Skip to main content

Full text of "Brenthiden von Sandakan (Borneo)"

See other formats


99 R. Kleine: 


welche zwischen diesen jungen Zweigen der Braunfroschgruppe 
besteht. 

Auch R. dalmatina ist in derselben Gegend einheimisch; bei 
dem nur einige km von dieser Fundstätte entfernten Dorfe Simongát 
(Kom. Somogy) wurden ihrer drei juvenile Stücke erbeutet, 
deren größtes Individuum eine sehr spärlich mit arborescent 
lines“ und Fleckchen und roten Sprenkelchen bestandene Pectoral- 
gegend aufwies!®), cine Tendenz, die wiederum auf jene engeren 
Verwandtschaftsverhältnisse hinweist, welche zwischen Rana dal- 
matina und Rana Latastei Blgr. resp. Rana iberica Blgr. be- 
stehen, bei denen dieser auf Homöoplasie beruhende Färbungs- 
charakter beträchtlich gesteigert und integrierend stabilisiert 
wurde. 


Budapest, den 25. Oktober 1920. 


Brenthiden von Sandakan (Borneo). 


Von 
R. Kleine, Stettin. 
(Mit 1 Figur.) 
Prof. C. Fuller Baker sammelte u. a. auch in Sandakan, Nord- 
Ost-Borneo. Die von ihm daselbst aufgefundenen Brenthiden sind 
nachstehend aufgeführt. Das gesamte Material ist in Dresden. 


Taphroderini. 


Cyphagogus Parry 

gladiator Kln.) Große robuste, + gedrungene Art, dem plani- 
jrons Kirsch ähnlich. Kopf matt, einzeln zerstreut punktiert. 
Metarostrum bis zu den Fühlern von gleicher Beschaffenheit, mit 
einem obsoleten Mittelkiel. Prorostrum eine glänzende, nach hin- 
ten dreieckig vorgezogene Platte bildend, die aber nicht wie bei 
planifrons hochglänzend und glatt, sondern tief rugos runzelig 
und punktiert ist; gegen den Vorderrand läßt die grobe Skulptur 
auf einer kleinen Fläche nach. Der Rüssel ist dann spiegelglatt. 
Fühler ohne besondere Merkmale. 

Conus des Prothorax schräg ansteigend, Punktierung allgemein 
aber zerstreut, Behaarung weißlich, kurz, auf der Oberseite einige 
längere Haare untermischt. 

Elytren wie das ganze Tier einfarbig schwarz. Sutura und 
die nächsten Rippen an der Basis verbreitert, auf dem Decken- 


10) Diese roten Sprenkel verloren sich bei der Spirituskonservierung 
gänzlich. Eine sehr spärliche schwärzliche Bestäubung ist auch an den 
Seiten der Gularregion dieses Tieres vorhanden. 

1) Inzwischen publiziert. Archiv, 87, A. 6, 1921, p. 307. 


Brenthiden von Sandakan (Borneo). 23 


innern nach innen geschwungen. Von der vierten Furche an deut- 
lich gitterfurchig, oberseits weniger scharf. Behaarung kurz, hell. 

Hinterschenkel mit den Keulen über den Decken- 
hinterrand hinausragend, Schenkelstiel vor der Keule 
unterhalb eingekerbt; Schiene keulig, etwa so lang wie 
das 1.—3. Tarsenglied zusammen, Metatarsus nicht so 
lang wie das 2. und 3. zusammen, Klauenglied zart, 
keulig. Behaarung einzeln, lang. 

Metasternum sehr schmal, linienartig längsgefurcht, 
allenthalben dicht und scharf punktiert. 1. und 2. Ab- 
dominalsegment breiter längsgefurcht, Punktierung 
weniger deutlich, 3. —5. kräftig punktiert und behaart, 
Apicalsegment am Hinterrand mit zwei rotblonden Fig. 1. 


Haarbüscheln. Kopf von 
Länge (total): 10 -11.5 mm; Breite (Thorax): 1.5 O. gladiator 
bis 1.75 mm. DR: 


Isa Ne, 2 

Eine Gegenüberstellung mit anderen Arten als Planifrons ist 
nicht erforderlich. Ich sah jene Art allerdings nicht nur von Ma- 
lakka, sondern auch von Sumatra. Sie hat also auch von den 
Sundainseln Besitz genommen. Gladiator ist sehr wahrscheinlich 
. eine Vicariante. 

densepunctatus Kleine, Ent. Mitt. V., 1—4, 1916, p. 4. 

tabacicola Senna (?) Bull. Soc. Ent. Ital. 1893, p. 294. 

Unter den Cyphagogus fanden sich mehrere Stücke, dieich nur 
hierher bringen kann. Ob es sich unzweifelhaft um Zabacıcola 
handelt, ist nur durch monographische Bearbeitung festzustellen. 
Keine andere Art paßt aber. 


Opisthenoxys Kleine 
ochraceus Kleine, Archiv. f. Naturg., dieses Heft, p. 28, auch 
auf den Philippinen gefunden. Neu für Borneo. 
Calodromus Guer 
Mellyi Guer. Mag. Zool. 1832, t. 34. 
Ephebocerini. 
Jonthocerus Lacord. 
angulaticeps Senna, Notes Leyd. Mus. XX, p. 53. Neu für 
Borneo. 
asiaticus Kleine, Archiv f. Naturg. 1913, A. 8, p. 47. Der Fund 
kann nicht überraschen, die Art ist in Asien weit verbreitet, 
Trachelizini. 
Cerobates Schönh. 
Grouvellei Senna, Bull. Soc. Ent. Ital. XXV, 1893, p. 307, 
mehrfach von Borneo gemeldet. 
Hypomiolispa Kleine 
sponsa Kleine, Ent. Blätter, 14, 1918, 10—12, p. 324. Auch 
schon von Kina Balu bekannt, also sicher auf ganz Nordborneo. 


10. Heft 


24 R. Kleine: 


trachelizoides Senna, Notes Leyd. Mus. XVI, p. 93. Des- 
gleichen. 
Arrhenodini. 
Prophthalmus Lacord. 
tridentatus F. Syst. Eleuth. II, 1801, p. 554. Nachdem die 
Art nun auch von N.-O.-Borneo bekannt ist, muß sie auf der ganzen 
Insel häufig sein. 
Baryrrhynehus Lacord. 
dehiscens Gyll. Gen. Curc. I, 1833, p. 324. Sicher auf ganz 
Borneo. 
umbraticus Kleine, Ent. Blätter, 12, 1916, 7-9, p. 168. Die 
Art ist sicher weit verbreitet, auf Borneo ist sie sehr häufig, 
namentlich im nördlichen Teil der Insel ist sie fast in jeder Sendung 
zu finden. 
Caenorychodes Kleine 
serrirostris F. Syst. Eleuth. II, 1801, p. 553. (Orychodes cinna- 
monni Herbst). 
Pseudorychodes Senna 


piliferus Senna. Not.-Leyd. Mus. XIV, p. 177. Neu für Borneo. 
Ithystenini. 


Heteroplites Lacord. 
celebicus Senna. Ann. Soc. Ent. Belg. XLI, 1897, p. 242. 
Neu für Borneo. 
Achrionota Päscoe 


bilineata Pasc. Ann. Mag. Nat. Hist. (4) X, 1872, p. 325. 


Beitrag zur Kenntnis der Brenthidenfauna 
der Philippinen. 
Von 


R. Kleine, Stettin. 
(Mit 3 Textfiguren.) 


Aus der im Dresdener Museum befindlichen Philippinenaus- 
beute hat mir Prof. Heller noch einiges Material zur Bearbeitung 
übersandt. Der Sammler ist Prof. C. Fuller Baker, alle Typen 
sind in Dresden. : 

Taphroderini. 


Calodromus crinitus n. sp. 
Q Mit C. Mellyi Guér. nahe verwandt und von gleicher Farbe, 


durch folgende Merkmale sicher getrennt: Metatarsus der Hinter- 
beine hinter der Mitte zwei Zähne tragend. Der Tarsus ist auf der