Skip to main content

Full text of "Krieg und Frieden : ein Roman in fünfzehn Teilen mit einem Epilog"

See other formats


UNIVERSITY  OF 

M  •  IK'OIS  ■■   '^'     RY 

AT  Ol,  -^AIGN 

BOüKö    ^^nS 


€in  Üvoman  in  fünfjc^n  teilen 
mit  einem  Epilog 

* 

@rfler  ©anb 


Übertragen  »on  Jp.  916M 


3m   SnfcI^aSerlag    ju   ?ei^$ig 


19  a^ 


€rf!cr  ^ei( 
I 


/«iL^un,  fc^en  @ic  roo^I,  gürft:  Ocnua  unb  Succo  finb 
^■^  roeiter  nic^tö  me^r  ali  Slpanagen  bcr  gamilic  23ono= 
"iJ  W"  parte.  9lein,  boö  crfldrc  i(^  3^nen  ouf  ba«  bejiimmtc|ic: 
rocnn  6ie  mir  nic^t  jagen,  ba§  bcr  Ärieg  eine  Dlottuenbigfeit  ijt, 
roenn  ©ie  fic^  noc^  Idnger  erlouben,  all  bie  ©d^dnblic^feiten  unb 
©eroalttaten  biefeö  2lntic^rifiö  in  @(^u6  ju  nehmen  (roirflit^,  iä} 
glaube,  bo§  er  ber  Slntic^rifi  ijl),  fo  fenne  ic^  @ie  nic^t  me^r,  \o 
finb  ©ie  nic^t  me^r  mein  grcunb,  nic^t  me^r,  roie  ©ic  fic^  aui^ 
brüden,  mein  treuer  ©flooe.  —  Se^t  aber  guten  Xag,  guten  2ag ! 
3c^  fe^c,  ba§  id)  ©ie  oerfd^üc^tere;  fe^en  ©ie  fic^  unb  erjagten 
©ie!" 

©0  fpra(^  im  3uni  1805  gräulcin  2lnno  ^parotorona  ©d^erer, 
bie  ^oc^ongefe^ene  ipofbome  unb  SSertraute  ber  ^aiferinmutter 
!D2aria  geobororona,  inbem  fie  ben  burdE>  9lang  unb  Sinflu§  ^er; 
oorragenben  gürflen  SSajili  begrüßte,  roelc^er  jic^  atö  crfier  ju 
i^rer  ©oiree  einflellte.  Slnna  ^parotorono  ^uflcte  feit  einigen 
flogen ;  fic  ^atte,  roie  fie  fagte,  bie  ©rippe  („©rippe"  roar  bamat« 
ein  ncueö  ©ort,  bcffen  fi^  nur  einige  rcenige  feine  fieute  be« 
bienten).  T>k  Sintabungöfc^reiben,  bie  fie  om  Vormittage  burc^ 
einen  fiofaien  in  roter  fiioree  oerfanbt  ^atte,  Ratten  oUc  o^ne 
Slbroeic^ungen  foIgenberma§en  gelautet: 

„Senn  ©ie,  @raf  (ober  §ürfi),  nic^tö  Söeffered  oor^aben  unb 
bie  2IuÄfi(^t,  ben  2Ibcnb  bei  einer  armen  ^otientin  ju  oer; 
bringen,  ©ie  nid^t  ju  fe^r  erfc^recft,  fo  roerbe  xd)  mid^  fe^r  freuen, 
©ie  ^eutc  jroifc^en  fieben  unb  neun  U^r  bei  mir  ju  fe^en.  SJnno 
©euerer." 

„9Rein  ®ott,  tvai  für  eine  ^i^ige  2Ittarfe!"  antwortete  ber 
foeben  eingetretene  gürfl,  o^ne  über  einen  berartigen  Empfang 
xxxni.  1 


^tieg  unb  Stieben 


im  gcringflcn  in  Slufrcgung  ju  geraten,  mit  einem  ^eiteren  ^ui- 
brudt  auf  (einem  flocken  ©efid^te. 

Qt  trug  bie  gcfii(fte  ^ofuniform,  ©c^noUenfc^u^c,  ©trumpfe 
unb  mehrere  Orben,  unb  fprac^  jeneö  au6erlefene  gronj6[ifc^, 
wd<f}ci  unferc  ©ro^odter  nicfet  nur  rcbeten,  fonbern  in  bem  fie 
oud^  badeten,  unb  jroar  mit  bem  ruhigen,  gönnerhaften  5tone, 
roie  er  einem  ^o^geflellten,  im  SSerfel^r  mit  ber  bejlen  ©efell; 
jd^aft  unb  in  ber  ^ofluft  oUgercorbenen  SWonne  eigen  ift.  Sr  trat 
ju  2(nna  ^arclorcna  ^eron,  fü§tc  i^r  bie  ^anb,  mobei  er  i^r  ben 
2lnblid  feiner  parfümierten,  jc^immernben  ©läge  borbot,  unb 
fe^te  fid^  bann  in  aller  ©eelenrul^e  auf  einen  Se^nfeffel. 

„9ßor  allen  Dingen,  liebe  greunbin,  fagen  ©ic  mir,  mie  e6  mit 
3^rer  ©efunb^eit  fle^t,  unb  beruhigen  <Sie  3^rcn  greunb,"  fagte 
er,  o^ne  feine  «Stimme  ju  oerdnbcrn,  unb  in  einem  X^one,  bei 
bem  man  burc^  olle  ^6flid^feit  unb  Slnteilno^me  boc^  feine 
innere  ©leid^göltigfeit  unb  fogor  ein  n?enig  ©pott  ^inburd^l^6rte. 

„2Bie  fann  \ä}  f6rperlid^  gefunb  fein,  menn  id^  feelifd^  leibe? 
ffier,  ber  überhaupt  ©efu^l  in  ber  23rufl  ^at,  fonn  benn  in  unferer 
3eit  feine  feelifc^e  SRul^e  bemo^ren?"  fogte  5(nno  ^patülorono. 
„3d^  l^offe,  ©ie  bleiben  ben  gonjen  Slbenb  bei  mir?" 

„Unb  bie  gete  beim  englifc^en  ©efonbten?  Äeute  ifi  fKittmoc^; 
id^  mu§  mic^  bort  geigen,"  ermiberte  ber  gürfl.  „ü)Jeine  Soc^ter 
roirb  l^ertommen  unb  mid^  bort^in  abholen.'' 

,f3t^  glaubte,  bie  l^eutige  gete  fei  obgefogt  morben.  ^ä)  mu§ 
geflel;en,  olle  biefe  geten  unb  geuermerfe  merben  einem  olls 
mdblid^  unerträglich." 

„9Benn  ber  ©efonbte  geo^nt  ^dtte,  ba§  bieö  3^t  Sunfc^  fei,  fo 
^dtte  er  genji§  bie  gete  obfogen  loffen,"  ontmortete  ber  gürfl; 
er  rebete  eben  gemo^n^eitömd§ig,  njie  ein  oufgejogeneö  U^r^ 
roerf,  etrooÄ  ^in,  roooon  er  felbfl  nic^t  erwartete,  ba§  ei  jemonb 
glauben  roerbe. 


„©panncn  ©ic  micl^  ni(^t  ouf  bie  gotter.  Selber  SBcfc^Iug  ifl 
bcnn  nun  infolge  oon  9lon)of üjero«  25epefc^e  gefönt  roorben  ?  @ie 
roiffen  jo  bod^  alUi." 

„®ie  foll  i(^  3^nen  borauf  ontroorten?"  etroiberte  ber  gürfl 
in  fü^Iem,  gelongroeUtem  S^one.  „©ie  roollen  njiffen,  me  mon 
bie  ©ad^lage  ouffa^t?  ÜKon  ijl  bet  Slnjic^t,  bo§  23onoporte 
feine  ©c^iffc  hinter  fid^  oerbronnt  ^ot,  unb  ei  ^ot  ben  %n> 
fc^ein,  bo§  roir  unö  onfd^i(fen,  mit  ben  unfrigen  itai  gleiche  ju 
tun." 

gürft  ©afili  fproc^  immer  in  trägem,  Idffigem  £one,  etroa  roie 
ein  ©(^oufpieler  eine  fc^on  oft  t>on  i^m  gefpielte  SHoHe  fpric^t. 
©ogegen  fprü^te  2(nno  ^orolorono  ©euerer  trog  i^rer  oierjig 
So^re  oon  Seb^oftigfeit  unb  ßeibenfd^aftlid^fcit. 

Sie  SRoUe  ber  Snt^ufiafiin  mar  ein  mefentlic^eö  ©tü(f  i^rer  ges 
fellfc^oftli^en  ©tetlung  geworben,  unb  monc^möl  gab  fie  fic^, 
auc^  roenn  i^r  eigentlid^  nic^t  banoc^  jumute  mar,  bennod^  aU 
Snt^ufioflin,  nur  um  bie  Srmortung  ber  ßeute,  bie  |ie  tonnten, 
nic^t  ju  tdufc^en.  t)ai  leife  fid^eln,  bag  beftfinbig  ouf  2(nno 
^orclomnoö  ©efid^t  fpielte,  obmo^I  ei  eigenttid^  ju  i^ren  t>ers 
lebten  3ügen  nic^t  po§te,  biefeö  ßdc^eln  befogte,  d^nlid^  roie  bei 
oerjogenen  Äinbem,  ba§  fie  fi(^  i^rer  Uebenöroürbigen  @^mdd^e 
bouemb  bemu§t  fei,  ober  nic^t  beabfic^tige,  nic^t  imflonbe  fei 
unb  nit^t  für  n&tig  ^olte^  fid^  t>on  i^r  frei  ju  moc^en. 

21U  t>ai  ©efprdc^  über  bie  politifd^e  Soge  einige  ^eit  gebouert 
^otte,  mürbe  Slnno  ^omlorono  bi|ig. 

„STc^,  reben  @ie  mir  nicfct  oon  öflerrei(^ !  SKog  fein,  bo§  id^ 
nic^tÄ  booon  oerjle^e,  ober  öflerreic^  ^ot  ben  Ärieg  nie  gemollt 
unb  roitl  i^n  ouc^  ie|t  nic^t.  öjlerreid^  oerrdt  nni.  9lu§Ianb  mu§ 
allein  ber  Sletter  SuropoÄ  werben.  Unfer  ©o^Itäter  auf  bem 
^^rone  fcnnt  feinen  ^o^en  S3eruf  unb  mirb  biefem  93erufe  treu 
bleiben.  'i>ai  ift  hai  einjige,  morouf  i(^  mi^  oerloffe.  Unferm 


JCtteg  unb  ^rieben 


guten,  ^ctrlic^cn  Äoifer  ifl  bie  9r6§tc  Slufgabc  in  bcr  SBclt  jus 
gcfoUcn,  unb  er  ifl  \o  reid^  on  trcfflid^en  Sigenfd^aften  unb 
Slugeiibcn,  ba§  ©Ott  i^n  ni^t  ocrloffcn  mirb.  Unfcr  Äaifet  roirb 
feinen  ^o^en  Söeruf  erfüllen,  bie  ^pbro  ber  9let)oIution  ju  ers 
roürgen,  bie  jc^t  in  ber  ©eflolt  biefe6  9)?6rberg  unb  $86fen)ic^teö 
noc^  entfe^lic^er  erf(^eint  ole  oor^er.  2Öir  ollein  muffen  bog  23lut 
hei  ©erec^ten  fü^nen.  2(uf  rccn  f6nnten  rvit  benn  ourf»  red^nen, 
frage  id^  @ie?  Snglonb  mit  feinem  Ärdmergcijle  f)at  fein  S3er; 
fiänbniö  für  bie  gange  @eetengr6§e  Äoifer  2Ileyonberg  unb  fonn 
ein  foId^e6  53erfldnbni6  nid^t  ^oben.  Sd  ^at  fic^  geweigert,  9ÄoIto 
JU  rdumen.  (Jö  mitl  erfl  nod^  fef;en  unb  finbet  in  oUem,  voai  mit 
tun,  einen  ^intergebonfen.  SSa6  ^aben  bie  Sngidnber  ouf  9ton)os 
filjeroö  Stnfrogc  geontraortet?  ^xä)H.  <Sie  ^aben  fein  93erfldnbs 
ni^  gel^abt,  tonnen  tcin  53erjldnbniö  ^obcn  für  bie  ©elbfloers 
leugnung  unfereö  ^aiferö,  ber  nid^tö  für  fid^  felbfl  roill  unb  in 
altem  nur  ouf  boö  SBo^t  ber  gonjen  2BeU  beboc^t  ift.  Unb  voai 
^oben  fie  oerfproc^en?  ?Uic^tö.  Unb  tvai  fie  oerfprod^en  ^aben, 
felbfl  bog  werben  fie  nid^t  jur  3(ugfu^rung  bringen !  ^reu§en  ^ot 
bereits  erFIdrt,  85onoporte  fei  unüberrcinbli^  unb  gonj  Suropo 
iDerm6ge  ni(^tö  gegen  il^n.  Unb  id^  gtoube  biefen  beibcn,  Sorben: 
berg  unb  ^augn)i§,  fein  SSort,  bog  fie  fogen.  ©iefe  öielgerü^mte 
9leutroIitdt  ^reugeng  ifl  weiter  nid^tg  olg  eine  gölte,  ^d)  gtoube 
nur  on  ©Ott  unb  on  bie  ^o^e  S5eflimmung  unfereg  geliebten 
itoiferg.  Sr  mirb  (Europo  retten!"  ©ie  l^iett  pt6§li^  inne  mit 
einem  fp6ttifd^en  ßdd^eln  über  bie  ^i§e,  in  bie  fie  ^ineingeroten 
vcat. 

„3c^  gtoube,"  erroiberte  ber  gürfl  gteic^fotlg  tdc^etnb,  „^dtte 
mon  ©ie  on  ©tette  unfereg  tieben  ffiin|ingerobc  ^ingef(^irft,  ©ie 
^dtten  bie  ^uflimmung  beg  Ä6nigg  »on  ^reu^en  im  ©türm  er« 
rungcn.  ©ie  befifeen  eine  erfiountid^e  S3erebfomfeit.  ©orf  ic^  ©ie 
um  eine  Xoffe  Jlee  bitten?" 


„©oglcid^.  Slpropo«/'  fügte  fie,  nod^bem  fic  fid^  roicbcr  he: 
ru^igt  ^attc,  ^inju,  „ti  trcrbcn  ^cutc  jtrci  fe^r  intcrcffontc  «Pen 
[6nli(^feitcn  bei  mir  fein:  bct  5ßicomtc  iKortcmort  (er  ijl  burd^ 
bie  gio^on«  mit  ben  SWontmorenctjS  ücrrcanbt;  bie  SRortemarW 
[inb  eine  ber  beflen  gomilien  gronfrcicl^ö;  baö  ifl  einer  ber  wirf; 
lid^  oc^tung^TOcrten  Smigrontcn,  einer  oon  ber  e(^tcn  2(rt)  unb 
bonn  ber  Slbbe  9}?orio.  kennen  ©ie  biefen  tiefen  ©eifl?  Qt 
ifl  com  jtoifer  cmpfongen  tüorben;  ®ie  reiffen  rool^t?" 

„21^!  tai  reirb  mic^  ou^erorbenttic^  freuen,"  antwortete  ber 
gürfl.  „©ogen  @ie,"  fugte  er,  qH  ob  i^m  foeben  ettvai  einfiele, 
in  bcfonberg  Idffigem  2^one  ^inju,  obglei^  boö,  roonad^  er  fragen 
njollte,  ber  jpouptjroerf  feinet  58efud^cÄ  roar,  „ifl  eö  rid^tig,  ba§ 
bie  Äoiferinmuttcr  bie  (Ernennung  beö  23aron  gunfe  jum  erflen 
6e!retdr  in  ffiicn  wunfc^t?  J)iefer  23oron  ifl  bod^  allem  Slnfd^ein 
nac^  ein  merttofeö  ©ubjeft."  §ürfl  SSofili  ^egtc  ben  QBunfd^,  bo§ 
fein  eigener  <oo^n  biefe  ©teile  erhalten  m6ge,  roeld^e  onbere 
ßeute  ouf  bem  ©ege  burc^  bie  ^aiferinmutter  SWaria  geoboi 
ronjna  bem  95oron  ju  oerfd^offen  fud^ten. 

2(nno  ^pamlowna  fd^Io§  bie  Slugen  beinahe  ooUfiänbig,  um  ^u 
oerfte^en  ju  geben,  bo§  raebcr  fie  nod^  fonfl  jemonb  fid^  ein 
Urteil  über  bog  erlauben  bürfe,  xoai  ber  Äaiferinmutter  beliebe 
ober  genehm  fei. 

„Soron  gun!e  ifl  ber  Äaiferinmutter  burd^  i^re  ©d^rcefler 
empfohlen  roorben,"  begnügte  fic  fic^  in  meland^otifd^em,  tro(fe= 
nem  Xone  ju  ermibcm.  3n  bem  Slugenbtide,  n)o  2Inna  ^onj; 
(omno  oon  ber  ^oifcrinmutter  fprac^,  na^m  il^r  ©efid^t  auf  ein; 
mal  ben  2luöbru(f  einer  tiefen,  innigen  Ergebenheit  unb  53ers 
c^rung,  gepaart  mit  einer  2lrt  oon  S^raurigfeit,  an,  ein  Sluöbrud, 
ber  bei  i^r  jebegmal  jum  SSorf^ein  fam,  menn  fie  im  ©efpra^e 
i^rer  ^o^en  @6nnerin  (5rn?ä^nung  tat.  @ic  äu§erte  bonn  nod^, 
3^re  SKajefldt  ^obe  geruht,  bem  SSoron  ^unfe  gro§eö  SBo^t; 


5trteg  unb  Stieben 


trollen  ju  bc^eigen^  unb  triebet  jog  babet  ein  ©d^atten  trie  oon 
S^rourigfeit  über  ibren  SBtidf. 

£)er  f^ürfl  mochte  ein  ©efic^t,  aU  ob  i^m  bie  ©ac^e  gleichgültig 
fei,  unb  fc^rcieg.  2Inna  ^otrlotrna  ^atte  mit  ber  i^r  eigenen 
^6fi|c^en  unb  roeiblirf^en  Oerconbt^eit  unb  fd^nellen  SrFenntni^ 
beffen,  rvai  toftgemd§  mar,  bem  gürjlen  etroo^  bafür  auöirifd^en 
roollen,  bo§  er  fid^  erbreiflet  ^otte,  über  eine  oon  ber  ^aiferin; 
mutter  protegierte  ^erf6nlid^feit  fo  obfdllig  ju  urteilen;  nun 
ober  «ollte  fie  i^n  bod^  oud^  roieber  troflen. 

„Um  ouf  S^rcgomilie  ju  lommen,"  fagtcfie,  „roiffen  «Sie  rco^I, 
bo§  2^te  ftoc^tcr,  feit  fie  ©efellfd^often  bcfud^t,  bog  Sntjürfen 
ber  gefomten  ^oberen  Jlreife  bilbet?  Wlan  finbet  fie  fc^6n,  roie 
ben  2;og." 

J)er  gürfl  rerneigte  fid^  jum  ^eid^en  ber  SSere^rung  unb  ©onN 
borteit. 

„3<^  benfe  oft,"  fu^r  2Inno  ^omlorono  nod^  einem  furjcn 
©tiUf^roeigen  fort  (fie  rüdte  bobei  bem  gürjlcn  nd^er  unb 
Idd^elte  i^m  freunfcUc^  ju,  aU  roollte  fie  bomit  onbeuten,  bof  bie 
Unter^oltung  über  ^PoUti!  unb  2(ngelcgen Reiten  ber  ©efeltfc^oft 
nun  becnbigt  fei  unb  je^t  ein  »ertroulic^ereö  ©cfprSd^  beginne), 
„ic^  bcnfe  oft,  n>ie  ungeredftt  mond^mo!  bo6  ©lud  im  Ceben  oer* 
teilt  ifl.  2Borum  ^ot  Sinnen  nur  boö  ©^idfol  jmei  fo  prdd^tige 
Äinbcr  gegeben  (Slnotot,  3bren  jüngeren  ©o^n,  fd^lie§c  \d)  bobei 
ou«;  i(^  mog  i^n  nid^t,"  fc^oltcte  fie  in  einem  Xone  ein,  ol6  bulbe 
fie  feinen  Sßiberfprud^,  unb  jog  bobei  bie  2Iugenbrouen  in  bie 
^6^e),  „fo  entjüdcnbe  Äinber?  SBobr^oftig,  @ie  roiffen  beten 
ffiert  ttjenigcr  ju  fd^d^en  olö  olle  onberen  Seute,  unb  bo^er  oer; 
bienen  @ie  nid^t,  folc^e  ^inber  ju  l^oben." 

3br  ©efid^t  mor  mieber  oon  bem  i^t  eigenen  ent^ufiofiifd^cn 
SJdc^eln  ocrfldrt. 

^SSo«  ijl  bo  JU  moc^en?  goooter  rcürbe  fogen,  bo§  mir 


6tflet5tetl  7 

ber  ^opf^6der  bcr  elterlichen  Siebe  fe^lt,"  ettüiberte  bet 
gürfl. 

„©(^erjen  ©ic  nic^t  borüber.  3cl^  mollte  ernjl^oft  mit  3^nen 
reben.  ®iffcn  @ie,  id^  bin  mit  3^rcm  jüngeren  ©o^ne  nic^t  jus 
fricben.  Unter  un«  gefogt"  (^ier  no^m  i^r  ©cjid^t  reieber  einen 
trüben  2Iu«bru(f  on),  „ei  rcurbc  bei  3^rcr  9}?ojejldt  oon  i^m  ge* 
fproc^en,  unb  @ie  roiirben  bebauert." 

Der  gürfl  ontroortete  nid^t;  fie  aber  blirfte  i^n  fc^treigenb  unb 
bebeutfam  on  unb  njartete  auf  eine  2lntn>ort.  ©er  gürfl  runjelte 
bic  @tirn. 

„®aÄ  foU  idfy  benn  bobei  mo(^en?"  fagte  er  enbtic^.  „@ie 
roiffen,  ic^  ^obe  für  bie  ßrjie^ung  meiner  ©6^nc  olleö  geton,  nai 
ein  fOoter  nur  tun  fonn,  unb  bo(^  ^aben  fie  fic^  beibe  übel  ents 
rcicfelt.  3ppC'lit  ift  n)enig|len6  nur  ein  ruhiger  9larr,  ober  Slnatol 
ein  unruhiger.  I>ai  ifl  ber  einjige  Unterfd^ieb,"  fogte  er  unb 
liebelte  babci  getünfletter  unb  lebhafter  oU  gen)6^nli(fi,  wobei 
mit  befonberer  ©c^irfe  in  ben  um  feinen  5D?unb  liegenben  galten 
ein  übcrrofc^enb  ro^er,  unongenel^mer  ^"9  ^erüortrot 

„SBarum  roerben  fold^en  fWdnnem,  mie  @ie,  Äinber  geboren? 
3Benn  ©ie  nic^t  53oter  rodren,  ^dtte  id^  gar  nid^tÄ  an  3^nen  ju 
tabcln,"  fogte  tlnno  ^orolorono,  nod^benKic^  oufblidenb. 

„3d^  bin  3^r  treuer  ©flooe,  unb  3^nen  allein  Fonn  id^  zi  ges 
flehen:  meine  ilinbcr  finb  bie  geffeln  meined  DofeinÄ.  2)aö  ifl 
eben  mein  Äreuj.  ©o  foffe  id^  ei  ouf.  2Boö  foll  xä)  bo  tun?"  Sr 
fc^roieg  unb  brürfte  burc^  eine  ©ebdrbe  feine  Ergebung  in  biefed 
groufome  ©c^irffol  oud.  2(nno  ^onjlonjno  überlegte. 

„^oben  ©ie  nie  boron  gebacfit,  3^rcm  Slnatol,  biefem  oer« 
lorenen  ©o^n,  eine  grau  ju  geben?"  fogte  fie  bann,  „^i  ^ei§t 
immer,  alte  3ungfem  ^dtten  eine  Wianie  für  bog  S^ejliften.  3«^ 
»erfpüre  biefe  ©d^raöd^e  noc^  ni(^t  an  mir;  ober  ic^  ^ahe  bo 
ein  junget  üWdbc^en,  bai  \iä}  bei  i^rem  SSoter  fel^r  unglüdflid^ 


8  Ättcg  unb  grteben 


fü^It,  eine  Sßernjonbte  oon  unö,  eine  5lodf;ter  be«  gürften 
S3oironfti." 

gütf!  SBöfili  onttüortcte  nid^t,  gab  jcbod^  mit  jener  fd^nellen 
2Iuffof[ung6gabe,  roie  fie  fieuten  oon  SBett  eigen  ift,  burc^  eine 
Äopfbercegung  ju  oerfle^en,  bo§  er  biefe  SWitteilungen  jum 
©egenjlanbe  feine«  9locf;benfeng  mad^e. 

„®if[cn@ie  wo%  ba§  mid^  biefcrSlnotoI  jdfirlid^  »ierjigtoufenb 
giubet  fofiet?"  fogte  er  bonn,  anfd^einenb  nic^t  imfionbe,  »on 
feinem  trüben  ©ebanfengonge  loöjufommen.  2)ann  fc^mieg  er 
mieber  eine  2Beitc. 

„^ai  foü  borouö  werben,  wenn  ei  nod^  fünf  '^a^xe  fo  weiter 
ge^t?  X>ai  ifl  ber  ©egen  boüon,  wenn  mon  SSater  ift.  3R  fie  reicft, 
3^re  junge  ^prinjeffin?" 

„©er  53ater  ifi  fc^r  reid^  unb  geijig.  Sr  lebt  ouf  bem  SJonbc. 
®iffen  ©ie,  ei  ifi  ber  bcfonnte  gürfl  93oIfonffi,  ber  nod^  unter 
bem  ^od^fcligen Äoifer  ben2(bfd^ieb  erhielt;  er  ^otte  ben  @pi|s 
namen  ,ber  Äonig  loon  ^reu§en'.  (5r  ifi:  ein  fe^r  fluger  SKcnfd^, 
l^ot  ober  feine  ©onberbarteiten  unb  ifl  fc^mer  ju  bef;anbeln.  Dod 
orme  ^inb  ifl  frcujunglüdflid^.  ©ie  f)at  nod^  einen  23ruber,  ber 
bei  Äutufott»  Slbjutont  ifl;  er  l^ot  »or  einiger  ^eit  £ifa  SIZepncn 
gel^eiratet.  €r  wirb  l^eute  bei  mir  fein." 

„^6ren  @ie,  liebe  SInnette/'  fagte  ber  gürfl,  inbem  er  plo^Iid^ 
bie  ^onb  ber  ^ofbame  ergriff  unb  in  etmoö  rounberlid^er  SSeifc 
nad)  unten  jog.  „SIrrangicrcn  ©ie  mir  biefe  ©od^e,  unb  id^  merbe 
für  oIIc  3eit  3^r  treuefier  ©floüe  fein  (.©flofe',  wie  mein  2)orfs 
f^ulje  immer  in  feinen  23erid^ten  on  mid^  fd^reibt,  mit  einem  f). 
©ie  ifi  »on  guter  gomilie  unb  rcid^.  X)ai  ifl  otleö,  voai  id) 
broud^e." 

Unb  mit  jenen  ungejraungenen,  familiären,  grajiofen  S3es 
mcgungen,  bie  i^n  ouöjeic^ncten,  ergriff  er  bie  ^anb  beö  grius 
lein«,  fü§te  fie  unb  fd^roenfte  bann  biefe  Jpanb  ^in  unb  ^er. 


erfierSeil  9 

tüd^renb  et  fic^  in  bcn  ©cfjcl  jurüdfinfcn  licp  unt>  jur  ©eitc 
blirftc. 

„SBartcn  Sic  einmal,"  fogtc  SInno  ^arolorano  ubcricgenb. 
„5a,  ic^  roill  glcic^  ^cute  mit  ßifo,  bcr  grau  hei  jun.qcn  23oIfonffi, 
reben.  SSielletd^t  Iä§t  fic^  bie  ©ad^e  juflanbe  bringen,  ^d)  merbe 
bciS^ret^amilic  anfangen,  baö  üblic^cGeroerbe  ber  oIten3ung= 
fern  ju  erlernen." 

n 

^rf'nna  ^omlomnad  <SaIon  begann  (id^  ollmä^Uc^  ju  füllen. 
55|,  t)k  ^b<i)^e  Olobicffe  «Pctergburgö  fanb  fic^  ein,  5Kenfc^en, 
bie  on  Sebenöalter  unb  ß^arafter  ^o^jl  oerfc^icbcn  rcaren,  aber 
bod^  etmaöOIcic^artiged  Ratten  burd^  bie  gefellfc^oftUd^e  Sphäre, 
in  ber  fie  alle  lebten.  Da  fam  bie  Zod)tex  beg  gurjlen  ©afili,  bie 
fc^one  ^elene,  bie  ibren  SSater  abholen  roollte,  um  mit  i^m  ju; 
fammen  ju  ber  gete  beö  ©efanbten  ju  fahren ;  fie  roor  in  iBall; 
toilette  unb  trug  alt  2lbituricntin  beö  grduIeinfKfteö  eine 
93rof(^e  mit  bem  9lamengjuge  ber  ^aiferin.  2)ann  fam  bie  qH 
„bie  reijenbfie  grau  ^cteröburgö"  bcfannte,  junge,  Heine  gürs 
flin  SSoIfonffaja,  bie  fic^  im  legten  SBinter  oerl^eirotet  ^atte  unb, 
roeil  fie  fid^  in  anberen  Umfldnben  befanb,  gr6§ere  gefilid^feiten 
nic^t  me^r  befuc^te,  mdbrenb  fie  an  flcinen  Slbenbgefellfc^aften 
noc^  teilnahm.  S«  erfd^ien  gürfi  Sppolit,  ber  ©o^n  beS  gürften 
SIBafili,  äufammen  mit  bem  53itomte  SWortemart,  bcn  er  oor= 
Pellte;  aud^  bcr  Slbbe  ÜJZorio  fanb  fic^  ein,  unb  mclc  anbcre. 

„jpaben  ©ie  meine  liebe  Sante  noc^  nic^t  gefe^en,  ober  finb 
®ic  oielleic^t  noc^  gar  nid^t  mit  i^r  bc!annt?"  frogte  2lnna 
^Parolorona  bie  cintreffenben  ©dfic  unb  fu^c  fie  mit  fe^r  feiers 
lid^em  SBefen  ju  einer  flcinen  alten  2)amc  mit  einem  Äopfpu^c 
oon  ^oi^ragenben  S3anbf(^lcifcn,  roeld^c,  fobalb  bie  ©dfte  be* 
gönnen  Rotten  fid^  ein^ufinben,  au6  bem  onjlo§enben  ^ii^ni^f 


10  ^tieg  unb  Stieben 


jum  55orfc^cin  gelommcn  tror.  SInno  ^omlotmo  nannte  bic 
9lomcn  bct  cinjctncn  ®6flc,  inbcm  fic  longfom  i^rc  Slugcn  oon 
bcm  bctreffcnbcn  ©ajlc  ju  bcr  3^ontc  fjinüberroanbcrn  Hei,  unb 
trot  borouf  ein  roenig  jurüd.  2IUe'®dflc  mochten  bicSScgrülungös 
jcremonie  mit  bicfer  lieben  Q^onte  burd^,  roeld^e  niemonbem  he-- 
fonnt  mar,  niemanben  intercfjierte  unb  mit  niemonbem  itgcnb; 
roctd^e  93ejie^ungen  ^atte.  Slnno  ^orelorona  beauffic^tigte  mit 
»ermutig  feietlid)et  S^eitnal^me  biefe  S3egrü§ungen,  roobci  fie 
ein  beifältigeö  ©tiUfd^meigen  beobachtete.  25ie  2^antc  \ptaä}  mit 
einem  jeben  ©ofle  in  benjelben  Sluöbrüdfen  oon  feinem  9?efinben, 
öon  intern  eigenen  Sefinben  unb  oon  bem  SSefinben  3^tet  fKajei 
fldt,  metc^ed  ^eute,  @ott  fei  ©an!,  beffet  fei.  ?rUe  ©djle,  bie  bie 
Plante  begrübt  Ratten,  traten  bonn  mit  einem  ©efu^I  ber  ßrs 
Iei(^terung,  mie  nod^  Erfüllung  einer  f(^n)eren  ^flid^t,  ^6flidbs 
feitd^alber  jebod),  o^ne  irgenbroetd^e  (5Ue  merfen  ju  loffen,  oon 
ber  olten  Dame  raieber  fort,  um  nunmehr  ben  gonjen  2lbenb 
über  aud^  nic^t  ein  einzige«  iKat  me^r  ju  i^r  beranjuFommen. 
T>it  junge  gürfKn  95oI!onf!ajia  ^attc  fid^  in  einem  famtenen, 
golbgeflirften  93eutetd^en  eine  ^anbarbeit  mitgebrad^t.  3^re 
j^übfd^e  Oberlippe  mit  bem  teifcn  (Schotten  eine«  fd^trärjUd^en 
©d^nurrbdrtd^enö  mor  etroa«  ju  !urj  für  bic  Jä^ne;  aber  um 
fo  rcijenber  fa^  ei  ouö,  roenn  fie  fid^  öffnete,  unb  nod^  me^r, 
menn  fie  fic^  mand^mol  augfirerftc  unb  jur  Unterlippe  ^inab* 
fenfte.  ffiie  baö  immer  bei  ^eroorragenb  reijenben  grauen  ber 
goU  ifi,  crfd^ien  il^r  9}?angel,  bie  Äürje  bcr  Sippe  unb  bcr  ^albs 
ge6ffnetc  9)?unb,  aH  eine  befonberc,  il^r  fpejicn  eigene  ©d^6ns 
^eit.  (J«  roar  für  alle  ein  ^er jlid^eö  55ergnügcn,  biefe  i^übfc^e,  oon 
©efunbbeit  unb  Sebenölufi  erfüllte  grau  anjufe^en,  bic  bolb 
SWutter  merben  foHte  unb  i^ren  ^uf^anl^  fo  leicht  ertrug.  Sic 
oltcn  Ferren  unb  bie  blafiertcn,  finflcrblidenben  jungen  Seute 
Rotten  bie  Smpfinbung,  ali  roürbcn  fic  felbfi  il^r  ä^nlic^,  rocnn 


elfter  2eil  11 

\it  ein  ®cU(^cn  in  i^tcr  9ld^c  gcmcUt  unb  fi^  mit  i^r  unters 
galten  Rotten.  2Bet  mit  i^r  fproc^  unb  bei  jebem  ®otte,  tai  er 
fogte,  i^r  jlra^Ienbc«  Siegeln  unb  bie  gidnjenb  roei^en  '^hf)ne 
fo^,  bie  fortnidI;rcnb  fi(^tbor  rourben,  bcr  fonnte  glauben,  ba§ 
er  ^eute  ganj  befonberö  liebendroürbig  fei.  Unb  tai  gtoubte  auä) 
ein  ieber. 

Die  fletne  gürjlin  ging  in  fc^oufelnbem  ®ange,  mit  fleinen, 
fc^nelten  ©c^ritten,  bcn  5Irbeit6beuteI  in  bcr  ^anb,  um  ben  >tifcl^ 
^crum,  fegte  fic^  ouf  hai  @ofa,  ni^t  roeit  t>on  bem  fUbernen 
©amorcor,  unb  legte  oergnügt  i^r  Äleib  in  Drbnung,  aH  ob  alUi, 
tvai  fie  nur  tun  mod^te,  eine  Erweiterung  für  fie  felbfi  unb  für 
i^re  gcfamte  Umgebung  fei. 

„3(i^  ^obe  mir  eine  ^onborbeit  mitgebracht/  fagte  fic^  fic^  an 
alle  juglcic^  «»enbenb,  md^renb  fie  i^ren  Slibitül  auöcinanberjog. 

„2Iber  W6ren  <Sie  mal,  2(nnctte,"  roonbte  fie  fid^  an  bie  QBirtin, 
„f  olt^e  W<l§Iid^en  ©treidle  bürfen  @ic  mir  nic^t  fpielen.  ©ie  ^oben 
mir  gefc^riebcn,  ei  rodre  bei  36nen  nur  eine  ganj  flcine  2lbenbs 
gefeltfd^aft.  Unb  nun  fc^en  ©ic,  in  roaö  für  einem  2Iufjuge  id^ 
^ergefommen  bin." 

©ie  breitete  bie  2lrmc  auöeinonber,  um  i^r  elegantem  graue«, 
mit  ©pi|en  bcfc|tcö  .Kleib  ju  jeigen,  um  mtid^ei  fid^  ein  menig 
unterhalb  ber  95rujl  on  ©teile  eineö  ©ürtelö  ein  breite«  S3anb 
f<^Iong. 

^©eien  ©ic  unbeforgt,  ßifa,  ©ie  finb  bot^  immer  bie  9iettefie 
oon  ollen,"  antwortete  SInna  ^arolorona. 

„©ie  roiffen,  bo|  mein  5Kann  mid^  oerlaffen  roirb,"  fu^r  fie,  ju 
einem  ©eneral  geroenbet,  in  bemfelben  21one  fort.  „(5r  mill  fid^ 
totfc^ießen  laffcn.  ©agen  ©ie  mir,  moju  nur  biefer  obf(^euIi(^e 
Ärieg?"  fagte  fie  ju  bem  gürfien  ©afili  unb  roanbte  fic^  bann, 
o^ne  beffen  Sfntroort  objumarten,  ju  feiner  Xoc^ter,  ber  fd^6nen 
Helene. 


12  Atteg  unb  Stieben 


„SBo«  ifl  bicfc  flcinc  gütjlin  für  ein  oncrlicbjlc«  2Bcfcn !"  fogtc 
gürji  SßafiU  tcife  ju  2(nno  «Porolotuna. 

85alb  nad)  ber  flcincn  gütilin  trot  ein  plumpgeboutcr,  bidcr 
junger  ?Kann  ein,  mit  hirjgcfd^orenem  jlopfe,  einer  Sörille,  bellen 
SSeinfleibern  nad)  ber  bomoUgen  SKobe,  bollern  3obot  unb  braus 
nem  grorf.  6r  roor  ein  unebetid^er  ©obn  beö  ©rofen  95e«uc^on), 
ber  einjl  unter  ber  ^oifcrin  ^otborina  einer  ber  b^d^ften  5Bürbcns 
trdger  gewefen  mor  unb  jc^t  in  9)ZoÄlau  im  «Sterben  lag.  2)ic[cr 
bide  junge  SDiann  roar  no^  nie  im  ©taat^bicnfle  titig  geraefen, 
»Dar  foeben  erfl  aui  bcm  2Iuölonbe,  no  er  erjogen  roorben  roor, 
jurürfgefebrt  unb  befonb  jid^  freute  jum  erflenmal  in  ©efetlfd^oft. 
STnna  ^pomlotcna  begrüßte  ibn  mit  bcrjenigen  2Irt  oon  93er; 
beugung,  mit  irctd^er  bie  auf  ber  bierord^ifd^en  (Stufenleiter  om 
niebrigfien  jlebenben  S5efud^cr  ibteö  ©olonö  jid^  ju  begnügen 
batten.  2lber  tro|  biefcö  nicbrigften  @rabe6  »on  93egrü§ung 
prdgte  fid^  beim  9(nbtidfe  beö  eintrctenben  ^ierrc  auf  2Inna 
^arotonjnag  ©efid^te  eine  Unrube  unb  gurd^t  auö,  n?ie  man  fie 
etrco  beim  STnbtidfe  eineö  übergroßen  ©egcnflanbeö  empfinbet, 
ber  nid^t  on  feinem  ri^tigen  ^la|c  ifi.  DbnjobI  ober  ^ierre  tat* 
fdd^lid^  etwai  großer  roor  aU  bie  anbern  im  ^immer  befinblic^en 
SKdnner,  fo  !onntc  bod^  biefe  %üt<i)t  nur  burc^  ben  fingen  unb 
jugleic^  fd^üd^ternen,  beobod^tenben  unb  ungefünfielten  93!li(f 
feiner  2lugen  oerontaßt  fein,  burc^  ben  er  fid^  oon  allen  onberen 
in  biefem  ©oton  STnmefenben  unterfd^ieb. 

„@ebr  liebengroürbig  oon  3^nen,  iKonfieur  ^ierre,  ba§  @ie 
eine  arme  Patientin  befud^en,"  fogtc  2lnna  «Porotorono  ya  i^m, 
inbem  fie  mit  ber  Xante,  ju  ber  fie  ibn  binfub^t^/  einen  Ängfis 
U(^cn  23Ii(f  rocd^felte.  ^ierre  murmelte  etxvai  Unoerfiänbli^eö 
unb  fubr  fort,  etroad  mit  ben  Slugen  ju  fuc^en.  SJZit  frobem, 
oergnügtem  ßdd^etn  oerbeugte  er  fid^  oor  ber  Heinen  gürflin 
»Die  »ot  einer  guten  SöeFonnten  unb  trot  bonn  ju  ber  Xante  bin. 


€tjlet5EeiI  13 

Slnno  ^awloronag  gurd^t  evnki  [i^  ali  nid^t  unbcgrönbct,  bo 
^icrrc,  o^nc  bie  Minderungen  ber  S^onte  über  tai  93cfinben 
3^rer  SKajefldt  ju  (5nbe  ju  f;6ren,  oon  i^r  roicber  jurüdftrot.  Sr« 
fd^roden  ^ielt  i^n  SInna  ^an>Ion)na  mit  ben  ©orten  auf:  „@te 
tennen  ben  ^bhe  ÜÄorio  roo^I  nod^  nid^t?  (5r  iji  ein  fel^r  inter* 
effontcr  «Wann  . . ." 

„30/  id^  ^obc  oon  feinem  ^lone  ge^6rt,  einen  eroigen  ^rieben 
^eräufletten,  unb  t>ai  ifl  ja  oud^  fel^r  intereffant,  aber  oUerbingg 
fc^roerlid^  au6fü^rbor." 

„SKeinen  ©ic?"  erroiberte  2(nna  ^awlorona,  um  nur  über; 
^aupt  ctroaö  ju  fagen  unb  fid^  bann  rcieber  il^ren  2(ufgaben  ali 
©irtin  jujurcenben;  aber  ^ierre  beging  nun  bie  umgefcl^rte 
Un^öflic^teit.  SSor^er  n>ar  er  r>on  einer  ©ome  weggegangen, 
o^ne  bog,  rvai  fie  ju  i^m  fogte,  biö  ju  (5nbe  an jul^oren,  unb  jegt 
r^ielt  er  eine  ©ome,  bie  oon  i^m  fortgeben  raoUte,  burd^  fein  @es 
fprdd^  jurüdC.  J)en  ^opf  l^erabbiegenb,  bie  bi(fen  83eine  breit 
ouöeinanberfieUenb,  begann  er  ber  Äofbame  ju  beroeifen,  roorum 
er  ben  ^lan  beö  2lbbe  für  eine  ©d^imdre  ^alte. 

„9Bir  njollen  tai  nad^^er  rceiter  befpred^en,"  fogte  Slnna  ^oro* 
lorona  Idd^elnb. 

Domit  Derlie§  fie  ben  jungen  SKann,  ber  fo  gor  feine  Sebenöart 
^atte,  unb  no^m  i^re  S^dtigfeit  aii  SSirtin  rcieber  ouf.  @ie  ^orte 
aufmertfom  ju  unb  Iie§  i^re  2lugen  überall  um^erf^n>eifen, 
bereit,  an  bemjcnigen  ^punfte  ^itfe  ju  bringen,  it>o  etrca  boö  ©es 
fprdd^  ermattete.  2Bie  ber  ^err  einer  ©pinnerei,  nod^bem  er  ben 
SIrbeitern  i^re  ^Idge  ongeroiefen  ^ot,  in  feiner  gonjen  gabrif 
um^erge^t  unb,  fobalb  er  mcrft,  ba§  eine  ©pinbel  fiiUjle^t  ober 
einen  ungen)6l^nlic^en,  freifd^enben,  überlauten  2!on  oon  fid^ 
gibt,  eilig  ^injutritt  unb  fie  anl^dlt  ober  in  rid^tigen  @ang  bringt: 
fo  roonberte  oud^  2lnna  ^arotorono  in  i^rem  ©olon  bin  unb  ^et, 
trat  ^inju,  too  eine  ©ruppe  fc^roieg  ober  ju  laut  rebete,  unb 


14  Atieg  unb  Stieben 

fleHtc  burc^  ein  SBort,  tai  fic  ^injugob,  ober  burdf>  eine  S3er5nbes 
rung  ber  ^Idge  roiebet  einen  gleid^mdgigcn,  onfidnbigen  (Sang 
ber  ®e\pxiä)ima\d}\ne  her.  SIber  mitten  in  biefer  gefc^äftigen 
»tätigteit  fonnte  mon  i^r  immer  eine  befonbere  23efiirc^tung  in 
betreff  ^picrreö  onmerfen.  SSeforgt  beobod^tete  fie  i^n,  ali  er 
herantrat,  um  ju  ^5ren,  tvai  in  ber  um  SKortemart  ^crum« 
jle^enben  ©ruope  gerebet  tt)urbe,  unb  bonn  ju  einer  anbcren 
©ruppe  Einging,  mo  ber  2Ibb^  baö  5Bort  führte,  gür  ^ierre^  ber 
im  Sluölanbe  erjogen  tvat,  mav  biefe  ©oiree  bei  SInna  ^an- 
lonjno  bic  erfie,  bie  er  in  SRuflonb  mitmad^yte.  Sr  n)u§te,  ba§  f»ier 
bte  SSertreter  ber  Sntelligenj  oon  gon  j  ^eterdburg  oerfomYncU 
rooren,  unb  feine  2Iugen  liefen,  roie  bic  2(ugen  eincö  ^inbeö  im 
©pieljeugloben,  balb  ^ierl^in,  balb  bort^in.  3mmer  fürchtete  er, 
ei  mid^te  i^m  irgenbcin  flugeö  ©efprdc^  entgegen,  boÄ  er  mit 
anl^6ren  f6nne.  Sffienn  er  bie  jclbfiberouften,  oorne^men  ®efic^= 
ter  ber  ^ier23erfommelten  betrod^tete,  errcortete  er  immer  eitvai 
befonbere  Äluge«  ju  ^6ren.  ßnblid^  trat  er  ju  SKorio.  X>ai  ©e^ 
fprdc^  intercffierte  i^n,  er  blieb  fielen  unb  roortete  auf  eine  ©e* 
legenl^eit,  feine  eigenen  ©ebonfen  ou^jufprcd^en,  tcie  bod  junge 
Seute  fo  gern  tun. 

m 

^^^ie  Unter^oltung  auf  2lnna  *Pan)lon)no^©oirce  roor  in  oollem 
^^  ©ange.  Die  ©pinbeln  fd^nurrten  ouf  allen  ©eitcn  glcid^s 
md§ig  unb  unouögefe^t.  Slbgefc^en  oon  berKante,  neben  roel^er 
nur  eine  bejo^rte  Dame  mit  oergrdmtem,  mogerem  ©efic^tc  fa§, 
bie  fid^  in  bicferglänjenben  ©efellfc^oftetroaöfonberbar  ou^na^m, 
^atte  fic^  bie  ganje  ©efellfc^aft  in  brei  ©ruppen  geteilt.  3n  ber 
einen,  roeld^c  oorroiegenb  auö  Ferren  befianb,  bilbete  ber  SIbbe 
ben  ÜJiittelpunft;  in  ber  jrueiten,  rco  nomentlid^  bie  3u9«nb  o«t* 


treten  mat,  bominierten  bie  \ä)bne  ^rinjcffin  Helene,  bie  Sod^tct 
beä  gürficn  Sßofili,  unb  bie  ^übfd^e,  rotroongige,  ober  für  i^r 
iugenbli(^eö  Slltcr  ettoai  ju  ooUe,  Heine  gürjlin  SSoIfonffoia. 
3n  ber  britten  ©nippe  rooren  SKortemort  unb  Stnna  ^orolorono 
boö  belebenbc  Clement. 

Der  SSicomte  voat  ein  nett  auöfe^enber  junger  fDionn  mit 
roeic^en  ©efit^töjügen  unb  angenel^men  Umgangsformen,  bcr 
fid^  offenbar  für  etroaö  SSebeutenbeö  ^ielt,  ober  infolge  feiner 
SSo^lerjogcn^eit  ber  ©efeltfc^oft,  in  ber  er  fic^  befonb,  befd^eiben 
on^eimflellte,  feine  ^erfonlid^teit  ju  genießen,  foroeit  eö  i^r  he: 
liebe.  2(nno  ^orolorono  betrachtete  i^n  ougenfd^einlid^  aU  eine 
2lrt  öon  Sxtrogeric^t,  iai  fie  i^ren  ©dfien  anbot.  Sßie  ein  ges 
fc^idfter  Maitre  d'hotel  baöfetbe  @tüdC  9linbfleif(^,  boö  niemonb 
effen  m6cl^te,  ber  ei  in  ber  fc^mu^igen  Äüc^e  fd^e,  aU  etmai 
gonj  ou§ergen)6^nIi(^  @c^6neö  ^erumprdfentiert,  fo  feroierte 
bei  ber  l^eutigen  Slbenbgefellfd^oft  2Jnna  ^orolorono  i^ren  ©dflen 
juerjl  ben  SSicomte  unb  bann  ben  5lbbe  aU  etmai  gon j  befonberö 
geineö.  3n  ber  ©ruppe  um  9)?ortemart  breite  fic^  bog  ©efprdd^ 
fogteid^  um  bie  Srmorbung  beö  ^erjogö  oon  (Jng^ien.  Der 
Sßicomte  bemerfte,  ber  ^erjog  oon  ßng^ien  ^obe  feinen  Slob 
feiner  eigenen  @ro§mut  ju  oerbonfen  unb  ber  Sfngrimm  95onas 
porteÄ  gegen  i^n  ^obe  feine  befonberen  ©rünbe  gel^obt. 

„5l(^,  bitte,  erjd^len  ©ie  xmi  biefeö,  Sßicomte!"  fagte  5lnno 
^orolorono  erfreut;  fie  ^otte  bobei  tai  ©efu^l,  ba§  ber  Sluöbrucf : 
„Srjdl^Ien  ©ie  unö  biefeS,  Sßicomte !"  roie  eine  SReminif jenj  on 
fiubroig  XV.  Hang. 

Der  SSicomte  oerbeugte  fid^  jum  ^eid^en  beö  ©e^orfomd  unb 
Idc^elte  ^6flic^.  2lnno  ^arolorono  roirfte  borouf  ^in,  bo§  fid^  ein 
Äreiö  um  ben  Sßicomte  bilbete,  unb  forberte  oUe  ouf,  feine  €rs 
^d^Iung  on3u^6ren. 

„Der  SSicomte  ifl  mit  bem  ^erjog  perf6nUc^  befonnt  geroefen," 


16  Atieg  unb  Stieben 


flüflerte  2Inno  ^potülorono  bcm  einen  ju.  „©er  55icomte  bcfi^t 
ein  benjunbernfiroürbigeö  ZaUnt  jum  Srjä^Ien/'  fagtc  fie  ju 
einem  anbern.  „2Bie  man  boc^  fofott  einen  SKonn  ouö  bcr  guten 
©cfcllfd^oft  erfennt!"  äußerte  fie  ju  einem  Dritten,  unb  fo 
»Durbe  ber  SSicomte  in  ber  befien  unb  für  i^n  »orteil^aftejlen  23cs 
leud^tung  ber  ©efellfd^aft  prdfenticrt  njie  ein  mit  oUerlei  ©emüfe 
gomierteö  Sloofibeef  auf  einer  Reißen  ©c^üffeL 

2)er  SSicomte  rooUte  nun  feine  Srjd^Iung  beginnen  unb  Idd^elte 
fein. 

„kommen  «Sie  boc^  ^ier^er  ju  un6,  liebe  Jpclene,"  fagte  2Inna 
^arolorono  ju  ber  fc^oncn  ^rinjeffin,  roeld^e  etmaö  entfernt  fo§ 
unb  ben  9Äittetpunft  einer  onberen  ©ruppe  bilbete. 

Die  ^prin jeffin  Helene  Idc^elte ;  fie  er^ob  fic^  mit  ebenbemfelben 
unoerdnberlic^en  Sdd^eln  beö  oollfommen  fcl^6nen  SBeibeö,  mit 
«eld^em  fie  in  ben  ©alon  eingetreten  njor.  5Kit  i^rem  n)ei§en 
93onfIeibe,  bai  mit  ßfeu  unb  Wlooi  garniert  njor,  leife  rafd^elnb 
unb  oon  bem  meinen  ©d^immer  i^rer  ©d^ultern  unb  bem  ©lonje 
i^reö  ^aareö  unb  i^rer  95riltanten  umleud^tet,  ging  fie  jroif^en 
ben  oudeinanbertretenben  Ferren  ^inburd^.  ®ie  bticfte  bobei 
feinen  einjelnen  on,  Idd^elte  aber  atlen  ju  unb  fd^ien  in  liebend* 
roürbiger  SSeife  einem  jeben  baö  Sfled^t  jujuerfennen,  bie  ©c^6ns 
^eit  i^rer  ©eflalt,  ber  oollen  ©d^ultern,  be^  nad^  bamoliger  SKobe 
f el^r  tief  entblößten  95ufenö  unb  9lürfeng  ju  berounbem ;  e^  roar, 
aU  ob  fie  in  i^rer  ^erfon  ben  oollen  ®Ionj  eine6  ^aWei  in  biefen 
©alon  ^ineingetrogen  l^dtte.  ©o  fd^ritt  fie  gerabeöroegö  5u  2lnna 
^orolomno  l^in.  Helene  rcor  fo  f^6n,  bog  on  i^r  aud^  nic^t  bie 
teifefle  ©pur  oon  Äofetterie  raa^rjunel^mcn  roar;  jo  im  ©egens 
teil,  fie  fd^ien  fic^  oielme^r  gen?ifferma§en  i^rer  unbeftreitbaren 
unb  allju  ftarf  unb  fiegretc^  tt)ir!enben  ©d^&nbeit  ju  fd^dmen. 
(li  tvat,  aU  ob  fie  ben  Sinbrud  if;rer  ©c^&n^eit  abjufc^rcdd^en 
roünfc^te,  ei  ober  nic^t  x>erm6d^te. 


etpetS^eil  17 

„^e\<i)  ein  \ä}bnci  ®eib!"  fagtc  jebcr,  bcr  fie  fa^.  ©Icid^forn 
übcrrofc^t  oon  ctrooö  Ungcn)6^nU(^em  judftc  bcr  Sßicomtc  mit 
ben  ©c^ultcm  juJQmmcn  unb  fc^Iug  bie  2(ugcn  nicber,  olö  [ic  fic^ 
i^m  gegenüber  nieberlie§  unb  oud^  i^n  mit  ebenbemfclben  uns 
oerdnberlic^en  fidc^eln  anjlro^Ite. 

„3c^  furchte  roirflic^,  bo§  einer  fold^en  3u^6rerfc^aft  gegens 
über  mic^  meine  gd^igfeit  im  ©tic^e  Id§t,"  fogte  er  unb  neigte 
Idd^elnb  ben  ^opf. 

Sie  ^rinjeffin  legte  i^ren  entbI6§tcn  ootlen  5lrm  auf  ein  %\\cf)s 
d^en  unb  fanb  ei  nic^t  n6tig,  etrood  ju  erroibern.  ©ie  raortete 
Idd^elnb.  ©d^renb  ber  gonjcn  Srjd^Iung  fa§  fie  oufrec^t  bo  unb 
blidfte  ob  unb  ju  balb  ouf  i^ren  ooUen,  runben  2lrm,  bcr  »on  bem 
Drurfc  Quf  ben  »tifd^  feine  gorm  oerdnbcrtc,  bolb  auf  ben  nod^ 
fd^6ncren  93ufen,  on  bem  fie  ben  93riUontf(^mu(f  jured^tfd^ob; 
einige  9)?ale  orbnete  fie  bie  gölten  i^reö  ^leibeS,  unb  fooft  bie 
Srjd^Iung  einbrucföDoII  rourbe,  fc^oute  fie  nad)  2(nno  ^atvlotvna 
hinüber  unb  no^m  fofort  benfelben  2Iuöbru(f  on,  ben  bo^  ©efid^t 
beg  ^offrduleinö  oufroieö,  um  gteic^  borouf  roieber  ju  i^rem 
ruhigen,  jlro^Ienben  2dc^cln  überjuge^en.  ^ad^  Helene  fom  oud^ 
bie  Fleine  gürjKn  oom  Xeetifc^e  herüber. 

„©arten  ©ie  noc^  einen  2lugenbli(f,  i(^  möd^te  meine  Jponb« 
arbeit  oorne^mcn/'  fogte  fie.  „9lun?  SSo  ^oben  ©ie  benn  3^re 
©ebanfen?''  roonbte  fie  fic^  an  ben  gürflen  SfPpotit.  „93ringcn 
©ie  mir  meinen  SRibifüL" 

©0  führte  bie  gürfiin,  Idc^elnb  unb  ju  alten  rebenb,  ouf  einmal 
einen  2luf enthalt  ^erbei  unb  orbnete,  qH  fie  nun  jum  ©i|cn  ges 
fommen  roor,  oergnügt  i^ren  Slnjug. 

„3c§t  ^obe  ic^  olle«  noc^  SBunfc^/'  fogte  fie,  bot,  mit  ber  ßr* 
jd^lung  JU  beginnen,  unb  griff  noc^  i^rer  2(rbeit.  gürfl  3ppolit 
^otte  i^r  i^ren  SRiDifüI  geholt,  roor  hinter  fie  getreten,  ^otte  fic^ 
einen  ©effel  bic^t  neben  fie  gerüdft  unb  fic^  ju  i^r  gefegt 
xxxnL  s 


18  jttieg  unb  Stieben 

Der  „fc^ormontc"  Sppolit  übcrrafd^te  einen  jeben  burc^  bie 
ouffäUige  Sl^nlid^fcit  mit  feinet  fd^6ncn  ©d^njeflcr  unb  noc^ 
mc^t  bobur(^,  bo§  er  tro|  biejer  Sl^nlid^feit  in  ^o^em  ©robe 
^Äglid^  voav.  X)k  ©efid^töjüge  rcaren  bei  il^m  bie  glcid^en  rcie  bei 
[einer  ©d^roejler;  ober  bei  biefer  gldnjte  boö  gonge  ©efid^t  oon 
einem  lebenöfrol^en,  glücflid^en,  jugenfclid^en,  unoerdnberlid^en 
ßÄd^eln,  unb  bie  ou^erorbentlid^e,  njo^r^oft  ontife  @cl^6nl^eit  tei 
^ßrperö  fleigerte  biefe  SBirfung  nod^;  bei  bem  S3ruber  bogegen 
tDot  boöfeibe  ©efid^t  öon  einem  trüben  ©tumpffinn  raie  oon 
einem  9lebel  umfc^leiert  unb  geigte  unoerönberlid^  einen  SIuös 
bru(f  felbflgefdtliger  SSetbroffenl^eit,  boju  fom  ein  bürftiger, 
fd^tt>dd^Iid^er  Äorper.  2{ugen,  9lofe  unb  9}?unb,  olleö  tvat  gleid^s 
fom  ju  einer  einjigen  oerfd^tDommenen,  mürrifd^en  ©rimoffe 
jufommengebrüdt,  unb  feine  ^dnbe  unb  gii§e  normen  ftetg  eine 
obfonberlid^e  ^oltung  ein. 

„So  tt)irb  hoä}  feine  ©efpenflergefd^id^te  fein?"  fogte  er,  wä^s 
renb  er  fid^  neben  bie  gürflin  fe|te  unb  eilig  feine  Sorgnette  öor 
bie  Slugen  f;iett,  aU  ob  er  o^ne  biefeö  Snfirument  ni(^t  reben 
fonnte. 

„@onj  unb  gor  nid^t,"  errciberte  erflount  ber  Srjd^Ier  mit 
einem  2(d^felgud!en. 

„3<^  froge  ndmlid^  bcöroegen,  roeil  id^  ©efpenfiergefd^id^ten 
nid^t  leiben  mog,"  fogte  gürfl  Sppolit  in  einem  5lone,  ou^  bem 
man  merfen  fonnte,  bo§  er  erfl  nod^trägtid^,  nod^bem  er  jene 
SSJorte  gefprod^en  ^otte,  fid^  über  i^ren  «Sinn  flor  gemorben  roor. 

2(ber  infolge  ber  ©etbftgefdUigfeit,  mit  rceld^er  er  fpro^,  fom 
ei  niemonbem  red^t  jum  23emu§tfein,  ob  boö,  mai  er  gefogt 
^otte,  etvoai  fe^r  ^lugeö  ober  etrooö  fe^r  ©ummeö  roor.  Qt  trug 
einen  bunfcigrünen  grodf,  SScinfleiber,  bercn  gorbe  er  felbfi  aH 
„2enbe  einer  erfd^redEten  5lt)mp^e"  bejeid^nete,  forcie  ©trumpfe 
unb  ©c^nollenfd^ul^e. 


etPctSeil  19 

Der  SSicomtc  crjd^tte  in  aUerIicb|lcr  2Bcifc  eine  bomolö  fürs 
fierenbc  Slnefbote:  2)er  ^erjog  oon  Sng^ien  fei  ^eimlid^  noc^ 
^axii  gereift,  um  bort  ein  SRenbejöouö  mit  ber  ©d^oufpielerin 
©eorgcä  ju  ^aben,  unb  fei  bort  mit  93onaporte  jufammens 
getroffen,  ber  fid^  gteic^faü«  ber  ©unfl  ber  berühmten  @c^aus 
fpielerin  erfreut  ^obe.  S3ei  biefer  93egegnung  mit  bem  iperjoge 
^obe  SfJapoIeon  einen  D^nmod^töanfoU  gehabt,  ein  bei  i^m  nid^t 
feiten  ouftretenbe^  fieiben,  unb  fid^  ouf  biefe  2Irt  in  ber  ©emalt 
beö  ^erjogö  befunben.  2)er  ^erjog  l^obe  biefen  giinfiigen  Ums 
flanb  nid^t  benugt;  93onoparte  ober  ^obe  fid^  fpäter  für  biefe 
@ro§mut  burc^  bie  Srmorbung  bed  ^erjogg  gerdd^t. 

Die  Srjd^tung  roar  fe^r  ^übfd^  unb  intereffant;  befonberg  bei 
ber  ©teile,  roo  bie  beiben  Slioolen  einonber  pI6|Iic^  erfonnten, 
fc^ienen  oud^  bie  Domen  in  Slufregung  ju  fein. 

„Sleijenb !"  fogte  Slnno  ^orclorono  unb  blidte  bobei  bie  fleine 
gürftin  fragen  b  an. 

„SHei jenb !"  flüfierte  bie  fleine  §ürflin  unb  fiedtc  i^re  9label  in 
bie  ^onborbeit  hinein,  mie  um  bomit  onjubeuten,  ba^  \\)v  lebs 
^ofteg  Sntereffe  für  bie  reijenbe  Srjd^Iung  fie  boran  ^inbere, 
roeiterjuorbeiten. 

Der  S3icomte  rougte  biefeö  fiillfd^roeigenbe  £ob  ju  fc^d§cn, 
Idd^elte  bontbor  unb  fprod^  bonn  roeiter.  2Iber  in  biefem  Slugens 
blide  bemerkte  2Inno  ^orclorono,  bie  bie  gonje  ^^it  über  ob  unb 
ju  einen  25Ii(f  noc^  bem  i^r  fo  fürd^terlid^en  jungen  SKenfd^en 
Eingeworfen  ^otte,  bo§  er  ju  lout  unb  l^i|ig  mit  bem  ^bhe  fprod^, 
unb  eilte,  um  ^ilfe  ju  bringen,  noc^  bem  gefd^rbeten  fünfte. 
^Pierre  ^otte  ei  rcirflic^  juflonbe  gebrod^t,  mit  bem  Slbbe  ein  ©c« 
fprdc^  über  bog  politifd^e  ©leic^genjid^t  onjufnüpfen,  unb  ber 
2lbbe,  bef Jen  3ntereffe  ber  junge  5DZonn  burd^  feinen  treu^erjigen 
Sifer  erregt  ju  ^oben  fc^ien,  entroicfelte  i^m  feine  fiiebling^ibee. 
93eibe  benommen  fid^  beim  SReben  unb  ^6ren  gor  ju  leb^oft  unb 


20  itiieg  unb  Stieben 


ungejtDungcn,  unb  eben  tiei  ^ottc  nid^t  Slnno  ^arclorono« 
»eifall. 

„T>ai  2)?ittcl  boju  ifl  bo«  curopdifc^c  ©Icic^gctüi^t  unb  boe 
SQblhtveä)t/'  fogtc  bcr  2lb66.  „So  broud^t  nur  ein  mächtige« 
SRcic^,  jum  $8cifpicl  baö  aU  barborifc^  ocrfc^rienc  SRu§lonb,  in 
uneigcnnü^igct  SSeifc  on  bic  @pi|c  cineö  ©taotcnbunbc^  ju 
treten,  ber  fid^  bog  ©leid^geroic^t  Suropaö  jum  3»«^  gefegt  f^at, 
unb  biefeö  SHeic^  njirb  ber  SRetter  ber  5BeIt  fein." 

„Slbcr  roie  rooUen  ®ie  benn  ein  fold^cö  ©leid^genjid^t  jujlanbc 
bringen?"  begonn  ^icrre;  j'ebo(^  in  biefem  2(ugenblirfe  trot Slnno 
^anjlomno  ^eron,  unb  mit  einem  firengen  S3lidC  auf  ^Merre  frogte 
fie  ben  Italiener,  njie  i^m  boö  f;iefige  ^limo  befomme.  $Do6  ©€= 
fid^t  beö  3taUenerö  oerdnbcrte  fid^  mit  einem  ©(^loge  unb  no^m 
ben  gerabeju  beleibigenb  f;euc^terifd^en,  fü§Iid^en  2luöbrudf  on, 
ber  i^m  onfd^einenb  im  ©efprdd^e  mit  grouen  jur  ©eroo^n^eit 
geworben  rcor. 

„^(Kf  bin  oon  bem  gWnjenben  33erftonbe  unb  ber  ^o^en  SSiU 
bung  ber  ©efellfd^oft,  in  bie  id^  bo6  ©lürf  gel^obt  ^obe,  oufgc« 
nommen  ju  werben,  namentlich  oud^  ber  roeibUd^en  ©efellfd^oft, 
bermo^cn  bejoubert,  bo^  id^  nod^  feine  3«»*  gel^obt  ^obe,  on  bog 
JUimo  JU  benten,"  ermiberte  er.  2Inno  ^orolonjno  ließ  jebod^  ben 
^hhe  unb  ^ierre  ni^t  mel^r  log,  fonbern  no^m  fie  jroerfg  be* 
quemercr  93eouffid^tigung  mit  in  ben  oUgemeinen  ^reiö. 

IV 

9^n  biefem  Slugenblidte  trot  eine  neue  ^crfon  in  ben  ©olon. 
(^  2)iefe  neue  ^erfon  roor  ber  junge  gürfl  2(nbrei  23oIfonfti, 
ber  ©otte  ber  tleinen  gürfiin.  gürfl  Solfonffi  roor  ein  fe^r 
^öbfd^er  junger  SWonn,  oon  fleiner  ©totur,  mit  fc^orf  prononjier^ 
tem,  magerem  ©efic^te.  Sllleg  on  feiner  Sigur,  »on  bem  müben, 


etfletSleil  21 

gelangtveilten  93tt(fe  bi«  ju  bcm  ruhigen,  gcmeffcncn  ©ongc, 
bilbctc  bcn  entfc^iebcnflen  ®egcnfa§  ju  [einer  fleincn,  leb^often 
grou.  €r  fd^ien  oUe  im  ©aton  Slnroefenben  nid^t  nur  ju  fcnnen, 
[onbern  i^rcr  oud^  fo  überbrüffig  ju  fein,  ba§  e«  i^m  ^fid^fl  mibers 
tüdrtig  voat,  fie  auc^  nur  ju  fe^en  unb  reben  ju  ^6ren.  Unter 
allen  ©efic^tem  ober,  bie  il^n  fo  langroeiltcn,  rvax  i^m  bog  ©e: 
fid^t  feiner  ^übfc^en  grau  anfc^cinenb  om  meijlen  juroiber.  Wiit 
einer  ©rimoffe,  bie  fein  ^übfd^eö  ©efid^t  entflellte,  njonbte  er  fid^ 
»on  il^r  ob.  £r  fii§te  ber  SSBirtin  bie  ^onb  unb  muflerte  mit  l^alb 
jugefniffcnen  Slugen  bie  ganje  ©efeüfc^oft. 

„6ic  mad^en  fid^  fertig,  um  in  ben  Ärieg  ju  jie^en,  gürfl?" 
frogte  SInno  ^orclorono. 

„©enerol  ^utufon?  ^ot  mic^  ju  feinem  Slbjutonten  beflimmt," 
antroortcte  25olfonffi;  er  legte,  aH  ob  er  granjofe  njöre,  in  bem 
Sigennomen  ben  S^on  ouf  bie  le^te  6ilbe  „fon?". 

„Unb  fiifa,3^re  grau?" 

„@ie  ge^t  aufö  2onb." 

„Slber  moc^en  <Sic  fic^  bcnn  gar  fein  ©croiffen  baröu6,  un« 
3^rer  reijenben  ©attin  ju  berauben?" 

„5lnbrei,"  fogte  feine  grau,  inbem  fie  ju  i^rem  9)?onnc  in  bem: 
felben  Fofetten  Xone  fprad^,  beffen  fie  fi(^  aud^  gremben  gegen* 
über  bebiente,  „rvai  für  eine  reijenbe  ©efd^id^te  uni  ba  eben 
ber  SSicomte  oon  3)?obemoifene  ©eorgeö  unb  SSonoparte  erjä^It 
^at!" 

gürft  STnbrei  brü(fte  bie  2(ugen  ju  unb  roanbte  fid^  ob.  ^ierrc, 
roelc^er,  feit  gürfl  SInbrci  in  ben  ©alon  getreten  roor,  i^n  uns 
oerroonbt  mit  froren,  freunblid^en  SÖIicfen  ongefe^en  ^otte,  trot 
ju  i^m  ^eron  unb  ergriff  i^n  on  ber  ^onb.  gürfl  Slnbrei  oerjog, 
obne  fic^  um jufe^en,  fein  ©efic^t  ju  einer  ©rimoffe,  meiere  feinen 
3Irger  borüber  jum  2Iu«bru(!  brockte,  bo§  bo  jemonb  feine  ^onb 
berührte;  ober  fobalb  er  ^icrre«  Idc^elnbeö  ©efic^t  erbtidftc. 


5ttteg  unb  ^rieben 


breitete  fid)  über  fein  eigene^  ©efid^t  ein  gutmütige«,  frcunblid^c« 
fidc^eln,  roie  mon  ci  ibm  gor  ni^t  jugetraut  l^dtte. 

„9lun  fie^  mol  on!  2lucl^  bu  in  ber  oorne^men  SBcIt?"  fogte  er 
ju  Pierre. 

„3<^  n3u§te,  ba§  @ie  ^ier  fein  mürben,"  antwortete  ^picrre. 
„3d^  roerbe  jum  SIbenbeffen  ju  ^i}mn  fommen,"  fügte  er  leife 
l^inju,  um  bcn  SSicomte  nid^t  ju  fl6ren,  ber  in  feinen  Sr jäblungen 
fortfuhr.  „3fl  ei  gcjlattct?" 

„5(lein,  ei  ifl  nid^t  geflattet,"  antwortete  gürfl  Slnbrci  lad^enb 
unb  gob  jenem  burd^  einen  ^änbcbrurf  ju  oerflcl^en,  ba§  er  bos 
nad^  bod^  nid^t  erft  ju  fragen  braud^te.  Sr  wollte  nod^  etwoö 
fagen;  aber  in  biefem  Slugenbtide  er^ob  fid^  gürfl  SSofiti  nebp 
feiner  Xod^ter,  unb  bie  Ferren  flanben  auf,  um  i^nen  ^Ia§  ju 
mod^en. 

„ßntfd^ulbigen  @ie  mid^,  mein  lieber  5öicomte,"  fogte  gürfi 
SÖofili  JU  bem  gronjofen,  ben  er  gtcid^jeitig  freunbtid^  om  3lrmel 
ouf  ben  ©tul^I  nieberjog,  bamit  er  nid^t  auffldnbe.  „T)ie\ei  un= 
feiige  gefi  bei  bem  ©efanbten  beraubt  mid^  eineö  großen  SSer^ 
gnügenö  unb  fd^afft  Sinnen  eine  unangenel^me  Unterbred^ung.  — 
(ii  ifl  mir  dußerfi  fd^merjtid^,  3^rc  entjüdenbe  @oiree  oerlaffen 
JU  muffen,"  fagte  er  bonn  ju  SInna  ^awtorona. 

©eine  5£od^ter,  ^prinjeffin  ^etene,  ging,  ben  SHod  i^reö  bleibe« 
ein  wenig  jufommcnfaffenb,  jwifd^en  ben  ©tübten  ^inbur^, 
unb  i>ai  SSd^eln  erflraf;lte  nod^  gelter  auf  i^rem  fd^finen  ©efid^te. 
5Wit  ganj  entjüdften  Slugen,  \q  beinahe  erfd^ro<fen,  fa^  ^ierre 
hai  \d}bne  SÄdbd^en  an,  ali  fie  on  i^m  vorbeiging. 

„©e^r  fc^6n,"  fogtc  gürfl  2Inbrei. 

„3a,  febr  f^6n,"  antwortete  ^ierre. 

3llÄ  gürfi  SBüfili  on  ^ierre  oorbeifom,  ergriff  er  beffen  Jßonb 
unb  wanbte  fid^  on  2lnna  ^owlowno: 

„fWod^en  ©ie  mir  biefen  $8dren  ju  einem  gebilbeten  SKenfc^en," 


fogtc  er.  „t>a  no^nt  et  nun  fc^on  einen  !D2onat  long  bei  mir,  unb 
^eute  fe^e  ic^  i^n  jum  crjlcn  'SHak  in  ©efellfc^aft.  9li^M  ifl 
einem  jungen  iWanne  fo  n6tig  ali  ber  Umgang  mit  flugen 
grauen." 

Slnno  5pan?ton>na  Idc^cltc  unb  oerfprac^,  fic^  mit  ^ierrc  oUe 
ÜÄu^e  geben  ju  roollen,  ber,  wie  jie  roufte,  odterlicfterfeitd  mit 
bem  gürjlen  SBajili  oerrconbt  roar.  Die  bejahrte  $Dame,  roel^e 
bi^^er  bei  ber  »lante  gefejfen  ^atte,  flanb  eilig  auf  unb  ^olte  ben 
gürflen  SBafiti  im  S3or  jimmer  ein.  ©er  big^er  erheuchelte  ©d^cin 
eine«  3ntercffe«  an  ben  5ßorg5ngen  im  ©oton  roor  oottjidnbig 
»on  i^rem  ©cfic^te  oerf(^n)unben.  Dicfe«  gute,  oergrämte  @e= 
fid^t  brürfte  je^t  nur  Unruhe  unb  2Ingfl  ouö. 

„?Run,  rvai  !6nnen  ©ie  mir  rocgen  meine^Sorig  fogen,gürfi?" 
frogte  fie,  fobolb  fie  i^n  im  SSorjimmer  eingeholt  ^otte.  (<£ie 
fprac^  ben  9lomen  SSoriö  mit  einem  befonberen  Sltjent  ouf 
bem  0.)  „^d)  fonn  ni(^t  tdnger  in  ^pcterdburg  bleiben,  ©ogen 
@ie  mir,  rochen  SSefc^eib  barf  id^  meinem  armen  jungen 
bringen?" 

Dbgleid^  gürjl  SBofili  bie  dltlicfic  Dome  fic^tlic^  nur  ungern  unb 
bcino^e  un^6fU(^  on^6rte  unb  fogor  feine  Ungcbulb  ni(^t  oer; 
borg,  blirfte  fie  il^n  mit  freunblirftem,  rü^renbem  Sdd^cln  an  unb 
fa§te  il^n  bei  ber  ^onb,  bomit  er  nic^t  fortgebe. 

„@ie  brou^en  jo  nur  bem  ^aifer  ein  SSort  ju  fogen,  unb  mein 
@o^n  wirb  oBne  meitereö  jur  ®orbe  oerfe^t,"  bot  fie. 

„©eien  @ie  übcrjeugt,  gürftin,  bof  ic^  olleö  tun  merbe,  mai 
id)  fonn,"  errciberte  gürfl  SBafili.  „Slber  ei  ifl  für  mic^  nid^t  fo 
leicht,  bem  Äoifer  eine  folc^e  95itte  oor  julegcn.  3<^  njürbe  Sf^nen 
roten,  fi(^  burc^  53ermittelung  bc«  gürflen  ©olijpn  on  SHumion« 
jero  ju  roenben ;  bai  mite  tai  flügfle." 

Die  älti\d)e  Dome  rcor  eine  gürflin  DrubejFoio  unb  ge^irtc 
fomit  ju  einer  ber  befien  gomilien  9lu§IanbÄ ;  ober  fie  roor  orm. 


24  Jttteg  unb  Stieben 


^ottc  fic^  fd^on  longc  oon  bem  53ctfc^r  mit  bcr  oornc^men  SBclt 
jurürfgcjogcn  unb  fo  i^rc  ftül^crcn  Äonnc):ioncn  ocriorcn.  3c|t 
mar  fic  noc^  ^etevibuxQ  gctommcn,  um  für  i^rcn  cinjigen  ©o^n 
bic  SScrfc^ung  jur  ®arbc  ju  crrairfen.  ßcbigtic^  um  ben  gürflcn 
SBofili  ju  treffen,  ^atte  fic  fid^  ber  ^ofbomc  Slnno  ^amlotvna 
aufgcbrängt  unb  rcor  ju  i^rer  ©oiree  gcfommcn;  lebiglid^  ju 
biefcm  ^wede  ^atte  fie  bie  (Jrjäl^Iung  be^  SSicomtcö  mit  ange* 
^6rt.  über  bicSSorte  bcögürjlen  erfd^rof  fie  ^cftig,unb  auf  i^rem 
e^emalö  fd^6ncn  ©efid^tc  prägte  fid^  tai  ®efü^I  fd^merjlid^er 
^rdnfung  au^;  ober  bo^  bauerte  nur  einen  Slugenblidf.  @ie 
Wd^clte  lieber  unb  fo§te  bie  Jf)onb  be^  gürfien  2ÖafUi  mit  fefics 
rem  Griffe. 

„Jp&ren  <Sie  mid^  an,  gürfi,"  fagte  fie.  „3^  f}(ihe  6ic  nie  um 
etmai  gebeten  unb  merbe  ©ie  nie  raieber  um  etmaö  bitten;  id^ 
^obe  ©ie  nie  (in  bic  greunbfd^aft  erinnert,  bic  jmifd^cn  meinem 
S3ater  unb  3^ncn  bcfionb.  SIber  je^t  befd^n)6rc  id^  Sic  bei  ®ott, 
tun  (Sie  bicö  für  meinen  ©ol^n,  unb  id^  roerbc  @ie  für  unfern 
Sßol^Itäter  polten,"  fügte  fie  ^oflig  l^inju.  „?Rein,  rccrbcn  @ie 
rid^t  jornig,  fonbcrn  ocrfpred^en  @ic  ei  mir.  ©olijpn  f)ahe  idf) 
fd^on  gebeten;  ober  er  l^ot  ei  mir  obgefd^Iogen.  ©cicn  ®ie  ber 
gute,  liebe  5DZenfcl^,  ber  @ic  früher  moren,"  fogtc  fic  mit  einem 
53crfud^e  ju  Idd^etn,  obglcid^  i^r  bie  *lr6nen  in  bcn  2(ugcn 
flonben. 

„^opo,  wir  roerben  ju  fpdt  fommen,"  fogtc  bic  ^rin^cffin 
^clcnc,  bic  on  ber  2;ür  trortetc,  unb  rconbtc  i^ren  fd^6ncn  Äopf 
ouf  bcn  antifen  ©d^ultcm  jurürf. 

SIber  bcr  Cinflu§  ift  in  bcn  oornc^mcn  Greifen  ein  Äopitol,  mit 
bem  mon  ^ou^l^ältcrifd^  umgeben  mu^,  bomit  ei  einem  nid^t 
unter  bcn  ^önben  oerfd^minbet.  gürfi  SSofili  raupte  tsai,  unb  ba 
er  fid^  ein  für  oUemol  gefogt  l^otte,  bo§,  rcenn  er  für  oHc  fcie= 
jenigen  bitten  rcoUtc,  bie  i^n  bäten,  e^  i^m  bolb  unm6glid^  fein 


toürbc,  für  [id^  fclbfi  ju  bitten,  \o  mad^tc  er  öon  feinem  €inf{u§ 
nur  feiten  ©ebroud^.  3n  ber  21ngelcgen^eit  bcr  gürflin  ©rubcj; 
fojo  fiiblte  er  jebod^  noc^  biefem  i^rem  erneuten  Slppell  etrcoö  njie 
@enjiffenöbiffe.  SSoron  fie  i^n  erinnert  ^atte,  tai  mar  bie  SBo^rs 
^eit:  bo§  i^m  bie  erjlen  ©d^ritte  auf  feiner  bienfilic^en  ßaufbo^n 
leitet  geworben  njorcn,  ^atte  er  ollerbingö  i^rem  SSater  ju  ocrs 
banfen  gelobt.  2ru§erbem  erfo^  erauö  i^rem  ganjen  93ene^men, 
ba§  fie  eine  oon  ben  grouen  unb  fpejieU  oon  ben  SKüttem  rcor, 
bie,  rcenn  fie  fic^  einmal  etroaö  in  ben  ^opf  gcfc|t  ^aben,  nic^t 
ablaffen,  e^c  man  i^nen  nic^t  i^ren  SBunfc^  erfüllt,  unb  im  ents 
gegengefe|ten  gafle  ei  fertig  bringen,  einem  täglic^,  ja  jHinblid^ 
jujufe$en  unb  einem  fogar  ärgerliche  ©jenen  ju  bereiten.  Diefe 
(egtere  Srroigung  Ue§  i^n  bod^  fc^roanfenb  werben. 

„Siebe  2Inna  9)?id^aiIorona,"  fagte  er  in  bem  S^one,  in  roeld^em 
er  fofl  immer  fprod^,  einer  5Kif(^ung  oon  53ertrauli(^feit  unb 
9)ii§mut,  „ei  ifl  mir  beinahe  unm6gUd^,  tai  ju  tun,  tvai  ©ie 
njünfc^en;  aber  um  S^nen  ju  jeigen,  wie  ^oc^  id^  @ie  fc^dge 
unb  wie  fe^r  ic^  tai  ©ebdc^tniö  3^teö  feiigen  53ater6  in  S^rcn 
^alte,  werbe  ic^  ba€  Unmiglic^e  tun:  3^r  ©ol^n  foU  jur  ©arbe 
oerfe^t  werben;  ^ier,  meine  ^anb  barouf!  ©inb  ©ie  nun  jus 
frieben?" 

^ßiebfler  greunb,  ©ie  finb  unfer  SSo^ltdter!  3<^  ^obe  aud) 
nid^td  anbere«  oon  3^ncn  erwartet;  ic^  wu^te  ja  boc^,  toai  ©ie 
für  ein  gute^  ^er j  ^aben." 

Sr  wollte  nun  weggeben. 

„Sorten  ©ie,  nur  noc^  ganj  wenige  SBorte!  ®enn  er  bonn 
aber  jur  ®arbe  oerfe^t  ifl . . ."  ©ie  fio<fte  . . .  „@ie  finb  ja  mit 
ÜÄid^ail  Slorionowitfc^  Äutufow  gut  befannt . . .  empfehlen  ©ie 
i^m  boc^  23oriÄ  jum  Slbjutanten.  Dann  würbe  i(^  beruhigt  fein, 
unb  bann  würbe  . . ." 

gürfl  SBafili  Wedelte, 


26  5(tieg  unb  Stieben 


„9lcin,  tai  ocrjprcd^e  ic^  nic^t.  @tc  ^obcn  feine  Sl^nung,  roic 
Äutufom  oon  ollen  ©eitcn  befiürmt  rcirb,  feit  et  jum  Dber^ 
fommanbierenben  ernennt  ijl.  Sr  ^ot  felbfl  ju  mir  gefogt,  alte 
SKoö!auer  2)omen  ^dtten  fi^  oerobrebet,  i^m  i^re  fdmtlic^en 
©il^ne  jii  Slbjutonten  ju  geben." 

„9lein,  oerfprec^en  @ie  ei  mir  boc^ !  3(j^  laffe  @ie  nid^t  lo^, 
mein  teurer  SfBo^Itdter !" 

„^apa"  fagte  bie  fd^6ne  Jjelene  nod^  einmal  in  bcmfelben 
JCone,  „n?ir  «erben  ju  fpdt  fommen." 

„91un,  olfo  auf  SBieberfc^en,  leben  @ie  roo^I.  @ie  fe^en,  id^ 
mu|  fort." 

„Sllfo  morgen  werben  ©ie  mit  bem  ^oifer  barüber  rcben?" 

„®onj  befiimmt;  ober  mit  ^utufoiD  ju  reben,  bod  oerfpred^e 
ic^  nic^t." 

„2Iber  nein,  nein,  oerfpre(^en  ©ie  e«  mir,  SBofiti !"  rief  2Inna 
SKid^oilorono  i^m  mit  bem  ßdc^etn  einer  jungen  Äofctte  noc^, 
ba6  i^r  einfimolö  rco^I  einen  eigenen  SReij  »erliefen  ^obcn 
mod5te,  ie|t  ober  ju  i^rem  ausgemergelten  ©efid^tc  fd^ted^ters 
bingö  nid^t  po^te.  <öie  ^otte  offenbor  i^re  3o^re  gonj  oergeffen 
unb  brockte  gen)o^nl^eitömd§ig  alle  bie  ott^ergebrad^ten  roeib^ 
lid^cn  JpilfSmittel  jur  ^Inmenbung.  SIber  fomie  gi'irfi  SSofili 
j^inouögegangen  mar,  no^m  i^r  ©efid^t  trieber  benfelben  Falten, 
öerfiellten  2luöbru(f  an,  ben  ei  üor^er  getragen  ^otte.  @ie  teerte 
ju  ber  ©ruppe  jurürf,  in  rcclc^er  ber  SSicomte  ju  crjd^len  fort: 
fu^r,  unb  gob  fid^  roieber  ben  2lnfd^ein,  oU  ^&re  fie  ju,  rod^renb 
fie  bo(^  nur  auf  bie  3^»*  ^^^  2(ufbrud^g  »Dortete,  bo  i^re  2(n? 
gelegen  ^eit  nun  erlebigt  tvor. 


erftetSeil  27 


("|rber  roie  finben  ©ic  bicfc  gonjc  legte  Är5nungöfom6bie  in 
^^5Wailanb?"  fragte  2Inna  ^paralotuno.  „Unb  nun  ifl  eine 
neue  J!om6bie  gefolgt:  bie  S5et?6Iferung  t)on  ©enua  unb  ßucco 
trdgt  ^etrn  93onoparte  ifite  SEünfc^e  oor.  Unb  ^err  58onaporte 
|i|t  Quf  bem  Zf)tone  unb  erfüllt  bie  Sßün jd^e  ber  836l!er !  D,  boö 
ifi  ein  cntjücfenbeÄ  ©d^oufpiel!  9lein,  man  !6nnte  ben  SSerflonb 
barüber  verlieren.  'Sfian  mbd}te  glouben,  bo§  bie  gonjc  SBelt  ben 
^opf  oerloren  ^ot." 

gürfl  2lnbrei  blirfte  ber  ©prec^enben  gerabe  ini  ©efid^t  unb 
Wedelte. 

„'©Ott  gibt  mir  biefe  ^ronc;  me^e  bem,  ber  fie  ontoflet!'" 
fogte  er  (bie  SBorte,  rceld^e  93onaparte  beim  2Iuffe|en  ber  Ärone 
gefprod^en  ^atte).  „Qi  ^ei§t,  er  foll  einen  fd^ßnen  2lnblirf  bars 
geboten  ^aben,  aH  er  biefe  SBorte  fprod^/'  fügte  er  ^inju  unb 
roieber^otte  biefe  Söorte  noc^  einmal  auf  italienifd^:  „'Diomila 
dona,  guai  a  chi  la  tocca !' " 

„3<^  ^off^/"  fu^r  2lnna  ^arolonjna  fort,  „bo^  bie6  enblid^  ber 
Kröpfen  ifl,  ber  baß  ®efä§  jum  überloufcn  bringt.  $Die  @out>es 
t&ne  fonnen  biefen  SDienfd^en,  ber  alleö  23e|le^enbe  bebrof;t,  nid^t 
Idnger  bulben." 

„Die  ©ouoerdne!  ^d}  rebe  nid^t  oon  SRuglanb,"  fogte  ber 
SSicomte  in  ortigem,  ober  ^offnungßlofem  2^one.  „T>\e  ©ouioes 
rdne !  2lber  mai  ^oben  fie  für  Subroig  XVI.,  für  bie  Königin  unb 
für  SRobome  Slifobet^  geton?  9lid^tö!"  fu^r  er,  lebhafter  roer* 
benb,  fort.  „Unb  glauben  <Sie  mir,  fie  »rerben  i^re  Strafe  bofür 
crleiben,  bfl§  fie  bie  ©od^e  ber  95ourbonen  im  6tid^  geloffen 
^oben.  Die  ©ouoeräne!  @ie  fc^irfen  ©cfonbte  ^in,  um  ben 
Sl^ronräuber  ju  fceglüdfraünfc^en  l" 

Wlit  einem  ©eufjer  ber  ©eringfc^dgung  dnberte  er  feine  ^bv- 


28  Xtteg  unb  ^tteben 

pcrficHung.  gürfl  Sppottt,  bcr  bcn  53icomtc  longc  burd^  feine 
Sorgnettc  betrachtet  ^otte,  breite  fid^  pI^^Hcfi  bei  bicfen  SBorten 
mit  bem  ganjen  Ä6rper  ju  ber  fleinen  görfiin  um,  erbot  fid^  oon 
il^r  eine  9label  unb  begann,  inbcm  er  mit  ber  9lobeI  ouf  bem 
Xifd^e  jcic^nete,  i^r  baö  SBappen  ber  Sonbeg  baräujleUen.  Sr  ers 
Iduterte  i^r  biefe^  Wappen  mit  fo  roid^tiger  2JJicne,  qH  ob  bie 
gürfiin  i^n  barum  gebeten  Wtte. 

„Sin  @^ilb  mit  fd^molcn,  roten  unb  blauen  gejd^nten  ©treis 
fen,  bai  ifl  boö  J^ouö  (Jonbe,"  fagte  er.  2)ie  gürflin  ^6rtc 
Wd^elnb  ju. 

„®cnn  93onoparte  no^  ein  3a^r  ouf  fccni  fronjöfiff^en  X^rone 
bteibt/'  fu^r  ber  SSicomte  in  feiner  begonnenen  ©artcgung  mit 
ber  SKiene  eineö  SJJenfc^en  fort,  ber  auf  onberc  ni(^t  l^6rt,  f onbcrn 
bei  einem  ©egenflonbe,  bcr  i^m  beffer  be!onnt  ifi  aU  ollen  übris 
gen,  nur  feinen  eigenen  ©ebontcngang  im  Sluge  ^at,  „fo  rcirb 
ein  nie  lieber  gutjumod^enbeö  Unheil  angerid^tet  fein.  X)üvd} 
3ntrigen,  @en?alttoten,  23erbannungen  unb  Einrichtungen  rcirb 
bie  ©efellfd^aft,  icfi  meine  bie  gute  fronj6fifd^e  ©cfellfd^aft,  für 
immer  oernid^tet  fein,  unb  bann  . . ." 

Sr  jurfte  bie  5lc^feln  unb  breitete  bie  2lrme  ouöeinanber.  ^ierre 
fe^te  gerate  on,  um  etrcaö  ju  fogcn,  ba  i^n  bai  ©efprdd^  inter* 
efficrte ;  aber  Slnna  ^Parolomna,  bie  i^n  übcrroad^te,  lie§  i^n  nid^t 
ju  Sßortc  fommen. 

„^oifcr  Sllejronber",  fagte  fie  in  bem  rce^mütigen  »tone,  bcffen 
fie  fic^  fietg  bebiente,  roenn  fie  t>on  ber  foiferlid^en  gamilie  fprad^, 
„l^at  ertlärt,  ba§  er  e^  ben  granjofen  fclbfi  anl^cimfielle,  fid^  bie 
gorm  i^rer  9legierung  ju  njd^len.  Unb  id^  meine,  ei  fonn  gar 
nid^t  jroeifell^oft  fein,  ba§  bie  ganje  9lation  fid^  t>on  bem  Ufur* 
potor  befreien  unb  fic^  i^rem  legitimen  Könige  in  bie2lrme  roerfen 
roirb."  2lnna  ^parclorona  beabfid^tigte,  mit  biefen  ©orten  bem 
Emigranten  unb  SHotjolifien  eine  Siebenönjürbigfeit  ju  erroeifen. 


QtftttZeil  29 

„3^00  bürfte  bcnn  boc^  jiDcifcl^aft  fein/'  bcmcrttcgürji2(nbrci. 
„X>et  Spett  ©icomte  i}at  burc^au6  rcd^t  mit  feiner  Slnfc^ouung, 
bo§  bie  ©od^e  fid^  fd^on  ju  nseit  enttridelt  ^ot.  3c^  glaube,  ei 
roirb  fd^njcr  fein,  ju  ben  olten  ^ufl^nben  jurürfjufe^ren." 

„©ooiel  id^  gehört  ^obe,"  mifd^te  fic^  gierte,  feinen  53erfud^ 
erneuernb,  mit  Icbf^aftem  (Jrr6tcn  rn  bog  ©efpräd^,  „i|l  fofl  ber 
ganje  2lbel  bereite  auf  $8onaparteö  ©eite  getreten." 

„2)ad  fagen  bie  95onaparti{ten,"  entgegnete  ber  SSicomte,  o^ne 
^ierre  anjufe^en.  „So  ijl  jc|t  fc^roer,  über  bie  9(nfic^ten  ber 
befferen  Äreife  granfreid^ö  inö  flare  ju  fommen." 

„SSonaparte  felbfl  ^ot  boö  gefagt,"  lüarf  gürjl  2(nbrei  Idd^elnb 
ein.  {(li  roor  beutlid^,  ba§  i^m  ber  53icomte  nid^t  gefiel,  unb  bo§ 
feine  23emerfung,  obroo^I  er  ben  SSicomte  bobei  nid^t  onblidfte, 
gegen  biefen  gerid^tet  rcor.) 

„'3(^  f)ahe  i^nen  ben  5Beg  beö  9iu^meö  gejeigt,'"  fu^r  er  nad^ 
furjem  ©tillfc^roeigen,  njiebcr  Sorte  ülopoleonö  jitierenb,  fort, 
„'aber  fie  l^oben  il^n  nic^t  gelten  rcollen ;  ic^  ^obe  i^nen  meine 
5Öorjimmer  ge6ffnet,  unb  fie  finb  in  ©c^aren  herbeigeeilt' . . . 
3c^  n)ei§  nid^t,  hii  ju  roelc^em  @rabe  er  ein  SRed^t  ^otte,  fo  ju 
fprec^en." 

„@or  fein  Siecht  ^atte  er  boju,"  entgegnete  ber  53icomte. 
„9lac^  ber  Srmorbung  be6  ^erjogö  ^oben  felbjl  feine  porteiifd^s 
ften  2ln^dnger  aufgehört,  einen  gelben  in  i^m  ju  feigen.  Unb 
wenn  er  roirFIi^  für  monc^e  2eute  ein  ^etb  njor,"  fu^r  ber 
©icomte,  ju  SInno  sporolorono  gcroenbet,  fort,  „fo  fonn  mon 
bod^  fagen :  nod^  ber  Srmorbung  bei  Jperjog^  gibt  ei  im  ^immel 
einen  SKdrtprer  me^r  unb  auf  Srben  einen  gelben  roeniger." 

2(nna  ^atvlomna  unb  monc^e  i^rer  ®dfle  Ratten  nod^  nic^t 
3eit  gefunben,  i^re  SScrcunberung  für  biefe  2Borte  beö  5ßicomte^ 
burd^  ein  ßdc^cln  ju  bofumentieren,  ba  fiürjte  fic^  fd^on  ^ierre 
©on  neuem  in  bo^  ©efprdc^,  unb  obgleid^  Slnno  ^anslonjna 


30  JCtteg  unb  ^rieben 

o^ntc,  bQ§  er  etrvai  Unpaffenbcö  vorbringen  rccrbc,  voat  iic  bod^ 
nic^t  mc^r  imflanbc,  i^n  jurüdfju galten. 

„JDie  ^inrid^tung  bcd  ^erjogd  »on  Sng^ien",  fogtc  ^icrre 
„mar  eine  politifc^e  Olotrcentigfeit,  unb  id)  betroc^te  e6  gerabeju 
olg  ein  ^e\d)en  oon  ©eelengroße,  ba|  91opoIeon  fic^  nic^t  ges 
fc^eut  ^at,  bie  Sßerontroortung  für  biefe  Zat  ganj  ollein  ouf  fid^ 
ju  nel^men." 

„5Kein  @ott!"  flüjlerte  Slnno  ^parolorano  gonj  entfe^t. 

„©ie  billigen  einen  SKorb? . . .  2Bic,  ü)?on[ieur  ^ierre,  @ie 
fe^en  in  einem  SOiorbe  ein  ^cid^en  oon  ©eelengr6§e?"  fagte  bic 
fleine  gürfiin,  inbcm  fie  i^re  ^anborbeit  Idc^elnb  ni^er  on  i^re 
S3rujl  ^ielt. 

„211^!  21^!"  riefen  oerfc^iebene  ©timmen. 

„SSorjüglid^ !"  fogte  gürfi  3ppoUt  ouf  englif(^  unb  fd^Iug  fic^ 
ein  paormal  mit  ber  flachen  ^anb  oufö  ^nie.  ©er  S3icomte  jurfte 
nur  mit  ben  51c^feln. 

^ierre  blidfte  triumpl^ierenb  über  feine  SSrille  rceg  bie  3"= 
^6rer  an. 

«3<^  fprec^e  fo,"  fu^r  er  turnen  9Kute6  fort,  „roeü  bie  23our; 
bonen  oor  ber  SRcooIution  baoongelaufen  finb  unb  hai  Sßolf  ber 
Slnard^ie  preisgegeben  ^oben ;  9lopoIeon  mor  ber  einjigc,  ber  eö 
üerPonb,  bic  SfteDoIution  rid^tig  ju  beurteilen  unb  fie  ju  befiegen, 
unb  bcö^olb  burfte  er,  rco  eö  fid^  um  tai  allgemeine  SBo^I 
l^anbelte,  nid^t  oor  bem  Seben  eine«  einjetnen  ^altmad^en." 

„?K6gen  ©ie  nid^t  an  ben  *lifc^  bort  brüben  mit  ^erüberfoms 
men?"  fogte  2lnno  ^orolorcno.  SIber  Pierre  fu^r,  o^ne  i^r  ju 
ontrcorten,  in  feiner  Ü}?einungöäu§erung  fort. 

„9lein,"  fogte  er,  immer  leb^ofter  merbcnb,  „9lopoIeon  ifl  ein 
gro§er  ©eijl,  meil  er  fid^  über  bie  SReooIution  geflcllt  unb  i^rc 
2Iuöroüc^fe  vertilgt  ^at,  rcd^renb  er  onc«  @ute,  bo6  fie  gebrod^t 
^otte,  beibel^ielt:  bie  ©leic^^eit  oller  SBürger  unb  bie  greibeit  bei 


€r{let  S;eil  31 

ffiorted  unb  ber  treffe;  nur  burd^  bicfcg  SSerfa^rcn  ^ot  er  bie 
«Kac^t  crlongt." 

„30/  njcnn  er  bic  'Sliad^t,  no^bem  er  fie  erlongt  f;Qtte,  nid^t 
jum  SOiorbe  gcmi^broud^t,  fonbern  in  bie  Jjdnbe  bei  legitimen 
Könige  gelegt  ^ätte/'  entgegnete  ber  33icomte,  „bonn  roürbc  i£^ 
i^n  einen  großen  SKonn  nennen." 

„X>ai  ^itte  er  gor  nic^t  tun  f6nnen.  X>ai  Sßol!  ^attc  i^m  bie 
9)?acl^t  nur  ju  bem  ^mede  gegeben,  bamit  er  ei  oon  ben  93ours 
bonen  befreien  m&c^te,  unb  meil  eö  in  i^m  einen  großen  SUonn 
\af).  Die  SRcoolution  i{l  eine  grofe  Zat  genjefen/  fu^r  SÄonfieur 
Pierre  fort  unb  behinbete  burcl^  bie  unnötige  ^in jufugung  biejer 
oerroegenci!,  I^erougforbernben  Xbefe  feine  gro§e  3fugcnbli(^Ieit 
unb  feinen  Sifer,  alleö  moglic^jl  fc^nell  ^eroudjureben. 

„SReoolution  unb  ^inigdmorb  eine  große  5tat ! . . .  SBenn 
iemanb  fo  rebet . . .  SIber  roollen  ©ie  ni^t  on  ben  2!ifci^  bort 
bri'iben  mit  ^crüberfommen?"  roicberl^otte  Slnno  ^orolonsno 
i^re  Slufforberung. 

„Slouffeauö  ©efellfd^aft^oertrag/  jagte  ber  Sßicomte  mit  fonfs 
tem  2dd^eln. 

m3<^  fprec^e  nic^t  oom  Ä6nigömorbe;  id^  fpred^e  »on  ben 
Sbeen." 

„3on?o^l,  t>on  ben  3been  be*  d^aubci,  be«  2)jorbe«  unb  be« 
^6nigömorbeÄ/  unterbrach  i^n  roieber  eine  ironifd^e  ©timme. 

„X)ai  rvaten  tobelndroerte  2lu6fd^reitungen,  öerjie^t  fid^.  2lber 
nic^t  borin  liegt  bie  eigentliche  95ebeutung  ber  SfleDolution ;  fons 
bem  i^re  S3ebeutung  liegt  in  ber  Slnerfennung  ber  iKenfd^ens 
rechte,  in  ber  Slblegung  t>on  Sßorurteilen,  in  ber  @leidE>flellung 
oller  25ürger.  Unb  olle  biefe  3been  ^ot  Olopoleon  in  i^rer  gonjen 
Äroft  bcibe^olten." 

„grei^eit  unb  ©leid^^cit/  entgegnete  ber  Sicomte  gering« 
fd^d^ig,  a\i  ob  er  fic^  enblic^  entfc^loffen  ^dtte,  biefem  jungen 


82  5trteg  unb  ^rieben 

SWcnfc^cn  crnfl^aft  bic  gonjc  Zotf)e\t  feincö  ©crcbcö  ju  bcnjci« 
fcn.  „Do«  finb  ^od^t6ncnbe  SSortc,  bie  fc^on  Wngjl  in  Sßerruf  ge« 
fommen  finb.  Sßer  fotltc  nid^t  grci^cit  unb  ©Icid^fseit  lieben? 
©d^on  unfet  ^eilonb  ^ot  grei^eit  unb  ©Icic^^eit  geprebigt.  ©inb 
benn  etroo  bie  üKenfcl^en  nod^  ber  Sleüolution  glüdflic^er  geroors 
bcn?  3m  ©egenteit.  SBir  trünf^ten  bie  grei^eit;  ober  95onos 
porte  f)at  fie  oemid^tet." 

gürll  2lnbrei  fo^  löd^elnb  bolb  ^pierre,  bolb  ben  SSicomte,  bolb 
bie  SBirtin  on.  93ci  ^ierrcö  ejrjentrif^en  Sieben  ^otte  2Inno  ^orc? 
lorono  im  crflen  2(ugenblide  tro§  ifirer  gefellfc^oftlid^en  Sloutine 
einen  gemoltigen  ©d^red  befommen;  ober  ali  fie  fo^,  bo^  trog 
ber  oon  ^ierrc  Ausgeflogenen  gotteöIöj!erlicf;en  Sieben  bet 
SSicomte  nid^t  ou§er  fid^  geriet,  unb  aU  fie  ferner  fo^,  bo§  ein 
Sßertufd^en  biefer  Sieben  nic^t  me^r  m6glic6  njor,  bo  nol^m  fie 
t^ren  Wtut  jufommen,  ergriff  bic  ^ortei  beö  S3icomteö  unb 
mod^te  einen  2Ingriff  ouf  ben  breiflen  Siebner. 

„2(ber  mein  lieber  SJionfieur  ^ierre,"  fogtc  2{nno  ^arolorono, 
„rote  I6nnen  @ie  nur  jjemonb  für  einen  grofen  ?Konn  ers 
flaren,  ber  ben  Jperjog  -  ober  fogen  roir  über^oupt  fd^lec^trceg 
einen  fKenfd^en  -  o^ne  orbentlid^cö  ©erid^t  fc^ulblo«  ^ot  ^in* 
richten  toffen?" 

„3d^  mSrftte  fragen,"  fogle  ber  SSicomte,  „roie  mon  ben  od^ts 
je^nten  SSrumoirc  ouffoffen  foll.  SSor  boö  etroo  Fein  S5etrug? 
JDoö  rcor  eine  ©ounerei,  bie  mit  ber  iponblungöroeife  eine* 
großen  3)?Qnnei  gonj  unb  gor  feine  ^ll^nlic^Ieit  ^ot." 

„Unb  bie  ©efongenen  in  5lfrifo,  bie  er  ermorben  Ue§?"  fugte 
bie  Heine  gürfUn  ^inju.  „X>ai  ifl  tcä}  entfegti^ !"  ©ie  jurfte  mit 
ben  ©c^ultern. 

„Sr  ifl  ein  (5mporf6mmting ;  bo  fonn  mon  nun  fogen,  mai  mon 
n?in,"  bemerfte  gürfl  3ppolit. 

3}ionfieur  ^ierre  nju§te  nid^t,  roem  er  ontnjorten  foUte,  fo^ 


etjletSeil  33 

ringöum^cr  oUe  an  unb  Idd^cUc.  ©ein  ßäd^cln  roor  üon  onbcrcr 
2trt  ali  bei  onbercn  9)?cnfc^cn;  e«  roor  nic5t  eine  SScrfd^mclgung 
oon  Smft  unb  .^citetfcit,  fonbcrn,  fobotb  jid)  bei  i^m  ein  £5d^cln 
cinjiclltc,  ocrfc^njanb  jofort,  im  gleichen  Stugenblidc,  tai  emflc 
unb  jogot  etjuaö  murrifd^c  ©cjic^t  ooUfidnbig,  unb  ei  crjc^ien 
ein  anbcte6,  Hnblic^eö,  gutmütige^,  fogor  ttroai  cinfältigcö  ©e« 
fic^t,  tai  gcroiffcrmolcn  um  Sßcrjci^ung  bat. 

©cm  SBicomtc,  ber  ibn  jum  erflenmol  \a\),  njurbe  flat,  ba§ 
biefcr  3ofobincr  bur(^aug  nic^t  fo  fütc^tcrli^  roar  vok  feine 
Sieben.  2lUe  fc^reiegen. 

„®ie  füll  et  cö  benn  anfangen,  ollen  ouf  einmal  ju  antworten?" 
fogte  bonn  gürfl  Sfnbrei.  „übrigenö  mu§  man,  too  ei  \id)  um 
Säten  cineö  <Stoatgmonneö  ^anbelt,  unterfc^eiben,  rvai  et  ali 
SWenfc^  unb  mai  er  ali  i^cetfü^rer  ober  Äaifer  getan  ^ot.  Dod 
fd^eint  mir  notroenbig." 

„3a/  ja,  felbftoerjlSnblic^ !"  tief  ^ierre  fd^ncll,  erfreut  über  bic 
^ilfe,  bie  i^m  pl6|lid^  fom. 

„So  ld§t  fid^  nid^t  leugnen,"  fu^r  gürfl  2lnbrci  fort,  „ba§  9lapos 
leon  a\i  2J?enfc6  fid)  bei  mand^en  Slnldffcn  gro^  gegeigt  ^ot:  ouf 
ber  95rürfe  oon  2Ircole,  in  ben  ßagoretten  oon  Soffa,  n?o  er  ben 
^efifronlen  bic  .^onb  gab;  ober  fretUd^  . . .  onbere  feiner  Xoten 
finb  jd^njer  ju  red^tfettigen." 

gürfi  2lnbrei,  ber  offenbar  beobfid^tigt  ^atte,  ten  unongene^s 
men  ginbrud  oon  ^ierreö  ungefc^icften  Sieben  ju  milbern,  ftonb 
auf,  um  roegjufo^ren,  unb  gab  feiner  grou  ein  ^^»«^cn. 


*pi&|li(^  fptong  gürjl  3ppolit  ouf,  ^ielt  burc^  ^ßi^^ß^  i^it  ^^ 
2lrmen  olle  jurücf  unb  bot  fie,  fic^  noc^  einmal  ^injufegen ;  bann 
begann  et: 

„%^f  ^eute  ^obe  id^  eine  reijenbe  ©efc^ic^te  ouö  SKoöfou  er» 
xxxin.  s 


S4  Jttieg  unb  Stieben 

jä^len  ^6ten;  bie  mu§  ic^  S^ncn  jum  bcjlcn  geben.  SSerjei^en 
©ie,  SSicomte,  ba§  id^  fie  auf  ruffifc^  erjä^le;  ftc  rcürbe  fonfl  ben 
richtigen  @c[c^mo<f  verlieren."  Unb  nun  fing  gürfl  Sppolit  an, 
ruffifc^  ju  reben,  mit  einer  2(uöfptocl^e  unb  ©rammatiF,  njeld^e 
on  bie  oon  granjojen  erinnerte,  bie  fic^  etroo  ein  3o^r  lang  in 
9lu§tonb  aufger^alten  ^oben.  5lUe  rooren  bageblieben ;  fo  eifrig 
unb  bringenb  l^otte  gürfl  3ppolit  um  Slufmertjamfcit  für  feine 
©efc^id^tc  gebeten. 

„3n  9)iogfou  ifl  eine  Same.  Unb  fie  ifl  fel^r  geizig,  ©ie  mu^te 
jrcei  ^ahxi  für  i^re  Äutf(^e  l^aben.  Unb  fe^r  gro^  geroad^fene. 
X>ai  tvav  i^r  ©efc^madt.  Unb  fie  ^atte  eine  £)icnfimdbcl^en,  bie 
nod^  großer  xvax.  $Da  jogte  fie  . . ." 

ipier  badete  gürfl  Sppolit  nad^ ;  augenfd^cinlic^  überlegte  er  mit 
Slnflrengung,  rcie  bie  ©efd^id^te  weiterging. 

„©ie  fagte  ...  ja,  fie  fagte:  ,?Wdb(^en,  jie^  Sioree  an  unb  fa^r 
mit  mid^  auö,  leinten  auf  ba6  Sßagen,  95efuc^e  machen.'" 

^ier  pruflete  gürfl  Sppolit  loö  unb  lod^te  rocit  früher  olö  feine 
^u^örer,  mai  einen  für  ben  Srgd^ler  unoorteil^often  (Jinbrud 
mochte.  SSielc  Idd^elten  jebod^,  barunter  bie  dltlid^e  ©ame  unb 
2lnna  ^T^aralonjna. 

„Die  2)ame  ful^r.  2luf  einmol  njurbe  ein  flarte  SBinb.  X)ai 
üOJdbc^en  oerlor  ben  J;>ut,  unb  bie  lange  jpaore  rcurben  loö  . . ." 

^ier  fonnte  er  fid^  nid^t  me^r  polten,  begonn  fio§n)eife  ju 
lod^en  unb  fogte  jroifd^en  biefen  fiac^anfdllen  nur  noc^: 

„Unb  alle  ßeute  merften  . . ." 

Damit  itor  bie  ©cfd^id^te  ju  Cnbe.  Dbglcic^  nic^t  ju  oerfle^en 
»Dar,  njoju  er  fie  eigentlich  erjd^lt  l;attc,  unb  njeö^alb  e^  uns 
bebingt  notn^enbig  gercefen  rcor,  fie  ruffifd^  ju  erjdblen,  fo 
ivoren  bod^  2lnna  ^Porolorono  unb  anbcre  bem  gürflen  Sppolit 
bantbar  für  bie  roeltmdnnijd^e  £iebengn)ürfcigfeit,  mit  ber  er  bie 
unerfreulichen,  fc^roffcn  fKeinungudu§erungen  biefeö  iWonfieur 


etjlct3:cil  35 

gierte  in  fo  ^üh\ä)et  ®eife  obgcfc^nittcn  ^attc.  9lad^  bcm  SSor* 
trage  bicfer  2Incftotc  jcrfplittertc  fic^  fcic  UntcrJ^oItung  in  Reine, 
unbcteutenfce  ^toubereicn  über  ben  lefeten  SSall  unb  über  ben 
bcmndd^jl  beoorjlel^enbcn  unb  über  boö  Sbeoter  unb  borüber, 
roann  unb  roo  mon  fid^  roieber  treffen  »erbe. 


VI 

^^V  ie  ®5fle  bcbanften  fid^  bei  SInno  ^orolomna  für  ben  „ent= 
^^y  jüdenben  2Ibenb"  unb  begannen  ftc^  ju  entfernen. 

^erre  jetgte  fid^  red^t  unbeholfen.  SSon  ungero&^nlid^cr 
Körpergröße,  bi<f  unb  breit  gebout,  mit  m5d^tig  großen,  roten 
jpinben,  oerj!onb  er,  n?ie  mon  fi^  auöbrüdft,  nic^t,  in  einen 
©olon  einzutreten,  unb  noc^  weniger  oerjlanb  er,  einen  ©alon 
ju  oerloffen,  baö  ^ei§t,  por  bem  ^inoudge^en  etmai  befonberö 
2iebengn>ürbigeg  ju  fagen.  2lu|erbem  roor  er  ougenbtidflid^  auc^ 
noc^  jcrfireut.  S5eim  2(uffle^en  ergriff  er  fiatt  feineä  jputeg  einen 
Dreimafler  mit  ©eneralöplumage  unb  ^ielt  il^n,  on  ben  gebcrn 
jupfenb,  fo  lange  in  ber  ^«nb,  hü  ber  ©eneral  i^n  fic^  jurücfs 
erbat.  Slber  feine  ^erflreut^eit  unb  feine  Unfenntnig  ber  %tt, 
nie  man  einen  ©olon  ju  betreten,  borin  ju  reben  unb  fc^Iicßlid^ 
roegjuge^en  ^ot,  bieg  oUcö  rourbe  burd^  ben  gutmütigen,  eins 
fachen,  befd^eibenen  Sluöbrurf  feineö  ©cfid^teö  roicber  roettge* 
moi^t,  fo  boß  man  i^m  nic^t  b6fe  fein  !onnte.  2lnno  ^orolorono 
»Donbte  fic^  ju  i^m,  nidfte  i^m  mit  d^rifllid^er  ©onftmut  jum 
^eid^en  ber  Sßerjei^ung  für  feine  ^i|f6pfigfeit  ju  unb  fogte: 

„3f<^  ^offe,  @ie  bolb  roieberjufe^en ;  ober  id^  l^offe  oud^,  ba§ 
@ie  3^te  2(nfid^ten  dnbern  werben,  mein  Heber  9)?onfieur 
Pierre." 

2llö  fie  bic6  JU  i^m  gefogt  ^otte,  ontn>ortete  er  !eine  @ilbe;  er 
verbeugte  fic^  nur  unb  ließ  olle  2lnn?efenben  no(^  einmol  fein 


36  ^tteg  unb  Stieben 

fidc^cln  fe^en,  tveld}ei  nic^tö  rocitcr  fogtc  aU  etrva  nur  bie«: 
„3)?einungcn  jinb  eben  fKcinungcn ;  ober  fc^t  nur,  traö  für  ein 
gutmütiger,  pröd^tiger  95urfcl^e  id^  bin."  Unb  2lnno  «Porclorono 
foreie  olle  i^re  ©äjle  empfanben  baö  unroüIEürlid^. 

gürfl  Slnbrei  trat  in  boö  SSorjimmer  ^inouö,  unb  rodbrenb  er 
feine  ©d^ultern  bem  Siener  ^in^ielt,  fcer  i^m  ben  fDiontel  um; 
legte,  ^orte  er  gleid^gültig  bem  ©epiouber  feiner  grou  mit  bem 
gürflen  3ppoIit  ju,  ber  ebenfoUö  in  fcoö  SSorjimmer  ^erouö; 
getommen  roar.  gürft  Sppolit  ftanb  bei  ber  ^übfd^en,  fd^roon« 
geren  gürjlin  unb  blidte  fie  fiorr  unb  unoernjonbt  bur(^  feine 
Sorgnette  on. 

„@e^en  <Sie  roieber  l^inein,  Slnnette,  @ie  roerben  fid^  nod^  cr^ 
Wlten,"  fogte  bie  Reine  §ürflin,  fi^  oon  2lnno  ^orclorano  oer; 
obfd^iebenb.  „2lIfo  obgemorfit!"  fügte  fie  leife  ^inju. 

5(nno  ^orolorono  hatte  bereitö  ^eit  gefunben,  mit  fiifa  über 
bie  Jpeirot  ju  fprec^en,  bie  fie  jn>ifd6en  Stnotol  unb  ber  ©d^nsdge; 
rin  ber  fleinen  gürj^in  juflonbe  bringen  roollte. 

„5^  red^ne  ouf  @ie,  liebe  greunbin,"  fogte  Slnno  ^omlorono 
gleid^follö  leife.  „©d^reiben  (Sie  olfo  on  jie,  unb  teilen  @ie  mir 
bonn  mit,  n?ie  ber  SSoter  über  bie  ©ac^e  benft.  2luf  5Bieber= 
fe^en  l"  Somit  ging  fie  ouö  bem  SJorjimmer  ^inouö. 

gürjl  3ppolit  trot  ju  ber  üeinen  gürflin,  beugte  fein  ©efi^t 
no^e  ju  i^r  ^erob  unb  begonn  il^r  etmai  beino^e  im  glüflerton 
ju  fogen. 

3n)ei  Siener,  t>on  benen  ber  eine  ber  §ürflin,  ber  onbre  i^m 
geborte,  fionben  mit  bem  ©d^ol  ber  gürfiin  unb  bem  SRebingot 
3ppolitö  binter  i^nen,  roortetcn,  big  fie  öufl)6ren  rcürben  5U 
teben,  unb  l^orten  bem  il^nen  unserftdnblid^en  fronjofifc^en  @e; 
fprä(^e  mit  einer  9Kiene  ju,  old  ob  fie  olleö,  rvai  bo  gerebet 
n)urbe,  oerfionben  unb  bieö  nur  ni^t  jeigen  rcollten.  Sie  gürfiin 
fprac^,  roie  immer,  Idc^elnb  unb  ^6rte  lod^enb  ju. 


etflcrffcU  37 

^d^  bin  fe^t  ftob,  ba§  id^  nid^t  ju  bem  ©cfonbtcn  gefügten 
bin,"  jogtc  gürft  3ppoIit.  „gurd^tbar  langrrcilig  ba  . . .  SSor  ein 
fc^r  netter  Slbcnb  ^ier,  nt(^t  rvai)x,  \ef)t  netter  5lbenb?" 

„6ö  ^eift,  bcr  SSall  rcerbe  ^eutc  bort  gonj  prächtig  fein,"  ont* 
roortete  bie  gürflin  unb  jog  bie  Heine  Oberlippe  mit  bctn 
©c^nurrbdrtd^en  in  bie  ^6^e.  „Sllle  fc^ßnen  grauen  aui  ber 
guten  ©efellfc^aft  werben  bafein." 

„^\d)t  olle,  bo  ®ie  ni^t  bofein  roerben ;  nid^t  alle  \"  fagte  gür{l 
3ppoUt  oergnügt  lad^enb.  Dann  na^m  er  bem  J)iener  hai  ©c^als 
tud^  ah,  jliel  i^n  energifdh  beijeite  unb  legte  ber  gürjlin  tai  Zu^ 
um.  2Iuö  Unbeholfen ^eit  ober  abfic^tlic^  (baö  ^dtte  niemanb  ent* 
fr^eiben  f6nnen)  Iie§  er  Idngere  ^^it  bie  8Irme  nid^t  lieber 
finfen,  aU  ber  ©c^al  bereite  ^erumgelegt  mar,  unb  umarmte  auf 
biefe  2lrt  bie  iunge  grau  gerciffermo§cn. 

3Äit  einer  unmutigen  SSemegung  mad^te  fic  fid^  frei,  behielt 
ober  i^re  Id^elnbc  9JZienc  bei;  bann  breite  fie  fic^  um  unb  blirftc 
noc^  i^rem  9)?annc  ^in.  gürfi  SInbrei  ^elt  bie  Slugen  gefc^Ioffen; 
er  f(^ien  mübe  unb  fd^Idfrig  ju  fein. 

„@inb  ©ie  fertig?"  fragte  er  feine  grou,  an  i^r  oorbeife^enb. 
gürfi  3ppoIit  Jog  eilig  feinen  Slebingot  an,  ber  i^m  nod^  ber 
neuen  SKobc  biö  an  bie  ^aden  reid^te,  unb  fid^  mit  bcn  gü§en 
in  ibn  oermidetnb,  lief  er  bie  Stufen  oor  ber  ^ouötur  ^inob  bcr 
gürfiin  na(^,  mclc^er  bcr  2^icner  beim  Sinftcigen  in  ben  SBogcn 
be^ilflid^  mar. 

„2luf  ©icberfe^cn,  gürfiin !"  rief  er  unb  »crmidelte  fid^  bobei 
mit  bcr  3"nge  ebenfo  mte  mit  ben  25eincn. 

X)ie  gürfiin  fo§tc  i^r  Äleib  jufommen  unb  fc|tc  jid^  in  bem 
bunflcn  2Bagen  jurcd^t;  i^r  5Kann  brockte  feinen  @äbel  in  Drb« 
nung,  um  ouc^  einjuficigen ;  gürjl  Sppolit  gob  ficB  ben  2lnfd^cin, 
olö  molle  er  gute  Dienfle  ermeifcn,  mar  ober  nur  ^inberlid). 

„Urlauben  ©ic,  mein  ^crr,"  fogte  gürjl  2Inbrei  auf  rufjifc^ 


5trteg  unb  ^rieben 


trocfen  unb  unfreunblic^  ju  bcm  gürflcn  3ppofit,  bcr  i^n  be^ 
Einbette  oorbcijufommcn. 

„3c^  crroartc  bic^,  ^picrrc!"  rief  bonn  btefclbc  ©timmc  tei 
gürflcn  2lnbrci  in  frcunblid^em,  ^crjtic^cm  Slonc  oufi  bemSSogen 
^etaui. 

Der  SSorrciter  fe|tc  fid^  in  JBerccgung,  unb  bcr  SBagcn  bonncrtc 
booon.  gürjl  3ppoIit  bra^  in  fein  fio§n)ci[cg  Socken  au«, 
rod^rcnb  er  ouf  bcn  «Stufen  oor  ber  ^augtiir  fianb  unb  auf  ben 
SSicomtc  »Dortete,  bem  er  ocrfproc^en  ^atte,  i^n  noc^  ^oufe  ju 
bringen. 

„9lun,  meiii  S^euerfler,"  fagte  ber  53icomte,  nad^bem  er  fic^  mit 
3ppoIit  in  bcn  2Bogen  gefegt  ^atte,  „3f;re  Heine  görflin  ifl  jo 
oUerlicbfl!  @anj  allerliebjl!"  dt  fügte  feine  gingerfpigen.  „Unb 
»ollfldnbig,  oollflclnbig  rcie  eine  granjöfin !" 

3ppotit  prufiete  unb  ladete  laut  to6. 

„Unb  n)iffen  «Sie,  ^k  finb  ja  ein  ganj  gefd^rlid^er  SKenfd^  mit 
36rcr  Unfc^ulbdmiene/'  fu^r  ber  5öicomtc  fort.  „3f<^  bebaure 
ben  armen  ^bemann,  biefen  fteinen  SBid^t  oon  Offizier,  ber  fic^ 
ein  2lir  gibt,  aU  tvhte  er  ein  regiercnber  Äerr." 

3ppoIit  pruflete  immer  noc^  unb  fagte  mü^fam  rod^rcnb  bcÄ 
Sachen«: 

„Unb  ba  ^aben  @ie  gefagt,  bie  ruffifc^en  Damen  feien  im  53ers 
gleid^  mit  ben  gran j&finnen  bod^  rüdffldnbig.  2Iber  man  muß  bie 
©ad^e  nur  richtig  anzugreifen  roiffen." 

^Pierre,  ber  ben  SBagen  be6  gürflen  SInbrci  überholt  ^atte,  ging 
ol6  greunb  beö  ^aufeö  in  boö  2Irbeitöjimm€r  bei  gurflen  Slnbrei, 
legte  ficb  bort  fofort  feiner  ©eroo^n^eit  nad^  auf  baS  (Sofa,  na^m 
aüi  einem  SRegal  baö  erfie  befte  23ud^,  hai  i^m  in  bie  ^dnbe  Farn 
{ei  voaven  bie  Kommentare  ßdfar«),  |lü|fte  fid^  auf  ben  Sllbogcn 
unb  bcgonn  irgcnbroo  in  bcr  SKittc  ju  Icfen. 


etPetJeil  39 

„®ie  ^ojl  bu  nur  bct  armen  21nna  ^on>Ion>na  mitgcfpielt?  <Sie 
roirb  ic|t  9en>i§  ctonj  tronf  batjon  fein !"  faßte  %{it^  ülnbrci,  in« 
Zimmer  trctenb,  unb  rieb  fid^  bie  Reinen,  n)ei§en  ^änbe. 

^ierre  »tdijte  fid^  mit  bem  gonjen  ^ßrper  ^erum,  fo  ba§  bo« 
@ofa  Fnarrte,  roenbete  fein  ieb^oft  erregte«  ©efic^t  bem  gürfien 
2Inbrei  ju,  Idd^elte  unb  mochte  eine  ^anbberoegung,  bie  un« 
gefä^r  befagte:  „^d)  ©ott,  2lnno  ^atvloronal" 

„9lein,"  fagte  er,  „biefer  Slbbe  ifl  roirHic^  ein  fe^r  intereffantet 
ÜRann;  nur  ^ot  er  eine  folfc^e  Sluffoffung  ber  @ac^e,  mit  ber  er 
fic^  bcfc^dftigt . . .  3)Z6gli(^  ifl  meiner  Slnfid^t  nod^  ber  eroige 
griebe;  aber  iä)  njei§  nid^t,  rcie  ic^  mtc^  ouÄbrürfen  foU... 
inbeffen  gettji§  nic^t  burd^  ba«  politifc^e  ©leic^gercic^t." 

gürfl  SInbrei  fc^ien  fic^  für  berartige  abflrofte  ©efpräc^e  nid^t 
ju  intereffieren. 

„3Äan  barf  ni^t  an  iebem  Orte  alle«  fagen,  n>o«  man  benft, 
mein  Sieber.  —  9lun,  roie  ijl'«?"  frogte  er  bann  nat^  einem 
furjen  ©tillfc^ «eigen,  „^ofl  bu  bic^  nun  enbli(^  für  irgenbeinen 
iSeruf  entf (Rieben?  ©iltfi  bu  jur  ©arbefaoallerie  ge^en  ober 
Diplomat  werben?" 

^ierre  fe^te  fic^  auf  bem  @ofa  oufret^t  Bin,  inbem  er  bie  S3eine 
unter  ben  fieib  fd^ob 

„Ä6nnen  @ie  fic^  ba«  öorfiellen?  3«^  n)ei§  e«  immer  noc^  nidf)t. 
53on  biefen  beiben  berufen  gefällt  mir  ber  eine  f e  wenig  wie  ber 
anbre." 

,,2Ibcr  bu  muft  bi(^  bo<^  für  irgenb  etwa«  entfd^eiben.  Dein 
'Bater  wartet  barauf." 

^ierre  war  in  feinem  je^nten  ßeben«iaBr  mit  einem  SIbbe,  ber 
i^n  erjic^cn  fotltc,  in«  2Iu«Ionb  gefc^irft  worben,  wo  er  bann  bi« 
JU  feinem  jwonjigftcn  3a^re  gelebt  ^atte.  511«  er  nac^  9)?c«Fau 
jurudgefe^rt  war,  batte  fein  Sßater  ben  SIbbe  cnttoffen  unb  ju 
bem  {ungen  iRanne  gefagt:  „ga^re  bu  ie$t  nac^  ^eter«burg,  fie^ 


40  Ättcg  unb  gticbcn 

bid^  um  unb  rodele.  3d^  bin  mit  altem  einocrftanbcn.  Do  l^ajl  bu 
einen  23rief  on  ben  gürjlen  SBofili,  unb  l^icr  (^ofl  bu  ©clb. 
©d^reibe  mir  über  oUeö;  id^  werbe  bir  in  ollen  Dingen  bel^ilflid^ 
fein."  9lun  redl^Ite  Pierre  fd^on  brei  SRonote  long  einen  SScruf 
unb  tot  nid^tö,  Unb  über  biefe  SBo^I  beobfid^tigte  §ür|}  2[nbrei 
je^t  mit  i^m  ju  rebcn.  ^ierre  rieb  fid^  bie  ©tirn. 

„2Iber  er  rcirb  njol^l  greimourer  fein/'  fprod^  er;  er  fprod)  oon 
bem  ^hbe,  ben  er  ouf  ber  Slbeubgefellfd^oft  fennen  gelernt 
l^otte. 

„2)og  ifl  ja  olteö  Slor^eit/  unterbrod^  i^n  gurfi  Slnbrei  lieber 
in  feinem  @eban!engonge.  „£o§  unö  bod^  lieber  oon  etnjo^ 
Srnfiem  reben !  58ijl  bu  in  ber  (Sorbefoooneriefoferne  geraefen?" 

„9Iein,  id^  bin  nic^t  bogeroefen.  Stber  bo  ifi  mir  etrooö  burd^  ben 
^opf  gegongen;  boö  mollte  id^  3f;nen  fogen.  9Bir  ^oben  je|t 
Ärieg  gegen  Olopoleon.  SSdrc  boö  ein  Ärieg  für  bie  grci^eit, 
bonn  rcürbe  id^  für  i^n  ©erftdnbniö  ^oben  unb  roürbe  ber  erfie 
fein,  ber  in  ben  Äricgöbienfi  trdte;  ober  ben  Sngidnbern  unb 
öfierrei(^ern  gegen  ben  gr6§ten  SKonn  ber  SBcIt  beijufle^en  . . . 
boö  ifl  nid^t  fd^6n." 

gürfi  2lnbrei  judte  ju  ^ierreö  finblid^en  Sieben  nur  bie  Sld^f ein. 
Sr  mod^te  ein  ©efid^t,  racld^eö  befogte,  bo§  mon  ouf  fold^e 
©umml^eiten  eigentUd^  nid^t  ontroorten  F6nnc;  unb  tt^iriFlid^  tror 
ei  fd^roer,  ouf  biefe  noiüe  5!Iu§erung  etmoö  onbereö  ju  erroibcrn 
aU  bo«,  rooö  gürfl  SInbrei  jur  Slntnjort  gob: 

„$ßenn  olle  iWenfd^en  nur  nod^  5DZo§gobe  i^rer  Oberjeugungcn 
jtrieg  fül^rten,  fo  »rürbe  ei  feinen  ^rieg  geben,"  fogte  er. 

„X)ai  tt>dre  ja  ober  njunberfc^on,"  erroiberte  ^ierre. 

gürfi  STnbrei  Idd^ette. 

„SEBunberfd^on  rodre  ei  oielleid^t;  ober  fcol^in  wirb  ti  niemotö 
!ommen." 

,,9lun,  »üorum  $ie^en  @ic  benn  in  ben  Ärieg?"  frogte  ^ierre. 


6Tfler3;etl  41 

„®orum  id^  in  bcn  Äticg  jic^c?  X)ai  njci§  id^  nid^t  3d^  mu§ 
eben.  5ru§erbcm  jic^c  i(^  in  bcn  Äricg  . . ."  Sr  florftc  . . .  „3^ 
jie^e  in  ben  Äricg,  roeil  bog  ßebcn,  bod  ic^  l^icr  fu^rc,  nid^t  mäf 
meinem  ©eft^mod  ifi." 


vn 

0»m  91ebenjimmcr  rofc^elte  ein  grouenfleib.  ^ie  tocnn  et 
^^  pI6|Ii(^  auö  bem  ©^tofe  oufrooc^te,  [(Rüttelte  fid^  gürft^lns 
brei,  unb  fein  ©ejic^t  no^m  benfclbcn  21uöbru(f  an,  ben  eö  in  2Inna 
^aroloronoÄ  ©alon  gel^abt  ^atte.  gierte  fd^ob  feine  Seine  *>om 
©ofa  herunter.  Die  gürjlin  trat  ein.  ©ie  ^atte  fic^  bereite  um* 
gejogcn  unb  trug  je§t  ein  J^iauöflcib,  ba6  ober  ebcnfo  elegant  uni 
frif(^  tOQt.  gürjl  Stnbrei  flonb  ouf  unb  rürfte  i^r  ^öflid^  einen 
<©effel  ^eron. 

„3<^  tenU  oft  borüber  noc^,"  begann  fie,  wie  immer  ouf 
fron56fifc^,  inbem  fie  fid^  eilig  unb  eifrig  in  bem  Se^njlu^I 
jurcd^tfegte,  „worum  2Innette  fid^  eigentlich  nic^t  oerl^eirotet  l^ot. 
9Bie  bumm  i^r  ij>erren  boc^  oUe  feib,  bo§  i^r  fie  nic^t  gc^eirotet 
^obt.  9Ze^mt  ei  mir  nic^t  übel,  ober  grouen  f6nnt  i^r  obfolut 
ni^t  beurteilen  . . .  9Ba«  finb  @ie  für  ein  Äompfbo^n,  9)?onfieut 
^erre!" 

„^ud^  mit  3^rem  Wlanne  fireite  ic^  mic^  immerju;  ic^  oerfie^e 
ni(^t,  reorum  er  in  ben  ^rieg  jiel^en  »rill,"  fogte  ^picrrc,  ju  ber 
gürftin  gemenbet,  o^ne  jcbe  Äünfielei,  bie  bod^  im  SSerfe^r  eineö 
iungen  3)2onneö  mit  einem  jungen  weiblichen  SBefen  ctwoö  gonj 
@ew6^nlid^eö  ifl. 

©ie  gürftin  jucfte  jufommen ;  offenbor  Rotten  ^ierreö  SBJorte 
bei  i^r  einen  empfinblic^en  ^unft  berührt. 

„2Ic6,  gonj  bo^felbe  foge  ic^  jo  ouc^  I"  onfeportete  fie.  „3^  ^^** 
fie^  nic^t,  oerfie^e  f(^Iec^tcrbingÄ  nii^t,  worum  bie  SKdnnet 


42  Jttieg  unb  ^tteben 


nid^t  o^nc  Ärieg  leben  f6nnen.  SÖJo^cr  tommt  ti,  ba§  trtr  groucn 
leine  Sßünfd^c  l^oben,  beten  Erfüllung  unö  Sebenöbebutfnid 
tt)4re?  9lun,  feien  Sie  cinmot  felbjl  SRid^ter!  3c6  fage  immer  ju 
i^m:  ^ier  ift  er  Slbjutont  bei  feinem  Dnfel,  eine  ^6c^fl  gUnjenbc 
©tedung.  3eber  SWenfd^  fennt  i^n  unb  fd^d^t  i^n  ^q6).  Srjl  neus 
lid^  ^6tte  id^  bei  2lpro,ting,  roie  eine  2)ame  frogte:  ,3fl  bo«  nid^t 
ber  berubmte  gürfl  2lnbrei?'  ?Ketn  S^renmort  borouf;  fo  ^ot 
fie  fid^  ouögebrücft."  @ie  lod^te.  „€r  ift  überolt  fo  beliebt,  ©elbfl 
glügelabjutont  !6nnte  er  mit  gr6§ter  ßeid^tig!eit  roerben.  Sie 
njiffen,  ber  ^oifer  ^at  fel^r  gndbig  mit  i^m  gefprod^en.  3c^  ^abe 
mit  Stnnette  barüber  gerebet;  e^  liefe  fid^  fe^r  lei^t  erreichen. 
2Bie  benfen  @ie  barüber?" 

^ierre  \a^  ben  gurflen  SInbrei  on,  unb  bo  er  bemerFte,  bo§ 
biefed  ©efprdd^  feinem  greunbe  nic^t  bcl^agte,  fo  ontroortete 
er  nid^t. 

„Siann  reifen  6ic  ob?"  frogte  er. 

„2(d^,  reben  @ie  mir  nid^t  oon  biefer  Slbreifc,  reben  6ie  ni^t 
booon !  3d^  mog  booon  gor  nid^tö  l^firen !"  fogte  bie  gürfiin  in  bem« 
felben  lounenl^often,  fd^erjcnben  S^one,  beffen  fie  \\6)  im  @oIon 
bem  giirflen  3ppotit  gegenüber  bcbient  ^otte,  ber  ober  in  ben 
gomilicnfreiß/  %\x  roeld^em  oud^  ^ierre  gerciffermofen  qU  SKit^ 
gtieb  gehörte,  ougenfd^cintidf;  nid^t  ^ineinpoftc.  „2IU  id^  ^eutc 
boron  bod^te,  bo§  td^  biefen  gonjen  mir  fo  ttcb  geworbenen  SSers 
fe^r  oufgeben  mu§ . . .  Unb  bonn,  roeipt  bu,  SInbrei?"  @ie 
btinjctte  if;rem  9J?onne  bebeutfom  ju.  „^ä)  ängftige  mid^,  id^ 
dngfiige  mid^I"  flüfierte  fie  unb  Frümmte  roie  fdhaubernb  ben 
SRürfcn  jufommen. 

3^t  SWonn  btirfte  fie  mit  einem  ©efid^te  on,  olö  ob  er  crftount 
njdre  ju  bemerfen,  bo§  fid^  ou§er  i^m  unb  ^ierre  nod^  jemonb 
im  ^immer  befinbe,  unb  fogte  ju  i^r  mit  fü^ter  ^6ftid^!eit  unb 
frogenber  SRiene: 


etjlctXeil  43 

„SBooot  furc^tcjl  bu  btc^,  ßifo?  ^d)  fann  tai  nxd)t  ocrjlc^cn." 

„3^/  i^ö  fi^^t  i"ön  rcc^t,  mai  für  Sgoiflen  bie  SKdnnct  finb; 
oflc,  alle  finb  jic  Sgoijlcn !  2Iuö  reiner  ^oprice,  @ott  n)ci§  rcorum, 
öerI4§t  er  mid^  unb  t>erbonnt  mid^  ouf  bog  £anb,  rco  ic^  ganj 
oUein  bin." 

„3Kein  S3ater  unb  meine  ©d^rccfler  finb  bo  bei  bir;  boö  folltejl 
bu  nid^t  oergeffcn,"  fagte  gürft  SInbrei  leife. 

„2inein  bin  ic^  bo  boc^,  bo  ic^  oon  meinen  greunben  fem 
bin . . .  Unb  bo  roill  er,  bo§  ic^  mic^  nic^t  dngfligen  f oII !" 

3^r  2^on  roor  je^t  mürrifd^  unb  jdnfifd^ ;  bie  Oberlippe  30g  fid^ 
in  bie  ^o^e,  njoö  bem  ©efi^te  in  biefem  golle  feinen  fröl^Iid^en 
5lugbrud  oerlie^,  fonbern  ben  eineö  erregten  Sic^^omd^enö.  6ie 
fc^roieg  unb  beutete  boburc^  on,  bo§  fie  ei  unpoffenb  finbe,  in 
«Pierred  ©egenroort  über  i^re  ©d^roongerfc^oft  ju  fpred^en,  roai 
bod}  ben  eigentlichen  Äem  ber  ©od^e  bilbe. 

n^d)  ^obe  bid^  immer  noc^  nid^t  oerjlonben.  Sffiooor  dngfligfi 
bu  bid^?"  fragte  gürfl  2lnbrei  longfom,  o^ne  bie  2lugen  oon 
feiner  §rou  roegjuroenbcn.  X>\e  gürflin  errötete  unb  ^ob  roie  in 
25erjn)eiflung  bie  2Irme  in  bie  J^ö^e. 

„9lein,  SInbrei,  bu  ^ofl  bic^  fo  fc^r  oerdnbert,  fo  fel^r  oer« 
dnbert . . ." 

„SDein  Slrjt  »erlongt,  bo§  bu  bic^  früher  fd^lofen  legen  fotlfi/' 
fogte  gürfl  2lnbrei.  „©u  folltefl  ju  $8ette  ge^en." 

Die  gürfiin  erroiberte  nid^tö;  ober  ouf  einmol  fing  i^re  tur^ 
Oberlippe  mit  bem  ©c^nurrbdrtd^en  on  3U  jittern.  gürfl  2lnbrei 
ftanb  ouf,  jurfte  mit  ben  Sld^feln  unb  ging  im  ^immet  l^in 
unb  ^er. 

^ierre  fo^  mit  noitjem  Srflounen  burc^  feine  25rille  bolb  il^n, 
bolb  bie  gürflin  on  unb  rührte  fic^,  ol«  ob  er  gleichfalls  ouffie^en 
roollte,  befonn  fid^  bonn  ober  boc^  cineS  onberen. 

„5Bo«  moc^e  ic^  mir  boroud,  bo§  SWonfieur  ^ierre  jugegcn  ift," 


42  Ätteg  unb  ^rieben 

nid^t  o\)v.e  ^ricg  leben  f6nnen.  SSioi)et  fommt  ei,  ba§  mit  gtoucn 
Icinc  ffiüufc^e  ^flben,  beren  Erfüllung  unö  ScbenöbebiirfniS 
irdte?  9lun,  feien  @ic  einmal  felbfi  SRid^ter!  3cb  fagc  immer  ju 
i^m:  ^ier  ifi  er  Slbjutant  bei  feinem  Dnfcl,  eine  ^6d^fl  gidnjenbe 
«Stellung.  Seber  SKenfc^  Fennt  i^n  unb  fcf»d|t  i^n  ^od^.  (Jrfi  neui 
lid^  ^6rte  idb  bei  2(praring,  n)ie  eine  ©ame  frogte:  ,3[i  tai  nid^t 
ber  berühmte  gürjl  2Inbrei?'  SJJein  ^^renraort  barouf;  fo  bat 
fie  fid^  ouögebrüdft."  @ie  lochte.  „Sr  ifi  überoll  fo  beliebt,  ©clbjl 
glügelabjutant  f6nnte  er  mit  groiter  2eic^tigfeit  roerben.  ©ie 
roiffen,  ber  .^oifer  ^ot  fel^r  gnäbig  mit  i^m  gefproc^en.  3«^  ^ai>t 
mit  SInnette  borüber  gcrebet;  ei  lie§c  fid^  fe^r  leicht  erreichen. 
2Bie  benfen  ®ie  barüber?" 

^ierre  fa^  ben  gürften  Slnbrei  an,  unb  ba  er  bemerfte,  bog 
biefeö  ©efprdd^  feinem  greunbe  nic^t  bebogtc,  fo  antwortete 
er  nic^t. 

„fffiann  reifen  6ie  abV  fragte  er. 

„2ld^,  reben  @ie  mir  nid^t  t>on  biefer  2Ibrcifc,  rcben  Sie  nidf)t 
booon !  3d^  mog  boüon  gar  nid^t^  l^6ren  \"  fagte  bie  gürflin  in  bcm; 
felben  lounen^aften,  fd^erjcnben  2one,  beffen  fie  fic^  im  ©olon 
bem  Surften  3ppol't  gegenüber  bcbient  l)atte,  ber  aber  in  ben 
gamilicn!reiö,  ju  rceld^em  aud^  ^ierre  gcn?iffermo§en  alö  SRit; 
glieb  gehörte,  augenf^einlidf;  nid^t  ^ineinpaftc.  „2IU  ic^  ^cutc 
baran  bod^te,  ba§  id^  biefen  ganjen  mir  fo  lieb  geworbenen  53cr; 
fe^r  aufgeben  muß  . . .  Unb  bann,  weißt  bu,  Sfnbrei?"  6ie 
blinjelte  if)rem  9J?anne  bebeutfam  ju.  „3d^  angftige  mic^,  xä) 
dngfiige  mid^!"  flüflerte  fie  unb  frümmte  wie  frf»oubernb  ben 
SRücfcn  jufammen. 

3^r  9}Zann  blirfte  fie  mit  einem  ©efid^te  on,  alö  oh  er  erjtaunt 
wäre  ju  bemerfen,  ba§  fic^  au|er  i^m  unb  ^Merre  noc^  jemanb 
im  ^imiTier  befinbe,  unb  fagte  ^u  i^r  mit  fü^ler  ^b\üä}hxt  unb 
fragenber  3}?iene: 


etflctXcil  43 

„ffiooor  fürc^tcfl  bu  bid^,  ßifa?  3«^  fann  bo«  nic^t  ocrjle^en." 

„3a,  ba  fie^t  man  rcd^t,  xvai  für  Sgoiflcn  bic  SKdnncr  finb; 
alle,  alle  [inb  fie  Sgoifien !  2luö  reinet  Kaprice,  (Sott  roeiß  roorum, 
»erld^t  er  mid^  unb  t>erbonnt  mic^  auf  bai  £anb,  roo  id^  ganj 
allein  bin." 

„SRein  53oter  unb  meine  ©d^roefler  finb  ba  bei  bir;  boö  folltejl 
bu  nic^t  oergeffen,"  fagte  gürft  5(nbrei  leife. 

„Slllein  bin  ic^  ba  boc^,  ba  id^  oon  meinen  greunben  fern 
bin  . . .  Unb  ba  n)ill  er,  ba§  id^  mid^  nid^t  ängfiigen  foll !" 

3f)r  Xon  roar  je^t  mürrifd^  unb  jdntifd^;  bie  Oberlippe  jog  fic^ 
in  bie  ^6f;e,  mai  bem  ©efid^te  in  biefem  galle  feinen  fro^lid^en 
2Iuöbrud  oerlie^,  fonbern  ben  eine^  erregten  ©id^^örnd^enö.  «Sie 
fd^raieg  unb  beutete  baburd^  an,  ba§  fie  eö  unpaffenb  finbe,  in 
^ierreö  ©egenroort  über  i^re  (£d^roongerfdf;aft  ju  fpred^en,  n>ai 
bod^  ben  eigentlichen  ^ern  ber  <Ba(!()z  bilbe. 

„3f^  ^<i^^  bic^  immer  nod^  nid^t  öerftanbcn.  ffiooor  dngftigfl 
bu  bic^?"  frogte  gürjl  Slnbrei  langfam,  ol^ne  bie  Slugen  oon 
feiner  grau  megjuroenben.  Die  gürfiin  errötete  unb  l^ob  me  in 
SSerjroeiflung  bic  Slrme  in  bie  ^bf)e. 

„?(lein,  2lnbrei,  bu  ^afl  bid^  fo  fe^r  oerdnbert,  fo  fel^r  »ers 
änbert . . ." 

„T)c\n  SIrjt  »erlangt,  bo§  bu  bic^  früher  fdf;lafen  legen  follft," 
fogte  gürfl  SInbrci.  „T)u  folltefl  ju  23ette  ge^en." 

X)\e  gürfiin  ern)iberte  nid^tjJ;  aber  ouf  einmal  fing  i^re  für  je 
Oberlippe  mit  bem  ©d^nurrbdrtd^en  an  ju  gittern,  gürft  Slnbrei 
jlanb  auf,  jucfte  mit  ben  Sld^feln  unb  ging  im  ^xmtrnv  l^in 
unb  l^er. 

^ierre  fa^  mit  naioem  ßrflaunen  burc^  feine  SSrille  balb  i^n, 
balb  bie  gürflin  an  unb  rührte  fic^,  ale  ob  er  glei^fall«  ouffle^en 
roollte,  befann  fid^  bann  aber  bod^  eineö  anberen. 

„ffiaö  mad^e  ic^  mir  borauö,  ba§  SJZonfieur  ^ierre  jugegen  ifl," 


44  Attcg  unb  ^rieben 

fagtc  bic  Reine  gürftin  pI6§licl^,  unb  i^r  ^übfd^eÄ  ©efid^t  öerjog 
fic^  ju  einer  rocinerlid^en  ©rimoffe.  „3^  ^^^^  i'i'^  ^öö  [(^on  longe 
fügen  roollcn,  2Inbrei:  worum  l^ajl  bu  fcid^  mir  gegenüber  fo  fe^r 
oerdnbert?  ®oö  ^obc  id^  bir  getan?  Du  ge^fl  jur  2(rmee,  unb 
mit  mir  ^afi  bu  fein  SKitleib.  SBorum  bifi  bu  fo  ju  mir?" 

„£i[a !"  fogte  gürfi  2lnbrei  nur;  ober  in  biefem  Söorte  log  eine 
a3itte  unb  eine  ©rol^ung  unb  Dor  ollem  bie  SSerfid^erung,  bo§  [le 
felbfl  i^re  SBorte  bereuen  njerbe.  @ie  jeboc^  rebete  eilig  meiter: 

„2)u  be^onbelfl  mid^  roie  eine  Äronfe  ober  mie  ein  ^inb.  3<^ 
merfe  boö  olleö.  S3or  einem  ^olben  Solare  roorfl  bu  ein  gonj 
onberer !" 

„2ifo,  id^  bitte  @ie  oufju^6ren/'  fogte  gürjl  2Inbrei  noc^  nod^= 
brüdlid^er. 

^ierre,  ber  rod^renb  biefeö  ©efprdd^eö  in  immer  gr6§ere  2(uf; 
regung  gefommen  roor,  flonb  ouf  unb  trot  ju  ber  gürfiin  ^in. 
€ö  mod^te  ben  Sinbrudf,  aH  ob  er  ben  Slnblid  oon  A^rdncn  nid^t 
ertrogen  fonne  unb  felbjl  no^c  boron  fei,  to^juroeinen. 

„55erur;igen  ©ie  fid^,  gürflin.  X)ai  fc^eint  S^ncn  nur  f o,  roeil . . . 
2lber  id^  oerfid^ere  ©ie,  id^  i»ci§  ou6  feinem  eigenen  9Äunbe  . . . 
SÖeöroegen  benn?  . . .  SBeil . . .  ?Uein,  entfd^ulbigcn  ©ie,  ein 
grember  ifi  ^ier  überflüffig.  91ein,  berubigen  ©ie  fid^ . . .  SIbieu !" 

gürfl  2tnbrei  l^ielt  i^n  om  STrme  jurürf  unb  fogte: 

„9lid^t  bod^,  bleibe  l^ier,  ^iettc.  Die  gürflin  l^ot  ein  fo  gute« 
Jperj,  bo§  fie  mid^  nid^t  reirb  bei  SSergnügenö  berouben  njoUen, 
ben  STbenb  mit  bir  äujubringen." 

„9lein,  er  benft  immer  nur  on  fid^  fclbfl !"  murmelte  bie  §ürfiin, 
o^ne  bie  S^rdnen  bei  ^o^^n^^  jurürfjuj^olten. 

„2ifo!"  fogte  gürfi  2lnbrei  fireng,  inbem  er  ben  ©timmton 
berort  in  bie  ^ofje  jog,  bo§  ei  beutlid^  roor:  feine  ©ebulb  wor 
2rf(^6pft. 

5pi6|lid^  ging  ber  jorntge  (5id^^6rnd^enougbrurf  bei  ^ubfd^en 


StfletSeil  45 

©efic^tc^en«  bcr  gürflin  in  einen  reisenfcen,  miticifcerrcgcnben 
Slu^brud  oon  gurc^t  über;  fie  Midfte  mit  i^rcn  \ä)bmn  Slugen 
i^rcn  9J?ann  fc^rdg  oon  unten ^er  an,  unb  ouf  i^rem  ©efid^te 
jeigte  jic^  jener  fc^üc^terne,  um  SSerjci^ung  bittenbe  STufibrudf, 
rccld^en  man  ^aufig  bei  einem  ^unbe  beobachten  fann,  ber 
[c^nelt,  aber  nur  gan j  leife  mit  bem  ^erab^dngenben  ©c^rconje 
njcbelt. 

„D  mein  ®ott,  o  mein  ©Ott !"  murmelte  bie  gürfiin,  unb  inbem 
jie  mit  ber  einen  Jpanb  ben  9loct  i^reö  Äteibeö  jujommenfa^te, 
trat  fie  an  i^ren  SKann  l^cran  unb  fü|te  i^n  auf  bie  ©tim. 

„©Ute  ^ad)t,  Sifo,"  fagte  gürf!  Slnbrei,  flanb  auf  unb  fügte 
i^r  ^oflic^  roie  einer  fremben  Dome  bie  ^anb. 

vm 

^^^ie  beiben  greunbe  fc^roiegen.  SBeber  ber  eine  noc^  ber 
<^^anbere  mod^te  ju  reben  anfangen,  ^ierre  roarf  ah  unb 
ju  einen  S5lid  nac^  bem  gürfien  Slnbrci  ^in ;  gürjl  2tnbrei  rieb 
fid^  mit  feiner  fleinen  ^anb  bie  ©tirn. 

„^omm,  roir  rooUen  2(benbbrot  effen/'  fagte  er  enblid^  feuf  jenb, 
flanb  auf  unb  fd^ritt  jur  %ür. 

«Sie  traten  in  baö  gefc^madooll,  neu  unb  lu^ri6ö  eingcrid^tete 
©peifejimmer.  2IUe«,  oon  ben  ©ermetten  biö  jum  ©ilbergerdt, 
bem  ^orj^cllan  unb  bem  ^rifiall,  trug  jenes  befonbere  ©eprdge 
ber  9leu^eit  an  fid^,  njelc^eö  in  ber  ©irtfc^oft  junger  ß^egatten 
hai  g,embf)r\\id)e  ifi.  SKitten  »d^renb  beö  2lbenbcffenö  |lü|te 
gürfi  STnbrei  fic^  mit  bem  Sllbogen  auf  ben  >lifc6:  er  mad^te  ben 
ßinbrucf  eineö  iWenfc^en,  ber  tange  ctraaö  auf  bem  ^erjen  ge* 
^abt  ^ot  unb  nun  p!6^Ud^  ben  (5ntfd^(u§  fo§t,  fic^  ouöjufprec^en. 
Ü)?it  einer  nero&fen  (Erregung,  roie  fie  ^icrre  noc^  nie  auf  bem 
®cfi(^te  feinet  greunbeö  gefe^cn  ^attc,  fogtc  er: 


46  Äricg  unb  ^rieben 

„S^exrate  nicmalfi,  mein  grcunb,  niemals.  Dbcr  id^  roill  meinen 
Slot  fo  formulieren:  heirote  ni^t  c^er,  ol^  biö  bu  olle^  geleiflet 
^nfl,  «oju  beine  ilrdftc  bid^  befdl^igten,  unb  nic^t  e^er,  aU  hxi 
bu  bie  grau,  bie  bu  bir  auggeroä^U  f;ojl,  auf9e^6rt  ^afi  ju  lieben, 
nicj^t  el^er,  aU  bxi  bu  ein  »ollig  Flarcö  Urteil  über  fie  ^afl;  onbern: 
foIU  bcge^jl  bu  einen  gebier,  ber  fid^  groufom  räc^t  unb  fid^  nid^t 
tt)ieber  gutmad^en  Id§t.  heirate,  menn  bu  ein  ®rei6  bifl,  ber  ju 
nid^tg  me^r  taugt,  ©onfl  roirb  alteö,  rcaö  in  bir  @ute6  unb  ^ol^eö 
njo^nt,  jugrunbe  ge^en.  SIUcö  rcirb  für  nichtigen  ^ram  oerau«; 
gobt  rrerben.  3«/  i«/  jo!  ®icl^  mid^  nid^t  fo  t>ern?unbert  an! 
®enn  bu  gel^offt  l^atteft,  in  ber  ^"funft  ctnjog  ju  fein  unb  ju 
leifien,  fo  roirfl  bu  ali  Seemann  auf  ©c^ritt  unb  stritt  fpüren, 
ba§  für  bid^  aWei  ju  (5nbe  iji,  ba§  bir  jebe  2(rena  oerfd^Ioffen  ifi, 
ou^cr  bem  (Salon,  wo  bu  bann  mit  einem  lofaien Soften  ^ofling 
unb  einem  3bioten  auf  gleid^er  Sinie  flehen  trirjl . . .  Sin  fd^oncr 
@enu§ !" 

Sr  mod^te  eine  energifc^e,  njegmerfenbe  95en)egung  mit  ber 
^anb. 

^ierre  na^m  feine  23rille  ab^  moö  feinem  ©efic^te  einen  onbern 
Sluöbruc!  tjcrlie^,  infofem  e^  jie|t  noc^  gut^erjiger  auöfa^,  unb 
blidfte  feinen  greunb  erfiaunt  an. 

„'SRe'me  grau",  fu^r  gürfl  2lnbrei  fort,  „ifi  ein  oortrefflid^eö 
SBeib.  @ie  ift  eine  jener  feltenen  grauen,  bei  bencn  man  für  feine 
S^re  unbeforgt  fein  fann ;  aber  großer  @ott,  troö  rcürbe  ic^  je^t 
nic^t  borum  geben,  roenn  ic^  unverheiratet  roare!  2)u  bifi  ber 
erjle  unb  einjige  3)?enfd^,  bcm  id^  baö  fage,  unb  id^  fage  ei  bir, 
rpeil  id^  bid^  in  mein  ^erj  gefc^loffen  i}ahe." 

2Bäl^renb  gürfl  2lnbrei  bieö  fogte,  roor  er  noc^  weniger  ali 
oor^er  jenem  58olFonfft  dl^nlid^,  ber  fic^  auf  SInna  ^arclotunaÄ 
Se^nfeffeln  ^ingerefelt  unb,  ben  3}?unb  faum  offnenb,  mit  ^alb 
jugefniffenen  2lugen,  franjofifc^e  ^^rafen  oon  fid^  gegeben  ^atte. 


etflctSeil  47 

©ein  magere«  ©efid^t  jitterte  in  allen  Xeilcn  infolge  ber  neto6[en 
Erregung  eine«  jeben  9}Zuöfelg,  unb  bie  Slugen,  in  benen  oor^er 
alle  fiebcnöglut  erlofd^en  ju  fein  fc^ien,  jlra^lten  jegt  in  gellem, 
Icuc^tenbcm  ©lonjc.  (5ö  roar  beutlid^,  bo|  er  in  folc^cn  Slugens 
bliden  ber  ©ercijt^eit  um  fo  energifd^er  roar,  je  jc^laffer  er  für 
geroö^nlic^  ju  fein  fc^icn. 

„Du  begrciffl  ni(^t,  rco^er  ei  fommt,  ba§  ic^  fo  fprec^e/'  fu^r 
er  fort.  „3^/  ba  liegt  eine  ganjc  2ebenögefc^ic^te  jugrunbe.  Du 
fpric^jl  oon  23onaporte  unb  feiner  Saufba^n,"  fagte  er,  obgleich 
«Pierre  oon  Sonaparte  gor  nic^t  gefprod^en  ^atte,  „bu  fprid^fl 
»on  SSonoparte;  ober  SSonoporte,  rcenn  er  arbeitete,  fo^,  ba§ 
er  Schritt  für  ©c^ritt  feinem  ^iele  nd^er  fom;  er  roor  frei,  er 
^otte  fid^  um  nic^tö  ju  fümmern  olö  um  fein  ^ifl/  ""b  er  ^ot 
fein  ^\e\  erreicht.  2{ber  binbe  bic^  on  eine  §rou,  unb  bu  oerlierfl 
rcie  ein  in  Letten  gefc^miebctcr  ©trdfling  jebe  grei^eit.  Unb 
olleö,  rvQi  an  Hoffnungen  unb  Gräften  in  bir  flerft,  boö  olleö 
loflet  lebiglic^  mit  fc^n?erem  Drude  ouf  bir  unb  qudlt  bid^  mit 
fleter  9tcue.  ©olonä,  Älotfd^gefc^ic^ten,  S3dlle,  (Jitelfeit,  nichtige« 
treiben,  tai  ijl  ber  oer^e.rte  Äreiö,  ouö  bem  ic^  nic^t  ^erou«: 
fommen  fonn.  ^d}  ge^e  je^t  in  ben  Ärieg,  in  ben  größten  Äricg, 
ben  ei  je  gegeben  ^ot;  ober  ic^  oerjle^e  nic^tö  oom  Kriege  unb 
bin  ju  nic^tö  ju  broud^en.  3c^  bin  ein  guter  ^loubercr  unb  ^obe 
eine  fc^orfe  ^unge,"  ful^r  gürfl  Slnbrci  fort,  „unb  in  SInno 
^arolorcnoö  ©olon  ^6rt  mon  ju,  rcenn  ic^  rcbe.  Unb  biefe 
bummc  fogcnonnte  gute  ©efellfc^oft,  o^ne  bie  meine  grau  nid^t 
leben  fonn,  unb  biefe  grauen  . . .  SBenn  bu  nur  n)ü§tefl,  toai 
olle  biefe  oorne^men  Domen  für  eine  2Irt  oon  fÖJenfc^en  finb, 
unb  bie  grouen  überl^oupt!  'Sfiein  SSoter  ^ot  gonj  rec^t:  ©elbfl: 
fuc^t,  Gitelfeit,  SBcfc^rdnft^eit,  ^o^l^eit  in  jeber  ^infic^t,  tai 
i)i  hat  njo^re  SBefen  ber  grouen,  n?enn  fie  fic^  fo  jeigen,  roie  fic 
roirflic^  finb.  2Öenn  mon  fie  im  gcfelligen  SScrfe^r  fielet,  fo  m6c^te 


48  &xi€Q  unb  ^rieben 

mon  meinen,  bo^  etnjoö  an  i^nen  bran  rodre;  aber  n\d}ti,  nid^tö, 
nid^tö!  9lein,  ^eirote  nic^t,  mein  Xeuerfler,  ^eirote  nic^t!"  fc^Io^ 
gurjl  2(nbtci. 

„Sd  fc^eint  mir  rounberlic^,"  erroiberte  Pierre,  „bo|  ©ie, 
gerabe  (Sie  fic^  für  einen  untauglid^en  9)?enfd^en  unb  3^r  ßcben 
für  ein  oerfel^Iteg  ßeben  polten.  Sine  9ro§e,  reid^e  ^ufunft  liegt 
oor  3^nen,  unb  ®ie  roerben  nod^ . . ." 

Sr  fprad^  biefen  (öo§  „©ie  werben  nod^"  nic^t  ju  Snbe;  ober 
fd^on  ber  2on  biejer  ®orte  geigte,  roie  ^od^  er  feinen  greunb 
f^S^te  unb  roieoiel  er  öon  i^m  in  ber  ^ufunft  erwartete. 

„2Bie  fonn  er  nur  fo  reben,"  badete  ^ierrc.  €r  (;ielt  ben  gürflen 
Slnbrei  namentlid^  beöroegen  für  ben  Inbegriff  aller  SßoIIs 
fommen^eiten,  roeil  gürfl  Slnbrei  im  l^o^jlen  ©rabe  alle  bie; 
ienigen  guten  Sigenfd^aften  in  fid^  vereinigte,  bie  if;m  felbfi 
mangelten,  unb  bie  mon  am  jutreffenbflen  mit  bem  SBorte 
„SBillengfraft"  jufammenfaffenb  bejeid^nen  fann.  Pierre  be: 
munberte  immer  bie  gd^igfeit  beö  gürflen  2(nbrei,  mitSKenfd^en 
aller  2(rt  in  ruhigen  gormen  ju  oerfe^rcn,  ferner  fein  au§er; 
orbcntlid^eg  ©ebdd^tniö,  feine  93elefen^eit  (er  l^atte  alte^  getefen, 
tonnte  olleä,  l^otte  für  olleö  SSerfldnbnig)  unb  »or  ollem  feine 
gd^igfeit  ju  orbeiten  unb  ju  lernen.  Unb  rcenn  ^ierre  nid^t 
feiten  borüber  erflount  mar,  ba§  bem  gürfien  2Inbrei  bie  95e5 
fd^igung  für  l^od^fliegenbe  p^ilofop^ifd^e  ©pefulotionen  obging 
(moju  ^ierre  eine  befonbere  Steigung  ^otte),  fo  fo^  er  ouc^  borin 
nid^t  fomo^l  einen  SKongel  olö  oielme^r  ein  '^e\d)en  oon  Äraft. 

©elbji  in  ben  beflen,  oufrid^tigflen  greunbfd^oftöoer^dttniffen 
ifl  ©d^meid^elei  ober  2ob  unentbehrlich,  gerobe  mie  für  SBogens 
rdber  bie  ©c^miere  notmenbig  ifl,  bomit  fie  fic^  orbentlic^  bre^en. 

„^c^  bin  ein  obgetoner,  erlebigter  SJZeufc^,"  fogte  gürfl  SInbrei. 
„SEBoju  fotlen  tvit  über  mid^  nod^  reben?  Sßir  mollen  lieber  über 
bi(^  fpred^en,"  fu^r  er  nod^  furjem  ©tillfd^roeigen  fort  unb  mu§tc 


etjletScil  49 

felbfl  über  bic[eg  2;rojlmittct,  hai  i^m  in  bcn  ©inn  fam,  Idd^cln. 
©iefeö  Sdc^cln  fpicgeltc  fid^  in  bcmjelbcn  Slugenbticfe  ouf  '^kxvei 
©cfid^t  njiber. 

„5lbct  n>ai  ifl  »on  mir  ju  fagcn?"  crroibcrte  ^icrre,  inbem  er 
ben  SKunb  3U  einem  forglofen,  frö^lid^en  Sdd^cln  oerjog.  „%ai 
bin  id^  für  ein  2}tcn[c^?  Sin  illegitimer  ©o^n  bin  id^."  «Sein 
©efid^t  überjog  fid^  auf  einmol  mit  einer  bunflen  SRite.  So  roor 
flor,  ba§  e6  i^n  gro§e  Slnflrengung  gctojlet  ^otte,  bieö  ouöjus 
fpred^en.  „3d^  ^obe  feinen  S^lomen,  fein  SSermögen  . . .  9?a,  rvai 
liegt  boron;  id^  m6d^te  rcirflid^  . . ."  €r  fprad^  ben  @ü|  nid^t  ju 
(Jnbe.  „3(^  bin  oorlöufig  frei,  unb  ei  gc^t  mir  ganj  gut.  3d^ 
njei§  nur  abfolut  nid^t,  voai  \d)  anfangen  foll.  ©a^er  njollte  id^ 
@ie  in  allem  €rn{l  bitten,  mir  einen  9lat  ju  geben." 

gürji  2Inbrei  fa^  i^n  mit  feinen  guten  2Iugen  on.  2(ber  in 
feinem  freunblid^en,  njo^lnjollenben  fdMe  tarn  hod}  boö  $8en)u§ts 
fein  feiner  eigenen  überlegen l^eit  jum  2(ugbrudf. 

„T)u  bijl  mir  ganj  befonberö  i>eii)alb  tieb  unb  rocrt,  rceU  bu 
ber  einjige  frifd^e,  natürlid^e  5Kenf(^  in  unferem  ganjen  ©efell* 
fd^aftöfreife  bijl.  2)u  bifi  gut  boran.  Sßol^Ie,  rceld^en  SSeruf  bu 
rcillfl,  bog  reirb  feinen  Unterfd^ieb  machen :  eö  roirb  bir  in  jebem 
^Berufe  gut  ge^en,  ba  bu  in  jebem  93erufe  ein  guter,  tüchtiger 
SJZenfc^  fein  mirfl.  9iur  cinö:  ge^  nirf»t  me^r  ju  tiefen  ^uraginö, 
unb  gib  biefe  Sebengroeife  ouf.  ®ie  po§t  auc^  gar  nid^t  für  bid^: 
oUe  biefe  ©elage,  unb  bie  bummen  ©treidle,  unb  roaö  fonfi  nod^ 
ttlleg  bamit  jufommen^dngt." 

„2öaö  ifi  bo  ju  mad^en?"  antwortete  ^picrre  od^feljucEenb. 
„X)ie  SBeiber,  lieber  greunb,  bie  2Bciber !" 

„©aö  oerfte^e  ic^  nic^t,"  entgegnete  SInbrei.  „Slnfidnbige 
grauen,  bai  rodre  eine  anbcre  ©ac^e;  ober  groucn  in  Äurogind 
©cfc^mocf,  ,2ßeiber  unb  2Bein',  bog  oerfle^e  ic^  nid^t." 

^ierre  roo^nte  bei  bem  gürfien  5BofiIi  ^urogin  unb  beteiligte 
xxxm.  4 


60  ÄticQ  unb  Stieben 

m  on  bcm  ou«fcl^n>eifcnbcn  ßebcn  feine«  @ol6neö  Slnotol,  beti; 
fclbcn,  ben  man  ju  feiner  93efferung  mit  ber  Sc^roefter  be« 
gürftcn  2lnbrei  ju  »erheiraten  beobfic^tigte. 

„öBiffen  ®ie/'  fagte  ^ierre,  oU  ob  i^m  ganj  unerrcortet  ein 
glüdlid^er  ©ebanfe  gefommen  roäre,  „im  (Jrnfl,  ic^  ^obe  mir 
bog  aud^  fc^on  lange  gefagt.  23ei  biefer  ßebenönjeife  fonn  id^ 
feine  orfcentlid^e  Überlegung  onflellen  unb  feinen  Sntfc^Iu§ 
faffen.  3^  ^abe  immer  Äopffd^mergen  unb  fein  ®elb.  Sr  ^at 
mid^  ju  beute  n?ieber  eingelaben;  ober  id^  rcill  nid^t  ^inge^en." 

„®ib  mir  bein  S^renroort,  ba§  bu  nid^t  ^inge^fi!" 

„SKein  S^rennjort!" 

IX 

ein  U^r  nad^t«  roor  fd^on  »orüber,  aH  ^ierre  aui  bem  ^aufe 
feineögreunbe«  trat.  So  n>ar  eine  Petersburger  Suninoc^t, 
in  ber  ei  nid^t  bunfel  rcirb.  ^pierre  fe|te  fic^  mit  ber  2(bfic^t,  nod^ 
^aufe  ju  führen,  in  eine  JDrofd^fe.  2(ber  je  me^r  er  fid^  biefem 
^iele  feiner  §a^rt  ndl^erte,  um  fo  fldrfer  empfanb  er  bie  Un^ 
m6glid^feit,  in  biefer  9lac^t  einjufd^tafen,  bie  me^r  einem  2(benbe 
aH  einem  SKorgen  d^nli^  n>ar.  3"  bcn  menfd^enleeren  ©tro§en 
tonnte  man  roeit  entlangfel^en.  Untern?eg6  erinnerte  fic^  ^ierre, 
ba§  fid^  an  biefem  2(bcnb  ber  Slbrebe  gemä§  bie  gerco^nlid^e 
©pielgefettf^aft  bei  2lnotoI  ^uragin  ^atte  »erfammeln  foUen; 
nod^  bem  ©piele  pflegte  man  bann  tüd^tig  ju  jec^en  unb  jule^t 
mit  ^ierre«  ßieblingSamüfement  ju  fd^liefen. 

„(ii  rcdre  boc^  red^t  nett,  roenn  id^  ju  Äuragin  fü^re,"  badete 
er.  2Iber  fofort  fiel  i^m  oud^  ba6  S^renroort  ein,  tai  er  bem 
gtirflen  Slnbrei  gegeben  ^atte,  fic^  ^eute  nid^t  ju  Äuragin  ju 
begeben. 

2(ber  im  ndc^flen  Slugenblid  überfam  i^n,  vok  hai  bei  c^orafters 
lofen  iKenfc^en  fo  ju  ge^en  pflegt,  ein  fo  leibenfc^aftlic^e«  ^et- 


erflctSctl  51 

langen,  tiefe  i^m  fo  rool^tbcfannten  Slu^fd^rocifungen  nod^  einmol 
burd^jufoflen,  bo§  er  fid^  boc^  entfc^Io§  ^injufa^ren.  Unb  foglei^ 
fd^oS  iBm  oud^  ber  ©ebonfe  butd^  ben  ^opf,  bo§  bai  gegebene 
S^reniDort  ja  nid^ti  ju  bebeuten  ^ahe,  ba  er  fd^on  oor  bem 
©efpräc^e  mit  bem  gürflcn  2Inbrei  bem  gürjlen  2(nato!  Qlc'xd}: 
follö  fein  S^renroort  gegeben  l^otte,  ju  i^m  ju  fommen.  Unb 
enblic^  fagte  er  fic^,  ba§  all  folc^e  ß^renrcorte  eigentli^  bod^ 
nur  fonoentionelle  ©inge  o^ne  redeten  üemünftigen  @inn  feien, 
nomentlic^  rcenn  mon  errodge,  ba§  er  oielleid^t  morgen  fd^on 
flerbcn  ober  i^m  fonfl  etroog  2Iuf erorbentlid^eö  jufiofen  roerbc, 
fo  bo|  ei  bonn  für  i^n  ni(^tg  S^ren^ofteö  ober  Une^ren^oftei 
me^r  gebe,  ©erortigen  Überlegungen,  tutd)  bie  all  feine  dnl- 
fd^lüffe  unb  53orfd§e  über  ben  jpaufen  geflo§cn  ju  roerben 
pflegten,  gerod^rte  Pierre  nid^t  feiten  SRaum.  Sr  ful^r  ju 
Äuragin. 

STlö  er  nic^t  raeit  con  ber  ©arbefaoallericFoferne  bei  bem  großen 
oon  STnotol  bewohnten  ^aufe  »orgefa^ren  rcar,  ftieg  er  bie  ers 
leuchteten  @tufcn  oor  bem  ^ortol  unb  bann  im  Jpaufe  bie  treppe 
hinauf  unb  trot  in  bie  offene  Zur.  3m  SSorjimmer  njor  niemonb; 
leere  glafc^en,  5Wdntel  unb  überf^u^e  bilbeten  einen  trüflen 
5Birrn)orr;  ei  vod}  nad)  2Bein;  oon  roeiter^er  roor  Sieben  unb 
@ef(^rei  ju  ^6rcn, 

X)ai  ©piel  unb  boi  2rbenbeffen  rcaren  fd^on  beenbct;  ober  bie 
©dfle  »Dorcn  noc^  nic^t  gegongen,  ^picrre  rcorf  feinen  SWontel  ob 
unb  trot  in  bai  erfic  ^inimer,  mo  no^  bie  überrefie  hei  Slbenb« 
effen«  auf  bem  Xif(^e  flonben  unb  ein  ©iener,  in  bem  ©louben, 
bo§  i^n  niemonb  fe^c,  ^eimli(^  ouötronf,  rvai  no^  in  ben  ©Idfem 
roor.  2Iuö  bem  britten  ^intmer  erfd^oll  njüfier  ßdrm,  ßoc^en,  tai 
©efc^rci  beFonnter  Stimmen  unb  bo6  ©cbrüll  eine«  95dren. 
2l(^t  junge  SKdnner  brdngten  fic^,  oufgeregt  rebenb,  um  ein 
ge6ffneteÄ  genfler.  Drei  onbere  tollten  mit  einem  jungen  23dren 


62  Ärieg  unb  gticben 


um^cr,  rocld^cn  einet  on  ber  ^ettc  ^ier^in  unb  bort^in  fd^Iepptc, 
um  bie  anbern  ju  erfd^rccfen. 

„3d^  njette  ^unbert  für  ©teoenö!"  rief  einer. 

„5l6er  nic^t  fefl^olten !"  rief  ein  onbercr. 

„^d}  reette  ouf  ©oloc^on) !"  fc^rie  ein  brittcr.  „©d^Iog  burc^, 
^uragin !" 

„91a,  nun  loft  boc^  bcn  25oren;  ^ier  wirb  geroettct." 

„2rber  o^ne  obäuje|en,  fonft  ^at  er  oerloren,"  fc^rie  ein  merter. 

„3oton),  gib  eine  glofc^e  Slum  ^er!"  rief  ber  ^auö^err  felbfl, 
ein  grofgeraac^fener,  ^übfc^er  junger  «Konn,  ber  in  ^entbö^ 
drmeln,  bai  feine  ^emb  ouf  ber  25rufl  geöffnet,  mitten  in  bem 
©d^roarme  flonb.  „Sßorten  ©ie,  meine  Ferren !  Da  ifl  er,  unfer 
«Pierre,  unfer  lieber  greunb!"  roanbte  er  fic^  ju  «Pierre. 

eine  onbere  ©timme,  bie  eine«  SKanne«  oon  mdfig  grojjem 
Üöuc^fe,  mit  Haren,  bleuen  Slugen,  eine  ©timme,  bie  mitten 
unter  atlcn  biefen  betrunfenen  ©timmen  nomentlid^  baburd^ 
ouffiel,  bo^  mon  i^r  bie  «nüchtern r^eit  anhörte,  rief  oom  genfler 
^er:  „^omm  ^ier^er  unb  fc^Iage  bie  ÜBette  burc^!"  ©icö  rcor 
©olo^om,  ein  öffijier  oom  ©ernjononjer  ^Regiment,  ein  bes 
rüc^tigter  ©pieter  unb  «Haufbolb,  ber  mit  2lnotoI  jujommens 
roo^nte.  «Pierre  Idd^elte  unb  bticfte  fic^  oergnügt  ringö  um. 

„^ä)  oerfle^e  nic^tö.  Um  rvai  ^anbelt  ei  \\d)  benn?"  frogte  er. 

„Sßortet  mol,  er  ifl  nic^t  betrunfen.  @ib  eine  glafd^e  ^er!" 
fogte  Slnotol,  no^m  ein  @Ioö  oom  2:ifd^  unb  trat  auf  «Pierre  ju. 
„53or  ollen  2)ingen  trinfe  erfl  mol!" 

«Pierre  tronf  ein  ©loa  nod^  bem  anbern,  betrod^tete,  fc^räg  noc^ 
ber  ©eite  ^inblicfenb,  bie  betrunfenen  @ä{le,  bie  fic^  rcieber  bei 
bem  genfiet  jufommenbrdngten,  unb  ^orc^te  ouf  i^r  ©efprdc^. 
STnotol  go§  i^m  fortroS^renb  SSein  ein  unb  ersi^Ite  i^m, 
©oto^on)  f;obe  mit  bem  ßnglönber  @te»en«,  einem  ©eemonn, 
ber  ^ier  onrcefenb  fei,  gercettet,  er,  ©oloc^oro,  raetfce  eine  glofc^e 


etjlct  Seil  53 

jRum  ouÄttinfcn,  rodTprenb  er  l^icr  im  brittcn  ©todraer!  mit  nod^ 
au§cn  I^Sngcnbcn  Seinen  im  gcn|!er  fi§e. 

„?Ra,  ttint  feie  ^tofc^e  gonj  auil"  fagte  2lnatoI  unb  go§  Pierre 
bai  le^te  ©laö  ein.  „STnberg  laffe  ic^  bic^  nic^t  loö!" 

„9Iein,  i^  mog  ni(^t/  ernjiberte  ^ierre,  fc^ob  2Inotot  jurüd 
unb  trat  ani  gcnfier.  ©olod^on)  l^ielt  bie  Jpanb  beö  Sngidnberö 
in  ber  feinen  unb  rcieberl^olte  tiar  unb  beutlirf»  bie  23ebingungen 
bcr  SBette,  tvobei  er  fic^  oome^mlic^  an  Slnotol  unb  Pierre 
roanbtc. 

I>o\od)orv)  war  ein  Wlann  oon  iKittelgröle,  mit  froufem  ^oar 
unb  bellen,  blauen  Slugen.  Sr  rcor  fünfunbjrconjig  ^a^te  alt. 
Sr  trug,  njie  oUe  Snfonterieoffijiere,  feinen  ©d^nurrbart,  unb 
fein  3)?unb,  baö  auffoUenbfie  ©tücf  fetneö  ©efic^tcö,  mar  ooUs 
flänbig  ju  fe^en.  2)ie  5^inien  biefeö  SWunbeö  moren  überouö  fein 
gef^mcift.  5n  ber  2l?itte  fenftc  fic^  bie  Oberlippe  mit  einem 
energif^cn  Sluöfcrucf  feilformig  ju  ber  frdftigen  Unterlippe 
^erab,  unb  in  hen  SJiunbminfcIn  bilbete  fic^  bejidnbig  eine  Wrt 
oon  boppettem  Säckeln,  ouf  jeber  ©eite  eing.  2)aö  ©efid^t  in 
feiner  ©efamt^eit,  namentlid^  ouc^  mit  (Jinf^Iuß  beö  feflen, 
fred^en,  fingen  25Ii(feö,  mod^te  einen  folcfien  (Jinbrudf,  ba§  eö 
einem  jeben  mit  O^otroenbigfeit  ouffallen  mupte.  ©oloc^om  mor 
unbemittelt  unb  o^ne  olle  ^onne;:ionen.  Unb  tro§bem  STnotoI 
gemaltige  ©ummen  oerbrouc^te,  mol^nte  Dolod^om  mit  il^m 
jufammen  unb  ^otte  fic^  eine  folc^e  ^ofition  ju  fd^affen  gemußt, 
ba§  alle  i^re  gemeinfamen  93efonnten  il^n  ^o^er  fc^d^ten  aU  ben 
grofortig  ouftretenben  SlnatoL  ©olo^om  oerflanb  alle  ©piele, 
bie  ei  gab,  unb  gemann  fafl  immer.  Sr  mod^te  trinfen,  foöiet  er 
roollte,  er  behielt  immer  einen  Roren  Äopf.  Äuragin  unb 
Dolod^on)  moren  ju  jener  '^eit  jmei  S5erü^mt^eitcn  in  ben 
Greifen  ber  Xaugenid^tfe  unb  '^cd^et  ^Peter^burgd. 

2)ie  glafd^e  SRum  mürbe  gebrod^t.  3mei  Diener  ocrfuc^tcn. 


64  5ttteg  unb  ^rieben 

bcn  gcnflctral^men  ^crQuöäubrcd^cn,  ber  bog  @i|cn  auf  bct 
du^crcn  236fc^ung  bcö  genjlcrö  unmöglid^  mod^tc;  j'ie  bemühten 
\id)  offenbar  nad^  ^rdftcn,  »raren  aber  burd^  bie  Slatfd^ldge  ber 
um  fie  l^crumfle^enben  Ferren  unb  tai  2lnfd^reien  ganj  !onfud 
geroorben. 

2{natol  trat  mit  feiner  ©iegermiene  jum  genfler.  <5r  ^atte  bie 
gr6§te  fiufl,  irgenb  etrooö  ju  jerbred^en.  I)ie  Diener  jurüdf; 
fio§enb,  ri§  er  an  bem  aHaBmen ;  aber  ber  Stammen  gab  nic^t  nad^. 
Slnotol  jerfd^metterte  eine  genf!erfc^eibe. 

„9la,  nun  probier  bu  mal,  bu  Äroftmenfd^ !"  rief  er  ^ierre  ju. 
Diefer  padte  tai  genjlerfreuj  unb  jog  eö  mit  fold^er  ©eroalt  an 
fid^,  ba§  ber  eid^ene  SRa^men  frod^enb  teilö  jerbrot^,  teilö  fic^ 
loölojle. 

„Jperauö  mit  bem  ganzen  SRol^men  l"  fogte  Dolod^onj.  „6onfl 
benft  room6gtid^  einer,  ba§  x^  mid^  fefii^alte." 

„©er  Sngidnber  prallt,  er  roerbe  gewinnen  . . .  9iun?  SHIes  in 
Drbnung?"  fagte  STnatcI. 

„5(ne6  in  Drbnung  l"  antroortete  ^ierrc  unb  blidte  £)olod^on) 
an,  ber,  bie  3RumfIofd^e  in  ber  ^anb,  jum  genfier  fd^ritt.  Durd^ 
bog  gcnfier  fol^  mon  ben  gellen  ^immel,  unb  roie  2Ibenbr6te 
unb  SRorgenrote  an  il^m  ineinonber  floffen.  2)oIod^on)  fprang 
mit  ber  Slumflafd^e  in  ber  ^anb  ouf  bog  genfierbrett. 

„2(ufgepo§t !"  rief  er,  ouf  bem  genfierbrett  fie^enb  unb  fid^ 
nod^  bem  '^immet  ^inroenbenb.  2lUe  raurben  jliU.  „^d)  roettc" 
(er  fprod^  fronjofifd^,  bomit  il^n  ber  €ngldnber  oerfte^en  I6nnte, 
roor  ober  biefer  ©prod^e  nic^t  red^t  mdcbtig),  „ic^  wette  ouf 
fünfzig  3mpcrioIg . . .  ober  njünfd^en  ©ie  ouf  l^unbert?"  fügte 
er,  ju  bem  (Jngidnber  geroenbet,  l^inju. 

„5^ein,  ouf  fünfjig,"  antwortete  ber  ßngldnber. 

„®d^6n,  ouf  fünfjig^mperiolg,  ba§  id)  eine  gonje  glofd^eSRum, 
ol^ne  fie  oom  9J?unbc  abjufe|en,  ougtrinten  werbe,  unb  groor 


etjletXeil  55 

inbcm  id^  au§er^olb  tei  gcnjlcrö,  ^icr  ouf  bicfer  ©teile"  (et 
beugte  fid^  nieber  unb  jeigte  ouf  ben  ob[cl^ü[[igen  QÄauer* 
öorfprung  brausen  oor  bem  genfier),  „fi|cn  raerbe,  o^nc  mic^ 
on  etrvai  fejlju^Qlten  . . .  6timmt  eiV 

„3on)o^l,  jlimmt!"  ontraortcte  ber  Sngldnber. 

Slnotol  iranbte  fic^  ju  bem  Sngldnbcr  unb  begann,  inbcm  er 
ibn  on  einem  grodfnopfe  fefl^ielt  unb  t)on  oben  ouf  i^n  l^erunter« 
fo^  (ber  (Jngldnber  roor  oon  fleiner  ©totur),  i^m  ouf  englifd^ 
bie  Sebingungen  ber  SBette  ju  rcicber^olen. 

„SSorte  mol!"  rief  Xiolod^om  unb  flopfte  mit  ber  glofd^e  ouf 
t>ai  genfler,  um  bie  Slufmerffomfeit  ouf  fid^  ju  jiel^en.  „5Borte 
mol,  ^urogin !  ^6ren  6ie,  meine  ijcrren !  SBenn  einer  »on^^nen 
bo^felbe  mod^t,  fo  bejo^le  id)  i^m  ^unbert  imperial«.  S3er; 
jlonben?" 

$Der  Sngldnber  nidEte  mit  bem  Äopfe,  o^ne  beutlid^  ju  mod^en, 
ob  er  biefe  neue  Sßette  onjunel^men  gefonnen  fei  ober  nic^t. 
Slnotol  lie§  ben  (^ngldnbet  nid^t  loö,  unb  obrool^t  biefer  burd^ 
Äopfniden  ju  oerfie^en  gob,  bo§  er  olleö  rid^tig  erfaßt  ^obe, 
überfefete  i^m  2(notol  ©olod^onjg  ©orte  in^  Snglifc^e.  Sin 
fd^mdd^tiger  junger  SKenfc^,  fieibl^ufor,  ber  on  biefem  2(benbe 
im  ©piel  fein  gonjeö  ®elb  verloren  bottc,  flieg  ouf  bo^  gcnjler« 
brett,  bog  fic^  ^inoud  unb  blirftc  nod^  unten. 

„Ui! . . .  ui! . . .  ui! . . ."  mochte  er,  olö  er  brou§en  unter  bem 
genfler  boö  ©teinpflojler  tei  Jtrottoir^  erblidfte. 

„Sld^tung!"  rief  Dolo^om  unb  jog  ben  Dffijier  loom  genfler 
herunter.  I)iefer  fprong,  mit  ben  ©poren  onflo^enb,  ungefd^icft 
inÄ  3immer. 

©oloc^oro  flellte  bie  glofd^e  ouf  bo«  genflerbrett,  um  fic 
bequem  longen  ju  f6nnen,  unb  flieg  fod^te  unb  oorfid^tig  in  bat 
gcnfler.  Snbem  er  bie  93eine  binauii)hn^en  lie§  unb  fid^  mit 
beiben  Slrmen  ouf  ben  Stonb  tei  gcnflerö  flutte,  probierte  er 


56  Ärtcg  unb  ^rieben 


bcn  ^lo^  ani,  fc|tc  fid^  l^in,  Iic§  fcic  SIrmc  loö,  rüdtc  nod^  ein 
roenig  noc^  rcd^tö  unb  noc^  Unfg  unb  langte  fid^  bic  glafd^c. 
STnatoI  brad^te  jroct  ^erjcn  unb  flcllte  (ic  auf  boö  gcnflcrbrett, 
obn>of;l  cö  [(^on  gonj  ^eU  roar.  ©olod^onjö  SRücfen  in  bcm  meinen 
^cmbc  unb  fein  frouöl^aorigcr  ^opf  roaren  oon  bcibcn  ©eiten 
belcud^tet.  Htlc  jlanben  bid^t  gcbrdngt  beim  genjler,  ber  Gng? 
Idnber  in  ber  oorberjlen  3fieil^e.  ^picrrc  Idd^elte,  ol^ne  ettvai  ju 
fogen.  Siner  ber  SInroefenben,  älter  aU  bie  anbern^  brdngte  fid^ 
ouf  einmal  mit  erfd^rocEenem,  drgerlid^em  ©ejic^t  noc^  oorn  unb 
mollte  2)olod^on)  am  ^cmbe  ergreifen. 

„ÜJZeine  Ferren,  iai  finb  2!5umm^eiten;  er  n?irb  herunter* 
fiürjen  unb  fidf»  boö  ©enirf  bred^en  l"  fogte  biefer  Sßernünftigere. 

SInotoI  ^ielt  il^n  jurürf. 

„füü^vz  i^n  nicf>t  an ;  bu  erfd^redEfl  i^n,  unb  er  fdllt  herunter. 
9^0,  unb  tt)aö  fagfi  bu  bann,  l^e?" 

©olod^oto  breite  fid^  um,  rid^tete  fid^  gerabe  unb  flemmte  (i* 
roieber  ouf  bie  2lrme. 

„SBenn  mid^  nod^  einmol  jemanb  J16rt,"  fagte  er,  inbem  er  bic 
SSorte  einjeln  jroifd^en  ben  jufammengepre§ten  feinen  Sippen 
l^erouÄbrüdfte,  „\o  rcerfe  id^  i^n  fofort  ^icr  hinunter . . .  2llfo 

^H  er  „5(Ifo  jeöt !"  gefagt  ^atte,  breite  er  fic^  mieber  um,  nal^m 
bie  Slrme  ouö  ber  ©tü^fiellung,  fafte  bie  §Iafd^e,  füfirte  fie  on 
bcn  SKunb,  legte  ben  ^opf  jurüdE  unb  l^ob,  um  baö  ©leic^gemid^t 
l^crjuficncn,  bie  freie  Jpanb  in  bie  ^6^c.  (iin  2)icner,  njcld^cr 
angcfongen  ^atte,  bie  ©d^crben  ber  genfierfc^eibe  aufju« 
fammeln,  oerl^orrte  unberceglid^  in  feiner  gebüdPten  J^altung, 
ol^nc  bie  Slugen  oom  gcnfler  unb  oon  T>o\od)otvi  SRurfen  rocg« 
juroenben.  SInatoI  fionb  gerabe  oufgerid^tct  mit  meitgeßffneten 
2fugcn  ba.  2!)er  Sngidnber  firerfte  bie  ßippen  üor  unb  blirfte  jur 
@eite.  derjenige,  ber  bie  ©od^e  ju  ocrHnbern  gefud^t  ^otte. 


€tflct5Ectl  57 

lief  in  eine  Q:de  bei  ^immeti  unb  legte  fic^  ouf  ein  ^ofo,  mit 
bem  ©efic^tc  noc^  ber  SSüonb  ju.  gierte  ^attc  fic^  bie  2Iugcn  mit 
ben  ^dnben  bebecft;  ein  jd^road^eö  fidc^cln  rvav  rcie  infolge  einer 
33erge§lid^feit ouf  feinem ©efic^tejurürfgeblieben^rod^renbbicfeö 
bod^  jc^t  ben  2Iu8bru(f  tei  ©c^redfcnö  unb  ber  2Ing|i  trug.  2lUe 
fdjJüiegen.  ^ierre  no^m  bie  Jpdnbc  roieber  oon  ben  2lugen. 
2)oIod^cn)  fa§  noc^  in  berfelben  Stellung  ba;  nur  toat  fein  Ä'opf 
roeitcr  jurucfgebogen^  fo  ba§  baö  froufe  Ülocfen^aor  ben  Jpemb= 
frogen  berührte,  unb  bie  ^anb  mit  ber  ^lafc^c  ^ob  fid^  jitternb 
unb  mit  SInftrengung  immer  ^o^er  unb  l^o^er.  2)ie  glafc^e  leerte 
fid^  offenbar,  unb  in  bemfelben  5Ka§e  l^ob  fie  fid^  unb  srcang  ju 
njciterem  ^urüdfbiegen  hei  ^opfeö.  „2Bie  fonn  bai  nur  fo  lange 
bauern?"  badete  ^icrre.  Qi  lam  i^m  oor,  ali  fei  fc^on  mel^r  dli 
eine  l^albe  ©tunbe  »ergangen.  2Iuf  einmal  machte  Doloc^oro  mit 
bem9lu(fen  eine  SSeroegung  nad^  rürfrodrtö,  unb  fein  2lrm  begann 
nen>6d  ju  gittern ;  biejeö  3^^^'^"  *Dor  ouöreid^enb,  um  ben  ganjcn 
Mtpet  bei  auf  ber  obfd^üffigen  Söofd^ung  ©i^enben  ju  oen 
fd^ieben.  S)olodf)on)  bewegte  fic^  oon  ber  ©teile,  unb  fein  2lrm 
unb  fein  ^opf  gitterten  »or  2lnfirengung  no^  fidrfer.  Der  ei.ie 
2lrm  jiredte  fid^  bereite  ouö,  um  nad^  bem  genflerbrett  ju 
greifen,  jog  fic^  aber  rcieber  jurüd.  ^ierre  fc^lo§  oon  neuem  bie 
klugen  unb  nabm  fid^  oor,  fie  nic^t  roieber  ju  öffnen.  5luf  einmal 
merfte  er,  ba§  alled  um  i^n  ^erum  inSöemegung  geriet.  Qr  mad^te 
bie  Slugen  auf  unb  fa^  ^in:  Soloc^on)  fionb  auf  bem  genfierbrctt; 
fein  ©efid^t  roar  bla§,  aber  »ergnügt 

^2eer!" 

6r  roarf  bie  glafd^e  bem  Sngldnber  ju,  ber  fie  gefc^idft  fing. 
Dolod^on)  fprang  oom  genflcr  ^erab.  6r  rod^  fiarf  nad^  SRum. 

„Sludge jeif^n et!  Sin  famofer  ^erl!  X>ai  mar  mal  eine  SBcttel 
Donnerraetier  noc^  einmol  l"  mutbe  oon  allen  ©eiten  gef^rien. 

I5er  Gngldnber  ^olte  feine  586rfe  ^eroor  unb  jd^lte  bai  ©elb 


68  Ättcg  unb  ^rieben 


^in.  I^oloti^ott»  fniff  bic  Slugcn  äufammcn  unb  fd^roicg.  gierte 
fprong  pl6^Hcl^  öuf  hai  gcnflcrbrctt. 

„9)?cinc  S^evven,  rccr  roUl  mit  mir  rocttcn  ?  3<^  mod^c  boßjclbc  \" 
tief  er.  „Dber  ei  ifl  oud^  gor  feine  SSette  nötig;  id^  mod^e  ei 
einfod^  |o.  So§  mir  nur  eine  gtofd^c  SRum  geben,  5lnatoI . . .  5rf) 
»oerbe  ei  mod^en  . . .  S^et  mit  ber  §Iofd^e  \" 

„£a§t  e^  i^n  nur  oerjud^en!  3mmer  ju!"  jagte  X)o\oä)on> 
Idd^elnb. 

„5Baö  rebefl  bu?  JBifl  bu  oerrüdft  geworben?  X)ai  lafjen  njir 
nid^t  ju !  T>n  rcirjl  jo  jd^on  ouf  einer  ßeiter  jd^rcinblig !"  riefen 
alle  burdf;einanber. 

„3d^  merbe  auötrinlen!  ®ebt  mir  eine  ^lafd^e  9lum!"  jd^rie 
^ierre,  fd^Iug  mit  ber  ^artnörfigfeit  eineö  95etrun!enen  heftig 
ouf  ben  »lifd^  unb  flieg  ini  genfler.  Slie^rere  ergriffen  i^n  an  ben 
SIrmen;  ober  er  roor  fo  flart,  boip  er  alte,  bie  i^m  ju  na^e  tomen, 
burd^  feine  @t6§e  jurürftoumetn  Iie§. 

„9lein,  fo  ifl  er  nid^t  jurüd  ju^olten,  obfolut  nid^t !"  jagte  Slnotol. 
„©ortet,  id^  merbe  i^n  fd^on  ouf  onbere  SSeije  ^erumfriegen. 
^6re  mol,  id^  mW  mit  bir  metten,  ober  erfl  morgen;  je^t  moUen 
»Dir  olle  ju  ben  ***  fol^ren." 

„'3axt)0%  jorco^l!"  jd^rie  ^ierre.  „J)o  mollen  mir  ^info^ren! 
Unb  ben  25dren  nehmen  mir  oud^  mit!"  Qx  podfte  ben  23drcn, 
fo§te  il^n  um,  ^ob  il^n  in  bie  S^bf)e  unb  tonjte  mit  i^m  im  ^immer 
^erum. 

X 

gürfl  SSofili  erfüllte  tai  SBerfpred^en,  bo«  er  ouf  ber  6oiree 
bei  Slnno  ^omlomno  ber  gürfiin  Drube^toja  gegeben  ^otte, 
oon  ber  er  gebeten  morben  tt)ar,fid^  für  i^ren  einzigen  @ol^n  25oriö 
ju  »ermenben.  (Jr  trug  bie  ©od^e  bem  Äoijer  t>or,  unb  ber  junge 
SKonn  würbe  aui  befonberer  ©nobe  olö  gdl^nrid^  in  tai  ©emjos 


€tfler2;etl  59 

norocr  ©orbcregiment  ocrjc^t.  ^u  Äutufoir^  Slbjutantcn  würbe 
ober  95otU  benn  boc^  nt^t  ernannt,  tro§  ollcr  Semü^ungen  unb 
Sntrigen  oon  feiten  2(nna  9}Ji(^aiIon>nog.  Salb  noc^  jener  SIbenbs 
gefellfc^aft  bei  SInna  ^orolorana  fc^rtc  SInna  Wtid)a\lonina 
roieber  nad^  9}?oöfou  jurücf,  unb  groar  gleid^  tuieber  in  baö  Jpauö 
i^rer  rei(1^en53ern)anbten,ber9loj!o»Dö,  bei  benen  fie  fi^  geroo^n; 
lic^  in  5Ko8fou  ouf^ielt,  unb  bei  benen  ouc^  i^r  oor  furjem  in 
einem  ßinienregimente  jum  gd^nrid^  beforberter  unb  bann 
fogleic^  jur  ©arfce  oerfe^ter  ®o^n,  i^r  üergcttcrtcr  $8oriö,  t>on 
[einer  Äinb^eit  an  erjogen  roar  unb  oiete  3a^re  gelebt  ^atte. 
Die  ©arbe  ^otte  ^peteröburg  fcfton  am  10.  2lugu|l  öerlaffen,  unb 
bcr  neue  ©arbefdl^nrid^,  ber  jum  '^rvede  feiner  Squipicrung 
noc^  in  SKoöfau  geblieben  rcar,  follte  fie  auf  bem  ®ege  nad^ 
aHobfiroiloro  einholen. 

93ei  SHoflonjö  feierten  jnjei  gomilienmitglieber,  roeld^e  beibe 
9latalio  ^ie§en,  i^ren  9lamengtag:  bie  SRutter  unb  bie  jüngere 
2;oc^ter.  93om  53ormittoge  on  »Dor  bei  bem  großen,  in  ganj 
ÜJJoÄtau  be!annten  gräflich lHofiott)f(^en^auf ein  bcr^Porcaröfoja; 
@tro§e  ein  bejlänbigc«  kommen  unb  2Ibfa^ren  oon  Equipagen 
mit  ©ratulonten.  2)ie  Ordfin  fa§  mit  i^rer  fcl^6nen  älteren 
Xoc^ter  unb  ben  fortnjd^renb  einanber  oblofcnben  ©dften  im 
©alon. 

Die  ©rdfin  ^atte  ein  magere«  ©efid^t  oon  orientolifd^em 
£i)pu6;  fie  roar  etroo  fünfunboierjigSa^re  alt  unb  offenbar  bur(^ 
bie  Sntbinbungen,  beren  fie  jroolf  burc^gemad^t  ^otte,  fiarf  mit: 
genommen.  Die  oon  i^rer  ^raftlofigfeit  ^errü^renbe  Sangfam; 
feit  i^rer  Seroegungen  unb  i^rer  ©prad^e  »erlief  i^r  ein  oors 
ne^meö  SÖefcn,  meiere«  Slefpeft  einflößte.  Die  girfün  SInna 
SRic^ailorona  Drubejtaja  fa§,  aU  jum  .^aufe  ge^6rig,  gleic^falU 
im  @aIon  unb  roar  beim  Smpfang  unb  bei  ber  Unterhaltung 
ber  a3efud^er  be^ilflic^.  Die  3ugcnb  ^atte  ti  nic^t  für  nötig 


60  Äticg  unb  Stieben 

bcfunbcn,  (id^  on  ber  Entgegennahme  ber  53ifiten  ju  beteiligen^ 
[onbern  bcfanb  \\d)  in  bcn  Hinteren  '^immctn.  ©er  @raf  bagegen 
empfing  bie  ©ratulontcn,  begleitete  fie  rciebet  ^inaug  unb  lub 
alle  jum  ©iner  ein. 

„6e^r,  fe^r  banfbor  bin  id)  3fi^nen,  meine  »teuerflc  ober  mein 
Xeuerfler"  („meine  Seucrfie"  ober  „mein  »leuerjicr"  fogte  er  ju 
ollen  93e[ud)ern  ol^ne  2(uöno^me,  ol^ne  bie  geringfie  Slbfd^ottie; 
rung,  forooi^I  ju  benen,  meldte  ^6^er  aU  er,  roic  ouc^  ju  benen, 
bie  tiefer  fionben),  „für  meine  eigene  ^erfon  unb  im  S^amen 
meiner  beiben  Slnge^origen,  rcelc^e  ^cute  i^ren  51amenötag  be- 
geben, jpoben  @ie  bod^  bie  ©üte,  l^eute  jum  SDJittogeffen  ju  unö 
ju  tommen.  (Sine  2lble^nung  roürbe  mir  gor  ju  fd^merjlid^  fein, 
mein  »Icuerfler.  3^^  6itte  @ie  ^erjlid^  im  9lomen  ber  gonjen 
gamilie,  mdne  >£euerfle."  Siefe  SBorte  fogte  er  o^ne  ©oriotios 
nen  ju  ollen  ol^ne  Sluönol^me,  mit  bem  gleid;en  2Iuöbrurf  in  bem 
uoHen,  oergnügten,  fouber  rofierten  ©efid^te,  mit  bem  gleid^en 
frdftigen  ^önbebrudf  unb  mit  ben  gleichen,  me^tmali  rcicber; 
polten  furjen  SSerbeugungen.  <SoboIb  ber  ©rof  einen  ©oft 
hinausbegleitet  ^otte,  fe^rte  er  ju  bcn  25efud^ern  ober  S3efud^e= 
ritmen  jurüd,  meldte  nod^  im  ©olon  n?aren,  rürfte  fid^  einen 
©effel  ^eron,  fegte  fid^,  unb  inbem  er  mit  ber  9)2ienc  eineö 
iOZonneö,  bem  ei  greube  mod^t  gu  leben  unb  ber  oud^  ju  leben 
»erficl^t,  forfd^  unb  munter  bie  S3eine  oußcinanbcrfprcijte,  bie 
^dnbe  ouf  bie  Änie  legte  unb  fid^  bebeutfom  l^in  unb  l^er  roiegtc, 
flellte  er  53ermutungen  über  baö  SSetter  auf  unb  taufd^te  gute 
Sflotfd^lSge  über  bie  ©efunbl^eit  auö,  unb  jmor  bolb  ouf  ruffifd^, 
bolb  in  fcl^r  fd^led^tem,  ober  juoerfid^tlid^  oorgebrac^tem  gron; 
jöfifd^.  Unb  bann  fionb  er  roieber  oon  neuem  auf,  um  mit  ber 
9)?iene  eineö  jroor  ertnübetcn,  ober  mit  treuer  j^efiigfeit  feine 
^flid^t  erfüllenben  SKonneö  ©dflen  boö  ©eleit  ju  geben,  njobci 
er  fic^  bie  fpdrlid^cn  grouen  ^oore  auf  ber  fohlen  flotte  jurcd^t; 


€tflct5J;ctl  61 

jlrid^  unb  immer  tricbcr  §um  SKittogcffcn  einlub.  95i6n)cUcn  ging 
er,  bei  bcr  SRürffc^r  ouö  bem  SSorjimmer,  burd^  bai  JBIumens 
jimmer  unb  boö  ©efd^dftöjimmer  nocB  bem  großen  2liormor= 
faol  mit  l^eran,  wo  eine  2!ofeI  ju  o^tjig  ©ebedfen  gebedEt  raurbe, 
fo^  einen  Slugenblidf  ben  ©ienern  ju,  roeld^e  ©Über  unb  ^orjels 
lan  r;er6eitrugen,  bie  Xifc^e  jured^tflellten  unb  bie  ©omofitifcl^s 
tüd^er  auflegten,  rief  feinen  Dmitri  Sßofiljenjitfd^,  einen  2l?ann 
oon  obliger  ^crfunft,  ber  i^m  fdmtlid^e  gefcftöftlic^en  Slngelegen: 
Reiten  beforgte,  ju  fid^  ^eran  unb  fagte:  „9lo  jo,  lieber  ©mitri, 
fie^  nur  ju,  bo§  olleei  tcdht  \ä)bn  mirb.  @ut  fo,  gut  fo/'  bemerkte 
er  beifällig,  inbem  er  mit  2}ergniigen  ben  riefigen  Slu^jiel^tifcl^ 
betrad^tete.  „Die  .^auptfac^e  ifl  immer  bie  Sluöfiattung  bcr  >£ofeI. 
3(1/  jo  . . ."  Unb  bann  ging  er  mit  einem  Reinen  felbfigefdlligen 
©eufjer  rcieber  in  ben  (Solon. 

„3Koria  SnjotDno  jlaragina  nebft  21o(^ter!"  melbete  mit  fetner 
S5a§{limme  ein  hünenhafter  Slofionjfd^er  ßafat,  inbem  er  in  bie 
Xüt  be6  ©alonö  trat.  X>\e  ©rdfin  überlegte  einen  SIugenblicE 
lang  unb  fd^nupfte  ouö  einer  golbenen  2)ofe,  bie  ouf  bem  2)edel 
baö  S5ilb  i^reö  5Kanne6  trug. 

„2)iefe  83ifiten  l^oben  mid^  fd^on  gong  franf  gemodf;t,"  fagte  fic. 
„9?un,  biefe  n>ill  id^  nod^  onne^men;  boö  fotl  bann  ober  aud^  bie 
le|te  fein.  2)ie  Dame  ifi  gar  ju  fßrmlid^  unb  roürbe  eö  mir  Übels 
nehmen . . .  3c^  Iflffc  bitten !"  fagte  fie  ju  bem  25icner  in  fo 
traurigem  S^one,  aU  ob  fie  fagen  rcollte:  „5flun,  bann  tötet  mid^ 
nur  oollenbö  l" 

Sine  Dame  öon  ^o^er,  flattlid^er  %iQut  unb  Jloljem  ©efid^t^j 
ouöbrud  unb  i^r  runbfopfigeg,  Idd^elnbeö  Sod^terd^en  traten, 
mit  ben  Äleibern  rofd^elnb,  in  ben  ©olon. 

„Qi  ifi  f^on  fel^r  longc  ^er . . .  ©rdfin  . . .  @ie  ifl  franf  ge^ 
roefen,  ba6  ormc  .Rinb  . . .  2luf  bem  25alle  bei  SRafumonjffi^ . . 
£)ie  ©rdfin  SIproyina  . . .  2f^  f;flt>e  mi(^  fo  fe^r  gefreut . . ."  fo 


Äricg  unb  gricbcn 


Uc§cn  ftcft  nun  Icb^oftc  reeiblic^e  ©timmcn  oernc^mcn;  eine 
unterbrach  immer  bie  onbere,  unb  mit  bem  5lone  ber  ©timmen 
oermifc^te  fid^  i>ai  9lfl[cl^eln  ber  Äleiber  unb  tai  ©erdufd^  ber 
©tü^le,  bie  jurec^tgerüdt  rourben.  S^ann  begonn  ein  @e[prdd^ 
oon  jener  2(rt,  roie  mon  ei  anfc^einenb  nur  onfnilpft  mit  ber  216= 
fid^t,  bei  ber  crfien  cintrctcnben  ^paufe  rcieber  oufjujie^en,  mit 
ben  Kleibern  ju  roj^eln,  ju  fagen:  „3c^  ^obe  mid^  fe^r,  fe^r  ge^ 
freut . . .  SRamoö  SSefinben  . . .  25ie  ©rdfin  9Ipro)cinQ  . . ."  unb 
bann  lieber,  mit  ben  jlleibern  rofc^elnb,  in  tai  53orjimmer  ju 
ge^en,  ben  ^elj  ober  iKontel  anjujie^en  unb  njegjufol^ren. 

X>ai  ©efprdd^  be^onbelte  oud^  bie  raic^tigfle  9Icuigfeit,  bie  e^ 
fcomolö  in  SKoöFau  gob,  bie^ronf  ^eit  hei  alten  ©rafen  ^ei\xd}oxr>, 
befonnt  ali  Är6fuö  unb  ali  einet  ber  fd^onflen  ßebcmdnner  jur 
3eit  ber  Äai|erin  Äot^arino;  \o  fom  mon  aud^  ouf  feinen  natür; 
lid^en  ©o^n  ^ierre,  ber  fid^  ouf  einer  ©oiree  bei  SInno  ^atv- 
lonjno  ©euerer  fo  unpoffenb  benommen  l^oben  follte. 

„3rd^  beboure  ben  ormen  ©rofen  oußerorbentlid^/'  fogte  bie 
$8cfud^erin.  „©ein  S5efinben  ifi  fo  fc^on  fo  fd^Ied^t,  unb  nun  noc^ 
biefer  Kummer  über  ben  ©o^n.  T)ai  roirb  fein  2:^ob  fein !" 

„3Baö  ifl  benn  eigentli(^  gefcfiel^en?"  frogte  bie  ©rdfin,  ali  ob 
i^r  ber  SSorfaH,  oon  bem  bie  Scfud^erin  fprod^,  unbefonnt  rcdre, 
roierooF)!  fie  bod^  bereite  ungefd^r  fünfjel^nmal  bie  Urfoc^e  oon 
©rof  S5eöud^on»ö  Kummer  gel^ort  ^otte. 

„X)a  boben  roir  bie  «folgen  ber  heutigen  Srjie^ung !  Unb  noc^ 
boju  ber  Srjie^ung  im  Sluölonbe  l"  fogte  bie  93cfud^erin.  „Diefer 
junge  9Konn  ifl  ooüjldnbig  fic^  felbjl  überloffen  geroefen,  unb 
ie|t  ^ot  er,  rcie  mon  ^6rt,  in  ^eteröburg  f o  fd^rcdlid^e  ©inge  be^ 
gongen,  ba§  i^n  bie  ^olijei  aui  ber  ©tobt  ou^geroiefen  ^ot." 

^Uner^6rt!"  fogte  bie  ©rdfin. 

„Sr  ifl  in  einen  fd^Iec^ten  23efonntenfreiö  ^incingeroten," 
mifd^te  ficb  bie  gürfiin  STnno  SKid^oilotrno  in  bo^  ©efprdc^.  „©er 


etflctZcil  63 

eine  ©o^n  bei  gürjlen  SBafUi,  er  unb  ein  gerciffer  X>o\oä)otv 
follen  gonj  toUe  ©ejc^id^ten  ongejlcUt  ^oben.  9iun  ^oben  fie 
bofur  i^re  ©trofc  betommen.  Doloc^on?  ifl  jum  ©emeinen  begroj 
biert,  unb  SSe^uc^orod  ©o^n  ijl  nod^  SKo^fau  bern?iefcn.  2Ba6 
2InatoI  Äurogin  betrifft,  —  für  ben  ^ot  ber  SSoter  auf  irgenbs 
roelc^e  SBcife  eine  SJiilberung  ber  ©träfe  errcirft.  5lber  ^eterö* 
bürg  f)at  er  oud^  oerlafjen  muffen." 

„Slber  rvai  ^aben  fie  benn  geton?"  frogte  bie  ©räfin. 

„®onj  ruc^Iofe  SKenfd^en  muffen  bo6  fein,  namentlich  biefer 
©olod^om,"  antwortete  bie  $8efucberin.  „Sr  ifl  ein  ©ol^n  »on 
grau  ÜJZarja  Snxmonjna  ©olod^onja,  einer  fo  ^o(^ac^tboren 
Dame,  unb  nun  fo  etmaö!  .^6nnen  (Sie  fi^  bai  oorfiellen:  bie 
brei  ^oben  fid^  irgenbroo  einen  $8ären  oerfc^afft,  ^oben  fid^  mit 
i^m  in  einen  Sagen  gefegt  unb  i^n  in  bie  Sßol^nung  oon  ©c^au^ 
fpielerinnen  mitgenommen.  J)ie  ^olijei  !om  eilig  ^erbei,  um 
bem  Unfug  Sin^alt  ju  tun;  ba  ^aben  fie  ben  SRemeroorjle^er  er« 
griffen,  i^n  SRürfen  an  SRüdfen  mit  bem  SSdren  jufammengebun- 
ben  unb  ben  S5dren  in  ben  9}?oita=ÄanaI  gemorfen;  ber  S3dr 
fc^njamm  im  SSoffer,  unb  ber  SRemeriJorfie^er  auf  i^m  brauf." 

„Sine  ^übfd^e  gigur  mu§  ber  SReoieroorfie^er  babei  gemod^t 
^aben,  meine  2^euerfie  l"  rief  ber  ©raf,  ber  f  or  fiod^en  beino^e 
fierbcn  roollte. 

„2Id^,  ei  ifl  ja  boc^  eine  ganj  entfe$Ii^e  ^onblung^roeife !  9Ba^ 
ifl  bobei  nur  ju  tacken,  ©raf  ?" 

SIbcr  unnjiUtürlic^  ladeten  bie  Damen  ebenfalls. 

„9lur  mit  SWu^e  gelong  ei,  ben  Unglüdtid^en  ju  retten,"  fu^r 
bie  93efuc^erin  fort.  „2(uf  eine  fo  I6bli^e  SBeife  omüfiert  fid^  ber 
©o^n  beö  ©rafen  .Jtirill  SSlabimiroroitfc^  Seöud^oro !"  fügte  fie 
^inju.  „Unb  bobei  ^ie§  ei,  er  rcdre  fo  gut  erlogen  unb  fo  »ers 
fldnbig !  Da  fie^t  man,  roo^in  biefe  ganje  ouöldnbifc^e  Srjie^ung 
fü^rt!  Jpoffentlic^  roirb  i^n  ^ier  trog  feine«  SReid^tum«  niemanb 


64  Ätieg  unb  ^rieben 


cmpfongcn.  (li  rooUtc  il^n  mir  jcmonb  loorjlcncn;  aber  ic^  ^obe 
mid^  cntfd^icben  gcrccigert;  id^  l^obe  %bd}tet,  ouf  bic  ic^  Slürffic^t 
nehmen  mu§." 

„SSorum  jagen  ©ie,  bo§  biefcr  junge  50?ünn  jo  reid^  fei?"  fragte 
bie  ©rdfin ;  fie  bog  fid^  Don  ben  jungen  SRdbd^en  roeg,  bie  fic^ 
oucf)  fogleid^  ben  Slnfd^ein  gaben,  aU  ob  jie  nic^t  ju^örten. 
„Oraf  SSeöud^om  ^at  bod^  nur  illegitime  Äinber.  Unb  roie  ei 
fd^eint,  ijl  aud^  ^ierre  ein  fold^eö." 

©ie  95efud^erin  beutete  burd^  eine  ^onbbercegung  an,  roie  arg 
ei  bamit  fidnbe,  unb  bemerkte:  „^d)  glaube,  er  ^at  jroanjig 
illegitime  Äinbcr." 

^ier  griff  rcieber  bie  gürjlin  2Inna  SJiid^ailorcna  in  baö  ©e^ 
fprdd^  ein;  fie  münfd^tc  offenbar  on  ben  2!og  ju  legen,  njaö  für 
^o^e  53erbinbungen  fie  befi^e,  unb  wie  gut  fie  über  alle  93or= 
gdnge  in  ben  ^ol^eren  ©efellfd^aftöf reifen  orientiert  fei. 

„Sie  ©ad^e  oerl^ölt  fid^  fo,"  fogte  fie  beinahe  im  ^üfierton  mit 
roid^tiger  üJiiene:  „X)ai  Sftenommec  bei  ©rafen  ^irill  ffilabi^ 
miromitfd^  ifl  ja  allgemein  befannt.  SBieoiel  Äinber  er  ^at,  toei^ 
er  njo^I  felbjl  nic^t;  aber  biefer  ^ierre  n?ar  fein  £iebling6linb." 

„SSie  fd^on  ber  alte  ÜJiann  roar!"  fagte  bie  ©rofin.  „9lod^  im 
öorigen  3o^re!  3<^  l^obe  nie  in  meinem  Seben  einen  fdf;6neren 
'SHann  gefe^en." 

/f3c|t  fie^t  er  fe^r  oeränbert  auö,"  ermiberte  2(nna  fKid^ai^ 
lorona.  „Sllfo  id^  rcollte  fagen,"  fu^r  fie  fort,  „burd^  feine  grau 
ifi  gürfi  SSafiU  ber  re(^tmdfige  (5rbe  beg  ganjen  SSermogenö; 
aber  biefen  ^ierre  l^at  ber  53ater  fe^r  geliebt,  er  ^ot  \id)  an- 
gelegentlid^  um  feine  Srjie^ung  gekümmert  unb  eine  Eingabe 
on  ben  ^aifer  gemod^t,  fo  baf  niemanb  roei§,  rcenn  er  fiirbt  (unb 
ei  fielet  mit  i^m  fo  fd^Ied^t,  ba§  tai  jeben  Stugenblid  errcartet 
roirb;  aud^  Do!tor  ßorrain  ifl  ouö  ^peterßburg  hergerufen  n?or= 
ben)^  roem  bann  biefeö  riefige  53ermßgen  jufdnt,  ob  bem  jungen 


iStflctZeil  65 

^crrc  ober  bcm  gütflcn  SBafili.  SSicrjigtoufcnb  ©celcn  unb 
aide  SÄillioncn  9tubcl.  3«^  «ciß  tai  gang  jid^cr,  rocil  eö  mir  gürfl 
Safili  fclbjl  gejagt  f)at.  2luc^  ifl  ^irill  ffilobimiromitfc^  burc^ 
meine  ü}Zutter  mit  mir  ali  Onfel  britten  ©robeö  oerroanbt.  Gr 
ijl  ouc^  berXoufpate  meine«  23oriV'  fugt«  f»«  1»  teic^t^in  ^inju, 
ali  ob  fie  biefem  Umjlanbe  feine  befonbere  ®ic^tigfeit  beilegte. 

„gürft  SBofili  ifi  gejlcrn  nad}  ^oilau  gefommen/  bemerfte  bie 
S5cfu(^erin.  „3<^  ^abe  gehört,  er  befinbe  fic^  ouf  einer  Snfpefs 
tion«reife." 

„3a,  aber  baö  i|l,  unter  und  gefagt,  nur  ein  SSorroanb/'  ent; 
gcgnete  bie  gürjiin.  „GigentUc^  i|l  er  roegen  be«  ©rofen  Äirill 
SSIabimiroroitfc^  ^ergefommen,  roeil  er  erfahren  ^at,  t>Q^  ci  fo 
fc^Iec^t  mit  i^m  jle^t." 

„SIber,  meine  Xcuerjle,  t)ai  mar  bod^  ein  fomofer  ©treic^/' 
fegte  ber  @raf ;  unb  ali  er  mertte,  ba§  bie  ditere  aSefud^erin  nit^t 
^in^6rte,  roanbte  er  fic^  ju  ben  beiben  jungen  Damen,  „^dh  fann 
mir  tjorfieüen,  tvai  für  einen  ^übfc^en  Slnblid  ber  SReoieroors 
lieber  babei  bargeboten  ^at  l" 

Unb  inbem  er  mimifc^  oeronfc^auIi(^te,  roai  für  SSeroegungen 
ber  jReoieroorfle^er  mit  ben  2Irmen  gemacht  ^aben  mochte,  broc^ 
er  »icber  in  ein  ^crj^afte«,  tieft6nenbe«  Sachen  aui,  tai  feinen 
gefomtcn  oollen  Äorper  erft^ütterte,  fo  rcie  2eute  lochen,  bie 
immer  gut  gegeffen  unb  befonber«  immer  gut  petrunfen  ^oben. 
„2IIfo  ^aben  @ie  bie  @üte,  ^eutc  bei  uni  ju  9}?ittog  ju  fpeifen!" 
jagte  er. 

XI 

ei  trat  eine  ^aufe  im  ©efprdc^e  ein.  X>ic  ©rdfin  blicfte  i^re 
53efu(^erin  freunblic^  Idcfeclnb  an,  o^ne  inbeÄ  ju  oerbergen, 
CaB  fie  fic^  gan j  unb  gor  nic^t  grämen  roürbe,  roenn  biefe  je^t  ouf; 
fte^en  unb  weggeben  roollte.  2>ie  Xoc^ter  ber  95efud^erin  machte 
xxxin.   6 


66  Äticg  unl^  Stieben 


bereit«  t^r  jtleib  juin  2iuffte^en  jure^t  unb  blidte  fragenb  t^rc 
SWutter  an,  ta  n)urbc  pI6|Iicl^  aui  bem  9^cbenjimmcr  ^tbax, 
wie  eine  ganje  2Injo^l  mdnnlid^er  unb  roeiblic^er  gü^e  jur  21ör 
gelaufen  famen  unb  ein  ongefio§ener  (Stu^l  mit  ©epoltcr  um? 
fiel,  unb  in6  '^immet  herein  fom  ein  breije^nidfirigcg  iOiäb- 
(ften  gefiürjt,  ba«  etroo«  in  ben  gotten  ihre«  furjen  SKuffelin: 
fleibeö  r>erfte(ft  hielt  unb  mitten  im  ^immer  flel^cn  blieb.  Qi  tvax 
flar,  bofi  fie  ol^ne  2lbji(l^t,  meil  fie  ficl^  in  i^rem  fd^nellen  Saufe 
nid^t  l^atte  l^emmen  t6nnen,  fo  rceit  gefiütmt  mar.  3n  ber  %ixv 
erfd^ienen  in  bemjelben  21ugenblid  ein  ©tubent  in  feiner  Uni: 
form  mit  bem  ^imbeerroten  trogen,  ein  ©arbeoffijier,  ein  fünf: 
je^njdl^rigeS  SW&bcften  unb  ein  bider,  rotborf iger  Änobe  in  furjer 
Socfe. 

Der  ©raf  fprang  auf,  unb  fid^  ^in  unb  ^er  rciegenb,  umfing  er 
hat  fo  eitig  l^ereinge!ommene  SÄdbd^en  mit  weit  ausgebreiteten 
9(rmen. 

„5(b,  ba  ift  fie  ja,  baö  liebe.  Reine  ^erj6nd^en,  tai  l^eute  feinen 
9lamengtag  l^at!"  rief  er  tod^enb. 

„SKcin  liebeö  Äinb,  man  mu§  fid^  immer  fd^idli^  benehmen," 
fagte  bie  @r6fin  mit  ertünfielt  firenger  5Kiene  ju  i^rem  >l6d^ter: 
d^en;  unb  i^rem  9Äanne  mod(>te  fie  bann  ben  SJorrourf:  „Du 
oerroftl^nfi  fie  immer,  lieber  Sftja." 

„Öuten  »tag,  mein  Äerjd^en,  unb  meinen  ©lurfrounfc^  jum 
9lamen6toge !"  fagte  bie  25cfu(^erin,  unb  fid^  jur  SJ^utter  roen« 
benb,  fügte  fie  l^inju:  „SSeld^  ein  reijenbeg  ^inb!" 

T)at  fd^roarjdugige,  nidf»t  fd^one,  aber  muntere  5Kdbd^en,  mit 
bem  großen  SRunbe,  mit  ben  unbebediten,  fd^malen  Äinber: 
fdftultern,  bie  fid^  infolge  hei  fd^neltcn  £aufen6  judfenb  in  ihrem 
SKieber  beiregten,  mit  ben  fd^rcarjen,  unorbenttidb  jurücfgemors 
fenen  Coden,  mit  ben  bünnen,  nadten  2(rmen,  mit  ben  fleinen 
SBeinen  in  ben  ©pi§en^6«^en  unb  ben  jierlic^en  gügd^en  in  ben 


etflerleil  67 

ouögcfc^nittencn  ©(^u^c^cn,  jlonb  in  jenem  Uebenöroürbigen 
Sllter,  roo  tai  junge  fKdbc^en  fein  Äinb  mef)t  unb  boö  Äinb  nod^ 
fein  junget  5D?dbrf>en  ifl.  2Iug  ben  2lrmen  bed5ßoterö  ^eronö* 
fc^Iüpfenb,  lief  fie  ju  ber  9)?utter,  oerbarg,  o^ne  fid^  um  ben  ers 
^altenen  jlrengen  SScrnjeiö  im  geringflen  ju  fümmetn,  i^r  ^ei^eö, 
totei  ©efid^tc^cn  in  beren  ©pi^enmantille  unb  brad^  in  ein 
lauteö  ®el&d)tet  aui.  @ie  erji^Ite  in  obgebrod^enen  ©orten 
unter  fortnjd^renbem  fioc^en  etroaö  t>on  i^rer  ^uppe,  bie  fie  quo 
ben  gölten  i^reö  Äleibc^eng  ^eroor^oltc. 

„®e^t  i^r  roo^I?  . . .  2)?eine  ^uppe . . .  9}?imi . . .  fe^t  nur . . ." 

Olatofc^a^  tonnte  nid^t  roeiterfprec^en ;  bie  ©od^e  erfd^ien  i^r 
gor  ju  Idc^ertic^.  @ie  roorf  fid^  miebcr  gegen  bie  3Äutter  unb 
lod^te  fo  laut  unb  ^erjlid^,  bo§  alte,  fogor  bie  fe^r  fßrmlid^e  S3es 
fud^erin,  unroiflfurlid^  mitloc^ten. 

„9lun  ge^  aber,  ge^  n?eg  mit  beinem  l^d§lid^en  93olg,"  fogte  bie 
3Äutter  unb  fc^ob,  drgerlic^  tuenb,  bie  S^oc^ter  oon  fic^.  „X)ai  ifl 
meine  Süngfle,"  bemerfte  fie  entfc^ulbigenb,  fid^  ju  ber  93es 
fu(^erin  roenbenb.  9lotof^o  ^ob  für  einen  Slugenblicf  i^r  ©efid^t 
»on  bem  fpi^enbefe^ten  23ufentuc^  i^rer  «Kutter  auf,  blicfte  oon 
unten  burc^  ordnen  beö  Zaä}eni  ju  i^r  in  bie  Jp6^e  unb  oerborg 
i^r  ©efic^t  mieber. 

©ie  95efuc^erin,  bie  biefe  gomilienfjene  mitonfe^en  mu§te, 
^ielt  für  notig,  fic^  irgenbroie  boron  ju  beteiligen. 

„Sogen  ©ie  bo(^,  mein  ^erjc^en,"  begann  fie,  ju  9latafd^o  ge* 
roenbet,  „mie  ijl  benn  biefe  9J?imi  eigentUd^  mit  3^ncTi  oer; 
roonbt?  @ie  ifl  mo^l  3^re  Xoc^tet?" 

Dem  fleinen  9)?dbd^en  mißfiel  ber  >£on,  in  roelc^em  bie  ©amc 
JU  i^r  fproc^,  biefe  ^crobloffenbe  9lad^o^mung  finblid^cr  Siebe; 
roeife.  @ie  ontroortete  nic^t  unb  blicfte  bie58efuc^erinemfl^oftan. 


Xofeform  für  92atalja.  Stmnerhmg  bei  flBerfe^er«. 


68  jttteg  unb  Stieben 


^njnjifd^en  i)atte  bic  gcfomtc  jugcnbUd^c  ©encration,  nimlicf): 
bct  gd^nrid^  ^otii,  bcr  ©o^n  bcr  gürjlin  SInna  fKicI^flilorcno, 
bonn  ber  Stubent  91iFotai,  bcr  ältcflc  @o^n  bcö  ©rafcn,  ferner 
eine  fünfjei^njid^rige  9lid^te  beö  ©rafen,  nomenö  @onJQ,  unb 
enblid^  ber  tleinc  ^cter,  ber  jüngfte  ©ol^n,  biefe  alte  Rotten  jid^ 
im  ©alon  ^ier  unb  ha  niebergeloffcn  unb  gaben  ficl^  offenbor 
gro§e  9J?ü^e,  bie  5Kunterfeit  unb  Sufligfeit,  bie  fic^  in  i^ren 
SWienen  oufö  beutlid^fte  ouöfprad^,  in  ben  ©renjen  beö  2Inflonbeß 
ju  Ratten,  ^tt^cifellog  l^atten  fie  in  ben  Jpinterjimmern,  oon  mo 
fie  alle  mit  fold^em  Ungeftüm  nad^  bem  ®aIon  gelaufen  roorcn, 
ocrgnüglid^ere  ©efprdd^e  gefül^rt,  aH  biejienigen  roaren,  bie  fie 
nun  ^ier  über  ©tabtüatfd^,  über  baö  SSctter  unb  übet  bie 
©röfin  Slpra^ina  ju  froren  befomen.  %h  unb  ju  fa^en  fie  fid^ 
untereinonber  on  unb  fonntcn  bann  foum  boö  Sod^en  jurüdf; 
polten. 

Die  beiben  jungen  Sidnner,  ber  ©tubent  unb  ber  Dffijier,  feil 
i^rer  Äinbl^eit  miteinanber  befreunbct,  maren  t)on  gleid^em 
Sllter  unb  beibe  ^übfd^,  Tratten  ober  miteinanber  feine  S^nlid^feit. 
95oriö  roor  ein  ^od^gcrcod^fencr  3üngting,  mit  blonbem  ^oor, 
regelmäßigen,  feinen  ^ügen  unb  einem  rul^igen  ©efid^t6ou^; 
brud.  9ZifoIoi  roor  nur  md§ig  gro§,  frouöl^oorig,  mit  offener 
9}?iene.  2luf  feiner  Dberlippe  jeigten  fid^  f^on  fd^n^arse  ^drcBen, 
unb  fein  gonjeö  ©efid^t  trug  boö  ©eprdge  beö  Ungeftümg  unb 
ber  ©^tüdrmcrei.  9IitoIai  raurbe  rot,  aU  er  in  ben  ©alon  trot ; 
man  fonnte  i^m  onmcrEen,  bo§  er  nod^  etrcod  fuc^te,  boö  er 
fogen  fonnte,  ober  nid^tö  fonb.  SSoriö  bogcgen  fül^Ite  fid^  fofort 
in  feinem  go^rnjoffer  unb  er jd^Ite  in  ruhigem, fd^erjenbem  S^one, 
er  ^obe  biefe  ^uppe  9}iimi  fd^on  gefonnt,  ali  fie  noc^  ein  fteinee 
9)?dbd^en  unb  i^re  9lofc  nodl^  nicl^t  obgefioßen  geroefen  fei;  ober 
in  ben  fünf  Sollten,  ouf  bie  er  fid^  jurüdbcfinnen  f6nne,  fei  fie 
red^t  gealtert  unb  ^obe  ie|t  einen  ©prung  über  ben  gonjen 


€t{}et3:eil  69 

6cl^dbel.  9lac^  tiefen  ^emerhingcn  \a\)  er^latofd^a  on.  9loto[<J^a 
töonbte^ic^  »on  i^m  »ücg  unb  blirftc  nad)  tf;rcm  jüngereifSJrubcr 
f)in,  bcr  mit  jufammcngehtiffenen  2Iugen  oor  lautlofeni  Sod^cn 
om  ganzen  ficibe  gitterte,  ^ei  biefem  Slnblide  tuor  5kta|(^Q  nid^t 
imjlanbe,  fic6  länger  ju  be^errf^en;  fie  fprong  ouf  unb  lief,  fo 
[d^nell  i^re  flinfen  25cin^en  fie  nur  tragen  fonnten,  auö  bem 
Zimmer.  93ori6  mar  ganj  ru^ig  geblieben  unb  ^otte  nic^t  gelocht. 

„6ie  roollten  ja  roo^I  aud)  auöfo^ren,  Wlama^enV  fragte  er 
lac^elnb  feine  3)?utter.  „ÜJZoc^ten  @ie  ie|t  ben  SÖogen  ^oben?" 

„30/  gc^  nur,  ge^  nur  unb  !a§  ben  SBagen  bereit  mad^en/'  ont: 
roortete  fie  ebenfollö  Idd^elnb.  SBoriö  oerIie§  rul^igen  ©d^ritte^ 
ben  ©olon  unb  folgte  bann  ber  Reinen  9latafd^o  nod^;  ber  bidc 
^nobe  tief  drgerlid^  l^inter  i^nen  ^er,  ali  fei  er  empört  borübcr, 
t>a^  nun  fein  SImufement  ein  Snbe  gcfunben  ^obe. 


xn 

^V\  on  bem  jungen  53oIfe  roaren  nun,  baö  ju  Sefud^  onrocfenbe 
f^^  gräulein  unb  bie  ditcfie  5lod^tcr  ber  ©rdfin  nid^t  mitgered^: 
net  (biefc  mor  »ier  ^a^te  dlter  aii  if;re  ©c^roejlcr  unb  ^ielt  fid^ 
f(^on  für  errooc^fcn),  im  ©alon  nur  ?RitoIoi  unb  bie  9iic^te  (Sonja 
jurürfgeblieben.  ©onja  roor  eine  neinc,fd^mdc^tige23rünette,mit 
roeic^blidenben,  »on  longen  SBimpern  befd^ottetcn  2Iugen;  ba6 
fc^rcorje  ^aor  »»or  in  einen  fd^roercn  3opf  geflochten,  ber  jnjei^ 
mol  i^ren  Äopf  umf(^Iong;  bie  Jpout  ^attc  im  ©efid^te  unb 
namentlich  on  ben  entbt6ften,  mageren,  aber  grajiofen  unb 
muÄfelfrdftigen  Slrmen  forcie  aud^  om  ^olfc  einen  gelblichen 
gorbenton.  9)?it  ber  ©efc^meibigfeit  il^rer  S3enjegungen,  ber 
rceid^en  95icgfomtcit  i^rer  fleinen  @liebma§en  unb  i^rcm  liflig 
jurucf^oltenben  2Befen  erinnerte  fie  an  ein  ^übfd^eö,  aber  nocf» 
nic^t  oudgerooc^feneö  Äd^c^en,  boö  fpdter  einmal  eine  prdd^tige 


70  ^rieg  unb  Stieben 


Äo^c  netten  roirb.  «Sic  ^iclt  ei  n>of)l  für  ein  ©cbot  bcr  ^Sflid^; 
feit,  bu«^  ein  Sockeln  ii)t  3ntcref[e  für  hai  allgemeine  ^efprdc^ 
ju  befunben;  ober  miber  i^ren  ©illen  blicften  il^re  Slugen  unter 
bcn  langen,  biegten  SBtmpern  ^eroor  mit  einer  \o  leibenfd^oft; 
lid^en,  mdbd^cnl^aften  ©d^rcdrmerei  nacl^  bem  53etter  l^in,  ber 
bemndd^fi  jur  Slrmee  obgel^cn  foltte,  bo§  i^r  Sdc^eln  niemonb 
aüd)  nur  einen  2lugenblid  lang  tdufd^en  lonnte;  ei  mar  ganj 
flar,  bo§  baö^dld^en  fid^  nur  in  ber  2Ibfi(^t  ^ingefe^t  ^otte,  balb 
einen  nod^  heftigeren  ©prung  ju  tun  unb  i^r  ©piel  mit  bem 
5ßetter  oon  neuem  ju  beginnen,  forcie  fie  nur,  mie  95oriö  unb 
?Jlata|d^a,  aui  biefem  ©alon  rcürbcn  rcieber  ^crauögefommen 
fein. 

w3o,  meine  21euerfle/'  fagte  ber  alte  Orof  ju  bcr  95cfuc^erin, 
inbem  er  auf  feinen  9lifolai  mie^,  „fein  greunb  93oriö  ift  Dffijier 
geroorben,  unb  aui  greunbfd^oft  raill  er  fid^  nun  nic^t  oon  i^m 
trennen.  6r  ld§t  bie  Unioerfitdt  unb  mic^  alten  Wlann  im  Stiege 
unb  tritt  in  baö  ^ecr  ein.  Unb  ei  mat  fd^on  eine  ©teile  in  bcr 
2Ir(^iooertt)oltung  für  il^n  in  93ereitfd^oft  unb  auc^  fonfl  ollcö  gc= 
regelt.  T)ai  nennt  man  grcunbfd^aft,  nid^t  roa^r?"  fd^lo§  bcr 
@raf  in  fragenbem  SJonc. 

„(li  ^ei^t  jo,  bo§  ber  Ärieg  fd^on  crHdrt  ift,"  fogtc  bie  SÖe- 
fud^erin. 

„©0  ^ei§t  ei  fd^on  lange,"  errciberte  ber  ®raf.  „(5ö  n?irb  booon 
gerebet  unb  gerebct,  unb  rociter  trirb  nid^ts.  Sa,  fe^en  ©ie,  meine 
Xeuerfie,  baö  nennt  man  greunbfd^oft !"  fogtc  er  nod^  einmol. 
„Sr  tritt  bei  ben  ^ufaren  ein." 

©0  bie  SSefud^erin  nid^t  roufte,  rvai  fie  fogcn  follte,  fo  roiegte 
fie  ben  Äopf  l^in  unb  ^cr. 

„3c^  tue  ei  gonj  unb  gor  nid^t  ou6  greunbfd^oft,"  entgegnete 
9lifoloi;  er  roor  bun!elrot  geworben  unb  rcd^tfcrtigte  fid^  mie 
gegen  eine  trdnfcnbc  53crleumbung.  „©onj  unb  gor  nic^t  ou^ 


erjlctlcil  71 

gteunbjc^Qft,  jonbctn  einfad^,  rocil  ic^  Den  25eruf  jum  ©olöotcn 
in  mir  fü^Ie." 

Sr  \ai}  \\d)  nadf)  feinet  Soufine  unb  bem  ju  23efud^  gefommencn 
grdulein  um;  beibe  falicften  i^n  bcifdUig  läc^elnb  on. 

„Äeute  n)itb  bcr  ,Rommanbeur  beö  ^arclograbet  Jpufaren; 
tegimenteö,  Dberjl  Schubert,  bei  ung  jum  Diner  fein.  (Jr  ifl  auf 
Urlaub  ^ier  in  SKodfau  geraefen  unb  nimmt  unfern  (So^n  gleid^ 
mit.  ®oö  foU  mon  bagegen  tun?"  fagtc  mit  Std^feljucfen  ber 
®raf,  rcetd^er  in  fd^erjenbem  2one  über  eine  2lngetegen^eit 
fproc^,  bie  i^m  offenbar  öiel  Kummer  mad^te. 

„3c^  ^abe  S^nen  boc^  fc^on  gefogt,  Heber  ^apa,"  eriüiberte  ber 
©o^n,  „bo§  id^,  roenn  @ie  mid^  nid^t  rceglaffen  m6gen,  ^iers 
bleiben  roerbe.  2Iber  ic^  n)ei§,  ba§  ic^  ju  ni^tö  anberem  tauge,  aU 
jum  ©olbaten;  ic^  bin  roeber  2)ipIomöt  nod^  S3eomter;  id^  »er; 
fle^e  eö  nid^t,  meine  Smpfinbungen  ju  verbergen/  fagte  er,  tDo^ 
bei  er  fortrod^renb  mit  ber  bei  jungen,  ^übfd^en  fieuten  gercS^ns 
Ud^cn  jlofetterie  nod^  (Sonjo  unb  ber  anbern  jungen  Dome  ^in; 
blicfte. 

Xiai  ^dgc^en  oertDonbte  fein  2(uge  oon  i^m  unb  fd^ien  jeben 
2rugenbli(f  bereit,  baö  ®piet  oon  neuem  ju  beginnen  unb  feine 
gonje  Äo|cnnatur  ju  betätigen. 

„9ta,  na,  Ia§  nur  gut  fein  l"  fagte  ber  alte  ®raf.  „Sr  roirb  immer 
gleich  ^t^tg-  Diefer  33onaparte  ^at  i^nen  allen  ben  Äopf  oer= 
bre^t;  nun  benfen  fie  alk  baran,  raic  ber  auö  einem  einfachen 
Leutnant  ^aifer  gercorben  ifl.  9ta,  @ott  geb'öK'  fügte  er  ^inju, 
o^ne  baö  fpottifd^e  Sddi^eln  ber  23efuc^erin  ju  bemcrfen. 

25ie  Srnjad^fenen  gerieten  nun  in  ein  ®efprd(^  über  95onaparte 
hinein.  3ulja,  bie  Jloc^ter  bcr  grau  Äaragina,  roanbte  fic^  on  ben 
jungen  SRofloro. 

„Sie  fc^obe,  ba§  <Sie  Donnerdtog  nid^t  bei  Slrd^ororoö  rooren. 
3d^  habe  ®ie  red^t  fe^r  »ermißt,"  fagte  fie  mit  einem  entgegen; 


72  Ärtcg  unö  5'^'«^«" 


fommcnbcn  2dc^cln.  25er  gefd^mcid^eltc  junge  9}?ann  fefetc  fi6 
mit  bem  foFetten  fidd^cln  ber  ^ugenb  na^er  on  (ie  f)etan  unb  Iie§ 
jid^  mit  ber  lid^elnben  Suljo  in  ein  befonbereö  ©efprdd^  ein,  o^ne 
oud^  nur  ju  o^nen,  bo§  biefeö  fein  unroinfürlic^eö  Sdd^eln  bog 
^erj  ber  err6tenben  unb  gefünjlelt  Idd^elnben  ©onja  mit  2}ie[[er: 
flid^en  ber  Siferfuc^t  jerfleifd^te.  fKitten  im  ©ejprdc^e  fo^  er  jus 
fdllig  einmal  nac^  i^r  l^in.  ©onja  rcorf  i^m  einen  S31i(f  ooll  l^eiper 
ßeibenfd^oft  unb  lobernben  ^orneö  ju,  flanb  auf  unb  oerIie§  hai 
Zimmer,  ba  fie  faum  me^r  bie  »ordnen  in  ben  Slugen  jurürf  l^olten 
unb  baö  gefünj!elte  Sdd^eln  auf  ben  Sippen  ben'a^ren  fonntc. 
Olüoloiö  gonje  fieb^aftigfeit  mor  mit  einem  ©daläge  £>erfd)n)uns 
ben.  6r  pafte  bie  erfle  ^aufe,  bie  im  ©efprdc^e  eintrat,  ah  unb 
ging  mit  üerfiortem  ©cfid^t  auß  bem  ^immer,  um  ©onja  auf; 
jufud^en. 

„9Bie  burc^jid^tig  bod^  bie  ©e^eimniffe  all  biejcr  jungen  Seute 
finb!"  bemerfte  Slnna  50?ic^ailon)no,  auf  ben  ^inauggel^cnben 
9li!olai  beutenb.  „^a,  53cttern  unb  (Soufinen,  baö  ifi  ein  gefdbr^ 
lid^  2)ing  l"  fügte  fie  l^inju. 

„3o,"  fagte  bie  @rdfin,  nad^bem  ber  ©onnenfiro^l,  ber  mit 
biefer  jungen  ©eneration  Eingang  in  ben  ©alon  gefunben  ^atte, 
nun  rc»ieber  öerfc^rounben  mar,  unb  eö  flang,  al^  antwortete  fie 
bamit  auf  eine  Broge,  bie  niemonb  an  fie  gerichtet  l^atte,  bie  fie 
ober  unouf ^6rlid^  befd^dftigte,  „mie»iel  ßeib  unb  @orge  l^ot  man 
burd^mod^en  muffen,  um  fid)  je^t  ber  Äinber  ju  freuen!  Unb 
oud^  je|t  ^ot  mon  me^r  2(ngjl  olö  greube,  bog  ijl  fieser.  Smmer 
fd^mebt  mon  in  gurd^t,  immerju !  So  ifi  gerabc  bog  2(Iter,  bog 
für  bie  SlZdbd^en  unb  für  bie  Knaben  om  gefd^rlid^ften  ifi " 

„So  fommt  bobei  olle«  ouf  bie  Srjiel^ung  on,"  meinte  bie 
25efud^erin. 

„3o,  bo  ^oben  @ie  red^t,"  fu^r  bie  ©rdfin  fort.  „S5ig  je^t  bin 
id^,  ©Ott  fei  X>ant,  bie  ^reunbin  meiner  Äinber  gemefcn  unb 


etfterSeil  73 

beft$c  i^r  oollcä  SBcrtrauen."  (@ic  teilte  eben  feie  SHufionen 
eielcr  (Jltem,  roclc^c  fcjl  glauben,  bo|  i^re  hinter  öor  i^nen 
feine  ©e^eimniffe  ^aben.)  „3cf^  »reif,  bo§  i(6  immer  bie  erjle 
SRotgeberin  meiner  2!6d^ter  fein  werbe,  unb  bof  unfer  9lifoIai, 
audfy  rcenn  er  infolge  feineö  ^i^igen  Kemperomenteö  einmal 
bumme  Streiche  mod^Cii  foUte  (ofme  bog  ge^t  ei  ja  bei  jungen 
3)?dnnern  nic^t  ab),  boc^  ein  ganj  onberer  üWenfd^  werben  roirb 
ali  biefe  ^Petersburger  Ferren." 

„30/  ed  finb  präd^tige,  prSd^tige  Äinber!"  fugte  ber  @rof 
bcfrdftigenb^in5u,n)elcften>ernji(!elte  fragen,  biei^m6(^roierig; 
Feit  machten,  immer  baburc^  entfd^ieb,  ba§  er  alleS  prod^tig  fonb. 
„§Boö  foll  mon  mad^cn?  Sr  will  nun  einmol  .^ufar  werben !  3o, 
mai  ift  bo  ju  tun,  meine  S^euerfle!" 

,,9Bag  ifl  aber  3^re  Süngfte  für  ein  allerliebjied  SBefen!" 
äußerte  bie  $8efu(^erin.  „SSelc^  eine  fprü^enbe  Seb^oftigfeit !" 

„3öWo^I,  eine  fpru^enbe  Scb^aftigfeit,"  fagte  ber  @rof  bei: 
jlimmenb.  „©ie  ortet  nac^  mir.  Unb  maö  fie  für  eine  ©timme 
bot!  Dbgleic^  fie  meine Sloc^ter  ift,  mu§  ic^  iod}  wo^rbeitögemof 
fogen:  fie  wirb  eine  bcbeutenbe  ©dngerin  werben,  eine  jweitc 
©olomoni.  Sffiir  loffen  i^r  oon  einem  Stoliener  Unterrid^t  geben." 

„3fl  boö  nic^t  etwoö  frü^?  So  ^eift  boc^,  et  wdre  ber  ©timme 
f(^ablic^,  wenn  mon  in  bicfcm  Sebenöoltcr  fc^on  ©efongfiunben 
nimmt." 

„O  nein,  wie  füllte  bog  ju  frü^  fein !"  entgegnete  ber  ®rof. 
„Unfere  2)?ütter  ^oben  jo  bocb  im  5fltcr  oon  jwolf,  breijel^n 
3o^ren  fogor  fc^on  ge^eirotet!" 

„<£ie  ifl  fc^on  jeßt  in  SBoriS  oerliebt!  SSBoö  fogen  ©ie  bo^u?" 
bemerfte  bie  ®rdfin,  inbem  fie  mit  einem  leifen  ßddf»eln  bie 
9)?utter  hei  jungen  93oriö  onblicfte,  unb  fu^r  bonn,  offenbar  in 
SSerfoIgung  eineö  ©ebonfenö,  ber  fie  bouemb  befc^dftigte,  fort: 
„©e^en  @ie,  wenn  ic^  fheng  gewefen  wdre  unb  ei  i^r  »erboten 


74  Ättcg  unb  ^tteben 


^dttc  . . .  Oott  n)et§,  tvai  bic  beibcn  bonn  ^ctmlic^  gcton  ^obcn 
trütbcn"  (bic  ©rdfin  meinte  bomit,  bo§  ftc  fid^  bonn  T>ie(leic^t 
gefügt  ^dtten) ;  „ober  jg^t  njei§  ici^  jebcö  2Öort,  bog  uberiJ^otojcho« 
fiippen  fommt.  ©onj  oon  felbfl  fommt  fie  obenbö  immer  ju  mir 
geloufen  unb  crjdf^It  mir  attei.  53ielteicl^t  oeriüof^ne  id)  fie  etroo«; 
aber  hai  fd^eint  boc^  roirflic^  immer  nod^  beffcr  ju  [ein  aU  bog 
(Segenteil.  Sie  2Iltefle  ^obe  ic^  flreng  gesotten." 

„30/  id^  fein  ganj  onberö  erlogen  roorben,"  [ogte  bie  ältcjle 
2^oc^ter,  bie  fd^6ne  ®rdfin  SBjero,  Wd^elnb.  2(bcr  burcf;  bicfeg 
ßod^eln  rourbe  3Öj|eroö  ©ejic^t  nic^t  üer[cl^6nert,  roie  ei  hod)  bei 
ben  meijlen  9}?enfc^en  ber  goU  ifl;  i^r  ©efic^t  befom  bobei  üieU 
me^r  ctrcog  Unnotürlid^eö  unb  beö^olb  Unongene^meö.  Sie 
dltefie  Xod^ter  2Öjero  raor  ^übfcf;,  [ie  tvax  flug,  ^ottc  in  ber  ©d^ulc 
oortrefflid^  gelernt,  rcor  gut  erlogen,  l^otte  eine  angenehme 
(Stimme;  rooö fie  bo  foeben  gefogt  ^otte,  mor  richtig  unb  poffenb; 
ober  merfn)ürbig:  forco^l  bie  S5efud^erin  aU  a\id)  bie  ©rdfin 
fo^en  fie  on,  olö  rcenn  fie  erfiount  miten,  »uoju  fie  boö  gefogt 
^obe,  unb  l^otten  bobei  eine  unbef)aglirf;e  (Jmpfinbung. 

„5Rit  ben  diteften  jlinbern  flellt  mon  immer  oUerki  (irperi* 
mente  on,"  fogtc  bie  ^efucl^erin.  „SWon  rcill  immer  oug  i^nen 
etirog  93cfonbereg  mod^en." 

„3cl^  mu§  ollerbingg  gefielen,  meine  S^eucrfte:  meine  liebe 
grou  l^ot  mit  SSjero  ^erumejcperimentiert,"  fogte  ber  ©rof. 
„9io,  ober  troßbem:  fie  ifl  bod^  ein  pröc^tigcd  SRobc^en  ges 
morben,"  fugte  er  ^inju,  inbem  er  ber  Xod^ter  beifällig  mit  ben 
2lugen  jujroinferte. 

Die  beiben  S5efud^erinnen  flonben  ouf  unb  entfernten  \\dfy, 
nod^bem  fie  oerfprod^en  Rotten,  jum  Diner  rcieberjufommen. 

„2Bo€  bog  für  eine  Spanier  ifl!  @ie  ^oben  jo  eine  Sroigfeit 
bogefeffen  l"  fogte  bie  Ordfin,  nod^bem  fie  ben  $8cfuc^  ing  53ors 
jimmer  begleitet  ^otte. 


€tPcta:eiI  75 


xm 


CI|*tÄ  9iataf c^o  bcn  @oIon  \o  eilig  öcrioffcn  ^ottc,  roor  fic  nur  bi^ 
-^1^  in  bciö  S3lumcn jimmct  gelaufen,  ^ier  blieb  jie  flehen,  ^ord^te 
auf  boö  ©efpräd^  im  ©alon  unb  »tartete  borauf,  ba§  95oriö 
l^erauö!ommen  roerbc.  «Sic  begann  fd^on  ungebulbig  ju  merben, 
flampfte  mit  bem  gü^c^en  unb  n>ar  fc^on  no^e  baran,  in  Slrdnen 
barüber  ouöjubred^en,  ba§  er  nic^t  fofort  tam,  olö  |ie  bie  rool^U 
onflänbigen,  roeber  ju  langfamen  nod^  ju  fd^nellen  ©d^ritte  beö 
jungen  Wtannei  ^btte.  Schnell  fprang  5flatafd^o  jroifd^en  bie 
93lumenfübel  unb  oerfiecfte  fid^. 

töotxi  blieb  mitten  im  ^immer  flehen,  |a^  fic^  um,  entfernte 
mit  ber  ^anb  einige  ©tdubd^en  oom  3lrmel  feiner  Uniform, 
trat  bann  an  ben  ©piegel  unb  betroc^tete  fein  ^übfd^eö  ©efid^t. 
»Uatafc^a,  bie  fid^  mdu^c^enjlill  »erhielt,  lugte  auö  i^rem  53erfled 
beröor,  in  €rmartung,  njaö  er  nun  roobl  tun  roerbe.  ßr  jlanb 
ein  SSeild^en  »or  bem  Spiegel,  Idd^elte  unb  fd^ritt  bonn  jur 
Sluggangötür  ^in.  9latafc^a  mollte  i^n  juerfl  anrufen,  befann  fid^ 
aber  bann  eineö  anbcren. 

„3)?ag  er  mic^  fuc^cn,"  fagte  fie  ju  fid^.  Äaum  mar  25orig  fort, 
alö  burd^  bie  anbere  Xüt  ©onja  ^ereintrat;  il^r  ©efid^t  mar 
bunfelrot,  bie  ^tränen  flanben  i^r  in  ben  Slugen,  unb  fie  flüfierte 
jomig  etmaö  oor  fic^^in.  9latafd^aö  erfle  S3emegung  mor,  ^eroor; 
jufiürjen  unb  ju  i^r  ^injueilen;  ober  fie  be^errfd^te  fid^  nod^, 
blieb  in  i^rem  SSerflerf  unb  fa^  nun  mie  unter  einer  Samfappe 
JU,  mai  ba  im  ^immer  oorging.  @ie  empfanb  babei  ein  ganj 
neue«,  eigenartige^  5ßergnügen.  ©onja  murmelte  etmoö  Un; 
t^crfidnblid^eö  unb  fol^  babei  nod^  ber  2ür,  bie  jum  ©alon  führte. 
Durd^  biefe  Xüx  tam  je^t  9litolai  in  t>ai  Slumenjimmer. 

„©onja,  tvai  ^afl  bu?  ®ie  fannfl  bu  nur  fo  fein?"  rief  5Rifolai 
unb  eilte  ju  i^r  ^in. 


76  jttieg  unb  Stieben 


„Olic^tö,  nichts,  Iflffen  ©ic  mid) !"  fd^IucBjte  ©onja. 

„9icin,  tc^  roeif,  tvai  bu  ^ajl." 

„9lun,  trenn  @ic  bog  roiffcn,  bann  ifl  ci  ja  \ä}bn !  Dann  ge^cn 
@ie  nur  ju  i^r!" 

„©ososonja !  Jp6r  nur  ein  SBort !  ®ie  tonnjl  bu  nur  mid?  unb 
bid^  um  eineö  fold^en  jpirngefpinfteö  mitten  quSIcn?"  fogte 
9IifoIai  unb  ergriff  fie  bei  ber  ^onb.  ©onjo  entriß  il^m  ibre  ^ant> 
nid^t  unb  l^6rtc  ouf  ju  meinen. 

D^ne  fic^  ^u  rühren,  mit  angel^altenem  2(tem  unb  leucl^tenbcn 
klugen,  »erfolgte  9Iatofc^o  aud  if;rem  SSerfiedf  biefen  SSorgong. 
„3Baö  mirb  nun  meiter  gefc^e^en?"  badete  fie. 

„©onja,  id^  froge  nic^tö  nadf;  ber  ganjen  Seit!  SDu  bift  mein 
ein  unb  otleS!"  fagte  9Iifolai.  „3c^  mill  ei  bir  bemeifen." 

„3d^  fann  ei  nid^t  ertragen,  menn  bu  mit  einer  onbern  fo 
rebefl  roic  öor^in." 

„9lun,  id^  merbe  ei  nid^t  mieber  tun;  aber  nun  »erjei^  mir 
aud^,  ©onjo !"  Sr  50g  fie  an  fid^  unb  fü^te  fie. 

„2(c^,  roie  fcl^6n !"  badete  5?otafd^a,  unb  oB  Sonja  unb  9lifolai 
axii  bem  ^inimer  l^inauögegangen  moren,  ging  fie  i^nen  rnod^ 
unb  rief  23oriö  ju  fid^. 

„25orig,  fommen  @ie  bod^  mal  ^ierl^eri"  fagte  fie  mit  mid^tiger 
fd^Iauer  9)?iene.  „Sd^  muß  Sinnen  etmaö  fagcn.  .^ier^er,  ^ier^er !" 
Damit  füf;rte  fie  if;n  in  boö  SSIumenjimmer  ju  berStelle  janfd^en 
ben  95lumenfübeln,  mo  fie  \\d)  oerfierft  gehalten  ^atte.  ^3orig 
folgte  i^r  Idd^elnb. 

fßxin,  maö  mirb  benn  bod  für  eine  wichtige  2)?itteilung  fein?" 
frogte  er. 

©ie  mürbe  oerlegen,  fo^  fid^  ringö  um  unb  erblicfte  i^re  ^uppe, 
bie  fie  auf  einen  S?tumenfufcel  geworfen  ^atte;  fie  no^m  fie  in 
beibe  Jpdnbe. 

„Äuffen  @ie  bot^  mol  meine  ^uppe  l"  fogte  fie. 


etflctJeil  77 

95orid  bctroc^tctc  i^r  crrcgtcö  ©cfid^t  mit  prüfcnbcm,  frcunfcs 
liebem  95Ude  unb  ontrcortcte  nid^tg. 

„Sollen  @ic  bai  nic^t?  9lun,  bann  fommcn  Sic  ^icrl^cr/'  fu^r 
fie  fort,  ging  tiefer  in  tai  ©icfic^t  ber  ©erodd^fe  hinein  unb  njorf 
bie  ^uppe  l^in.  „Old^er,  nod^  nd^cr!"  flufiterte  fie.  ©ie  faßte  ben 
jungen  Offijier  mit  beiben  ^dnben  an  bem  einen  €rmels 
auffd^Iog,  unb  auf  i^rem  erröteten  ©efid^te  prdgte  fic^  ein  feiere 
lieber  Srnfl  unb  einej^  9cn?iffe  a3angigteit  aug. 

„3Iber  mid^,  roollen  ©te  midj  tüffen?"  flüflcrte  fie  faum  ^orbar 
unb  blicfte  i^n  mit  gefenftcr  ©tirn  von  unten  herauf  on,  Idd^elnb 
unb  glcid^jeitig  öor  2(ufregung  beino^  rceinenb. 

33oriÄ  errötete. 

„SIber  n)ie  fomifd^  ®ie  finb !"  murmelte  er,  beugte  fic^  gu  i^r 
^crab  unb  errötete  nod^  fldrfer,  aber  o^ne  etroaö  ju  unternehmen ; 
er  njartetc,  voai  etma  noc^  rceiter  fommen  würbe. 

^lo^lic^  fprang  fie  ouf  einen  iBlumenfubel  ^inouf,  fo  bo§  fie 
^6^er  mit  bem  ^opfe  roor  aH  93oriö,  umarmte  i^n,  fo  ba§  i^re 
beiben  bünnen,  blo§en  ^Irmc^en  i^n  ober^olb  beö  ^alfeö  um; 
fcblongen,  roarf  mit  einer  rurfortigen  J^opfberoegung  i^r  ^aor 
nac^  leinten  jurüd  unb  fußte  i^n  gerabe  ouf  ben  ÜJZunb. 

2)onn  fc^lüpfte  fie  jroifd^en  ben  Blumentöpfen  l^inburd^  noc^ 
ber  onbern  ©eite  ber  Slumengruppe  unb  blieb  bort  mit  gei 
fenftem  Äopfe  fielen. 

„^latafc^a,"  fogte  er,  „@ie  roiffen,  ba§  id^  @ic  lieb  ^ahe, 
aber . . ." 

„Sieben  @ie  mid^?"  unterbrad^  i^n  Olotofd^o. 

„30/  it^  liebe  ©ie;  aber  ic^  bitte  @ie,  rcir  wollen  tai  nic^t 
roieber  tun,  mai  ®ie  je^t  eben  . . .  9lod^  oier  ^af)tc . . .  Dann 
werbe  ic^  ©ie  um  3^rc  ^anb  bitten."  ?Ratafd^o  backte  noc^. 

„©reije^n,  oierje^n,  fünf je^n,  fecbje^n  . . ."  jdblte  fie  an  i^ren 
feinen  §inger(^en.  „9lun  fd^on!  2Ilfo  abgemacht?"  Unb  ein 


78  Arieg  unb  Stieben 

£d(^cln  bcr  grcubc  unb  23eru^igung  crr;clltc  i^r  crrcgtce 

„Slbgcmac^t !"  crroibcrtc  Sotig. 

„gür  immer?"  fragte  tai  fleinc  SWdbc^en.  „93i6  jum  XoteV 
@ie  fa§te  i^n  unter  bcn  2lrm  unb  ging  mit  glüdfJlrQ^lenbcm 
©efid^te  langfom  on  feiner  ©eitc  nod^  bem  ©ofajimmer. 

XIV 

^p^ie  (Srdfin  nat  oon  ben  oielen  23efuc^en,  bie  fie  empfangen 
J^'  ^ottc,  berma^en  crmübet,  ta^  fie  93efe^I  gab,  niemanb 
weiter  anjune^men ;  ber  Sortier  rourbe  angemiefen,  alte,  bie  no^ 
jum  ©rotutieren  fommen  roürben,  ouöna^mgloö  einfach  jum 
Diner  ein juloben.  Die  ©rdfin  l^atte  ben  innigen  SBunfc^,  fid^  mit 
ber  gürflin  2lnna  9)?icJ^oUon)no,  i^rer  greunbin  »on  ben  S^agen 
ber  Äinbl^eit  ^er,  mit  bcr  fie  feit  beren  SRüdtel^r  aui  ^ctcrgburg 
nod^  nic^t  orbentU^  jufammen  gemefen  roor,  unter  oier  5lugen 
ougjufpred^en.  2lnna  ÜJlic^ailorcna  mit  i^rem  oergrämten,  ober 
ongcne^men  ©efid^te  rüdte  nd^er  on  ben  ©effel  bcr  ©rdfin 
l^cran. 

,,®ir  gegenüber  werbe  ic^  o6nig  oufrid^tig  fein,"  fogte  2lnna 
ÜÄid^oilorono.  „5Bic  roenigc  oon  un6  olten  greunbinnen  finb 
je^t  noc^  übrig!  Dol^er  lege  id^  auc^  fo  l^o^en  2Bcrt  auf  beine 
greunbfc^aft." 

2lnno  SÄic^ailorona  blidte  roieber^olt  noc^  SBjcra  ^in  unb 
fc^roieg  bann.  Die  ©rdfin  brürfte  i^rer  greunbin  bie  ^onb. 

„SSjera,"  fagte  bie  ©rdfin  ju  i^rer  dlte|len  3^oc^ter,  ber  fie 
offenbor  weniger  Siebe  suroenbetc  aU  ber  jüngeren,  „ba§  i^r 
Äinber  monc^mol  f o  fd^wer  begreift !  iKcrf jl  bu  bcnn  nic^t,  ba§ 
beinc  Slnroefen^eit  ^ier  unetwünfd^t  ifl?  @c^  ju  ben  onbern 
ober . . ." 


Die  fc^6ne  SSBjera  Idc^cltc  geringjt^d^ig,  füllte  fid^  ober  am 
fd^cincnb  nic^t  im  gcringflcn  gcfrdnft. 

„®cnn  ©ie  mir  tai  gleic^  oor^in  gejagt  ^Ättcn,  liebe  SWamo, 
[o  rcdre  id^  fofort  gegangen,"  ernjiberte  fie  unb  oerlie§  ben©olon, 
um  noc^  intern  3»m»Tier  ju  gc^en. 

2(ber  ali  fie  burc^  hai  ©ofajimmer  fam,  fab  fie,  ba§  bort  on 
ben  beiben  genjtem  fpmmetrifc^  jroei  ^oare  jo§cn.  SBicber 
gcringfc^d^ig  Idc^clnb  blieb  fie  flehen,  ©onja  fa§  bi(^t  neben 
9lifolai,  ber  i^r  oon  einigen  53erfen,  ben  erften,  bie  er  jemoU 
»erfertigt  ^attc,  eine  2Ibfc^rift  mod^te.  S5ori^  unb  5Ratofc^o  fa§en 
an  bem  onbern  genjler  unb  brachen  bei  SBjera^  Eintritt  i^r 
©efprdc^  ob.  ©onja  unb  Oktafc^a  blirften  mit  fc^ulbbcrcu^ten, 
glürffcligen  ©efid^tern  SEjero  an. 

(ii  xvax  eigentlid^  ocrgnügli^  unb  rü^rcnb,  biefe  beiben  oer= 
liebten  ÜJZdbc^en  ju  fe^en ;  ober  bei  SSjero  erroerfte  i^r  Slnblid 
offenbor  feine  ongene^men  ßmpfinbungen. 

„®ie  oft  ^obe  ic^  eud)  nid^t  fc^on  gebeten,  meine  ©oc^en  nid^t 
ju  nehmen,"  fogte  fie.  „3^t  ^a^t  jo  boc^  euer  eigeneö  ^in^^i^'-" 
üÄit  biefen  ©orten  no^m  fie  i^rem  93ruber  9?ifo!oi  bo«  itintem 
fa§  rceg. 

„®Ieic^,  glcid^!"  rief  er  unb  touc^te  fc^ncU  nod^  einmol  ein. 

„3^r  benel^mt  eud^  boc^  fortrod^renb  unfd^idEIid^,"  fc^olt  SBjero 
weiter.  „S3or^in  fomt  i^r  in  ben  ©olon  in  einer  SSeife  Vereins 
geflürmt,  bo§  roir  olle  un6  für  euc^  fc^dmen  mußten."  Dbrco^I 
ober  gerobe  roeil  bo«,  mai  fie  fogte,  burc^ouÄ  richtig  roor,  ont; 
roortete  i^r  niemonb,  unb  olle  oier  roec^felten  nur  untereinonber 
58Hde.  ©jero,  bog  Sintenfog  in  ber  ^onb  ^oltenb,  jogerte  no(^, 
bo*  '^immet  ju  uerloffen. 

„Unb  n>ie  f6nnt  i^r  benn  in  eurem  fiebenöolter  ^eimlic^Iciten 
miteinonber  ^oben,  9lotafc^o  mit  SBorii,  unb  i^r  beiben  onbern? 
3mmcr  nur  Dummheiten!" 


80  5ttteg  unb  ^sieben 


„fdvaud)^  bu  bid^  benn  barum  ju  tümmern,  SSBicro?"  crroibcrtc 
ali  5ßcrteibigcrtii  bcr  oicr  ©etabeltcn  91ota[cl^o  mit  (eifcr,  [anfter 
©timmc.  ©ic  fd^icn  ^cutc  gegen  alle  SJienfcl^cn  nod^  gutmütiger 
unb  freunblid^er  gefinnt  ju  fein,  ali  fie  fonfl  [d^on  immer  tvar. 
■  „Sin  bummcö  SSenel^men  ifl  bog!"  fagte  SBjero.  „3«^  fd^dmc 
mic^  für  eud^.  Sßaö  finb  tai  für  ^eimlid^ feiten?" 

„3eber  ^at  feine  befonbercn  J^eimlid^feiten.  2Bir  mod^cn  bir 
ja  ouc^  feine  S3orn?ürfe  rocgen  beineg  ^errn  93erg/'  oerfe^te 
91ataf(^o,  bie  nun  f;i|ig  rourbe. 

„2)aö  roill  id^  meinen,  bo§  i^r  boö  nid^t  tut  unb  nid^t  tun 
f6nnt,"  erroiberte  SIBjcro.  „3n  meinem  SSer^oIten  »t»irb  nie 
jemanb  etnjoö  Ungehörigem  finben  fonnen.  2Iber  id^  «erbe  SDJama 
crjd^Ien,  roie  bu  mit  $8oriö  umge^jl." 

„ülotaljo  Sljinifd^na  gefjt  mit  mir  fe^r  gut  unb  freunblid^  um," 
bemerfte  93oriö.  „3d^  fönn  mi(^  nid^t  beflagen." 

„Sieben  @ie  nid^t  fo,  SSori^'  fagte  9latofd^o,  „@ie  finb  \a  ein 
arger  ©iplomot"  (bem  ffiorte  „Diptomot"  l^attcn  bie  Äinber 
eine  befonbere  23ebeutung  beigelegt  unb  gcbraud^ten  et  in  bicfer 
23ebeutung  fe^r  ^dufig).  „T)at>  ifl  jo  unertrdgli^,"  fuf;r  fie  fort, 
unb  i^re  ©timme  gitterte  im  ©efül^I  ber  erlittenen  ^rdnfung. 
„2Barum  fdngt  fie  immer  mit  mir  on?" 

„Su  mirfi  bofür  nie  ein  S3erftdnbniö  ^aben,"  fproc^  fie,  ju 
2öjerQ  gemenbet,  roeiter,  „n>eil  bu  nie  jemonb  geliebt  ^afi;  bu 
^aft  fein  S^ety,  bu  bifl  nur  eine  SKobome  be  ©enliö"^  (biefen 
@pi|nomen,  ber  ali  eine  fd^roere  $8eleibigung  betrod^tct  rcurbe, 
^Qtte  Wfolai  feiner  ©d^roefler  SBjcra  beigelegt),  „unb  für  bic^ 
if!  ei  bog  gr6§te  SSergnügen,  anberen  SKenfd^en  Unanne^mlic^= 
feiten  ju  bereiten.  2lber  bu,  bu  borffi  natürlidf)  mit  .^erm  93erg 


^  Sine  ftanj6fifd^c  ©rf^riftftellcrin;  fie  f^rieb  Suflfpiclc,  in  benen 
feine  SDJdnnertolIen  unb  feine  fiiebeöintrtgen  »orfommcn,  fowie  eine 
SDlenge  »on  pdbagogifc^w  SSüd^cm.  2lnmcrhing  bc6  Übcrfc^erfi. 


etjletXeil  81 

fofetticren,  foöiel  bu  ßuji  ^ofi!"  ©ic  ^ttc  fc^nctt  unb  ^ajlig 
gcfprod^cn. 

„3cbcnfaltg  roerbc  xd}  nid^t  t)or  ben  9(ugen  frcmbcr  ©dflc 
einem  jungen  SJianne  nod^Ioufen  . . ." 

„9la,  nun  f}at  fie  erreid^t,  roog  fie  rooUte !"  griff  je|t  9li!oIai  in 
bai  (3e\pxhd)  ein.  „<Sic  i)at  xini  alten  Ärdnfenbeö  gcfagt  unb  un^ 
allen  bic  fiaune  oerborben.  Äommt,  njir  njollen  in  tai  Äinber^ 
jimmer  ge^en !"  ®ie  ein  oufgefcf>euc^ter  Söogclfc^roartn  erhoben 
fic^  olle  oier  unb  ©erliefen  tai  jimmer. 

„3^r  ^obt  mir  Ärdnfcnbeö  Scfogt,  id^  niemonbem,"  entgegnete 
©jero. 

„SÄobome  bc  ©enli^!  2)?abome  be  ©enliö!"  riefen  lac^cnbe 
(Stimmen  noc^  oon  ber  onbern  ©eite  ber  >lur  jurürf. 

Die  fc^6ne  ®jero,  burc^  beren  Sieben  \\ü)  alle  fo  unongene^m 
berührt  unb  gereijt  füllten,  Idc^elte;  anfd^einenb  o^ne  bo|  bog, 
nai  \\)r  gefügt  n>ar,  irgenbroelc^en  ßinbrurf  ouf  fie  gemod^t 
^dtte,  trot  fie  on  ben  «Spiegel  unb  bra(J)te  i^re  <Bd}htpe  unb  i^re 
grifur  in  Drbnung;  n?d^renb  fie  i^r  fd^6neö  ©efic^t  betroc^tete, 
ft^ien  fie  immer  fü^ler  unb  ruhiger  ju  werben. 


3m  @olon  no^m  boÄ  begonnene  ©efprdd^  feinen  gortgang. 

„SI(^  ja,  meine  Xeure,"  fagte  bie  ©rdfin,  „oud^  in  meinem 
Seben  ifl  nic^t  allcÄ  ooller  Sdofen.  3t^  fonn  nic^t  blinb  bagegen 
fein,  ba§  bei  bem  gonjen  ^uft^nitt  unfereö  fieben«  unfer  SSer; 
m6gen  nic^t  me^r  lange  «or^olten  roirb!  Unb  ba6  ©c^limmfle 
babei  iji  ber  Älub  unb  meinet  9}?anne^  ©ut^er^igfeit.  ©elbfl 
wenn  roir  auf  bem  ßanbe  roo^nen,  führen  roir  fein  flille^,  ruhige« 
ßeben:  ba  finben  X^eaterouffü^rungen  unb  Sogben  unb  @ott 
n)ei§  mai  alle«  flott.  SIber  rooju  fpre(^en  roir  oon  mir?  SEBie  ^ofi 
benn  bu  eigentlich  beinc  gongen  Slngelegen^eiten  ^urei^tgebroc^t? 
XX  xm.  6 


5trteg  unb  Stieben 


3cl^  betrunberc  bic^  oft,  liebe  2(nno,  roie  bu  bei  beinen  Sorten 
fo  gonj  allein  tücitc  ©trcden  im  SKeifetüogen  ouf  bcr  fianb^ra^e 
^in  unb  \)et  jogfl,  rcie  bu  bolb  nacf)  SKoö!au,  bolb  nad)  ^cteröburg 
fd^rj!,  ju  ollen  SRiniftern,  ju  allen  »orne^men  beuten  ge^jü  unb 
olle  ju  bel^onbeln  oerjlel^fl;  ic^  ben?unbere  bic^!  9lun,  roie  i)at 
|ic^  benn  alleö  cinrid^ten  loffen?  ©iel^fl  bu,  id^,  iä)  »erjiel^e  mid^ 
ouf  oll  fold^e  Dinge  nid^t.'" 

„2Id^,  liebe«  ^evi/'  ontreortete  bie  gürftin  SInno  SDiic^oilorono, 
„©Ott  ttjolle  oerl;üten,  ba§  bu  je  erfo^reft,  rcie  (d^rcer  ei  ifl,  ali 
Sitroe  o^ne  ©tö^e  jurüdjubleibcn  unb  für  einen  l^ei§geliebten 
©oi^n  forgen  ju  muffen.  Slber  mon  lernt  fc^lie§lid^  ollcö,"  fu^r 
fie  mit  einem  gerciffen  ©tolje  fort.  „9JJein  ^rojeß  ^at  mid^  in 
mondfter  ^infid^t  flug  gemod^t.  SSBenn  ic^  einö  biefcr  gro§en 
2^ierc  nctraenbig  fpred^en  mu§,  fo  fc^reibe  id^  i^m  ein  iSillett: 
,I)ie  gürftin  ©ounbfo  njunfd^t  ^errn  ©ounbfo  5U  fpred^en'  unb 
fobre  pcrfonlid^  in  einer  gen)6l^nli(^en  2)rcfd^!e  nötigenfalls 
jroeimol,  breimal,  oiermal  ju  ibm  bin,  bis  irf>  erreid^t  bobe,  voai 
idb  brauche.  SBoß  fo  einer  bonn  oon  mir  benft,  ift  mir  gonj 
gleichgültig." 

„9lun,  njcn  bofl  bu  benn  für  beinen  93ori«  um  feine  83ers 
njenbung  gebeten?"  frogte  bie  ©rofin.  „£)cin  <©ol^n  ifi  jo  je^t 
fd^on  ©orbeoffijier,  unb  unfcr  9li!olai  tritt  erfi  ali  3unfer  ein. 
^r  bot  feinen  bo^en  §ürfpredf)cr.  2ln  tuen  ^ofi  bu  bi(^  benn 
gewenbet?" 

„2ln  ben  gürfien  SBofili.  (Jr  mor  überouö  freunblid^  unb  fofort 
ju  ollem  bereit;  er  bat  bie  ©od^e  bcm  Äoifer  ©orgetrogcn," 
berichtete  bie  gürflin  5lnna  SWi^oilorono  gonj  entjüdt;  oll  bie 
Demütigungen,  bencn  fie  fid^  i)atte  unterjieben  muffen,  um  ibr 
3iel  SU  erreichen,  oergog  fie  bobei  oollfidnbig. 

„Der  fiebt  mobl  oucb  fc^on  rec^t  alt  ou«,  bcr  gürfl  2Bafili?" 
fragte  bie  ©rdfin.  „3c^  ^ahe  ibn,  feit  mir  bei  Slumjanjeroe  jus 


eiPetSeil  83 

lammen  »l^eotcr  fmeltcn,  nid^t  mc^r  toicbergcfc^cn.  3<^  fccnfc 
mir,  er  l^ot  mic^  oergcffen.  6r  mochte  mir  bamol^  bie  Sour." 
2)ie  ©rdfin  lächelte  bei  bicfcr  Erinnerung. 

„Qx  ifi  immer  noc^  berfelbe/'  antwortete  2(nno  SWid^oilorono. 
„3n  Siebenöroürbigfeiten  unb  ©efdlligfeiten  fonn  er  fic^  gar 
nic^t  genugtun.  ©eine  ^o^e  Stellung  ^at  in  feinem  fficfen  feine 
33erdnberung  herbeigeführt.  ,<5ö  tut  mir  leib,  ba§  id}  nur  fo 
roenig  für  (öie  tun  fann,  liebe  gürftin,'  fogte  er  ju  mir;  »aber 
verfugen  (Sie  ganj  über  mi(^.'  SBirfli^,  er  ifl  ein  prdd^tiger 
Wlen\<i),  ein  au^crorbentlit^  guter  53ernjanbter.  STber  bu  fennfi 
meine  Siebe  ju  meinem  ©o^ne,  Olatalja.  3d^  n)ei§  nic^tö,  vaai 
mir  ju  fc^roer  mdre,  um  fein  ©lud  ju  forbem.  Slber  meine 
pefunidren  SSer^dltniffe  finb  fo  fc^Iec^t,"  fu^r  SInna  ü)Zicr;aiIon)na 
mit  trauriger  93?iene  unb  leiferer  Stimme  fort,  „fo  fc^Iec^t,  ba§ 
ic^  mi(^  |e|t  in  ber  allerfc^redflic^fien  Sage  befinbe.  5Wein  un^ 
feligcr  ^roje§  fri§t  alle^  auf  unb  fommt  nid^t  »om  %ki,  Äannjl 
bu  bir  bag  öorfiellen:  ic^  f^ahe  manchmal  nid^t  jebn  .Ropeten  in 
meinem  S5efi|e  unb  n)ci§  iegt  nic^t,  n>ie  id}  bie  Squipierung 
mcineö  SSoriö  beja^Ien  foll."  Sie  no^m  tai  S^ofd^entud^  ^erauö 
unb  fing  an  ju  meinen.  „3c^  brauche  fünfbunbert  SRubel  unb 
befi^e  gerabe  noc^  einen  einjigcn  günfunbjmonjigrubelfc^ein. 
3c^  bin  in  einer  fotd^en  Sage,  ba§  . . .  Steine  einjige  Hoffnung 
beruht  je^t  auf  bem  ©rofen  Äirill  Sffilobimiromitft^  25eöu(fton?. 
©enn  ber  fic^  nic^t  geneigt  jcigt,  fein  ^patenfinb  ju  unterflü§en 
(er  ifi  io  ber  Taufpate  meineö  S3oriö)  unb  i^m  eine  Summe  ju 
feinem  Unterhalte  ouöjufegen,  fo  finb  alle  meine  biö^erigen 
S3emü^ungen  jroerflo^  geroefen:  id^  f)ahz  fein  @elb,  um  i^n  ju 
equipieren." 

Der  ©rdfin  treten  oor  iWitgefü^I  bie  ordnen  in  bie  Stugen;  fie 
f(^n>ieg,  in  Überlegungen  oerfunfen. 

^3c^  benfe  oft,"  fu^r  bie  gürfiin  fort,  „ei  ifl  ja  ötelleid^tSünbe, 


84  JttUg  unb  ^rieben 


ober  i(^  bcnle  oft:  bo  lebt  nun  @rof  Äirill  SBIobimirorcitfc^ 
S5edu(^on)  gonj  cinfom  unb  ollein . . .  fo  ein  riefigeö  SSers 
m6gcn  . . .  unb  rooju  lebt  er?  3^m  t|i  bog  Scbcn  nur  noc^  eine 
Soft,  23oriö  bagegen  fdngt  eben  crjl  on  ju  leben." 

„Sr  roirb  beinern  SSoriö  gen)i§  etvaai  ^interlaffen,"  fogte  bie 
©räfin. 

„©Ott  roeiß,  ob  er  bog  tut,  liebe  greunbin !  Diefe  reichen,  l^o^en 
jperren  [inb  fo  entje^Iid^  egoifiifc^.  2Iber  ic^  will  boc^  glcic^  je^t 
mit  95oriö  ju  il^m  ^infol^ren  unb  i^m  offen  fogen,  roie  ei  jlel^t. 
ÜJJogen  bie  fieute  t>on  mir  beuten,  voai  fie  njollen;  mir  ifl  boö 
roirRic^  gonj  gleid^gültig,  rcenn  boö  ©d^idfol  meinet  ©o^neö 
booon  ob^ängt."  2)ie  gürflin  er^ob  fic^.  „3e|t  ifl  eg  jrcei  U^r, 
unb  um  oier  beginnt  bei  euc^  tai  Diner.  Do  ^obe  ic^  noc^  3^»* 
^injufo^ren." 

Unb  olg  proftifd^e  ^petergburgerin,  bie  bie  ^cit  ougjunu^en 
n)ei§,  Iie§  Slnno  SWtd^oilonjno  il^ren  @o^n  rufen  unb  ging  mit 
il^m  ing  SSorjimmer. 

„Slbieu,  mein  ^erj !"  fogte  fie  ju  ber  ©rofin,  bie  i^r  big  jur 
2^ür  bog  ©eleite  gob.  „ffiünfd^e  mir  guten  Erfolg,"  fugte  fie,  mit 
SRüdfid^t  ouf  ben  ©ol^n,  flüfternb  binju. 

„©ie  moUen  jum  ©rofen  Äirill  2ÖIobimiron>itfd^,  meine 
Seuerfle?"  frogte  ber  ®rof  »om  ©pcifefool  oug  unb  fom  eben: 
foUg  ing  SSorjimmer.  „®enn  eg  i^m  beffer  ge^t,  fo  loben  ©ie 
bo(^  ^Pierre  jum  Diner  bei  ung  ein.  (5r  ^ot  jo  früher  in  unfcrm 
^oufe  oerfe^rt  unb  mit  ben  Äinbern  getonjt.  53ergeffen  ©ie  jo 
ni^t,  il^n  fcringenb  einjuloben,  meine  Xeuerfie.  SRo,  nun  njollen 
roir  mol  fe^en,  ob  unfer  Äod^  Zatai  ung  ^eute  (5^re  mod^t.  (5r 
fogt  jo,  bo§  eg  nic^t  einmol  beim  ©rofen  £)rIon>  jemoU  ein 
folc^eg  Diner  gegeben  ^ot,  n>ie  unfereg  l^eute  fein  mirb." 


erjlctScil  85 


XV 


/lieber  SSori^  fogte  bic  gürflin  9(nno  fKid^oUorcnö  ju  il&rcm 
^  ©ol^ne,  alö  bic  Squipogc  ber  ©rdfin  9lo|lotco,  in  ber  fic  faf  en, 
auf  ber  mit  ©tro^  belegten  ©trofe  ^infu^r  unb  nun  in  bcn 
»reiten  ^of  tei  ©rafen  Äirill  ffilobimiroroitfcl^  SSeöuc^oro  einbog. 
„Sieber  25orig/'  fagte  bie  SJiutter,  inbem  fie  i^re  Jponb  unter  ber 
olten  ©oloppe  ^eroorno^m  unb  fie  mit  einer  fd^üd^temen, 
freunblid^en  25en>egung  auf  bie  Jpanb  beö  ©o^neö  legte,  „fei 
rcc^t  freunblic^  unb  Uebenömürbig.  @raf  ÄiriU  Sßlabimiroroitfci^ 
ijl  boc^  bcin  ^ote,  unb  oon  i^m  ^dngt  bein  Kinftigeö  ©d^idfal 
üb.  S3ergi§  boö  nid^t,  tieber  ©ol^n,  unb  fei  red^t  Hebenön^ürbig, 
roie  bu  eä  jo  ju  fein  oerfle^jl." 

„93enn  id^  roüfete,  ba§  babei  etrooö  anbereö  für  ung  ^erouö= 
fommt  alö  Demütigungen  . . ."  antwortete  ber©o^n  folt.  „2(ber 
icb  ^abe  ei  3^nen  ocrfpro^en  unb  roerbe  cö  Sinnen  ju  ©efaüen 
tun.'' 

SKutter  unb  ©ol^n  traten,  o^ne  fid^  anmelben  ju  laffen,  gerabeös 
roegö  in  bie  burd^  l^o^e  ©laöfenfier  erhellte,  red^tg  unb  \\r\H 
burd^  je  eine  Steige  oon  ©totuen  in  9?ifd^en  flontierte  SSor^aHe; 
aber  ber  Sortier  muflerte  bie  beiben,  unb  obroo^I  fie  in  einer 
feinen  Squipage  gefommen  roaren,  bie  nun  oor  bcm  ^ortole 
bielt,  fo  fragte  er  boc^  nad^  einem  bebeutfomen  2?Iirfe  auf  bie 
oltc  ©aloppe,  ju  roem  fie  ju  gelten  njünfc^ten,  ob  ju  ben  ^rin^ 
Jeff  innen  ober  ju  bem  ©rofen ;  unb  ali  et  ^brte,  ba|  fie  ju  bem 
©rafen  rcoltten,  errciberte  er,  baö  25efinben  ©einer  (Jrlauc^t  fei 
^eute  fc^Ied^ter,  unb  ©eine  Srlaud^t  nähmen  niemonb  an. 

„t>ann  roollen  mir  boc^  micber  jurüdEfa^ren/  fagte  ber  ©obn 
auf  fronjofifc^. 

„Sieber  ©o^n/'  ermiberte  bie  fDhitter  in  flebenbem  S^one  unb 
berührte  mieber  bie  ^onb  tei  ©o^neö,  qH  ob  biefe  SSerübrung 


86  jtcieg  unb  Stieben 


i^n  beruhigen  ober  onrcgcn  t6nnte.  93oriö  entgegnete  n\d)ti 
unb  blidte,  o^ne  bcn  SKantel  objulegen,  feine  5Kutter  frogenb  on. 

„fiieber  greunb,"  fogte  2(nno  SÜJiid^atlorono  mit  ou§erorbenti 
lic^  fonftcr  (Stimme  ju  bem  Sortier,  „id^  rceif,  bo§  ©rof  ^irill 
3ÖIabimiron)itjcf»  fe^r  haut  ifl . . .  eben  be^roegen  bin  id^  ^cr= 
gefommen  . . .  id^  bin  eine  Sßerroanbte  oon  i^m  . . .  ®enn  ei 
i^m  fo  [d^led^t  ge^t,  roerbe  id^  i^n  nid^t  beläfiigen . . .  JDann 
mod^te  id^  nur  ben  gürflen  SBajili  ©ergejeroitjd^  fpred^en ;  ber 
logiert  jo  ^ier.  93itte,  melbe  unö  bei  i^m  an." 

2)er  ^Portier  jog  mürrifd^  bie  nad^  bem  oberen  ©todmerf 
f;inaufgel^enbe  ©d^nur  unb  roenbete  fid^  oon  ben  beiben  93ei 
fud^ern  ob. 

„2)ie  gürfiin  Drubejfojo  ju  bem  gürjlen  ©ofiliSergejercitfc^," 
rief  er  bem  2)iener  in  %vad,  ©d^ul^cn  unb  Änie^ofen  ju,  ber  oon 
oben  l^eruntergeloufen  tarn  unb  oon  bem  >£reppenab[Q^  ouö 
l^erunterblidte. 

J)ie  SD^utter  legte  bie  galten  i^re«  aufgefärbten  ©eibenfleibeg 
jured^t,  betrad^tete  jid^  in  bem  oenejianifd^en,  aui  einer  einzigen 
großen  ©d^eibe  beflel^enben  Sßanbfpicgel  unb  flieg  tapfer  in 
i^ren  fd^ief getretenen  ©d^ul^en  bie  mit  einem  *teppid^  belegte 
treppe  l^inan. 

„Sieber  ©ol^n,  bu  l^afl  mir  oerfprod^en . . ."  njonbte  fie  fid^ 
roieber  an  t^ren  @ol^n  unb  fud^te  i^n  mieber  burd^  eine  95es 
rül^rung  feiner  .^anb  ju  einem  il^ren  SBünfd^en  entfprec^enben 
93erl)alten  ju  beircgen.  S3oriö  ging  mit  niebergefc^lagenen  2(ugen 
rul^ig  l^inter  il^r  l^er. 

@ie  traten  in  einen  ©aal,  ouö  roeld^em  eine  Sür  in  bie  bem 
gürfien  SSafili  angeraiefenen  ®em6c6er  führen  follte. 

SKutter  unb  @ol;n  gingen  biö  in  bie  ÜJZitte  beß  ©aale«  unb 
rcoUten  gerabe  einen  alten  ©iener,  ber  bei  i^rem  (Eintritt  auf: 
gefprungen  mar,  frogen,  roo^in  fie  fid^  ju  roenben  ^dtten,  ba 


€rpet2eil  87 

brcbtc  fic^  on  einer  ber  Suren  bcr  SSronjegriff,  unb  gürji  SSafili, 
in  einem  mit  @omt  bcjogenen  ^elje,  mit  nur  einem  Drbenöj 
jiem,  olfo  im  ^ou^anjuge,  erfc^icn  in  bcr  Züv  unb  begleitete 
einen  fc^6nen  ßerrn  mit  \(i)maticm  S^aax  ^inau«.  Diefer  ^err 
roar  ber  berühmte  Petersburger  Slrjt  Dr.  Sorrain. 

„di  ifl  olfo  fieser?"  fragte  ber  gürfl. 

„Errare  humanuni  est,  gürfl;  aber . . ."  antwortete  ber  2Irjt; 
er  fd^narrte  babei  bog  r  unb  fpra(^  bic  lotcinif^en  ©orte  mit 
fronjöfifc^er  Sfuöfprad^e. 

„@ut,gut!" 

2llg  gürfl  2Bofili  bie  gürftin  Slnno  5Kid^oilon>no  unb  i^ren©o^n 
bemertte,  trennte  er  fic^  mit  einer  53erbeugung  »on  bem  2lrjte 
unb  trat  fc^meigenb,  ober  mit  frogenber  Wliene,  ouf  fie  ju.  ©er 
®o^n  bemertte,  n>ie  bie  Slugen  feiner  5Kutter  ouf  einmol  einen 
Sluöbrucf  tiefen  ©romeö  onno^men,  unb  Idc^clte  leife. 

„30/  unter  tvai  für  trourigen  Umfiönben  muffen  mir  un6 
n)ieberfe^en,gürfi ...  9iun,  roie  ge^t  eö  unferm  teuren Äronfen?" 
fragte  fie,  ol6  ob  fie  ben  beleibigenb  folten  23li(!,  mit  bem  ber 
gürfl  fie  onfo^,  nic^t  bemerfte. 

3n  bem  frogenben  25lirf,  roeld^en  gürfi  SBafili  ouf  bie  5D?utter 
unb  bonn  auf  ben  6o^n  richtete,  log  fein  ^6d^fic6  (Jrfiounen 
über  bic  Slnroefen^it  bcr  beiben  ^ier.  S5ori«  oerbeugte  fic^ 
b6flic^.  D^ne  bie  93erbeugung  ju  ermibem,  n?onbte  fid^  gürfi 
SSafili  JU  Slnno  9Äi(^oilon)na  unb  ontroortete  ouf  i^rc  groge 
burd^  eine  SSeroegung  hti  Äopfcö  unb  ber  Sippen,  meiere  ju 
»erflehen  gab,  bo§  für  ben  Fronten  nid^t  me^r  oiel  ju  hoffen  fei. 

„2llfo  roirflic^?"  rief  Slnno  ÜRic^oilorono.  M,  tai  ifi  jo 
\d}tedl\<i) !  Sin  furchtbarer  @ebon!e ! . . .  ©icö  ijl  mein  ©o^n,*^ 
fugte  fie,  auf  SSoriS  mcifenb,  ^inju.  „dt  roollte  3^nen  pers 
fonlit^  feinen  2)anf  fogen."  S5oriö  ocrbeugtc  fid^  noc^mol« 
boflic^. 


88  jtrieg  unb  Stieben 


„©cicn  ©ic  übcrjeugt,  gürft,  bog  mein  SKutter^erj  nie  ocr^ 
geffcn  roxti),  rvai  @ic  für  unö  getan  ^aben." 

„3<^  ftcue  mi^,  bo§  ic^  S^nen  i)ahe  eine  fleine  ©efälligtcit 
ernjeijen  !6nnen,  liebe  SlnnaSRid^oilorono,"  erroibette  bcr  gürft, 
inbem  er  fein  Sfö^ot  in  Drbnung  brockte;  feine  ©ebdrben  unb 
fein  $ton  Rotten  bcr  oon  il^m  protegierten  SInno  SWicfiailorona 
gegenüber  l^ier  in  9)?oÄfau  noc^  rocit  mc^r  t>on  t>orneI)mer 
SBürbe  on  fid^  oW  in  ^eter^burg  ouf  ber  ©oiree  bei  2Innette 
©d^ercr. 

„S3emül^en  ©ie  fid^,  S^ren  IDienft  orbentlid^  unb  pünftlic^  ju 
tun  unb  fic^  ber  3^nen  geworbenen  2(ugjeid^nung  rcürbig  ju 
jeigen/'  fugte  er,  ju93oriö  gerocnbet,  in  flrengem  ilone  fiinju. 
„^i  freut  midf) . . .  ©ie  finb  ouf  Urloub  bier?"  fu^r  er  in  feinem 
gleid^gültigen  Jone  fort. 

„Sfd^  roorte  auf  S3cfe^I,  €uer  Durd^Iaud^t,  um  mic^  ju  meiner 
neuen  $8eflimmung  ju  begeben,"  antwortete  25oriö.  Sr  lief 
Weber  S3erbru§  über  ben  fd^orfcn  2on  beö  gürjten  noc^  ben 
SBunfd^,  mit  biefem  in  ein  ©efprdd^  ju  !ommcn,  merfen,  fonbem 
fprad&  fo  ru^ig  unb  refpeftooll,  iia%  ber  gürfl  i^n  aufmerffam 
onblidfte. 

„@ie  wohnen  bei  3^rer  grau  9}iutter?" 

„3d^  roo^ne  bei  bem  ©rafen  Sloflow,"  ontwortete  95ori«  unb 
fügte  wieber  ^inju:  „(5uer  25urd^Iau(^t." 

„X>ai  ifl  jener  ^tjo  3flojlow,  welker  giotalja  ©c^infc^ina  gc= 
^eirotet  l^at,"  bemerfte  2(nna  SWid^ailowno. 

M  wei§,  ic^  wei§,"  erwiberte  gürft  Sßafili  mit  feiner  cin= 
tonigen  ©timme.  „<ii  ifl  mir  immer  unbegreiflich  gewcfen,  wie 
^atalia  \iä}  f)Qt  entfd^Iiegen  fonnen,  biefen  wiberwärtigen  2:6IpeI 
}u  ^eiroten.  din  ganj  bumme«,  Idc^erlic^eö  ©ubjcFt.  Überbie« 
aud^  nod^  ein  ©pieler,  wie  man  ^&rt." 

„2Ibcr  ein  guter  SKenfc^,  gürfl,"  erwiberte  2(nno  «Kic^oilowno 


Qt^etZeil  89 

mit  ^crjgcroinncnbcm  ßdc^cln;  bcr  ©inn  »Dor:  aud}  fie  roijjc 
tcd^t  roof;!,  ba§  @taf  SRoflom  ein  jolc^e«  Urteil  oerbiene;  fie  bäte 
aber,  mit  bem  ormen  ölten  SDiannc  nic^t  ju  flreng  in^  ©cric^t 
ju  ge^cn. 

„9Baö  jagen  bie  ^Irjte?"  frogtc  bie  gürjlin  noc^  einem  furjen 
©tillfcl^roeigen,  unb  roieber  rcurbe  auf  il^rem  oergrÄmten  ©efid^te 
jener  5(uöbrudf  tiefer  5lrourig!eit  fid^tbor. 

„di  ifl  roenig  Hoffnung,"  antwortete  ber  görfl. 

„Unb  iä)  ^ätte  fo  gern  bem  Dnfel  nod^  einmol  für  alle  bie 
SBo^ltoten  gebantt,  bie  er  mir  unb  meinem  93oriö  ertriefen  l^at. 
Sr  ifl  fein  $laufpote,"  fugte  fie  in  einem  ^^one  ^inju,  aU  oh  biefe 
9lorf)rid^t  bem  gürficn  SBofili  bie  größte  greube  bereiten  mü§tc. 

gürfl  SIBofili  fd^rcieg  na(^bennic^  unb  runjette  bie  ©tirn. 
QInna  5Ki(^ailon?no  merfte,  ha^  er  in  if;r  eine  SHioolin  um  bie 
Srbfd^oft  beö  ©rafen  S3eöud^onj  ju  finben  forstete;  fie  beeilte 
fid^,  i^n  barüber  ju  beruhigen. 

„SSenn  id^  ni^t  eine  fo  innige  Siebe  unb  95ercl^rung  für  ben 
Ontel  ^egte . . ."  fagte  fie  unb  fprad^  babci  baö  Sßort  „Dnfel" 
mit  befonberer  ©elbftoerfldnblid^teit  unb  Slc^tlofigfeit  ouö;  „id^ 
fenne  ja  feinen  cblen,  geraben  S^arafter.  2Iber  et  ift  je|t  niemanb 
bei  i^m  alg  bie  ^rinjeffinnen ;  unb  biefe  finb  nod^  red^t  jung." 
@ie  neigte  ben  ^opf  unb  fügte  flüjlernb  l^inju:  „Spat  er  auä} 
feine  le^te  «Pflicht  erfüllt,  gürj^?  £)iefc  legten  2Iugcnbli<fe  finb 
foflbar,  fie  bürfen  nic^t  unbenu^t  bleiben.  SKan  barf  nic^t  roorten, 
bi^  fid^  fein  ^"l^'i"*'  "o^^  "^^^f  oerfd^limmert ;  er  mu§  nots 
>Denbigertt>eife  oorbereitet  werben,  wenn  eö  fo  fd^lc^t  mit  il^m 
fle^t.  ®ir  grauen,  gürfl,"  ^ier  Idd^elte  fie  fonft,  „wiffcn  immer, 
wie  mon  über  fold^e  ^inge  mit  einem  ^ronfen  fpred^en  muf. 
3(^  mu§  i^n  unter  allen  Umfidnben  fe^en.  Unb  roenn  ei  mir 
oud6  nod^  fo  fc^merjlid^  ifl . . .  ober  id^  bin  jo  fd6on  gewohnt,  ju 
leiben." 


90  Ättcg  unb  Stieben 

J)cr  gürjl  ocrftonb  offenbor  i^rc  9Ibfi(^t  unb  fogtc  fid^,  gcrobe 
n>ic  ouf  bcr  Slbcntgefctlfd^oft  bei  2(nncttc  ©d^crcr,  baß  c«  fd^rocr 
fein  njürbe,  2Inno  SJZic^ailorono  loö  ju  roetbcn. 

„SBenn  biefeö  ©iebctfe^en  i^n  nur  nic^t  ju  fe^r  ongreifen 
wirb,  liebe  2(nno  SDlid^ailorona,"  fagte  er.  „9öir  njollen  bod^ 
bomit  big  jum  5lbenb  roarten ;  bie  3Irjte  ^oben  erfldrt,  cö  ^ei)e 
eine  .Krifi^  beoor." 

„SIber  tvix  bürfcn  nid^t  märten,  gürjl,  bei  ber  turjcn  ©ponnc 
3eit,  bie  i^m  oielleic^t  nur  nod^  vergönnt  ifi.  25ebenten  <Sie,  ei 
^anbclt  fid^  um  bie  SRettung  feiner  ®eetc-  2Ic^ !  So  ifi  ein  \d)tcd' 
lid^eö  Ding  um  bie  ^flid^t  eine«  S^rifien  . . ." 

(Jine  nod^  ben  inneren  ^im"^^'^"  fü^renbe  >lür  öffnete  fi^, 
unb  eine  ber  ^rinjeffinnen,  njeld^e  bie  91i^ten  tei  ©rofcn 
roaren,  trat  ein,  eine  Dame  mit  mürrifc^em,  foltem  ®efi(^t  unb 
einer  im  SSerl^ältniö  ju  ben  93einen  auffallenb  longen  XaiUe. 

gürjl  SSafili  monbte  fid^  ju  i[;r. 

„91un,  mie  befinbet  er  fid^?" 

„^i  ifl  immer  berfelbe  ^uflonb.  Unb  ei  ifi  ja  aud^  nic^t  anbers 
ju  erwarten;  biefer  emige  ßdrm  . . ."  ermibertc  bie  ^rinjcffin 
unb  Uidte  bobei  2Inno  9)?id^ailon)na  on,  ali  ob  fie  fic  obfotut 
nic^t  fennte. 

„21^,  meine  Xeucrfie!  3d^  l^atte  @ie  gar  nic^t  erfonnt!"  fogtc 
SInna  SOiid^oilomno  mit  einem  glücEfeligen  £ddf;eln  unb  ging 
mit  teid^ten,  hurtigen  ©d^ritten  ju  ber  9lic^tc  bcö  ©rofen  ^in. 
„3^  bin  l^ergefommen,  um  Sinnen  bei  ber  Pflege  meineö  lieben 
On!eIö  bcijuflel^en.  3d^  fann  mir  öorfiellen,  nai  ®ie  ^oben 
burd^moc^cn  muffen !"  fügte  fic,  tcilno^möDoIl  bie  Slugen  ^ur 
t>ede  rid^tenb,  ^inju. 

Die  ^rinjeffin  antwortete  nic^t,  tdd^eltc  oud^  nid^t  einmol  unb 
ging  fofort  oug  bem  ^imnier.  2Inna  5D?id^aiIomno  jog  fid^  bie 
^anbfc^u^e  auö,  fe^te  fid^,  roic  in  einer  eroberten  ^ofition^ 


Srfleta:«»  91 

bequem  in  einem  Se^njlu^l  jured^t  unb  forberte  ben  gurjlen 
9BafUi  auf,  jic^  neben  fie  ju  fe|en. 

„53oriV  fogte  fie  Wd^etnb  ju  i^rcm  @o^ne,  „id^  mcrbe  ju  bem 
©tafen,  meinem  Dntel,  gef;cn,  unb  bu,  lieber  ©ol^n,  ge^  bod^ 
unterbeffen  ju  ^ierre.  Unb  oergiß  nid^t,  i^m  bie  (Jinlabung  oon 
SRofionjg  JU  beftetlen.  —  ®ie  loben  il^n  für  ^eute  jum  2)iner 
ein;  ober  id^  m6d^te  meinen:  er  njirb  nid^t  l^ingel^en?"  fogte  fie, 
ju  bem  gürfien  geraenbet. 

„D  boc^,  bod^!"  erroiberte  ber  gürfi,  ber  fic^tlid^  fd^Ied^ter 
2oune  gen>orben  roor.  „2fd^  n)ürbe  fe^r  fro^  fein,  roenn  «Sic  mid^ 
öon  biefem  jungen  59Zonne  befreiten.  (5r  fi|t  ^ier  nur  l^erum. 
Der  ©rof  l^at  nod^  nid^t  ein  einjigeö  Wial  nod^  i^m  gefrogt." 

Sr  judte  bie  21d^feln.  €in  Diener  füf^rte  ben  jungen  25ori6 
hinunter  unb  eine  onbere  %vcppe  mieber  ^inouf  ju  Pierre  ober, 
me  er  bier  ^ie§,  ju  ^eter  Äiritlorcitfc^. 


XVI 

^^ierre  »üor  in  ^eteröburg  nid^t  boju  gefommen,  fid^  einen 
J^  bejiimmten  25er uf  ju  ermo^Ien,  unb  roor  roirüic^  n?egen 
ber  begongenen  S^jeffe  no^  iKoöfou  oerroiefen  roorben.  Die 
©efd^id^te,  bie  beim  ©rofen  Sfloflon)  er§d^It  rourbe,  ^otte  fid^ 
totföd^tid^  fo  jugetrogen.  ^ierre  l^otte  bei  bem  ^ufanimenbinben 
tei  Sleoieröorfte^erö  mit  bem  23dren  mitgemirft.  3e^t  nun  rt>ax 
er  oor  einigen  otogen  in  SOioöfou  ongefommen  unb  ^otte,  trie 
immer,  bei  feinem  SSoter  SSol^nung  genommen.  Dbgleid^  er  fi^ 
bockte,  bo^  feine  6fonboIgefc^id^te  rco^I  fd^on  in  5Woötau  bes 
fonnt  fei,  unb  bog  bie  Domen,  rceld^e  feinen  53oter  umgoben, 
bei  i^rer  i^m  t>on  je^er  übelrcoUenben  ©efinnung  biefen  SSorfoIl 
boju  benu|en  roürben,  ben  ©rofen  gegen  il^n  oufjubringen,  fo 
begab  er  fid^  bod^  noc^  am  $loge  feiner  2Infunft  noc^  ber  ^immer* 


92  jttieg  unC  Stieben 


flucht,  roelc^c  fein  SSotcr  bewohnte.  2It«  er  ben  ©olon,  bcn 
getrö^nlid^cn  2iufentl^oIt6ort  ber  ^rinjefjinncn,  betrat,  begrüßte 
er  bie  brci  Domen,  oon  benen  jraei  om  ©tidra^men  befd^öftigt 
njoren,  rcäbrenb  bic  britte  i^nen  ou^  einem  S3ucl^c  oorlog.  J)ie 
ajorlejerin  mar  bie  ^Itejle,  ein  peinlid^  fauber  getleibeteö,  jirengs 
MicEenbeö  grdulein  mit  longer  Zoillc,  biefelbe,  oon  beren  SBes 
gegnung  mit  SInna  SD^id^oilomno  oben  erjd^It  rcurbe;  bie  beiben 
jüngeren  jlirften,  jraei  rotroongige,  ^übfd^e  SKdbd^en,  bie  fid) 
untereinonbcr  nur  boburd^  unterfd^ieben,  bo§  bie  eine  einen 
fieberfied  ouf  ber  Oberlippe  l^otte,  ber  i^r  ©efid^t  bejonberö  nett 
unb  intereffont  erfd^einen  Iie§.  ^ierre  fonb  einen  ßmpfong,  oii 
ob  er  eine  ©putgeflolt  ober  ein  ^pcjlfronfer  tDdre.  ©ie  €ltefie 
brod^  plo^lid^  mit  bem  SSorlefen  ob  unb  blidfte  i^n  fd^meigenb 
mit  erfd^rodenen  2lugen  on;  bie  jmeite,  bie  ol^ne  £eberflerf, 
jeigte  genou  ben  gleid^en  ©efid^töouöbrud;  bie  jüngfle  iebod^, 
bie  mit  bem  SeberfledE,  ein  iSlhbd)cn  oon  Weiterem,  lod^Iuftigem 
SEcfen,  beugte  fid^  über  ben  ©tidro^men  l^inob,  um  i\)v  Sdd^eln 
über  bie  njo^rjd^einlid^  beoorflel^enbe  ©jene,  beren  Äomit  fie 
Dorl^erfol^,  ju  oerbergen.  ©ie  gog  ben  ffioUfoben  naä)  unten  unb 
büdte  fid^,  aU  raollte  fie  boö  SDiufier  genou  betrad^ten,  ^ielt  ober 
nur  mit  SWü^e  boö  Sad^en  jurüd. 

„©Uten  XaQ,  Hebe  Soufinen,"  fogte  ^ierre.  „©ie  erfennen 
mid^  roo^I  nid^t?" 

„3df;  er!enne  ©ie  nur  ju  gut,  nur  ju  gut !"  erroiberte  bic  ?Sltefle. 

„2Bie  fielet  eö  mit  bem  SSefinben  beö  ©rofen?  ^onn  id^  i^n 
mol^I  feigen?"  frogte  ^pierre,  in  unbel^olfener  SScife,  tt)ic  immer, 
ober  ol^ne  irgenbroeld^e  SSerlegenl^eit. 

„Der  ®rof  ifl  forperlid^  unb  feetif^  leibenb,  unb  mie  ei  f^eint, 
boben  ©ie  fid^  olte  SKü^e  gegeben,  i^m  nod^  mebr  feelifd^e  Seiben 
ju  bereiten." 

„^onn  id^  ben  ©rofen  fe^en?"  frogte  «Pierre  noc^  einmol. 


StfietSeil  93 

„^m ! . . .  3Bcnn  @ic  i^n  töten,  oollftdnbig  t6tcn  »rollen,  bann 
f6nnen  ©ic  ifin  fc^cn.  DIga,  ge^  boc^  einmal  ^in  unb  fie^  nat^, 
ob  bic  Bouillon  für  bcn  Dnfcl  fertig  ifl;  eö  ifl  bolb  3e\t,"  fügte 
jie  binju,  um  boburc^  ^ierre  ju  i5cr|!e^en  ju  geben,  bo§  jie 
befc^dftigt  feien,  unb  jnjor  befd^dftigt  mit  ber  Pflege  feine« 
?8aterÄ,  njÄ^renb  er  offenbar  nur  barouf  ouöge^e,  i^n  feelifd^ 
jugrunbe  ju  ritzten. 

Olgo  ging  ^inouö.  ^pierre  blieb  nod^  ein  SBeild^en  fiel^en,  blicftc 
bie  ©d^njefiern  on  unb  fogte  fd^lie^lid^  mit  einer  SSerbeugung; 

„2)onn  merbe  id^  olfo  njieber  ouf  mein  ^immer  ge^en.  ©obolb 
ic^  i^n  fe^en  fonn,  laffen  (Sie  eö  mir,  bitte,  fogen."  dv  ging 
^inouö,  unb  ein  ^ellflingcnbeö,  ober  nur  leifeö  Sod^en  ber 
©^roejler  mit  bem  ßeberfled  ertonte  hinter  i^m. 

2Im  folgenben  Xa^e  tarn  gürfi  ©afili  on  unb  logierte  fid^ 
gleid^follg  im  ^oufe  beö  ©rafen  ein.  Sr  lie§  ^pierre  ju  fid^  rufen 
unb  fogte  ju  il^m: 

„'Sftein  Sieber,  roenn  @ie  fid^  ^icr  fo  betrogen  mollen,  rcie  @ie 
ei  in  ^eterdburg  geton  ^aben,  fo  roirb  ei  mit  3^ncn  ein  bofe« 
(5nbe  nehmen.  2)arouf  f6nnen  ©ie  fid^  oerloffen.  2)er  Orof  ifl 
fe^r,  fe^r  fronf ;  ei  rcäre  gonj  unjrcedmd^ig,  wenn  @ie  fid^  öor 
i^m  jeigten." 

©eitbem  mar  ^ierre  »on  niemonb  tnfommobiert  roorben  unb 
fo§  ben  gonjen  ZaQ  ollein  oben  ouf  feinem  ^immet. 

3n  bem  2lugenblirf,  a\i  95oriö  ju  i^m  ^ercintrot,  ging  ^icrre 
gerobe  in  feinem  ^immer  ouf  unb  ob;  mitunter  blieb  er  in  biefer 
ober  jener  Scfe  flehen,  roobei  er  bro^enbe  ©cbdrben  gegen  bie 
ffionb  mochte,  a\i  njollte  er  einen  unfic^tboren  geinb  mit  einem 
2)egen  burd^bo^ren,  unb  grimmig  über  feine  $8rille  megblirfte; 
bonn  begonn  er  feine  SBonberung  r>on  neuem,  murmelte  uns 
beutli(^e  ffiorte,  jurfte  mit  ben  Sld^fcln  unb  breitete  bie  Slrme 
auÄeinanber. 


94  ^rieg  unb  Stieben 


„ÜÄit  Snglonb  ge^t  ei  ju  Snbc  . . .  joroo^I,  ju  €nbc !"  jiie§ 
er  mit  gcrunjcitcr  ©tirn  ^crüor.  Sr  jeigtc  mit  bcm  ginger  ouf 
jemonb.  „SWifler  ^itt  roirb  aU  SSerrdter  on  ber  9Ration  unb  om 
SSoIferred^te  jum  2obe . . ."  ßr  glaubte  in  biefem  2lugcnblid 
Stopoleon  in  eigener  ^erfon  ju  fein,  ^otte  in  ber  ©eflalt  biefeö 
feineö  ^ero^  bereite  bie  gefä^rlid^e  überfahrt  über  ben  ^ai 
be  Q.Q\a\i  ben3er!jleUigt  unb  Sonbon  eingenommen,  rourbe  nun 
ober,  gerobe  ali  er  bobei  roor,  tai  Urteil  über  ^itt  ju  fotlen, 
unterbrod^cn:  bcnn  er  erbtidte  einen  jungen,  ^übfd^en,  fd^Ionfen 
Dffijier,  ber  ju  il^m  xni  3"""^^"^  t'^öt«  ^icrre  blieb  fielen. 
Sr  ^otte  25oriö  qH  oierje^njdBrigen  ^noben  jum  te^tenmol 
gefeiten  unb  befa§  fd^Ied^terbingö  feine  Erinnerung  mel^r  an 
ir;n;  aber  tro^bem  brüdte  er  i^m  in  ber  rafd^en,  treul^erjigen 
2lrt,  bie  in  feinem  9Befen  lag,  bie  ^anb  unb  Idd^elte  i^n  freunbs 
tid^  on. 

„Erinnern  @ie  fid^  meiner?"  fragte  23orig  ru^ig  mit  einem 
ongene^men  2cid^eln.  „3<^  i>i"  i^it  meiner  ^Kutter  ^ergefommen, 
um  bem  ©rofen  einen  95efud^  ju  mod^en;  ober  er  fd^eint  jo 
red^t  fronf  ju  fein." 

„Sa,  boö  ifl  er,  njie  ei  fd^eint.  SWan  mad)t  il^m  gor  ju  ijiel 
Unruhe,"  erroibertc  ^ierre  unb  ftrengte  fein  ©eböd^tni^  an,  um 
l^erou^jubringen,  xvet  biefer  junge  SKonn  njo^I  fei. 

35oriö  merfte,  ba§  ^ierre  i^n  nid^t  erfonnte,  l^ielt  ei  ober  nid^t 
für  notig,  feinen  Flamen  ju  nennen,  unb  blirfte  i^m,  o^ne  bie 
geringfle  SSerlegenl^eit  ju  empfinben,  gerobe  ini  ©cfid^t. 

„@raf  aHoflon)  U%t  ©ic  bitten,  ^eute  ^um  Diner  ju  il^m  ju 
fommen,"  fogte  er  no^  einem  jiemlic^  langen  unb  für  ^ierre 
unbe^oglid^en  ©tiflfd^rceigen. 

„21^,  ©rof  sRoflon)!"  rief  «pierre  freubig.  „STIfo  ®ie  finb  fein 
©o^n  '^i\a.  Denfen  ©ie  nur,  ic^  ^otte  ©ie  im  erfien  2(ugenblid 
nid^t  erfonnt.  Erinnern  ©ie  fid^  nod^,  roie  ttix  mit  SKobame 


3ocquot  eine  ^ortie  nod^  ten  ^pcrlingebergen  mod^ten?  €ö  ijl 
freilid^  fd^on  tange  ^er." 

„Sie  irren  fid^,"  ontnjortctc  23oriö  of;ne  befonbcre  €ile  mit 
einem  frifcf)en,  ein  rccnig  fpottifd^en  Sdd^cln.  „3^  ^i"  25orig, 
ber  <5ol^n  ber  gürftin  Slnno  iKid^oilomno  Drubejfajo.  @rof 
aHojion),  ber  SSater,  ^ei§t  SIjo,  fein  ©o^n  ober  9lifoIoi.  Unb  eine 
SKabame  3ocquot  i)ahc  id)  nie  gcfonnt." 

^ierrc  fc^Iug  mit  bcm  ^opfc  unb  ben  Slrmen  ^in  unb  l^er,  aH 
ob  ein  ©^roarm  IDJücfen  ober  33iencn  über  i^n  ^ergefollen  rcdre. 

„21^,  TOQö  l^obe  ic^  bo  gemad^t!  fiauter  Äonfujion!  3<^  ^obe 
aber  aud}  \o  oiele  SSernjonbte  ^icr  in  SKcötou !  @ie  finb  25oriö  . . . 
ja.  9lun,  jegt  jinb  rcir  alfo  miteinonber  einig,  2IIfo  roie  bcnfen 
©ie  über  bie  SSouIogn^  Sjrpebition?  SKeinen  @ie  nid^t  ou^, 
bo§  ei  ben  €ngldnbern  fd^limm  gelten  roirb,  rcenn  Dlopoleon 
über  fccn  ^onot  fe§t?  5d^  gloube,  ta$  bie  ß;cpebition  je^r  roo^l 
burd^fü^rbar  ifl.  Söenn  nur  SSilleneuoe  nid^t  ben  redeten  Slugen? 
blicf  »erpo§t!" 

SSori^  rDu§te  nid^tö  oon  ber  25oulogner  (Jypcbition.  (ir  \ai 
feine  Leitungen  unb  ^atte  oon  SSiUeneuoc  bigf;er  nod^  nie  etvoai 
gehört. 

„®ir  ^ier  in  SJJo^fau  intereffieren  un^  me^r  für  Dinerö  unb 
ÄIotfd^gefd^i(^ten  aH  für  ^olitif,"  fagte  er  in  feinem  ruhigen, 
fpottifc^en  Xone.  „5d^  n)ei§  oon  biefen  2)ingen  nid^tö  unb  ^ahe 
borüber  fein  Urteil.  3)?o6touö  3ntereffe  ge^t  fo  gut  n?ie  gonj  in 
(StabtHatf^  ouf.  3e§t  fpric^t  mon  oon  S^nen  unb  oon  bem 
©rafen." 

^ierre  Idc^clte  in  feiner  gut^crjigen  2Beifc,  reic  njenn  er  um 
bed  anbem  rcitlen  bcforgt  fei,  biefer  t6nne  etroaÄ  fogen,  nai 
gefagt  ju  l^oben  i^m  nad^^er  leib  tun  mürbe;  aber  SBorig  fprac^ 
mit  oollem  25ebod^t,  tlor  unb  beflimmt  toeiter,  inbem  er  ^ierre 
gcrobe  in  bie  2(ugen  bli(he: 


Äticg  unb  gricbcn 


„£)tc  SDioÄfflucr  ^obcn  nid^tö  »rcitcr  ju  tun  aU  ju  flotfd^en. 
Slltc  ßcutc  ^ier  er6rtcrn  eifrig  bic  ^ragc,  tücm  bcr  @raf  fein 
SSermßgcn  ^intcrloffen  roirb.  Unb  t>abei  n)irb  et  oieUcid^t  unö 
alle  überleben,  unb  ic^  roünfc^e  i^m  baö  oon  ^etjen  . . ." 

„3a,  boö  ifl  oHeö  fcl^t  fd^merjUd^,"  fiel  «picrre  jd^nell  ein,  „fe^r 
fc^merjlid^ !"  (5r  fürchtete  noc^  immer,  biejet  junge  Cffijier 
f6nne  unoerfe^enö  ouf  ein  >l^emo  ju  fpred^en  fommen,  ba6 
bann  i^m,  bem  SRebenben,  felbjl  peinlich  fein  roürbe. 

„@ie  muffen  voo^l  ju  bet  SSorfiellung  fommen/  fogte  58oriö 
mit  teifem  Srr6ten,  aber  ol^ne  (Stimme  unb  ^oltung  ju  onbern, 
„@ie  muffen  mo^I  ju  ber  SBorfiellung  lommen,  bo|  bog  ^^rad^ten 
oller  nur  borauf  gerichtet  fei,  etmöö  oon  bem  reid^en  SKonne  ju 
erholten."  • 

„®anj  rid^tig  l"  bodftte  ^ierre. 

„2(ber  gerobe  boö  mollte  id^  3^nen  jur  SSermeibung  oon  Wli^-- 
ocrfidnbniffen  fagen,  ta^  Sie  fid^  fe^r  irren,  roenn  ©ie  mid^  unb 
meine  SKutter  mit  ju  bicfen  beuten  jd^len.  2Bir  finb  fe^r  orm; 
ober  (roenigflenö  fonn  id^  hai  öon  mir  fogen)  ber  Umflanb,  ba§ 
3^r  58oter  reid^  ifi,  bilbet  für  mid^  feinen  ©runb,  mi(^  für  feinen 
SScrrconbten  ^u  Ratten,  unb  roeber  id^  nod^  meine  SKutter  roerben 
i^n  jemals  um  etnjo^  bitten  ober  etmoö  öon  i^m  annehmen." 

^ierre  fonnte  longe  nid^t  begreifen,  mai  ber  onbere  eigentlid^ 
rootlte ;  ober  aU  er  ei  begriffen  ^otte,  fprong  er  oom  @ofo  in 
bie  ^o^e,  ergriff  SSori«  mit  ber  i^m  eigenen  Stofd^l^eit  unb 
Unbe^olfen^eit  oon  unten^er  bei  ber  ^onb  unb  begann,  nod^ 
roeit  fidrfer  ali  25orig  errfitenb,  in  einem  oug  ©d^om  unb  Srger 
gemifd^ten  ©efü^I  ju  reben: 

„Xiai  tfi  jo  fonberbor!  S^abe  iä)  etma  . . .  Unb  roie  bürfte  übers 
^oupt  iemanb  benfen  . . .  3d^  raeig  fe^r  rao^I . . ." 

SIber  25orig  untethtad}  i^n. 

„3d^  freue  mid^,  bo§  id^  mir  olle«  t>om  Jjerjen  gerebet  f)ahe. 


€rf}cr2ctl  97 

©cnn  ei  3^ncn  oicllcic^t  unangenehm  gemefen  ijl,  fo  oerjei^en 
6ie  mir,"  fagtc  er,  feinerfeitö  bemüht,  ^icrre  ju  beruhigen, 
ftatt  fit^  oon  tiefem  beruhigen  ju  loffen.  „2lber  i(^  ^offe,  bo§ 
ic^  <£ie  nic^t  gefränft  habe.  S6  ifl  mein  ®runbfo|,  alleiJ  frei 
fierau65ufprec^en.  3Baö  foll  ic^  benn  nun  olfo  befiellen?  SBerben 
@ie  JU  SRofiorDö  jum  Diner  Fommen  ?" 

Dem  jungen  Cffijier  rourbe  ganj  leicht  jumute,  o(^  f)ahe  et 
eine  fc^roere  ^flid^t  erlebigt,  unb  in  bem  ©efu^I,  ba§  er  felbfl 
aui  einer  unbeJ^oglid^en  Soge  ^erou6gefommen  fei  unb  einen 
anbern  in  eine  folc^e  oerfc^t  ^obe,  rcurbe  er  rcieber  gonj  munter 
unb  unbefongen. 

„5lein,  ^6ren  ©ie,"  fagte  ^ierre,  fid^  ollmä^Iic^  einigermofen 
Seru^igenb.  „<Sie  finb  ein  mertroi'irbiger  5Wenfd^.  SSoö  6ie  bo 
foeben  gefogt  baben,  ifi  fcl^r  fc^6n,  mirftid^  fel^r  fc^on!  66  ifi  ja 
ganj  natürlid^,  ba§  6ie  mid^  ni(^t  fenncn;  »oir  ^oben  fo  lange 
feine  Schiebungen  jueinanber  gehabt . . .  toir  waren  bamaB 
noc^  Äinber . . .  @e^r  erfldrlic^,  ba§  ©ie  oon  mir  bie  SSorfiellung 
Ratten  . . .  3d^  oerfle^e  ©ie,  oerfie^e  ©ie  lootlfommen.  ^d)  für 
meine  ^erfon  ^dtte  iai  nic^t  fertiggebracht;  ic^  ^ötte  nic^t  ben 
9JZutba3ugefunben;abereg  n?or  oon  3^nen  ganj  auögejeic^net. 
3c^  freue  mic^  fe^r,  ©ie  fennen  gelernt  ju  ^aben.  ©onberbor,''' 
fügte  er  nac^  einem  furjen  ©tillfd^roeigen  Idd^elnb  ^inju,  ,,rvai 
©ie  oon  mir  für  eine  SSorfiellung  gehabt  ^oben!"  Sr  lachte  auf. 
„9lun  ober,  tvai  tut'ö?  ®ir  rcerben  einonber  beffer  fennen 
lernen.  3c^  bitte  ©ie  borum.''  Sr  'brüdte  23oriö  bie  .^onb. 
„®iffen  ©ie,  id^  bin  nod^  gor  ni^t  bei  bem  ©rofcn  genjefen. 
Sr  ^ot  mi(^  ni(^t  rufen  loffen  . . .  (5r  tut  mir  fc^on  t>om  rein 
menfc^li^en  ©tonbpunfte  aui  ^er jlic^  leib  . . .  2lber  rvai  ifl 
3U  tun?'' 

„Unb  ©ie  glauben,  ba§  ei  9lapoleon  gelingen  roirb,  ferne 
9Irmee  überjufe^en?''  fragte  95orii  läc^elnb. 
xxxm  7. 


98  ^tteg  unb  ^tteben 

^icrre  ocrflonb,  ta^  93oriö  hai  ©ejprSd^  ouf  ein  anbcrcö 
$thcmo  bringen  tt)onte.  (5r  n>at  bamit  gonj  einoerfionben  unb 
begonn  bie  giinfiigen  unb  ungünfligen  2}?omente,  bic  bei  bem 
95ouIogner  Unternel^men  in  93etracf)t  tarnen,  borjulegen. 

^in  Wiener  fom,  um  53ort^  jur  gurfiin  ju  rufen.  Die  gürflin 
rooHte  roegfo^ren.  ^pierre  'ocr\praä},  ju  bem  £)iner  ju  tommen,' 
um  mit  93ori6  nod^  nöl^er  begannt  ju  «»erben,  brüdfte  il^m  fröftig 
bie  J^onb  unb  blirfte  i^m  burcl^  feine  ^Brille  freunblid^  in  bie 
Stugen.  Olod^bcm  $8oriö  gegangen  roar,  fd^ritt  Pierre  noc^  lange 
in  feinem  ^intmer  ^in  unb  l^er;  aber  er  burd^bol^rte  feinen  uns 
ficl^tbaren  geinb  mel^r  mit  bem  2)egen,  fonbern  loc^elte  bei  ber 
Erinnerung  on  biefen  liebcnörcürbigen,  oerjldnbigcn,  d^orafters 
fefien  jungen  SKonn. 

Sßie  eö  oft  bei  SKenfd^en  ber  gall  ifi,  bie  fid^  nod^  in  ben  ^^iten 
ber  erfien  3ugenb  befinben,  unb  namentlich  bei  fold^en,  bie 
allein  befielen,  empfanb  er  für  biefen  jungen  9}?ann  eine  ^drts 
lid^feit,  oon  ber  er  fid^  nid^t  ganj  SKed^cnfd^aft  geben  fonntc, 
unb  fofte  ben  S3orfa^,  unbebingt  greunbfd^aft  mit  i^m  ju 
fd^Iie§en. 

gürfl  ffiafili  begleitete  bie  gürfiin  l^inouö.  Die  gürftin  ^ielt 
boö  )lofdf;entud^  an  bie  2lugen,  unb  i^r  ©efid^t  irar  \>on  »trdnen 
überfir6mt. 

„Q:i  ifi  fc^redtid^,  fd^redlid^  l"  fagte  fie.  „SIber  fo  fc^roer  ei  mir 
aud6  werben  mog,  id^  raerbe  meine  ^flid^t  erfüllen,  ^ä)  werbe 
l^crfommen  unb  bie  ?nad^t  ^ter  jubringen.  @o  barf  eö  nid^t  mit 
il^m  bleiben.  3eber  Slugenblid  ifi  toflbar.  ^ä)  begreife  nid^t, 
njorum  bie  ^rinjeffinnen  nod^  Idnger  jaubern.  23ieneic^t  f;ilft 
mir  ©Ott  ein  ^Kittel  finben,  um  il^n  öorjubereiten ! . . .  J^eben 
©ie  roo^I,  gürft,  @ott  oerlei^e  3^nen  Äroft . . ." 

„Stbieu,  meine  Siebe,"  ontmortete  gürfi  SSufüi  unb  »anbte 
fid^  oon  i^r  weg. 


etfictSctI  99 

„^(d^,  er  ifl  in  einem  fd^rcrflid^en  ^uftantic !"  fagte  bic  9}?utter 
5U  bem  @o^ne,  dli  fic  lieber  im  SBagcn  fa^en.  „(5r  erfennt  fajl 
niemanb  mel^r." 

„2t<^  fein  mir  baruber  nid)t  ftor,  SDZomad^cn :  n)ie  jlef)t  er  eigcnts 
lic^  mit  ^ierre?"  ftogtc  bcr  ®o^n. 

„2)oö  jtefiament  roirb  baruber  2Iu6tunft  geben,  lieber  @of;n. 
S3on  biefem  Slejlomente  ^dngt  aud)  unfer  ©d^irffal  ah," 

„2lber  worum  meinen  6ie,  ba§  er  uni  ettvai  ^interloffen 
lüirb?" 

„2Icf),  lieber  @o^n,  er  ijl  fo  rcid^  unb  wir  fo  orm !" 

„3^un,  hai  ifi  noc^  !ein  ou^reicbenber  ©runb,  SÖZamad^en." 

„2(c^,  mein  ©ott,  mein  ®ott !  ©ie  fron!  er  ifl  l"  rief  bie  ?Kuttcr. 

XVII 

^^ac^bem  2(nnQ  SJiid^öitorcno  mit  i^rem@o^ne  ju  bem  ©rafen 
2|(  ^irill  5Blobimiron)itf(^  ^Huä)om  gefahren  rcor,  fo§  bie 
©rdfin  9lofionja  Idngere  3^ it  flitl  für  fid^  oHein  bo  unb  brüdte 
bog  jj^ofd^entucj^  gegen  bie  2lugen.  Snblic6  Ringelte  fie. 

„Sag  flellt  boö  oor,  meine  Siebe?"  fagte  fie  drgerli*  ju  bem 
©tubenmabd^en,  i>ai  einige  2)?inuten  ouf  fid^  ^atte  njorten  loffen. 
„@ie  rocUen  roo^l  3^rcn  Dienjl  nid^t  rceiter  oerrid^ten,  rcic? 
Donn  roerbe  id^  3^nen  einen  onbern  ^Io§  onrceifen." 

2)ie  ©räfin  füftite  fid^  burd^  ben  Kummer  unb  bie  bemutigenbe 
2(rmut  i^rcr  greunbin  tief  ergriffen  unb  n?or  beöl^olb  fd^Ied^ter 
Saune,  roaö  fic^  bei  i^r  immer  boburdf;  du§erte,  ba§  fie  ju  bem 
@tubcnmdb6en  „meine  Siebe"  fagte  unb  fie  mit  „6ie"  ans 
rebete. 

„3c^  t'itte  um  55erjeil^ung,"  fagte  bog  50?ob<^en. 

„3c^  taffc  ben  ©rofen  bitten,  ju  mir  ju  fommen." 

5Der  @rof  trot  herein  unb  näherte  fic^  mit  feinem  rcotfd^clnbcn 


100  Ärtcg  unb  Si^icbcn 

©ange  [einer  grou;  er  mochte,  rote  immer,  eine  etrvai  fc^albs 
bcrDU§tc  SJiiene. 

„?Run,  meine  liebe  ©räfin,  rvai  hai  für  ein  ouggejeid^nete^ 
^ofel^u^ns^aute  mit  SWabeiro  werben  rairb,  meine  Xeucrfie! 
^d}  f)ahe  ei  gcfcflct;  id^  mu§  fogen:  bie  taufenb  SRubel,  bie  ich 
für  unfern  Äod^  %axai  gegeben  i)abe,  tvaren  nid^t  rceggemorfen ; 
er  ifi  njirtlic^  bog  @elb  trert!" 

^r  fe|te  fid^  neben  feine  grou,  fiiUte  in  jugenblid^  unter: 
ne^menber  Haltung  bie  ^dnbe  ouf  bie  Änie  unb  fubr  fich  mit 
ben  gingern  burd^  ttai  groue  S^aat. 

„®og  befehlen  <£ie,  meine  liebe  ©rdfin?" 

„ßieber  greunb,  idß  m6d^te  . . .  Slber  voai  ^afi  bu  bo  für  einen 
gled?"  fragte  fie,  inbem  fie  auf  feine  ®efie  s«»9te.  „X)ai  ift 
aem^  oon  bem  @out6/'  ffigte  fie  Ivid^elnb  l^inju.  „5llfo  ^6re, 
lieber  @raf,  ic^  braud^e  @etb." 

3l^r  ©cfid^t  no^m  einen  trüben,  fd^merjUd^cn  Sluebrudf  on. 

„2(^,  bog  ifl  eg,  meine  tiebe  ^©rdfin!"  J)er  ©rof  f;oIte  feine 
SSrteftofd^e  ^erouö,  raurfce  ober  fe^r  »erlegen. 

„3d^  broud^e  t>iel  ®elb,  ®rof ;  id^  broud^e  fünf^unbert  SKubel." 
@ie  jog  i^r  botifleneö  S^ofd^entud^  l^eroor  unb  rieb  bamit  on  ber 
ÖBefle  i^rcg  9Kanneg. 

„©cfort  follen  ®ic  bog  ®elb  f^oben,  fofcrt!  —  ^ebo!  5Ber 
gerobe  ba  ifi !"  rief  er  mit  fo  louter,  befe^knber  ©timme,  m\t  nur 
iemonb  ruft,  ber  überzeugt  ifi,  ba§  fciejenigen,  bie  er  ruft,  jjalg 
über  .topf  auf  feinen  JRuf  ^crbcifiürjen  rcerben.  „©og  mol  ju 
©mitri,  er  m6df;te  ju  mir  ^ierl^er  fommen !" 

©mitri,  jener  junge  ^belmann,  ber  im  X;oufe  beg  (trafen  er; 
jogcn  raorben  roor  unb  je^t  bie  53crn)oItung  ber  fdmtlid^en  ge; 
fc^Äftlid^en  STngelcgen Reiten  unter  fid^  ^otte,  trot  mit  teifen 
©d^ritten  ing  ^immer. 

„S^bv  mal,  mein  ßicber,"  fagte  ber  ®rof  ju  bem  refpehüoU  bo^ 


^»tfictScil  101 

lle^cnbcn  jungen  iHZonnc.  „Döring  mir  mal . . ."  (5r  überlegte . . . 
„'ja,  bring  mir  mal  jiebenljunbert  9lubel.  5o!  Slbcr  bring  nid^t 
roiebcr  fo  jetriffene,  fc^mii|ige  ©cfteine  rcic  hai  Ic^temol,  fon: 
fcern  redbt  ^übfd^e,  für  bie  ©rdfin." 

„30/  lieber  2>mitri,  bitte,  red^t  foubere !"  jagte  bie  ©rifin  mit 
einem  traurigen  ©eufjer. 

,3"  voann  befehlen  Suer  Srlau^t  tai  @elb?"  fragte  Dmitri. 
„6ic  n>iffcn  jo,  ba§ . . .  Snbeffen  feien  @ie  ganj  unbeforgt," 
fugte  er  ^inju,  ba  er  bemerfte,  ba^  ber  ®raf  fd^reer  unb  ^ajlig  ju 
atmen  begann,  voai  immer  ein  53orjei^en  na^enben  ^otne^ 
trat.  „3^  ^otte  beinol^  »ergeffen  .  .  .  S5efe^Ien  @ie  tai  @elb 
jofort?" 

„^arDo\)\,  janjo^I,  bring  ei  nur  ^er.  @ib  ei  ber  ©rdfin." 

„9Äein  SDmitri  ijl  bod^  mirfli^  ein  ^rad^tmenf(^,"  fügte  ber 
@raf  ^inju,  aU  ber  junge  SKann  binau^gegangen  njar.  „Sin  ,Uns 
moglicb'  gibt  ei  bei  i^m  gor  nid^t.  Unb  fo  etmaö  fann  i^  für  meine 
^erfon  au*  burc^aug  nid^t  leiben.  3J?6gIid^  ijl  olle^." 

„2ld^,  ba^  @elb,  ®raf,  bo^  teibige  (Selb  i  SfBieoiel  Kummer  rührt 
baoon  auf  ber  SBelt  ber!"  feufjte  bie  ©rdfin.  „2lber  bieje  ©elb* 
fumme  brauche  ic^  ganj  notroenbig." 

„3«/  @ie  finb  eine  SScrfc^roenberin,  meine  liebe  ©räfin ;  bad  ifl 
betannt,"  fagte  ber  ®raf ;  er  tü§te  feiner  grou  bie  ^anb  unb  ging 
roieber  in  fein  ^intmer. 

51B  SInna  SWic^ailorona  oom  ©rofen  fdeiüd}otv  jurüdffcl^rte, 
lag  bereite  neben  bem  ^Io|e,  n?o  bie  ®r5fin  SRofionjo  fo§,  tai 
©elb,  lauter  neue  SSanfnoten,  auf  einem  »lifdfjc^en  unter  einem 
Safc^cntud^e,  unb  Slnna  9}Zid^oilon)no  bemerfte,  ba§  bie  ©rdfin 
über  irgenb  etroaö  unruhig  rcar. 

„9lun,  rcie  jle^t  ei,  liebe  greunbin?"  frogte  bie  ©rdfin. 

„3Ic^,  er  bef inbet  fid^  in  einem  fc^redlid^en  ^uflanbe !  Sr  ifl  gar 
nic^t  roicberjucrfennen,  fo  fc^led^t  fle^t  cd  mit  ibm,  fo  entje^Iic^ 


102  Äricg  unb  ^ri^^cn 


|c^lcd()t !  3d^  bin  nur  einen  Slugcnblid  bei  i^m  gcnjcfen  unb  ^abe 
loum  ein  poor  2Borte  ju  i^m  gefprocbcn  . . ." 

„SInnette,  id^  bitte  bidb  red^t  f)cti\\ä},  frf;Ioge  ei  mir  nid^t  ab," 
fagtc  bie  ©rdfin  auf  einmal  unb  errötete  bobei,  tüoö  fid^  auf  i^rem 
dltlid^en,  mogeren,  tüurbettcllen  ©efidbte  red^t  rounbertid^  auös 
na^m ;  fie  na^m  unter  bem  Sludge  boö  ®elb  ^eroor.  2lnno  iKic^ois 
lorona  oerflonb  fofort,  um  njoö  e^  [ic^  f;anbelte,  unb  beugte  fic^ 
fc^on  nieber,  um  im  rid^tigen  2Iugenbtid  bie  ©rdfin  gefd^irft  ju 
umormen. 
„X)a  iil  ctmaö  »on  mir  für  93ori^,  ju  feiner  Squipierung  . . ." 
2lnna  SÖZid^ailoiüna  umormte  fic  fofort  unb  rceinte.  Sie  ©rdfin 
roeinte  ebenfaltö.  @ie  racinten  beibe  borüber,  bo§  fie  fo  eng  he: 
freunbet  roaren,  unb  borüber,  bo§  fie  beibe  fo  gute  SDienfd^en 
iroren,  unb  borüber,  bo§  jroei  Sugenbfreunbinnen  fid^  mit  einem 
fo  untt)ürbigen  ©egenfianbe  abgeben  niu§ten,  roie  et  hat  ®elb 
ijl,  unb  borüber,  bo§  i^re  3ugenb  bo^in  tror . . .  ober  bie  5lrdnen 
ber  beiben  grauen  njoren  ongenel^me,  n)ol^Itdtige  ordnen  . . . 

xvni 

^^^ie  ©rdfin  9tofion?a  fo§  mit  if;rcn  S^od^tern  unb  mit  einer 
f^^y  großen  Slnjol^I  oon  ©amen,  bie  fic^  bereite  eingefunben 
Rotten,  im  ©olon.  X>\c  Xperren  r;atte  bcr  ©rof  in  fein  ^imnier  ge« 
füfjrt  unb  bot  iljnen  feine  türfifd^en  ^^feifen  on,  beren  er  ouö  be* 
fonberer  Siebl^oberei  eine  gonjc  ©ammlung  befa§.  53on  ^cit  ju 
3eit  ging  er  in  bcn  ©olon  ju  feiner  grou  unb  erhmbigtc  fidft,  ob 
„fie"  nod^  nid^t  angetommen  fei.  Die  ßrroortete  rcor  SJJarjjo 
©mitrijerena  2ld^rofimott»a,  bie  in  ber  ©efetlfd^oft  ben  @pi|s 
nomen  „ber  f^redlid^e  ©rogoner"  ^otte,  eine  S)ome,  bie  nid^t 
infolge  oon  SHeid^tum  ober  SSornel^m^eit,  too^I  ober  rrcgen  i^reö 
gefunben  SJerjlonbe^  unb  ber  ungefd^minften  Dloioitdt  i^reö  SSe* 


QxftetZtil  103 

nehmend  \iä)  einer  geroiffcn  93ctü^mt^eit  erfreute,  ©anj  SDioöfau 
unb  ganj  ^eteröburg,  ja  jetbjl  bie  faiferlic^c  gomilie  fonntcn 
biefen  „Dragoner"  SRarja  S^mitrijerona ;  bie  2Inge^6rigen  bcr 
höheren  ©cfellfdBaftötreife  bcibcr  Sftefibcnjcn  fd^ütteften  jmar  oft 
öerrounbcrt  über  fie  ben  Äopf,  mad^ten  [ii^  im  flillen  über  i^re 
@rob^eit  luftig  unb  erji^Iten  fic^  Slnetboten  oon  i^r;  ober  tro^s 
bem  empfanben  olle  vor  i^r  Slefpeft  unb  Rotten  oor  i^r  gurcbt 

3n  bem  oon  S^aboförauc^  erfüllten  iperrenjimmer  bilbeten  ben 
@egenfianb  beö  ©efprdc^eö  ber  ^rieg,  ber  burd^  ein  SKonifejl  be« 
^oiferi  erfldrt  njor,  unb  bie  2lufi^ebung.  ©elefen  ^ottc  tai  SWoni« 
fejl  nod^  niemonb;  ober  olle  n?u§ten,  ba§  ei  erfc^ienen  fei.  25er 
@rof  fa§  ouf  einer  Dttomone  jroifc^en  jrcei  Ferren,  roelc^c 
rauchten  unb  eifrig  fonöerfierten.  25er  ©rof  felbfl  rouc^te  nic^t 
unb  rebete  nid^t,  fonbcrn  neigte  ben  Äopf  bolb  nocB  ber  einen, 
bolb  nad)  ber  onbcrn  ©eite,  blicEte  bie  beiben  9louc^er  ju  feiner 
ßinten  unb  ju  feiner  Siebten  mit  fic^tlidbem  53ergnügen  an  unb 
^orte  i^rem  ©efpröc^e  ju;  übrigenö  Ijotte  er  felbjl  fie  oor^er  on* 
cinonber  ge^e^t. 

25er  eine  ber  beiben  Slebenben  njor  ein  ^ioilifi,  mit  runjligem, 
ipcrbiffenem,  mogerem,  glottrofiertem  ©efic^te,  f^on  in  jiems 
lic^  ^ol^em  Sllter,  obroo^l  er  roie  ein  gonj  junger  SKenfd^  noc^  ber 
neueflen  9}Iobe  gefleibet  n?or.  Sr  ^otte,  mie  roenn  er  ^ier  ju 
^oufc  rodre,  bie  §ü§e  unter  fid^  ouf  boö  ©ofo  gejogen,  ^otte  fi(^ 
bie  S3ernficinfpi§e  feitroärt^  tief  in  ben  9J?unb  gefc^obcn,  jog  rurfs 
roeife  ben  Siaüd)  ein  unb  fniff  bie  Slugen  sufommen.  So  tror  ein 
olter  3unggf feile  nomcnö  ©c^infdbin,  ein  SSetter  ber  ©röfin ;  in 
ben  Wloilauex  «Salons  ^ieg  ei  oon  i^m,  er  ^obe  eine  b6fe  ^vin^e. 
2)en  ^errn,  mit  bem  er  je^t  rebete,  fd^ien  er  mit  nac^fidfjtiger 
^erobloffung  ju  be^onbeln.  25iefer  onbere  worein  frifc^er©orbcs 
offijier,  mit  rofigem  Steint,  tobelloö  fouber  gercofc^en,  no^h 
frificrt,  ben  Uniformrorf  biö  oben  3ugefn6pft;  er  ^ielt  bie  SSems 


104  Atieg  unb  ^lieben 


jlcinfpi^c  in  bcr  5Kittc  hei  Wiunbei,  jog  mit  feinen  roten  Sippen 
fadste  einen  fleinen  ©d^Iucf  fRauö)  ein  unb  ließ  i^n  in  fleincn 
Sflingen  njieber  aui  feinem  ^übfc^en  fKunbe  ^inouö.  Dieö  njor 
ein  Seutnont  im  ©emjonomet  ^Regiment,  nomcnö  23erg,  mit 
rceld^em  23oriö  bemndci^jl  jum  SRegimentc  obgel^en  foUte^  eben 
jener  Ceutnont  25erg,  mit  roeld^em  9latof^a  il^re  ältere  ©d^mejler 
SäJjiera  gencdft  l^otte,  inbem  fie  i^n  aU  beren  (Sourmoc^er  bejcid^s 
net  ^atte.  2)er  ©rof  fa§  jroifd^cn  beiben  unb  ^6rte  i^rem  ©es 
fprad^e  aufmertfam  ju.  S^dd^fi  bem  58oflonfpiel,  bo6  er  leiben« 
fc^afttid^  Hebte,  tonnte  ber  @raf  fein  gr6|ereö  Vergnügen,  ali 
bie  SloIIe  beö  '^u^btevi  ju  übernel^men,  nQmentli(^  menn  ei 
i^m  gelungen  wor,  jroei  eifrige  ©igputonten  oneinonber  ju 
^e|en. 

„91un  gen)i§,  SSdterd^en,  mon  tres  honorable  Sllfon^  Äorlo* 
njitfd^,"  fogtc  ©d^infd^in  in  fpottifd^em  >tonc  (er  mifc^te  gonj  ge* 
njo^nlid^e  2lu6brü(!e  ber  ruffifc()cn  SSolföfprodfte  unb  gerodelte 
fronjofifd^e  ^p^rafen  buri^einanber,  tvai  eine  befonbere  (Jigen« 
tümli^feit  feiner  SKeberaeife  bilbete),  „vous  comptcz  vous  faire 
des  rentes  sur  l'^tat,  @ie  m6d^ten,  ba§  oon  S^rcr  Kompagnie  \o 
nebenbei  ein  bi§(^en  rvai  für  @ie  obfdtlt?" 

„9lic^t  bod^,  ^eter  ülifolajeraitfd^,  id^  roill  nur  na^roeifen,  bo§ 
ber  2)ienfi  bei  ber  Snfonterie  gegenüber  bem  $Dienfle  bei  ber 
^ooallerie  mond^erlei  53orteile  bietet.  9}iod^en  ©ie  \\d)  jegt  nur 
meine  Sage  flar,  ^eter  9lifolojemitfd^  . . ." 

S5erg  fprod^  immer  fe^r  prdjiö,  ru^ig  unb  l()6flid^,  unb  rebetc 
immer  nur  oon  fi^  unb  feinen  2lngclegenl^eiten.  (Jr  pflegte  ru^ig 
ju  f^roeigen,  folonge  hai  ©efprdd^  fid^  um  Dinge  breite,  bie  in 
feiner  bircftcn  S3ejief;ung  ju  feiner  eigenen  ^erfon  fionben.  2(uf 
biefe  Seife  fc^rcieg  er  mond^mol  flunbenlong,  o^ne  bo§  er  felbfl 
bobei  ein  unongene^me^  ©efül^l  empfunben  ober  bei  anberen 
hervorgerufen  ^dttc.  2Ibcr  fobalb  boö  ©efprdd^  eine  fol^e  ffiens 


bung  betont,  ba|  ei  i^n  pctf6ntic^  betraf,  begonn  er  in  längeren 
Sluöfü^rungen  unb  mit  jid^ttid^em  SSergnügen  ju  fpre<^en. 

„iKad^en  Sie  fid^  nur  meine  2ogc  tlar,  ^peter  ?RifoIajen)itfd^. 
ffienn  id^  bei  ber  Äoodleric  jrire,  f  o  mürbe  id^  aH  Seutnont  nid^t 
me^r  ali  jnjei^unbert  SRubel  alle  üicr  SKonote  befommen;  jc^t 
aber  betomme  id^  jroei^unbertbrei^ig  9lubel,"  jagte  er  mit  einem 
»crgnügten,  angenehmen  ^ää)e\n,  inbem  er  ©d^infd^in  unb  ben 
©rofen  anfal^,  aH  märe  ei  für  il^n  eine  auögcmad^te  @ad(>e,  ba§ 
fein  SSo^lerge^en  fietö  tai  mid^tigfle  ^iel  ber  2Bünfd^e  olter  übris 
gen  SKenfc^en  bilben  merbe. 

„2(u§erbem,  ^eter  ?Rifola][en>itfd;,"  fu^r  25erg  fort,  „befinbe  id6 
mid^  infolge  meiner  93erfe$ung  jur  ©arbe  an  einer  ©teile,  mo  id^ 
beachtet  merbe;  ouc^  finb  bie  SSafonjen  bei  ber  ©arbeinfonteric 
meit  ^dufiger.  Unb  bonn,  bitte,  überfd^Iogen  ®ie  fid^  boö  einmal 
felbfl,  mie  gut  id^  mit  gmei^unbertbrei^ig  Sflubeln  ouöfommen 
fann;  id^  lege  fogar  nocl^  ctmoö  jurüd  unb  fd^ide  ei  meinem 
SSoter,"  fu^r  er  fort  unb  Iie§  einen  Sftaudfiring  aui  bem  SKunbe. 

„@ut  fabuliert,  baö  mu^  man  fagen.  3o,  jia,  ber  JDeutfd^e  brifd^t 
fein  ©ctreibe  auf  bem  SSeUrüden,  mie  ei  im  ©pric^mort  f;ei§t," 
fagte  ©c^infc^in  unb  fd^ob,  bem  ©rafen  jujminternb,  bie  S5ern* 
fieinfpi^e  nod^  bem  onbern  2)?unbn)infet  hinüber. 

Der  ©raf  ladete  laut  ouf.  Slnbere  ©dfie,  meldte  fa^en,  ba§ 
©d^infd^in  bo  mit  jemanb  biöputierte,  treten  nd^er  l^eron,  um  jus 
ju^6ren.  O^ne  aud^  nur  im  geringf!en  bie  @p6ttercien  feiner  ^m 
l)btet  ober  il^ren  SJiongel  an  3ntereffe  ju  bemerfen,  erjdfjite  93erg 
ou*füf;rlic^  meiter,  baß  er  burd^  feine  83erfc|ung  jur  ©arbe  oor 
feinen  Äamerabcn  »om  Äabettenforp^  ^er  fd^on  einen  ©rab  oor^ 
ou«  f)ai>e ;  ber  Äompagniec^ef  t6nne  im  Kriege  fallen,  unb  er,  ber 
bonn  ber  rangdltefie  Dffijier  in  ber  Kompagnie  fein  merbe,  f6nne 
fe^r  leidet  in  bie  ©teile  hei  Äompognied^efö  einrüdfen ;  im  SRegis 
mente  fonnten  ibn  alle  fe^r  gut  leiben,  unb  fein  lieber  ^opo  fei 


106  Ättcg  unb  ^ttcbcn 


über  i^n  ganj  gtürftid^.  ©cm  jungen  Dffijier  mad^te  ei  offenbar 
tai  ottergro^tc  53crgnügen,  bieö  alki  öorjutrogen,  unb  er  fd^ien 
gor  feine  Slfjnung  booon  ju  Boben,  ba§  onbere  Seute  gleid^fallö 
i^re  perfonlid^en  3ntercfjcn  l^aben  fönnten.  SIber  allcö,  njaS  er 
oortrug,  rcar  [o  nett  unb  ef^rbar,  unb  bie  91aiipitdt  fcineö  jiugenb= 
Iidf;en  ^goiömuö  tvav  fo  ^onbgreiflid^,  bo§  feine  ^u^orer  i^m 
nid^t  b6[e  fein  !onnten. 

„?Ra,  SSäterd^en,  ©ie  merben  überoH,  bei  ber  Snfonterie  wie 
bei  ber  Äoootterie,  eine  gute  Äorricre  tnod^en ;  boö  propf;ejcie  id^ 
Sinnen,"  fagte  ©d^infd^in,  inbem  er  i^m  auf  bie  ©d^ulter  ficpfte 
unb  bie  23einc  oon  ber  Dttomane  herunternahm.  25erg  Idd^elte 
oergnügt.  2)er  ®raf  unb  i^m  folgenb  bie  ®d|ie  t>erlie§en  hai 
^errenjimmer  unb  begaben  fid^  in  ben  ©alon. 


Gö  tt)or  biejenige  3cit  oor  bem  Diner,  reo  bie  bereit«  üerf ammels 
ten  ©öftc  in  ber  Srn?artung,  balb  an  baö  23üfctt  mit  ben  falten 
Sßorfpeifen  gebeten  ju  n?erbcn,  fein  longeö  ©cfprdd^  mc^r  an; 
tnüpfen,  babei  aber  bod^  für  notmenbig  erad^ten,  fid^  ju  bes 
roegen  unb  nid^t  flumm  ju  fein,  um  ju  s^ig^n,  bo§  fie  burd^auö 
nid^t  etroa  ungebulbig  barauf  roarten,  fid^  an  bie  5lafel  fe|en  ju 
tonnen.  2)er  ^ouö^err  unb  bie  ^auöfrau  blirfen  oon  ^cit  ju  3^»* 
nad^  ber  2;ür  unb  rced^fcln  mitunter  95ti(fe  mitcinanbcr.  2)ie 
©djle  bemül^en  fid^,  auö  biefen  SSlidfen  ju  erraten,  auf  men  ober 
auf  rcoö  nod^  gemartet  rcirb:  ob  auf  einen  fid^  tjcrfpdtenben  oori 
nel^men  SSerroanbten  ober  auf  ein  ©erid^t,  bog  nod^  nid^t  gor  ifl. 

Pierre  rcor  furj  ocr  bem  95eginn  bei  ©inerö  ongcfommen  unb 
fa§  unbeholfen  in  ber  9)?itte  beö  ©olon«  auf  bem  erfien  beflen 
fie^nflu^I,  ien  er  gcrobe  gefunben  l^otte,  unb  ocrfperrtc  oUcn  ben 
Sfficg,  £)ie  ©räfin  tDoIIte  i^n  jum  ©pred^en  oeronloff cn ;  ober  er 
blirfte  ungeniert  burd^  feine  S3rilte  ring«  um  fid^,  olö  ob  er 


€t|let2eil  107 

iemanb  fu(^tc,  unb  ontroortcte  auf  alle  gragen  bcr  ©rdfin  fc^t 
toortfarg.  €r  tvax  läjlig  unb  unbequem,  unb  bobci  n>or  er  ber 
einzige,  ber  bieö  nic^t  merftc.  23icle  ber  ©Äjie,  bie  feine  ©es 
fc^id^te  mit  bem  SSdrcn  fonnten,  betrachteten  neugierig  biefcn 
gro§en,  birfen  SRenfc^en,  ber  fic^  fo  flill  oer^ielt,  unb  fonnten  fid^ 
ni(^t  genug  munbem,  roie  ein  [o  fc^roerfdUiged,  ^armlofeö  Snbi* 
öibuum  eö  fertig  gebracht  l^obe,  mit  bem  9leoieri?orfic^er  ein  fo 
tolleö  @tii(f  anjuftellen. 

„©ie  finb  erjl  oor  furjcm  ^ier  in  9)?ogfau  eingetroffen?"  frogte 
i^n  bie  ©räfin. 

„3o/  jö/  JO/"  ontnjortete  er  unb  bliche  um  fic^. 

„©ie  ^aben  meinen  9Konn  noc^  nic^t  gcjcften?*' 

„9kin,  nod^  nic^t." 

6r  Wedelte,  obwohl  boju  gor  !ein  Slnlop  xvat. 

„©ie  finb  ja  mo^I  fürsli^  in  ^ariö  gercefen?  3<^  tcnfe  mir  tai 
hbd)^  intereffant." 

„3a,  eö  iji  \)b<i)^  intercffont." 

Die  ©rdfin  toufd^te  einen  'Süd  mit  Slnno  üKic^ailomno  ou«. 
2lnna  fKid^oilorona  oerflanb  bie€  richtig  bo^in,  ba§  fie  gebeten 
»urbe,  biefen  jungen  SKann  ju  befd^aftigen ;  f o  fc|te  fie  fic^  benn 
ju  i^m  unb  begonn  oon  feinem  55ater  ju  reben;  ober  tüic  bcr 
©rdfin,  fo  gab  er  oudft  i^r  nur  einjelne,  obgeriffene  SSorte  jur 
SInttDort.  Die  ©dfle  roaren  oltc  in  eifriger  Unterl^oltung  mits 
einanber  begriffen. 

„S5ei  aiofumoroffiö . . .  D,  e«  nat  ganj  ollerliebfl . . .  ©ie  finb 
fe^r  gutig . . .  Die  ©rofin  2lprQj:ino . . ."  fo  fummte  eö  »on  ollen 
©citen  burc^einonber.  2)ie  ©rdfin  flonb  auf  unb  ging  noc^  bem 
SSorfooI  ^inau*. 

„^aria  Smitrijerona?"  ^6rten  bie  im  ©olon  SScfinblid^en  fie 
brou§en  fogen. 

„©ie  felbfl/'  antwortete  eine  berbe  grouenjiimme,  unb  gleich 


108  Ätieg  unb  5nctcn 


borouf  trot  ÜJiarja  DmtttijetDna,  oon  bcr  ©räfin  geleitet,  in  ben 
©alon.  'illU  jungen  SKdbd^cn  unb  fogar  bie  oer^eiroteten  J5amen, 
nur  bie  ftlteflen  aufgenommen,  et()oben  fid^  oon  i^ren  ^Id^en. 
SWarja  Dmitriicn?na  blieb  in  ber  Sür  flef^en,  teäte  i^ren  ftmfjigs 
id^rigcn,  mit  grouen  Sioden  gefd^müdten  ^opf  gerobe  oufrec^t, 
lie§  oon  ber  ^6^e  i^rer  trol^tbeleibten  ©ejlolt  ^erob  i^re  23Hrfe 
über  bie  ®djle  fd^raeifen  unb  brad^te  longfam  bie  weiten  ^rmel 
i^reö  ^leibeö  in  Drbnung,  voai  ben  Sinbrucf  mad^te,  ali  ob  fie  fic 
oufjlrcifcn  roollte.  9)iorio  ©mitriiercno  jprod^  immer  ruffifd^. 

^?Keinen  ©lüdfmunfc^  ber  tieben  ^ouöfrau  unb  i^rem  26c^ter; 
d^en,  bie  ^eutc  i^ren  5Ramenötog  feiern!"  fogte  fie  mit  i^rer 
lauten,  tiefen,  oUeö  übertonenben  6timme.  „9lun,  roie  gef;t  ei 
bir,  bu  alter  ©unber?"  mit  biefen  ©orten  tüonbte  fie  \id)  ju  bem 
©rofcn,  ber  ibr  bie  ^onb  tü^te.  „Sg  ifl  bir  ^ier  mo^l  ju  lang* 
n?eilig  in  2)iogfau?  3"  •^^liaQfccn  finbefl  bu  ^icr  n?o^l  feine  ©es 
legenf;eit?  2(ber  n?oö  ifi  ba  ju  mad^en,  mein  ßieber?  Sßenn  biefe 
936geld^en  ^erontoad^fen,"  fie  jeigte  ouf  bie  jungen  9Hdbd^en, 
„bonn  mu§  man  $8rdutigame  für  fie  fud^en,  ob  ci  einem  nun 
po§t  ober  nid^t." 

„9la,  unb  »rie  fle^t  ci  mit  bir,  mein  ^ofa!?"  (SKarja  Dmitri- 
jemna  nannte  9lataf^a  gern  fo),  fagte  fie,  inbem  fic  mit  ber  ^anb 
gtatafd^o  liebfofle,  bie  fro^lid^  unb  o^ne  ©d^üd^tern^eit  ju  i^r 
herangetreten  tcar,  um  i^r  bie  Jponb  ju  lüffen.  „3<^  m\^,  ba^ 
biefeä  SRdbd^en  ein  rid^tigeö  Unfraut  ijl;  ober  id}  l^abe  fie  bod^ 
gern." 

@ie  ^olte  ou^  i^rem  riefigen  SRibifül  ein  ^oar  D^rringe  mit 
birnf6rmigen  ©opl^iren  baran  ^erouö,  rcid^te  fie  ber  frcubeflro^s 
lenbcn,  errotenben  9latofd^a  ^in  unb  n?anbte  fid^  bann  fofort  oon 
i^r  ah  unb  rebete  ^ierre  an. 

;,.^cba,  ^eba,  lieber  greunb !  ^omm  boc^  mal  l^er  l"  fagte  fie  mit 
gefünjlclt  fanfter,  l^o^er  ©timme.  „Äomm  mal  ^cr,  lieber 


etjletScil  •  109 

grcunb!"  Dobei  jlrciftc  fic,  9lcid;iam  bro^enb,  i^rc^lrmcl  ncd^ 
f}bf)ct  auf. 

^icrrc  trat  bcron  unb  blidte  fic  burd^  jcinc  SStille  o^nc  ©er* 
Icgcn^cit  an. 

„^omm  nur  ^eran,  immer  nä^cr,  lieber  greunb.  2Iud^  bei 
beinern  S3oter  bin  id^  bie  einzige  gerccfen,  bie  i^m  bie  SBo^r^eit 
fogtc,  ol^  er  ^od)  in  @un{l  flanb ;  unb  nun  fü^Ic  ic^  mirf;  oor  ©Ott 
verpflichtet,  fie  ou^  bir  ju  fagen."  ©ie  mad^te  eine  Heine  ^oufe. 
Snie  fc^roiegen  in  bem  ©efü^I,  ba§  bieö  nur  bie  SSorrebe  gercefen 
roar,  unb  in  Srroortung  beffcn,  trog  noc^  rceiter  lommen  jcerte. 
„Sin  netteö  S5ur[c^c^en,  bag  mu§  man  fogen,  ein  nette«  95ürfdP« 
(^cn !  ©ein  53ater  liegt  auf  bem  ©terbebette,  unb  er  amüfiert  fic^, 
inbem  er  einen  Sleoieroorfiel^er  rittlings  auf  einen  SSdren  fe^t! 
©d^dme  bicb,  53ere^rtejier,  fc^dme  bid^ !  Du  rci'irbefi  beffer  tun,  in 
ben  jlrieg  ju  ge^en."  ©ie  raanbte  fi(^  t>on  i^m  roeg  unb  fd^ob 
i^ren  2lrm  in  ben  2Irm  beö  Orofen,  ber  foum  bag  iJad^en  unters 
briicfen  fonnte.  „^a  olfo,  rcie  ifi'«?  3"  S^ifd^e?  3d>  glaube,  ti  iji 
3eit !"  fagte  SJ^orjo  JJmitrijerona. 

93oran  gingen  ber  @raf  unb  SDiarja  J)mitriiett5no ;  bann  folgte 
bie  ©rdfin,  meldte  ber  ^ufarenoberfi  führte,  ein  SKann,  ber  für 
bie  gamilie  oon  ^o^er  ffiic^tigteit  rcar,  ba  Wfolai  mit  i^m  ju: 
fammen  baö  ^Regiment  einholen  [ollte;  hierauf  SInna  SKic^oi* 
Ion>na  mit  ©c^infcbin.  SSerg  l^atte  Sßiero  ben  2Irm  gereid^t;  bie 
Iä(^elnbe  3ulja  Äaragino  ging  mit  O^ifolai  ju  'Jlifd^e.  hinter 
i^nen  famen  in  langer  SRei^e,  bie  fid^  burrf»  ben  gonjen  ©oal  ^in« 
jog,  bie  anbern  ^aaxe,  unb  ganj  jum  ©c^Iuffe,  einzeln  ge^enb, 
bie  ^inber,  ber  ^au^Ie^rer  unb  bie  ©ouoemonte.  ©ie  2)iener  ges 
rieten  in  SBercegung;  mit  lautem  ©erdufc^  rturben  bie  ©tü^Ie 
gerürft;  auf  ber  ©alcrie  fc$te  bie  5Kufif  ein,  unb  bie  @dfie  t>ers 
teilten  fic^  auf  i^re  ^Id^e.  2)ie  ^6ne  tci  gräflichen  ^au^orc^efler« 
oerjlummten  bonn  unb  rourben  obgclofl  von  bem  klappern  ber 


110  Ättcg  unb  ^rieben 

9??cffcr  unb  ©abeln,  bem  ©cfpräcl^e  bcr  ©dfle  unb  bcn  Icijcn 
©d^rittcn  bcr  ^Diener.  %\  bcm  einen  (5nbe  bcö  2;i[c^e6  [o§  obenan 
bie  ©räfin,  red^tö  t>Dn  i^r  9)?ario  Stmitrijcnjno,  Iinfg2Inna  SKid^ai; 
lorono;  bonn  fcf^Ioffen  fid^  baron  bic  onbcrn  Damen.  2(m  onbern 
Snbe  \a^  bcr  ©rof,  linU  oon  i^m  bcr  Jjufarcnobcrfl,  rec^tö  ©d^ins 
fd^in;  rceiter^in  bie  übrigen  Jperren.  2(n  bcr  einen  @eite  hei 
longen  Sifd^eö  ^otte  bie  [d^on  crnjod^fene  Sugcnb  i^rc  ^I(i|e  er^ 
galten:  ©jero  neben  23erg,  ^ierre  neben  S5oriö;  ouf  bcr  onbern 
©cite  fa^en  bie  ^inber,  ber  ^ouölc^rcr  unb  bie  ©ouoernonte. 
2)er  @rof  blicfte  hinter  bcn  friflaUencn  ^aroffen  unb  bcn  FriftoHe; 
nen  grud^tfd^alen  l^eroor  ^in  unb  lieber  l^erüber  nod^  feiner 
grou  unb  i^rer  f)ol^en  ^oube  mit  ben  blauen  23dnbcrn;  er  go§ 
feinen  9lod^born  eifrig  SSJein  ein,  o^ne  fid^  fclbft  babei  ju  »er; 
gcffen.  2)ie  ©rdfin  warf  ebenfatlö  l^inter  ben  prdd^tigcn  Slnonoö 
f;eröor,  o^ne  bie  ^fttc^ten  bcr  SSirtin  ju  oergeffcn,  bebeutfome 
95Iicfe  nad^  il^rcm  59?anne  l^in,  beffen  ®Ia§e  unb  ©efid^t,  trie  ei 
i^x  oorfam,  burd^  ibre  9l6te  immer  fc^ärfer  oon  ben  grauen 
paaren  obflad^en.  2In  bemjenigen  Snbe,  no  bie  Domen  fo^en, 
roor  ein  glcid^mä§igcö  ©cplauber  im  ©ange;  bei  ben  Jjerren  bo: 
gegen  erfc^ollen  bie  ©timmen  immer  lauter  unb  lauter,  befonberi 
bie  ©timmc  tei  ^uforenoberften,  rceld^er,  immer  roter  merbenb, 
fo  oiel  ü§  unb  tronf,  bo§  ber  ©rof  il^n  fc^on  ben  onbern  ©dflen 
aH  SKufier  j^inflellte.  93erg  fprod^,  jdrtüc^  Id(^elnb,  mit  ®jero 
booon,  ba§  bie  ßiebe  feine  irbifdf>e,  f onbern  eine  l^immUfc^e(5mpi 
finbung  fei.  S5oriö  nannte  feinem  neuen  greunbe  ^ierre  bie  am 
Slifd^e  fi^enben  ©dfle  unb  rcecbfelte  SSIicfe  mit  Olatofd^o,  bie  i^m 
gegenüber  fa§.  ^ierre  rebcte  nur  rcenig,  betrod^tete  bie  neuen 
©efid^ter  unb  a§  fe^r  oicl.  SSon  ben  beiben  ©uppen  (er  ^otte  fid^ 
für  bie  ©d^ilb!r6tenfuppc  entf^ieben)  unb  ber  gifc^pojlete  an  bi6 
ju  ben  ^afclf)üf;nern  lie§  er  lein  einjigeö  ©eri^t  vorübergehen 
unb  ebenfo  feinen  bcr  SEeine,  bie  ber  ^auö^ofmeifler  in  forgfom 


€tflet  Seil  111 

mit  ©croicttcn  umroicfcltcn  §Iaf(^en  gc^eimniöDon  hinter  tet 
©c^ultct  tei  Xifc^noc^born  jum  Sßorfc^cin  brockte,  inbem  er 
baju  „Drt)  SWobeiro"  ober  „Ungarroein"  ober  „SR^einroein"  murs 
meltc.  ^ierre  ^ielt  boö  erjlc  befte  ber  oier  mit  bem  SKonogromm 
hei  ©rafcn  ocrjc^enen  ^riftflllgldfer  ^in,  bie  bei  jebem  ©ebcrf 
jlonben,  unb  tronf  mit  @enu§ ;  unb  je  me^r  er  tronf,  mit  um  fo 
freunblic^erer  SKiene  betrachtete  er  um  fic^  ^er  bie  onbem  ®aj!e. 
9latof(^a,  bie  i^m  gegenüber  fa§,  blirftc  23oriö  fo  on,  roie  breis 
jeJ^njd^rige  SKdbc^en  eben  einen  jugenbli^en  ^Ungehörigen  tei 
anberen  ©efc^Iec^teö  onblirften,  mit  bem  fie  \iä)  furj  oorl^cr  jum 
erjlen  9)?ale  gefügt  ^oben  unb  in  ben  fie  »erlicbt  finb.  liefen 
felbcn  S5lid  rid^tete  fie  mitunter  aud}  ouf  spierrc,  unb  unter  bem 
23Iirfe  biefe«  lad^Iujligen,  leb^often  jungen  SKdbc^enö  befom  er 
felbfi  2ujl  ju  lochen,  o^ne  ju  rciffen  worüber. 

9?ifoIai  fo§  jiemlid^  roeit  oon  6onja  neben  3ulja  Äorogina  unb 
unterhielt  fic^  roieber  mit  i^r  über  irgenb  ctnjoö  mit  bcmfelben 
unnjillfürlit^en  Siegeln,  ©onja  Idc^elte  um  ber  Gtifctte  roillen, 
rourbe  ober  offenbor  oon  orgcr  (Siferfuc^t  gequdit:  fie  rourbc  bolb 
bla§,  balb  rot  unb  fhrengte  i^r  ®e^6r  oufö  du^erfie  on,  um  etrooö 
oon  bem  oufjufangen,  tvai  9lifoIai  unb  ^uiia  miteinonber 
fproc^en.  2)ie  ©ouoemonte  blidte  unruhig  um  ficfi,  ali  ob  fie  fic^ 
jur  ©egenroe^r  bereit  mochte,  fall^  jemonb  fic^  beifommen  Iie§e, 
ben  ^inbem  etnai  juicibe  ju  tun.  2)er  beutfd^e  J^ou^Ie^rer  gob 
fic^  SKü^e,  bie  Flomen  ber  einzelnen  ©erid^te  unb  ©eine  foroie 
ber  oerfcbiebencn  2Irten  oon  Dcffert  feinem  ©cbdc^tniö  einjus 
prdgen,  um  feinen  2(nge^6rigen  in  2)eutfd^Ionb  brieflich  allei 
ted)t  genau  fc^ilbem  ju  fonnen,  unb  füllte  {id}  fel^r  beleibigt,  ba§ 
ber  ^auö^ofmeifter  mit  einer  glafc^c  in  ber  ©eroictte  an  i^m 
oorbeiging.  Der  J)cutfcfte  30g  ein  finfiercö  ©efic^t  unb  fuc^tc 
burc^  feine  Wlkne  anjubeuten,  ei  ^ahe  i^m  eigentlid^  gar  ni^td 
baran  gelegen,  oon  biefem  ©eine  ju  befommen ;  aber  ei  roor  i^m 


112  jttteg  unb  ^rieben 

ärgerlicf»,  bei  ntcmanb  ein  53erjldnbnig  für  feine  SJerjicfterung  ju 
fitiben,  ba§  er  9Betn  über^oupt  nid^t  trinfe,  um  ben  I5ur|l  ju 
fliUen,.  nidht  au«  ©ierigleit,  fonbern  ani  reiner  ffii^begierbe. 


xrx 

r^rn  bemjenigen  Snbe  beö  Z\\d)ei,  n>o  bie  Ferren  ja§cn,  njurbc 
^J^  tai  ©efprdc^  immer  leb^ofter.  X)et  Dbcrfl  erjd^Ite,  boß  hai 
SKanifefi  über  bie  ^rieg^crfldrung  in  ^cter^burg  bereite  erfc^ie* 
nen  unb  ein  Sremptor,  njel(^eg  er  felbfl  gefe^en  f)Qhe,  ^eute  bur^ 
einen  Kurier  bcm  Dberfommonbiercnben  oon  üKo^fau  jugefiellt 
fei. 

„5Boäu  plagt  vmi  benn  ber  »teufel,  mit  93onoporte  Ärieg  ju 
fül^rcn?"  fogte  ®cl^infrf»in.  „Sr  ^ot  ben  Cfierrcic^ern  fd^on  i^ren 
©ünfel  benommen,  unb  ic^  fürchte,  ie|t  fommen  rcir  on  bie 
9leif;e." 

X>ex  Dberfi  rcor  ein  grolgeroad^fener,  fiämmiger,  vollblütiger 
©eutfd^er,  offenbor  mit  £eib  unb  ©eele  ©olbot  unb  ein  guter 
^otriot.  €r  füllte  fid^  burd^  ©d^infd^in^  ©orte  oerIe|t. 

„SSJorum  mit  hai  tun,  mein  ^err?"  fogte  er;  mon  b6rte  feiner 
Slu^fprod^e  beö  SRuffifd^en  ben  ©eutfc^en  on.  „©onj  einfoc^,  roeil 
unfer  ^oifcr  ei  mill.  Sr  bot  in  bem  5Konifefie  gefogt,  er  fonne  ber 
©efo^r  gegenüber,  njcld^e  SRu§tonb  bebro^e,  nid^t  glei^güttig 
bleiben,  unb  burc^  bie  SRüdfid^t  ouf  bie  (Sic^erbeit  unb  3Bürbe  hei 
SReid^eg  unb  auf  bie  ^eiligfeit  ber  95ünbniffe  . . ."  (er  legte  ouf 
bog  SBort  „S3ünbniffe"  einen  gonj  befonbcrcn  5lac^brurf,  a\i  ob 
borin  ber  eigentlid^e  ^em  ber  ©od^e  läge.  Unb  mit  feinem  um 
fe^Iboren  ©ebäc^tnig  in  ©ienftfad^en  jitierte  er  ben  einleiten; 
ben  ©fl|  beö  9)?anifefieg  rccitcr)  „fomie  bur^  ben  tai  einjige  unb 
unocrrüdborc  3«^^  ©einer  fKoiejldt  hei  Äoifer«  bilbenben 
®unfd^,  ben  grieben  (Juropo«  ouf  fefte  gunbomente  ju  grünben, 


Etiler  ^eil  113 

fc^c  er  fic^  ^cutc  octonlo^t,  einen  5tetl  feiner  Ärieg^macfet  über 
bie  ©renjc  rürfen  ju  laffcn  unb  neue  2(n|irengungcn  jur  €r* 
rei(^ung  fciefer  feiner  SMbfi^t  ju  mad^cn.  ©e^en  @ie:  bariim, 
mein  ^err!"  fd^Io§  er,  gc§  ju  gr6§erer  25efrdftigung  ein  @Iq* 
5Bcin  hinunter  unb  blirfte  ben  ©rofen  an,  um  biefen  ju  einer  S3eif 
falldfunbgebung  ju  oeranloffen. 

„.kennen  ©ie  boö  ©prid^roort:  ,95Ieib  ju  ^aufe,  bcnn  poffiert 
bir  n\ä)ti'T'  erraiberte  ©^infc^in,  inbem  er  bie  ©tirne  runjelte 
unb  jugleic^  Id(^elte.  „X)ai  pa§t  ouf  und  gonj  oudgejeic^net.  ^ä) 
benfe  bo  on  ©urocroro:  ouc^  bem  ijl  ei  fcBIie§ti(^  fc(^Iimm  genug 
gegangen,  unb  reo  ^aben  n?ir  jegt  ^eerfu^rer,  roie  er  einer  reor, 
frage  id}  ©ie?"  fagte  er,  inbem  er  unouf^orlic^  ocm  SRuffifc^en 
in«  granjöfifc^e  unb  oom  granjofifcfien  lieber  in6  SRuffifc^e 
überfprang. 

„2Bir  muffen  fdmpfen  big  jum  legten  33{utötropfen",  ermibertc 
bcr  Cberfl,  frdftig  ouf  ben  21if^  fc^Iagenb,  „unb  fier=r;rben  für 
unfern  Äoifer ;  bann  roirb  olled  gut  roerben.  Unb  mit  unferm  eiges 
nen  ^opfe  urteilen,  follen  roir  m&:6=6gHc^fi  menig,"  er  50g  bai 
2Bort  „m6glic^fl"  unnatürlich  in  bie  2änge  unb  toanbte  fic^  beim 
Snbe  biefeä  @a|eö  roieber  jum  ©rafen  ^in.  „©0  benfen  nsir 
alten  ^ufaren,  unb  bamit  bafla!  Unb  roie  benfen  ©ie  barüber, 
©ie  junger  'Sflann  unb  junger  ^ufor?"  fügte  er,  ju  9lifoIai  ge^ 
iDcnbct,  ^inju,  ber,  fobalb  er  ^6rte,  bap  00m  Kriege  bie  SfteDe 
roar,  bai  ©efprdc^  mit  feiner  Okd^barin  abgebrochen  ^atte  unb 
mit  leud^tenben  2rugen  ben  Dberfi  anfc^aute  unb  jebeö  feiner 
®orte  oerfc^Iang. 

^c^  bin  oollflänbig  berfelben  Slnfid^t  roie  ©ie,"  antroortetc 
SRifoIai.  Sr  n>ar  blutrot  geworben,  breite  an  feinem  steiler  unb 
flellte  feine  t>ier  ©Idfer  mit  fo  grimmiger,  entfc^Ioffener  ÜRiene  in 
anbere  Drbnung,  ali  ob  er  fc^on  in  biefem  2lugenblidfe  einer 
großen  ©efa^r  gegenüberfidnbe.  ^9loc^  meiner  Slnfc^auung 
xxxni.   8 


114  Ätteg  unb  griefccn 

muffen  bic  9luffcn  fiegcn  ober  jlcrben,"  fogte  er,  ^atte  ober^  gleicl^ 
nod^bcm  er  bicfe  ©orte  gefprod^en  l^atte,  ebenfo  tr»ie  bie  Jp^rer, 
bie  Smpfinbung,  bo§  biefer  ©o^  unter  ben  üorliegenbcn  Ums 
fldnben  ju  fc^märmerifd^  tmb  ju  fd^jrulfitg  unb  borum  nirf;t  red^t 
ongebrod^t  n^ar. 

„©onj  üortreffltd^ !  2öaö  @ie  f oeben  gefogt  ^aben,  ifl  gonj  oor^ 
trefflieb  \"  fagte  bie  neben  i^m  fi^enbc  Suljo  mit  einem  ©cufjer 
ber  SScmunberung.  ©onja  ^attc,  md^renb  9li!oloi  fprod^,  ju 
jittern  ongcfangen  unb  mor  biö  an  bie  D^ren,  hinter  ben  Dl^ren 
unb  biß  jum  ^olfc  unb  ben  ©(^ultern  rot  geirorbcn.  ^picrre  ^otte 
bie  Sieben  beö  Dbcrften  oufmerFfam  mit  ongel^ort  unb  beifällig 
mit  bem  ^opfc  gcnirft. 

„5ßorjügUd^  gefprorf;en/'  bemcrtte  er. 

„9lun,  «Sie  finb  ein  ed^ter  ^ufar,  junger  9J?ünn  \"  rief  ber  Cberj> 
unb  fc^Iug  lieber  ouf  ben  Stifd^. 

„SBorüber  rebet  il^r  benn  ba,  bo§  i^r  fold^en  fidrm  mod^t?"  et^ 
fc^oll  plolüd^  oom  onbern  (5nbe  bei  2^ifd^eg  l^er  iKarja  ©mitris 
iemmi  tiefe  ©timme.  „QBorum  pnuFfi:  bu  fo  ouf  ben  ilifd^?" 
manbte  fie  fic^  on  ben  .^uforen.  „9(uf  rcen  bijl  tu  benn  fo  grim^ 
mig?  Du  meinfl  moI;I,  bu  ^öttefi  ^ier  f(^on  bie  granjofen  t>or 
bir?" 

„^d)  rebe  bie  SSBo^r^eit,"  erroibcrte  ber  ^ufar  läcbelnD. 

„SSir  reben  l^ier  immer  nur  oom  Kriege!"  rief  ber  ©rof  über 
bie  gonje  Sdnge  beö  Sifd^eö  ^in.  „SDIein  @o^n  ge^t  jo  aud)  in 
ben  Ärieg,  SDiorjo  J^mitrijlemno,  mein  @o^n  ge^t  ouc^  l^in." 

„3d^  ^obe  üier  ©ol^ne  bei  ber  Sfrmee;  aber  aufregen  tue  id) 
mic^  baruber  bennoc^  nid^t.  di  gefdf)iebt  ollcö  nod^  ©otte«  SSillen  ; 
mon  fonn  flerben,  roenn  man  auf  bem  Dfen  liegt,  unb  ums 
getebrt  fonn  @ott  in  ber  ©c^Iocbt  Grbormen  mit  einem  ^oben/ 
fo  tönte  SDtarja  Dmitrijiemno^  fröftige  ©timme  o^nc  icbe  Sin« 
firengung  t)om  onbern  (Snbe  beö  Xi^dhei  herüber. 


€tflec  S:etl  115 

„©oiileö!" 

Uni)  bann  fcilbcten  [ich  in  tcx  Unter^^oltung  mieber  jirei  ge» 
[rftlcffcnc  Greife;  bic  Damen  rcbcten  unter  (id^  on  bcm  einen 
$nbe  beö  Zi\^ci,  bie  Ferren  unter  fi^  am  onbcrn. 

„t5u  roirjl  borf;  nicht  fragen,"  fogtc  ber  Heine  SSruber  5« 
Otatafc^ö ;  „bu  roirfl  boc^  nic^t  frogen." 

„3cl^  njerbe  fcoc^  fragen,"  ontroortetc  5latof0a, 

3^t  ©efid^t  erglühte  pl^&Iic^,  unb  cö  prägte  fid^  ouf  if)m  eine 
fü^ne,  ^eitere  Sntfrf)Ioffenf»cit  ouö.  ©te  er^ob  fi^  ein  rcenig, 
forberte  burc^  einen  53ticf  ben  i^r  gegenüberfifeenben  Pierre  auf, 
jujuf^oren,  unb  roanbtc  \id)  an  i^re  ^Kutter. 

„9)?ama!"  t6nte  i^re  finblic^e  25rujiflimme  über  ben  ganjen 
X\\<!h. 

„5Boö  6aft  bu?"  fragte  bie  ©rdfin  erfc6rorfen;  ober  ba  jie  bann 
an  bem  ©cfic^te  ber  Xod)tet  mertte,  baf  biefe  nur  einen  au6ge= 
laffenen  ©trei(^  oor^atte,  fo  roinfte  fie  if;r  jlreng  mit  ber^anb  unb 
mad)tc  eine  bro^enbe,  »erbietenbe  SBeroegung  mit  bem  ^opfe. 

Daö  ©efpräc^  oerflummte  überall. 

„ÜKama,  xvai  gibt  eö  ^cute  ali  fü^e  ©peife?"  rief  Olatafc^a^ 
^elleö  ©timmd^en  in  noc^  entfc^toffenerem,  fcjlerem  Sone. 

Die  @rafin  rooUte  ein  finflereö  ®eficf)t  machen,  ober  ei  gelong 
i^r  nid^t.  SKorja  Dmitriferona  bro^^te  ber  kleinen  mit  i^rem 
biden  ginger. 

„Si,  ei,  Äofaf !"  rief  fie  tobeinb. 

Die  meiften  ©ifle  raupten  nic^t  red^t,  roie  fie  biefe  Äerf^eit 
oufne^men  feilten,  unb  btirftcn  nac^  ben  älteren  unb  oor* 
ne^meren  ^in. 

„9lo  rcarte  bu  nur!"  fagte  bie  ©räfin. 

„9}?amo!  SSiai  gibt  cg  aii  füfe  ©peife?"  rief  S^atofc^a  nun 
fc^on  gonj  tü^n  unb  mit  lufligem  Sigenfinn,  ba  fie  oorl;erfo^, 
bo§  i^re  ^ecf^eit  gut  oufgenommen  roerben  irürbe. 


116  Äticg  unb  Sticbpn 

8enjo  unb  bcr  fleinc^  btdc  ^eter  ocrftecftcn  xf)tt  ©cjid^tcr,  tucil 
fic  tai  Soeben  ntd^t  untcrbrudcn  fonntcn. 

„6ie^jl  bu  tr>of}lf  iä)  ^obc  tod)  gcftogt!"  flüjlcrtc  91(itafc^a 
i^rem  flctncn  93rubcr  unb  ifjrcm  ©cgcnübcr  ^icrrc  ju,  ouf  bcn 
|ie  rotcbcr  tf;rcn  23tt(f  richtete.  * 

,,Qi  roirb  rocfil  @iö  geben;  ober  bu  rcirfl  nid^t«  booon  bc^ 
fommen,"  fogtc  fKorjo  ©mitriietüno.  9loto[cl^o  fo^,  ba§  fie  feine 
SSange  ju  ^oben  braud^tc,  unb  fürchtete  fid^  bocum  and)  ocr 
^at\a  ©mitrijcmno  nid^t. 

„5Waria  Dmittijerano  1 5Bög  füt  ^ig?  ©o^neneiö  mog  id^  nid^t!" 

„9)?cf;triibeneig!" 

„9lcin,  mai  für  roeld^c^?  9)jarja  ©mitrijeirno,  mai  für  recl; 
d6e^?"  retcber^olte  SRatofd^o  fojl  fd^rctenb.  „3^  "jUI  ei  roiffen!" 

5Kar|a  ©mitrijerano  unb  fcic  ©räftn  fingen  on  ju  lad^cn,  unb 
i^rcm  SScifpiel  folgten  alte  ®dfle.  Sitte  lod^ten  nic^t  über  SJZorja 
Smitrtieronoö  Slntroort,  fonbern  über  bie  unbegreifliche  ^edbeit 
unb  ©emonbtbcit  biefeö  fteinen  SK^fcd^enö,  Da^  fo  mit  SKorja 
Smitrijerüno  umjugel^en  oerflanb  unb  umjuge^en  rcogte. 

9totafcba  ^6rte  erfl  bann  mit  il^ren  ^artndcügen  ^taqen  auf, 
otö  man  il^r  fagte,  ei  rocrbe  2Inonoöeiö  geben. 

53or  bem  dii  rourbe  S^ampogner  gereift.  $Die  9Kufit  fe^te 
n)ieber  ein;  ber  @raf  unb  bie  ©rdfin  !ü§ten  fi^,  unb  bie  ©dfic 
jlanben  ouf,  gratulierten  ber  ©rdfin  unb  flie§en  über  ben  >tifc^ 
roeg  mit  bem  Orafen,  mit  ben  ^inbern  unb  miteinonber  on. 
©ieber  fomen  bie  ©iener  Berbeigeloufen,  bie  ©tül^tc  rcurben 
gerügt,  unb  in  berfelfcen  ^Reihenfolge,  ober  mit  r&teren  ©e^ 
fid^tern,  f ehrten  bie  ©dfle  in  ben  ©olcn  unb  in  tai  fetten: 
jimmer  jurüd. 


etjletSeil  117 


XX 


/^W  ic  S5o|lonttfc^c  rourbcn  ouögcjogcn,  bic  etnjcincn  Partien 
^^  fanben  [id^  jufammcn,  unb  bie  ®5flc  tci  ©rafcn  »erteilten 
fid^  in  bie  beiben  ©alon^,  boö  ©ofoäimmer  unb  bie  Siblict^ef. 

Der  ®raf,  bem  ei  rec^t  fc^roer  fiel,  fid^  boö  geroof^ntcSc^läfc^en 
no^  Zi\ä)e  oerfogen  ju  müjfen,  breitete  ouf  ben  ©pieltifc^en  bie 
harten  fäc^erortig  oug  unb  lod^te  über  alleö  m6gUd^e.  2)ag  junge 
S3ol!  oerfammelte  fic^  auf  2Inregung  ber  ©rdfin  um  hai  ^lomer 
unb  bie  ^orfe.  ^ucrfl  trug  ouf  allgemeine^  58itten  3uIjo  ouf  ber 
Jjorfe  ein  S)iufitfiii(f  mit  SSoriationcn  t>or  unb  richtete  bann 
i^rerfeit«  im  SSercin  mit  ben  onbern  jungen  9}fdbc^en  an 
9latojc^o  unb  9lifolai,  bie  olö  fe^r  mufifotifc^  befonnt  roaren,  bie 
S5itte,  eirvai  ju  fingen.  Olotafcfio,  an  bie  fie  fic^  mit  biefer  Hup 
forbcrung  wie  on  eine  Srnjod^fene  roonbten,  roor  offenbor  barauf 
fe^r  flolj,  jugleic^  ober  bocB  ou^  ein  tüenig  dngflli(6. 

„^ai  wollen  xt\t  fingen?"  frogte  fie. 

„Den  , Quell',"  ontroortete  «nifolci. 

„9lun,  bonn  mollen  mir  glei(^  onfongen.  93ori#,  tommen  @ic 
^ier^er,  on  biefen  ^lo§,"  fogte  9iatafc^a.  „Slber  wo  ifl  benn 
©onja?"  @ie  blirfte  fic^  na^  allen  ©eiten  um,  unb  ol6  fie  fo^, 
ba§  i^re  greunbin  nic^t  im  '^immet  war,  tief  fie  tt>eg,  um  fie 
ju  fuchen. 

9lotafd^o  lief  juerji  in©onjo^3tn^nier  unb,  aH  fie  ibrcgreunbin 
bort  nic^t  fanb,  in  tai  Äinberjimmer;  aber  ouc^  bort  mor  @on ja 
ni(^t.  Do  fogte  fie  fic^,  ©onjo  roürbe  njo^l  im  Äorribor  fein,  ouf 
bem  @c^loffa|!en.  2ü)iefer  ®c6laflof[en  auf  bem  Äorribor  roor 
ber  Drt,  rao  tie  jüngere  roeiblic^e  ©enerotion  bc^  SlRofiorofc^en 
^oufeö  immer  i^r  Seib  Eintrug.  Unb  roirflirf;  lag  6onja  in  if;rem 
leichten  rofa  bleibe,  bod  bobei  arg  oerbrürft  rcurbe,  mit  bem 
©efic^le  noc^  unten  ouf  bem  fc^mufeigen  gcfireiften  gcberbett 


118  Äricg  unb  gtiebcn 


bcr  ^inbcrfrou  ouf  bcm  ©d^loffoflcn ;  fcic  ^dnbc  oor  bo6  (?Jcfirf;t 
l^oltcnb,  tüeintc  fie  unter  louttm  @cl^Iudf;jcn,  unb  i\)tc  flcincn 
entblößten  ©c^ultern  jurften  !rompf^oft.  9flot(ifd^at5  ©cfi^t,  bog 
^eute  im  ganzen  SScrIoufe  i^reß  Sflomcnötogeö  fo  lebhaft  unb 
Reiter  gcjrcjcn  n?ör,  teränbertc  fid^  plo^Iic^:  iljrc  Slugen  n?urbcn 
jlorr;  bonn  ging  ein  Surfen  über  i^ren  breiten  ^aU,  unb  i^re 
SJZunbrcinfel  jogen  \\d)  nad)  unten. 

„©onja!  SBoö  ^ofl  bu  benn? . . .  SBoö  fe^It  bir?  ^u^^u-^u!" 
Unb  9lotofcl^a  mod^te  ibren  großen  fKunb  roeit  auf,  Jüoburd^  fie 
ganj  ^äßlid^  rourbe,  unb  beulte  loö  xoxe  ein  Keinem  ^inb,  o^nc 
felbfi  einen  @runb  baju  ju  n)ij[en,  lebiglicf;  n?eil  ©onja  rccinte. 
©onja  njoHte  ben  ^opf  ouf^eben  unb  il^r  ontroorten ;  aber  fie 
njor  böju  nic^t  imflonbe  unb  sjerjlerfte  if;r@efic^t  nur  nod^  me^r. 
9lotofd^a  !ouertc  fid^  n>einenb  ouf  bcm  blouttberjogenen  93ettc 
nieber  unb  umormtc  il^>re  greunbin.  ©onj[o  naf;m  nun  olle  ^<lroft 
jufommen,  ricbtcte  fid^  ein  roenig  ouf  unb  begann  i^re  2!rdnen 
objunjifd^cn  unb  ju  erjdiden. 

„OUfoIoi  rcifi  in  od^t  Sogen  ob,  feine  . . .  Drber  . . .  ifl  ges 
fommen ...  er  ^ot  ei  mir  felbft  gejagt.  Sro^bem  rcürbc  ic^ 
nic^t  tüeinen ;  ober  bu  fonnfl  bir  gor  nid^t  t>orflenen"  (fie  jeigte 
bcr  greunbin  ein  SÖIott  Rapier,  boö  fie  in  ber  j£>onb  ^ielt:  eö 
rooren  bie  9}erfe,  bic  9lifoIoi  i^r  oufgcfc^ricben  l^otte)  „. . .  unb 
niemonb  fonn  fic^  üorflellen  . . .  voai  er  für  eine  ^errlid^e  ^eclc 
^ot . . ." 

Unb  nun  fing  fie  oon  neuem  on  borüber  ju  njeinen,  bo§  er 
eine  fo  l^crrlic^e  ©eelc  l^otte. 

„S5ci  bir  ifl  olleö  in  bcf!er  Drbnung  . . .  id^  bin  nidBt  neibifd^  . . . 
id^  liebe  bid^  unb  beinen  95orig  oucf;/'  fogte  fie,  nod^bem  fie 
cinigcrmoßen  rcicbcr  ju  Triften  gefommen  »vor,  „er  ifl  ein  fef^r 
Ucben^njürbiger  SKcnfc^ ...  für  eud^  gibt  ei  Feine  .^inbcrniffe. 
Slber  9]ifoloi  ifi  mein  53ettcr . . .  bo  ttiürbe  ei  nötig  fein  . . . 


erflcrScil  119 

ba§  bcr  SWetropcIit  fdbfl . . .  unb  oud^  bonn  gcf^t  cö  nid^t.  Unb 
bonn,  tocnn  cö  unfercr  lieben  9Äoma"  (©onj[a  betra(j^tetc  bic 
©räfin  aU  t^re  Wluttet  unb  nannte  fte  aud^  fo)  „♦ . .  fie  wirb 
fagen,  baf  id)  9]ifoloi  feine  Moniere  ocrbcrbe,  unb  bQ§  id^  fein 
Jpcrj  l^obe,  unb  bo§  id^  unbonFbar  bin;  aber  roor;rl^aftig  ...  bei 
©Ott . . ."  (fie  be!reuäte  fid^)  „id^  l^abe  SKamo  fo  lieb,  unb  eud^ 
alle;  Mo§  SSBjero  iji  immer  fo  ju  mir...  SBarum  eigentlich? 
SBaö  ^obc  id^  i^r  getan?  ^ä)  bin  eud^  fo  bonfbor,  baf  id^  mit 
grcuben  olleö  für  eud^  l^ingeben  möd^te;  ober  id^  l^abe  ja 
niefit« . . ." 

©onjo  roor  nid^t  mebr  imflonbe  njeiter^ufpred^en  unb  öerbarg 
roieber  i^ren  ^opf  in  ben  Jpdnben  unb  in  bem  SSette.  9lotafd^o 
begonn  jroar  fd^on  etvoai  ruhiger  ju  werben;  ober  on  i^rem 
@eficf;tc  roor  beutlid^  ju  fe^en,  bo§  fie  ben  Kummer  il^rer  greun* 
bin  in  feiner  ganjen  ®r6§e  ju  roürbigen  roußtc. 

„@onjio,"  fogte  fie  ouf  einmol,  roie  irenn  fie  nun  bie  njo^re 
Urfod^e  ber  S^rourigFeit  il^rer  Coufine  erroten  bdtte,  „gerai^  l^ot 
SBjero  nod^  bem  Seiner  mit  bir  gefprod^en,  jo?" 

„30/  biefe  S3erfe  l^ot  mir  ?Rifoloi  felbfi  oufgefd^rieben,  unb  id^ 
l^otte  mir  nod^  onbere  obgefd^rieben;  unb  SSjicro  l^ot  fie  in 
meiner  ©tube  ouf  bem  itifd^  gefunben  unb  f;at  gefogt,  fie  tt)ürbe 
ei  ?D?amo  fogen;  unb  bonn  ^ot  fie  nod^  gcfagt,  id^  wäre  un« 
bonFbar,  unb  üJJomo  würbe  i^m  niemoH  erlouben,  mic^  ju 
heiraten,  fonbern  er  werbe  Sfuljo  l^eiroten.  ©u  fiel^fi  jo  oud^, 
bo§  er  ben  gonjen  'Xog  über  mit  i^r  jufommen  ifl . . .  Ototofd^a ! 
Somit  ^obe  id^  boö  oerbient?  , . ." 

@ie  begonn  wieber  ju  weinen,  nocfi  bitterlidfjer  alg  ttorf;er. 
9lotofc^o  rid^tete  fie  in  bie  ^bf)e,  umormte  fie  unb  fud^te,  unter 
2!ränen  Idd^elnb,  fie  ju  beruhigen. 

„©onjo,  gloube  il^r  Fein  SBort,  mein  ^erjd^en,  gloube  il^r  Fein 
5Bort.  (Jrinnerfl  bu  bid^  nod^,  wie  wir  beibe  unb  3RiFoloi  im 


120  Äricg  unb  '^tieten 


©ofajtmmer  über  bic  ©oc^c  gcfprod^cn  ^obcn?  €rinncrfi  bu 
bid^  rro^l?  Sd  tvat  einmal  nod^  bcm  2(benbcffen.  T)a  ^aben  »rtr 
ja  boc^  oUe  brci  feflgefc^t,  me  ei  roerbcn  [oll.  2Bie  eg  im  ein; 
jelnen  roar,  baö  mei|  id^  nid^t  me^r  red^t;  aber  bu  befinnfi  bid^ 
tuol^l  nod^,  ba§  alteö  raunberfd^on  njar  unb  allcö  gonj  leidet 
ging.  @ie^  mat,  ein  SSruber  tjon  Dn!el  ©d^infd^in  i|l  ja  bod(t 
aud^  mit  feiner  (Joufine  oer^eirotet,  unb  9li!oIai  ift  ja  gar  nidf)t 
einmal  bein  rid^tiger  SSctter.  Soriö  fagt  aud^,  e^  irürbe  gen?i^ 
gelten.  $ffiei§t  bu  ndmlid^,  id6  ^obe  il^m  oUe^  gefogt.  Unb  ber  ift 
ein  fo  fluger  9}Jenfd^  unb  ein  fc  guter  SDienfd^,"  fagte  9latafd^a. 
„Unb  nun  meine  nur  nid^t  me^r,  ©onja,  bu  meine  Hebe,  füpe 
€onjio!"  (@ie  fü^te  fie  lad^enb.)  „Sjera  ifl  ein  etel;  ®ott  »er- 
jeil^e  e6  il^r!  Unb  e6  mirb  fd^on  alleö  gut  merben,  unb  fie  rcirb 
ei  n\cf}t  ju  Wlama  fagen.  DZifolai  mirb  eö  tf;r  felbfl  fagen,  unb 
an  Suljo  ^at  er  über^oupt  nie  gebod^t." 

@ie  fü|te  ©onja  ouf  bcn  Äcpf.  ©onja  ridf;tete  fid^  in  bie  ^6f>e, 
unb  baö  jläßc^en  mürbe  mieber  ganj  lebenbig,  feine  ^glein 
gtdnjten,  unb  ei  mar,  mie  ei  fd6ien,  jeben  SlugenHid  mieber 
bereit,  mit  bem  <£d()mdn3d^en  l^in  unb  ^er  ju  fd^lagen,  ouf  bie 
meidBen  ^f6td^en  ju  fpringen  unb  ba^  6piel  mit  bem  SSoIls 
fnducl  »on  neuem  ju  beginnen,  mie  itai  fo  in  feiner  5[rt  lag. 

„min^  bu?  SBirflic^?  ©loubfl  bu  bo^  maf^r^aftig?"  fagte  fie 
unb  brod^te  fd^nell  i^r  5?Ieib  unb  if;r  .^aor  in  Drbnung. 

„SBirtlid^  unb  ma^rf^aftig  1"  antmortete  9latafd6o  unb  fdFjob 
il^rer  gteunbin  eine  fleine  miberfpenftige  £>aarftrdbne  unter  ben 
3opf,  Unb  beibe  brad^en  in  ein  bellet  ©cläc^ter  aui. 

„9lun  fomm,  mir  mollen  ben  , Quell'  fingen." 

„3o,  fomm." 

„SBei^t  bu,  biefer  bidfe  ^ierre,  ber  mir  gegenüber  fQ§,  ifl  fo 
furdfjtbar  fomif(^,"  fagte  Dktafd^o  auf  einmol  unb  blieb  fielen. 
„2lcb,  id5  bin  f o  vergnügt  l"  Unb  fie  rannte  ben  .Korribor  entlang. 


€tftcr  itcil  121 

6onja  fc^ättelte  [id)  bte  gcbcrdften  oom  bleibe,  fd^ob  fid^  baö 
95lott  mit  bcn  SScrfen  oben  beim  ^oljc  mit  bcn  T^croorflc^cnbcn 
©c^Iüfjelbcincn  in  bcn  ^leibcrouöfi^nitt  unb  lief  mit  leichten, 
munteren  @d^rittcn,  bai  ®c[id;t  freubig  gerötet,  hinter  9Iotofc^a 
^er  bcn  ^torribor  cntlong  noch  bem  ©ofajimmcr.  2(uf  bie  25itte 
ber  ®öj!c  fangen  bie  jungen  fieute  ein  Quartett  „Der  Quell", 
reetc^eö  ollgemeinen  23cifan  fonb;  boröuf  fang  SRifoloi  nod)  ein 
onbere^  ßieb,  bo6  er  neu  eingeübt  f;otte: 

„3n  tiefer  Ülad^t,  beim  ©c^ein  ber  ©terne, 
95tn  ic^  mit  9Bonne  mir  ben)u§t: 
3c§t  benfct  mein  in  recitcr  ^ernc 
€in  ebleö  ^erj  in  treuer  23ruft; 
Scgt  ftimmen  ^olbe  Sippen  leife 
Sin  Sieb  roo^l  an  jum  J^arfenflang: 
,Äomm  l^^eim!'  fo  tont  bie  fü§e  SSeife, 
SWi^  rufcnb,  acft,  fo  fe^nfuc^t^bang. 
t>od)  c^'  bc^  &lMei  ©tunbe  fc^lögt, 
Xpat  micft  ber  S^ob  inö  @rob  gelegt." 

(5r  ^attc  noc^  nic^t  bie  legten  SBorte  gefungen,  aU  im  ©oolc 
bie  3ugenb  fid^  fdBon  jum  Stonjcn  onfd^idtc  unb  bte  SKufifonten 
mit  Gepolter  ouf  bie  ©oleric  gingen  unb  fic^  r^ufperten. 

• 

Pierre  fa§  im  ©olon,  roo  ©d^infd^in,  oeronlo^t  baburd^,  ba§ 
^ierre  crj!  »or  furjem  aug  bem  Slu^Ianbe  jurücfgefommen  roar, 
mit  i^m  ein  für  ^Pierre  rec^t  langmeiligcö  ®efpröd^  über  ^politif 
führte,  on  bem  fid^  auc^  anbcrc  beteiligten.  «Sorcic  jebo(^  bie 
SKufif  ju  fpielen  begonn,  trot  5Ratafc^a  in  ben  ©alon,  ging 
gernbe6n)cgg  ouf  ^ierre  ju  unb  fngte  lacfienb  unb  errotenb; 
„?Komo  ^ot  mir  befohlen,  ©ic  jum  5lon je  ju  bitten." 
„3d^  fürd^te  nur,  bo§  id}  Unorbnung  in  bie  giguren  bringen 


122  Ärieg  unfc  gticbcn 


rocrbc,"  crruibctte  ^ierrc.  „2lber  tücnn  @tc  meine  ße^rerin 
(ein  rcotlcn  . . ."  35omit  reid^tc  er  bem  Üeinen,  jierlic^  ge- 
bauten Wlhi)d}cn  feinen  bi(fen  2(rm,  ben  er  tief  herunterholten 
mu§te. 

©i^renb  ftd^  bie  ^aare  auffieUten  unb  bie  SKufifanten  i^re 
3nfh:umente  flimmten,  fe|te  fic^  ^ierrc  mit  feiner  Fleinen  Dome 
fein.  Sfiatofd^o  mat  felig:  fie  tonjte  mit  einem  Srmoc^jenen,  unb 
no(^  boju  mit  einem,  ber  eben  aui  bem  Sluölonbe  jurüds 
gefommen  mor.  ©ic  fo§  oor  oller  Slugen  bo  unb  unterhielt  fic^ 
mit  i^m  roie  eine  enrod^fene  SDome,  3n  ber  ^onb  ^otte  fie  einen 
gäd)er,  ben  if;r  eine  ber  tonjenben  jungen  2)omen  jum  Jpalten 
gegeben  botte.  Sie  no^m  eine  elegonte  ^pofe  on,  bie  burc^oug 
ben  Siegeln  ber  feinfien  Stifette  entfprod^  (@ott  mod^te  njiffen, 
mo  unb  monn  fie  bog  gelernt  f;ottc),  gefiituliertc  mit  bem  t^äd^er, 
Iddfielte  über  i^n  f;inmeg  unb  mod^te  mit  i^rem  .^ooolier  Äonüerj 
fotion. 

„SSoö  fogen  ®ie  nur  ju  ber  ^ier?  @er;cn  @ic  nur,  feigen  @ie 
nur!"  fogte  bie  oltc  ©rafin,  bie  mit  ein  paar  onbern  JJomen 
burd^  ben  ©ool  ging,  unb  S^iS*^  ^sobei  auf  9iatafd[>a.  9lotafdfto 
mürbe  rot  unb  ladete. 

„9lun,  ober  wai  benn,  SKomo  ?  SSoö  meinen  Sie  benn  cigent« 
lid^l  SBoö  ifi  benn  l^ier  fo  ©unberbare«?" 


SBd^renb  bie  britte  ßcoffoife  getonjt  mürbe,  mürben  in  bem 
©olon,  roo  SKorjo  ©mitrijemno  unb  ber  ©rof  harten  fpielten, 
bie  ©tül^le  gcrürft,  unb  bie  meifien  ber  üornel^men  unb  älteren 
®äf!c  erl^oben  fic^,  redten  nod^  bem  langen  <Si|en  bie  ©lieber, 
fiedten  bie  SSricftofd^en  unb  @elbb6rfen  in  bie  Safere  unb 
begoben  fid^  nod^  bem  ©oole,  in  bem  getonjt  mürbe.  SSoron 
gingen  SWarjo  Dmitrijemno  unb  ber  @raf,  beibe  mit  t>ergntigten 


etfictSetI  123 

©cfid^tcrn.  $Dcr  @rof  bct  mit  fdftcrj^ofter  i^oflic^fcit,  ctiro  »ric 
beim  SoIIctt,  'SRaxia  ©niitriictuna  feinen  runbgebogenen  2(rm. 
Sr  rid^tete  fic^  gonj  gerate  auf;  fein  ©efic^t  leud^tetc  orbent« 
lic^  ijon  einem  eigenortigen  fc^Iauen,  unterne^menbcn  So^cln, 
unb  foroie  bie  le^te  gigur  ber  Scoffaife  ju  Snbc  getanjt  n?ar, 
flatfci^te  er  in  bic  ^dnbe,  um  fic^  ben  ÜJiufifanten  bemerHid^  ju 
mod^cn,  unb  rief,  fid^  an  bie  erfle  SSioline  irenbcnb,  jur  ©olcrie 
^inouf: 
„©emjon,  ben  ©anilo  Äupor!  2Öei§t  bu  roo^l?" 
J)ie6  n?or  hei  ©rofen  Sieblinggtanj;  er  Ijotte  i^n  getonjt,  ali 
er  noc^  ein  junger  SKonn  geroefen  njor.  JDer  ©onilo  Äupor  »rar 
eigentlich  nur  eine  einzelne  §igur  ber  21nglaife. 

„9lein,  fe^en  ©ie  nur  unfern  ^popo !"  rief  9latafc6o  burc^  ben 
ganjen  ©aol  ^in;  fie  hatte  ganj  oergeffen,  ba§  fie  mit  einem 
Srnjod^fenen  tanjte,  bog  i^r  Socfenfopf^en  big  ju  ben  ^nien 
herunter  unb  brod^  in  ein  ^elleö  trcitfd^allenbeä  fiod^cn  ou«. 
Unb  rcirFlic^,  oUe,  bie  im  ©aole  anir>efcnb  roarcn,  blicften  mit 
fro^Iic^em  Sockeln  nad^  bem  oergnügten  alten  ^errn,  ber  ba 
neben  feiner  Some,  ber  flattlic^en  SJiarja  Dmitrijenjna,  bie  if^n 
on  ©rope  überragte,  fidft  gor  rcunberlid^  gebärbete.  (5r  frümmte 
bie  Slrme  bogenförmig,  fd^üttclte  fie  nad^  bem  Satte,  tzdte  bie 
©^ultern,  flelUe  bie  ^ü§e  auönjdrtö  unb  flampfte  ein  menig 
mit  i^nen,  unb  bereitete  burc^  ein  ßäc^eln,  tai  immer  gidnjens 
ber  fein  runblirfieö  ©efid^t  überwog,  bie  ^uf^auer  auf  baö,  nja« 
nun  fomm.cn  foUte,  »or.  ©otrie  bie  ^eiteren  oufforbernbcn 
klänge  beö  ©onilo  Äupor  ertonten,  bie  eine  gro§e  3lf;nli^teit 
mit  ber  9}?eIobie  beö  luftigen  95auerntonjeg  S^repof  Ratten, 
erfc^ienen  auf  einmal  in  allen  Saalturen  bic  Idc^elnben  ©e« 
ficf;ter  auf  ber  einen  ©citc  bcö  männlichen,  auf  ber  anbern  bei 
TOCtblic^en  Jpau^cfinbcö,  \vel(i)ei  herbeigelaufen  »or,  um  }u 
fe^en,  roie  fibel  ber  ^err  beö  .^aufeö  tan jte. 


124  Ätteg  unb  ^rieben 


„9lctn,  unfer  SSdtctc^en !  $EBic  ein  Jpirfc^  l"  fogtc  tont  t)on  tct 
einen  >lür  ^er  bie  Äinberfröu. 

Der  ©rof  tonjtc  gut  unb  mar  fid)  be[[en  beraubt;  feine  Dame 
hingegen  fonnte  nicht  gut  tonjen  unb  jitebte  oudf»  gar  nicbt 
bonoc^,  etxvai  SSefonbereö  ju  leijlen.  3^r  foloffoler  Ä6rper  jionb 
gerobe,  rcd^renb  bie  mäd^tigen  SIrrne  fd^Iaff  ^erab^ingen  (i^ren 
Siitifül  ^atte  fie  ber  ©rcfin  übergeben);  cö  tonjte  eigentlich 
nur  i^r  ernfleö,  aber  ^üb\d)ti  ©efid^t.  9Baö  bei  bem  ©rafen  in 
feiner  gonjen  runblid^cn  gigur  jum  Sluöbrurf  !am,  fproc^  fic^ 
bei  SKarjo  ©mitriierona  nur  in  bcm  ollmd^Iic^  immer  beullic^er 
licftelnbcn  ®eficf;te  unb  in  ber  fid^  immer  me^r  in  bie  ^6be 
l^ebenben  9lafe  aui.  STbcr  roenn  ber  ©rof,  ber  immer  mefjr  in 
^ug  fom,  bie  ^ufd^ouer  hwtd)  bie  überrofd^enbe  ©erconbtbeit 
feiner  gu^fiellungen  unb  bie  be^enben  «Sprünge  feiner  ge-- 
fc^meibigen  25eine  entjücfte,  fo  brad^te  bemgegenüber  fDiarjja 
©mitrijetüno  tro§  beö  nur  fe^r  geringen  Siferö,  ben  fie  in  ben 
S3en3egungen  ber  <Sd^uItern  ober  in  ber  runben  ^oltung  ber 
2lrmc  hei  Umbre^ungen  unb  beim  STufflompfen  ben?ieö,  bocb 
einen  nic^t  minberen  ^inbrucf  l^ervor,  inbem  ein  jeber  bei  ber 
©ürbigung  i^rer  Sciflungen  öerbienterma§cn  i^re  95eleibtt)eit 
unb  i^r  fonfi  fo  ernjled  SBefen  berütffid^tigte.  Der  2^onj  »urbe 
immer  lebbofter.  Sin  ben  beiben  vis-ä-vis  tonjenbeö  ^aor 
fonnte  aud^  nic^t  für  einen  9(ugenbli(f  bie  Slufmerffamfeit  ouf 
fic^  jicben  unb  oerfudBte  e^  nid^t  einmal.  Dag  allgemeine 
Sntereffe  fonjentrierte  fic^  auf  ben  ©rofen  unb  3)?arja  Dmitri^ 
jerono.  Olotafdfto  jupfte  alle  in  ber  9ld^e  ©te^enben  an  ben 
Slrmeln  unb  Kleibern,  obgleid^  biefe  aud^  fo  fc^on  fein  2(ugc 
oon  ben  itonjenben  oerroonbten,  unb  »erlangte,  fie  follten  bod^ 
ibr  ^apoc^en  anfe^en.  3n  ben  turjen  ^njifc^enpaufen  bei 
Xaniei  fd^opfte  ber  ©raf  mit  Slnflrengung  roieber  ßuft,  ober 
er  njinfte  ben  ÜKufifanten  unb  rief  i^nen  ju,  fie  follten  fd^jneller 


gtfleiSeil  125 

fptclcn.  3mmcr  fd^ncllcr  unb  fcfincllcr,  immer  hinjlDoIIcr  unb 
funjloollcr  txe^te  unb  frftrocnftc  [ic^  bcr  ®raf;  balb  tanäte  er 
auf  ben  gu§fpi^cn,  bolb  auf  ben  Warfen  um  SUorjo  Dmitrijcirno 
^crum.  (Jnbtid^  breite  er  feine  2)ame  fo  um,  bo§  fie  »rieber  auf 
if;ren  urfpn'mglid^en  ^lofe  ju  flehen  !am,  unb  führte  ben  legten 
^ai  aui,  inbem  er  fein  gefcfjmeibigeö  S5ein  nod^  hinten  in  bie 
ip6^e  ^ob,  ben  oon  @d^njei§  bebcrften  Äopf  mit  bem  Idcftelnben 
©cfid^te  tief  ^inobbeugte  unb  mit  bem  rechten  2trm  eine  gro§e 
runbe  SSetoegung  mochte,  —  unter  lautfc^ollenbem  ^dnbes 
flotfc^en  unb  ßod^en  ber  ^ufc^ouer,  mobei  fi^  SRotafd^a  be« 
fonber^  ^er»ortat.  2)ie  beiben  5£anjenben  flanben  flill,  rongen 
müf;fom  nad^  2ltem  unb  trocfneten  fid^  mit  i^ren  Jöotijitüd^ern 
bai  @efi*t. 

„3fO/  ia,  fo  tonjte  man  ju  unferer  '^eit,  meine  iteuerfie !"  fagte 
ber  @raf. 

„Sin  fomofer  Xanj,  biefer  ©anilo  Äupor!"  ermiberte  SKorja 
©mitrijerono,  inbem  fie  fd^n^er  unb  langfom  ougs  unb  einatmete, 
unb  flreifte  fi(^  bie  Slrmcl  in  bie  .^o^e. 

XXI 

^irfAd^renb  im  ©aale  bei  SKofloroö  nod^  ben  klängen  ber  t>or 
f%J^  (Jrmottung  folfc^  fpielenben  S^ufifonten  bie  fecbfte 
2IngIoife  getanjt  tcurbe  unb  bie  müben  ©iener  unb  Üodfte  tai 
2lbenbeffen  ^errichteten,  erlitt  ®raf  SSeöuc^on»  einen  fec^ficn 
©c^Iaganfall.  $Die  Srjte  erflürten,  eö  befldnbe  feine  Jpoffnung 
auf  ©enefung  me^r.  Dem  ^ronfen  n?urbe  bie  Seid^te  in  bcr 
ffieife  abgenommen,  ba§  er  bem  ©eifilic^en  nur  burrf»  ^^i^^n 
antwortete,  unb  barauf  ba^  Slbenbma^I  gereicht;  bann  traf  mon 
bie  n&tigen  Vorbereitungen  jur  legten  £)Iung,  unb  ei  ^errfc^te 
im  J^aufe  ein  gefc^dftigeö  Xreiben  unb  eine  ertvariung^oolle 


126  Ärieg  unb  ^rieben 


Unruhe,  »Ute  fie  eben  in  jolc^en  Slugcnblicfen  tai  (3ett)bf)nlid)e 
finb.  2(u^er^alb  bei  ^aufc^,  t>ot  bem  Zovxüe^e,  brängten  [xd), 
»or  bcn  J^cranroHenben  (Equipagen  fic^  oerbergenb,  bie  ©atgs 
macber,  rceld^e  eine  gercinnbringenbe  iScflellung  für  tai  23ej 
grabniö  bcö  reichen  ©rnfen  crn?örteten.  ©er  Dberfommans 
bierenbe  t>on  SOioöfau,  ber  fonf!  immer  [eine  Slbjutanten  gefd^idt 
l^atte,  um  \id)  naci)  bem  58efinben  hei  jlronfen  er!unbigen  ju 
taffen,  tarn  an  biefem  Slbenb  pcrfontid^,  um  üon  bem  berühmten 
SJürbentrdgcr  auö  ber  3eit  ber  Äaiferin  Äot^ürino,  bem  (?}rofen 
iSegud^on),  2Ibfd^ieb  ju  nehmen. 

£)oö  präd^tige  SJortcjimmer  rcor  oolter  3J?enfdf;en.  SHIe  jlanben 
refpeftooll  ouf,  aU  ber  Cberfommanbierenbe,  nad^bem  er  uns 
gefdl^r  eine  ^olbe  ©tunbe  allein  bei  bem  Ironien  gemefen  mar, 
oon  bort  tt)ieber  j^erouöfom;  er  erroiberte  bie  Verbeugungen  nur 
burd^  ein  teifeö  ^Heigen  bei  ^'opfeö  unb  bemül^te  fid^,  mogtid^ft 
fc^neU  an  ben  ouf  i^n  gerid^teten  SSIiden  ber  5lrjtc,  ©eifilic^en 
unb  53ern5onbten  oorbeijufommen.  gürfl  ffiafili,  ber  in  biefen 
Etagen  red6t  bla§  unb  mager  geroorben  njor,  gab  bem  Dber- 
fommonbierenben  bog  ©eleitc  unb  fogte  einige  SDiale  Icife  ettüo^ 
JU  i^m. 

9?odBbem  er  ben  Dberfommonbiercnben  l^inouöbegleitct  ^atte, 
fc§te  gürfl  SEafili  fid^  im  ©oole  gonj  allein  auf  einen  ©tul^I, 
legte  boö  eine  23ein  ^od^  über  boö  onbere,  fiügte  ben  Ellbogen 
ouf  bai  ^nie  unb  bebcdte  bie  2(ugen  mit  ber  ^onb.  0Iad6bem 
er  fo  eine  3ß'rtfl"9  S^f^ff^n  l^attc,  fionb  er  auf  unb  ging  mit 
ungcnjo^nlid^  rofd^en  ©d^ritten,  jid^  mit  ängfllid^en  Slugen  nod^ 
ollen  ©eiten  umfel^enb,  ben  longen  ^orribor  hinunter  nod^  ben 
Hinteren  Zimmern  bei  ^oufcö,  ju  ber  ilteflen  ^rinjejfin. 

©ic  ^pcrfonen,  bie  in  bem  f(^n?od^  beleudjteten  SBortejimmer 
onroefenb  rooren,  fprodBen  in  ungleid^emt^Iiijlerton  mitcinonber, 
üerjlummten  ober  iebeömol  unb  blirften  mit  frogenben,  er* 


etflct  2cü  127 

njartungöocUcn  Slugcn  noc^  bcr  Xür,  bic  in  boö  pimmcr  bee 
©tcrbcnbcn  führte  unb  einen  fc^rcoc^cn  >Con  vernehmen  Iie§, 
fooft  jemanb  burc^  fie  ^erauefam  ober  l^incinging. 

„3ebcm  3J?cnf(^enIeben,"  fagte  ein  Sejo^rter  ©eifllid^er  ju 
einer  ©omc,  bie  fid^  neben  il^n  gefe|t  bottc  unb  i^m  finblid^; 
gläubig  8ub6rte,  „jebem  9J?enfci^enIebcn  ijl  feine  ©renje  gefe|t, 
bie  mon  nic6t  überfd^reiten  fann." 

„hoffentlich  ift  ci  noc^  ni^t  ju  fpdt,  um  i^m  bie  le^te  Ölung  ju 
geben?"  fragte  bie  Dome  mit  ^injufugung  bc«  geifHi(J)en  Xitelö 
beö  2Ingcrebeten,  aH  ob  fie  barüber  feine  eigene  SKeinung  ^dttc. 

„£)aö  ©otroment,  meine  Siebe,  ifi  etrcog  ^o^e6  unb  ©ro§eö/ 
crn?iterte  ber  @eifilic^e  unb  jlrid^  fid^  mit  ber  ^anb  über  bie 
©lo^e,  auf  ber  einige  jurüdfgetämmte,  l^otbergroute  ^oors 
fird^ncn  logen. 

„®cr  roor  benn  boö?  5Sar  bog  nic^t  ber  Dberfommonbierenbe 
felbjl?"  njurbe  om  anbern  6nbe  tei  ^mmexi  gefragt.  „Sffioö  er 
für  ein  jugenblic^eö  2lu^fe^en  ^ot!" 

„Unb  bobei  ifl  er  boc^  fc^on  in  ben  ©ed^jigern.  Db  bog  mo^r 
ijl:  eö  ^eißt,  bof  ber  ®rof  niemonb  me^r  erfennt?  SWon  rpoIUe 
i^m  fc^on  bie  lefete  Ölung  geben." 

„3c^  ^obe  einen  gefonnt,  ber  fiebenmal  bie  Ie|te  Ölung  eir= 
holten  ^ot." 

Die  jrceite  ^rinjeffin  fom  mit  oermeinten  2(ugen  ouö  bem 
^immer  beö  Fronten  unb  fe|te  fid^  neben  ben  Dottor  fiorroin, 
ber  in  einer  groji^fen  ^^ofe,  mit  bem  Ellbogen  ouf  ben  Xif^ 
geflutt,  unter  bem  ^ortrdt  ber  ^oiferin  jlot^orino  fof. 

„@e^r  gut,"  ontrcortetc  ber  Slrjt  ouf  bie  groge,  roie  i^m  bog 
SÄoÄtouer  5Better  gefolle.  „Qi  ift  ein  oorjügtic^eg  SBetter,  ein 
gonj  oorjüglid^eg  ©etter,  ^rinjeffin,  unb  boju  fommt  nod),  ba§ 
mon  biet  in  3Rogfou  bie  Smpfinbung  ^ot,  man  rodrc  ouf  bem 
Sionbc." 


128  ^rieg  unb  ^rieben 

„9lic^t  tüQl^r?"  fagtc  bic  ^rinjcffin  mit  einem  ©cufjet.  „©arf 
er  je^t  trinfen?" 
$Dottor  Sorrain  überlegte. 
„^at  er  bie  9)?ebiäin  eingenommen?" 

©er  2Irjt  Job  naä)  feiner  S3reguet[c6en  U^r. 

„3Re^men  ®ie  ein  ©tag  obgefoi^teö  ©offer,  unb  tun  ©ie  eine 
^rife"  (er  geigte  mit  (einen  jc^Ianfen  gingern,  rvat  baö  ©ort 
„^rife"  bebeutete)  „Cremor  tartari  binein." 

„(li  if}  mir  noc^  nie  ein  goH  oorgefommen/'  fogtc  ber  beutfd^e 
2lrjt  in  fe^r  mongel^aftem  Sluffifcb  ju  einem  Slbjutonten,  „ba§ 
jemanb  naä)  bem  britten  ©d^Iogonfall  om  Seben  geblieben  rcdre." 

„(It  ifl  ober  oud^  ein  ou§erorbentIid^  Icbenöfrdftiger  SKonn 
genjefen,"  ertt)iberte  ber  Slbjutont.  „Sßem  roirb  nun  biefer 
Sleid^tum  jufolten?"  fügte  er  flüflernb  ^inju. 

„25aju  mirb  fid^  fd^on  ein  fiieb^ober  finben,"  antwortete  ber 
©eutfcbe  läd^etnb. 

Sllle  btidten  rcieber  nod^  ber  >£ür,  reeld^e  i^ren  fnorrenben 
2^on  b6ren  liep:  bie  jroeite  ^prinjeffin,  roetc^e  bo^  oon  £)oftor 
fiorroin  oerorbnete  ©etränf  bereitet  ^otte,  trug  e^  bem  ^ronfen 
^in.  Der  beutfd^e  Slrjt  trot  ju  Doftor  Sorrain. 

„SSicIIeid^t  jie^t  ei  \iä)  bod^  nod^  biö  morgen  oormittog  bin?" 
frogte  ber  Deutfd^e  auf  franjßjifd^,  aber  mit  fd^Ied^ter  2(uös 
fpracbe. 

Doftor  fiorroin  50g  bie  Sippen  in  ben  9)Zunb  unb  bewegte 
mit  flrenger  «Kiene  ben  3ßi9cfinger  i>or  feiner  9lafe  ^in  unb  ^er. 

„Jjeute  nac^t,  nid^t  fpdter!"  fagte  er  leife  mit  einem  roo^I- 
anftdnbigcn  £M;eIn  ber  ©elbfljufriebenl^eit  barüber,  bo§  er  ben 
3uflonb  beö  .Kranten  fo  flor  er!enne  unb  fid^  mit  folc^er  S3es 
fümmt^eit  barüber  äu§em  f6nae.  Darauf  tterUc§  er  baö  ^immer. 


SnjtDifd^cn  iffnetc  gütft  ffiofili  bic  Xür,  meldte  in  tai  ^immer 
hex  dltcflcn  ^rinjcffin  führte. 

3n  bcm  3immcr  root  ei  ^olbbunfcl;  ei  brennten  nur  jwet 
Sämpd^cn  oor  bcn  ^iciligcnbilbcrn,  unb  ei  xod}  fd^6n  nod^ 
9läuc^crpapicr  unb  SSIumcn.  ©aö  gonjc  ^»»"'"ßf  ""»r  ntit 
flcincn  9Ji6beIj!ürfcn  oollgcflcnt:  S^iffonnieren,  ©d^rönfc^cn  unb 
Xifd^c^en.  hinter  einem  Settfc^irme  njoren  bie  meinen  Derfen 
eine«  ^ol^en  geberbette«  fic^tbor.  ßin  ^ünbcl^en  fing  an  ju 
bellen. 

„?lb,©iefinbeö,eoufin!" 

©ie  flanb  ouf  unb  jlri(^  [id^  über  t>ai  S^aat,  tai  bei  i^r  immer, 
oud^  je^t,  fo  au§erorbentU(6  glott  onlog,  ali  rodre  ei  mit  bem 
.^opfe  au«  einem  ©türf  gemacht  unb  bonn  überlodfiert. 

„9lun,  ijl  etnai  oorgef ollen?"  frogte  fie.  „3d^  l^abe  einen 
foldften  ©c^red  beforamen." 

^9lein,  ei  ifl  nic^t«  gefc^e^en ;  ber  ^ujlanb  bleibt  unoerdnbert. 
3d^  bin  nur  ^ergefommen,  Satid^e^,  um  mit  bir  über  bie  oors 
liegenbe  roid^tige  2lngelegen^cit  ju  fpred^en,"  fogte  ber  gürjl 
unb  lie§  fic^  mübe  auf  ben  ße^nflu^l  nieber,  oon  bem  fie  auf« 
geflanbcn  roar.  „®ie  roarm  bu  i^n  gefeffen  ^afl/'  fu^r  er  fort 
„Olun,  fc^e  bid^  ^in  unb  lo|  un«  miteinonber  reben." 

„3^  gloubte  fcbon,  e«  rodre  etrco«  oorgefollen,"  fagte  bie 
^rinjeffin,fe$te  fid^  mit  i^rer  unoerdnberlic^en  ?Kiene  jleinernen 
Srnfle«  bem  gürjien  gegenüber  unb  f^irfte  fic^  on  ju  ^6ren. 
„3d^  ^atte  fc^lofen  mollen,  Soufin,  ober  id^  bin  ni*t  boju 
imflonbe." 

„Silm,  roie  jle^t'«,  meine  fiiebe?"  fogte  gürfl  2Bofili,  ergriff 
bie  .^onb  ber  ^rinjcffin  unb  jog  fie,  rcie  er  fid^  bo«  nun  einmal 
angen>&^nt  ^otte,  noc^  unten. 


*  =  Äotetina.  2lnm.  be«  ÜBerf. 
xxxm.    9 


130  jttteg  unb  Stieben 


di  Yoat  Hat,  bo§  fid^  bicfcö  „9Bic  fte^t  eil"  ouf  moncherlci 
Dinge  bcjog,  »on  bcncn  fie  bcibc  and)  ol^ne  nähere  ^Sejeicl^nung 
mußten,  ba§  fic  gemeint  trorcn.     C»  ä)  ?' 

©ic  ^rinjeffin  mit  i^ret  im  Sßer^öltniö  ju  bcn  SSeinen  un; 
fötmlid^  langen,  Mageren,  geroben  ZaxiU  btidte  mit  i^rcn  t>or= 
fle^enben  grouen  2lugen  ben  gürflen  offen  unb  o^ne  2lufregung 
on.  ©ic  wiegte  ben  Äopf  l^in  unb  f)ev  unb  fd^oute  mit  einem 
@eufjer  nod^  ben  ^eiligenbilbern  ^in.  5Kon  !onnte  il^re  ©ebärbe 
foroo^I  aU  ^üihxüä  beö  Seiben^  unb  ber  Ergebung  aH  a\xd)  aU 
Sluöbrud  ber  SKübigteit  unb  ber  ©e^nfud^t  nod^  balbiger  Sr? 
Rötung  ouffoffen.  gürft  ©ofiti  na^m  biefe  ©ebdrbc  nur  aU 
2(uöbru(f  ber  9)?übigfeit. 

„ü)?einjl  bu  etroa,  ba§  id^  ei  leidster  ^obe?"  fogte  er.  „3d^  bin 
obge^e|t  roie  ein  ^ofipferb;  aber  id^  mu§  bod^  mit  bir  jpred^en, 
Sotid^e,  unb  jn?ar  fe^r  ernfi^aft." 

gürfl  3Ba jili  fd^roieg ;  feine  93arfen  fingen  nerooö  ju  jurfen  an, 
balb  auf  ber  einen,  balb  auf  ber  onbern  ©eite,  unb  oerliel^en 
feinem  ©efid^te  einen  unangenehmen  Sluöbrurf,  ben  ei  fonfi 
niemaU  trug,  wenn  er  in  einem  ©alon  mor.  2(ud^  feine  Shigen 
fa^en  onber«  aui  a\i  ge«)6^nlid^:  batb  blidEten  fie  breijl  unb 
fp6ttif(^,  balb  fd^eu  unb  dngjltid^  um^er. 

Die  ^rinjeffin,  bie  mit  i^ren  bürren,  mageren  ^Snben  ba^ 
^ünbd^en  auf  bem  ©d^ofe  fefl^ielt,  btidfte  bem  gürfien  SBafili 
oufmerffam  in  bie  Slugen ;  aber  ei  roor  Rar,  ba§  fie  tai  ©c^mei- 
gen  nid^t  burd^  eine  grage  unterbred^en  roürbe,  unb  »renn  fie  hii 
jum  üKorgen  fd^meigen  mü§te. 

„3Ilfo  fie^fl  bu,  meine  liebe  ^rin^cffin  unb  (Soufine  Äaterina 
©emjononjna,"  fu^r  gürft  SBafiti  fort,  ber  \\d)  offenbar  nid^t  ol^ne 
einen  inneren  Äampf  baju  entfd^lo§,  feine  angefangene  SRebe 
roieber  aufzunehmen,  „in  fold^en  SKomenten,  wie  bie  jc^igen, 
mu§  man  alleg  ermägen.  ®ir  muffen  on  bie  ^ufunft  benfen,  an 


@t{iet3;eil  131 

eüd)  benfen.  3c^  liebe  eud)  alle  rote  meine  eigenen  ^inber,  bat 
njci§t  bu." 

J)ic  ^injcjlin  blidfte  i^n  ebenfo  trübe  unb  flarr  an  roie  oor^er. 

„@c^Iie§Ud^  mu§  id^  boc^  ouc^  an  meine  gamilie  benfen," 
rebete  gür|t  SBofili,  o^ne  bie  ^rinjeffin  anjufe^en,  rcciter  unb 
jiie§  ingrimmig  ein  neben  i^m  fie^enbeÄ  Sifcfic^en  »on  fic^  roeg. 
^©u  rocißt,  Satic^e,  bo§  i^r  brci  ©(^njejlern  9Kamonton)  unb  bas 
ju  noc^  meine  grau,  ba§  ißr  öier  bie  einzigen  rechtmäßigen  (Erben 
bei  ©rofen  fcib.  '^ä)  njei§,  ic^  n)ei§,  njie  fc^roer  ei  bir  rcirfc,  oon 
berartigen  ©ingen  ju  reben  ober  oud^  nur  baran  ju  benfen.  Unb 
mir  roirb  bo6  roal^rlic^  nic^t  leichter.  2(ber,  meine  25e|le,  id}  bin 
ein  ^o^crgünfjiger;  ba  mu§  man  auf  olleg  gefaßt  fein,  ©eißt  bu 
njo^I,  ba§  ic^  ^iexxe  ^abe  rufen  loffen  muffen,  weil  ber  @raf  ges 
rabeju  auf  fein  93ilb  gejeigt  unb  »erlangt  ^at,  er  folle  ju  i^m 
fommen?" 

gürjl  5BofiU  blidfte  bie  ^rinjeffin  frogenb  an,  fonnte  aber  nid^t 
im  flare  barüber  fommen,  ob  fic  über  bai,  mai  er  i^r  gefagt 
^otte,  nad)bQ(i)te  ober  i^n,  o^nc  etroaö  ju  benfen,  anfa^. 

„^d)  bitte  ©Ott  unobidffig  nur  um  tai  eine,(5oufin,"  antnjors 
tete  fie,  ^ba§  er  fic^  feiner  erbarmen  unb  feine  ^errlidfte  Seele 
ru^ig  aui  biefer  ^^itlit^feit  ^infd^eiben  loffen  roolle . . ." 

„3an)o^I,  gan j  gewiß,"  fu^r  gürfl  Sßafili  ungebulbig  fort,  ins 
bcm  er  fic^  bie  @Ia§e  rieb  unb  drgerlit^  baö  oor^in  njeggefioßene 
Xif(^c^en  roieber  ju fic^  ^cranjog. „5lber fc^Iießlic^ ...  ci  banbelt 
fi(^  fd^Iießlicft  barum . . .  bu  roeißt  ja  felbfi,  baß  ber  ®rof  im 
oorigen  ©inter  ein  5iteftament  abgefaßt  ^at,  in  bem  er  mit  Über« 
gelang  ber  rechtmäßigen  ßrben,  bie  mir  boc^  finb,  fein  ganje^ 
i8erm6gen  biefem  ^ierre  üermac^t." 

„Gr  ^at  ja  eine  ganje  ÜJZcnge  »lefiamente  gemacht !"  onttüortete 
bie  ^rinjeffin  mit  aller  ©eelenru^e.  „Slber  ^ierrc  fonnte  er 
nic^tö  t>ermarf>en;  ^erre  flammt  nic^t  aui  einer  richtigen  ^be." 


jttieg  unb  ^rieben 


„SKcinc  Siebe,"  fogte  gürjl  ®a[iU  unb  brüdte  bat  Xifc^c^en  fejl 
an  fic^ ;  er  routbc  lebhafter  unb  begann  fc^neller  ju  fprcc^en,  „xtk 
ober,  rcenn  ber  @raf  eine  Eingabe  an  ben  ^aifer  abgefaßt  ^ot 
unb  i^n  bittet,  Pierre  ju  legitimieren?  $Du  fonnft  bir  n>o^\  ben: 
Fcn,  ba§  mit  SRürffic^t  auf  bieS3erbien(le  beg®rafen  biefc93itte 
Sead^tung  finben  roürbe  . . ." 

£)ie  ^rinjeffin  lÄd^elte  n>ie  jemanb,  ber  überzeugt  ifl,  eine 
©ad^e  beffer  ju  oerjle^en  aU  ber,  mit  bem  er  rcbet. 

„3d^  n?in  bir  nod^  me^r  fagcn,"  fu^r  gürfl  QBafiU  fort  unb  ers 
griff  fie  bei  ber  ^anb.  „©efc^rieben  ifl  bie  (Eingabe,  aber  nic^t  abs 
gefd^idEt,  unb  ber  Äoifer  l^at  üon  i^r  erführen.  £>ie  grage  ifl  nur, 
ob  biefe  Eingabe  roieber  ocrnid^tet  njorben  ifl  ober  nid^t.  ®enn 
nid^t,  fo  mirb,  fobolb  allcö  ju  Snbe  ijl"  (^ier  feufjte  giirfi  2BofiIi 
unb  gab  baburc^  ju  oerfle^en,  tvai  er  mit  ben  «Sorten  „jobalb 
alle«  ju  Snbe  ifl"  meinte)  „unb  bie  Rapiere  beö  ©rafen  unter: 
fud^t  roorben  finb,  tai  Xefloment  mit  ber  Singobe  bem  Äaifer 
jugeflellt  roerben,  unb  boö  ©efud^  beö  ©rafen  rcirb  bann  unfe^I* 
bar  erfüllt.  2)onn  erhält  ^ierre  aU  legitimer  ©o^n  tai  ganje 
S3erm6gen." 

„2lbcr  fann  i^m  bcnn  unfer  2lnteil  jufallen?"  fragte  bie  ^rin^ 
jejfin  ironifd^  Idd^elnb,  aU  ob  olleö  anbere  paffieren  !6nne,  nur 
ba6  nid^t. 

„2lber,  liebe  ßatid^e,  bai  ifl  bod^  attei  fonnenflar.  Sr  allein  ifl 
bann  ber  legitime  Srbe  ber  ganjen  Jpinterloffenfd^aft,  unb  i^r  bes 
fommt  aucf;  nid^t  fo  oiel!  X>u  rcirfl  ja  roiffen,  meine  )i}iebc,  ob  bai 
Zejlament  unb  bie  Gingabe  nac^  i^rer  Slbfaffung  lieber  oer; 
nid^tet  finb,  Unb  roenn  fie  aui  irgenbroeld^em  ©runbe  in  SSer^ 
geffen^eit  geraten  fein  follten,  fo  rcirfl  bu  ja  roiffen,  »ro  fie  fid^  be« 
finben,  unb  mußt  fie  ^erauöfud^en,  ba  . . ." 

„Xiai  follte  mir  fef^len !"  untcrbrad^  i^n  bie  ^rinjeffin  fpöttifc^ 
läc^elnb,  o^ne  ba§  fic^  ber  Sluöbrurf  i^rer  5lugen  gednbert  Mtte. 


StfietCeil  13S 

„^d)  bin  eine  grou,  unb  i^r  9J?änner  gloubt  ja,  t)o§  roir  grauen 
alle  bumm  finb;  aber  fo  oiel  rcei^  ic^  benn  bod^,  bo§  ein  unnatÄr« 
lieber  @o^n  nid^t  erben  fann  . . .  ün  bätard !"  fügte  fie  ^inju,  in 
bem  ©louben,  tuxä}  biefe  übcrfe|ung  bcm  gürfien  bie  Un« 
rit^tigfett  feiner  2Infd^ouung  jroingenb  ju  bcrceifen. 

„Slber  roie  ifi  e^  nur  m6gli(^,  Sotid^e,  bo§  bu  boÄ  nid^t  oer* 
fie^fl !  Du  bijl  boc^  f  o  flug ;  bu  mu§t  baö  hoä)  begreifen :  roenn  bet 
®rof  eine  Eingabe  an  ben  ^aifer  gefc^rieben  ^at,  in  ber  er  i^n 
bittet,  feinen  @o^n  a\i  legitim  onjuerfennen,  bonn  roirb  infolge« 
beffen  ^Merre  nid^t  me^r  Pierre,  fonbern  @raf  ^eiu(^ort>  fein 
unb  erbt  bonn  ouf  ©runb  be«  XejlamenteÄ  tai  ganje  53ers 
m6gen.  9Benn  nun  bo6  Xefloment  unb  bie  Eingabe  nic^t  t>ers 
nicktet  finb,  fo  bleibt  bir  ou§er  bem  trojllit^en  SSerou^tfein,  on 
bem  ©rofen  ein  guteö  ffierf  getan  ju  ^oben,  unb  onbern  fd^oncn 
Dingen  t)on  gleichem  2Berte  nic^t«,  ober  aud}  rein  gar  nid^tö.  X>ai 
ifl  D6Uig  fieser." 

„3(^  *»ei§,  bo§  boö  31eflament  obgefoft  ifl;  ober  ic^  n>ei§  oud^, 
ba§  ei  ungültig  ifi;  @ie  fd^einen  mit^  ja  für  eine  ooUfidnbige 
3biotin  ju  galten,  Soufin,"  fogte  bie  ^rin jeffin  mit  ber  9)?iene, 
mit  welcher  grauen  ju  fpred^en  pflegen,  roenn  fie  etroaö  rcc^t 
©c^orffinnigeö  unb  Ärdnfenbeö  ju  fogen  glouben. 

„Wleine  liebe  ^in  jeffin  Äaterino  ©ernjonorono !"  begann  gürfl 
ffiflfili  ungebutbig  oon  neuem.  „3d^  bin  nid^t  ju  bir  gefommen, 
um  mi(^  mit  bir  ^crumjufhreiten,  fonbern  um  mit  bir  a\i  meiner 
23ern)onbten,  einer  guten,  treffli^en,  ed^ten  SSernjonbten,  über 
beine  eigenen  3ntereffen  ju  fprec^en.  ^d)  foge  bir  jum  jel^nten 
9J?aIe:  roenn  bie  ßingobe  on  ben  ^oifer  unb  bog  ju  ^ierre« 
©unfien  abgefaßte  Xefioment  in  ben  kopieren  tei  ©rofen  oot« 
^onben  finb,  fo  erbfl  bu,  meine  95efie,  mit  beincn  ©c^mcficrn  gor 
ni(i}ti.  SBenn  bu  mir  nic^t  gloubfl,  fo  gtoube  fad^öerfidnbigen 
fOIinnem:  i^  ^obe  foeben  mit  Dmitri  Dnufriitfc^"  (bieÄ  mat 


134  jttieg  unb  Stieben 

ber  2(boo!at  tti  ^oufcö)  „gcjproc^cn;  er  ^ot  gcnou  boöfclfcc 
gefagt." 

Offenbar  ging  |e$t  pl66licl(>  irgenbeinc  SSerdnbcrung  in  bem 
Denfapporot  ber  ^rinjeffin  cor.  3f)te  fd^molcn  Sippen  n?urben 
bhiß  (bie  2Iugen  bogegcn  blieben,  lüie  fie  gcrcejcn  rcoren),  unb 
aU  fie  jum  ©pred^en  onfc|te,  flong  i^re  «Stimme  fo  roub  unb 
jornig,  roie  fie  ci  onfd^einenb  felbfl  nic^t  erwartet  ^atte. 

„T)at>  rodre  ja  nod^  fdftoner!"  rief  fie.  „^ä)  f)abe  nicbtö  för  mi(^ 
genjollt  unb  roill  nid^tö  für  mid^."  ®ie  n?arf  bai  .^ünbd^en  öom 
@d^o§e  herunter  unb  firid^  fid^  ben  SRod  i^re^  ^leibeö  gtott.  „Xiat 
ifl  otfo  fein  Danf  unb  feine  (JrfenntUdöfeit  beuten  gegenüber, 
bie  für  i^n  olleö  geopfert  ^oben !  53ortreff(id^ !  ©cl^r  fd^on !  3c^ 
»erlonge  für  mid^  nid^t^,  gürft !" 

„@en)i§,  ober  bu  bifl  nid^t  allein,  bu  l^ofl  ©d^roeflern,"  ont= 
n)ortetegürfl9Bofili.  2Iber  bie  ^rinjeffin  hbxte  nicht  nod^  i^m  l^in. 

„2(^  l^abe  e6  fd^on  löngfi  gcrt»u|t,  aber  id^  ^attc  e6  lieber  oer; 
geffen,  ba^  id^  in  biefem  ^oufe  nid^t^  onbereg  al6  ©emeinl^eit, 
33etrug,  9ieib,  Intrigen  unb  Unbonf,  fd^roär jefien  Unbon!  ju  €r= 
roarten  ^atte  . . ." 

„9Bei§t  bu  ober  roei^t  bu  nid^t,  njo  fid^  biefeö  2efioment  he^^ 
finbet?"  frogtc  gürf!  ©afili  mit  noc^  jldrferem  ^ucfen  ber 
5[Bongen  aU  oor^er. 

„3«/  td^  bin  bumm  geroefen ;  id^  glaubte  nod^  an  SRenfd^cn  unb 
liebte  fie  unb  opferte  mid^  für  fie  ouf.  SIbcr  Srfolg  ^oben  in  ber 
ÖBelt  nur  biejenigen,  bie  fd^dnblid^  unb  nid^tömürbig  finb.  3«^ 
njei§,  roeffen  Intrigen  bo^interflcrfcn." 

©ie  ^rinjeffin  roolltc  auffielen,  ober  ber  gürfi  ^ielt  fie  an  ber 
^onb  jurüd.  2)ie  ^rinjeffin  ^otte  boö  5lu€fel^en  eineö  SKenfd^en, 
roeld^cr  fie^t,  bo^  er  fid^  im  gonjen  50?enfd^engefd^le(^te  getdufd^t 
^ot;  Oült  Sngrimm  blirfte  fie  ben  gürfien  on. 

„66  ifi  noc^  nid^t6  »erlorcn,  meine  a3efie.  95cben!c  bocb,  ßatic^e. 


(ixftex  2:etl  135 

ba§  et  bic«  alki  in  bcr  Übereilung  getan  ^ot,  in  einem  Slugens 
bilde  beö  '^otnei,  in  einem  STugenblidc  ffirpcrUd^er  ^^rruttungj 
unb  bann  nac^^er  ^at  er  ei  oergeffen.  Unfere  ^flid^t  ifl  ei,  meine 
ßiebe,  ben  aon  i^m  begongenen  gelter  rcicber  gutjumocftcn  unb 
i^m  feine  legten  2(ugenbti(!e  boburc^  ju  erleid^tern,  bo§  rcit  i^n 
ni(^t  bei  biefer  Ungerec^tigfeit  »erbleiben  loffen,  bo§  rcir  i^n 
nic^t  jlcrben  laffcn  mit  bem  fcfiredflid&en  23en)u§tfein,  biejcnigen 
unglürflic^  gemocht  ju  ^aben,  bie  . . ." 

„Sic  alte«  für  i^n  jum  Opfer  gebrod^t  ^aben,"  fiel  bie  ^rin« 
jeffin  ein  unb  roollte  rcieber  ouffpringen;  jcbo^  bcr  gürfi  l^in: 
berte  fie  baron.  „2(ber  er  ^at  biefeö  Dpfer  nie  ju  fc^igen  genjuf t. 
9lein,  Soufin,"  fügte  fie  mit  einem  ©eufjer  l^inju^  „mm  ttjei§  irf>, 
ba§  man  auf  biefer  SBelt  feinen  iof)n  für  gute  Saaten  ju  ern?orten 
M/Unb  bof  ei  auf  biefer SSelt  feine <5^ren^oftigfeit  unb  feine  ©e^ 
red^tigfeit  gibt.  2(uf  biefer  3BeIt  mu§  mon  liftig  unb  fc^Ied^t  fein." 

„9lun,  nun,  fo  beruhige  bic^  boc^  nur;  id^  n)ei§  jo,  rvai  bu  für 
ein  gutei,  ebtei  Jj»erj  ^afi." 

„9kin,  id^  ^obe  ein  b6fei  ^erj." 

„3c^  fenne  bein  iperj",  roiberfprof^  ber  gürji,  „unb  lege  l^o^en 
®ert  ouf  beine  greunbfc^aft  unb  roünf^e  lebhaft,  bo§  bu  gegen 
mid^  bie  gtei(^e  ©efinnung  ^egen  mogefl.  93cru^ige  bic^  unb  Io| 
un«  oernünftig  miteinanber  reben,  folange  ei  nod^  3^»*  ^%  ~ 
oieUeid^t  ^oben  roir  noc^  einen  *lag  lang  ^eit,  oiellcid^t  üüd)  nur 
eine  ©tunbe.  Seile  mir  allei  mit,  mai  bu  oon  bem  Sefiamente 
roeißt,  unb  nomentlic^,  mo  ei  fid^  bcfinbet;  bu  mu§t  bai  boc^ 
rotffen.  ®ir  roollen  ei  bann  nehmen  unb  bem  ©rofen  jeigen.  Qt 
^ot  ei  fidler  fc^on  gon j  oergcffen  unb  roirb  ben  2Bunf(^  ^aben,  ei 
ju  »ernic^ten.  ©u  rcirfi  mic^  jo  öerfie^en:  mein  einjiger  SEunfc^ 
ifl,  feinen  SBitlen  gctüiffcn^oft  ju  erfüllen;  nur  bei^alb  bin  ic^ 
jo  ouc!^  ^ergefommen.  Der  einjige  ^xved  meinei  ^ierfeini  ifl 
i^m  unb  eucf»  ju  l^elfen." 


136  5ttieg  unb  ^rieben 


„3e|t  f)ahe  ic^  alki  butc^fd^out.  3c^  n>ci§,  rceffcn  Intrigen  ba« 
^intcrftcdcn ;  jc^t  n)ei§  id^  eö/'  fagte  btc^rinjcf jin. 

„Dotum  l^onbelt  cö  fid^  bod^  ober  nid^t,  meine  5£cure !" 

„ßg  ifl  3^re  ^rotegee,  ^f)te  liebe  gürjlin  Slnno  SRid^ailorono 
©rubejFojo,  ein  grouenjimmer,  bo6  id^  nid^t  oIö@tubenmdbd^cn 
^oben  m6d^te,  bteje  garjlige,  njiberrodrtige  ^erfon !" 

„SSir  rooHen  bod^  feine  ^eit  sedieren." 

„3(d^,  eö  ift  gar  nid^t  ju  fagen !  3>n  »origen  Sinter  ^ot  fie  fi^ 
l^iereingebrdngtunbbem®rofenfofd^dnbIid^e,objd^euIic^eDingc 
über  unö  alle  gefogt,  bejonber^  über  ©ofja  —  rciebcrl^olen  fonn 
id^  ei  gar  nid^t  — ,  bo§  ber  ©raf  gonj  frant  rourbe  unb  uni  yvti 
SBod^en  lang  nid^t  fe^en  wollte,  '^d)  tt)ei§,  bo§  er  in  biefer  ^cit 
iene^  fd^Änblid^e,  unnjürbige  ©d^riftfiüd  obgefa§t  l^at;  ober  id^ 
^ahe  gebadet,  biefeö  ©d^riftfiüd  l^ätte  roeiter  feine  Sebeutung." 

„T>ai  ifl  gerobe  ber  ^ernpunft;  warum  ^ajl  bu  mir  benn  nic^t 
fd^on  frül^er  baoon  gefogt?" 

„3n  bem  fKofoitportefeuille  ifl  ci,  tai  er  unter  feinem  ^opf* 
fiffen  liegen  ^ot;  je^t  roeif  t(^  ei,"  fogte  bie  ^rinjeffin,  ol^ne  ouf 
bie  %taQe  ju  ontroorten.  Donn  fu^r  fie  mit  gonj  oerdnbertem 
Sffiefen  beinol^e  fd^reienb  fort:  „3fö/  wenn  eine  ©ünbe,  eine  grofc 
@ünbe  on  mir  ifi,fo  ifl  ei  ber  ^a|  gegen  biefeö  obfd^euli^e  2Bcib ! 
9Borum  brdngt  fie  fi(^  l^ier  ein?  2lber  i^  werbe  ibr  fd^on  nod^  ein« 
mol  bie  2Bol^rl)eit  fogen;  bai  werbe  id^  tun.  Qi  wirb  fd^on  ber 
rid^tige  ^eitpunft  bofür  fommen !" 


xxn 


^jlrfXd^renb  fol(^e  ©efprdd^e  im  SBortejimmer  unb  in  bem 
i%J^  3imtner  ber  ^rinjeffin  geführt  würben,  fuf;r  ber  Sogen 
mit  ^ierre,  nad&  weld^em  gefd^irft  werben  wor,  unb  mit  5lnna 
SKid^oilowno,  bie  für  nitig  erod^tete,  mit  i^m  ju  fo^ren,  in  ben 


CtfletSeil  137 

^of  tei  SBcÄuc^orofc^en  $oufe6  ein.  211«  bic  Sflfiber  bcr  ©quipoge 
tDctrf>  in  bcm  ©tro^  rafc^cltcn,  boÄ  unter  bcn  gcnflcrn  ouögc= 
breitet  mar,  tronbte  fi(^  SInna  9)ii(^oiIon)no  mit  tr6jitenben  SBors 
ten  on  i^ren  ^Begleiter,  mu§te  [id^  aber  überzeugen,  bo§  er  in 
feiner  SEBagenerfe  eingefc^Iafen  mar,  unb  rocrfte  i^n  ouf.  ffiieber 
ju  fic^  gefommen,  jlieg  Pierre  hinter  8(nno  SKic^ailorono  aui  bem 
Sogen,  unb  je^t  erfl  fiel  i^m  tai  SSieberfcben  mit  bem  flerbens 
ben  SSoter  roieber  ein,  hai  i^n  crroortcte.  Sr  bemerfte,  bog  fie 
nic^t  bei  bem  ^ouptportal,  fonbem  bei  bem  Hinteren  Eingang 
oorgcfo^ren  rooren.  3n  bem  Slugenblid,  roo  er  oom  SBagentritt 
ftieg,  liefen  jn>ei  33?dnner  in  jponbroerferfleibung  eilig  oon  ber 
^au^tür  roeg  unb  fiellten  fid^  in  ben  ©(Rotten  bcr  ÜÄouer.  ^pierre 
blieb  flehen  unb  unterfd^ieb  rec^t«  unb  ItnB  im  ©cftotten  beö 
ipoufed  nod^  mehrere  SDiänner  oon  i^nlid^em  Slu^fe^en.  SIber 
roebet  Stnna  9J?i^ailon)na  no<^  ber  25iener  no(^  bcr  Äutf(^er,  bic 
biefe  ÜÄdnner  boc^  ouc^  gefe^en  ^obcn  mußten,  fcbenften  i^nen 
irgenbroeld^e  23eQ<^tung.  6«  n?crbe  olfo  roo^l  fo  in  bcr  Drbnung 
fein,  backte  ^icrre  unb  ging  hinter  2lnno  ÜWid^ailorana  ^er,  SInno 
ÜJZid^ailowna  flieg  mit  fc^nellen  ©(^ritten  bic  fc^iroc^  beleud^tete, 
fd^mate  ©teintreppe  ^inon  unb  forberte  oud^  bcn  etmai  jurürfs 
blcibenbcn  ^ierre  jur  Sile  ouf.  ^ierre  begriff  jroar  nid^t,  rooju 
ci  über^oupt  n6tig  fei,  bo§  er  jum  ©rofen  ge^c,  unb  nod^  roenis 
ger,  roorum  er  bic  Hintertreppe  ^inoufge^en  mu§te;  ober  on« 
gefic^tÄ  ber  Energie  unb  SRofd^^eit  ber  gürfiin  Slnno  iKid^oilomno 
fogte  er  fic^,  tai  roerbe  mo^l  unumgänglich  nötig  fein.  2luf  bcr 
9)?ittc  ber  Xreppe  njurben  fie  beinahe  oon  ein  poor  2)ienern  mit 
Simem  umgcronnt,  bie,  mit  ben  fc^meren  ©tiefcln  poltcrnb, 
i^nen  entgegen  ^eruntcrgcloufcn  !omen.  Die  £eute  brüdften  fic^ 
an  bic  ®onb,  um  ^ierre  unb  2Inno  üJiic^oilonjno  oorbcijuloffcn, 
unb  zeigten  fid^  bei  i^rem  Slnblidc  nit^t  im  minbcfien  ocrroun* 
bert. 


138  jttieg  unb  ^tteten 

„Äommcn  mt  f)iet  ju  bcn  Zimmern  bet  ^tinjeff  innen?"  frogtc 
2lnna  5[Ric^fltIon)no  einen  »on  i^nen. 

„3onjo^V  ontnjortete  ber  ©iener  mit  breifter,  lauter  «Stimme, 
aU  ob  er  fid^  je^t  fd^on  oUeö  m6gli<l^c  erlauben  bürfte.  „2)ic  5lür 
Unrg,9)?ütterchen!" 

„SSielleid^t  ^at  ber  @raf  mid^  gor  nid^t  rufen  laffen,"  jagte 
^terre,  qH  er  ouf  ben  SSorplo^  gelangte.  „3^  mod^te  lieber  nad^ 
meinem  eigenen  Zimmer  ge^en." 

2lnna  ü)?id^ailomno  blieb  flehen,  um  i^n  ganj  ^eranfommen  ju 
loffen. 

„2ld^,  mein  greunb/'  fogte  fie  mit  berjelben  ®ebärbe,  n>ie  am 
9)Zorgen  ju  il^rem  ©ol^ne.  „©lauben  @ie  mir,  mein  ©d^merj  ijl 
nid^t  geringer  aU  ber  3^nge;  ober  feien  @ie  ein  9)Zonn." 

„(Soll  id^  mirflidft  ju  i^m  ^inge^en?"  frogte  Pierre  unb  blirfte 
2(nna  fOiid^ailorono  freunbli^  burd^  feine  SSrille  on. 

„?8ergcffen  @ie,  mein  grcunb,  iDorin  mon  Sinnen  gegenüber 
nid^t  red^t  ge^onbelt  l^ot;  feebenfen  <Sie:  er  ijl  3^t  53ater . . .  unb 
oielleid^t  feinem  Snbe  nal^e,"  ©ie  feufjte.  „^d}  ^obc  ^Sie  foglcid^ 
fo  lieb  gemonnen,  »rie  idb  meinen  eigenen  @o^n  liebe,  ^oben  @ie 
ju  mir  SSertrouen,  '»Pierre,  ^ä}  merbe  mid^  3^rer  ^ntereffen  eifrig 
onne^men." 

^ierre  oerfionb  »on  ollebem  ni^tö ;  ober  er  l^otte  roieber,  unb 
in  nod^  fiärferem  SO?ofe,  i>ai  ©efü^l,  ei  muffe  njo^t  olle^  not« 
n^enbigermeife  fo  fein,  unb  fo  ging  er  benn  ge^orfom  hinter  Slnna 
SKid^ailomna  ^cr,  bie  bereit«  bie  Züx  geöffnet  l^otte. 

25iefe  %[it  führte  in  boö  ju  bem  binteren  v^orribor  geborige 
SSorjimmcr.  3n  einer  SdEe  fo§  ber  alte  ©iener  ber  ^rinjeffinnen 
unb  jlricfte  on  einem  ©trumpfe,  ^pierre  rcor  no^  nie  in  biefem 
Steile  be«  ^oufeö  geroefen  unb  ^otte  oon  bem  S3or^onbenfein 
biefer  ^iinmer  über^oupt  feine  2l^nung  gelobt.  2lnno  SÄid^oi* 
lorono  erfunbigtc  fic^  bei  einem  ©tubenmibd^en,  tai,  ein  ^rds 


etPerSetl  139 

fentietbrctt  mit  einer  SBajferfaroffe  in  ber  ipanb,  |ic  überfiolte, 
nod)  bem  25efinben  ber  ^rinjeffinncn,  nobci  fic  fie  mit  „SDicine 
fiiebc"  unb  „2!iub(^cn"  onrebctc,  unb  jog  Pierre  weiter  ben 
fleinernen  Äorribor  entlang.  21uÄ  bicfcm  ^orribor  filierte  bic  erjle 
Xüt  iinU  in  bie  SSobnjimmcr  ber  ^rinjejftnncn.  X)ai  ©tuben; 
mäbc^cn  mit  ber  ©affcrfaroffc  ^otte  in  ber  Site  (rcic  benn  in 
biefer  ^cit  olleö  in  bicfcm  ^aufe  in  Site  gefc^o^)  bie  %ixx  nid^t 
jugcmQd)t,  unb  ^icrrc  unb  SInno  9)?ic^oiIonjno  blictten  im  Sßor; 
beigeben  unroillfürlic^  in  boö  ^immer  hinein,  »t»o  bie  dltefle 
^rinjeffin  unb  gürjl  ©ofili  bic^t  beicinonber  fo§en  unb  ons 
gelcgentUd^  jufommcn  fpracben.  %H  gürfi  SSafili  bie  beiben 
SSorübergc^enben  \a^,  mochte  er  eine  Bewegung  be6  UnmiUenö 
unb  lehnte  fic^  noc^  hinten  jurürf ;  bic  ^rin jeffin  aber  fprang  ouf 
unb  roarf  mit  roütenber  5Wiene  ou^  2cibe6fräften  mit  loutem 
Änall  bie  Ziix  ju. 

X>k\ei  95cnc^men  fiimmte  fo  wenig  ju  ber  fonfligcn  fieten 
3lu^c  ber  ^prinjcffin,  unb  bic  ingfilid^c  SSerlegcnl^cit,  bie  fid^  auf 
bem  ©efic^tc  bc6  gürflcn  ©afili  malte,  fianb  in  einem  fold^en 
5Biberfpruc^c  ju  ber  i^m  eigenen  oorne^men  SBürbe,  bQ§  ^pierre 
flehen  blieb  unb  feine  gü^rerin  frogenb  burc^  bic  SSrillc  anblidfte. 
?Inno  SJii^üilorono  icbo(^  jcigte  fid^  ganj  unb  gar  nic^t  erfiaunt; 
fie  Wedelte  nur  leife  unb  feufjtc,  roie  um  an jubeutcn,  ba§  fic  bog 
allei  erwartet  ^abe. 

„(Seien  ©ie  ein  SKann,  mein  greunb;  id^  werbe  ie|t  über  3^rc 
3ntereffen  wod^en,"  fagte  fie  a\i  21ntwort  auf  feinen  85Ii(f  unb 
fc^ritt  no(^  \(i)ne\\et  ben  Äorribor  entlong. 

^icrrc  oerfianb  nic^t,  um  mai  ei  \\ä}  ^anbeltc,  unb  no(^  wenis 
ger,  tvai  ci  bebeutete,  ba§  Slnno  SKidf)ailowna  „über  feine  3nter; 
effen  wachen"  wollte;  aber  er  meinte  wieber  im  füllen,  boö  muffe 
eben  wo^l  alle«  fo  fein.  2luf  bem  Äorribor  gelangten  fie  ju  bem 
^alberleuc^teten  @oale,  ber  an  ba*  Sßjartejimmcr  be^  ©rafen 


140  jttieg  unb  Stieben 

jlic§.  ©iefcr  @aal  roor  einer  jener  falt  ouöfe^enben,  luxuriös  eins 
gerid^teten  SUdurne,  fcic  ^ierre  oon  bcm  ^ouptportalc  ^er  fonnte. 
2(ber  and)  biefer  <Baa\  bot  jegt  einen  eigenartigen  Slnblirf:  mitten 
borin  jlonb  eine  leere  S3übett)onne,  unb  ouf  bem  Zeppidf)  mav 
2Baffer  oerfc^üttet.  3n  ber  Xiit  begegneten  i^nen,  ouf  bcn  gug; 
fpigen  ge^enb,  o^ne  fie  ju  beod^ten,  ein  So!oi  unb  ein  ^ird^en» 
biener  mit  einem  SHdud^erfof.  ^ierre  unb  5Inno  fKid^oilorono 
gingen  burd^  ben  6aoI  in  boö  bem  erfieren  »ro^lbefonnte  SIBarte; 
jimmer  mit  ben  jroei  itolienifd^en  genjlern,  einem  2Iuögange 
nod^  bem  Sffiintergorten,  einer  großen  58ii|ie  ber  ^oiferin  ^ot^os 
rino  unb  einem  ^ortrdt  berfelben  in  gonjer  ^igur.  ^ier  im 
SBortejimmer  fo§en  nod^  biefelben  ^erfonen  rcie  oorl^er,  fajl  in 
berfetben  ^oltung,  unb  ftüfletten  miteinonber.  2lber  nun  t>ers 
Jlummten  atte  pt6|Iid^  unb  blidten  nod^  ber  eintretenben  SInno 
3)Zid^oilon)no  mit  i^rem  oergrdmtcn,  blojfen  ®e[id^te  ^in  unb 
nod^  bem  bidfen,  großen  ^ierre,  ber  mit  gefenftem  Äopfe  i^r  ges 
l^orfom  folgte. 

Stuf  2tnno  9JJid^aiIomno6  ©efid^t  prägte  fic^  bo6  25emu§tfcin 
aui,  boß  ber  entf d^eibenbe  5lugenblid  gefommen  fei ;  mit  bem  93e: 
nel^men  einer  in  Dingen  hei  proftifd^en  ßebenö  gemonbten 
^eteröburgerin  trat  fie,  o^ne  ^ierre  ouö  i^rer  Sld^e  megjuloffen, 
inö  Zimmer,  nodl^  fü^ner  unb  mutiger  a\i  am  9lod^mittag.  ©ie 
njor  überzeugt,  bof,  bo  fie  in  23egteitung  bei  jungen  Wlannei 
tarn,  ben  ber  ©terbenbe  ju  fe^en  gemünfd^t  ^otte,  oud^  fie  mit 
©id^er^ett  ju  il^m  gelaffen  merben  mürbe.  ?Kit  einem  fd^nellen 
fdUde  muflerte  fie  oUe  im  Zimmer  2lnn>efenben,  unb  ali  fie  unter 
i^nen  ben  Seid^tüatcr  be6  ©rofen  bemertte,  trippelte  fie  (ol^ne 
fid^  eigentlid^  ju  bürfen,  roor  i^re  ©eflolt  pI6^Iid)  bebcutenb 
fleiner  gemorben)  mit  flcinen,  eiligen  Schritten  ju  i^m  ^in  unb 
no^m  ehrerbietig  juerfl  feinen  ©cgen,  bonn  ben  ©egen  eine« 
anbern  neben  i^m  flc^enben  geifHid^en  ^errn  in  Smpfong. 


etfierSetI  141 

^@ott  fciSonf,"  fügte  fic  ju  bcm  SScic^tootcr,  „ba§  ©tc  noc^  jur 
^cit  gcfommcn  finb,  ^oc^roürbigct^crr.  ©iräJertranbtcn  njoren 
alle  fc^on  fo  ooll  ©orgc.  5Diefer  junge  SWonn  Bier  ijt  ber  ©o^n 
bei  ©rofen,"  fugte  fie  tcifer  Mnju.  „(Jin  fcl^rc(fli(^cr  Slugenblid!" 

»Jlac^bcm  fie  bod  ju  bem  ©eifilic^en  gefogt  ^otte,  trat  fie  ju  bem 
SIrjte. 

„ßieber  35oftor,"  fagte  fie  ju  i^m,  „biefet  junge  SWonn  ifl  ber 
@o^n  tei  ©rofcn.  3fl  noc^  Hoffnung  oor^anben?" 

Der  Slrjt  jog  fd^rceigenb  mit  einer  fc^nellen  S3en)egung  bie 
©c^ultern  in  bie  Jp6^e  «nb  rid^tete  bie  Slugen  nac^  ber  Zimmer; 
bede.  2lnno  SKid^oilojüna  mochte  mit  ©d^ultern  unb  Slugen  ge= 
nou  bai  gleiche,  mobei  fie  bie  STugen  fafl  gdnjlic^  fc^i«>§;  bann 
feuf jte  fie  unb  trot  öon  bem  2(rjte  roeg  »oieber  ju  ^ierre.  ©ie 
benahm  fic^  gegen  i^n  befonberö  refpeftooU  unb  mit  einer  2lrt 
t)on  roe^mütiger  ^drtlic^feit. 

„SScrtrauen  ®ie  auf  ©otted  SSorm^erjigfeit,"  fogte  fie.  J)onn 
»Die«  fic  i^m  ein  ©ofa  an,  tvo  er  fic^  ^infe|en  unb  auf  fie  roarten 
follte,  unb  ging  felbft  gerdufd^log  ju  ber  Xut  ^in,  nad^  welcher  alle 
^inblicften;  nad)  einem  foum  oerne^mbaren,  leifen  knarren 
biefer  Xur  oerfc^roonb  fie  hinter  i^t. 

^icrre,  ber  fic^  »orgenommen  ^atte,  feiner  9lotgeberin  in  allen 
©tücfcn  JU  ge^orc^en,  ging  nod^  bem  @ofo  bin,  baö  fie  i^m  ans 
geroiefcn  ^atte.  ©orcie  2lnna  SWid^ailorona  oerfd^rcunben  roor, 
bemerfte  er,  ba§  bie  Solide  aller  im  3»nin^ßf  2(nn)efenben  mit 
einem  3ntereffe  ouf  i^n  gerichtet  waren,  baö  über  bie  genjo^m 
li(^e  Sßeugier  unb  Zeitnahme  roeit  ^inauöging.  dr  bemerfte,  ba§ 
alle  miteinanber  flüflerten  unb  babei  mit  ben  ^ugen  nac^  i^m 
^inbeutetcn,  mit  einer  2lrt  t>on  dngjllic^er  ©cl^eu,  bie  fogar  etroa^ 
oon  friec^erifd^er  Unterroürfigfeit  an  fi^  ^atte.  ©ie  legten  einen 
9tef)>ett  »or  i^m  on  ben  Xog,  roie  er  bem  jungen  Wlannt  no<^  nie 
entgegengebracht  roorbcu  roar.  Sine  i^m  unbefannte  X>ame,  bie 


142  Jltieg  unb  ^rieben 


auf  bem  ©ofa  fo§  unb  mit  bcm  ©eijilid^en  fpro(^,  ftonb  oon 
ihtem  ^lo^e  auf  unb  bot  t^n  i^m  on;  bcr  Slbjutant  hob  bcn 
jj»anbfc^ul;  ouf,  rodeten  ^icrre  ^atte  Einfallen  laffcn,  unb  reichte 
i^n  i^m;  bie  ^Irjtc  untcrbrod^en  rcfpchttoll  i^r  ©cfprdcft,  alö  er 
an  i^nen  vorbeiging,  unb  traten  jur  ©eite,  um  i^m  Sloum  ju 
ma^en.  ^ierre  roollte  fid^  juerfl  ouf  einen  anbern  ^\a1^  fe$en, 
um  bie  2)ame  nic^t  ju  fl6ren,  unb  wollte  feinen  ^ant\ä)ui}  felbjl 
oufheben  unb  um  bie  3lrjte  ^erumge^en,  bie  i^m  eigentlich  gar 
nid^t  im  ®ege  ftanben ;  aber  er  ^ottc  ouf  einmol  baö  ©efü^I,  ba§ 
boö  nid^t  paffenb  {ein  rcürbe ;  er  l^otte  ba^  ©efü^l,  ba§  er  in  biefer 
9la^t  eine  ^erf6nlic^feit  fei,  ber  eö  obliege,  eine  furd^tbare,  von 
allen  erwartete  Zeremonie  ju  oolläiel^cn,  unb  baß  er  beö^alb  bie 
©ienfle  oller  onbern  £eute  onjune^men  ^obe.  <?r  no^m  fc^roeis 
genb  ben  ^onbfd^u^  oon  bem  2Ibjutonten  entgegen,  fefete  fid^  ouf 
ben  ^lo§  ber  Dame,  wobei  er  in  ber  wunberlid^en  ^oltung  einer 
dgt)ptif(^cn  ©totue  feine  großen  jpdnbe  auf  bie  ft)mmetrifd^  ge- 
fiellten  Änie  legte,  unb  »erblieb  bei  bcr  5(nfc^ouung,  bo§  bieö 
alle«  genau  fo  unb  nid^t  onbcrö  fein  muffe,  unb  ba|  er  an  biefem 
2lbenbe,  um  nid^t  f onfuö  ju  werben  unb  Dumml^eiten  ju  ma^en, 
nid^t  nad^  feinem  eigenen  Urteile  ^onbeln  bürfe,  f onbern  fic^  oolU 
fldnbig  bem  SBillen  ber  Ceute,  bie  i^n  beraten  würben,  unter; 
orbnen  muffe. 

(ii  woren  nod^  nirf>t  jwct  ?0?inuten  vergangen,  ali  gürfl  ©ofili 
in  einem  Iongf(^6§igen  SRocfe,  mit  Drei  Drbenöfiernen,  in  impo; 
nierenbcr  Haltung,  mit  ^oc^  oufgeric^tctem  Raupte  ind  ^inimer 
ttot.  dt  fd^ien  im  Saufe  biefe«  Za^ei  magerer  geworben  ju  fein; 
feine  2lugen  waren  großer  al6  fonfi,  aH  er  (ic  im  ^immer  um^er; 
wanbern  lie§  unb  Pierre  onblidte.  (5r  trot  ju  ihm,  ergriff  feine 
^onb  {toai  er  froher  nie  getan  fiatte)  unb  jog  fie  noc^  unten  l^er; 
unter,  wie  wenn  er  »erfud^en  wollte,  ob  fie  aud^  feft  fd§e. 

„^Serjogen  <Sie  nit^t,  mein  grcunb,  laffen  ©ie  nid^t  ben  SWut 


ecfiet  Zeil  143 

finfcn.  ^r  fjot  @ie  rufen  loffcn.  JJaö  ij!  gut . . ."  T)annt  njollte  er 
roeitergcl^en ;  aber  ^icrre  Ijielt  ei  für  notig,  ju  frogen: 

„®ie  ijl  benn  tai  93efinben  . . ."  (5r  flocftc,  rceil  er  nid^t  mu^te, 
ob  e^  für  i^n  pajfenb  fei,  ben  ©terbenben  ali  ben  „©rafen"  ju 
bejeic^nen ;  i^n  „53oter"  ju  nennen  mar  i^m  peinlid^. 

„53or  einer  l^alben  ©tunbe  i)Qt  \f)n  rciebcr  ber  ©d^lag  gerührt. 
3Iber  verlieren  ©ie  nid^t  ben  SKut,  mein  greunb." 

^ierre  befanb  fid^  in  einem  folgen  3uftönt>c  geifliger  83crs 
roirrung,  ba§  i^m  bei  bem  9Borte  „©d^Iog"  ber  ©ebanfe  on  ben 
«Sd^lag  irgendeinem  Äorperö  tarn.  Q:r  \a^  ben  gürften  SSafili  üers 
jldnbniölo^  an  unb  befann  firf)  erfl  einige  21ugenbli(fe  nod^^er, 
ba§  „©c^lag"  ber  O^ome  einer  ^ran!^eit  ift.  gürfl  2Bofili  fogte 
noch  im  53orbeige^en  ein  paar  Sffiorte  ju  ©ottor  Sorrain  unb  ging 
bonn  ouf  ben  §u§fpi§en  jur  ^ür  ^in.  SIbcr  er  oerfianb  fidf>  nid^t 
borouf,  auf  ben  §u§fpi|en  ju  gelten,  unb  Rupfte  bei  jebem 
©d^ritte  unbeholfen  mit  bem  ganzen  Körper  ouf.  hinter  i^m  F;er 
ging  bie  dltejle  ^rinjeffin;  bann  fomen  bie  @eifHid6en  unb  bie 
Äirc^enbiener ;  aud^  einige  oon  ber  J)ienerf(^aft  gingen  mit  l^inein. 
3m  9Bartejimmer  rvat  burcf)  bie  2!ür  ^inburd^  ju  l^6ren,  toic  fid^ 
bie  ÜÄenfc^cn  bort  ^in  unb  ^cr  bewegten,  um  ben  rid^tigen  ^Io§ 
JU  finben,  unb  fc^Iieflid^  fam  5lnna  5D?ic^aiIon)na  eilig  l^eroug; 
i^t  ©efic^t  jeigte  nod^  biefelbe  25ldffe  rcie  oorber;  aber  man  fal^ 
i^r  an,  ba§  fie  fefl  entfrf»loffen  roor,  i^re  ^flid^t  ju  erfüllen,  ©ie 
berührte  ^ierreö  ^anb  unb  fogte: 

„©otteÄ  iöarm^erjigFeit  ifl  unerfd^öpftid^.  £)ie  le^te  Ölung  be« 
ginnt  foeben.  jtommen  (Sie  \" 

^ierre  ging  über  ben  roeid^en  Jleppid^  ^in  nod^  ber  Xür  unb 
bemcrfte,  ba§  ou^  ber  SIbjutant  unb  bie  unbeFonnte  2)omc  unb 
noch  biefer  unb  jener  oon  ber  Dienerfcf^oft  i^m  folgten,  ali  ob 
man  je^t  nic^t  me^r  um  bie  ßrloubniö  ju  bitten  brauchte,  in 
tiefe«  Bimnier  einjulretcn. 


141  5ttieg  unb  Stieben 


XXIU 

^flictre  !onnte  h\e\ei  fcf)r  gcrdumigc,  burc^  eine  ®dulenrci^)e 
^  mit  einer  gro§en  SSogcntür  in  jroei  »teile  geteilte,  gonj  mit 
perfifd^en  ^tefipid^en  begangene  3inimer  red^t  rco^l.  Der  Jens 
feitd  ber  ©dulen  gelegene  ilcil  be6  5immer6,  rto  auf  ber  einen 
©eite  tai  f)of)e  9J?a^agonibett  mit  feibenen  83orl^dngen  unb  ouf 
ber  anbern  ein  gemoltig  gro§er  ©darein  mit^eiligenbilbern  j!onb, 
n>ar  mit  rotem  Sid^te  ^eU  erleuchtet,  wie  ei  in  ben  ^ir^en  beim 
2tbenbgottegbienfle  gebrduc^Iid^  ijl.  Unter ^olb  ber  gidnjenben 
SSerjierungen  tei  ^eiUgenfd^reinö  jlonb  ein  großer,  tiefer  Celans 
{lul^l,  mit  fc^neen)ei§en,  unjerbrörften,  offenbar  foeben  erfi  frifc^ 
überjogenen  S5ettfiffen  belegt,  unb  ouf  biefem  fie^njlu^Ie  log, 
big  jur  3)?ittc  beö  ^6rperö  mit  einer  bettgrünen  2)erfe  jugebectt, 
bie  bem  eintretenben  ^ierre  rool^IbeFonnte  mdd^tige®e|ialt  feinet 
SSoterö,  beg  ©rofen  SBeöuc^om,  mit  berfelben  grouen,  Ibtvens 
dl^nlid^en  ^oormd^ne  über  ber  breiten  ©tirn  unb  mit  benfelben 
florten  galten,  bie  bem  fc^onen,  r6tlicl^gclbcn  ©efid^t  einen  ou^s 
gefprod^en  oornel^men  S^orofter  »erliefen.  6r  log  unmittelbor 
unter  ben  ^eiligenbilbcrn ;  bie  beiben  bidfen,  großen  ^dnbe  ^otte 
mon  i^m  unter  ber  ©ecfe  ^eroorge^olt,  unb  fie  logen  nun  ouf  i^r. 
3n  bie  redete  Jponb,  bie  mit  ber  3nnenfeite  nod^  unten  bolog, 
l^otte  mon  il^m  jroifc^en  ben  Doumen  unb  ben  Zeigefinger  eine 
©od^gferje  geflerft,  bie  ein  olter  ^Diener,  »on  ^inten^er  fic^  über 
ben  Se^nfiu^l  beugenb,  in  ber  ^onb  beö  ©terbenben  feft^ielt. 
9leben  bem  Se^nfiu^I  fionben  bie  ©eifllid^en  in  i^ren  prdc^tigen, 
gidnjenben  ©emdnbern,  ouf  bie  om  ?Raden  i^r  longeö  ^oupt; 
^oor  ^erüberfiel,  mit  brennenben  J!erjen  in  ben  Jpdnben,  unb 
fprod^en  mit  feierlid^er  ßongfomteit  bie  oorgefd^riebenen  ©ebete. 
€in  roenig  roeiter  jurüd  Jlonben  bie  beiben  jüngeren  ^rin jeffin« 
nen,  meiere  Xofc^entüd^er  in  ben  Jpdnben  hielten  unb  on  bie 


Stflec  2:eil  146 

2Iugcn  führten,  unb  oor  i^ncn  fcic  dUcjlc,  (Eatic^c,  mit  ingrimmU 
gct,  entfd^lojfcncr  SKienc;  jic  rccnbcte  bie  Slugen  feinen  2(agens 
blid  oon  ben  ^eiligenbilbctn  tocg,  roie  roenn  fie  oUen  Slnrcefen« 
ben  botnit  fogen  roolltc,  ba§  fie  nid^t  für  fic^  einfiele,  reenn  fie 
anberÄn)o6in  fd^e.  2lnno  SDJicI^ailorona,  mit  bem  2Iudbru(fe  milber 
Jrautigfeit  unb  alUi  oerici^cnbet  ßicbe  ouf  bem  ©efic^te,  unb 
bie  unbcfannte  Dame  fionben  bei  ber  SSogentiir.  giirfi  SBafili 
jlanb  an  ber  onbcrn  ©eite  ber  Züt,  nobe  bei  bem  fie^nfeffet  beö 
Orafen,  hinter  einem  gefd^ni^ten,  mit  @omt  bejogenen  ©tu^le. 
Diefen  ^otte  er  mit  ber  Sie^ne  nac^  fid^  ^ingeroenbet,  flutte  ben 
linfen  2Irm,  mit  bem  er  bie  .^erje  ^iett,  mit  bem  SUbogen  barouf 
unb  befreujtc  fid^  mit  ber  redeten  ^anb,  »»obei  er  jebe^mal^  tvenn 
er  bie  Ringer  an  bie  6tirn  legte,  bie  3lugen  nac^  oben  raanbte. 
@ein  ©efic^t  brüdfte  rubige  2lnbad^t  unb  Ergebung  in  ben  ©illen 
©ottcÄ  aui  unb  fc^ien  ju  ben  Slnioefcnben  ju  fagen;  „So  ifl  eure 
©c^ulb,  roenn  i^r  für  biefe  ©efü^lc  fein  53erfidnbniö  ^obt." 

hinter  il^m  flanben  ber  SUbjutant,  bie  5lrjte  unb  bie  mdnnlid^e 
Dienerfd^oft;  roie  in  ber  Äirc^e  Rotten  fic^  2)i5nner  unb  grauen 
getrennt.  2llle  fc^roiegen  unb  befreujten  fid^;  mon  f)bvte  nur  bai 
^Beriefen  ber  Äirc^  enge  bete,  tiefen  S3o§gefang  mit  gebdmpften 
Stimmen,  unb  in  Slugenblicfen,  tvo  biefe  26ne  fd^roiegen,  bai  ©es 
rdufc^  umgejiellter  gü§e  ober  leifer  ©eufjer.  Slnna  äRid^ailorcno 
ging  mit  ernfler,  roic^tiger  iKiene,  roelc^e  jeigte,  bo§  fie  genau 
roiffe,  tpod  fie  tue,  burd^  baö  ganje  ^iinnier  ju  ^ierre  l^in  unb 
reichte  i^m  eine  Äerje.  (5r  jünbcte  fie  an  unb  begann,  gon j  oers 
roirrt  burc^  olleö,  roai  i^n  umgob,  fid^  mit  berfelben  ^anb  ju  ba 
freujen,  in  ber  er  bie  Äerje  ^ielt. 

Die  jüngPe  ^rinjcffin,  bie  rotwangige,  lac^lufligc  Sofio,  bie 
mit  bem  fieberflecf,  bctrad^tete  i^n.  @ie  lächelte,  oerbarg  i^r  ©e* 
ftc^t  ()inter  bem  2afc^entuc^e  unb  lie§  ei  longe  nid^t  roicbcr  fid^t« 
bor  werben ;  ober  oU  fie  bonn  oon  neuem  nod^  ^ierre  ^inblirfte, 
xxxin.  10 


146  5trteg  unb  Stieben 

läd^cltc  fie  ahexmaH.  ©ic  füllte  \id)  offenbar  au§crjlanbe,  i^n 
o^ne  Sad^cn  onjuje^cn,  fonntc  fic^  ober  tod)  nic^t  entgolten, 
nad)  i^m  ^injublidcii,  unb  ttot,  um  bcr  ©crfud^ung  ju  entgegen, 
fachte  hinter  eine  ber  <S6uIen. 

SKitten  in  ber  feierlid^en  ^onblung  oerfhimmten  bie  ©timmen 
ber  ©eifllid^en  unb  ber  ©ingcr  ouf  einmol;  bie  ©eifliic^en  rcbes 
ten  flüflernb  etn>o«  untereinonber;  ber  alte  Diener,  ber  bie  S^ant 
bei  ©rafen  ^iclt,  rid^tete  fic^  ouf  unb  roanbte  fid^  an  bie  ©amen. 
5Inno  9)Ucl^aUon)na  trat  oor,  beugte  fid^  über  ben  tränten  unb 
rointte  hinter  beffen  SRürfen  ben  I)oftor  ßorrain  ju  fic^  ^eran.  ©er 
franjöfifd^e  Slrjt  (er  fianb  ol^ne  brennenbe  ^erje  an  eine  ©äule 
gelernt  ba,  in  bcr  refpeftooUcn  Haltung  eine«  2luöldnber6,  roelc^e 
jeigen  foll,  bo§  er  tro§  bcr  SSerft^iebcn^eit  bcö  ©loubeng  für  bie 
ganjc  SSic^tigtcit  ber  fid^  üolljie^enben  l^eiligen  i£»anbtung  SSer^ 
fidnbniö  befi^t  unb  il^r  fogar  feine  9Jere^rung  joUt)  trat  mit  bem 
Jeifen  ®ang  einc^  im  frdftigflen  ßeben^alter  jle^enben  iKanneö 
ju  bem  Äranfen  ^in,  na^m  mit  feinen  it>ei§en,  fc^Ianfen  gingern 
beffen  freie  Jj»anb  oon  ber  grünen  Ttede  auf,  füblte,  fid^  abroen* 
bcnb,  ben  ^uH  unb  flanb  bonn  einen  2(ugenblidt  überlegenb  ba. 
SWon  reid^te  bem  Äronfen  etmai  ju  trin!en,  unb  ci  entflanb  ein 
unru^igc6  ©etreibe  um  ibn  ^erum ;  bann  traten  alle  mieber  an 
if;re  ^pidge  jurürf,  unb  bie  ^ciUge  Jponblung  na^m  i^ren  gort* 

SBd^renb  biefer  Unterbrechung  ^atte  ^ierre  bemerh,  ba§  gürfi 
®a{iti  hinter  feiner  ©tu^lle^ne  ^eroorfam  unb  mit  eben  jener 
SWiene,  bie  ba  befagte,  er  njiffe,  tvai  er  tue,  unb  lüenn  bie  anbcrn 
ba<  nid^t  ocrflÄnben,  fo  fei  ei  \f)te  @df)ulb,  nid^t  etroo  ju  bem 
Äran!en  l^intrat,  fonbern  on  i^m  vorbei  ju  ber  Slteficn  ^rinjeffin 
ging  unb  fic^  mit  i^r  jufammen  in  ben  J^intergrunb  tei  Schlaf; 
jimmcr6  begab,  gu  bem  l^o^en  95ette  unter  ben  feibenen  83or; 
bingen.  SSon  bem  SBette  fid^  *t>ieber  entfernenb,  ocrfd^tconben 


ttfttt  Seil  147 

bonn  ber  gürfl  unb  bic  ^injcfjin  burc^  eine  ^intcrtür^  fe^rten 
aber  nod^  »ot  33cenbigung  bcr  gotteöbienftlid^en  ^onblung  einer 
nad)  bem  onbern  roicber  on  i^re  ^Id^e  jurücf.  Pierre  beachtete 
biefen  Umflonb  nic^t  me^r  a\i  allei  onbere,  mai  Dorging,  bo  er 
[i^  ein  für  allemal  gejagt  ^atte,  alle^,  mai  fic^  um  i^n  ^erum  an 
bem  heutigen  Slbenb  jutroge,  muffe  roo&I  unumgänglich  fo  ge« 
fd^e^en. 

©ie  2;6nc  beö  firc^lid^en  ©ejangeö  fc^ioiegen  je^t,  unb  mon 
^6rte  bie  ©timmc  be^  ©eifHid^en,  ber  ben  Äranfen  refpeftooU 
jum  (Jmpfonge  bcö  ©oframenteö  beglüdnjünfd^te.  ©er  Äranfe 
lag  immer  noc^  in  gleicher  Seife  ta,  o^ne  fid^  ju  regen  ober  fonfl 
ein  3ßit^«n  be^  ßebenö  ju  geben.  Um  i^n  ^crum  tam  nun  afleö 
in  ißemegung;  mon  l^6rte  6rf>ritte  unb  ©eflüfler,  roorau^  bod 
gtüflcm  5lnna  9Äi(^ailon)naö  befonberg  fd^arf  ^eroorflang. 

^ierre  ^6rte,  rcie  fie  fagte: 

„(iv  mu|  unbebingt  lieber  nac^  tem  SSette  ^eriibergetragen 
roerben;  ^ier  fann  er  unter  feinen  Umfiinbfn  longer  bleiben." 

Die  3lrjte,  bie  ^rinjeffinnen  unb  bie  2Ü)iener  umbrängten  ben 
Äronfen  in  fo  bic^tem  (Sd^morm,  bo§  ^ierre  jeneö  r6ttid^getbe 
©efid^t  mit  ber  grouen  9)?d^ne  nid^t  me^r  fo^,  boö  er  red^renb  ber 
ganjcn  gottegbienfiUc^en  ^onblung,  obroo^l  er  oud^  anbere  ©e- 
fic^ter  gcfe^en  ^atte,  bennod^  aud^  nid^t  eine  ©etunbe  au^  ben 
2Iugen  oerloren  l^otte.  ^icrre  erriet  ouö  ben  be^utfomen  S5es 
njcgungen  ber  2)iener,  bie  ben  Sel^nfiu^t  umringten,  bo§  fie  ben 
®terbenben  ouf^oben  unb  l^erübertrugen. 

„§a§  meine  ,^anb  an ;  fonfi  ld§t  bu  i^n  nod^  foUen/'  ^6rte  er 
einen  ber  ©iencr  erfc^roden  flüfiem.  „9)on  unten . . .  5Rod^ 
einer . . ."  fogten  oerfd^iebene  ©timmen,  unb  bie  fd^roeren  Sltem* 
jüge  unb  unfic^eren  dritte  ber  Seute  mürben  ^ajliger,  aii  ob  bie 
Soft,  bie  fie  trugen,  über  i^re  drifte  ginge. 

I>ie  Xrogenben,  mit  bcnen  oud^  Slnno  ÜRic^ailorono  ging. 


148  5ttte()  unb  Stieben 

famen  an  bem  jungen  SWanne  »orübcr,  unb  für  einen  Sfugcnblid 
rcurbe  i^m  über  bie  SRüdfen  unb  9loden  ber  Seute  hinüber  bic 
entbI6§te,  ^o^e,  fleifd^ige  23ru|i  beö  Traufen  fic^tbor  unb  bie 
mächtigen  ©d^uUern,  roeld^e  bie  ßeute,  i^n  unter  bie  21c^|eln 
foffenb,  in  bie  Jp6f;e  ^oben,  unb  ber  groue,  frauö^oarige  Soroens 
fopf.  ©iefeö  ©efid^t  mit  ber  auffallenb  breiten  ©tirn,  ben  flarfen 
SSodfenfnoc^en,  bem  fc^6nen,  finnlic^en  SÄunbe  unb  bem  impo? 
nierenben,  tolten  S5Iid  mar  burd^  bie  9td^e  beö  Xobei  nid^t  ent; 
fteltt  njorben.  di  mar  nod^  immer  fo,  mie  ^ierre  eö  oor  brei  SWo; 
naten  gefe^en  ^otte,  aU  er  fic^  t>or  feiner  SReife  nod^  ^peteröburg 
oon  bem  ©rofen  oerabfd^iebete.  2(ber  jegt  fd^ou feite  biefer  Äopf 
bei  ben  ungleid^mä§igen  ©d^ritten  ber  5lrdger  l^ilfloö  ^in  unb 
^er,  unb  ber  falte,  teilnal^mlofe  $8Iid  »ermoc^te  nic^t  irgenbrco 
^aften  ju  bleiben. 

Um  baö  fio^e  95ett  ^erum  gab  ei  einige  3)Zinuten  lang  eine  un: 
ruhige  ©efd^dftigfeit;  hierauf  traten  bie  2)iener,  bic  ben  Uranien 
getragen  Rotten,  jurürf.  SlnnaSJZid^ailorono  ober  berührte  ^ierrei 
Jpanb  unb  fagte  ju  i^m:  „kommen  @ie!" 

^ierre  trot  mit  i^r  an  baö  Sett  ^eron,  auf  raeld^eö  ber  Ätante 
in  einer  fojufagen  feiertdglid^en  Ä6rper^altung  Eingelegt  roar, 
bie  offenbor  mit  ber  foeben  »olljogenen  foframentolen  ^onblung 
in  SBejie^ung  fionb.  ©ein  ^opf  roor  burd^  Riffen  ^odf;  gerichtet; 
bie  Jpdnbe  ^otte  man  il^m  fpmmetrifc^  auf  bie  grüne  [eibeneDerfe 
gelegt,  mit  ben  gldd^en  noc^  unten.  2llö  ^ierre  ^injutrot,  blirftc 
ber  ©rof  il^m  gerobe  inö  ©efic^t;  ober  biefer  S3li(f  mat  üon  einer 
folc^en  2lrt,  ba§  niemonb  feinen  ©inn  unb  feine  95ebeutung  oers 
flehen  fonnte.  Sntroeber  befogte  biefer  93licf  nic^t^  roeiter,  ali 
ba§,  folange  man  Slugen  ^ot,  man  mit  il^nen  notrcenbigermeife 
irgenbnjo^in  fe^en  mu§;  ober  aber  er  tvax  überouö  oielfogenb. 
»Pierre  blieb  flehen,  bo  er  nic^t  tt>u§te,  tvai  er  nun  tun  follte,  unb 
fo^  frogenb  feine  58eraterin  Slnno  SWic^oilorono  an.  2lnna  SDMd^oi« 


etfl«t  %til  149 

lonjna  gob  il^m  fd^ncll  ein  ^eit^cn  mit  bcn  Slugcn,  inbem  ftc  o«f 
bic  ^onb  bcö  Äronfcn  beutete,  unb  berregte  bic  Sippen  tric  bei 
einem  ^uffe.  ^ierre  firerfte  mit  2Inftrengung  ben  S^aU  ou6,  um 
nid&t  on  bie  2)erfe  ju  jlreifen  unb  fie  ju  oerfd^ieben,  unb  befolgte 
i^ren  SRot:  er  brürfte  feinen  5Kunb  auf  bie  breitfnod^ige,  fleifd^ige 
Jf>anb  bcö  Äran!cn.  2(ber  roeber  bie  ^anb  nod^  ein  ©eficj^tös 
muöFel  bei  @rofen  jurfte.  Pierre  rid^tete  rcieber  einen  frogenben 
S?Ii(f  auf  2(nno  ^Diid^ailorona,  nai  er  je^t  ju  tun  ^obe.  2Inna 
SJZid^ailomna  raieö  mit  ben  2(ugen  ouf  einen  neben  bem  95ette 
fle^enben  ©effel  ^in.  ©eborfom  fe|te  fid^  ^pjerre  auf  biefen  l^in 
unb  fragte  mit  ben  2Iugen  weiter,  ob  er  oucb  hai  SRicI^tige  geton 
i)abe.  2lnna  9)Zi(^aiIon)na  nidfte  beja^enb  mit  bem  Äopfe.  ^ierre 
no^m  n?ieber  bie  rounberlicfte  fpmmetrifd^e  Haltung  einer  ägop^ 
lifd^en  ©totue  an ;  er  bebouerte  onfd^einenb,  bo§  fein  ungefcblocb* 
ter,  bider  Ä6rper  fooicl  Sloum  einnahm,  unb  flrengte  feine  gcs 
fomten  ©eifle^frdfte  on,  um  m6glirf)fl  Hein  ouöjufeben.  ©r  \af) 
ben  ©rofen  on.  ©er  ©rof  blirfte  nod^  ber  ©teltc  ^in,  wo  ^ierreö 
®efid^t  gcroefen  roor,  folonge  er  oufrecbt  geflonben  ^otte.  2Inno 
9J?ic^oiton)no  brocfite  burd^  i^re  gonje  Haltung  jum  5(uöbrud,  bo§ 
fie  ein  üolleö  53crfldnbniö  für  bo€  SHü^renbe  unb  23ebeutungßs 
oolle  biefeg  legten  2Iugenbtideö  beö  ^ufommenfeinö  öon  53ater 
unb  ©o^n  ^obe.  X)o6  bouerte  jroei  SUinuten,  bie  bem  flill  bo: 
fi^enben  ^ierre  ttiie  eine  ©tunbe  oorfomen.  ^I6|tid^  ging  burd^ 
bie  triftigen  9)hi6!eln  unb  gölten  im  ©efic^te  be«  ©rofen  ein 
Surfen.  2)iefe^  ^uden  njurbe  fl5r!er;  ber  fc^6ne  9)?unb  jog  fidf; 
fd^ief  (erfl  je^t  begriff  ^picrre,  roie  nobe  fein  Sßoter  bem  *tobe 
roor),  unb  ou«  bem  oerjerrten  SKunbe  brong  ein  unbeutlid^er, 
Reiferer  2out.  2(nno  SRid^oilorono  blicfte  mit  angeflrengter  2lufs 
merffomfeit  in  bie  Slugen  be«  ^ron!en  unb  jeigte  in  bem  ?3es 
mü^en,  ju  erroten,  n>at>  er  n)ünfd)te,  botb  ouf  ^ierre,  bolb  auf 
tai  ©etrdnf,  bolb  nonnte  fie  flüflernb  in  frogenbem  Slonc  ben 


150  jttteg  unb  Stieben 


Sflomcn  tei  gürflcn  Sßofili,  halt  beutete  fte  ouf  fcie  grüne  Dede. 
Die  2Iugen  unb  SDiienen  beö  J!ranfen  brüdten  Ungebulb  aui.  (Jr 
tnöd^te  eine  Slnfirengung,  um  bcn  Diener  onjufe^en,  bcr,  o^ne 
fic^  mcgjurti^ren,  om  Äopfcnbe  beö  SBetteö  ftonb. 

„Der  ^err  ®raf  mill  auf  bie  anbete  «Seite  gebre^t  irerben," 
flüjlerte  ber  Diener  unb  trat  ^erum,  um  ben  [d^meren  ^6rper  tei 
®rafen  mit  bem  ©efic^te  nad^  ber  SBanb  ^injubre^en. 

^ierre  fianb  ouf,  um  bem  Diener  ju  helfen. 

®(ll^renb  fie  ben  ©rofen  umbre^ten,  fiet  ber  eine  2lrm  ^ilfloÄ 
nad^  hinten  jurürf,  unb  ber  ^ranfe  mad^te  eine  oergeblid^e  2lns 
jltengung,  il^n  roieber  ^eruberjujiel^en.  Db  nun  ber  ©raf  ben  er; 
fd^rocfenen  $8Iidf  bemerft  ^atte,  mit  n)ct(^em  ^ierre  nod^  biefem 
lebtofen  2trme  l^ingefel^en  ^otte,  ober  ob  irgenbein  onberer  ©e: 
bonfe  in  biefem  2lugenbli(fe  bem  ©terbenben  burd^  ben  ^opf 
^ufd^te,  roer  fonnte  bog  rciffen?  2(ber  er  blidte  ouf  feinen  unbots 
md§igen  2trm,  ouf  ben  Sluöbrudf  beö  ©d^rerfenö  in  ^ierreg  @e= 
fid^t,  bann  lieber  ouf  feinen  2Irm,  unb  ouf  feinem  ©efid^te  geigte 
fid^  ein  fd^mod^eö,  leibioolleö  ßdd^eln,  boö  fo  gor  nid^t  ju  feinen 
5ügen  po|te  unb  genjiffermo^en  roie  ein  ©potten  über  feine 
eigene  Äroftlofigteit  ouöfo^.  S5eim  SInblide  biefeö  fidd^elnö  fül^Itc 
^ierre  unvermutet  ein  Surfen  in  ber  93rufi,  ein  ^toiden  in  ber 
Olofe,  unb  2^rdnen  oerfd^Ieierten  il^m  bie  2(ugen.  Der  ^ronfe  njor 
nun  ouf  bie  ©eite  gebre^t  roorben,  nod^  ber  5ffianb  ju.  Sr  feuf  jte. 

„dt  ifi  eingefd^Iummert,"  fogte  2Inno  SKid^ailorono,  aU  fie  he^ 
merfte,  bo§  bie  mitteljle  ^rinjeffin  ^erontom,  um  fie  objulöfen. 
„5öir  njoHen  gelten." 

^ierre  ging  mit  i^r  ^inou^. 


etjlctSctl  151 


XXIV 


{^m  5ffiartcäimmcr  befanb  fic^  nicmanb  mc^r  ali  gürfiSBofili 
f^  unb  bic  diteflc  ^rinjcfjin,  »reiche  unter  bem  ^ortrdt  ber 
^aifcrin  ^at^arina  fa§en  unb  angclcgcntlid^  mitcinanbcr 
rcbctcn.  2Ibcr  foroic  fic  ^icrrc  mit  feiner  gü^rerin  erblirftcn, 
»erfhimmten  |ie.  ©ie  ^rinjcffin  oerfle<fte  ettvai,  roie  ei  ^icrre 
corfam,  unb  flüfierte: 

„Diefe«  ®eib  ijl  mir  unou^jic^Iid^ !" 

„Sattele  f)at  im  Fleinen  ©alon  £ee  feroieren  lajfen/  fogte 
gürfl  ©rtfili  ju  2(nno  9}?ic^aiIon)na.  „@ie  follten  ^inge^en  unb 
\\d)  ein  roenig  ftdrfen,  meine  orme  2Inno  ü)?icl^aiIon?no ;  fonji 
Ratten  @ie  biefe  5lnftrengungen  nicj^t  ou^." 

3u  ^Pierre  fogte  er  nic^tö,  er  brücfte  i^m  nur  gefü^boll  ben 
2Irm  etroag  unter^otb  ber  ©d^uttcr.  ^ierre  unb  SInna  SKid^otJ 
lonjna  gingen  in  ben  fleinen  @oIon. 

„9li(^tö  flcUt  bie  Ärdfte  noc^  einer  burd^roa^ten  ^ad)t  fo  gut 
reieber  ^er  mie  eine  2!affc  oon  tiefem  auögejeid^netcn  ruffifd^en 
Zee"  fagte  Dohor  fiorroin  im  S^one  gcbdmpftcr  Seb^aftigfeit. 
(5r  flonb  in  bem  Reinen  runbcn  ©alon  an  einem  >£ifd^e,  ber  mit 
Xeegerdt  unb  fattem  2(bcnbbrot  bcfc^t  rcor,  unb  fd^Iurfte  2ce 
aui  einer  binnen,  ^enFellofen  d^inefifd^en  Stoffe.  Um  bicfcn 
2ifc^  Rotten  fid^  olle,  bic  biefe  ?Roc^t  im  ^oufe  bcö  ©rofen 
93c6ud^on)  jugebro^t  Rotten,  »erfommclt,  um  fic^  n?iebcr  ein 
roenig  ju  fldrfen.  ^ierre  erinnerte  fic^  rcc^t  roo^I  on  biefen 
fleincn  runben  @oIon  mit  ben  oicien  ©picgcin  unb  ben  Flcinen 
Xifd^en.  ®cnn  in  bem  ^aufe  bc«  ©rofen  SSdllc  jlottfonben, 
bonn  ^atte  ^ierre,  ber  nic^t  tonjen  fonnte,  gern  in  biefem 
fleinen  ©piegeljimmer  gefeffen  unb  beobod^tet,  roie  bie  J)omen 
in  i^ren  95oUtoiIetten,  mit  ben  Srillantfotlicrg  unb  ben  perlen* 
fd^nüren  um  ben  entblößten  ^ali,  beim  ^inburc^ge^cn  burc^ 


152  Ärtcg  unb  ^^tteben 

bicfcg  ^tmtncr  f  tc^  in  bcn  ^cll  erleud^tctcn  ©ptcgeln  betro(^tctcn, 
bic  ifir  93ilb  mehrere  SKalc  jurüdroorfcn,  3c|t  tvav  btefcg  [elbc 
•^intmcr  burc^  jnjci  Äcrjcn  nur  notbürftig  beleuchtet,  unb 
mitten  in  ber  9loc^t  jlonben  hier  ouf  einem  ber  ficinen  5li[d^e 
5leegefd^irr  unb  fatte  ©peifen  unorbcntlid^  burd^einonbcr,  unb 
otlerlei  ßeute  in  nic^t  fefilid^er  Äleibung  fo§cn  in  biefem  ^immer 
unb  rebeten  flöjlernb  miteinonber  unb  liefen  burd^  jebe  S3e; 
roegung,  burd^  jebeö  SBort  merfen,  bo§  fie  olle  on  baö  bockten, 
tvai  je|t  im  ©d^Iofäimmer  oorging  unb  für  bie  n5d)fle  ^utunft 
ju  erroorten  mar.  ^ierre  o§  nic^tö,  obgleid^  er  flarfen  junger 
»erfpürte.  €r  bliifte  fragenb  naä)  feiner  Stotgeberin  ^in  unb 
fol^,  ba§  fie  ouf  ben  gu§fpi|en  reiebcr  ^inou^ging  nod^  bcm 
SSortejimmer,  n?o  gftrfl  ©ofiti  mit  ber  dltejlen  ^rinjeffin 
jurüdgebliefeen  njor.  ^ierre  nol^m  on,  ba§  oud^  bicö  fo  fein 
mi'iffe,  unb  nod^  turjem  ^oQern  folgte  er  i^r.  Slnno  SWicftoilomno 
ftonb  neben  ber  ^prinjeffin,  unb  beibe  rebeten  oufgeregt  im 
glüfierton  burd^einonber. 

„©cflotten  <5ie  mir,  gürftin,  felbfi  ju  beurteilen,  tvai  noU 
rcenbig  ober  nid)t  notmenbig  ift,"  fagte  bie  QJrinjeffin,  bie  fid& 
Qugenfd^einlic^  mieber  in  bemfelben  aufgeregten  ^uf^ön^ß  6c* 
fonb  mie  einige  ^eit  oorl^er,  aU  fie  bie  %üt  i^reö  ^itnmerö  fo 
heftig  §ufd^lug. 

„5lber,  liebe  ^rinjeffin/'  oerfc^te  Slnno  3)?ic^oilon3no  in 
fünftem,  überrebenbem  *tone,  inbem  fie  ber  ^rinjcffin  ben 
SBeg  nod^  bem  ©d^lofgimmer  oertrot  unb  fie  nidfjt  f)ineinltc|, 
„rcirb  boö  ben  armen  Dnfel  nidßt  gor  ju  febr  angreifen,  in  biefen 
9Iugenbli(!en,  mo  er  bie  Srl^olung  boc^  fo  nötig  l^ot?  Sin  ®e; 
fprdd^  i'iber  racUlid^e  3^ingc  in  biefen  Slugcnbliden,  too  feine 
©eele  f^on  oorbercitet  ift,  oor  Q^ott  ju  treten  . . ." 

gürjl  9Boji(i  fo^  ouf  einem  ßebnfhi^l  in  einer  jmonglofen 
^oltung,  bie  er  gern  onna^m:  tai  eine  S5ein  ^od^  über  bog 


StfletSeil  163 

onbrc  gelegt,  ©eine  ffiongen  judten  l^eftig  unb  roorcn  fc^Ioff 
{jcröbgefunfen,  fo  bo§  fie  nad)  unten  ju  birfer  erfd^iencn;  ober 
er  tat,  ali  ob  i^n  bog  ©cfprid^  ber  beiben  I5amen  roenig  intcr; 
elftere. 

„?Ricftt  bod^,  meine  Hebe  2(nnfl  fDiicI^oUorono,"  njorf  er  ba^ 
jtüifd^en.  „Soffen  <5ie  €atid5c  nur  mod^en,  rcie  fie  e^  für  gut 
^dlt.  <Sie  triffen,  roie  gern  fie  ber  @rof  bot." 

„3c^  tt)ei§  gor  nid^t,  nai  in  biefem  ©cbriftfliirf  fielet,"  fogte 
bie  ^rinjeffin,  ju  bem  dürften  QBafili  gen?enbet,  unb  jcigte 
bobei  ouf  bog  9)?ofai!portefeuille,  boö  fie  in  ber  ^onb  l^ielt.  „3cB 
n)ei§  nur,  bo§  tai  rid^tige  2!efioment  in  feinem  ©dfireibtifd^ 
liegt;  bieg  l^ier  ifl  ein  ©cbriftftüct,  bog  ber  ©rof  Idngfl  oergeffen 
^ot . . ." 

©ie  njolltc  um  2lnno  iWi^oilorono  berumgel^en;  ober  biefe 
mocftte  einen  fleinen  @prung  unb  cerfperrte  ibr  roicber  ben  2Beg. 

„3<^  tt)et§  eg,  meine  liebe,  gute  ^rinjeffin,"  fogte  2Inno 
SKid^oUonjno  unb  ffl§te  bobei  bog^ortefeuilte  mit  fold^ er  Energie 
on,  ba§  mon  mer!en  fonnte,  fie  rcerbe  eg  nid^t  fo  botb  roieber 
logloffen.  „Siebe  ^rin jeffin,  id^  bitte  ©ic,  id^  befd^n>6re  ©ie, 
fd^onen  ©ie  i^n  . . ." 

©ie  ^rin  jeffin  fd^rcieg.  Sg  njor  ni(^tg  ju  b6ren  olg  bog  ©erdufc^ 
beg  ongefirengten  SHingeng  um  bog  Portefeuille.  $Der  «prinjeffin 
roor  onjufel^en,  bfl§,  roenn  fie  gefprod^en  ^dtte,  fie  i^rer  ©egnerin 
Feine  ©c^meid^eleien  gefogt  ^obcn  mörbe.  9(nno  SOZic^oilomno 
^ielt  on  bem  Portefeuille  mit  frdftigem  ©riffe  feft;  ober  tro^bem 
behielt  i^re  ©timme  burdf)oug  ben  fügen,  milben,  rul^igen 
^long  bei. 

„^terrc,  !ommen  ©ie  f?er,  mein  greunb,"  fogte  fie.  „3d^ 
gloube,  er  i|!  bei  einem  gomilienrote  feine  überflüffige  ^erfon. 
glicht  roobr,  gürft?" 

^SBorum  fc^meigen  ©ie  benn,  Soufin?"  rief  ouf  einmol  bie 


154  Ätieg  unb  ^rieben 

^rinjcffin  \o  laut,  ba§  cö  bie  nebenan  im  ©alon  Slnmefenben 
l^örtcn  unb  über  i^rc  ©timme  einen  ©d^red  befomen.  „SEorum 
fc^rceigen  <Sie,  rod^irenb  fidft  ^ier  ®ott  rceip  rrer  erlaubt,  jic^ 
einjuinifd)en  unb  an  bcr  ©d^roeUe  be6  ©terbejimmerö  eine 
^d^licl^e  ©jene  ju  mad^en?  Intrigantin!"  flüfierte  fic  routenb 
unb  jog  baö  Portefeuille  aug  Seibeöfr^ften  an  [id^;  aber  2Inna 
9)iid^aiIon?na  tat  ein  paar  ©d^rittc  öornjort«,  um  tai  ^portefeuiTIe 
nid^t  loöjulaffen,  unb  fo§te  lieber  fejler  ju. 

„Df),  0^!"  fagte  gürjl  Sffiafili  oonpurföoon  unb  erftount.  ßr 
ftanb  auf.  „2)a«  ifi  ja  ISd^erlid^.  Saffen  @ie  jefet  beibc  loö;  id^ 
mu|  fel^r  barum  bitten."  Die  ^rinjeffin  ließ  lo^. 

„©ieauc^!" 

Slnna  SWid^oitorona  l^6rte  nid^t  auf  il^n. 

„Saffen  @ie  lo^!  fage  id^.  3<^  njilt  bie  ganjc  ®a6)e  felbfi  über* 
nel^men.  3d^  roerbe  ju  i^m  gc^en  unb  i^n  fragen.  3(^  Mbjl. 
Sag  t6nnte  3^nen  genügen." 

„5lber,  gürfl!"  üerfe^te  9Inna  5D?id^aiIon3na.  „©o  laffen  ©ic 
i^m  bod^  eine  SKinute  SRul^e,  na^bem  er  foebcn  tai  ^od^^eiligc 
©aframent  empfangen  (<at.  9(ber  ©ie,  lieber  ^icrre,  foUten  un^ 
bod^  aud^  3l^rc  SDZcinung  fogen,"  manbtc  fie  jid^  an  ben  jungen 
9}2ann^  bcr  nun,  ganj  na^e  ^crantretenb,  crfiaunt  tai  ingrim« 
mige,  an  !ein  ©ebot  beö  SInflanbeö  fid^  me^r  fef^renbe  ©cfid^t 
bcr  ^rinjcfjin  unb  bie  judenben  2Bangen  be^  gürfien  SSafili 
betrod^tcte. 

„SSergeffen  ©ie  nidht,  baß  ©ie  für  olle  ^otgen  Soften  mcrben/' 
fagte  gürfl  SBafili  in  fircngem  »lone.  „©ie  miffen  nicbt,  nai 
©ie  tun." 

„9lid^t«njürbigeg  ®eib!"  fd^rie  bie  ^rinjeffin,  flürjte  uners 
wartet  auf  STnna  9J?id6aiIorona  \oi  unb  entriß  il^r  ba^  ^orte= 
feuille.  gürfi  SSafili  fenfte  ben  ^opf  unb  ^ielt  bie  Slrme  au^: 
einonbcr,  aU  ob  er  fagen  rooUte:  „SBeld^  ein  S3ene^men !" 


etiler  Xeil  155 

3n  tiefem  Slugenblirf  rourbe  bie  Xüt,  jene  ft^rcrflid^e  'Hut, 
nach  melä}ct  gierte  oor^in  fo  Iono[C  ^ingcblitft  ^otte,  unb  bic 
bomfliö  immer  [o  bebutjom  ge6ffnet  morben  mar,  pl6|tic^  fd^ncll 
unb  gerdufd^ooU  aufgcriffen,  fo  ba§  fie  gegen  bie  SßJonb  ft^Iug. 
Die  mittetile  ber  ^rinjeffinnen  jlürjte  oon  bort  herein  unb 
fcftlug  ocrjroeifclt  bie  Jpdnbe  jufammcn. 

„5®og  tut  i^r  ^ier!"  rief  fie  in  gr6§tcr  2(ufregung.  „gr  jlitbt, 
unb  i^r  Ia§t  mid^  bei  i(^m  allein !" 

Die  iltefie  ^injcffin  Iie§  bai  «portefeuille  falten.  SJnno 
äRic^oilorono  bürfte  fic^  fc^nell,  ergriff  ba6  ©treitobjeft  unb  lief 
bomit  in  boö  ©c^kf jimmer.  ©obolb  gürjl  Sffiofili  unb  bie  ältefle 
^injeffin  i^rc  ©ebonfen  rcieber  gefammelt  Ratten,  gingen  fie 
i^r  nad^.  Einige  iKinuten  barouf  !am  juerfl  bic  dltefic  ^rinjcffin 
oon  bort  roieber  ^eroug;  i^r  ©cficfjt  fa^  bla§  unb  fiarr  oug,  unb 
fie  bi§  fic^  auf  bie  Unterlippe.  33ei  ^ierreö  STnblirf  trat  ein 
Sluöbrud  unbc^errfc^borer  5ffiut  auf  i^r  ©eficl^t. 

„3a,  nun  f6nnen  ©ie  ficb  freuen !"  fagte  fie.  „Darouf  ^oben 
@ie  jo  nur  gelouert !"  Unb  auffd^lucfi jenb  »erbarg  fie  bo6  ®ef id^t 
im  5tafd^entu(ft  unb  lief  aui  bem  ^immer. 

^ad)  ber  ^rinjeffin  fam  gürfi  SBafili  roieber  aui  bem  ©terbcs 
jimmer  ^croud.  ©c^roanfenb  fc^ritt  er  nod^  bem  ©ofo  ^in,  auf 
mcld^em  ^picrre  fo^,  Iic§  fi^  barouf  nicbcrfoltcn  unb  bebedte 
bic  Slugen  mit  ber  jj)anb.  ^icrre  bcmerfte,  ba§  er  bla^  njar,  unb 
ba§  fein  Untcrfiefer  jurftc  unb  jittcrtc  roie  beim  gieber. 

„9Id^,  mein  greunb,"  fogte  er  unb  fa§te  ^ierre  om  (JUbogen ; 
feine  ©timme  flong  fo  aufrid^tig  unb  fo  matt,  rcic  ei  Pierre 
früher  noc^  nie  bei  i^m  gc^6rt  ^otte.  „®ic  oft  fünbigen  roir! 
SBic  oft  fuc^en  roir  anbere  SÄcnfc^en  ju  tdufc^en !  Unb  rooju  tai 
atteil  ^d}  bin  ein  ^o^er  günfjiger,  mein  greunb  . . .  3d^  roerbe 
io  balb  . . .  Unb  mit  bem  21obe  ifl  ollcg  ju  Snbe,  oIIcÄ.  Der  Xot 
ifl  ettoa«  ©<^redlic^c«."  Sr  toeinte. 


156  ^tteg  unb  Stieben 


Slnna  ÜRid^oiIottino  njor  bic  Ie|tc,  bic  rciebcr  jurürffom.  3J?tt 
Ictfcn,  longfomcn  ©cftrtttcn  ging  jic  ouf  *Pterrc  ju. 

„5picrrc!"fogtcfic. 

^icrrc  blidfte  fic  frogcnb  on.  @ie  fü§tc  bcn  jungen  SWonn  ouf 
bic  ©tirn,  bic  babci  oon  i^rcn  Sräncn  bcne^t  n)urbc.,©ie  fd^roieg 
einen  2(ugcnbl{(f. 

„dt  ifl  ni^t  mc^r . . ." 

^icrre  [ö^  fie  burd^  (eine  fdtiWe  an. 

„kommen  @ie  nur,  id)  mill  ©ic  füf;rcn.  S3crfu(^cn  ©ie  ju 
rocinen ;  nid^tö  erleichtert  fo  n?ie  2^rdncn." 

@ie  fü6rtc  il^n  in  einen  bunflen  ©olon,  unb  ^ierre  njor  fro^, 
ba^  bo  niemanb  fein  ©efidfit  fol^.  Slnna  SKid^aitotona  t>crlic§  ifin, 
unb  aH  fie  rcieber  jurüdföm,  fd^Iief  er  fefi,  ben  STrm  unter  ben 
^opf  gelegt. 

2Im  onbern  ÜJZorgen  fogte  2Inno  SWid^oilonjno  ju  fpierre: 

„3ö/  ntein  greunb,  boö  ifl  für  unö  alle  ein  großer  53erlufi,  öon 
3^nen  got  nid^t  ju  reben.  SIber  @ott  mirb  3bncn  ^raft  öers 
leiten,  i^n  gu  trogen;  @ic  finb  jung,  unb  ®ie  jinb  je^t,  roie  i(^ 
l^offe,  ^err  eineö  getcoltigen  SSerm&gen^.  Doö  Xeftoment  ifi 
nod)  nic^t  eröffnet.  3(^  !enne  @ie  fjinreic^enb  unb  bin  übcr^ 
jeugt,  bQ§  Sinnen  biefer  Umfd^mung  nic^t  ben  ^opf  oerbre^cn 
mtt)  ober  ei  roerben  5^ncn  boburd^  oud^  ^flid^ten  auferlegt, 
unb  bo  mi'iffen  ©ie  fid^  ali  SÄonn  geigen." 

^icrre  fd^roicg. 

„©päter  einmol  merbc  id^  3^ncn  oielleid^t  erjÄ^Icn,  ba§, 
wenn  i^  nic^t  om  ^Io|e  geroefen  rcdre,  njo^t  ®ott  trei§  rvai 
gcfd^el^en  rodre.  ©ie  roiffen,  bo§  ber  liebe  Dntel  mir  nod}  oors 
geficrn  oerfprod^en  ^otte,  für  58ori6  etrvai  ju  tun,  bo§  er  ober 
nic^t  me^r  boju  ge!ommen  ijl.  3d^  ^offe,  mein  greunb,  ©ie 
werben  biefen  ffiunfd^  ^fjtei  SSoterd  erfüllen." 

^crre  »erfionb  ni^tö  oon  bem,  toai  fie  foqte,  unb  blidtc  bie 


€t|let  Seil  157 

gürflin  2lnno  SJiic^oiloiona  ((^roeigenb  mit  ocrlcgcncm  Strfitcn 
on.  9?a(^  tiefem  öcfprdc^e  mit  ^icrrc  fu^r  2(nno  9)?ic^oiIon)na 
ju  Slofiorog  unb  legte  \id}  fc^Iafen.  9loc6bem  fic  om  SSotmittag 
oudgefd^Iafen  ^atte,  erjd^lte  fie  fcer  gomilie  SRojlon)  unb  ollen 
SSefannten  (^injetf^eiten  oon  bem  2obe  beö  ©rafcn  S5eöud^onj. 
@ie  fügte,  ber  @raf  fei  fo  gefiorben,  wie  fie  felbfl  einmal  ju 
gerben  roinfci^en  roürbe;  fein  6nbe  fei  nic^t  nur  rü^renb, 
fonbetn  oud^  erbaulic^  geroefen.  25efonberg  fei  tai  le|te  3"== 
fammenfcin  oon  53oter  unb  @o^n  fo  ergteifenb  gerocfen,  ba§ 
fie  nic^t  o^ne  Slrdnen  baron  benfen  f6nne;  fie  njiffe  nic^t,  net 
fi(^  in  bicfcn  futdf;tbaren  Slugenblidfen  fcf)6ner  benommen  ^ahe: 
ber  SSater,  ber  in  feinen  Ie|ten  2JJinuten  noc^  on  oUe6  unb  on 
alle  fo  freunblid^  gebacftt  unb  f o  rü^renbe  Sorte  ju  feinem  ©o^ne 
gcfproc^en  Oobe,  ober  ^ierre,  b«n  man  gor  nic^t  o^ne  bo6  tieffle 
2}Zitgcfu^I  ^obe  onfe^en  f6nnen,  roie  niebergefc^mettert  er  ge* 
mefen  fei,  unb  roie  er  tro^bem  fid^  bemüht  ^obe,  feinen  ©d^mcrj 
ju  verbergen,  um  nid^t  bem  flerbenben  SSoter  tai  ^infd^eiben 
no^  fcf;n)erer  ju  mod^en.  „S6  roor  f6merjlic^/'  fogte  fie,  „ober 
boc^  ouc^  er^ebenb;  man  ^ot  boö  ©efu^I,  in  reinere  ©p^dren 
entrüdt  ju  fein,  menn  mon  fotc^e  9Jidnner  fie^t  rcie  ben  olten 
©rofen  unb  feinen  mürbigcn  <So^n."  83on  bem  93ene^men  ber 
^rinjeffin  unb  bcö  gürfien  ©ofili  erjdblte  fie  gleic^foflö,  mit 
i^rer  9Äi§biUigung  nid^t  jurürf^oltenb,  aber  nur  flüjlemb  unb 
unter  bem  ©iegel  beö  tieffien  ©e^eimniffe«. 


XXV 

^^n  fipfpjosQort),  bem  ®ute  be«  gürflcn5fliFoIoi9Inbreien)itfc6 
f^  23oIfonfti^  rourbe  tdglic^  bie  Slnfunft  bei  jungen  gurfien 
5lnbrci  unb  feiner  ©emp^Un  erroortet;  ober  burc^  biefe  ßr* 
roartung  rourbe  bie  regelmäßige  Drbnung,  noc^  ber  fic^  \>ai 


158  5ttieg  unb  Stieben 

Scben  im  ^oufc  bcö  oltcn  gürjlcn  abfpieltc,  nid^t  gcjlort.  $Dct 
©cncval  en  chef  gürjl  ülifcloi  2Inbtcjen?itfcl^,  bcr  in  bcn  fieberen 
©efcUfc^aftefrcifen  bcn  ©pi|nQmcn  „fccr  ^onig  t>on  ^reulen" 
fül^rte,  njo^ntc,  fcitbcm  er  unter  fcer  Siegierung  bcö  Äoijer^ 
^aiil  ouö  ben  SRefibenjen  oerroiefen  rcor,  ouf  feinem  ®ute 
£t)[pjai(!)ort),  ol^ne  ei  iemold  ju  »crlaffen,  unb  mit  il^m  feine 
Zod)teT,  sptinjejfin  ÜJiarjo,  unb  beren  @efeUfd)afterin  QJiobe« 
moifeUe  Sourienne.  2(ud^  unter  bcr  neuen  Slegierung  nat  er, 
obgleid^  i^m  bie  Srioubniö  jur  älüdte^r  in  bie  Slcfibenjen  erteilt 
morben  mar,  befionbig  auf  bem  £onbe  rcol^ncn  geblieben;  er 
fagte,  mer  etwo^  oon  i^m  ttolh,  bcr  rccrbc  aud^  bie  ^unbert* 
fünfjig  SScrfi  oon  ÜJJoötou  nod^  ^pfpia^Öorp  fo^ren;  er  fclbfl 
ober  brouc^e  nicmonb  unb  nid^t«.  Sr  mar  ber  STnfic^t,  olle 
gebier  ber  SWenfd^cn  entfprdngen  nur  ouö  jmei  Quellen :  ilKüfigs 
gang  unb  2lberglauben ;  unb  ebenfo  gebe  e^  nur  jirei  Xugenben : 
glei§  unb  Älugl^eit.  X)k  Srjiel^ung  feiner  S^oc^tcr  l^atte  er  felbfi 
übernommen;  er  gab  i^r,  um  biefe  beiben  Slugenben  bei  i^r 
jur  Sntroirflung  ju  bringen,  immer  nod^,  obgleich  fie  fc^on 
jnjonjig  3a ^rc  alt  »»ar,  Untcrrid^t  in  ter  Sllgebro  unb  ber 
©ecmetrie  unb  l^otte  i^re  gonje  ^^it  fo  eingeteilt,  bo§  immer 
eine  SSefc^dftigung  bie  anbere  oblofle.  €r  felbfi  roor  unauf^6rli(^ 
tdtig:  balb  fd^rieb  er  an  feinen  ?[|?emoiren,  bolb  befd^dftigte  er 
fid^  mit  2lufgaben  aui  bem  ©ebiete  ber  l^ol^eren  SKat^ematif, 
bolb  bred^felte  er  Xobaföbofen  ouf  ber  Srebbonf,  bolb  arbeitete 
er  im  ©orten  unb  beouffid^tigte  bie  95auten,  bie  auf  feinem 
@ute  nicmolö  oufl^ßrten.  Do  bie  roic^tigfte  SJoroußfe^ung  beim 
gleite  bie  Orbnung  ifi,  fo  voat  ouc^  bie  Orbnung  in  feiner 
Sebenöroeife  bid  oufg  Su^erfle  getrieben,  ©ein  Srfcbeinen  ju 
ben  SKal^ljeiten  erfolgte  flet^  in  genau  berfelbcn,  unoerdnber^ 
Ud^en  9Beife,  unb  nidftt  nur  ju  berfclben  ©tunbe,  fonbern  fogor 
ju  berfelbcn  5D?inute.  9)2it  ben  ^crfonen  feiner  Umgebung,  »on 


€rfietSeil  159 

Der  5loc6tcr  angefangen  biö  ju  bcr  Dienerfd^oft,  oerfcl^rtc  bcr 
§ürft  in  fcharfcm  21one  unb  flellte  on  einen  jeben  i)o\)e  ^ln\ptüd)e, 
»on  benen  er  nie  abging ;  fo  !om  ei,  bo§  er,  o^ne  groufom  ju 
fein,  oUen  eine  %utd)t  unb  einen  9lcfpc!t  eingefügt  ^otte,  »ic 
fie  felbjl  ber  groufamjle  ^ou^tprann  nic^t  leidet  ^dtte  ^eröor* 
rufen  f6nnen.  Dbroo^l  er  nic^t  me^r  im  ©ienjl  roor  unb  je^t 
leinerlci  Hinflug  ouf  bic  SHegierungöangelegenl^eiten  befog,  fc 
^ielt  e^  bod^  jcbcr  Q.^ef  beä  @out>ernementö,  in  meld^em  tai 
®ut  be^  gürfien  log,  für  feine  ^flic^t,  fid^  il^m  oorjuftellen,  unb 
iDortete  gerabefo  roic  ber  SSaumeifler  unb  ber  ©drtncr  unb  bic 
^rinjeffin  9)?arjo  in  bem  l^o^en  ©efd^äftöjimmer  ouf  ben  "^eiU 
punft,  für  roeld^en  ber  gürfi  fein  (Jrfd^einen  in  2(ugfirf)t  geflellt 
{)atte.  Unb  jeber  empfonb  in  biefem  ©efc^dftöjimmer  bog  gleiche 
©efü^l  beö  SRefpefteö,  ja  fogor  bcr  gurc^t,  rocnn  fid^  nun  bie 
gercaltig  ^ol^c  Xüt  be6  Slrbeitöjimmerd  6ffnete  unb  bie  jiemtid^ 
fleine  ©eftolt  beö  alten  iperrn  erfdfiien,  mit  gepuberter  ^erüdfe, 
mit  ben  fleinen,  bürren  ^änben  unb  ben  grauen,  übcrl^dngenben 
iörouen,  bic  mond^mol,  menn  er  fie  jufammenjog,  ben  @Ionj 
feiner  Rügen  unb  no«^  gonj  jugenblic^  bH|enben  Slugen  oers 
becften. 

2lm  SSormittage  beöjenigen  21ogeö,  an  roeld^em  bie  Slnhtnft 
bcÄ  jungen  (Jj^epooreö  nod^l^er  rcirflid^  flottfonb,  betrat  ^injeff  in 
9Rorjo  rote  gen)6^nlid^  ju  ber  für  ben  Unterricht  ongefe|ten 
©tunbe  bag@efc^äft8jimmer  jum^roede  bcrSKorgenbegrügung, 
betreujte  fid^  mit  einer  geroiffen  25ongig!eit  unb  fprod^  im  fliUen 
ein  ©ebet.  ®o  trat  fie  täglich  ^ier  herein  unb  betete  tdglid^,  bo§ 
biefe  ^Begegnung  glüdttid^  oonjlatten  ge^en  m6gc. 

©er  alte,  gepuberte  ©iener,  bcr  im  @ef(^5ftijimmcr  fo§, 
jlonb  leife  ouf  unb  fogte  flüj!ernb:  „^oben  ©ic  bie  ®ütc  ein  jus 
treten." 

Durc^  bie  2!ür  roar  bad  gleichmäßige  @erdufc^  einer  Dre^banl 


160  SixieQ  unb  ^rieben 


ju  ^6rcn.  Die  ^rinjcffin  jog  fd^üd^tetn  on  ber  leicht  unb  glott 
ficl^  6ffncnben  2;ür  unb  blieb  an  bcr  ©c^njellc  jlef;cn.  Der  gürft 
orbeitetc  on  ber  ©re^bonf;  er  \a^  \iä}  um  unb  ful^r  in  feiner 
Xdtigfcit  fort. 

Dag  ungereo^ntid^  gro§e  5lrbeit8jimmer  nsor  mit  lauter  ©egens 
fldnben  ongefuflt,  bie  augenfd^einlid^  fortrod^rcnb  benu|t  njurs 
ben.  Sin  großer  Xifd^,  auf  roetd^em  JBüd^er  unb  ^Idne  lagen, 
^ol^e,  mit  SSüd^ern  oollgejlente  ©laöfd^rinfe,  in  beren  21üren  bie 
©d^lüffcl  fledEten,  ein  ©te^pult,  ouf  bem  ein  oufgcfd^Iageneö 
j^eft  log,  eine  Dre^bonf,  auf  ber  bie  n6tigen  Sfnftrumente  ^onbs 
geredet  gecrbnet  rooren  unb  um  bie  ringöl^erum  ber  25oben  mit 
2lbfoIlfpdnen  bebedt  n?ar:  olteö  jcugte  c?n  einer  befidnbigen, 
monnigfoltigen,  roo^tgeorbnetcn  Sldligfeit  beg  S5en)o^ner6.  Unb 
axxi  ben  33en)egungcn  beö  Reinen  gu§e6,  ben  ein  filbergeflidteö 
totorifd^ed  ©tiefeld^en  umfd^Io§/  forcie  ouö  bem  fejien  Slntrüdcn 
ber  fe^nigen,  mogeren  ^onb  fonnte  mon  erfe^en,  ba§  in  bem 
gürjlen  nod^  bie  jd^e,  n?ibcrflonbgfdf;igc  Äroft  eineö  frifd^en 
©reifenolterg  fledte.  SRoc^bem  er  bog  Slob  nod^  ein  poor  Um; 
bre^ungen  ^otte  moc^en  loffen,  no^m  er  ben  gu§  oom  'ilritts 
brctte  ber  ©re^bonf  herunter,  raifd^te  ben  Dre^jlol^l  ob,  roorf 
i^n  in  eine  an  ber  Dre^bont  ongebrod^te  Sebertafc^e,  ging  on 
ben  ilifd^  unb  rief  feine  >loc^ter  l^eron.  Sr  fegnete  feine  Äinber 
niemals  5  fo  ^ielt  er  i^r  benn  nur  feine  fiod^tige,  on  biefem  5£oge 
noc^  nid^t  rafierte  S5ode  ^in,  mufierte  fic  mit  einem  prüfenben 
Solide  unb  fagte  in  flrengem  ^lone,  aui  bem  ober  bod^  eine  ges 
roiffe  3drtlid^!eit  ^erou^ju^Sren  roar:  „®o^l  unb  munter?  9lun, 
bonn  fe§  bid^!"  Sr  griff  noc^  einem  t>on  i^m  eigen^dnbig  ge^ 
fd^riebenen  ©eometrie^efte  unb  jog  fid^  mit  bem  gu§e  feinen 
©effel  l^eron. 

„§ür  morgen  l"  fogte  er,  inbem  er  fd^nell  eine  ©eite  ouffc^lug 
unb  mit  feinem  garten  9logeI  »on  einem  »Porogrop^en  bi«  ju 


etiler  Seil  161 

einem  anbetn  einen  ©tric^  ali  ^eic^en  einbrüdte,  Die  ^tinjej|in 
beugte  fid^  über  ben  %\\^  unb  tai  i^eft. 

„©arte;  ba  ifl  ein  23rief  für  tid}/'  jagte  ber  ölte  fJÄonn,  ^olte 
aud  einer  ober^olb  be«  Zi\(!hti  befefligten  S^afd^e  einen  SJrief, 
beffen  2lbre|fe  eine  n)eiMi(^e  ^anb  erfennen  liep,  unb  roorf  i^n 
auf  ben  3!ifc^. 

S5eim  STnblid  beö  23riefe«  erfc^ienen  ouf  bem  ©efic^te  ber  ^rins 
jeffin  rote  glede.  Silig  griff  fic  nacb  i^m  unb  hüdte  fic^  über  i^n. 

„55cn  beiner  JpeloijeV"  fragte  ber  gürft  tüM  läc^elnb,  wobei 
feine  noc^  ftorfcn,  gelblichen  ^i^ne  fic^tbor  rourben. 

„30/  oon  3ulja,"  ontroortete  bie  ^injeffin;  fie  blidte  ben 
SSater  [c^üc^tem  on  unb  Wedelte  jog^aft. 

„^od)  jroei  JÖriefe  rcitl  ic^  burc^Iaffen ;  aber  ben  britten  roerbe 
iä}  lefen/  fagte  ber  gürfl  in  fhcengcm  »lone.  „3ci^  fürchte,  i^r 
fc^reibt  einonber  oiel  bummeö  ^eug.  2)en  britten  S5rief  n?erbe 
i(^  lefen." 

„©ie  f6nnen  jo  auc^  biefen  fc^on  lefen,  53äterc^en/  antwortete 
bie  ^injeffin,  no(^  fidrfcr  errotenb,  unb  reid^te  i^m  ben 
S5rief  ^in. 

,^en  britten;  ic^  ^abe  gefogt:  ben  britten!"  rief  ber  gürjl 
furj  unb  fHe§  ben  SBricf  jurürf.  Dann  fiügte  er  ben  SUbogen  ouf 
ben  2)ifd^  unb  50g  ba«  ^eft  mit  ben  geometrifc^en  giguren  nd^er 
^eron. 

„9Uin,  mein  grdutein/'  begonn  ber  5flte,  beugte  fic^  bid^t 
neben  feiner  Jtod^ter  über  tai  Jjeft  unb  legte  ben  einen  2lrm 
auf  bie  Se^ne  bed  ©cjfelö,  ouf  bem  bie  ^prinjeffin  \a%,  fo  bü§ 
biefe  fic^  oon  allen  ©eiten  oon  einer  i^r  fc^on  Idngft  befonnten 
Sltmofp^dre,  gemifd^t  aui  Xobor^gerud^  unb  jener  fc^orfen  ^out: 
ou^bünjiung,  n>ie  fie  olten  beuten  eigen  ifi,  umgeben  füllte. 
„9lun,  mein  grdulein,  biefe  Dreierfe  finb  einonber  i^nli(^;  bu 
fie^jlrberSBinfelABC..." 
xxxin.   11 


162  ^tteg  unb  ^rieben 


Die  ^rinjcjfin  blirftc  dngfHid^  noc^  bcn  fo  nof^c  neben  i^r 
bli^enben  Slugen  tei  SSateH;  tote  glede  erfd^ienen  ouf  i^rcm 
©efichte,  unb  ti  mar  flar,  bQ§  fic  nicfttö  ocrfionb  unb  fid^  ber^ 
ma|en  furcfttete,  ba§  biefc  5(ngfl  fie  ouc^  l^inbern  n?urbe,  alle 
raeitercn  2(uöcinonberfe^ungcn  bet  SSntcrö  ju  begreifen,  mochten 
fie  on  fid^  aud^  nod^  fo  flar  fein.  Db  nun  bie  ©dftulb  an  beni 
ße^rer  lag  ober  on  ber  ©dbülerin,  genug,  jeben  2og  roieber^olte 
fid^  berfetbe  SSorgong:  ei  n>urbe  ber  ^rin jeffin  bunfel  »or  ben 
Slugen,  fie  fo^  unb  ^orte  nid^t^  me^r,  fie  füllte  nur  in  i^rer 
nSd^ften  SRd^e  tai  ^ogere  ©eftd^t  beö  flrengen  S3oter^,  fie  emp^ 
fanb  feinen  5Itcm  unb  feinen  ©cruch  unb  fiatte  nur  bcn  einen 
©ebanfen,  rcie  fie  rao^l  om  f(^nenften  aui  bem  Slrbeitöjimmcr 
beö^ßatcrö  fterauöfommen  unb  ouf  i^rer  eigenen  ©tube  fid^  bie 
2(ufgabe  in  SRu^e  jum  SSerfldnbnid  bringen  fonne.  2)er2(Ite  geriet 
in  Erregung,  fc^ob  ben  ©effel,  auf  bem  er  fa§,  mit  (Gepolter  oom 
X\\d)c  jurüd  unb  rcieber  l^eran,  fuc^te  ficl^  ju  be^errfc^en,  um 
nid^t  l^eftig  ju  raerben,  unb  n?urbe  ci  hod)  fafi  jebeömal,  fc^olt 
unb  fd^Icuberte  manchmal  drgerlid^  baö  ^eft  auf  ben  5lifc^. 

£'ie  ^rinjeffin  ^atte  eine  fatfc^e  2(ntn)ort  gegeben. 

„^a,  bu  bifi  ober  bo(^  oud^  ju  bumm!"  rief  ber  gürjl,  jlie§ 
bog  ^cft  oon  fidf)  unb  roanbte  fi^  fd^nelt  ob.  3m  nöd^fien  Slugen* 
blirf  fionb  er  ouf,  ging  ein  poormol  im  3i"^i^ß'  ^in  unb  ^er, 
berül^rte  Icife  mit  ben  j^iinben  boö  .^oor  ber  ^rinjcffin  unb  fe§te 
fid^  roieber  ^in. 

(5r  rüdte  feinen  6effet  on  ben  Sifdft  ^eron  unb  fu^t  in  feinen 
Erläuterungen  fort. 

„30/  boö  muß  fein,  «Prinjeffin,  tai  mu§  fein,"  fogte  er,  ali 
bie  ^rinjeffin  bo^  ^eft  mit  ben  2Infgaben  für  boö  ndd^jie  "SRal 
genommen  unb  jugemod^t  ^atte  unb  bereit«  im  33egriff  mar 
roegjuge^en.  „Die  3??ot^ematif  ifl  eine  rcic^tige  @o^e,  mein 
gräulein.  3dB  mScfttc  nic^t,  baf  bu  unfern  bummen  jungen 


erPerSeil  163 

©amen  dljnlic^  jcicjl.  OlutSrnfl  unb  2lu6t)ouer;  bonn  gcroinnt 
man  bic  <Bad)c  lieb."  Gr  jircic^cltc  ibr  mit  bcr  ^onb  bie  SBange. 
„Die  SKat^cmotif  moc^t  bcn  Äopf  flar." 

©ie  rooUtc  ^inouögc^cn;  ober  er  l^ielt  fic  burd^  eine  jpanb? 
beiuegung  jurüd  unb  na^m  t>on  bem  Stehpulte  ein  neue«, 
unaufgefc^nittenc^  58uc^  herunter. 

„2)a  ifl  noc^  ein  SSuc^  mit  bem  3:itel  ,Der  ©c^lüfjel  be«  @e: 
^eimniffcö' ;  bo«  fc^irft  bir  beine  ^eloije.  Sie  ijl  n>o^I  fefir  rengi6«. 
5^un,  ic^  lofje  jcben  ÜÄenfcften  gtouben,  mai  er  tuill,  unb  menge 
mi{^  ba  nidftt  ein.  3c^  ^abc  nur  ein  roenig  ^ineingefel^en.  9Umm! 
9lun,  bann  ge^  nur,  ge^!" 

(5r  ftopfte  i^r  auf  bie  ©c^utter  unb  machte  felbfl  hinter  iljr 
bic  2ür  5u. 

^rinjeffin  SÄaria  tef;rte  mit  ber  trüben,  »erfc^ücfttertcn  9)?iene, 
bie  nur  feiten  oon  iljr  rcic^  unb  i^r  an  fic^  fd^on  unfd^oneg, 
frinflic^eä  @cfi(6t  noc^  unf(^6ner  mad^te,  in  i^r  ^imnicr  jurücf 
unb  fe^te  fic^  an  i^ren  ©c^reibtifc^,  ouf  bem  eine  SKenge  Heiner 
^ortrdtö  jlanben  unb  ^efte  unb  93üc^er  in  5Woffe  umherlagen. 
Die  5prin;ieffin  roar  ebenfo  unorbentlid^,  roie  i^r  SSater  orbentlic^ 
roor.  @ie  legte  baö  ©eometrie^eft  ^in  unb  erbrod^  ungebulbig 
ben  $8rief.  Der  23rief  tam  oon  ber  beflen  Sugenbfreunbin  ber 
^rinjeffin;  biefe  greunbin  n?ar  jene  fetbe  ^uiia  jtaragina,  bie 
om  ülamen^tage  bei  SHoftorod  geroefen  njor. 
Sulja  fc^rieb  auf  fronjofifc^: 

„fiiebe,  teure  greunbin ! 
Qi  ijl  tod}  etrvai  ©c^redlid^e«,  etroaö  (5ntfe^li(^e6,  oon« 
einonber  getrennt  ju  fein,  ^d}  mog  mir  noc^  fo  oft  fagen,  bo§ 
Sie  bie  ^dlfte  meine«  Dafeind  unb  meine«  ©lürfe«  bilben, 
unD  ba§  trog  ber  Entfernung,  bie  un«  trennt,  unferc  ^erjen 
burc^  unoufI6öli(^e58anbc  oerfnüpft  finb,  bennoc^  bdumt  fic^ 
mein  ^erj  gegen  ba«<&c^idfal  auf,  unb  trog  ber  Vergnügungen 


164  Xttrg  nnb  Stieben 

unt)  ^^rf^T^ungen,  bie  m\^  umgeben,  bin  id^  ni(^t  tm|lanbe, 

eine  gewiffe  ^mlic^e  «traurigfeit  ju  ubenoinben,  bie  i(^  feit 

unferer  Trennung  im  tieffien  @runbe  meine«  ^rjen«  empe 

finbe.  SBanim  fi|en  mir  ni(^t  me^r  n>ie  in  biefem  @ommer 

in  3^iem  grofen  3immer  jufammen  auf  bem  blauen  @ofa, 

bem  j@ofa  ber  i»ertrouIi^en  SSefemttniffe'?  ^rum  fann  i^ 

nic^t  mel^r  n>ie  Dot  brei  9)}onaten  neue  feelifc^e  ^aft  aui 

^fycem  fo  fanften,  ruhigen,  tiefbringenben  SSIide  f($6pfen,  aui 

biefem  ^l\de,  ben  v^  fo  fe^  liebte,  unb  ben  ic^  te|t,  n>o  i(^ 

an  @ie  fd^reibe,  90t  mir  ju  fe^  glaube!" 

?n«  ^Jrin jeffin  ^axia  hii  ju  biefer  Stelle  gelcfen  ^tte,  feufjte 

fie  unb  betrad^tete  fi(^  in  bem  Xrumeau,  ber  ted^ti  9on  i^r 

ßanb.  ^r  @pi^el  geigte  i^r  einen  un\^bnen,  f(^n>a(^Ti^en 

.^rper  unb  ein  magere*  ©efit^t  36te  Slugen,  oucfi  fonfl  immer 

trourig,  blidten  je|t  mit  bem  Sludbrud  gonj  befonberer  ^off* 

nung^Iofigfett  ouf  i^r  ©piegetbüb.  ^@ie  will  mir  f(^met(^eln/ 

fagte  bie  ^Orinjeffin  gu  fii^  felbft,  nntnbte  fid^  t>om  ©piegel  ah 

unb  fu^r  fort  gu  lefen.  3ebo<fe  ^ttc  3«tja  i^w  greunbin 

n)irHi(6  feine  leere  ©<^meid^elei  gefc^rieben:  bie  aro§en,  tiefen, 

leuc^tenben  9ugen  ber  ^njeffin,  bie  mitunter  gerabegu  ganje 

@arben  eine*  mannen  Sid^te*  audguffara^Ien  f^ienen,  n>aren 

tatfad^Ii^  fo  f(66n,  ba|  tro|  ber  Unf(^6n^it  be*  gangen  übrigen 

@efi(^te*  biefe  9ugen  oft  reigt>oUer  mirften,  ali  ei  ein  \^bnei 

©efi^t  9ermo<^t  ^fitte.  STber  bie  ^Jrinjeffin  be!am  bicfen  fc^6nen 

^uitmd  i^rer  Sfugen  nie  gu  fe^,  biefen  ^uihmi,  melden  fie 

in  ben  Sugenbtiden  annahmen,  too  fie  gar  nic^t  an  fi(^  fetbfi 

backte.  SBie  bei  atten  ÜRenfd^en  erhielt  i^r  @efi(^t  einen  ge: 

fpannten,  unnatürlii^en^  ^§ti(^en  S(u*bru(f,  fobalb  fie  fi(^  im 

@piegel  bctroc^tete.  ©ie  lo*  loeiter: 

^®aniWloitau  fpric^t  nur  00m  ^ege.  Sßon  meinen  beiben 
95rubem  befinbet  fi(^  ber  eine  f(^on  im  3lu«!anbc;  b^  onfccre 


erjlct  itctl  166 

flc^t  bei  bcr  ©orbc,  bie  jc§t  i^rcn  9Äotfcl^  nod^  bcr  ©rcnjc 
antritt.  Unfer  teurer  Äotfer  l^at  ^etcr^burg  ocrloffen,  unb 
wie  man  behauptet,  beobfid^tigt  er,  fein  fcflboreö  Seben  felbjl 
ben  SBed^felfdllcn  beö  Kriege«  ouöjufe^en.  @ott  raolle  geben, 
b(i§  bad  forfifd^e  Ungeheuer,  bog  bie  SRu^e  (^uropaö  jlort, 
burc^  ben  Sngel  nieberge[d^mettert  rcerbe,  ben  Sr,  ber  5111* 
mid^tige,  in  ©einer  SSorm^erjigfeit  unö  jum  ^errfd^er  ge* 
geben  f)at.  @anj  obgefe^en  oon  meinen  95riibern  l^at  mid^ 
biefer  Ärieg  eineö  Umgonged  beroubt,  ber  meinem  ^erjen 
befonberö  teuer  rtat.  ^ä)  meine  ben  jungen  9lifoIai  SRoflon), 
ber  in  feiner  93egeifierung  ei  niAt  ^ot  ertragen  f6nnen,  uns 
tätig  ju  bleiben,  unb  bie  Unioerfität  oerlaffen  ^ot,  um  in  bie 
2Irmee  einzutreten.  3a/tißbe2[Rario,id^  roiU  eö  Sinnen  geflel^en, 
ba§,  obwohl  er  nod^  ein  fe^r,  fel^r  junger  5DZenf^  ifl,  fein 
2lbgang  jur  2(rmee  mir  ein  großer  ©d^merj  gereefen  ifl. 
Diefer  junge  9}?ann,  oon  bem  ic^  3^nen  fc^on  im  ©ommer 
erjä^Ite,  befi^t  eine  eble  ©efinnung  unb  eine  ed^t  jugenbtid^e 
griffe,  tüie  man  fie  nur  fo  fetten  in  unferem  3o^ri^unbert 
antrifft,  roo  mir  unter  jroonjigjd^rigen  ©reifen  leben.  SSe« 
fonberö  i^eroorju^eben  finb  fein  greimut  unb  feine  Jperjj^aftig« 
!eit.  <5ein  ganje^  S5enlen  ifi  fo  rein  unb  poetif^,  ba§  meine 
SSejie^ungen  ju  ibm,  fo  flttd^tig  fie  oud^  waren,  benncd^  eine 
ber  fiileflen  greuben  meinet  ^erjenö  bilbeten,  i>at>  fd^on  fo 
oiel  gelitten  l^at.  3^  werbe  3^nen  fpdter  einmal  erjd^kn, 
wie  mir  ooneinanber  SIbfdbieb  nol^men,  unb  3^nen  alleö  mit« 
teilen,  tvai  mir  babei  gefprod^en  ^aben.  3c|t  ifl  boö  olleg  nod^ 
ju  frifd^.  2(c^,  meine  teure  greunbin,  @ie  tonnen  fic^  glürftid^ 
f(^d|cn,  ba§  ©ie  biefe  greuben  unb  biefe  qualoollen  fieiben 
nic^t  fennen.  3amo^I,  gtüdlid^ ;  benn  bie  legteren  finb  gemol^n« 
Ud}  oiel  fldrfer!  ^d)  mei§  fe^r  mo^I,  bo§  ®raf  Olifolai  ju  jung 
ifl,  ali  bo§  er  mir  jemals  me^r  aU  ein  greunb  rcerben  !6nnte. 


166  ^lieg  unb  ^tiebcn 


Slbcr  btcfc  füge  greunfcfd^oft,  biefcd  reine,  poetifd^c  SJer* 
^Ältnig  ift  meinem  ^erjcn  ein  23ebürfniö  gcrccfen.  2Iber 
fpredften  mix  nid^t  me^t  baoon. 

Die  gro§c  Sogeöneuigfcit,  bie  ganj  SOioöfau  befc^dftigt,  ijl 
bet  Zoti  hei  alten  ©rafen  'iöeiud)orv  unb  feine  ^interlaf[en= 
fd^aft.  Denfen  ©ie  fid^,  bie  brei  ^rinjeffinnen  l^oben  nur  gonj 
menig  bcfommen,  gürfl  SSajili  gor  nid^W,  unb  fWonfieur 
^ierre  ^ot  alleö  geerbt  unb  ijl  obenbrein  aU  legitimer  <Sobn 
onerfonnt  roorben,  fomit  ie|t  ©rof  95eöuc^on>  unb  23efi§er 
beö  größten  SÖermßgcnö  in  gong  SRu^Ianb.  0:6  beißt,  gürjl 
SBofili  ^obe  in  biefer  gangen  2(ngelegen^eit  eine  rec^t  bißlid^e 
SRolle  gefpielt  unb  fei  mit  fel^r  longem  ©efi^te  nac^  ^eterös 
bürg  jurüdgefal^ren. 

3d^  mu§  3^nen  gefielen,  mein  SSerfldnbnig  oon  biefen 
»leflamentöangclegen^citen  ift  nur  ein  fe^r  geringeö;  aber 
feit  ber  junge  SKann,  ben  n?ir  aUe  unter  bem  fimpicn  SRomcn 
SKonfieur  ^ierrc  fannten,  @raf  S3e6uc^on)  unb  ^err  eineö  fo 
genjoltigen  53erm6genö  genjorben  ijl,  ifi  eö  für  mic^  ein  t6fls 
lic^eg  2(müfemcnt,  bei  ben  mit  ^eirat^fdf)igen  Softem  ge^ 
fegneten  SIZüttern  unb  bei  biefen  jungen  Damen  felbfi  ju 
beoboc^ten,  mie  fic^  ibr  2^on  unb  i^r  ganjeö  SSene^men  biefem 
jungen  'SHanm  gegenüber  gednbert  ^aben,  ber  mir,  beiläufig 
gefagt,  immer  aU  ein  ^erjlid^  unbebeutenbeö  3nbioibuum 
erfd^ienen  ifi.  5Sie  bie  Seute  fd^on  feit  jnjei  Salären  ibr  SSers 
gnügen  barin  finben,  mid^  mit  jungen  SDMnnern  ju  öerloben, 
bie  idft  meifienö  gar  nid^t  fenne,  fo  mad^t  mid^  je$t  ber  ^loi- 
tauet  ^eiratgflatfd^  jur  ®rdfin  Se^uc^orco.  Slber  @ie  fonnen 
fic^  leicht  beuten,  bo§  mein  ©treben  nic^t  im  entfernteflen 
bobin  gebt,  ei  ju  «erben.  Do  id^  ober  gerabe  oom  heiraten 
rebc:  mai  fogen  @ie  boju,  ba§  mir  gonj  oor  furjem  bie 
,2lIIern)eIt^tonte'  2lnna  SJiid^oilütvno  unter  bem  ©iegel  be« 


€tfler  Seil  167 

tiefften  ©c^cimniffcö  ein  Xpciratöprojcft  für  @ic  on»crtrout 
l^ot?  Unb  jroür  ^anbclt  ci  \id)  um  nid^t  mcl^r  unb  nid^t  rücnigcr 
aU  um  bcn  ©o^n  hei  gürflen  SBafili,  Slnotol,  bcr  burd^  bie 
J^cirot  mit  einem  reid^en,  vornehmen  fWäbd^en  roieber  in 
georbnete  SSer^dltniffe  gebrad^t  rocrben  foU;  unb  ba  ijl  nun 
bie  SSa^l  feinet  (Altern  ouf  @ie  gefoHen.  ^d)  njei§  nid^t,  tüie 
©ie  bie  ©acfte  anfe^en  roerben ;  ober  id^  ^obe  ei  für  meine 
^fUc^t  gehalten,  Sie  booon  in  Äenntniö  ju  fe|cn.  (ii  ^ei§t, 
er  fei  ein  fe^r  fd^6ncr  junger  3}iann,  ober  ein  orgcr  Xouge; 
nid^tö;  boö  ifi  olleö,  tvai  iä)  übet  i^n  ^obc  in  €rfo^rung 
bringen  !6nnen. 

9(ber  nun  genug  mit  biefem  ©epiouber!  3d^  bin  fc^on  om 
Snbe  beö  jroeiten  ^riefbogcnö  ongelongt,  unb  Wiama  lä§t 
nu(^  rufen,  bo  roir  ju  Slprojcinö  jum  ©iner  muffen. 

£efen  @ie  bo6  mpfiifc^e  23ud^,  bog  id^  3^nen  gleid^jeitig 

fd^irfe;  ei  mad}t  ^ier  bei  uni  geiooltigeö  2(uffe^en.  Dbglcid^ 

in  biefem  58ud^c  2!)inge  fielen,  on  bie  ber  fd^rcod^e  SKenfd^en^ 

oerj!onb  foum  ^eronreic^t,  fo  ifl  ei  bennod^  ein  berounberngs 

TOÜrbigeg  S3ud^,  beffen  Ceftüre  ouf  bie  ©eele  beru^igenb  unb 

cr^ebcnb  tcirft.  SIbieu !  SHid^ten  ©ie,  bitte,  meine  ßmpfe^; 

lungcn  an  S^ren  ^errn  83ater  unb  meine  @rü§e  on  ÜJZobes 

moifelle  SSourienne  ou«.  3d^  umorme  ©ie  in  ^crjlic^er  ^u* 

neigung.  Suljo. 

P.  S.  Schreiben  ©ie  mir  bodh,  tpie  ei  S^rem  23ruber  unb 

feiner  reijenben  fleincn  grou  ge^t." 

Die  ^prinj^effin  fonn  ein  SBeild^en  mit  einem  fd^roermütigen 

Sicheln  na<^,  luobei  i^r  ©efid^t,  oon  ben  flro^Ienben  Slugen  er« 

^2llt/  fid^  ootlig  oerndrte;  bonn  flonb  fie  fc^nell  ouf  unb  ging  mit 

i^ren  \ä\voeten  ©(^ritten  an  ben  Z\\(i).  ©ie  ^olte  fic^  ISriefpopict 

^eroor,  unb  ifjre  geber  begonn  fc^nell  borüber  ^injufol^ren.  ©ie 

<Prin jeffin  fc^rieb  folgenbe  21ntn>ort: 


168  Äticg  unb  ^rieben 


„ßicbc^  teure  greunbtn! 

3^r  aSrief  »om  13.  ^ot  mir  eine  große  greube  bereitet,  ©ic 
lieben  mich  alfo  immer  nod^,  meine  poeti\ä)c^dlia.  2)ie  Kren: 
nung,  t)on  ber  ©ie  fo  oiel  a36|eg  fogen,  ^ot  alfo  ouf  @ie  i^re 
genjö^nlid^e  ©irtung  nid^t  ausgeübt.  @ie  ftogen  borüber,  bo§ 
@ie  »on  biefem  unb  jenem  getrennt  finb,  —  tvai  mü|te  id^  erfi 
fogen,  roenn  id^  uberl^aupt  wagte,  mid^  ju  beflagen,  id^,  bie 
ic^  aller  ber  jenigen  beroubt  bin,  bie  mir  teuer  [inb?  21^,  roenn 
wir  nid^t  bie  ^Religion  l^dtten,  um  und  ju  tröften,  fo  wäre  tai 
ßeben  boc^  gar  ju  traurig.  5Barum  fe^en  @ie  bei  mir  eine 
firenge  ^Beurteilung  üorouö,  wenn  @ie  mir  oon  3^ter  Sfleis 
gung  ju  bem  jungen  Spanne  f^reiben?  3n  fold^en  ©ingen  bin 
id^  gegen  niemanb  fireng  aU  gegen  mid^  felbfi.  ^(f)  f)ahe  für 
biefe  ©efu^Ic  bei  anberen  Sßerflänbni^,  unb  wenn  id^  i^nen 
ou^  nid^t  eigentlich  83eifall  joUen  fann,  ba  id^  fie  nie  felbf! 
empfunben  ^obe,  fo  oerurteile  id^  fie  bod^  nid^t.  91ur  bin  iä} 
ber  2(nfid^t,  ba§  bie  d^rifilic^e  fiiebe,  bie  9ldd^fienliebe,  bie 
!i!iebe  ju  unferen  geinfcen  oerbienfHid^er,  fü§er  unb  fdl^oner  ifl 
otö  bie  ßmpfinbungen,  roeld^e  bie  fd^onen  2(ugen  eineö  jungen 
9Äanneö  bei  einem  poetifd^  oeranlogten,  ber  ßiebe  jugängs 
lid^en  jungen  SDidbd^en,  wie  ©ie,  ^eroorrufcn  f6nnen. 

2)ie  9lod^ric^t  oon  bem  »tobe  beö  ©rafen  $8eöud^ow  wor  m^i 
fd^on  oor  '^f)tem  95ricfe  jugegangen,  unb  mein  SSater  wor  bo* 
»on  tief  ergriffen.  Q:t  fogt,  bo6  fei  ber  oorle^te  SReprdfentant 
jeneö  großen  3a^rl^unbertg  gewefen,  unb  nun  fomme  er  felbfi 
on  bie  9lei^e;  inbeö  werbe  er  tun,  rvai  in  feinen  Gräften  flel^e, 
um  erfi  m6glid^fl  fpdt  ^eranjufommen.  ©Ott  wolle  un^  ocr 
biefem  furchtbaren  Unglüd  bewahren ! 

3^r«  SKeinung  über  ^ierre,  ben  id^  fd^on  ge!annt  ^abe,  aU 
wir  noc^  Äinber  woren,  »ermag  id^  nid^t  ju  teilen.  6r  fd^ien 
mir  immer  ein  »ortrefflic^cö  J^erj  ju  befi|en,  unb  txii  ifi  bie 


StflerSetl  169 

Sigcnfd^oft,  bic  id^  an  bcn  SKenfd^cn  am  bod^flcn  \ä)&^e.  SBa^ 
feine  Srbfd^oft  anlangt  unb  bie  Slolle,  bie  gürjl  SBafilt  bobet 
gefpiett  ^at,  fo  ifi  baö  für  olk  beibc  rcd^t  traurig.  2(d^,  liebe 
grcunbin,  boö  ©ort  unf ereö  göttlichen  6rI6[erg,  ei  fei  leidster, 
bo§  ein  Äamel  burd^  ein  9labeI6^r  gel^e,  ali  ba§  ein  SRcid^er  in 
tai  Sleid^  Ootteö  fommc,  biefeö  3Bort  ifi  ebenfo  roa^r  dii 
furd^tbar;  \d)  hetla^e  ben  gürfien  Sßofiti,  ober  nodft  me^r  bes 
bauere  id^  ^ierre.  (£o  jung  nod^  unb  babei  mit  biefem  Stcid^s 
tum  belaflet,  roeld^e  SSerfu^ungen  rcirb  er  bo  nid^t  burd^ju; 
mo(^en  ^oben !  ®enn  man  mid^  fragte,  rvai  iä)  mir  auf  ber 
SSclt  om  meiflen  rcünfd^te,  f  o  roäre  meinSBunf^  ber,  drmer  ju 
[ein  aU  ber  drmfle  25cttler.  5taufenb  J)an!,  liebe  greunbin,  für 
baö  mir  freunblid^fi  überfanbte  SBerf,  baö  bei  3^nen  fo  gro§eö 
2luffe^cn  erregt.  Do  @ie  mir  inbeffen  fc^reiben,  eö  enthalte 
neben  mancherlei  ©utem  oud^  anbered,  an  bo6  bie  fd^rcod^e 
menfd^lic^e  53ernunft  nic^t  heranreicht,  fo  fc^eint  eö  mir  jiem« 
lid^  ^toeäloi,  fid^  mit  einer  unoerflänblid^en  ßeftüre  ju  be* 
fc^dftigen,  bie  eben  beö^alb  feinerlei  SSorteil  gcmäl^ren  !ann. 
Unbegreiflich  ifi  mir  immer  bie  ^paffion  mand^er  Seute  ges 
rocfcn,  fid^  bie  eigene  ©enffraft  baburd^  ju  oerrcirren,  bo§  fie 
fid^  mit  mpfiifc^en  SBüd^ern  abgeben,  bie  nur  ^njcifcl  im  ©eifie 
be«  Sefenben  erregen,  feine  ^^antafie  überreifen  unb  feinem 
ganjen  SSefen  etnai  übertriebene«  geben,  bo6  ju  ber  d^rifis 
lid^en  Sinfalt  im  fc^roffjlen  ffiiberfpruc^e  jle^t.  5Bir  tun  beffer, 
bie  ©c^riften  ber  SIpoflel  unb  bie  Soangelien  yu  lefen.  2lber 
ouc^  bo  füllen  rcir  nid^t  ben  SSerfuc^  mod^en,  in  bo«  cinjus 
bringen,  tvai  fie  9)it)fleri6feö  entgolten ;  benn  rcic  f6nnten  mir 
clenben  ©ünber  un«  erbreiflen,  in  bie  furd^tboren,  fieiligen 
©e^eimniffe  berSSorfe^ung  einbringen  ju  mollen,  folonge  roir 
biefe  fleifd^lic^e  Jpülle  on  uni  trogen,  bie  jmifd^en  un«  unb  bem 
6n)igen  gleid^fam  eine  unburd^bringli^e  6(^eiberoanb  errid^s 


170  Rxie^  unb  Stieben 


tet?  SScgnügcn  rrir  un6  lieber  bamit,  bic  erhobenen  Reifungen 
in  uni  oufjune^mcn,  bic  unfer  göttlicher  Grlöfer  unö  für  unfer 
irbifd^eö  Seben  ^interlofjen  bot;  fud^cn  mir,  un€  nad)  ibncn  ju 
bilbcn  unb  il^ncn  ju  folgen ;  loffen  trir  uni  oon  ber  Überjeus 
gung  burd^bringen,  bo§,  je  weniger  freien  ©pielroum  mir 
unferm  fc^rooc^en  nienj^tid^en  ©eifie  oerflotten,  er  um  jo  ons 
genel^mcr  bem  Slflmdc^tigen  ifi,  ber  olle  9Bei6^eit  oerroirft,  bic 
nid^t  oon  3^m  fommt,  unb  bo§/  je  rceniger  roir  bai  ju  ergrüns 
ben  fud^en,  n:>oö  unferer  ^enntniö  ju  entjic^cn  3^rn  gefoUcn 
l^ot,  (5r  um  fo  e^er  cö  unö  burdij  ©einen  ^eiligen  ®eijl  roirb  er; 
fennen  toffen. 

83on  einem  SSeroerber  um  meine  ^onb  ^ot  mir  mein  SSotcr 
nic^tö  gefogt;  er  l^ot  mir  nur  mitgeteilt,  er  l^obe  einen  23rief 
oom  gürflen  SBofili  erl^olten  unb  erroorte  beffen  25eju(^.  ^in; 
fid^tUd^  beö  mic^  betreffenben  ^eirotgprojeheö  mu|  id^  3^nen, 
liebe,  teure  greunbin,  fogen,  bo§  bie  S^e  meiner  2(nji(^t  nod^ 
eine  gottlid^e  Sinrid^tung  ifl,  ber  n>ir  ung  fügen  muffen,  ©ollte 
ber  SIHmdd^tige  mir  jemolö  bie  ^fUd^ten  einer  ©ottin  unb 
SOZutter  ouferlegen,  fo  roerbe  iä),  mog  ei  mir  oud^  nod^  fo 
fc^roer  merben,  fie  fo  treu,  »Die  id^  nur  irgenb  tonn,  ju  erfüllen 
fud^en,  o^ne  oor^er  eine  ängfilid^e  Prüfung  meiner  @cfüf;Ie 
gegen  benjenigen  oorjune^men,  ben  Qr  mir  jum  ©otten  geben 
lüirb. 

S3on  meinem  93ruber  ^obe  id^  einen  25rief  erholten,  in  bem  er 
mir  feine  unb  feiner  grou  bolbige  51nhinft  in  SJt)fpio=@ort)  in 
Sluöfic^t  fiellt.  Slber  eö  mirb  nur  eine  furge  grcube  fein ;  bcnn 
er  oerldgt  uni,  um  on  biefem  unglüdffeligen  Kriege  teilju: 
nel^men,  in  ben  mir,  ©Ott  mei§  roie  unb  morum,  un^  ^oben 
^ineinjie^en  loffen.  9lid^t  nur  bort  beiS^nen,  im  9)Zittclpunftc 
hei  gefd^dftlid^en  unb  gefenfclF>flftlic^en  fiebcng,  bilbet  ber 
^rieg  hai  ein jige  @efprdd^6t^emo ;  oud^  f;ier  inmitten  bicfcr 


€tftct  Seil  171 

linblic^en  ?rrbcitcn  unb  t>ie\ei  (iiUcn  gricbcnö  bcr  9?atur,  ber 
nac^  bcr  gett>cl^nUrf;cn  SSorjlcIIung  ber  ©täbtcr  ouf  bcm  Slanhe 
^crrfc^t,  mod^t  fic^  baö  ©crdufd^  beö  Kriege«  ^orbor  unb  in 
fd^merjltd^cr  SBeifc  fühlbar.  SKcin  SSotcr  rebct  nur  ncd^  oon 
5Kdrf(^en  unb  Äontremdrf(^cn,  ©ingcn,  oon  benen  id^  mä)H 
»crftc^e,  unb  aB  id^  öorgcflern  bei  meinem  gercol^nlicfien 
©pojiergangc  burc^  bie  Dorfftra§c  !am,  rcurbe  id^  3^u9i" 
einer  ^erjjerreifenbcn  ©jene,  (ti  nat  ein  Jtrupp  aUefruten, 
bie  bei  unö  ouöge^obcn  rooren  unb  nun  jum  ^eere  obge^en 
feilten.  Q:i  roor  entfe^Iicf),  ju  fe^en,  in  roeld^em  ^uf^önfcc  jic^ 
bie  5Kötter,  bie  grouen  unb  bie  Äinber  ber  abmarfc^ierenben 
9Ädnner  befanbcn,  entjefelic^,  ju  ^6ren,  mie  bie  ^urüdfbleiben* 
ben  unb  bie  ©egjic^enben  f^Iud^jten !  Wlan  mod^te  fagen,  bie 
?D?enfd^^eit  ^obc  bie  ©ebote  i^reö  g6ttlid^en  Srlofer^  oergcffen^ 
ber  unö  bod^  ge^ei§en  i)at,  etnonber  ju  lieben  unb  93eleibis 
gungen  ju  »erjei^en,  unb  fud^e  nun  if;r  größte«  SSerbienjl  in 
ber  Äunfl,  fic^  roecbfelfcitig  ju  morben. 

2Ibieu,  Hebe,  gute  grcunbin !  9}Z6gen  unfer  göttlicher  6rI6fer 

unb  ©eine  aller^eiligfie  SKutter  Sie  in  i^ren  Zeitigen,  miid): 

tigen  ©(^u|  nehmen.  SDJarja." 

„21^,  ®ie  finb  bobei,  einen  SSrief  für  bic^Pofl  jurecbtju motten, 

^rinjeffin;  ic^  ^obe  ben  meinigen  fd^on  fertiggeflellt.  ^d}  habe 

an  meine  arme  9)?uttcr  gcfc^rieben,"  fngte  in  fc^nellem  5lempo 

mit  ongenebmer,  ocliningenber  ©timme,  hai  r  ettvai  fdf^nan 

renb,  bie  Idd^elnbe  SKobemeifeUe  95ouriennc ;  fie  brachte  in  bie 

bebrüdfenbe,  trübe,  ernfte  2(tmofp^äre  bcr  ^prinjeffin  glcid^fam 

einen  X^auc^  au«  einer  ganj  anberen  ®elt,  etmai  Seidfttlebige«', 

53ergnügte«,  ©elbfljufriebene«. 

^^lif  mu§  6ie  nxirnen,  «Prinjeffin,"  fügte  fie  mit  Icifcrer 
Stimme  ^inju;  „ber  gürfl  ^at  einen  SBcrtmed^fer  (bog  ©ort 
„©ortroec^fel"  fproc^  |ie  gonj  befonber«  fc^norrenb,  unb  ^atte 


172  Atieg  unb  Stieben 


offenbor  il^r  SScrgnügcn  boran,  ftd^  felbfl  ju  ^6rcn),  „einen 
®orttt>cd)feI  mit  SKid^oU  3n>onon?itfd6  gelobt.  6r  ifl  [c^r  übler 
ßoune,  febr  mt§geflimmt.  ©eten  @te  aI[o  gewarnt;  6ie  roiffen 
ia..." 

„O,  liebe  ^^rcunbin,"  erroibcrte  bie  ^rinjeffin  9Rorj(i,  „id^  l^öbc 
6ie  gebeten,  niemolö  mit  mir  barüber  ju  fprc^en,  in  rceld^er 
fioune  fid^  mein  SÖotcr  bcfinbet.  ^(f)  erloube  mir  nid^t,  über  il^n 
^u  urteilen,  unb  mog  nid^t  gern,  bo§  onbcre  e6  tun." 

Die  ^rinjeffin  fab  noc^  ber  U^r,  unb  aU  fie  bcmerfte,  bo|  he- 
rcitö  fünf  SKinuten  t>on  ber  ^cit  oerfiric^en  tt)oren,  bie  fie  ouf  tai 
Älooierfpiel  »ermenben  foüte,  ging  fie  mit  erfd^rocfener  9)iiene 
nad^  bem  ©ofojimmer.  2)ie  ^eit  oon  jmolf  biö  jreei  U^r  rcibmete 
nod^  ber  fcfigefe^ten  ^^ogeöorbnung  ber  gürfi  ber  Slube  unb  Srs 
bolung,  unb  bie  ^rinjeffin  Tratte  unterbeffen  Älooier  ju  fpielen. 

XXVI 

©er  ^od^bejal^rte  ^ommerbiener  $lid^on  fog  im  ©efd^dft^s 
jimmcr  unb  bord^teim-^albfd^Iummer  ouf  bog  ©d^nord^en 
beö  gürflen  im  benod^borten  geräumigen  2lrbeitöjimmer.  83on 
einem  entfernten  A^eile  beö  ^oufeö  ^et  l^6rte  mon  burd^  bie  ge^ 
fd^Ioffenen  Spüren  bie  xvof)\  jnjonjigmol  rcieber^olten  fc^roierigen 
^offogen  einer  ©uffeffd^en  ©onote. 

Um  biefe  ^eit  fuhren  bei  bem  ^ortol  eine  (Jquipoge  unb  eine 
83ritfd^fe  üor.  2(uö  ber  ßquipoge  flieg  gürfl  SInbrei  aut,  bolf 
feiner  Keinen  grou  beim  2luöfieigen  unb  Iie§  fie  oorongeben.  ©er 
greife  S^id^on,  ben  Äopf  mit  einer  ^crüde  bebedt,  fd^ob  fid^  ouö 
ber  >lür  beö  @efd^dftöjimmer6  berouö,  melbcte  flüfiernb,  bo§  ber 
gürfi  rube,  unb  mod^te  eilig  bie  21ür  binter  fic^  ju.  jlid^on  raupte, 
bo§  roebcr  bie  2lntunft  beö  ©obneö  nod^  fonfiige  ou§ergen)6bn' 
lid^e  (Jreigniffe  bie  jlogeöorbnung  fiören  burften.  gürfi  2lnbrei 


SrPctffeil  173 

njußte  tai  offenbar  ebcnfogut  roie  Xicf;on;  er  blidte  ouf  feine 
U^r,  aU  ob  er  fontrollieren  rcollte,  ob  fic^  bie  ©enjo^n^citen 
feinet  SSaterö  in  ber  ^eit/  n>o  er  i^n  nic^t  gefe^en  ^atte,  oud^ 
nic^t  oerdnbert  ^Stten,  unb  nocbbem  er  fid^  über jeugt  ^atte,  bo§ 
bieö  ni(^t  ber  gall  mar,  njonbte  er  fic^  on  feine  grou: 

„3n  änjanjig  fKinuten  roirb  er  auffielen/  fagte  er.  „SBir  njollen 
unterbeffen  ju  ^rinjeffin  SKorja  ge^en." 

2)ie  Heine  gürflin  »por  in  ber  Ie|ten  '^dt  nod^  jlärfer  ge« 
roorbcn;  aber  i^re  2(ugen  unb  bie  fic^  ^inoufjie^enbe  furje 
Oberlippe  mit  bem  ©c^nurrbdrtd^en  unb  bem  Sdd^eln,  roenn  fie 
gu  fprecf;en  begonn,  naf;men  fic^  noc^  ebenfo  luflig  unb  alters 
liebfl  ouö. 

„21ber  ba^  ifl  ja  ein  rco^rer  ^olafl!"  fogte  fie,  fid^  ringö  ums 
blicfenb,  ju  i^rem  9)?onne,  mit  bemfetben  ©efic^töouöbrucfe,  mit 
bem  mon  ouf  einem  SSoIIe  fic^  bem  jpouöf^errn  gegenüber  bes 
rounbernb  du§ert.  „9lun,  bann  »uollen  n?ir  fc^nell  ^ingel^en !"  Um 
fic^  blidfenb,  Idc^elte  fie  olle  on,  ben  Äommcrbiener  Xic^on  unb 
i^ren  SKonn  unb  ben  fie  geleitenben  Diener. 

„2)06  ifl  roo^l  SKorjo,  bie  bo  übt?  SSir  wollen  leife  ge^en  unb 
fie  überrofd^en." 

gürfl  3lnbrei  folgte  ifjr  mit  ^oflic^er,  aber  trüber  SWiene. 

„T)ü  bifl  olt  gercorben,  Kid^on,"  fogte  er  ju  bem  ©reife,  ber  i^m 
bie  .&onb  !ü§te. 

S3or  bem  ^inimer,  aui  bem  bo^  Älooierfpiel  ert6nte,  fom  ou« 
einer  ©eitentür  bie  ^übfc^e,  blonbc  gronj^fin  ^erau^geflürjt. 
2)iobemoifelle  93ourienne  freien  oor  Sntjüden  gonj  ndrrifd^  ju 
fein. 

„21^,  welche  greube  für  bie  ^rinjeffin !"  rief  fie  axxi.  „Snbtid^ ! 
3(ft  mu§  fie  beno(^ri(^tigen !" 

„9lein,  nein,  bitte  nicbt !  »Sie  finb  SWobemoifelle  S5ourienne;  irf» 
n)ei§  fc^on  oon  3^nen  burc^  meine  ©c^roögerin,  bie  3^nen  fo 


174  ^tieg  unb  Stieben 


fc^r  jugcton  ijl,"  [ogtc  bie  §iir|lin  unb  fü§tc  fif^  mit  ber  grom 
j6fiti.  „(Sic  extvaxtet  uni  mo\)\  nic^t?*^ 

@ic  gingen  ouf  bic  2^ür  be6  ©ofajimmerö  511,  quo  bcm  immer 
ein  unb  biefelbe  ^ojfage  in  fieter  SBieber^oIung  ju  ^oren  roax. 
gürjl  Stnbrei  blieb  flehen  unb  mocl^te  ein  finjlereg  ©efic^t,  aU  ob 
er  irgenbeine  Unonnebmlid^feit  erroartetc 

X)xe  gürjiin  trot  ein.  Die  ^a[[öge  brod^  jdf;  in  ber  Wiittc  ob; 
mon  ^orte  einen  2(uffcbrei,  bie  [d^jreren  ©c6rittc  ber  ^rinjcffin 
SlZarjo  unb  ben  $lon  »on  Äüfjen.  2llö  bann  ouc^  gürft  SInbrei 
^ineintrat,  l^iclten  fic^  bie  ^prinjeffin  unb  bie  gürflin,  bie  einons 
ber  oor^er  nur  einmal  bei  %ux^  2Inbreid  ipoc^geit  furjc  ^eit  ges 
fe^en  Rotten,  mit  ben  ÜIrmcn  umfd^tungen  unb  preßten  immer 
no^  bie  Sippen  auf  biefelben  ©efid^töfleUen,  bie  fie  im  erjlen 
2(ugenbIicEe  ber  93egegnung  gerabe  getroffen  Ratten.  SKabe« 
moifelle  23ourienne  fionb  neben  i^nen,  brüdte  bie  y;>änbe  gegen 
bo^  Xperj  unb  löd^elte  onbäd^tig,  offenbar  ebcnfo  bereit  jum  ©eis 
nen  wie  jum  Sad^en.  gürfi  2(nbrei  judte  bie  Sfd^feln  unb  runjeltc 
bic  ©tirn,  etwa  roic  jemonb,  ber  mufüalifd^e«  @eb6r  bejigt  unb 
eine  faljd^e  9iotc  ^ort.  ©ie  beiben  grauen  liefen  einanbcr  nun 
loö;  ober  bonn  griffen  fie  eilig,  ole  ob  fie  etmoö  ju  »erfäumen 
furd^teten,  eine  jcbe  nod^  ben  J^dnben  ber  onbern  unb  begannen 
einanbcr  bie  ^'«anbe  ju  fuffen  unb  einanbcr  bie  jpänbc  ju  ent: 
jicl^en,  unb  bann  fugten  fie  einonbcr  roicber  in«  ©efid^t  unb 
brocken,  für  gürfi  3Inbrei  »ollig  unerroortet,  in  ^^rSncn  ou^  unb 
fingen  borouf  roiebcr  on,  fi^  ju  füffen.  fDcabemoijellc  23ouriennc 
meinte  gleic^follö,  ©cm  f^ürficn  Slnbrei  mürbe  bic  (Sac^e  ougens 
fd6cinlid^  unbe^aglid^;  ben  beiben  grouen  ober  erfc^icn  ei  ali 
etxvai  ganj  ?Ratürlid^e^,  ba§  fie  meinten ;  fie  fcfticncn  ei  fic^  gor 
nid^t  benfen  ju  t6nnen,.  ba§  fid^  biefcö  Sßicberfe^cn  in  onbcrcr 
gorm  obfpiclcn  fßnne. 

„3ld^,  meine  ßicbc! . . .  5ld^,  SÖtorjo!"  fingen  beibe  ouf  cinmol 


etjtcr  Seil  176 

on  unb  lachten  auf.  „T>ie\c  9iod^t  ^at  mir  geträumt . . .  25u  f;attefl 
und  oljo  ^cutc  ni(^t  ertrartet . . .  ^ä),  SUarjo,  bu  bijl  aber  mager 
geroorben  . . .  Unb  bu  ^ajl  äugcnommen  . . ." 

„3t^  ^abe  bic  gürfliu  fofort  roiebcrerfonnt,"  warf ?Ka Dem oif eile 
iSourienne  bajrcifc^en. 

„Unb  ic^  ^atte  feine  2(^nung  I"  rief  bie  ^rinjeffin  9Äarjo.  „STd^, 
2Inbrei,  irf*  ^ahe  txd)  ja  noc^  gor  nic^t  gefe^en!" 

gürfl  9(nbrei  fü§te  feine ©d^mefler,  inbem  er  if;r  gleichzeitig  bie 
^anb  brü(fte,  unb  fagte  ju  i^r,  fic  fei  noc^  biefelbc  2!ränentraufc, 
bie  fie  immer  geroefen  fei.  ^rinjeffin  Wiaria  betroc^tete  nun  il^ren 
93ruber,  unb  burd^  bie  ordnen  ^inburc^  rul^te  ber  liebeüolle, 
roarme,  fanfte  95IidE  ibrcr  großen  unb  in  biefem  Sfugenblirfe 
f  ebenen,  jho^Ienben  2lugen  auf  bem  ©efic^te  be6  gurflen  SInbrei. 

JDic  gürfiin  rcbete  o^ne  Unterbrechung.  Die  Furje  Oberlippe 
mit  bem  ©c^nurrbdrtd^en  jog  ficf)  fortrodbrenb  für  einen  2Iugen; 
blirf  nac^  unten,  berührte  fid^  an  ber  gehörigen  ©teile  mit  ber 
roten  Unterlippe,  unb  bonn  öffneten  fic^  bie  Sippen  roieber  ju 
einem  Cdcj^eln  mit  bli|enben  ^^^J^^n  unb  2iugen.  ©ie  gürftin 
erjd^Ite  öon  einem  UnfoII,  ber  i^nen  auf  bem  Äeilanböberge  ke- 
gegnet  roar  unb  i^r  bei  i^rem  3"ftfl"^e  bdtte  gcfd^rlic^  werben 
tonnen,  unb  unmittelbar  barouf  teilte  fie  mit,  baf  fic  alle  i^re 
Äleiber  in  ^eteröburg  gelaffcn  \)abe  unb  nun  ^ier  in  @ott  n)ei§ 
mai  für  einem  2Iuf  juge  ^erumge^en  muffe,  unb  bo^  2Inbrei  ficb 
oonfidnbig  »erdnbert  f)ahCf  unb  ba§  ^ittp  Cbpnjoma  bie  grau 
eine^  ganj  ölten  ^annei  geroorben  fei,  unb  bo§  fid^  ein  95e= 
roerber  für  bie  ^rinjeffin  fKorjo  gefunben  ^obe  (gonj  im  Smfi!), 
unb  bo§  fie  borüber  fpdter  noc^  eingebenber  rcben  mürben.  '>Prin= 
jeffin  SKorjo  fo^  noc^  immer  fc^rocigenb  i^ren  95ruber  on;  ßiebe 
unb  Srourigfeit  logen  in  bem  93Iicfe  i^rer  fd^6nen  Slugen.  ^i  nat 
beutlic^,  ba§  fid^  in  ibrem  Äopfe  Jegt  ein  befonberer  ©ebanlens 
gong  oolljog,  unabhängig  t>on  bem  ©erebc  i^rer  ©c^mdgerin. 


176  Äticg  unb  ^rieben 

SKitten  in  einer  Srjd^Iung  bcr  gürflin  über  tai  le^te  ^cter^s 
burger  gcfl  roanbte  fid^  SWorjo  an  i^ren  93ruber. 

„Unb  bog  fle^t  nun  enbgültig  fcfl,  ba§  bu  in  ben  Ärieg  ge^|l, 
Slnbrei?"  fragte  fie  feufjenb. 

fiifa  feufjte  ebenfalls. 

„^c^  reife  jogar  fd^on  morgen  ob/  ontiDortete  ber  Vorüber. 

„ßr  ld§t  mid^  ^ier  oUein,  unb  ©ctt  n5ei§  roorum,  bo  er  bod^ 
oud^  o^ne  tai  ein  guteö  2(oancement  ^oben  fonnte . .  " 

^rinjcffin  ÜÄorjo  b6rte  nid^t  nod^  il^r  ^in;  i^ren  eigenen  ©es 
bonfenfoben  n?eiterfpinnenb,  njonbte  fie  fid^  ju  il^rer@d^n)ägerin 
unb  frogte,  mit  freunblid^em  Solid  ouf  beren  ßeib  beutenb: 

„3ft  ei  bcnn  fieser?" 

$Der  ©efic^töougbrud  ber  gür|lin  oerdnberte  fid^.  @ie  feuf jte. 

„3o/  eö  ifl  fi<^«f/"  ontroortete  fie.  „2lc^,  boö  ifi  fo  furd^tbor . . ." 

fiifoö  Sippe  fenfte  fid^  ^erob.  ©ie  nd^erte  i^r  ©efid^t  bem  ©es 
fid^tc  i^rer  ©d^rodgerin  unb  brodft  unernjortet  roieber  in  jlrdnen 
aui. 

„<Sie  mu§  fid^  erholen,"  fogte  gürfi  SInbrei  mit  finfterer  SOiiene. 
„9lid^t  rcol^r,  Sifo?  gu^re  fie  in  bein  '^immet)  id^  will  unters 
beö  3u  unferm  SSoter  ge^en.  SBie  gel^t  e«  i^m?  Sllle^  unoers 
dnbert?" 

„3anjo^l,  aUei  unoerdnbert;  roenigfienö  meine  ic^,  bo§  eö  ourf» 
tir  fo  oor!ommen  tüirb/'  ontroortete  bie  ^rinjeffin  in  freubigem 
Jone, 

„3nimer  nodf)  biefelbe  ©tunbeneinteilung,  biefelben  ©pojiers 
gdnge  in  ben  SlHeen?  2Iud^  bie  Dre^bonl?"  frogte  gürjl  2(nbrei 
mit  einem  foum  njo^rnel^mboren  Sdc^eln,  roeld^eö  jeigte,  bo§  er 
bei  all  feiner  ßiebe  unb  2(d^tung  für  feinen  SSoter  boc6  beffen 
6d^irdd^en  fonnte. 

„Diefelbe  ©tunbeneinteilung  unb  bie  ©re^bonf  unb  ouc^  feine 
S5efd^dftigung  mit  ber  SKot^emotif  unb  meine  ©eometries 


€tjl«t  Seil  177 

fiunten/'  erroifccrte  i^Prinjcffin  SKorja  itb^üä),  ali  ob  bicje  @eos 
metticflunbcn  ju  i^rcn  angenc^mflcn  Sticbniffcn  geborten. 

2ilö  bic  jrvani^ig  9J?inutcn  um  tvaren,  bic  noc^  bii  jum  2luf|lc^; 
tetmin  beä  alten  gürftcn  gefehlt  Ratten,  fom  Sieben,  um  ben 
jungen  gürflen  ju  feinem  33ater  ju  rufen,  ©er  2lnfunft  beö 
<3o^ne6  ju  (J^ren  He§  ber  alte  %iiv^  in  feiner  geroö^nli^en 
fiebenöorbnung  nun  bod^  infofem  eine  2lbn)eic^ung  eintreten, 
ali  er  ben  @o^n  in  ber  3eit,  wo  er  fi^  jum  3)iittogeffen  anfleis 
bete,  in  fein  ^immer  fommen  Ue§.  2)er  gürfl  roar  bei  ber  alt: 
»aterifd^en  'XrocJ^t  geblieben :  bcm  langfci^6§igen  Jlaftan  unb  bem 
gepuberten  ^aare.  2llg  gürfi  Slnbrei  bei  feinem  Soter  eintrat 
(nic^t  mit  bem  mürrifd^en  ©cficf)te  unb  SSene^men,  baö  er  in  ben 
©along  annahm,  fonbem  mit  ber  lebhaften  SRiene,  bie  er  bei  bem 
©efprdc^e  mit  ^ierre  gehabt  ^otte),  fa§  ber  alte  ^err  im  ^uber= 
mantel  auf  einem  breiten,  mit  ©affian  überjogenen  Se^nfeffel 
unb  batte  feinen  Äopf  ben  ^önben  Sic^onö  anoertraut. 

„%i)al  ber  Ärieger!  3llfo  ben  95onaparte  roillfl  bu  betriegenl" 
fagte  ber  Sllte  unb  fd^üttelte  feinen  gepuberten  ^opf,  foweit  baö 
ber  3opf  geflattete,  meldten  Kic^on  gerobe  jum  gled^ten  in  ben 
Ädnben  bielt.  „Dann  nimm  il^n  bir  nur  gel^6rig  x>ov,  fonfi  mad^t 
er  balb  aud^  unö  noc^  ju  feinen  Untertanen,  ©ei  roilltommen !" 
€r  ^ielt  ibm  feine  85ade  ^in. 

S5er  Sllte  befanb  fi^  je§t,  Xia  er  »or  Xifc^e  gefd^lafcn  ^atte,  in 
guter  Saune.  (6r  pflegte  ju  fogen,  ber  ©d^laf  nod^  Xifc^e  fei 
(Silber,  ber  ©c^lof  oor  Xifcbe  ®olb.)  53ergnugt  richtete  er  unter 
feinen  bid^ten,  bufc^igen  S5rauen  ^eroor  einen  fd^rogen  S5lirf  ouf 
ben  @o^n.  gürfl  Slnbrei  trat  beran  unb  fu|te  ben  53oter  ouf  bie 
©teile,  bie  biefcr  i^m  angereiefen  ^otte.  2luf  tai  Sieblingötbema 
tei  53oterÄ,  ©potteleien  über  bie  Äricg6lcute  ber  @egenn?art  unb 
nomentlic^  über  JSonaparte,  ging  er  nic^t  ein. 

„'^d)  ^abc  3^nen,  lieber  ^Bater,  ou(^  meine  grou  mit^crge« 
xxxni.   12 


178  Äricg  unb  gticbcn 


bracht,  bic  \iä)  in  onbcrcn  Umjldnbcn  bcfinbct,"  fagtc  gürji 
8(nbrei  unb  »erfolgte  mit  lebl^aften,  refpeftisoUen  95Ii(fcn  jcbc 
aSeroegung  in  ben  ®eficbtgjügen  feinet  SSoter«.  „Sßie  jle^t  zi  mit 
3^rem  S3efinben?" 

„Äranf,  mein  ©o^n,  finb  nur  Dummlopfe  unb  ©d^lcmmer. 
Wixd)  aber  fcnnji  bu  jo  njo^t:  id^  l^obe  »om  SKorgen  big  jum 
Slbenb  meine  25efc!^dftigung  unb  lebe  mä§ig;  nun,  bo  bin  irf>  benn 
aud^  gcfunb." 

„©Ott  fei  ©anf !"  fogtc  ber  ©o^n  Wcbelnb. 

„©Ott  ^ot  bamit  nid^tö  ju  fd^affen.  2lber  nun  erjdl^Ie/'  fu^r  er, 
auf  fein  ©te<fenpferb  jurüdfommenb,  fort;  „i^r  ^obt  jo  iia  eine 
neue  Sßiffenfd6oft,  bie  fogenonnte  ©trotegie,  unb  bie  Deutfd^en 
finb  barin  eure  Se^rmeifler;  rcic  rccrbet  ibr  alfo  nun  mit  S3ono; 
porte  tdmpfcn?" 

gürfi  2lnbrei  Iddbelte. 

„Soffen  ©ie  mid^  nur  erfl  noc^  ber  SRcife  jur  SSefinnung  Forn^ 
men,  lieber  Sßater,"  antroortete  er,  unb  fein  Sdd^eln  jeigte,  bo§ 
bie  ©d(>n)dd^en  be^SSaterö  feine  Siebe  unb  SSere^rung  für  biefen 
m(^t  bceintrdd^tigten.  „3c^  l^abe  mid^  ja  nod^  nid^t  einmal  eins 
logiert." 

„Unfinn,  Unfinn !"  rief  ber  Sllte,  fc^üttclte  fein  ^bp^ä)en,  um 
ju  probieren,  ob  ei  and}  fefl  geflochten  fei,  unb  ergriff  ben  ©o^n 
bei  ber  Äonb.  „©ie  ©o^nung  für  beine  grau  fie^t  bereit.  ^Prins 
jeffin  iOiarja  mirb  fie  ^inföljren  unb  il^r  olle«  jeigen  unb  ein 
langet  unb  breitet  mit  i^r  fcbroa^en.  2Da^  merben  alleä  bie 
Sßeiber  unter  fid^  beforgen.  3d^  freue  midf),  bap  mir  beine  grau 
^ier  ^aben.  9lo,  nun  fe|  bic^  ^er  unb  erjd^le.  SBod  bie  5Kid^el; 
fonfd^e  5lrmee  bejmecft,  »erflehe  id6  *,  aud^  bie  ^^olftoifdbe . . .  eine 
gleich  jeitige  Sanbung.  2(ber  maö  foll  bic©übarmee  tun?5preu§en 
^dlt  fid^  neutrol . . .  baä  wei^  \d).  9Bie  jlefit  ei  mit  öfierreid^?" 
®d^renb  er  fo  fprac^,  mar  er  t>on  feinem  ße^nfeffel  aufgcflanben 


€tflet  Zeil  179 

uttb  ging  im  ^immet  auf  unb  ob,  roobci  Xicfjon  ^intct  i^m  ^crs 
lief  unb  i^m  bic  cinjclncn  ©tücfc  \exnei  Slnjugeö  jutcidbte.  „Unb 
rote  mirb  \\ä)  S^rocbcn  »ct^aUcn?  9Bic  rocrben  fie  burcft  ^pom^ 
mcrn  ^inbutc^fommcn?" 

Da  gürjl  Slnbtci  fafi,  bog  bcr  33atct  ^ortndd ig  auf  feinem  93er; 
tongcn  befianb,  fo  begann  er,  anfangt  nur  ungern,  aber  bann  alU 
md^Iic^  lebhafter  roerbenb  (bie«  geigte  fid^  aud^  borin,  bo§  er 
mitten  in  ber  SrjA^Iung  unraillfvirlic^  oom  9vujfif(^en  ju  bcm  i^m 
geläufigeren  grans6fifcl^en  überging),  ben  Dperotionöplon  bed 
bcoorjle^enben  gelbjugeö  ouöeinonberjufe^en.  Sr  berichtete, 
eine  2Irmee  oon  neunjigtoufenb  Wlann  folle  ^reu§en  bebro^en, 
um  ti  jur  ülufgebung  feiner  9leutralitdt  ju  »eronloffen  unb  ei  in 
ben  Ärieg  mit  ^ineinjuäie^en;  ein  Seil  biefer  Gruppen  fotte  fic^ 
in  ©trolfunb  mit  ben  f^roebifcben  Slruppen  vereinigen;  jnjeis 
^unbertjnjon  jigtouf  enb  öfierreic^er  nebjl  ^unberttoufenb  9lu|fen 
feien  für  bie  Operotioncn  in  3(tolicn  unb  om  SR^eine  befiimmt ; 
fünf jigtoufenb  SKuffen  unb  fünf^igtoufenb  Sngtdnber  njürfcen  in 
»Reopel  lonbcn;  jo  roürben  im  gonjen  fünf^unberttoufenb  ?Konn 
oon  oerfrf^iebenen  ©eiten  ouf  bic  gronjofen  loöge^en.  ©er  ölte 
gürjl  befunbete  ouc^  nic^t  burd^  t>ai  gcringfle  ^eic^en  ein  Unters 
effe  für  biefc  I)orlegung,  aU  ob  er  gor  nid^t  banod^  ^in^6rte,  unb 
»DÄ^renb  er  fortfu^r,fic^  im5luf;  unb5lbge^en  onjufleiben,  unter« 
bro*  er  ben  Sebenben  breimal  in  rec^t  unernjorteter  SScife.  2)oä 
einc5Kol  jroong  er  i6n  inneju^olten,  inbem  et  rief:  „X>k  roeife, 
bic  n)ci§c  l" 

T>\ti  bebeutete,  2!ic^on  ^obe  i^m  nic^t  bic  ®efie  gegeben,  bie  er 
onjie^en  roolle.  Do*  jnjeitemol  blieb  er  flehen  unb  fragte: 

„©tc6t  i^re  (Jntbinbung  bolb  bevor?"  Unb  ouf  gürjl  2lnbrei« 
bcjo^enbe  3lntn)ort  fogte  er:  „@(^limm,fd^limm !  Slber  fpric^  nur 
rocitcr!" 

X)ai  brittemol  fing  ber  Sllte,  ot«  gürjl  SInbrei  feine  8lu«s 


180  Äticg  unb  giicbcn 


einantcrfcgung  bcenbigt  ^ottc,  mit  feiner  ©reifenjlimme  unfc 
mit  mand^er  folfd^en  Sflote  on  ju  fingen:  „Marlborough  s'en 
va-t-en  guerre;  dieu  sait  quand  reviendra." 

©er  ©o^n  läd^elte  nur. 

t,'3<i)  fage  nid^t,  bo§  tiefer  ^lon  mir  befonber^  gut  fd^icne," 
fagte  ber  @o^n.  „3"^  ^<i^^  3^nen  nur  berid^tct,  mai  mon  tot; 
fdcj^iid^  beabfid^tigt.  9lopoIeon  ^ot  gen)i§  oud^  fd^on  feinen 
gelbjugäpkn  fertig,  unb  ber  roirb  nid^t  fd^Ied^ter  fein  aU  ber 
unfrige." 

„9la,  5Reueö  ^afl  bu  mir  nid^ts  gefagt."  Unb  bann  murmelte  ber 
2(Ite,  fic^  feinen  @ebon!en  überlaffenb,  fc^ncll  cor  fidft  ^in :  „Dieu 
sait  quand  reviendra." 

„®e^  nur  j|e|t  in6  Qj^jimmer,"  fugte  er  laut  ^inju. 

XXVII 

3ur  befiimmten  ©tunbe  trat  ber  alte  gürfi,  gepubcrt  unb 
rafiert,  in  boö  (J§ jimmer,  reo  i^n  feine  ©d^roiegertod^ter,  bie 
^rinjeffin  SJiarja,  fein  ©o^n,  9}?abemoifelle  95ourienne  unb  ber 
SSoumeifler  erwarteten,  roeld^er  le^tere  jufolge  einer  fonben 
boren  £oune  be^  ölten  Äerrn  jur  ^Cofel  jugeloffen  roor,  obgleid^ 
er  nod^  feiner  unbebeutenben  fojialen  ©tellung  in  feiner  SBeife 
ouf  eine  fold^e  S^re  einen  Slnfprud^  ^otte.  ©er  §ürfi,  ber  fonfl 
ftreng  ouf  bie  ©tonbeöunterfd^iebe  bielt  unb  fogor  l^ol^cn  @out>er: 
nementöbeomten  nur  feiten  einen  ^lo§  on  feinem  21ifd^e  Der; 
g6nnte,  l^otte  ouf  einmol  on  ber  ^erfon  beä  S3oumeijlerö  5Wid^ail 
3monon?itf(b,  ber  fid^  immer  in  ber  ^immcrede  in  fein  torierte^ 
Xofc^entud^  f^neujte,  ben  föemexi  führen  roollen,  bo§  olle 
SÄenfc^en  glcid^  feien,  unb  feiner  S^ocbter  gegenüber  rcieben 
^olentlid^  betont,  ba§  5Kic^oil  3n>onon)itfd^  in  feiner  ^infid^t 
ettvai  ©eringereg  fei  aU  fie  unb  er,  ber  ^urfi,  felbfl.  Unb  bei 


erfler  letl  181 

X\\ä}c  njonbtc  fic^  bcr  gürjl  bcfonbctö  oft  on  bicfen  fd^trctgs 
fomcn  ?Diid6aU  ^roonorcitfcl^. 

3m  S§jimmcr,  baö  tote  oHe  ^intmcr  im  ^aujc  oon  gcrcaltigcr 
.^6^c  roar,  crnjartcten  bcn  Eintritt  bcö  alten  gürflcn  bic  ^auß; 
gcnoffcn  foroic  bic  hinter  einem  jeben  ©tuhle  flefienben  J)iencr; 
bcr  ^auö^ofmeificr,  eine  ©eroiettc  in  bcr  ^anb,  muflertc  tai 
SIrrangemcnt  ber  Xofet,  roinftc  ben  ÜJiencrn  mit  ben  Slugen  unb 
Iic§  feinen  unruhigen  9?Iid  bejldnbig  jwifd^en  bcr  Sßonbu^r  unb 
ber  2ür  ^in  unb  ^er  ge^en,  huxd)  bic  ber  atte  gürft  erfd^einen 
mußte,  gürft  Slnbrci  betroc^tete  ein  gerooltig  großem,  in  einen 
golbenen  Sfto^mcn  cingefo§teg,  il^m  nod^  unbefonnteß  23ilb, 
\vel(i)ci  ben  ©tammboum  bergürfien95oI!onfFi  barflellte,  gegens 
über  ^ing  ein  ebenfo  großeö,  ebenfo  eingcro^mtcöOemdlbc,  hai 
\ä}Ud}t  gemattc,  offenbar  oon  ber  ^anb  eineß  leibeigenen  ü)?oIer^ 
^errül^rcnbe  ^ortrdt  eineä  regicrenben  gürflcn  mit  einer  ^rone 
auf  bem  Jjoupte;  bieö  follte  ein  Olad^fomme  SRurifg  unb  ber  2l^n; 
^err  bc^  SSolfonffifd^en  ©efcftled^teö  fein,  gürfi  SInbrei  betrocl^= 
tete  bcn  ©tammboum  unb  »cicgtc  ben  ^opf  mit  einer  fold^en 
!d(^elnben  5D?iene  hin  unb  ^er,  roie  man  fie  beim  93efcl^ouen  cincd 
Idc^crlicft  d^ntic^en  ^portrdtö  ju  madben  pflegt. 

„Dorin  erfenne  id^  i^n  gonj  unb  gar!"  fogte  er  ju  ber  ^rins 
jeffin  SHorja,  bic  ju  i^m  trat. 

QJ'rinjeffin  'SHatia  blicfte  ibren  25ruber  erfiaunt  on.  @ie  begriff 
nici^t,  njorüber  er  tdd^eltc.  9fUeö,  moö  il^rSSatcr  tat,  ermedfte  bei 
i^r  eine  unbegrenjtc,  jebe  Äritit  au«fd^tie§cnbc  S^rfurd^t. 

„3eber  SDZenfc^  ^ot  eben  feine  5lc^iUc6ferfe/'  fu^r  gürfi  STnbrei 
fort.  „J)a§  er  mit  feinem  gemaltigen  SSerfianbc  fo  etmaö  Sdd^ers 
lic^cg  begebt!" 

35er  ^prinjeffin  mar  bicfc  fü^ne  Äritif,  bie  fid^  ber  95ruber  crs 
laubte,  gonj  unfaßbar,  unb  fie  fcbicftc  fid^  an,  i^m  ctmoö  ju  er; 
mibcrn,  aU  fid^  oom  5lrbeit^jimmer  ^er  bie  errcarteten  @d[jrittc 


182  5Crteg  unb  ^tteben 


^6tcn  Iic§en  unb  bct  gürjl  raffen  ©ongc«  unb  mit  Weiterer 
SÄiene  cintrot;  )'o  pflegte  er  immer  ju  ge^en,  wie  roenn  er  ob; 
fid^tlid^  burd^  fein  eiligcö  $Scfen  einen  @egcnfo|  ju  bcr  firengcn 
jpaugorbnung  fd^offen  n)OÜte.  3n  bemfelben  Slugenblid  fcl^Iug 
bie  gro§e  U^r  jmet,  unb  mit  gellem  ©timmc^cn  ontniortete  t>om 
©olon  ^er  eine  anbete,  ©er  gürfi  blieb  jle^en;  unter  ben  iibetJ 
l^dngenben,  biegten  93rouen  ^eroor  muilerten  feine  leb^often, 
bli^enben,  firengen  2Iugen  olle  Slnrcefenbcn  unb  blieben  fd^lie§: 
lic^  ouf  ber  jungen  gürfiin  ^aften.  JDie  junge  gürfiin  mod^te  in 
biefem  2lugenbIidEe  boöfelbc  ®cfü^l  burd^,  rceld^e^  bie  ^ofleute 
beim  Eintreten  beöÄoifcrö  übertommt,  ein  ©efüM  ber  Söongig: 
feit  unb  ber  S^rfurd^t;  benn  ein  fold^eö  rief  biefer  ®rei6  bei  ollen, 
bie  mit  i^m  in  S3erül^rung  !omen,  f^erioor.  Sr  jlreid^elte  bcr 
gürfiin  ben  ^opf  unb  flopfte  ihr  bann  mit  einer  ungefc^irften 
23eroegung  ouf  ben  Üloden. 

„3c^  freue  mic^,  idb  freue  mid^,"  f ogte  er  babei ;  bonn  blidEtc  er 
i^r  nod^  fcfi  in  bie  9Iugen,  trat  fd^nell  üon  ihr  rceg  unb  fe|te  fid^ 
ouf  feinen  ^Ia|.  „@e|t  eud^,  fe|t  euc^!  SÄid^oil  ^^ronoroitfd^, 
fe|en  @ie  fid^ !" 

(Jr  wiei  ber  ©c^roiegertod^ter  i^ren  ^lo|  neben  fid^  on.  6in 
Diener  rüdte  ben  ©tu^t  für  fie  jured^t. 

„S^ol)c>\"  rief  ber  SUtc,  inbcm  er  einen  93Iidf  ouf  i^re  florfs 
geworbene S^oille  roorf.  „Tm  l^ofi  bid^  jo  beeilt; bog  ifi  nid^t  gut!" 

Sr  lod^te  in  einer  trorfenen,  falten,  unongenel^men  Wlaniev,  ft> 
mc  er  immer  lod^te,  nur  mit  bem  SD^unbe,  nic^t  mit  ben  2(ugcn. 

„Du  mu§t  ge^en,  moglic^fi  oiel  ge^en,  m6glid^jl  oiel,"  fe|tc  er 
nod^  ^inju. 

Die  fteine  gürfiin  l^otte  feine  SSorte  nid^t  ge^6rt  ober  nic^t 
^5ren  roollen.  @ic  fd^njieg  unb  f^ien  »erlegen  ju  fein.  Der  gürfl 
befragte  fie  nod^  i^rem  S3oter,  unb  nun  begonn  bie  gürfiin  ju 
reben  unb  ju  Idd^cln.  Sr  erfunbigte  fic^  bei  i^r  na<i)  gemein? 


@rflerS;eiI  183 

famen  SScFonntcn:  bie  gürjlin  njurbe  noc^  lebhafter;  fie  begann 
ju  crji^lcn,  bejlcUte  bem  gürjlcn  ©rüfec  unb  trug  ©tabtncuig: 
feiten  oor. 

„Die  ©rdfin  STpraicino,  bie  ^rmfle,  ^at  i^ren  SWann  verloren 
unb  ji^  fajl  bie  Slugen  borüber  auögeroeint,"  fogte  fie  mit  immer 
jlcigcnbcr  Seb^aftigtcit. 

Slber  in  bem  SKo^e,  in  n)elrf»em  fie  lebhafter  »rurbe,  blidte  ber 
gürfi  fie  immer  firenger  unb  flrenger  an,  unb  auf  einmal,  aU  ob 
er  fie  nun  ^inreic^enb  fennen  gelernt  unb  fic^  ein  Flare^  Urteil 
über  fie  gebilbet  f)ahe,  njonbtc  er  fid^  oon  i^r  ah  unb  ju  ?Kid^aiI 
3n)anonjitfd^  ^in. 

„9iun,  ^oren  @ie  mol,  iOiid^üil  3n>önon)itfd^,  unferm  93ona; 
parte  mirb  eö  fd^Ied^t  gelten.  SBie  mir  gürji  3lnbrei"  (fo  nonntc  er 
feinen  ©o^n  flet^,  roenn  er  ju  anbern  oon  i^m  fprod^)  „erjdl^It 
l^at,  njcrben  gonj  gewaltige  ©treitfrclfte  gegen  i^n  jufammen* 
gebradf)t !  Unb  roir  beibe  ^oben  il^n  immer  für  einen  einfiltigen 
Äcrl  gehalten !" 

9)Zicl^ail  ^njanomitfcb  mu§te  jroar  abfolut  nic^t,  roann  benn  „mir 
beibe"  fo  etroaö  über  SSonaparte  gefagt  ^aben  f oUten ;  ober  er  be= 
griff  rcenigfleng  fo  »iet,  ba|  biefe  on  i^n  gerid^teten  SBorte  aU 
Einleitung  ju  bem  Sieblingögefpräd^e  beö  atten  gürfien  bienen 
foHten,  unb  bliche  oermunbert  auf  ben  jungen  gürflen  ^in,  ba 
i^m  no(^  nic^t  flar  mar,  »uie  bie  ©o(^e  fid^  meiter  geflalten  merbe. 

„'^d)  ^abe  ba  ndmlic^  einen  gro§en  Softifer  \"  fogte  ber  ölte 
gürfl  ju  feinem  ©o^ne,  inbem  er  ouf  ben  SSaumeifler  m'xei. 

X)ai  ®efprdd^  breite  fi^  nun  mieber  um  ben  Ärieg,  um  25onas 
parte  unb  bie  je^igen  ©enerdle  unb  ©toat^mdnner.  X>et  alte 
gürfl  fc^ien  fefi  überjeugt  ju  fein,  bo§  bie  ^oc^geflellten  SJJinner 
ber  3e|tjeit  fdmtlid^  bumme  3ungen  feien,  bie  nid^t  einmal  bie 
erflen  Elemente  ber  Ärieg«;  unb  ©taatömiffenfd^oft  »erfldnben, 
unb  ba§  95onaparte  ein  armfeligeö  gronj6glein  fei,  boö  feinen 


184  Äticg  unb  Stieben 


Erfolg  nur  bcm  Umfianbe  ju  t>ctban!cn  l^abc,  bo§  c6  jcfet  feine 
^Potemfinö  unb  ©unjororcg  g^tje,  bic  mon  i^m  entgcgcnjiellen 
fonntc.  3o/  er  rcot  fogar  übcrjcugt,  bo|  gor  feine  poIitifrf)en 
©^roierigfeiten  in  ßuropa  öor^onben  feien,  baß  feine  rcirflic^cn 
Kriege  geful^rt  roürben,  fonbern  bafi  ©anje  nur  eine  2Irt  oon 
^uppcnfomobie  fei,  bie  bie  je^igen  S0ienjd^en  Quffüf;rten,  um 
ben  ©ci^ein  ju  erroerfen,  ba§  fie  etrooö  Srnfleö  täten. 

gürfl  SInbrei  ertrug  bie  «Spötteleien  beö  SSoterö  über  bie 
9)Zdnner  ber  9leujeit  mit  gutem  ^umor,  reijte  il^n  mit  offenfid^t; 
li^em  53ergnügen  ju  weiteren  2luöla[fungen  unb  ^6rte  i^m  ouf; 
merffom-ju. 

„Sllleö,  voai  früher  gemcfen  ifi,  erfd^eint  einem  aH  gut,"  crs 
roiberte  er.  „2Iber  ifi  nid^t  biefer  felbe  «Surooronj  in  bie  i^m  oon 
ÜJioreou  gejieltte  gölte  gegongen,  ouö  ber  er  bonn  nid^t  roiebcr 
^erouöjutommen  oerfionb?" 

„®er  ^at  bir  boö  gcfogt?  5öer  ^ot  bir  boö  gefogt?"  fd^rie  ber 
gürjl.  „©unjoron?!"  (Sr  fc^leuberte  ben  Xelter  oon  fid^,  ben 
2^id^on  nod^  flinf  ouffing.)  „«Sunjoron? ! . . .  Überlege,  voai  bu 
fprid^fi,  §ürfi  Slnbrei!  '^xv>c\  gro|e  gelb^errn  l^ot'ö  gegeben: 
griebrid^  unb  ©uroorott» . . .  5Koreflu !  SWoreou  «äre  gefongen 
genommen  rcorben,  raenn  ©unjoron?  freie  ^onb  gelobt  ^dtte; 
ober  biefer  ^offriegömurfifd^nopörot  ^ielt  i^m  bie  ^dnbe  fefi. 
9)?it  biefer  fd^6nenSinrid^tung  fonn  ber>leufel  felbfl  nid^töleifien. 
@el^t  nur  ^in;  i^r  merbet  biefe  ^offriegörourflrdte  fdhon  fennen 
lernen !  ©urooron)  ifl  mit  i^nen  nid^t  jurcdBtgefommen;  tüie  folt 
ei  bo  SRic^oil  Äutufon?  jufionbe  bringen?  allein,  lieber  greunb," 
ful^r  er  fort,  „i^r  unb  eure  ©enerdle  tommt  gegen  2?onoporte 
nid^t  ouf ;  boju  mu§  mon  gronjofen  nel^mcn,  bomit  bie  gron^ 
jofen  burd^  gronjofen  gefd^lagen  roerben.  ©o  l^ot  mon  jo  oud^ 
biefen  ^pof^len  noc^  2(merifo,  nod^  9lcn?  Q)orf,  gefd^irft,  um  ben 
gronjofen  50Joreou  ^erju^olen"  (er  beutete  bomit  borouf  l^in. 


erflctlEeil  185 

ba§  in  bicfem  Safere  on  5WorcflU  eine  Stniobung  ergongen  mar, 
in  rujfi|rf>c  JDicnfle  ju  treten).  „2Iber  ju  rcunberlid^,  bQ§  il^r  bie 
Deutfd^en  ju  Se^rmeiflcrn  ne^mt!  ©inb  bcnn  etwa  bie  ^otcnis 
find,  bie  ©unjororod,  bie  Drloroö  JDeutfc^e  gerocfen?  5lein,  mein 
2ieber,  entreeber  ^abt  i^r  olle  ben  SSerflonb  t?erIoren,  ober  id)  bin 
oor  2llter  f(^n)ad)f innig  geworben.  ®ott  gebe  eurf)  olleö  @ute; 
ober  roir  werben  ja  feficn.  iSonaporte  ifi  in  ben  2lugen  biefer 
iKenfcfjen  ein  großer  gelb^crr  geworben !  ^m ! . . ." 

„X)ö§  ouf  unferer  ©eite  olle  SInorbnungen  oortrcffli(^  rodren, 
will  ic^  nic^t  be^oupten,"  entgegnete  gürjl  2Inbrei.  „Slber  wie 
Sie  f 0  über  SSonoporte  urteilen  !6nnen,  bod  ijl  mir  unbegreiflid^. 
2o(^en  @ie,  fooiel©ic  wollen ;  ober  ein  großer  gelbl^err  ifi  23ona; 
parte  bo(^ !" 

„'SHidbaü  3wQnowitf(^ !"  rief  ber  alte  gürfl  bem  iBourneifler  ju, 
bcr  ficft  mit  bem  SBratcn  ouf  feinem  »teller  befc^dftigte  unb  ge; 
^offt  ^otte,  ei  würbe  niemonb  me^r  on  i^n  beuten.  „3<^  feobe  ei 
3^nen  boch  gefogl,  ba§  95onapartc  ein  gro§er  2^oftifer  ijl"?  ©e^en 
Sie  wo^l,  ber  feier  fogt  ei  ourft." 

„®ewi§,  €uer  2)urc^lou(6t,"  Antwortete  ber  $8oumeiflcr. 

©er  gürft  lod^te  wieber  in  feiner  folten  9)?anier. 

„95onaporte  ifi  ein  ©lüdöpils.  Die  6olboten,  bie  er  bot,  finb 
ouögejeid^net.  2Da  ^ot  er  nun  juerfl  mit  ben  J)eutfcften  ju  tun  ge* 
^obt;  no,  unb  um  bie  Deutfc^en  nirf>t  ju  befiegen,  boju  mu|  einer 
f(^on  ein  bcfonberö  f(f;lopper  Ä'erl  fein.  6olongc  bie  2Belt  fle^t, 
finb  bie  ©eutfd^en  nodf  t>on  ollen  i^ren  ©egnern  gefd^logen 
worben.  <Sie  ober  ^oben  niemonb  gefc^logen.  9lur  fid^  unter; 
cinonber.  25ei  bcnen  ^ot  er  fic^  feinen  9lu^m  geholt!" 

Unb  nun  mod^te  fic^  ber  §ürjl  boron,  olle  geiler  ju  erörtern, 
bie  SBonoporte,  no(^  feiner  2luffoffung,  in  ollen  feinen  Kriegen 
unb  felbfl  in  feiner  poUtifc^en  Xätigfeit  begongen  ^otte.  Der 
©obn  crwiberte  nic^tö;  ober  ei  wor  flor,  bo§  er,  mochten  i^m 


186  Ärieg  unb  ^tteben 


oud^  nod^  \o  otcie  93cn?cifc  ongefül^rt  tücrfccn,  cbcnforocnig  im» 
flonbc  wat,  [eine  SÄcinung  ju  dnbern,  tüie  feinerjeitg  ber  oUe 
gürfl.  gürfi  Slnbrei  ^orte,  ficl^  jcbeg  SSiberfpruc^ö  entf^oltenb, 
einfach  ju;  aber  er  jlaunte  unn?illfurlid^  borüber,  njie  bicfer  alte 
9}?ann,  ber  bod^  fd^on  fo  oielc  3o^re  altein  für  [id^  auf  feinem 
©Ute  fa§,  o^ne  ei  \emdli  ju  oerlaffen,  eö  mcglidb  modBte,  über 
alle  !riegerifd^cn  unb  potitifd^en  Sreigniffe,  bie  bie  Ie|ten  3a^rc 
tn  ßuropo  gebracf;t  batten,  fo  betoilliert  unb  fo  genou  23cfc^eib 
ju  miffen. 

„T)xi  bentfl  rco^l,  bof  id^  alter  Wlann  bie  je^ige  Situation  nirf>t 
oerfle^e?"  fc^lo|  er.  „"^oä),  bod^;  fiel^fl  bu,  bo^  fommt  bo^er:  i^ 
fdftlafe  nad^tö  menig.  2(lfo,  roie  fle^t  ei  benn  nun  mit  beinern 
großen  gelbl^errn?  SSo  ^at  er  fid^  alö  foldf;er  gegeigt?" 

„2)aö  Idf t  fid^  nirfit  fo  furj  fagen/  ontroortete  ber  ©o^n. 

„©onn  ge^  nur  ^in  ju  beinem  SSonoparte.  iWobcmoifellc 
23ourienne,  ba  ifi  nod^  ein  SSerounberer  '!^i)tci  ^^»elben,  biefcß 
Äaifer  geworbenen  21ro§tned^te^ !"  rief  er  ouf  fron j6fif(^  mit 
befler  2luöfprorf>c. 

^©ie  rciffen,  gürfi,  bo§  irf»  feine  S3onaportifiin  bin." 

„Dieu  sait  quand  reviendra  . . ."  fang  ber  gürfi;  fein  ©ingen 
flang  falfd^,  aber  fein  Sad^en  no^  falfd^er;  bonn  fianb  er  oom 
2;ifd^e  ouf  unb  ging  f^inouö. 

Die  tleine  gürftin  ^ottc  mä^renb  tei  gonjen  ©treite«  gc: 
ff^roiegen  unb  Ängfilid^  balb  bie  ^rinjeffin  SKarjo,  bolb  i^ren 
©d^miegerooter  ongcfcl^en.  2Ilö  fie  »om  %\\ä}e  oufgeflonben 
maren,  fc^ob  fie  i^ren  3lrm  in  ben  i^rer  ©c^roSgerin  unb  ging 
mit  ihr  in  ein  onbered  ^inimer. 

„SBoÄ  ifl  bein  lieber  33oter  bod^  für  ein  geiflooller  50?ann !"  fogtc 
fie.  „2Dog  roirb  oud^  mol^l  ber  ©runb  fein,  ioeÄ^olb  er  mir  fold^e 
gurc^t  einfl6it." 

„%d)f  er  ijl  fo  gut,  fo  gut!"  ermiberte  bie  ^rinjeffin. 


etfletScil  187 


xxvm 


C^fm  folgenbcn  Zac^e  ahenti  roolltc  gürft  Slnfctci  obrcifcn.  Der 
^J^  flJtc  gut  jl  »Dar,  o^ne  oon  jcinct  Xogcöotbnung  objuiocicftcn, 
noch  bcm  SKittogcjjcn  auf  jcin  '^immtv  gcgongcn.  X>\e  Heine 
gürflin  befonb  fidf)  bei  i^ter  ©<^n)igerin.  gürfl  9lnbtei,  in  einem 
9leifero<!  o^ne  Spautetten,  bef(^Äftigte  fic^  in  ben  i^m  an« 
gereiejenen  ^immcrn  unter  ^Beihilfe  feine«  ^ammerbicnerg  mit 
<Parfen,  beficbtigtc  bann  pcrf6ntic^  ben  ^alefc^njagen,  reoibierte, 
1^  bie  Keffer  orbenttirf)  aufgeloben  feien,  unb  befo^I  onjus 
fponncn.  3nt  ^immer  rooren  nur  noc^  biejenigen  ©oc^en  jurütfr 
geblieben,  bie  gurfl  STnbrei  immer  bei  ft6  führte:  eine  ©c^otulle, 
ein  gro§e«,  filbernc«  SRcifeneccffoire,  jnjei  turfifd^e  ^pifiolcn  unb 
ein  türfifc^er  ©Abel,  ein  ©efc^enf  feine«  83oterö,  ber  bicfeSEBoffen 
ali  33eutejlürfe  »on  ber  Srftörmung  oon  Dtfc^atoro  mitgebro^t 
^otte.  2Ilte  biefe  SReifeutenfilicn  ^ielt  gürfl  2Inbrei  gut  in  Drbs 
nung:  olle«  n?ar  fouber,  roie  neu,  unb  ftedte  in  5tu(^futteroIen, 
bie  forgfom  mit  93dnbern  jugebunben  rooren. 

3m  Sfugenblid  einer  SIbreife,  mit  ber  eine  93erinberung  ber 
£eben«gc|laUung  oerbunben  ifi,  überfommt  olle  iKenfc^en,  bie 
tl^re  ^onblungen  ju  überbenfen  fi^ig  finb,  geroo^nlic^  eine 
ernfle  Stimmung ;  fic  pflegen  in  einem  fol(^en  2Iugenblict  einen 
prüfcnben  aHürfblid  auf  bie  Vergangenheit  ju  njerfen  unb  ^lonc 
für  bie  ^ufunft  ju  mod^en.  gürjl  Slnbrei«  5Kiene  roor  febr  noc^s 
benHic^  unb  milb.  X>k  Sehnte  ouf  ben  9lü(Ien  gelegt,  ging  er  im 
^immer  fc^nell  oon  einer  (Ide  nad)  ber  onbern,  blirfte  gerobe  oor 
fic^  ^in  unb  roiegte  tief  in  ©cbonfen  ben  ^opf-  ®or  i^m  bonge 
boöor,  in  ben  ^rieg  ju  ge^cn?  ©c^mcrjtc  i^n  bie  Trennung  'oon 
feiner  grou?  S3ielleic^t  foroo^l  bo«  eine  roie  bo«  onbere;  ober 
bo  er  onfc^einenb  nicht  rcünfc^te,  ton  jcmonb  in  bief  er  Stimmung 
gcfe^en  ju  «erben,  no^m  er,  foroie  er  Schritte  ouf  bem  glur 


188  Ärtcfl  unD  S'^'^'^cn 

l^6rtC;  ctttg  bic  9(rmc  vom  Sludcn,  blieb  beim  X\\d)e  flehen,  ol« 
ob  et  bamit  bejcftiüftigt  fei,  ben  ttberjug  ber  ©rfiotulle  juju? 
binben,  unb  ^ah  feinem  ®eji(f)tc  ben  9en)6^ntid)en,  ruhigen, 
unburd^bringlicfcen  2lugbru(f.  Qi  rooren  bie  fd^roeren  ©d^ritte 
ber  ^rinjeffin  üOiatja. 

„5Kan  fogt  mit,  ba§  bu  23efe^l  jum  9(nfponnen  gegeben  ^oft." 
begann  fie  gonj  ou§et  9ttem  (fie  mar  offenbot  rafi^  gelaufen), 
„unb  id^  rooUte  fo  gern  nodB  mit  bir  ein  paat  SSorte  unter  oter 
2Iugen  fpred^en.  @ott  n)ei|,  ouf  roiclonge^ßitrcitunönjieter 
trennen.  2^u  bifl  mit  bod^  nid^t  boje,  bo|  id^  l^ergefommen  bin? 
S5u  l^ofi  bid^  je^t  »crdnbett,  Slnbrufd^oV'  fugte  fie  wie  jur 
€r!Wrung  biefer  grage  ^inju. 

@ie  Idd^elte,  olö  fie  bod  Sßott  „2lnbrufc^o"  auöfptodft.  Slugeni 
fd^einlid^  mot  eö  ibt  fetbfl  ein  fonbetbotet  ©ebanfe,  ba§  biefer 
etnfle,  fd^one  9}Jann  jener  fetbe  2Inbtufd^a  fein  fottte,  jenet 
mogetc,  auggelaffene  Änabe,  bet  ©efpiele  i^tet  Äinb^cit. 

„5So  ifl  benn  ßifo?"  ftogte  er,  inbent  ev  auf  i^te  gtogc  nut 
mit  einem  Sdc^eln  antn?ottete. 

„©ie  voat  fo  mübe,  ba§  fie  in  meinem  Jinimet  ouf  bcm  ©cfa 
eingefd^kfen  ifi.  2ld^,  SInbtei !  ®eld^  einen  @d^Q|  befi^t  bu  on 
biefer  gtau,"  fagtc  fie  unb  fe|te  fid^  i^rem  95ruber  gegenüber 
ouf  bog  ©ofo.  „©ie  ifl  nod^  »oUfldnbig  ein  Äinb,  unb  ein  fo 
licbengmürbigeg,  ^citercö  Ätnb.  3rf>  ^abe  fie  fe^t  lieb  gewonnen." 

gütfl  2Inbtci  fd^roieg ;  obet  bie  ^rtnjeffin  bemerfte  ben  ironi« 
fd^en,  geringfd^o^igen  2lugbrurf,  ben  fein  ©eficbt  ongenommen 
^otte. 

„2lber  mit  i^ten  Reinen  ©dBmddhen  mu§  mon  9lorf»fidf)t  l^oben ; 
met  ^dtte  feine  ©(^mdd^en,  2Inbrei !  23ergi§  nic^t,  bo§  fie  mitten 
im  ©etreibe  tci  gefellfd^oftlid^cn  fieben«  oufgerood^fen  unb 


Äofcfotm  für  5tnbrct.  2lnm.  bcS  übcrfc^erö. 


€rftet  S:eil  189 

erjogcn  tjl.  Unb  bann  ifl  ou(^  i^re  fiogc  jc^t  feine  rofigc.  Wlan 
mu§  fic^  in  bie  Sage  eineö  jeben  ^inein9crfe|en.  »Sllleg  *)er{le^en 
^ci§t  qIIc^  öerjei^cn.'  SScbenfe  nur,  rcie  fc^rcer  e^  bcr^lrmflen 
nad)  bem  ßeben,  ba6  fie  gewohnt  njor,  njcrben  mu§,  fic^  oon 
i^rem  SDianne  ju  trennen  unb  fo  allein  auf  bem  ßonbe  ju  bleiben, 
unb  noch  baju  in  i^rem  3ufla"be.  2)o$  ijl  eine  fc^r  fd^roere 
?rufgabe." 

gürfl  Slnbrci  ldrf>elte,  njd^renb  er  feine  ©c^roefier  onfob,  fo 
rcie  man  ju  Idd^eln  pflegt,  roenn  man  2Renfc^en  refccn  ^6rt,  bie 
man  k\i  auf  ben  ©runb  i^rer  ©eele  ju  fennen  glaubt. 

„Su  lebft  \a  boc^  aud)  auf  bem  ßanfcc  unb  finbefi  biefeö  ßeben 
ni(^t  fo  fc^recflic^,"  fagte  er. 

„9Rit  mir  ift  bai  eine  anbere  ©aAe.  53on  mir  ifl  ba  weiter 
nic^t  ju  reben.  ^d)  «ünfc^e  mir  lein  anbereö  2cben  unb  tonn 
ei  mir  ouc^  gar  ni(^t  roünfcfien,  roeil  ic^  ein  onbered  Seben  eben 
nid}t  fenne.  2lber  beben fe,  Slnfcrei,  njad  baö  für  eine  junge  grou, 
bie  om  gefellfc^aftlic^en  fieben  i^rc  greube  gehabt  bat,  bcfagen 
luill,  rcenn  fie  fic^  in  ben  befien  3a^ren  beö  2cben6  auf  bem 
Sanbe  »ergraben  folL  Unb  allerbingd  n?irb  fie  ficft  ^ler  fc^r 
einfom  füllen ;  benn  ^apa  ifl  immer  befd^dftigt,  unb  i(^  — :  bu 
fennjt  mic^,  roie  loenig  i(^  einer  grau  ju  bieten  oermag,  bie 
an  befferc  @efellf(^aft  gen36^nt  ifi.  9lur  SKabemoifelle  2?ous 
rienne . . ." 

„Sie  miBfillt  mir  rec^t  fe^r,  eure  jKabemotfelTe  SBourienne," 
fagte  gürfl  Slnbrei. 

„£>  nit^t  boc^ !  «Sie  ijl  fe^r  lieb  unb  gut,  unb  n>o*  bie  ^aupts 
fac^e  ifl,  fie  ijl  ein  bebauemdroerteö  9)?dbcl^en.  @ie  ^ot  fo  gar 
niemanb,  feinen  SKenfc^en.  Die  ©a^r^eit  ju  fagcn,  id}  ^abe 
gar  nic^t  tai  Sebürfniö,  fie  um  mid^  ju  ^oben;  ei  ifl  mir  fogor 
oft  peinlic^.  3<^  t>in,  rcie  bu  n)ei§t,  immer  etrcaö  menft^enfc^eu 
geipefen  unb  bin  ei  je^t  in  no(f>  ^6^erem  @robe  aU  früher.  3* 


190  Äticg  unb  5f>cb«n 


fu^lc  mtd^  om  roo^lften,  tücnn  iä}  ollcin  bin.  Slbct  unfcr  53atcr 
i)at  \\e  gern.  6ic  unb  ÜJiid^aU  Sroanomitfd^,  baö  finb  bic  bciben 
9)Zcn|cf>cn,  gegen  bie  er  immer  frcunblic^  unb  gütig  ifl,  weil  er 
il^nen  beiben  QBo^Uaten  ern?iejen  l^at;  benn,  rcie  ®terne  fogt: 
Mit  lieben  bie  SRenfcl^en  nid^t  jorool^t  um  beg  ©uten  millen, 
bog  fie  unö  getan  ^aben,  aH  um  beö  ©uten  roillen,  baö  n>ir 
i^nen  geton  ^oben.'  Unjer  53ater  ^at  fie  old  ooterlofe  «ffiaife 
gerabeju  oon  ber  ©träfe  in  fein  S^aui  genommen,  unb  fie  ifl 
ein  fel^r  guteö  ©efen.  Unb  bem  S3oter  fogt  i^re  2Irt  oorjulefen 
ju.  @ie  tieft  i^m  obenbö  cor.  @ie  liefl  ou^gejei^net." 

„9^un  meinetrcegen ;  ober  foge  einmol  offen,  SKorjo,  \d}  meine, 
e6  mu§  bir  bei  bem  (J^orofter  beö  SSoter^  bod^  mond^mol  f^reer 
njerben,  mit  il^m  au6jufommen?"  frogte  gürfl  Slnbrei  unoer; 
mittelt. 

^rinjeffin  ÜKorja  roor  jundcl^fl  erfiount,  bann  ober  gonj  er; 
fd^rorfen  über  biefe  groge. 

„SWir?...  «Kir?...  3Rir  foUtc  ei  fc^njer  werben?"  er= 
wiberte  fie. 

„Sr  xvQV  \a  immer  rou^  unb  fcfjroff;  aber  ][e|t  ifl  ei,  wie  mir 
fc^eint,  befonberö  fd^roer,  mit  i^m  ju  üerfe^ren,"  fogte  gürfi 
5lnbrei;  er  fprod^,  Jt>ie  ei  fd^ien,  obfic^tlic6  in  fo  leid^tfertiger 
?lrt  über  ben  5ßoter,  um  feine  ©d^rcefier  in  Srfiounen  ju  »er: 
fe^en  ober  fie  ouf  bie  ^robc  ju  fieUen. 

„J5u  bifl  fonfl  in  jeber  .^infid^t  ein  fo  guter  SOJenfd^,  Slnbrei; 
ober  bu  bifl  ju  fiolj  auf  beinen  SSerflonb,"  erroiberte  bie  ^rin; 
jeffin,  bie  me^t  il^rem  eigenen  ©ebonfengongc  a\i  bem  ©onge 
tei  ©efprdd^cö  fotgtc,  „unb  bog  ifl  eine  große  ©ünbe.  ©orf 
man  benn  über^oupt  über  ben  eigenen  9^oter  fic^  ein  Urteil 
erlauben?  Unb  roenn  man  ei  bürfte,  rcie  lonnte  ein  fold^er 
SKonn  rcie  unfer  SSoter  ein  anbercÄ  ©efü^l  enrerfen  a\i  S^r: 
fur(^t?  Unb  ic^  bin  fo  jufrieben,  fo  glüdElid^  in  bem  3ufo'"men; 


erftct  Seil  191 

leben  mit  i^m.  3«^  in&(f)tc  nur  reünfc^en,  fco§  i^r  alle  euc^  ebenfo 
glücflic^  fülltet,  »Die  i^  ei  tue." 

Der  23ruber  fc^ütteltc  ungläubig  ben  ^opf. 

„Gö  ifl  nur  einei,  rvai  mir  tai  ^er  j  bebrürft  (id^  roill  ei  bir 
offen  fagen,  Slnbrei):  hai  ijl  bcö  55aterg  ©enhing^ort  in  relis 
giofen  ©ingen.  3rf>  begreife  nid^t,  m'xe  ei  moglit^  ifl,  bof  ein 
3Rann  mit  einem  fo  enormen  SSerflonbe  tai  nic^t  fie^t,  mai 
tod}  fonnenflar  ifi,  unb  rc»ic  er  in  fold^e  Irrtümer  ^ineingeroten 
fann.  ©iebft  bu,  tai  ifl  mein  einjigeö  fieib.  Stber  aud)  ouf  biefem 
©ebiete  fc^cint  firf)  in  ber  legten  ^cit  eine  leife  25efferung  on* 
jubo^nen.  3n  ber  lc|ten  ^cit  finb  feine  ©pottereien  nic^t  me^r 
fo  f^arf  unb  bei|enb  gemefen  mie  früher,  unb  er  ^ot  fogor  ben 
Jöefuc^  cineg  3R6nc^eö  empfangen  unb  lange  mit  i^m  gercbet." 

„Siebe  SÄarja,  id^  fiirc^te,  ba§  bu  unb  ber  SWSnc^  euer '•Puloer 
unnüfe  oergeubet,"  erroibcrte  gürft  Slnbrei  fp6ttif(^,  ober 
fteuntüd). 

„216,  lieber  S?ruber,  ic^  bete  ju  @ott  unb  ^offe,  ba§  (5r  mi(^ 
erhören  roirb  , . .  Slnbrci,"  fugte  fie  fc^üc^tern  nac^  furjem  ©tilU 
fc^roeigen  ^inju,  „xd)  \)abe  eine  gro§e  25itte  on  bic^." 

„9Baö  benn,  meine  ®ute?" 

„9lein,  »erfprid^  mir  erft,  ta^  bu  ei  mir  nicht  abfc^logen  mirfl. 
Q:i  mixt  bir  feinerlei  ?0?ü^e  machen,  unb  ei  liegt  nic^tö  barin, 
rvai  beiner  unroürbig  rodre.  Slber  bu  mirjl  mir  bamit  eine  93ej 
rubigung  »erfc^affen.  SSerfprirf»  ei  mir,  9(nbrufc^a,"  bat  fie, 
inbem  fie  bie  ^anb  in  i^ren  SRibiful  jledte  unb  etxvai  barin 
erfa§tc,  mai  fie  aber  nod)  n\d)t  jeigte,  roie  roenn  baö,  rvai  fie 
in  ber  ^onb  l)ielt,  ben  @cgenflanb  ber  93itte  bilbete  unb  fie 
biefe6  £)ing  md)t  aui  bem  Slibiful  berauii^olen  bürftc,  e^e  fie 
nic^t  bai  QSerfprecben  empfangen  bitte,  ba§  i^rc  Sitte  roerbe 
erfüllt  werben. 

@ie  blictte  i^ren  S3ruber  \d)iid}tetn  mit  flc^enben  ^ugen  an 


192  ^tieg  unb  Stieben 

„©clbfl  rocnn  ei  mir  grole  5Kü^e  mo(^cn  [olltc . . ."  ont- 
iDortctc  gür|i  Slnbrci,  bcr  tvo^l  fd^on  ertoten  mochte,  um  nai 
ei  ftd^  ^anfcelte. 

„2)u  fnnnjl  ja  borüber  benten,  roic  bu  roillfl!  5«^  mei§,  bu 
bifl  borin  cbenfo  rcie  unjet  SSotcr.  T>enh  borüber,  tvie  bu  rcillfi; 
ober  tu  ei  mir  juliebe.  SSitte,  tu  eil  <Bd)on  ber  SSoter  unfereö 
SSoterö,  unfer  ®ro§ooter,  ^ot  ei  in  ollcn  Kriegen  getrogen  . . ." 
(Sie  jog  ben  ©egenflonb,  ben  fie  in  ber  ^onb  ^otte,  immer  nod^ 
nid^t  aüi  bem  SHibüüI  ^eroor.)  „9Il[o  bu  öerfpric^fi  ei  mir?" 

„©ercif.  Um  roai  ^onbelt  e^  jicl^  benn  olfo?'' 

„Slnbrei,  idf;  mod^te  bid^  mit  einem  ^eiligenbilbe  fegnen,  imb 
bu  mu§t  mir  oerfpred^en,  bo§  bu  ei  niemoU  oblegen  roirft. 
53er[pric^fl  bu  ei  mir?" 

„ffienn  ei  nid^t  jmei  ^ub  fc^raer  ijl  unb  mir  ben  S^ali  ni(^t 
herunter jtebt ...  Um  bir  eine  greube  ju  mod^en  . . ."  fogte  gürfi 
2lnbrei;  ober  im  fetben  Slugenblid  tot  ei  i^m  oud^  fd^on  leib, 
[o  geontnjortet  ju  ^oben,  bo  er  on  bem  @ejidf;te  [einer  ©d^roejier 
\ai),  bo§  biefer  <Sd^erj  fie  »erlebt  ^otte.  „©el^r  gern  merbe  x<!i) 
ei  tun,  anrfli^  fe^r  gern,  liebe  äWorjo,"  fügte  er  ^inju. 

„2(ud^  menn  bu  nid^t  boron  gtoubjl,  mirb  ber  ^eilonb  bid^  er« 
retten  unb  ©id^  beiner  erbormen  unb  bidf)  ju  <Bid}  jurücf fuhren ; 
benn  in  3^m  ollein  ifl  ©o^r^eit  unb  griebe,"  fogte  fie  mit  einer 
oor  innerer  Erregung  jitternben  Stimme  unb  l^ielt  mit  feiere 
lid^er  ©ebärbe  in  beiben  Ädnben  ein  oooleö,  oltertümlid^eö 
(^bfifliiöfeilbd^en,  mit  fdbroorj  geworbenem  ©cfid^te,  in  filbernem 
SRo^men,  on  einem  fein  georbeiteten  filbernen  Äettd^en,  bem 
Söruber  entgegen. 

@ie  befreujte  fid^,  !ü|te  boö  95ilbd^en  unb  reichte  ei  bem 
gürfien  SInbrei  ^in. 

„53itte,  9(nbrei,  mir  juliebe  . . ." 

3^re  großen,  guten,  fc^üd^ternen  2lugen  flro^Tten  ein  fd^6ncg 


StfletiCeil  193 

^elleä  Sic^t  aui.  X>k\e  ^ugen  t>er(Iirten  tai  ganje  frdnfticl^e^ 
mogcte  ©cfid^t  unb  machten  ei  f^on.  2)cr  SSrubcr  roolltc  tai 
JpcUigcnbilb  ^inncl()mcn,  ober  fic  \)ielt  \i)n  jurürf.  2Inbrci  »ers 
flanb  fie,  beftcujtc  ftc^  unb  fu§tc  baö  23ilb.  ©ein  ©cfid^t  jcigtc 
gtcic^jcitig  jdttUd^c  Slü^rung  unb  Icifcn  ©pott. 

„3c^  bontc  bir,  lieber  95ruber!" 

Sic  fü§te  i^n  auf  bie  ©tirn  unb  fc|te  fid^  roieber  auf  t>ai  ©ofo. 
33eibe  fc^roiegen. 

„Um  tvai  ic^  bic^  fc^on  gebeten  i)ahe,  SInbrei/'  begann  bann 
bie  ^tinjcffin:  „fei  gut  unb  gtoß^ersig,  rcie  bu  ei  immer  ge« 
roefen  bi|l,  unb  fei  nid^t  ju  flreng  gegen  £ifa.  ©ie  ifl  fo  lieb  unb 
gut  unb  befinbet  fid^  je^t  in  einer  fel^r  fc^reercn  Sage." 

„3c^  ^(i^^  boc^  reo^I  nicfttd  ju  bir  gefogt,  SKarja,  a\i  ob  ic^ 
meiner  grau  irgenbrcelc^en  53orn>urf  ju  mad^en  ^dtte  ober  mit 
i^r  unjufrieben  rodre.  SBarum  fagfl  bu  mir  alfo  baö  aüeiV' 

3Iuf  bem  ©efic^te  ber  ^rinjeffin  iKarja  erfc^ienen  rote  glerfe, 
unb  fie  fc^mieg,  mie  roenn  fie  fi^  fc^ulbig  ful^Ite. 

„3c^  ^obe  bir  nid^tg  gefogt,  unb  bod^  ifl  bir  fd^on  etrca^  gefagt 
iDorben.  Unb  bag  betrübt  mic^." 

X>ie  roten  gledfe  troten  auf  ber  ©tirn,  bem  ^alfe  unb  ben 
©angen  ber  ^rinjeffin  5Warja  nod^  jidrfer  ^ert>or.  ©ie  rootlte 
etwa«  fügen,  roar  aber  nic^t  imjlanbe,  ei  ^erauöjubringen.  SIber 
ber  Vorüber  erriet  ben  Hergang:  bie  Heine  gürflin  l^atte  nad^ 
bem  SKittagcffen  gemeint,  ^atte  gefagt,  fie  a^ne  eine  unglürflic^e 
Sntbinbung  unb  furchte  fic^  baoor,  unb  ^atte  fic^  über  i^r 
©(^icffal,  über  i^rcn  ©c^miegeroater  unb  über  ibren  ^ann 
beftagt;  nad^bcm  fie  \iä)  fatt  gemeint  ^otte,  mar  fie  bann  ein« 
gcfd^Iafen.  2>em  gürjlen  2Inbrei  tat  feine  ©c^mefier  (eib. 

„(linei  fann  ic^  bir  oerfid^ern,  ^Karja :  id^  fann  meiner  grau 
leinen  53ormurf  machen,  ^obe  i^r  nie  einen  SSormurf  gemacht 
unb  merbe  niemaU  in  bie  Sage  tommen,  e*  ju  tun;  ouc^  mir 
zxxin.   18 


194  5(rteg  unb  Stieben 

fctbjl  i)ahe  iä)  mit  Scjug  ouf  fic  n\d)ti  oor juroerfcn ;  unb  t>ai 
toirb  fletd  fo  bteibcn^  in  n)cl(^cr  ßogc  oud^  immer  id^  mic^  he- 
mmten mag.  2lbcr  rocnn  bu  bie  SBöl^r^eit  njtffen  n)ill|l . . .  rocnn 
bu  roijjcn  roiüfl,  ob  id^  gtüdfticf)  bin:  nein!  Db  jie  glürftic^  ifi: 
nein !  Unb  mo^et  i>ai  fommt:  id^  n)ci§  e^  nid^t . . ." 

9lac^  bicjen  Sßorten  jlonb  er  auf,  trot  ju  feiner  ©c^rcejler, 
beugte  fid^  nieber  unb  tu§te  fie  ouf  bie@tirn.  2lug  feinen  fc^6nen 
Slugen  leud^teten  SSerflonb  unb  ^erjenigüte  in  ungen)6^nlid^em 
©lonje;  ober  er  blirfte  nid^t  bie  ©df^mefier  on,  fonbern  über  i^ren 
Äopf  ^inmeg  in  boö  2)un!et  ber  offenfte^enben  Xüt. 

„9Bir  rooUen  ju  i^r  gehen;  id^  muß  2(bfdftieb  nehmen.  Dber 
gel^  bu  allein  unb  nede  fie ;  id^  Fommc  fofort  nod^ . . .  ^eter !"  rief 
er  bem  ^ommerbiener  ju,  „!omm  ^er  unb  nimm  bie  ©od^en. 
Die6  ^ier  fommt  unter  ben  @i^,  unb  bieö  auf  bie  redete  ©eite." 

^rinjeffin  SKarjo  flanb  auf  unb  ging  nod^  ber  Züt  \)\n ;  ober 
fie  btieb  nod^  einmol  flehen. 

„2lnbrei,  roenn  bu  gläubig  njdrefl,  bonn  ^ättefi  bu  bid^  im 
©ebete  on  ®ott  geroenbet,  ba|  Sr  bir  bie  Siebe  »erleiden  m6ge, 
bie  bu  in  beinem  ^erjen  nic^t  empfinbefi,  unb  bein  ©ebet  roärc 
erl^6rt  roorbcn." 

„3a,  tai  mog  fein !"  crmiberte  giirfl  5lnbrei.  „®ef),  SKorjo,  id^ 
fomme  aud^  glcid^." 

5luf  bem  9Bege  nod^  bem  3^"^*"^'  feiner  ©d^mefler,  in  ber 
©alerie,  bie  bie  beiben  Xeile  be^  ^aufe^  miteinanbcr  oerbanb, 
fließ  %üt^  2lnbrei  ouf  bie  freunblid^  Idc^elnbe  SWobemoifellc 
93ourienne,  bie  il^m  fd^on  jum  britten  SÄole  an  biefem  $£ogc  mit 
i^rem  fc^rcdrmerifd^en,  finblid^inoioen  ßäd^eln  in  einfomen 
©ingen  begegnete. 

„211^,  ic^  gloubte,  @ie  tudren  in  3^rem  '^immet"  rief  fie, 
»Dobei  fie  o^ne  erfennbaren  ©runb  err6tete  unb  bie  5(ugen 
nieberfc^Iug. 


etjlciXcil  196 

gür|l  Slnbtci  »arf  i^t  einen  jlrengen  Sölirf  ju  unb  mo^te  ein 
jornigeö  ©cfid^t.  Sr  fagte  fein  5Bort  ju  i^r,  fonbern  blidfte,  o^ne 
il^r  in  bie  2lugen  ju  fe^en,  nur  nad)  i^rer  ©titn  unb  il^rem 
^aatz  mit  einem  fo  »erdd^tlic^en  Slu^brudf,  ba§  bie  gronjöfin 
err6tete  unb  fid^  fc^rceigenb  entfernte.  9IB  er  ju  bem  ^immer 
feiner  ©c^roefier  fom,  rvav  bie  ?5ür|!in  [d)on  aufgercad^t,  unb 
et  oerna^m  burd^  bie  offenjle^enbe  Xüt  i^r  »ergnügteö,  mit 
gro§er  ©efd^roinbigfeit  ploubernbeö  «Stimmten,  ©ie  rebete  unb 
rebete,  ali  oh  fie  nodf;  longer  Snt^ottung  bie  verlorene  3«it 
roieber  einbringen  rooUe. 

„9Iein,  flette  bir  bad  nur  einmol  oor:  bie  ölte  ©rdfin  ©ubonjo 
mit  falfd^en  ßorfen  unb  ben  9)?unb  ©oll  folfd^er  "^hf^m,  aii  ob 
fie  \\ä)  i^ren  ^a'^ten  jum  2!ro§  jung  mod^en  raoUte.  ^ol^o^o, 
tiebfle  2J?orio  l" 

©enou  biefetbe  2Iu§erung  über  bie  ©rdfin  ©ubonjo  unb  bo^s 
felbe  fiod^en  ^otte  gürfl  5lnbrei  fc^on  fünfmol  in  ©egenroort 
onberer  oon  feiner  grou  ju  ^6ren  betommen.  Sr  trat  teife  in 
bog  ^xmmzt.  Die  giirjlin,  mit  i^rer  ootten  ©efiott  unb  ben 
roten  2Bongen,  eine  ^onborbeit  in  ben  ^dnben,  fo§  in  einem 
fie^nflu^I  unb  rebete  o^ne  Unterbrechung,  inbem  fie  ^etergs 
burger  Erinnerungen  unb  fogor  Petersburger  ^p^rofen  ou^s 
framte.  gürfi  2lnbrei  trot  ju  i^r,  firic^  i^r  mit  ber  ^onb  iibcr 
ben  Äopf  unb  fragte  fie,  ob  fie  fid^  nun  oon  ber  SReife  erholt 
^obe.  ©ie  ontmortcte  i^m  unb  fu^r  bonn  in  bemfelben  ©es 
fprdd^e  fort. 

©er  mit  fed^6  ^pferben  befponnte  ^otefd^nsogen  flonb  oor  bem 
portal.  S6  njor  eine  bunfle  ^erbfinocftt;  ber  Äutfd^er  tonnte 
ni(^t  einmol  bie  Seic^fel  be«  ©ogenß  fe^en.  S3eim  ^ortole 
njoren  ßeute  mit  fioternen  in  eifriger  5ldtigleit.  $Die  großen 
genfler  bei  foloffalen  ©ebdube«  iDoren  ^ell  erleuchtet,  ^m  5ßorj 
jimmer  brdngte  fid^  bie  I>ienerfd^aft,  bie  bem  jungen  gurfien 


196  jttieg  unb  ^cieben 


Scbctro^I  fogen  toolltc;  im  ©oak  fianbcn  alle  ^oufigcncffcn : 
SKid^ait  Stfanotritldf»,  SJZabemoifenc  93ouricnne,  ^rinjcfjin 
iKarja  unb  bic  gCirflin.  gürfl  Slnbrci  roor  ju  feinem  53atcr  in 
bef Jen  Slrbeitöjimmcr  gerufen  rcorben;  bcnn  bicfer  njollte  ollcin 
oon  i^m  Slbfd^ieb  nel^men.  2(Ue  roortcten  borouf,  bo§  bie  beiben 
in  bcn  <SooI  fommen  würben. 

Sit«  gürfl  Slnbrei  in  ba^  SIrbeitöjimmer  fom,  \a%  ber  olte  gürfi 
am  X\\d}e  unb  f d^rieb ;  er  batte  feine  altödterif d^e  SSrille  auf; 
gefegt  unb  roar  in  feinem  njei§cn  ©d^tofrodfe,  in  bem  er  nicmanb 
empfing  qH  feinen  <So^n.  2lld  er  i^n  eintreten  l^6rte,  breite  er 
fid^  ju  il^m  um. 

„gS^rji  bu  ie|t?"  frogte  er  unb  fd^rieb  bann  roieber  roeiter. 

„3<^  bin  gcfommen,  um  »on  3^n«n  Slbfd^ieb  ju  nehmen." 

„^üffe  mid^  bo^in,"  er  jeigte  auf  feine  93acfe.  „3<^  tanh  bir, 
i^  banfe  bir!" 

„SßJofür  bonfen  @ie  mir?" 

„Dafür,  bo§  bu  nid^t  jSgerfl,  in  ben  Ärieg  ju  gelten,  bid^  nic^t 
an  einen  SSeiberrodt  ^dngji.  2)er  ©ienfl  mu§  oUem  oorge^en. 
3d^  baute  bir,  id^  bon!e  bir!"  (5r  fd^rieb  roiebcr  njeiter,  unb  mit 
fold^em  €ifcr,  bo§  $lintenfpri§er  oon  ber  freifd^enben  geber 
flogen.  „9Benn  bu  etrooö  ju  fagen  ^hfl,  fo  fprid^  nur.  3<^  fann 
biefe  beiben  ©od^en  jugleid^  erlebigen,"  fügte  er  ^inju. 

„über  meine  grau  m6d^te  id^  ein  SBort  fogen  . . .  6«  ifl  mir 
peinlid^,  bo§  id^  fie  3^nen  jur  Cafi  falten  laffe  . . ." 

„Unfinn !  ©age  cinfad^,  xvai  bu  roünfd^fl." 

„5Benn  bie  Sntbinbung  meiner  grou  l^erontommt,  bann  loffen 
©ie,  bitte,  einen  Slrjt  au«  fKoöfau  fommen  . . .  3d^  mod^tc,  bai 
ein  2Irjt  babci  roire." 

S)er  alte  gürfl  l^ielt  mit  bem  Schreiben  inne  unb  fjcftete,  al^ 
ob  er  nidftt  oerfianben  ^tte,  feine  flrengblidenben  Slugen  auf 
ben  ©oi^n. 


etjletleil  197 

„3t^  roeif ,  baft  ntcmanb  l^lfcn  fann,  t»cnn  bie  9lotur  fid^  nic^t 
fclbfl  ^ilft,"  fu^r  §ür{l  2Inbrci,  fic^tlic^  »erlegen,  fort,  „'^ä)  gebe 
ju,  bo§  unter  einer  SJiiUion  oon  gdUen  nur  einer  unglücflid^ 
oblduft;  ober  baö  ifl  nun  einmol  fo  eine  fiye  3bee  bei  i^r  unb 
bei  mir.  9Ran  ^at  i^r  etrooö  eingerebet,  unb  fie  \)at  etmai  ge* 
träumt;  nun  fürchtet  fie  fid^." 

„^m . . .  f)m/'  murmelte  ber  alte  gürfl  roeiterfd^reibenb  »or 
jic^  ^in.  „3^^  merbe  ei  tun." 

Sr  fe^te  mit  rafc^em  3"9^  feinen  9lomen  unter  bo^  @e- 
f(^riebene,  roenbete  fid^  fd^neU  ju  bem  ©o^ne  um  unb  lochte  ouf. 

„€in  ft^Iimm  Ding,  be?" 

„SSag  ifi  fd^limm,  lieber  SSoter?" 

„Die  grau!"  erroiberte  ber  alte  gi'irfl  furj  unb  no(^brü(fIid^. 

„3^  oerfie^e  @ie  nid^t,"  antwortete  gürfl  SInbrei. 

„3o,  ba  ifl  njciter  nic^tö  ju  mad^en,  lieber  greunb,"  fogtc  ber 
2ttte.  „@ie  finb  alle  oon  berfelben  ©orte;  fic^  fc^eiben  loffen 
fann  man  nic^t.  ©ei  unbeforgt,  id^  fage  ei  niemonbem;  unb  bu 
felbfl  roeiit  ja,  rcie  ei  flc^t." 

Sr  ergriff  mit  feiner  fnocbigen,  fleinen  Jjanb  bie  be^  ©ol^neö, 
fc^üttelte  fie,  hlxdte  \f)m  mit  feinen  lebl^aften  5lugen,  bie  einen 
?Kenfd^en  burc^  unb  burd)  ju  fe^en  fcbienen,  gerobe  ini  ©eficbt 
unb  lachte  roieber  in  feiner  folten  9)?anier. 

©er  ©o^n  feufjte  unb  gefianb  mit  biefem  ©euf jer,  ba§  ber 
53ater  feine  Soge  richtig  beurteilt  ^otte.  ©er  Sllte  roar  je^t  bomit 
befc^dftigt,  feinen  25rief  ju  falten  unb  ju  fiegeln:  mit  feiner 
gen)6^nlid^en  Slofc^beit  ergriff  er  nac^  Srforbemiö  hai  eine  ober 
anbere  ©türf,  Rapier,  ©iegellarf,  ^etfc^aft,  unb  roarf  ei 
roicber  ^in. 

„SQai  ifl  ju  moc^en?  @d^5n  ifi  fie  ja!  3*  roerbe  olleö  ouÄ« 
führen.  X>u  !onnfl  berubigt  fein,"  fogte  er  in  abgeriffenen  ©dgen 
roi^renb  bei  ©iegelnd. 


198  Jttteg  unb  ^rieben 

Slnbrct  fc^roicg.  So  mat  t^m  lieb  unb  oud^  tüicber  unlieb,  bn§ 
bet  SSoter  feine  Sage  burc^f^out  ^atte.  Der  2(Ite  {lonb  auf  unb 
gob  bem  ©ol^ne  ben  25rief. 

„^6rc,"  jogte  er,  „um  beinc  grou  madf)  bir  feine  ©orgc;  mai 
geton  roerben  fonn,  roirb  getan  rcerben.  9lun  ^6re:  biefen  93rief 
gib  on  9)?ic^aU  Storionoraitfc^  ^utujon)  ab.  ^ä)  f)ahe  i^m  ge? 
fd^rieben,  er  fotl  bid^  für  orbentlid^e  2Iufgoben  oernjenben  unb 
bid^  nid^t  ju  lange  olö Slbjutanten  behalten;  bag  ifi  eine  garjlige 
©tellung.  @age  i^m,  ba§  id^  i^n  in  gutem  SInbenten  ^abe  unb 
i^m  jugetan  bin.  Unb  fd^reibe  mir,  roie  er  bid^  oufnimmt.  QBenn 
er  fid^  gut  unb  freunblid^  gegen  bid^  benimmt,  bann  biene  i^m. 
2lber  um  in  ©unjl  ju  fommen,  barf  ber  @obn  be^  gürften 
Wfolai  2Inbreje»r»itfd^  93oltonffi  niemanbem  bienen.  5^un,  jc|t 
fomm  ^ier^er." 

(5r  rebete  mit  jold^er  ©c^neUigtcit,  bo§  er  nic^t  bie  Jpdifte  ber 
3Borte  ooUjiänbig  ouöfprad^;  ober  ber  ©o^n  rvat  fd^on  baran 
gen)5l^nt,  ibn  tro|bem  ju  oerjlel^en.  dt  führte  ben  @o^n  on  ben 
©d^reibtifd^,  fd^Uig  ben  ©erfel  jurud,  30g  einen  Äoflen  auf  unb 
nol^m  ein  ^eft  l^eroug,  bog  mit  feinen  frdftigcn,  langen,  eng: 
fie^enbcn  23ud^flaben  ootlgefd^ricben  rcor. 

„3Ba^rfd^eintid^  tverbe  id^  oor  bir  fierben.  Sllfo  fic^:  bo  finb 
meine  SRemoiren,  bie  übergib  nod^  meinem  Xobe  bem  Äoifer. 
Unb  nun  f^ier:  ein  ©crtpapier  unb  ein  25rief ;  ba6  ifi  ein  ^reiö, 
ben  idf)  für  tenjenigen  ouöfc^e,  ber  eine  ©efc^id^tc  ber  gelbjüge 
©urooron)^  fd^reiben  roirb;  boö  überfenbe  ber  2Ifobemie.  ^ier 
finb  getegenttid^e  25emer!ungen,  bie  id^  oufgejeid^net  l^obe; 
wenn  id^  tot  bin,  fo  licö  fie  flilt  für  bid^;  bu  toirfi  booon  5ßorteit 
^oben." 

Slnbrei  fogte  feinem  SSoter  nid^t,  ba§  er  bod^  gen)i§  noc^  lange 
leben  rcerbe.  dt  nju^te,  bo§  er  bergleid^en  ni(^t  fogen  burfte. 

„3«^  roerbe  olleö  ouöfü^ren,  lieber  SJater,"  erroiberte  er. 


erflctScil  199 

„5Run,  alfo  bonn  leb  rool^U"  6r  reichte  bem  ©o^ne  bic  Jpanb 
jum  Kliffe  unb  umarmte  i^n.  JUai  eine  ^altc  bir  gegentvdrtig, 
gürft  2Inbrei:  n>enn  bu  im  Äriege  fdtlft,  fo  wirb  tai  für  mic^ 
alten  ÜJiann  ein  ©c^merj  fein  . . ."  ^ier  fc^rcieg  er  unerirartet 
unb  fu^r  bann  pI6|Ii(^  mit  fc^rcienber  ©timme  fort:  ^2Iber 
wenn  ic^  erfahren  folltc,  bo§  bu  bic^  nic^t  fo  geführt  ^afl,  roie 
ei  \i(i)  für  ben  @o^n  9lifoIai  ^oIFonffiö  gejiemt,  bann  roirb  tai 
für  mic^  eine  ©(^ma(^  fein !"  25ie  Ie|ten  SJorte  famen  heift^enb 
^erau^. 

„1>ai  Ratten  @ie  nic^t  n6tig  mir  ju  fagen,  lieber  SSoter,"  er* 
roiberte  ber  @o^n  tdc^elnb. 

Der  5IIte  f^roieg. 

J^d}  ^ahe  an  ©ic  noc^  eine  25itte,"  fu^r  gürfi  5Inbrei  fort. 
„5Senn  ic^  fallen  foUte  unb  roenn  mir  ein  ©o^n  geboren  rcirb, 
bann  loffen  ©ie  i^n,  bitte,  nid^t  auö  S^rer  jj)ut,  n>ie  ic^  ©ie  fc^on 
gefiern  bat,  bomit  er  bei  S^nen  ^ier  oufrcÄcbjl.  Darum  bitte 
i(6  ©ie." 

„Deiner  graufoU  er  alfo  nic^t  überlaffen  werben?"  fogte  ber 
«Ite  unb  lochte. 

©c^njeigenb  ftanben  fic  einanber  gegenüber.  Die  lebenbigen 
klugen  beö  alten  gürjien  waren  gerabe  ouf  bic  2(ugen  bcö 
©obned  gcri(^tct.  Da  ging  ein  ^uden  über  ben  unteren  5teil 
tei  ©efic^te«  hei  SSater«. 

„9lun  baben  wir  »oneinanber  Slbfd^ieb  genommen  . . .  nun 
geb!"  fagte  er  pligürf).  „®ef;!"  fc^rie  er  mit  lauter,  jomiger 
©timme  unb  6ffncte  bie  5lür  tei  Slrbcit^jimmeri. 

„5Ba«  ifl  benn?  ®a«  gibt  eiV  fragten  bie  gürjtin  unb  bie 
^injeffin,  a\i  fie  ben  gürflen  ^Tnbrei  unb  bie  für  einen  2lugeni 
blid  jum  SSorfc^ein  fommenbc  ©eiialt  bed  laut  unb  jomig 
fd^reicnben  alten  SRanne^,  im  weisen  ©cblafrorf,  obne  ^erüdc 
unb  mit  ber  a{tx>äterifc^en  ^rifle^  erblirften. 


Äricg  unb  ^rieben 


gürfl  2lnbrci  fcuf jtc  unb  gob  feine  STnttüort. 

„9lun/  fogte  er  ju  fetner  grau  geroenbet. 

X5iefe6„nun"  flong  roie  f alter  ©pott,  ol^  ob  er  fogen  rooUte: 
„3c|t  mod^e  bu  beine  t6ric^ten  9)Z6§c^en !" 

„Slnbrei,  fd^on  ?"  fagte  bie  Heine  gürjiin,  bie  gonj  bIo§  n?urbe 
unb  ooU  2lng|!  il^ren  SKonn  onblicfte. 

Sr  umotmte  fie.  ©ie  fd^rie  ouf  unb  fanf  ben>u§tIo6  gegen  feine 
@(^ulter. 

53orfid^tig  jog  er  bic©d^ulter,  an  ber  fie  log,  toeg,  fa^  il^r  in« 
©efid^t  unb  fe^te  fie  be^utfam  ouf  einen  ße^nflu^t 

„2tbieu,  fKarja,"  fogte  er  leife  ju  feiner  ©d^roefier;  fie  füften 
fid^,  einonber  gleid^jeitig  bie  ^onb  brüdenb,  unb  er  ging  mit 
fd^neflen  ©d^ritten  oug  beni  ^immet. 

©ie  gürflin  log  auf  bem  Se^nftu^l,  SKabemoifcne  55ourienne 
rieb  i^r  bie  ©(^läfen.  ^rinjeffin  SKorja  flutte  i^rc©df)n)4gerin, 
blirfte  mit  ben  fd^6nen,  »erroeinten  2tugen  immer  nod^  noc^  ber 
Xür,  burd^  bie  gürfi  2(nbrei  ^inou^gegongen  n>ar,  unb  mod^te 
bog  3^'^^"  ^^^  Äreujeö  hinter  i^m  l^er.  2Iug  bem2Irbcitgjimmer 
bSrte  man,  roie  ber  olteJ^err  fid^  me^rmotö  grimmig  unb  fe^r 
lout  fd^neujte;  ei  flong  fafl  roie  roieberl^oltc  ^ifiolenfd^üffe. 
©obolb  gürfi  SInbrei  ^inouögegangen  rcor,  rcurbe  bie  Xiit  tei 
2lrbeitÄjimmerÄ  f^nclt  geöffnet,  unb  ri  erf^icn  bie  ©efiolt  bei 
ftrengblidenb<^n  2IIten  im  roei^en  ©d^Iofrorfc. 

„3fl  er  obgefobren?  9lun,bonn  ifl'ö  gut!"  fagte  er,  njorf  einen 
ärgerlichen  )ö\id  auf  bie  o^nmdc^tig  boticgenbe  fleine  gürfiin, 
f^uttelte  unjufrieben  ben  ^opf  unb  fc^Iug  bie  Xüx  mietet  ju. 


gmeitcr  ^t\{ 
1 

3m  Dftobcr  1805  befc^ten  ruffifd^c  Gruppen  nicftt  njcnige 
©otfet  unt)  ©tdbte  iei  erj^crjogtumö  t)^exxe\d),  unb 
immer  neue  Sftegimentet  longten  au6  SRuflanb  an  unb 
fähigen,  bie  Sinrool^ner  burc^  bie  Einquartierung  org  he- 
brüdenb,  bei  ber  geflung  SSrounou  ein  Säger  auf.  3n  25rounau 
roar  boö  Hauptquartier  be^  Dberfommanbicrenben  Äutujon). 

STm  iDiorgen  beö  11.  Dftober^  1805  fianb  eineö  ber  foeben  bei 
95raunou  eingetroffenen  3nfonterieregimenter,  in  €rn>ortung 
ber  SSejid^tigung  burd^  ben  Dbertommonbierenben,  eine  l^albe 
SReile  oon  ber  ©tabt  aufmorfd^iert.  Dbgleid^  ba^  Slegiment  fid^ 
im  Sluötanbe  bcfonb,  njo  bie  Sonbfd^oft  einen  nid^truffifd^en 
(5l^ara!ter  trug  (Dbflgdrten,  flcinerne  Sinfaffungömauern, 
^iegetbdd^er^  ferne  23erg3Öge)  unb  eine  nid^truffifc^e  SSeDÖIfes 
rung  baö  frcmbe  SRilitdr  neugierig  betrad^tete,  fo  l^atte  hai 
SHegiment  bod^  genou  boöfelbe  Sluöfe^en  rcie  jebe^  tuffifd^e 
^Regiment,  melc^eö  fic^  irgenbmo  im  Snnern  9lußlanbg  jur 
25efid^tigung  bereit  gemacht  ^at. 

2lm  »or^ergebenben  Slbenbe,  nac^  ^utüdieQunQ  beö  legten 
Xogemarfd^e^,  roar  eine  Drber  eingegongen,  ber  Dberfommons 
bierenbe  roünfdfte  bag  9legiment  auf  bem  SJiarfd^c  ju  befid^tigen. 
Dbgleid^  ber  5BortIout  ber  Drber  bem  SRegimentöfommonbeur 
unftar  erfd^ienen  rcar  unb  fid^  bie  grage  erhoben  ^atte,  mie  ber 
betreffenbe  Sluöbrurf  ber  Drber  ju  oerfle^en  fei,  ob  morfd^md^ig 
ober  nid^t,  f  o  rcor  boc^  in  einer  mit  ben  Söatoillonöf  ommanbeuren 
abgesottenen  iSerotung  befd^Ioffen  roorbcn,  bai  SHegiment 
parabemä§ig  oorjuftellen,  ouf  ©runb  ber  jRegel,  bag  ei  immer 


Slltcn  6ttB;  fo  ftetfi.  9tnm.  befi  übctfc$et«. 


202  5ttteg  unb  Stieben 


beffcr  ifl,  in  Sld^tung^fecjcigungcn  ju  t>iel  a\i  ju  rrcnig  ju  tun. 
@o  Rotten  bcnn  bie  ©olbatcn  nocl^  einem  SOiorfd^e  oon  brei§ig 
9Berfl  bie  ganje  ^lod^t  über  !cin  Sluge  gefd^loffen ;  fic  Ratten  i^re 
©od^en  ouögebeffert  unb  gereinigt;  bie  Slbiutonten  unb  ^oms 
pagniefü^rer  Ratten  i^re  95ered^nungen  für  bie  Slufftellung 
gemo^t  unb  bie  fieute  obgejd^It,  unb  om  9)iorgcn  bitbete  bo? 
^Regiment  jiott  eine«  longgcjogenen,  unorbentlicftcn  ^oufen«, 
n>ie  ei  [x<f)  togö  jaoor  auf  bem  legten  SJiorjd^e  prdjentiert  l^otte, 
eine  roo^Igeorbnete  9)tajfe  oon  jmeitaufenb  SJZann,  oon  benen 
ein  jeber  feinen  ^Io|  unb  feine  Dbliegenl^cit  fonnte,  unb  bei 
benen  an  bem2ln§uge  eine«  jeben  jjebcr^nopf  unb  jleber  Sliemen 
on  feiner  ©teile  roor  unb  oor  ©auberfeit  gldnjte.  Unb  nicht  nur 
bie  2Iu§enfeite  ber  ßeute  roar  in  guter  Drbnung;  fonbern  n>enn 
ti  bem  Dberfommanbierenben  beliebt  l^dtte,  einen  95tirf  oud^ 
unter  bie  Uniformen  ju  tun,  fo  roürbe  er  bei  jebemüWanne  o^nc 
Sluönal^me  ein  rcineö  ^emb  unb  in  jebem  Sornifter  bie  oors 
fd^riftgmfi^ige  ^o^I  oon  ©egenfidnben,  ben  „gonjen  ^ommi§s 
plunber",  nad)  fotbatifd^er  23ejeic^nung,  gefunben  ^oben.  C^ögob 
nur  einen  ^unft,  in  betreff  bcffen  niemonb  berul^igt  fein  tonnte: 
tai  ©d^u^jeug.  ?!}ie^r  aU  bie  ^dlfte  ber  Seute  ^attc  jerriffenc 
©tiefet.  2(ber  on  bicf em  9KangeI  mar  ber  9legimentöf ommanbeur 
f c^utblo« ;  benn  tro|  feiner  roieber^olten  gorberungen  l^otte  \l)nx 
bie  6jierreicl^ifd^e  3ntenbantur  fein  ßeber  geliefert,  unb  tai 
^Regiment  mar  taufenb  SßJerfi  mörfd^iert. 

©er  Slegimentdfommonbeur  nav  ein  fd^on  dttlid^er  ©eneral, 
bcffen  Slugenbrauen  unb  SSodenbart  bereit«  ju  ergrauen  ha 
gönnen,  ein  ooflbliitiger,  fidmmiger  SD?ann,  oon  ber  25rufl  jum 
aHücfen  gemeffen  breiter  ali  oon  einer  ©c^ulter  jur  onbern.  Sr 
trug  eine  nagelneue  Uniform,  bie  ober  oom  Siran «porte  Quetfd^; 
folten  oufrcieö,  unb  birfe  golbene  Spouletten,  oon  benen,  rcie 
zi  beinah  fc^linen  fonnte,  feine  fleifd^igen  ©d^ultern  nid^tforoo^l 


^xot'itexZtil  903 

naä}  unten  a\i  otclmc^r  noc^  oben  gejogen  mürben.  ©oS  S5e= 
nebmcn  beö  SRegtmentöfommonbeur«  mochte  ben  Ginbrurf,  ali 
oh  et  gonj  glüdfelig  eine  ber  bebeutfamften  ^anblungen  feinet 
Sebenö  t)oU55gc.  Sr  fc^titt  oot  ber  §ront  ouf  unb  ob  unb  jurfte 
bei  jebem  ©t^ritte  jufammen,  inbcm  er  ben  SRüdcn  ein  wenig 
frümmte.  ?Kon  \a^,  ba§  bicfer  SHegimentöfommonbeut  in  fein 
Slegiment  oerlicbt  roat,  bo§  ber  Slnblirf  bcsfelben  i^n  glurflid^ 
ma(^te^  bo§  jurjeit  feine  gefomte  Denftdtigfeit  einjig  unb 
allein  auf  tai  ^Regiment  gerichtet  n?or;  unb  boc^  fonnte  mon 
aüi  feinem  judenben  ©ange  entnehmen,  ba§  ou§er  ben  miU= 
tirifc^en  3ntereffcn  ouc^  tai  gcfcllft^aftlic^e  ßeben  unb  ber 
Umgong  mit  bcm  weiblichen  ©eft^lec^te  i^m  oon  gro§er  2Bid^tig= 
feit  rooren. 

„9lun,  lieber  üKid^atl  9J?itritf(h,''  Wönbte  er  fi(^  on  einen  ^a- 
taillonÄFommonbeur  (ber  SSatoillonöFornmonbeur  trat  läd^elnb 
t>or;  man  fonnte  beiben  onfc^cn,  bo§  fie  fid^  glüdli*  füllten), 
„^eute  nat^t  ^obcn  rcir  ein  f(^n>er  Stürf  Slrbeit  gelobt.  SIber 
ei  \ä}cmt  ja  Iciblid^  jurcd^tgefommen  ju  fein ;  bo«  ^Regiment 
fiebt  ni(^t  gerobe  übel  aui  . . .  ®ie?" 

5Der  95otoillonöfommanbeur  t>erflanb  bie  fr6^H(^e  3tonie  unb 
lachte. 

„<Sogor  auf  bem  Petersburger  ^aroDepla^e  roürbe  cö  (J^re 
einlegen,"  erroiberte  er. 

„9li(l^t  roa^r?"  fagte  ber  3legimentgFommanbeur. 

3n  biefem  2lugenbli(f e  erfd^ienen  auf  bem  ®ege  »on  ber  ©tabt 
^er,  ouf  roeld^em  in  Slbfldnben  ©ignolpoflen  oufgefiellt  waren, 
jwei  Sleiter.  So  roor  ein  Slbiutont  unb  ein  hinter  i^m  reitenber 
ÄofoF. 

Der  Slbjutant  roor  aui  bem  ^ouptquorticr  ^ergefanbt,  um 
bem  giegimentÄfommonbeur  einen  ^nft  befonber«  einju^ 
fc^irfen  {ei  roor  gerobe  berjenigc,  ber  in  ber  gefhigen  Crber 


204  Stieg  unb  ^rieben 

unbcutlid^  auögcbrürft  gerccfcn  roor!),  nömltd^  bo^  bcr  Dbcts 
fommonbicrenbe  bog  9lcgimcnt  ganj  in  bem  3uftanbe  ju  fcbcn 
tDitnfd^c,  in  bem  ei  ongclongt  fei,  in  SJJänteln,  mit  Z\d)afoi 
übcrjügen  unb  ol^nc  oUc  SSorbereitungen. 

S3ei  Ä'utufom  tvat  am  öot^crgel&enbcn  2(benb  ein  SKitglicb 
hei  ^oftricg^ratö  aui  ®icn  eingetroffen  mit  ber  bringenben 
2(ufforbening,  moglid^fi  fd^nelt  oufjubred^en  unb  fid^  mit  ber 
2lrmee  hei  (Srj^eräogg  gerbinonb  unb  hei  ©enerolä  Wlad  ju 
»ereinigen,  unb  Äutufon),  ber  biefe  SSereinigung  nid^t  für  oors 
teitl^oft  l^ielt,  beabfid^tigte  nun,  neben  onberen  95en)eifcn  für  bie 
Slid^tigfeit  feiner  5lnf(^ouung,  bem  6fterreid^ifd^en  ©eneral  ben 
traurigen  ^ufianb  oor  Slugen  ju  führen,  in  roeld^em  bie5lruppen 
aui  9lu§lanb  eintrafen.  3u  biefem  '^wede  tvoUte  er  j[e|t  l^inou^ 
fommen  unb  boö  Slegiment  in  Smpfang  nel^men ;  je  übler  olfo 
ber  ^uflanb  hei  SRegimenteö  roav,  um  fo  angenehmer  mu§te  ei 
bem  Dbertommanbierenben  fein,  ©iefeöinjel^eiten  moren  bem 
Slbjiutonten  jroar  nirf»t  befannt;  aber  er  überbrod^te  bem  SRegis 
mentöfommonbeur  ben  firiften  S3efel^I  be^  Dberfommanbiercns 
ben,  bie  £eute  follten  in  ÜJiänteln  unb  Slfd^afoüberjügen  on: 
treten;  anbernfaUö  rcerbe  ber  Dberfommonbierenbe  febr  un; 
gel^altcn  fein.  2It6  ber  9legimentgfommanbeur  biefe  ©eifung 
^6rte,  Iie§  er  ben  ^opf  Rängen,  30g  fd^roeigenb  bie  6d^uttcrn 
in  bie  S}b^e  unb  breitete  erregt  unb  bcino^  oerjroeifelt  bieStrme 
ouöeinanber. 

„Ola,  bo  ^aben  roir  eine  fd^oneDumml^eit  gcmad^t!"  murmelte 
er  oor  fid^  l^in.  ©ann  roanbte  er  fid^  in  oorrourfööoUem  itone 
on  ben  SSataitlonöfommanbeur:  „©e^en  ^Sie  rooM,  id^  ^ahe  ei 
3^nen  jo  gleid^  gcfagt:  bei  einer  SSefid^tigung  auf  bem  9)Zarfc^e 
wirb  in  5KdnteIn  angetreten  . . .  2lc^  bu  lieber  @ott!"  fügte  er 
^inju  unb  trat  bann  in  entfc^Ioffener  ^oltung  nil^er  an  bie 
gront.  „Die  i)erren  Äompagniefü^rer!"  rief  er  mit  feiner  ge; 


3»eitct  Seil  205 

übten  ^ommonboflimmc.  „Die  gclbroebcl !"  . . .  „SBirb  ©eine 
Sjrjellcnj  balb  crf(^cincn?"  fragte  er  ben  2lbjutontcn  aui  bem 
Hauptquartier  mit  einer  refpeftoollen  H6flicl^fcit,  bie  ficb  augcns 
fd^einlic^  auf  bie  ^erfon  bejog,  oon  ber  er  fprat^. 

„^ä)  bcnfe,  in  einer  <£tunbe." 

„Ob  mit  n?o^l  noc^  3^it  ^aben,  bie  i!eute  fid^  anber#  anjiel^en 
ju  laffcn?" 

„©ad  fann  ic^  nic^t  beurteilen,  ©eneral . . ." 

©er  SRegimentäfommonbeur  trat  felb|l  an  bie  3leil^en  l^eron 
unb  orbnete  an,  ei  foUten  bic5D?dnteI  roieber  angejogen  roerbcn. 
Die  Äompagniefü^rer  liefen  bei  i^ren  Kompagnien  ^in  unb  ^er, 
bie  gclbipebel  jcr^ofleten  fid^  (bie  SKdntel  roarcn  nic^t  o6Uig  in 
Orbnung),  unb  bie  »or^cr  in  regelmäßigen  giguren  fd^rocigenb 
bofie^enben  Äarreei  gerieten  alle  in  bemfelben  2lugcnblidfe  in 
^Bewegung,  jogen  fid^  auöeinanber  unb  ließen  ein  fummenbe« 
^timmengerdufd^  oerne^men.  überall  liefen  ©olbaten  jur  ©eite 
unb  bonn  roieber  l^eran,  ^oben  bie  eine  ©c^ulter  nod^  hinten 
in  bie  Jpo^e,  jogen  bie  Slomifier  über  ben  Kopf,  machten  bie 
SKdntel  loÄ  unb  fierften  bie  ^od^  aufgel^obenen  2lrme  in  bie 
3rmel. 

^aä}  einer  falben  ©tunbe  roar  alleö  roieber  in  bie  frühere 
Orbnung  gefommen;  nur  Ratten  fid^  bie  fc^roarjen  Karree«  in 
gtoue  oernjonbclt.  ©er  3iegiment«tommonbeur  ging  rcieber  mit 
feinem  judenben  ©ange  oor  ber  gront  entlang  unb  mufierte  hai 
jRegiment  oon  roeitem. 

„ffioö  ijl  benn  ba«  bo  no(^?  3Ba«  fiellt  boö  oor?"  fc^rie  er 
flehen  bleibenb.  „©er  Kompagniet^ef  oon  ber  britten  Kompagnie 
foll  ^erfommen !" 

„©er  Kompagnict^ef  oon  ber  britten  Kompognie  jum®eneral! 
©er  Kompognict^ef  jum  ©eneral,  oon  ber  britten  Kompagnie 
jum  Kommanbeur! ..."  fo  fc^roirrten  ©timmen  burd^  bie 


206  Äiieg  unb  ^rieben 

©lieber,  unb  ber  SHegimentöobjutont  eilte  l^in,  um  ben  nod^ 
nicht  erf^cinenben  Dffijicr  311  fud^en. 

^H  bie  Sflufe  ber  eifrigen  «Stimmen,  bie  out^  bereite  jlonfufion 
marfjten  unb  „Der  ©eneral  jur  britten  Äompognie !"  riefen,  on 
i^re  25ejiimmung  gelangten,  trat  ber  oerlongte  Offtjier  au6 
feiner  ^ompognic  ^crouö  unb  begab  fid^,  obgleid^  er  fd^on  ein 
älterer  ÜÄann  unb  beö  Soufenö  ungerco^nt  roar,  im  Ztahe  jum 
©enerai,  njobci  er  ungejd^irft  mit  ben  §u§fpi|en  ftolöerte.  2luf 
bem  ©efid^te  bc^  ^ouptmonnö  malte  fic^  berfelbe  Sluöbrud  oon 
Slngft  tüie  auf  bem  eineä  ©d^ülerd,  ber  feine  fieftion  nic^t  ge^ 
lernt  l^at  unb  fie  nun  auffogen  foll.  2luf  feiner  offenbar  00m 
2run!e  geröteten  9lafe  traten  bunfle  glcrfen  l^eroor,  unb  er 
ücrmod^te  nid^t,  bie  Sippen  in  ruhiger  (Stellung  ju  galten.  T>et 
Slegimentöfommanbeur  fal^  ben  Hauptmann,  rod^renb  bicfer 
otemtoö  l^eranfam,  aber,  je  mel^r  er  fid^  nil^erte,  feine  ©c^ritte 
immer  me^r  ^erlangfamte,  00m  Äopfe  biö  5U  ben  gü§en  on. 

„3Rdd^flenö  roerben  ©ie  3f^ten  fieuten  roo^l  nod^  ©amen* 
tleiber  angießen !  5©a^  flellt  hai  ta  »or?"  fd^rie  ber  SRegiment^« 
fommanbeur,  inbem  er  ben  Unterfiefer  oorfiredte  unb  in  ben 
Steigen  ber  britten  Kompagnie  auf  einen  ©otboten  jeigte,  beffen 
SÄantel  burd^  fein  feinere«  >lud^  unb  bur^  feine  garbe  t>on  ben 
übrigen  9}iänteln  abfiad^.  „Unb  voo  l^aben  @ie  felbfl  benn  ge« 
ftedftV  ©er  Dberfommanbierenbe  rairb  erwartet,  unb  ©ie  ent« 
fernen  fid^  »on  3^rem  ^la|e?  ^e?  . . .  3c^  n?erbe  @ie  lebren, 
ben  Seuten  jur  95efid^tigung  ^^antafiefofiiime  anjujie^cn! 

^er 

Der  ^ompagniefü^rcr  brürfte,  o^ne  bie  2lugen  oon  feinem 
SSorgefe^tcn  raegjuroenben,  bie  beiben  ginger  immer  fefier  on 
ben  ?tl?ü|enf(^irm,  ali  ob  er  in  biefem  Qlnbrüden  iegt  feine 
einjige  Sflettung  fäbe. 

„9lun,  toarum  fd^meigen  ®ie?  ©er  ifi  bofi  bo  in  3^retÄom-- 


3n>eitet  2:eil  207 

pognte^  ber  oU  Ungot  au^gepugt  ijl?"  fpottete  bcr  Slegimentäs 
fommanbcur  in  fc^orfctn  Sonc. 

„(Jucr  ejcjcUcnj . . ." 

„®aö  ^ei§t  ,Sucr  S^rjcUcnj'  ?  ,(5ucr  Sjcsellen  j,  (5ucr  e^jcUcnj !' 
21bct  roaö  nun  ba^intcr  fommcn  f oll,  tai  n>ci§  fein  2)?cnfc^ !" 

„(5ucr  (JyjcIIcnj,  eö  ifl  ©oIoc^ojd,  bcr  Dcgrabierte/'  fagtc  bcr 
Jipouptmann  leife. 

„»Jla,  ijl  er  jum  gclbmarfc^oll  bcgrabicrt  ober  jum  ©cmeinen? 
2Bcnn  er  jum  ©emcinen  bcgrabicrt  ijl,  bonn  mu|  er  fic^  oud^ 
fleiben  n?ie  alle,  reglcmenWmd^ig." 

„€uer  Syjellcnj  ^oben  ei  i^m  für  bie  Douer  tei  gclbjugc^ 
fclbfl  gcftattct." 

„^d)  i)ahe  ei  gejlottet?  ^d)  f)ahe  ei  gcjlattct?  3o,  fo  fcib  i^r 
immer,  i^r  jungen  2eute,"  erroiberte  ber  SHegimcniöfommans 
beur/fic^  ein  roenig  beru^igcnb.  „3(^  ftabc  ei  gcjlattet?  ®cnn 
man  ju  cud^  nur  eine  6ilbc  fagt,  bann  bcnft  i^r  gleich  .  • ."  ©er 
äftegimenWfommonbeur  fcftroicg  ein  «Beilegen.  „SBcnn  man  ju 
euc^  nur  eine  ©übe  fogt,  bann  bcnft  i^r  gleic^  . . .  3Ba6  erlouben 
Sie  ji^?"  fu^r  er,  njiebcr  jornig  roerbenb,  fort.  „Sorgen  ©ie 
bafur,  ba§  3^re  2eutc  anfiänbig  angezogen  finb  . . ." 

©er  äftegimentöfommanbcur  blidftc  fi(^  na<i}  bem  SIbjutontcn 
auÄ  bem  ipauptquortier  um  unb  ging  bann  mit  feinem  jud enben 
@ange  ni^er  an  ba^  Slegiment  ^eran.  ^i  mar  flar,  ba§  feine 
^eftigfeit  i^m  felbfk  53crgnügen  machte,  unb  ta^  er,  an  bem 
Kegimente  entlang  ge^enb,  no(^  einen  neuen  SSorreanb  jum 
3ome  fu(^te.  ^lac^bcm  er  einen  Dffijier  reegen  eincÄ  nid^t  blani 
genug  gepu|ten  Drbend  unb  einen  anbem  megen  unorbcntlic^cr 
SlufflcIIung  feiner  Seute  heruntergemacht  ^atte,  gelangte  er  jur 
britten  Kompagnie. 

„®inne  fie^jl  bu  ba?  2Bo  ifl  bein  »ein?  2Bo  bein  »ein  ift?" 
fc^rie  ber  9legiment«tommanbeur  in  einem  Xone,  aU  ob  er 


208  5trteg  unb  ^rieben 

einen  furd^tbarcn  ©d^merj  cmpfAnbc,  dii  er  nod^  fiinf  5Kann 
jroifd^en  fid^  unb  ©olod^om  ^otte^  ber  einen  MÄuUd^en  SOZantcI 
trug. 

©Clodron)  jlrcdte  baö  gebogene  S5ein  longjom  gerabe  unb 
fd^oute  mit  feinem  l^ellen,  frcd^en  93Ude  bem  ©enerol  uncer* 
roanbt  in^  ©efi^t. 

„2Boö  foU  ber  blaue  SKontel?  3Bcg  bamit . . .  gelbracbel!  Der 
SOiann  fott  einen  anbern  SRantel  be!ommen  . . .  @o  ein  nid^td; 
mixv~"  Sr  fom  nid^t  boju,  boö  SBort  ju  Snbe  ju  fpred^en. 

„(Sencral,"  fiel  i()m  ©olo^otD  rofd^  in^  ©ort,  „td^  bin  oer« 
pflid^tet,  $8efel^Ic  ju  erfüllen,  ober  nid^t  oerpfHd^tet,  mir  SSe« 
kibigungcn  . . ." 

„«Kunb  galten  im  ©liebe!  Wlmb  galten!  «Kunb  l^olten!" 

„"^lic^t  loerpfUd^tet,  mir  95elcibigungen  gefoUen  ju  laffen," 
oollenbete  ©oloc^on?  feinen  ^o^  mit  lauter,  Rangöoller  ©tihtme. 

2)ie  SBlicfe  be^  ©enerolö  unb  beö  ©emcinen  begegneten  ein? 
onber.  ©er  ©cneral  fd^rcieg  unb  jog  jornig  feine  firoff  fi^enbc 
©d^drpe  nod^  unten. 

^23itte,  fleibcn  ©ie  fi^  um,"  fogte  er  bonn  unb  ging  lueiter. 


II 

er  fommt!"  rief  in  biefem  2lugenblirfe  ber  ©ignalpojten. 
Der  Slegimentgfommonbeur,  bunfelrot  im  ©efid^t,  lief  ju 
feinem  ^ferbe,  ergriff  mit  jitternben  Ädnben  ben  ©teigbügcl, 
brockte  mit  einem  ©d^rounge  feinen  ^6rper  ouf  baä  ^ferb, 
fc§te  fid^  im  «Sattel  jured^t,  jog  ben  Degen  unb  macbte  fic^  mit 
glücffira^lenber,  entfc^loffener  SKiene,  ben  Wlnni  ouf  ber  einen 
•Seite  6ffnenb,  bereit,  loöjufd^reien.  Durd^  boö  ^Regiment  ging 
eine  fd^ütternbe  SBercegung,  roie  roenn  ein  53ogel  fein  ©cficber 
fc^öttelt;  bann  flonb  alled  fiorr  unb  regungöloä. 


^tocitcrXcil  209 

„©ttU4I=It  gcftonbcn !"  \d)xie  bcr  SUcgimcnt^fommanbcur  mit 
getoaltig  fc^mcttcrnbcr  Stimme,  bie  juglcici^  jcine  pcrj&nti^c 
gtcubc,  feine  ©ttenge  gegen  boö  Stegiment  unb  feinen  SRefpeft 
*>or  bem  ft6  nä^ernbcn  S3otgefe|ten  jum  2Iugbru(!  brod^te. 

2(uf  ber  breiten,  mit  93dumen  eingefo§ten,  gro§en,  unc^auffiet« 
ten  2onbflrQ§e  fam,  leife  in  ben  gebern  flirrenb,  in  rafc^em  Xrah 
ein  ^o^er,  blauer,  oierfpSnnigerffiienerÄalefc^roagengefo^rcn. 
hinter  bem  ^alefd^roagcn  folgte  ju  ^ferbe  bie  ©uite  unb  eine 
auÄ  Kroaten  befle^enbe  ßeiforte.  kleben  Äutuforo  fa§  ein  ßflcr* 
tt\(i)x\^et  ©eneral  in  n)ei§er  Uniform,  bie  oon  ben  fd^roorjen 
ruffifd^en  Uniformen  f onberbor  ofcfiod^.  ©er  SBagcn  l^ielt  bei  bem 
Slegimente.  ^utuforo  unb  ber  oflerreid^ifd^e  ©enerat  rebeten 
flüfiernb  etrooö  miteinanber,  unb  njÄ^renbÄutufom,  fc^rcer  oufs 
tretenb,  mit  95enu|ung  hei  ©agentritteö  ouöflieg,  lid^elte  er 
leife  öor  fid^  ^in,  aU  ob  biefc  jmeitaufenb  ©olboten,  bie  mit  an« 
gehaltenem  SItem  auf  i^n  unb  auf  i^rcn  SRcgimentöf ommonbeur 
bU(ften,  gar  nid^t  oor^anben  roären. 

Sin  Äommanboruf  erfd^oll;  micber  ging  ein  flirrenbeS  3"<f^" 
burd^  baö  ^Regiment:  bai  3legiment  prdfentierte  tai  ©eree^r. 
3fn  ber  S^otenfiille  ertonte  bie  fd^roac^e  Stimme  beöDber!ommons 
bierenben,  ber  baöSRegiment  begrüßte.  2)oö  ^Regiment  brüllte: 
„2Bir  roünfd^en  ^i^mn  (3e\nnt>he\t,  (5uer  Ssesenj!"  unb  lieber 
würbe  alleö  fiarr  unb  regungöloö.  SBä^renb  beö  ^rdfentieren« 
unb  ber  SSegrüfung  roar  Äutufon?  an  einem  ^Hede  fielen  ge* 
blieben;  aber  nun  begann  er  an  ber  Seite  bei  roeifen  ©eneraU, 
ä"  §u§/  gefolgt  oon  bcr  Suite,  on  benSlci^en  entlang  juge^en. 

2luö  ber  2Irt,  n)ie  ber  Sflegimcntöfommanbeur  t>or  bem  Ober* 
fommanbierenbcn  falutierte,  fein  Sluge  oon  i^m  oerrcanbte, 
gront  ma^te  unb  ju  i^m  ^eranfc^lic^,  rcie  er  oornübcr  gebeugt, 
feine  judenbe  SSeroegung  nur  monget^aft  untcrbrüdenb,  ^intet 
ben  beiben  ©enerolen  on  ben  SRei^en  entlang  ging,  n)ie  er  bei 
xxxni.   u 


210  5ttieg  unb  Stieben 


jcbem  ©orte  unb  jebcr  58cn)cgung  bei  Obcrfommanbicrenbcn 
jufprong,  aui  allcbcm  Iic§  fid^  crtcnnen,  bo§  er  feine  ^flid^ten 
aU  Untergebenet  mit  nod^  größerem  @enu§  erfüllte  ali  feine 
«Pflid^tcn  ali  S3orgefe|tcr. 

©oö  3flegiment  befonb  fid^  banf  ber  «Strenge  unb  ©orgfolt 
feinet  ^ommonbeur^,  mit  anbercn  ju  glei^er  ^cit  in  SSrounou 
onlangenben  SRegimentern  oerglid^en,  in  einem  auögejeicl^neten 
^ufionbe.  Die  Olod^jügler  unb  Äron!en  beliefen  fid^  nur  ouf 
jroei^unbertunbfiebje^n  9)?ann.  Unb  alki  roar  in  Drbnung,  mit 
2luöno^me  bei  ©d^u^jeugö. 

sffidl^renb  Äutufom  on  ben  Slei^en  enttong  ging,  blieb  er  ob  unb 
ju  flehen  unb  fogte  ein  paor  freunblid^e  SBorte  ju  Offizieren,  bie 
er  oom  türfifd^en  Kriege  ^er  fannte,  mitunter  aud^  ju  ©emeis 
nen.  SSeim  Slnbtidfe  bei  ©d^u^rcerf^  f^üttette  er  einige  Wlale 
trübe  ben  Äopf  unb  mod^te  ben  ftfterreid^ifd^en  ©eneral  borouf 
oufmerffom,  mit  einer  9}iiene,  ali  reoUe  er  niemonbem  einen 
sßormurf  barauö  mod^en,  muffe  ober  bocB  fonflotieren,  bo§  bo^ 
eine  red^t  übte  @od^e  fei.  J)er  Slegimentöfommonbeur  lief  bobei 
jebeömol  etrvai  nod^  oorn,  nd^er  on  bie  ©encrdle  ^eron,  aus 
gurd^t,  irgenbein  ouf  bai  ^Regiment  be jüglic^eö  ©ort  bei  Dbet- 
fommonbierenben  ju  verlieren,  hinter  ^utuforo,  in  einem 
fotd^en  2(bflanbe,  ba§  mon  jebeö  oud^  nur  tcife  gefproc^ene  ©ort 
^6ren  fonnte,  ging  bie  a\xi  ungefähr  jroonjig  ^pcrfonen  he- 
flel^enbe  @uite.  ©ie^^erren  oon  ber@uite  unterhielten  fid^  mit= 
einonber  unb  lochten  mitunter.  2Im  ndc^fien  »on  ollen  hinter 
bem  Dbertommonbierenben  ging  ein  2lbjutont  non  ^übfd^em 
^u|ern.  Xiiei  mar  gürfl  S3olfonffi.  9ieben  ibm  ging  fein  Äome; 
rob  9lefrt)ijfi,  ein  ^od^gemod^fener,  birfer@tabdoffijier  mit  einem 
gutmütig  Idd^elnben,  ^übfd^en  ©efidhte  unb  feud^ten  Slugen ; 
9lefmij!i  tonnte  foum  bai  Sod^en  unterbrüden,  ju  bem  er  fid^ 
burd;  einen  neben  i^m  ge^enbenfd^tDorjboorigen^uforenoffiäier 


^»citetSeil  211 

*  .  , 

gcreijt  füllte,  ©icfcr  Jpufarcnoffijicr  blicfte,  o^nc  juWd^elnunb 
o^ne  bcn  2lu^bru(f  feiner  regungötojcn  2lugen  ju  Derdnbetn,  mit 
crnflcr  9}?icne  ouf  ben  9lu(fen  beö  jRegimentgfommonbeurö  l^in 
unb  ofjmte  jebe  feiner  95en)egungen  nod^.  3cbeömal  trenn  ber 
9legimentgfommonbeur  jufammenjudfte  unb  fid^  nod^  üorn  bog, 
ju(fte  genau  cbcnfo,  oufö.^oor  cbenfo  oud^  ber  Jpufarenoffijier 
jufammen  unb  bog  fid^  naä)  oorn.  Olefroijü  tod^te  unb  flie§  bie 
anbern  on,  bomit  oud^  fie  ben  @pa§mod^er  anfdf;en. 

2Rit  longfomcn,  müben  ©d^ritten  ging  Äutuforo  on  ben  Xaus 
fenben  t)on  Slugen  vorbei,  bie  fofl  ouö  i^ren  ^6^Ien  fpringen 
rooltten,  rodl^tenb  fie  auf  ben  ^ol^en  S^ef  ^inblidEten.  ^H  er  jur 
britten  Kompagnie  gelommen  roor,  blieb  er  ouf  einmal  flehen. 
Die  @uite,  bie  biefeö  pl6|lid^e  Stehenbleiben  nid^t  ^atte  öorouö« 
fe^en  f6nnen,  geriet  unn)illfürli(^  nd^er  an  i^n  ^eran. 

„21^,  A^imoc^in !"  fagte  ber  Dberfommanbierenbe,  aU  er  ben 
^ouptmonn  mit  ber  roten  9lofe  er!onnte,  bem  ei  rcegen  hei 
blauen  SKantelö  fo  fd^led^t  ergangen  n?or. 

9J?on  ^dtte  meinen  fotlen,  bap  e^  unmöglid^  fei,  \\ä}  nod^ 
ftrammer  auöjurecfen,  alö  ei  »limod^in  ju  ber  ^eit  gcton  ^otte, 
roo  i^n  ber  9legimentg!ommanbeur  tabelte.  Slber  in  biefem 
2lugenblictc,  mo  fid^  ber  Dberfommanbierenbe  ju  il^m  trenbete, 
redfte  fid^  ber  ^ouptmann  berma§en  gerabe,  ba§  ei  \d)xen,  roenn 
ber  Dberfommanbierenbe  i^n  nod^  eineSBeile  anfd^e,  fo  würbe 
ber  ^auptmonn  fid^  ©c^abcn  tun ;  unb  beö^alb  rcanbte  fid^  Äutu« 
foro  fc^nell  t)on  i^m  ab,  ba  er  augenfd^einlid^  bie  Situation  hei 
Hauptmann«  begriff  unb  i^m  alleö  ©ute  roünfd^te.  über  ^utu« 
\oxti  Dolleö,  burd^  eine  Olarbe  entflelltei  ©efid^t  flog  ein  gonj 
leife«  Sd^eln. 

„9lod^  ein  Äamerab  oon  ber  (Jrfiiirmung  3ftnail6  ^er,"  fagte  er. 
„Sin  tapferer  Dffijier!  93ifl  bu  mit  i^m  jufrieben?"  fragte 
Äutufon)  ben  SRegimentöIommanbeur. 


212  ^Tteg  unb  Stieben 


©er  SRcgimcntöfommanbcur,  bcr,  o^nc  bQ§  er  booon  eine 
2l^nung  ^atte,  in  bem  il^n  fopierenben  Majoren  off  ijier  fein 
©piegelbUb  fanb,  judte  jufammen,  trot  roeiter  oor  unb  anU 
n)  ortete: 

„©e^r  jufrieben,  (5uer  ^o^e  Sysellen j !" 

„(5ö  l^at  jo  jeber  oon  un6  feine  <Bd)xth<f}en,"  bemerfte  Äutufom 
Idd^elnb  im  Weitergeben,  dx  mar  fetbfl  ein  großer  53ere^rer  bed 

©er  SRegimentgfommonbeur  erfd^ro!,  ba  er  ni^t  red^t  rcufete, 
ob  baö  nid^t  etroo  ein  5ßorn)urf  für  i^n  felbfl  fein  follte,  unb  onti 
roortete  nic^g.  3n  biefem  Slugenbtidte  bemerfte  ber  J^uforen= 
offijier  ba6@efidBt  beöJ^auptmonng  mit  ber  roten  9lafeunbbem 
eingef^nürten  25oud^e  unb  a^mte  feine  Stiene  unb  Haltung  fo 
tdufd^enb  d^nlid^  no^,  ba§  5Refn)ij!i  bo^  Sad^en  nicftt  unters 
brüden  fonnte.  .^utiifon?  brel^te  fid^  um.  SIber  ^ier  fonnte  mon 
von  neuem  beobad^ten,  bo§  ber^ufarenoffijier  bie  gd^igfeitbe; 
fa§,  fein  ©efid^t  f  o  ju  geflohen,  roie  er  nur  njollte:  in  bem  Slugens 
blide,  njoÄutufott)  fid^  umbre^te,  nal^m  ber  Jpuforenof fixier,  ber 
foeben  eine  foId>e  ©rimoffe  gef(^nitten  ^atte,  bie  ernflefie, 
refpettooUfle,  unf(^ulbigjle  SDJiene  t>on  ber  SSett  on. 

©ie  britte  ^ompognie  roar  bie  te^te;  Äutuforo  fd^ien  ttrvai  ju 
überlegen  unb  fi(^  ouf  etmoö  befinnen  ju  rooUen.  gürjl  SInbrei 
trat  aui  ber  ©uite  oor  unb  fogte  ju  i^m  leife  ouf  fronjfcfifd^: 

„@ie  l^oben  befohlen,  @ie  on  ben  begrobierten  ©ofoc^oro  in 
biefem  Slegimente  ju  erinnern." 

„2Ö0  ift  ^ier  ©olod^oro?"  frogte  Äutuforo. 

©olod^on),  ber  feinen  btouen  SKontel  bereite  mit  einem  grouen 
©otbotenmontet  oertoufd^t  ^otte,  njortete  nic^t  erft,  hxi  er  »or* 
gerufen  rourbe.  Sie  fd^Ionfe  ©efioU  be«  btonben  ©olboten  mit 
ben  gellen,  bloucn  5Iugen  trot  cor  bie  gront.  Sr  f^ritt  auf  ben 
Oberfommonbierenben  ju  unb  prdfentierte  boö  ©croeßr. 


^weitet  ^etl  213 

„Sine  SSejc^njcrbc?"  ftogtc  Jtutufonj  unb  nin3€lte  ein  wenig 
bie  @tim. 

„<ii  ijl  Doloc^otD,"  ermiberte  ^ürjt  5(nbrei. 

„21^ !"  machte  Äutuforo.  „9lun,  td^  ^offe,  bo§  bid^  biefe  ßeFtion 
beffern  wirb;  ^altc  bic^  broo.  Der  Äaifer  ifl  gndbtg.  2Iuc^  ic^ 
roctbc  on  tid)  benfen,  roenn  bu  bid^  bcjfen  reürbig  jctgfl." 

Die  Mauen,  gellen  Slugen  blirftcn  ben  Dberfommanbicrenben 
ebenfo  breijl  an  rcie  »or^er  ben  SRegiment^Iommanbeur,  ati 
n?enn  jie  bur<^  i^ren  2(u«brurf  bic  fonoentionelle  <£d^eiben)onb 
burc^bted^en  rooIUen,  bie  ben  Dberfommonbicrenben  oom  ge» 
meinen  ©olbüten  fo  rceit  trennt. 

„3c^  ^obe  nur  eine  33itte,  Suer  ^c^e  SjrjeUenj/'  fagte  er  o^nc 
Sile  mit  [einer  Rongrcic^en,  fejlen  «Stimme.  „2fc^  bitte,  mir  ©e* 
legen^eit  ju  geben,  mein  55erge^en  rcieber  gutjumod^en  unb 
meine  Ergebenheit  für  ©eine  SWajefidt  ben  Äaifer  unb  für  9lu§s 
tanb  ju  beroeifen." 

.^utujon)  roanbte  fid^  ab.  über  fein  ©efic^t  ^ufc^te  ba^felbeleife 
25c^eln  roie  ©or^er,  aH  er  fic^  von  bem  ^ouptmonn  Ximo(^in 
obgcroanbt  ^atte.  (Jr  manbte  fic^  ah  unb  runjelte  bie  @tirn,  ali 
ob  er  bamit  ou^brücfcn  n?cUte,  bo§  er  oUei,  moöDoIoc^om  i^m 
gefügt  ^obe,  unb  aWei,  mai  er  i^m  nod)  meiter  fogen  t&nne,  fd^on 
Idngfi,  I5ngfl  rciffe,  baß  bie«  alle«  i^m  bereit«  bi«  jum  dhl  ju* 
roiber  fei,  unb  bo§  bie«  alle«  gar  nic^t  ba«  9lic^tige  fei.  (Jr  njanbte 
fic^  ah  unb  ging  roicber  ju  feinem  ©agen. 

Do«  3ftegiment  lofie  fic^  in  Kompagnien  auf  unb  begab  fic^  no(^ 
ben  i^m  angen^iefenen  Quortieren  nic^t  n>eit  t>on  53raunau,  xvo 
ei  ©c^u^merf  unb  Klcibung  ju  erhalten  unb  fic^  nod^  ben 
fc^njcren  fKdrfc^en  ju  erholen  hoffte. 

„@ie  ^abcn  mir  boc^  nic^t«  übelgenommen,  ^rod^or  3gnas 
tiitf(^?"  fagte  ber  9legiment«fommonbeur,  al«  er  ju  ^pferbe  bie 
nadfy  i^rem  i8eftimmung«orte  marfc^ierenbe  britte  Äompognie 


214  JCtieg  uttb  ^rieben 


eingeholt  l^ottc  unb  ju  bem  an  i^rcr  ©pi|c  gc^cnbcn  ^ouptmonn 
Zmoä)\n  gctongt  roor.  {X>ai  ©cfic^t  bed  SHcgimcntöfornmons 
bcur«  jcigte  bcn  unbcäroingborcn  2Iuöbruc(  feiner  greube  über 
ben  glücEIid^en  SSerlouf  ber  SBefic^tigung.)  „Dicnjl  ifl  eben  Dienft. 
...  So  ge^t  nid^t  onberö  . . .  9J?on  fd^impft  roo^I  mond^moloor 
ber  gront . . .  Slber  nun  bitte  id^  and)  um  Sntfd^ulbigung ;  ©ie 
fennen  mid^  jo  . . .  Sr  l^at  f id^  fe^r  aner!ennenb  geäußert  l"  Q:t 
jlrcdfte  bem  Äompagniefül^rer  bie  ijanb  entgegen. 

„2lber  id^  bitte  @ie,  ©enerat,  njie  bürftc  id^  benn  etvoai  übel* 
nehmen !"  antwortete  ber  ^ouptmann,  beffen  5^ofe  nod^  roter 
würbe,  Idd^elnb;  bei  bem  Sdd^etn  rourbe  tai  gellten  praeter 
SSorberjd^ne  fi(^tbar,  bie  i^m  beim  Singriff  auf  Sffmail  mit  einem 
©eme^rlolben  au^gefd^tagen  raaren. 

„Unb  teilen  <Sie  oud^  ^errn  ©otod^on)  ju  feiner  93eruf;igung 
mit,  ba§  id^  i^n  nid^t  oergeffen  rcerbe.  ©agen  @ie  mir  bo(^,  i^ 
rootIte©ie  fd^on  immer  banad^  fragen,  wai  ijl  er  benn  eigentli(^ 
für  ein  SKenfc^,  n)ie  mod^t  er  fid^,  unb  überl^aupt . . ." 

„©einen  ©ienfl  tut  er  burd^ouö  orbnungömdgig,  Suer  S^jels 
tenj . . .  Slber  fein  S^aratter . . ."  erroiberte  Ximod^in. 

„9lun,  mai  benn?  SSaö  ifi  benn  mit  feinem€^aratter?"  fragte 
ber  SRegimentöfommanbeur. 

„(Jr  ^at>lage,  an  benen  ein  b6fcr®eifi  über  i^n  fommt,  6uer 
Sjcjellenj,"  antmortetc  ber  ipouptmann.  „SKal  ifl  er  flug  unb  oers 
fldnbig  unb  gutmütig,  unb  bonn  mal  roieber  rcie  eine  n>ilbe 
95ef}ie.  3n  ^olen  l^ot  er  einen  3uben  beinol^etotgefd^lagen,  njie 
@ic  ja  roiffen  . . ." 

„9lun  jia,  nun  ja,"  fagte  ber  SRcgimentdf  ommanbeur,  „aber  man 
mu§  bo^  mit  fo  einem  jungen  9}?enfc^en  in  feinem  Unglüd9JZits 
leib  l^aben.  Sr  ^at  \a  auä}  gute  ^onncj:ionen  . . .  2(lf o  ba  werben 
Sie . . .  ^m  . . ." 

„3"  SSefe^l,  Cuer  S;cjellenj,"  ern)iberte  2;imo(^in  unb  gab 


3n>ettet3:etl  216 

bu«^  fein  2d(^cln  ju  ocrflc^cn,  ba§  er  bic  SSünfd^e  feinet  SSors 
gefegten  oerflonben  ^otte. 

„giun  fc^6n,  fc^6n." 

Der  Slegimentöfommonbeut  ^otte  in  ben  Slei^cn  ©oloc^oro 
^eraudgefunbcn  unb  ^iclt  fein  ^ferb  bei  i^m  on. 

„^ßcrfcienen  @ie  fic^  im  erflcn  ®eferf>t  bic  Spouictten  roiebet !" 
fagtc  er  ju  i^m. 

Dolod^on)  roenbete  fic^  nad}  i^m  ^in ;  ober  er  fogte  nid^t«  unb 
dnberte  aud}  nit^t  ben  Slu^brud  feinet  fpottifc^  Idd^elnben 
3Äunbeö. 

„5Iun,  alfo  abgemacht !"  fu^rber  OlegimenKlommonbeur  fort. 
„Die  Seutc  fotten  jeber  ein  ®toö  SBranntroein  ouf  meine  Jloflen 
befommen/'  fugte  er  laut  ^inju,  bamit  bic  ©olboten  e^  ^6rten. 
„3<^  bonfe  euc^  alten !  <li  ift  ja  alleö,  (Sott  fei  J5an!,  gut  gcs 
gongen !"  Sr  ritt  an  ber  Kompagnie  oorbei  unb  ju  einer  anbern 
^in. 

„T>ai  mu§  man  f agen,  er  ifl  roirflic^  ein  guter  ÜRenfc^ ;  mon 
fonn  ganj  gern  unter  i^m  bienen,"  meinte  Ximoc^in  ju  einem 
neben  i^m  ge^enbcn  ßeutnant. 

„@en)i§!  SSie  foltte  benn  auc^  ber  jper jenf6nig"  (bie«  n>arber 
©pi^name  bei  SHegimentgfommanbcurö)  „fein  guteö  Jperj 
^aben?"  ertciberte  ber  Seutnant  lac^enb. 

©ie  ^eitere  ©emütgfKmmung,  in  welcher  fic^  bie  53orgcfe§ten 
na(^  ber  SSefic^tigung  bcfanben,  n>ar  ouc^  auf  bie  ©emeinen 
übergegangen.  X>ie  jtompagnien  marfc^ierten  fro^lic^  einher. 
Uberoll  ^orte  man  bie  ©olbaten  munter  untereinonber  reben. 

„®ie  fonntet  i^r  blo§  fagen,  ba§  .Rutuf on)  ouf  einem  5lugc  nid^t 
fe^en  fonn?" 

„9la,  ifl  ci  etroo  nid^t  fo?  Sr  ifi  einäugig." 

„9lein,  95ruber,  ber  fann  beffer  fe^en  aH  bu.  £)ie  ©tiefel  unb 
bie  gu§loppen,  olle«  ^ot  er  fic^  begurft . . ." 


216  5trieg  unb  S*ici^^en 


„Sic  ber  mit  ouf  bic  gü§c  fol^,  83rut)cr . . .  no,  td^  bod^tc . . ." 

„SIber  ber  anbre,  ber  öfletreicl^cr,  bcr  mit  bei  i^m  »rar,  berfo^ 
boc^  gonj  aui  n>ie  mit  treibe  befd^miert.  ©ie  ttiei§eö  iKel^L  3(^ 
bcn!e  bIo§,  rooö  mog  tai  für  eine  Slrbeit  fein,  bic  Uniform  rein 
ju  mad^en !" 

„J^6r  mat,  gjobor!  Jpat  er  gefogt,  rcann  bet^ompf  loggel^en 
rairb?  Du  fionbjl  ja  bic6ter  bron.  Qi  ^ei§t  ja,  ber  S3unaparte  fie^t 
felbfi  in  SSrunon»." 

„Der  23unoporte  in  S3runon) !  ©c^rcog  nid^t  f old^cn  Unfinn,  bu 
9latr !  2Bag  bu  nic^t  alteö  n)ei§t !  3e§t  rebelliert  ber  ^reu|e.  2tIfo 
bo  roirb  il^n  ber  öfterreid^er  jur  9ldf on  bringen.  SJenn  ber  rcirb 
grieben  mod^en,  bann  fdngt  ber  ^rieg  mit  bem  SSunoporte  an. 
Unb  bo  rebefl  bu,  SKenf(^,  ber  93unoparte  fie^t  in  SSrunoro !  2)o 
fie^t  mon  mol,  roie  bumm  bu  bifl.  J£>6r  beffer  ju,  iroenn  voai  ges 
fagt  ttiirb.^' 

„5lein,  biefe  »erbammten  Quartiermod^cr!  @ie^  moi  blo§,  bic 
fünfte  Kompagnie  fc^menft  fd^on  in  ein  Dorf  ein ;  Die  fod^en  nun 
gkid^  i^re  ®rü§e,  unb  mir  finb  noc^  lange  nic^t  in  unferm 
Duortier." 

„@ib  mir  ein  ©tüd  '^mehad,  bu  Äerl,  bu." 

„2lber  ^afl  bu  mir  gefiern  oon  beinem  Xabaf  abgegeben  ?  ©ie^fl 
bu  mo^I,  aSruber!  ?Ro,  ha  ^ajl  bu,  in  ©otte^  SRamen." 

„ipdtten  fie  unö  bod^  roenigjtend  SHenbejoouö  machen  lofjen ; 
aber  fo  f6nnen  roir  noc^  fünf  ®erfl  loufen,  e^c  mir  voai  ju  effen 
friegen." 

„Dag  mdre  eine  fc^öne<öacf)e,n)ennunöbieDeutfc^en^utf(^en 
anfpannen  liefen.  Dann  f6nntefi  bu  gro§preiöHc^  fahren!" 

„2lber  ^ier  finb  mir  boc^  ju  einem  ganj  ndrrifd^en  SSoIfe  ge« 
fommen,  Sruber.  SJorIper,  hai  roaren  louter  ^olen,  bie  geborten 
roenigjienö  noc^  jum  ruffifcften  SReid^e;  aber^icr,  S3ruber,  ^ier 
finb  überall  blop  Dcutfd^e,  nid^tg  ali  Deutfd)e." 


,^ic  ©ingct  na(6  oorn !"  ert6ntc  bad  jtommanbo  bei  ^oupts 
mannt. 

^VLi  bcn  einjetncn  ©liebem  traten  im  ganjcn  ctroa  jroanjig 
»Wann  ^erouö  unb  liefen  an  bieSpiße  ber  Jlompognie.  DctSßots 
fdnger,  ein  Xrommler,  roenbete  |i(^  mit  bem  ©efic^te  ju  ben 
©fingern  luxiid,  fc^roenfte  ben  ?trm  unb  jlimmte  bie  getrogene 
3}icIobie  tci  ©olDatenliebed  an,  roclc^ed  anfängt:  „93rüber, 
roenn  bie  Sonne  morgen«  rot  unb  golbig  jic^  ergebt"  unb  mit  ben 
3Borten  fd)Iie§t:  „Unb  mit  53dterc^en  Jtamenffi  roirb  und  ^o^er 
Dtu^m  jutcil".  SJiejeö  Sieb  »rar  e^emald  in  ber  3^ürfei  gebic^tet 
unb  rourbe  nun  ie|t  in  Öjlerreic^  gelungen,  nur  mit  ber  ^nbes 
rung,  baß  flatt  ber  5Borte  „53dtcr(^cn  Jtamenffi"  eingefe^t 
mürbe:  „33dterc^en  ^utujoro". 

3nbem  ber  Xrommler,  ein  hagerer,  ^übfc^cr  9Äenf(^  oon  un« 
gefd^r  »ierjig  '^af)xen,  bei  biefen  legten  ©orten  in  folbatifrter 
üXanier  hirj  obbrac^,  bercegte  er  bie  ^rme,  ali  ob  er  etroaö  auf 
bie  ßrbe  jc^leuberte,  roorf  ben  anbern  «Sängern  einen  ftrengen 
35Urf  3u  unb  fniff  bie  2Iugen  jufammen.  ©ann,  na(^bem  erfi(^ 
über  jeugt  batte,  ba§  alle  21ugen  ouf  i^n  gerichtet  waren,  machte 
er  eine  ©ebdrbe,  alö  ob  er  »orfi(^tig  mit  beiben  ^dnben  einen 
unfic^tbaren,  wertvollen  ©egenflanb  über  feinen  ^opf  in  bie 
S^bf)c  ^6be,  i^n  einige  6ctunben  long  f o  hielte  unb  auf  einmal 
mit  Energie  auf  bie  (Jrbe  roürfe: 

„^d),  bu  mein  ^duöc^en  Hein,"  fong  er. 

„9Jiein  neue«  ijdudc^en  . . ."  fielen  jroonjig  Stimmen  ein,  unb 
ber  £6ffelmoc^er  fprong  tro§  feine«  ft^roeren  ©epdd«  ou«ges 
lojfen  noc^  oorn,  ging  oor  ber  Äompagnie  rüdrodrtd,  bewegte  bie 
Schultern  ^in  unb  ^r  unb  bro^te  bem  einen  unb  bem  onbem  mit 
feinen  Coffein.  Die  Solboten  fc^lenferten  noc^  bem  Zafte  bei 
Siebe«  mit  ben  Sfrmen  unb  gingen,  unn>illfürlid>  Zalt  ^altenb, 
mit  roeit  au«greifenben  Schritten.  X>a  würbe  binter  ber  Äom* 


218  Äticg  unb  gticben 


pagnic  Sftibcrrotlcn,  tai  ^niflcrn  oon  SSagcnfcbem  unb  ^fcrbe: 
gctroppcl  fi6rbar.  Äutuforo  fc^rte  mit  feiner  @uite  nod^  bct 
©tabt  jurürf.  ©er  Cberfommanbierenbe  gab  ein  ^eic^en,  ba§  bic 
ßeute  ol^ne  .^onneur  rccitermarfd^ieren  mocbten,  unb  i^m  unb 
feiner  gefamten  ©uite  roor  on  ben  ®efi(^tern  beutlicf;  onjufe^cn, 
roieoiel  53ergnügen  i^nen  bte  Äldnge  beö  Siebet  unb  ber  5lnfcli(f 
hei  tonjcnben  ©otboten  unb  ber  frifd^  unb  fr6l^Ucl^  bo^ins 
morf^ierenben  ^ompognie  mod^te.  3tn  jTOeiten  ©liebe,  ouf  ber 
rechten  glanfe,  roo  bie  ^utfd^e  bie  Ä'ompognie  überholte,  fiel 
einem  jeben  unroillfürlid^  ber  bloudugige  Oemeine  Dotod^on) 
ouf,  ber  bef onberö  flott  unb  munter  nod^  bem  ^ofte  be^  ®ef ongetJ 
marfd^ierte  unb  ben  53orbeifa^renben  unb53orbeireitcnben  mit 
einer  fold^en  9)?iene  inö  ©efid^t  fol^,  ali  ob  er  alte  bebauerte,  bic 
in  biefem  SlugenbUrfe  nid^t  mit  ber  Kompagnie  mitmarf(^ierten. 
©er  jpufarenfornett  in  Äutuforog  <öuite,  ber  bem  SlegimentÄs 
fommonbeur  nachgeäfft  l^otte,  blieb  hinter  berÄutfd^e  jurüdunb 
ritt  ju  Dolod^orc  |)eron. 

©er  Jjufarenfomett  ©cherton)  ^atte  eine  Zeitlang  in  ^pcter^; 
bürg  ju  ber  roilben,  tollen  @efellf(^aft  gehört,  beren  SKatobor 
©olod^oro  «ar.  3m  Sluölanb  mar  ©c^erfom  bem  jum  ©emeinen 
begrabierten  ©olod^oro  rcieber  begegnet,  ^atte  aber  nic^t  für 
n6tig  befunben,  i^n  ju  er!ennen.  3c6t  nun,  nad^bem  Jlutufora 
mit  bem  ©egrabierten  gefprod^en  l^otte,  manbte  er  fid^  mit  ber 
erfreuten  SJiiene  eineö  alten  greunbe^  ju  i^m: 

„9lun,  roic  gc^t  ei  bir,  liebflcr  greunb?"  fragte  er  in  ben  @c-- 
fang  hinein  unb  pa§te  ben  @ang  feine«  ^ferbeö  bem  (E)df)ritte  ber 
Kompagnie  on. 

„2Bic  ei  mir  ge^t?"  ontroortete  ©olod^om  fül^I.  „5Bie  bu 
fie^jl." 

©er  flotte  ©efong  oerjiärhe  gleid^fom  hoc^  ben  »ton  fc^einbor 
ungejroungener  %tbf)üä}le\i,  in  weld^em  ©dBerforo  gefragt  ^atte. 


^wettet  Seil  219 

unb  Iic§  bcn  2on  bcobficfttigter  ^iltc,  in  »reichem  J)oIo(^oid  gcs 
antwortet  ^atte,  um  fo  jldr!cr  objlcc^cn. 

„9lun,  »üic  jlc^fl  bu  mit  beincn  9)or9cfc|tcn?"  frogte  ©cftctfon) 
rociter. 

„D,  ganj  gut;  cö  finb  btooe  ßeute.  9Bic  ^afl  bu  e« bcnn  jurocge 
gebrac^t^  in  ben  ©tob  ju  tommcn?" 

„3f(^  bin  baju  abfommanbiert.  3d^  i^ahe  ©cjourbienjl." 

95cibc  fc^miegcn  ein  ©eueren. 

„Unb  aue  bem  rechten  Srmel  Ue§ 
©ie  i^ren  goücn  fliegen/' 
lautete  in  bicfem  Slugenblide  bet  Xejrt  tei  gelungenen  Siebet, 
bad  unroillfüdic^  bei  allen  ^6rem  ein  frifc^eö,  fr6^U(^eg@efüM 
erroecfte.  Xxii  ©efprd^  ber  beiben  hdtte  roa^rf^eintic^  einen 
anbeten  (S^orafter  getragen,  roenn  fie  nit^t  bei  benÄIdngen  tei 
Siebet  miteinanbet  gefproc^en  l^dtten. 

„3jl  ei  ma\)t,  bo§  bie  öfterreid^er  ge|(^lagen  finb?"  fragte 
©oloc^ott». 

„Sßiffen  tut  e^  niemanb ;  aber  gefagt  roirb  ed." 

„gteut  mich!"  antroorteteDoIod^oro  furj  unb  beutUd^,  roie  ei 
roegen  tei  ©efangeä  notroenbig  mar. 

„®ie  ijl'd?  Äomm  boc^  mal  abenb*  ju  xini  unb  fpiclemitund 
^^aro,"  fagte  ©c^ertoro. 

„®eib  i^r  benn  je^t  fo  gut  bei  @elbe?" 

„Äomm  nur  ^in." 

„@e^t  nit^t.  ^obe  ei  »erfd^rooren.  3(^  trinfe  nic^t  unb  fpicle 
ni(^t,  e^e  id^  nic^t  befftrbert  bin." 

„5lun  gut,bann  muffen  «ir  alf  o  bid  jum  erflen®efe(^t  roarten." 

„T>ai  wirb  fi^  bonn  jeigen." 

3Bieber  fc^ioiegen  fie  bcibe. 

„SBenn  bu  irgenbeinen  ®unfc^  ^afi,  bann  roenbe  bi^  nur  an 
un«;  rotr  beim  ©tabe  roetben  bir  immer  Reifen/'  fagte  ©t^erforo. 


220  SiüeQ  unt>  ^cieben 


Dolod^otD  Wcf;cUe. 

„^cunruf^ige  txd)  botübcr  nic^t.  9öoö  icf;  ^obcn  ttjül,  barum 
bitte  ic^  nicbt;  tai  nc^mc  id^  mit  fctbjl." 

„@erpi§,  gctri^;  \d)  meinte  jo  oud^  nur . . ." 

„3on)o^l,  unb  ic^  meinte  ouc^  nur." 

„Stehmoi)U" 

„^rbieu." 

„St  abev  flog  ^oc^  in  bet  2uft 
3ut  ^eimat  l^in,  bet  fetnen  . . ." 

©d^etfoiü  gob  feinem  ^fetbe  bic  ©poten.  ©iefe«  ttot  juetfl  in 
bet  Stregung  oon  einem  gu§e  ouf  ben  onbern,  o^ne  ju  raiffen, 
mit  n)eld(>em  ei  anfe^en  folltej  bonn  fonb  eö  ficl^  jute^t  unb 
jagte,  bie  Kompagnie  f;inter  fi(^  laffenb,  gleichfalls  im  Statte  bed 
©efangeö  bem  jlolefd^njagen  nod^. 

III 

C%|'(Ä  Äutuf on)  oon  bet21tuppenbeficl^tigung  jurürfgefe^tt  tvax, 
^\  begab  er  [ic^,  »on  bem  6fletteic^ifc^en  ©eneral  begleitet,  in 
fein  ältbeitöjimmet,  rief  feinen  Sibjutanten  unb  beauftrogte  i^m, 
i^m  geroiffe  Rapiere,  bie  fid^  auf  ben  Juflanb  bet  eintreffenben 
S^tuppen  belogen,  foraie  bie  »on  bemSt^^etjog  getbinanb,  bem 
95efe^lö^aber  bet  Sloantgarbe,  eingegangenen  23riefe  ju  bringen, 
gürfi  5lnbrci  S5ol!onf!i  trat  mit  ben  oerlongten  ©c^riftfiticten  in 
baö  Arbeitszimmer  be6  Dber!ommanbierenben.  33or  einer  auf 
bem  Xifd^e  ausgebreiteten  ßanb!orte  fa§en  Äutufom  unb  baS 
6flerreic^ifcl^e  SKitglieb  beS  ÄoftriegSratcS. 

„91^  . . ."  fagte  ^utufonj,  inbem  et  \\^  narf;  23olfonffi  um« 
manbte,  roie  trenn  et  butd^  biefen  Saut  ben  Abjutanten  ouf* 
fotbetn  n)oltte,  nod^  ein  raenig  ju  matten,  unb  fu^t  in  bem  be* 
gonnenen,  auf  ftanjofifcft  gefül^tten  ©efptdd^e  fort. 

„3c^  möchte  nut  baS  eine  bemetfen,  ©enetol/'  fagte  ^utuforo 


^tsettet  2;«il  221 

mit  jener  tollenbeten  ßlcganj  bcr  SIuöbrudÄraeijc  unb  S5ei 
tonung^  roelc^e  ben  ^bxet  jroong,  ein  jebed  ber  longfom  ges 
fproc^enen  5Sotte  genau  ju  beachten  (eö  roat  übrigenö  nic^t  ju 
oetfennen,  bo§  oucl^  ^utuforo  felbfl  fid^  mit  SSergnügen  reben 
^6rte),  „ic^  möchte  nur  tai  eine  bemerfen,  ©enerol,  ba^,  roenn 
bie  <So(^e  oon  meinem  pcrfonlid^en  SBunfc^c  abginge,  ber  ®iUe 
©einer  9Jiajeildt  bei  ^oiferö  ^ron^  löngfl  auögefu^rt  rcdre.  ^ä} 
^dtte  meine  Siruppen  fc^on  lingft  mit  benen  beö  Crj^erjogg  oer= 
einigt.  Unb  glauben  <oic  meinem  S^rennjorte,  bo§  ei  mir  perfons 
li(^  eine  gro§c  greube  gemcfen  rodre,  ben  Oberbefehl  über  bie 
Slrmee  einem  erfo^reneren  unb  gcfc^icfteren  ©enerale,  oB  id^ 
(unb  an  folc^en  trefflichen  ©eneralen  ifi  ö^exxexd)  ja  \o  au§er= 
orbentUcb  teid)),  ju  übergeben  unb  biefe  gonjc  fd^reere  Sßerant^ 
roortung  oon  meinen  ©(^ultem  abjurodlsen.  Slber  bie  Sßcr^dlt; 
niffe  finb  Iciber  mitunter  fidrter  ald  roir,  ©cneral." 

^utufon)  Id^elte  mit  einem  ©efic^töouöbrurf,  al6  oh  er  fagen 
rooltte:  „Sie  finb  berechtigt,  mir  nic^t  ju  glauben,  unb  ei  ijl  mit 
fogar  gonj  gleid^gültig,  ob  ©ie  mir  glauben  ober  nid^t;  ober  ©ie 
^ben  feine  SKoglidbfeit,  mir  boö  ju  fagen.  Unb  gerobe  barauf 
!ommt  ei  an." 

Der  ofierreic^ifc^e  ©eneral  mad^te  ein  unjufriebeneö  ©efi^t, 
fo^  fic^  ober  genötigt,  in  dl)nlid^  oerbinblic^er  gorm  jju  ontroorten, 
roie  ^utufoTO  gcfproc^en  botte. 

„D  nicf^t  boc^,"  fagte  er  in  mürrifc^em,  drgerlid^em  Zone,  fcet 
}u  bem  fc^meicbel^often  ©inne  ber  oon  i^m  gebrouc^ten  Siebes 
rcenbungen  in  fd^roffem  9Biberfpru(^c  flonb,  „o  nicht  bocf),  ©eine 
jKoiefldt  legt  ben  allergrößten  ©ert  ouf  bie  SKitroirfung  Surer 
Sjcjellenj  bei  ber  gemeinfamen  ©oc^c;  ober  roir  finb  berSDiei« 
nung,  bo§  burd^  bie  gegenrcdrtige  ^^flcrung  ben  ru^mreid^en 
ruffifc^en  21ruppen  unb  i^rem  Dberfommonbicrenben  bie  fiors 
beeren  entgegen  werben,  roelc^e  fic  in  ben  ©cfilod^ten  ju  ernten 


222  5trieg  unb  Stieben 

gettjo^nt  finb."  @o  fd^to^  er  feine  offenbar  loor^cr  jured^tgelegte 
«P^rafe. 
^utufoii?  »erbeugte  fid^,  unoeränbcrt  rceiter  Idd^elnb. 
„3<^  bin  aber  überzeugt",  fagte  er,  „unb  ne^ine  auf  ©runb  be» 
legten  25riefeö,  mit  bem  ©eine  Äoiferlid^e  ^o^eit  ber  Srj^erjog 
gerbinonb  mic^  beehrt  l^at,  aU  fieser  an,  ba§  bie  &jierrei(^ifcl^c 
Slrmee  unter  bem  Äommanbo  eineö  fo  gefd^icEten  Unterfelbf^errn, 
roie  ber  ©enerat  SRodt,  jegt  bereite  einen  entfd^iebenen  ®ieg  er; 
rungen  l^at  unb  unferer  Unterftü§ung  nid^t  me^r  bcborf." 

Der  ofierreid^ifd^c  ©enerat  runjelte  bie  ©tirn.  Obgleich  pofi; 
tioe  ülad^rid^ten  über  eine  ÜUebertoge  ber  öfierreid^er  nod^  nid^t 
t>orlogen,  fo  tüaren  bod^  ju  oiele  Umfidnbe  t>orf;onben,  bur^ 
roeld^e  bie  atlgemein  »erbreiteten  fd^timmen  ©erüd^te  befldtigt 
ju  werben  fd^ienen;  unb  bo^er  ftang  ^utufotrö  Slnnol^me  oon 
einem  ©iege  ber  öflerreid^er  fe^r  nod^  ©pott.  SIber  Äutufoo? 
tdd^ette  rul^ig  unb  freunblid^,  immer  mit  berfelbcn  5Diiene,  njel^e 
befogte,  ba§  er  ju  feiner  2(nnol^me  beredf^tigt  fei.  Unb  in  ber  5lot 
metbete  ber  legte  58rief,  ber  i^m  »on  ^adi  2(rmee  jugegangen 
mar,  einen  ©ieg  unb  beridf;tete  »on  ber  firategifd^  überouö  oor* 
teitl^often  ©tellung  ber  Slrmee. 

„SHeid^e  mir  bod^  einmal  ben  SSrief  l^er,"  fagte  Äutuforo,  ju  bem 
gürflen  Slnbrei  gerccnbet.  „^ier,  bitte,  fef;en  Sie  felbft." 

Unb  mit  einem  fp6ttifd^en  ßöd^eln  in  ben  SD^unbminteln  laö 
Jlutufon)  auf  beutfd^  bem  öflerreid^ifd^en  ©enerol  fotgcnbe 
©teile  au^  bem  25riefe  hei  Srj^erjogö  gerbinonb  »or: 

„Unfere  ©treit!rdfte  finb  »oltfidnbig  fonjentriert,  no^e  an 
fiebjigtoufenb  SDtonn,  um  ben  gcinb,  rcenn  er  ben  2ed^  pafs 
fiert,  ongreifen  unb  fd^lagen  ju  fßnnen.  9Bir  f6nnen,  ba  mir  bes 
tcitö  Ferren  »on  Ulm  finb,  ben  53orteil,  audf»  Ferren  beiber 
©onouufer  ju  fein,  behaupten,  !6nnen  mithin  au(^  jebcn 
2lugenblid,  roenn  ber  geinb  ben  fied^  nid^t  paffiert,  über  bie 


^weitet  Seil  223 

Donou  gc^cn,  uni  auf  jcincÄ'ommunüotioniUnie  rocrfcn,  Hc 
£)onau  untct^olb  nod^mali  überf(^rcitcn  unb,  »renn  bct  gcinb 
oor^abcn  folltc,  fic^  mit  feiner  ganjen  2l?adjt  gegen  unfere 
treuen  93erbün beten  ju  roenben,  biefe  Slbfic^t  olöbolb  oers 
eiteln-  2luf  biefe  SBeije  werben  wir  mutig  ben  ^citpuntt  ab: 
roarten,  mo  bie  Äaiferlic^  9iuf|ifc^e  2(rmee  üoUjlänbig  gerüflct 
fein  mirb,  unb  bann  gemeinfd^aftlicb  leidet  bie  5W6gU(^feit 
finben,  bem  geinbe  tai  ©c^idffat  ju  bereiten,  hai  er  t>ers 
bient." 

Äutuforo  fKe§  einen  fcl^ir>eren  ©eufjer  ouö,  ali  er  biefen  uns 
be^olfencn  ^affuö  oerlefen  ^atte,  unb  blirfte  bem  5D?itgliebe  be* 
^oftricg^roted  aufmertfom  unb  freunbtic^  in6  ©efid^t. 

„2Iber  Suer  Sjcjellenj  fennen  bie  rccife  SRegel,  ba§  mon  gut  tut, 
immer  ben  fc^Iimmeren  goll  onjune^men,"  erwiberte  ber  ofler« 
reic^ifc^e  ©enerol,  ber  ougenfc^einUc^  biefen  ©pdßen  ein  ßnbe 
JU  moc^en  unb  gur  ©acbe  ju  fommen  roünfc^te. 
U^roitlfurlic^  \a^  er  fic^  nad}  bem  Slbjutanten  um. 
„(Jntfc^utbigen  @ie,  ©enerat/'  unterbrach  i^n  Äutufon?  unb 
roanbte  fic^  ebenfaltö  ju  bem  gürflen  Slnbrei  ^in.  „^6re  mal, 
mein  2ieber,  Io§  bir  bocfi  oon  Äoflorofti  alle  25eric^te  unfcrer 
Äunbfc^ofter  geben,  Unb  ^ier  finb  jroei  95riefe  »om  ©rafen 
Olofti^,  unb  ba  ber  Sörief  ©einer  Äaiferlic6en  ,^obcit  tei  Srj« 
^erjogg  gerbinanb;  unb  bonn  noc^  biefeö  ^ier,"  fogte  er  unb 
reichte  i^m  eineSlnja^I  oon  papieren.  „Unb  au6  bem  allem  flelle 
bod^  ein  red^t  faubereö  franjofifd^eö  fDiemotanbum  jufammcn, 
ein  S):pof6,  baö  übcrfi^tlid^  olle  bie  9lac^rid^ten  enthält,  bie  uni 
übet  bie  Operationen  ber  6flcrreic^ifc^en  Slrmee  jugegongen 
finb.  ?Ra  ja,  moc^  ba«  fo,  unb  bonn  fteUc  ei  ©einer  S^jellenj  ju.'' 
gürfl  Sinbrei  mochte  eine  53erbeugung  mit  bem  ^opfe,  jum 
^cic^en,  ba§  er  oon  ben  erficn  ©orten  an  nic^t  nur  bog  oer« 
flonben  ^obe,  mai  gefogt  rootben  mar,  fonbem  ouc^  bod,  voai 


224  ^tieg  unb  Stieben 


Äutufott)  i^m  woi)\  gern  gejagt  l^dttc.  (Jr  na^m  btc  Rapiere  ju« 
fommcn,  mad^tc  eine  altgemcinc  55etbeugung  unb  ging  mit 
leifen  ©d^ritten  über  ben  >lcppicl^  in  hai  ©ortejimmer. 

Dbnjo^t  nod^  nid^t  oiet  "^cit  »ergangen  roor,  feit  gürfl  2Inbrci 
9lu|tanb  oerlafjen  ^atte,  raar  bod^  fd^on  in  feinem  SBefen  eine 
gro|e  5ßeränberung  vorgegangen.  3n  feinem  ©efic^t^auöbrucfe, 
in  feinen  SSeroegungen,  in  feinem  @ange  raar  üon  bcr  früheren 
9Hanieriert^eit,  fKübigteit  unb  ©d^Iaff^eit  fo  gut  voxe  nid^tö  mel^r 
ju  bemerfen ;  er  fal^  aui,  aii  \)ahz  er  leine  ^eit,  boron  ju  benfen, 
mai  er  ouf  anbere  für  einen  Sinbrurf  mad^e,  unb  fei  oonfldnbig 
mit  ongenel^men,  intereffanten  Dingen  befd^dftigt.  9Jian  fonnte 
i^m  oom  ©efid^t  ablefen,  ba§  er  mit  fid^  unb  feiner  Umgebung 
jufrieben  fei;  fein  ßdd^etn  unb  fein  S3Ud  moren  Weiterer  unb  on* 
fpred^cnber  geworben. 

^utufon),  ben  er  nod^  in  ^olen  eingel^olt  ^atte,  ^atte  i^n  febt 
freunbli(^  aufgenommen,  il^m  oerfprod^en,  ba§  er  il^n  nic^toers 
geffcn  roerbe,  i^n  oor  ben  übrigen  Slbjutanten  auögcjeid^net.  mit 
nad^  5Bien  genommen  unb  il^m  einige  STuftrdge  öon  ernfierer 
25ebeutung  erteilt.  2Iuä  SBicn  ^atte  Äutufora  on  feinen  alten 
Äomeroben,  ben  Sßoter  bei  gürften  2Inbrei,  gefd^rieben; 

„3^t  ©ol^n  ermedft  bie  begrünbetc  Hoffnung,  ba§  er  fid^  ju 

einem  fcurd^  Äenntnijfc,  Energie  unb  ^ünftUd^teit  auggejeid^: 

neten  Cffiäier  entreidcln  tuirb.  3(^  fc^d^e  mid^  glüdflid^,  einen 

fotd^en  Untergebenen  um  mid6  ju  ^aben." 

3m  Stabe  Äutufomö,  bei  feinen  nd^eren  ^ameraben  unb  in 
ber  Slrmee  überhaupt  fanb  §ürfi  SInbrei,  gerabe  roie  in  ben 
Petersburger  gefellfd^aftlid^en  Greifen,  jmei  ooneinanber  flarf 
oerfc^iebene  SSeurteUungen.  J)ie  einen,  unb  bieö  tvat  bie  50iinber5 
ja^I,  roaren  ber  Stufid^t,  ba§  gürfi  Slnbrei  oor  i^nen  unb  oor  allen 
onberen  9}?enfd^en  genjiffe  befonbere5ßorjüge  befi^e,  ern?arteten 
Don  i^m  ^eröotrogenbe  ßeifiungen,  ^6rten  a^tfam  auf  feine 


Suferungcn,  rootcn  oon  i^m  entäüdt  unb  eiferten  i^m  nac^;  im 
53er!c^r  mit  biejen  bcno^m  fic^  gurfl  2lnbrei  unge!ün|lelt  unb 
liebenötüürbig.  Die  anbeten,  bie  SRe^rja^l,  mochten  i^n  nid^t 
leiben  unb  hielten  i^n  für  einen  fpoc^mütigen,  falten,  unans 
genehmen  SiJIenfc^en;  aber  aud^  mit  biefcn  teufte  gürfi  2Inbrci 
\'\d}  fo  ju  flellen,  bo§  fie  i^n  refpetticrten  unb  fogar  fiircf;tcten. 

2lld  gürfl  SInbrei  ou^  Äutuf  on)Ä  2Irbeit«jimmer  in  baö  ffiorte* 
jimmer  trat,  ging  er  mit  bcn  papieren  ju  feinem  ^ameraben 
Äofloroffi,  bcm  bejourierenben  2Ibjutanten,  l^in,  ber  mit  einem 
23ucf;e  om  genfler  fa§. 

„91un,  gürfl,  voai  gibt  ciV  frogte  ^oflorcffi. 

„3c^  foU  ein  Sxpofe  moc^en,  njarum  roir  nid^t  »orrüdEen." 

„5B03U?" 

gürfl  2lnbrei  judte  mit  bcn  Steffeln. 

„<Sinb  feine  9la(^ric^ten  »on  'SSiad  ba?"  fragte  ^oflorofti. 

„«nein." 

„Senn  e6  rca^r  rodre,  ba|  er  gefd^Iagen  ifl,  fo  tuürbe  boc^  f(^on 
^aä)x\d}t  ^ier  fein." 

„®a^rfc^einlic^,"  ontroortete  gürfi  2lnbrei  unb  ging  ouf  bie 
Sluögongötür  ju. 

SIber  in  biefem  Slu^enblirfc  fom,  i^m  entgegen,  eilig  jemanb  in 
fco^  ©artejimmcr  herein  unb  roarf  bie  *£ür  hinter  fic^  gerauft^* 
ooll  roieber  ju;  ei  mar  ein  offenbar  eben  erfl  angelangter  ifler« 
rei(^if(^er  ©eneral  oon  ^of;em  SBud^«,  im  überrorf,  ein  fc^roarje* 
Zud}  oU  23inbc  um  ben  ^opf,  ben  QKorioiX^erefiasDrben  om 
^a\\c,  gürfl  STnbrei  blieb  flehen. 

„5fl  ber®eneral  en  chef  Äutuforo  ba?"  fragte  ber  5(nf6mms 
ling  ^aflig  ouf  franj6fifc^  mit  fc^orfcr  beutfc^er  Sluöfprac^e;  er 
fo^  \id)  nad)  ted)ti  unb  linfö  um  unb  ging,  o^ne  fic^  roeiter  oufs 
ju^ottcn,  auf  bie  Xxiv  be6  SlrbeitÄjimmerÄ  ju. 

„Der  ©enerol  en  chef  ifl  bef  d^äftigt,"  f  agte  ^ofloroffi,  inbem  er 

XXXIIT.    15 


226  Ärieg  unb  gcieben 


ro[d^  ju  bcm  unbctanntcn  ©cneral  ^introt  unb  i^m  bcn  ©eg  jur 
$tür  ocrfpcrrtc,  „5Ben  borf  id^  metbcn?" 

©er  unbcfanntc  ©cnerol  fa^  bcn  flcincn  ^oflorafü  gering* 
fd^ögig  oon  oben  biö  unten  an,  oU  ob  er  fid^  borüber  rounberte, 
bof  if;n  jemonb  nid^t  fenne. 

„£>er  ©cneral  en  clief  ifl  bejd^5ftigt,"  fögte  ÄoflomfH  nod^  ein« 
mot  in  rul^igem  Sone. 

Der  Oenerat  runjelte  bie  ©tirn,  feine  Sippen  jucften  unb  jits 
terten.  €r  jog  ein  9lotijbud^  ^en)or,fc^ricb  borin  rofd^  etvoai  mit 
25Ieiflift,  ri§  hai  25Iott  ^erauö,  gab  ei  bcm  Slbjutantcn  l^in,  ging 
mit  fd^nctlcn  ©d^ritten  jum  genfier,  Ue§  fid^  bort  auf  einen 
©tul^t  nicbcrfatlcn  unb  blirftc  bie  im  ^inimcr  Slnrcefcnben  on, 
tüie  toenn  er  fragen  tDoHte:  roorum  fe^t  il^r  mid^  fo  on?  £)onn 
l^ob  ber  ©enerat  ben  Äopf  in  bie  ^o^e  unb  redte  bcn  ^aU  aui, 
aH  ob  er  etrooö  ju  fogcn  bcobfid^tigtc ;  ober  im  nöd^ficn  Slugens 
btidc  brod^te  er,  roie  rocnn  er  onf ingc,  gebonfenloö  üor  fid^  ^in  ju 
fingen,  ein  fonberboreö  ©cröufd^  ^cröor,  njcld^cö  fofort  lieber 
abbrod^.  S^icSlur  bc6  Slrbeitöjimmerg  öffnete  fid^,  unb  ^utuforo 
crfd^ien  ouf  ber  ©d^rocllc.  ©er  ©enerol  mit  bcm  oerbunbencn 
^opfc  ging  ju  ^utuforo  in  gebüßter  ^oltung  mit  fo  grof cn, 
fd^neUcn  ©d^rittcn  feiner  ^ogeren  SSeine  ^in,  aU  ob  er  üor  einer 
©efo^r  flüd^tete. 

„@ie  fe^en  ben  unglüdlid^en  9}?o<f  oor  fid^,"  fogte  er  auf  fron« 
ä6fifd^  mit  fofl  öerfogcnber  ©timme. 

25oö  ©efid^t  ^utufomg,  ber  in  ber  Ziit  beö  Slrbeitö^immer« 
flonb,  blieb  einige  2(ugenblidfe  long  o&Itig  florr.  ©onn  lief  gleid^* 
fom  eine  2(rt  oon  QBelle  über  fein  ©cfid^t  ^in,  bei  ber  fid^  feine 
@tirn  runzelte;  ober  feine  ©tirn  gtdttcte  fid^  fofort  rcicber;  er 
neigte  refpettooU  bcn  Äopf,  fd^Io§  einen  Stugenblid  long  bie 
Slugen,  lic§  fc^rccigcnb  SRod  on  fid^  oorbcige^en  unb  mo^te 
fetbfl  hinter  i^nen  beiben  bie  $lür  ju. 


BtoeitetZeil  221 

'JOai  fc^on  oor^cr  ocrbreitctc  ©crüd^t  über  eine  Weberlage  ber 
ßjlerreic^cr  unb  über  bie  Äapitulotion  i^rer  ganjen  2lrmee  bei 
Ulm  crtüieö  fic^  ali  ri(^tig.  Sine  ^albe  ©tunbe  borouf  rourben 
fd^on  nad)  oerfd^iebenen  SRid^tungen  Slbjutanten  mit  SSefe^ten 
obgefd^idft,  aui  benen  ^erüorging,  bQ§  nun  ouc^  bie  ruffifc^cn 
Gruppen,  bie  ji^  big  ba^in  untdtig  oer^olten  Rotten,  balb  mit 
bem  geinbe  jufommen|lo§en  foHten. 

gürjl  2(nbrei  mor  einer  ber  wenigen  ©taböoffiäiere,  bie  i^r 
^ouptintereffe  bem  ©efamtgange  ber  friegerifd^en  Operationen 
rcibmeten.  Olad^bem  er  '^ad  gefe^en  unb  bie  Sinjel^eiten  feiner 
Äotafirop^c  erfahren  ^atte,  begriff  er,  ba§  ber  gelbjug  fd^on  jur 
^dlfte  verloren  mar,  erfonnte  bie  fd^mierige  Soge  ber  ruffifd^en 
Kruppen  in  i^rem  ganjen  Umfange  unb  fletlte  fid^  leb^oft  oor, 
mai  bem  jpeere  beoorfianb,  unb  meti^e  9loIIe  er  felbfl  beim^eere 
merbe  ju  fpielen  ^aben.  Unmillfürlid^  empfanb  er  ein  ©efü^l 
freubiger2lufregung  bei  bem  ©ebanfen  an  bieSSefc^ämung,  bie 
bem  oUju  felbfibcrou§ten  öfierreid^  juteil  gemorben  mor,  unb 
bei  ber  2(u6fid^t,  bo§  ei  i^m  oietleid^t  in  einer  ffio(^e  befc^ieben 
fein  roerbe,  einen  ^ujamn^^nf^oi  jmifd^en  SHuffen  unb  grans 
jofen,  ben  erfien  feit@umorom,  mit  onjufel^en  unb  fetbfl  boran 
teitjune^men.  2lber  er  fürchtete  bog  ®enie  25onaparteg,  bog  fid^ 
oielleic^t  ali  flärfer  ermeifen  mürbe  aUoneS^opferleit  ber  ruffis 
fd^en  2^ruppen,  unb  boc^  brockte  er  ei  ouc^  mieber  nic^t  überö 
^erj,  feinem  ^etben  eine  fc^mä^Iid^e  9lieberlage  ju  münfd^en. 

Durd^  biefe  ©ebonten  in  oufgeregte  unb  gereijte  ©timmung 
oerfe^t,  mollte  §ürfi2Inbrei  noc^  feinem  ^immer  gc^en,  um  on 
feinen  53oter  ju  fd^reiben,  bem  er  tdglid^  einen  SSrief  fanbte.  5Iuf 
bem  Äorribor  traf  er  mit  feinem  ©tubenfomeroben  9lefmijH  unb 
bem  ^offenrci§er  ©c^er!on)  jufammen ;  mie  immer,  lod^ten  bie 
beiben  über  irgenb  etmog. 

„2Barum  bifl  bu  benn  fo  ocrbrie^Iid^?"  frogte  ^Refroijü,  ali  er 


228  Ärtcg  unb  ^t'^fef" 

bemcr!tc,  rate  bla§  boö  ©c|ic^t  beö  gürflcn  2lnbrci  roor  unb  wie 
feine  2(ugen  funtelten. 

„3um  Sßergnügtfein  ^oben  rcir  feinen  2lnIo§,"  crrpiberte  S5oI: 
fonffi. 

3n  bemjelben  Slugcnblide,  rao^ürflSlnbrei  mit^lejmijti  unb 
©c^ertott)  jufammengetroffcn  rcar,  famen  il^nen  com  onbcrn 
Snbe  be^ Äorriborö  f;et  jroei  6flerreid^ifd^e  ©enerole  entgegen: 
ber  ©enerot  ©trou^,  ber  in  ^utuforaö  Jpauptquortier  flotioniert 
TOor,  um  bie  Sßerpflegung  ber  ruf jifc^en  2(rmee  ju  übcrraad^en, 
unb  baö  om  oorl^ergef;enbcn  SIbenbe  ongefommenc  SKitglieb  be6 
^of  f  ricgörateg.  2luf  bem  breiten  ^orribor  ttax  SRoum  genug,  bfl§ 
bie  ©enerolc  bequem  on  ben  brei  Dffijicren  üorbeifommen 
fonnten;  ober  ©d^erfom  fiic§  mit  ber  ^anb  ^Hcfreijü  juru<f  unb 
rief  mie  otemloö: 

„<5ie  fommcn ! . . .  @ie  fommen ! . . .  treten  @ie  on  bie  ©eitc, 
5pia|!23itte,  spio|!" 

di  n)or  ben@enero!en  onjufe^en,bo§fieouf  bieldftigenS^rens 
bejeigungen  gern  oerjicf;tet  l^ätten ;  ober  ber©po§moc^er6d^erj 
fon)  oerjog  ptofelid^  fein  ©efid^t  ju  einem  einfditigen  Sdd^eln,  ole 
ob  er  ficl^  oor  greube  gor  nid^t  flotten  I6nne. 

„Cuer  CxjeUenj,"  fogte  er  ouf  beutfc^,  inbem  er  v>ortrot  unb 
fic^  on  benjenigen  ©enerol  monbte,  ber  i^m  ber  ndc^fle  tüor, 
„id^  f;obe  bie  S^re  ju  grotulieren." 

€r  mod^te  eine  SSerbeugung  mit  bem  ^opfe  unb  begonn  un* 
gefd^idt,  rcie  ^inber,  bie  tonjen  lernen,  obroed^felnb  mit  bem 
einen  unb  mit  bem  onbern  58eine  ^ra^fu§e  ju  mod^en. 

I)er®enerol  {ei  roor  ber  jperr  »om  ^oftriegörot)  fol^  i^n  mit 
einem  firengen  58Udfe  on ;  ober  bo  i^m  boö  einfdltige  Sd^eln  ed;t 
ju  fein  f d^ien,  glaubte  er,  bem  Siebenben  ©e^6r  für  einen  Slugens 
blirf  ni(^t  oerrocigern  ju  f ölten,  ßr  Iniff  bie  5(ugen  ein  wenig  jus 
fommen,  ali  fei  er  bereit  ju  ^&ren. 


3n)citetXciI  229 

„3<^^öfe«bic6^fC5U9rötuItercn;@cncrol!Öia(!ifl  eingetroffen, 
ganj  gcfunb ;  nur  ^ier  f)at  er  ein  bifd^en  trag  abbefommen,"  fügte 
er  mit  flra^tenbem  ^^äcl^eln  l^injuunb  jeigte  bobeiouf  [einenÄopf. 

Der  ©eneral  mochte  ein  finftereö  ©efid^t,  roanbte  fid^  ah  unb 
ging  roeiter. 

„©Ott,  raie  noit) !"  fagte  er  ärgerlich,  aU  er  einige  ©d^ritte  ent« 
fernt  roor. 

5^efnjijfi  umormte  Iautlad^enbben§ürflen5lnbrei;  aberbiefer, 
ber  no(^  blajfcr  geworben  rcor  ol6öor^cr,fiie§  i^n  mit  jorniger 
fKiene  jurüd  unb  roanbte  fid^  an  ©d^erfom.  Die  neroofe  ©creijt; 
^eit,  in  bie  er  burd^  ben  Slnblid  ?Ka(fg,  burc^  bie  Oloc^rid^t  üon 
bejfen  Olieberloge  unb  burc^  bie  ©ebanfen  on  bo6,  roaö  ber  ruffis 
fc^enSIrmee  betjorfianb,  »erfegt  rcorben  n)ar,fud^te  einen  2tu^* 
gong  unb  fanb  i^n  in  berSntrufiung  über@d^erfomdunpojfens 
ben  ©c^erj. 

„50?ein  ^err,"  begonn  er  mit  fd^arfer  Stimme,  rcobei  i^m  ber 
Unterfiefer  leife  jitterte,  „n?cnn  @ie  ein  ^cjngn?urfl  fein  njoUen, 
fo  fann  id^  3f)nen  ba6  nic^t  oerroe^ren;  aber  id^  foge  3^nen, 
njenn  ©ie  fid^  no^  cinmol  unterfle^en  f oUten,  in  meiner  ©egen* 
roart  folc^e  albernen  hoffen  ju  treiben,  fo  rcerbe  ic^  <Sie  lehren, 
rcie  Sie  fic^  ju  benehmen  ^aben." 

9lcfn)ijti  unb  ©c^erfom  traren  über  bicfe  ©d^roff^eit  fo  er« 
flaunt,ba§  fieSSolfonffi  fc^rceigenb  mitmeitaufgeriffencnSIugcn 
Unfällen. 

„9k  aber,  xd)  ^ahe  i^nen  ja  nur  gratuliert,"  brad^te  ©c^erFoio 
^erau^. 

„3d^  fc^erje  nid^t  mit^^nen;  fc^meigen  @ie!"  rief  S3olfonf ft, 
fa§te  ^lefmijfi  bei  ber^anb  unb  ging  mit  i^m  oon6d^erfon)  roeg, 
ber  oergebenÄ  nac^  einer  2lntn)ort  fud^te. 

„9lo,  mai  ^afl  bu  benn  aber  eigentlidf»,  trüber?"  fagte  Olefroijfi 
begütigenb. 


230  RxieQ  unb  Stieben 


„Söcld^c  Sragc !"  crroibcttc  gürfl  Slnbrci  unb  blieb  öor  5Iufs 
regung  flehen.  „SRod^  bir  bog  bod^  nur  flaricntraebcr  [inbn?ir 
Dffijicrc,  bic  i^rcm  ^aifcr  unb  bem  SSatctlonbc  bicncn  unb  fic^ 
über  einen  Srfolg  bct  gemeinfamen  ©od^e  oHet  freuen,  über 
einen  ?i}Zi§erfolg  trauern,  ober  rair  finb  weiter  ni(^tg  aU  SSe* 
biente,  bie  fid^  um  bog  Sßo^l  unb  ®e^e  ber  ^errfd^oft  nid^t 
tümmern."  Jjier  ging  er  jum  t^^^njöfifd^en  über,  aU  ob  er  bo« 
burd^  feine  9}leinung  nod^  beffer  belräftigen  fonne:  „53ierjigs 
toujenb  5[Ronn  finb  niebergemod^t,  unb  bie  2lrmee  unferer  5ßers 
bünbeten  ifi  oernid^tet,  unb  bo  bringt  i^r  ei  fertig,  ju  lod^en ! 
X)ai  mog  für  einen  unbebeutenben  SSurfd^en  poffen,  me  biefeg 
6ubie!t,  bog  bu  beiner  greunbfd^oft  njürbigfi,  ober  nid^t  für 
bid^,  nid^t  für  bid^."  Sr  fprod^  roieber  ruffifd^  roeiter :  „9lur  fred^e 
SSuben"  (biefen  beleibigenben  2(ugbrud  fprod^  gürfi  Stnbrei  mit 
franj6fifd^er  Älongfdrbung,  unb  jnjor  fe^r  beutlid^,  bo  er  be« 
mer!t  l^otte,  bo§  ©d^erfom  feine  Sorte  nod^  ^6ren  fonnte) 
„tonnen  fid^  in  biefer  SSBeife  omüfieren." 

(Jr  «ortete  einen  5lugenbti(f,  ob  ber  ilornett  etrooö  borouf  onts 
»»orten  rcerbe.  SIber  biefer  n?enbcte  fid^  n?eg  unb  oerIie§  ben 
Äorribor. 

rv 

/^^og  ^aralogrober  ^uforenregiment  log  jn?ei  SReilen  oon 
i^^aSrounou  im  Quortier;  bie  (Jgfobron,  in  roeld^er  Wfoloi 
Sdofioro  olg3un!er  flonb,  roor  in  bem  beutfd^en  2)orfe  ©oljenerf 
untergebrod^t.  Dem  Sgfobrond^ef,  3littmcifler  I)enifott),  meld^er 
in  ber  gonjen  Äoioolleriebioifion  unter  bem  Olomen  5Soffo* 
JDenifonj  befonnt  n>or,  mar  bog  bcfle  Duortier  im  Dorfe  ju« 
geteilt;  ber 3unter9lofion)  n^o^nte  biegonje^eit^er,  feiterbog 


Äofcfotm  für  SBofili.  ^Inmctluna  bc6  ttbctfe^crß. 


p'mettet  >£eil  231 

jRcgiment  in  ^olcn  eingeholt  ^attc,  mit  bcm  Sstabtond^cf  ju» 
jammcn. 

8(m  11.  Dttobcr,  on  eben  bemXage,  on  roclc^em  im^aupts 
quartier  allei  burd^  bic  9lac^ric^t  oon  ÜJiadd  ^lieberlogc  in  uns 
ruhige  93cn?egung  oerfe^t  roorben  toat,  ging  im  Quartier  jener 
(Jöfobron  hai  ßagerleben  noc^  in  ber  oUen  SSeife  roeiter.  Denis 
foit>,  ber  bie  ganje  5loc^t  .Porten  gefpielt  ^atte,  n>at  nod^  nid^t 
nod^  jpoufe  gefommen,  ali  SRofion)  am  frühen  5Korgen  ju  ^ferbe 
oom  guragieren  jurürffc^rte.  9lojlon>ritt  on  bie@tufen  cor  ber 
Jjouötür  ^eran,  fc^roang,  feinem  ^ferbe  einen  @to§  »erfc^enb, 
mit  einer  jugenblic^  gefc^mcibigcnSSeroegung  ba625ein  herüber, 
blieb  noä)  einen  Slugcnblirf  im  Steigbügel  flehen,  aH  ob  er  fit^ 
noc^  gar  nic^t  oon  feinem  ^ferbe  trennen  m6^te,  fprang  enblic^ 
herunter  unb  rief  feinen  SSurfc^en. 

„ipe,  SSonbarenfo,  tieber  greunb !"  rief  er,  unb  ber  ^ufar  fom 
nun  ^ali  über  Äopf  ju  bem  ^pferbe  gelaufen,  „gü^re  i^n  um« 
^er,  mein  Cieber,"  fogte  er  mit  jener  brüberlic^en,  l^eiteren 
greunblic^feit,  mit  roelc^er  gut^er  jige  junge  Seute,  roenn  fie  fic^ 
glü(fli(^  füllen,  fic^  gegen  alle  üKenfd^en  benehmen. 

„3u  S5efe^l,6uerSrlauc^t,"antn)ortete  ber^leinruffe  mit  Der« 
gnügtem  itopfnirfen, 

„@ib  gut  a(^t  unb  fü^re  i^n  rec^t  orbentlic^  ^erum." 

6in  anberer  jpufar  tarn  ebenfalls  auf  ba«  ^ferbjugeflürjt  ;abet 
a5onbaren!o  ^atte  bem  21iere  fc^on  ben  ^iigcl  über  bcn  Äopf  ge* 
roorfen.  Qi  mor  leicht  jufe^en,  ba§ber3unfergute2;rinfgclbcr 
JU  geben  pflegte,  unb  ba§  ei  oorteil^aft  roar,  i^m  Dienfle  ju 
leifien.  aHoflon)  fireic^elte  bcm  ^ferbe  ben^aU,  bann  bie^ruppe 
unb  blieb  ouf  ben  ©tufen  flel^en. 

„%amoi !  X>ai  roirb  ein  pric^tigei  ^fcrb  rcerben !"  fagte  et 
lid^clnb  ju  fic^  felbfi  unb  lief,  ben  ©dbel  fcfi^altenb,  fporen» 
tlirrenb  bie  ©tufen  weiter  ^inan.  £)cr  bcutfc^e  SSefi^er  be« 


Atteg  unb  Stieben 


^aufeö,  in  rooIIcnerSarfe  unb  ^tpfc^ntü^e,  bic  9)?iflgabcl  in  bct 
^anb,  mit  bcr  et  bcn  Wx^  auögcrdumt  ^attc,  fo^  aui  bem  ^u^s 
floll  ^crouö.  X)ai®e\\d}t  bcöScutfc^cn  routbcauf  cinmalfrcunb« 
lid^,  foroic  et  ben  jungen  Sloflom  etblidte.  Qt  tdd^elte  oergnügt 
unb  tief,  mit  ben  3Iugen  blinjelnb:  „@d^6nen  guten  TKotgcn! 
@d^6nen  guten  SRotgen !"  (ii  mad^te  i^m  offenbat  33efgnügen, 
ben  jungen  SJiann  ju  begtü§cn. 

„©d^on  fo  fleißig?"  tief  9lofion)  auf  beutfd^  mit  bemfelben 
l^atmlofen,  fto^en  ßdc^eln,  baö  auf  feinem  munteten  ©efid^te 
l^eimifc^  mat.  „^oä)  bie  öfietteid^ct!  ^od^  bie  SJluffen!  ^oifet 
Sllejcanbet  ^od^ !"  tief  et  bem  Deutfc^en  ju;  et  roiebetfeolte  bo» 
mit  SßJotte,  bie  bet  beutfd^e  «^ouörcitt  oft  gefptoc^en  ^atte. 

©et ©eutfd^e  fing  an  ju  tad^en,  ttat  ganj  ou^  bet  %üt  beö  Äu^s 
flatteö  ^etau^,  ti§  fic^  bie  9)?ü|e  ab,  fd^roentte  fie  übet  feinem 
Äopfe  unb  fd^tie: 

„Unb  bie  ganje  3öett  ^oc^!" 

(Jbenfo  roie  bet  ©eutfd^e  feine  ^ipfclmü^e,  fd^raenfte  aud^ 
9loflon)  feine  ©ienfimö^e  übet  bem  ^opfe  unb  fd^tie  lad^enb: 
„53iüat  bie  ganje®elt!"  ^raot  Ratten  roebet  bet  25eutf(^e,  bet 
feinen  Äu^fiall  au^gemifiet,  no^  SRofion),  bet  mit  einem  SSetitt 
^ufaten  ^eu  geholt  ^atte,  itgenbroel^en  ©tunb  ju  bcfonbetet 
gteube;  obet  bod^  blidten  biefe  beiben  TKenfd^en  einonbet  ganj 
gtüdfelig,  otbentIic^miteinet2lttoon25tubetIiebeon,nirftenfid^ 
jum^ci^cni^tetnjed^felfeitigen  Zuneigung  JU  unb  gingen  bann 
Wd^elnb  auöeinonbet,  bet  J)eutfd^e  in  feinen^u^fioll  unbSloflon) 
in  bie  (Stube,  bie  et  mit  Deniforo  jufammen  beroo^nte. 

„®aä  mad^t  bein  ^etxV  ftagte  et  fionjtenti,  ben  im  ganjen 
9legimente  ali  butd^triebenet  ^atton  befannten  23utfc^en  Denis 
\o\vi. 

„St  ifi  feit  gefietn  obenb  nod^  nic^t  roiebet^ietgerocfen.  Gebern 
faKö^atet  t>etloten,"antn)0ttete2an)tenti.„3d^fenncbaöfc^on: 


^weitet  iTetl  233 

roenn  er  gcroinnt,  fommt  er  jeitig  trieber  no^  Jpaufe,  um  bomit 
ju  prallen ;  ober  loenn  er  h'\i  jum  ^TRorgen  nit^t  bo  ij!,  bann 
^aben  jie  i^n  gehörig  ouigebeutelt,  unb  roenn  er  bann  fommt,  ijl 
er  fuc^<n?ilb.  »cfe^Ien  Sic  Äoffee?" 

„3an)o^t,  bringe  nur  ^cr!" 

^ad)  je^n  2J?inuten  brachte  Sarorentt  ben  Toffee.  „Der  ^err 
fommt!"  fagte  er.  „9lun  rcirb  e^  fc^Iimm."  Sloflon)  \af)  tuvd)i 
genjler  unb  erblirfte  ben  nac^  ipoufe  jurücffe^renben  ©cnifom, 
Deniforo  roar  t>on  Heiner  ©tatur  unb  ^otte  ein  roteö  ©efic^t, 
funfelnbe,  fc^marje  Slugen,  einen  borfligen  Schnurrbart  unb 
jlruppiged^opf^aar.  (5r  trug  einen  aufgefn6pften  Dolman  unb 
roeite,  faltig  ^erunter^ängenbe  ^ofen;  eine  ganj  oerbrürfte 
J^uforenmü^e  fa§  i^m  im  9larfen.  SKit  finflerem  ©efic^te  unbge* 
fenftcm  ^opfe  fam  er  jur  J^auötür. 

„Sororenti!"  fc^rieerlautunb  jornig,  mit  beri^m  eigenen  uns 
beutlic^en  2lu6fprac^e  bei  r.  „©o  fomm  bo(^  unb  nimm  mir  bie 
©a(^en  ob,  bu  Xolpel !" 

„X>ai  tue  ic^  ja  jc^on  gonj  üonjelbfl!"  ^6rte SHofloro ben 95urs 
\d)en  ontnjorten. 

„2t^,  bu  biji  fc^on  oufgejlonben !"  fagte  Deniforo,  inö^i»"»"«' 
tretenb. 

„6(^on  longe,"  errciberte  9lojlon>.  „5«^  ^obe  fd)on  ^eu  geholt 
unb  grdulein  ?Kat^iIbe  gefe^en." 

„9la  fo  n?aö!  Unb  mi(^  ^aben  fie  gefiern  ou^geplünbert, 
93ruber,  —  roie  ein  ©c^inbluber  ^oben  fie  mit^  be^onbelt!" 
fc^rie  Denifon).  „@o  ein  ^cc^!  @o  ein  ocrmoIebeiteÄ  ^c<!^l 
©orcie  bu  roeg  roarjl,  bo  ging  bie  ®c\d)\d)te  lo« . . .  jpebo !  >tee  l" 

Deniforo  oerjog  flirnrunjelnb  fein  ©efic^t  ju  einer  n>unbers 
liefen  2Irt  oon  Sdc^eln,  bei  bem  feine  furjen,  frdftigen  '^&f)r\e 
fic^tbar  rourben,  unb  roü^Ite  mit  ben  furjen  gingem  beifcer 
^dnbe  in  bem  fc^morjen,  rcirren  Didic^t  feinet  ipooreÄ. 


234  Ärieg  unb  ^rieben 

„?DJu§tc  mtd^  oud^  bcr  2^cufcl  plogcn,  ju  btcfcr  9lottc"  (bic« 
rt)ar  ber  ©pignomc  cincö  Dffijicrg)  „^injugc^cn,"  rebctc  er 
weiter  unb  rieb  fid^  mit  beiben  ^dnben  ©tirn  unb  ©cfid^t. 
„.Äannj!  bu  bir  bag  oorfleHen:  auä)  nid^t  eine  Äarte,  leine 
einzige  ^orte  ^at  er  mid^  gewinnen  loffen." 

Denifom  nal^m  bie  il^m  gereid^te,  ongeraud^te  pfeife,  preßte 
bie  gaufi  fe|!  ^erum,  |!ie§  mit  ber  ^pfeife  ouf  ben  gu^boben,  fo 
bo§  hai  geuer  oer[d()üttet  mürbe,  unb  ful^r  fort  ju  fd^reien: 

„@imple  gewinne  id^,  ^oroli  jc^Wgt  er;  @imple  gewinne  id^, 
«Parotifc^iagter!" 

Sr  fo^,  ba|  baö  geuer  oerfd^üttet  war,  jerbrad^  bie  pfeife  unb 
worf  fie  weg.  Sin  ©eild^en  fd^wiegI)enifow;  bann  \ai)  er  ouf 
einmot  mit  feinen  f untelnben,f cl^war jen  2(ugen  SRofiow tufiig  on : 

„®enn  eö  f;ier  wenigfienö  nod^  ®eiber  gäbe !  2Iber  f  o  fonn  mon 
^ier  nid^tö  weiter  tun  aU  trinfen.  ^dme  eö  nur  bolb  jum  Co«= 
fd^tagen ! . . .  91o,  wer  ifi  benn  ba?"  fragte  er,  fid^  jur  5lüre  l^in; 
wenbenb,  bo  er  ^6rtc,  wie  bie  ©d^ritte  fd^werer  ©tiefet  mit 
Hirrenben  ©poren  oor  ber  Ziit  ^attmad^ten  unb  jemanb  fid^ 
refpettooll  räufperte. 

„©er  S©adf;tmcifler,"  ontwortete  ßowrenti. 

©enifowö  ©efid^t  würbe  wieber  ganj  finfler. 

„5ßerfhi(^te  ©efd^id^te!"  murmelte  er  vor  fid^  ^in  unb  warf 
eine936rfe,  in  ber  fid^  einige  ©olbflürfe  befanben,  auf  ben  »tifd^. 
„ßieber  9loflow,  jä^te  bodft  mol  nad),  wicöiel  nod^  brin  ift,  unb 
jlede  bie  956rfe  unter  mein  jtopffiffen."  I^amit  ging  er  l^inou« 
ju  bem  Sßad^tmeijier. 

SRoflow  no^m  ba^  ®elb,  fd^idf)tete  med^anifd^  ölte  unb  neue 
©olbftüde  in  Heine^dufd^en  ouf, bie  er  in  geraber  gront  orbnete, 
unb  jä^Ite  fie  burd^. 

„91^,  ^eljonin !  ©uten  5D?orgen !  ©efiern  ^oben  fie  mid^  gut 
ou^gebeutelt,"  ^6rte  mon  Denifcw^  ©timme  oon  brou^cn. 


3ö)eitcr2;cil  236 

„23ei  mcm  fecnn?  S5ei  SSpfotr,  ber  Statte?  . . .  T>ai  bod&tc  td^ 
mir  glcic^/'  fagtc  eine  onfcere,  ^o^e  6timme,  unfc  glcic^  barauf 
trat  bet  Seutnant  Xeljanin  \ni  ^inimcrjer  ge^6rte  ju  berfelben 
S^fabron  unb  roar  »on  Heiner  ©eflalt. 

Slojloro  fc^ob  bie  936rfe  unter  tai  Äopffiffen  unb  brürftc  bie 
i^m  entgegengejlrerfte  Heine,  feuchte  jpanb.  S^eljonin  tuar  oot 
bem  gelbjuge  jur  ©trofe  für  irgenb  etrvai,  rvai  er  begongen 
^ütte,  r>on  ber  ®arbe  ju  bicfem  JRegimente  oerjegt  roorben.  €r 
^ielt  fi(^  l^ier  burd^aud  tobcUo^;  ober  er  roor  nic^t  beliebt,  unb 
namentlich  jRojlon)  fonnte  feinen  eine^  greifboren  ©runbeö  er« 
mongclnben^ibernjillen  gegen  biefenCffijier  roeber  bejroingen 
nod^  »erbergen. 

„9lun,  junger  ÄoooUerift,  wie  mocl^t  fiA  bei  3^nen  mein 
.SHobc'?"  frogte  Xeljonin.  ,'3tahe'  roor  ber  9lame  be«  Sytros 
pferbeÄ,  roelc^e^  Seljanin  on  SRoftcro  oerfauft  ^otte. 

2)er  ßeutnont  blidtte  bemjenigen,  mit  bem  er  fproc^,  nie  in 
bie Slugen  jfcine  5lugen  tiefen  befiänbig  oon  einem  ©egenflonbe 
jum  onbem  umf^er. 

„^d)  \a^  ©ie,  anc  ®ie  ^eute  oorbeiritten,"  fiigte  er  nod^  ^in ju. 

„9lun,  ei  ifl  nicbtö  bogegen  ju  fogen;  e^  ifi  ein  gute«  ^ferb," 
antwortete  SHojlom,  tro^bem  ba^  ^ferb,  für  njeld^e^  er  fiebens 
^unbcrt  3lubel  gegeben  ^atte,  nicf;t  bie  ^ilfte  biefe«  greife« 
roert  roor.  „^i  ^ot  auf  bem  linten  §Borberfu§  etroo^  ju  lahmen 
angefangen,"  fu^r  er  fort. 

„Der  Jpuf  ^at  einen  gii§  belommen !  t)ai  f)at  nicbtö  ju  be- 
hexten. 3rf>  roerbe  3^nen  jeigen,  roie  man  bo  ein  Sl^iet  mad^t." 

„5a,  bitte,  jeigen  ©ie  mir  bo«,"  ermiberte  JRofion). 

„®en)i§,  bo«  rcill  ic^  tun;  ein  ©e^eimniö  ifl  ei  nic^t.  Unb  für 
tai  ^ferb  werben  ©ie  mir  no(^  bann>ar  fein." 

„Dann  roerbc  id^  olfo  tai  ^ferb  üor führen  loffen,"  fügte 
Sflojlon),  ber  gern  t)on  Xetjünin*  ©efellfc^aft  lo^tommen  trollte. 


5trteg  unb  Stieben 


unb  ging  ^inau^,  um  anäuorbncn,  ba§  tai  ^fcrb  gebrockt 
trctbcn  folltc. 

3mv^augflur  |o§l5ctnfoiD,  mit  einer  anbern^fcife,  ju|ammen= 
gefrommt  ouf  ber  ©c^rDcIIe;  üor  i^m  flanb  ber  ©ad^tmcifler 
unb  rapportierte  etrcoö.  2l(ö  25enifon)  ben  3unfer  erbtirftc, 
run  jelte  er  bie  @tirn,  jeigte  mit  bem  Daumen  über  bic  ©cl^ultcr 
nad^  bem  ^in^nier,  in  rceld^em  »leljanin  fa§,  unb  [(Rüttelte  jid^ 
ooU  SSiberrcillcn. 

„3<^  fonn  biejen  23urfcl^en  nic^t  leiben,"  jagte  er,  o^ne  fic^ 
roegen  ber  ©egenroart  hei  5S5ad^tmeijler6  3n?ang  aufjuerlegen. 

Slofion)  surfte  bic  5(d^fcln,  roie  roenn  er  fagen  roolUe:  „Qi  geht 
mir  cbenfo;  ahet  wai  ijl  ju  tun?"  unb  fc^rte,  na(f)bem  er  bie 
erforberlid^e  2InrDeifung  gegeben  ^atte,  ju  2^eljanin  jurüdf. 

S^eljonin  fQ§  in  berfelben  IdffigenJ^altung  ba,  in  ber  i^nSRejlon) 
oerloffen  ^atte,  unb  rieb  fid^  bie  Heinen,  «eif  en  ^5nbe. 

„^ai  ei  tod)  für  roiberroärtige  ^^t)[iognomien  gibt,"  backte 
SHofloJt»,  ali  er  in  basJ  '^immet  trat. 

„9lun,  ^aben  @ie  bod  ^ferb  bringen  laffen?"  fragte  A^eljan in, 
inbem  er  aufftanb  unb  mit  gleid^gültiger  üJiiene  um  fid^  blidfte. 

„3c^  ^ahe  ei  ongeorbnet." 

„21^,  roir  njoHen  lieber  glcid^  felbfi  ^inge^en.  3*  bin  eigcntlid^ 
nur  mit  ^erangefommen,  um  Denifon)  nad^  ber  gefirigen  Orber 
JU  fragen,  .^aben  «Sie  fie  bcfommen,  X)en\\on)l" 

„üRein,  noc^  nic^t.  2öo^in  gef;en  @ie  benn  je^t?" 

„2ff^  n)in  bem  jungen 9}?annc  jeigen,roie  ber^uf feined^pjejbeg 
be^anbclt  werben  mu§,"  [agte  Sleljanin. 

Sie  traten  oor  bie  S^auitüt  unb  gingen  in  ben  ^ferbefiall. 
T>et  Leutnant  jeigte,  xvie  bat  91iet  angebrad^t  «erben  muffe, 
unb  ging  roeg  nad^  ^aufe. 

21U  SRofiom  njieber  inö  ^itrimer  jurürftef;rte,  fianb  eine  glafd^e 
mit  SSronntroein  auf  bem  5lifc^e,  unb  eine  ®urjl  lag  babci. 


^weitet  Zeil  837 

Dcniforo  fa|  om  Z\\(!f)t  unb  fc^ricb  fti^clnb  mit  einer  gebet  ouf 
einem  23Iatt  Rapier.  6r  blidte  bcm  jungen  SRojlon)  mit  bujlerer 
3Riene  in«  ®efi(^t. 

„3c^  fc^rcibc  i^r,"  faptc  er. 

(Jr  jlü^te  fic^,  bie  geber  in  bcr  ^anb  ^altenb,  mit  bem  (Ellbogen 
auf  ben  Z\\d},  unb  offenbar  fro^  über  bie  SÄ&glic^feit,  tai,  rt>ai 
et  f(^reiben  roolltc,  fc^neller  münblic^  ju  fogen,  teilte  er  feinem 
Runter  ben  beabfic^tigtcn  Sn^att  feine«  S3riefe«  mit. 

„©ie^jl  bu  »Do^l,  mein  grcunb,"  fogte  er,  „folange  roir  ni(^t 
lieben,  fc^Iafen  rcir,  fojufagen.  2Bir  finb  Äinber  bcö  ©taube«; 
aber  menn  man  ficb  oerlicbt,  n?irb  mon  ein  @ott;  man  rvitb  rein, 
»Die  am  erflcn  S^age  nocb  ber  @eburt . . .  5Ser  ijl  benn  ba  fci^on 
tricber?  3ag  i^n  jum  Iteufel!  3c^  f}ahe  feine  ^^it!"  f«^"e  er 
feinem  93urf(^en  fiarorenti  ju,  ber  o^ne  eine  ©pur  oon  ©d^üc^* 
tern^eit  ju  if^m  trat. 

.,9lun,  wer  roirb  c«  benn  fein?  ©ie  ^aben  e«  ja  fclbfl  befoblen. 
Der  SSac^tmeifier  ifi  gefommen,  um  i>ai  ®elb  ju  ^olen." 

Dcniforo  runjelte  bie  ©tirn,  mollte  eine  Grmibcrung  ^erau«; 
f(^reien,  fd^mieg  aber  boc^  füll. 

„SJcrbammte  ©efc^icbte!"  murmelte  er  bonn  oor  fic^  ^in. 
„SJieöiel  @elb  rcar  benn  no(^  in  ber  S56rfe  brin?"  fragte  et 
9loftonj. 

„©ieben  neue  unb  brei  ölte." 

,,^6)  ^errje,  oerbommte  ©cfc^ic^te!  9la,  wai  j!e^fl  bu  bo  rcie 
ein  ÖIg6§c?  9luf  ben  2Ba(^tmeifler  herein!"  fcftric  Dcniforo 
feinen  Surften  an. 

„Sitte,  Denifon),  nimm  von  mir  @elb,  wenn  bu  welche« 
brauc^jl;  ic^  ^obc  ja,"  fogte  Sloflcw  err6tenb. 

„'^d)  mog  nid^t  oon  meinen  greunben  borgen;  ic^  mog  bo« 
nic^t,"  brummte  ©enifow. 

„Du  fränf  ji  mic^,  wenn  bu  nic^t  oon  mir  ®etb  onnimmfl,  wie 


238  Ärtcg  unb  ^rieben 


t>ai  unter  Äomcroben  ©itte  ijl.  3ci^  ^obe  mirtlic^  ^'\meid)cnt 
®clb." 

„?Rein,  nein  l" 

Deniforo  trat  an  tat  95ett,  um  bic  936r|c  unter  bem  Äopf« 
fiffcn  ^croorjugic^en. 

„2Bo  ^afl  fcu  fie  Eingelegt,  SRojlorc?" 

„Unter  hai  untere  Riffen." 

„T>a  ift  fie  nidjt." 

©entforo  roorf  beibe  Riffen  auf  ben  gußboben.  X)k  93&rfe  rcar 
nid^t  ba. 

„gia,  ba«  ijl  bod^  aber  jettjom !" 

„5ßorte  mal,  ^ojl  bu  fie  aud^  nid^t  mit  ben  Riffen  herunter; 
getüorfen?"  fagte  SRofloro,  f)oh  bie  Äiffen  einjeln  auf  unb 
fd^üttelte  fie. 

(5r  na^m  oud^  baö Dcdfbett  ab  unb  fd^üttclte  e6.  Die  936rfe  rcar 
nid^t  ba. 

„^obe  id^  aud^  nid^t  etroa  »ergeffen,  n?o  ic^  fie  Eingelegt  f)aheV' 
fagte  SRoftorc.  „SIber  nein,  id^  backte  noc^,  bo§  bu  bie  SSorfe  rote 
einen  @c^a§  unter  bem  ^opfe  tiegen  ^aben  rooUtefl.  ^icr  ^ahe 
ic^  bie  956rfe  Eingelegt.  ®o  ifl  fie  nun?"  roanbte  er  fid^  an 
Sarorenti. 

„3d^  bin  nid^t  in«  ^immer  gefommen.  5Bo  Sie  fie  Eingelegt 
^oben,  ba  mu|  fie  aud^  nod^  fein." 

„STber  fie  ifl  nic^t  ba !" 

„3a,  fo  finb  bie  Ferren  immer;  fie  roerfen  i^re  (Sachen  irgcnbs 
roo^in  unb  oergeffen  ei  bann.  ®e^en  Sie  bod^  einmal  in  3^ren 
Xafd^en  nad^ !" 

„?Rcin,  roenn  id^  nid^t  an  ben  @d^o§  gebadet  ^^tte,"  erroiberte 
SRofioro;  „ober  fo  befinne  ic^  mic^  gonj  beflimmt,  ba§  ic^  fie 
^ier^er  gelegt  f^ahe." 

ßororenti  burc^roü^Ite  tai  ganje  25ctt,  er  fa^  aud^  unter  bie 


3toeitei  jteti  239 

iöettftcUc  unb  unter  ben31ifc^,  er  burc^jud^te  tai  gonje  ^immet 
unb  blieb  fcl^Iie|tic^  mitten  im  ^imiri^r  fielen,  ©enifoto  ^atte 
fc^roeigcnb  alle  23en)egungen  Sarorcnti«  mit  ben  2lugcn  oerfolgt, 
unb  a\i  nun  2on)renti  in  rotlojem  ©taunen  bie  2trme  auis 
einonber  breitete  unb  erfldrtc,  bie  S56rfc  fei  nirgenbö  ju  finben, 
ba  richtete  er  feinen  fStidf  auf  Slofion). 

„SRoflon),  ma<i)  leine  tSrid^ten  @pd§e !" 

SRojloro  füllte  Deniforoö  SSIidf  ouf  fic^  gerietet,  bli(fte  auf  unb 
f(^lug  in  bemfelben  Slugenblid  bie  STugen  roieber  nieber.  ^Uei 
iölut,  ba«  irgenbnjo  unterhalb  ber  Äe^Ie  eingefc^loffen  genjefen 
roor,  brang  i^m  pI6^li(^  in«  ©efic^t  unb  in  bie  2Iugen.  Sr  roor 
nic^t  imfianbe  Sltem  ju  ^olen. 

„Unb  im  ^in^nicr  i|t  jo  boc^  niemonb  gerocfen  aii  ber  ßeutnant 
unb  6ie  fetbfl.  ©ie  mu§  bo(^  olfo  ^iet  irgenbrco  fein,"  fagte 
ßorcrentl. 

„9lun,  bu  oerftud^ter  Äert,  bonn  rü^r  bi(^  unb  fu^!"  fc^ric 
Deniforo  pto^Iic^  unb  flürjte  mit  bro^enber  ©ebdrbe  ouf  ben 
35urf(^en  \oi.  „Die  236rfe  mu§  jur  ©teile  Fommen,  ober  \^ 
loffe  bid^  totpeitfc^en.  2llle  laffe  ic^  totpeitfc^en !" 

aHofloro  oermieb  ei,  ©enifott)  onjufe^en,  !n6pfte  fid^  bie2farfc 
ju,  f(^nollte  ben  ©äbel  um  unb  fe§te  bie  SKü^e  auf. 

«3(^  fage  bir,  bie  Söorfe  mu§  jur  ©teile  fommen!"  fc^rie 
©enifon),  inbem  er  ben  95urf(^en  on  ben  ©c^ultern  fc^üttclte 
unb  i^n  gegen  bie  ®anb  flieg. 

„2a§  i^n,  X>en\\orv]  ic^  n)ei§,  roer  fie  genommen  ^ot/  fagtc 
SRoflon)  unb  ging,  o^ne  auf  jubliden,  nac^  ber  Ziit  ^in. 

©enifon)  flanb  einen  SRoment  regungilo«  unb  bod^te  na(^; 
bann,  no(^bem  er  offenbar  oerflanben  ^otte,  worauf  JRofion) 
^inbeutete,  ergriff  er  i^n  bei  ber  ^onb. 

„Unfinn  l"  fd^rie  er  fo  ^cftig,  bo§  i^m  bie  SIbern  on  Jjol«  unb 
©tim  onfd^mollen.  „3«^  fagc  bir,  bu  bifl  oerrü(ft  genjorben.  3<^ 


240  Ätjcj  unb  Stieben 

bulbc  tai  nic^t.  J)ic  236rfe  ijl  ^ier.  ^d)  rocrbc  bicfcm  ©rf)urfen 
i>ai  gell  absieben,  bonn  »virb  fic  fc^on  jum  SSorfc^cin  fonimcn." 

„3d^  n)ci§,  rccr  jic  genommen  ^at,"  fagte  9toflonj  no(f>  einmal 
mit  bebenbet  ©timme  unb  ging  jur  $lür. 

„Unb  id^  foge  bir:  unterfle^  bic^  nic^t,  bo^  ju  tun!"  fd^ric 
I)enifora  unb  flüräte  ouf  ben  3unfer  \oi,  um  i^n  jurü(fju= 
galten. 

Slber  SRofiom  ri|  feinen  5(rm  loö  unb  blirftc  i^m  mit  folc^cm 
3ngtimm  gerabe  unb  fefl  inö  ©efic^t,  ali  ob  Denifott)  [ein  *lobs 
fcinb  n?dre. 

„53erflc^fl  bu  and},  voai  bu  fagfl?"  fprad^  et  mit  jittetnber 
(Stimme.  „5lu§cr  mir  roar  niemanb  im  ^immet  olö  er.  9ll[o, 
»Denn  er  e^  nic^t  gereefcn  iji,  fo  . . ." 

6r  JDor  nid^t  imjlanbe,  ben  @q$  ju  Snbe  ju  jpre^en,  unb  lief 
oud  bcm  3immer. 

M,  i)o\  txd)  bet  Xeufel!  Sud^  olle  foll  bet  Teufel  ^olen!" 
X)ai  maren  bie  legten  Söorte,  bie  SRoflon)  ^orte. 

Stofiom  fam  ju  Sleljoninö  Quartier. 

„2)er  jperr  ift  ni^t  ju  ^aufe;  er  ifi  nac^  bcm  Ouortier  be^ 
aiegimenteifiabeg  geritten,"  fagte  S^cljanin^  23urfd^e  ju  i^m. 
„3fl  etroaö  paffiert?"  frogtc  bcrS3urf(^e,  oermunbert  über  boe 
oerfl6rte  ©efic^t  beö  3unfcr^. 

„?nein,  gar  nic^tö." 

„QBenn  @ie  ein  flcin  menig  früher  gefommen  mären,  Ratten 
@ie  i^n  noc^  getroffen,"  fogte  ber  SSurfc^e. 

$Da6  Quartier  be6  Sdegimcntöfiobeg  befonb  fid^  brei  5Berfi  oon 
©aljened.  D^ne  erfl  nod^  einmal  nac^  feiner  5Bo^nung  jurücfs 
jute^ren,  na^m  fid^  Slofion)  ein  ^ferb  unb  ritt  bort^in.  3n  bem 
Dorfe,  in  bem  ber  ©tob  lag,  roar  ein  5Birt«^au^,  in  bem  bie 
Dffijierc  üertc^rtcn.  2llö  SJlofiom  bei  bcm  ©irtö^aufe  anlcngte, 
erblictte  er  oot  ber  *tur  t>ai  ^fcrb  Seljanin«. 


^»eitcr  Zeil  241 

2hn  jrocitcn  3i"^"i«r  bcd  ©irtö^oufc«  fo§  bcr  ßcutnont  bei 
einem  Leiter  mit  S5tat»t>ürji(^cn  unb  einer  glaft^e  Sßein. 

„21^,  6ie  finb  auä}  ^ergefommen,  junger  SWann!"  fogte  er 
Idc^elnb  unb  30g  bie  2iugcnbrouen  in  bie  ^6^c. 

„Sfl/"  ontnjortcte  SRoflon),  ali  ob  ci  i^n  eine  gro§e  Slnflrengung 
foflete,  bicfeö  ©ort  l^erauöjubringen,  unb  fe|te  fid^  on  ben  be« 
no(^borten  X\\d}. 

85eibc  fd^roiegen;  im  '^immet  fo§en  ou§er  i^nen  nod^  jroei 
©eutfc^e  unb  ein  ruffif(^er  Dffijier.  2lber  oud^  biefe  rebeten 
nic^t,  unb  ei  rvax  weiter  nic^tg  ju  ^6ren  aU  tai  Älappern  beö 
2)?efferö  unb  ber  @abet  ouf  bem  Xeller  beö  Seutnantö  unb  tai 
©erdufc^  feineö  Äauenö.  2llö  ^^eljanin  mit  feinem  grü^ftüd 
fertig  mar,  jog  er  eine  Doppelborfe  aui  ber  Xofd^e,  fc^ob  mit 
feinen  nod^  oben  gefrümmtcn,  flcinen,  roei^en  gingern  bie 
älinge  jurürf,  jog  ein  @olbftti(f  ^erouö  unb  gab  ei,  bie  2(ugen= 
brauen  ^oc^jiebenb,  bem  Äetlner. 

„Söitte,  mogtic^fl  fi^nelt,"  fagte  er. 

X>ai  ©olbjiüd  roor  ein  neueö.  SRofion?  flanb  ouf  unb  trat  ju 
Sleljanin  ^in. 

„Srtouben  @ie  mir,  bie  856rfe  onjufe^en,"  fogte  er  fo  leije, 
bo|  ei  faum  ju  ^6ren  raar. 

^Celjanin,  beffen  2Iugen  im  3i"i"^^r  um^erl^ufd^ten,  rod^renb 
feine  Sörauen  in  bie  ^o^e  gejogen  blieben,  reichte  bie  S86rfe  ^in. 

„3o,  ei  ifi  eine  ^bfc^e  236rfe ...  3a . . .  ja,"  fagte  er  unb 
njurbe  auf  einmal  bta§.  „S3c|eben  ©ie  fie  fic^,  junger  9Rann," 
fügte  er  ^inju. 

9loflon>  nabm  bie  S36rfe  in  bie  ^anb  unb  befa^  foroobt  bie 
256rfe  a\i  aud)  bai  barin  befinblic^e  @elb  unb  richtete  bann 
feinen  93U(f  aufXeljanin.  !Der  fieutnant  Iie§  nac^  feiner  ©eroo^n« 
beit  feine  2(ugen  roieber  nac^  oHen  ©eiten  umberfcbroeifen  unb 
fcl^ien  pI6|(irf>  febr  beiter  ju  werben. 

XXXIII.     16 


842  Jttieg  unb  ^rieben 

„®cnn  mit  crfl  in  2Btcn  jinb,  rrcrbc  ic^  mein  ®clb  biö  ouf  bcn 
legten  ©rofc^cn  ocrjubcin;  ober  jc^t  in  bicfen  elcnbcn  Olcflcrn 
^icr  n?ci§  man  gor  nid^t,  voie  mon  ei  ouigcbcn  fotl,"  fagtc  er. 
„9iun,  bann  geben  @ie  roieber  ^er,  junger  SKann;  ic^  möchte 
ge^en." 

SRofton)  f^rcieg. 

„Unb  xvai  rvolUn  @ie  anfangen?  ©ollen  @ie  ouc^  frü^jiüden? 
9)?an  befommt  ^ier  gonj  gut  ju  effen,"  fu^r  Xetjanin  fort, 
„©eben  6ie  ^er." 

(Jr  flredte  bie  ^anb  aui  unb  fo§te  bie  S36rfe  an ;  SRoftoro  He§ 
fie  \oi.  Seljanin  na^m  bie  S56rfe  unb  fd^ob  fie  in  bie  S^ojc^e  feiner 
SHeit^ofe;  feine  iSrauen  jogen  fid^  Wffig  in  bie^o^e,  unb  fein 
?[Runb  öffnete  fid^  ein  menig,  roieroenn  erfogen  rcotlte:  „3a,  ja, 
id^  fledte  meine  S56rfe  in  bie^lofc^e;  bai  ifi  eine  gan j  natürli(^e, 
einfoc^e  <Sac^e  unb  ge^t  niemanb  ettvai  an." 

„9lun,  junger  9}?ann?"  fagte  er  tief  atmenb  unb  blirfte  unter 
ben  hinaufgezogenen  S3rauen  ^eroor  bem  jungen  9ioflon>  in  bie 
2(ugen. 

Sine  2lrt  oon  Sid^tfc^ein  tief  mit  ber  ®ef(^njinbigfeit  eine« 
elettrifd^en  gunten«  au«*letjoninö2lugen  in  bieSlugen  SRoftoro« 
hinüber  unb  rcieber  jurüd,  unb  noc^mol«  ^in  unb  jurürf,  olle« 
in  einem  «Momente. 

„kommen  @ie  ^ier^er,"  fagte  Slojloro  leife,  ergriff  S^etjonin 
bei  ber  ^anb  unb  führte  ober  jog  i^n  oielme^r  an  ein  genjier. 
„X>\e\ei  ©elb  gehört  ©enifon?;  6ie  ^oben  ei  genommen," 
flüfierte  er  bi^t  an  beffen  Df)t. 

„©aä?  . . .  ©od?  . . .  5öie  f6nnen  @ie  ei  rcagen?  ©oö?"  er« 
roiberte  Xeljonin  unbeutlid^. 

Slber  biefe  QBorte  flangen  n>ie  ein  fldglic^er,  oerjroeifctnbct 
Sluffc^rei  unb  roie  ein  gießen  um  Söergei^ung.  ©oroie  SRofion) 
biefe  Älongfarbe  ber  «Stimme  ^6rte,  fd^roonb  i^m  jeber  Zweifel, 


3meitecleil  243 

unb  ei  fiel  i^m  ein  \d)roetev  @tein  oom  ^erjcn.  (5r  cmpfanb 
gtcubc;  aber  ju  gleicher  ^fit  ergriff  i^n  ein  tiefe«  üKitteib  mit 
bcm  unglürflid^en  9)ienf(^en,  ber  bo  »or  i^m  jlonb.  S^bof^  mu§te 
er  ju  (Jnbe  führen,  nai  ex  begonnen  ^ottc. 

„T)xe  ßeute  ^ier  f6nnen  fi^  ja  (Sott  n)ei§  voai  für  ©ebanten 
machen/  murmelte  S^eljanin,  griff  nod^  feiner  ÜKüfee  unb  ging 
ooran  in  ein  fleine«,  leered  ^t"^*"^^-  h®»*  muffen  und  mit? 
einonber  ouöfpred^cn  . . ." 

„'Sd)  roeil  ei,  unb  id^  werbe  ei  beroeifen,"  fogte  Sdofiom. 

3n  Xelianinö  bloffem,  erfc^rorfenem  ©efid^te  begannen  alle 
9)iu6feln  ju  juden;  bie  2(ugen  liefen  noc^  ebenfo  unfiet  um^er 
»Die  oor^cr,  aber  je|t  am  23oben,  unb  er  fd^lug  fie  nid^t  ju 
Stofioro«  ©efic^t  auf.  Sinfc^lud^jenberXon  mürbe  oerne^mbar. 

„®raf ! . . .  ©türjen  @ic  einen  jungen  SRenfd^en  nid^t  xni  5ßers 
berbcn  . . .  Do  ifl  hai  unfelige  ®elb;  nehmen  @ie  ei  \)\n  . . ." 
€r  marf  bie  256rfe  ouf  ben  Z\\<i).  „3c^  ^obe  einen  ölten  5ßoter, 
eine  3J?utter ! . . ." 

Slofiom  na^m  baÄ@elb,n)obeier£clianin«i8li(f  ocrmieb,unb 
ging,  o^ne  ein  ©ort  ju  fagen,  jur  2!ür.  2tber  an  ber  2;ür  blieb 
er  flehen  unb  monbte  fic^  mieber  um.  „SKein  @ott,"  fagte  er  mit 
Xrdnen  in  ben  2lugen,  „mie  tonnten  @ie  bog  nur  tun?" 

„Orof . . ."  begonn  Seljanin  unb  nd^erte  fic^  bem  3unfer. 

„Sdü^ren  ®ie  mic^  nid^t  on!"  fogte  Sflofiom  unb  mid^  i^m  feits 
mdrtö  aui.  „ffienn  @ie  in  9lot  finb,  fo  nehmen  @ie  biefe«  ®elb 
^ier."  Sr  marf  i^m  feine  eigene  S36rfe  ^in  unb  oerlie|  eilig  bod 
Wirti^aui. 


244  £tteg  unb  ^rieben 


pkf  m  2Ibcnb  bicje^  fclbcn  Xa^ei  führten  in  Dcnif orod  Quartier 
v4'  ^i^  ä"  feiner  (Jöfabron  ge^6renben  Dffijicre  untereinanber 
ein  fe^r  lebhafte«  ©efprdd^. 

„Unb  id^  fage  S^nen,  Sloflon),  ba§  ©ie  ben  SRegiment«: 
f ommanbeur  um  Sntfc^ulbigung  bitten  müjfcn,"  fogte  ein  ^oc^s 
gen)Q^fener  SSijerittmeijler  mit  f(^on  ergrauenbem  ^oor,  ge* 
»Dottigem  ©d^nurrbart  unb  grobgefc^nittenem,  runjeligem  ©e^ 
fid^te  ju  bem  jungen  SRofion?,  ber  einen  bunfelroten  Äop[  ^atte 
unb  fid^  in  ^öd^fler  2Iufregung  befanb. 

DieferSßiäerittmei|lerÄirjlenn)arjn)eimoIn>egenfeinerS^rens 
^dnbel  jum  ©emeinen  begrabiert  njorben  unb  ^atte  fid^  jroeimol 
roieber  ^eroufgeorbeitet. 

„5c^  laf je  mir  t>on  niemonb  fogen,  ba|  id^  I6ge !"  rief  SRojlon). 
„(Jr  ^ot  ju  mir  gefagt,  id^  löge,  unb  id^  ^ahe  ju  i^m  gejagt,  bo^ 
er  lügt.  Unb  babei  bleibt  ei.  üKeinetmegen  fann  er  mir  alle  Xage 
©trafbienfl  aufpo(!en  unb  mid^  in  2(rrej!  fe|en;  ober  um  (5nt; 
fd^ulbigung  ju  bitten,  boju  !onn  mid^  niemanb  jroingen ;  benn 
njenn  er  ali  SRegimentdfommonbeur  e^  feiner  für  unroürbig 
l^ält,  mir  ©ati^faftion  ju  geben,  fo  . . ." 

„9lun  roorten  ©ie  mot,  lieber  greunb,  unb  ^6ren  ©ie  mic^ 
an,"  unterbrach  i^n  ber  5ßijerittmeijler  mit  feiner  tiefen  93o§s 
flimme  unb  flric^  fic^  ru^ig  feinen  tongen  ©d^nurrbart  glatt, 
„©ie  ^aben  in  ©egenroart  onberer  Df fijiere  ju  bem  Siegimcnt^: 
fommonbeur  gefogt,  ein  Dffijier  ^dtte  gefto^len  . . ." 

„3d^  fonn  nic^tö  bafür,bo§  boö©efprdc^  in©cgenn)artonberer 
Dffijiere  bicfe  SSJenbung  no^m.  Qi  mag  fein,  bo§  ic^  in  i^rer 
©egenroart  nid^t  ^ätte  baoon  fprec^en  f ollen;  ober  i(^  bin  eben 
fein  I)iplomot.  ©erobe  barum  bin  ic^  J^ufor  geworben,  »reilic^ 
bod^te/  ba§  mon  in  biefer  ©tellung  feine  fubtilen  Slüdfi^ten  ju 


3»citct  Jetl  245 

neunten  hxaud)t.  9lber  er  l^ot  ju  mir  gefogt,  id^  I6gc  . . .  unb  ba 
verlange  tc^  ©otiöfahion  . . ." 

„^\Ui  fc^r  fd^6n ;  niemonb  glaubt,  ha^  @ie  feige  nt&vzn ;  aber 
barum  ^anbelt  e^  fic^  gor  nic^t.  gragcn  6ie  einmal  ©enifotr, 
ob  baö  iemolö  bagercefen  ifl,  ba§  ein  SunFcr  oom  Siegiment^s 
fommanbeur  ©ati^fottion  »erlangt." 

Dentfon?  ^6rte,  auf  ben  Schnurrbart  bei^enb,  mit  finfiercr 
SKiene  boö  ©efpräd^  mit  an  unb  l^otte  ougenfcl^einlic^  feine  2ufl, 
fic^  boron  ju  beteiligen.  2luf  bie  groge  beö  SSijerittmeifier^ 
fc^üttelte  er  oerneinenb  ben  ^opf. 

„@ie^abenbcmSRegimentöfommanbeurin@cgenroartanberer 
Dffi5ieregefagt,ba§cinefold^c®emeinl^eitt>orgefommenn3orc," 
fu^r  ber  SSijerittmeifier  fort.  „S3ogbanon)itfc^"  (fo  tüurbe  ber 
9legimentgFommanbeurÄarl25ogbanon)itfdB@(J^ubert  genannt) 
„bat  3^nen  be^rcegen  einen  55ern)ei^  erteilt." 

„€r  bat  mir  nic^t  einen  33ern)ciö  erteilt,  fonbern  gefogt,  id^ 
fprid^e  bie  Unroo^rbeit." 

„9lun  jo,  unb  ba  baben  @ie  i^m  febr  ungeb^rig  geontmortet 
unb  muffen  nun  um  (Jntfc^ulbigung  bitten." 

„Um  feinen  ^reiö!"  rief  Slofion). 

„Sin  fol^e«  23enebmen  b<ittc  id}  nic^t  »on  3^nen  erroortet," 
fogte  ber53i  jerittmeiflcr  in  ernflem,  firengem  3^one.„©ie  roollen 
nid^t  um  ßntfc^utbigung  bitten,  unb  boc^  ^aben  ©ie,  lieber 
greunb,  fid^  nic^t  nur  gegen  ibn,  fonbern  ouc^  gegen  boö  gonje 
^Regiment,  gegen  unö  alle,  org  oergongen.  Unb  baö  mü  i^ 
3bn«n  flormot^en.  @ie  bitten  bie  ©od^e  bod^  orbentlid^  über: 
legen  unb  Äomeroben  um  JRot  fragen  follen,  tvie  @ie  fid^  in 
biefer  2Ingelegenbeit  ocrbolten  mü§tcn ;  ober  fiott  beffcn  rufen 
@ie  obne  rocitereö  in  ©egenroort  oon  Dffijieren  einen  folc^en 
©fonbal  ^croor.  9Boöfollber9tegimentÄfommonbeurie|ttun? 
©oll  er  ben  betreffenben  Offijier  t>or  ©eric^t  fiellen  unb  über 


246  Ätieg  unb  gttebcn 


DodgonjcSlcgimcnt  Unehre  bringen?  Um  cincö^Ric^Wnjürbigcn 
roitlcn  bog  ganje  ^Regiment  on  bcn  oranger  flctlcn?  £)aö  ifijo 
wol^I  'Sh'^e^  ?D?cinung,  nid^t  rool^r?  2lber  unfcre  ?Kcinung  ifi  baö 
nic^t.  95ogbanon)itfcl^  ift  ein  brooer,  tüd^tiger  SRann ;  er  ^ot 
S^nen  gefogt,  @ie  fprdd^en  bie  Unrca^r^eit.  X)ai  ifi  jo  uns 
ongene^m;  aber  ba  ifl  rcciter  nid^tö  ju  mod^en,  Heber  greunb: 
®ie  ^oben  fic^  ba«  burd^3^ren  Übereifer  felbjl  jugejogcn.  3e|t 
ober,  reo  mon  bie  ©ejd^i^te  fiill  beilegen  njill,  roeigern  ©ie  fic^ 
aui  eigenfinnigem  2)ünfel,  um  Sntfc^utbigung  ju  bitten,  unb 
njoHen  bieSod^e  breittreten,  ©ie  empfinben  et>  aU  ein  Unrecht, 
bo§  @ie  ©trofbienfi  betommen  unb  bo§  @ie  einen  olten,  e^ren: 
Soften  Dffijier  um  Sntfd^ulbigung  bitten  follen !  9)iogS5ogbonos 
njitfc^  im  übrigen  fein,  roie  er  roitl,  ober  jiebenfallö  ijl  er  ein 
c^ren^ofter,  topferer,  olter  Dberfi.  2ltfo  boö  erfd^eint^^nen  olö 
ein  Unred^t;  ober  tai  ^Regiment  on  bcn  ^ronger  ju  flellen, 
borouö  mod^en  ©ie  fid^  !ein  ©eroiffen !"  3^ie  ©timme  beö  SSije; 
rittmeiflerö  begonn  ju  gittern,  „©ie,  lieber  greunb,  geben  jo 
bei  unferm  Slegimente  nur  eineSlrtOofirolIe;  ^eute  finb©ic 
l^ier,morgen  werben  ©ieirgenbnjo  Qnberö2lbjutont;n)oöfc^crcn 
©ie  fid^  borum,  roenn  mon  nod^l^er  fogt:  ,Untcr  ben  ^orclos 
grober  Offizieren  gibt  ei  Diebe !'  Unö  ober  ifi  bo6  nid^t  fo  gteid^s 
gültig.  9?id^t  rco^r,  ©enifora,  ung  ifl  tai  ni(^t  gleid^gültig?" 

©enifon)  fd^njieg  nod^  immer,  rül^rtc  fid^  nid^t  unb  blirfte  nur 
ob  unb  JU  mit  feinen  bli|enben  fd^rcorjen  Slugcn  SRofion)  on. 

„3^nen  ge^t  3^r  Dünfel  über  olte^,  unb  borum  reollen  ©ie 
nid^t  um  Sntfd^ulbigung  bitten,"  fu^r  bcr  SSijerittmeifier  fort; 
„ober  unö  ölten  Dffijieren,  bie  mir  imSlegimente  oufgenjod^fen 
finb  unb,  fo  ®ott  miU,  oud^  borin  fierben  werben,  unö  liegt  bie 
ßl^re  beg  SHegimenteö  om  ^erjcn,  unb  bog  mei§  23ogbonon)itfc^. 
3fo,  fe^r,  fe^r  liegt  fie  unö  om  ^erjen,  lieber  greunb !  5(ber  mie 
©ie  ^onbeln,  bog  ifi  nid^t  fd^on,  nid^t  fd^on !  Db  ©ie  eg  mir  nun 


3»citet  Seil  247 

übelnehmen  ober  nic^t:  ic^  fage  immer  bie  ^a^r^ett  gerabe« 
^eraui.  Qi  \^  m<i}t  \d)bnV' 

Der  53tjcrittmeijler  jionb  auf  unb  roanbte  [\d}  oon  SRofton)  ob. 

„^oVi  ber  Xcufcl,  er  f)at  rec^t !"  fd^rie  I)enif oro  auff pringenb. 
„gia  alfo,  giojlon)!9la!" 

2rbroc(^fclnb  errotcnb  unb  erbleic^enb,  \a^  Slojloro  batb  ben 
einen,  bolb  ben  onbern  ber  Dffijiere  on. 

„9lein,  meine  Ferren,  nein  . . .  ©lauben  @ie  tai  nid^t  oon 
mir . . .  3c^  fe^e  [e^r  n>of)\  ein . . .  «Sic  tun  mir  mit 3^tem  Urteil 
über  mic^  unred^t . . .  3<^ ...  um  meinetroitlen . . .  ic^  roerbe 
für  bic  (Jf;re  tei  3legimente6 . . .  9lein,  ic^  rcerbe  eö  im  Kampfe 
jeigen,  ba§  out^  für  mic^  bic  S^re  ber  go^ne  . . .  9Run  jo,  ic^ 
gebe  ei  ju,  ei  ifl  richtig, ic^  ^ahe  einen  gelter  begangen! ..." 
©ie  fronen  jlonben  i^m  in  ben  2(ugen.  „3(^  ^o&c  einen  geiler 
begangen,  einen  orgen  geiler! . . .  9lun,  mai  ©erlangen  <Sie 
no(^  roeiter?" 

„@c^en  ©ie,  fo  ifl'd  red^t,  ®raf!"  rief  ber  53ijcrittmeifler, 
inbem  er  fid^  roieber  ju  i^m  umbre^te  unb  i^m  mit  feiner  gro§en 
Jpanb  ouf  bie  ©c^uUer  fd^Iug. 

„3<^  ^abe  ei  bir  jo  gcfagt,"  fc^ric©cnifon),„er  tfl  ein  prächtiger 
93urf{^e!" 

„T>ai  ifi  brao  oon  S^nen,  @raf/  fagte  ber  53ijerittmeifler  nod^ 
cinmol,  n>ie  wenn  er  Slofioro  für  fein  Singefidnbnii  burc^  bie 
STnrebe  mit  bem  Sitel  belohnen  rootlte.  „®e^en  @ie  ^in,  unb 
bitten  ©ie  um  Sntfc^utbigung,  Suer  Srlaud^t;  'ootmittil" 

„Steine  .Iperren,  ic^  roerbe  alleö  tun,  niemanb  f  oll  oon  mir  out^ 
nur  ein  ©ort  weiter  über  bicfe  ©oc^e  ^6ren,"  fogtc  SRofion)  in 
fle^enbem  Jone, „aber  um  Sntfc^ulbigung  bitten  Fonn  id^  nid^t; 
bei  ©Ott,  bo«  fann  id)  nid^t ;  machen  ©ie  mit  mir,  mai  ©ie 
njollen !  ^d)  fann  boc^  nic^t  n>ie  ein  ^nabe  um  Sntfc^ulbigung 
unb  um  53er jei^ung  bitten !" 


248  jltteg  unb  ^rieben 


Dcnifott)  fing  ort  ju  lad^cn. 

„@ic  trcrbcn  bcn  ©d^abcn  booon  ^abcn/'  fagtc  ^irflcn. 
„SSogbanoroitjci^  trdgt  einem  bcrgleic^en  nad^;  ©ie  merbcn  für 
Sitten  Sigenjinn  bti§en." 

„S3ei  ©Ott,  ei  ijl  oon  mir  nid^t  Sigenfinn!  3cl^  fonn  3^nen 
nid^t  befd^reiben,  wai  eö  für  ein  ©cfü^I  ifl;  aber . . ." 

„91a,  tun  ©ic,  mai  ©ie  roollen,"  fagte  ber  Sßijerittmeiflcr.  „ffio 
ifl  benn  ober  biefer  fc^dnblic^e  flRcnfd^  geblieben?"  frogte  er 
2)enifon). 

„Sr  ^at  fid^  FranF  gemelbet;  ei  ifl  Drbcr  ta,  i^n  morgen  aui 
ber  ßifle  ju  flreid^en,"  antwortete  £)enifon). 

„(ii  mu§  bei  i^m  ^ronF^eit  gercefen  fein;  anberö  ifl  ei  gar 
nid^t  ju  erFIören,"  meinte  ber  53ijerittmeifler. 

„^ranF^eit  ober  nid^t,  aber  mir  foll  er  ni^t  unter  bie  2tugen 
Fommen  . . .  id^  fd^lage  i^n  tot . . ."  fc^rie  Denifom  blutbürflig. 

Da  trot  ©d^erFom  in«  ^irnrnet. 

„2öie  Fommfl  bu  l^ier^er?"  fragten  bie  Dffijiere  fofort  ben 
SlnF&mmling. 

„(ii  gel^t  \oi,  meine  Jperren.  'SHad  mit  feiner  ganjen  2Irmee 
l^at  Fapituliert." 

„T>ü  fd^rainbetfl  unö  etraaö  oor!" 

„3d^  ^abe  i^n  felbfl  gefe^en." 

„2Bie?  Du  ^ajl  ^ad  lebenbig  gefe^en?  SJiorf  in  eigener 
«Perfon?" 

„Qi  ge^t  \oi\  di  gel^t  \oi\  ®ebt  t^m  eine  gtafd^e  Sßein  für 
biefe  SRad^rid^t.  Sie  Fommfi  bu  aber  cigenttid^  ^ier^er?" 

„5öegen  biefe^  bummen  ^erlö,  bcö  'SHai,  bin  id^  roieber  jum 
aUegiment  jurüdEgefd^irft  roorben.  Sin  6flerreid^ifd^er  ©enerol 
^ot  fid^  über  mid^  befd^rcert.  3d^  ^otte  i^m  ju  'SRadi  2InFunft 
@Iü(f  gcmünfd^t . . .  ©a«  ifl  benn  mit  bir,  SRofion)?  Du  fie^fl  jo 
|o  rot  au^,  aU  ob  bu  eben  auö  bem  ©c^roi^babe  Fdmefl?" 


3»citft5lctl  249 

„Jpier  ifl  eine  fe^r  mibcrnjdrtige  ©efc^id^tc  poffiert,  Vorüber." 

Der  SRcgimentÄatjutant  trat  ein  unb  bcjldtigtc  bie  oon 
@(^crIon>  gebrachte  Olod^ric^t.  gür  morgen  mav  ber  STufbrud^ 
befohlen. 

„(ii  ge^t  loi,  meine  Ferren !" 

„9lun,  ©Ott  fei  Danf !  9Bir  ^obcn  fd^on  ju  lange  ftillgetegen." 


VI 

^J\utufon)  jog  fic^  in  ber  Slic^tung  auf  ®ien  jurüd  unb  bra^ 
jiy  ^^^^*  ^*^  SSrüden  iiber  bcn  3nn  bei  25rounau  unb  über  bie 
5£raun  bei  ßinj  hinter  fic^  ob.  9Im  23.  Dhober  überfd^ritten  bie 
ruffifc^en  »truppen  bie  (5nn6.  Der  ruffifc^e  S^roin,  bie  2lrtitlerie 
unb  bie  3^ruppenfoIonnen  jogen  am  5Wittag  burd^  bie  ©tabt 
6nnö,  bie  auf  beiben  ©eiten  t>ei  überbrühten  gluffcö  liegt. 

6«  roor  ein  n)ormer,regncrifcl^er  jpcrbfltog.  Die  n)eite2(ugfi(^t, 
bie  fic^  oon  ber2In^6^c  erf^Io§,  n>o  bie  jum  ©d^u|e  ber  93rürfe 
bienenben  ruffifc^en  ^Batterien  flanben,  njurbe  balb  unvermutet 
oon  bem  bünnen  ©c^Ieier  eineö  ff^r^g  faltcnben  SRegcnö  oers 
^üUt,  bolb  er6ffnete  f ie  fid^  roicber  cbenf o  unoermutet,  unb  beim 
^etlen  @^ein  ber  ©onne  rourbcn  bid  in  weite  gerne  bie  rcie 
lädiert  audfe^enben  ©egenfldnbe  beutlid^  fic^tbar.  Unten  ju 
i^ren  gü§en  fa^en  bie  SlrtiKerifien  bo«  ©tdbtc^cn  mit  feinen 
n)ci§cn  ^dufern  unb  roten  Ddt^ern,  mit  ber^irc^e  unb  mit  ber 
95rü(fe,  auf  bcrcn  beiben  ©eiten  bie  ruffifd^en  Xruppen  in  bic^ts 
gebrdngten  ?Kaffen  ein^erjogen.  2(n  einer  Krümmung  berDonau 
fa^  man  ©d^iffe  unb  eine  3nfel  unb  ein  ®c^Io§  mit  einem  ^arf, 
befpült  oon  ben  ©enjdffern  ber  bort  in  bieDonou  fic^  ergie^cns 
ben  Snn«.  9J?an  fa^  ba«  felfige,  mit  gic^tenmalb  bebedtc  linte 
Donouufer  unb  barüber  ^inau«  in  ge^eimni^oottcr  gerne  grüne 
55ergl^6^en  unb  bldulic^e  ©c^lu^ten.  %üd)  bie  stürme  eine« 


260  jtrieg  unb  ^rieben 

Älojlcr«  »uarcn  fic^tbar;  fic  rogtcn  ou«  einem  onfd^eincnb  üon 
feinem  üKenfc^en  betretenen,  rcilben  gid^tenroolbe  ^eroor.  Unb 
in  bet  gerne  naä}  ttorn  ju,  auf  bem  Serge  jenfeitd  ber  Snn«, 
erblidten  bie  SlrtiUeriflen  bie  XiraiUeure  beö  gcinbeö. 

2Iuf  ber  2(n^6^e  jlanb  jnjifd^en  ben  ©cjd^ü^en  ganj  oorn  ber 
bie  SIrrieregorbe  befel^Iigenbe  ©enerat  mit  einem  Dffijier  k  la 
suite  unb  betrad^tcte  bie  ©egenb  burd^  ein  §erng!a6.  Qitrvai 
weiter  jurürf  fa§  ouf  einer  ßofettc  9lefn)ijfi,  ber  oom  Dbers 
lommonbierenbcn  mit  einemSIuftragc  jurSIrrieregarbe  gefd^idtt 
worben  rcor.  S3on  bem  Äofoten,  ber  i^n  begleitete,  ^otte  er  fic^ 
eine  2^afd^e  unb  eine  ^^tafd^e  reid^en  toffen  unb  trattierte  nun 
bie  Dffijiere  mit  ^pajtetd^en  unb  e^tem  I)oppeIfiimmel.  Die 
Dffijiere  umgoben  i^n  fr6^tid^;  bie  einen  Inieten,  anbere  fa|en 
mit  untergef^Iagenen  S3einen  ouf  bem  feud^ten  SRofen. 

„3a,  biefer  ofierreid^ifd^e  gürfl  mar  fein  I)ummfopf,  ba|  et 
fid^  ^ier  ein  @d^lo§  gebout  ^at,"  fogte  9lefmiä!i.  „Sine  ^errlid^c 
Sage! . . .  2(ber  morum  effen  ©ie  nid^t,  meine  Jperren?" 

„3ci^  banfe  gef;or[amfi,  gürfl,"  ontmortete  einer  ber  Dffijiere, 
bem  ei  ein  bejonbereö53ergnügen  mar,fi(^  mit  einem  fo  ^o^en 
Dffijier  üom  ©tobe  unterl^olten  ju  bürfen.  „Qi  ifi  eine  munber* 
fd^6ne  ßoge.  ®ir  finb  bid^t  am  ^arte  oorbeigefommen.  ffiir 
l^aben  jmei  ^irjd^e  gefe^en;  unb  boö  ©ebdube  ifi  großartig!" 

„©e^en  ©ie  nur,  gurfi,"  fogte  ein  onberer,  ber  bie  grofte  £ufi 
^atte,  nod^  ein  ^pafietd^en  ju  nehmen,  fid^  ober  genierte  unb 
beö^alb  tot,  aU  betroc^te  er  bie  ©egenb.  „©e^en  ©ie  nur,  unfere 
Snfonterie  ifl  bo  jd^on  eingebrungen.  T)a,  bo,  ouf  ber  ficinen 
ffiicfe  hinter  bem  ©orfe,  bo  fd^leppcn  brei  5D?onn  tttvai.  Die 
tterben  \\d)  bog  ©d^to§  ge^6rig  oornel^men,"  fogte  er  mit  fic^ti 
lieber  SSilligung. 

„©o^r^oftig,  ©ie  f^oben  re^t,"  antwortete  9lcfn)ij!i.  „SIber, 
iriffen  ©ie,  ic^  mürbe  mir  etmo«  onbere«  njünfd^en,"  fügte  er 


^voeitet  Zeil  261 

^inju,  njd^rcnb  er,  bie  ^bjc^cn,  feuchten  ßippcn  bcrocgcnb,  an 
einem  25ifjen  ^Pajlete  faute;  „ba|  roir  t>ai  ©ebdubc  ba  gef)6ng 
oorne^men  fonntcn." 

(5r  jeigte  ouf  t>ai  ^lofler  mit  ben  Stürmen,  ba*  auf  bem  83erge 
fif^tbor  mor.  dt  Idc^elte,  feine  Slugen  jogen  fi(^  jitfammcn  unb 
fingen  an  ju  bti^en. 

„Dag  rodrc  fein,  meine  Ferren !" 

Die  Offiziere  lochten. 

„2Bcnn  rcir  nur  biefen  O^onnc^en  ein  bi^d^en  bonge  machen 
I6nnten.  (Ja  ^ei§t,  ci  rodren  junge  Statienerinnen  borin.  5Bo^rs 
^oftig,  fünf  3o^te  meineö  Scben*  gdbe  ic^  borum!" 

„Die  tongroeilen  fid^  bod)  ge»m§  bobrin,"  meinte  toc^enb  ein 
onbrer  Dffijier  in  noc^  breijlerem  Xone. 

Unterbeffcn  jeigte  ber  njeiter  oorn  fie^enbe  Dffijier  k  la  suite 
bem  ©enerol  etnjoÄ;  ber  ©cnerol  blidte  tutd)  hai  gernro^r. 

„9^0  jo,  ei  i|l  f o,  ei  ijl  f o,"  fogte  ber  ©eneral  jornig,  inbem  er 
tai  gernro^r  oon  ben  Slugen  no^m  unb  bie  Steffeln  judte.  „(li 
ifl  jo;  fie  werben  ben  S3rüdenübcrgang  befc^ie§en.  SBorumfid^ 
unjere  Scutc  nur  nic^t  me^r  beeilen?" 

21uf  ber  onbern  ©eite  bc*  gtuffeÄ  roor  f(^on  mit  bIo§em  Sluge 
bergcinb  unb  eine  feinblid^e  55otterie  ju  fe^en,  aui  berfic^ein 
mitc^rceiged  2B6l!£^en  loölofle.  ^aä)  bem  grjc^eincn  tei  2B6tf: 
^en«  ert6ntc  ein  ferner©c^u|,unb  mon  fonnte  fe^en,roie  unfere 
Gruppen  on  ber  S3rü(fc  auf  einmal  ju  eilen  anfingen. 

9lefn)ijfi  flonb  jl6^nenb  ouf  unb  trot  mit Idcf>elnber «Kiene  ju 
bem  ©enerol  ^in. 

„2Bdre  ei  Suer  S^rjcUen  j  nic^t  gefdUig,  einen  SSijf  en  ju  ejfen  ?" 
fragte  er. 

„Sine  üble  ©efc^ic^tc !"  fagte  ber  ©enerol,  o^nc  i^m  ju  ant* 
roorten.  „Die  Unfrigen  ^oben  fi<^  ju  oiel  '^e'xi  getoffen." 

„©pU  iä}  mellcic^t  Einreiten,  Suer  gjrjellenj?"  frogtc  gicfroijfi. 


252  ^tieg  unb  ^rieben 


„3o,  bitte,  reiten  @ic  ^in/'  ontroortete  ber@eneralunbtt)icbers 
^otte  il^m  ben  25efe^I,  ben  et  fd^on  einmot  mit  oKen  Sin  jcl^citen 
^otte  l^inmetben  loffen.  „Unb  fogen  <Sie  ben  Jpufarcn,  fic  Jollen 
aU  bie  legten  über  bie  93rü(fe  ge^en  unb  bie  SSrürfe  in  SSronb 
fleden,  trie  id^  befohlen  ^obc ;  oud^  Jollen  bie  23rennfloffe  ouf  ber 
95rürfe  oor^er  no^  einmal  reoibiert  rcerben." 

„@e^r  rco^l,"  ontitortete  9lefn)ij!i. 

Sr  rief  feinen  Äofafen  mit  bem  ^ferbe,  befo^l  i^m,  bieS^afd^e 
unb  bieglafc^e  in  Söerroa^rung  ju  nehmen,  unb  fc^roong  feinen 
fd^roeren  jlorper  be^enb  in  ben  ©ottel. 

„^d)  »üill  ben  9l6nnd^en  einen  S3efud^  mod^en,  roo^rl^aftig," 
fogte  er  ju  ben  Dffijieren,  bie  i^n  Idd^elnb  anfo^en,  unb  ritt  ouf 
einem  gerounbenen  gu§pfabe  bergab. 

„9Bir  rcollen  mal  fe^en,  rcie  rceit  unfere  ©cfcf;u§e  tragen, 
^auptmonn ;  fangen  «Sie  an  ju  fd^iefen !"  fagtc  ber  ©encral,  ju 
bem  93atteried^ef  geroenbet.  „§Kad^en  @ie  fid^  ein  5lmüfcmcnt, 
bamit  @ie  fid^  nid^t  gor  ju  fe^r  longroeilen." 

„DieS[Ronnfd^oftanbie©cfd^ü^e!"FommonbierteberDffijier. 

3m  ndd^flen2(ugenblid  fomen  bieSIrtilleriflen  oon  ben  geuern, 
bei  benen  fie  gefeffen  Ratten,  fr6l^lic^  herbeigelaufen  unb  tuben 
bie  ^ononen. 

„Srfle6  @efd^ü|,  geuer!"  ert6nte  bog  Äommonbo. 

?D?it  einem  energifd^en  9lud  fprong  bie  Äonone  jurüd.  Sie  er: 
br6^nte  oon  einem  betdubenben  metallif^en  Klange,  unb  über 
bie  Ä6pfe  oll  ber  Unfrigen,  bie  fid^  am  gu§e  ber  5ln^6^e  ha 
fonben,  flog  pfeifenb  eine  ©ronote;  fie  crreid^te  ben  geinb  bei 
roeitemni(^t;ein2B6ltd^enlie§bie©telleerfcnnen,n:'ofiemeber; 
fiel  unb  frepierte. 

Die  ©cfic^ter  ber  Dffijiere  unb  ©olbaten  njoren  bei  biejem 
>tone  Reiter  geworben;  olle  rooren  oufgefionbcn  unb  beobac^; 
teten  gefponnt  bie  95en)egungen  unferer  Gruppen  bo  untetj,  bie 


3»eitec^etl  253 

roie  ouf  einem  «präfcnticrtelkr  ju  je^en  »toten,  foroie  gegenüber 
bieSBcroegungen  tei  ^eranrüdenben  geinfce*.  ©erobe  in  biefem 
Slugenbtide  trat  bie  ©onne  o6Ilig  aui  bcn  ©olten  ^etou«,  unb 
ber  prd(^tige  Älang  tei  einjctnen  ©c^uffc«  unb  bet  ^ellc  ®(anj 
bet@onne  roirften  jufammen,  um  aUe^erjen  fü^n  unbfto^ju 
moc^en. 

vn 

@(^on  roaren  jroei  feinblic^cÄononenhigeln  über  bicS5rü(fe 
roeg  geflogen,  unb  ouf  ber  93rü<!e  root  ein  gen>oltige^  ©e« 
bringe.  3n  ber  5£Ritte  ber  25rü(f e  flonb  gürfl  ^Ucfnjijti,  ber  oom 
^ferbe  gefliegen  roor  unb  nun  feinen  bid en  ßeib  bid^t  on  hai  ©es 
Idnber  preßte,  fioc^enb  blidte  er  noc^  feinem  Äofafen  jurüct,  ber, 
bie  beiben  «pferbe  om  ^xiQcl  ^oltenb,  einige  ©c^ritte  hinter  i^m 
flonb.  ©oraie  gürjl  ülefroijfi  ben  SSerfuc^  mochte,  oorrcdrtg  ju 
fommen,  rourbe  er  jcbegmal  oon  ©olboten  unb  gu^rn?erfen  fo; 
fort  roieber  jurüdgebrdngt  unb  gegen  bo«®ct(lnber  gebrüdt,unb 
ei  blieb  i^m  nid^tö  rceiter  übrig  aU  ju  lächeln. 

„2Iber  ^6r  mal,  95rüber(^en !"  fogte  ber  Äofofju  einem  S^roin« 
f olboten  mit  einem  gu^rwerfe,  ber  rüdfic^t^log  ouf  bie  ^nfante* 
rie  lo^fu^r,  welche  ganj  bid^t  bie  SRdber  unb  ^ferbe  umbrdngte, 
„ober  ^6r  mal !  @o  roorte  bod^  ein  bi^c^en ;  bu  fie^fl  bod^,  bo§  ein 
©eneral  ^inburc^  trill." 

%hex  ber  Sroinfolbot  achtete  gor  nid^t  ouf  ben  ©eneroUtitel, 
Jonbern  rief  bcn  ©olboten,  bie  i^m  ben  ®eg  oerfperrten,  ju; 

„^ebo!  Siebe  Sonb^leute,  poltet  eud^  linf«,  roortet  mol!" 

2lber  feine  lieben  Sanb^leute  morfc^ierten  ©(^ulter  on  ©c^ul* 
ter  gebrängt,  fo  bo§  bie  23oionette  gegeneinonber  fliegen,  o^nc 
f  id^  ouf  polten  ju  loffen,  in  einer  ein  jigen,  feflgefc^loffenen  5Kaffe 
über  bie  95rürfe.  gürfl  ^lefroijfi  fo^  über  bo«  ©eldnbet  unb  er« 
blirfte  unter  fic^  bie  fd^nellen,  roufc^enben,  flcincn  ©eilen  ber 


254  Äricg  unb  ^'^»ctx'n 


Snn«,  rocld^c  <Scl^aumft6n(l^cn  bilbetcn,  sufammcnflojfcn,  oon 
bcn  SSrürfcnpfd^ten  jurü^proUten  unb  eine  bic  anbete  roeiter: 
trieben.  Unb  aU  ex  bann  njiebcr  nod^  ber S3rü(f e  ^infd^oute,  \af)  er 
bie  ebenfo  gleirf)f6rmigen,  Icbenben  QBogen  ber  ©olbaten,  bie 
Z\(i}Qloi  mit  ben  überjügen,  bic  ©c^nüre  an  ben  Z\d}aloi,  bie 
Atornifier,  bie  iSajonette,  bie  tangen  ©eroc^re,  unb  unter  ben 
31f^ofoö  bie  ©efid^ter  mit  ben  breiten  S3acfenfnoc^en,  mit  ben 
eingefatlenen  2Bangen  unb  bem  f orglofen,  müben  2Iuöbrurf,  unb 
bonn  bieSSeine,  bie  fic^  raflloö  in  bem  fiebrigen  @ci^mu|e  roeiter^ 
belegten,  ber  bie  ISrücf  enbol^ten  über  jog.  ^uwcilen  brdngte  fid^ 
jnjifd^en  ben  gleicl^f6rmigen  Sogen  ber@olbaten,njieein  roeifer 
©c^aumfterf  ouf  ben  SSetlen  ber  (5nng,  ein  Offizier  mit  oormdrtö, 
in  einem  ^elerinenmontel  unb  mit  einer  »on  ben  ©olbotens 
gejid^tern  obflec^enben  ^^pjiognomie;  mon(^mol  mürbe,  roie 
ein  ouf  bem  §Iufje  tanjenbeö^^oljfpdnd^en,  oon  ben  2Bogcn  ber 
3fnfanterie  ein  ju  gu§  ge^enber  ^ufar,  ein  Dffijieröburfd^c 
ober  ein  Ort^bemol^ner  über  bie  SSrücfe  getragen;  manchmal 
fd^mamm,  mie  eine  auf  bem  glujfe  treibenbe  ^oljflobe,  eine 
oon  ollen  ©eiten  bi^t  umbrdngte  gu^re  mit  Äompagnies  ober 
Dffijieröbagoge,  ^oc^beporft  unb  mit  Seberbejügen  beberft, 
über  bie  S5rüdfe. 

„9lu  je^  einer,  bog  ifl  \a  einegtut  rcie  bei  einem  J^ommbruc^," 
fogte  ber  jum  ©tillflc^en  gesmungene  Äofof  gonj  oerjtpeifclt. 
„kommen  benn  nod^  oielc  oon  euc^?" 

„(5ine9J?inion,  meniger  einen  SHonn !"  ontmortete  ein  bid^t  an 
i^m  oorbeifommenber  luftiger  ©olbot  in  einem  jerriffenen^Kon; 
tel  unb  jminfcrte  bobei  mit  ben  STugen ;  bann  oerfc^monb  er  fo; 
fort  mieber  in  bem  meiterflutenben  SJienfc^enfirome.  hinter  i^m 
Fom  ein  anbrer,  fc^on  dlterer  ©olbot. 

„9Benn  er"  („er"  mor  bergeinb)„ic|tonfÄngt,  oufbieSSrücfe 
loÄjupfeffern,  bann  broucbfi  bu  bir  nie  mieber  bcn  Äopf  ju 


SweitetZeil  255 

fragen,"  fogtc  bcr  oltc  ©olbat  finflcr,  ju  einem  Äameraben  ge* 
rocnbct. 

2Iu(^  biefcr  ging  oorüber.  jpinter  i^m  fu^r  ein  anbetet  ©olbat 
ouf  einem  gu^troetfe. 

„2Bo  ^ajl  bu  bcnn  nutbie  gu§Iappen  ^ingeflopft,nicl^tött)ürbis 
get  Äetl?"  fogtc  ein  Dffijietöbutfc^e,  bet  eilig  ^intet  bemffiogcn 
^etging  unb  hinten  in  i^m  ^etumroü^Ite. 

2Iuc^  biefet  jog  mit  bem  gu^troetfe  oorübet.  ^intet  i^m  !amen 
ft^^Uc^e,  offenbat  ongettunfene  ©olbaten. 

„9lein,  SStubet,  roie  et  bem  ÄctI  o^ne  weitetet  mit  bem^olben 
in  bie  ^ii^nt  fd^tug . . ."  fogte  lufiig  ein  ©olbat  mit  ^o<i)  aufs 
gefc^utjtem  ?[RanteI  unb  machte  babeieinen)eitou«^oIenbeS5es 
roegung  mit  bem  2ltme. 

„30/  jö/  cö  n)ot  übet  ouc^  ein  ptad^tootlet  ©c^infen,"  antroot« 
tete  ein  anbetet  tac^enb. 

Sie  gingen  ootbei,  fo  ba§  Olcfrcijü  ni(^t  etfu^t,  n>em  in  bie 
3ä^ne  gefc^Iagen  rootben  mar,  unb  in  weichet  SSejie^ung  bet 
@(^infen  baju  flonb. 

„ffiaö  lauft  i^t  benn  fo,^etIe !"  fagte  ein  Untetoffijiet  dtgetlic^ 
unböotmutfÄooU.„®eiIeteinegan5gerc6^nli(^efoIteÄanonens 
fuget  obgefeuett  ^at,  bo  bcnft  i^t  gleit^,  i^t  roetbet  alle  et« 
f(^offen." 

„®ie  bie  Äanonenfugel  f o  an  mit  »otbeiflog,  Dnfel^en,"  fagte 
ein  junget  ©olbat  mit  übetgto^em  iWunbe,  inbem  etfic^  halbtot 
lachen  roollte,  „bo  routbe  ic^  gon  j  flott  ootSc^ted.  ©o^t^oftigen 
®ott,  id)  ^obe  einen  futc^tboten  ©c^tcrf  befommen,  einen  gon j 
gerooltigenSc^tecf!"  St  pto^lte  f6tmli(^  mit  bet  5lngfl,  bie  er 
gelobt  ^otte. 

2Iu(^  biefet  ging  ootübet.  ^intet  i^m  folgte  ein  2Bogen  oon 
gonj  onbetem  2Iu«fe^en  a{i  olle,  bie  oot^et  ootbeigefo^ten 
rooten.  Qi  root  ein  mit  jmei  ^fetben  befponntet  2eitetn>ogen, 


256  Äricg  unb  ^'rieben 


^od^bclabcn,  roic  ci  fcl^icn,  mit  bcr  gonjcn  (Jinrid^tung  eine« 
^au\ei ;  hinter  bem  Sagen,  ben  ein  boneben  ge^cnber  £)eutfc^cr 
Icnhe,  tvav  eine  fd^6ne,  bunte  Äu^  mit  gewaltigem  (Juter  onges 
bunben.  2(uf  ben  geberbetten  fa§  eine  grau  mit  einem  ©dugs 
ting,  eine  Sllte  unb  ein  iunge^,  gefunb  ouife^enbe«,  rotbodtigeö 
bcutfd()eö  SJidbc^en.  Offenbar  würben  biefe  f ortjie^enben  Cin^ 
iDol^ner  ouf  ©runb  einer  bejonberen  Srlaubni^  ^erübergeloffen. 
$Die2lugen  oller  ©otbaten  rid^teten  fid^  ouf  bie  grauen,  unb  fo; 
lange  ber  SSogen,  ber  nur  ©d^ritt  üor  ©d^ritt  oorwdrt^fom,  über 
bie  SSrüdfe  fu^r, bejogen  fid^  alte25emer!ungen  ber©oIboten  nur 
auf  bie  beiben  jüngeren  roeiblid^en  SSefen.  5(uf  ölten  ©ejic^tcrn 
lag  fojl  baö  gleid^e  Sdd^eln,  weld^em  unonfldnbige  ®ebon!en  mit 
SSejug  auf  biefe  grauen  jugrunbe  logen. 

„@e^t  mol,  ber  Sßurfimod^er^  mod^t  fid^  oud^  booon !" 

„53ertouf  unS  bcine  grau !"  f  agte  ein  onbrer  ©olbot,  f  id^  on  ben 
©eutfd^en  menbenb;  biefer  ging,  bie  5(ugen  ouf  ben  SSoben  ge^ 
rid^tet,  jornig  unb  dngfilid^  mit  gro§en  ©d^ritten  weiter. 

„^at  bie  3unge  fic^  ober  ^erouögepu^t!  X)ai  finb  ein  ^50or 
SRader!" 

„95ei  benen  mü|tefl  bu  in  Üuortier  liegen,  gebototo." 

„5llleÄ  fd^on  bogewefen,  85ruber." 

„QBo^in  fo^rt  i^r?"  frogte  ein  3nfanterieoffijier,  ber  einen 
2(pfel  o§  unb  gleichfalls  mit  leifem  ßäd^eln  boö  ^übfd^e  9}?5bc^en 
onfol^. 

©erDeutfd^e  fd^lo§  bie2lugen  unb  beutete  boburd^  on,  bfl§  er 
ni^t  »erfldnbe. 

„®enn  bu  mogfl,  nimm  i^n,"  fogte  ber  Dffijicr  unb  reichte 
bem  SRdbd^en  ben  2(pfel  ^in. 


*  (Sine  ben  SRuffcn  geldufigc  gcringfc^i^igc  SScjcic^nung  für  bie 
3>eutfc^en.  9lnm.  bei  überfe^erg. 


$XDe'itex  Zeil  257 

©0«  3)?ib(^en  Wedelte  unb  na^m  ben  SlpfcL  9lcfn)ijK,  tüie  oIIc 
bic  ouf  bcr  25rü(fc  roarcn,  ocrtcanbtc  fein  5luge  oon  bcn  grauen, 
folongc  biefe  oorbeifu^ren.  21U  bet  ©ogen  mit  ben  grouen  oors 
bei  rcar,  fomen  irieber  ©olbaten  bcr  gleichen  2Irt,  mit  benfelben 
@efprd(^en,  unb  enblic^  blieben  fie  olle  jie^en.  ®ic  tai  ^dufig  fo 
t>or!ommt,  n>oren  om  Slu^gong  ber  S3rü(fe  bie  ^ferbe  eine« 
Äompagnieroagen«  jidtifc^  gcroorben,  unb  bie  gonje  ÜRenfc^ens 
moffe  mu§tc  roarten. 

„®arum  ge^en  bie  ha  oorn  benn  ni(^t  weiter?  di  ifl  feine  Drb« 
nung  brin!"  fagten  bie  ©olboten.  „SBaö  brdngft  bu,  Äerl!  X)u 
fannfl  roo^t  nid^t  roarten?  Sd  roirb  nod^  fc^Iimmer  fommen,  roenn 
er  bie  SSrüde  in  SSranb  fc^ie§t.  ©e^t  mol,  ein  Dffijier  ifi  bo  ou(^ 
cingefeilt"  ©o  rebeten  bie  ©otboten  ^ier  unb  bo  in  bcr  jum 
©tc^en  gefommenen  SWoffe;  oUe  fo^en  einonber  on,  unb  oHe 
brdngten  nod^  oom  jum  STu^ong. 

©d^renb  Sflefroijfi  oon  ber  SSrucfe  ^erob  ouf  boö  SSoffer  ber 
Snnö  bliche,  ^6rte  er  ouf  einmol  einen  i^m  no(^  unbefonnten 
2on,  roie  wenn  ein  großer  ©egenfionb  fi(^  fc^nell  nd^erte  unb  ini 
©offer  plumpfle. 

^9lun  fe^t  mol,  roie  nseit  er  fc^on  reitet!"  rief  drgerlit^  ein  in 
bcr  9ld^c  fle^bcr  ©olbot,  bcr  fic^  noc^  bem  ©erduft^c  um« 
toonbte. 

„(ix  ermuntert  un«,  fc^neller  herüber juge^en/  fogtc  ein  anbc« 
rcr  beunruhigt. 

2Me  5Rengc  fe$te  fid^  roicber  in  SScnJcgung.  9lefn>ixfi  begriff, 
bo§  ber  grofe  ©cgcnflonb  eine  Äononcnfugcl  gercefcn  roor. 

^ebo,  ^ofof,  bring  mir  mein  ^ferb  ^r!"  rief  er.  Jfla  i^r! 
^uirteiä)en,  ouiroeid^en !  ^la^  gemocht !" 

9lur  mit  größter  Slnfhengung  orbeitetc  er  fid^  ju  feinem  ^ferbc 
burc^.  Unouf^6rIi(^  f(^reicnb  ritt  er  oorrodrt«.  ©ic  ©olboten 
brdngten  \id}  jur  ©eite,  um  i^m  ^Io|  ju  moc^cn,  brdngten  bonn 

XXXUL    17 


258  Ärieg  unb  ^rieben 


ober  tüicbcr  oon  neuem  fo  jlorf  gegen  il^n,  bo§  [ie  i^m  bo6  Jöcin 
quetfd^ten,  unb  jroot  fonnten  btc  ndd^flcn  ni^W  bofür,  ba  fie 
felbjl  nod^  l^eftiger  gebtdngt  rcurben. 

„9lefn)ij!i !  Olefroijü !  ©o  ^6re  bod^,  SJJenfd^ !"  ertönte  in  biefem 
Slugenblide  "oon  hinten  eine  Reifere  ©timme. 

9lefn)ijK  rconbte  fid^  um  unb  erblidte  in  einer  Entfernung  wn 
fünfgel^n  ©d^ritten  $[Baffo  J)enifon),  ber  burd^  bie  leSenbige,  jic^ 
fortbercegenbe  3nfonteriemoffe  oon  il^m  getrennt  rcor;  fein  ©es 
fid^t  unter  bem  fi^roorjen,  jerjoujlen  ^oore  mar  bunfelrot,  bie 
5Kü§c  fo§  imülarfen,  ber2)oImon  l^ing  fedC  ouf  ber  einen  ©d^ulter. 

„SSefiel^t  bod^  bicfen  oerbommten  Kerlen,  bo§  fie  ^Io| 
mad^en  l"  fd^rie  Denifora;  er  befonb  fid^  augenfd^einlid^  in  einem 
SButonfoIl:  bli|enb  ful^ren  feine  fofjlfd^morjen,  blutunterloufc: 
nen  Stugen  nad^  ollen  ©eiten  uml^er;  in  ber  fleinen,  unbe^onbs 
f(^u^ten  %au^,  bie  ebenfo  rot  roar  me  fein  ©efi^t,  ^ielt  er  ben 
in  berSd^eibe  fte<!enben@dbel  unb  fud^telte  mit  i^m  rcilb  uml^er. 

„©ie^  bo !  2Boftfl !"  ontraortete  9lefn)ijti  erfreut.  „5tber  roorum 
bifi  bu  benn  fo  grimmig?" 

„S)ie  (5ö!obron  fonn  nid^t  burc^/'  fd^rie  5Boffa  £)enifonj,  jornig 
feine  rcei^en  ^o^ne  jeigenb,  unb  gob  feinem  fd^onen  Vollbluts 
roppcn,  bem  ,S3ebuinen*,  bie  ©poren,  roeld^er,  fid^  on  ben  SSojos 
netten  flo§enb,  unrul^ig  bie  D^ren  bercegte,  fd^nob,  meinen 
©(^Qum  oom  ®ebi§  um  fid^  fpri^te,  mit  ben  ^ufen  brö^nenb  ouf 
bie  SSrüdenbol^Ien  fd^tug  unb  rciflenö  fd^ien,  über  boö  S5rüdfens 
geI5nber  gu  fpringen,  wenn  ei  i^m  fein  SHeiter  ertoubt  ^5tte. 

„®oö  foll  bo6  l^ei§en?  5Bie  bie  ^ommel!  ©erobeju  roie  bie 
^ommel!  Üöeg  bo!  SJiod^t  ^Io§!  ^olt  bo,  bu  mit  ber  gu^re! 
5öerflud^ter  ^erl!  3^  l^oue  bid^  mit  bem  ©dbel  in  ©türfe!"  fd^rie 
er,  jog  roirflid^  btonf  unb  fd^njong  ben  bloien  ©dbeL 

Die  ©olboten  brdngten  fid^  mit  erfd^rorfenen  ©efid^tem  ju* 
fommen,  unb  ©enifotu  gelongte  ju  StefroijK, 


BweitetZtil  259 

„9Bic  fommt  benn  tai,  bfl§  bu  ^eute  nid^t  betrunken  bifl?" 
frogte  9lcfn)iäfi  bcn  Slittmcijicr,  ali  biefcr  ju  t^m  ^eronrttt. 

„5Rid^t  einmot  jum  5lrinfcn  roirb  einem  ^eutc  ^cit  getoffen !" 
ontrcortete  SSaffo  Denifotü.  „J)en  gonjen  ZaQ  tt>'\ti>  bog  SHegi= 
ment  batb  l^ier^in,  batb  bo^in  ge^e|t.  5Benn  rair  fed^ten  foflen, 
na  gut,  bann  njolten  mir  fechten.  STber  njoö  biefeö  UmJ^erfd^iden 
vorftelten  folT,  ba«  mag  ber  21eufel  njiffen !" 

„SBie  elegont  bu  ^eute  auöfie^j!!"  bemertte  SRefmigü,  ber  ben 
neuen  Dotmon  unb  bie  neue  ©attelbedfe  ©enifonjö  erflaunt  be* 
trod^tete. 

©enifom  tdd^elte,  jog  auö  ber  6dbeltafd^e  ein  »lofd^entud^,  baö 
einen  *^arfümgerud^  verbreitete,  unb  ^ielt  e^  bem  gürjien 
Stefroijfi  unter  bie  9lafe. 

„3o/  baö  mu§  fo  fein.  3<^  fomme  inö  ©efecl^t;  ta  ^obe  id^  mid^ 
vorder  rafiert,  mir  bie  ^d^ne  gepu|t  unb  mid^  porfümiert." 

2)ie  flottli^e  ©eftalt  bei  oon  feinem  ^ofafen  begleiteten 
9lefroijfi  unb  hai  energifd^e  2(uftreten  Deniforcö,  ber  mit  bem 
@äbel  um^erfud^telte  unb  ein  railbeö  ®efd^rei  mod^te,  n?irften 
bod^  fo,  ba§  fie  fid^  na^  bem  onbern  Snbe  ber  S5rii(fe  bur(^s 
jrodngten  unb  bort  nun  bie  Infanterie  ouf^atten  tonnten. 
9lefn)ijfi  fanb  an  biefem  €nbe  ber  25rüde  ben  Dberft,  bem  er  ben 
S3efe^t  ju  überbringen  l^atte,  rid^tete  feinen  Sluftrag  auö  unb  ritt 
rcieber  jurüd. 

9ia(^bem  Deniforo  ben  2Beg  freigemacht  ^atte,  l^iett  er  am 
gingonge  ber  S3rüdte  an.  ßdffig  feinen  ^engfl  äurüd^oltenb,  ber 
ben  onbern  ^ferben  entgegenfirebte  unb  mit  bem  gu§e  fd^Iug, 
betro(^tete  er  bie  i^m  entgegenfommenbe  (Jdfobron.  3c|t  er« 
t6nten  auf  ben  93rüdenbo^len  bie  gelten  ^uffd^tägc  (e^  Hang,  ali 
oh  einige  ^ferbe  galoppierten),  unb  bie  Söfobron,  mit  ben  Dffis 
jieren  an  ber  @pi|e,  in  einer  95reite  öon  oier  SKonn,  jog  fid^  iibet 
bie  SSrüde  unb  betrot  boö  jenfeitige  Ufer. 


260  Äricg  unb  ^rieben 


©ic  jurüdgc^oltencn  3nfantcrijicn  brdngtcn  fid^  in  bem  jcrs 
jlampftcn  ©d^mu^c  bei  ber  23rü(fc  unb  betrad^tcten  mit  jenem 
befonbcren  mi§gunj!igen  ©efül^I  ber  gremb^eit  unb  beö  ©potteg, 
mlä}ei  oerfd^iebene  $lruppengottungen  gerofil^nlid^  im  Söerfe^r 
mitcinanber  befunben,  bie  fauberen,  eleganten  ^ufaten,  bie  in 
guter  Drbnung  on  i^nen  oorbeijogen. 

„©ie  bie  ^erld^en  gepu|t  finb!  2luf  boö  ^obnonjinffojie*  ges 
^oren  fie  l^in !" 

„5lber  njoö  bringen  fie  für  9Iu§en?  ©ie  roerben  ja  nur  jum 
©taat  gel^olten !"  meinte  ein  onbrcr. 

„2)ie  Infanterie  f ott  nid^t  f old^en  ©taub  mod^en !"  nji^ette  ein 
^ufar,  bejfen  ^ferb  tdnjelnb  l^in  unb  l^er  trat  unb  babei  einen 
3nfanteriflen  mit  ©d^mu|  befpri|te. 

„5ffienn  bu  mit  bem  Sornifter  ein  paar  5lagem5rjd^e  mad^tefl, 
bann  roürben  beine  ©d^nüre  fd^6n  abgerieben  fein!"  erroiberte 
ber  3nfanterifi  unb  rcifd^te  fid^  mit  bem  ^rmel  ben  ©d^mu|  ouö 
bem  ©efid^te.  „ffier  f o  auf  bem  ^ferbe  fi|t,  ifl  eigentlid^  gor  fein 
9}?enfd^,  fonbern  fo  eine  2lrt  SSogeU" 

„3ö/  bid^  m6|te  man  auf  ein  ^ferb  fe^en,©ifin ;  bu  n)urbefi  bidf; 
ba  nett  auöne^men !"  fd^erjte  ein  befreiter  über  ben  mogeren, 
oon  ber  ßafi  bed  Sornijlerö  frumm  gebogenen  Heinen  ©olboten. 

„9limm  einen  ©tod  jn)ifd^en  bie  95eine,  bonn  ^ofl  bu  aud^  ein 
spferb!"  rief  ber  ^ufar. 

VIII 

^^^ie  nod^  übrige  Snfonterie  brdngte  fid^  am  3"9öng  ber 
rw'  S5rü(!e  trid^terfßrmig  jufammen  unb  marfd^ierte  bann  eitig 
hinüber.  Snblid^  Ratten  alle  gu^rroerfe  bie  SSrüde  paffiert,  tai 
Oebrdnge  naf;m  ah,  unb  iiai  legte  SSataillon  betrat  bie  S5rüdfe. 


Sin  93oulcttatb  in  SJlogfou.  9(nm.  bed  Ubcrfe^crS. 


giut  btc  jpuf arcn  ber  ©eniforofd^cn  Söfobron  unb  bic  einer  onbes 
ren  feitrr>drtö  ouf  SSorpoflcn  befinblid^en,  fotrie  einige  Äofofen 
roaren  ouf  bem  jenfeitigen  Ufer  bem  geinbe  gegenüber  jurürfs 
geblieben,  ©er  geinb,  ben  man  oon  bem  gegenüberlicgcnben 
SSerge  ouö  in  ber  gerne  fef;en  !onnte,  roor  öon  unten,  t>on  ber 
SSrürfe  oug,  nod^  nid^t  ju  fe^en,  ba  für  bie  im  glu§tat  S5efinb; 
lid^en  ber  ^orijont  burd^  eine  nic^t  me^r  aU  eine  l^olbe  Sßerfl 
entfernte  oorliegenbe  2ln^&f;e  begrenjt  raurbe.  ^ad)  bem  gcinbe 
ju  log  eine  freie,  onfleigcnbe  gldd^e,  ouf  roeld^er  fid^  l^ier  unb  bo 
Reine  S^ruppö  ^)IdnfeInber^ofofen  beroegten.  ^Iß^tid^  erfd^ienen 
oben  ouf  jener  Sln^o^e,  bo  wo  ber  Sßeg  über  fie  ^in  führte, 
Xruppen  in  blouen  Äopotmdnteln  unb  ©efd^ü|e.  ©oö  raoren  bie 
gronjofen.  Die  Äofofenpotrouillen  jogen  fid^  im  5lrobe  ben  2tbs 
^ong  hinunter  jurüd.  ©dmtlid^e  Dffijiere  unb  SDlonnfd^often  ber 
©eniforofd^en  Söfobron  goben  fid^  jnjor  olle  59?ü^e,  öon  onberen 
©ingen  ju  reben  unb  nod^  rec^tö  unb  linU  ju  blid en ;  ober  bobei 
bod^ten  fie  bod^  unouf^6r(id^  einjig  unb  oUein  on  boö,  tüoö  bort 
ouf  bem  95erge  oorging,  unb  roonbten  i^re  Slugen  fortnjä^rcnb 
nod^  ben  om  ^orijonte  ouftoud^enben  glerfen  ^in,  bie  fie  qH 
feinblid^e  Gruppen  erfonnten.  35qö  SSetter  l^otte  fid^  nod^  bem 
?Wittoge  mieber  oufge^etlt ;  bie  ©onne  f  entte  f  id^  in  florem  ®{on  je 
über  ber  ©onou  unb  ben  fie  umgebenben  bunften  SSergen  l^erob. 
Die  ßuft  tt)or  füll,  unb  üon  ber  2rnf;6^e,  bie  ber  geinb  befe|t 
^otte,  Hongen  mitunter  J£)ornfignoIe  unb  ©efd^rei  ju  ben  Unfri* 
gen  herüber,  ^njifd^en  ber  (Jgfobron  unb  ben  geinben  befonb  fid^ 
ie§t  niemonb  mef;r  aH  einige  Iteine  «Potrouitlen.  Sin  freier 
9loum  üon  ctroo  od^t^unbert  ©d^ritten  log  jroifd^en  ber  ^öfobron 
unb  ben  gronjofen.  Der  gcinb  fc^o§  nic^t  me^r,  unb  nur  um  fo 
beutli^er  mo^te  fid^  jene  flrenge,  bro^enbe,  unno^bore  unb  bo* 
bei  unbefinierbore  ©renjUnie  fül^Ibor,  rceld^e  jroei  feinblid^e 
^eere  ooneinonber  trennt. 


262  jttieg  unb  Stieben 

„Sinen  ©d^ritt  iihet  bicfc  ©rcnjc,  tiefe  mo^nenbe  ©rcnje  l^in* 
(Mi,  toeld^e  bie  fiebenben  üon  ben  Soten  trennt,  unb  —  mon 
fennt  fein  ßeib  me^r, ijl  tot.  Unb  rvai  ifl  bort?  roer  ifl  bort?  ©ort 
hinter  bicfem  gelbe  unb  bem  S3Qume  unb  bem  oon  ber  ©onne 
be[(^icnenen  ©a^e?  Üliemonb  n)ei§  et,  unb  bod^  mSd^te  ei  jeber 
njif  Jen ;  jcber  fürchtet  fid^,  biefe  ©renje  ju  überfd^reiten,  unb  bod^ 
m6d^te  er  ei  tun ;  er  roei§,  ba§  er  jie  früher  ober  fpdter  roirb  übers 
fd^reiten  müfjen  unb  erfol^ren  rcirb,  rvai  bort,  jenfeitö  biefer 
©renje  ifl,  ebenfo  rcie  er  unroeigerlic^  erfuhren  rairb,  ttai  bort, 
jenfeitö  tei  ©rabeö  ifl.  2Iber  bobei  ifl  mon  bod^  foroo^I  felbfl  flor! 
unb  gefunb  unb  fro^  unb  erregt,  ali  oud^  oon  ebenfo  gefunben, 
erregten,  lebensfrohen  SKcnfd^en  umgeben."  @o  benft  jeber 
SRenfd^,  ber  fid^  bem  geinbe  gegenüber  befinbet,  ober  rcenn  er 
ni^t  fo  benft,  fo  fü^It  er  roenigfienS  fo,  unb  biefcö  ©efü^I  oer« 
lei^t  ollen  53orgdngen  in  fold^en  Siugenbliden  einen  befonberen 
©lonj  unb  bem  ßinbrucEe,  ben  fie  hervorbringen,  eine  fro^  ftim* 
menbe  ©d^drfe. 

2Iuf  bem  ^ügel  bei  ben  geinben  erfd^ien  ein  9loud^n?6Ifd^en 
oon  einem  ©d^uffe,  unb  eine  Äononenfuget  ftog  pfeifenb  über  bie 
Ä6pfe  ber  ^uforeneöfobron  ^in.  Die  Dffijiere,  bie  jufommen* 
gefionben  l^otten,  ritten  on  i^re  ^Id|e.  2)ie  ^uforen  bemühten 
fid^  eifrig,  i^re  ^ferbe  in  adeif;  unb  ©lieb  ju  l^alten.  Sllleö  fd^njieg 
in  ber  ßöfobron.  2tUe  bUdten  nod^  oorn  ouf  ben  geinb  unb  auf 
ben  Söfobrond^ef,  in  €rn)ortung  feineö  ÄommonboS.  €ine 
jraeite,  eine  britte  ^ugel  flog  »orbei.  di  tvat  offenbor,  bfl§  ber 
geinb  ouf  bie  ^uforen  jiette;  ober  bie  Äugeln  flogen  mit  gleid^« 
mäßigem,  fd^nellem  pfeifen  über  bie  Ä6pfe  ber  ^uforen  rceg 
unb  fd^Iugen  irgenbroo  hinter  i^nen  ein.  £)ie  J£)uforen  fo^en  fid^ 
nid^t  um;  ober  bei  jebem  *lon  einer  oorüberftiegenben  Äugel 
^ob  fic^  roie  ouf  Äommonbo  bie  gonjc  (Ssfobron  mit  i^ren  bei 
oller  SSerfd^ieben^eit  bod^  fo  gleichförmigen  ©efid^tern,  ben  2ltem 


3tDeitet2cil  263 

an^altcnb,  folonge  bic  Äugel  flog,  ein  rocnig  in  tcn  Steigbügeln 
in  bie  ^6^e  unb  Uc^  fic^  bann  roieber  jurücffinfen.  D^ne  ben 
Äopf  ju  bre^en,  jc^ietten  bie  ©olbaten  einer  nad)  bcm  onbern  6in 
unb  beoboc^teten  neugierig,  rodeten  Sinbrurf  bie  ©oc^e  ouf  bie 
SHebenmdnner  ma(^te.  2luf  jebem  ©efic^te,  »on  Deniforo  bi6  jum 
^orniflen,  jeigte  fic^  um  Sippen  unb  ^inn  ^erum  ein  unb  bers 
felbe  gemeinjome  ^ug,  ein  Slu^brud  oon  Äampflujl,  ©ponnung 
unb  Erregung.  Der  ©oc^tmeifler  \a^  bie  ©olbatcn  mit  finjlerem 
@e jid^te  an,  roie  roenn  er  i^nen  eine  «Strafe  onbro^te.  ©er  3unf er 
9Jiironon)  bücfte  fic^  jebeömal,  roenn  eine  Äugel  oorüberflog. 
Slofloro  roar  auf  bem  Unten  glügel  ber  Söfobron  unb  fa§  auf 
feinem  „SRaben",  bef  Jen  85eine  jroar  nic^t  red^t  juöerldffig  roaren, 
ber  aber  rec^t  jlattlid^  auöfa^;  ber  junge  SJiann  machte  ein  fo 
glü(flic^ed®efic^t  roie  ein  ©c^ülcr,  ber  in®egenn)art  eineö  großen 
^ublifumö  beim  Sjcamen  aufgerufen  roirb  unb  bcfiimmt  rociß, 
ta^  er  [ic^  augjeic^nen  roirb.  ?IRit  geller,  Weiterer  fKiene  blidte  er 
ringd  um  \id)  alle  on,  roic  roenn  er  jie  bitten  roollte,  barouf  ju 
achten,  roie  ru^ig  er  ben  Äugeln  jum  2ro§  baflanb.  2Iber  auc^  ouf 
feinem  ©efid^te  ä^igte  fic^  in  ber  fÖiunbpartie  unnjillEiirlic^  eben 
jener  '^uq,  ber  auf  ein  neuartige«,  emjle«  (Sefü^I  fc^Ue§en  tie§. 

„5Ber  bü(ft  fic^  bat  3unfer  «Kironoro!  Daö  pagt  fic^  nic^t! 
@e^cn  @ie  auf  mii^ !"  fc^rie  2)enifoiD,  ber  nic^t  auf  einem  glecfc 
bleiben  fonnte  unb  oor  ber  gront  ber  ßöfabron  ^in  unb  ^er 
(prengte. 

SSaffa  Deniforod  ©efic^t  mit  ber  aufgejlulpten  9lafe  unb  bem 
fc^roarjen  ^aar  unb  feine  gefamte  fleine,  triftige  ©eflolt  mit  ber 
fe^nigen,  furjfingrigen,  behaarten  gaujl,  in  ber  er  ben  ©riff  bcö 
blanf  gejogenen  ©äbel«  ^iclt,  tai  aüei  fa^  ganj  genou  ebenfo 
aui  voie  immer,  namentlich  abenb«,  roenn  er  feine  jroei  glofc^en 
©ein  getrunfcn  ^otte.  dt  mar  nur  no(^  roter  al«  gen)6^nli(^,  unb 
noc^bem  er  feinen  jottigen  Äopf,  »rie  336gel  beim  Zrinfen,  in  bie 


264  jtrieg  unb  ^rieben 

^b^e  gercrft  unb  mit  feinen  fleinen  güßen  bem  brauen  „95ebuis 
nen"  jd^onungöloö  bie  ©poren  in  bie  @cite  gebrüdft  l^otte,  golop: 
pierte  er,  mit  bem  Dberforper  naä)  hinten  fatlenb,  noc^  bem 
anbern  gliigel  ber  66fobron  unb  fd^rie  mit  Reiferer  ©timmc,  bie 
Seute  foUten  i^re  ^piflolen  nod^  einmol  nad^fe^en.  €r  fom  in  bie 
9ld^e  beS  53iäerittmeiflerö  Äirfien.  I)iefer  ritt  auf  feiner  breit 
gebauten,  fräftigen  ©tute  bem  9littmei|ler  im  ©d^ritt  entgegen, 
©er  S3ijerittmei{!er  mit  feinem  langen  ©^nurrbart  rcor  ernfi 
raie  immer;  nur  feine  Slugcn  gidnjten  me^r  al6  genjöl^nlic^. 

„Sßaö  l^ilft  baö  alleö!"  fagte  er  ju  2)enifon).  „3"!"  ©dalagen 
fommt  ei  bod^  nid^t.  ©u  roirfi  fe^en,  rcir  muffen  roieber  jurürfs 
ge^en." 

„2Bei§  ber  Seufel,  mai  fie  für  ©efd^id^ten  mod^en !"  brummte 
©enifonj.  „21^,  adojion) !"  rief  er  bem  3unfcr  ju,  ali  er  beffen 
frö^li(^eö  @efi(^t  bemerfte.  „91a,  nun  ifl'6  bo,  rcorauf  bu  fo  lange 
geroortet  l^afl." 

(5r  Wd^elte  beifSIIig,  offenbor  erfreut  über  bie  Haltung  be« 
3unferö.  SRofion)  füllte  fid^  ofillig  glücftic^.  3n  biefem  2lugen: 
blid  erfd^icnein  l^ol^erer^ommonbeurauf  bcr23rürfc.  ©enifotr 
goloppierte  ju  i^m  ^in. 

„Sysellenj !  Sriouben  ©ie,  bo§  mt  ottodEieren !  ^ä)  njerbe  fie  in 
bie  glud^t  logen !" 

„SS&ai  reben  ©ie  oon  2lttadieren !"  errciberte  ber  l^ol^ere  Äoms 
monbeur  in  tterbrie§lid^em  2one  unb  jog  tai  ©efid^t  in  galten, 
mie  wenn  i^n  eine  gUege  beldfiigte.  „5ffioäu  l^olten  ©ie  benn 
bier  nod^?  ©ie  fe^en  jo,  ba§  bie  5liroincure  fid^  jurürf^ie^en. 
gübren  ©ie  bie  Söfobron  jurüd!" 

£)ie  ßöfobron  überfd^ritt  bie  S5rürfe  unb  Fom  ou§er  ©d^u^rocitc, 
obne  oud^  nur  einen  SUonn  oerloren  ju  ^oben.  hinter  i^r  ritt  oud^ 
bie  jroeiteSöfobron,  meldte  auf5ßorpofien  geroefen  roor,  berüber, 
unb  oud^  bie  legten  Äofo!en  räumten  bod  jenfeitige  Ufer. 


3»eiter3;eil  265 

Die  beibcn  ^arologrober  ©«fobron«  gingen,  noc^bcm  fic  bic 
SSrudc  übcrfd^rittcn  Rotten,  eine  hinter  ber  anbcrn  rcieber  betg: 
auf  jurüdE.  ©et  Slegimentötommonbeut  JJorl  25ogbQnon>itf^ 
©c^ubert  ritt  ju  Deniforo«  S^fabron  ^eran  unb  fom  im  ©c^ritt 
nic^t  roeit  oon  SRofloro  oorüber,  o^ne  i^n  im  geringjlen  ju  he- 
QC^ten,  obroo^l  fie  nad^  tem  Slenfontre  in  ber  Xeljaninf^en 
STffdre  einonber  je^t  jum  erflen  SJiale  roieberfo^en.  SHoflon),  ber 
\id}  ^ier  in  ber  gront  in  ber  ©croolt  be€  9JJanne6  füllte,  gegen 
ben  er  fic^,  n)ie  er  ic|t  urteilte,  oergongen  ^otte,  öcrroonbte  fein 
21uge  öon  bem  ^erfulifc^en  Sflüden,  bem  Monben  ^interfopfe  unb 
bem  roten  ^olfe  hei  9legimentö!ommonbeur6.  9J?itunter  ^otte 
aftojlon)  bie  SJorflellung,  bo§  95ogbonon)itf(^  fic^  nur  f o  jlelle,  ali 
oh  er  i^n  gar  nic^t  beachte,  unb  bo§  feine  gonjc  2Ibfit^t  ie|t  bar= 
ouf  hinauslaufe,  ju  fe^en,  n>ie  ei  mit  feiner,  beg3unfer6,3^apfers 
feit  fle^e;  unb  bonn  richtete  9lofion>  fic^  gerobe  auf  unb  bli(!te 
fr6^Iic^  um  \id).  25alb  rcieber  fam  ei  i^m  fo  oor,  ali  ob  58ogbanos 
roitft^  abfid^tlic^  in  feine  9lo^  fomme,  um  i^n  feine,  bc6  SHegis 
mentsfommanbeur«,  *lapferfeit  fe^en  ju  loffen.  Unb  bann  roieber 
fom  i^m  ber  ©ebanfe,  fein  geinb  roerbc  bie  Söfabron  je^t  obs 
fi(^tli(^  in  eine  toUfu^ne  2Ittode  ^ineinfc^irfen,  um  i^n,  Slofton), 
ju  befhrafen.  Unb  bann  roieber  malte  er  ei  fid^  aui,  mie  nad}  ber 
^ttaäe  ber  9legimentöfommanbeur  ju  il^m  treten  unb  i^m,  bem 
SJerrounbeten,  gro§mütig  bie  iponb  jur  S3erf6^nung  reichen 
werbe. 

2)ie  ben  ^amlograbem  roo^lbefannte  ©eflalt  ©^erfore«  mit 
ben  ^oc^gejogenen  @<^ultern  (ber  Kornett  njar  oor  einigen 
Xogen  jum  jroeiten  SHoIe  aui  bem  SRegimente  au«gef(^ieben) 
nd^rte  fi(^  ju  ^ferbe  bem  SRegimentÄfommanbeur.  ©(^erforo 
roar,  nac^bem  man  i^n  <iui  bem  ^auptquortier  roeggcjagt  ^otte, 
nur  für  je  ^^i*  ^^J*"  SRegimente  geblieben,  dt  ^otte  gefagt,  er 
n?ürbe  bodft  nid^t  fo  bumm  fein  unb  fid^  im  grontbienfl  abplogen,- 


266  RxieQ  unb  Stieben 


to&f)Xcnb  er  beim  ©tobe,  ol^ne  ettca^  ju  tun,  ein  bejfeteö  2toance= 
ment  ^oben  !6nne,  unb  ^otte  ci  einsutid^ten  oerjlonben,  ba§  et 
beim  gürflen  S3agration  Drbonnonjoffijier  gcrootben  mat.  9lun 
tarn  er  ju  feinem  früheren  Slegimentdfommanbeur  mit  einem 
23efe^Ie  oon  bem  ^ommanbeur  ber  Slrrieregarbe. 

„Dhev^,"  fogte  er  mit  finfleremSrnfle,  inbem  er  \xä)  juSRoflonj» 
geinb  rcanbte  unb  bobei  feinen  SSlid  oud^  über  feine  früheren 
^ameroben  fd^roeifen  Ue§,  „eö  ijl  befohlen  njorben,  ^altjus 
mad^en  unb  erfl  bie  S5rü(fe  onjujimben," 

„3Ber  ^ot  tai  befohlen?"  fragte  ber  Dbcrfi  ingrimmig. 

„X)ai  meif  ic^  nid^t,  Dberfi,  rcer  bo6  befohlen  ^ot/'  ontmortete 
ber  Kornett  gong  ernfl.  „^d)  fonn  nur  fogen,  bo§  mir  ber 
gürfi  befolgten  ^at:  »SReite  l^in  unb  foge  bem  Dberfien,  bie 
^ufaren  fotlten  fd^leunigfi  roieber  umte^ren  unb  bie  23rüdfe 
onjünben'." 

@leid^  nod^  ©d^erlora  tarn  ein  Dffijier  a  la  suite  mit  bcmfelben 
25efe^I  ju  bem  Jjuforenoberfien  l^erangefprengt.  Unb  unmittcU 
bar  nad^  bem  Dffijier  a  la  suite  fam  ouf  einem  ^ofafenpferbe, 
baö  il^n  im  ©alopp  nur  mit  2(nflrengung  tragen  fonnte,  ber  bidfc 
9lefn)iä!i  ^erbei. 

„2lber  roaö  foU  benn  baö  feigen,  Dberfi?"  \ä)vk  er,  e^e  er  noc^ 
l^eran  roar.  „3d^  ^obe  S^nen  boc^  gefagt,  ©ie  foUten  bie  S3rü(fe 
in  95ronb  fieden ;  unb  nun  ifl  boö  roie  in  ben  ffiinb  gefprod^en ! 
$Die  Ferren  oom  ©tabe  finb  au§er  fid^ ;  fein  SJienf (^  n)ei§  fic^  bie 
©efd^id^te  ju  erfldren." 

£)^ne  fid^  ju  übereilen,  Iie§  ber  Dberfi  hai  SHegiment  ^atts 
mod^en  unb  rcanbte  fid^  ju  OlefraijK. 

„©ie  ^aben  mir  etmag  oon  ben93rennfioffen  gefogt,"  erroiberte 
er.  „2lber  baoon,  bo^  id^  bie  23rü(!e  onjünben  follte,  ^aben  ©ie 
mir  nic^tö  gefagt." 

,,2lber  S3dterc^en,"  entgegnete  9lefn)ijfi,  ber  fein  ^ferb  onge= 


3toeitet  Seil  867 

galten  l^attc,  bic  ?!Kü|c  obno^m  unb  fi(^  mit  feiner  bicfcn  ^anb 
bie  fc^roeißtriefenben  ^aore  jurec^tjlric^,  „reie  foUte  ic^  benn 
md}ti  oom  Slnjünben  ber  SSrüde  gefagt  ^aben,  toenn  boc^  bie 
23renn|loffc  fc^on  jurec^tgelegt  iDoren?" 

„3^  bin  für  ©ie  fein  ,534ter(^en',  Jperr  ©taböoffijier,  unb  ©ic 
^oben  mir  nid^t  gefagt,  ta^  i^  bie  25rü(!e  in  95ronb  fledfcn  foll! 
Sd^  !enne  ben  Dienfl  unb  bin  geroo^nt,  einen  SSefe^I  genou  auii 
jufu^ren.  @ie  ^aben  mir  gefagt,  bie  SSrüde  follc  angejledt  rcers 
ben ;  ober  roer  fie  anjlecfen  foUe,  boö  iji  mir  oom  ^eiligen  ©eifie 
nic^t  offenbart  roorben." 

„9lo  ia,immer  biefelbeOefc^ic^te !"  fogte9lefn)ijK  unb  fd^njenfte 
babei  ben  STrm,  ali  ob  er  fogen  rooUte:  ®egen  fold^en  Unoerflanb 
ifl  man  moc^tto6. . .  „9Bie  !ommfl  bu  benn  ^ier^er?"  roonbte  er 
fic^  an  ©c^erforo. 

,3u  bemfetben  ^mede  rcie  bu.  2Iber  bu  bifl  jo  gonj  burc^nägt; 
erlaube,  id^  roerbe  bic^  ouönjringen." 

„@ie  fügten,  .^err  ©tobioffisier ..."  fu^r  ber  Dberfl  in  ges 
frdnftem  2one  fort. 

„Dberfl,"  unterbroc^  i^n  ber  Dffijier  a  la  suite,  „©ie  muffen 
fic^  beeilen,  fonfl  bringt  ber  geinb  feine  Slrtilleric  fo  na^  ^cran, 
bo§  er  ©ie  mit  .Rartdtfc^en  befc^iegen  fonn." 

©er  Dberfl  blidte  fc^rceigenb  ben  Dffijier  a  la  suite  unb  ben 
biden  ©toböoffijier  unb  ©c^erloro  an  unb  jog  ein  finjlere^  ©c^ 
fit^L 

„^d)  werbe  bie  SSrfide  in  S9ranb  flecfen,"  fagtc  er  in  feierlid^em 
2one,  roie  roenn  er  baburd^  jum  Sluöbrud  bringen  rooUte,  boB  er 
trog  aller  i^m  angetoncn  .Rrdnfungen  bennoc^  tun  roerbe,  nai 
erforberlid^  fei. 

3JZit  feinen  langen,  mudFulöfen  95einen  fc^Iug  er  fein  ^ferb  fo 
heftig,  ali  rodre  biefeö  an  allem  fc^ulb,  ritt  oor  bie  gront  unb  er^ 
teilte  ber  britten  Söfabron,  eben  berjenigen,  in  welcher  3lofion) 


268  Äricg  unb  5»««^«« 

unter  bcm  Slittmcijicr  Dcnifoto  biente,  ben  93efc^I,  no(^  bcr 
S5türfc  umjufe^rcn. 

„So  ift  olfo  rid^tig,"  bod^tc  SRoftotr.  „St  rctll  mtd^  ouf  bie  ^robc 
flcltcn."  ©ein  ^crj  jog  fid^  frampf^aft  jufommcn,  unb  hai  S5Iut 
flürätc  il^m  inö  ©cfi^t.  „5Kog  er  mic^  bcobad^tcn,  ob  id^  ein  geig; 
ling  bin,"  bod^te  er. 

©teber  trat  auf  oHen  ©efi^tern  bei  ber  Söfabron  on  bie  ©tetle 
ber  ^eiterfeit  jener  ernfie  3ug,  ber  bomolö  ouf  i^nen  gelegen 
^atte,  aH  bieSöfabron  ben^anonenfugeln  auögefe|t  njor.Sflofion) 
blidte,  o^ne  bie  Slugen  einen  SRoment  roegjuroenben,  ouf  [einen 
geinb,  ben  Slegiment^tommonbeur,  in  bem  ffiunf^e,  auf  befjen 
©efid^t  eine  25eflätigung  feiner  53ermutungen  ju  finben ;  ober  ber 
Dberfl  fo^  i^n  ouc^  nid^t  ein  einjigeg  SRol  on;  fein  ©efid^t  roor, 
roie  immer,  roenn  er  oor  ber  gront  jlonb,  fireng  unb  feierüd^. 
Sin  ^ommonbo  ertonte. 

„Slofd^,  rofd^!"  borte  Sloflon)  einige  ©timmcn  in  feiner  5?äl^e 
fogen. 

?Kit  ben  ©dbeln  on  ben  '^uQcln  ^dngen  bicibenb  unb  mit  ben 
@poren  flirrenb,  fliegen  bie  ^uforen  eilig  ob,  o^ne  felbjl  ju 
njiffen,  mai  ftc  nun  ju  tun  Rotten.  @ie  befreujten  fic^.  9lofton) 
fo^  nid^t  mel^r  nod^  bem  Slegimentöfommonbeur  l^in;  boju  ^otte 
er  ie|t  feine  3eit.  Sr  furd^tete,  furd^tete  mit  ^er^bcftemmung,  er 
roürbc  oielleid^t  mit  ben  ^uforen  nid^t  fd^nell  genug  mitfommen 
tonnen,  ©eine  ^onb  jitterte,  ol^  er  fein  ^pfcrb  einem  ^ferbe; 
Wolter  übergob,  unb  er  füllte,  rcie  i^m  tai  58tut  lout  poc^enb  jum 
Jperjen  flromte.  2)enifon>  ritt,  ben  DberForper  nod^  leinten  jurürf ^ 
Icgcnb  unb  irgenb  etnjo^  fd^reienb,  on  i^m  oorbei.  SRoflon)  fo^ 
nid^t6  qH  bie  ^uforen,  bie  ringö  um  i^n  nocf;  ber  25rücfe  ju  liefen 
unb  bobei  mit  ben  ©poren  on^often  unb  mit  ben  ©dbeln 
roffelten. 

„S5ie  Xrogbo^ren !"  rief  eine  ©timmc  oon  ^inten^er. 


^weitet  Seil  269 

9lojlon>  bockte  nic^t  barübcr  nod^,  voai  ei  ju  bebcutcn  l^abc,  bQ§ 
jc^t  Xragbo^tcn  »erlangt  rourbcn ;  er  lief,  einjtg  unb  ollein  he: 
mü^t,  allen  oorauöjufommen ;  aber  bid^t  bei  ber  SSrüde  geriet 
er,  ba  er  nic^t  oor  feine  gü§e  fo^,  in  jä^en,  au^einanbergetrete« 
nen  @d^mu|,  glitt  ouö  unb  fiel  auf  bie  Jpdnbc.  ©ic  anbern  liefen 
on  i^m  öorbci. 

„2ln  ben  ©eiten,  red^tö  unb  linfö,  SHittmeifier,"  ^6rte  er  ben 
SRegimentöfommonbeur  jagen,  ber  oorrodrtd  geritten  rcar  unb 
nun  nic^t  roeit  oon  ber  SSri'idfe  mit  feierlid^er,  aber  Weiterer  SRiene 
Helt. 

SBd^renb  fic^  SRoflon?  bie  befc^mu^ten  Jpönbe  an  ben  Jg>ofen  ah' 
njifd^te,  fa^  er  fid^  nod^  feinem  gcinbe  um  unb  lief  bann  rceiter, 
in  ber  fKeinung,  je  roeiter  er  »orroortö  laufe,  um  fo  beffer  fei  ed. 
2lber  SSogbonorcitf^,  ber  nur  flüd^tig  ^infa^  unb  SRofion?  nic^t 
erfannte,  fd^rie  i^n  an : 

„5ffier  Iduft  benn  bo  mitten  auf  ber  SSrücfe?  2luf  bie  rc(^te 
©eite !  '^uvuä,  3unFer !"  f  d^rie  er  jornig  unb  njonbte  fic^  ju  25cni; 
foro,  ber,  mit  feiner  jlapferfeit  parabierenb,  ouf  bie  25rü(fens 
bohlen  ^inoufritt. 

„^i  ^ot  ja  feinen  '^med,  \id}  ber  ©efo^r  ouöäufegen,  9litts 
meifier.  ©ie  follten  lieber  abfieigen,"  fogte  ber  Dberfi. 

„^d}  mail  9Ben'd  treffen  foU,  ben  trifft'«,"  ontrcortete  9Baffa 
©enifon),  fid^  im  ©ottel  umroenbenb. 


Unterbeffen  jlonben  ^lejnjijfi,  ©c^erfow  unb  ber  ©ffijier  k  la 
suite  au§er  ©c^u§njeite  beieinanber  unb  blidten  balb  nad^  biefem 
fleinen,  on  ber  SSrürfc  eifrig  tätigen  ^duflein  oon  ^ufaren  in 
gelben  Z\(i)aloi,  bunfelgrünen,  mit  ©c^nüren  befe^ten  3aden 
unb  blauen  SReit^ofen,  bolb  no(^  ber  gegenüberliegenben  Seite, 
nad^  ben  in  ber  gerne  fid^  ni^rnben  blauen  ÄapotmÄnteln  unb 


270  Äricg  unb  gticbcn 

bcn  mit  ^fcrbcn  untcrmifd^tcn  ©ruppcn,  bic  mon  leidet  ali 
Slrtillcric  crfcnncn  !onntc. 

„Ob  ftc  roo^l  bie  SSrüdfe  in  S3ronb  bcfommcn  rccrben  ober 
nid^t?  5Bcr  roo^l  jucrfl  feine  2lbf id^t  erreid^t :  ob  bie  Un jrigen  nod^ 
red^tjeitig  ^inFommen  unb  bie  S3tü(fe  onjünben,  ober  bie  gron« 
äofen  üot^er  ouf  ^ottdtfd^=@(^u§n)eite  ^eranrürfen  unb  fie  übet 
ben  Raufen  fd^ie^en?"  T>k\e  gragen  legte  fid^  benommenen 
^erjenä  unnjitüürlid^  jeber  einzelne  ?Dknn  in  bet  großen 
Xruppenmaffe  oor,  bie  bieöjeitö  ber  25rüdfe  ouf  ber  2(nl^5^e  flanb 
unb  bei  bem  Igelten  Slbenblid^te  ouf  bie  SSrücfe  unb  bie  ^uforen 
unb  icnfeitg  ouf  bie  l^eronrüdfenben  blouen  ^opotmöntel  mit  ben 
S3ojonetten  unb  ^ononen  l^inblirfte. 

„D  roe^,  ben  ^uforen  roirb  ei  fd^timm  ge^en !"  fogte  ^lefmijfi. 
„3ß|t  ifi  ber  geinb  fd^on  ouf  ^ortdtfd^s(Sd^u§roeite  ^eron." 

„@ö  mor  ein  geiler  oon  i^m,  fo  oiele  Seute  ^insufü^ren,"  fogte 
ber  Dffijier  ä  la  suite. 

„^ItlerbingV  erroiberte  9^efraijli.  „^voe'x  tüd^tige  SSurfd^en 
^ötte  er  ^infd^idfen  follen;  bod  ^dtte  biefelben  ©ienfie  geton." 

„2ld^,  Suer  ©urd^Ioud^t,"  mifd^te  fid^  ^ier  ©d^erfon)  in  hai  ©es 
fprdd^,  ber  umoerraonbt  nod^  ben  J^uforen  ^inunterblirfte ;  er 
fprod^  in  feiner  genj6^nHd^en  ungenierten  'SHamet,  bei  ber  mon 
nid^t  erröten  fonnte,  ob  er  im  Srnfl  rebete  ober  nid^t.  „2{d^,  Suer 
©urd^Ioud^t!  2Bie  tonnen  ©ie  über  bie  <öod^e  nur  fo  urteilen! 
^tfei  5[Ronn  ^dtte  ber  Dberfl  l^infd^idEen  f ollen?  Slber  roer  ^dtte 
i^m  bonn  ben  SBIobimirorben  om  SSonbe  »erliefen?  SIber  fo, 
roenn  mir  ou^  einige  SSerlufte  ^oben,  fonn  er  bod^  in  feinem 
93erid^te  bie  Söfobron  rü^menb  errod^nen  unb  felbft  ein  93dnbi 
d^en  befommen.  Unfer  SSogbonoroitfd^  roei§,  roie  ei  gemod^t 
njirb." 

„@e^en  ©ie,"  fogte  ber  Dffijicr  ä  la  suite,  „bo  finb  bie  ^or« 
tdtfc^en!" 


^töeitetfffil  271 

€t  jcigte  auf  bie  franjofij^c  5IrtiUcrie,  rccldjc  abpreßte  unb 
fd^ncU  jutüdfu^r. 

2Iuf  ber  fronj6ftfc^cn  ©eitc,  in  bcn  ©ruppcn,  tro  fit^  bie  ©c« 
f(^ü|c  bcfonben,  erf^icn  ein  SHouc^njöIfc^en,  bonn  ein  jrociteö 
unb  mit  i^m  fajl  glcic^jeitig  ein  brittc«,  unb  in  bcntfclben  STugen« 
btirfc,  old  ber  ÄnoII  oon  bcm  erflcn  ©(^uffc  ^crübcrgclongtc,  er« 
fc^icn  ein  oiertcÄ.  ©ann  ^6rte  mon  jroci  Knolle  unmittelbot  naä)« 
einanber,  unb  bonn  noc^  einen. 

Die  franj6fif(^en  ©cfc^ü^c  rourben  f^nell  miebet  geloben  unb 
gaben  eine  jroeite  unb  eine  britte  ©obe. 

„Di),  oi)  \"  P^nte  9lefroijfi  roie  infolge  einefi  flotfen  F6rperKcl^en 
©c^merje«  unb  griff  nod^  ber  ^onb  tei  Dffijierö  k  la  suite. 
„©e^en  ©ie  nur,  bo  ijl  einer  gefallen,  gefollen,  gefollen !" 

„^njci/  "51^  c^  f(^eint." 

„5Benn  ic^  ^oifer  roore,  njürbe  id^  nie  ^rieg  führen,"  fagte 
9lcfn)ijK  unb  rconbte  fic^  ob. 

Se^t  fe|te  fic^  bie  fron  jSfifc^e  Infanterie  in  i^ren  blouen  ^opot« 
mantcin  im  ßouffc^rttt  noc^  ber  SSrürfe  ju  in  93en?egung.  5Sieber, 
ober  in  ocrfc^iebenen  jeitlid^en  2Ibftdnben,  jeigten  fic^  9lou(^: 
rvblfd^en,  unb  bie  .'^artdtfc^en  proffciten  unb  fnotterten  ouf  bie 
S5rü(fe  nieber.  2lber  bie«moI  roor  9lefn)ijfi  nic^t  imjlonbc  ju 
fe^en,  roo«  bei  ber  SSrürfe  oorging.  SSon  ber  SSrüdfe  er^ob  fic^ 
birfer  Slouc^.  6ä  roor  ben  jpuforen  bereit«  gelungen,  bie  SSrürfe 
onjujfmben,  unb  bie  fran56fi|(^en  ®e[(^ü|e  fc^offen  noc^  i^nen 
ni(^t  mel^r  in  ber  2(bfi(^t,  hai  STnjünben  ju  oer^inbern,  fonbern 
roeil  bie  Kanonen  nun  einmal  gerichtet  troren  unb  geinbe  bo 
rooren,  noc^  benen  fte  f(^ie§en  Fonnten. 

©ie  gronjofen  Rotten  breimol  feuern  F6nnen,  bcoor  bie  Jpufos 
ren  ju  i^ren  ^ferbcn  jurürfFe^rten.  2)ie  bcibcn  erflcn  ©oloen 
rooren  fe^Ierbaft  gejielt  geroefen,  unb  bie  gongen  Äortdtjc^s 
lobungen  rooren  boruber  ^inroeggegongen ;  bei  ber  legten  bo- 


272  Ättcg  unb  Stieben 


gegen  fuhren  bie  Äugeln  mitten  in  tai  ^dufc^en  ^ufaren  hinein 
unb  rcatfen  brei  SKonn  ju  S3oben. 

gioflon),  bem  fortroä^renb  feine  SSejie^ungen  ju  SSogbono; 
roitfd^  im  Äopfe  herumgingen,  mar  ouf  ber  95rüde  flehen  ges 
blieben,  o^ne  ju  tuiffen,  voai  er  nun  tun  [olle.  $üm  9lieber^ouen 
(roie  er  fid^  immer  einen  Äampf  oorgcflellt  ^otte)  rvav  fein 
©egner  jur  ©teile ;  beim  STn jünben  ber  23rücf e  f onnte  er  gleic^s 
follö  nid^t  Reifen,  n>eil  er  ni^t,  roie  bie  onbern  ©olbaten,  eine 
©tro^fadel  mitgenommen  ^otte.  dt  {lonb  ixi  unb  blirfte  um  fid^, 
ali  ei  ouf  einmal  ouf  ber  SSrücEe  proffelte,  n?ie  rcenn  9lüffe 
boroufgefd^üttct  rcürben,  unb  einer  ber  ^uforen,  ber  i^m  gerobe 
oon  ollen  am  ndd^flen  fianb,  {lo^nenb  gegen  boö  ©eldnber  fiel. 
SRoflorr  lief  mit  onberen  jufommen  ju  i^m  ^in.  ©ieber  rief  je* 
monb:  „Sine  Xrogbol^re!"  SSier  SJionn  fo§ten  ben  SÖerrounbeten 
t>on  unten  unb  mod^ten  fid^  boron,  i^n  oufju^eben. 

„O^,  0^,  ol^,  ol^ ! . . .  ßa§t  m{(^  liegen,  um  S^rifii  roillen,"  fc^rie 
biefer;  ober  fie  ^oben  i^n  bennod^  ouf  unb  legten  i^n  ouf  bie 
25a  ^re. 

9lifoloi  Sftofion)  roonbte  fic^  ob  unb  blicfte,  toie  n)enn  er  ettvai 
fud^te,  in  bie  gerne,  nod^  bem  SSoffer  ber  25onou,  noc^  bem 
^immel,  nod^  ber  ©onne.  ©ie  fc^6n  fo^  ber  Jpimmel  oug,  fo  blau, 
fo  ru^ig  unb  fo  tief !  9Sie  ^ell  unb  moiefidtifc^  bie  finfenbe©onne ! 
SBie  freunblid^  fd^immerte  unb  gldnjte  tai  SSoffer  ber  fernen 
I)onou!  Unb  nod^  fd^6ner  folgen  jenfeitg  ber  I)onou  bie  fernen, 
bldulic^en  S3crge  ouö  unb  tai  Älofier  unb  bie  gel^eimniöoollen 
©d^lud^ten  unb  bie  bii  ju  ben  ®ipfeln  oon  9lebel  umfloffenen 
gid^tenrcdlber.  @o  flill  ollcö,  fo  glü(flid^  . . .  „9li(^tö,  nid^t«  wollte 
id^  roeiter  rrünfd^en,  n?enn  id^  nur  bort  rodre,"  badete  SHoflon?. 
^n  meiner  @eele  unb  in  biefem  ©onnenfc^ein  roo^nt  fo  oiel 
©lud;  ober  ^ier  ifl  nid^tö  aU  ©t6l^nen,  ßeiben,  gur^t  unb  biefe 
Ungen)i§^eit  biefe«  Sofien  ...  Do  tcirb  roieber  etvoai  gerufen. 


^toeitet  Iten  273 

unb  roicber  taufen  olle  irgenbrDo()in  jurüd,  unb  ic^  laufe  mit 
i^nen,  unb  bo,  ha  ifl  er,  ber  Sob,  er  [d^rcebt  über  mir,  um  mid^ . . . 
Sin  Slugenblid  nur,  unb  id^  raerbe  nie  me^r  biefe  ©onne  unb 
biefeö  5Bajfer  unb  biefe  ©c^tuc^ten  fe^en  . . ." 

3n  biefem  2lugenbli(fe  oerbarg  fi^  bie  ©onne  hinter  bunflen 
®oIfen;  SRofton?  erbltrfte  nocl^  onbcre  SSo^ren  oor  fid^,  bie  ges 
trogen  njurben.  Unb  bie  gurc^t  oor  ben  jlrogbo^ren  unb  oor  bem 
2obe,  unb  bie  ßiebe  jur  ©onne  unb  jum  Seben,  oHeö  f(o§  ju 
einer  einjigen  fd^merjlid^en,  beunru^igenben  Smpfinbung  ju» 
fommen. 

„^err  ©ottl  35u,  ber  bu  in  biefem  Jpimmel  rool^nfi,  rette  mid^ 
unb  oergib  mir  unb  befd^ü^e  mic^ !"  flüflerte  9loflon)  oor  fid^  ^in. 

©ie  ^uforen  njoren  ju  i^ren  «Pf erben  gelongt;  bie  ©timmen 
njurben  njieber  louter  unb  ruhiger;  bie  Xrogbo^ren  rcoren  nid^t 
me^r  ju  fe^en. 

„9kn  23ruber,  ^ofl  bu  «puloer  gerod^en?"  ^6rte  JRoflom  bid^t 
neben  fid^  SSoffo  ©eniforo  fd^reien. 

„Sie  ©efo^r  ifl  oorbei;  ober  id^  bin  ein  geigling,  ja,  ein  geig« 
ling  ["  bod^te  Sloflom,  no^m  mit  einem  fd^roeren  ©eufjer  aui  ben 
^dnben  bed  ^ferbe^olterö  feinen  „SRoben"  in  Empfang,  ber  ben 
einen  gu§  feitrodrte  geflellt  ^otte,  unb  flieg  ouf. 

„SSoö  roor  benn  baö?  ^ortdtfc^en?"  fragte  er  2)enifon). 

„Unb  gonj  gehörige!"  rief  JJenifon).  „Unfere  ßcute  ^oben  i^re 
STufgobe  rooder  erlebigt!  2Iber  ei  mar  eine  njiberrodrtige  2Iufs 
gobe !  Sine  Süttorfe,  boö  ifl  eine  oergnüglid^e  @ad^e;  bo  fonn  mon 
ein^ouen.  2Iber  bie6  ^ier  njar  eine  oerteufelte  ©efd^id^te;  fie 
fc^ offen  ja  nod^  unö  wie  nod^  ber  ©c^eibe." 

Damit  trennte  fic^  Deniforo  oon  Slcflonj  unb  ritt  ouf  eine  nid^t 
roeit  entfernt  flc^enbe  ©ruppc  ju;  ed  rooren  ber  Sflegimentö* 
fommonbeur,  ^Refroijfi,  ©c^crforo  unb  ber  Dffijier  k  la  suite. 

„Qi  fd^eint  ober,  ba§  ei  niemonb  gemerft  ^ot,"  bockte  Slofion) 
xxxm.  18 


274  Äticg  unb  grieben 

mit  25ejug  auf  fein  53cr^alten.  Unb  rctrflic^  nat  niemonbcm 
etroai  oufgefotlcn,  n?cil  jcbcm  boö  ©cfü^l  bcfannt  voat,  tai  ein 
3unfer  burd^mad^en  mu§,  tücnn  er  jum  erfienmol  mi  geuer 
fommt. 

,,3Ra,  nun  werben  wir  ober  mol  einen  SBeri^t  über  ©ie  mad^en/' 
fogte  ©d^erfonj.  „Sie  follen  fef;en,  ei  roirb  oud^  für  mid^  etrvai 
bobet  obfallen,  bie  SSef&rberung  jum  ©efonbeleutnant." 

„ÜJielben  @ie  bem  gürjlen,  boß  id^  bie  25rüdc  in  SSronb  gcfiedft 
l^obe/'  fogte  ber  Dberfl  in  fetterem,  feierlichem  »tone. 

„Unb  loenn  nod^  ben  93erluflen  gefragt  roirb?" 

„Unbebeutenb !"  ontroortete  ber  Dberfl  mit  feiner  S5o§flimme. 
„'^tozi  ^ufaren  oerrounbet  unb  einer  jur  ©tredte  gebrod^t,"  fogte 
er  mit  fid^tlid^er  grcube  unb  ougerflonbe,  ein  glüdtfelige«  ßäc^eln 
ju  unterbrüdfen,  mö^renb  er  bie  fd^6ne  9Benbung  „jur  ©trede 
gebrod^t"  flonguoll  ouöfprod^. 


IX 

^Y\  erfolgt  burd^  eine  fronjöfifd^e  2Irmee  oon  l^unberttoufenb 
^  mann  unter  $8onoporte«  ^ommonbo,  mif  günflig  oufge. 
nommen  oon  einer  feinblid^  gefinnten  85er>6!Ferung,  i^ren  SSer« 
bünbeten  nid^t  me^r  oertrouenb,  on  ^prooiont  SRongel  leibenb 
unb  genötigt,  ol^ne  olle  53orouöbered^nung,  lebigttd^  oufd  ©erote« 
njol^I  ju  operieren,  50g  fid^  bie  unter  Äutuforoö  23efebt  jle^enbe 
ruffifd^e  2(rmee  in  einer  ©tSrfe  oon  fünfunbbreiligtaufenb 
§Kflnn  eilig  bonouobrodrtg  jurüdE;  fooft  ber  geinb  fie  einl^olte, 
mod^te  fie  l^olt  unb  fd^Iug  i^n  burd^  Olod^^utgefed^te  nur  fo  weit 
jurüdf,  aU  notraenbig  rcor,  um  ol^ne  ben  SScrIufi  ber  SSogogc 
njeiterjicl^en  ju  fonnen.  Qi  fonben  ©efed^te  bei  £ombod^,  2Im= 
fietten  unb  5KeIF  ftott;  ober  tro|  ber  oon  bem  geinbe  felbfi  on* 
erfonnten  »topferfeit  unb©tonb^oftigfeit,  mit  ber  fid^  bieSluffen 


BtoeitetZeil  2^b 

j(^Iugen,  roor  bic  golgc  tiefet  Pimpfe  nur  ein  nod^  jd^nellereg 
^urürfroeic^en.  S^iejcnigen  iflerreic^ifc^en  ^eereötcile,  bie  bei 
Ulm  berOefangenno^me  entgangen  rooren  unb  fic^  bciSSrounou 
mit  ^tuforo  vereinigt  Rotten,  trennten  jid^  je|t  oon  bem  ruffis 
Id^en  ^eere,  unb  ^utuforo  fa^  fi^  lebiglic^  ouf  feine  eigenen 
fc^rooc^en,  erfc^6pften  Gruppen  ongeroicfen.  ®ien  nod^  roeiter 
ju  fd^ü^en,  boron  njor  überhaupt  nit^t  me^r  ju  benfen.  ©tott 
eine«  nad)  ben  @cfe|en  bcr  ©trotegie,  biefer  neu  erfunbencn 
SBiffenfd^oft,  tiefftnnig  erbod^ten  SCngriffäfriegeö,  ju  rcelc^em 
bem  ruffifc^cn  getb^errn  red^rcnb  feine«  Slufent^olteö  in  5Bien 
bcr  ^lan  »on  bem  6flerrei(^tfd^en  Jpoffriegörote  einge^dnbigt 
roorben  mar,  flott  bcffen  beflonb  ie|t  boö  einjige,  ober  fofl  uns 
erreic^bore  ^i^I/  ^Qö  fi^  ^utufon?  fe|te,  borin,  bic  2(rmec  oor 
einem  ©c^irffol,  n?ic  ei  bic  SRodfd^e  bei  Ulm  erlitten  ^otte,  ju 
bcroo^rcn  unb  fid^  mit  ben  aui  9lu§Ionb  fommenben  3!ruppen 
3u  vereinigen. 

2rm  28.  Dftober  ging  Äutuforo  mit  bem  ^cere  ouf  boö  linfc 
©onouufer  hinüber  unb  motzte,  noc^bem  er  bie  ©onou  jroift^en 
fid^  unb  bie  ^ouptflreitttäfte  bcr  gronjofen  gebro^t  ^ottc,  jum 
erflcn  SRoIc  SRofi.  2Im  30.  Dftober  griff  er  bie  auf  bem  linfcn 
©onouufcr  befinblid^c  Dioifion  5Korticr  on  unb  brockte  i^r  eine 
t)6nige  9licbcrlage  bei.  95ei  biefem  Äompfe  würben  jum  erften« 
mol  Xrop^den  erbeutet:  eine  go^nc,  eine  2(nja^I  oon  ©e* 
fd^ü|en  unb  jroei  fcinblic^e  ©cnerolc  fielen  ben  9luffen  in  bic 
^dnbe.  5""^  crflenmo!  noc^  einem  jroei  SSod^en  bouemben 
SHurfjugc  njoren  bie  ruffifc^en  Gruppen  fle^engeblieben  unb 
Rotten  nad)  bem  Äompfe  nic^t  nur  bo6  ©c^Ioc^tfelb  behauptet, 
fonbern  ouc^  bie  gronjofcn  in  bie  ^uc^t  gejogt.  3^ro|bem  bie 
»truppen  abgeriffcn,  entfriftet  unb  burc^  ben  STbgong  ber  ?Ro(^s 
jügler,  Äronfen,  ©crraunbeten  unb  ©efollenen  ouf  ein  ©rittel 
i^rer  urfprünglit^en  ©tdrfe  rebujiert  rcaren ;  tro^bem  bic  Ärons 


276  Äricg  unb  gtiebcn 

fcn  unb  SScrtounbctcn  auf  bem  onbcrn  ©onouufcr  j^otten  jurüd; 
gcloffcn  njcrbcn  muffen,  mit  einem  SSriefe  Äutuforoö,  in  bem  fie 
bcr  ^umonit5t  beö  §einbe^  empfohlen  tüurben;  tro|bem  in 
Äremö  bie  großen  ^ofpitdler  unb  bie  in  fiojarette  umgerconbel: 
ten  ^rioat^^ufer  oll  bie  JIronfen  unb  SSernjunbetcn  nid^t  me^r 
faffen  fonnten :  tro§  oHebem  l^ob  ber  2(ufentl^oIt  in  Äremö  unb 
ber  ©ieg  über  SDiortier  ben  'SSlut  ber  S^ruppen  gonj  bebeutenb. 
3fn  ber  gefomten  2(rmee  unb  im  jpouptquortiere  roaren  bie  ers 
freutic^flen,  roiewo^l  unjutreffenben  ©erüd^te  über  bie  »er; 
meintlid^e  2(nnö^erung  großer  ^eereöfSuIen  ouö  Slu^tanb,  über 
einen  oon  ben  öfterreid^ern  errungenen  @ieg  unb  über  ben  Slüdf; 
jug  beö  beflürjten  SSonaporte  oerbreitet. 

gürfl  SInbrei  l^otte  fidö  rod^irenb  beö  ^ompfeö  in  ber  Um; 
gebung  beö  oflerreid^ifd^en  ©eneralö  ©d^mibt  bcfunben,  ber  in 
biefem  jilreffen  fiel.  J)em  gürflen  rourbe  boö  ^ferb  unter  bem 
Seibe  oerrcunbet,  unb  er  felbjl  erhielt  einen  leidsten  @treiffd^u§ 
an  ber  ^anb.  '^um  ^cid^en  befonberer  @unfl  f^irfte  i^n  ber 
Dberfommanbierenbe  mit  ber  Dlorfirid^t  oon  biefem  ©iege  on 
ben  6Perreid^ifd^en  ^of,  ber  fid^  nid^t  mel^r  in  bem  üon  ben  frans 
jofifd^en  Xruppen  bebrol^ten  5Bien,  fonbern  in  95rünn  befanb. 
2llö  gürfl  2(nbrei  in  ber  5Rad^t  nod^  bem  Kampfe,  oufgercgt,  ober 
nid^t  ermübet  (tro|  feiner  onf^einenb  nur  fd^raod^en  ^onflitu? 
tion  fonnte  er  f&rperlid^e  Slnfirengungen  meit  beffer  ertrogen  qU 
bie  fidrfjlen  Seute),  mit  bem  SRopport  J)od6turon3ö  ju  ^utufon? 
nod^  Äremö  geritten  mor,  rcurbe  er  nod^  in  berfelben  9^od^t  aU 
Kurier  nod^  ferünn  gefonbt.  2)ie  ßntfenbung  aU  Kurier  gob,  oud^ 
obgefe^en  üon  ben  ougenblidlid^en  21uöäei(^nungen,  eine  gute 
Slnroartfd^oft  auf  95ef6rberung. 

2)ie  ?Rad^t  roor  bunfel,  obgleid^  bie  ©terne  fid^tbar  rooren;  ber 
®eg  i)oh  \iä)  fd^roorj  t>on  bem  meinen  ©d^nee  ob,  ber  togg  juioor, 
am  2oge  beö  S^reffenö,  gefallen  roor.  3nfcem  er  bolb  bie  Srleb; 


3tt>ettet3;eU  277 

niffe  tei  hinter  i^m  licgcnbcn  Äompfcö  no(^  cinmol  t>or  feinem 
geifligen  2(uge  oorbeijie^en  lie§,  bolb  mit  füllem  ©enuffe  fid^  ben 
Sinbrud  auömolte^  ben  er  burd^  bie  ©iegeönöc^ric^t  ^eröors 
bringen  roerbe,  in  Erinnerung  boron,  mit  roeld^er  greube  i^n  äli 
ben  Überbringer  biefer  ^a^t\d)t  ber  Dberfommonbierenbe  ^utus 
fom  unb  bie  Äameraben  empfangen  unb  roie  ^erjtid^  fie  oon 
i^m  ^bfd^ieb  genommen  Rotten  —  fo  jogte  gürfi  STnbrei  in  einer 
leidsten  ^poflfutfd^e  ba^in.  ^i  mar  il^m  jumute  roie  jemanbem, 
ber  auf  ein  ©lud  lange  unb  fe^nlic^  genjortet  unb  nun  enbtid^  ben 
STnfang  beöfclben  erreid^t  ^ot.SoboIb  er  bie2Iugen  fd^Io§,fIongen 
i^m  in  ben  D^ren  ©eroe^rfnottern  unb  ^anonenbonner  unb 
ftoffen  mit  bem  Staffeln  ber  SRdbcr  unb  bcm  ©ebanfen  on  ben 
@ieg  ju  einer  einzigen  Smpfinbung  jufammen.  Einigemal  ent« 
flonb  in  feinem  ©e^irn  bie  5Bo^noorficnung,  bie  Sluffen  feien  in 
bie  gluckt  geff^Iagen  unb  er  fclbfi  getötet;  ober  bann  erroac^te  er 
fofort  mit  einem  ©efu^I  ber  ©lürffeligfeit,  n?ie  rcenn  er  eben  erfi 
erführe,  t)a%  ni(^tö  baoon  gefd^e^en  fei  unb  oielmc^r  bie  gran; 
jofen  geflogen  feien.  S3on  neuem  rief  er  fic^  alle  Einzelheiten  beö 
©iege6  inö  ©ebdd^tniö  jurüd,  unb  tvai  für  eine  Slu^e  unb  5Kanns 
^oftigfcit  er  felbfi  rod^renb  beö  Äampfeö  beraiefen  ^atte;  unb  be= 
ru^igt  fc^Iummerte  er  bann  roicber  ein  . . .  STuf  bie  bunfle  9la(^t 
mit  bem  flembefciten  ^immel  folgte  ein  geller,  Weiterer  3Rorgen. 
2)er  ©c^nee  taute  in  ber  ©onne;  bie  ^ferbe  trabten  fc^nell  bas 
^in,  unb  gleichförmig  jogen  red^tö  unb  linfö  immer  neue,  mannigs 
foltige  2Bdlber,  gelber  unb  I)orfcr  oorüber. 

Sluf  einer  ber  ©tationen  überholte  er  eine  Stnja^l  üon  5Bagen 
mit  ruffifc^en53ernjunbeten.©erruffifd^eCffijier,ber  benXranös 
port  leitete,  ^atte  fid^  ouf  bem  oorberflen  Sagen  bequem  ouös 
geflre<!t  unb  fc^rie  einem  ©olbaten  unter  groben  ©d^impfroorten 
etrtai  ju.  2Iuf  langen  Seiternjagen,  bie  auf  bem  fieinigen  ®cge 
cntfe^lic^  flogen  motzten,  lagen  je  fe(^ö  ober  au(^  noc^  me^r  SSers 


278  Jttieg  unb  ^rieben 


munbctc,  mit  blaffen  ©cfic^tern,  nur  notbütftig  ocrbunben  unb 
mit  (Scl^mug  bcbcdt.  Einige  oon  i^ncn  rcbctcn  miteinanbcr  {et 
\)btte,  bog  fic  tuffifc^  fprad^cn),  anhexe  ogcn  95rot;  bic  ©c^rocri 
»ctrounbctcn  blirftcn  mit  fd^mcrjlic^er,  crgcbungöoollct  ?D?icne 
unb  mit  einem  finblid^en  3ntetcffe  nad)  bem  »orbeijogenben 
Kurier  ^in. 

gürfl  2lnbrei  tie§  feinen  ^ofltlHon  on^otten  unb  frogte  einen 
ber  SSernjunbetcn,  in  welchem  Äompfe  fie  »ernjunbct  rcorben 
feien. 

„Sßorgefiern,  on  ber  J)onou,"  ontraortete  bicfcr.  gürfl  SInbrei 
jog  feine  256rfe  ^erauö  unb  gab  i^m  brci  ©olbftüde. 

„%\xt  afle,"  bemerkte  er,  ju  bem  je|t  ^erantretenben  Offizier 
gemenbet.  „SÄo^t  nur,  bü§  i^r  bolb  rcieber  gefunb  werbet, 
Äinber,"  fagte  er  ju  benSßermunbeten.  „Qi  gibt  nod^  oiel  ju  tun." 

„9lun,  ^err  Slbjutont,  mai  gibt  ei  9ieueö?"  frogte  ber  Dffijier, 
ber  ougenfd^einnd^  ein  ©efprdd^  onfnüpfen  rcoUte. 

„©Ute  9loc^rid^ten !  5ßorn?drtö!"  rief  er  bem  ^oftillion  ju  unb 
jogte  meiter. 

Qi  mar  bereite  gonj  bunfel,  ol^  gürfl  2Inbrei  inSSrünn  einfuhr. 
Sr  fol^  \\d)  oon  l^o^en  jpdufern  umgeben;  oon  ben  Soternen,  ben 
erleuchteten  ÄoufWben  unb  ben  genflcrn  ber  ^dufer  ging  eine 
fc^6ne  .^eltigfeit  ouö;  über  bo6  ^pfiajier  raffelten  elegonte 
Equipagen:  furj,  er  befonb  fid^  ouf  einmal  in  bem  gefomten 
'Milien  einet  großen,  belebten  @tabt,  boö  für  einen  ^ricgömonn 
nod^  bem  ßogerleben  immer  einen  gonj  befonberen  Sfteij  ^ot. 
Zto^  ber  fd^nellen  ga^rt  unb  ber  fd^lofloö  oerbroc^tcn  ^ad)t 
füllte  gürfi  5lnbrei,  ol^  er  jum  ©d^loffe  fu^r,  fic^  noc^  frifc^er 
unb  munterer  olö  togä  juoor.  9lur  feine  2Iugen  leud^teten  in 
einem  fieber^often  ©lonje,  unb  in  feinem  ^opfe  I6flen  bie  ©e* 
bonfen,  bei  ougerorbentlic^er  ^lar^eit,  einonber  mit  großer 
®efc^n?inbigFeit  ob.  ©(^nell  traten  i^m  mieber  olle  (Jinjel^eiten 


^tocitct'Ieil  279 

bei  ©cfcc^tc«  öot  bic  ©ccle,  nic^t  mc^t  in  unbcutlid^cr,  fonbcrn 
in  bcflimmtcr  §orm,  in  einer  gebrdngten  Dorfiellung,  bie  er  in 
©ebanfen  bem  ^aifer  granj  oortrug.  ©d^nell  oergegenrodrtigte 
er  fic^  bie  '^m\d)en\xaQen,  bie  on  i^n  gerid^tet  njerben  tonnten, 
unb  bie  2tntn)orten,  bie  er  borauf  geben  rcürbe.  Sr  na^m  on, 
er  njerbe  fofort  beim  Äoifer  oorgeloffen  rcerben.  216er  on  bem 
großen  ^ortol  beö  ©c^Ioffeö  fom  ein  SSeomter  ju  i^m  ^erougs 
geloufen,  unb  aU  er  in  i^m  einen  Kurier  erfannte,  ful^rte  er  i^n 
nod^  einem  onberen  Singonge. 

„53om  ^orribor,  bitte,  noc^  rec^tö;  bort  finben  €uer  Jpocl^= 
geboren  ben  bienfltuenben  glügetobjutonten,"  fogte  ber  SBeomte 
JU  i^m.  „(ix  n?irb  Sie  jum  Äriegöminijler  fuhren." 

X>et  bienfituenbe  glügelobjutant,  ber  ben  gürflen  2(nbrei 
empfing,  bot  i^n,  einen  21ugenblid  ju  rcorten,  unb  ging  jum 
Äriegöminifier.  ^ad)  fünf  SKinuten  teerte  ber  glügelobjutont 
äurüd  unb  führte  i^n,  fic^  mit  befonberer  ^oflid^feit  oerbeugenb 
unb  bem  gürfien  2lnbrei  ben  53ortritt  loffenb,  über  ben  Äorribor 
nod^  bem  Strbeit^jimmer  beö  ^riegöminifler^,  tvo  bicjer,  mie 
ber  Slbjutont  fogte,  onraefenb  unb  befc^dftigt  tvax.  €d  mochte 
ben  Sinbrudf,  aU  rooUe  ber  glügelobjutont  burd^  feine  gefud^te 
Jjoflit^feit  fic^  oor  einem  etnjoigen  SSerfud^e  unernjünfd^ter 
gomilioritdt  feiten«  bei  ruffifd^en  2lbiutonten  fd^ü^en.  Die 
freubige  Stimmung  bei  gürflen  2tnbrei  ^otte,  ali  ex  jur  5lür 
bei  Slrbeit^jimmerö  beö  Ärieg^minifier«  gelongte,  eine  er^ebs 
lic^e  Slbfd^rcdd^ung  crfo^ren.  Sr  füllte  fid^  getrdnft,  unb  biefeö 
©efü^I  ber  ^rdnfung  ging  in  bemfelben  SlugenbUrfe,  o^ne  bo§ 
er  felbfl  fic^  beffen  beiüu^t  geroorben  rcdre,  in  ein  ©efü^I  ber 
®eringfd^ä|ung  über,  boö  eigentlid^  feine  redete  23egrünbung 
^otte.  3ebod^  jeigte  i^m  fein  finbiger  SSerfionb  in  bemfelben 
Slugenblide  ben  ©tonbpunft,  oon  rcelc^em  aui  ex  ein  SKec^t 
^otte,  ben  5(bjutonten  unb  ben  -Kriegiminifler  geringjufd^dgen. 


280  Ärieg  unb  gtieben 


„liefen  Ferren,  bic  fein  ^ubcr  ju  riechen  bcfommcn,  crfd^cint 
eÄ  »Dol^l  ali  eine  fe^r  leidste  @od^e,  ©iegc  boüonjutrogen !" 
bod^tc  er.  Sr  fniff  bie  Stugen  geringfd^d^ig  jufommen  unb  trot 
mit  befonberer  fiongfomfeit  in  baö  '^immct  bei  ^rtegöminijlcrg 
hinein,  ©iefeö  ©efü^I  n)urbc  nod^  jlarfer,  aU  er  ben  ^rieg6= 
minifler  \af),  ber  on  einem  großen  ^ijd^e  fa§  unb  radl^renb  ber 
erfien  jroei  9)iinuten  ben  Eingetretenen  nid^t  beod^tete.  Der 
Äriegöminifier  l^ielt  feinen  tollten,  an  ben  ©d^läfen  oon  grauem 
^oare  bebedten  Äopf  jmifd^en  jroei  Sßod^^feräen  ^erabgebeugt 
unb  Ui  irgenbroelc^e  Rapiere,  ouf  bie  er  mit  einem  SBIeiflift 
SSemerfungen  fe^te.  ^H  bie  Zut  oufging  unb  Schritte  l^orbar 
ttjurben,  lai  er,  ol^ne  ben  ^opf  in  bie  ^ol^e  ju  ^eben,  baö  be« 
treffenbe  ©d^riftjlüdE  erjl  ju  Snbe. 

„9lel^men  @ie  bieö,  unb  geben  @ie  eö  ob,"  fagte  ber  Äriegö« 
minificr  ju  feinem  2(b|utonten,  inbem  er  i^m  bie  Rapiere  ^in« 
reid^te;  bem  Kurier  fd^entte  er  immer  nod^  feine  23ea(^tung. 

gürfi  SInbrei  fagte  fid^,  entroeber  l^abe  ber  ^riegöminifler 
njirflid^  unter  alten  2(ngelegen^eiten,  bie  i^n  befd^dftigten,  ge= 
robe  für  bie  Operationen  ber  ^utuforofd^cn  2lrmee  boö  otlers 
geringfle  Sntereffe,  ober  er  l^alte  für  n6tig,  bieg  ben  ruffifd^en 
Kurier  gtouben  ju  mad^en.  „9Iun,  mir  fann'ö  oöltig  einerlei  fein/' 
badete  er.  2)er  Äriegöminifler  fd^ob  bie  jurüdgebtiebenen  Rapiere 
jufommen,  fließ  fie  mit  ben  Tanten  ouf  ben  5£ifd^,  bomit  bie 
Slänber  genou  übereinonber  ju  liegen  fdmen,  unb  l^ob  ben  ^opf 
in  bie  ^6^e.  ©ein  ©cfid^t  lie§  auf  einen  guten  S3erfionb  unb 
einen  fefien  S^orofter  fd^lie|en.  2lber  in  bemfetben  Slugenblid, 
n>o  er  fid^  jum  gürfien  2(nbrei  rconbte,  dnberte  fid^  biefer  fluge, 
fefle  ©efid^töouöbrud,  unb  jroor  offenbor  gemo^ntermoßcn  unb 
roiffentlid^ ;  ouf  bem  ©efid^te  beö  J!riegöminijlerg  blieb  ein 
bummeg,  er^eud^elteö  unb  aui  feiner  .^eud^elei  fein  ^e^l 
mod^enbeö  Sdd^eln  jurürf,  ein  Sdd^eln,  roie  mon  ei  ^dufig  bei 


^weitet  3;etl  281 

^(Innern  finbct,  rocld^c  oicic  iSittflener  einen  no(^  bem  onbem 
ju  empfangen  ^oben. 

„23on  bem®enerQlfeIbmorfc^aU^utufon)?"fro9tc  cr.„Jpoffents 
lid^  gute  9la(^rid&ten?  ^at  ein  3ufammen{io§  mit  ÜRortier  jlotts 
gefunben?  Sin  ©icg?  €ö  roar  ouc^  '^eitl" 

St  no^m  bie  ©epefc^e,  bie  on  i^n  obrcffiert  tvat,  unb  begann 
fie  mit  trüber  SKicne  ju  lefcn. 

„D  mein  @ott!  «Kein  @ott!  ©(^mibt!"  fagte  er  auf  ©eutfc^. 
„^Belc^  ein  Unglüd,  wclc^  ein  Unglürf !" 

^Rüd^bem  er  bie  ©epefd^e  burc^flogen  ^otte,  legte  er  fie  ouf  ben 
£if(^  unb  bli(fte  ben  gürjien  SInbrei  on;  offenbor  überlegte  er 
etrooS. 

„%^,  roel^  ein  Unglüd !  ©er  ©ieg,  fogen  ©ie,  roor  ein  jroeifels 
lofer?  9Rortier  ifi  ober  tod}  nic^t  gefangen  genommen."  Sr 
bockte  na(^.  „Sg  freut  mid^  fe^r,  bo§  ©ie  gute  9la(^ri(^ten  ge= 
brockt  ^oben,  roieroo^I  ©c^mibtö  Xob  ein  teurer  ^reiö  für  ben 
©ieg  ijL  ©eine  SKojefldt  roirb  ©ie  roo^rfc^einlid^  ju  fe^en 
roünfc^en,  ober  nic^t  me^r  ^eutc.  ^d)  bonfe  3^nen ;  erholen  ©ie 
jic^.  ginben  ©ie  fic^  morgen  nad}  ber  ^orobc  jur  Sour  ein. 
übrigen«  toerbe  ic^  ©ie  no(^  n5^er  benachrichtigen." 

X>ai  bumme  Siegeln,  bai  rod^renb  bed  @efprd(^eö  »ers 
f(^n)unben  geroefen  roor,  erft^ien  roieber  ouf  bem  ©efid^te  tti 
Äriegdminifierö. 

„STuf  SBieberfe^en ;  i^  bin  3^nen  fe^r  bonfbor.  ©eine  SRoiefidt 
ber  Äaifer  njirb  oller  SBo^rfc^einlid^teit  noc^  ben  5Bunfc^  ^oben, 
©ie  ju  fe^cn/'  fogte  er  no(^  einmol  unb  motzte  mit  bem  Äopfe 
eine  Verbeugung. 

.  ?IIö  gürfi  2Inbrei  aui  bem  ©(^loffe  ^erauötrat,  füllte  er,  ba§ 
er  boö  gonje  ©efü^I  freubigcr  Erregung,  boÄ  ber  ©ieg  bei  i^m 
hervorgerufen  ^otte,  gleic^fom  fortgegeben  unb  in  bie  ^dnbe 
biefer  füllen,  gleichgültigen  Seute,  beö  ^rieg^miniflerd  unb  tei 


282  jttieg  unb  Stieben 

^6fHc^cn  5lbiutontcn,  gelegt  ^atte.  ©eine  gefamte  2lnfc^auung«s 
roeife  ^otte  fid^  in  biefer  furjcn  ^^it  oeränbert:  bai  treffen  er; 
festen  i^m  nie  ein  Idngfl  ©ergangene^,  für  bie  Erinnerung  rceit 
jurü(fHcgenbeö  Ereignis. 


gürjl  Slnbrei  jlieg  in  ^rünn  bei  bem  ruffifc^en  Diplomaten 
23itibin  ob,  mit  bem  er  befonnt  njür. 

„%^f  lieber  gürjl !  (Jin  crn?ünfc^terer  ©oft  fonnte  mir  gor  nic^t 
fommen/  fogte  SSitibin,  ber  ouf  bie  SJielbung  oon  ber  Slnfunft 
beö  gtirfien  biefem  entgegenfom.  „gronj,  bring  boö  ©epdcf  bei 
gürjlen  in  mein  ©^lofjimmer!"  monbte  er  fid^  on  ben  2)iener, 
rceld^er  23oIfonffi  hereingeführt  ^otte.  „9iun,  finb  @ie  ein  «Siegels 
^erolb?  SSunberfd^on !  Unb  id^  fi|e  ^ier  aU  ^ronfer,  n?ie  ®ie 
fe^en." 

3flacl^bem  fid^  gürfi  Slnbrei  genjofc^en  unb  umgefleibet  ^atte, 
trot  er  in  boö  lufurifiö  ou6geflottete  2Irbeitöjimmer  hei  iJipIos 
moten  unb  fe^te  fi^  ju  bem  für  i^n  jubereiteten  I>iner  niebcr. 
SSilibin  no^m  gemäc^Iid^  om  Äomin  ^Iq|. 

S^lid^t  nur  im  @egenfa|e  ju  feiner  SReife,  fonbern  oud^  im 
®egenfo|e  ju  bem  gonjen  gelbjuge,  »ud^renb  beffen  er  olle 
SSequemlid^teiten  ^otte  entbe^jren  muffen,  roeld^e  SReinlid^feit 
unb  Komfort  gen?d^ren,  empfonb  gürfi  2lnbrei  ein  be^oglid^eö 
©efii^I  ber  Erholung  inmitten  biefer  Iu;curi6fen  Sebcngeinrid^s 
tung,  on  bie  er  oon  feiner  Äinb^eit  on  gemeint  n?or.  2Iu|erbem 
njor  ei  i^m  noc^  bem  SSefud^e  bei  ben  üflerreic^ern  ongene^m, 
roenn  oud^  nid^t  ruffifd^  (benn  fie  fpro^en  fronjöfifc^),  ober  bod^ 
roenigflenö  mit  einem  Sluffen  reben  ju  f6nncn,  ber,  n?ie  er 
öorouöfe^te,  bie  ollgemeine  SIbneigung  ber  SRuffen  gegen  bie 
Cflerreid^er  teilte,  eine  SIbneigung,  bie  gürjl  Slnbrei  gerobe 
je^t  befonber«  teb^oft  empfonb. 


$toe\tetZei\  283 

Silibin  mar  ein  SKonn  oon  ctroo  fünfunbbreifig  ^a^ten,  uns 
»erheiratet  unb  berfclben  ©efcllfc^oftöfp^äre  ongeJ^örig  wie 
gürji  Sttnbrci.  @ie  woren  fd^on  in  ^pctcröburg  miteinonbet  bcs 
fannt  gerocfen,  unb  bicfe  85e!anntfd^aft  tvat  rcd^renb  tei  legten 
Slufent^olteö  beä  gürflen  SInbrei  in  ®ien,  »o  er  mit  Äutufon) 
genjcfen  n^or,  eine  nod^  oertroutere  geworben.  5Sie  gürfl  2Inbrei 
ein  junger  SRann  roor,  welcher  2Iuöfic^t  l^atte,  eine  gute  milis 
tdrifd^e  Karriere  ju  mo^en,  fo  S3ilibin  im  biplomotifc^en  goc^e, 
fogor  noc^  mit  grßferer ©i^erl^eit.  €r  roor  nod^  ein  junger  9}iann, 
ober  fein  junger  ^Diplomat  me^r,  bo  er  fd^on  im  2(Iter  oon 
fed^je^n  '^a^xen  in  ben  ©ienfl  getreten  unb  bereit«  in  ^pariö 
unb  in  ^open^ogentdtig  geroefen  mar.  3c^t  nun  ^atte  er  in 
3Bien  einen  rcc^t  mistigen  ^ojlen  inne.  ©omo^I  ber  Äanjlcr 
qU  auä)  un[er  ©efanbtcr  in  ©ien  fannten  il^n  genou  unb  mu§ten 
i^n  ju  (d^d^en.  6r  ge^6rte  nic^t  ju  ber  grof en  '^a'S)\  berjenigcn 
Diplomaten,  bie,  um  al6  fe^r  gute  JDipIomoten  ju  gelten,  nur 
oon  gemiffen  §ef;Iern  frei  ju  fein,  gerciffe  Dinge  ju  unterloffen 
unb  fronjofifc^  ju  fprcc^en  broud^en;  er  mor  einer  oon  ben 
Diptomoten,  bie  jum  5Irbeiten  2ufl  unb  gd^igteit  befigen,  unb 
obrool^I  er  eigentlid^  oon  9latur  trdge  mor,  brockte  er  gar  mond^e 
9lad^t  am  ©c^reibtifd^  ju.  Sr  orbeitete  gleic^md§ig  gut,  oon 
roeld^er  2Irt  oud^  immer  bie  2Irbeit  mor.  3^n  interefficrte  nid^t 
bie  groge  „rooju?",  fonbern  bie  grage  „mie?"  Um  meiere  biptos 
motifc^e  Slngelegenl^eit  ei  \\d}  ^anbette,  mor  i^m  ganj  glei^s 
gültig ;  ober  ein  ^itfular,  ein  SRemoronbum  ober  einen  a3erid()t 
gefc^modooU,  offurot,  elegant  objufoffen,  bo«  mochte  i^m  bo« 
größte  53crgniigen.  2Ibgefe^en  oon  fold^en  fc^riftUd^en  Slrbeitcn 
mürben  SSilibin«  bienjilic^e  2eiflungen  ouc^  megcn  feiner  ®cs 
fc^i<flid^!eit,  fid^  in  ben  ^bd)^en  ©p^drcn  ju  bemegen  unb  mit 
ben  f)bd)^en  «Perfönlic^teiten  ju  fprcd^en,  f)od)  bemertet. 

95i(ibin  fonb,  mie  on  einer  fc^riftlid^enSlrbcit,  fo  ouc^  on  einem 


284  JCtteg  unb  Stieben 


©cfprdd^c  nur  bonn  SSergnügen,  trenn  baö  ©cfprdc^  elegant 
unb  gciflreid^  mat.  3n  ©efellf^aft  wartete  er  jletö  eine  ©elcgen^ 
^eit  ob,  tt)o  ei  i^m  m6glid^  trar,  etraaö  SSemerfenöroertcö  ju 
fagen,  unb  beteitigte  fid^  on  bem  (3e\ptid)e  überhaupt  nur  unter 
fotd^en  Umjldnben.  ©em,  tryai  er  fogte,  pflegte  er  in  ©eflalt  oon 
eigenartigen,  geijlreid^en,  formODHenbeten,  allgemein  inter; 
effierenben  Stuöfprüd^en  bejldnbig  gleid^fam  befonbere  ßid^ter 
aufjufe|en.  ©ieje  2Iuö[prüd^e  prdparierte  23ilibin,  wenn  er  fie 
in  bem  fiaborotorium  feinet  @eij!eö  ^erftellte,  abfic^ttid^  berart, 
bo§  fie  bie  ßigenfd^aft  teid^ter  §a§Iid^fcit  befo§en,  bomit  fd^raad^ 
befd^igte  SKitgtieber  ber  oorne^men  ©efellfd^aft  fie  bequem  im 
©ebdd^tniö  bel^alten  unb  oon  einem  ©olon  jum  onbern  rceiters 
tragen  !6nnten.  Unb  roirftic^  würben  „25ilibinö  ©eifleöbti^e"  in 
ben  Sffiiener  ©alonö  oiet  fotportiert  unb  l^otten  ^dufig  Sinftu^ 
auf  fogenonnte  „Slngetegenl^eiten  oon  l^ol^er  SBid^tigfeit". 

©ein  mogereg,  ausgemergelte^,  gelblid^eö  ©efid^t  war  ganj 
oon  großen  gölten  überwogen,  bie  immer  fo  fouber  unb  rein* 
geraofd^en  ouöfol^en  wie  bie  gingerfpi^en  nad^  einem  ©obe. 
©ein  9Kienenfpiet  beftonb  fofl  nur  in  ben  ^Bewegungen  biefer 
gölten.  SSoIb  bebedte  fid^  feine  ©tirn  mit  breiten  SHunjeln,  unb 
bie  2lugenbrouen  jogen  fid^  in  bie  ^ol^e;  bolb  jogen  fid^  bie 
Slugenbrouen  nod^  unten,  unb  eö  bilbeten  fid^  gro§e  galten  auf 
ben  S3oden.  ©eine  fleinen,  tiefliegenben  2(ugen  büßten  immer 
gerobeouö  unb  Mten  einen  ^eiteren  2(uöbrud. 

„9la,  nun  erjdl^ten  ©ie  unö  oon  3^ren  ®ro§taten,"  fogte  er. 

SSoIfonffi  berid^tete  in  berbefc^eibenflenSSeife,o^ne  oud^nurcin 
einjigeö  5IRoI  feine  eigene  ^erfon  ju  erwdl^nen,  üon  bem  ©ongc 
beö  jitreffenö  unb  oon  feinem  Smpfonge  beim  ^riegöminijler. 

„©ie  ^oben  mid^  mit  meiner  ^Hod^rid^t  oufgenommen  wie 
einen  Jpunb,  ber  auf  bie  ^egelbo^n  gerdt,"  fc^Io§  er  mit  einer 
fronjofifd^cn  SRebewenbung. 


^weitet  Zeil  285 

SSilibin  Idc^cttc,  roobci  ji(^  feine  ^outfalten  ouöcinanbcrjogen. 

„Slber,  mein  fiieber,"  fogte  er,  inbcm  er  oon  roeitem  feine 
Singemdgel  betrachtete  unb  bic  Jpout  über  bem  Unfen  2Iugc 
jufammenjog,  „tro|  aller  ^oc^ac^tung,  bie  ic^  oor  bem  rec^ti 
gtdubigen  ruffif(^en  Äriegö^eere  f)ahe,  mu§  ic^  bod)  gefielen, 
ba§  euer  ©ieg  feiner  oon  ben  gidnjenbften  ijt." 

®ie  big^er,  fo  fproc^  er  and)  weiter  fronjofifd^  unb  fc^ob  nur 
bonn  ruffif^c  SSorte  ein,  roenn  er  einem  S3egriff  eine  gering^ 
fc^d^ige  gdrbung  »erleiden  rooUte. 

„5Sie?  3^r  mit  eurer  ganjen  2ruppenma(^t  feib  über  ben 
unglücflic^en  SHortier  mit  feiner  einen  ©ioifion  ^ergefollen,  unb 
bicfer  SRortier  ijl  euc^  bann  bodi)  aui  ben  ^dnben  entfd^tüpft? 
9Bie  fonn  mon  tat  einen  ©ieg  nennen?" 

„Slber,  um  ernfl^aft  ju  reben,"  entgegnete  gürfl  SInbrei,  „mx 
t6nnen  bod^  o^ne  ^ra^Ierei  fagen,  bo§  bieö  etnjo^  beffer  geroefen 
ijl  ali  Ulm  . . ." 

„SBorum  ^obt  i^r  ung  nid^t  einen,  roenigfienö  einen  einzigen 
«Karfc^oIIgefongen?" 

„5SeiI  fid^  nid^t  olleö  fo  auöfu^ren  (d§t,  roie  mon  ei  \\d)  too^l 
oomimmt,  unb  ei  im  Äompfe  nic^t  fo  regelrecht  juge^t  njie  ouf 
bcr  ^arabe.  ®ie  id^  3^nen  fc^on  fogte,  normen  n>ir  an,  roir 
würben  bem  geinbe  um  fieben  U^r  morgen^  in  ben  9lüden 
follen  fonnen,  unb  waren  um  fünf  U^r  noc^mittogö  nod^  nic^t 
fo  weit  gefommen." 

„2Iber  worum,  worum  feib  i^r  um  fieben  U^r  morgen«  nic^t 
fo  weit  ge!ommen?  3^t  mu§tet  eben  um  fieben  U^r  morgen« 
bo  fein,"  fogte  S3ilibin  Idc^elnb.  „3^^  mußtet  um  fieben  U^r 
morgen«  fo  weit  fommen." 

„©orum  ^obt  i^r  benn  nid^t  95onoparte  ouf  biptomotifd^em 
®ege  ju  bcr  Überzeugung  gebrockt,  bo§  e«  für  i^n  bo«  befie  fei, 
©enuo  oufjugeben?"  erwiberte  gürfiSlnbrei  in  bemfelbenXone. 


286  jttieg  unb  Stieben 

„3c^  n)ci§/'  untcrbrod^  i^n  SSitibin,  „@ic  meinen  c6  fei  \e\)t 
leidet,  SRarfd^älle  gefangen  ju  nehmen,  roenn  mon  ouf  bemSofo 
om^omin  fi|t.  T)ai  ifl  jo  rid^tig;  ober  bennod^:  rcorum  \)abt  \\)t 
i^n  nicl^t  gefongen  genommen?  Do  njunbert  euä)  md)t,  rcenn 
roeber  ber  ^tiegöminifter  nod^  oud^  ber  2(ner^6(j^fle  Äoifer  unb 
Ä6nig  gronj  über  euren  ©ieg  fonberlicf)  glüdtic^  ifl;  io  ouc^ 
td^,  ein  unglücEIid^er  ©efretdr  ber  rufjifd^en  ©efonbtfd^aft,  »ers 
fpüre  feinen  ©rong  in  mir,  meinem  gronj  aU  Sluöbrud  meiner 
greube  einen  Soler  ju  fd^enfen  unb  i^n  mit  feinem  ßiebd^en 
nod^  bem  ^roter  gelten  ju  loffcn  . . .  3o  \o,  ^ier  ifl  jo  fein 
«Proter." 

€r  fol^  bem  gürfien  SInbrei  gerobe  ing  ©efid^t  unb  Iie§  ouf 
einmot  bie  jufommengejogene  ^out  oon  ber  ©tirn  nod^  unten 
finfen. 

„3e|t  bin  id^  on  ber9lei^e,©ie  nod^  bem,®arum?'  ju  frogen, 
mein  Sieber,"  fogte  58oIfonffi.  „3^  befcnne  3^nen,  ba|  id^ 
eineö  nid^t  oerfiel^e;  oielleid^t  fierfen  bo  biptomotifc^e  gein Reiten 
bo^inter,  bie  über  meinen  fd^mod^en53erflonb  ^inou6ge^en;ober 
eineö  oerjlel^e  id^  nid^t:  'SJiad  verliert  feine  gonje  SIrmee;  ber 
(Jrjl^eräog  gerbinonb  unb  ber  ßrj^erjog  ^orl  »erharren  in 
o6niger  Unt^tigfeit  unb  mod^en  gelter  über  geiler;  ^utuforj 
ifl  ber  einzige,  ber  cnblid^  einen  rcirflid^en  @icg  erringt,  ben 
Räuber  ber  gronjofen  brid^t,  —  unb  ber  Ärieg^minifler  inters 
effiert  fid^  nidf;t  einmal  bofür,  bie  Sinjel^eiten  ju  erfo^ren." 

„©erobe  bieö  ifl  ber  ©runb,  mein  Sieber,  ©e^en  @ie,  befier 
greunb,  i^r  bo  beim  ^utufomfc^en  j^eere  ruft:  ,^in  ^urro  für 
ben  3oren,  für  3llu§tonb,  für  ben  ©louben !'  Sllleg  gonj  fd^6n 
unb  gut;  ober  njoö  ge^en  un6,  id^  meine  ben  6flerreicl^ifc^en  ^of, 
eure  ©iege  an?  95ringen  ©ie  unö  eine  nette  9lo(^rid^t  oon  einem 
©iegc  be6  Srjberjogö  ^arl  ober  beö  (Jrj^erjogö  gcrbinanb  {^k 
ȟiffen:  ein  (Jrjl^crjog  ifl  gerobe  fooicl  roert  n>ie  ber  onbere),  unb 


$weitttZeil  287 

trdrc  ei  oud^  nur  bic  ^a(^vid}t  oon  einem  ©iegc  über  eine  geuers 
rcc^rfompagnie  bei  93onoportc6  Zmppen:  bann  rcerben  unfere 
Kanonen  SSiftoria  fd^ießen.  SIber  mat  @ie  unö  ba,  wie  mit 
befonbercr  Stbjic^t,  melben,  boö  fann  unö  nur  öerbrie§en.  Der 
Srj^erjog  ^arl  tut  gor  nic^t«;  ber  (Jrj^erjog  gerbinonb  bebcdt 
fi(^  mit  @^mod^.  ®ien  gebt  i^r  ouf  unb  fcl^ö|t  e^  nid^t  me^r,  ali 
njcnn  i^r  ju  ung  fogcn  rcolltet:  ,®ott  fle^e  uni  unb  cud^  unb 
eurer  Jpauptjlobt  bei !'  Der  einjige  ©eneral,  ben  njir  olle  gern 
Rotten,  ttior  ©d^mibt;  ben  fü^rt  il^r  in  ben  Äugelregen,  xvo  er 
fällt,  unb  bann  beglödnjünfd^t  i^r  ung  ju  bem  ©iege!  Do€ 
muffen  @ie  bo(^  felbfi  fogen:  etnjo«,  rcoburd^  ber^of  fid^  fd^Iims 
mer  gercijt  füllen  t6nnte  aU  burdfj  bie9io^rid^t,  bie  @ie  bringen, 
fonn  mon  fid^  gor  nid^t  ouöbenfen.  Diefeg  Sreigni«  mod^t  ges 
roiffermof en  ben  ßinbrurf  ber  21bfid^tlid^feit.  Sluferbem,  felbfl 
trenn  i^r  einen  roa^r^oft  gidnjenbcn  ©ieg  bovongetrogen  ^dttet, 
jo  felbfi  roenn  bieg  bem  Grj^erjogÄorl  gelungen  rcdre:  inwiefern 
roürbe  boburd^  ber  ollgemeine  @ang  ber  Dinge  beeinflußt 
merben?  3c|t  fdme  tai  attei  bo^  3U  fpdt,  bo  ®ien  oon  ben 
fronj6fifd^en  Zvuppen  befe^t  ifi." 

„95efe|t,  fogen  Sie?  3Bien  befe^t?" 

„Unb  nidbt  bIo§  bo«;  fonbem  ei  ifl  oud^  fd^on  23onoporte  in 
@c^6nbrunn,  unb  ber  ®rof,  unfer  lieber  ©rof  QBrbno,  begibt  fid^ 
ju  i^m,  um  feine  SSefel^Ie  einjul^olen." 

SSoIfonffi  merfte,  bo§  bie  Sfteife  unb  ber  S5efu(^  beim  SJlinifler 
unb  nomentlid^  bog  Diner  i^n  boc^  bermof  en  ermübet  unb  feine 
geiflige  Äroft  gelähmt  Rotten,  bo§  er  bie  gonge  SSebcutung  bei 
focbcn  gehörten  ©orte  nid^t  oerfionb. 

„Äeute  morgen  roor  ®rof  fiid^tenfeB  bei  mir",  fu^r  SSilibin 
fort,  „unb  jeigte  mir  einen  95rief,  in  bem  bie  *Porobc  ber 
^ronjofen  in  SBien  ougfu^rlic^  befd^rieben  mar.  ^rinj  5Kurat 
unb  olle«,  mai  brum  unb  bron  ^dngt . . .  6ie  fe^en,  bo§  3^r 


288  Ätteg  unb  Stiebe« 


©icg  Icincötoegö  bcfonbcrö  erfrculid^  i|t,  unb  bo§  mon  @ic  nt(^t 
olö  Slcttcr  empfangen  fonn  . . ." 

„SBirflid^,  bie  2lrt  beö  ^mpfonge^  ijl  mir  ganj  gleid^güttig, 
oMIig  gleichgültig,"  fagte  gürft  2lnbrei,  ber  ju  oerfte^en  begann, 
bo§  feine  9lad^ric^t  oon  einem  Äompfe  in  ber  SHäi)e  oon  ^rem« 
ongefid^tg  fold^er  Sreigniffe,  njic  ei  bie  S5efe|ung  ber  öfters 
reid^ifd^en  ^auptflabt  mar,  in  ber  Xat  nur  eine  fel^r  unter« 
georbnete  SSebeutung  ^otte.  „3Bie  ifl  eö  benn  aber  jugegangen, 
ba§  ®ien  eingenommen  mürbe?"  fragte  er.  „Unb  mic  ift  e* 
mit  ber  23rüde  unb  bem  berühmten  fSrüdenfopf  unb  bem 
gürflen  Slueröperg?  95ei  unö  ^ie§  ei  bod^,  gürfi  Slueröperg 
merbe  3Bien  oerteibtgen." 

„gürft  2lueröperg  jle^t  auf  biefer  ©eite  ber  Donau,  ouf  ber 
unfrigen,  unb  feefd^ü|t  unö;  id^  glaube  jmar,  bo§  er  nur  ein 
fd^led^ter  @d^u|  für  ung  ijl,  nun,  ober  er  befd^ü|t  un^  bod^.  9öten 
ober  liegt  ouf  ber  onbern  ©eite.  @ie  fragen  nod^  ber  SSrürfe; 
nein,  bie  SSrüde  i|l  nod^  nid^t  genommen  unb  mirb  ouc^,  mie  id^ 
l^offc,  nid^t  genommen  merben,  meil  'Sftinen  barin  gelegt  finb 
unb  95efe^l  gegeben  ift,  fie  in  bie  Suft  ju  fprengen.  2(nbernfallö 
mören  mir  fd^on  löngjl  in  ben  b6^mifd^en  ©ebirgen,  unb  @ie 
unb  3^re  2lrmee  ^dtten  eine  bofe  5ßiertel|lunbe  jmifc^en  groei 
geuern  burd^jumod^en  gel^obt." 

„Slber  tai  foll  bod^  nid^t  feigen,  ba§  ber  gonje  gelbjug  hes 
enbet  mdre?"  frogte  gürfl  2lnbrei. 

„3<^  meine  ollerbingö,  ba§  er  beenbet  ifl.  Unb  berfclbenSInjid^t 
finb  oud^  bie  großen  ©d^lofmü^en  ^ier;  fie  mögen  nur  nid^t,  ei 
ougjufpred^en.  Qi  tritt  eben  ein,  rcai  id^  gleid^  ju  SSeginn  be6 
gelbjugeö  gefagt  ^obe:  nid^t  burd^  euer  ©d^ormü|el  bei  Dürren^ 
flein  mirb  bie  ©od^c  entfd^ieben  unb  überl^oupt  nid^t  burc^  bad 
^uloer,  fonbern  burd^  bie  Seute,  bie  tai  ^uber  erfunben 
^oben,"  fagte  S5ilibin,  eineö  feiner  5Bi|morte  mieber^olenb.  Sr 


^»citctJeil  289 

äog  fcic  ^aut  auf  bcr  ©tim  auöcinonbcr  unb  ^iclt  einen  Slugens 
blid  inne.  „2)ie  grage  i|l  nur,  roaö  fcie  ^"('»'""^^"^""ft  ^«^ 
^aiferö  Sllcxanber  mit  fccm  Könige  oon  ^reu^en  in  83erlin  für 
einen  Srfolg  ^at.  ©enn  ^reu^en  in  bie  SKIionj  eintritt,  bann  ^at 
öjierreid^  nic^t  me^r  freie  ^anb,  unb  ber  ^rieg  ge^t  weiter. 
5Benn  nic^t,  bann  fommt  ei  nur  barauf  an,  ju  »erobrcben,  roo 
bie  Präliminarien  für  ein  neueö  ßampo  gormio  oufgejlellt 
werben  foUen." 

„2Iber  mzltfy  eine  erjlaunlic^e  ©enialität !"  rief  auf  einmol  gürfl 
Enbrel,  inbem  er  feine  Heine  ^anb  jur  gou|i  ballte  unb  bomit 
auf  ben  %i\d}  fc^Iug.  „Unb  tvai  für  ein  ©lud  biefer  fKenfc^  ^at!" 

„S5uonoporte?"  erroiberte  25ilibin  in  frogcnbem  ilone;  er 
runjelte  bie  ©tirn  unb  gab  bamit  ju  »erjle^en,  bo|  fogleit^  eine 
pointierte  ©enbung  fommen  rocrbe.  „25uonaparte?"  fogte  er 
unb  legte  babei  einen  befonberen  9la(^bru<f  auf  ben  SSofol  u. 
„3(^  m&c^te  bod^  meinen,  ba§,  roenn  er  je^t  bem  ojterreic^ifc^en 
Äaifcrjlaate  oon  ©(^onbrunn  ouö  ©efege  oorf(^reibt,  mon  i^n 
oon  feinem  u  befreien  follte.  3^^  fü^re  cntfd^loffenen  5D?uteö  eine 
5leucrung  ein  unb  nenne  il^n  funftig  fc^lec^troeg  SSonoparte." 

„S^lein,  nun  o^ne  ©d^erj,"  fagte  gürjl  2lnbrei.  „@inb  @ie 
roirflic^  ber  2Infi(^t,  baß  ber  getbjug  ju  (5nbe  ifi?" 

„Steine  Slnfic^t  ifi  biefe.  öfterreid^  ^at  bie  ^ed^e  beja^len 
muffen ;  aber  baran  ijl  biefer  ©toat  nic^t  genj6^nt.  6r  roirb  zi 
un«  roieberoergelten.  Die  ^ec^e  beja^lt  ^at  öfterreic^  infofem, 
aU  feine  ^ooinjen  oerroüjiet  finb  (mon  fagt,  bie  rechtgläubigen 
21ruppen  »erfiänben  \\<i}  auf  tat  ^lünbern  in  einer  entfc^lic^en 
5Beife),  feine  Slrmee  gefd^lagen  unb  feine  ^auptfiobt  oom  geinbe 
befe^t,  unb  bad  allei  um  ber  fc^6nen  2lugcn  ©einer  farbinifc^en 
SRajcfidt  roillen.  Unb  ba^er  (unter  unö,  mein  Sieber)  glaube  ic^ 
JU  roittem,  ba§  öjlerreic^  un«  betrugt;  ic^  glaube  ju  roittem, 
ba^  ei  53er^anblungen  mit  gran^fei(^  ongefnüpft  unb  einen 
xxxm.  19 


5trieg  unb  Stieben 


gricbcn6jd^Iu§,  bcn  2lbfd^Iu§  exnei  geheimen  ©eporatfricbcnö, 
inö  Stugc  9efo§t  ^ot." 

„T)ai  ifl  nid^t  mbQ\xd)\"  rief  gürji  Slnbrci.  „X>ai  rodte  ja 
fc^anbUd^!" 

„Qui  vivra,  verra,"  erroibcrtc  93ilibin  unb  jog  bic  ©tirn^out 
roieber  ouöeinonber,  roorauö  ju  erfe^en  roor,  bo§  er  bicfeö  @cs 
fprdc^  ol6  bccnbct  bctrocl^tctc. 

2tl6  gürfl  2(nbrci  in  baö  für  il^n  jurcd^tgcmod^tc  '^immet  hm 
unb  fid^  in  frifd^cr  SSifd^c  ouf  geberbetten  unb  porfiimicrtc, 
gen)drmte  Riffen  legte,  ba  ^otte  er  bie  €mpfinbung,  olö  ob  bai 
S^reffen,  öon  bem  er  bie  91a^rid^t  ^ergebro^t  f)ottc,  rccit,  roeit 
l^inter  i^m  tage.  X)ai  25ünbniö  mit  ^reu§en,  bie  53errdterei 
^{lerrcid^ö,  ber  neue  Sriump^  25on aparteö,  foroie  morgen  bie 
^orabe  unb  bie  Sour  unb  bie  Qlubienj  beim  ^oifer  gronj,  bo^ 
mat'i,  xvai  feine  (Sebonfen  befd^aftigte. 

(Jr  fd^lo§  bie  2(ugen ;  ober  in  bemfelben  2lugenbtide  ging  aud^ 
in  feinen  D^ren  hai  ©onnern  ber  ^ononen,  bai  knattern  be6 
©eroe^rfeuerö,  bog  9loffeln  ber  3Röber  feineö  ^ofiroogenö  \oi, 
unb  bo  fliegen  njieber  t>on  bem  23crge  in  long  ou^gebe^nten 
Sinien  bie  SRuöfctiere  ^erob,  unb  bie  gronjofen  fd^offen,  unb 
er  füllte,  roie  fein  Jperj  ju  juden  begonn,  unb  er  ritt  neben  bem 
©enerol  ©(^mibt  oorroortö,  unb  bie  Äugeln  pfiffen  lujiig  um 
i^n  ^erum,  unb  er  empfonb  bo6  ©efü^I  einer  oerje^nfoc^ten 
fiebenöfreube,  »ric  er  fie  feit  feiner  Äinberjeit  nid^t  me^r  ge^ 
fonnt  l^otte. 

Sr  ermod^te. 

„3o,  bog  ifl  roirttid^  oUe6  gefc^e^en ! . . ."  fogte  er  mit  einem 
glüdflic^en,  finblid^cn  Säd^elti  ju  fid^  felbfi,  unb  bonn  ocrfant  er 
in  einen  fejlen,  jugenbli^en  ©c^Iof. 


Bn)citct2;cil  291 

XI 

gfcrm  nid^flcn  SKorgcn  crraod^te  er  erjl  fpdt.  3nbcm  er  fid^  bie 
^5^  ßreigniffe  beö  »ergangenen  Xa^ei  inö  ©ebdd^tniö  jurüc!; 
rief,  erinnerte  er  fid^  oor  oUem  baron,  bo§  er  fid^  ^cute  Dem 
^aifer  granj  oorflellen  foUte,  unb  raeiter  erinnerte  er  fid^  an  ben 
Äriegönünijier,  on  ben  ^öfUd^en  oflerreid^ifd^en  glügelabjus 
tonten,  an  SSilibin  unb  on  boö  ©efprdd^,  boö  er  mit  biefem 
am  oor^ergel^enben  2{benbe  geführt  ^otte.  9lad^bem  er  ju 
öer  gol^rt  nod^  bem  6d^Ioffe  »olle  ^parobeuniform  ongelegt 
^otte,  xt>ai  hei  i^m  fd^on  longe  nid^t  me^r  bageroefen  roor, 
trot  er  frifd^  unb  munter,  eine  l^übfd^e  Srjd^einung,  mit 
»erbunbener  ^onb  in  95itibinö  ^(rbeitöjimmer.  ^ier  rooren 
oicr  Ferren  t)om  biplomotifd^en  Äorpg  onroefenb.  $Den 
gürjien  3pp«>Iit  Äurogin,  roeld^er  ©efonbtjd^oftöfetretdr  roor, 
fonnte  33oIfonjti  bereite ;  mit  ben  übrigen  mod^te  i^n  95iUbin 
befannt. 

Diefe  Ferren,  bie  bei  SSilibin  ju  25e[ud^  moren,  fdmttid^  leben^j 
luftige,  oorncl^me,  reid^e  junge  9Hdnner,  bUbeten  l^ier  in  25rünn, 
roie  f(^on  oor^er  in  Jffiien,  einen  befonberen  "^itUl,  roeld^en 
95ilibin,  fojufogen  ber  53orfi|enbe  be^felben,  „bie  Unjrigen", 
lea  nötres,  nonnte.  ©iefer  fofl  ou^fd^lie^Ud^  ou^  ©iplomoten 
befle^enbe  Muh  l^atte  ougenf^einlid^  feine  eigenen  Sfntereffcn, 
bie  mit  Ärieg  unb  ^olitif  nid^t^  gemein  Rotten ;  biefe  Sntereffen 
breiten  fid^  um  Sreigniffe  in  ber  I^Sl^eren  ©efeUfd^oft,  um  25es 
jie^ungen  ju  geroiffen  ©omen  unb  um  bie  bureoumd§ige  ©eite 
beö  Dienfie6.  £)iefe  Ferren  empfingen  ben  gürflen  2(nbrei  in 
i^rem  Greife  allem  Slnfc^ein  nod^  gern,  roie  einen  ber  3^rigen, 
eine  S^re,  bie  fie  nur  menigen  erroiefen.  2lud  ^oflid^feit,  unb 
um  boburd^  hai  ©efprdc^  in  @ang  ju  bringen,  rid^teten  fie  on 
i^n  einige  grogen  über  bai  ^eer  unb  tai  2^reffen;  bann  ober 


292  Jttteg  unt)  ^rieben 


I6jlc  fid^  bog  ©efpräd^  in  ©d^etje  unb  ^pioubcrcien  ouf,  bic  fid^ 
lodcr  oneinonbcr  reiften. 

„Slfecr  baö  fd^6nflc  bobei  mav,"  fogtc  einer,  ber  oon  bem  9Jii§s 
gefd^idC  eine«  btplomotijd^en  Äotlegen  erjd^tte,  „bog  fd^6nfie 
bobci  nat,  bo§  berÄonjler  i^m  gerabeju  f ogte,  feine  Ernennung 
nod^  ßonbon  fei  eine  95cf6rberung,  unb  aU  fold^e  m6ge  er  fie 
aixä)  unfeinen.  ^6nnen  (Sie  fid^  öorfieUen,  tvai  er  bobei  für  eine 
gigur  mod^te?" 

„®oö  jebod^  boö  oUerfd^timmfie  ifi,  meine  Ferren,"  fügte  ein 
onberer  ^inju,  „id^  mu§  Äurogin  oor  3^nen  onflogen:  jener 
orme  Jlert  fi|t  in  ber  ^otfd^e,  unb  biefer  2)on  3uon  ^ier  mod^t 
fid^  hat  3unu|e;  fo  ein  entfe|lid^er  5Kenfd^!" 

gtirjl  3ppoIit  log  ouf  einem  bequemen  fie^nflu^t  unb  flrerfte 
bie  SSeine  über  bie  «Seitenlehne. 

„©oö  ffinnte  njo^t  jutreffen,"  fogte  er. 

„D,  ©ie  Don  3uan,  «Sie  <Sd^tonge !"  riefen  mehrere  iperren. 

„6ie  tüiffen  nid^t,  SSolfonfü,"  rconbte  fid^  SSilibin  on  ben 
gürfien  2(nbrei,  „bo|  oHe  6d^re(fenötoten  ber  fronjöfifd^en 
Slrmee  (beino^e  ^ötte  id^  gefogt;  ber  rufjifd^en)  nid^tö  finb  im 
5Sergleid^  mit  bem  Unzeit,  boö  biefer  SKenfd^  unter  ben  grouen 
ongerid^tet  ^ot." 

„T)ai  5Beib  ifl  bie  ©enoffin  be«  «Könne«/'  bemerfte  gürfi 
Sppolit  unb  betrod^tete  feine  ^od^Ueflenben  §ü|e  burd^  bie 
Sorgnette. 

23itibin  unb  bie  „Unfrigen"  lod^ten  beim  5(nbli(!e  feine«  ©e« 
fid^te«  lout  lo«.  gürfi  Slnbrei  mertte,  bo§  biefer  3ppotit,  ouf  ben 
er  (er  !onnte  ei  nid^t  obleugnen)  beino^e  roegen  feiner  grou 
eiferfüd^tig  geworben  rodre,  in  biefer  ©efellfd^oft  bie  ©tetle  eine« 
ipon«norren  einno^m. 

„9lein,  id^  mu§  3^nen  Äurogin  in  feiner  gonjen  ©lorie 
jeigen,"  fogte  asitibin  leife  ju  SSoIfonfti.  „Sr  ifi  unbejo^lbor, 


^»cttctZeil  293 

rocnn  et  übet  ^olitif  fptic^t;  biefc  ®i(^tigtuetei  muffen  ©ie 
fe^cn." 

St  fc|te  fi(^  neben  Sppolit,  legte  feine  ©titn  in  bie  öblii^en 
galten  unb  begann  mit  i^m  ein  ©cfptdc^  übet  ^olitü.  gütji 
SInbtei  unb  bie  onbetn  umtingten  bie  beiben. 

„T>ai  SSetlinet  Äobinett  fann  feine  2Infi(^t  übet  ein  S5ünbni« 
nic^t  auöfptec^en,"  begann  Sppolit  unb  blidte  babei  olle  bebeut= 
fam  an,  „o^ne  ougjufptec^en  . . .  mie  in  feinet  legten  9lote  . . . 
©ie  öctfie^en  .  • .  ©ie  oetfie^n  . . .  übtigeng,  rcenn  ©eine 
SKojejlät  bet  ^aifct  nic^t  bem  ©tunbgebonfen  unfetcö  SSünb* 
niffeg  untteu  roitb  . . ." 

„®atten  ©ie,  ic^  bin  no(^  nid^t  fettig,"  fogte  et  ju  bem  gütflen 
Slnbtei  unb  etgtiff  bcffen  Jpanb.  „3^  ^»"  ^^'  2lnfi(^t,  ba§  eine 
Sntctoention  fidtfct  fein  mitb  aU  bie  Untctiaffung  betfclben. 
Unb . . ."  6t  fc^mieg  einen  2Iugenblirf.  „'SSlan  tonn  unmöglich 
bie  ©od^e  butc^  bie  9li(^tanna^me  unfetet  ©epefc^e  »om 
28.  Dftobet  füt  beenbet  galten,  ©o  roitb  bet  Stuögong  bet  gonjen 
©ac^e  fein." 

6t  lic§  SSolfonffiÄ  ^anb  miebet  loi  unb  beutete  bamit  on,  bo§ 
et  nun  mitflic^  gonj  fettig  fei. 

„I>emofi^eneö,  ic^  ctfenne  tiä}  on  bem  Äiefelflein,  ben  bu  in 
beinem  golbenen  9}iunbe  »ctficrft  l^ältfl,"  fogte  SSilibin,  bem  fid^ 
oot  ©etgnügen  bet  gon^e  ^ootfc^opf  auf  bem  .Äopfe  oetf(^ob. 

2IUe  lod^ten,  unb  3ppotit  am  loutcften  oon  ollen.  Qi  mochte 
i^m  offenbot  p^pfifc^en  ©(^metj,  unb  et  fonnte  foum  Sltem 
^olen;  obet  et  root  nid^t  imflonbe,  biefeö  heftige  Sod^en  ju 
^emmcn,  bei  bem  fic^  fein  fon|l  immet  unbcnjeglic^ed  ©efid^t  in 
bie  ßcinge  jog. 

„^6ten  ©ie  einmol  ju,  meine  fetten,"  fogte  S3ilibin.  „'iÖoU 
fonffi  ifi  mein  ©oft  foroo^l  in  meinet  ffio^nung  ali  and)  ^iet  in 
SStünn,  unb  id}  mic^te  i^n,  foroeit  ei  in  meinen  Ätdften  flc^t. 


294  Atieg  unb  ^rieben 


mit  ottcn  Ccbcnögcnüffcn,  btc  \)\ex  ju  f)ahcn  ftnb,  rcgoltcren. 
sffienn  roir  in  9Bien  rodren,  fo  rodrc  bai  eine  leidste  ©od^e;  ober 
^ier  in  biefem  ^d^Hd^en  md^rifd^en  ßod^e  ift  eö  fd^roieriger,  unb 
id^  bitte  ®ie  otte  um  3^ren  SSeiflanb.  5Sir  muffen  i^m  S5rünn 
oon  ber  beflen  @eite  jeigen.  @ie  nehmen  bog  5£l^coter  ouf  fid^, 
ic^  bie  Gefetlfc^oft,  ©ie,  3ppoHt,  felbftocrfldnbtic^  bic  SBeiber." 

„ffiir  muffen  i^m  SImetie  jeigen,  biefeg  rcijenbe  Sßefen !"  fogte 
einer  bcr  „Unfrigen",  inbem  er  feine  gingerfpi^en  füfte. 

„über^oupt  muffen  trir  biefen  blutbürfKgen  Krieger  ju  einer 
l^umoneren  Slnfd^ouungörceife  bringen/'  meinte  SSilibin. 

„3^  merbe  oon  3^ren  goflfreunbIidf)en  SInerbictungcn  foum 
©ebroud^  mod^en  !6nnen,"  fogte  SSolfonffi,  unb  mit  einem  95Iiöf 
ouf  bie  Ubr  fügte  er  ^inju:  „Unb  jefet  ifi  eg  ^eit,  bo§  irf»  roegs 
fo^re." 

„9Bo^in  benn?" 

,3um  ^oifcr." 

„9io,  bonn  olfo  ouf  SBieberfe^en,  SSolfonffi!  2(uf9Bieberfel^en, 
gürft!  kommen  @ie  jo  red^t  frül^  jum  SJJittogeffen,"  rebeten  bie 
Ferren  burd^einonber.  „5SBir  red^nen  ouf  @ie." 

„9iel^men  ©ie,  rcenn  <©ie  mit  bem  .toifcr  rcben,  borouf  35e: 
bod^t,  bie  gute  Drbnung  in  ber  Lieferung  bei  ^roöionte^  unb 
ber  Sronöportmittet  foüiet  mie  irgenb  moglid^  ju  loben,"  fogte 
25ilibin,  rod^renb  er  feinen  ©ofi  biö  ind  SSorjimmer  begleitete. 

„^<i}  mitrbe  ei  gern  loben;  ober  nod^  meiner  ^enntniö  ber 
SSer^dltniffe  tonn  id^  ei  nic^t  iDo^r^eitögemdg  tun,"  ontroortcte 
SSolfonfti  Idc^etnb. 

„9Iun,  reben  ©ie  über^oupt  fooicl  mie  m6gtid^.  2Iubienj  ju 
geben  ift  feine  bcfonbere  ^offion;  ober  fetbfl  ju  fpre^en,  ba6 
liebt  er  nid^t  unb  oerfle^t  er  ou^  ni^t,  mie  ©ie  fe^en  roerben." 


3»eitcr  Icil  295 


XII 


^VV^ci  bcrSout  blirftc  Äoifcr  granj  bem  gürflcn  Slnbrct,  bct 
<5^^  an  bem  i^m  angcraicfcncn  ^lo^c  äiDifcl^cn  bcn  oficrrcid^i; 
fd^cn  Dffijiercn  flanb,  nur  flarr  ind  ©cjid^t  unb  nirftc  i^m  mit 
feinem  tangen  Äopfe  ju.  2lber  no(^  ber  Sour  teilte  bem  gütfien 
Slnbrci  ber  i^m  oom  »or^erge^enben  S^age  befonnte  glügeU 
objutant  in  fe^r  ^6flic^er  ©eife  mit,  ba§  ber  Äoifer  ben  ®unf(j^ 
^obe,  i^m  Slubienj  ju  erteilen,  ^aifer  granj  empfing  i^n  mitten 
im  ^imtner  fie^cnb.  S^e  boö  ©efprdd^  begann,  mar  gürfi  2lnbrci 
überrafd^t,  ju  fe^en,  ba§  ber  Äaifer  gemifferma§en  verlegen  mor, 
nid^t  mußte,  voai  er  fogen  foltte,  unb  errötete. 

„6ogen  <Sie,  monn  ^ot  tai  treffen  ongefangen?"  frogte  er 
bann  ^aflig. 

gürfi  Slnbrei  ontmortete.  2(uf  bicfe  grage  folgten  anbere  oon 
ebenfo  einfo^em  3n^olt:  ob  Äutufom  gefunb  fei;  mie  tange  eS 
^er  fei,  ba§  er,  gürfl  Slnbrei,  aui  Äremö  abgefal^ren  fei,  ufm. 
Der  Äaifer  fprad^  in  einem  5lone,  oB  ob  feine  ganje  2lbfid^t  nur 
barin  beflänbe,  eine  gemiffe  2lnja^l  loon  grogen  ju  fiellen.  J)ie 
2Intmorten  ouf  biefe  gragen  aber  öermod^ten  (boö  mar  nur  ju 
offenfic^tlid^)  fein  3ntereffe  bei  i^m  ju  ermerfen. 

„Um  meldte  ©tunbe  ^at  tai  2)rcffen  angefangen?"  fragte  ber 
Äaifer. 

„3d^  fann  Suer  üWojefldt  nid^t  5(u«funft  geben,  um  meldte 
©tunbe  tai  »treffen  in  ber  gront  begonnen  ^ot;  ober  in  Dürrens 
fiein,  mo  id^  mid^  befanb,  begannen  unfere  »truppen  ben  Singriff 
jroifd^en  fünf  unb  fecl^ö  U^r  abenbd,"  antrcortete  SSotfonfti  lebs 
^after  merbenb;  biefe  grage  brad^te  i^n  ju  bem  ©lauben,  er 
merbe  nun  bie  9)?6gUd^feit  ^oben,  bie  in  feinem  ^opfe  bereite 
fertige,  mal^rl^eitÄgemd^e  ©d^ilberung  alleö  beffen,  xvai  er 
mußte  unb  jum  >leit  fetbfi  gefe^en  ^atte,  oorjutrogen. 


296  Atteg  unb  Stieben 


2lbcr  bcr  ^oifer  läd^cltc  unb  untcrbracl^  \f)r\: 

„9Bicmel9Kcücn?" 

„5ßon  tro  big  rco^in,  (5ucr  flRajcjlät?" 

„53on  2)ürrenflcin  hii  ^rcm^." 

„Drei  unb  eine  ^a\he  'SUz'xk,  €uer  SUlajcflöt." 

„Die  granjofen  ^oben  bog  linfe  Ufer  oertoffcn?" 

„®ie  bie  ^unbfc^ofter  metbeten,  finb  bie  legten  in  ber  ^aä}t 
ouf  gt6§en  tibergefe|t." 

„3fl  genug  guroge  in  ^remö?" 

„Die  gurage  roat  nid^t  in  berjenigen  Üuontitöt  geliefert . . ." 

Der  ^aifer  untcrbrod^  i^n: 

„Um  mieoiel  Ul^r  ift  ©eneral  ©d^mibt  gefoUen?" 

„3<^  gtoube,  um  fieben  Ul^r." 

„Um  fieben  Ul^r.  ©cl^r  traurig !  ©e^r  trourig !" 

Der  Äoifer  fogte,  er  fei  i^m  banfbar,  unb  verbeugte  fid^.  görfl 
2lnbrei  ging  l^inoug  unb  fol^  fid^  fofort  oon  otlen  ©eiten  oon  ^ofs 
teuten  umringt.  S3on  ollen  ©eiten  blidften  il^n  freunblid^e  2Iugen 
on  unb  njurbcn  freunblid^e  «Borte  on  i^n  gerichtet.  Der  glügcl« 
objiutont  oon  geflern  mod^te  il^m  53ortt)ürfe,  bo§  er  ni^t  im 
©d^bffe  Quartier  genommen  i^obe,  unb  flellte  i^m  feine  eigene 
SBo^nung  jur  53erfügung.  Der  ^rieggminifler  trot  ju  i^m  l^eron 
unb  begtüdnjünfd^te  i^n  ju  bem  SIloriosjt^erefio^Drben  britter 
Stoffe,  ben  i^m  ber  ^aifer  »erliefen  ^atte.  Sin  j;ammer^err  ber 
Jloifertn  brod^te  il^m  eine  (Jinlobung  ju  3^rer  9)iajefidt.  Die 
Srjl^erjogin  njünfd^te  ebenfalls,  i^n  ju  fe^en.  Sr  raupte  gor  nid^t, 
»Dem  er  juerfl  ontmorten  follte,  unb  braud^te  einige  2Iugenbtidfe, 
um  feine  ©ebonfen  ju  fommeln.  Der  ruffifd^e  ©efonbte  fogte 
i^n  an  ber  ©d^ulter,  führte  i^n  on  ein  genfler  unb  begonn  ein 
©efprcid^  mit  i^m. 

®onj  gegen  SSilibtng  53orougfogung  rcurbe  bie  9Iod^ric^t, 
rocld^e  gürfl  2(nbrei  gebrod^t  ^otte,  fel^r  freubig  aufgenommen. 


Svae'iietZeil  297 

Sin  ©antgottcöbicnjl  rourbc  ongeorbnct.  Äutuforo  rourbc  mit 
bcm  ©ro§frcuj  hei  SJiariasX^crefioiDrbcnö  belohnt;  auc^  oicic 
Dffijictc  unb  SKannfc^aftcn  mürben  mit  2)cforationen  bcbod^t. 
SSolfonffi  empfing  oon  allen  ©eiten  Sinlobungcn  unb  fo^  fid^ 
genötigt,  ben  gonjcn  SSormittog  über  bei  ben  ^6^ercn  6flcr= 
rcic^ifd^en  ©ürbenttägern  55ifiten  ju  motten.  2(I6  er  gegen 
fünf  U^r  not^mittagö  mit  feinen  SSefud^en  fertig  gemorbcn  tvax, 
mochte  er  fic^  ouf  ben  ®eg  nac^  ^oufe,  ju  SSilibin,  unb  entmorf 
untermcgö  in  ©cbonfen  einen  S5rief  an  feinen  S3oter  über  tai 
treffen  unb  über  feine  Sleifc  nad^  SSrünn.  Sßor  ber  2üre  be6 
^aufeö,  in  me^em  SSitibin  meinte,  fianb  eine  bereite  jur  ^dlfte 
mit  @epd(f  belabene  95ritfc^te,  unb  gronj,  SSilibinö  Diener,  trat 
gcrabe,  mü^fam  einen  Koffer  fcftlcppenb,  aüi  bcr  ^auötür. 

€^e  gürfi  Slnbrei  roicber  ju  SSilibin  fu^r,  rcar  er  noc^  in  einer 
SSuc^l^anblung  gemefen,  um  fic^  für  ben  getbjug  mit  SSüd^em 
JU  oerforgcn,  unb  ^atte  fi^  bort  unocrmerft  etmoö  Idnger  ouf* 
gehalten. 

„Sag  gibt  ei  benn?"  frogte  95oI!onfft 

„2fd^,  ©urd^lauc^t,"  antwortete  §ranj,  inbem  er  ben  Koffer 
mit  2lnflrengung  auf  bie  95ritfc^tc  ^ob.  „®ir  jie^en  noc^  weiter, 
©er  aSoferoid^t  ifl  fd^on  mieber  hinter  uni  i)ev  l" 

„5Baö  bebeutet  ba«?  %ai  ift  loil"  fragte  ficfi  gürfi  STnbret  unb 
ging  eilig  hinein. 

3n  ber  QBo^nung  fom  i^m  SSitibin  entgegen.  2Iuf  feinem  fonfl 
immer  fo  ruhigen  ©efic^te  prdgtc  fic^  bo(^  eine  jiemtic^e  ßrs 
regung  au«. 

„9lein,  nein,  tai  muffen  ©ie  bod^  felbfi  jugeben,"  fagte  er, 
„ba§  biefe  ©efc^ic^te  mit  ber  Xaborbrürfe"  (eine  23rü(fe  in  Sien) 
„gerabeju  f6flHc^  ijl.  ®ie  finb  ^inübergefommen,  o^ne  irgenb; 
welchen  ©iberjlonb  ju  finben." 

gürji  2lnbrei  oerflanb  i^n  nic^t. 


298  jttieg  unb  Stieben 


„2tbcr  mo  fommcn  <Sic  bcnn  ^cr,  fca|  @ic  nid^t  roiffen,  too« 
beteiti  jcbcr  Äutfd^cr  in  ber  ©tobt  n)ci§?" 

„3(^  tommc  oon  ber  Srj^crjogin.  ©o  ^abe  ic^  nic^tö  gebort." 

„Unb  ^obcn  ©ic  ntd^t  gefc^cn,  ba§  übctoll  geparft  roirb?" 

„5Rctn,  id^  ^obc  ni^tö  gefeiten  . . .  Slbcr  trog  ijl  bcnn  cigcntli^ 
gcfcl^cl^cn?"  frogtc  gürfl  2lnbrci  ungcbulbig. 

„®Qö  gcf(^c^cn  i|l?  2)tc  gronjofcn  ^aben  bic  25rüdc  pafficrt, 
bic  Slueröpcrg  oertcibigcn  foUte,  unb  bic  S3rü(fc  ifi  nid^t  in  bie 
2uft  gcfprcngt  roorbcn,  \o  bo§  9J?utot  in  bicfcm  SlugcnblicEc  fd^on 
ouf  ber  (S^auffcc  noc^  SSrunn  bo^injogt  unb  ^cutc  ober  morgen 
l^ier  fein  n?irb." 

„^icr?  2Ibcr  njorum  ifi  bcnn  bic  95rüdc  nid^t  in  bie  Suft  ges 
fprcngt  roorbcn,  bo  fic  bod^  unterminiert  ijl?" 

„X)ai  frage  i^  @ie.  X>ai  rociß  fein  ?Kcnfd^,  nid^t  cinmot  S5ono: 
parte  fclbfl." 

25oltonffi  judtc  bic  2lc^feln. 

„2Ibcr  njcnn  fic  bie  93rit(fc  paffiert  ^aben,  fo  ijl  bamit  unfere 
2(rmce  oerloren ;  fic  roirb  abgejd^nitten  roerben/'  fagtc  er. 

„X)ai  ifl  jo  bei  biejem  fd^tauen  ©treidle  oud^  bie  2(bfic^t/'  ont: 
wertete  95ilibin.  „Jp6rcn  ©ic  ju.  ©ie  gronjofen  rüden  in  2Bien 
ein,n)ie  id^3^ncn  fc^on  erjd^tt  ^obe.Sincö  fc^r  fd^on.SIm  onbern 
Jtage,  tai  ^ei^t  geflcrn,  fleigcn  bic  Ferren  'Sflax\d}&lle  9Jiurat, 
fionneg  unb  SScIIiorb  ju  ^fcrbe  unb  reiten  nod^  ber  23rüdfe. 
(SSitte  ju  beod^ten,  bo§  fie  alle  brei  auö  ber  ©a^cogne  flommen.) 
,?D?eine  Ferren/  fagt  einer  t>on  il^nen,  ,©ie  njiffcn,  bo§  bieSabor: 
hviide  unterminiert  ifl,  unb  ba§  fid^  an  il^rcm  jcnfeitigen  €nbe 
ein  furd^tborer  S5rü(fen!opf  bcfinbct  unb  fünf  je^ntoufenb  SJionn, 
njcld^e  23cfe^I  l^aben,  bic  25rü(fe  in  bie  ßuft  ju  fprengen  unb  un« 
ni^t  ^inübcrjulaffen.  2lber  unjerm  Äaifer  3RapoIeon  roirb  ei  on? 
genehm  fein,  roenn  n?ir  biefe  25rü(fe  nehmen.  9Bir  mollen  alle 
brei  ^inüberreiten  unb  biefe  35rü(fe  nel^men/  —  ,©^6n,  reiten 


3»Bcitcr2;ctl  299 

wir  l^iniibcr !'  fogcn  bic  anbern ;  unb  f ic  übcrfc^reitcn  bic  SSrüdc 
unb  nehmen  fic  unb  bcfinbcn  fi^  jc^t  mit  i^rcr  gonjcn  2lrmcc 
ouf  bicfcr  ©citc  bcr  Donau  unb  rüden  gegen  unö  unb  gegen  euc^ 
unb  eure  53erbinbungen  oor." 

„ßoffen  <Ste  bie  ©pdge,"  [ogte  gürfl  SInbrei  ernjl  unb  trourig. 

©iefe  9lo(^ricl^t  mar  für  ben  gürflen  STnbrei  betrübenb,  er* 
öffnete  i^m  ober  bod^  äugtcid^  eine  ernjünfd^te  STuöfic^t. 

©oroic  er  ge^6rt  ^atte,  baf  fid^  bie  ruffifd^e  STrmee  in  fo  gefd^rs 
lieber  Sage  befinbe,  njor  i^m  oud^  fofort  ber  ©ebante  burc^  ben 
Äopf  gefc^offen,  er,  gerabe  er  fei  baju  prdbejiiniert,  bie  SIrmee 
aui  biefer  Sage  ju  retten ;  ^icr  fei  fein  Soulon,  boö  i^n  ouö  ber 
50?offe  ber  unbefannten  Dffijiere  ^eraug^eben  unb  i^m  ben  Sin; 
tritt  in  bie  9lu^meölaufba^n  ermöglichen  merbe.  5Bd^renb  er 
SSilibin  ju^örte,  fiellte  er  ei  fid^  bereite  oor,  roie  er  nad^  feiner 
9iudfe^r  jur  2lrmee  im  ^riegdrate  feinen  '^\an,  hai  einjige 
3)?ittel  jur  Sflettung  ber  Slrmee,  üorlegen  unb  toic  man  i^n  oUein 
mit  ber  2(ugfü^rung  biefeö  ^tane^  beauftragen  roerbc. 

„Caffen  @ie  bie  ©pd§e/'  fagte  er. 

„T)ai  finb  feine  <Spd§e,"  fu^r  25ilibin  fort.  „^i<i)ti  !ann  realerer 
unb  trauriger  fein.  Diefc  brei  JJ)erren  reiten  ganj  atlcin  auf  bie 
aSriide  unb  ^eben  roeipe  ilud^er  in  bie  ^6^e;  fie  oerfid^ern,  ei  fei 
ein  ©affenfliltfianb  abgefc^Ioffen,  unb  fie,  bie  9Karfc^dUe,  fdmen, 
um  mit  bem  gürflen  STueröperg  bad  Srforbertid^e  ju  befpred^en. 
Der  mac^t^abenbe  Offijier  Id§t  fie  in  ben  33rücfen!opf  hinein. 
@ie  erjd^Ien  i^m  taufenb  ©adcogner  ©d^winbelgefd^id^ten, 
fagen,  ber  Ärieg  fei  beenbet,  Äaifer  §ranj  ^obe  mit  93onaparte 
eine  ^ufamn^cnfunft  Derobrebet,unb  fie  fclbfl  ^dtten  benffiunf^, 
mit  bem  §iir|!fn  STuer^perg  ju  reben,  unb  rvai  folc^er  ©aöcona; 
ben  me^r  finb.  Der  Dffijier  fc^irft  ju  2tuerÄperg,um  biefen  ^olen 
ju  laffen ;  bie  Ferren  SÄarfc^dlle  umormen  bie  Dffijiere,  f(^erjen 
unb  fegen  fid^  auf  bie  Äononen;  unterbeffen  ober  rürft  ein  frons 


300  Ätieg  unb  ^rieben 

j6fif^cö  SSatoinon  unbcod^tct  ouf  bie  SSrüdc,  njtrft  bte®5(fc  mit 
93rcnnfloffcn  inö  5ffio[fct  unb  nd^crt  fid^  bcm  SSrüdfcnfopf.  Cnbs 
Itc^  crjd^eint  bcr  ©cncrallcutnont  jclbjl,  unfct  lieber  gürft 
Slueröperg  oon  ?[Routern.  ,Ciebcngn)ürbiger  ©egner!  ^ede  bcö 
6{lerreid^ifc^en  ^eereö,  ^etb  ber  SlürFenfriege !  Die  geinbfd^aft 
ifl  beenbet;  tüir  tSnnen  einonber  bie  ^onb  reid^en.  ©er  Äoifer 
9lopoIeon  brennt  oor  Sßerlongen,  ben  gürjlen  STuergperg  fennen 
ju  lernen.'  SHit  einem  3Borte,  bieje  Ferren,  bie  nic^t  umfonfi 
©oöcogner  finb,  überjd^ütten  2lucröperg  berortig  mit  fc^onen 
©orten,  unb  biefer  ijl  fo  entjürft  über  feine  fd^nell  cntjlonbene 
Intimität  mit  ben  franjofifd^cn  S[Rarfd^dt(cn,  jo  geblenbet  oon 
bcm  ^nhlid  hei  'SHanteH  unb  ber@trau|febern  unb  ber58rinonts 
ögroffe  3)?uratg,  ba§  er  nur  boö  geuer  ber  Sbetfleine  fie^t  unb 
nid^t  an  tai  geuer  benit,  hai  er  auf  bie  geinbc  geben  laffen 
mü§te."  (5lro|  ber  fieb^aftigfeit  feiner  S^arflellung  oerga§  S5ilis 
bin  nid^t,  nad^  biefem  ©i^njort  einen  2IugenbUrf  inneju^alten, 
um  feinem  3u^6rer  3eit  ju  loffen,  ci  gebül^renb  ju  bemunbern.) 
„2)og  fronjofifd^c  25otaiUon  bringt  im  fiouff^rttt  in  ben  95rüdfen; 
fopf  ein,  oernogett  bie  Kanonen,  unb  bie  93rüde  ifi  genommen. 
3flein,  unb  mai  hai  alterfd^önfie  ifi,"  ful^r  er  fort,  unb  ei  f^icn, 
ali  ob  ber  SReij  feiner  eigenen  Srjd^tung  i^m  ju  einer  gen?iffen 
S3eru^igung  oon  feiner  Slufregung  oer^ülfe,  „ber  Sergeant,  ber 
bei  ber  Kanone  aufgefiellt  tvat,  auf  beren  ©ignoIfd^u§  bie  'SSline 
ongejünbet  unb  bie  S3rü(fe  in  bie  ßuft  gefprcngt  roerben  foUte, 
biefer  ©ergeant  rcottte,  al6  er  fal^,  ba|  ba^  franjofifd^e  üKititär 
ouf  bie  S3rü(!e  gelaufen  !am,  fd^on  ben  @igno!fd^u§  abgeben,aber 
2anne6  ^iett  i^m  ben  2lrm  jurüd.  Der  ©ergeant,  ber  äugen« 
fd^einlic^  ftüger  roar  aii  fein  ©enerat,  tritt  ju  Slu^eröperg  l^eran 
unb  fogt:  ,§tirjl,  man  betrügt  ©ie;  ba  fommen  bie  granjofen!' 
SJlurat  fie^t,  ba§  fie  il^r©piel  oerloren  l^aben,  njenn  fie  ben  ©er« 
geanten  toeiterreben  laffen.  9)iit  erl^eud^cltem  ©tauncn  (ber  ed^te 


5»eitct  leil  301 

©a^cognct!)  rocnbct  er  fic^  ju  2(ucr6pctg:  ,3«^  »Dcrbc  irre  on  ber 
in  ber  ganjen  2Belt  \o  gepriefenen  ojlerreid^ifc^en  ©ifjiplin/  fogt 
er;  ,@ie  erlouben  Syrern  Untergebenen  in  biefer  ffieife  ju 3^nen 
JU  reben?' X>ai  n>ax  roo^r^aft  genial!  I)er  gürjl  2(uer6perg  fü^lt 
fic^  in  feiner  S^re  getrdnft  unb  Id§t  ben  ©ergeonten  in  Slrrejl 
fe^cn.  9lein,  ba  muffen  ©ie  ober  bod^  jugcben,  bog  bicfe  gonje 
©efc^ic^te  oon  ber  S^oborbrücfe  reijenb  ifi.  2)ad  ifl  rceber  £)umms 
^eit  noc^  geig^eit . . ." 

„SSielleic^t  ijl  ei  SSerrot,"  fagte  gürfl  SInbrei  unb  fiellte  fic^  Ieb= 
^aft  bie  grauen  ruffifd^en  ©olbotenmdntel,  bie  ©unben,  ben 
^uloerqualm,  ba6  ^nottem  beö  ©eroe^rfeuerö  unb  ben  SHu^m 
t>or,  ber  i^n  erwartete. 

„2luc^  tai  nic^t.  Der  jpof  fommt  baburc^  in  eine  fe^r  üble 
Sage,"  fu^rSSilibin  fort.  „So  ifl  roeber  SSerrat  nod^  geig^eit  nod^ 
Dummheit;  eö  ifi  biefelbe  ©efc^ic^te  rcie  bei  Ulm . . ."  gr  fc^ien 
noc^jubenfen,  »Die  roenn  er  nad^  einem  2Iuöbru(!  fuc^te.  „Qi  ifl 
9Äo(f  in  neuer  2luf läge.  9Bir  f inb  .gemarft',"  f^lof  er  in  bem  ®e= 
fü^l,  ein5Bi$n>ort  gefagt  ju  ^aben,  ein  neucö  ©i^roort,  unb  jroar 
oon  ber  2lrt,  ba§  fid^  ^offen  lie§,  ei  voette  roeiterfolportiert 
rocrben. 

Die  galten,  bie  feine  ©tirn  biö^er  beberft  Ratten,  jogen  fid^ 
fc^nell  audcinonber,  ein  beutlic^eö  2ln3ei(^en  bed  SSergnügeng, 
bai  \i)m  fein  S3onmot  machte;  leife  Idc^elnb  begann  er  feine 
9ldgel  ju  betroc^ten. 

„ffio^in  wollen  ©ie?"  fragte  er  plöglid^  ben  gürfien  8lnbtei, 
welcher  oufflonb  unb  nod^  feinem  ^intmcr  ju  ging. 

„3c^  will  fort." 

„3Bo^in?" 

„3"t  2lrmee." 

„Slber  ©ie  wollten  bod^  nod^  ein  paar  2age  bei  uni  bleiben?" 

„3e^t  ^olte  ic^  für  notroenbig,  foglci^  objureifen." 


302  jtrieg  unD  Stieben 

gürji  2lnbrci  orbncte  hai  Crforbcdid^e  für  feine 2(bretfc  on  unb 
begab  fid^  auf  fein  Zimmer. 

„Söiffen  @ie  rcoö,  mein  Sieber/'  fagte  93ilibin,  ber  balb  barauf 
ju  i^m  inö  ^ii^'Tier  trat.  „3^  i^abe  über  ©ie  nac^gebat^t.  ©orutn 
roollen  <Sie  eigentlid^  l^inreifen?" 

Unb  n)ie  jum  SSeroeife  ber  Unbeftreitborfeit  beö  2lrgumenteö, 
tai  et  »erbringen  roollte,  oerfd^rconben  alle  galten  oon  feinem 
©efic^te. 

gürfl  2Inbret  fa^  feinen  2Birt  fragenb  an  unb  antwortete  nid^td. 

„9Barum  «»ollen  @ie  ^inreifen?  Sfd^  roeiß,  ©ie  galten  ei  für 
3f^re  ^flid^t,  je^t  jur  2(rmee  ju  eilen,  roeil  bie  Slrmec  in  ©efo^r 
ifi.  3d^  oerjlel^e  ba^,  mein  ßicbcr;  boö  ifl  ^croiömug  . . ." 

„Äeineömegö/'ernjiberte  gürfi  2lnbrei. 

„Slber  @ie  finb  ein  ^^ilofop^;  fo  feien  @ie  ei  benn  aud^  ganj, 
unb  betrod^ten  @ie  bie  2)inge  oud^  oon  ber  anbern  ©eite;  bann 
werben  @ie  einfe^en,  bo§  3^rc  ^flid^t  oielmel^r  barin  befleißt, 
fid^  felbfi  ju  erhalten,  überlaffen  ©ie  ei  anberen,  bie  ju  nid^tö 
onberem  tougcn,  unter  ben  oorliegenben  Umjlänben  roeiterjus 
fdmpfen  . . .  ©ie  ^aben  feinen  SSefel^l,  jurüdjufa^ren,  unb  oon 
l^ier  finb  ©ie  nid^t  entlaffcn ;  folglid^  !6nnen  ©ie  bleiben  unb  mit 
un6  fal^ren,  roo^in  un^  unfer  unglücElid^eö  ©c^idfal  führen  wirb. 
@6  ^ei§t,  wir  gelten  nac^  Dlmü|.  Dlmü|  ifi  eine  fe^r  angenehme 
©tabt.  9Bir  beibe  tonnen  bequem  jufammen  in  meinem  3Bagen 
fo^ren." 

„^6ren  ©ie  ouf  mit  S^ren  ©d^erjen,  SSilibin," fagte  95olfonffi. 

„3d^  tebe  JU  3^nen  fo,n)ie  id^  bente,  unb  alögreunb.  Srmdgen 
©ie  felbfi:  rool^in  unb  rooju  wollen  ©ie  je^t  wegfahren,  wd^renb 
©ie  bod^  bei  un6  bleiben  t6nnen?  Sineg  oon  jwei  ©ingen  er; 
wartet  ©ie  mit  93efiimmt^eit"  (er  jog  bie  ^aut  über  ber  linfen 
©d^ldfe  in  galten):  „entweber  fommen  ©ie  gar  nid^t  biö  jur 
Slrmee,  unb  ei  wirb  fc^on  oor^er  griebe  gcf(^loffen,ober9lieberi 


^weitet  Seil  303 

logc  unb  ©d^mat^  roirb  mit  bcr  gonjen  ^utuforof^cn  2Irmce 
aud}  Sinnen  zuteil." 

Jpicr  jog  SSUibtn  bic  ^out  n?tcbcr  auöcinanber,  überjcugt,  ba§ 
fein  ©ilcmmo  untDibcrlcgtid^  fei. 

„(Srnjdgungcn  botf  id^  hierbei  nid^t  onjieUcn/'  onttDortcte  gürji 
2Inbrci  fü^I  unb  bockte:  „3^  fai^tß  ^in,  um  bic  2trmce  ju  retten." 

„5Kein  Sieber,  @ie  finb  ein  ^elb/'  fogtc  95Uibin. 


xm 

^^^olfonffi  mad^te  bem  ^icgöminijier  einen  2Ibfd^iebös 
f^^  be\\id}  unb  fu^r  bann  nod^  in  berfelben  9lod^t  jur  Slrmee 
ah,  obroo^t  er  fetbjl  nid^t  n)u§te,  voo  er  fie  f inben  fonne,  unb  ©es 
fo^r  lief,  auf  bem  9Bege  nad^  ^rem^  oon  ben  gronjofen  aU 
gefangen  ju  «erben. 

3n  S5rünn  mor  ber  .^of  nebfi  ber  gefomten  ^ofgefeUfd^oft  mit 
Sinporfen  befd^dftigt,  unb  baö  f(^tt)ercre  ©epdrf  njor  bereitö  nod^ 
Olrnü^  abgegangen.  58ei  ^e|el6borf  gelangte  gürfl  2(nbrei  auf 
bie  2anbflra§e,  auf  ber  fid^  mit  ber  größten  (5Ue  unb  in  ber  gro§: 
ten  Unorbnung  bie  ruffifd^e  Slrmee  fortbewegte.  £)ie  ©trage  roar 
t>on  gu^rroerfen,  bic  fid^  aufjlautcn,  berma§en  angefütlt,  i>a^  ei 
für  ben  gürflen  ein  ©ing  ber  Unmöglich  feit  roar,  in  feinem 
SJagen  roeiterjufa^ren.  Sr  lic§  fid^  bo^er  oon  einem  Äofafens 
offijier  ein  ^ferb  unb  einen  ^ofaFen  geben  unb  ritt,  bie  langen 
5JBagenjüge  über^olenb,  hungrig  unb  mübe  auf  ber  £anbjlra§c 
bin,  um  ben  Dberfommanbierenben  unb  feinen  eigenen  Steifes 
roagen  ju  fuc^cn.  ©d^on  unternjcgö  f;attc  er  bic  fd^Ummflen  ©es 
rÜK^tc  über  ben  ^ujlonb  ber  Slrmee  ju  ^oren  bc!ommen,  unb  ber 
Slnblid  biefer  unorbentUc^  unb  ^aflig  ba^injic^cnben  SKaffen  hc 
flätigte  jene  ©erüd^te. 

„2Mefer  ruffift^en  31rmee,  bie  bo«  englif(^e  ®oIb  oom  5u§erflen 


304  Äticg  unl)  ^rieben 


@nbc  bcr  Seit  ^crgcfü^rt  f)at,  rocrbcn  mir  tai  gleiche  ©d^icffal 
bereiten"  (ndmtid^  tt)ie  ber  SIrmee  öon  Ulm):  on  bicje  Sßorte  aud 
einem  2Irmeebefel^I  95onaparteg  oor  bem  S3eginn  hei  gelbjuge« 
erinnerte  fid^  gürfl  2(nbrei,  unb  biefe  SBorte  erroedten  in  feinem 
Snnern  gleid^jeitig  ein  ©efül^I  ber  SSerounberung  für  bie  ®enioIi= 
tot  biefeö  Reiben  unb  bie  Smpfinbung  gefrdntten  ©toljeg  unb  bie 
Hoffnung,  fid^  SHu^m  ju  erroerben.  „SIber  rcenn  mir  nun  nid^tö 
toeiter  übrigbleibt, ol6  ju  flerben?" backte  er.  „9lun  gut;  roenn'ö 
fein  mu§ !  ^d)  roerbe  ci  nid^t  fc^Iec^ter  mod^en  ali  onbre." 

Wlit  fd^merjli^er  ®eringfd^d§ung  blictte  gürjl  Stnbrei  auf  biefe 
enblofen,  burc^einanber  geroirrten  $lruppenmaffen,  21roinfu^r; 
werfe,  9)iunition6n)ogen,  ®cfd^ü§e,unb  mieber  gu^rtt)er!e,gu^r; 
njerfe  unb  gul^rroerfe  oon  ollen  moglid^en  Slrten,  bie  einonber 
überl^olten  unb  in  brei,  oier  Steigen  nebeneinonber  bie  f(^mu§ige 
fianbfira^e  »erfperrten.  S3on  überoH  ^er,  »on  hinten  unb  oon 
oorn,  forceit  nur  bo6  D^r  reichte,  ^6rte  mon  bog  Knorren  ber 
9ldber,  bog  Sflumpeln  ber  fd^roeren  unb  leichteren  gu^rroerfe 
unb  ber  Sofetten,  boö  ©ctroppel  ber  ^pfcrbc,  ^peitfc^enfd^Idge 
unb  ©efd^rei  beim  2Intreiben,  ©d^impfroorte  ber  ©olboten, 
ber  Dffijiergburfd^en  unb  ber  Offiziere.  2ln  ben  Sldnbern  ber 
@tro§e  fo^  mon  fortrad^renb  bolb  gefollene  ^ferbe,  teiB  ob* 
gel^dutet,  teilg  unobge^dutet,  bolb  jerbrod^ene  gu^rnjerfe,  bei 
benen  einjelne  ©olboten  fo^en  unb  ouf  irgenb  etrood  rcorteten, 
bolb  ©otboten,  bie  fid^  t>on  i^ren  2Ibteüungen  getrennt  Rotten 
unb  fid^  in  einjelnen  2^ruppg  in  bie  ndd^fien  D6rfer  begoben  ober 
fd^on  ou6  ben  2)6rfern  ^ü^ner,  ©c^ofe,  ^eu  ober  ©dde  mit 
irgenbroeld^em  3n^oIt  ^erbeifc^Ieppten.  SßJo  bie  ©tro|e  onjlieg 
ober  fic^  fenüe,  rourbe  bog  ©ebrdnge  nod^  bid^ter,  unb  eg  gob 
bort  ein  ununterbrod^eneg  ©tonnen  unb  ©d^rcien.  ©olboten,  big 
on  bie  Änie  im  ©(^mug  rootenb,  pocften  mit  ben  ^dnben  bie  ©es 
f(^ü$e  unb  ®agen,  um  fie  oom  %kd  ju  bringen ;  bie  ^eitfd^en* 


$xoe\UxZeU  305 

f)\ehe  ^ogettcn,  bic  ^ufc  glitten  aui,  bic  ©trdnge  riffen;  oUe 
f^ricn,  foioicl  bie  fiungc  ^crgob.  ©ic  Dffiätcrc,  bic  bcn  ?[Rorfc^  ju 
bcouffic^tigcn  l^atten,  ritten  jrcifd^en  ben  SSogenrci^en  balb  oors 
vo&tU,  balb  jutüd.  3^rc  (Stimmen  roaren  inmitten  beö  otlgemets 
nen  ©etöjeö  nur  fc^mod^  ^orbor,  unb  ei  roor  i^nen  om  ©ejid^te 
Qnjufe^en,  bof  fie  an  bcr  SR&glic^tcit,  biefe  Unorbnung  ju  bes 
^eben,  oerjrocifelten. 

„X)ai  ifl  alfo  hai  liebe,  red^tgldubige  Jlriegeö^eer,"  bod^tc  fdoU 
ton[fi,  in  Erinnerung  on  einen  oon  25ilibin  gebraud^ten  STuöbrudt. 

3n  ber  Slbjid^t,  einen  oon  biefen  SKenfd^en  ju  frogen,  voo  ber 
Dberfommonbicrenbe  fei,  ritt  er  on  einen  fotd^cn  Sßogenjug 
^eran.  Dabei  fiic|  er  gerobe  ouf  ein  feItfomeö,cinfpdnnigeögul^rs 
mer!,  ba6  ougenfd^eintid^  oon  ungefd^icften  ©olboten^dnben  ju; 
rec^tgemac^t  roor  unb  eine  2(rt  5[RitteIbing  oon  SSauernroagen, 
Äobriotett  unb  ^olefd^e  bitbete,  ©elentt  rourbe  bcr  SSagen  oon 
einem  oorn  barauffi^enben  ©otboten,  unb  innen,  unter  bem 
Icbernen  5ßerbec!,  hinter  bem  ©pri^Ieber,  fo§  eine  ganj  in  itüd^er 
geroidelte  grau,  gürjl  5Inbrei  ritt  l^eran  unb  roenbete  [i^  jd^on 
mit  einer  grage  an  ben  ©olboten,  aU  hai  oersrccifelte  ©efd^rei 
bcr  innen  im  5Bogen  fi^enben  grauenöperfon  feine  2IufmerFfams 
feit  auf  fic^  jog.  2)er  Dffijier,  ber  ben  ©ogcnjug  beauffid^tigte, 
^ottc  nad)  bem  <SoIboten  auf  bem  Äutfd^erfi§  biefe^  SBdgeld^end 
gefc^Iagen,  roeil  er  onbcre  QBagcn  l^attc  überholen  njoUen,  unb 
bic  ^eitfd^c  ^attc  boö  ©pri^Icbcr  bcö  ©efd^rteö  getroffen.  Die 
grau  begann  entfe^lic^  ju  treifc^cn.  2(Iö  jie  bcn  gürfien  Slnbrci 
erbtirfte,  bog  fie  fid^  hinter  bem  @pri|lcber  ^erau^  unb  f(^rie,  ins 
bem  fie  bic  mageren  2(rmc  aui  i^rem  ©d^oUuc^c  ^crouöflrcdtc 
unb  mit  i^ncn  rainfte: 

„Srbjutant!  ^crr  2Ibiutont !  ...^ä)  bitte  «Sic  um@otte«»oinen 
. . .  ©c^üßen  <Sic  mic^  . . .  5ßaÄ  folt  nur  ou^  mir  rocrbcn?  . . .  3c^ 
bin  bie  grau  tei  2(rjted  oom  ficbcnten  Sfdgcrregiment . . .  @ie 
xxxni.  20 


306  ^tieg  unb  ^rieben 


(äffen  un^  nid^t  burd^  . . .  ^ir  finb  jurüdgebUeben  unb  ^aben  bie 
Unfrigcn  »erbten  . . ." 

„'3ä)  fc^Iage  bic^  ju  ÄIopö!  Äe^t  um!"  fd^rie  ber  Dffijier 
roütcnb  ben  ©olboten  an.  „Äel^r  um  mit  beiner  Sßogelfd^euc^e!" 

„^err  SIbjutant,  fd^ü^en  @ie  mid^ !  5Kein  ®ott,  mein  ®ott !" 
fc^rie  bie  Doftorfrou. 

„^itte,  laffen  ©ie  bod^  biefen  SBagen  roeiterfopren.  @ie  fe^cn 
ja  bod^,  ba§  eine  grau  borinfi|t/'  fogte  gürjl  Slnbrei,  ju  bem 
Dffijier  l^eranreitenb. 

2)er  Offizier  blidfte  ipn  on  unb  roonbte  fic^,  o^ne  ju  ontroorten, 
toieber  ju  bem  ©olbaten:  „3<^  rcerbe  bir  tai  Überholen  anj 
fhceid^en  . . .  '^utud ! . . ." 

„Soffen  @ie  ben  Sagen  rceiterfa^rcn,  föge  i^  3^nen,"  rcieber; 
^olte  gürfi  Slnbrei  nod^  einmot  unb  preßte  bie  Sippen  ^u- 
fammen. 

„5ßSo6  bifi  bu  benn  für  einer?"  fu^r  i^n  pI6§Iid^  ber  Dffijier  mit 
ber  QBut,  in  rceld^e  5öetrunfene  oft  geroten,  on.  „5ßJa6  bifl  bu  für 
einer?  Du"  (er  legte  einen  befonberen  Olo^brud  auf  bo6  I)u) 
„bifi  roo^I  ein  ^o^er  53orgefe|ter,  roie?  ^ier  bin  i^  ber  SSot; 
gefegte,  unb  nid^t  bu.  '^utud,  bu  bo !"  rief  er  oon  neuem,  „^d) 
fd^loge  bid^  ju  Mo^i  \" 

©iefer  SluöbrudE  mu|te  bem  Dffijier  rco^l  befonberg  gut  gcs 
foHen. 

„©er  ifi  bem  feinen  2lbjutonten  gehörig  über  bo^  SKouI  ge« 
fol^ren,"  rief  jemonb  t»on  hinten. 

gürjl  SInbrei  fol^,  bo§  fid^  ber  Dffijier  in  jenem  befonnten  ^us 
jionbe  ber  Xrunfen^eit  befanb,  in  roetc^em  bie  2eute  o^ne  STns 
lo|  Sßutonfdlle  bekommen  unb  nid^t  me^r  roiffen,  voai  fie  fogen. 
6r  fo^,  bo|  fein  eigene^  Eintreten  für  bie  Doftorfrau  mit  einer 
gerciffen  ßdd^erlid^teit  bel^aftet  tror  (unb  gerobe  bai  roor  ei,  mai 
er  om  meifien  in  ber  SJelt  fürd^tete) ;  ober  fein  natürlichem  @e» 


3»citctXeiI  307 

fu^l  roorf  ^icr  folc^c  Srrodgungcn  über  bcn  ^oufcn.  Der  Dffijicr 
f)attc  bog  le^te  2Bort  no(^  ni(^t  ju  Snbe  gefprod^en,  ali  gürfl 
Slnbret  mit  rcutioerjcrrtem  ©efid^te  bicl^t  on  i^n  ^cronritt  unb  bie 
Äofafenpeitfd^e  erl^ob. 

„Soffen  @tc  ben  SSogen  roeiterfa^ren !" 

©er  Dfftjier  mad^te  eine  ^anbbercegung  im  ©inne  oon: 
„SJieinetroegen ;  fo  oiel  liegt  mir  nid^t  boron !"  unb  ritt  fd^Ieunigfl 
baoon. 

„Diefe  Äerle,  biefe  ^o^en  Dffijiere,  jioren  bod^  immer  nur  bie 
Drbnung,"  brummte  er.  „9^o,  tut,  xvai  i^r  rcollt." 

gürfl  SInbrei  ritt  eilig,  o^ne  oufjublidfen,  oon  bcr  ©oftorfrau 
njeg,  bie  i^n  i^ren  Sletter  nannte,  unb  inbem  er  ooll  ©iberrcillen 
noc^  einmol  bie  fleinflen  Sinjel^eiten  biefer  unroürbigen  ©jene 
fid^  oergegenrcdrtigte,  ritt  er  fo  fd^nell  aU  moglid^  noc^  bem 
Dorfe  l^in,  reo,  rcie  man  i^m  fogte,  fid^  ber  Dbcrtommonbiercnbe 
befanb. 

2Ilg  er  ju  bem  ©orfe  gefommen  rcar,  flieg  er  ah  unb  ging  ouf 
baÄ  erflc  S^aui  loö,  in  ber  Slbfi^t,  fid^  rcenigflenö  einen  Slugen^ 
blid  ju  erl^olen,  etnjaö  ju  effen  unb  ölte  biefe  roiberrcdrtigen, 
peinigenben  ©ebonfen  jur  Älorl^eit  ju  bringen.  „X)ai  ifi  ein 
^oufe  ©cfinbel,  aber  fein  ^eer,"  bod^te  er,  rcd^rcnb  er  auf  bie 
Xüt  t>ei  erfien  .^aufeö  juging.  X>a  rief  eine  i^m  befonnte  ©timme 
feinen  Flamen. 

Sr  blidte  um  fic^.  2lug  einem  ber  fleinen  genfler  jledte  9leftt)ijfi 
fein  ^übfd^eö  ©efid^t  ^erau^.  SKit  oollem  9Jiunbe  le^boft  fouenb 
unb  mit  ben  Jpdnben  toinfenb,  rief  er  bcn  gürjlcn  2Inbrei 
^eron. 

„SSolfonfti,  S5olfonfK,  ^örfl  bu  nic^t?  Äomm  fc^nell!"  rief  er. 

2llö  gürfl  2lnbrei  in  bat  S^aui  trot,  fo^  er  9lefn)ijK  unb  nod^ 
einen  onbern  Slbjutonten  mit  einem  falten  3mbi§  befd^dftigt. 
Silig  roonbtcn  fie  fic^  ju  83olfonffi  mit  ber  groge,  ob  er  etvoai 


308  Äticg  unb  ^ticbcn 

9leued  triffc.  9(uf  i^ren  i^m  fo  trol^Ibctonntcn  ©efid^tcrn  loß 
gürjl  2Inbtci  bcn  2(uöbru(!  bcr  SScforgni^  unb  Unruhe.  Diefcr 
Slu^brud  root  bcfonbcrö  ouffälUg  ouf  9lcftrijtiö  fonfl  immer 
loc^cnbcm  ©efid^te. 

„$So  ifl  bcr  Dberfommonbicrcnbc?"  frogtc  SSoIfonffi. 

„^icr,  in  bem  ^oufc,  bort,"  antwortete  ber  onbcre  SIbjutont. 

„9lun,  ifl  ei  benn  rool^r,  bo§  eine  Kapitulation  jlottfinbct  unb 
griebe  ge|d^Io[fen  rcirb?"  frogte  9lefn)ijti. 

„T^anaä}  mod^te  ic^  eud^  fragen.  3c^  njei§  nid^tg,  ali  bo§  ic^ 
mid^  mit  größter  SRü^e  ju  eud^  burc^gearbeitct  l^obc." 

„2lber  bei  ung,  93ruber,  ba^  ifl  ein  ^uftanb !  ©d^oubcr^aft !  3d^ 
mu§  mid^  fd^ulbig  befennen,  SSruber:  über  'SRad  l^oben  rair  ges 
lad^t;  aber  unö  felbfl  gc^t  eö  jie^t  nod^  fc^limmer,"  fagte  ülefroisH. 
„%hct  fe§  bid^  bod^  unb  i§  einen  SSiffen." 

,,5^ten  Sieifemogen  werben  <Sie  jegt  nid^t  finben,  gürfl,"  fogte 
ber  anbere  Sibjutant.  ,3"  finben  ifi  über^oupt  nic^t^.  3^r  ^eter 
ifl  ©Ott  n)ei§  wo." 

„SSo^in  wirb  benn  baö  Jpauptquartier  gelegt?" 

„3n  ^noim  werben  wir  übernad^ten." 

„3<^  ^obe  mir  alle6,  ma€  id)  braud^e,  auf  jwci  ^ferbe  pocfen 
laffen,"  fagte  ülefwijü,  „unb  bie  Seute  ^aben  bie  ^a(flafien  ganj 
tjorjügtid^  eingerichtet.  Damit  fonnten  wir  fogar  burcb  bie  bol^s 
mifd^en  95erge  9lei§auö  nel^men.  di  ijl  eine  fd^limme  ©cfd^id^te, 
SBruber.  2lber  tvai  ^afl  bu  benn?  X)u  bifl  wo^l  fronf,  ba§  bu  fo 
judfi?"  fragte  er,  bo  er  bemerfte,  bo§  giirfl  2lnbrei  jufammen' 
fu^r,  wie  bei  ber  iöerü^rung  einer  fieibener  glofd^e. 

„2Rir  fe^lt  weiter  nid^tö,"  erwiberte  gürfi  Slnbrei. 

Sr  l^atte  gerabe  an  bie  ©jene  benfen  muffen,  bie  er  für  j  oor^cr 
mit  ber  ©oftorfrau  unb  bem  S^rainoffijier  gelobt  ^atte. 

„5Boö  tut  benn  bcr  Dberfommonbierenbc  ^ier?"  frogte  er. 

„3^  "'ßti  ^^  ni(^t/'  antwortete  üiefwijfi. 


3»eitct2ctl  309 

„T>Qi  eine  »reif  iä},  bo§  bie  gonje  ©ad^e  greulid^  tfl,  grcuHd^, 
grculid^ !"  fagte  gürjl  Slnbtei  unb  ging  noc^  bem  Jpoufe,  reo  fid^ 
ber  Dberfommonbierenbe  ouf^ielt. 

9lad^bem  gürfl  2(nbrci  on  Äutujoroö  ßquipoge,  on  ben  aU 
getriebenen  SReitpferben  ber  ©uite  unb  on  einigen  in  lauter 
Unterl^oltung  begriffenen  ^ofoten  oorbcigetommen  mat,  trot  er 
in  ben  ^ouöflur.  Äutufon?  felbfi  befanb  jid^,  rcie  bem  gürfien 
2lnbrei  gefagt  rourbe,  in  ber  ©tube  mit  bem  gürfien  SSagration 
unb  SJeprot^er  jufommen.  SJetjrot^er  mat  ber  6flerreid^ifd^c 
©enerol,  ber  on  bie  ©teile  beö  gefottenen  ©d^mibt  getreten  raor. 
3m  ^ougftur  ^odte  ber  fleine  Äoftorcffi  in  fouernber  ©tellung 
cor  einem  ©d^reiber.  2)er  ©d^reiber  ^otte  bie  3IrmeI  feinet  Unis 
formrodö  jurüdEgefd^Iogen  unb  fd^rieb  eilig  ouf  einer  umgcfiürjs 
ten  23ütte.  Äoftowffiö  ©efid^t  fo^  mott  unb  njelt  aui]  er  l^otte 
ougenfd^einlid^  gleid^follö  in  ber  9lod^t  nid^t  gefd^lofen.  Sr  fo^ 
ben  gürfien  5lnbrei  an,  nidte  i^m  ober  nid^t  einmal  mit  bem 
^opfe  ju. 

„'^mexte  Sinie...  Jpojl  bu  baö  gefd^rieben?"  fu^r  er,  bem 
©d5reiber  biftierenb,  fort:  „X)ai  Äieroer  ©renobierregiment,  bog 
«Pobolfrer ..." 

„3d^  fonn  nid^t  mitfommen,  €uer  ^od^roo^lgeboren,"  fogte  ber 
©d^reiber  in  refpeftlofem,  drgerlid^em  *tone,  inbem  er  nod^ 
Äoflonjfti  aufblidfte. 

3n  biefem  Slugenblicte  tvat  burd^  bie  Xiit  ju  ^6ren,  wie  Äutu* 
foro  mit  erregter,  unjufriebener  ©timme  etmoö  fogte  unb  eine 
onbere,  unbefonnte  ©timme  i^n  unterbroc^.  2ln  bem  2one  biefer 
©timmen,  on  ber  2ld^tlofigfeit,  mit  ber  i^n  ^ofloroffi  ongcfel^en 
^otte,  on  ber  Unel^rerbietigfeit  bcö  ermübeten  ©d^reiberg,  fonjie 
boron,ba§  ber©c^reiber  unb  Äoflorofti  in  fo  geringer  Entfernung 
öon  bem  Dberfommonbierenben  ouf  bem  gu|bobcn  neben  einer 
SSütte  fo^en,  unb  boron,  ba§  bie  ^ofofen,  toeld^e  bie  ^ferbe 


310  Atteg  unb  Stieben 

l^idtcn,  bid^t  oot  bcm  gcnflcr  tei  Jj)oufc6  [o  laut  tod^tcn :  on  alte; 
bem  nierfte  gürfl  2Inbrct,  ba§  ctroag  (Sd^Iimmcö  oon  gro§cr  23c: 
beutung  beoorjlanb. 

gürjl  Slnbrei  tranbte  jic^  mit  grogen  on  ÄojIoJDJfi,  obwohl  er 
fal^,  ba§  btcfem  bic  Störung  unrcilHommen  mar. 

„©ofort,  gürfl,"  onttDortetc  Äoflotrffi.  „©iöpofition  für  85os 
gration." 

„Unb  bic  ^opitulation?" 

„^i  finbet  feine  Kapitulation  jlott;  ei  jinb  SInorbnungen  jum 
Kompfe  getroffen." 

gürfi:  SInbrei  ging  auf  bie  $lür  ju,  burd^  bie  bie  ©timmen  ju 
l^6rcn  rcaren.  2lber  in  bem  2tugenbti(!e,  aU  er  bie  5£ür  &ffncn 
moHte,  fd^tt)iegen  bie  Stimmen  im  ^inimer,  bie  5tür  ßffnete  fid^ 
ol^ne  fein  ^utun,  unb  Äutufom  mit  feiner  2lblernafe  in  bem  aufs 
gebunfenen  ©efid^te  erfd^ien  ouf  ber  ©d^TOellc.  gürft  Slnbrei 
jlonb  unmittelbar  oor  i^m;  aber  on  bem  2luöbrudc  bed  einjigen 
fel^enben  2lugeö  beö  Oberfommanbierenben  roar  ju  merfep,  ba§ 
feine  ©ebonten  unb  Sorgen  i^n  fo  flort  befd^äftigten,  ba§  fiei^m 
gcrabeju  bie  6el^!roft  becinträd^tigtcn.  €r  blirfte  feinem  Slbjus 
tonten  gerobe  inö  ©efid^t,  ol^ne  i^n  ju  erfenncn. 

„giun,  rcie  ifl'ö?  95i|l  bu  fertig?"  monbte  er  fic^  on  Kofloroffi. 

„'^m  5(ugenblidt,  (5uer  l^o^e  S^jellcnj." 

SSogrotion,  bcffen  fefieö,  unberceglid^eö  ©efi^t  einen  orientos 
lifd^en$lt)puö  oufmieö,ein?iJZonn  oon  fleinemSud^ö,  ^ogcr,  noc^ 
nid^t  bejlol^rt,  trot  l^inter  bem  Dberfommonbicrcnben  aui  bem 
^immer. 

„3d^  l^obe  bie  Sl^re,  mid^  jururfjumelben,"  fogte  gürfl  Slnbrci 
jiemtid^  lout  ju  Äutufon?  unb  übcrreid^te  i^m  einen  S5rief. 

„21^,  Qui  sffiien?  Sc^6n.  ^Hoc^^er,  nod^^er!" 

Kutufon)  trot  mit  $8agration  ouf  bie  Stufen  tov  ber  ^ouötür 
^inou^. 


3»citcrXcil  311 

„9lun,  gürfl,  lebe  mo%"  fagte  er  ju  SSögrotton.  „(S^rifhi«  fei 
mit  bir.  3cl^  fegne  bid^  ju  einem  großen  fficrte." 

2Iuf  einmal  rourbe  ^utujonjg  SJiiene  meid^,  unb  ouf  feinen 
^oden  erfd^ienen  Slrdnen.  'SSlit  bcr  Unten  ^onb  30g  et  95ogtation 
an  fid^  ^eron,  unb  mit  bet  redeten,  on  ber  er  einen  SRing  trug,  be* 
freujte  er  i^n  mit  einer  i^m  offenbar  fe^r  geläufigen  SSenjcgung. 
hierauf  ^ielt  er  i^m  feine  fteifd^ige  ®onge  ^in ;  inbeffen  !ü§te 
SSogrotion  il^n  nid^t  ouf  bie  ©ange,  fonbern  auf  ben  ^ali. 

„^^rifiuö  fei  mit  bir!"  fagte  Äutufon?  nod^  einmal  unb  ging  ju 
feinem  ®agen.  „ga^r  mit  mir,"  forberte  er  ben  gürjlen  2Inbrei 
auf. 

„Suer  l^o^e  S^jellenj,  ic^  mürbe  münfd^en,  mid^  ^ier  nü|Iid^  ju 
ma^en.@efiatten@ie  mir, bei  ber  Slbteilung  beggiir|len25agros 
tion  JU  bleiben." 

„ga^r  nur  mit,"  mieber^olte  Äutuforc,  unb  aU  er  bemerfte, 
ba|  SSoIfonfK  jauberte,  fügte  er  ^inju:  „®ute  Dffijiere  ^ahe  i(^ 
felbfl  nötig,  fe^r  notig." 

®ic  fliegen  in  ben  SBagen  unb  fuhren  einige  SRinutcn  long 
fc^mcigenb. 

„9Bir  ^oben  nod^  »iel  «Sc^roereö  oor  un6,  rcc^tSd^njereö," fagte 
er  mit  bem  ©c^orfblide  hei  erfahrenen  5llter«,  roie  menn  er  olled 
burd^f(^out  ^ätte,  mai  in  S5oIfonffiö  ©eele  oorging.  „QBenn  oon 
S5agrationg  2(bteilung  morgen  ber  je^nte  Sleit  booonfommt, 
bann  roill  id^  ©Ott  bonFen,"  fugte  er  roie  im  ©elbflgcfprdd^e 
^inju. 

gürjl  SInbrei  fo^  nod^  Äutufon)  ^in,  unb  unmitKurUd^  f;oftete 
fein  S5Iid  in  einer  Entfernung  öon  nid^t  oiel  mel^r  aU  einem  gu§c 
auf  bftn  fouber  gen)üf(^enen  galten  ber  3Rorbc  an  ^utufomö 
©d^ldfe,  reo  i^m  beim  @turm  auf  Sfmall  eineÄugel  in  ben  Äopf 
gcbrungen  njor,  unb  auf  bem  ausgelaufenen  Sluge  tei  Obers 
fommonbierenben.  „3fl,  er  ^ot  ein  9lec^t,  fo  ru^ig  oon  bem  be* 


312  Ätteg  unb  ^ticbcn 

oorflc^enbcn  Untergange  biefer  5Kenjcl^en  ju  fpred^en,"  bod^te 
«öotfonffi. 

„Sbcn  bc^mcgen  bot  id^,  mid^  biefer  2IbteUung  jujurceifen," 
fagte  er. 

Äutufora  ontwortete  nid^t.  Sr  fd^ien  fd^on  mieber  oergeffen  ju 
l^oben,  mai  er  f oeben  gefögt  l^atte,  unb  fo§  in  tiefen  ©ebonfen  ba. 
2lber  fünf  ?Diinuten  barouf  fc^oufelte  ^utuforo  fid^  gemdc^Iid^ 
auf  ben  roeid^en  ©prungfebern  beö  ^olflerfi^eö  unb  monbte  fid^ 
ju  bem  giirfien  2lnbrei.  2luf  feinem  ©efid^te  mar  feine  ©pur  oon 
Erregung  me^r  ju  bemerfen.  9Jiit  feinem  ©pottc  ertunbigte  er 
fid^  bei  bem  gürfien  2(nbrei  nad^  ben  Sinjell^eiten  feiner  S5es 
gegnung  mit  bem  ^aifer,  nad^  ber  2lufna^mc,  bie  bie  Olad^rid^t 
oon  bem  »treffen  in  ber?(lcil^e  üon  ^remö  bei  ^ofe  gefunben  l^abe, 
unb  nod^  einigen  X)amen  ouö  il^rem  gemeinfamen  93efonntens 
Freife. 

XIV 

Ä^utuforo  ^otte  burd^  einen  feiner  ^unbfd^after  om  1.  9los 
^j\,  oember  eine  9lad^rid^t  erl^olten,  bie  il^m  bie  Sage  ber  oon 
il^m  fommanbierten  SIrmee  aH  beinal^  l^offnungöloö  erfd^einen 
Iie§.  2)er  Äunbfd^ofter  berid^tete,  ha^  bie  granjofen  noc^  über= 
fd^reitung  ber  93rürfe  bei  SBien  mit  gewaltigen  ©treitfraften  ouf 
bie  53erbinbungölinie  jmifd^en  ^utufom  unb  ben  ouö  SRu§Ianb 
fommenben  21ruppen  onrücften.  €ntfd^Io§  fid^  Äutufon?  nun,  in 
Äremö  ju  bleiben,  fo  fd^nitt  bie  j^unbertfönfjigtoufenb  SRann 
fiarfe  2(rmee  §RapoIeonö  il^n  oon  allen  5Serbinbungen  ob,  ums 
ringte  fein  nur  oieräigtoufenb  SKonn  fiorteö,  erfd^opfteg  ^eer,  unb 
er  befanb  fid^  bonn  in  berfelben  Soge  rcie  SJiodE  bei  Ulm.  dnU 
fd^lol  fid^  Äutufott)  ober,  bie  ©tra^e  ju  »erloffen,  bie  jur  SSer; 
einigung  mit  ben  ouö  Slu^lonb  !ommenben  5lruppen  führte,  fo 
mu§te  er  o^ne  orbentlid^e  SßJege  in  boö  unbefonnte  ©ebiet  ber 


Btotxttt  Zeil  313 

b6^mifc^cn  ©cbitgc  jie^en,  fid^  bobet  gegen  einen  on  ©treits 
frdften  überlegenen  geinb  oetteibigen  unb  jebe  Hoffnung  ouf 
ajereinigung  mit  25u;c^6n)ben  oufgeben.  Unb  brittenö,  roenn  fid^ 
Äutufon)  bafur  entfd^ieb,  fi(^  ouf  bem  9Bcge  oon  ^remg  nad^ 
DImü§  jurüdfjujie^en,  um  fid^  mit  bcn  Ztn^ppen  quo  9iu§Ionb 
ju  vereinigen,  [o  lief  er  ©efo^r,  bQ§  bie  granjofen,  nod^  ^üffie= 
rung  ber  95rüdfe  bei  ®ien,  i^m  auf  biefemSege  suoorfomen  unb 
er  ouf  biefe  2Beife  gejroungen  rourbe,  einen  Äompf  ouf  bem 
?Karf(^e  onjune^men,  mit  bem  gcfomten  Sroin  unb  £ro§  unb 
gegenüber  einem  ©egner,  ber  i^m  breifad^  überlegen  roor  unb 
i^n  »on  jmei  ©eiten  einfd^to§. 

.^tuforn  entfd^ieb  fid^  für  biefen  le|ten  ^pian. 

Die  gronjofen  jogcn,  roie  ber  ^unbf(^ofter  melbete,  no(^  ^of= 
fierung  ber  SSrüde  hei  9Bien  in  Silmorfd^en  nad^  '^naim,  roelc^eö 
on  ber  @tra§e  log,  ouf  roelc^er  Äutufom  fic^  jurücfgog,  unb  jroor 
me^r  ali  ^unbert  SBerfl  oor  il^m.  Srreit^te  er  ^noim  oor  ben 
gronjofen,  fo  fonnte  er  gute  Hoffnung  ^egen,  ba§  i^m  bie  Stets 
tung  feinet  ^eereö  gelingen  merbe ;  lief  er  ju,  bo§  il^m  bie  grons 
jofen  in  '^naim  juioorfamen,  fo  rcor  eineö  oon  jroei  traurigen 
2)ingen  fieser:  entroeber  mu^te  er  über  feine  gonje  Slrmee  bies 
fetbe  ©d^mod^  ergeben  loffen,  bie  boö  SRodEfd^e  ^eer  bei  Ulm  be* 
troffen  ^otte,  ober  er  mu§te  feine  gonje  Strmee  bem  Untergonge 
weisen.  Slber  ben  gronjofen  mit  ber  gefomten  Slrmee  einfod^ 
burd^  ©c^nelUgfeit  juoorjufommen,  roor  unmöglid^.  ©er  5Beg 
ber  gronjofen  oon  SBien  nod^  ^^öim  mar  fürjcr  unb  beffer  äii 
ber  ©eg  ber  SHuffen  oon  Äremö  nod^  ^naim. 

9lod^  Smpfong  jener  91ad^ric^t  fd^ictte  ^tuforo  nod^  in  ber 
9loc^t  bie  oiertoufenb  9Jionn  jlar!e  2(oontgarbe  unter  SSogrotion 
naä)  xed)ti  über  bieS3erge,  oon  ber^remg;^"''*"^^'^®**"^^  noc^ 
ber  ©iens^noimer  hinüber.  S3ogrotion  follte  biefen  übergong, 
ol^ne  unterrcegd  ju  rofien,  ou^fü^ren,  bonn,  roenn  ei  i^m  ges 


314  Äricg  unb  5^^'«^«« 

lungcn  rodrc,  ben  gronjofcn  suoorju!ommcn,mit  bcrgront  nod^ 
®icn  unb  bcmSRüdcn  nod^^noim  ^oltmoc^cn  unbfie  aufhalten; 
folongc  er  irgenb  f6nnte.  ^utufotr»  fclbjl  jog,  oud^  mit  bcr  ges 
famtcn  SSogoge,  nod^  "^nam. 

9lod^bcm  S3ogrotion  mit  feinen  hungrigen,  6orfu§igen  ©otba: 
ten,  ol^nc  5ßeg,  über  bie  SSerge,  in  Olad^t  unb  ©türm  fünfunb; 
oieräig  5Berfi  jurücfgelegt  unb  babei  ein  Drittel  feiner  Seute  aU 
9J?arobe  eingebüßt  l^otte,  gelongte  er  nocl^  ^oUobrunn  an  ber 
SEBiens^nöimcr  ©tra§e  einige  ©tunben  früher  aU  biegranjofen, 
bie  oon  ®ien  nod^  ^otlobrunn  morfd^iert  rooren.  Äutufore 
braud^te  mit  feinem  Xroffe  nod^  ooHe  merunbjroonjig  ©tunben, 
um  ^noim  ju  erreid^en,  unb  bal^er  fotlte,  um  bie  SIrmce  ju 
retten,  SSogration  mit  feinen  oiertaufenb  hungrigen,  entfrdfteten 
©olboten  ganje  merunbjwanjig  ©tunben  long  bie  gefomte 
feinblid^e  2(rmee,  bie  in  ^otlobrunn  mit  i^m  jufommenjlie^,  ouf= 
l^otten,  —  rvai  offenbor  ein  2)ing  ber  Unmöglid^feit  rcor.  Slber 
eine  eigentümtid^e  gügung  bei  ©d^idffol^  mochte  hai  Unm6glid^c 
m6gtid^.  T>ai  ©etingen  jeneö  S3etruge«,  ber  o^ne  ollen  Äompf 
bie  ©iener  S5rü(fe  ben  gronjofen  in  bie  ipdnbe  geliefert  ^otte, 
gob  bem^rinjenSJiurat  ben  ©ebonfen  ein,  in  gleid^er  9Beif e  oud^ 
^utufon?  ju  täufd^en.  2llg  fßjurot  ouf  ber  ^noimer  @tro|e  ouf 
bie  fd^rood^e  Slbteitung  SSogrotiong  flie§,  gloubte  er,  bo§  bieg  bie 
gonje  Slrmee  Äutufomö  fei.  Um  biefe  9lrmee  mit  ©id^erl^eit 
nieberroerfen  ju  fßnnen,  motlte  er  erft  bieXruppen  erroorten,  bie 
nod^  auf  bem  5Bege  oon  ©ien  jurürfgebtieben  rcoren,  unb  bot  ju 
biefem  '^tveie  einen  ©offenfUnflonb  ouf  brei  $lage  on,  mit  ber 
23cbingung,  bo§  bie  beiberfeitigen  2^ruppen  i^re  Stellungen  nid^t 
öerdnbern  unb  i^re  ©tonborte  nid^t  oerloffen  bürften.  ?Wurat 
oerfid^erte,bie  griebenöunterl^onblungen  feien  bereite  im®ange, 
unb  beöl^olb  f^loge  er  jur  SSermeibung  unnü|en  25lutt)ergie§enö 
ben9Boffenflinflonb©or.  25er  6fterreid^ifd^e®enerol®rof3Rofli|, 


Brocitet  Seil  315 

bcr  auf  SSorpoflen  jlanb,  traute  bcn  SBortcn  be6  9J?urotfcl^cn 
^orlomcntcirt  unb  jog  fic^  jutudf,  njobutd^  er  Sagrationö  216= 
teilung  bloßgob.  Sin  onberer  ^orlomentdr  SJiuratö  ritt  noc^  ber 
ruffifc^en  5ßorpoflenfette,  um  biefelbe  ^flod^rid^t  über  bic 
grieben^oerl^onblungcn  mitjuteUen  unb  ben  ruffifc^cn  Jlruppcn 
einen  breitägigen  SSoffenflillflanb  oorju[d6Iagen.  25ogrotion  onts 
roortete,  er  fei  roeber  befugt,  einen  SSoffenfliltflonb  anjune^mcn 
nod^  jurürfjuroeifen,  unb  fd^iche  einen  feiner  Slbjutanten  mit 
einem  SJerid^te  über  bcn  i^m  gemod^tcn  SSorfd^tog  ju  ^utuforo. 

©er  ©affenjliUfionb  rcar  für  ^utufora  bog  einjige  9KitteI,  um 
3eit  ju  gewinnen,  bomit  bie  erfd^öpfte  Slbteilung  25ogrotiong 
fid^  erholen  tonnte  unb  ber  2;rain  unb  Xro^  (beffen  93enjegungen 
ben  gronjofen  »erborgen  blieben)  rcenigfienS  um  einen  weiteren 
S^agemorfd^  n5^er  an  ^nai"^  l^erontöme.  ©er  53orfc^Iog  eineö 
©offenfiillfianbeg  gerodl^rte  bie  einjige  unb  gonj  unernjortete 
5W6gIid^feit,  boö  Jpeer  ju  retten,  ©obatb  ^utuforo  biefe  9lod^ric^t 
erhalten  ^otte,  f^irfte  er  unoerjügtid^  ben  bei  il^m  bebicnfieten 
©eneratobjjutanten  5Sin§ingerobe  in  bai  feinblid^e  fiager. 
9Bin|ingerobe  folltc  nid^t  nur  ben  ©affenjlillflanb  onne^men, 
fonbern  aud^  SSorfd^Wge  über  bie  25ebingungen  einer  ^apitulas 
tion  mod^cn ;  gleid^jeitig  ober  fi^icEte  Äutuforo  mehrere  2lbjiutans 
ten  nod^  rürfrodrtg,  um  bie  S3emegung  beö  $lrainö  ber  gonjen 
2Irmee  ouf  ber  ^remö;3"oimer  ©träfe  fooiel  aU  irgcnb  m6gli^ 
ju  befd^Ieunigen.  9lur  bie  entfrSftete,  hungrige  Slbteilung  23agro; 
tionö  foltte,  um  gleid^fom  al6®anb  biefe  95en)egung  beöSroinö 
unb  hei  ganjen  ^eercö  ju  »erbecEen,  regungöloö  oor  bcm  ad^t; 
mal  fiorfcrcn  geinbe  fielen  bleiben. 

^utufon)^  Srrcartungen  gingen  in  Erfüllung,  foroo^I  in  bcjug 
barauf,  ba§  bie  ju  nic^tö  üerpftid^tenben  Äopitutationöoorfd^Iogc 
einem  jiemlic^en  Steile  be«  Zvaini  3^it  gobcn,  oorbeiju!ommen, 
ali  oud^  in  bcjug  barouf,  bag  SJiurotö  3rrtum  fe^r  batb  a\i 


316  j(ci«g  unb  Stieben 

fold^er  crFonnt  «erben  mu|te.  ©obalb  SSonoporte,  ber  fid^  in 
©d^onbrunn,  fünfunbjroanjig  SJcrjl  oon  ^oUabrunn,  befonb, 
SRuratö  SScrid^t  empfangen  unb  oon  bem  «Projelt  eine«  ©offen: 
jltllflanbeö  unb  einer  Kapitulation  Kenntniö  erholten  ^otte, 
burd^fd^aute  er  fofort  bie  Slöufd^ung  unb  fd^rieb  an  SRurot  ben 
nod^fle^enben  25rief: 

„%n  ben  ^rinjen  5Kurat. 

<Sd^6nbrunn,  ben  25.  SSrumaire  1805, 
ad^t  U^r  morgenö. 
3d^  finbe  feine  ©orte,  um  3^nen  meine  Unjufrieben^eit 
ougjubrüden.  6ie  fommonbieren  nur  meine  2(üantgarbe  unb 
^oben  !cin  Siedet,  ol^ne  meinen  S3efe^I  einen  ©affenfültflanb 
objufd^lie^en.  2)urd^  ^f)te  ©d^ulb  fomme  id^  je^t  um  bie 
grüd^te  eineö  gonjen  getbjugeö.  SSred^en  ©ie  ben  5BoffenfiiU= 
flanb  fofort,  unb  riefen  ©ie  gegen  ben  geinb  oor.  Saffen  ©ic 
il^m  bie  (Srflcirung  juge^en,  ba§  ber  ©eneral,  ber  biefe  Kapitu; 
lation  unterjeid^net  l^at,  boju  nid^t  bered^tigt  mar,  unb  ta^ 
etnjig  unb  altein  ber  Koifer  oon  9lu§Ianb  baju  bered^tigt  ifl. 
SBenn  übrigenö  ber  Katfer  bie  befagte  Konvention  ratifijtes 
ren  foUte,  fo  merbe  aud^  id^  fie  rotifi5ieren;aber  baöOanje  ifl 
nur  eine  ßifl.  @e^en  ©ie  braufIo6,  unb  oernid^ten  ©ie  bie 
ruffif d^e  Slrmee  .  • .  ©ie  6aben  bie  9Ji6gtid^feit,  ben  Sluffen  i^re 
95agage  unb  il^re  2trtiIIerie  roegjunel^men. 

$Der  ©enerolabjjutont  hei  Kaiferö  oon  9lu§lanb  ifl  ein  . . . 
T)ie  Offiziere  ^oben  nid^t  bog  geringfie  ju  bebeuten,  menn  fie 
feine  SSoHmod^t  ^oben,  unb  biefer  l^otte  feine  . . .  ©ie  öfter« 
reid^er  l^oben  fid^  mit  bem  übergonge  über  bie  ©icner  95riide 
büpieren  taffen,  unb  ©ie  loffen  fic^  burd^  einen  Slbjutonten  be^ 
Koiferö  büpieren.  9lapoIcon." 

Sin  2lbjutant  SSonoparteö  iogt«/  n>oö  ttu«  j«in  ^ferb  loufen 
fonnte,  mit  biefem  flrengen  25riefe  ju  9)?urat.  SSonaporte  felbfl, 


Swcitcrffeil  317 

bcr  fid^  ouf  feine  ©cnerale  nid^t  oertojjen  mod^te,  hta(f)  mit  ber 
ganjcn  ©orbe  nod^  bem  ^ampfplo^e  auf,  in  JSeforgniö,  ba§  i^m 
tai  fd^on  fidler  gegloubte  ©d^Iod^topfer  bod^  nod^  entfd^lüpfen 
f6nne;  bie  »iertoufcnb  "SHann  florfc  SIbteitung  23ogrationö  aber 
jünbete  fid^  fro^Iid^  im  greien  tüchtige  geuer  on,  trocEnete  fid^, 
rodrmte  fid^,  fod^te  jum  erfien  9J?aIe  feit  brei  Sagen  fid^  roieber 
i^re  @rü§e,  unb  niemanb  oon  ben  Seuten  biefer  Stbteilung 
raupte,  mai  i^m  beoorflonb,  ober  bod^te  überhaupt  baran. 


XV 

Um  oier  U^r  nad^mittagö  tom  gürjl  2(nbrei,  ber  mit  feiner 
23itte  bei  Äutuforo  bod^  noc^  burd^gebrungen  rcar,  in  bem 
©orfe  ©runb  an  unb  melbete  fid^  bei  83agrotion.  ©er  Slbjutant 
SSonoparteö  roar  nod^  nid^t  biö  ju  bem  SRuratfd^en  ^orpd 
gelangt,  unb  ber  .Kompf  ^atte  bal^er  nod^  nic^t  begonnen. 
3n  SSagrationg  2(bteilung  raupte  man  nid^td  oon  bem  ®onge 
ber  2)inge  im  großen;  man  fprad^  oom  grieben,  gtaubte 
ober  eigentlid^  nid^t  on  bie  5[R6glid^feit  beöfelben.  'SHan  fprod^ 
9on  einem  Kampfe  unb  gloubte  gleid^fatlö  nid^t,  bo§  er  no^c 
beoorpie^e.  S5agration,  rceld^er  nju§te,  ba§  biefer  Slbjutant 
SSoIfonffi  in  befonberem  SOiafe  bie  ®unfi  unb  boö  53ertrauen 
hei  Dberfommanbierenben  befa§,  empfing  i^n  mit  bcfonberer 
Sluöjeic^nung  unb  mit  ber  leutfeligen  Jperoblaffung  eine« 
53orgefegten,  teilte  i^m  mit,  ei  tvevhe  rcol^rfd^ einlief  ^eute 
ober  morgen  ein  Äampf  fiattfinben,  unb  flellte  i^m  oöüig 
frei,  ob  er  rod^renb  tei  ^ampfeö  fid^  in  feiner  Umgebung  oufs 
polten  roolle  ober  bei  ber  Slrrieregarbe,  um  bort  bie  Drbnung 
bei  SRüdtjugeö  ju  überrooc^en,  „tvai  glei^foUd  t>on  l^o^er  5Bid^s 
tigfeit  fei", 
„übrigen^  njirb  ei  freute  roo^rfd^einlid^  nod^  nid^t  jum^ompfe 


318  Sit'uQ  unb  Stieben 

fommcn,"  fogtc  SSogrotion,  rote  rocnn  er  ben  gürflcn  SInbrei  bo^ 
mit  bcrul^igcn  rcoUtc. 

„3fl  «r  ^wev  bcr  gcn)6^ntid^cn  ©cdcn  »on  bcr  ©uitc,"  haä)te 
SSogration,  „bic  nur  jur  $lruppe  gcfc^irft  rccrbcn,  um  einen 
Drben  ju  befommen,  jo  roirb  er  jur  Slrrieregorbe  ge^en,  reo  er  ja 
5u  einer  fold^en  JDeforation  gtcid^foUö  gelongen  fonn;  roiU  er 
ober  bei  mir  bleiben,  nun,  fo  mog  er  boö  tun;  wenn  er  ein  topfe; 
rer  Dffijier  ifl,  wirb  er  mir  gute  Dienfle  leijlen  ffinnen."  giirji 
Slnbrci  bot,  ol^ne  ^infid^tUd^  ber  il^m  freigcfletlten  ®o^l  eine 
SIntroort  ju  geben,  um  bie  Srioubniö,  bie  Stellung  objureiten 
unb  fid^  bie  Slufftellung  ber  »Iruppen  onjufe^en,  um  im  gotle 
eineö  2(uftrogeö  ju  miffen,  njo^in  er  ju  reiten  ^obe.  ©er  Dffijier 
du  jour  hd  ber  2lbteilung,  ein  f(^6ner  SRonn,  ber  in  feiner  Me\: 
bung  etroaö  (Stu|erl^ofteö  ^otte,  einen  SSrillontring  om  feiges 
finger  trug  unb  fd^Ied^t,  ober  mit  befonberer  SSorliebe  fronjofifd^ 
fproc^,  erbot  fid^,  ben  gürflen  Slnbrci  ju  führen. 

überoll  fo^en  fie  oom  Siegen  burd^nä^te,  trüb  btidcnbe  £ffi: 
jiere,  bie  ben  ßinbrurf  mochten,  aU  ob  fie  etxvai  fud^ten,  unb 
©otbflten,  bie  ouö  bem  2)orfe  Spüren,  23änfe  unb  ^aun^p^i^U 
^erbeifd^lcppten. 

„©ei^en  @ie,  gürft,  bei  biefem  93oIfe  fonnen  roir  fein  forrefte« 
SSerl^oIten  erzielen,"  fogte  ber  ©tob^offijier,  ouf  biefe  ©olboten 
roeifenb.  „Die  ©^utb  liegt  on  ben  Df fixieren,  bie  feine  rechte 
Sluffid^t  fül^ren  unb  i^nen  oUeö  bur^ge^en  loffen.  2lber  ^ier,"  er 
Seigte  ouf  ein  in  ber  üldl^e  oufgefd^Iogeneö  fKorfetenberjelt, 
„^ier  finben  fie  fic^  jufommen  unb  figen  mer  n)ei§  mie  longe. 
(5rfl  l^eute  morgen  l^obe  id^  fie  olle  ^inou^gejogt;  ober  ©ie  roers 
ben  fe^en,  bo6  3^^*  »j^  f^on  roieber  ooU.  ®ir  muffen  l^inreiten, 
gürfl,  unb  i^nen  einen  ©(^red  einjogen.  9Bir  broud^en  boju  nur 
einen  Slugenblirf." 

„@d^6n,  reiten  roir  ^in ;  i^  roill  mir  ouc^  gleid^  bei  bem  ?Kor; 


SweitctZeil  319 

fctcnbcr  ein  ©tü<f  M\e  unb  eine  ©cmmcl  loufcn,"  fogtc  gürjl 
Slnbrei,  bct  no(^  nid^t  baju  gcfotnmcn  roar,  etrco«  ju  genießen. 

„2Ibcr  roorum  ^aben  @ic  mit  baö  nid^t  gefagt,  gürfl?  3c^  ^dttc 
3^ncn  oon  meinem  üKunboorrot  ongeboten." 

@ie  fliegen  oon  ben  ^ferben  unb  troten  in  boö  9}?arfetenbers 
jelt.  Dffijiere  mit  getöteten,  mubcn  ©efid^tetn  fo§en  bott  on 
^Cifd^en,  ttanfen  unb  a§en. 

„2lbet  meine  fetten,  moö  foU  baö  ^ei§en!"  tief  bet  ©tab^s 
offijiet  in  einem  ootnjutföooUen  2!one,bem  mon  eö  on^otte,  bo| 
et  biefelbe  Stma^nung  [c^on  rciebet^olt  ou6gefptod^en  l^otte. 
„@ie  bütfen  fid^  bod^  nic^t  in  bieget  5Seife  üon  3^ten  beuten  ents 
fernen.  Det  gütjl  ^at  oetboten,  bo§  fi^  jemonb  l^iet  aufholt. 
5lun  fe^en  ®ie  nut,  ^ext  ^auptmonn,"  rconbte  et  fii^  an  einen 
fleinen,  f^mu^igen,  mogeren  Slttilleticoffijiet,  bet  o^ne  ©tiefel 
(et  ^atte  fie  bem  9)?atfctenbet  jum  2!rodnen  gegeben),  nur  in 
©trumpfen, t)or  ben  beiben  (Jintretenben  aufgefionben  roor  unb 
ein  roenig  Idc^ette,  rvai  ober  nic^t  rcc^t  noturlic^  ^erauöfom. 
„©d^dmen  ©ie  \\d)  benn  gor  nid^t,  ^ouptmonn  S^uf d^in  V  ful^r 
ber  ©tob^offi jier  fort,  „©ie  aU  2(rtillerijl  f ollten  boc^  eigentlich 
onberen  ein  guteö  95ci|piel  geben,  unb  nun  ^obcn  ©ie  nid^t  eins 
mot ©tiefet  on!  5Benn  Sllorm  gefd^logen  roirb,  roerben  ©ie  o^ne 
©tiefel  eine  fe^r  ^übfd^e  gtgur  mo^en."  £)er  ©tob^offijier 
Wedelte.  „sffioUen  bie  Ferren  fid^  ouf  i^re  ^Pofien  begeben,  alle, 
oUc !"  fugte  er  im  2one  beö  befe^Ienben  5ßorgefe|tcn  ^inju. 

gürjl  2lnbrei  mu§te  beim  2lnblid  be6  Jpouptmanns  2^ufc^in  uns 
n5illfiirli(^  ebenfollö  Idt^eln.  ©d^rocigenb  unb  Id^elnb  unb  oon 
einem  fliefcllofen  gu§e  ouf  ben  onbern  tretenb,  btidEte  5tuf(^in 
mit  feinen  großen,  Hugen,  guten  Slugen  bolb  ben  gür|len  SInbrei, 
bolb  ben  ©toböoffijier  frogcnb  on. 

„Die  ©olboten  pflegen  ju  [ogen:  o^ne  ©tiefel  ge^t  man  hes 
quemer,"  [ogte  ^ouptmonn  Xuf(^in  bann  fd^üc^tem  unb  immer 


320  Jttieg  unb  Stieben 

nod^  ld(^clnb;  er  trünfd^te  offenbat,  fid^  burd^  ben  f(^etjcnben 
Ston  ouö  feinet  unbe^oglid^en  ©ituotion  ^etauöju^clfen. 

2(bet  et  l^atte  ben@a§  faum  juSnbe  gefptod^en,  aii  er  merfte, 
ba§  fein  ©c^erj  otbnungön>ibtig  fei  unb  nic^t  gut  ^erouöfam.  Sr 
routbe  oetlegen. 

„SÖitte,  ouf  3^te  Sofien,  meine  fetten!"  fagte  bet  ©tabö; 
offijiet  rciebet  unb  gab  fid^  olle  ÜiJlül^e,  etnfi  ju  bleiben. 

gürjl  Slnbtei  bettad^tete  nod^  einmal  bie  Heine  ©eflolt  tei 
Slttilletieoffijietö.  @ie  ^atte  etnjafi  ^igentiimlid^eö,ganj  unb  gar 
nid^t  9Jlilitdtifd^eg,  einigetma§en  Äomifd^eö,  ober  hod)  ou§er; 
orbentlid^  ^Injie^enbeö. 

2)er  ©tob^offijier  unb  gürfi  2lnbrei  fliegen  roieber  ju  ^ferbe 
unb  ritten  roeitcr. 

21B  fie  ouö  bem  2)orfc  ^erauggefommen  njoren,  trafen  fie  fort; 
rod^renb,  über^olenb  ober  begegnenb,  auf  ^ier^in  ober  bort^in 
ge^enbe  ©olboten  unb  Dffijiere  oerfd^iebener  ©affengottungen 
unb  erblidten  linfer^onb  im  S3ou  begriffene  ©d^onjen,  bie  oon 
ber  frifd^  auögel^obenen  S^onerbe  eine  rotlid^e  gdrbung  Rotten. 
SRe^rere  S3atoillone  ©olboten,  tro|  ber  falten  Witterung  in 
J^embddrmeln,  rcimmelten  rcie  n3ei§e  Slmeifen  auf  biefen  ©d^an= 
Jen  um^er;  hinter  einem  Sffiolle  ^eroor  rcurben  oon  unfid^tboren 
jj)dnben  unabldffig(©d^aufeln  üoll  roter  »tonerbe  ^erouögenjorfen. 
Die  beiben  SReiter  ritten  an  eine  ©c^onje  l^eron,  befid^tigten  fie 
unb  festen  bonn  i^ren  5Seg  fort.  Unmittelbor  hinter  ber  ©(^onje 
fliegen  fie  ouf  ein  poor  ©u^enb  ©olboten,  bei  benen  eine  fort; 
rod^renbc  Slblofung  flottfonb,  inbem  monc^e  jur  ©c^onje  ju; 
rüdCliefen  unb  onbere  oon  bort  tomen.  ©ie  beiben  SReiter  mußten 
fid^  bie  91ofen  ju^olten  unb  il^re  ^ferbe  in  2^rab  fe^en,  um  aui 
ber  ocrborbencn  2ltmofp^dre  ^inougjufommen. 

„3ö/  ^^^  finb  fo  bie  Slnne^mlic^feiten  hei  ßogerleben«,  gürfl/ 
fogte  ber  ©toböoffijier  du  jour. 


^weiter  Seil  321 

@ic  ritten  bic  gcgcnübcdiegcnbe  SJn^o^c  ^inon.  Sßon  btefer 
Sln^ö^e  ouÄ  !onntc  mon  fc^on  bie  granjofcn  fc^cn.  gürfi  SInbrei 
^iclt  fein  ^fetb  on  unb  \af)  ptüfenb  um  fid^. 

„@e^en  <Sie,  bort  ^oben  roir  eine  SSotterie  flehen,"  (agtc  ber 
©taböoffijier  unb  voxei  rtoc^  bem  ^6(^flen  fünfte.  „@ie  roirb 
tjon  eben  bem  rounberlic^en  ©efetlen  befestigt,  ber  o^ne  ©tiefet 
im  äliarletcnberjelte  fa§ ;  oon  bort  oben  ifl  olleö  ju  f e^en ;  loff en 
<3ie  und  Einreiten,  gürft." 

„3<^  bin  3^nen  fe^r  banibor;  ober  xä)  reite  nun  no^l  ottein 
rceiter,"  erreiberte  gürfl  2Inbrei,  ber  ben  ©tabdoffijier  gern  \oi' 
roerben  roottte.  „25itte,  bemühen  6ie  fic^  ni^t  me^r." 

Der  ©tobÄoffijier  trennte  fid^  oon  bem  gürflen  2lnbrei,  unb 
biefer  ritt  ottein  weiter. 

3e  roeiter  er  noc^  oorn,  nd^er  on  ben  geinb  l^eron,  !am,  um  fo 
orbenttit^er  unb  munterer  rourbe  bod  5Iuöfe^en  ber  2^rup^en. 
2)ie  fc^timmfle  Unorbnung  unb  ?fliebcrgefcl^tagen^eit  l^atte  bei 
jener  Stbteitung  beö  Xroinö  ge^errfc^t,  bie  gürft  Slnbrei  om  Sßor; 
mittag  ouf  ber  ^temi^'^namex  Sonbfha^e  getroffen  ^otte  unb 
bie  oon  ben  granjofen  je^n  Sßerfl  entfernt  roor.  2Iuc^  in  bem 
©orfe  ©runb  mod^te  fi(^  eine  geroiffe  Unruhe  unb  ^Ingfltid^fcit 
fu^tbor.  SIber  je  me^r  fid^  gürfl  2Inbrei  ber  fronjojifd^en  Sßon 
poficnfette  nd^crte,  um  fo  me^r  ^u^^tf^t  unb  ©elbfloertrouen 
fom  in  ber  gonj^n  Urfd^einung  unferer  S^ruppen  jum  2tuöbrurf. 
3n  Sftei^  unb  ©tieb  oufgeflcttt,  flonben  bie©otbaten  in  \f)xen'SR&n: 
tetn  bo,  unb  bie  getbreebet  unb  Äompognied^efö  jd^Iten  i^re 
ßeute  burd^,  roobei  fie  immer  bem  testen  SRonne  einer  jeben  2tbs 
teitung  mit  bem  ginger  ouf  bie  iSruji  tippten  unb  i^n  bie  ^onb 
in  bie  ^6^e  ^eben  tie§en ;  onbere  fd^Ieppten,  fic^  in  ber  gongen 
Umgcgenb  jerfheuenb,  93renn^otj  unb  aSufd^roerf  herbei  unb 
bauten  unter  eifriger  Unter^ottung  unb  fr5^ti(^em  ©eldc^ter 
Heine  ^üttcn ;  roieber  onbere  fagen,  me^r  ober  minbcr  befteibet, 

X2Xin.   21 


322  5lTteg  unb  ^rieben 

um  offene  gcuer,  trodneten  i^te  Jpemben  unb  gu§lappen  ober 
belferten  i^re  «Stiefel  unb  iIRdntel  ani]  oicte  brdngten  fid^  um  bie 
Reffet,  wo  bie  Äod^e  bie  ®rü|e  fod^ten.  3n  einer  Kompagnie  roor 
"oai  SDiittageffen  gcrabe  fertig,  unb  mit  begierigen  ©cfic^tern 
bli(!tcn  bie  ©olbaten  naä)  ben  bompfeAben  Äeffeln  unb  warteten 
ouf  bie  SSegutod^tung  ber  ^robc,  bie  ber  Äopitänb'armcö  in 
einem  J2>otjnopfe  bem  auf  einem  SSaumftol  ttor  feiner  primitit»en 
y^iitte  fi|enben  Dffijier  brad^tc. 

3n  einer  onbcren,  nod^  gtüdUd^ercn  Äompognie  (bo  eö  23rannt: 
roein  nid^t  bei  otten  Äompognien  gob)  jlonben  bie  ©olboten  bid^t; 
gebrdngt  um  ben  podennorbigen,  breitfc^uUerigen  getbwebel 
l^erum,  ber  in  bie  i^m  ber  Sfteib«  nad^  l^ingereid^ten  X>ede\  ber 
getbftafd^en,  jebeömat  bog  gä§d^en  ein  wenig  biegenb,  jebem  fein 
Quantum  eingoß,  5Diit  anbdd^tiger  'SUkne  fül^rten  bie  ©olboten 
bie  gtofd^enbedet  jum  5Wunbe,  tranfen  fie  aui,  fputten  ben 
SSranntwein  im  SJiunbe  uml^cr,  n)ifrf)ten  fid^  ben  9}Zunb  mit  bem 
SRonteWrmet  ah  unb  traten  mit  »ergnügten  ©efid^tern  wieber 
öon  bem  gclbwebet  jurüd.  £)ie  @efirf)ter  aller  waren  fo  ru^ig, 
aU  ob  bieö  atteS  nid^t  ongefid^tö  beö  geinbc^  unb  oor  einem 
Äompfe  flottfdnbe,  bei  bem  oorouöfid^tUc^  minbefienö  bie  jpdtfte 
ber  5lruppe  auf  bem  ^ta^e  bleiben  mu§te,  fonbern  irgenbwo  in 
ber  ^eimat,  wo  i^nen  ein  rul^igeö  Quortier  in  Sluöfic^t  flonb. 
ülad^bem  gür)!  2Inbrei  bei  einem  3dgctregimente  vorbeigeritten 
war,  tom  er  ju  ben  Äiewer  ©renabieren,  fiatttid^cn,  gut  aui' 
fe^enben  fieuten,  bie  in  benfetben  friebtic^en  SSefc^öftigungen 
begriffen  waren ;  bort  gelangte  er  nid^t  weit  von  ber  SSaracfe  bee 
9iegimentötommanbeurg,  bie  fidf>  burd^  il^re  ^o^c  »or  ben  übri^ 
gen  auöjeic^nete,  oor  bie  gront  einer  (SrenabiersÄorporalfd^aft, 
»or  ber  ein  SOZann  mit  entbt6§tcm  ©berforper  auf  ber  €rbe  lag. 
3wei  ©olboten  hielten  i^n  fefl,  unb  jwei  anbere  fd^wangen  bieg= 
fame  ©erten  unb  fd^tugen  taftmd§ig  ouf  ben  nodEten  ?Ru(fen  \oi. 


^wettet  2;etl  323 

X>ex  ©cjüchtigte  fc^ric  mötbcrlic^.  €in  tidet  9)?oior  ging  oor  bcr 
gront  auf  unb  ah  unb  fagtc,  o^nc  m  um  tai  ©ejd^rci  ju  fiims 
mcrn,  fortnjd^tenb: 

„©teilen  iji  für  bcn  «Sotbotcn  eine  ©f^onbe.  ©er  ©olbot  foU 
e^rli6,  onjlÄnbig  unb  tapfer  fein.  9Benn  ober  einer  feinen  Zornes 
raben  befiie^lt,  bann  i)at  er  feine  S^re  im  Ceibe;  fo  einer  ijl  ein 
Sump.  ^JTinier  roeiter,  immer  rceiter!" 

Unb  baö  Ätatfc^en  ber  fc^roanten  ©erten  unb  tai  fc^rcdftic^, 
aber  ^euc^terifc^  übertriebene  ©cf^rei  bauerten  fort. 

„3mmcr  weiter,  immer  weiter  \"  fogte  baju  ber  SKojior. 

€in  junger  Dffijier  trat  mit  einer  ?D?iene  beö  ©taunenö  unb  hei 
oc^merjeö  oon  bem  ©ejüc^tigten  roeg  unb  blicfte  ben  oorübers 
reitenben  ^bjjutanten  fragenb  on. 

9lun  noor  gürfl  2Inbrei  on  bie  oorberjie  Steige  gelongt  unb  ritt 
an  ber  gront  entlang.  Unfere  53orpoflentette  unb  bie  feinblic^e 
jionben  auf  bem  tin!en  unb  auf  bem  red)Un  gtügel  roeit  oons 
einanber  entfernt;  ober  im  '^enttum^  an  ber  ©tette,  reo  om  9)or; 
mittoge  bie  ^ortomentdre  ^erange!ommen  rooren,  flonben  bie 
Cinien  einanber  fo  no^e,  ba§  bie  ©egner  bie  ©efid^ter  unter= 
fc^eiben  unb  ein  ©efprdc^  herüber  führen  tonnten.  2lu§er  bens 
jenigen  ©otboten,  bie  an  biefer  ©tefle  auf  Sofien  waren,  jlanb 
^ier  auf  beiben  ©eiten  ouö  9leugier  nod^  eine  üHcnge  onberer 
©olboten,  welche  toc^enb  bie  i^nen  fonberbor  unb  frembortig  ers 
fd^einenben  geinbe  betroc^teten. 

Obwohl  jebe  STnnd^erung  an  bie  53orpojlen!ette  oerboten  war, 
waren  bo(^  bie  bortigen  Dffijiere  oom  frühen  9}iorgen  an  ou§crs 
jlanbe  gewcfen,  bie  9leugierigen  objuwe^ren.  Die  ©otboten  aber, 
bie  auf  SSorpoflen  flonben,  benommen  fic^  wie  Ceute,  bie  bem 
^ublihim  irgenbwetc^e  SRoritdt  jeigen :  fie  fetbfi  blidften  gor  ni^t 
me^r  not^  ben  granjofen  ^in,  f onbern  fleltten  flott  beffen  on  ben 
^rbeüommenben  i^re  S3eobocf)tungen  an  unb  wortetcn  gelongs 


824  Arteg  unb  ^tteb«n 

wcitt  auf  bic  SIbtofung.  gürjl  Slnbtci  ^iclt  on,  um  naä)  ben  grdn; 
jofcn  ^inübcrjublidcn. 

„?Ru  fic^  mal,  jicl^  mat,"  fogtc  ein  ©olbat  ju  feinem  Äamcrabcn 
unb  jeigte  auf  einen  ruffifcl^en  ©emeinen  oon  ben  9J?uöfetieren, 
ber  mit  einem  Dffijier  on  bie  5ßorpoflenfette  herangetreten  n>or 
unb  mit  einem  franjofifc^en  ©renobier  in  fd^nettem  Xempo  ein 
erregte«  @efprS(^  führte.  „?Rein,  nai  ber  ftinf  ptoppert!  $Da 
fommt  jo  ber  granjofe  fetbfl  faum  mit.  9la,  bu  fotttefl  hod)  ou(^ 
mal  mitreben,  ©ibororo !" 

„®arte,  la§  micl^  mat  ^oren !  Si  jo,  baö  ge^t  ftin! !"  antroortcte 
<Siboron),  ber  in  bem  Slufe  flanb,  franjöfifd^  fprec^en  ju 
fönnen. 

©er  ©emeine,  auf  ben  bie  beiben  ßad^er  ^intriefen,  roar 
Doloc^om.  gürfl  2(nbrei  erlannte  i^n  unb  ^5rte  feinem  @c: 
fprdd^e  ju.  ©otod^on)  mar  jufammen  mit  feinem  Äompagnied^ef 
ttom  Unfen  gtüget,  rco  i^r  Sflegiment  flanb,  in  bie  53orpoflenfette 
ge!ommen. 

„9lo,  immer  roeiter,  immer  roeiter!"  ^e|te  ber  Äompagnieci()ef 
unb  beugte  fid^  oor,  um  nur  \a  feinö  ber  il^m  bo^  unoerfldnbs 
liefen  2Borte  ju  oerlieren.  „©c^nett,  fc^nett,  bitte.  2Ba«  ^at  er 
bcnn  gefagt?" 

Doto^on)  antmortete  bem  ^ompagnied^ef  nid^t;  er  roar  mit 
bem  franj6fifc^en  ©renabier  in  einen  ^i^igen  ©treit  hinein: 
geraten.  <©ie  rebeten,  mie  ei  nic^t  anberg  fein  lonnte,  oom 
Kriege.  2)er  granjofe  bel^ouptete,  inbem  er  bie  öflerrei^er  mit 
ben  aHuffen  üermed^fette,  bie  Sluffen  l^ätten  bei  Utm  teitö  fi(^ 
ergeben,  teiU  rodren  fie  geftol^en;  2)oIod^on)  bel^auptete,  bie 
Sftuffen  ^dtten  fid^  nid^t  ergeben,  fonbern  bie  granjofen  ges 
fd^lagen. 

„Unb  fobatb  njir  ^ier  SSefe^l  erholten,  euc^  megjujogen,  jagen 
roir  eud)  ouc^  ^ier  meg,"  fagte  ©otod^om. 


3»ettet3:etl  325 

„9lc^mt  cu(^  nur  in  ad)t,  bo§  mir  cud^  nic^t  tnttfamt  ollcn 
euren  Äofa!en  in  bie  Xofd^e  jlerfen,"  erroiberte  ber  ©renobier. 

X>k  franjofif^en  ^uf^^öuer  unb  ^u^orer  lobten  loi. 

„®ir  werben  eu^  fc^on  tonjcn  teuren,  rote  euc^  ©uworon?  ^ot 
tanjen  toffen,"  fagte  Dotod^on?. 

„SSaÄ  rebet  er  ba?"  frogte  einer  ber  gronjofen. 

„2llte,  obgetone  ©efc^ic^ten,"  antwortete  ber  anbre,  ber 
roenigjienö  fo  oiet  erriet,  ba§  ©oloc^oro  oon  früheren  Kriegen 
\ptaä),  „X)et  Äaifer  wirb  eurem  @un?aro  fd^on  ebenfo  roie  ölten 
anbem  jeigen,  wai  eine  ^orfe  ift." 

„25ono|>orte  . . ."  begonn  ©otoc^oro,  aber  ber  granjofe  unters 
brac^  i^n. 

„^i  gibt  feinen  SSonaparte;  eö  gibt  nur  einen  Äoifer.  Sacre 
nom  . . ."  fc^rie  er  njütenb. 

„Der  Xeufei  folt  euren  ^aifer  ^oten!"  Dolod^oro  fügte  auf 
ruffifc^  ein  paar  grobe  ©olbatenf^impfroorte  ^inju,  roarf  fein 
@eroe^r  ^erüm  unb  trat  jurüd. 

„kommen  @ie  mit,  3n>on  ßufitfd^,"  fagte  er  ju  feinem  Äoms 
pagniec^ef. 

„9la,  ber  ^at  mat  fc^6n  franjöfifc^  gerebet!"  meinten  bie 
©otbaten  in  ber  53orpojlenfette.  „9la,  nun  bu  mal  to6,  ©iboron> !" 

©ibororo  tniff  bie  2Iugen  jufammen,  roonbte  fid^  nad^  ben 
granjofen  ^in  unb  begann,  fc^netl,  gonj  fd^nett  finnlofe  ffiorte 
}u  plappern: 

„Äari,  mala,  tafa,  fafi,  muter,  taffä,"  fc^ric  er  unb  bemühte 
\\ä)  babei,  feiner  ©timme  eine  energifd^e,  wec^felnbe  Klangfarbe 
ju  ©erteilen. 

„ipo,  ^0,  f)ol  S^a,  ^,  ^a!  S^nä),  ^uc^,  ^uc^!"  erf(^olt  bei  ben 
ruffifc^en  ©otbaten  eine  taute  ©ott>e  eineö  gefunben,  fr6^ti(^en 
@etd(^ter6,  ba«  unroiltfürlic^  über  bie  Sßorpofienfette  hinüber 
auc^  auf  bie  granjofen  überging.  Stuf  ein  fotd^e«  ©etdd^ter 


326  Ärtcöunb^iicbcn 

fonntc,  n)ic  ei  fc^ien,  n\(f)ti  anbercö  folgen,  aU  bo§  tnon  aui 
bcn  (3etr>ei)ten  bic  üiabungen  l^crauöno^m  unb  a\U  ©olbatcn 
fofort  auöcinonbcrgingcn  unb  in  i^rc  ^cimot  jutürffcl^rtcn. 

2Ibcr  bie  Oeroc^re  blieben  getoben;  bie  ©d^ie^fd^arten  an  bcn 
Käufern  unb  ©drangen  btidten  ebenfo  bro^enb  nod^  »orn  ruic 
oor^er,  unb  bie  abgepro|ten  ^ononen  jianben  nod^  ebenfo  gegen* 
einanber  gerid^tet  bo. 

XVI 

^fcr%Qd^bem  gürfl  Slnbrei  bie  ganjc  S^ruppentinie  oom  rechten 
2/C  ^^^  J""^  tinfen  gtüget  abgeritten  ^otte,  ritt  er  ju  ber 
95otterie  l^inouf,  oon  ber  mon  nod^  ber  Slngabe  be^  @tabg= 
offijierö  hat  gonje  S^errain  überblidfen  !onnte.  Jpier  flieg  er  oom 
^ferbe  unb  btieb  bei  bem  testen  ber  oier  abgepro^ten  ®efd^ü|c 
ftel^en.  2)or  ben  ©efd^ü^en  ging  einSlrtitterifi  aU  SSad^tpojlen  ouf 
unb  ob;  er  roottte  cor  bem  Dffijier  gront  mod^en  unb  falutieren; 
ober  Quf  ein  i^m  oon  biefem  gegebene^  '^e\d)en  nal^m  er  feine 
gleid^md§ige,  tangroeitige  SßJonberung  rcieber  ouf.  hinter  ben 
©efd^ü^en  flonben  bie  ^ro|foflen;  nod^  roeitcr  jurüdf  fo^  mon 
bie  23in)offeuer  ber  SIrtilterifien  unb  bie  uferte,  bic  an  ©eilen 
angebunbcn  tüorcn,  roeld^e  jroifd^cn  eingegrabenen  ^fdl^lcn  gcs 
fponnt  waten.  Sinfö,  nid^t  roeit  oon  bem  legten  @cfd^ü|c,  befanb 
fid^  eine  neue,  ouö  SSoumäroeigen  gcflod^tene  ^ütte,  ouö  ber  ein 
Icbl^ofteg  ©efpräd^  mel^rercr  Dffijierc  ju  Igoren  roor. 

Oben  bei  ber  93attcrie  crfd^lo§  fid^  in  ber  >lot  eine  mcitc 
Umfid^t:  mon  übcrfo^  fofi  bie  gcfomtc  «Stellung  ber  ruffifd^en 
"Gruppen  unb  einen  gro|en>leil  ber  feinblid^en  (Stellung.  2)er 
SSotterie  gerobe  gegenüber,  om  oberen  ©oume  ber  gegenüber; 
liegenben  Sln^ol^e,  roor  boö  S)orf  ©d^6ngrobern  fid^tbor;  linfs 
unb  red^t«  boiöon  !onnte  mon  on  brei  ©teilen,  inmitten  roud^en= 
ber  ßogerfeuer,  Slbteilungen  fronjofif^er  >lruppen  ertennen. 


^»eitetSeil  327 

rod^rcnb  bie  ^ouptmoffc  \xä)  offenbar  im  J)orfc  felbjl  unb 
jenfeit«  beö  SSerge«  bcfanb.  2inf«  öon  bcnt  Dorfe,  in  bem  Sfloud^e, 
fc^ien  etmai  ju  fein,  roaö  rcie  eine  S5atterie  au^fo^;  ober  mit 
Ho§em  Sluge  mar  ei  nic^t  mit  ©ic^er^eit  ju  er!ennen.  Unfer 
rechter  glüget  xvar  auf  einer  jiemtid^  fleUen  Sln^o^e  pofliert,  oon 
n>o  auö  er  bie  franjofifd^e  (©teUung  be^errfd^te.  über  biefe  'am 
i)bf)e  i}\n  roar  unfere  Infanterie  t>erteilt,  unb  roeiter^in,  am 
du§erflen  9lanbe,  maren  bie  ©ragoner  fic^tbar.  3m  Zentrum, 
too  fid^  bie  Slufd^infc^e  25atterie  befonb,  t>on  roctd^er  aui  gürfl 
SInbrci  bie  ©tettung  betrachtete,  mar  bcr  jleilfle  unb  fürjejie 
Slbflieg  noc^  bem  93ad^e  ju,  bcr  und  »on  <©rf>6ngrabern  trennte. 
Sinfö  te^nten  fid^  unfere  Gruppen  an  einen  SBoIb,  roo  bie  Jöinjaf; 
feuer  unferer  ^otj  fdttenben  Infanterie  roud^ten.  Die  franjofifdfte 
SlufjieUung  be^nte  fid^  weiter  auÄ  aU  bie  unfrige,  unb  ei  tvav 
Hat,  ta%  bie  granjofen  und  mit  Seic^tigfeit  auf  beiben  glügetn 
umgeben  fonnten.  hinter  unferer  ©tettung  befanb  fid^  eine 
tiefe,  fleile  'oä}hid}t,  roetc^e  ju  paffieren  bei  einem  SHüdEjuge  für 
bie  Slrtitterie  unb  ÄaoaUeric  fd^rcierig  gercefen  rodrc.  gürj! 
SInbrci  i)oUe  fein  9lotijbuc^  ^erauö,  fiü|tc  fid^  mit  bem  €Ubogen 
auf  eine  Kanone  unb  jeic^nete  fic^  für  feinen  eigenen  ©ebrauc^ 
einen  ^pian  ber  31ruppen|leUung.  2ln  jrcei  ©tetlen  machte  er  mit 
bem  58leifiift  23emerfungen,  bie  er  bem  gürflen  25agrotion  mit; 
juteilen  beabfic^tigte.  (Jr  rooUte  jroeiertei  oorfc^tagen,  erfienö, 
bie  ganje  SIrtilterie  im  3«"ttum  ju  vereinigen,  unb  jweitenö, 
bie  Äoöallerie  jurüdjune^men  unb  auf  ber  anbercn  ©eite  ber 
©d^Iuc^t  auf jujleflen.  3)o  gürfl  SInbrei  fit^  befidnbig  in  ber  Um^ 
gebung  be«  Dberfommanbierenben  befunbcn,  bie  SSerocgungcn 
ber  gefamten  Xruppenmoffen  unb  bie  attgemeinen  Diöpofitionen 
eifrig  ©erfolgt,  aud^  beflinbig  ^ijlorifd^e  ©(^tad^tberic^te  fhibiert 
^atte,  fo  überlegte  er  auc^  für  ben  beüorfie^enbcn  Äampf  bcn  ju 
enoartenben  ®ang  ber  militdrif^en  Operationen  unroillfürlit^ 


Atteg  unb  ^rieben 


nur  in  gro|cn  ^ügcn.  Sr  ocrgcgcnmdrtigtc  ficl^  im  ©cifle  nur 
bic  hai  @anje  bctreffcnbcn  9J?6gIid^fciten,  unb  jroor  folgenbcr; 
mo§en:  „2Öcnn  bcr  gcinb  einen  Singriff  ouf  ben  redeten  gtügel 
mad)t/'  jagte  er  ju  fid^  felbjl,  „fo  müjfen  baö  Äieroer  ©renabier^ 
regiment  unb  bai  ^oho\\hv  Sfdgerregiment  i^re  Stellung  fo 
lange  bel^aupten,  biö  bie  Slejeroen  aui  bem  ^«ntrum  ^eron= 
rüden;  in  biefem  gatte  f6nnen  bie  3I)rogoner  ben  geinb  in  ber 
gtan!e  faffen  unb  in  bic  glud^t  fcl^logen.  gür  ben  goll  bogegen, 
bo§  ber  Singriff  fid^  gegen  hai  ^^"t'f""^  rid^tet,  fieUen  roir  ouf 
biefer  2(nl^6^e  eine  gro|e  ^^"ttumgartiUerie  ouf,  gießen  bonn 
unter  i|)rem  ©d^u^e  ben  tinten  gtüget  jufanimen  unb  gelten  xn 
Sd^etonÄ  biö  on  bie  @rf)tud^t  jurüdf."  @o  legte  er  fic^  bag  in  ©e- 
bonten  jured^t. 

25ie  ganje  ^eit  über,  rodi^renb  er  bei  ber  93atterie  on  bem 
©efd^ü^e  fianb,  l^orte  er  jmar  ununterbrod^en  bie  Stimmen  ber 
Dffijiere,  bie  in  ber  ^ütte  miteinonber  rebeten,  oerflanb  aber, 
n)ie  boö  l^dufig  oorfommt,  mit  feinen  ©cbanten  befd^dftigt,  fein 
SEBort  t>on  bem,  rvai  fie  fogten.  ^I6giid^  fiel  i^m  eine  biefer 
Stimmen  burd^  i^ren  rcarmen,  oon  ^erjen  fommenben  2:lon 
bcrma§en  ouf,  ba|  er  unroilltürlic^  ^inl^ord^te. 

„9lein,  mein  aSefter,"  fogte  bie  ongcne^me  Stimme,  bie  bem 
gürfien  Slnbrei  befannt  oorfam,  „id^  bin  überjeugt,  roenn  roir 
öon  unferem  ^uf^onbe  nod^  bem  2^obe  Äenntni^  l^oben  ffinnten, 
bonn  roürbe  niemonb  oon  \xni  ben  ^ob  fürd^ten.  @anj  befiimmt 
nic^t,  mein  95ejler !" 

Sine  onbere,  jugenblid^er  tlingenbe  Stimme  unterbrod^  i^n: 

„Db  mon  fid^  nun  fürd^tet  ober  nid^t,  entgegen  tonn  mon  bem 
Xobe  boc^  nic^t." 

„gürd^ten  tut  mon  fid(>  boc^!  2ld^,  i^r  fingen  £eutc!"  fogte 
eine  britte,  fel^r  monn^oft  flingenbe  Stimme,  meldte  bie  beiben 
crficn  unterbrod^.  „3a,  ja,  i^r  Slrtilterifien,  eure  große  Älug^eit 


Stoeitex  Sieil  329 

fommt  baoon  ^cr,  bo§  i^t  alUi  möglid^e  tnitfül^rcn  f6nnt, 
©d^nopö  unb  5Kunböorrat!" 

Unb  bet  25cfi|er  bct  monn^oftcn  ©timmc,  offenbor  ein 
^nfontcricoffijicr,  lod^tc  frdftig. 

„30/  fürd^tcn  tut  mon  fid^  bod^,"  ful^r  btc  crflc,  bcfanntc 
©timmc  fort.  „'SHan  furchtet  fid^  oor  bcm  Unbcfonnten ;  tai  ifl 
ei.  Unb  rocnn  man  aud^  nod^  fo  oft  fogt:  bic  ©cctc  fommt  in  ben 
^immel.  SBir  roiffen  ia  tod),  ba§  ei  feinen  Jjimmcl  gibt,  f onbcrn 
nur  eine  9ttmofp^dre." 

S3on  neuem  unterbrad^  bic  monnl^ofte  ©timme  ben  Slrtille* 
rifien. 

„5Ra,  fpenbieren  @ie  mir  ein  ©lä^d^en  oon  3i^rem  Ärduter« 
(d^nopg,  $£ufd^in/'  fogte  biefe  ©timme. 

„21^!  ©oö  ift  ber  Hauptmann,  ber  im  SKorfctenberjelte  ol^ne 
©tiefet  bojlanb,"  bod^te  gürji  2(nbrei,  unb  ei  mod^te  i^m  Sßcr« 
gnügen,  bie  angenel^me,  p^ilofop^ierenbe  ©timme  ali  bie  jene« 
^öuptmonnö  roieberjuerfennen. 

„Sin  Ärduterfd^ndpöd^cn  !6nnen©ie  ^aben/' errciberte  21ufd^in. 
„5Iber  ic^  mu§  bod^  fogen,  ju  erfennen,  raie  ei  mit  bem  fünftigen 
Seben  fie^t ..." 

<£r  fprad^  nid^t  ju  ßnbe.  3n  biefem  21ugenblide  lieg  fid^  in  ber 
ßuft  ein  pfeifen  oerne^men,  immer  nd^er  unb  nd^er,  immer 
fd^neller  unb  louter,  louter  unb  fd^neller;  unb  in  biefem  $lone 
pl6|Iid^  innel^altenb,  roie  jemonb,  ber  beim  Sieben  mitten  im 
©a|e  obbrid^t,  flatfc^te  eine  Äanonenfugel  nid^t  weit  oon  ber 
^ütte  ouf  bie  (5rbe  nieber.Sin  ©prül^rcgen  oon  fiel^m  unb  ©onb 
würbe  mit  ungeheurer  ©emalt  in  bie  ßuft  gcfd^teubert,  unb  bic 
Srbe  fi6l^nte  gleid^fom  ouf  unter  bem  furd^tboren  ©d^Ioge. 

3fn  bemfelben  2(ugenbtidc  fprong,  früher  olö  olle  onbern,  ber 
Keine  »lufd^in  ouä  ber  .^ütte  l^erou^;  eine  fleine  5loboföpfcife 
^ing  i^m  im  ?Wunbn)infel;  fein  gute«,  flugeö  ©efid^t  fo^  ein 


330  Ärieg  unb  ^ttcbcn 


rocnig  bla§  aui.  hinter  i^m  trat  bct  25efi|cr  ber  monn^aftcn 
Stimme  ^etani,  ein  frifc^er,  frdftiger  ^nfonterieoffiäier,  unb 
lief  yu.  feiner  Äompognie,  inbem  er  fid^  im  Saufen  ben  SHod 
jufn6pfte. 

XVII 

C&ürft  9lnbrei  ^ielt  ju  ^ferbe  bei  beriöatterieunbfpd^tcnacl^ 
(j  bem  aftaud^c  beö  @efcl^ü|eg,  ani  bem  bie  Äugcl  obgefcuert 
tvax.  6r  Ue§  feine  Slugen  in  bem  roeiten  Slaume  uml^erfd^roeifen. 
Sr  \a^  nur,  bo§  bie  oorl^er  on  i^ren  ^Id|en  oer^orrenben  SRaffen 
ber  granjofen  in  SSemegung  geroten  rooren,  unb  bo§  fid^  jur 
2in!en  totfdd^Iid^  eine  93atterie  befonb.  5ion  ^ier  n>or  ber  <Sd^u§ 
gefommen:  baö  3flaud^n)6lfd^en  über  ber  S3otterie  ^atte  fid^  nod^ 
nid^t  ©erteilt,  ^njei  franj6fifd^e  Sleiter,  roa^rfd^einlid^  Slbju; 
tonten,  fprengten  ouf  ber  Sln^o^e  einher.  Sine  beutlid^  erfenn; 
bore  Heine  feinbtic^e  Slbteilung  morfd^ierte  bergob,  mo^l  jur 
Sßerfidrfung  ber  5ßorpoflenfette.  ?Rod^  l^otte  fid^  ber  Sftou^  oon 
bem  erfien  ©d^uffe  nid^t  oerjogen,  olö  ein  jireiteö  Sloud^s 
rootfd^en  fid^  jeigte  unb  ein  @d^u§  ertönte,  ©er  ^ompf  begonn. 
gürfi  Slnbrei  monbte  fein  ^ferb  unb  ritt  in  fd^orfem  %empo  nod^ 
©runb  jurüd,  um  ben  gürfien  Sogrotion  oufsufud^en.  Sr  l^6rte, 
vok  hinter  il^m  bie  ^ononobe  l^dufiger  unb  louter  raurbe.  Offen; 
bor  l^otten  bie  Unfrigen  ongefongen  ju  ontrcorten.  Unten,  in  ber 
©egenb,  reo  om  53ormittog  bie  ^orlomentdrc  erfd^ienen  rooren, 
erfd^oH  ©cmel^rfeuer. 

©omie  Cemorroig  mit  bem  fireng  tobelnben  S3ricfc  58onos 
porteö  noc^  fd^orfem  Slitte  bei  SKurot  eingetroffen  raor,  fe|te 
9Jlurot,  ber  fid^  fd^dmte  unb  feinen  geiler  roiebcr  gutmod^en 
roottte,  feine  jtruppen  fofort  jum  Singriff  ouf  bai  Zentrum  unb 
jur  Umgel^ung  ber  beiben  glügel  in  SSemegung,  in  ber  Hoffnung, 
ei  roerbe  il^m  nod^  oor  bem  STbenbe  unb  oor  ber  2Infunft  beö 


3»citer5Eetl  331 

Äaijcrö  gelingen,  bie  unbebeutenbe  2lbteilung,  bie  il^m  gegens 
überfianb,  ju  etbrücfcn. 

„(5ö  ^ot  angefangen !  9lun  ijl  ei  bo !"  badete  gütfl  2Inbrei  unt 
ful^Ite,  rote  i^m  baö  SSlut  in  größeren  ffiellen  jum  ^etjen 
fhömte.  „5Iber  roo  unb  roie  roitb  fid^  mein  S^outon  jeigen?" 

SBd^renb  er  jroifc^en  ben  Äompagnien  bo^inritt,  bie  nod^  t>or 
einer  5ßiertelflunbe  i^re  ®rü|e  gegeffen  unb  i^ren  ©d^nopö  ge; 
trunfen  Ratten,  \a^  er  überoU  bie  gleicl^en,fd^neUen23cn>egungen 
ber  fic^  auffiellenben  unb  i^re  ®en>el^re  jurec^tmac^enben  ©oU 
baten  unb  erfannte  ouf  allen  ©efic^tern  boö  gleiche  ©eful^l  lebs 
^after  Erregung,  oon  bem  fein  eigene^  Jper j  erfüllt  mar.  „<Jg  ^ot 
angefongen !  9lun  ifi  eö  ba !  gurc^tbar  unb  luftig  jugleid^ !"  fianb 
gleic^fam  ouf  bem  ©efic^te  iebe6  ©olbaten  unb  Offijierö  gc: 
fc^rieben. 

@r  ^attc  bie  im  S5au  begriffene  SScrfd^onjung  noc^  ni(^t  er^ 
reicht,  aH  er  in  ber  abcnblid^en  23eleucl^tung  beö  trüben  Jperbfi: 
togeö  eine  2Inja^I  oon  Slcitern  erblicfte,  bie  i^m  entgegenfomen. 
©er  oorbcrjie,  ber  einen  güjmantel  unb  eine  9)?ü|e  mit  einem 
25efa|e  oon  Sommerfetl  trug,  ritt  einen  ©d^immel.  Dieö  roar 
gürfl  95agration.  §ürfl  SInbrei  mad^te  ^alt  unb  erwartete  i^n. 
gürfi  SSagrotion  ^ielt  gleid^fall^  fein  ^fcrb  einen  Stugenblidf  on, 
unb  aH  er  bcn  gürjlen  2Inbrei  erfannte,  ni(fte  er  i^m  mit  bem 
^opfe  JU.  Sr  fu^r  fort  gerobe  oor  fic^  ^in  ju  bilden,  rodf^renb 
gürfi  2rnbrei  il^m  berichtete,  rvai  er  gefe^en  ^attc. 

2)cr  ©ebonfe:  „(l6  f)at  ongefangen!  9lun  ifi  ei  tal"  roar  oud^ 
auf  bem  fefien,  braunen  ©cfici^te  bei  gürfien  93agration  mit  ben 
^albgcfd^Ioffenen,  trüben,  oerfd^Iafenen  2Iugen  ju  Icfen.  9}?it 
beforgter  91eugier  betrad^tete  §ürfi  Slnbrei  biefeö  regungölofe 
©efic^t  unb  ^dtte  gern  gemußt,  ob  bieferSKann  in  biefem  2Iugens 
blicf  ctnjaö  backte  unb  füllte,  unb  rvai  er  bod^te  unb  füllte. 
„®c^t  über^oupt  ^intcr  biefem  rcgungilofen  ©efic^te  irgenbs 


332  5ttteg  unb  ^rieben 


roclc^c  ©ciflcöorbcit  oor?"  fragte  fid^  gürfl  Slnbrci,  trd^renb  er 
tl&n  an\af).  gürjl  SSogrotion  neigte  ben  .^opf  jum  ^e\<i)en  bcö 
Sinoerfldnbniffcö  mit  betn,  mai  i^m  gürjil  2(nbrei  bargclegt 
^otte,  unb  jogte:  „®ut,  gut!"  mit  einer  SRiene,  aU  ob  olle«,  mai 
vorging  unb  n>aö  i^m  mitgeteilt  njurbe,  genau  hai  fei,  n>ai  er 
bereite  üorl^ergefel^en  f)ai>e.  gürjl  SInbrei,  ber  oon  bem  fd^nellen 
9litte  ou§er  2ltem  getommen  rcor,  ^atte  fd^nell  gerebet.  gürjl 
iöagrotion  bagegen  brad^te  jene  ©orte  mit  feiner  orientalifc^en 
2Iugfprod^e  ganj  befonberö  langfam  ^erouö,  roie  roenn  er  ^erüors 
^eben  rootlte,  ba§  jur  Sile  fein  2Into§  fei.  3nbeffen  fe|te  er  bod^ 
fein  ^pferb  in  >lrob,  unb  jroar  in  ber  Slic^tung  ouf  bie  SSatterie 
5lufd^inö  ju.  gürfl5Inbrei  ritt  mit  ber  ©uite  l^inter  il^m  l^er.  ©ie 
@uite  bilbeten  ein  Dffijier  k  la  suite,  ber  perf6ntid^e  Slbjutont 
hei  gürfien,  ©d^erfoo),  ein  Drbonnonjoffijier,  ber  ©taböoffijier 
du  jour  ouf  einem  ^übfd^en  anglifierten  ^ferbe  unb  ein  ^i^il- 
beomtcr,  ein  2lubiteur,  ber  fid^  ouö  9leugierbe  bie  €rlaubniö  er; 
beten  l^atte,  mit  in  6  ^treffen  reiten  ju  bürfen.  2!)er  2lubiteur,  ein 
mol^Ibeleibter  SRann  mit  ooHem  ©efid^te,  fal^  fid^  mit  einem 
noioen,  frol^tid^en  Sdd^eln  nad^  atlen  ©eiten  um,  fd^roanfte  auf 
feinem  ^ferbe  l^in  unb  ^er  unb  bot  in  feinem  Äametotmontel 
auf  einem  S^roinfattel  mitten  unter  ben  ^uforen,  Äofofen  unb 
5lbjutanten  einen  l^6d^fi  fonberboren  SlnblidE. 

„Sr  m6d^te  fid^  gern  ben  Äampf  mit  anfeilen,"  fagte  ©d^erlon? 
ju  SSoIfonffi,  inbem  er  ouf  ben  2Iubiteur  jeigte.  „2lber  er  ^at 
jc|t  fdl^on  ^ergbenemmungen." 

„2ld^,  tvai  @ie  oHeö  reben!"  entgegnete  ber  Slubiteur  mit 
einem  flro^Ienben,  noioen  unb  gleid^jeitig  fd^touen  25d^eln,  ol^ 
roenn  er  fid^  gefc^meid^elt  füllte,  aU  ©tid^blott  für  ©d^erfon?« 
^p&^e  ju  bienen,  unb  olö  roenn  er  fid^  obfid^ttid^  9)iu^e  gäbe, 
bümmer  ju  fd^einen,  ali  er  mirni(^  roor. 

„€in  f^nurriger^ouj,  mon  monsieur  prince," fagte  ber  ©tobö« 


BtoeitetZtil  333 

offijier  du  jour.  €r  erinnerte  jic^,  t)o§  im  granjöftfc^en  bei  ber 
älnrebe  mit  bcm  Xitel  gürjl  irgenbein  befonberer  ©prod^! 
gcbroud^  ju  beachten  fei,  fonnte  ober  bamit  nic^t  jurcc^tfommen. 

2fn  biefem  21ugenbli(fe  rooren  fie  alle  bereite  ber  Xuf^infc^en 
95atterie  no^e  gefommen,  unb  öor  i^nen  fc^Iug  gerobe  eine 
^anoncnfugel  ein» 

„9Bqö  ifl  ba  bingef allen?"  fragte  naio  Idc^elnb  ber  Slubiteur. 

„Sin  franjöfifc^er  ^pfonnhid^en,"  ontroortete  ©c^erforo. 

„Sllfo  mit  fold^en  Dingern  roirb  gefc^offen?"  frogte  ber  2lubis 
teur.  „Sine  fonberbore  ^offion !" 

6r  fc^ien  gor  nid^t  ju  n)if[en,  roo  er  \id}  oor  53ergnügen  loffen 
follte.  Äoum  ^otte  er  ouögerebet,  ali  plo^lid^  roieber  ein  furc^ts 
boreö  pfeifen  ert6nte,  boö  auf  einmal  roie  mit  einem  ©d^loge 
in  etmai  geuc^teö,  9Beid^e6  obbrod^,  unb  fcft:f<^=f^4^n)app  ein 
Äofof,  ber  ein  roenig  rec^tö  hinter  bem  2lubiteur  ritt,  mit  feinem 
^ferbe  ju  S3oben  flürjte.  ©c^erforo  unb  ber  ©tobgoffijier  du 
jour  hudten  fic^  über  i^re  ©dttel  unb  roonbten  i^re  ^pferbe  roeg. 
©er  2lubiteur  ^ielt  oor  bem  Äofofen  an  unb  bctrod^tete  i^n  mit 
neugieriger  Slufmerffomfeit.  J)er  Äofaf  rcor  tot,  bod  ^pferb 
fcfilug  noc^  mit  ben  SSeinen. 

gürfl  ^agrotion  breite  fid^,  bie  2lugen  jufommentneifenb,  um, 
unb  oU  er  bie  Urfod^e  ber  eingetretenen  53ern)irrung  crfannte, 
roonbte  er  fic^  gleichmütig  tuieber  ob,  mie  wenn  er  fogen  wollte: 
„3(^  ^obe  feine  ßu|l,  mid^  mit  euren  Dummheiten  objugebcn  l" 
Donn  ^ielt  er  mit  bem  gefc^icften  ©riffe  eine«  guten  üleiterg  fein 
^ferb  on,  bog  fic^  etrvai  jur  ©eite  unb  brockte  feinen  Degen  in 
Orbnung,  ber  fic^  in  ben  giljmantel  oerroirfelt  ^otte.  Sd  roor  ein 
oltertümlic^er  Degen,  nic^t  »on  ber  2lrt,  rcie  fie  bomolö  getragen 
würben.  gürfl2Inbrei  erinnerte  fid^  an  eineSrjd^lung,@unjoron) 
^obe  in  Italien  feinen  Degen  bem  gürflen  S3ogration  gefd^enft, 
unb  biefe  Erinnerung  erfc^ien  i^m  in  biefem  Slugcnblide  bes 


334  5Crieg  unb  Stieben 


l'onbetÄ  tcijooll.  @ie  gelangten  nun  ju  eben  ber  SSotterie,  bei  bet 
95olfonfti  turj  öot^er  geflanben  unb  bo^  Xerrain  beö  bcoor: 
jle^enben  Äompfe^  betroc^tet  ^otte. 

„9Ber  fommonbtert  bie  25ottcric?"  frogte  gürfi  S3agration  ben 
geuernjcrfer,  ber  bei  ben  3)iunitionöfafien  flanb. 

€r  f)atte  geftogt:  „%et  fommonbiert  bie  Satter ie?"  aber  ber 
eigentlid^e  ©inn  feiner  §roge  njor:  „3^t  rocrbet  ^icr  bod^  feine 
gurd^t  ^oben?"  Unb  baö  füllte  oud^  ber  geuerroerter  tid^tig 
^erauÄ. 

„^ouptmann  Slufc^in,  Suer  Sjcjellenj!"  rief  ber  rothaarige,  im 
©eftd^t  ganj  mit  ©ommerfproffen  bebedte  geuerroerfer  in 
munterem  Sone. 

„aHic^tig,  rid^tig,"  fogte  SSagrotion,  roie  trenn  er  nac^bäc^te, 
unb  ritt  on  ben  ^ro|en  oorbei  ju  bem  legten  ®efd^ü|e. 

3n  bem  Slugenbtirfe,  ali  er  ^eranfam,  bonnerte  aui  bicfem 
@efc^ü§  ein  ®d^u§,  ber  i^n  unb  feine  ©uite  für  einen  SRoment 
betäubte,  unb  mon  fa^  in  bem  SRau^e,  ber  baö  ®efd^ü|  pI6|Ii^ 
umgab,  bie  Slrtillerifien,  bie  bie  Äanonc  parften  unb  mit  eiliger 
Slnflrengung  trieber  auf  ben  früheren  ^lag  fd^oben.  2)er  breit« 
fd^ultrige,  ^erfulifd^  geboute  ©olbat  Plummer  (Jing  mit  bem 
©tüdirifd^er  fprang,  bie  SSeine  roeit  ouöeinanber  fpreijenb,  jum 
SRobe  5urürf.91ummer3trei  fd^ob  mit  jitternber  Jpanb  bie  fiabung 
in  ben  2ouf.  Sine  Heine  ©eflalt  mit  gebüdter  ^oltung,  ber 
Hauptmann  Slufd^in,  fam,  über  ben  Sofcttenfd^tt)anä  ftolpernb, 
nac^  com  geloufen,  ol^ne  ben  ©eneral  ju  bemerten,  unb  blirfte 
unter  feiner  Heinen  ^anb  roeg  nod^  bem  '^xeie  ^in. 

„©ib  noc^  jroei  Sinien  ju;  bonn  roirb  cö  genau  fiimmen!"  rief 
er  mit  feiner  l^o^en,  bünnen  ©timme,  ber  er  einen  ju  feiner  ©e; 
flolt  nid^t  paffenben,  monnl^aften  Älang  ju  geben  oerfuc^te. 
„^xoeitei  ©efd^ü| !"  rief  er  in  quiefenbem  Xone.  „SJiebtriebjenj, 
geucr!" 


3n>eitex£eil  335 

ißagtation  rief  bcn  Hauptmann  an,  unb  btcfct  trot  ju  bcm 
©cncral  ^cran,  roobei  et  mit  einet  oerlegenen,  ungcjc^idten  23ej 
rocgung,  ganj  unb  gar  nid^t  in  ber  SBeife,  wie  SRilitdrperfonen 
ju  folutieten  pflegen,  fonbetn  el^et  5f;nlid^  roie  ©eifHid^e  ben 
©egen  etteilen,  btei  ginget  on  ben  2)Jü§enfd^itm  legte.  Dbrvoi)l 
Xufd^inä  @cfd^ü|e  eigentlt(^  boju  befiimmt  roaten,  boö  Xai  ju 
beflteic^en,  befc^o§  et  mit  25tanbfugeln  boö  gegenübetliegenbe 
©orf  ©c^ongtabetn,  auÄ  roeld^em  gto§e  SRoffen  »on  gronjofen 
^etauöfttomten. 

SSBo^in  et  feuetn  folle  unb  mit  reeld^et  2(rt  »on  ®efd)offen, 
botübet  ^atte  ^tufd^in  oon  niemonbem  S3efe^l  etl^alten ;  fonbetn 
et  ^atte  fid^  mit  feinem  gelbroebel  ©od^ottfd^enfo,  »ot  beffen 
©ac^fenntniö  et  gtof en  3lefpeft  ^atte,  betaten  unb  mar  ju  ier 
2(nfic^t  gelangt,  iia^  et  jtredmd§ig  fei,  t>ai  !t)otf  in  SStonb  ju 
fd^icgen.  „@ut!"  fagte  SSagtation  ouf  ben  SRappott  be^  ^aupt; 
monnö  unb  bettac^tete  tai  ganje,  offen  oot  if^m  baliegenbe 
©c^Iad^tfelb,  luic  roenn  et  ctvoai  übetlegtc.  2luf  tev  testen  <Seite 
roatcn  bic  gtonjofen  ndl^et  betongefommcn  aH  anbettüdttä. 
Untet^olb  bet  3ln^6^e,  ouf  bet  bai  Äicnjet  ^Regiment  jianb,  im 
Zale  beö  SSod^eö  ett6nte  ein  bedngfligenbeö,  ununtetbto^en 
fnottctnbeö  ©eroe^tfeuet,  unb  nod^  etl^cblid^  weitet  ted^tö,  übet 
bie  ©togonet  binaug,  mochte  bet  Dffijiet  ä  la  suite  ben  gütjien 
ouf  eine  ftanjofifcbe  Kolonne  aufmetffam,  meiere  unfetn  glügel 
umging.  3ut  fiinfen  nax  bie  Slusfid^t  butc^  ben  no^en  9BaIb  be= 
fc^tdnft.  gütfl  25agtotion  gob  SSefe^l,  bo§  jroei  SSotoillone  aui 
bem  3^ntrum  jut  SSetfldrfung  noc^  rec^tg  ge^en  follten,  2)er 
Dffijiet  a  la  suite  rcagte  ei,  bem  gütjien  gegenübet  tai  Joes 
benfen  ju  4u§etn,  ba§  bei  bem  2Ibjuge  biefet  SSotoillone  bie 
@ef(^ü|e  o^ne  Scberfung  bleiben  mütben.  gütfl  SSagtotion 
roonbte  fidf)  ju  bem  Dffijicr  a  la  suite  um  unb  blirfte  i^n  mit 
feinen  ttüben  STugen  fc^njeigenb  an.  gütfl  2(nbfei  njot  bet  5lns 


Atieg  unb  Stieben 


jic^t,  ba§  bic  85cmcrfung  bcö  Dffijicrö  k  la  suite  burc^ou«  jus 
trcffcnb  fei,  unb  bo|  fic^  rairflic^  nic^tö  barouf  crtüibcrn  lajfe. 
2Ibcr  in  biefcm  Slugcnblidc  fam  ein  Slbjutont  oon  bem  im  Xolc 
fle^enben  SRegimentöfommonbeur  ^etbeigaloppicrt  mit  ber  SRel« 
bung,  bo§  geroattigc  SO^affen  oon  gronjofen  ^inabgefliegcn  feien, 
ba§  boö  afiegiment  flarf  gelitten  l^abc  unb  fid^  ju  ben  Jüeroer 
©renobieren  jurüdjie^e.  gütfl  35agrotion  neigte  ben  Jlopf  jum 
^eid^cn  beö  Sinoetjlänbniffeö  unb  ber  SSilligung.  '^m  ©d^ritt 
ritt  er  nad)  red^tg  unb  fd^icfte  ben  Slbjutonten  ju  ben  Drogonern 
mit  bem  S3efe^t,  bie  gronjofen  onjugreifen.  Slber  ber  bort^in 
gefanbte  3tbjutant  fom  noc^  einer  l^atben  ©tunbe  mit  ber  9lo(^s 
ri^t  jurücf,  ber  Slegimcntöfommonbeur  ber  2)rogoner  ^obe  fic^ 
bereite  hinter  bie  ©d^Iud^t  jurücfgejogen,  ha  bie  geinbe  gegen 
i^n  ein  flarfeö  geuer  gerid^tet  ^dtten,  burd^  bo6  er  nu^Ioö  feine 
Seute  verloren  ^ahc,  er  ^obe  bal^er  bie  @d^ü|cne^fobrong  im 
SSotbe  obfi^en  laffen. 

„®ut !"  f ogte  SSagration. 

3n  bem  Slugenblide,  a\i  er  oon  ber  SSotterie  roegritt,  ^6rte 
man  jur  Sinfen  im  SSBoIbe  ebenfalls  fd^ie|en,  unb  ha  ei  Ui  jum 
tinfen  glügel  ju  roeit  roor,  aH  bo§  er  felbfl  no^  ^dtte  rechtzeitig 
^infommen  f6nnen,  fo  fd^idtegürji  S3agrotion  ©d^erforo  bortl^in 
unb  lie§  burd^  biefen  bem  rangMteflen  ©eneral  (bemfelben, 
roeld^er  bei  SSrounau  bem  Dberfommonbierenben  ^utufom  fein 
Slegiment  oorgefü^rt  l^otte)  fogen,  er  m6ge  fid^  fo  fc^nell  aii 
m6glid^  hinter  bie  ©d^lud^t  jurüdjie^en,  bo  ber  rechte  glügel 
roal^rfc^einlic^  nid^t  imflanbe  fein  werbe,  ben  gcinb  longe  ouf* 
ju^alten.  2ln  Xufc^in  unb  bie  SSeberfung  für  beffen  SSotterie 
fc^ien  er  nid^t  me^r  ju  benfen.  gtirjl  2lnbrei  loufd^te  eifrig  auf 
ben  53erfe^r  beö  gürflen  95agration  mit  ben  Äommanbeuren 
unb  auf  bie  »on  i^m  erteilten  S3efe^Ie  unb  bemerfte  ju  feiner 
Sermunberung,  bo§  gÄrjlS3ogrationS5efe^Ie,  im  flrengen<2innc 


$tDextet%ti\  337 

bcd  SBorteö,  eigentlich  faum  erteilte,  [onbern  fi(^  »ielmc^r  nur 
öoö  Slnfe^en  ju  geben  fuc^te,  bo§  alle«,  tvai  aui  ^iotroenbigfeit 
ober  jufdltig  ober  noc^  bem  ©illen  ber  einzelnen  Jlommonbeurc 
gefd^e^en  n>ar,  bo§  bie6  oUeö,  rocnn  auä)  n\d)t  auf  feinen  SSefe^t, 
fo  boc^  in  übereinflimmung  mit  feinen  Slbfic^ten  gefc^e^en  fei. 
Unb  weiter  bcmerfte  gürfi  51nbrei,  bo^  trog  jener  ^uföHigteit 
ber  Sreigniffe  unb  trog  i^rcr  Unab^dngigfeit  oon  bem  5BiUen  bed 
Oberbefe^lÄ^aberö  benno^  ban!  bem  Zähe,  welchen  gürfl 
iöagration  beroieö,  feine  Stnroefen^eit  ou§erorbentIi^  oiel  roirfte. 
Die  Äommonbeure,  bie  mit  oerfi6rten  ©efic^tem  jum  gürjlen 
iSagrotion  ^erangeritten  famen,  gemannen  i^re  Sfiu^e  roieber; 
bie  ©olboten  unb  Offijierc  begrüßten  i^n  fr6^Ii(^,  mürben  burd^ 
feine  2Jnmefen^eit  frifc^er  unb  lebhafter  unb  parabierten  äugen* 
fc^einlic^  öor  i^m  mit  i^rer  ^lopferFeit. 

XVlll 

^ij^ad^bem  gürfl  23agration  ju  bem  ^6d^jlen  fünfte  unfere^ 
21^  rechten  glügeld  ^inoufgeritten  mar,  ritt  er  roieber  bergab, 
nad^  ber  ©egenb  ^in,  auö  ber  baö  unouf^firtic^e  knattern  hei 
3nfanteriefeuerö  ju  ^6ren  mor,  roo  mon  aber  oor  ^uberraud^ 
nic^tö  fe^en  fonnte.  3«  nd^er  fic  beim  ^inabreiten  ber  ©o^le  tei 
Xalci  tomen,  um  fo  roeniger  fonnten  fie  fe^en,aber  umfofldrfer 
mad^te  fic^  bie  9l4^c  beö  eigentlichen  ©c^Iac^tfelbeg  bemerfbor. 
93errounbete  fomen  i^nen  entgegen.  Sinen  berfelben,  mit 
blutigem  ^opfe,  o^ne  SWüge,  Ratten  jroei  ©olbaten  unter  bie 
2Jrmc  gefo§t  unb  fc^Ieppten  i^n  fo  weiter;  er r6c^eUe  unbfpurfte 
iSIut;  bie  ^ugel  ^atte  i^n  offenbar  in  ben5Diunb  ober  in  bieÄe^le 
getroffen.  Sin  anbrcr,  ber  i^nen  begegnete,  ging  topferen  9Kute« 
allein,  o^ne  ©eroe^r;  er  ji6^nte  laut  unb  fd^roenfte  oor  uncrtrag* 
liebem  ©c^merje  ben  Slrm,  aui  bem  tai  S31ut  roie  aui  einer 

XXXTTT.    SS 


jttieg  unb  ^rieben 


glafd^c  auf  feinen  9KonteI  fIo§ ;  feine  3)iiene  mar  mc^r  erfc^rocfcn 
aU  leibenb;  er  tvav  cr)l  eine  SKinute  oor^er  oerrounbet  irorbcn. 
©ie  ritten  quer  über  einen  ga^rroeg  unb  nun  fleil  ben  Slb^ang 
hinunter;  auf  bem  Slb^ong  fallen  fie  eine  2lnjaf;l  t>on  menfd^s 
tid^en  Körpern  liegen.  So  begegnete  i^nen  ein  ^aufe  ©olboten, 
unter  benen  fid^  auc^  Unioermunbete  befanben;  bie  ©olboten 
gingen,  fd^roer  atmenb,  bergouf;  o^nc  fid^  um  ben  ©eneral  ju 
fümmern,  rebeten  fie  lout  miteinanber  unb  Ue§en  bie  2(rmc 
f^lenfern.  ©erabeauö,  in  bem  ^uberraud^e,  rourben  nun  fd^on 
SReil^cn  oon  grauen  ?[RdnteIn  fid^tbar,  unb  ein  Dfftjier  lief,  aU 
er  iöogrotion  erblidte,  fd^reienb  jenem  abjie^enben  ©otbaten; 
Raufen  nad^  unb  befaßt  ben  Seuten  umjulcl^rcn.  95agrotion  ritt 
on  bie  Sflei^en  ^eron,  in  benen  balb  ^ier,  bolb  bort  eilig  ©c^üffc 
fnallten,  »on  benen  jiebeö  ©efprdc^  unb  felbfi  bie^ommanborufe 
übertönt  mürben.  2)ie  ganje  2uft  roor  birf  »on  ^Puberraud^.  STlIe 
©olbaten  l^atten  raud^gefc^roSrjte,  erregte  ©efid^ter.  Einige  »on 
i^nen  fiampften  mit  ben  Sabefi6dfen  bie  Sobung  in  bie  Saufe; 
onbere  fd^ütteten  ^uloer  auf  bie  Pfannen  unb  l^olten  Patronen 
ouö  ben  ^atronentafd^en ;  roieber  anbere  fc^offen.  SIber  ouf  roen 
fie  fd^offen,  bo^  mav  bei  bem  ^uberraud^e,  ben  Fein  ®inb  fort; 
trieb,  nid^t  ju  feigen.  9led^t  oft  mürben  bie  unangenehmen  5t6ne 
beö  ©oufen6  unb  ^pfcifenä  ^orbor.  „3Baö  fiellt  baö  ^ier  oor?" 
badete  gürft  SInbrei,  alö  er  on  biefe  @c^ar  oon  ©olboten  ^cran; 
ritt.  „Sine  33 orpofien fette  fonn  ei  nid^t  fein;  benn  fie  bilben 
einen  Raufen.  Sine  2IttadEe  mirb  auc^  nic^t  gemad^t;  benn  fie 
bemegen  fi^  nid^t  oormärt^.  Sin  Porree  fann  ei  aud)  nic^t  fein ; 
bonac^  flehen  fie  nid^t." 

2)er  aUegimcntötommanbeur,  ein  ^ogerer,  bem  STnfd^ein  nac^ 
fc^on  \d)Yo&ä)li<i}et  alter  5[Ronn,  beffen  alterömübe  2(ugen  me^r 
al6  jur  .^dlfte  oon  ben  ßibern  bebedt  maren,  mai  feinem  ©efid^t 
«inen  fonften  2luöbrud  »erlief,  fam  mit  einem  ongene^men 


BtoeitetSetl  339 

Sdd^cln  auf  bcn  gütjlcn  SSogration  jugeritten  unb  begrüßte  i^n 
toic  ein  S^aui^ztt  einen  roerten  ®aft.  €t  berichtete  bem  gürflen 
23agrotion,  bie  granjofen  ^dtten  eine  ^ooaUerieottade  auf  fein 
Sftegiment  gemocht;  bie  SIttade  fei  allerbingö  jurüdgef dalagen 
»Dorben,  ober  bai  SRegiment  ^obe  mel^r  aH  bie^dlfte  feiner  ßeute 
oertoren.  Der  9legimcntöfommanbeur  fagte  ymat,  ha^  bieSlttorfe 
jurüdgcfd^lagen  fei;  aber  er  fonn  fic^  biefen  militdrifc^en  2(uö; 
brud  nur  ouö  jur  SSejcid^nung  bcffen,  mai  mit  feinem  SRegi; 
mente  vorgegangen  rcar;  in  SSirHic^fcit  n)u§te  er  fclbfl  ni^t, 
tvai  in  biefcr  ^otben  ©tunbe  bie  i^m  anvertraute 21ruppe  burc^^ 
gemocht  ^atte,  unb  !onnte  nic^t  mit  ©ic^er^eit  fagen,  ob  bie 
Slttade  jurürfgefd^Iagen  ober  fein  ^Regiment  bei  ber  2Itto(fe  ge; 
fc^Iagen  roar.  Sr  rou^te  nur,  ba§  am  2tnfang  beö  Äompfeö  ouf 
einmal  Äononenfugetn  unb  ©ronatcn  überall  im  ^Regiment 
eingef^lagen  rooren  unb  bie  Seute  getötet  Ratten, unb  ba§  bann 
iemonb  gerufen  ^atte:  „©ie  SReiterei!"  unb  bie  Unfrigen  ons 
gefangen  Ratten  ju  fc^ie^en,  unb  ba§  fie  nun  feitbem  fd^offen, 
nit^t  me^r  auf  bie  ^aoatlerie,  bie  roieber  oerfd^munben  roor, 
fonbern  auf  franj6fifc^e  Infanterie,  bie  im  Xa\e  erfd^ienen  raar 
unb  ouf  bie  Unfrigen  fc^o§.  gürfl  93agration  neigte  ben  Äopf, 
um  bomit  ju  oerflel^en  ju  geben,  ba§  alle^  bieö  genau  fo  fei,  roie 
er  ci  getDÜnfd^t  unb  oorauögefe|t  ^ahe.  Dann  roonbte  er  fic^  on 
ben  Slbjutanten  unb  befahl  i^m,  jroei  SSatoiltone  beö  fec^jien 
Jägerregiments,  bei  benen  fie  foeben  vorbeigeritten  njoren,  von 
ber  2ln^6^e  ^erbeiju^olen.  gürjl  2(nbrei  roor  in  biefem  31ugen; 
blide  ganj  überrofc^t  von  ber  53erdnberung,  roeld^e  in  bem 
©efic^te  bei  gürflen  25agration  auf  einmal  vorgegangen  roor. 
©ein  ©efic^t  brüdte  eine  fefle,  frö^lic^e  Sntfc^loffen^eit  ouä, 
iDte  roenn  jemonb  on  einem  ^ei§en  2oge  fic^  fertig  gemocht  l^ot, 
um  inÄ  S5affer  ju  fpringen,  unb  nun  ben  (e^ten  Slnlouf  nimmt, 
©eine  Slugen  fo^en  nic^t  me^r  verfc^lofen  unb  trübe  oug;  feine 


340  Äticg  unb  ^rieben 


üDiicnc  jcigtc  nic^t  mc^r  bai  »crflcUtc  tiefe  SRad^benlen:  bic 
runben,  gellen  ^abid^töougcn  blidtcn  oolt  lebhaften  €tfcrg  unb 
etrvai  gcring[cl^d|ig  nod^  oorn,  ougcnfcf^etnltd^  o^nc  ouf  einem 
einzelnen  ©cgenjianbc  Soften  ju  bleiben.  9lur  feine  SSerccgungen 
reoren  ebenfo  langfom  unb  gemeffen  geblieben  voie  t)or[)er. 

©er  SRegimentöfommonbeur  manbte  fid^  on  ben  gürflen 
SSogtotion  unb  bat  il^n  infldnbig,  bod^  roeg^ureiten,  bo  eö  l^ier 
gor  ju  gefd^rtid^  fei.  „3<^  Bitte  (5uer  2)urc^laucl^t  um  aWei  in  ber 
SBelt,  id^  bitte  bringenb !"  fogte  et  unb  blirfte,  um  fic^  bie  ^oU 
roenbigfeit  feiner  SJlai^nung  befidtigen  ju  loffen,  nod^  bem 
Dffijier  k  la  suite  ^in,ber  fid^  oon  il^m  roegtronbte.  „Da!  $8itte, 
je^en  ©ie  felbjl!"  Sr  mad^te  ouf  bie  Äugeln  oufmertfam,  bie 
unauf^orlid^  um  fie  l^erum  fauflen,  jif^ten  unb  pfiffen.  Sr 
rebete  in  bem  gleid^en  Jlone  oormurföooller  SSitte,  in  treld^em 
roo^t  ein  ^imniermann  ju  bem  oorne^men  23au^errn  fprid^t, 
ber  baö  23eil  jur  ^anb  nimmt:  „Unfereiner  ifi  \a  biefe  2(rbeit 
geroo^nt;  aber  ©ie  werben  on  3^ren  jorten^önben  ©c^mielen 
befommen."  @r  rebete,  aU  fonnten  il^n  felbfl  biefe  Äugeln  nid^t 
treffen,  unb  feine  l^olbgefd^loffenen  Slugen  »erliefen  feinen 
Sorten  nod^  me^r  überrebunggfroft.  ©er  ©tabgoffijier  fd^Io§ 
fid^  ben  SRa^nungen  be6  9legiment6fommanbeurg  an ;  ober  gürfi 
aSogration  ontroortete  i^nen  nid^t,  fonbern  gab  nur  23efe^l,  bo^ 
geuer  einjufiellen  unb  fo  Slufjiellung  ju  nehmen,  ba§  bie  beiben 
l^eranrüdfenben  aSotaiHone  ^Ia§  fänben.  ©ä^renb  er  fproc^, 
rourbe,  rcie  oon  unfic^tborer  ^anb,  tuvd)  einen  fid^  er^ebenben 
SBinb  ber  SRoud^oor^ong,  ber  ba6  Zal  oerborg,  oon  red^tö  nodl^ 
linN  njeggejogen,  unb  oor  il^ren  SSIiden  erfc^Io^  fid^  bie  Sluöfic^t 
auf  ben  gegenüberliegenben  ©erg  mit  ben  gronjofen,  bie  auf 
feinem  STb^onge  im  2Inrücfen  begriffen  moren.  UnmilÜürticf) 
richteten  fic^  bie  2(ugen  oller  ouf  biefe  fronj6fifd^e  Äolonne,  bie 
gegen  un6  l^eronmorfd^ierte  unb  in  ©inbungen,  toie  ei  bie  2Ib; 


3wetter1£etl  341 

fhifungcn  tei  %etta\ni  n6tig  mad)ten,  i^rcn  SBcg  »erfolgte. 
@c^on  njoren  bie  jottigcn  ^eljmü^en  bet  ©olbaten  juetfennen; 
fc^on  fonnte  mon  bic  Dffijiere  oon  ben  ©emeinen  unterfd^eiben ; 
ei  war  ju  fe^en,  »uie  bic  go^ne  ber  jtruppe  um  bie  ©tonge 
ftattertc. 

„^ro^töoU  morfc^ieren  fie!"  fogte  iemonb  in  93ogrotiond 
©uite. 

Die  Zete  ber  Kolonne  ^atte  je^t  bereite  bie  2)aIfo^Ie  erreid^t. 
Der  ^uföi^rn^nJ^oS  mu§tc  ouf  bem  bieöfeitigen  STb^onge  er; 
folgen. 

2luf  unferer  ©eite  orbneten  bie  übcrrcfle  beö  SRegimenteö,  bog 
foeben  in2(ftion  geroefen  toor,  fic^  eiligjl  roieber  unb  traten  nod^ 
rcd^tö;  oon  i^rer  Slüdfeitc  ^er  famen,  bicfe  Ü6errej!e  jur  ©eite 
brdngenb,  in  guter  Orbnung  bie  beiben  95atoillone  beö  fed^flen 
3dgerregimenteö  ^eron.  ©ie  roaren  nocl^  nic^t  bii  ju  25agration 
gelongt;  ober  fd^on  njor  ber  fd^roere,  roud^tige  ©d^ritt  einer  fo 
großen,  im  Softe  morfd^ierenben  9}?enfd^enmafjc  ju  ^oren.  2(uf 
bem  tinfen  §lügel  ber  5lruppe,  bem  gürjlen  SSogrotion  ndl^er 
ali  oUe  onbern,  ging  ein  .Kompognied^ef,  ein  fiottlid^er  9}iflnn, 
mit  einem  bummen,  gtucfjcligen  Sluöbrudfe  ouf  bem  runben 
©efid^te,  eben  ber,  meld^er  oug  S^ufd^inä  .^üttc  ^erouögefommcn 
roor.  dx  bockte  in  biefem  2lugenblide  offenbor  on  roeiter  nid^tö, 
ali  bo§  er  beim  53orbeimorfc^  fid^  bem  gürjlen  old  rec^t  fd^nei* 
biger  Dffijier  präfentieren  muffe. 

?Kit  jener  ©elbfijufrieben^eit,  meiere  oiele  Dffijiere  oor  ber 
gront  i^rer  2eute  jeigen,  fd^ritt  er  fo  teic^t,  aU  ob  er  bo^in; 
\d}mbmme,  ouf  feinen  muöfuI6fen  93einen  einiger  unb  ^ielt  fic^ 
o^ne  bic  geringfle  Slnfhrengung  o6I(ig  gerobe;  burc^  biefe 
ßeic^tigfeit  jeic^ncte  er  fid^  fe^r  oor  ben  fc^roer  ouftretenben 
©olbotcn  auif  bic  mit  i^m  5tritt  ^ietten.  6r  legte  ben  entbl6§ten, 
bunnen^  fd^molen  ©dbet  (einen  gefrümmten,  fleinen  ©dbel,  ber 


342  5ttieg  unb  Stieben 


gar  nic^t  roic  eine  ®affe  auöjol^)  [olutierenb  on  feinen  gu§  unb 
hlidte,  o^ne  ou^  bem  Xtitt  ju  fommen,  inbcm  er  fid^  mit  feiner 
gonjcn  fräftigen  ©efiolt  gefd^meibig  brel^te,  bölb  nod^  feinem 
^o^en  53orgefe|ten  ^in,  halb  nod^  feinen  beuten  jurürf.ßö  fd^ien, 
ta^  er  olle  feine  ©eifieötröftc  nur  borouf  gerid^tet  ^atte,  in  bcjier 
Jpoltung  on  feinem  S^ef  oorbeijuge^en,  unb  bo|  er  in  bem 
23en)u§tfein,  biefe  2Iufgobe  gut  ju  erfüflen,  fid^  oottfommen 
Qlixdlxä)  fül^tte.  „ßinfen  . . .  tinFen  . . .  tinfen  . . ."  fd^ien  er  bei 
jebem  jmeiten^d^ritte  im  füllen  ju  fogen,  unbnod^  biefemS^oftc 
bewegte  fid^  mit  einfSrmig  ernfien  ©efid^tern  ou^  bic  fOiouer 
ber  mit  »tornifier  unb  ©eroel^r  belofleten  ©olbotengeflolten,  rcie 
menn  ein  jjeber  unter  biefen  ^unberten  oon  ©olboten  in  ©e« 
bonfen  bei  jebem  jroeiten  ©c^ritte  fogte:  „Sinfen  . . .  tinten  . . ." 
(Jin  birfer  SJiojor  lief  fd^noufenb  unb  aui  bem  Stritt  fommenb 
um  einen  om  ffiege  flel^enbcn  ©traud^  ^erum;  ein  jurürf; 
gebliebener  ©otbot  ^otte  otemIog,miterfd^ro(!ener  9}iiene  raegen 
feiner  Unorbnung,  feine  Äompognie  im  2^robe  roieber  ein.  Sine 
^ononenfugel  flog,  bic  2uft  nicberbrüdenb,  bid^t  über  ben 
gürfien  SSogrotion  unb  feine  ©uite  l^in  unb  fd^Iug  in  bie  nod^ 
bem  5tofte  „ßinten . . .  linfen"  morfd^ierenbe  Äolonnc  ein. 
„©d^tie^t  bie  9leil^en!"  ertonte  bie  gejiert  flingenbe  ©timme 
beö  .Kompognied^efö.  £)ie  ©olboten  umgingen  im  SSogen  etmoÄ 
on  ber  ©teile,  n>o  bie  ^ugel  niebergef ollen  roor;  ein  olter,  mit 
Sl^rengeicl^en  gefd^mü(fter  glügelunteroffijier,  ber  einen  Slugens 
blicE  bei  ben  ©etotcten  jurüdfgeblieben  mor,  l^olte  feine  SUci^e 
roieber  ein,  med^fclte  mittele  eineö  fleinenSprungeö  ben©d^ritt, 
fom  roieber  in  Stritt  unb  blidte  grimmig  um  fic^.  „ßinten  . . . 
linfen  . . .  linfen  . . ."  fd^ien  eö  ou6  bem  bro^enben  ©d^meigen 
beg  Unteroffijierg  unb  ou6  bem  einförmigen  ©d^oll  ber  gleic^s 
jeitig  ouf  bie  Srbe  fd^logenben  S5eine  l^erouöjutonen. 
„3^r  feib  tüd^tige  ßeute,  Äinber!"  fogte  gürfi  95ogrotion. 


^weitet  Seil  343 

„5Kit  grcuben  . . .  ^um^ums^ums^um  !"^  fd^oU  ei  aui  ten 
jRci^cn  bcr  ©olbotcn  äutüd.  Sin  finficrbUcfcnbcr  ©olbot,  ber 
an  bcr  linfcn  glanfc  ging,  bli(!tc,  red^rcnb  er  mitfc^rie,  ben 
gürflcn  SSagration  mit  einer  9Kicnc  on,  aU  ob  er  fogen  njotlte: 
„X>ai  »Diffen  rcir  felbjl";  ein  onberer  fo^  gor  nic^t  nac^  bem 
gür|!en  ^in,roie  roenn  er  fürchtete,  fid^  ju  äerfireuen,|limmte  mit 
njeit  geöffnetem  9Jiunbe  in  ben  gemeinfomen  9luf  ein  unb 
morfc^ierte  oorüber. 

Qi  rourbe  befo^ten,  ^oltjumoc^en  unb  bie  S^ornifler  objus 
nehmen. 

SSogrotion  ^olte  bie  Steigen,  bie  an  i^m  oorbeimarfc^iertrcoren, 
roieber  ein  unb  flieg  oom  ^ferbe.  Sr  gab  einem  ^ofofen  bie 
3ügel,  jog  feinen  giljmantel  auö,  njorf  oud^  biefen  bem^ofafen 
^in,  rerfte  bie  SSeine  gerabe  unb  fd^ob  fid^  bie5[Rü|e  jurec^t.  Die 
2ete  ber  fronjofifd^en  J^olonne  mit  ben  oorau^ge^enben  £)ffi; 
jiercn  erfc^ien  t>om  gu§e  beö  93ergeö  ^er. 

„SJiit  ©Ott!"  rief  gürfl  SSagration  mit  fefier,  lauter  ©timme, 
njanbte  fid^  für  einen  Slugenblid  nad^  ber  gront  um  unb  ging, 
ein  roenig  mit  ben  2Irmen  fd^Ienternb,  mit  bem  ungefd^i(ften 
@onge  eine^  ^aoolleriflen,  mie  roenn  e6  i^n  bcfonbere  SKü^e 
!oflete,  über  baö  unebene  gelb  ooran.  gürfl  2[nbrei  ^atte  eine 
Smpfinbung,  ali  würbe  er  felbfl  oon  einer  unroiberfie^Iic^en 
©eroolt  oornjSrt^ejogen,  unb  füllte  fid^  ^oc^beglüdt.* 


*  Sic  öotfc^tiftgmdfigc  ©oifcatenantttort:  „50?it  ^cubcn  bemüftcn 
»ir  uns."  2tnm.  bcS  ÜBctfe^ctS. 

*  6S  ging  l^tet  jene  Stttodfc  cor  fit^,  »on  »cl^cr  jöüer«  fogt:  „Die 
9iuffen  Bewicfen  gro§c  2!opfcr!eit,  unb  man  fa^  (»oS  im  Äricgc  nur 
fetten  ootfommt)  j»ci  Jnfontcricmoffcn  cntfc^Ioffcn  aiifcinonbct  log; 
ge^cn,  ol^nc  ba§  eine  »on  bciben  »ot  bem  3uffl'uutcnfto§c  gewichen 
»4tc";  unb  iJJopoleon  fogtc  ouf  6t.  J^lcno:  „Sinigc  ruffift^c  Ba- 
taillone jcigtcn  eine  rü^mlit^e  Unctfc^rorfen^cit."  Stnmerfung  beS 
aScrfttffctö. 


344  ÄticQ  unb  5'^i«fc<n 

©ic  granjofcn  »orcn  bereite  jicmlid^  nol^c;  fc^on  fonntc  götft 
Slnbrci,  bcr  neben  S3ogrotion  ging,  bie  25anbclterö,  bie  roten 
©d^ultcrflürfe  unb  fogar  bie  ®e[id^tet  ber  gronjojen  beutlid^  er: 
fennen ;  er  fo^  genau, mie  ein  alter  franjöfifd^er  Dffijier  mit  augs 
rodrtö  gefegten  gü§en,  in  Stiefeletten,  \\ä)  on  ben  ©träud^ern 
fefll^oltenb,  mül^fam  ben  S3erg  ^inonflieg.  gürfi  SSogrotion  gab 
feinen  neuen  SScfel^I  unb  f(^ritt  immer  in  gteid^cr  «Seife  fd^roei; 
genb  oor  ben  Slei^en  ba^in.  ^I6|tid^  !noUte  bei  ben  granjofen 
ein  einjelner  ©d^u^,  bann  ein  jroeiter,  ein  britter . . .  unb  nun 
fnotterte  aui  ber  gefamten  in  Unorbnung  gerotenen  feinblid^en 
Sinic  bai  ©eroe^rfeucr,  unb  ber  ^utoerraud^  breitete  fid^  überall 
aug.  SKe^rere  ber  Unfrigen  fielen, barunter  aud^  ber  Dffijier  mit 
bem  runben  ©efid^te,  ber  fo  oergnügt  unb  eifrig  marfd^iert  roar. 
2Iber  in  bemfelben  21ugenblide,  roo  ber  erfie  @d^u§  fiel,  brel^te 
fid^  25agrotion  um  unb  fd^rie:  „^urra!" 

„.^urrasosasa !"  verbreitete  fid^  boö  langgebe^nte  ©efd^rei  über 
unfere  gange  fiinie,  unb  ben  gürjlen  23ogration  foroie  einanber 
überl^olenb,  tiefen  bie  Unfrigen  in  ungeorbnetem,  aber  fro^  unb 
lebhaft  erregtem  ©d^morme  bergab  auf  bie  aui  SRei^  unb  ©tieb 
gefommenen  granjofen  \oi. 

XIX 

/^^cr  2Ingriff  be6  fed^fien  S^gerregimente«  fieberte  ben  SRüdt: 
^^y  jug  hei  redeten  glügelö.  3m  Zentrum  mürbe  baö  53or; 
rüden  ber granjofen  burd^  bie  energifd^e2^dtigfeit  ber  oergeffenen 
S3atterie  $£ufd^inö  aufgel^alten,  bie  ba6  ©orf  @d^6ngrabern 
bereite  in  SSranb  gefd^offen  l^atte.  $Die  granjofen  befd^dftigten 
fid^  bamit,  bie  geueröbrunfi  ju  lofd^en,  bie  burd^  ben  SGBinb 
meitere  2(uöbe^nung  gemonnen  l^atte,  unb  ließen  fo  ben  Unfrigen 
3eit,  fic^  jurüdfjujie^en.  JDer  SRüd jug  be6  3^"*'^""'^  ^^^^  ^i^ 


^weiter  Xeil  345 

<^d}\ud)t  ooUjog  \id}  in  großer  jpofl  unb  mit  oielcm  fidrm;  ins 
bcjfcn  rourbcn  bic  fic^  jurüdjic^cnben  Kruppen  nic^t  burc^  uns 
nötige  S5efc^Ic  in  SSerroirtung  gebrockt.  Slbet  bcr  Iin!e  glügel, 
ouö  bem  2(fonjer  unb  bem  ^oboiffer  3nfontetiercgiment  unb 
bem  ^orolograber  ^forenrcgiment  bcjle^enb,  mcK^et  gleit^s 
jeitig  oon  überlegenen  fronjofifc^en  ©treittrdften  unter  bem 
^ommonbo  tei  SKarfd^allö  ßanneö  angegriffen  unb  umgongen 
rourbe,  geriet  in  arge  Unorbnung.  SSagration  fc^idfte  ©d^ertoro 
}u  bem  Oeneral,  ber  ben  linfen  glügel  fommanbierte,  mit  bem 
95efe^Ie,  fic^  ungefdumt  jurü^jugie^en. 

^urtig  gob  ©c^crfom  o^ne  bie  Jponb  oom  9}?ü§enfd^irm  ju 
nehmen,  feinem  ^ferbe  bie  ©poren  unb  jogte  boöon.  SIber  faum 
roar  er  oon  SSagration  meg,  ali  i^m  bie  fcetifc^e  Äraft  untreu 
rourbe.  Sä  über!om  i^n  eine  unbejroingti(^e  gurd^t,  unb  er  roor 
nic^t  imfianbe  nad)  einer  ©teile  ju  reiten,  roo  ei  gefd^rlic^  roar. 

^U  er  fid^  ben  5lruppen  tei  linfen  gtügelö  gend^ert  ^atte,  ritt 
er  nic^t  noc^  oorn,  njo  boö  ©d^ie§en  fiattfanb,  fonbern  er  fuc^te 
ben  ©eneral  unb  bie  übrigen  ^ommanbeure  bo,  n)o  fie  nic^t  fein 
fonnten,  unb  beflcKte  ba^er  ben  25efe^I  SSagrationÄ  gar  nid^t. 

©oÄ  JJommonbo  über  ben  linfen  glügcl  fianb  nod^  bem  ©ienfis 
alter  bem  ^ommonbeur  eben  iened  Sflegimenteö  ju,  njctc^ed  bei 
95raunau  oon  Äutufom  bcfic^tigt  roar  unb  in  mcld^em  ©olod^on) 
ali  ©emeiner  biente.  X>ai  Äommanbo  über  ben  du§erfien  Xeil 
hei  linfen  glügeU  »Dar  bem  Äommonbeur  beö  ^pajplograber 
SRegimenteö  jugefallen,  bei  roeld^em  Slofion)  jlanb.  ^icrouÄ 
ergaben  fic^  arge  SKiß^elligfeiten.  Die  beiben  Äommanbeure 
befanben  fic^  in  fe^r  gereijter  ©timmung  gegeneinanber,  unb 
ju  ber  ^cit,  aU  auf  bem  redeten  glügel  ber2IrtiUeriefampf  fc^on 
Idngfl  im  @ange  roar  unb  bie  fran j6fif(^e  Infanterie  bereite  jum 
21ngriff  oorrürfte,  roaren  biefe  beiben  Äommanbeure  in  einem 
©ortroed^fel  begriffen,  beffen  '^med  mar,  einanber  ju  beleibigen. 


346  ^tieg  unb  ^rieben 

3^rc  SRcgimcntcr  aber,  fomo^I  tai  ÄaooIIcricrcgimcnt  olö  quc^ 
bai  Snföntericrcgiment,  rooren  für  bcn  bcoorflc[)cnben  Äampf 
fc^r  rcenig  üotbcreitct.  ©ic2(ngcl^6rigcn  bicfcr  ^Regimenter,  t»om 
©emeinen  big  jum  ©cneral,  ertrortcten  feinen  Äampf  unb  be; 
fd^dftigten  fid^  in  olter  ©eelenru^e  mit  friebUd^en  Singen:  bie 
Äaüotterie  mit  bcm  güttern  ber  ^ferbe,  bie  ^nfonterie  mit  ber 
S3efd^affung  oon  SSrenn^otj. 

„(it  ifl  \a  ollerbingö  im  Sftange  über  mir,"  fogte  ber  beutfc^e 
Jpuforcnoberfl,  oor  Srregung  crrotenb,  ju  bem  Slbjutanten,  ben 
berSfnfanteriegeneroI  ju  i^m  gefd^icft  l^otte.  „%\\o  mag  er  feinen 
feitg  tun,  voai  er  rüill.  Slber  meine  ^ujoren  fann  ic^  nid^t  oufs 
opfern,  ^trompeter !  95lof e  jum  SRürfjug  \" 

SIbcr  bie  ©ad^e  njurbe  eilig,  ^anonenfd^üffe  unb  ©eroe^rfcuer 
bonnerten  unb  tnatterten  bunt  burd^einonber  oom  redeten 
j^tugel  unb  öom  Zentrum  ^er,  unb  bie  fronjofifd^en  @(^ü|en 
beö  fO^arfd^aHö  Sanneö  in  il^rcn  Äopotmdnteln  l^atten  bereite 
ben  ©omm  hei  9)?ül^Ienteid^eö  paffiert  unb  normen  bieöfeitg  in 
boppelter  glintenfd^uftceite  Sluffiellung.  J)cr  ^ommanbeur  beö 
Infanterieregimente^  ging  mit  feinem  judEenben  ©ange  ju 
feinem  ^ferbe,  fd^roang  fid^  l^inauf,  fe|te  fid^  febr  gerobe  unb 
^odl^  oufgerid^tet  l^in  unb  ritt  ju  bem  ^PatrlograberÄommonbeur. 
SSeibc  näherten  fi^  einanber  mit  b^flid^en  53erbeugungcn  unb 
mit  ^eimlid^em  Ingrimm  im  ^erjen. 

„3d^  ntu§  mid^  nod^  einmal  on  @ie  roenben,  Dberfi,"  fagtc  ber 
©eneral.  „3d^  fann  bod^  nid^t  bie^olftc  meiner ßeute  imSBalbe 
umfommen  laffen.  3d^  bitte  @ie,  id^  bitte  <©ie,"  fogte  er  nod^ 
einmol,  „3^^^  ©tellung  einzunehmen  unb  fic^  jur  Slttarfe  fertig 
ju  mad^en." 

„Unb  ic^  mu§  @ie  bitten,  fid^  nid^t  in  £)ingc  ju  mifd^en,  bie 
@ie  nid^t  oerfle^en/'  ern>ibcrte  ber  Dbcrfl  ^i|ig.  „®enn  ©ic 
Äaoollerifl  njdren  . . ." 


3»eitet  Seil  347 

„Äooanctijl  bin  ic^  ni(^t,  Dbctjl;  ober  id}  bin  tuffi(d^ct®cncral, 
unb  njenn  3^ncn  bai  ni^t  bcfannt  fein  foUtc . . ." 

„Doö  ifl  mir  fc^r  roo^l  bcfannt,  Sucr  S^jcUenj,"  fd^ric  pI6|Iicl^ 
ber  Obcrft,  rocld^er  bunfelrot  rourbc  unb  feinem  ^ferbe  bie 
©poren  ^ab.  „^oben  @ie  bie@üte,  fic^  mit  mir  in  bieSSorpojlen: 
linie  ju  bemühen;  bann  roerben  ©ie  fc^en,  bo§  biefe  ^ofition 
ganj  ungeeignet  iji.  3(^  ^abc  feine  fiufi,  mein  Slegiment  ju 
3^tem  SSergnügen  aufreiben  ju  loffen." 

„@ie  oergeffen  fic^,  Dberfl.  SÄein  SSergnügen  i)abt  xd}  babei 
nic^t  im  Sluge  unb  loffe  mir  bergleic^en  oon  niemanb  fagen." 

Der  ©enerol  na^m  bie  Sinlabung  hei  Dberfien  ju  einem ©etts 
jireit  in  ber  Stopferfeit  an ;  er  brürfte  bie  58rufl  ^erauö,  machte 
ein  finfiereö  @e\id)t  unb  ritt  mit  i^m  noc^  ber53orpofientette  ^in, 
aH  ob  if)te  ganje  5Kcinunggoerf(^iebcn^eit  bort,  in  ber  5ßor: 
poflenfette,  im  Kugelregen,  mit  9lotn)en bigfeit  jur  Sntfd^eibung 
fommen  roerbe-  <Sie  gelongten  ju  ber  SSorpoflenfette;  einige 
Äugeln  flogen  über  fie  rceg,  unb  fie  hielten  fc^roeigenb  i^rc 
^ferbe  an.  3"  f^^ß"  n>ar  in  ber  53orpofienfctte  eigentlich  nid^tö 
25efonbereÄ,  ba  ei  \<i)on  oon  ber  ©teile  auö,  rco  fie  oor^er  ge; 
fianben  Ratten,  ooUig  flor  genjefen  roar,  bo§  auf  bem  oon  SSufd^^ 
roerf  unb  ©<^tu(^ten  burc^jogenen  Xerrain  bie  ÄaooIIerie  nid^t 
operieren  fonnte,  unb  ba§  bie  gronjofen  ben  linfen  glügel  ums 
gingen,  ©er  ©eneral  unb  ber  Dberfl  blidften  einanber  grimmig 
unb  bebeutfam  an,  roie  jroei  ^dl^ne,  bie  fic^  jum  Kampfe  bereit 
machen,  unb  ein  jeber  wartete  oergebenö  auf  ein  Slnjcic^en  oon 
geig^eit  bei  bem  anbem.  25eibe  befionben  bie  Prüfung.  Da 
weiter  n\(i)ti  ju  fogcn  roar  unb  feiner  bem  onbern  2tnla§  ju  ber 
93c^auptung  geben  moUte,  er  fei  juerfl  aui  bem  <5c^u§berei(^ 
toeggeritten,  fo  würben  fie  bort  no<^  lange  gehalten  unb  roet^fels 
feitig  i^reXapferfeit  erprobt  ^aben,  wenn  nid^t  in  biefem  Slugem 
blidf  im  2BaIbe,  beino^e  in  i^rem  9iürfen,  ©ewc^rfnattern  unb 


348  jtiteg  unb  ^tteben 


witvei  Durd^cinonbcrjcj^rcicn  l^orbot  gereorbcn  rcätcn.  Die 
granjojcn  Rotten  bic  ©olbatcn,  bic  im  58JaIbc  mit  bcr  S5c: 
fc^affung  »on  83rcnn^otj  bcjd^dftigt  roaren,  übcrfaHcn.  9iunme^r 
trar  eö  bcn  ^uforcn  unm6glicl^,  fi^  mit  bcr  Snfontcric  jufammcn 
jurüdfjujie^cn.  ©ic  rcatcn  oon  bcr  3flii(f5ugölinic  jur  ßin!cn 
burd^  bic  fronjofifci^c  53orpoj!cnfctte  abgcfd^nittcn.  3e|t  alfo 
iDor,  mod^te  bai  jlcrroin  nod^  fo  ungeeignet  fein,  eine  2ltto(fe 
notroenbig,  um  fid^  einen  9ßcg  ju  bo^nen. 

©oroie  bic  (5ö!obron,  bei  rocld^er  9loflon)  bicntc,  aufgejeffen 
mar,  jlcllte  fic  fid^  fofott  mit  bergtont  nad^  bemgeinbe  ju  ouf. 
ffiieber,  raic  an  bcr  ©nnöbrürfc,  befanb  fid^  niemanb  jmifc^cn  bcr 
(Jötobron  unb  bem  geinbc,  unb  jmifd^cn  beiben  lag,  jic  trennenb, 
biefelbc  furd^tbarc  ßinic  bcr  Ungcroi^l^eit  unb  bcr  SIngfl,  glei^s 
fam  eine  Sinie,  meldte  bic  fiebenben  oon  bcn  S^oten  trennt.  SIlIc 
fül^Itcn  biefc  Sinte,  unb  bie  grogc,  ob  fic  biefe  ßinie  über; 
fd^reiten  mürben  ober  nid^t,  unb  mic  fic  fic  übcrfd^rcitcn  mürben, 
9crfe|te  aUc  in  Erregung. 

2)cr  Dberjt  tom  an  bie  gront  ^crongeritten,  go6  auf  bie  §rogcn 
bcr  Offiziere  drgerlid^  STntmort  unb  erteilte  i^ncn  mit  bcr  5Kienc 
cineöfKcnfd^en,  bcr  bcn  Umfidnben  jum  Xxoi^  auf  fcinemffiincn 
befielen  m6d^tc,  einen  95cfc^I.  €tmaö  SSefiimmtcö  ^atte  bei 
Sftojlomö  Söfabron  nod^  niemanb  gcfagt;  ober  bic  fieutc  rebeten 
baoon,  ba§  mol^l  eine  ^ttadc  fiattfinben  merbe.  di  erfd^oU  baö 
Äommanbo:  „SRid^t't  eud^!"  ©onn  fuhren  bic  @dbel  raffcinb 
aui  bcn  ©d^eiben.  2Ibcr  nod^  immer  bemegte  fid^  niemanb  oon 
feinem  ^pia^c.  £)ic  »Iruppcn  beö  Unten  glügelö,  fomo^I  bic 
Infanterie  aU  aud)  bie  ^ufaren,  füllten,  bo|  i^rc  Äommanbeure 
fctbfi  nid^t  mu§tcn,  maß  fic  tun  foHten,  unb  bieUncntfc^Ioffens 
5cit  ber  Sßorgcfe^tcn  teilte  fid^  bcn  5Konnfd^aftcn  mit. 

„9lur  fernen,  nur  fd^nelU"  badete  Stofiom,  ber  fic^  fogte,  ba§ 
nun  enblic^  ber  Slugcnblirf  gclommcn  fei,  mo  er  ben  ^od^genu§ 


BmeiterSeil  349 

einer  Slttade  fennen  lernen  follte,  über  ben  er  öon  feinen  Farnes 
rabcn,  ben  anbern  ^ufaren,  fooiel  ge^6rt  ^attc. 
„9Rit  ©Ott,  Äinber!"   et\d)o\l  Deniforoö  ©timme.  „Ztah, 

3n  ber  Steige  oor  SÄojlonj  begannen  bie  Gruppen  ber  ^ferbc 
ju  fc^aufeln.  ,fSlahe'  jog  bie  ^ügel  aui  unb  fe|te  fid^  oon  felbji 
in  SSeroegung. 

53orn  unb  rcc^tg  \a^  9loflon>  bie  crflen Steigen  ber  ^ufaren,  unb 
noc^  weiter  nad}  oorn  erbliche  er  eine  bunfle  ßinie,  bie  er  nid^t 
beutlic^  erfennen  fonntc,  ober  für  ben  geinb  ^ielt.  ©c^üffe  rooren 
^6rbor,  ober  in  roeiter  Entfernung. 

„@aIopp!"  erfd^otl  baö  ^ommanbo,  unb  Sloflon)  füllte,  toie 
fein  ,9lobe',  in  ©olopp  fallenb,  hai  Jpinterteil  jldrfer  ^ob. 

Sr  ^otte  biefe  SSeroegung  oor^ergefe^en,  unb  e^  rcurbe  i^m 
nun  immer  fro^Iic^er  unb  fr6^lic^er  jumute-  Sr  bemertte  nic^t 
weit  oor  \iä}  einen  einzelnen  25aum.  ©iefer  95aum  ^otte  fi<^ 
onfongö  oor  i^m  mitten  auf  ber  ßinie  befunben,bie  i^m  fo  furd^ts 
bor  erfc^ienen  wor.  Unb  nun  überfd^ritten  fie  biefe  ßinie  bereite, 
unb  ei  roor  nic^t  nur  nic^tö  gurc^tboreö  bo,  fonbern  ei  mat  im 
©egenteil  allei  immer  oergnüglic^er  unb  munterer  geworben. 
„O^,  wie  ic^  ouf  ben  geinb  ein^ouen  werbe!"  badete  Slofiow 
unb  pre§te  bie  ^onb  fcjl  um  ben  ©riff  feinet  ©dbelö. 

„^ur^joso^o ! !"  broufie  bumpf  ber  oielfiimmige  9luf.  „©e^e 
bem,  ber  mir  je^t  oor  bie  klinge  fommt!"  bockte  9lofiow,  gob 
bem  ,Sfloben*  bie  ©poren  unb  fegte  i^n,  bie  onbern  über^olenb, 
in  oolle  Karriere.  33om  wor  bereite  ber  geinb  ju  fe^en.  2Iuf 
einmal  wor  ei,  ali  ob  bie  Söfobron  mit  einem  breiten  Stutens 
befen  einen  «Schlag  erhielte.  Slojlow  ^ob  ben  ©dbel  in  bie  ^6^e 
unb  mochte  fic^  jum  (Einbauen  fertig;  ober  in  biefem  Slugenblirfe 
entfionb  jwifc^en  i^m  unb  bem  oor  i^m  goloppierenben^uforen 
9lifitenfo  ein  ^rvx\d^enxaum,  unb  Sfloflow  ^otte  wie  im  S^roum 


360  jttieg  unb  Stieben 

eine  Smpfinbung,  ali  ob  er  fortführe,  fid^  mit  gcrooltigcr 
©d^nelligfcit  oorroärtö  ju  belegen,  unb  babci  bod^  an  betnjelben 
gicdc  bliebe.  S3on  hinten  flieg  ber  i^m  rco^Ibefonnte  ^ufar 
SSonbartfcl^uf  im  ©otopp  gegen  i^n  unb  raarf  i^m  einen  grim« 
migen  SStid  ju.  S3onbortfcl^u!ö  ^ferb  fd^eute  einen  2tugenbUd, 
bann  jagte  fein  ^Reitet  auf  i^m  oorbei. 

„§Sie  ge^t  ei  benn  ju,  bo§  id^  nid^t  oormärtö  fomme?  3«^  bin 
geflürjt,  id^  bin  getötet!"  fo  frogte  fid^  Sftofion),  unb  fo  beants 
roortete  er  in  bemfctbcn  Stugenblide  feine  grage.  Sr  rcar  bereite 
allein  mitten  im  gelbe,  ©tatt  ber  ba^infprengenben  ^ferbe  unb 
ber  SRüdfen  ber  .^ufaren  fo^  er  ringg  um  fid^  ben  unberoegtid^en 
Srbboben  unb  baö  mit  ©toppetn  bebedte  gelb,  ©armeö  SSIut 
n)or  unter  i^m.  „5flein,  id^  bin  nur  oerrounbet,  unb  ba^  ^löferb  ifi 
getötet."  ,9lobe'  mod^te  einen  93erfud^,  fid^  auf  bie  53orberfü§e 
5U  erl^eben,  fiel  ober  mieber  nieber  unb  quetf(^te  babei  feinem 
aUciter  ba^  SSein.  2(uö  bem  Äopfe  be6  ^ferbeö  rann  95lut;  bag 
5£icr  fd^Iug  mit  ben  gügen  um  fid^  unb  raar  nid^t  imflonbe  ouf; 
juftel^en.  SRoflon)  rooltte  fid^  ergeben,  fiel  ober  gleid^foltö  roieber 
bin:  feine  ©dbeltafd^e  ^otte  fid^  am  ©ottel  fefige^oft.  3Bo  bie 
Unfrigen  moren,  njo  bie  gronjofen  rcorcn,  boö  rougte  er  nid^t. 
SRingg  um  il^n  roor  niemonb. 

9lad^bem  er  fein  85ein  freigemod^t  ^otte,  rid^tete  er  fid^  ouf. 
„9Bo,  auf  raeld^er  ©eite  ift  je^t  bie  2inie,  bie  bie  beiberfeitigen 
Gruppen  fo  fd^orf  ooneinonber  fd^ieb?"  fragte  er  fid^,  tonnte  ober 
biefe  groge  nid^t  beontroorten.  „3fl  mir  ctrooö  ©c^limmeö  ju; 
geflofen?  ^ommt  fo  etmoö  öfter  oor,  unb  mai  mu§  man  in 
fold^en  gällen  tun?"  frogte  er  fid^,  njdbtenb  er  oufflanb,  unb 
füllte  in  biefem  2lugenblic?e,  bog  etrooö  überflüffigeö  an  feinem 
Unten  taub  geworbenen  2lrme  ^ing.  ©eine  jpanb  tom  i^m  roie 
etrooö  grembeö  oor.  Sr  befo^  ben  2lrm  oon  ollen  ©eiten  unb 
fud^tc  »ergeben*  an  i^m  SSlut.  „9lo,  bc  fommen  \a  fieute/ 


3»citct2eil  351 

badete  et  erfreut,  oU  er  einige  ÜKenfd^en  erblirfte,  bie  ouf  i^n 
jugeloufen  famcn.  „T)k  rocrben  mir  Reifen !"  2)cr  oorberjlc  oon 
biefen  beuten  xvav  ein  SJienjd^  mit  einem  fonbcrboren  X\d)aU 
unb  einem  btauen  üDiontcI,  mit  fc^roorjem  Jjoor,  gebräuntem 
©efic^t  unb  gebogener  51ofe.  hinter  i^m  liefen  nod^  jroei  unb 
bann  noc^  eine  gonje  2(nja^I.  Siner  oon  i^nen  rief  ttxvai  gremb= 
ortigeö,  tai  fein  SRuffifd^  tvat.  3n  einer  rceiter  hinten  befinb^ 
lid^en  ©ruppe  ebenfolc^er  Seute  mit  ebenfolc^en  Xf(^afo6  flanb 
ein  einjelner  ruffifd^er  Jpufar.  Sin  poor  hielten  i^n  bei  benSIrmen 
gefaxt;  hinter  i^m  hielten  anbere  fein  ^ferb. 

„®en)i§  iji  boö  einer  oon  ben  Unfrigen,  ben  fie  gefangen  ge; 
nommen  ^aben  . . .  3a-  ob  fic  roirflic^  aud^  mid^  gefangen 
nel^men  irerben?  ©oö  finb  baö  für  ßeute?"  bockte  Sloftoro 
weiter,  ber  feinen  2(ugen  gor  nic^t  troute.  „@inb  baö  njirflic^ 
granjofen?"  €r  blirfte  nad)  ben  l^eranfommenben  granjofen 
^in,  unb  obnjo^l  er  roenige  5lugenbti(fc  oorl^er  nur  in  ber  2(bfic^t 
ba^ingejagt  roar,  biefe  gronjofen  ju  erreid^en  unb  niebers 
ju^ouen,  erfd^ien  il^m  i^re  9ld^e  ie|t  boc^  fo  fc^rerflid^,  ba§  er 
gloubte,  feine Slugen  tdufc^ten  i^n.  „5öa6  finb  boö  für  SJienfd^en? 
2Borum  laufen  fie  fo?  ^aben  fie  ei  «irflic^  ouf  mid^  obgefe^en? 
Unb  voai  rootten  fie  oon  mir?  OBoHen  fie  mi(^  t6ten?  9Jiid^,  ben 
otte  5Wenfc^en  fo  lieb  ^oben?"  Qi  tom  i^m  bie  Erinnerung,  roie 
lieb  feine  ^Kutter,  feine  übrigen  Slngei^&rigen,  feine  greunbe  i^n 
^Ätten,  unb  eine  2lbfid^t  ber  gcinbe,  i^n  ju  t6ten,  erfc^ien  i^m 
aU  etrvai  gonj  Unm6glic^e6.  „2lber  oielleid^t  reollen  fie  mid^ 
boc^  t6ten !"  (5r  flonb  länger  ali  je^n  ©efunben  bo,  ol^ne  fid^ 
oom  glecf  ju  rühren  unb  o^ne  ju  ein«m  93erfl5nbniö  feiner  fioge 
5u  gelungen.  Der  oorberfle  gronjofe,  ber  mit  ber  gebogenen 
9lafe,  fom  je^t  fo  nol^e  an  i^n  ^erongeloufen,  bo§  SRofloro  bereite 
feinen  ©efic^t^ou^brud  unterfd^eiben  fonnte.  Unb  bie  erregte; 
frembortige  ^^pfiognomie  biefe«  ?Kenf(^en,  ber  mit  gefälltem 


362  Äricg  unb  ^ttefccn 

S3ajonctt,  bcn  Sltcm  on^oltcnb,  leidsten  (Songcö  auf  i^n  ju; 
gelaufen  fam,  floate  bem  jungen  9lofloro  einen  furd^tboren 
©d^red  ein.  Sr  griff  nod^  feiner  ^iftole;  ober  fiott  fie  obäufeuern, 
trorf  et  bamit  nod^  bem  granjofen  unb  lief,  fo  fd^nell  er  nur 
fonnte,  ouf  baö  ©ebüfd^  ju.  (Jr  lief  nic^t  mit  jenem  ©efü^le  beö 
5tt)eifelö  unb  inneren  Äampfeö,  mit  bem  er  ouf  bie  ßnnöbrüde 
gegongen  rcor,  fonbern  mit  bem  ©efü^Ie  beö  ^afen,  ber  oor  ben 
^unben  booonlSuft.  X)ai  eine  einjige,  ungemifd^te  ©cfül^I  ber 
gurd^t  für  fein  jungeö,  glücEHd^eö  Seben  erfüllte  feine  gonje 
©eele.  ©d^nell  über  bie  ©renjroine  fpringenb,  mit  berfetben 
^ofl,  mit  ber  er  ol^  ^nobe  geloufen  njor,  rcenn  fie  ©reifen 
fpielten,  flog  er  über  boögelb  ba^in;  ob  unb  ju  rconbte  er  fein 
bloffeg,  guteö,  jugenblic^eö  ©efid^t  jurü<f,  unb  ein  falter  ©c^oucr 
lief  i^m  über  ben  9lüden.  „Olein,  ic^  voill  mic^  lieber  nid^t  um: 
fe^en,"  bod^te  er;  ober  aU  er  bem  ©ebüfd^  nol^e  gekommen  njor, 
roonbte  er  fid^  bod^  nod^  einmol  um.  2)ie  gronjofen  rooren  jurüd; 
geblieben,  unb  in  bem  STugenblirfe,  aU  SRojlon?  fic^  umfo^,  ^otte 
ber  oorberfle  fogor  foeben  oufgel^ort  ju  laufen,  ging  im  Schritt 
meiter  unb  rief,  fid^  umbrel^enb,  bem  hinter  i^m  ge^enben 
Äameroben  tout  etrooö  ju.  9lojlon)  btieb  flehen.  „€g  ijl  bod^  rool^I 
nid^t  fo,"  bockte  er;  „unmögtid^  f6nnen  fie  mid^  t6ten  rootlen." 
Slber  unterbeffen  roor  i^m  ber  Unfe  2lrm  fo  fd^roer  geworben, 
aU  ob  ein  geroottigeö  SSIeigeroid^t  boron  l^inge.  Sr  roor  nid^t 
imfionbe  weiter  ju  taufen,  ©er  gronjofe  btieb  gtei^fott«  flel^en 
unb  jiette.  Siofion)  fniff  bie  Stugen  jufommen  unb  bürfte  fid^. 
Sine  Äuget  ftog  fummenb  an  il^m  oorbei,  bonn  eine  jroeite.  £r 
no^m  feine  testen  Gräfte  jufammen,  ^ielt  ben  tinlen  2lrm  mit 
bem  redeten  fefl  unb  tief  oottenbö  hii  on  boö  ©ebüfd^.  3n  bem 
©ebüfd^  flonb'jn  ruffifd^e  ©d^ü^en. 


^toeiter  Zeil  353 

XX 

^^^ic  im  ©ülbe  Überfallenen  Snfflntetieregtmenter  rooren 
^^^  flic^cnb  aui  bem  5Balbe  ^erauögeflürät,  unb  bie  SJiann* 
jc^often  ber  einzelnen  ^ompognten  roaren  burd^einanber  geroten 
unb  jogen  in  unorbentli^en  Raufen  weiter,  ßiner  ber  ©olboten 
jlie§  in  feiner  2Ingfl  bie  im  Kriege  f  o  fc^recfli^en,  in  biefem  gälte 
finnlofen  ©orte:  „Sir  finb  obgefd^nitten !"  ouö,  unb  biefe  QBorte 
»erbreiteten  fic^,  jufommen  mit  bem  ©cfü^le  ber  gur(^t,  burc^ 
bie  gonje  9Jioffe  ber  glie^enben. 

^SBir  finb  umgangen !  ®ir  finb  abgefd^nitten !  ®ir  finb  »er* 
loten !"  riefen  fie  burc^einonber. 

3n  bemfelben  2lugenbli(fe,  aU  ber  Slegimentötommanbeur  bai 
©c^ie§en  unb  ©c^reien  hinter  fic^  ^orte,  rcor  er  fic^  auc^  barüber 
flar,  ba§  mit  feinem  Slegimente  etmaö  ©(^redlic^ed  gefd^e^en 
fei,  unb  ber  ©ebanfe,  ba§  er,  ein  mujicrl^after  Dffijier,  ber 
fo  oieleSö^re  gebient  unb  fic^  nie  etmai  f)atte  jufc^ulben  fommen 
loffen,  oon  feinem  SSorgefegten  ber  ?no(^ldffigfeit  ober  eineö 
SRangelö  on  Umfid^t  fc^ulbig  befunben  werben  f6nne,  biefer 
©ebanfe  roirfte  ouf  i^n  fo  gewaltig,  ba§  er  in  bemfelben  Slugens 
blirfe  ben  unge^orfomen  ^aoallerieoberfien  unb  feine  ©eneraBs 
würbe  unb  nomentlic^  auc^  bie  ©efal^r  unb  ben  ©elbfier^altungd* 
trieb  ooUflinbig  oergaf,  \\d)  am  ©ottelbogen  fejl^ielt,  feinem 
^erbe  bie  ©poren  gab  unb  unter  einem  ^agel  oon  kugeln,  bie 
i^m  um  ben  ^opf  pfiffen,  i^n  ober  glüdlic^crweife  nid^jt  trofen, 
ju  feinem  Slegimente  ^injogte.  dx  ^otte  nur  einen  ®unfd^:  ju 
erfahren,  nai  gcf(^e^en  war,  unb  ju  Reifen  unb  um  jeben  ^rei« 
ben  geiler,  wenn  ein  folc^er  auf  feiner  @eite  wor,  wiebcr  guts 
^umoc^en  unb,  noc^bem  er  jweiunbjwonjig  ^af)ve  gebient  unb 
nie  einen  S3erweiö  erholten  ^otte,  fonbern  ollen  ein  83orbilb 
gewefen  war,  nun  nic^t  ali  ©d^ulbiger  bajufle^en. 
xxxm.  88 


354  Ätieg  unb  $?iiebcn 

Olad^bem  et  glüdlid^  on  ben  gronjofcn  oorbctgobppiert  n?or, 
jprengte  er  nad^  bcm  hinter  bcm  ®olbe  gelegenen  gelbe,  über 
reetd^eö  ^tn  bte  Unfrigen  ftüd^teterf  unb,  ol^ne  ouf  ein  ^om= 
manbo  ju  l^6ren,  bergab  liefen,  di  mat  ie|t  jener  SSlomcnt 
feelifd^en  ©d^roonfenö  gc!ommen,  ber  baö  ©cl^idffot  ber  ©d^Iad^s 
ten  entfd^eibet,  unb  bie  groge  mar:  werben  biefe  in  Unorbnung 
geratenen  ©olbatenl^aufen  auf  bie  «Stimme  i^reö  ^ommanbeurö 
l^6ren,  ober  werben  fie  fid^  nad^  i^m  nur  umfe^cn  unb  bod^ 
weiter  laufen?  2lber  mod^te  ber  oor^er  t>on  ben  ©olbaten  fo 
gefürd^tete  ,^ommanbeur  fie  mit  grimmiger  «Stimme  noc^  fo 
oerjweifelt  anfd^reien,  mod^te  fein  wütcnbeö,  blaurote^,  ganj 
entftcllteö  ©efid^t  nod^  fo  bro^enb  augfel^en,  mod^te  er  no^  fo 
wUb  mit  bem  ©egen  in  ber  ßuft  um^erfa^ren:  bie  ©olbaten 
tiefen  fdmtlid^  weiter,  rebeten  untereinanber,  fd^offen  in  biefiuft 
unb  l^6rten  ouf  !ein  ^ommanbo.  X)ai  feelifd^e  ©d^wanfen, 
wetd^eö  tai  ©d^irffal  ber  ©d^Iad^ten  entfd^eibet,  ^atte  ^ler 
ougenfd^einli^  einen  5(uöfd^Iog  nod^  ber  ©eite  ber  gurd^t  Hn 
jum  Slefuttate  gel^abt. 

15er  ©enerat  geriet  infolge  feinet  ©(^reienö  unb  beö  ^uber; 
bompfeö  \ni  ^uflen  hinein  unb  ^ielt  in  Wolter  SSerjweiflung  fein 
^ferb  on.  ^llleö  fd^ien  verloren.  2(ber  in  biefem  5(ugenbli(fe 
liefen  bie  gronjofen,  bie  ben  Unfrigen  noc^fe^ten,  ouf  einmal 
ol^ne  erfennbore  Urfod^e  jurüdC  unb  oerfd^wonben  aui  bem 
58ereid^  be65öalbeö,  unb  im  9BaIbe  jeigten  fid^  ruffif^e®d^ü^en. 
€ö  war  bieö  bie  Kompagnie  5timod^in«,  bie  olö  bie  einjige  fid^ 
im  $SoIbe  in  guter  Drbnung  gel^olten,  fid^  om  ©albe  in  einen 
©roben  gelegt  unb  bie  granjofen  unerwartet  ongegriffen  ^attc. 
5limod^in  war  mit  fo  wütenbem  ©efc^rei  ouf  bie  granjofen  loö= 
gefiürjt  unb  ^otte  fid^  wie  ein  5trunfener  mit  einer  fo  rofenben 
Äü^n^eit,  nur  ben  Degen  in  ber  ^onb,  auf  ben  geinb  geworfen, 
ba§  bie  gronjofen  gor  ni^t  jur  S3efinnung  !amen,  fonbern  il^re 


^xoe'xtet  Zeil  366 

@cn)e^re  njcgroorfcn  unb  baioonlicfcn.  ©oIod^oiD,  bcr  bei  bicfcm 
Singriff  neben  Simod^in  geloufen  mar,  ^otte  einen  gronjofen 
aui  ndd^fler  9lä^e  getötet  unb  aU  bet  erfie  einen  fronjöfifd^en 
Offijiet  am  trogen  gepadft,  bet  fid^  bann  ergeben  mu§te.  9lun 
fe^rten  bie  ftie^enben  SItuffen  um,  bie  SSototflone  fommelten  fid^ 
roicber,  unb  bie  gronjofen,  bie  ben  linten  glügel  beino^c  in  jmei 
Steile  ouöeinonber  gefprengt  Rotten,  rcurben  für  einen  Stugens 
blid  jurüdgebrängt.  Die  SReferoeobteilungen  Rotten  nun  3^it 
^erQnjufommen.  Der  9legimentgfomthonbeur  ^ielt  mit  bem 
SKojor  Sfonomott)  an  einer  23rüdEe  unb  Iie§  bie  objie^enben 
Kompagnien  an  fid^  oorübermarfd^ieren,  aU  ein  ©olbot  an  i^n 
^erantrot,  feinen  «Steigbügel  erfaßte  unb  fic^  beinal^e  gegen  fein 
25ein  lehnte.  Der  ©olbat  trug  einen  btduUd^en  5Kantet  oon 
feinem  5lud^e,  feinen  Jlorniller  unb  feinen  >lfd^afo;  um  ben 
Äopf  ^otte  er  einen  ?Rotoerbonb;  über  ber  ©d^ulter  l^ing  i^m 
eine  fronj6fifd^e  ^atrontafd^e ;  in  ber  Jpanb  ^ielt  er  einen 
Dffijieröbegen.  Der  ©olbat  fa^  bIo§  ou€;  feine  blouen  Slugen 
blidten  bem  Slegimentöfommanbeur  fred^  inö  ©efid^t;  aber  fein 
9J?unb  Wedelte.  Dbgleid^  ber  SHegimentöfommonbeur  gerabe  bo* 
mit  befc^dftigt  mor,  bem  SO^ajor  (Jfonomoro  einen  S3efe^I  ju 
erteilen,  fa^  er  fid^  genötigt,  biefem  ©olbaten  feine  5Iufmerfs 
fomfeit  jujuroenben. 

„(Juer  ßjcjeltenj,  ^ier  finb  jroei  Slrop^öen,"  fagte  Dolod^oro, 
inbem  er  auf  ben  franj6fifd^en  Degen  unb  bie  franj6fifd^e 
^atrontafd^e  roieö.  „^d)  l^abe  einen  Dffijier  jum  ©efongenen 
gemacht.  3d^  ^obe  bie  Kompagnie  jum  ©te^en  gebrod^t." 
Doloc^on)  fonnte  oor  (5rfd^6pfung  nur  mü^fom  2Item  ^olen  unb 
fprod^  in  einzelnen  2Ibf5$en.  „Die  ganje  Kompagnie  fann  ei 
bejcugen.  3d^  bitte  (Juer  €;cjencnj,  fid^  beffen  ju  erinnern!" 

„®ut,  gut!"  «ntroortete  ber  Slegimentefommanbeur  unb 
roanbte  fid^  rcieber  ju  bem  SRajor  ßfonomorc. 


$ 


356  ^rteg  unb  Stieben 


2Ibcr  X>oloä)on>  ging  noc^  nid^t  roeg;  er  banb  boö  21ucl^,  boö 
et  um  bcn  Äopf  trug,  auf,  nai)m  ei  ah  unb  jcigte  ouf  baö 
geronnene  25Iut  in  feinem  ^aare. 

„€ine  QBunbe  oon  einem  a3ajlonett|iicl^ ;  aber  ic^  bin  trogbem 
in  ber  gront  geblieben.  Erinnern  <Sie  fid^  beffen,SucrS]C3eUenj!" 


Sufd^inö  25atterie  roor  oergeffen  njorben,  unb  erfl  ganj  om 
6nbe  beg  ^ompfeö  fd^irfte  gürfl  25ogrotion,  ali  er  immer  nod^ 
bie  fortbauernbe  j!anonabc  im  "^cnttum  ^orte,  ben  ©tabös 
offijier  du  jour  unb  bonn  ben  gürflen  Slnbrei  ^in,  mit  bem 
S5efe^l  on  bie  SSotterie,  fie  foUe  f id^  fo  fd^nell  rcie  m6glid^  jurüd; 
gießen.  Die  93ebedung,  bie  bei  *lufd^ing  Äononen  gefianbcn 
l^ottc,  rvav  mitten  im  Kampfe  auf  irgenb  jemanbe6  S3efel^I  l^in 
abmarfd^iert;  aber  bie  93atterie  fu^r  fort  ju  feuern  unb  njurbe 
nur  beöroegcn  t>on  ben  gronjofen  nid^t  genommen,  roeil  ber 
geinb  nid^t  annehmen  fonnte,  ba§  ba  t)ier  t>6Uig  ungefd^tigte 
Kanonen  bie  ©reifiigfeit  l^aben  t6nnten,  il^n  fo  lange  ju  bes 
fd^ie§en.  SSegen  ber  energifd^en  Sldtigteit  biefer  25atterie  roar 
ber  geinb  oielme^r  beö  ©laubenö,  ^ier  im  ^^ntr"'"  fßi^n  bie 
^ouptflreitFrdfte  ber  Sluffen  fonjentriert,  unb  oerfud^te  jroeis 
mal  biefen  ^unft  anjugreifen,  rourbe  ober  beibemal  burc^  baö 
^artdtfd^feuer  ber  auf  biefer  2ln^6^e  oereinfomt  bafie^enben 
oier  ©efd^ü^e  jurüdgetrieben. 

25alb  nod^bem  gürfl  23agration  roeggeritten  rvat,  roor  ei  bem 
Hauptmann  2!ufd^in  gelungen,  boö  Dorf  @d^6ngrabern  in  85ranb 
ju  fd^ie§en. 

„@el^t  nur,  rcie  fie  burd^einanber  fribbeln !  (li  brennt !  ©iel^ 
mal  ben  SRaud^ !  X>ai  toat  gefc^irft !  SSorjüglid^ !  Olein,  ber  Slaud^, 
ber  SRaud^!"  rebete  bie  S3ebienung6mannfd^oft  in  lebhafter  Srs 
regung. 


I 


$tD extet  Zeil  357 

Snte  ®cfd^ü|c  rooten  o^nc  83cfc^I  ouf  btc  gcuctiSrunfl  gc* 
ritztet.  2IIö  rtjcnn  fie  cinanbcr  ontrcibcn  rcoUtcn,  fc^tien  btc 
Slrttlleriflcn  bei  jebcm  ©c^uffc:  „©oö  roor  gcfc^idt !  ©o  ifl'g  re^t, 
fo  ifl'g  rcd^t!  ©ic^fl  bu  roo^I . . .  Slufigejctd^nct!"  2)qö  gcuer, 
oom  ®inbe  njcitergctragcn,  breitete  fic^  fd^nell  aui.  Die  frans 
j6[ifc^en  Kolonnen,  njclc^e  fc^on  aui  bem  $Dorfe  ^eraud« 
marfc^iert  rcoren,  jogen  fid)  tticber  jurürf.  2Ibcr  trie  roenn  er 
fid^  für  bicfe  orge  (Sc^dbigung  röchen  roollte,  flcllte  ber  geinb 
re^tö  oom  Dorfe  jc^n  ©efc^ü^e  ouf  unb  begonn  aui  i^nen  ouf 
Stufc^in  ju  feuern. 

3n  i^rer  finblid^cn  greube  über  bie  geueröbrunfl  unb  in  i^rem 
©fcr,  red^t  tüchtig  in  bic  gronjofen  ^incinjupfeffern,  bemcrften 
unfere  Slrtilleriften  biefe  23atterie  erfl  bonn,  olö  jrcei  Äugeln 
unb  noc^  biefen  no^  oier  onberc  jroifd^en  ben  ©efc^ü^en  eins 
fd^Iugen,  oon  benen  eine  jroei  ^ferbc  niebernjorf  unb  eine  onbre 
einem  9)?unition€fo^rcr  tai  95ein  n)cgri§.  STber  bo«  leb^ofte 
treiben,  bog  nun  einmol  in  ^"9  gefommen  mar,  rcurbe  boburd^ 
ni(^t  bceintrdd^tigt;  eö  erbielt  nur  eine  onbre  ©timmung.  5Dic 
^Irtitleriflen  erfe$ten  bie  ^ferbe  burc^  onbre  oon  einer  SReferoes 
lofette,  trugen  ben  5ßerrcunbeten  beifeite  unb  rcenbeten  i^re 
oier  ©efc^ü^e  gegen  bic  jc^n  Äononen  ber  feinblid^en  25attcric. 
Der  onberc  Dffijicr,  2)uf(^ing  Äomerob,  fiel  gleid^  ju  2Infong 
biefeö  2IrtinerieFompfeö,  unb  im  53erIouf  einer  ©tunbc  rcurbcn 
oon  ben  oierjig  SRonn  ber  95ebicnung  fiebjc^n  fompfunfä^ig; 
ober  bic  übrigen  blieben  ebenf o  munter  unb  eifrig,  nie  fie  oor^er 
geroefen  rcoren.  '^tveimal  bemcrften  fie,  bo§  nid^t  roeit  oon 
i^nen,  unten  om  gu§c  bcö  95crgcö,  fic^  gronjofen  jeigten,  unb 
bcfc^offcn  fie  bonn  mit  Äortitfd^cn. 

Der  flcinc  9Honn  mit  ben  fc^rodc^Iic^en,  ungcfd^irften  Sc« 
toegungen  Iic§  \id)  fortmdbrenb  oon  feinem  S5urfc^cn  „no(^  ein 
^feifc^cn  bei  ber  Sfrbcit"  geben,  »oie  er  fid^  ou6brürfte,  unb  bonn 


358  Atteg  unb  Stieben 


lief  er  nad}  oom,  wobei  er  in  feinem  ßifer  tai  geucr  aui  ber 
pfeife  roieber  oerfd^üttcte,  unb  fa^  unter  feiner  Reinen  ^onb 
^eroor  nod^  bcn  granjofen  l^inüber. 

„geuer,  Äinber!"  fommonbierte  er  einmal  nod^  bem  anbern 
unb  griff  fetbjl  mit  in  bie  SRdber  ber  ©efd^ü^c  unb  breite  bic 
©d^rauben  auf. 

9Jiitten  in  bem  ^uberbampf,  ^albtaub  oon  ben  unouf^6rs 
lid^en  ©d^üffcn,  bei  benen  er  jebegmal  jufammenjurfte,  lief 
Jlufd^in,  o^ne  fein  ©tummelpfeifc^en  auö  bem  9Kunbe  ju  laffen, 
oon  einem  ©efd^üge  jum  anbern,  inbcm  er  bolb  oifierte,  balb 
bie  ßabungen  jd^lte,  bolb  bie  25efeitigung  getöteter  unb  oer: 
raunbeterspfcrbe  unb  bie2lnfd^irrung  onberer  anorbnete,unb  mit 
feiner  fd^road^en,  ^o^en,  unfid^eren  «Stimme  babei  fd^rie.  ©ein 
©efid^t  irurbe  immer  munterer  unb  leb^ofter.  9lur  n>cnn  jcmanb 
öon  feinen  ßeutcn  get6tet  ober  oerrounbet  raurbe,  mod^te  Slufd^in 
ein  finfiereö  ©efid^t,  manbte  fid^  oon  bem  (betroffenen  ob  unb 
fd^rie  jornig  bie  ^Konnfc^often  on,  bie,  mic  fic  boö  immer  tun, 
jouberten,  ben  SSermunbeten  ober  ben  fieid^nom  oufju^eben. 
©ie  ©olboten,  gr6§tenteilö  l^übfd^e,  fivommc  93urfd^en  (raie  tai 
immer  bei  ber  Slrtillcrie  ber  goU  ifl),  jroei  Ä6pfe  großer  unb 
nod^  einmal  fo  breit  aU  if)t  Jpouptmonn,  btidten,  njie  Äinber  in 
fd^mieriger  Soge,  oHe  ouf  il^ren  Äommonbeur,  unb  ber  Sluös 
bru(f,  bcn  fein  ©cfid^t  ä^igte,  fpiegelte  fic^  unoerdnbert  auf  ben 
irrigen  miber. 

infolge  biefeg  furd^tbaren  ßdrmeö  unb  ©etfifeö  unb  ber  9lot= 
roenbigfeit,  oufjupoffen  unb  tSttg  ju  fein,  ocrfpiirte  5£uf(^in  nid^t 
tai  geringfie  unongene^mc  ©efü^t  oon  gurd^t,  unb  ber  ©es 
bonfe,  bo§  er  getötet  ober  fd^mer  oerrcunbet  njerben  f6nne,  fom 
i^m  gor  nid^t  in  ben  ©inn.  3m  ©cgenteil,  ci  rcurbe  i^m  immer 
fr6^ti(^er  jumute.  Der  2Iugenbli(!,  tvo  et  ben  gcinb  juerfi  ges 
fe^en  unb  bcn  erflen  ©c^u§  abgefeuert  ^otte..  fehlen  il^m  fc^on 


BtDiitexZe'tl  359 

loeit  jurücfjuliegen^  beinah  ali  ob  ei  geflern  geroefen  tvdre^  unb 
hai  ©tüdc^cn  gelb,  ouf  bcm  er  ^icr  pojlicrt  mat,  fam  i^m  roie 
ein  Idngfl  befannter,  oertrauter  ^Iq^  oor.  Dbglei^  er  on  allei 
9l6tige  bockte,  olleö  rid^tig  errcog  unb  allcö  tot,  roaö  nur  bcr 
befle  Dffijier  in  feiner  fioge  tun  fonnte,  befanb  er  fid^  bod^  in 
einem  ^uflanbe,  ber  mit  bem  eineö  giebertranten  ober  Söe« 
raujc^ten  Sl^nlic^fcit  ^atte. 

2Iuö  bem  betdubenben  Donner  feiner  ©efd^ü^e,  ber  bolb  rec^tö, 
botb  linfg  Don  il^m  ex\d)oU,  axii  bem  pfeifen  unb  Sinfd^Iagen  ber 
feinblid^en  ©efc^offe,  auö  bem  SInblide  feiner  SRonnfc^oft,  bie 
mit  gerfiteten,  fc^roei^beberften  ©efic^tern  ^aftig  on  ben  ©e« 
fc^ü^en  hantierte,  aui  bem  Slnblide  beö  23Iuteö  ber  5Kenfcl^en 
unb  ber  ^ferbe,  aui  bem  2tnblidEe  ber  SRauc^rootfc^en  bei  ber 
25atterie  bed  brüben  fle^enben  geinbeö  (nad^  beren  €rfd^einen 
iebeömal  eine  Äugel  ^erübergeflogen  tarn  unb  entroebcr  fic^  in 
ben  Srbboben  einbohrte  ober  einen  SKenfc^en,  ein  ©cfc^üg  ober 
ein  ^ferb  traf),  ouö  oUebem  l^atte  er  fic^  in  feinem  Äopfe  eine 
2Irt  oon  ^p^antafieroelt  jurcc^tgemod^t,  on  ber  er  in  biefer  ^cit 
feine  greube  ^otte.  Sie  feinblid^en  ^ononen  njoren  in  feiner 
^^ontofie  nic^t  Kanonen,  fonbern  Xoboföpfeifen,  aui  benen  ein 
unfi^tborer  Sdouc^er  in  einjelnen  QBoIfd^cn  ben  Slouc^  in  bie 
£uft  ge^en  lie§. 

„©ie^  mol,  bo  ^ot  er  mieber  einen  ^ug  geton,"  flüflerte^tufd^in 
oor  fid^  ^in,  ali  oon  bem  gegenüberliegenben  SSerge  ein  Sloud^s 
roolfc^en  oufflieg  unb  burc^  ben  SBinb  in  gorm  einefi  ©treifend 
nod^  linf«  getrieben  rourbe.  „3e^t  ^oben  roir  fo  einen  Heinen 
SSall  ju  erroorten  unb  muffen  oud^  einen  jurüdmerfen." 

„2BoÄ  befehlen  Suer  ©o^Igeboren?"  fragte  ber  geuerroerfer, 
ber  neben  i^m  flonb  unb  ^örtc,  bo§  er  etrooö  murmelte. 

„9I(^,  nic^tö  95cfonbereÄ;  nimm  eine  ©ronotc..."  ont« 
roortete  er. 


360  Aiieg  unb  Stieben 


„5Ro,  nun  fommt  unfcrc  SJiotirjcnjna  f)etan,"  fagtc  et  oor  jic^ 
^in.  üKatrcjcrono  ^otte  er  in  feiner  ^^ontafic  eine  gro§e  ^ononc 
oon  oltmobifc^em  ®u§  getouft,  bie  on  bem  einen  (5nbe  ber 
aSatterie  jlanb.  Die  gronjofen  bei  i^ren  ©efd^ügen  erfc^ienen 
i^m  alö  2Imeifen.  T)cx  Kanonier  Plummer  einö  beim  jrociten 
©efc^ü^e,  ein  l^übf^er  93urfcl^e  unb  arger  S^runlenbolb,  l^ie§  in 
Xufd^inö  QBelt  „ber  Dnfel";  5lufc^in  blidte  noc^  i^m  l^dufiger  ^in 
olö  nad)  ben  onbern  fieuten  unb  freute  fic^  über  jebe  feiner  93es 
rcegungen.  Der  ^lang  beö  balb  erjlerbenben,  balb  mieber  fidr!er 
njerbenben  @e«>e^rfeuer6  om  §u§e  beö  23ergeg  erfc^ien  i^m  roie 
tat  Sltmen  eineö  9}?enfci^en/  unb  er  ^ord^te  barauf,  rcic  biefe 
Xbne  leifer  njurben  unb  roieber  anfd^roollen. 

„<5icb  mal  on,  jegt  otmet  er  n)ieber  frdftig,  rcd)t  friftig !"  fogte 
er  oor  fid^  ^in. 

(Jr  felbfi  fam  fid^  roie  ein  flarfer  9liefe  öor,  ber  bcn  gronjofen 
mit  beiben  ^5nben  ^anonenFugeln  jufc^Ieuberc. 

„9lun,  SJiatnjjerana,  9}iütterc^en,  Ia§  eö  nid^t  an  bir  fehlen!" 
fagte  er,  oon  bem  ©efd^ü^e  jurürftrctcnb,  aU  bid^t  über  i^m  eine 
frembe,  il^m  unbe!annte  «Stimme  erfd^oll: 

„Hauptmann  5tufd^in !  Hauptmann  \" 

Srfd^rorfen  fal^  Sufc^in  fid^  um.  So  rear  berfclbe  ©taböoffijier, 
ber  il^n  in  ©runb  au^  bem  SRarfetenberjelte  herausgejagt  ^otte. 
Siefer  fd^rie  il^m  otcmloö  ju: 

„5ffiaö  mad^en  @ie  benn?  ^aben  @ie  ben  93erfianb  »erloren? 
^roeimal  ijl  3^nen  befo("iIen  njorben,  fic^  jurücfjujie^en,  ober 
©ie . . ." 

„9Ia,  morum  fc^ilt  ber  mid^  benn?"  badete  *lufd^in  unb  fo^  ben 
5ßorgefe§ten  dngftUd^  on. 

„3c^  . . .  id^  ^obe  nichts  . . ."  fiotterte  er,  inbem  er  jroei  ginger 
an  ben  ^Diü^enfd^irm  ^ielt.  „^d) . . ." 

Der  Dberjl  trollte  nod^  etrooö  fogen,  !om  aber  nid^t  boju,  ei 


^we'ttex  Zeil  361 

auÄäufprcrf)cn.  (Jinc  in  ndc^flcr  9ld^c  oorbeiflicQcnbc  Äanonen« 
fugcl  ocranlo^tc  i^n,  fid^  ju  budcn  unb  ouf  ba«  ^fcrb  ^inob* 
jubicgen.  Sr  [c^njicg  unb  rcolltc  gcrabc  t>on  neuem  onfcgen,  oU 
noc^  eine  ^ugel  i^n  einhalten  Heß.  Sr  roanbte  fein  ^fetb  um  unb 
jagte  booon. 

„'^uxüdQei)en\  Sllle  jurücfge^en !"  rief  er  t>on  rocitem. 

Die  ©olboten  lod^ten  laut  ouf.  Sine  SJiinute  borouf  fam  ein 
SIbjutont  mit  bcmfclben  95efe^Ie  ongefprengt. 

X>\ei  xvat  gürfl  2Inbrci.  Da«  erflc,  n^a«  er  erblirfte,  ali  er  ouf 
bog  ^lateau  geritten  fam,  ouf  rcelc^em  Xufc^ind  Äononen 
fianben,  njor  ein  ouögcfponnteö  ^fcrb  mit  burc^fc^offenem 
25eine,  n>e\ä)ci  neben  ben  ongefponnten  ^ferben  roie^erte.  2Iu« 
feinem  S5eine  fIo§  tai  SSIut  wie  ou«  einer  Quelle.  ^O'iff^ßn  ben 
^ro^reogen  logen  mehrere  2^ote.  ©d^^cnb  er  Ijeronritt,  flog 
eine  ^ononenfugel  nod^  ber  onbern  über  i^m  oorbei,  unb  et 
füllte,  roie  i^m  ein  neröofeö  gittern  ben  SRüdEcn  entlanglief. 
2lber  ber  bloge  ©ebonfe,  ba§  er  ja  gurc^t  ^obe,  genügte,  um 
feinen  ?Kut  trieber  ju  beleben.  „3<^/  ein  SRonn  roic  id^,  borf 
Feine  gurcfit  ^oben,"  fagte  er  fid^  unb  fticg  jrcifc^en  ben  ©e^ 
fc^ügen  langfom  »om  ^ferbe.  Sr  überbrod^te  ben  SSefc^I,  ritt 
ober  bonn  ni^t  oon  ber  95otterie  roeg.  Sr  ^otte  ben  Sntf(^lu§ 
gefaßt,  perfonlid^  5U3ufe^en,roie  bie®efc^ü|e  i^re Stellung  oer; 
tie§en  unb  fic^  jurücf jogen.  5[Rit2uf(^in  jufommen  trat  er  über 
bie  fieid^en  ^inmeg  unb  lic§  unter  bcm  furd^tboren  geuer  ber 
gronjofen  bie  ©cfc^ü^e  jum  Slürfjug  fertig  mod^en. 

„(5ben  rcor  fd^on  ein  onbrcr  Dffiäier  bicr,"  fagte  ber  geuers 
roerfer  jum  gürfien  2Inbrei.  „SIber  ber  ^ot  fid^  fd^neU  roieber 
booongemoc^t;  nic^t  fo  roie  (!uer  ®o^Igeboren." 

gürfl  STnbrei  rebete  nic^t  mit  S^ufc^in.  Sie  rooren  bcibe  fo 
befc^dftigt,  ba§  fie  einonber  gor  nic^t  ju  fe^en  fc^ienen.  Die 
bciben  ®efc^ü|e,  bie  »on  ben  »iercn  nod^  ^cil  geblieben  reoren. 


362  RxieQ  unb  ^rieben 


rourbcn  oufgepro^t  (eine  ^onone  unb  eine  ^aubi^e,  beibe  jers 
fd^offen,  würben  jurüdfgelaffen),  unb  aU  \ie  [id)  bergab  in  S5ej 
roegung  festen,  ritt  gürfl  2(nbrei  ju  S^ufd^in  ^eron. 

„Olun,  otfo  ouf  ©ieberfe^en  \"  fogte  er  unb  flredfte  bem  ^aupts 
mann  bic  ^anb  ^in. 

„2(uf  ©ieberfe^en,  bejler  ^err,"  fagte  5lufc^in.  „@ie  liebe 
©eele!  fieben  @ie  raol^I,  befler  ^err!"  Die  ^Irdnen  traten  i^m 
plo^Iid^  in  bie  Slugen,  er  n)u§te  felbjü  nic^t  rec^t  rcorum. 

XXI 

®er  sffiinb  ^atte  f id^  gelegt ;  fd^roarje  5ffioIf en  fingen  tief  ouf 
baö  ©(^lad^tfelb  ^erob  unb  oerfd^roammen  am  ^orijonte 
mit  bem  ^uberraud^e.  So  tvat  bunfel  geworben,  unb  um  fo 
beutlid^er  ^ob  fid^  an  jwei  ©teilen  ber  rote  ©d^ein  t>on  generös 
brünfien  ah.  2)aö  @efd^ü|feuer  war  fd^wdd^er  geworben;  aber 
bai  ^nottern  bcö  Äleingewe^rö  war  hinten  unb  rcd^tö  nod^ 
^dufiger  unb  nd^er  ju  l^6ren.  ^aum  war  Sufd^in  mit  feinen  ©e* 
fd^ügen,  um  bie  am  95oben  liegenben  SSerwunbeten  l^erum« 
fa^renb,  mitunter  aud^  an  fie  anflo§enb,  ouö  bem  ©d^u|bereid^ 
l^inauggelangt  unb  in  bie  ©d^Iud^t  ^inobgefa^ren,  aU  i^m  eine 
Slnjal^I  üon  ^6^eren  Dffijieren  unb  Slbjutanten  begegnete,  bars 
unter  oud^  ber  ©taböoffijier  unb  ©d^erfow,  wetd^er  le|tere 
jweimal  nad^  S^ufd^ind  SBotterie  ^ingefd^idft,  ober  nie  big  ju  i^r 
bingelongt  war.  SlHe  biefe  Ferren,  oon  benen  immer  einer  bem 
onbcrn  ini  3Bort  fiel,  überbrad^ten  il^m  23efe^Ie  unb  goben  i^m 
eigene,  wie  unb  wo^in  er  fol^ren  fotlte,  mod^ten  i^m  Sßorwürfe 
unb  erteilten  i^m  53erweifc.  )lufd^in  traf  gor  feine  2lnorbnungen 
mel^r  unb  ritt  fd^weigenb  ouf  feinem  SlrtiUcriegouI  l^inter  feinen 
®ef(^ü§en  ^er;  er  fürd^tete  fid^,  ju  fpred^en,  weil  er  bei  jebem 
SSorte  no^e  boron  war,  lo^juweinen,  er  wu§te  felbfi  nid^t  rvei' 


^»eitetXeil  363 

f)a{h.  Dbglcid^  SScfel^I  gegeben  max,  bie  SSernjunbeten  fid^  felbfl 
ju  überlajfen,  fd^kppten  fid^  bennod^  »iele  oon  i^nen  hinter  ben 
*truppen  ^er  unb  boten  um  ein  ^Id^d^en  ouf  ben  ®efd^ii|en. 
3enet  frifd^e,  jlramme  3nfonterteoffisier,  ber  oor  bem  Äompfe 
ouö  2^ufd^inö  ^ütte  ^erauögeflürjt  raor,  mat  mit  einer  Äugel  im 
Unterlcibe  auf  bie  ßofette  ber  9}?atn)ien)no  gelegt  roorben.  2lm 
gu§e  be6  SSergeö  trot  ein  blaffer  ^ufarenjunfer,  ber  feinen  einen 
2lrm  mit  bem  onbern  fefl^ielt,  on  $tufd^in  ^eron  unb  bot  um  bie 
ßrloubniö,  oufjuj^eigen. 

„^ouptmonn,  id^  bitte  ©ie  um  ®otte^  roillen,  id^  l^obe  eine 
^ontufion  om  5(rm,"  fogte  er  fd^üd^tern.  „Um  ©otteö  rcillen, 
id^  tonn  nid^t  weitergeben.  Um  ©otteö  njiHen!" 

Qi  mar  beutlid^,  bo§  biefer  3unfer  fd^on  ju  roieberJ^oItenSJioIen 
um  bie  Srioubnig,  oufjujleigen,  gebeten  unb  iiberoU  obfd^ldgige 
2(ntn3orten  erholten  l^otte.  (Sr  bot  mit  unfid^erer,  Hdglid^er 
©timmc. 

„SSefe^Ien  @ie,  bo§  bie  fieute  mid^  ouffleigen  lofjen^  um 
©ottcö  roiUen." 

„2o§t  i^n  ouffteigen,  lo§t  i^n  ouffieigen,"  fogte  5lufd^in.  „2eg 
i^m  einen  9JlonteI  unter,  Dntel/'  rconbte  er  fid^  on  ben  ©olbotcn, 
bem  er  befonberö  gemogen  njor.  „Slber  n)o  ifi  benn  ber  öers 
rcunbete  Dffijier  geblieben?" 

„©en  l^oben  roir  heruntergenommen;  er  tvat  geflorben,"  önt» 
«ortete  einer  ber  Seute. 

„2o§t  i^n  ouffieigen.  @e§cn  @ie  fid^  ^in,  lieber  greunb,  fc|en 
©ie  fid^  ^in.  SSreite  i^m  einen  SRontel  unter,  Slntonoro." 

25er  3unter  roor  SRofion).  Sr  ^ielt  ben  einen  2lrm  mit  bem 
onbern  fcfi,  roor  gonj  bIo§  im  ©efid^t,  unb  fein  Unterfiefer  bebte 
in  einem  5lnfaU  oon  ©d^üttclfieber.  Qi  rourbe  i^m  ein  ^to§  ouf 
ber  SKotrojerono  ongerciefcn,  ouf  eben  bem  ©efd^ü^e,  t>on 
roetd^em  ber  tote  Dffijier  heruntergenommen  »cor.  2ln  bem 


364  Xcicg  unb  ^rieben 


untergelegten  9RonteI  roor  95Iut,  »Dooon  SlofloroÄ  ^ofen  unb 
^dnbe  befledt  rcutben. 

„2Bie  ijl  boö?  ®inb  ®ie  »errounbct,  mein  ßieber?"  fragte 
Slufc^in,  inbem  er  on  baö  ®ef^ü|  l^eranfam,  auf  roeld^em 
Sloj^on)  fa§. 

„9lein,  ic^  ^obe  eine  Äontujion." 

„5£Bol^er  rü^rt  benn  bai  23Iut  an  bcr  fiofettenrconb?"  frogte 
5lufcl^in. 

„Doö  iji  oon  bem  Dffijier,  Suer  ©o^lgeboren,"  ontroortctc 
ein  Slrtillerifl,  ali  ob  er  \\(i)  rcegen  beö  unfaubercn  ^"flonbeö, 
in  rceld^em  fid^  baö  ©ejd^ü^  befanb,  entfd^utbigen  rcollte,  unb 
rcifc^te  bai  23Iut  mit  bem  9}lontctdrmeI  roeg. 

9lur  mit  SRü^e  unb  unter  SSei^ilfe  ber  Snfonterie  brod^ten  fie 
bic  @ef^ii|e  ouf  bie  Sln^ol^e  hinauf  unb  maä)tex\,  aU  \\e  hai 
$Dorf  ©unteröborf  erreicht  Ratten,  ^att.  Q.i  tvav  fc^on  fo  bunfel 
geworben,  ba§  mon  bie  Uniformen  ber  ©olboten  ouf  je^n 
©d^ritt  ni(^t  me^r  unterjd^eiben  fonnte.  T>ai  ©eroe^rfeuer  oers 
flummte  altmd^tid^.  ^I6^lid^  ertönte  auö  ber  üldl^e,  oon  red^t« 
l^er,  lieber ©efd^rei  unb  ©d^ie^en.  T>k  ©d^üffe  büßten  jc|t  fd^on 
in  ber  ©unfel^eit.  Qi  mor  bieö  ber  le|te  Eingriff  ber  granjofen, 
unb  bie  ©olboten,  bie  in  ben  ^dufern  be«  £iorfeö  lagerten,  ants 
morteten  borauf.  «Bieber  flür jte  olteö  ouö  bem  $Dorfe  j^erou« ; 
Slufd^ing  ®efd^ü|e  ober  fonnten  nid^t  oom  glerf,  unb  bie  2lri 
titleriflen,  5tufd^in  unb  ber  3unfer  btirften  fid^  untereinonber 
fd^roeigenb  on  unb  erwarteten  i^r  ©d^idfal.  ^nbefjen  bcrul^igte 
fid^  boö  ©d^ie^en  wieber,  unb  ou^  einer  ©eitenflroge  flr6mte 
eine  Slnjol^l  oon  ©olbaten  l^erouö,  bie  in  lebl^oftem  Oejprdd^c 
begriffen  rooren. 

„SSifl  bu  ^eit  geblieben,  ^etrow?"  fragte  einer. 

„2Öir  ^oben  ei  il^nen  gel^6rig  gegeben,  95ruber;  je^t  werben  fie 
(id^  nic^t  wieber  l^erontrauen !"  fogtc  ein  onbrer. 


^weitctSeil  365 

„3Ran  fonnte  gar  nic^t  me^r  fe^en.  Sie  bte  auf  i^re  eigenen 
fieute  lodgepfeff ctt  ^aben !  @ax  nid}ti  njor  ju  fe^en ;  alle«  n>or 
bunfel^  Sötuber.  ^obt  i^t  nic^t  etn?od  jum  Stinfcn?" 

3)ie  gtanjojen  roaren  jum  legtenmal  jurüdgeft^logen.  3" 
ooUjldnbiget  ginflctniö  bewegten  fic^  2!ufc^inö  @cfc^ü|e  roietet 
©orrodrW,  oon  ber  Idrmenben  3nfanterie  bic^t  umgeben ;  roo^in 
ci  ging,  n)u§te  ber  ^auptmonn  nic^t. 

Qi  roaXf  ali  rodijte  fit^  ba  im  ©unfein  ein  unfi(^tbarer,  finjlerer 
©trom  bo^in,  immer  in  berfelben  Slic^tung,  ein  ©trom,  in 
welchem  laute  unb  leife  5Kenf(^enjlimmen  unb  boö  ©eriufc^ 
ber  Jpufe  unb  Sldber  ji(^  ju  einem  bumpfen  SSroufen  Dcreinigten. 
3n  bem  allgemeinen  ®et6fe  ^ob  fic^  aui  allen  anbern  ßauten 
am  beutlic^jlen  boö  @t6^nen  unb  ©(freien  ber  SSerrounbeten 
in  ber  ndc^tlic^en  ginjlerniö  ah.  3^t  @t6^nen  fc^ien  bicjc  ganjc 
ginjiemi«,  roelt^e  bie  Gruppen  umgab,  ju  erfüllen ;  i^r  ©tonnen 
unb  bie  ginjlernid  biefer  9lo(^t,  ba6  roar  gleic^fam  ein  unb  baös 
felbe.  9lo(^  einiger  3^it  entjlanb  in  ber  fic^  ba^inrodljenben 
ÜÄenft^enfc^ar  eine  geroiffe  Slufregung.  So  ritt  jemanb,  oon  einer 
@uite  begleitet,  auf  einem ©c^immel  oorbei  unb  fagte  etroad  im 
9)orbeireiten. 

„®ad  ^ot  er  gefagt?  SJo^in  ge^en  roir  je^t?  3Bir  follen  roo^l 
^altmad^en?  Sr  ^at  unö  mo^l  gebontt?"  fragten  bie  ©olbaten 
auf  allen  ©eiten  eifrig,  unb  bie  ganje  in  SSeroegung  befinblic^e 
ÜXenfc^enmafje  brdngte  \\d)  in  fid^  felbjl  jufammen  (offenbar 
rooren  bie  »orberjien  fle^engeblieben),  unb  ei  verbreitete 
fi(^  tai  ©erüc^t,  ei  fei  SSefe^l  gegeben,  ^altjumac^en.  Sllle 
blieben  |ie^en,  reo  fie  gerabe  gingen,  mitten  auf  ber  ft^mu^igen 
©trage. 

ß«  rourben  geuer  angejünbet,  unb  bie  ©efprdc^e  würben 
lauter.  9la(^bem  Hauptmann  Xufc^in  für  feine  9)iannf(^aft  tai 
(^rforberlic^e  angeorbnet  ^atte,  ft^idte  er  einen  feiner  Seute  aui. 


366  Atieg  unb  Stieben 


um  für  bcn  3unfcr  einen  53er6onbpIofe  ober  einen  ^Irjt  ju  fuc^en, 
unb  fe|te  fid^  an  ein  geuer,  hai  bie  ©olbaten  ouf  ber  ®tro§e 
ongcmad^t  l^atten.  SRojlott)  fd^Iepptc  fid^  gki^fatlö  ju  bemgeuer 
^in.  ©d^merj,  ^5Ite  unb  91d[fe  l^otten  i^n  in  einen  fold^en  Rieben 
juflonb  oerfe|t,  bo§  fein  gonjcr  ^6rper  gitterte.  Sine  furd^tbarc 
SKübigfeit  l^otte  il^n  uber!ommen;  aber  bod^  fonntc  er  oor 
fd^re(flid^en  ©d^merjen  in  bem  befd^5bigten  3Irme,  roeld^er  feine 
poffenbc  Sage  fanb,  nid^t  einfd^tofen.  S3oIb  fd^Io§  er  bie  Slugen, 
botb  fol^  er  in  bo«  geuer,  tai  i^m  glü^enb  rot  oorfom,  bolb 
blidte  er  nad^  ber  gebüßten,  bürftigen  ©eftalt  ^ufd^ing  l^in,  ber 
mit  untergcfd^Iogenen  S5einen  neben  i^m  fo|.  >lufd^inö  große, 
gute,  ttuge  2lugen  moren  teilno^möooU  unb  mitleibig  ouf  il^n 
gerid^tet.  SRojlom  fal^,  bo§  5tufd^in  oon  gonjem  ^erjen  il^m  ju 
Reifen  münfd^te,  ober  feine  ?[R6glid^feit  boju  ^ottc. 

53on  oltcn  ©eiten  ^6rte  mon  bie  6d^ritte  unb  bog  Sieben  oor; 
übergel^cnber  unb  oorüberreitenber  ©otboten  unb  ber  ringös 
^erum  logernben  3nfonterie.  35ie  Zone  ber  ©timmen,  ber 
©d^ritte  unb  ber  im  ®d^mu|e  uml^ertretenben  ^ferbe^ufe  unb 
bo6  no^e  unb  ferne  ^raffeln  beö  brennenben  ^oljeö:  otle^  f(o| 
JU  einem  einzigen  mogenben  @et6fe  jufommen. 

3c|t  f(o§  nid^t  me^r,  mie  Dörfer,  in  ber  ginfierniö  ein  unfid^ts 
borer  ©trom  bo^in,  fonbern  ^ier  roor  gleid^fom  ein  finfiere^ 
?[Reer,  bat  nod^  bem  ©türme  nod^  motlte  unb  nun  otlmä^Hd^ 
mieber  in  Drbnung  fom.  Slofion)  fol^  unb  b6rte  gebonfentoö,  mai 
»or  il^m  unb  um  i^n  l^erum  vorging.  6in  ^nfant^rif^  trot  ju  bem 
geuer,  louerte  fid^  boneben  nieber,  ^ielt  bie  .^dnbe  nod^  bem 
geuer  l^in  unb  monbte  bo6  ©efid^t  ob. 

„3j^  «^  erloubt,  Suer  ©ol^Igeboren?"  fogte  er,  inbem  er  fid^ 
frogenb  on  2!ufd^in  roonbte.  „3<^  ^ob«  meine  ^ompognie  oer^ 
loren,  Suer  SBol^Igeboren;  id^  roei§  gor  nid^t,  rco  fie  ifl.  ^ine 
bumme  ©cfd^id^te !" 


3»eitet2eil  367 

®Iet(^jettig  mit  bcm  ©olbatcn  roor  ein  ^nfontcricoffi^icr  mit 
T)crbunbcncr  23a<fc  on  tai  gcuct  getreten ;  er  bot  2!ufd^in,  bie 
®ef(^ü§c  ein  Rein  roenig  beifeite  rurfen  ju  laffen,  bomit  er  mit 
einem  ^Sogogeroagen  oorbei  f6nne.  ^ad)  biefem  ^ompagnied^ef 
famen  jroei  ©olbaten  jum  geuer  gelaufen,  ©ie  [(^impften  ein* 
anber  grimmig  unb  prügelten  fi(^,  inbem  einer  bem  onbem 
einen  ©tiefel  ju  entreißen  juckte. 

„^atuxlid) !  53on  ber  Srbe  ^ajl  bu  i^n  oufge^oben !  @ic^,  roie 
fc^Iou !"  ft^rie  ber  eine  mit  Reiferer  ©timme. 

Donn  trat  ein  ^ogerer,  blaffer  ©olbat  ^eron,  ben  Jpolö  mit 
einem  blutigen  gu^Iappen  oer6unben,unb  verlangte  in  jomigem 
Zone  oon  ben  51rtiUeriflen  ©offer. 

„®a«  benft  i^r?  ©oU  iä)  etvoa  frcpieren  roie  ein  ^unb?" 
fogte  er. 

Xufc^in  befo^I,  i^m  9Baffer  ju  geben,  ©orauf  fom  ein  luftiger 
©olbat  herbeigelaufen,  ber  um  ein  geuerfc^eit  für  bie  3nfon= 
terie  bat. 

„iöittc  um  ein  ^ub\d)  brennenbeö  geuerfc^eit  für  bie  3nfons 
terie!  ®ott  gebe  exid)  alleö  @ute,  liebe  ßanb^Ieute!  9Bir  bonten 
au(^  \d)bn  für  tai  geuer,  rcir  werben  ei  euc^  mit  3infen  jurürf; 
erfiatten/  fogte  er  unb  trug  tai  rotbrennenbe  ©d^eit  irgenbs 
roo^in  roeg  in  bie  Dunfelbeit. 

^ad)  biefem  ©olboten  gingen  oier  ©olboten  on  bem  geuer 
oorbei,  bie  etn?aö  ©c^roereö  auf  einem  SRontel  trugen.  (Jiner 
9on  i^nen  flolperte. 

„5^0  fo  njog!  SÄitten  auf  ben  ®eg  ^oben  bie  oerfIu(^ten  Äerle 
Spo\i  Eingeworfen/  brummte  er. 

„Sr  ifl  geflorben;  rooju  f ollen  roir  i^n  nod^  trogen?"  fogte  ein 
jroeiter. 

„9la  mortet,  id^  tverbe  eud^  . .  .* 

Unb  fie  »erft^roonben  mit  i^rer  Sofl  in  ber  ©unfel^eit 


368  .^lieg  unb  ^tieten 


„0lun?  Sut  ci  voc^V  frogte  ilufc^in  flüjicrnb  ben  3unfcr 

„€uet  ©o^Igeboren  mochten  jum  ©cncrol  fommcn.  ©er  ipcrr 
©enetol  ^at  ^ier  in  bem  SSouern^aufc  Quartier  genommen/ 
[ogte,  ju  21ujc^in  l^erontretenb,  ber  geuerroerfer. 

„@Ieic^,  lieber  greunb." 

Xujc^in  fianb  auf,  fnopfte  fid^  ben  SDiantel  ju  unb  ging,  fid^ 
untcrroegö  boö  Jjaar  jurec^tfireic^enb,  oon  bem  gcuer  roeg. 

9lic^t  roeit  oon  bem  geuer  ber  Slrtilleriflen  fa§  in  einer  für 
i^n  ^ergeric^teten  ©tube  eineö  SSauern^aufeö  gürft  SSogration 
beim  9}iittagejjen,  im  ©ejprdc^e  mit  mehreren  i^m  unterjtelUen 
Äommanbeuren,  bie  fic^  bei  i^m  oerfommelt  Ratten.  X)a  rcor 
jener  ölte  'SRann  mit  ben  l^olbgefd^loffenen  Slugen,  ber  gierig 
on  einem  ^ammeltnod^en  nagte;  ba  njor  jener  ©enerol,  ber 
jweiunbjnjansig  So^re  lang  tabelloö  gebient  ^atte;  oon  einem 
@ldfic^en  ©d^napö  unb  bem  Sffen  ^otte  er  einen  gonj  roten 
Äopf  betommenj  ba  rcor  ber  ©tabÄoffijier  mit  bem  SSrillont* 
ringe,  unb  ©c^erfonj,  beffen  2lugen  unruhig  hei  allen  2(nnjefens 
ben  umhergingen,  unb  gürjl  2lnbrei,  bla§,  mit  jufammens 
gepreßten  fiippen  unb  fieberhaft  gldnjenben  2(ugen. 

3n  ber  ©tube  fianb,  in  eine  (Jcfe  gelernt,  eine  erbeutete  fron? 
jöfijc^e  go^ne;  ber  2Iubiteur  mit  bem  naioen  ©efic^t  betaflete 
baö  ©eroebe  ber  ga^ne  unb  fc^uttelte,  roie  oerrounbert,  ben 
Äopf,  oielleic^t  roeil  er  fic^  rcirflic^  für  baö  Slu^je^en  berga^ne 
interejfierte,  öiellcic^t  aud^  roeil  ei  i^m  peinlid^  roar,  hungrig 
einem  Sffen  jujufe^en,  bei  roeld^cm  für  i^n  fein  ©ebed  oor; 
^anben  roor.  3n  ber  onjlo§enben  ©tube  befanb  fid^  ein  oon  ben 
©ragonern  gefangen  genommener  fronj6fifc^er  Dberfl.  Sßiele 
oon  unferen  Offizieren  brdngten  fid^  um  i^n  unb  betrod^teten 
i^n.  gürjl23ogration  fprad^  ben  einjelnenÄommanbeuren  feinen 


3tteitet>reil  969 

Don!  aui  unb  ethinbigtc  jic^  naä)  bcn  Sinjcl^citen  bei  Kampfe« 
unb  nod^  ben  53crlujlcn.  3cnet  SRcgimcntÄfommanbeut,  bet  bei 
SSraunou  bic  Söefic^tigung  butc^gemoc^t  l^attc,  het\d)tete  bcm 
gütflcn,  et  ^obe  fid^  gleich  bei  SSeginn  tei  Kampfe«  aui  bem 
SBalbe  jurüdgcjogen,  bic  ^oljfdUct  gefammelt,  fic  noc^  hinten 
an  fi(^  oorbeipojfieren  loffen,  mit  jrcei  SSataillonen  einen 
S3aionettangriff  gemacht  unb  bie  gronjofen  jutüdtgefc^logen. 

„51U  ic^  bann  fo^,  6uer  Durchlaucht,  ba§  tai  erjle  SSataillon 
jlatf  gelitten  ^atte,  ba  jlellte  id^  mid^  am  ©ege  ^in  unb  badete: 
,3c^  roill  biefe  noc^  hinten  jurürfnel^men  unb  bem  geinbe  mit 
einem  Dauerfeuer  entgegentreten.*  Unb  fo  f)Qhc  iä)  ei  benn  auc^ 
Qemad)t" 

Der  Slegimentöfommonbeur  roünjc^te  fo  leb^oft,  bic«  getan 
ju  ^oben,  unb  bcbauette  fo  tief,  nic^t  imfianbe  geroefen  ju  fein 
ei  JU  tun,  ba§  er  fi^  einbitbete,  ei  fei  alleö  genau  fo  jugegangen. 
Unb  ©ieUeic^t  toor  ei  fogar  tatfdc^lid^  fo  gerocfen?  jjatte  mon 
etroa  in  biefem  5Birrn)arr  erfennen  f6nnen,  voai  gefc^a^  unb 
roai  nic^t  gefc^o^? 

„Dobei  mu§  ic^  nod^  bemerfen,  (Juer  Durc^Iaud^t,"  ful^r  er 
fort,  ba  i^m  Dolod^oroö  Oefprdc^  mit  Äutuforo  unb  feine  eigene 
le^te  25egegnung  mit  bem  Degrabierten  einfielen,  „ba§  ber  jum 
©emeinen  begrabierte  Doloc^on)  oor  meinen  Slugen  einen  frans 
}6fifc^en  Dffijier  gefangen  genommen  unb  fid^  befonberö  auÄs 
gejeic^net  ^at." 

„9luf  biefem  glügel,  Suer  Durc^laud^t,  ^abe  id)  bie  Slttade  ber 
^arelograber  mit  angefe^en,"  mifc^te  fic^  ^ier,  unruhig  uml^er* 
blidenb,  ©d^erioro  in  ba«  ©efpräc^,  ber  an  biefem  3!ogc  übers 
^aupt  feinen  ^ufaren  gefe^en,  fonbern  nur  auö  bem  9)?unbe 
eine«  3nf anter ieoffijier«  oon  i^nen  gehört  ^atte.  „©ie  ^aben 
jroei  Matxeei  niefcergeritten,  Suer  Durchlaucht." 

85ei  ^d)exloxvi  ffiortcn  Idc^elten  manche,  ba  fie,  »cic  fiet<,  oon 

XXXm.     84 


370  Ätieg  unb  ^rieben 


il^m  einen  ®i|  ernjorteten;  ober  a\i  fie  merften,  bo§  tai,  rtai 
er  fogtc,  ebenfoUö  auf  ben  9lu^m  unferer  ©äffen  unb  be« 
l^eutigen  »logcö  objtelte,  nor;men  fie  rcieber  eine  ernfle  SRiene 
on,  obgteid^  oiele  tton  i^nen  red^t  mo^I  n)u§ten,  bo^  hai,  tvat 
©d^ertott)  fagte,  eine  Suge  o^ne  jeben  totföc^lid^en  Untergrunb 
wat.  gürfi  93agration  wonbte  fid^  ju  bem  otten  Slegimentö; 
fommonbeur. 

„3d^  baute  Sinnen  atlen,  meine  Ferren;  alle  $lruppentcite 
l^aben  l^elbenl^aft  gefompft:  bie  Infanterie,  bie  ^ooonerie  unb 
bie  iUrtilletie.  SIBie  ifi  eö  ober  jugegongen,  bog  im  Zentrum  jrcei 
©efd(>ü|e  jurürfgetoffen  finb?"  fragte  er,  inbem  er  nod^  jemonb 
mit  ben  2lugen  fud^te.  (O^od^  ben  ©efd^ü^en  beö  Unfen  gtügel« 
erFunbigte  fid^  gürfi  S3ogrotion  nid^t;  er  raupte  bereite,  bo§  bort 
gteid^  ju  Slnfong  hei  Äompfeö  otte  ^ononen  im  <Stid^  geloffcn 
raorbcn  n>oren.)  „^(i)  meine,  id^  ^otte  ©ie  gebeten,  ben  SRürfjug 
ber  SSotterie  ju  ijeronloffen,"  tnonbte  er  fid^  on  ben  ©tobö; 
offijier  du  jour. 

„Xiai  eine  war  jerfd^ offen,"  antwortete  ber  ©tobgoffijier  du 
}axa;  „tvai  bo6  onbere  onlongt,  fo  ifl  ei  mir  unüer|l5nblid^;  idf; 
bin  felbfi  bie  gonje  ^eit  über  bogemefen,  l^obe  bo^  €rforberIid^e 
ongeorbnet  unb  bin  eben  erfi  juvi!idge!ommen  . . .  @g  ging  bort 
in  ber  2ot  ^ei§  ^er,"  fügte  er  bcfd^eiben  ^inju. 

ßiner  ber  Dffijiere  fagte,  Hauptmann  *lufd^in  befinbe  fid^  l^ier 
in  eben  biefem  2)orfe,  unb  e^  fei  fd^on  nod^  il^m  gefd^idt  worben. 

„©ie  finb  j|o  oud^  bort  gemefen,"  fogte  gürfi  SBogrotion,  fid^ 
ön  ben  gürfien  2tnbrei  wenbenb. 

„®en)i§,  wir  waren  ja  eine  Seite  g!e{d)äeitig''bo,"  fogte  ber 
6toböoffijier  du  jour  unb  tdd^elte  bem  gürfien  2(nbrei  freunb; 
lid^  äu. 

„3d^  ^obe  nid^t  boö  Vergnügen  gelobt,  @ie  ju  fe^en,"  er; 
wiberte  gürfi  9(nbrei  furj  unb  fott. 


3»citct2cil  371 

9HU  fc^iricgcn.  2fuf  bcr  ©c^rocltc  crfd^tcn  Alufd^tn,  bcr  fc^üc^s 
tcrn  hinter  bcm  Slüdcn  bcr  ©cnctüte  ^erum  einen  Sßeg  fuc^te. 
'^ii  er  in  bem  engen  ^immer  um  bie  ©enerole  herumging,  be* 
oc^tete  er,9erlegcn  rcie  immer  in  ©egenroort  oonSSorgcfe^ten,  bie 
go^ner.jlange  nid^t  unb  jlolperte  borüber.  'SRanä)e  ladeten  lout. 

„®ie  ijl  ci  jugcgangen,  bo§  bie  ©efd^u^e  jurürfgeloffen 
rourben?"  fragte  SSagrotion  unb  mod^te  ein  finftereö  ©efic^t, 
nid^t  foroo^I  roegen  beö  ipauptmonnö  aU  rccgen  bcr  ßac^er;  om 
lautcflcn  oon  ollen  rcor  unter  biefen  ©c^erforcö  «Stimme  ju 
^6rcn  geroefen. 

Srjl  jc^t,  beim  Slnblicfc  hei  fircngcn  53orgcfe|ten,  trot  bem 
^ouptmann  2uf(^in  feine  ©d^ulb  unb  ©d^anbc  in  i^rcm  ganjen 
Umfange  vor  bie  ©eele:  bo§  er  jrcci  @cfd^ü|c  oertoren  ^otte 
unb  fclbjl  am  Sebcn  geblieben  rcar.  €r  rcar  fortnjdl^renb  in  einer 
folc^en  5Iufregung  gercefen,  bQ§  er  big  ju  biefem  21ugenbli(fe 
nod^  feine  ^^i*  gcl^obt  l^otte,  boran  ju  benfen.  X)ai  ©eldd^ter 
ber  Dffijiere  brad^te  i^n  noc^  me^r  ouö  ber  gajfung.  Sr  jlanb 
öor  iSogration  mit  jitternbem  Unterfiefer  bo  unb  brad^te  faum 
bie  ?ffiorte  ^erauö: 

„5(^  roei§  nid^t . . .  €uer  ©urd^Iouc^t . . .  eö  tporen  feine 
Seute  ba,  Suer  ©urd^Iauc^t." 

„Dann  ^dtten  (Sie  roel^e  aui  ber  SSebedung^mannfc^oft  ne^ 
men  fonnen." 

X>a^  feine  SSebedfung^monnfc^aft  bageraefen  tvat,  bai  fagte 
S^ufc^in  ni(^t,  obgleich  ei  bie  reine  SBa^r^eit  rcor.  (Jr  fd^eute  fic^, 
babur(^  einem  anbern,  einem  S3orgcfe§ten,  bie  ©c^ulb  jujus 
ft^ieben,  unb  bticfte  fd^rceigenb  mit  fiarren  2tugen  bem  gürflen 
95agration  gerobe  ini  ©efic^t,  n?ie  ein  oerrcirrt  geroorbener 
©(^üler  feinem  Syaminotor  in  bie  2Iugen  fie^t. 

©iefcö  ©c^roeigen  bouerte  jiemlid^  lange,  güvfl  SSagration, 
bcr  offenbar  ni^t  fireng  »erführen  njoHte,  n)u§te  nic^t  red^t,  rvai 


372  RxicQ  unb  ^rieben 


er  fagcn  folltc;  bic  übrigen  tüogten  nid^t,  fid^  in  ba«  ©efprdd^ 
^ineinjumif^en.  gürft  2lnbrei  rcorf  einen  fc^rägcn  Slid  nöd^ 
Xujd^in  l^in,  unb  feine  ginger  gerieten  in  neröofe  S5en?cgung. 

„Suer  ©urd^touc^t",  unterbrod^  gürfi  Slnbrei  boö  ©c^rceigcn 
mit  feiner  fd^orfen  ©timme,  „beliebten,  mi^  ju  ber  93atterie 
be«  ^Quptmonnö  Xufd^in  ju  fenben.  3<^  "Jot  bort  unb  ^obe 
jroei  ©rittel  ber  9Äonnf(^aft  unb  ber  ^pferbe  oernjunbet  ober 
getötet  gefunben;  jmei  ®efd^ii|e  roaren  jerf(^offen,  unb  eine 
SSebedunggmonnfd^oft  voat  nid^t  oor^onben." 

giirfi  23agration  unb  Jlufd^in  blidten  je^t  beibe  in  gletd^er 
5öeife  ben  mit  jurüdge^oltener  Slufregung  fprec^enben  Söol« 
Ion|K  fiarr  on. 

„Unb  raenn  Suer  Durc^Ioud^t  mir  gefiatten,  meine  9}?einung 
üu6jufpred^en,"  fu^r  er  fort,  „fo  mu§  id^  fogen,  ba§  roir  ben 
glutftid^en  2luögang  biefeö  Sogeö  in  erfier  fiinie  biefer  SSatterie 
unb  ber  l^elben^often  ©tonb^oftigfeit  beö  ^auptmonnö  Xufc^in 
unb  feiner  ßeute  ju  oerbonten  ^oben."  SRod^  biefen  SBorten  fianb 
gürfl  5(nbrei,  o^ne  auf  eine  Slntroort  ju  njarten,  fofort  ouf  unb 
trot  oom  Zi\d)z  roeg. 

gürfi  SSagrotion  \a^  Xufd^in  on;  er  mochte  ougenfc^einlid^ 
leinen  3«>eifel  on  ber  SRid^tigfeit  üon  SSoIfonffiö  fo  entfc^iebenem 
Urteile  jum  STu^brudf  bringen,  füllte  fid^  ober  gleic^jeitig  ouger; 
fionbe,  bemfelben  ooHen  ©louben  ju  fc^enfen ;  fo  neigte  er  benn 
ben  Äopf  unb  fogte  ju  ^^ufd^in,  er  f6nne  ge^en.  gürft  SInbrei 
ging  hinter  i^m  ^er  ^inoug. 

„3c^  bonfe  3^nen,  bonfe  3l^nen;  @ie  ^oben  mir  ^erou«: 
geholfen,  befler  ^err,"  fogte  »lufd^in  ju  i^m. 

gürfi  5lnbrei  fo^  Jlufd^in  on  unb  ging,  o^ne  ein  ©ort  ju  fogen, 
oon  il^m  rceg.  €r  füllte  fi^  traurig  unb  bebrüdft,  2(Ue^  bieg  roor 
fo  fonberbor,  fo  gor  nid^t  bem  d^nli^,  voai  er  gehofft  ^otte. 


?tt>eiti!t3:eil  373 

„®cr  finb  bicfe  ficutc?  ®oju  finb  fic  ^icr?  ®o«  wollen  fic? 
Unb  wann  roirb  bö^  alUi  ein  (5nbe  nehmen?"  bockte  SRofion?, 
inbem  et  nad^  ben  bunflen  ©eflalten  ^inblirfte,  bie  einonber  öor 
feinen  Slugcn  fottroä^tcnb  obI6fien.  J)er  ©c^metj  im  2Itmc 
rourbe  immer  (Srget.  ©ie  fKübigfeit  würbe  unnjiber|iel^Ucl^,  öor 
ben  2lugen  Rupften  i^m  rote  Sflinge,  unb  bie  Slufregung,  in  bie 
i^n  biefe  Stimmen  unb  biefe  ©efic^ter  oerfe|ten,unb  bog@efü^I 
bcr  SSerlaffen^eit  floffen  mit  bcm  ©efü^I  be6  ©(^merjeö  ju 
einer  einjigen  Smpfinbung  jufammen.  Unb  biefe  ÜJienfc^en  bo, 
biefe  ©olboten,  bie  oerwunbeten  unb  bie  unoerwunbeten,  biefe 
9)lenf(^en  ba  würgten  i^n  unb  lofleten  ouf  i^m  unb  breiten  i^m 
bie  ©eignen  ^eraug  unb  oerbronnten  i^m  tai  %U{\ä)  in  feinem 
gelähmten  STrm  unb  in  feiner  geldl^mten  6c^ulter.  Um  fid^  »on 
i^nen  }u  befreien,  fci^Io§  er  bie  2Iugen. 

gür  einen  21ugenblidf  üerlor  er  ba«  25ewu^tfein  ber  SBirflid^s 
feit;  aber  in  biefer  furjen  ^^itfpanne  ber  ©elbfioergeffenl^eit 
träumte  er  oon  einer  jal^IIofen  SKenge  »on  ©ingen:  oon  feiner 
«Kutter  unb  i^rer  gro§en,  weifen  ^anb,  t>on  ©onja«  fd^mäd^tigen 
©d^ultern,  oon  SRotofd^o«  Slugen  unb  oon  i^rem  Socken,  unb 
oon  ©enifow  mit  feiner  eigentümlichen  2tu«fproc^e  unb  feinem 
Schnurrbart,  unb  oon  Seljonin,  unb  oon  ber  gonjen  uns 
ongene^men  ©efc^ii^te,  bie  er  mit  jteljünin  unb  mit  SSogbanos 
witfd^  gehabt  ^otte.  2)iefe  gonge  ©efc^id^te  war  ein  unb  baöfelbe 
wie  biefer  ©olbot  bo  mit  ber  fc^orfen  ©timme,  unb  biefe  gonje 
©efc^id^te  unb  biefer  ©olbot  peinigten  i^n  furc^tbor  boburd^, 
bo§  fie  feinen  2lrm  ^artndrfig  fejl^ielten  unb  brüd ten  unb  immer 
noc^  einer  Seite  jogen.  Sr  oerfud^te,  f  i(^  oon  i^nen  freijumo^en ; 
ober  fie  wichen  oud^  nic^t  um  ein  ^oorbreit  unb  nid^tfüreineSe« 
hinbe  oon  feiner  Schulter.  ©ieSc^uIter  würbe  i^m  nic^t  wel^  tun, 
fie  würbe  gefunb  fein,  wenn  bie  beiben  nur  nid^t  immer  boron 
j6gen ;  ober  e*  wor  i^m  unm6glic^,  fic^  oon  i^nen  ju  befreien. 


874  S-iicQ  unD  Stieben 


€r  6ffnete  bie  ^ugen  unb  blidtc  in  bie  .^o^e.  £)et  fc^tcarje 
©(^leicr  ber  9lod^t  ^ing  tief  l^crob,  unb  ber  Sid^tfc^cin  ber 
glimmcnben  Äo^Icn  reicl^tc  nur  wenige  gu§  naä)  oben.  5n 
biefem  Sicl^tfc^eine  flogen  feine  ©c^neejldubd^en,  bie  jur  €tbc 
fon!en.  Kujc^in  tvat  nid^t  jurürfgefcl^rt,ein2{rätnid^tgefommcn. 
€r  tvat  ollein ;  nur  ein  Heiner  ©olbat  fa§  jegt  nodt  on  ber  onbern 
(Seite  be6  geuer^  unb  rodrmte  jeinen  mogeren,  gelben  Äörper. 

„9licmanb  lümmert  fid^  um  mid^ !"  badete  SRofionj.  „Üliemonb 
^ilft  mir,  niemonb  ^at  mit  mir  SRitleib.  Unb  bod^  roor  oud^  id^ 
cinmot  ju  ^aufe  unb  rvav  frdftig  unb  oergnügt,  unb  olle  Rotten 
mid^  gern."  €r  feufjte,  unb  mit  bem  ©eufjer  oerbonb  fi^  uns 
»Diülürlid^  ein  <St6^nen. 

„O^!  $£ut  3^nen  etroaö  n^e^?"  frogte  ber  fteine  ©otbat,  inbem 
er  jcin  ^emb  über  bem  geuer  fd^üttelte;  unb  ol^ne  eine  2lnttt>ort 
übsuroorten,  fügte  er,  nod^bem  er  fid^  gerdujpert  ^otte,  l^inju: 
„®ie  üiele,  ttiete  9)?enfd^cn  l^eute  etmaö  abbefommen  ^aben; 
fd)ouber^aft!" 

Slofion)  ^6rte  gor  nid^t,  rvai  ber  ©olbot  fogte.  £r  blidftc  nod^ 
ben  ©^neeflodfen,  bie  über  bem  geuer  flatterten,  unb  bod^te 
on  ben  ruffifc^en  SBinter  mit  bem  njormen,  gellen  Jpaufe,  bem 
bid^t^oorigen  ^elj,  bem  fd^nellen  6d^(itten,  bem  gefunben 
Körper  unb  mit  oll  ber  Siebe  unb  Pflege,  bie  er  bei  feiner  gamilie 
genoffen  l^otte.  „SSorum  bin  id^  l^ier^er  gegongen  1"  bod^te  er. 

2lm  onbern  >£oge  erneuerten  bie  granjofen  ben  Singriff  nic^t, 
unb  bie  überrefie  ber  25ogrotionfd^en  Slbteilung  vereinigten  fid^ 
»rtcber  mit  ber  Slrmec  ^utufomd. 


S)ritter  ^eil 


v'-^^^tne  ^I5ne  forgfam  ju  burd^benfen,  baö  lag  nid^t  in  bcr 
1^^^  2lrt  bee  gür jlcn  ®a jili.  9lod^  treniger  roor  er  borauf  bcs 

^^^  bac^t,  onberen  ficuten  Viblci  ju  tun,  um  fclbfl  einen 
SSorteil  ju  erlongen.  Sr  njar  eben  nur  ein  5BeItmann,  ber  bur(^ 
baö  Seben  in  ben  ^6^eren  ©c[ellf(^oft6freifen  etroaö  erreid^t 
^atte  unb  bem  ei  jur  ©eroo^n^eit  geworben  n>ar,  in  biefer  3Bci[e 
ctmai  ju  erreichen.  3"  feinem  Äopfe  bilbetcn  fid^  fortrod^renb 
ie  nod^  ben  Umjldnben  unb  je  na^bem  er  mit  biefem  ober  jenem 
in  nd^ere  25ejie^ungen  tom,  allerlei  ^line  unb  Kombinationen, 
oon  benen  er  fid^  felbjl  nid^t  genauer  9le^enfd^oft  gob,  bie  aber 
boc^  ben  ganjen  3n^alt  feinet  2)ofeing  auömad^ten  Unb  t)on 
folc^cn  ^Idnen  unb  Kombinationen  roaren  in  feinem  Kopfe  nid^t 
etiua  nur  einer  ober  jroci  gleid^jeitig  im®ange,  fonbcrn  £)ugenbc, 
»on  benen  bie  einen  in  feinem  ©eifie  eben  erfi  ouftaut^ten, 
anberc  in  ber  Slugfü^rung  begriffen  n>aren  unb  eine  britte  Klaffe 
fic^  bereite  roieber  in  nic^t*  auflofie.  ©o  jum  SBeifpiel  fogte  er 
nic^t  etroo  ju  \iä}:  „©iefer  SWonn  befigt  jcgt  gro§en  Sinfluf; 
ba^er  mu§  id^  mir  fein  53ertrauen  unb  feine  §reunbf(^aft  er« 
roerben  unb  mir  bur^  feine  53ermittlung  bie  Slu^ja^lung  einer 
einmaligen  Unter jlü^ung  errcirfen,"  ober:  „©iefer  ^pierre  ijl 
reic^;  ba^er  mu§  id^  il;n  baju  verleiten,  meine  Xod^tcr  ju  l^ci^ 
roten,  unb  mir  oon  i^m  bie  oierjigtaufenb  jRubel  leiten,  bie 
kfy  nottrenbig  braud^e."  ©onbern  bie  @ac^e  ging  fo  ju :  er  fam 
mit  bem  einflu§reid^en  Spanne  in  55eru^rung,  unb  in  bemfelbcn 
2lugcnbli<fe  flüfierte  i^m  fein  3nflintt  ju,  ba§  biefer  9Kcinn  i^m 
nüglid^  fein  fenne,  unb  nun  nd^erte  gürfl  5Bafili  fic^  i^m,  unb 
fobalb  \\d)  eine  9Ji6glid^feit  baju  bot,  o^ne  olle  53orbereitungen, 
lebiglid^  burc^  feinen  3nflinft  geleitet,  fdfjmeit^elte  er  i^m,  rourbe 


376  JCtteg  unb  ^rieben 

mit  i^m  intim  unb  \ptadfy  bonn  mit  il^m  öon  bem,  nai  i^m  om 
i^erjcn  log. 

Unb  df;ntid^  mit  «picrrc.  ©icfcn  ^attc  gürfi  SBafili  in  «Koölou 
unter  feine  Db^ut  genommen,  l^otte  i^m  bie  Ernennung  jum 
Äammetjunfer  t>erfd(>offt,  tvai  bomolö  bem  SRonge  eine«  ©taot«; 
roteö  gleid^fam,  unb  borouf  beftonben,  bo§  ber  junge  9J?onn  mit 
i^m  jufammen  nod^  ^etetöburg  fu^r  unb  in  feinem  ^oufe  3Bo^s 
nung  na^m.  3n  einer  2(rt  üon  ^crjlrcuung  unb  Slbfid^t^Iofigteit 
unb  babei  bod^  mit  ber  jmeifeltofen,  infiinftiioen  ©id^erl^cit,  bof 
er  fo  ^anbeln  muffe,  tot  gürfl  2BofiIi  oUe«,  tvai  erforbertic^  roor, 
um  eine  ^eirot  jrcifd^en  ^ierre  unb  feiner  *£ocl^ter  juflonbe  ju 
bringen,  ^dtte  gürfi  SBofili  feine  ^löne  im  »orouö  forgfom 
burd^bod^t,  fo  rodre  e^  um  feine  jpormlofigteit  unb  Unbefongen« 
^eit  im  S3erter;r  gefc^e^en  geraefen  unb  er  ^dtte  fi(^  ni^t  ollcn 
ßeuten  gegenüber,  mod^ten  fie  nun  über  ober  unter  i^m  fielen, 
fo  fc^tid^t  unb  notürlid^  benehmen  f6nncn.  Sin  innerer  21rieb  jog 
il^n  befldnbig  ju  ben  Seuten  ^in,  bie  il^n  on  Sinflu§  ober  on 
aUeid^tum  übertrofen,  unb  bie  9latur  ^otte  il^n  mit  ber  feltenen 
©efd^idflid^feit  begobt,  immer  gerobc  ben  Slugenblidf  ju  ergreifen, 
reo  ei  m6gtid^  unb  ongebrod^t  mar,  oon  ben  Seuten  SSorteil  ju 
jie^en. 

Mi  Pierre  in  fo  unerroorteter  ®eife  ein  reifer  SJionn  unb  ein 
©rof  SSe^ud^oro  geroorben  rcor,  fonb  er  fid^,  nod^bem  er  no(^ 
hii  öor  tur jem  gonj  für  fid^  unb  gonj  unbetümmert  gelebt  ^otte, 
nun  bermofen  oon  SRenfd^en  umringt  unb  in  5(nfprud^  ges 
nommen,  bo§  er  nur  nod^  im  Söette  bie  SK6glid^!eit  ^otte,  mit 
feinen  ©ebonfen  otlcin  ju  fein.  Sr  mu^te  ©d^riftfiüde  unter; 
jeid^nen  unb  mit  ©crid^t6s  unb  S3crn)oItung6be^6rben  oers 
i^onbeln,  o^ne  bof  er  oon  bem  Sn^olte  ber  ©d^riftfiüdfe  unb  bem 
@inne  ber  SSer^onblungen  einen  floren  SScgriff  gelobt  ^dtte, 
mu§te  noc^  biefem  unb  jenem  ben  Dberobminiflrotor  fragen. 


T>iiUet  Ztil  377 

ouf  t)ai  in  bet  9ld^e  oon  ?Koöfau  gelegene  ©ut  fahren  unb  eine 
?D?enge  t>on  fieuten  empfangen,  bic  früher  nic^t  einmol  oon 
(einet  ^jciflenj  etwai  Ratten  rciffcn  rcollen,  je^t  aber  fid^  jc^i 
geftdnft  unb  »erlebt  gcfu^tt  l^oben  würben,  tt)enn  er  il^ren  95e« 
fud^  nic^t  angenommen  ^dtte.  2lUc  bicfe  oerfd^iebenortigen 
^Perfoncn:  ©efd^dft^Ieute,  SSerraanbte,  S3efonnte,  olle  moren  fie 
in  gleicher  SSeije  gegen  ben  jungen  Srben  gut  unb  freunblic^ 
gefinnt;  alle  rooren  fie  fid^tUc^  unb  jroeifenoö  oon  ^pierreö  oor« 
trefflichen  Sigenfc^aften  überzeugt,  gortrad^renb  befam  er  SRebe« 
n>enbungen  ju  ^6ren  roie:  „S5ei  3^rer  au§erorbentIid^en  ©fite" 
ober:  „S5ei  3^tcnt  oortrefflic^en  ^erjen"  ober:  „@ie  felbj!  finb 
ein  fo  reiner  S^arafter,  ®raf,"  ober:  „Sßenn  er  S^ren  SSerfionb 
befä|e"  ufro.,  fo  ba§  er  alten  Srnfieö  on  feine  au§erorbentlic^e 
©fite  unb  an  feinen  ou^erorbenttid^en  ?8erjlanb  ju  glauben  on« 
fing,  um  fo  me^r  ba  er  im  ©runbe  feiner  ©eele  immer  fc^on  ber 
2Infid^t  geroefen  n?or,  ba§  er  tatfdc^lid^  ein  fe^r  guter  unb  ein 
fe^r  ftuger  2Kenfc^  fei.  ©ogor  folc^e  ^erfonen,  bie  i^m  fröret 
übel  gefinnt  gemefen  rooren  unb  i^m  mit  unoer^o^Iener  geinbs 
fc^aft  gegenübergeflonben  Ratten,  routben  jc^t  freunblid^  unb 
^erjlid^  gegen  i^n.  Die  früher  ouf  i^n  fo  ergrimmte  ditefle  ^rin« 
jeffin  mit  ber  tongen  Slaifle  unb  bem,  roie  bei  einer  ^uppe,  glott 
ontiegenben  ^oore  fom  noc^  ber  SSeerbigung  in  ^pierre^  ^i'^'^er. 
SRit  niebergcfd^Iogenen  Slugen  unb  unter  befldnbigem  6rr&ten 
fogte  fie  i^m,  fie  bebouere  leb^oft  bie  jn)if(^en  i^nen  tot» 
gefommenen  SWifoerjldnbniffe  unb  fü^Ie  \\<S)  ie|t  nic^t  berechtigt, 
um  irgenb  etroo«  ju  bitten;  ^Sc^fieni  möchte  fie  um  bie  Srioubni« 
bitten,  nod^  bem  fc^roeren  ©erlöge,  oon  bem  fie  betroffen  roorben 
fei,  noc^  einige  SSod^en  in  bem  ^aufe  bleiben  ju  bürfen,  bo^  i^r 
fo  lieb  geworben  fei  unb  mo  fie  fo  loiele  fc^roere  Dpfer  gebrod^t 
^obe.  @ie  vermochte  fi(^  nic^t  ju  be^errfc^en  unb  broc^  bei  biefen 
Sorten  in  ordnen  aui.  ©onj  gerührt  borüber,  ba§  bie  fonfi  fo 


378  SiiieQ  unb  ^rieben 

flotte,  falte  ^prinjeffin  fid^  fo  ^ottc  öctinbetn  f6iinen,  etgtiff 
gierte  i^te  jponb  unb  bot  fie  um  SSerjci^ung,  er  rcufte  jclbfl 
nid^t  »rofür.  ©leid^  noc^  an  bicfem  Soge  begann  bie  ^rinjefjin, 
für  ^ierre  einen  geflreiften  ficibgurt  ju  jiridcn,  unb  n?ar  nun 
gegen  i^n  gonj  rote  umgeroonbelt. 

„>Cue  boö  für  fie,  mein  Sieber;  fie  ^at  bod^  »on  bem  ©eligen 
oiel  ju  leiben  gehabt,"  fagte  gürfi  ©ofili  ju  i^m,  inbem  er  i^m 
ein  jugunjlen  ber  ^rinjcffin  auögefiellteö  ©d^riftfiücf  jur  Unter; 
fd^rift  oorlegte. 

gürjl  2BofiIi  roor  ju  ber  Slnfic^t  gelangt,  man  muffe  ber  armen 
sprinjeffin  biefen  ^nod^en,  einen  SJed^fel  über  breifigtaufenb 
SRubel,  ^inraerfen,  bamit  H  if)t  nic^t  in  bcn  ©inn  tomme,  über 
{eine,  beö  gürpen  Sßofili,  93eteiligung  an  ber  ©efd^id^te  mit  bem 
SKofaifportefeuille  Sieberei  ju  mad^en.  gierte  unterfd^rieb  bcn 
©ed^fel,  unb  feitbem  trurbe  bie  «prinjeffin  gegen  i^n  noc^ 
liebenömürbiger.  2lud^  bie  beiben  jüngeren  ©c^roeftern  njaten 
freunblid^  gegen  i^n,  namentlid^  bie  jüngfie,  bie  ^übfd^e,  bie  mit 
bem  ßeberfled,  unb  fie  fe^te  Pierre  oft  burd^  i^r  ßdc^eln  unb 
il^re  5ßerlegcn^cit  bei  feinem  SlnblidEe  felbfi  in  SSerlegen^eit. 

©a§  alle  5Dlenfd^en  i^n  gern  Rotten,  fanb  ^ierrc  fo  natürlich, 
unb  eö  rcdre  i^m  fo  unnotürlid^  loorgefommen,  wenn  i^n  jemonb 
nic^t  ^dtte  leiben  !6nnen,  ba|  eö  i^m  ni^t  beifam,  on  ber  2lufs 
tid^tigfeit  ber  SKenfd^en,  bie  i^n  umgaben,  irgenbmie  ju  jroeifeln. 
2lu§erbem  ^attc  er  gar  feine  ^cit,  \iä)  bie  §rage  nad^  ber  2luf: 
tid^tigfeit  ober  Unauftid^tigfeit  biefer  üOienfd^en  üorjulegen.  ßr 
l^atte  befldnbig  ju  tun  unb  füllte  fid^  befidnbig  im  ^ufianbe 
einer  milben,  oergnüglid^en  5lrunfenl^eit.  Sr  füllte  fid^  fo^ufagen 
aU  ben  fKittelpuntt  einer  bebeutfamen,  allgemeinen  95e»regung ; 
er  füllte,  ba§  man  uon  i^m  befidnbig  ettvai  erwartete,  unb  bü§, 
trenn  er  eö  nid^t  tat,  er  oiele  frdnfte  unb  in  i^tet  ßrroortung 
tdufc^te;  er  l^offte  ober,  menn  er  bieö  unb  t>ai  tue,  bonn  werbe 


Dtittet  Zeil  379 

alle«  gut  fein;  unb  \o  tot  er  benn,  mai  man  oon  il^m  ocriongtc; 
freilid^  blieb  bcr  erl^offtc  ßrfolg,  bo§  bonn  alle^  gut  fein  n>erbe, 
immer  aui, 

9lo(^  me^r  ali  alle  onbern  ^atte  in  biefer  erficn  '^e'xt  gürfi 
®ofiIi  fid^  nid^t  nur  ber  2lngclegen^eiten  ^ierreg,  fonbern  ouc^ 
ber  ^perfon  bcöfelben  bemächtigt,  ©eit  bem  S^obe  be^  ©rafen 
^eiüd)otr>  Iie§  er  Pierre  nid^t  auö  feinen  ^dnben.  gürfi  2BafiIi 
mod^te  babei  bcn  Sinbrurf,  ali  fei  er  oon  ©efd^often  überbürbet, 
ermübet  unb  erfc^6pft,  f6nne  ci  aber  tro|bem  au6  ?£RitIeib  nid^t 
über«  ^rj  bringen,  ^ierre  bem  blinben  '^u\a\l  unb  allerlei 
©aunern  prci^jugeben,  i^n,  ben  ^ilftofen  Jüngling,  ben  ©o^n 
feine«  greunbeö  unb,  fc^Iic§Ud^,  bcn  S5efi|er  eine«  fo  gcrcoltigen 
Vermögen«.  3"  ben  wenigen  A^ogen,  bie  gürfi  ©afili  nod^  bem 
2obe  bc«  ©rofcn  5Se«uc^on)  noc^  in  3)?o«fau  jubrad^te,  lie§  er 
^ierre  ^aufig  auf  fein  ^immer  fommen  ober  ging  felbfi  in 
^ierreö  3*"i*^ßf  ^"^  9<i^  *^"^  ^^^^  olle«,  rco«  er  tun  muffe, 
Slnroeifungen  in  einem  fold^en  2one  ber  SJlübigfeit  unb  ber 
eigenen  übcrjeugt^eit  oon  ber  SKic^tigtcit  biefer  2Innjcifungcn, 
rcie  roenn  er  jebe«mal  boju  fogte:  „Du  n>ei§t,  ba§  i^  mit  ©es 
fc^dften  überhäuft  bin  unb  mid^  nur  ou«  reiner  ßiebe  beincr  on* 
ne^me,  unb  bu  roei^t  ferner  rcd^t  roo^l,  bo§  bo«,  wo«  id6  bir 
oorfc^lage,  bo«  einjig  m6glid^e  ifL** 

„9?un,  mein  greunb,  morgen  reifen  n?ir  enblid^  ob,"  fogte  er 
eine«  Xage«  ju  il^m,  inbcm  er  bie  Slugen  jufommenfuiff  unb  mit 
ben  gingern  leifc  on  ^ierre«  (Sllbogcn  trommelte,  unb  er  fogte 
e«  in  einemXone,  al«  ob  bo«,  wo«  er  fogte,  fc^on  längfl  jtrifc^en 
i^nen  eine  ouögemoc^tc  '^aä}e  tv&u  unb  nmn  borüber  gor  nic^t 
onbrer  Slnfic^t  fein  fonnte.  „?Korgen  reifen  wir;  id^  gebe  bir 
einen  5pia|  in  meinem  Sogen.  3d^  freue  mic^  fc^r,  ^ier  ifl  nun 
olle«,  roo«  für  un«  oon  SEBic^tigfeit  wor,  erlebigt.  3d^  für  mein« 
«Perfon  ^5tte  jo  freiließ  fc^on  lingfl  fort  gemußt,  .^ier,  bo«  ^obe 


380  Ätieg  unb  51»«^«« 


i(^  t)om  Äanjier  für  bid^  erholten.  Sd^  l^otte  i^n  in  beinern 
3ntereffc  barum  gebeten ;  bu  bijl  nun  bem  biplomatifd^en  ^otpi 
aggregiert  unb  jum  Äammerjunfer  ernennt.  3e|t  fle^t  bir  bie 
biplomotifd^e  ßoufbal^n  offen." 

Dbnjo^I  ber  >£on  ber  SRübigfeit  unb  eigenen  überjeugt^eit^mit 
rceld^em  biefe  SBorte  gefprod^en  rourben,  eine  2(rt  ^n^ong  aui- 
juüben  [d^ien,  njoHte  ^pterre,  ber  fo  lange  über  feine  fünftige 
Saufbol^n  na^gebad^t  ^atte,  etrooö  errcibern.  2Iber  gürfl  ®afili 
unterbro(^  i^n  in  jenem  jdrttid^en,  tiefen  Sone,  ber  jcbe  5K6g; 
Ud^feit,  il^m  etnai  bajrcifi^en  ju  reben,  ou6fc^lo§ ;  biefeö  Zonei 
pflegte  fid^  gürjl  SBafili  ju  bebienen,  reo  e^  i^m  notmenbig  fd^ien, 
bei  jemanb  eine  roirflid^  öoüflönbige  Überzeugung  ju  errcerfen. 

„5lber,  mein  fiiebcr,  id^  ^ahe  bog  für  bid^  getan,  roeil  e^  mir 
©erciffengfac^e  tcar,  unb  ba  braud^ft  bu  mir  nid^t  ju  bonfen. 
9Iod^  nie  ^ot  fid^  jemonb  borüber  beflagt,  ba§  bie  £eute  i^n 
oHju  gern  l^dtten.  Unb  bonn,  bu  bijl  ja  bein  freier  ^err;  roenn 
bu  rainji,  fannjl  bu  bid^  ja  oH  biefer  €^ren  morgen  ratcber  ent« 
du§ern.  2)u  wirf!  ja  in  ^peter^burg  felbjl  fe^en,  roie  e6  mit  oUen 
biefen  Dingen  fielet.  2lud^  ^dtteft  bu  bid^  jd^on  lingjl  oon  ben 
fd^rerftic^en  Erinnerungen  ^icr  lo^mad^en  follen."  gürjl  SßJafili 
feufjte.  „^Q,  ja,  id^  l^abe  xz<i)t,  mein  93efler . . .  Unb  mein 
^ommerbiener  mog  in  beinern  Sßagen  fahren.  2ld^  ja,  ba€  ^ätte 
id^  beinah  oergeffen,"  fügte  gürfl  SSBafili  nod^  ^inju:  „2)u  n>ei§t, 
mein  fiieber,  ba§  ber  SScrflorbene  unb  id^  pefunidre  SSejie^ungen 
miteinanber  l^otten;  ba  ifi  benn  aui  bem  9ljafaner  @ute  ettvai 
on  mid^  gejault  worben,  unb  id^  m6d^te  bog  jundd^fl  behalten. 
Du  broud^fl  eö  jo  nic^t.  Sffiir  beibe  red^nen  jd^on  nod^  mit^ 
cinonber  ob." 

SSo«  gürfi  ©ofiti  „etnjo«  aui  bem  Sljajoner  @ute"  nonnte, 
TOoren  einige  toufenb  SRubel  ^od^tjing,  bie  er  für  fi^  be^olten 
^atte. 


S)tittet2:etl  381 

®ie  in  SWoö!au,  \o  \a^  fic^  ^kxxe  aud)  in  ^ctcributg  oon  einet 
großen  SKenge  SiJicn|(^en  umgeben,  bie  i^m  fteunblic^  gefinnt 
unb  liebeüoU  jugetan  roaren.  Qi  tvax  i^m  unni6gli(^,  auf  tat 
2(mt  ober,  richtiger  gefogt,  auf  ben  Xitel  (benn  ju  tun  ^otte  er 
nic^tö),  ben  i^m  §üril®ajüi  oerfc^afft  ^atte,  ju  »erjic^ten;  ber 
SSefanntfc^often,  Sinlabungen  unb  gefellfc^aftlid^en  83ergnü= 
gungen  n?aren  |o  oiele,  ba§  gierte  in  no(^  ^6^erem  ©rabe  ali 
in  9}ioÄfau  tai  ©efü^t  einer  geroijfen  Benommenheit  unb  uns 
ruhigen  ^ofl  ^atte;  ci  roor  i^m  jumute,  ali  ob  etrvai,  mai  i^n 
beglüdfen  foüte,  immer  im  ^eronna^en  begriffen  fei,  aber  nie 
jur  ©irflic^feit  roerbe. 

Sßon  bem  3unggefeUenfreife,  in  roelc^cm  er  früher  oerfc^rt 
^atte,  rooren  oiele  ©enojfen  jurjeit  nid^t  in  ^etergburg:  bic 
©arbe  roar  ini  gelb  gejogen,  ©olod^oro  njor  begrobiert,  2(notoI 
jlonb  bei  einem  Slegimente  in  ber  ^ot>inj.  Unb  gürjl  5(nbrei 
roar  im  Slu^lanbe.  ®o  fonnte  benn  Pierre  rceber  bie  SRdc^te  in 
ber  ©eife  ©erbringen,  roie  er  fie  früher  ju  »erbringen  geliebt 
^atte,  noc^  auc^  ah  unb  ju  burc^  ein  oertraulic^eö  ©efprdc^  mit 
bem  älteren,  uere^rten  grcunbe  fic^  einen  wahren  jperjenis 
genug  oerfc^affen.  ©eine  ganje  '^cit  »erging  bei  Diner«  unb 
SSdllen  unb  »or  ollem,  fobalb  er  fic^  im  Jpaufe  bed  gürfien  Safili 
befont),  in  ber  ©efellfd^aft  ber  biden  gürfiin,  ber  grou  be6felben, 
unb  ber  fc^önen  Helene. 

?fucl^  2Inno  ^arolorono  ©euerer  bro(^te,  ebenfo  roie  alle  anbem 
fieute,  burc^  i^r  SBene^men  ^ierre  gegenüber  jum  2Iu«bru(f, 
ba§  in  feiner  gefenf(^aftli(^en  «Stellung  je^t  eine  gewaltige  9)ers 
dnberung  eingetreten  roor. 

grüner  ^atte  ^ierre  in  5lnno  ^oroloronaö  ©egenroart  bes 
fldnbig  tai  ©efü^l  gehabt,  ba§  ba«,  xvai  er  fagte,  unpaffenb, 
taftloÄ,  oerfe^lt  fei,  unb  ba§  feine  Sieben,  bie  i^m  Hug  erfd^ienen, 
folange  er  fie  fic^  im  Äopfe  jured^tlegte,  bumm  rourben,  fobalb 


382  5ltieg  unb  i^tieben 


er  fic  lout  ouöfprod^,  njd^rcnb  bic  olbcrnflen  ^u^crungcn  hei 
götjlcn  3ppoUt  für  flug  unb  ^üh\d)  crod^tct  trurbcn.  2lbcr  je^t 
iDurbc  aUei,  tvai  er  fogtc,  oB  „fc^ortnont"  bctrad^tct.  ©elbfl 
jDcnn  SInno  ^orDlorona  boö  nid^t  gerobesu  auöfprad^,  fol^  er  bod^, 
bü§  fie  eö  eigentlid^  fagcn  molUe  unb  eö  nur  aui  jorter  Slücffid^t 
auf  feine  SSefd^eiben^eit  unterließ. 

^u  2lnfang  beö  SBinterö  oon  1805  ouf  1806  erl^telt  ^ierre  öon 
Slnna  ^ottttomno  baö  übtid^e  rofa  S3riefd^en  mit  einer  €ins 
lobung;  ju  ber  Sinlobung  ^otte  fie  nod^  bie  83emertung  ^injus 
gefugt:  „@ie  trerben  bei  mir  bie  fd^6ne  Helene  finben,  bic  ans 
jufd^auen  mon  nie  mübe  roirb." 

^H  Pierre  biefen  <So|  log,  füllte  er  jum  erfienmol,  bog  fic^ 
jroifd^en  i^m  unb  ^etene  eine  2(rt  oon  SSejie^ung  gebilbet  l^otte, 
bie  oon  onberen  Seuten  geroiffermof  en  aH  red^tmcl§ig  onerfonnt 
irurbe.  Sinerfeitg  ^otte  biefer  ©ebonFe  für  i^n  etrooö  ©d^rerfs 
l^oftcg,  otö  tüürbe  il^m  bo  eine  SSerpflid^tung  ouferlegt,  ber  et 
nid^t  imfionbe  fei  geredet  ju  tuerben;  onbrerfeit^  gefiel  il^m  bie 
@o^e  gonj  xvo%  bo  bie  SSorou^fe^ung  einer  fotd^en  SSejie^ung 
etnjog  STmüfonteö  l^otte. 

X)k  ©oiree  bei  2lnno  ^orolonjno  rcor  oon  gonj  berfelben  2lrt 
n)ie  bie  erjie,  nur  tt>or  boö  neue  ©erid^t,  mit  roeld^em  SInno 
^omtorcno  il^re  @5fle  rcgotierte,  bie^mol  nid^t  SRortcmort, 
fonbern  ein  ©iplomot,  ber  a\xi  95ertin  gefommen  rcor  unb  bie 
ncuefien  Sinjel^eitcn  über  ben  2tufentl^ott  be6  Äoiferg  2IIe;fonbcr 
in  ^otöbom  mitgebrod^t  ^otte;  er  berichtete,  »Die  bie  beiben 
^o^en  greunbe  bort  einonber  gefd^rcoren  l^ötten,  in  unverbrüc^s 
lid^em  95unbe  bie  geredete  ©od^e  gegen  ben  geinb  beö9)?enfd^ens 
gefd^Icc^teg  ju  üerteibigen.  Slnno  ^orclorcno  begrü§te  ^ierre 
mit  einem  leifen  SSeiflong  von  Jlrourigfeit,  bie  fid^  offenbor  ouf 
ben  frijd^en  53erlu|l  begießen  foltte,  ber  ben  jungen  93?ann  bc« 
troffen  ^otte,  otfo  ouf  ben  Xot  be«  ©rofen  25egud^on)  {rvk  benn 


S)ttttet  2:etl  383 

alle  ei  beflanbig  für  i^rc  ^f(i(f;t  hielten,  ^tcrre  ju  ocrfi^crn,  ba§ 
et  über  tat  ^infd^eiben  feineö  SSoter«,  ben  er  tod)  in  ®irFlic^= 
Feit  faum  gefonnt  ^atte,  fe^r  betrübt  |ci),  unb  biefe  »trourigteit 
mar  genau  oon  berfetben  2lrt  n?ie  jene  roe^mütigc  Zrourigfcit, 
welche  Slnna  ^arolomno  bei  Srnjd^nung  ber  erhobenen  Äatferins 
mutter  SKorio  geoboronjna  jum  Slußbrud  ju  bringen  pflegte. 
^Pierre  füllte  fid^  baburd^  gef^meid^elt.  Wlit  hex  ifir  geläufigen 
Äunjlfertigfeit  »erteilte  9(nno  ^arolorono  in  i^rem  6aIon  bie 
@(ifle  in  ©ruppen.  $Die  größere  ©ruppe,  in  rcelc^er  fid^  gürfl 
ffiafili  unb  einige  ©enerole  bcfonben,  geno§  ben  Diplomoten; 
bie  jroeite  ©ruppe  |ü§  om  Sleetifc^.  gierte  njollte  \\d)  ju  ber 
erfleren  gcfellen;  ober  Slnno  ^arclorana,  bie  \\ä}  in  bemfelben 
^uftonbe  ber  2(ufrcgung  befonb  rcie  ein  gelb^err  auf  bem 
©c^Ioc^tfclbe,  roenn  i^m  t>icle,  oiele  neue  gtänjenbe  3been 
fommen,  bie  er  faum  ^eit  finben  rcirb  olle  jur  Sluöfü^rung  ju 
bringen,  2Inna  ^parolorono  berührte,  fobolb  fie  ^pierreö  Slbfid^t 
bcmcrFte,  feinen  ^rmel  mit  einem  ginger. 

„©orten  @ie,  id^  ^obe  für  biefen  Slbenb  mit  S^nen  meine  be* 
fonberen  Slbfic^ten."  ©ie  blidte  no^  Helene  l^in  unb  Wd^elte  i^r 
ju.  „fKeinc  liebe  Helene,  ©ie  muffen  on  meiner  ormen  »tonte, 
bie  (Sie  mit  einer  roo^rcn  <ö(^n)drmerei  oere^rt,  ein  guteö  5Berf 
tun.  @e^en  @ie  ju  i^r  ^in,  unb  leijlen  ©ie  i^r  je^n  SRinuten 
long  ©efellfd^oft.  Unb  bomit  ©ie  fid^  nic^t  ollju  fe^r  longrocilen, 
fo  nehmen  ©ie  ^ier  unfern  lieben^roürbigen  ©rofen  mit;  er  roirb 
fic^  nic^t  weigern,  ©ic  ju  begleiten." 

2)ie  fc^one  Helene  begob  fic^  ju  ber  »Conte;  ober  ben  jungen 
'SHann  ^ielt  2lnno  ^porolomno  nod^  bei  fid^  jurürf,  mit  einer 
Wicne,  ali  mü§te  fie  noc^  eine  le|te  notroenbige  Slnorbnung 
treffen. 

„9lid^t  tpo^r,  fie  ifl  entäüdenb?"  fogte  fie  ju  ^ierre,  inbem  fie 
ouf  bflö  in  leichtem,  fc^rcebcnbem  ©onge  fic^  entfernenbe  maje« 


384  jtiieg  unb  Stieben 

jlÄtijcl^  fd^6nc  9Jidbcl^en  beutete.  „Unb  meld)  ein  Slnflonb!  Sin 
fo  junget  'S!lhtä)cn,  unb  melc^  ein  feine«  Jlattgefüf;!  befi^t  fie, 
roie  meijler^oft  roeif  fie  fid^  ju  benehmen !  X>ai  fommt  oon  intern 
prdd^tigen  ^er jen  ^er !  ©lüdlic^  roirb  ber  Wiann  fein,  bem  fie  oU 
©attin  önge^6ren  roirb!  ©elbfi  roenn  er  perfönlid^  fein  2BeIt: 
mann  fein  foUte,  rcürbe  et  bod^  on  il^ret  ©eitc  gonj  t>on  felbfi 
bie  gldnjenbfie  ©tellung  in  ber  ©efellfd^aft  einnehmen,  ^lid^t 
roo^r?  2f<^  njollte  nur  3^re  Slnfid^t  fennen  lernen."  Damit  lie§ 
2lnna  ^arolorona  nun  auc^  Pierre  ^inge^en  unb  begleitete  i^n 
felbfl  JU  ber  Sante. 

Pierre  gab  auf  2Inna  ^amlorvnai  §rage,'betreffenb  Jpeleneni 
oollenbete  ^unfl  fic^  ju  benehmen,  mit  öoller  Slufrid^tigteit  eine 
bejal^enbe  SIntnjort.  Sßenn  er  mond^mol  an  jpelene  gebac^t 
^otte,  fo  ^atte  er  namentlid^  an  jroei  i^rer  Sigenfc^aften  gebad^: 
an  i^re  @d^6n^eit  unb  an  bie  auferorbentlic^e,  ruhige  ©efc^icf; 
lid^leit,  mit  ber  fie  in  ©efellfc^oft  eine  fd^roeigfam  njürbige  ^ah 
tung  beobad^tete. 

Die  »tonte  empfing  bie  beiben  jungen  ßeute  in  i^rem  ßcfc^en 
mit  bem  übtic^en  fidd^eln,  fd^ien  aber  i^te  fd^mdrmerifc^e  SSen 
e^rung  für  Helene  abfi^tlic^  verbergen  unb  oielme^r  i^re  gurc^t 
»or  Slnna  ^arclorona  jum  2(u6brurf  bringen  ju  roollen.  ©ie 
blidCtc  i^re  9li(^te  an,  njie  menn  fie  frogen  roollte,  voai  fie  benn 
eigentlich  mit  biefen  beiben  jungen  ßeuten  anfongen  folle.  2(l6 
5Inno  ^amlorona  oon  il^nen  jurücftrat,  berührte  fie  nod^  einmol 
mit  ber  gingerfpigc  ^ierre«  9loddrmeI  unb  fagte  leif« 

»3«^  ^off^/  ®iß  merben  nun  nid^t  me^t  fagen,  ta^  man  \\d) 
bei  mir  longmeilt."  Dobei  richtete  fie  i^ren  S3Iid  auf  ^elene. 

Helene  Idd^elte  mit  einer  üKiene,  meldte  befagte,  fie  ^alte  ei 
für  unm6glic^,  ba§  jemanb  fie  anfeile,  o^ne  oon  i^r  entjürft  ju 
fein.  Die  Xante  rdufperte  fi^,  fd^Iucfte  ben  ©peid^el  hinunter 
unb  fagte  auf  franjofifc^,  fie  freue  fid^  fe^r,  .^elenc  ju  feben; 


Dtittet  2;eU  385 

bonn  »ranbtc  fie  fi(^  mit  bcrfclbcn  23cgrü§un9  unb  mit  tex- 
felbcn  SDJicnc  ju  ^ierre.  SBä^rcnb  bei  longmeiligcn,  roiebcrbolt 
flocfcnbcn  ©cfproc^c^  blidte  ^clenc  cinmol  nad)  ^icrrc  ^in  unb 
lid^eltc  i^n  mit  jenem  flaren,  fc^6nen  Sdc^eln  an,  mit  bem  fie 
alle  ansuldc^eln  pftegte.  2lber  ^pierrc  rvat  biefcö  Sdd^cln  fo  ge: 
roo^nt  unb  fanb  borin  fo  menig  i^n  perfönlid^Slngel^enbe^,  bo§ 
er  ei  gor  nic^t  weiter  beoc^tete.  Die  $lontc  fprod^  unterbeffen 
gerabc  oon  einer  Dofcnfammlung,  bie  ^ierreö  feiiger  53oter, 
®rof  23cöud^on),  befeffen  ^obc,  unb  geigte  bobei  i^re  eigene 
2!oboföbofe.  £)ie  ^rinjeffin  Helene  bot  um  bie  Srioubnig,  bai 
Porträt  beö  ©emo^Ig  ber  Stonte  befel^en  ju  bürfen,  bai  ouf  ber 
©ofe  angebracht  roor. 

„Q:i  ifl  n>o\)l  oon  SBineÄ  gemalt,"  fogte  ^ierre,  inbem  er  ben 
9lamcn  eine«  befonnten  SKinioturmolerä  nonnte.  Sr  beugte  fic^ 
bobei  über  ben  5£ifc^,  um  bie  2)ofc  in  bie  ^onb  ju  nehmen, 
^orc^te  ober  nad}  bem  ©efprdc^e  on  bem  onbern  S^ifd^e  ^in. 

Sr  erl^ob  fid^  ein  rcenig,  in  ber  Slbfid^t,  um  ben  Stifd^  l^erum> 
juge^en ;  ober  bieSlonte  reid^te  i^m  bie  S5ofe  gerobe  über  Helene 
roeg,  hinter  i^rem  ^opfc.  ^etene  beugte  fid^  no^  oorn,  um 
SHoum  ju  geben,  unb  blidftc  lac^elnb  um  fic^.  ©ie  trug,  roie  fietö 
bei  2Ibenbgcfenfd^often,  ein  nad^  bomaliger  5[Robe  com  unb 
hinten  fe^r  tief  ouögcfd^nittene^ÄIeib.  3^teS3üfie,  bie  ouf  «pierre 
immer  ben  (Jinbrud  bei  9Jiormorortigen  gemod^t  ^otte,  befonb 
fid^  in  f 0  geringem  3[bflonbe  oon  feinen  2lugcn,  bo§  er  tro§  feiner 
Äurjfic^tigfeit  unrcitlfürlic^  ihre  ©d^ultern  unb  i^ren  ^ali  a\i 
ettvai  öon  rcijooltem  ßeben  Srfullteö  erfonnte,  unb  fo  no^  on 
feinen  Sippen,  bo§  er  fi^  nur  ein  menig  ju  bürfen  brouc^te,  um 
fie  ju  berühren,  ^r  empfonb  bie  ®ärme  i^reö  Körper«,  tod)  ben 
Duft  i^rcg  ^orfümö  unb  ^6rte  bai  ^niflcrn  bei  Äorfettd  bei 
i^ren  SScroegungcn.  Sr  fo^  je|t  nic^t  i^re  marmorartige  ©d^ön? 
^eit,  bie  mit  bem  bleibe  jufommen  ein  cinbeitlic^e«  ©onje« 

XXXm.     25 


386  Äticfl  unb  ^ticbcn 

bilfcetc;  fonbetn  er  fol^  unb  fül^Itc  bcn  gonjcn  Steig  i\)tei  ßeibe», 
Dem  bcr  Slngug  lebiglid^  ol6  ^ültc  bientc.  Unb  nad^bem  er  eins 
mol  ju  biefer  2(rt  beö  ©e^enö  gelongt  njor,  mat  ex  nid^t  me^r 
imflonbc  in  onberer  SSeife  ju  feigen,  fo  roie  rcir  in  eine  einmol 
aufgettdrte  2^dufd^ung  xini  nid^t  rcieber  jurürft>er[e|en  fonnen. 

„Ratten  @ie  bcnn  bi^^er  nocb  ni(^t  bemer!t,  n)ie  fd^ön  id^ 
bin?"  fd^ien  Helene  ju  fragen.  „Ratten  ©ie  gor  nic^t  bemerft, 
ba§  id^  ein SSeib  bin?  5a,  id^  bin  ein  5ffieib,  boö  jiebem  onge^6ren 
!onn,  oud^  3^nen/'  jagte  i^r  95li(f.  Unb  in  biefem  2(ugenblidfe 
l^atte  ^ierre  bae  ©efü^I,  bo§ Helene  feine  grau  nid^t  nur  werben 
fonne,  fonbern  werben  muffe,  unter  allen  Umfidnben  werben 
muffe. 

Sr  »Dor  booon  in  biefem  Slugenblirfe  fo  fefi  überzeugt,  ol^  ob 
er  fd^on  mit  i^r  oor  bem  2(ltar  fldnbe.  SBie  unb  wonn  e^  ge^ 
fd^el^en  werbe,  barübcr  war  er  fic^  nic^t  flar;  er  war  fid^  nic^t 
einmal  barüber  flar,  ob  ei  i^m  jum  ©egen  gereichen  werbe  (er 
^atte  fogor  bie  (Jmpfinbung,  bo§  eö  auö  irgenbweld^em  ©runbe 
nid^t  gut  ougfoHen  werbe);  aber  bof  ei  gefd^el^en  werbe,  bos 
wupte  er. 

^ierre  fc^Iug  bie  2lugen  nieber,  ^ob  fie  wieber  in  bie  S^b^e  unb 
wollte  in  ber  ^rin^effin  .^elene  oon  neuem  nid^tö  weiter  aH  tai 
i^m  fernfiel^enbe,  i^m  frembe  fd^6ne  SRdbd^en  feigen,  baö  er 
biöl^er  täglid^  in  i^r  gefeiten  ^otte ;  ober  bie^  ju  tun,  war  er  nic^t 
me^r  imflonbe.  Sr  war  boju  ebenfowenig  imfionbe,  wie  je: 
monb,  ber  im  9lebel  einen  ®teppengro6l^aIm  gefe^en  unb  für 
einen  S5oum  gel^alten  ^at,  r\ad}f)ev,  nod^bcm  er  gcfe^en  ^ot,  bo| 
ei  ein  ^alm  ifi,  oon  neuem  in  il^m  einen  S3oum  fe^en  tonn.  @ie 
flonb  i^m  auf  einmal  fo  nal^c,  ba§  i^m  bange  würbe;  fie  ^atte 
fd^on  ©ewalt  über  il^n.  Unb  jwifd^en  i^m  unb  i^r  befianben  je^t 
feinerlei  ©d^ronfen  me^r  auf  er  benen,  bie  fein  eigener  ffiille 
errichtete. 


©rittet  Zeil  387 

^@ut,  ic^  loffc  (Sie  in  3^tem  flcincn  SSBintel.  3^^  f«^c,  ba§  @ic 
\id}  ba  ganj  roo^I  bcfinbcn,"  ^&rtc  er  ouf  einmal  STnno  ^oros 
torona  fagen. 

^ierre  überlegte  öngjilicfi,  ob  er  auc^  nic^t  irgenb  ettcag  Un* 
paffenbeö  geton  f^ahe,  errötete  unb  blirfte  ringd  um  fid^.  ^i  fam 
i^m  öor,  aU  n)ü§ten  olle  gerabefo  gut  roie  er  felbfl,  voai  mit 
i^m  gefc^e^en  roor. 

SIIö  er  einige  ^^it  borauf  ju  ber  größeren  ©ruppe  trot,  fagte 
STnna  ^arotorona  ju  i^m: 

„3<^  ^6re,  bo§  ©ie  3^r  ^ouö  in  ^eteröburg  oerfc^6nem 
laffen." 

Die«  roar  richtig.  X)ex  25oumei|ler  ^otte  i^m  gefogt,  bo§  bai 
burc^auö  notrcenbig  fei,  unb  fo  lie§  benn  ^ierre,  o^ne  felbjl  red^t 
ju  roiffen  rooju,  fein  riefigeö  ^ouö  in  ^pcterdburg  neu  unb  f^6n 
^rric^ten. 

„X)ai  iji  ganj  oerftdnbig  oon  S^nen;  ober  jie^en  ©ie  ni^t  oon 
bem  gürflen  SSofili  roeg.  So  ifl  gut,  einen  folc^en  greunb  ju 
^oben,  roie  ei  ber  gürfl  ifi,"  fogte  fie  unb  Idc^elte  bem  gürflen 
SBofili  äu.  „3ft^  ^obe  etrood  booon  gebort.  91ic^t  n>o^r?  Unb  <5ie 
finb  nod}  fo  jung,  ©ie  fönnen  guten  SRot  gebrouc^en.  ©eien  ©ie 
mir  nur  ni(^t  bofe,  bo§  ic^  mid^  ber  Privilegien  bebienc,  rceld^e 
olte  §rouen  nun  einmol  ^oben." 

©ie  ^ielt  inne,  wie  ja  groucn,  roenn  fie  fic^  olö  olt  bejeic^net 
^oben,  immer  eine  ^oufe  motten  unb  ouf  etroog  roorten.  „®enn 
©ie  \iä)  oer^eiroteten,  bonn  rodre  ei  freitid^  eine  onbere  ©ot^e." 
Sei  biefen  Sorten  fo§te  fie  bie  beiben  mit  einem  S5Hd  ju; 
fommen.  ^icrre  fo^  Jpelenen  nid^t  on,  unb  fie  nic^t  i^n.  2Ibcr  fie 
flonb  i^m  no(^  immer  in  ebenfo  bedngfligenber  ®eife  no^e.  €r 
murmelte  etrood  t>or  fic^  ^in  unb  err6tete. 

21Iä  ^ierre  noc^  ^oufe  jurücfgeFe^rt  rcor,  tonnte  er  lange  nic^t 
einf(^Iafen  unb  bockte  über  boö  noc^,  n?oÄ  mit  i^m  gefc^e^en 


388  Äticg  unb  ^tteben 

mar.  5ßJaö  tvav  benn  mit  il^m  gejd^cl^cn?  Olid^tö.  Sr  tvax  nur  ju 
bcr  Srfcnntniö  gclongt,  bo§  tie\ei  SJidbc^cn,  bicfe  ^elcnc,  bic 
er  jd^on  aU  ^inb  gcfonnt  f;ottc,  oon  ber  er  mond^mol  gebanfcn= 
log  gefügt  l^atte:  „^a,  fie  ift  [d^on",  roenn  i^m  anbcre  gefagt 
Rotten,  Helene  fei  eine  ©d^on^eit,  er  n^or  ju  ber  Srfenntniö  gc: 
longt,  bo§  biefeö  SRdbd^en  i^m  geboren  fönne. 

„2lber  fie  if!  bumm ;  ic^  f)ahe  felbfi  oft  gefagt,  ba§  fie  bumm 
fei,"  überlegte  er.  „(5ö  liegt  in  bem  ©efüblc,  hai  fie  in  meiner 
©eele  errcecft  l^ot,  ettvai  SSibernjortigeö,  etnjoö  Sßerboteneö.  Qi 
ifl  mir  erjö^It  rcorben,  i^r  23ruber  Slnotol  fei  in  fie  oerliebt  ge^ 
raefen  unb  fie  in  i^n;  e^  fei  ein  rid^tiger  ©fanbal  genjefen,  unb 
2lnotoI  fei  beöroegen  ouö  bem  ^aufe  gefc^idt  roorben.  Unb  aud) 
Sppolit  ifl  i^r  25ruber.  Unb  gürfl  ©afili  ifl  i^r  «ßater.  ©c^limm, 
fd^Hmm!"  badete  er;  ober  rcd^renb  er  bicfe  Überlegungen  ons 
flellte  (fie  rcoren  noc^  nid^t  ju  einem  Slbfd^Iuffe  gelongt),  ers 
tappte  er  fic^  auf  einem  25(^eln  unb  merfte,  ba§  eine  anbere 
©ebonfenreii^e  burd^  bie  erfie  ^inburd^  jum  53orf^ein  fom,  bo^ 
er  gleid^jeitig  on  ^eteneng  gciflige  ©eringroevtigfeit  backte  unb 
ei  \id)  ouömalte,  tüie  fie  fein  2Beib  fein  roerbe,  roie  fie  i^n  lieb 
gewinnen  tonne,  rcie  fie  eine  ganj  onbere  rcerben  f6nne,  unb 
n?ie  oUeö,  rvai  er  über  fie  gebadet  unb  gebort  l^obe,  »ielteic^t  uns 
njol^r  fei.  Unb  bann  fal^  er  in  i^r  tüieber  ni(^t  me^r  bie  21oc^ter 
beg  gürflen  Sffiafili,  fonbern  er  fal^  il^ren  ganjen  ^6rper,  nur 
oon  einem  grauen  bleibe  oerl^üllt. 

„SIber  rcarum  ijl  mir  benn  biefer  ©ebanfe  früher  nie  in  bcn 
©inn  getommen?"  Unb  njieberum  fagte  er  fid^,  bo|  er  .^elenen 
nid^t  5ur  grau  nehmen  fonne;  eö  fc^ien  i^m  in  biefer  ^eirot 
etrtiaö  Sp!i^l\ä)ei,  SBibernatürlid^eö,  Une^ren^afteö  ju  liegen,  dr 
erinnerte  fic^  an  ^eleneng  frühere  SBorte  unb  23{ide,  forcie  an 
bie  ffiorte  unb  93Iide  berjenigen,  bie  i^n  unb  .^elenen  jufammen 
gefe^en  Ratten.  €r  erinnerte  fid^  on  bie  9Borte  unb  SSIide  SInno 


©littet  ICcil  389 


^an)Ion)no6,  olö  fic  mit  i^m  oon  feinem  ^aufe  fpto(^;  er  ers 
innerte  [id^  on  toujenb  berattige  2lnfpielungen  »on  feiten  bei 
gürfien  2Bafüi  unb  onberer  Seute,  unb  ein  ©d^redfcn  überlom 
i^n,  ob  er  fid^  ouc^  nid^t  ctrco  fd^on  bur^  irgenb  etwai  jur  2(ug; 
fü^rung  einer  Zat  oerpflid^tet  ^ahz,  bie  offenbar  nid^t  jum 
©Uten  ouöfd^Iogen  roerbe  unb  bie  er  ni^t  ouöfü^rcn  bürfe.  2Iber 
jur  gleid^en  ^^it,  roo  er  fid^  felbfl  alle  biefe  Srroägungen  oors 
^klt,  taud^te  öon  ber  anbern  ©eite  ^er  in  feiner  ©eele  i^r  23itb, 
biefeö  ^beal  weiblicher  ©d^6nl^eit,  auf. 


n 

{^p\  ««ooembcr  bei  ^af)xei  1805  foüte  gürfl  SBofitt  oicr 
^^  ©ouoernementö  bereifen,  um  bort  SReDifionen  oorjus 
nehmen.  (5r  ^atte  borauf  l^ingeroirFt,  ba§  il^m  biefer  Sluftrog 
erteilt  rcurbe,  um  erfieng  babei  jugteid^  feine  in  üblem  ^uflanbe 
befinblid^en  ®üter  ju  befud^en,  unb  jroeitenÄ  um  feinen  ©o^n 
SInatol  aui  ber  ©arnifon  feineö  Slegimenteö  abgul^olen  unb  mit 
il^m  5u  bem  gürfien  9lifoIoi  Slnbrejemitfd^  95ot!onf!i  l^eran* 
jufol^ren,  in  ber  Slbfid^t,  eine  ^eirot  jmifd^en  feinem  ©ol^ne  unb 
ber  Xoc^ter  biefeö  reid^cn  olten  üKanneö  juflanbe  ju  bringen. 
Slber  beoor  er  abreifie  unb  biefe  neue  <Sad^e  in  bie  5Bege  leitete, 
^iclt  gürfl  SBofili  für  notroenbig,  bie  Slngelegenl^eit  mit  ^icrre 
jur  Sntfd^eibung  ju  bringen,  ber  alterbingd  in  ber  te|ten  ^c\t 
ganje  Xage  ju  ^aufe,  tai  ^ei§t  im  Jpaufe  hei  gürften  SSafili, 
bei  bem  er  wohnte,  jugebrad^t  unb  fid^  bei  ^elenenö  Slnnjefen^ 
^eit  fo  tdc^erlid^,  aufgeregt  unb  bumm  benommen  ^atte,  roie  fid^ 
tai  eben  für  einen  5ßerliebten  gehört,  aber  bod^  immer  nod^  nid^t 
baju  gefc^ritten  mor,  i^r  einen  2lntrag  ju  mad^en. 

„Sllleö  fc^r  fd^6n  unb  gut;  ober  bie  @ad^c  mu§  jum  Snbe 
fommen,"  fagte  eineö  SKorgen«  gürfl  ISafiti  mit  einem  trüben 


390  Äticg  unb  ^t'cfccn 

@cuf  jcr  ju  fid^  fclbfl ;  er  f  onntc  ei  fid^  nid^t  ocr^c^lcn,  bo§  ^icrrc, 
bcr  i^m  bod^  in  fo  ^ol^em  ©robe  ju  £)onf  ocrpfticfttct  rcor,  in 
biefcr  ©od^c  fid^  nic^t  ganj  ongcmcffcn  bcno^m.  „91un,  @ott 
ocrjcil^e  cö  i^m! . . .  Sugenb  . . .  Scid^tfinn  . . .  nun  ja,  mon 
borf  cö  i^m  nid^t  ju  \ä}Voev  onred^ncn,"  bod^tc  gürfl  SSafiti  unb 
rourbc  fid^  mit  5ßergnügen  feiner  eigenen  ^erjen^güte  ben)u§t; 
„aber  bie  ©od^e  mu§  jum  (5nbe  fommen.  ttbermorgen  i|! 
^eleneng  9lamen6tag;  id^  njerbe  ein  poar  Seute  boju  einlaben, 
unb  menn  er  bonn  nod^  nid^t  oerfic^t,  troß  er  ju  tun  f)at,  \o 
roerbe  id^  felbjl  bie  ©od^e  in  bie  ^anb  nel^men.  Sorool^l,  id^  roerbc 
bie  ©od^e  in  bie  ijianb  nehmen,  ^d)  bin  ber  SSater!" 

3n  ber  fc^taftofen,  aufregungöttoHen  Otod^t  nod^  ber  Slbenb; 
gefeUfd^oft  bei  2lnno  ^amlorcno  rcor  ^ierre  fd^lie^Iid^  ju  ber 
Überjeugung  gelongt,  bQ§  eine  ^eirot  mit  Helene  ein  Unglürf 
jein  mürbe,  unb  l^atte  ben  (Jntfd^Iu§  gefoft,  fie  ju  mcibcn  unb 
rocgjureifen ;  aber  jeitbem  moren  onbert^alb  üKonate  »ergangen, 
unb  er  mar  nic^t  oon  bem  gürjlen  ©afili  meggejogen  unb  ful^Ite 
mit  ©d^rerfen,  ba§  baö  93onb,  bai  il^n  mit  Jpelene  »erfnüpfte, 
in  ben  2Iugen  ber  £eute  tägtid^  fcfler  merbe,  ba§  eg  i^m  gonj 
unmogti^  fei,  ju  feiner  früheren  2(rt,  fie  onjufe^en,  jurüdju; 
fe^ren,  ba§  er  fid^  nid^t  oon  i^r  Ioörei|en  tonne,  unb  bo§,  fo 
fd^redlid^  ei  fei,  er  fein  ©d^idfal  mit  bem  irrigen  merbe  oer; 
fnüpfen  muffen.  SSieUeic^t  ^ätte  er  nod^  einige  ^"'^ii^^ttunö 
üben  !6nnen;  aber  ei  »erging  fein  Zqq,  mo  nid^t  bei  bemgürfien 
SBafiti  (ber  fonji  feiten  (Sdfte  bei  fic^  gefe^en  ^otte)  eine  SIbenb; 
gefellfd^aft  fiattfonb,  an  melier  ^ierre  teilnel^mcn  mu§te,  menn 
er  nid^t  bie  Srmartung  oHer  tdufd^en  unb  hai  oUgemeine  S3er; 
gnügtfein  floren  mollte.  ^am  gürfl  SBafili  in  ben  mcnigen 
?i)iinuten,  bie  er  ju  ^aufc  jubrac^te,  an  ^ierrc  »orbci,  fo  30g  er 
i^n  in  feiner  munberlid^en  SJianier  an  ber  ^onb  nac^  unten, 
l^ielt  i^m  jerflreut  feine  rafierte,  foltige  95a(f e  jum  ^uffe  ^in  unb 


©littet  Seil  391 

fagtc  cntrocbcr:  „2Iuf  morgen!"  ober:  „3S  t)ci  unö  ju  5Kittag, 
fonjl  befomme  ic^  bid^  ^eute  gor  nid^t  mel^r  ju  je^en,"  ober:  „3d^ 
bleibe  um  beinettoinen  ju  ^oufe"  ufnj.  9Iun  fprad^  jtDor  gürjl 
SSJafili,  oud^  roenn  er  (trie  er  fogte)  um  ^ierreö  rcilten  ju  ^aufe 
geblieben  njor,  mit  i^m  bo^  immer  nur  menige  9Borte;  ober 
tro|bem  fü[;Ite  fid^  ^ierre  au§er|lanbe,  feine  Srmortung  ju 
tdufd^en.  Xdglid^  fagte  er  fid^  ein  unb  bo^felbc:  „3^^  ^^^  t)od^ 
enblid^  über  i^r  mal^reö  SBefen  in6  flare  fommen  unb  mir  bar; 
über  SRed^enfd^aft  geben,  oon  meld^er  SSefd^affenl^eit  fie  eigents 
Ud^  ijl.  ^obe  ic^  mid^  früher  getdufd^t,  ober  tdufd^e  id^  mid^ 
ie|t?"  —  „5Rein,  fie  ifi  nidf;t  bumm;  nein,  fie  ifl  ein  ^errlid^e6 
SRdbd^en  l"  gob  er  fid^  felbfi  mond^mal  jur  SIntmort.  „9Iie  poffiert 
il^r  in  irgenbrceld^er  ^infid^t  ein  Irrtum;  nie  l^ot  fie  etn?aö 
Dummeß  gefogt.  @ie  fprid^t  menig;  ober  moö  fie  fogt,  ifi  immer 
fd^tid^t  unb  flor.  Sllfo  ifl  fie  nid^t  bumm.  9Rie  ifl  fie  unruhig  ober 
»erlegen  genjorben,  unb  fie  ifi  oud^  jle|t  nid^t  unrul^ig  unb  ocr; 
legen.  2(tfo  ifi  fie  nid^t  fd^Ied^t !"  (5ö  fom,  menn  er  mit  i^r  ju; 
fommen  rcar,  nid^t  feiten  üor,  bo§  er  Erörterungen  über  otl; 
gemeine  ©egenfidnbe  onfiellte,  fojufogen  lout  bod^te;  bonn  onts 
mortcte  fie  il^m  jebeömol  entmeber  mit  einer  turjen,  ober  im 
rid^tigen  2(ugcnblirfe  oorgebrod^ten  S5emerfung,  metd^e  jeigte, 
bo§  ber  betreffenbe  ©egenfionb  fie  n\<i)t  intereffierte,  ober 
fd^roeigenb  mit  einem  Sdd^eln  unb  einem  SSIidfe,  n>oburd^  ei 
i^m  nod^brücflid^er  olö  auf  jebe  onbrc  %tt  jum  85emuftfcin 
gebrockt  rcurbe,  bQ§  fie  ben  SSorrong  »or  il^m  in  Slnfprud^ 
nel^men  tonnte.  Sr  fol^  ein:  fie  ^otte  gonj  red^t,  njenn  fie  oUc 
(Erörterungen  im  53ergleid()  mit  biefcm  Sdd^eln  für  Unfinn  crs 
achtete. 

@ie  roonbte  fid^  je|t  immer  §u  i^m  mit  einem  ^eiteren,  ©er: 
troulid^en,  i^m  oltein  geltenben  ßdc^eln,  in  ttelc^em  eine  tiefere 
25ebeutung  log  aH  in  bem  für  olle  bcfiimmtcn  Sdd^eln,  hai  \f)x 


392  Ärieg  unb  ^rieben 

©cfi^t  bejldnbig  jicttc.  ^icrrc  n)u§tc,  bo§  olIc  nur  botouf 
»»orteten,  bo§  er  entließ  ein  bejlimmtc^  ©orte  foge,  eine  gcrcifje 
fiinic  überjd^rcite,  unb  er  n?u§te,  bo|  er  früher  ober  fpiter  biefc 
fiinie  überfc^reiten  roerbe;  ober  eine  2lrt  üon  unbcgreifUd^er 
gurd^t  ergriff  i^n  fd^on  bei  bcm  bIo§en  ©ebonfcn  on  biefen 
jcl^recfHcl^en  ©d^ritt.  5loufenbmol  im  SSerlaufe  biefer  onbert^olb 
SJlonote,  in  benen  er  jid^  immer  ndl^er  unb  nä^er  ju  biefem 
il^m  fo  furd^tboren  Slbgrunbe  Eingesogen  füllte,  ^otte  ^ierre  ju 
jid^  gejagt:  „2(ber  rooö  fotl  benn  boö  Reifen?  ^ier  ifl  ents 
jd^toffeneö  ^onbeln  notttienbig.  23in  id^  benn  befjen  unfd^ig?" 

Sr  njollte  einen  fefien  ßntfd^lu|  foffen;  ober  er  rcurbe  jid^  mit 
©d^reden  ben?u§t,  bo§  eö  i^m  in  biejem  goUe  on  ber  (inU 
((^loffen^eit  mongelte,  bie  er  bod^  fonfi  on  jid^  fonnte  unb  bie 
er  oud^  totfdd^Iid^  befo§.  ^ierre  geborte  ju  benjenigen  üKenfc^en, 
bie  nur  bonn  florf  finb,  roenn  fie  jid^  oSUig  rein  fügten.  2(ber  feit 
bem  2^oge,  no  fid^  feiner  jeneg  ®efüf;t  ber  SSege^rlid^feit  bes 
mdd^tigt  l^otte,  boö  ouf  2(nno  ^oreloronoö  2lbenbgefeUfd^oft  bei 
ber  ^ureid^ung  ber  5lobo!öbofe  in  feiner  ©eele  rvad)  geworben 
rcor,  feitbem  rcurbe  feine  Energie  burd^  ein  unben)u§teö  ©efül^l 
ber  ©d^ulb^oftigfeit  biefeß  SSerlongenö  gcld^mt. 

2(n  Jpelenenö  9lomen6toge  n>at  bei  bem  gürfien  ©afili  eine 
Heine  ©cfellfd^oft,  ber  engfle  ^rei€,  roie  bie  gürfiin  fogte,  jum 
©ouper  geloben,  nur  SSerroonbte  unb  greunbe.  Tillen  biefen 
53errDonbten  unb  greunben  njor  ju  oerfie^en  gegeben,  bo§  fic^ 
on  biefem  >loge  bo6  ©d^idfot  ber  2^od^ter  be^  ^oufe^,  bercn 
SRomenötog  mon  feiere,  entfd^eiben  njerbc.  T>\e  ®äfle  fof  en  bei 
»lifd^e.  Die  gürflin  Äurogino,  eine  forpulente,  e^emolg  fc^one, 
flottUd^e  Dome,  fo§  ouf  bem  ^Io|e,  ber  i^r  aU  ^ou6frou  juFom; 
il^r  ju  beiben  ©eiten  fo§en  bie  oorne^mfien  ©dfie:  ein  olter 
©enerol,  feine  grou,  2Inno  ^omlorono  ©d^erer  unb  onbere; 
nod^  bem  onberen  Snbe  be«  »lifc^eö  ju  Rotten  bie  an  2IUer  unb 


DttttetSctl  393 

aHong  geringeren  ©äjte  i^re  ^Idgc,  unb  ebenbort  fo§en  bic^auö; 
ungehörigen,  unb  yvav  ^ierre  unb  Helene  nebeneinonber.  gürfl 
®afiU  a§  nic^t  mit,  er  rcanberte  om  Xifc^e  um^er,  in  fro^Iic^fler 
©emütöjlimmung,  unb  fe|te  fid^  bolb  ju  bicfcm,  bolb  ju  jenem 
[einer  ©äfie  ouf  ein  ©eueren  ^in.  gür  einen  jeben  ^otte  er  ein 
paar  flüd^tige,  freunblic^e  ©orte,  mit  Sluönal^me  oon  Helene  unb 
■»Pierre,  beren  Slnroefen^eit  er  gar  nid^t  ju  bemerfen  fd^icn.  gürjl 
2BajiU  n?ar  boö  bclebenbe  (Jlement  ber  ganjen  ©efellfd^oft.  ^ell 
brannten  bie  ©od^gferjen  j  ei  gtdnjte  boö  @ilber=  unb  ^riflall; 
gerät  ber  S^afcl,  bie  ©d^murffad^en  ber  Domen,  baö  @oIb  unb 
©ilber  ber  Spoulctten;  um  ben  »lifd^  ^erum  liefen  bie  25icncr 
in  roten,  Iangfc^6§igcn  Siorfen;  man  l^6rte  ba6  ©erdufd^  ber 
?Diejfer,  ©Idfer  unb  >leller  unb  bog  ©timmengefd^roirr  ber  ©es 
fprdc^e,  bie  om  S^ifd^e  im  ©onge  njoren.  5Kon  l^6rte,  roie  on  bem 
einen  Snbe  ber  2^afel  ein  otter  Äommer^err  einer  oltcn  Söoronin 
beteuerte,  bo§  er  fie  gtü^enb  liebe,  unb  roie  fie  barübcr  lod^te; 
am  onbern  <5nbe  rourbe  »on  bem  9}ii§erfoIg  einer  ©dngerin 
üKorjo  2)ittoron)no  gejpro^en.  3n  ber  mittleren  ^Partie  ber 
Xofel  bitbete  gürfl  ®ajiU  ben  ?KitteIpun!t  ber  Slufmerffomfeit. 
(5r  erjd^Ite  ben  ©amen  mit  einem  fp6ttifd^en  Siegeln  auf  ben 
ßippen  oon  ber  legten  SRittmod^öfi^ung  bed  9leic^Ärate6,  in 
roeld^er  ber  neue  militdrifd^e  ©enerolgouoerneur  oon  ^eterö* 
bürg,  ©ergei  ^ufmitfc^  SBjofmitinom,  ein  oon  ber  gelbormee 
^er  eingegangene^  SReffript  beö  Äoiferö  Sllejionbcr  ^pamloroitfd^ 
jur  53ertefung  gebrod^t  ^otte.  3n  biefem  bomoB  Sluffe^en  er« 
regenben  SReffripte  ^otte  ber  ^oijer,  fid^  an  ©ergei  ^ufmitfc^ 
roenbenb,  gefogt,  er  erholte  »on  ölten  Seiten  Ergeben l^eitös 
obteffen  feine«  S3otfe«,  unb  unter  biefen  fei  i^m  bie  2lbreffe  ber 
©tobt  Petersburg  befonber«  rcittf ommen ;  er  fei  fiotj  auf  bie 
S^re,  tai  ^oupt  einer  fotc^en  9Iation  ju  fein,  unb  werbe  fid^  bes 
mü^en,  fid^  biefer  (5^re  roürbig  ju  jeigen.  T>ai  9lef!ript  bcgonn 


394  5ttieg  unb  ^rieben 

mit  bcn  ©orten:  „@crgei  Äufmitfd^!  53on  oUen  ©citen  gc^cn 
mir  9tod^rid^ten  ju"  ujtr. 

„Sllfo  über  ,(5ergei  Äufmitfd^'  ijl  er  nid^t  ^inouögcfommcn?" 
frogte  eine  ber  2)omen. 

„9lcin,  raeiter  brockte  er  fofl  lein  SBort  ^erauÄ,"  antwortete 
gürjl  SSafili  lod^enb.  „,©ergei  Äufmitfd^  . . .  oon  allen  ©eiten. 
53on  allen  ©eiten,  ©ergei  ^ujmitfd^ . . .'  SSBeiter  fonnte  ber 
orme  SBiafmitinonj  abjolut  nid^t  fommen.  iKe^rere  SRoIe  nol^m 
er  ben  S3ricf  oon  neuem  in  Eingriff;  ober  foroie  er  gefagt  ^otte 
,@ergei',  fing  er  an  ju  fd^tucfen  ...  ,Äu  . . .  fmi . . .  t[c^',  ba 
famen  i^m  bie  2^r5nen,unb  bieOBorte  ,t>on  oHcn  ©eiten'  tüurben 
[d^on  ganj  oon  ©d^tud^jen  erjlidt,  unb  weiter  fonnte  er  über; 
^aupt  nid^tö  herausbringen.  (5r  benu^te  fein  5lafd^entud^  unb 
begonn  roieber:  ,©ergei  Äufmitfd^,  oon  atlen  ©eiten',  unb  bo 
liefen  i^m  roicber  bie  ordnen  . . .  ©d^Hc§ti(^  erfuc^te  man  einen 
anbern,  baö  SUcffript  oorjulefen." 

„.Äufmitfd^ ...  oon  atlen  ©eiten',  unb  bo  liefen  i^m  bie 
ordnen  . . ."  roieber^olte  einer  ber  ©dfie  lod^enb. 

„©eien  ©ie  bod^  nid^t  fo  boö^aftl"  fogte  2lnno  ^owlorono  oom 
oberen  €nbe  beö  Slifd^eö  l^er  unb  bro^te  mit  bem  ginger.  „(5r 
ifi  bod^  ein  fo  brooer,  ouögejeid^neterSJionn,  unf er  guter  SSjofmi; 
tinom . . ." 

2llle  lod^ten  ^erjtid^.  2lud^  om  oberen  Snbe  tti  Z\\<!f)ei,  auf 
ben  €^renplö|en,  fd^ienen  olle  Reiter  ju  fein  unb  [id)  in  ans 
geregter  ©timmung  ju  befinben,  voüi  fid^  in  oerfd^iebener  5Beife 
Äußerte;  nur  ^ierre  unb  Helene  fo§en,  bcinol^  am  unterften  ßnbe 
beö  Zi\(i}ei,  fc^weigenb  nebencinonber;  auf  ben  ©efid^tern 
betber  log  ein  firo^lenbe6  Säd^eln,  bo6  fic  oergebenö  ju  unten 
brürfen  fuc^ten  unb  boö  nichts  mit  ©ergei  Äufmitfd^  ju  tun 
^otte,  ein  Si^eln  oerfd^dmter  ©d^eu  oor  i^ren  eigenen  ©e^ 
füllen.  Unb  rvai  bie  onbern  $lifd^gcnoffen  onlongte,  motzten 


©rittet  Seil  395 

jic  Quä)  nod^  fo  eifrig  tcbcn  unb  lochen  unb  fd^crjcn,  mod^tcn  fie 
oud^  mit  nod^  fo  gro§cm  ©cnuffc  bcn  SR^cintrcin  fcl^türfcn  unb 
SRagout  unb  ©cfrorened  genießen,  mod^ten  fic  ou^  mit  i^ren 
aSIirfcn  bicfcö  ^aor  öcrmcibcn  unb  du§erli^  glcid^gültig  unb 
ac^tlod  in  bcjug  auf  bagfclbe  fd^cincn:  bcnnoc^  mcrfte  man  on 
bcn  95lirfcn,  bic  ah  unb  ju  nod^  bcn  bciben  l^inüberf logen,  bof 
bie  SInefbote  übet  ©ergci  ^ufmitfc^  unb  hai  Sad^en  unb  bai 
©c^maufen  atlcö  nur  ^eud^clci  »ar,  unb  ba§  bie  2Iufmctffams 
feit  bicfcr  gcfamtcn  ©cfeUfd^aft  fic^  mit  oUcr  Äroft  nur  auf  bicfeß 
^oar,  ^ierrc  unb  ^eiene,  rid^tcte.  gür|l  Sffiafili  brachte  mimifc^ 
jur  ©arfleUung,  trie  ©crgei  Äufmitfc^  gefd^Iuc^jt  ^otte,  aber 
gleichseitig  l^ufc^te  fein  SSIid  ju  feiner  S^od^ter  ^in;  unb  njd^renb 
er  ladete,  fagte  ber  2luöbru(!  feinet  ©efi^teö:  „Sfted^t  fo,  rec^t  fo; 
allcö  ge^t  gut;  l^eute  roirb  alleö  jur  Sntfdhcibung  !ommen." 
2Inna  ^arolorona  bro^te  i^m  mit  bem  ginger  roegen  feiner 
@p6ttcreicn  über  „unfern  guten  Sßjofmitinore»";  ober  in  i^ren 
2tugen,  meiere  babei  mit  fc^nellem  2(ufbli|cn  ^ierre  flrciften, 
lai  gürfl  9BafiU  i^ren  ©lüdrounfd^  ju  bem  fünftigen  ©c^roieger; 
fo^n  unb  ju  ber  guten  ^Partie,  bie  bie  Xod^ter  mad^e.  2)ie  alte 
gürjlin  bot  mit  einem  trüben  ©eufjcr  i^rer  9io^barin  $Sein  on 
unb  fagte  mit  biefem  ©eufjer,  inbem  fie  orgerlic^  noc^  i^rer 
$toc^ter  ^inblirftc,  gcrcifferma^en :  „3a,  meine  Siebe,  unö  alten 
Damen  bleibt  jc|t  nid^t6  reeiter  übrig  ali  fü§en3Bein  ju  trinfen; 
je^t  ifi  für  bicfe  jungen  ßeute  bie  ^e\t  gcfommen,  in  fo  breifler, 
^erauöforbernber  5Beife  glüdfiic^  ju  fein."  Unb  jener  aud^  ^ier 
antücfcnbe  Diplomat  backte,  md^renb  er  bie  glüdflic^cn  ©cfid^tet 
ber  beiben  2iebe«Ieute  anfaßt  „2Bie  bumm  ifl  boc^  alleö  bai, 
voai  id)  bo  erji^Ie,  inbem  i(^  tue,  dli  ob  id^  bafür  Sntereffe  ^ätte ! 
Da,  bag  ba  ifi  bo«  wo^rc  ©lud!" 

3nmitten  ber  tlcintic^cn,  nid^tigen,  ertünflclten  Sntereffen, 
bie  bog  oerfnüpfenb«  95onb  innerhalb  biefer  ©efellfc^oft  bilbcten, 


396  Ätteg  unb  5'^'«^«" 

roat  ein  \<i)\\ä)tei,  cinfod^c^  ©cfu^l  jum  SSorf^cin  gclommcn: 
jtDci  ^übfc^e,  gcfunbe  junge  ßeute,  SJionn  unb  Cffieib,  begehrten 
cinanber.  Unb  bicfeö  rein  menfc^Ud^e  ©efü^I  fc^Iug  fiegrcic^ 
oUeö  anbete  nieber  unb  fc^roebte  ^od^  über  oU  bem  gefünfletteii 
©efd^rod^  bet  übrigen  S^ijc^genojfen.  2)ie  ©d^erje  moren  matt, 
bie  9leuigfeiten  uninterefjant,  bie  ganje  Seb^aftigteit  fid^tlic^ 
nur  gemad^t.  3Rid^t  nur  bie  »tifc^genojjen  füllten  baö,  fonbern 
fogor  bie  bei  '3i\\ä)  aufrcortenben  ©iener  Ratten  bicfe  felbe 
Smpfinbung  unb  begingen  ^ier  unb  bo  53erfe^en  in  i^ren  bicnjls 
Ud^en  DbIiegenl^eiten,n)eU  fie  gar  ju  oiel  nad^  ber  fd^6ncn  Helene 
mit  bem  jlra^Ienben  2lntti|  unb  nad^  bem  roten,  birfen,  glüds 
Ud^en  unb  aufgeregten  ©ejid^te  ^ierreö  ^infd^auten.  ©elbfl  baö 
Sid^t  ber  ^erjen  fd^ien  fi(^  nur  ouf  biefe  beiben  glürflid^en  ©es 
fid^ter  ju  fonjentrieren. 

^ierre  füllte,  ba§  er  ber  9KitteIpuntt  beö  ©anjen  tror,  unb 
biefe  «Situation  mad^te  i^m  jroar  greube,  bod^  njor  fie  i^m  aud^ 
peinlic^.  Sr  befanb  fid^  in  bem  ^uf^on^ß  ßin^^  SJienfc^en,  ber 
in  irgenbeine23efd^dftigung  gonj  oertieftifl.  Sr  rcar  ou§erflanbc, 
etmoö  anbereö  Flor  ju  fe^en,  ju  l^ören  ober  ju  oerfie^cn.  ?Rur  ob 
unb  ju  toud^ten  in  feiner  @eele  plS^lid^  25ruc^fiü(fe  oon  ©es 
bonFen  unb  Smpfinbungen  ouö  ber  SBirFIid^Feit  auf. 

„Sllfo  nun  ifi  otleö  abgemod()t !"  badete  er.  „ffiie  ifi  boö  nur  oXki 
geFommcn?  @o  fd^neU!  5e|t  n)ei§  id^,  bo§  bieö  nid^t  ollein  um 
^elencng  roillen,  nid^t  oUein  um  meinetwillen,  fonbern  um  oUer 
roinen  mit  ^iotrcenbigFeit  jur  Sluöfül^rung  Fommen  mu§.  @ic 
alle  finb  fo  fefl  booon  überjeugt,  bo§  eö  gefc^e^en  roirb,  unb 
roorten  mit  foldf^er  ©id^er^eit  borouf,  ba§  eö  mir  unmogHd^, 
gerobeju  unm6gtid^  ifi,  i^re  Srnjortung  ju  tdufd^en.  2(ber  n?ie 
rcirb  ei  gefd^e^en?  25a6  njei§  id^  nic^t;  ober  gefd^e^en  roirb  ei, 
gefd^e^en  roirb  ei  unbebingt!"  bod^te  ^ierre  unb  blicfte  bobei 
nod^  bicfen  «Schultern  ^in,bie  bidl^t  oor  feinen  STugen  fd^immertcn. 


©rittet  Zeil  397 

Dann  rcieöet  übcrtam  i^n  ouf  cinmol  eine  2Irt  »on  ©d^oms 
gefü^I.  Qi  mor  i^m  unbe^aglid^,  ba§  er  allein  bie  5(ufmertfams 
feit  aller  auf  fic5  jog,  ba|  er  in  ben  2tugen  ber  anbern  ali  ein 
©lürfgprinj  bafianb,  ba§  er  tro|  feincö  unjcl^6ncn  ©efid^tcö  ge^ 
roiffermo^en  ber  ^ariö  roor,  roeld^er  ^eleno  gercann.  „2lber  boö 
ifl  gen)i§  immer  fo  unb  mu|  fo  fein,"  trojlete  er  fid^  felbfJ.  „Unb 
übrigen^,  tvai  ^ahe  i(i)  benn  eigentlid^  baju  geton,  ei  fo  rceit  ju 
bringen?  SBann  ^at  ei  benn  ongefongen?  ^d)  bin  mit  bem 
gürjlen  SBafili  jufommen  aui  S[Roöfou  ^ierf^er  gefahren.  Xia- 
mali  beflanb  nod^  nid^td.  ©onn  i)abe  id)  bei  i^m  SBol^nung  ges 
nommen,  unb  roarum  ^ätte  id6  bo*  auc^  ni^t  tun  f ollen?  Donn 
^ahe  id)  mit  i^r  Aorten  gefpielt  unb  il^r  i^renSlibifül  aufgehoben 
unb  bin  mit  i^r  fpajieren  gefo^ren.  2lber  nionn  ^at  biefeö  S3er; 
^dltni6  begonnen,  roann  l^at  bieö  aUe6  ficf)  l^erouggebilbet?"  Unb 
ba  fa§  er  nun  neben  i^r,  beinal^  fd^on  di  i^r  S5rdutigam;  er 
^orte,  er  fa^,  er  füllte  i^re  91d^e,  i^ren2(tem,  i^re93en)egungen, 
i^re  ©d^önl^eit.  Unb  bann  roiebcr  fc^ien  e^  i^m  auf  einmal,  aH 
ob  nic^t  fie,  fonbern  er  felbfi  fo  auffallenb  fd^on  rodre,  ba§  i^n 
alle  be^roegen  anfd^en;  unb  beglürft  burc^  bie  allgemeine  95ej 
jDunberung,  roarf  er  fic^  in  bie  25rufl,  l^ob  ben  ^opf  in  bie  S^b^e 
unb  freute  fic^  über  fein  ©lürf. 

^I6|lid^  ^orte  er  eine  ©timme,  eine  i^m  bcfannte  ©timme, 
bie  etvoai  ju  i^m  fd^on  jum  jroeiten  SRale  fogte.  Slber  Pierre 
roar  mit  feinen  ©ebonfen  fo  befd^dftigt,  ba§  er  nid^t  oerjlanb, 
rvai  ju  i^m  gefügt  rcurbe. 

„3d^  ftage  bic^,  tronn  bu  einen  23rief  öon  23olfonffi  erhalten 
^ofl,"  roieber^olte  gürjl  SfBojili  jum  britten  SRole.  „9Bie  jerflreut 
bu  bijl,  mein  Sieber !" 

gürfl  ©afili  lächelte,  unb  ^picrre  fo^,  bag  alle,  alle  i^n  unb 
Helenen  onldd^elten. 

„9^un   gut;   roenn   i^r   ei   t>cnn   n)i§t . . ."   badete   Pierre. 


398  Arieg  unb  ^rieben 

„yiun  gut;  ei  i|l  ja  oud^  bie  5Ba^r^eit."  Unb  er  felbfl  Idd^cltc 
in  einer  fünften,  tinbtic^en  2Irt,  unb  Helene  löc^elte  eben* 
ja\U. 

„®onn  l^ofl  bu  benn  einen  23rief  befommen?  Sßar  er  a\ii 
OImü§?"  fragte  gürfl  SBofili  noc^  einmal;  onfd^einenb  lag  i^m 
jur  Sntfd^eibung  eineö  ©treiteö  boron,  bieö  ju  rciffen. 

„SSic  fann  jemonb  nur  an  fold^e  Äleinigfeiten  benfen  unb 
booon  reben  l"  badete  ^pierre. 

„3a,  auö  DImüfe,"  ontroortetc  er  mit  einem  ©cufjer. 

'^ad)  bem  (Souper  führte  ^ierre  feine  2)ame  hinter  ben  anbem 
^aoren  l^er  in  ben  ©olon.  £)ie®dfie  begannen  fid^  ju  empfehlen, 
unb  mand^e  gingen  fort,  o^ne  oon  Helenen  2(bfd^ieb  ju  nehmen. 
9Rand^e  traten  jrcar  ju  i^r,  aber  nur  für  einen  2(ugenbli(f,  aU 
m6d^ten  fie  fie  nid^t  gern  oon  i^rer  midtjtigen  SSefd^äftigung  ob- 
walten ;  bonn  entfernten  fie  fid^  fd^leunigji,  unb  rcenn  j^elene  fid^ 
onfd^idfte,  fie  ^inauöjubegleiten,  fo  baten  fie  fie  au^brurfti^,  bieg 
nid^t  ju  tun.  J)er  2)ipIomot  »erlief  ben  ©aton  f(^n>eigenb  unb 
in  trüber  ©timmung;  er  mu§te  boran  ben!cn,  rcie  nichtig  unb 
unbefriebigenb  bod^  feine  ganje  biplomotifd^e  Karriere  fei  im 
53ergleid^e  ju  ^ierreö  ®tü(f.  Der  alte  ©eneral  brummte  feine 
grau  ärgerlid^  an,  aU  fie  i^n  fragte,  njie  ei  mit  feinem  25eine 
ginge.  „Slc^,  bu  alte  ©d^raube !"  badete  er.  „5ffienn  man  bagegen 
biefe  Helene  nimmt,  bie  wirb  aud^  noc^,  roenn  fie  fünfzig  Safjre 
olt  ifl,  eine  ©d^ön^eit  fein." 

„3c^  glaube,  id^  borf  3^nen  gratulieren,"  flüfierte  2(nna  ^am^ 
lomna  ber  gürfiin  ju  unb  fü§te  fie  mit  bebeutfamer  ^erjlid^feit. 
„SBenn  id^  nid^t  meine  9}?igrdne  bfitte,  mdre  id^  gern  nod^  ge- 
blieben." 

2)ie  gürfiin  antwortete  i^r  nid^t;  ber  «Reib  auf  boö  ®lü(f  i^rer 
%od)tet  peinigte  fie. 

©d^renb  bie  ©dfie  ^inou^begleitet  rourben,  blieb  «pierre  longe 


Dritter  lEeil  399 

3cit  in  bcm  ncincrcn  ©olon  mit  jpcicne  ottein ;  fic  festen  [ic^ 
bcibc  bort  l^in.  Sr  roor  oud^  früher  in  bicfcn  onbcrtl^olb  9Konatcn 
oft  mit  ^elenc  oHcin  geblieben,  ^ottc  ober  nie  ju  i^r  oon  Siebe 
gefprot^en.  5e|t  füllte  er,  ba§  baö  notmenbig  roor;  ober  er 
fonntc  fic^  ju  biefem  legten  Schritte  fd^Ie^terbingö  ni(^t  ents 
|c^Iie§en.  Sr  fc^omte  fic^,  unb  ei  fom  i^m  oor,  ali  ndl^me  er 
^ier  neben  Helene  einen  ^Io|  ein,  ber  nid^t  i^m,  fonbern  einem 
onbcrn  jutdme.  „J)icfeö  ®\üd  ifl  nid^t  für  bid^,"  fogte  i^m  eine 
innere  ©timmc.  „T)ie\ei  ®iüd  ift  für  ßeute,  bie  bai  nid^t  bes 
fi|cn,  tvai  bu  ^ajl." 

Slber  fc^Iic§Uc^  mu§te  er  boc^  etxoat  fogen,  unb  fo  begann  er 
benn  ein  ©efprdc^.  Sr  fragte  fie,  ob  fic  mit  bem  l^eutigen  2lbenb 
jufrieben  fei.  @ie  ontnjortete,  tt'ie  immer,  fd^lid^t  unb  einfach, 
ber  heutige  9lamcnötag  fei  für  fie  einer  ber  angenel^mjlen  ge« 
roefen,  bie  fie  je  begangen  ^abe. 

©nige  ber  nd(^jlen  SSermonbten  moren  noc^  bogeblieben.  @ie 
fa§en  in  bem  größeren  ©aton.  gürji  SBofili  trat  mit  loffigen 
©d^ritten  on  ^ierre  ^eran.  ^ierre  flanb  auf  unb  fagte,  eö  fei 
fd^on  rec^t  fpdt.  gürfl  3BafiIi  blirfte  i^n  ernfi  unb  fragenb  on, 
ali  ob  hai,  tvai  er  gefagt  ^attc,  fo  fonberbar  radre,  bo§  mon  fid^ 
gor  nic^t  barouö  »erne^men  tonne.  STber  gteic^  barauf  dnbertc 
fi(^  biefer  emfie  Sluöbrucf;  gürjl  2BafUi  fa§te  ^ierre  on  ber 
Jponb,  roobei  er  biefc  nod^  unten  jog,  oeron(a§tc  i^n,  fi^  roicber 
ju  fe^en,  unb  Id(^elte  freunbli(^. 

„9lun,  roie  ge^t  ei  bir,  Helene?"  roonbte  er  fid^  bann  fofort 
on  feine  itoc^ter  in  jenem  Idffigen  2one  oltgewo^nter  ^drtlic^s 
feit,  roie  er  SItern  eigen  ifi,  bie  i^re  Äinber  oon  Hein  auf  immer 
mit  gr6§ter  greunblic^feit  be^onbelt  ^obcn ;  beim  gürjlcn  SBafilt 
inbeffen  beruhte  ei  nur  auf  9lac^a^mung  onberer  Altern,  bo§ 
er  biefen  Jon  fo  gut  traf. 

Darauf  roonbte  er  fi(^  n>icber  an  ^ierre. 


400  Äricg  unb  gticbcn 

„.©crgci  ^ufmitfci^,  t>on  ollcn  (Seiten . . .'"  fagte  er  unb 
tn6pfte  fid^  ben  oberflen  5Beflcn!nopf  ouf. 

gierte  Idd^elte  ;ober  aui  ber  2lrt  feinet  Zid)e\ni  mar  ju  er  jel^cn, 
bo§  er  bai  3ntereffe,  roeld^eö  gürfl  SBofili  in  biefem  Slugenblidc 
für  bie  Slnctbote  oon  ©ergei  ^ufmitfd^  ju  haben  jd^icn,  ol^ 
fingiert  erfonnte;  unb  gürjl  Sßajili  merfte,  ba§  ^ierrc  bicö 
bur(f>f(^oute.  gürft  SBöfili  brummte  etroo^  oor  fid^  ^in  unb  ging 
^inouö.  ^ierre  l^atte  ben  Sinbrud,  ba|  fogor  gurfi  Sßafili  oer; 
legen  fei.  2Ü)er  SInblidf  berSßerlegen^eit  biefeö  olten  Sßeltmonneö 
^Qtte  für  ^ierre  etroaö  SKül^renbeö;  er  blidte  naä)  Helenen  ^in  — 
aucl^  fie  fd^ien  oerlegen  ju  fein  unb  i^m  mit  ifirem  95Iide  ju 
fogen:  „9lun  ja,  boron  finb  ©ie  fetbjl  fd^ulb." 

„3^  mu§  notroenbig  ben  entfd^eibenben  ©d^ritt  tun;  ober  id^ 
fann  eö  nid^t,  id^  tann  eg  nid()t/'  bodftte  ^ierre  unb  begonn  roieber 
oon  gleid(>gültigen  3I)ingen  ju  reben,  oon  ©ergei  ^ufmitfd^, 
inbem  er  fid^  er!unbigte,  rvai  benn  bei  biefer  ©efd^id^te  fo 
fomifd^  geroefen  fei,  ba  er  nid^t  bonod^  ^ingel^6rt  l^abe.  ^elene 
ontttjortete  Idd^elnb,  fie  rciffe  eö  oud^  nid^t. 

2llg  gürfi  Sffiofili  in  ben  größeren  ©olon  jurücffam,  rebete  bie 
gürflin  leife  mit  einer  ältlid^en  Dome  über  ^picrre. 

„®en)i§,  eö  ijl  jo  eine  glönjenbe  ^portie,"  fogte  bie  gürflin. 
„2{ber,  meine  £iebe,  boö  ©lud  ♦ . ." 

„T>ie  S^en  roerben  im  ^immel  gefd^Ioffen,"  ontroortete  bie 
dltlid^e  2)onje. 

gürfl  3BafiIi  ging,  wie  rcenn  er  bie  2)omen  nid^t  ^6rte,  nod^ 
einer  entfernten  Srfe  unb  fe|te  fid^  bort  ouf  ein  ©ofo.  Sr  fd^Io§ 
bie  2lugen  unb  fd^ien  ju  fd^Iummern.  2)er  Äopf  fiel  i^m  auf 
bie  S3rufl;  bo  fam  er  rcieber  ju  fidft. 

„2lline,"  fogte  er  ju  feiner  grou,  „fie^  bod^  einmol  noc^,  n>ai 
fie  tun." 

©ie  gürfiin  begob  fic^  no(^  ber  5lür  ^in,  ging  mit  ernfier, 


Jirittet  Seil  401 

gleichgültiger  9)?iene  on  i^r  oorbei  unb  tDorf  babei  einen  25Ii<f 
in  ben  Heineren  ©olon.  ^icrrc  unb  Jpelcne  fo§cn  noc^  ebenfo 
ba  wie  t^or^er  unb  unterfiielten  fic^  miteinonber. 

„3mmer  noc^  bagfelbc,"  ontroortete  fie  i^rem  SRonne. 

gitrfl  ffiafili  runjeltc  bie  ©tim  unb  30g  ben  9Hunb  in  gölten 
nach  ber  @eite;  feine  25a(!en  judften  mit  bem  i^m  eigenen  uns 
ongene^men,  ro^en  2Iuöbru(f ;  er  fc^üttelte  fid^,  jlonb  ouf,  roarf 
ben  Äopf  jurud  unb  ging  mit  cntfcl^Ioffenen  ©d^ritten  on  ben 
©amen  oorbei  in  ben  Heineren  ©olon.  ©d^nell  unb  freubig  trot 
er  auf  ^pierre  ju.  X>Qi  ©eficfit  beö  gürjien  roor  fo  un9cm6^ns 
H^  fcicriicb,  bo§  ^ierre,  ali  er  i^n  erblirfte,  erfc^rorfen  oufflonb. 

„2>cm  2lUmöc^tigen  fei  Sanf !"  fagtc  er.  „5Keine  grou  ^ot  mir 
alles  gefügt !"  Sr  legte  ben  einen  2Irm  um  ^icrre,  ben  onbern 
um  feine  Xodjter.  „'SRcine  liebe  ^elenc!  3c^  bin  fe^r,  fefir  er* 
freut."  ©eine  ©timme  jitterte.  „3^  6»n  beinem  SSater  ein  treuer 
greunb  gemefen  . . .  unb  fie  roirb  bir  eine  gute  grou  fein  . . . 
©Ott  fegne  euc^  l" 

Sr  umarmte  feine  2o(^ter,  bonn  roieber  ^ierrc  unb  fügte  i^n 
mit  feinem  übelriec^enben  i02unbe.  ©eine  95adEen  rooren  roirf* 
Md}  oon  Xrdnen  bene^t. 

„gürjlin,  fomm  bod^  ^er !"  rief  er. 

©ie  gürflin  fam  herein  unb  hxad)  ebenfall«  in  ordnen  au«. 
%üd)  bie  ältlid^e  Dome  fu^r  fic^  mit  bem  5laf(^entuc^e  über  hai 
©efic^t.  «Pierre  würbe  gefügt,  unb  er  fügte  mehrere  SRote  ber 
fd^önen  .^lene  bie  ^onb.  9lo(^  einiger  3cit  Heg  man  bo«  ^aar 
roieber  ollein. 

„%\\ei  tai  f^at  mof)\  fo  fein  muffen  unb  fonnte  ni(^t  onber« 
fein,"  bockte  ^ierre.  „Do^er  ^ot  ei  feinen  ^neä,  ju  überlegen, 
ob  ei  gut  ober  übel  fei.  ®ut  ifl  ei  iebenfoll«  infofem,  a\i  bie 
6a^e  entfc^icbcn  ifl  unb  ber  frühere  quobolle  3u|tQ"i>  ^^^ 
Zweifeln«  ein  Snbe  fyit."  ^ierre  bielt  fcftroeigenb  bie  .^nb  feiner 
xxxra.  M 


402  Äiieg  unb  ^tic^c" 


93rout  in  bcr  fcinigen  unb  blidftc  nod^  i^rcm  fid^  ^cbcnbcn  unb 
jcnfenbcn  fcl^6nen  93ufcn. 

„^clene !"  fogte  er  lout,  jlodftc  aber  fogleid^  roieber. 

„X)\e  Seute  pflegen  bod^  bei  fold^en  ©elegenl^eiten  irgenb 
etraoö  93efonbereö  ju  fogen/'  badete  er;  ober  er  tonnte  fic^ 
fd^led^terbingö  nid^t  befinnen,  n>ai  man  eigentlid^  bei  fold^en 
©elegen^eiten  ju  fagen  pflegt.  Sr  blidte  il^r  in^  ©ejid^t.  @ie 
benjegte  fid^  nd^er  ju  il^m  l^eron.  3^r  ©ejid^t  überjog  jic^  mit 
einer  leifen  SRote. 

„5Id^,  nel^men  @ie  fie  bod^  ob  . . .  rote  f)ei§t  e^  . . .  biefe  . . .", 
fie  jeigte  ouf  bie  SSriUe. 

^Pierre  nol^m  bie  SSrille  ob,  unb  feine  Slugcn  Rotten,  oud^  ob: 
gefe^cn  oon  bem  fonberboren  Sluöfel^en,  boö  mon  ollgemein  bei 
fieuten  finbet,  bie  bie  SSrille  obgenommen  boben,  einen  er; 
fd^rodenen,  frogenben  2Iuöbrud.  6r  roollte  fid^  über  i^re  .^onb 
beugen  unb  fie  !üffen;  ober  mit  einer  fd^netlen,  unfeinen  95cs 
roegung  beg  Äopfeö  fing  fie  feine  Sippen  ouf  unb  brod^te  fie 
mit  ben  übrigen  jufommen.  ^f)t  ©efid^t  überrof^te  Pierre  burd^ 
feinen  ocrdnberten  Sluöbrud :  fie  fd^ien  öerroirrt  unb  befongen  ju 
fein,  unb  t>ai  roirfte  unongene^m. 

„3e|t  ifi  eö  fd^on  ju  fpdt;  nun  ifl  oUeö  obgemod^t;  unb  id^ 
liebe  fie  jo  oud^,"  bod^te  ^ierre. 

„3d^  liebe  @ie!"  fogte  er,  bo  i^m  nun  eingefoUen  roor,  voai 
man  bei  fotd^cn  ©elegeni^eiten  fogen  muffe;  ober  biefe  ©orte 
Hangen  fo  ormfelig,  ba|  er  fid^  borüber  fd^dmte. 

^ad)  onbertl^olb  SÄonaten  rourbe  er  getraut  unb  roo^nte  nun, 
wie  ollgemein  gefogt  rourbe,  ali  ber  glüdEli^c  95efi|er  einer 
rounberfd^önen  grou  unb  öieler  SKilUonen  in  bem  gro§cn,  neu 
^ergerid^teten  Petersburger  .^aufe  ber  ©rofen  93eöud^oro. 


Dcittet  S:eil  403 


ni 


^^^er  alte  gürfl  ülifotai  STnbrcjcrcitfc^  SSolfonfK  erhielt  im 
<^^  51ot>embcr  1805  oon  bem  gürjlen  SBofüi  einen  SBrief, 
roorin  i^m  tiefer  feinen  unb  feineö  ©o^neö  berjorfiel^enben  S5c; 
fuc^  anüinbigte.  „^dfy  maä)e  eine  Sleoifionöreife,"  fc^rieb  et, 
„unb  bo  finb  mir  fetbfioerfidnblid^  ^unbert  SSerfi  fein  Umrceg, 
um  @ie,  ^oc^oerel^rter  @6nner,  ju  befuc^en.  ?Kein  ©o^n  2lnotol 
begleitet  mic^  unb  ge^t  bemndd^fi  jur  Slrmee  ab-,  unb  ic^  ^offe, 
ba§  ©ie  il^m  erlauben  rcerben,  3^nen  perfönUd^  bie  tiefe  S3er= 
e^rung  ju  bejeigen,  bie  er  nod^  bem  SSorbitbe  feinet  SSaterö  für 
@ic  ^egt." 

„C^i,  ei,  wir  brouc^en  9)iarjlo  gar  ni^t  in  ©efeUfd^aft  ju  bringen ; 
bie  S3en)erber  fommen  öon  felbfl  ju  unö  ^ergefal^ren/'  fagte  bie 
Heine  gürfiin  unbebad^tfom,  aU  fie  oon  bem  beoorflel^enben 
SSefud^e  ^6rte. 

gürfl  9lifoIai  Slnbrejemitfd^  runjelte  bie  ©tirn  unb  onts 
iDortete  nic^t. 

SSierje^n  21age  nod^  Eingang  biefeö  95riefeö  fom  eineg  2lbenb^ 
jundd^fl  bie  Dienerfd^oft  beö  gürflen  SIBofili  an,  unb  om  onbetn 
Xogc  fcUte  er  felbfi  mit  feinem  ©o^ne  eintreffen. 

©er  ölte  SoIfonfH  l^atte  oon  je^er  eine  geringe  SJieinung  oon 
bem  (S^otatter  bei  gürfien  ©afili  gel^obt,  unb  ganj  befonber* 
in  ber  Ie|ten  3«»*/  "">  S>itfl  ©ofili  bei  bem  neuen  SSermoItungö; 
fpfiem  unter  ^aifer  ^pout  unb  ^oifer  Slleyanber  ei  ju  ^ol^en 
g^ren  unb  ÖBürben  gebrod^t  l^otte.  3e|t  nun  erfa^  et  aui  ben 
2lnbeutungen  beö  95riefe6  unb  bet  ^u§etung  bet  fleinen  gütflin, 
»ootouf  ei  obgefe^en  roar,  unb  bie  geringe  SKeinung  oon  bem 
gürfien  SBofili  ging  in  ber  ©eele  bei  gürflen  9lifoIoi  2Inbres 
jjemitfd^  gerobeju  in  ein  ©efu^I  bet  geinbfeligfeit  unb  53ets 
oc^tung  über.  @r  füef  befldnbig  prufienbe,  f(6naubenbe  2^6ne 


404  jttieg  unb  Stieben 

QU«,  voenn  et  »on  il^m  fprad^.  2ln  bem  Jtogc,  roo  gör|l  SBojili 
onfommcn  folltc,  rvat  gürjl  9lifoIoi  Slnbrejeroitfc^  gonj  bc^ 
fonberö  mi§gcflimmt  unb  übelgclount.  Db  er  nun  bcönjcgcn 
übclgclount  roor,  rocil  gürft  5BofiIt  an!ommcn  foIItc,  ober  ob  er 
über  bie  2lnfunft  beö  gürflen  $ß}o[iIi  beöroegen  bc[onberö  mi§; 
geftimmt  rcor,  meil  er  übelgelount  rcor,  boö  mar  jd^njcr  ju  fagen ; 
ober  jebenfollö  rcor  er  übelgelount,  unb  »lid^on  ^otte  fd^on  om 
SKorgen  bem  SSoumeijlcr  bot)on  obgeroten,  mit  feinem  25erid^tc 
ju  bem  gürjlcn  j^ineinjuge^en.  i 

„^orcn  @ie  nur,  rcie  er  gel^t,"  fogte  S^id^on,  inbem  er  ben  93ous 
meifler  ouf  ben  ^long  ber  6d^ritte  beö  gürfien  oufmerffom 
mod^te.  „6r  tritt  mit  bem  gongen  ^orfen  ouf . . .  bonn  »Diffcn 
wir  immer  fd^on  . . ." 

3nbeffen  oerIie§  ber  gürjl  roie  gen)6l^nlid^  jroifd^cn  od^t  unb 
neun  Ul^r  fein  ^immer,  um  in  feinem  ©omtpelj  mit  bem 
^obeltrogen,  ben  Äopf  mit  einer  9)iü|e  oon  glci^erSIrt  bebecft, 
feinen  ©pojiergong  ju  mod^en.  2Im  SIbenb  oorl^er  roor  ©d^nec 
gefollen.  J)er  fd^mole  ®eg,  auf  roel^em  gürfl  9lifoIoi  Slnbrc« 
jemitfd^  nod^  ben  >lreibl^dufern  ging,  n>or  gefdubert;  bie  ©puren 
be6  25efenö  moren  ouf  bem  ou6einonbergefegten  ©d^nee  fic^tbor, 
unb  eine  ©d^oufet  tvar  in  ben  loderen  ©d^neemolt  l^incins 
gefio§en,  ber  fid^  ouf  bcibcn  ©citcn  bei  fd^molen  ®ege6  ^in* 
jog.  ©er  gürfl  monberte  burc^  bie  Strcib^dufer,  burc^  boö 
ßeutel^ou«  unb  in  ben  Oleubouten  um^er,  immer  mürrifd^  unb 
fd^roeigfom. 

„3fi  ©d^Uttenbol^n?"  frogte  er  ben  SSerrooIter  SIIpotptfdF),  ber 
i^m  h'xi  jum  ^oufc  boö  ©eleit  gob;  ei  rvat  ein  el^rmürbig  axii- 
fe^enber  olter  ?Dionn,  ber  im  ©efid^t  unb  95enel^men  mit  feinem 
ijerrn  eine  geroiffe  ^^nUd^!eit  l^otte. 

„^i  liegt  tiefer  ©d^nee,  €uer  £)urd^Ioud^t.  3c^  ^at)e  fd^on  in 
ber  2lUee  fegen  loffen." 


JDtittet  5r:«tl  405 

©er  gütjl  trot  mit  gcfenftcm  Äopfe  ouf  bic  ©tufen  oot  bcr 
^ouötiir.  „©Ott  fei  Dan!!"  bockte  bcr  sßctmaltct.  „©nö  Uns 
roctter  ijl  ootbcigcsogcn !" 

„e«  mar  fc^rocr  burc^sufommcn,  (5uct  ©utc^Iauc^t,"  fugte  ber 
SSerrooItet  noc^  ^inju.  „Unb  ha  mit  gehört  Ratten,  (Juer  Sutc^* 
Iau(^t,  bQ§  euer  ©utc^touc^t  SSefuc^  üon  einem  «Kiniflet  er« 
polten  . . ." 

©et  gütfl  breite  fic^  naä)  bcm  SSetroottet  um  unb  jiartte  i^n 
mit  finfleren  Slugen  an. 

„9Ba«?  SSon  einem  «Olinifler?  SSon  wog  für  einem  3J?inijler? 
5Ser  ^ot  fegen  lajfen?"  rief  et  mit  feiner  fc^arfen,  garten 
©timmc.  „gut  bie  «Prinjeffin,  meine  Socktet,  ^obt  i^t  ben  9Beg 
nic^t  jutec^tgemac^t,  ober  für  einen  3Rinijler  tut  i^r'ö!  3c^  »ei§ 
nic^tg  öon  «Kinifiem !" 
^ßuer  ©urc^laud^t,  id^  badete . . ." 

^u  bot^tefl,"  fd^rie  bet  gürfi,  inbem  er  bie  ©orte  immer 
Saftiger  unb  polternbcr  ^eroorflie§.  „2)u  bac^tefl . . .  ©d^urfen ! 
^atunfen ! . . .  3(^  roerbe  bid^  benfen  teuren  \"  dt  f)oh  feinen 
@to(f  in  bie  ^6^e,  ^olt«  bomit  gegen  2ltpott)tfd^  au«  unb  ^dtte 
i^n  gefd^logen,  roenn  ber  Sßerroalter  nid^t  unroiUIürlid^  bem 
©c^tage  au^geroid^en  tväu.  „T>\i  ^afl  gebac^t...  3^t  ^as 
lunfen  . . ."  fc^rie  er  ^oflig. 

2«potptf(^  näherte  \iä}  jroar,  felbfi  erfc^roden  borüber,  bo§  er 
bie  2)reifligfeit  gelobt  ^otte,  bem  ©erlöge  au^äumcic^en,  bem 
gürflen  fofort  roieber  unb  fentte  ge^orfam  üor  i^m  feinen  fallen 
^opf ;  aber  tro|bem,  ober  oielleid^t  auc^  gerabe  be^roegen,  er^ob 
ber  gürfl,  ber  fortroi^renb  fc^rie:  „^alunfen! . . .  ©c^üttet  ben 
2Beg  lieber  ju !"  ben  ©to(f  nic^t  jum  jmeiten  SKale,  fonbetn 
lief  im  S^aui  unb  in  fein  ^immet. 

sßot  bem  «Kittageffen  flonben  bie  «Prinjeffin  unb  «DZobemoifelle 
«Bourienne,  roeld^e  nju§ten,  ba§  bcr  gürfl  übelgelaunt  rcor,  im 


406  jttieg  unb  Stieben 

(J§jimmcr  unb  matteten  ouf  i^n :  SJiabcmoifcIIe  SSourtcnne  mit 
einem  fira^Ienben  ©ejid^tc,  bai  befagtc:  „5c^  n)ei§  oon  nid^M 
unb  bin  gonj  fo  roic  immer",  ^prinjcflin  5Korjo  fcogegcn  blQ§, 
mit  ängftlid^cr  SRiene  unb  niebergcjc^Iagenen  2(ugen.  2(m 
meijlen  litt  ^rinjcffin  SRarjo  baruntcr,  bQ§  fie  jttjor  tt)u§te,  e« 
fei  in  fold^en  gdllen  jnjedmögig,  fid^  fo  ju  benel^men  wie  SRobes 
moifeHc  83ourienne,  fid^  ober  bod^  ou^erfionbe  fül^Ite,  et  ju  tun. 
©ie  fagte  fid^:  „Sluc  id^,  aU  ob  id^  ei  gor  nid^t  merfte,  fo  mirb 
er  beuten,  bog  id^  feine  Xeilno^me  für  i^n  befi|e;  unb  benehme 
id^  m\ä)  fetbfi  oerbroffen  unb  mi§gcfiimmt,  bonn  rt>irb  er,  trie 
fdE>on  6fterö,  fogen,  id^  fei  eine  Äopf^öngerin." 

©er  gürfl  erblirfte  beim  Eintreten  bo^  öngfilid^e  ©efid^t  feiner 
Jlod^ter  unb  fd^nob. 

„©umm^cit!  Sllbern^eit!"  murmelte  er  oor  fid^  ^in. 

„Unb  bie  onbre  ifl  gor  nid^t  bo !  ©er  ^oben  fie  f(^on  etnjoö  ge* 
flotfd^t,  bockte  et  mit  SSejug  ouf  bie  ficine  gürfHn,  bie  nid^t  im 
Sljimmer  onmefenb  mor. 

„9Bo  ifl  bie  gürfiin?"  frogte  er.  „93erflc(ft  fie  fid^?" 

„@ie  fül^It  fid^  nid^t  gonj  roo^l",  ermiberte  SRobemoifcIle 
95ourienne,  l^eiter  lod^elnb,  „unb  m6d^te  be^n^egen  ouf  i^rcm 
^immer  bleiben,  ©oö  ifl  jo  in  il^rer  Soge  fe^r  begreiflich." 

„^m,  ^m !  ^d),  tdf) !"  brummte  unb  rdufperte  fid^  ber  gurfi  unb 
fe|te  fid^  bonn  on  ben  X\\ä), 

©ein  3!eller  fom  i^m  nid^t  gonj  fouber  t)or;  er  rvxei  ouf  einen 
glccf  unb  fd^leuberte  ben  5leller  fort.  S^id^on  fing  i^n  be^enbe 
ouf  unb  reid^te  il^n  bem  25üfettbiener. 

©ie  Heine  gürftin  füllte  fid^  nid^t  unrool^l;  ober  ftc  l^ottc  oor 
bem  ölten  gürfien  eine  fo  unüberrcinblid^e  Slngfl,  bo§  fie  ouf 
bie  9Ioc^rid^t  l^in,  er  fei  übler  Soune,  fic^  bofur  entfd^ieben  ^ottc, 
i^r  Zimmer  nid^t  ju  oerloffen. 

„^d)  fürd^te  für  bo6  ^xnh,"  l^otte  fie  ju  ?[Robemoifelle  JSous 


Dritter  Xctl  407 

ricnnc  gcfogt.  „®cnn  id^  crfd^rcdfc,  !onn  jo  tat  Äinb  ©Ott  trciB 
voai  für  ©droben  nehmen." 

Überhaupt  warb  bic  Reine  gürjlin  in  ÜJpfpja^CSort)  ein  @efüM 
ber  gurd^t  unb  ber  SIbnetgung  bem  ölten  gürflen  gegenüber 
feinen  Slugenblid  loa;  ber  SIbneigung  tourbe  fie  fic^  ollerbingg 
nic^t  tcc^t  ben)u§t,  njeil  bie  gurc^t  bermagen  überwog,  bog  fie 
bie  Slbneigung  nic^t  fo  beutli^  empfinben  fonnte.  ©einerfeitö 
^otte  ber  gürjl  gteic^foUö  eine  2Jbneigung  gegen  fie,  bie  ober  oon 
einem  ©efü^Ie  ber  @eringfc^d|ung  in  ben  ^intergrunb  gebrdngt 
rourbe.  Diegürfiin  ^otte,  nod^bem  fie  bieSSeroo^ner  oon  ßpfpjos 
©ort)  ndl^et  fennen  gelernt  ^otte,  befonbereö  ©efollen  on  «Diobe^ 
moifeUe  SSoutienne  gefunben ;  fie  ^otte  fie  om  Singe  öiel  um  fic^, 
bot  fie,  noc^te  mit  if)t  jufom^nen  ju  fc^lofen,  unb  rebete  mit  i^r 
^dufig  über  i^ren  ©d^roiegerooter,  roobei  fie  ou^  i^rem  uns 
günfligen  Urteil  lein  ^e^l  mad^te. 

„3Bir  merben  jo  SSefuc^  befommen,  gürfi,"  fogte  ?Diabcmoifelle 
«ourienne,  rod^renb  fie  mit  ibren  rofigen  gingern  bie  n)ci§c 
Seroiette  auöeinonberfoltete.  „Seine  e^jellenj  gürjl  ^urogin 
mit  feinem  ©o^ne,  roenn  id}  xeä)t  berichtet  bin?"  fogte  fie  in 
frogenbem  £one- 

„jj»m  . . .  biefe  (JxäeUens  ift  ein  bummer  3unge  . . .  id^  ^obe  i^n 
no(^  auf  bie  ©c^ule  gebrockt,"  erroiberte  ber  gürfl  in  gereijtem 
Xone.  „Unb  mai  fein  ®o^n  ^ier  foll,  bai  begreife  i(^  nic^t.  Die 
gürftin  Siforoetoi  ^atlorono  unb  «Prinjeffin  «Korjo  mögen  bo« 
oielleic^t  roiffen;  iä)  für  meine  «Perfon  rceif  nic^t,  rooju  er  feinen 
©obn  mit  ^erbringt.  3c^  ^obe  fein  53erlangen  noc^  i^m."  gr 
bli(fte  feine  Xoc^ter  an,  bie  rot  geroorben  mar.  „3fl  bir  nid^t 
roo^l?  «Bielleic^t  ouö  gurc^t  oor  biefem  «DJinifler,  mic  ben  SÄen* 
\d)en  biefer  Xolpel,  ber  Sltpotptfc^,  ^eute  nonnte?" 


1  =  ßifa.  «nmerfung  hei  ÜSerfe^et« 


408  Äticg  unb  5ti«b<n 

„9lcin,  lieber  SSater,  mir  ifl  gonj  ido^L" 

SBenn  oud^  ^Rabemoifelle  25ourienne  bei  ber  ®ol^I  be^  erjlen 
©efprSd^öt^emaö  org  fehlgegriffen  ^atte,  fo  oerjlummte  fie 
borum  bod^  nid^t,  fonbern  plouberte  über  bie  Xreib^dufer,  über 
bie  @cl^6nl^eit  einer  neuen  95Iume,  bie  foeben  oufgeblü^t  roor, 
unb  ber  gürfi  njor  nad)  ber  ©uppe  etnjoö  fünfter  geroorben. 

9lod^  bem  Sffen  ging  er  ju  feiner  ©c^rciegertod^ter.  X)ie  Heine 
gürfiin  fa§  on  einem  ^lifd^c^en  unb  plauberte  mit  bem  ©tubens 
mdbd^en  9}lofd^o.  2II6  fie  il^ren  ©d^miegerooter  erblidfte,  rourbe 
fie  bIo§. 

Die  Reine  gürflin  ^otte  fid^  in  i^rem  3lu§ern  fe^r  »erdnbert 
unb  mat  je^t  e^er  ^d^Iid^  ju  nennen  aU  fd^6n.  J)ie  «Bongen 
njoren  fi^Ioff  gemorben,  bie  Oberlippe  ^atte  fid^  ^inoufge^oben, 
bie  2(ugen  l^otten  fid^  nod^  unten  gejogen. 

„3d^  fü^Ie  mid^  fo  mübe  unb  \d)n>ex,"  ontreortete  fie  ouf  bie 
groge  be^  gürfien  nod^  i^rem  S3efinben. 

„^afi  bu  einen  ffiunfc^?" 

„^Jlein,  banfe,  lieber  SSater." 

„«nun,  fc^6n,  fd^6n." 

@r  ging  rcieber  ^inouö;  aU  er  in  tai  ©efd^öftöjimmer  fom, 
jionb  bort  2lIpQtt)tfc^  mit  gefenFtem  ^opfe. 

„3fi  ber  SfBeg  roieber  jugefd^aufelt?" 

„3onjo^I,  Suer  Durd^Iouc^t;  oerjei^en  ©ie  mir,  id^  bitte  ©ic 
infiänbig  . . .  3d^  ^ahe  nur  ouö  2)umm^eit . . ." 

©er  gürfi  unterbrad^  i^n  unb  Iad)te  in  feiner  unnatürU(^en 
SBcife. 

„giun,  gut,  gut." 

6r  firedtte  i^m  bie  ^anb  ^in,  roeld^e  Sllpotptfd^  tü§te,  unb  ging 
in  fein  Slrbcitöjimmer. 

2(m  2Ibcnb  traf  gürfl  SSofili  ein.  3n  ber  Slllee  famen  i^m 
Äutfc^er  unb  ©iener  entgegen  unb  Rolfen  mit  oielem  ©efd^rei 


strittet  Seil  409 

feine  ©erlitten  auf  bem  gefUffentUdb  mit  ©d^nee  befd^ütteten 
SBegc  nod^  bem  ©eitenflügel  fd^offen. 

gütfl  5Sofili  unb  Slnotol  moren  jeber  in  einem  bcfonberen 
^immer  untergebtod^t  njorben. 

2(natol  ^otte  fid^  ben  SRorf  ou^gejogen  unb  fo§,  bie  2lrme  in 
bie  ©eiten  gefiemmt,  on  einem  5lifd^e,  ouf  beffen  Me  er  feine 
fd^onen,  großen  Slugcn  unoerroonbt  getid^tet  ^ielt;  er  Idd^elte 
jerflreut.  6r  betrad^tete  fein  gonjeg  Seben  aU  eine  ununter; 
brod^ene  Steige  oon  Slmüfement«,  bie  irgenb  jemonb  aui  irgenb= 
roetd^em  ©runbe  für  i^n  ju  ocronflolten  üerpflid^tet  fei.  @o  fo§te 
er  aud^  jie|t  feinen  SSefud^  bei  bem  bofen  ölten  SRonne  unb  ber 
reid^en,  ^d§tid^en  Srbin  ouf.  Die  gonge  ©od^e  fonnte,  me  er  on= 
no^m,  einen  fe^r  ^übfd^en,  oergnügtic^en  5luögong  ^oben. 
„®orum  fott  ic^  fie  nic^t  ^eiroten,  roenn  fie  fe^r  reic^  ifl?  ®elb 
ju  ^oben,  bo^  tonn  einem  niemoB  fd^oben,"  bod^te  2Inotot 
'  ßr  rofierte  unb  porfümierte  fid^  mit  ber  ©orgfolt  unb  ßtegonj, 
bie  i^m  jur  ©emo^n^eit  geworben  rooren,  unb  trot,  bcn  fd^6nen 
^opf  i)o<i)  oufgerid^tet,  mit  bem  gutmütigen,  fieger^often  ®e; 
fid^töouöbrude,  ben  i^m  bie  9Iatur  »erliefen  ^otte,  in  bog 
Zimmer  feinet  53oterg.  Um  ben  gürflen  QBofili  njoren  feine 
beiben  Äommerbiener  eifrig  befd^dftigt,  i^n  onjutleiben;  er  felbfi 
biicfte  munter  unb  leb^oft  um  fid^  unb  ni(fte  bem  eintretenben 
©obne  Reiter  ju,  roie  roenn  er  fogen  sollte:  „SHed^t  fo!  ©o  ^otte 
id^  bid^  oud^  ^aben  moUen." 

„giein,  ober  nun  o^ne  ©c^erj,  ^opo,  ifi  fie  roirHic^  fe^r  ^d^lic^? 
3a?"  frogte  er  ouf  fronj6fifc^  raie  in  gortfe^ung  eine«  ouf  ber 
aUeife  me^rfoc^  geführten  ©efprdd^eg. 

„^6r  ouf  mit  biefen  S^or^eiten!  Die  jpouptfod^e  ifi:  gib  bir 
redete  SJlü^e,  bic^  bem  otten  gürjlen  gegenüber  refpcftüoU  unb 
vernünftig  ju  benehmen." 

„®enn  er  aber  ju  fd^impfen  onfdngt,  mad^e  id^,  ba§  id^  baoon« 


410  jttteg  unb  ^rieben 


fommc,"  fagtc  2lnotol.  „Slltc  ficutc  oon  bcr  «Sorte  fonn  id^  ni(^t 
Quöfle^en." 

„53ctgi§  nid^t,  bo§  für  bic^  l^ieröon  alUi  obf;dngt." 

Untcrbejfen  mor  im  ^xmmet  bcr  ©tubcnmäbd^cn  nic^t  nur  bic 
2lnhinft  bcö  SJiiniflcrö  unb  fcincö  ©ol^ncö  bcfannt  gctrorbcn, 
fonbcrn  ei  ^ottc  ouc^  bcrcitö  eine  bctoilliertc  ©d^itberung  bcr 
du§cren  ßrfd^cinung  bcr  bciben  ©öjle  fiattgefunben.  ^rinjcjfin 
?0?orja  ober  fa§  ollcin  in  i^rem  ^immer  unb  fu^tc  ocrgcblid^  i^re 
2lufregung  ju  bcrodltigcn. 

„SBorum  ijl  mir  booon  gefd^rieben  wjorben?  ®orum  i)at  mit 
2ifa  baöon  gejagt?  3"  njcld^c  Soge  fommc  i^  boburd^!"  fogte 
fic  ju  fid^  felbfl,n)ö^renb  fic  in  bcn  ©piegel  blidftc.  „SBic  fonn  id^ 
nun  in  bcn  ©olon  ge^cn?  (Setbjl  wenn  er  mir  gefiele,  fonnte  ic^ 
mid^  jc|t  i^m  gegenüber  nid^t  fo  geben,  mie  iä)  rcirflid^  bin." 
©d^on  ber  ©ebonfe  on  bcn  S&iid  i^rcö  53oterö  oerfe|te  fie  in 
Slngft. 

©ic  fleinc  gürflin  unb  SJlabcmoifcnc  93ouricnnc  Rotten  bereite 
olle  erforberlid^en  9lod^rid^tcn  oon  bem  ©tubenmobd^en  ?Kofd^o 
erholten:  ber  ©ol^n  bcö  SJJiniflcrg  fei  ein  ^übf^er  junger  üKonn 
mit  roten  SSodcn  unb  fd^rearjen  Slugenbrouen ;  fein  ^opo  ^obe 
fid^  nur  mül^jom  mit  feinen  95einen  bic  2^reppe  ^inoufgefd^Ieppt, 
er  ober  fei  nie  ein  ^irfd^  hinter  i^m  l^ergcloufen  gefommen, 
immer  brct  ©tufen  mit  einem  ©cftritt.  2IIö  fie  biefe  ?Rocbrid^tcn 
erholten  l^otten,  gingen  bic  fleinc  gürjlin  unb  SJ^abcmotfelle 
95ouriennc  nod^  bem  ^immer  ber  ^rinjeffin,  roeld^c  bic  lebhaft 
rebcnben  ©timmen  bcr  bciben  fc^on  oom  ^orribor  ^er  ^6rte. 

„SRorjo,  fie  finb  ongcfommen,  roeift  bu  fd^on?"  fogte  bic  fleinc 
gürjlin,  ging  mit  bem  rootfc^clnbcn  ©onge,  ju  bem  il^r  ^ufionb 
fie  nötigte,  ouf  einen  ScI^nfiu^I  ju  unb  Iic§  fic^  fd^merfdllig  in 
il^n  ^incinfinfen. 

«Sic  trug  nic^t  mel^r  ben  SRorgenrorf,  in  roeld^cm  fic  t)or^er 


J)tittcr  Xcil  411 


auf  ihrem  ^»mmcr  gefcffcn  l^ottc,  fonbern  ^ottc  eine«  i^rcr  bcflen 
Meihex  angelegt;  i^t  Äopf  mav  forgfditig  frifiert,  unb  auf  il^rem 
©eftd^te  lag  bcr  2Iuöbrurf  einer  frS^lid^en  Seb^aftigfeit,  bie  jes 
boc^  bie  erfd^Iafften  unb  Ma§  geworbenen  ©efid^töjuge  nid^t  »er: 
bergen  fonnte.  SSei  biefer  2;oiIette,  bie  [ie  geroo^nlid^  auf  ©efell; 
fd^aftcn  in  ^eteröburg  ju  trogen  pflegte,  würbe  ei  nod^  äugen; 
fdlHger,  wie  fe^r  bie  Heine  gürjlin  an  ©d^ßn^eit  oerloren  ^otte. 
%uä}  SKabemoifelle  95ourienne  l^atte  bereite  an  i^rem  STnjuge 
biefe  unb  jene  leife  53erüoUfommnung  angebrad^t,  rooö  i^rem 
^übfd^en,  frifd^en  ©eftd^te  nod^  me^r  9leij  oerliefj. 

„9lun,  unb  @ie  bleiben,  rcie  @ie  gerabc  roaren,  ^rinjefjin?" 
jagte  fie.  „(5ö  roirb  unö  gleid^  gemelbet  roerben,  ba§  bie  Ferren 
im  @aIon  finb;  n)ir  muffen  bonn  hinuntergehen,  unb©ie  mad^en 
nid^t  einmal  ein  ganj  Hein  bi§c^en  S^oilette !" 

©ie  Heine  gürfiin  flonb  oon  il^rem  fie^nfhi^l  ouf.  Hingelte  bem 
6tubenm(ibd^en,  entroarf  fr6^lid^  unb  eilig  einen  ^lan  für  bie 
5loilette  ber  «prinjeffin  9)?or|a  unb  begann  il^n  jur  21uöfül^rung 
ju  bringen,  ^rinjeffin  SKarja  ^atte  bie  53orfiellung,  bag  bie  €r; 
regung,  in  meldte  bie  Slntunft  biefeö  SSemerberg  fie  t>erfe|te, 
i^rer  eigenen  SBürbe  nid^t  entfpred^e,  unb  bieö  rcor  i^r  peinlid^; 
nod^  peinlid^er  ober  mar  ci  i^r,  bo§  i^re  beiben  greunbinnen 
eine  berortige  Erregung  für  gonj  felbfioerfldnblid^  hielten,  ^dtte 
fie  i^nen  gefogt,  roie  fe^r  fie  fic^  rcegen  i^rer  eigenen  ©ernütös 
»erfaffung  unb  für  fie  bcibe  fd^dme,  fo  l^dtte  fie  bomit  i^re  Srs 
regung  ©erraten ;  überbie«  ^dtte  ein  ©träuben  gegen  bie  i^r  oor; 
gefd^logenc  beffere  >£oilette  nur  ju  längeren  9ledEereien  unb  ^ort; 
nddfigem  ^ureben  geführt,  ©ie  rourbe  rot,  i^re  fd^6nen  2(ugen 
trübten  fic^,  i^r  ©efic^t  überjog  fic^  mit  gledten,  unb  mit  jener 
unfd^6nen  9Jiiene  eineö  Dpferlommeö,  bie  i^r  ©efid^t  om  oller: 
^dufigfien  trug,  gab  fie  fid^  gonj  in  bie  ©eroalt  i^rer  ©efells 
fc^ofterin  unb  i^rer  ©d^rodgerin.  SSeibe  bemühten  fic^  mit  oolljier 


412  Sitie^  unb  ^tiebcn 

Sluftic^tigfcit,  fie  fd^on  ju  matten ;  bcnn  fic  voax  f o  ^(i§U(^,  ba| 
!einc  oon  beibcn  ouf  bcn  ©ebonfcn  on  bie  SJiöglic^tcit  einer  'Sivoa- 
titdt  Fommen  fonnte.  JJa^er  mochten  fic^  beibe  mit  oolljler  2Iuf: 
ric^tigfeit  baran,  fie  ju  pu|en,in  ber  naioen,fcflen  übcrjeugung 
bet  grauen,  bo§  bie  21oiIette  ein  ©efid^t  fcfton  motten  Fonn. 

„9tein,  rcirtli^,  meine  £iebjle,S5ejle,  biefeö^Ieib  taugt  nic^tö," 
fogte  Sifa,  inbem  fie  aui  einiger  Entfernung  oon  ber  ©eite  ^cr 
bie  ^rinjeffin  betrachtete.  „Tsu  ^ofl  jo  ein  bunfelroteö,  hai  Ia§  bir 
geben,  ©irflic^ !  ©er  n)ei§,  oielleic^t  entfd^cibet  fic^  babur(^  bai 
©c^idfol  beine6  ßebenö.  STber  biefeg  ifl  ju  ^ell,  tai  tougt  nic^tg, 
nein,  bai  taugt  nici^tö  \" 

©er  geiler  lag  nid^t  an  bem  bleibe,  fonbern  an  bem  ©efic^te 
unb  ber  gonjen  ©eftolt  ber  ^rinjeffin;  ober  bofur  Rotten  ^abe: 
moifelle  95ouriennc  unb  bie  fleine  gürfiin  fein  53erjldnbni6 ;  fie 
meinten,  wenn  fie  ju  bem  ^inoufgefdmmten  ^aare  ein  blaueö 
SSonb  ^injutoten  unb  eine  bloue  ©c^drpc  über  boä  bunfelrotc 
Äleib  herabfallen  tiefen  unb  me^r  berglcid^en,  bann  n?erbe  olteö 
gut  fein.  @ie  oergo§en,  ba§  tai  dngfilid^e  ©efic^t  unb  bie  ganjc 
©efialt  fid^  eben  nid^t  dnbern  Ue§en ;  unb  ba^er  blieb,  mochten  fie 
out^  an  ber  Umral^mung  unb  bem  ©^mucfe  biefeö  ©cfic^te^ 
nod^  fo  mele  Snberungen  »orne^men,  boi^  baö  ©efit^t  felbfl 
fldglic^  unb  unfc^on.  ^ad)  jroei  ober  brei  Umdnberungen,  benen 
^rinjeffin  9Jlarja  fic^  ge^orfom  fugte,  roor  man  fertig :  boö  ^oor 
roar  nod^  oben  gefdmmt  (eine  grifur,  bie  tai  ©efic^t  ber  ^rin= 
jeffin  »ollig  »erdnbcrte  unb  cntflellte)  unb  um  bag  elegante, 
bunfelrote  ^leib  eine  blaue  @(^drpe  gefc^lungen.  J)ie  fleine 
gürfiin  ging  ein  paormal  im  greife  um  bie  ^rinjeffin  ^erum, 
legte  mit  i^rer  fleinen  jpanb  ^ier  eine  gälte  am  bleibe  in  Drbs 
nung,  jupfte  bort  on  ber  ©c^drpe  unb  betrad^tete  mit  ff^ief^ 
gehaltenem  ^opfe  bo6  Skrf  bolb  oon  ber  einen,  bolb  oon  ber 
anbem  ©eite. 


©rittet  2;eil  413 

„gicin,  ei  gc^t  nic^t!"  fagtc  fic  in  entfc^icbcncm  Sonc  unb 
fc^Iug  bic  S)&nbe  jufammcn.  „9lcin,  ^Karjo,  baä  flc^t  bir  enU 
(Rieben  ni<^t.  Du  gcfoUjl  mit  rocit  bejfet  in  bcincm  cinfod^en 
grauen  SlUtog^flcibc.  95itte,  tue  ei  mit  juliebe!  Äatjo,"  fagte  fie 
5u  bem  (Stubenmdb^cn,  „bringe  ber  ^injeffin  tai  groue  Älelb ! 
Unb  bann  [ollen  @ie  fe^en,  ÜÄabemoifelle  83ourienne,  roie  id^  ei 
jure(^tjlu|en  roerbe,"  fagte  fie  ld(^elnb,  im  SSorgcfc^mad  ber 
Äünjllerfreube. 

2Ibet  ali  Äatja  hai  oerlongte  Äleib  brachte,  faß  ^rinjeffin 
3Äarjo,  o^ne  fi(^  ju  rühren,  oot  bem  ©piegel  unb  blirfte  na^ 
i^tem  ©efic^te  ^in,  unb  Jlatia  fa^  im  «Spiegel,  ba§  bet  ^ns 
jcffin  bie  5£tdnen  in  ben  STugen  fionben,  unb  ba§  i^t  3Jiunb 
jitterte  unb  fie  no^e  botan  root,  Ioöjuf^Iu(^jcn. 

„33itte  fc^on,  «Ptinicffin/  fogte  «Kabemoifelle  a5ourienne, 
,je|t  nur  nod^  eine  fleine  Slnfhcengung." 

Sie  fleine  gürjlin  na^m  tai  Äleib  bem  ©tubenmdbd^cn  ou« 
ben  ^dnben  unb  trot  bamit  jur  «Prinjeffin  SKorjo. 

„3e|t  »ollen  roir  aber  bie  <6aä}e  ganj  einfach  unb  bo<^  aller* 
liebfi  mad)en"  fagte  fie. 

Die  ©timmen  ber  gürflin,  ber  ©efellf^afterin  unb  tei  ©tuben= 
mSbc^en«,  roelc^eö  über  etmai  lachte,  floffen  ju  einem  munteren 
©ejroitfc^er  jufammen,  d^nli(^  bem  ©urc^einanbcr  oon  SSogeU 
fiimmen. 

„«Kein,  la|t  mic^!"  antwortete  bie  «Prinjeffin. 

3^re  ©timme  flang  fo  ernjl  unb  leibüoll,  ba§  baö  SBogeU 
gejroitfd^er  fofort  »erflummte.  2)ie  fleine  gürfiin  unb  fKabes 
moifelle  95ourienne  blidten  in  bicfe  großen,  \d)bnen,  mit  S^rdnen 
angefüllten  Slugen,  roclc^e  bie  ©ebanfen  ber  <|>rinjeffin  er* 
Fennen  liegen  unb  mit  bem  beutlic^en  5lu«btu(f  fle^enber  SSitte 
auf  fie  gerichtet  roaren,  unb  fie  fo^en  ein,  ba§  alle«  weitere 

^urebcn  nui^Ui,  ja  graufam  fein  njörbe. 


414  jttteg  unb  ^rieben 


ißntete  roenigflcnö  bic  grifur,"  fogtc  bic  flcinc  gürjlin.  „3* 
^obc  ei  S^ncn  jo  gcfogt,"  fügte  fic,  ju  5)?abcmoifenc  58ouriennc 
gctrenbct,  oorirurföooU  f^'m^u.  „fKorjo  ^ot  eine  gigur,  ju  bcr 
biefc  2(rt  »on  grifur  abfolut  nid^t  po§t.  2Ibfolut  nid^t,  obfolut 
nid^t.  SSitte,  bitte,  dnbere  bie  grifut,  ja?" 

„£a§t  mid^,  Ia§t  mid^,  mir  iji  hai  alleö  gonj  gleichgültig,"  ont: 
roortctc  ^prinjejfin  iKarja,  unb  eÄ  voav  il^rer  ©timme  onju^oren, 
bo|  fie  nur  mit  '5R\xf)e  bie  Xrdnen  jutüdf^ielt. 

SKübemoifelle  23ourienne  unb  bie  flcine  gürftin  mußten  fic^  im 
füllen  befennen,  ba§  ^rinjefjin  SRorjo  in  biejer  Toilette  je^r 
^d§Iid^  ttjor,  l^ä|tic^er  aU  fonft;  aber  eö  mor  nun  fc^on  ju  fpdt. 
@ie  blirfte  bie  beiben  mit  einem  Slu^brurfe  an,  bcn  biefe  ouf 
il^rem  ©ejid^te  red^t  voo^l  fonnten:  biefer  2(nöbrud  fprad^  oon 
»ielem  2)enfen  unb  öon  tiefer  Sraurigfeit.  2)iefer  ©efid^töouös 
brud  fl6§te  i^nen  jmor  feine  gurd^t  oor  ^prinjejfin  SRarja  ein 
(biefeö  ©efü^I  etmeätc  fie  überhaupt  bei  niemanbem);  ober  fie 
mußten,  ba§,  fobolb  fid^  auf  i^rem  ©efic^te  biefer  2luöbru(f  jeigte, 
fie  ganj  fd^roeigfam  rourbe  unb  fid^  in  i^ren  Sntfc^Iüffen  nid^t 
njonfenb  mad^en  Iie§. 

„T>u  mirfi  bie  grifur  nod^  dnbern,  nid^t  rco^r?"  fagte  £ifo  unb 
oerlief,  aU  ^pringeffin  fDZorjo  feine  Slntrcort  gab,  bag  ^immer. 

«Prin jeffin  fKarjo  blieb  allein.  £ifa6  ®unfc^  lie§  fie  unerfüllt; 
fic  unterließ  ei  nid^t  nur,  i^re  grifur  ju  dnbern,  fonbern  blirfte 
ouc^  überhaupt  nic^t  me^r  in  ben  ©piegel.  5D?it  niebcrgefd^lage; 
nen  2lugen  unb  fraftloö  l^erabl^dngenben  2Irmen  fa§  fie  fd^toei^ 
genb  ba  unb  badete  nac^.  Sie  backte  fi(^  einen  5Dionn,  ein  florfeö, 
i^r  in  ollem  überlegene^  5SJefen  oon  unbegreiflicher  2lnjiel^ungÄ: 
froft,  unb  biefer  9Konn  mürbe  fie  bann  pl6|lid^  in  feine  eigene, 
i56llig  onbcr6ortige,  glüdffelige  SSelt  oerfe|en.  Unb  fic  bod^tc 
fid^  ein  eigene^  ^inb  on  i^rer  eigenen  25rufi,ein  folcbeöÄinb,  mie 
fie  gcficrn  cineö  bei  bcr  5tod^ter  i^rer  2lmmc  gefc^en  ^ottc;  unb 


Dtittct  Seil  415 

Der  9Jlonn  tuürbc  boneben  fielen  unb  jie  unb  tai  Äinb  jörtUc^ 
anbU(fcn.  „2lber  nein,  ei  ijl  ni(6t  möglich;  i(^  bin  ju  ^4§Iic^/' 
Dachte  jie. 

„SSitte,  jum  $lce;  ©eineDur(^Iou(^t  bcr  §jirji  roerben  foglcid^ 
in  ben  <SoIon  fommen/  mclbcte  bo^  ©tubcnmibd^en,  bie  Zur 
ein  roenig  6ffnenb. 

@ie  tarn  oon  i^ren  Xrdumereien  roieber  ju  fid^  unb  erfd^rof 
über  i^rc@cbanfengebilbe.  ©ic  jlanb  auf,  trot,  e^efienad^  unten 
ging,  oor  ben  ^eiligenfc^rein,  rid^tete  i^re  2Iugen  ouf  hai  oon 
einem  fiampc^en  beleud^tctc,  fd^njorj  geroorbene  2lntlt|  eineö 
großen  Sf)rifluöbilbcö  unb  blieb  einige  fDiinuten  long  mit  ge; 
foltetcn  Jpdnben  oor  i^m  flehen.  Sin  quoIooUer  '^mcifel  erfünte 
fc^on  feit  longer  ^cit  i^rc@ccle.  5Bor  für  fie  bie  greube  ber  ßicbe, 
ber  irbifd^en  ßiebe  ju  einem  9J?onne,  moglid^?  95ei  i^ren  ©e^ 
bonfen  an  bie  S^e  trdumte  ^rinjcffin  fKorjo  jo  oud^  oon 
gomitienglüd  unb  J^inbem;  ober  bog  roefentlid^fte,  rci^tigpe, 
ge^eimfie  ©türf  i^rer  5trdumereien  «or  bod^  bie  irbif^e  ßiebe. 
Siefeg  ©efii^I  rcor  um  fo  jldrfer  gen»orben,  je  mcl^r  fie  ei  oor 
anbem  unb  fogor  oor  fid^  felbfi  ju  oerbergen  gefud^t  ^otte. 
„?Kein  ©Ott,"  fogte  fie  je^t  bei  fic^,  „roie  fonn  ic^  nur  in  meinem 
■Iperjen  biefc  mir  oom  Teufel  eingegebenen  ©ebonfen  erfiiden? 
®ie  foll  id}  ei  onfongen,  mic^  ouf  immer  oon  fold^en  b6fen 
ffiünf(^en  freijumod^en,  um  mit  ruhiger  ©eele  ©einen  SBillen 
ju  erfüllen?"  Unb  foum  ^otte  fie  biefe  groge  gcflellt,  olg  i^r  ou(^ 
f(^on  ©Ott  burc^  i^r  eigene^  ^erj  bie  Slntroort  borouf  gob: 
„®ünf(^e  nic^tö  für  bic^  fclbfl;  fuc^e  nid^t,  beunruhige  bid^  nit^t, 
fei  nic^t  neibifc^.  X)ai  jufünftige  6(^{(ffol  bcr  üKenfc^en  unb 
beine  eigene  93efiimmung  muffen  bir  unbcfonnt  bleiben;  ober 
lebe  fo,  bo§  bu  ju  ollem  bereit  feieji.  ®enn  ei  (Sott  gcfollen 
follte,  bi(f>  in  ben  «pflichten  bei  ß^efionbeö  ju  prüfen,  fo  fei  be= 
reit,  ©einen  ®illen  ju  erfüllen."  9)?it  biefem  beru^igenben  ©e* 


416  ^tieg  unfi  ^tteben 


bonfcn  (ober  toä)  mit  bcr  Hoffnung  ouf  (Jrfütlung  i\)vei  »er; 
botcnen  irbijc^cn  ©unfc^eö)  bchcujtc  [id^  «ptinjcjfin  SRarjo 
fcufjcnb  unb  ging  hinunter;  fic  badete  nun  rccbcr  on  i^r  ^Icib, 
nod^  an  i^rc  grifur,  nod^  boran,  wie  fic  eintreten  unb  mai  |ie 
fagen  folle.  ®ie  unraid^tig  rvat  bog  aihi  im  SSergteid^  mit  ber 
SSor^erbejlimmung  ©otte^,  o^ne  beffen  SSillen  fein  Jpoot  oon 
bem  ^opfe  ekieö  5D?enfd^en  fdtlt! 


IV 

Clf tö  ^rinjeffin  9}iorjlo  in  ben  ©alon  trat,  njaren  gürjl  Sffiajili 
^^  unb  fein  @o^n  bort  bereite  onroefenb  unb  in  einer  Untere 
l^altung  mit  ber  Meinen  gürjlin  unb  mit  ^O^abemoifelle  SSou; 
rienne  begriffen.  ^H  fie  mit  i^rem  fd^raeren  ©ange  (fie  trat  mit 
ben  ^adfen  ouf)  ^ereinfam,  erhoben  fid^  bie  .^erren  unb  5Kabe: 
motfelle  23ourienne,  unb  bie  Heine  gürfiin  fieltte  fie  ben  Jjerren 
mit  ben  SJorten  t)or:  „X)a  ifl  5Dtarjio."  ^rinjeffin  ÜRorjo  blidfte 
bie  fdmtlid^en  onrcefenben  ^erfonen  oufmerFfom  an  unb  be^ 
obod^tete  an  i^nen  mond^erlei  Sinjel^eiten:  fie  fa^  boö  ©efid^t 
be6  gürfien  SEofili,  boö  bei  il^rem  2lnblide  nod^  einen  2(ugenbli(! 
long  ernfl  blieb  unb  bonn  fofort  Idd^elte,  unb  bod  ©efid^t  ber 
Meinen  gürf^in,  rcetd^c  neugierig  t>on  ben  ©efid^tern  ber  ©dfle 
objutefen  fuc^te,  rcetd^en  Sinbrurf  SJ?arj|a  auf  fiemod^e;  fiefo^ 
oud^  9}iobemoifene  SSourienne  mit  i^rem  93onbe  im  .^oor  unb 
mit  i^rem  ^übfc^en  ©efic^te  unb  bem  gonj  ungenjo^nlid^  leb; 
Soften  S3licEe,  ben  fie  ouf  „i^n"  richtete;  ober  „il^n"  fonnte  fie 
ni(^t  fe^en:  fie  fa^  nur  etrooö  ®rofeö,  2eud^tenbeÄ,  @d^6ne6, 
bod  fid^  ouf  fie  jubemegte,  ali  fie  inö  ^immcr  trat,  ^uerft  trat 
gürfl  SSBofili  ju  i^r  ^eron,  unb  fie  fü§te  feinen  fohlen  Äopf,  ber 
fic^  über  i^re  ^onb  beugte,  unb  ontroortete  auf  feine93emerfung, 
ba§  fie  fid^  feiner  roo^l  nid^t  mc^r  erinnere,  fie  erinnere  fid^  feiner 


J)tittct  5Eeil  417 

im  ©cgentcil  \ei)t  mo^U  Donn  trot  Stnatol  ju  i^r.  @ic  fol^  i^n 
nod^  immer  nid^t.  @ic  füllte  nur  eine  rccid^e  Jpanb,  rccld^e  mit 
fcflem  ©riffc  bie  il^rigc  fügte,  unb  berührte  foum  mit  i^ren 
Sippen  bie  roeige  @tirn  unter^olb  beö  fd^6nen,  btonbcn,  pomas 
bifierten  ^ooreö.  2llö  fie  il^n  bonn  fd^Iief lid^  bod^  onblidte,  roor 
[ie  öon  feiner  ©d^6n^eit  übcrrofd^t.  Slnotol  l^otte  ben  25oumen 
ber  redeten  ^anb  hinter  einen  jugetnöpften  ^nopf  feiner  Unis 
form  geflecft,  brüdfte  bie  25ruji  ^erauö,  30g  ben  Slüden  ein, 
wiegte  fid^  ouf  bem  einen  feitrodrtö  gefleltten  93eine  unb  ^ielt 
ben  ^opf  ein  roenig  geneigt:  in  biefer  «Stellung  ^ielt  er  fd^roei^ 
genb  unb  Reiter  bie  2lugen  ouf  bie  ^rinjeffin  gerid^tet,  ober  ei 
mochte  ben  Sinbrurf,  old  ob  er  über^oupt  nid^t  on  fie  benfe. 
tinotot  bcfa§  nic^t  bie  ©obe  ber  ©eifiedgegenroort,  ^otte  !eine 
fd^neUe  gaffungötroft  unb  bei  ber  Unterl^oltung  !eine  geraonbte 
3unge;  ober  bofür  befo§  er  bie  im  gefeUfd^oftlid^en  Seben  fe^r 
roertooUe  Sigenfc^oft  ber  SRu^e  unb  ein  burd^  nid^tö  ju  er* 
f(^ütternbe^  ©elbfioertrouen.  3Benn  jemonb,  ber  beö  ©elbfl= 
oertrouenö  ermongett,  bei  ber  erflen  95efonntfd^oft  oerflummt 
unb  merten  Id§t,  bog  er  fid^  ber  Unfd^ictlid^feit  biefeö  ©d^roeigen« 
ben)u§t  ifi  unb  ongeflrengt  nod^  einem  ©efprdd^öt^emo  fud^t,  fo 
wirft  tai  ungünfiig ;  2(notoI  ober  wiegte  fi^,  wdl^renb  er  fd^wieg, 
ouf  einem  S3eine  unb  betrod^tete  mit  vergnügter  SRiene  bie 
grifur  ber  ^rinjeffin.  Qi  wor  beutUd^,  bo§  er  imflonbe  war,  fo 
nod^  fe^r  longe  in  ©eelenru^e  ju  fd^weigen.  „5Benn  eud^  biefe6 
©tillfd^weigen  unbel^ogIi(^  ifl,  nun,  bonn  rebet;  id^  für  meine 
^erfon  ^obe  feine  ßufl  boju,"  fd^ien  feine  ilRiene  ju  fogen. 
%[u§erbem  ^otte  Slnotol  im  SSerfe^r  mit  grouen  eine  SWonier  on 
fi(^,  bie  in  gonj  befonberem  ©robe  geeignet  ifl,  bei  biefen  üleu« 
gier,  gurd^t  unb  fogor  Siebe  ju  erwerfen:  er  brod^te  feine  ©e« 
ringfd^d|ung  ber  grouen  unb  bod  95ewu§tfein  feiner  eigenen 
Obcrtegen^eit  florf  jum  2Iu«brucf.  Sr  fogte  glet^fom  burc^  fein 
xxxin.  97 


418  &x'\eQ  unb  Stieben 

aSene^men  ju  i^nen:  „3«^  tenm  eud^,  fcnne  eud^  gcnou;  ober 
rooju  foU  id^  mid)  mit  euä)  abgeben?  3o,  bo6  roürbe  eud)  freuen, 
roenn  id^'ö  tdte!"  üKöglid^,  bo§  er  bai  gar  nid^t  badete,  roenn  er 
mit  grauen  jufammen  roor  (unb  ti  tvax  fogar  njo^rfd^einlid(), 
bo§  er  ti  ni^t  tat,  ba  er  überhaupt  nur  fe^r  roenig  badete) ;  aber 
fein  3Iu§ereö  unb  fein  SSenel^men  mad^ten  biefen  SinbrudE.  Die 
^rinjeffin  füllte  baö  l^erauö,  unb  rcie  um  il^m  ju  jeigen,  ba§ 
fie  ei  nid^t  im  entferntefien  borauf  anlege,  fein  Sntereffe  ju  er* 
roedten,  rcanbte  fie  fid^  ju  bem  gürjien  SBofili.  So  tam  ein  leb* 
^afteg,  gemeinfame«  @efpräd^  in  ©ang,  nomentUd^  burc^  bat 
53erbienfi  ber  tleinen  gürflin  mit  bem  munteren  ©timmd^en  unb 
ber  Dberlippe  mit  bem  ©d^nurrbdrtd^en,  bie  fid^  ^inaufjog,  fo 
bo§  bie  roei§en  ^i^ne  fid^tbor  mürben.  6ie  brad^te  bem  gürfien 
SßJafiU  gegenüber  jene  fd^erj^afte  ©efprdd^^art  jur  2lnmenbung, 
beren  fid^  oergnügte,  plauberlufiige  fieute  ^äufig  bebienen,  unb 
meldte  borin  befielet,  i>a^  man  fo  tut,  aU  befidnben  jn)if(^en 
einem  felbjl  unb  bem  onbern,  mit  bem  mon  in  biefer  Seife  oers 
fe^rt,  fd^on  Idngfl  fd^erj^afte  SSejiel^ungen  unb  amüfonte,  ben 
anberen  3u^6rern  jum  Seil  unbefannte,  gemeinfome  Srinne? 
rungen,  md^renb  bod^  in  Sßirflid^feit  bergleic^cn  SScjie^ungen 
unb  Erinnerungen  gor  nid^t  e):ijiieren,  mie  benn  ouc^  jmifd^en 
ber  Reinen  gürftin  unb  bem  gürfien  SBafili  feine  oorl^anben 
njaren.  gürfl  ©ofili  ging  gern  auf  biefen  31on  ein;  bie  ftcine 
gürjlin  äog  in  biefe  Erinnerungen  !omifd^e  SSorgdnge  l^inein,  bie 
fic^  niemolö  ereignet  Ratten,  fomie  oud^  bie  ^erfon  Stnotolö, 
ben  fie  fofl  gar  nid^t  tonnte.  3lu(^  SJiobemoifene  SBourienne  be* 
teiligte  fid^  on  biefen  gemeinfomen  Erinnerungen,  unb  fogor 
^injeffin  SRorja  füllte  fid^  mit  SSergnügen  in  biefeö  lujHge 
©eplouber  ^ineingejogen. 

„3e|t  roerben  roir  ©ie  menigfieni  »oII  unb  gonj  genießen 
f6nnen,  lieber  gürjl,"  jogte  bie  fleine  gürflin,  natürlich  auf 


Dritter  Seil  419 

ftanjüfifcft,  ju  bem  gürjlcn  ©ofili.  „^ier  i|l  ei  anbeti  aU  ouf 
unjern  SlbenbgcjcUfc^oftcn  bei  SInncttc,  roo  ©ie  immer  fe^r  bolb 
roegloufen;  benfen  ©ie  roo^I  noc^  on  unfere  liebe  2Innette?" 

„@en)i§ !  2tber  reben  ©ie  nur  ni(^t  mit  mir  über  ^olitif,  ruie 
STnnctte!" 

„Unb  benfen  ©ie  nod^  an  unfern  Sleetifd^?" 

„5Barum  ^aben  ©ie  benn  nie  bei  Stnnette  oerfe^rt?"  frogte  bie 
fleine  gürjlin  StnotoL  „21^,  id^  n?ei§,  i^  totx^,"  fu^r  fie,  mit  ben 
S(ugen  jnjin!ernb,  fort.  „3^t  SSruber  Sppotit  ^at  mir  oon  3^nen 
®ef(^id^ten  erjd^It,  ©efd^id^ten!  D^l"  ©ie  brol^te  i^m  mit  bem 
ginger.  „3d^  roeig  oon  ben  ©treit^en,  bie  ©ie  nod^  jule^t  in 
^oriö  oerubt  ^oben." 

„Jpat  bir  Sppolit  nid^t  erjö^It,  mie  ei  i^m  ergangen  ijl?"  fagte 
gürfi  sffiofili,  ju  feinem  ©o^ne  geroenbet,  unb  ergriff  babei  bie 
gürjün  an  ber  ^anb,  ali  ob  fie  i^m  ^dtte  »egiaufen  njoUen  unb 
ei  ißm  nod^  gerobe  gelungen  mdre,  fie  fefiju^olten.  „^ot  er  bir 
nit^t  erjd^It,  mie  er,  Sppolit,  cor  fieibenfd^oft  für  bie  liebengs 
würbige  gürflin  gonj  franf  roor,  unb  roie  fie  i^n  auö  bem  ^aufe 
nieir 

„£)i)l  ©ie  ifl  bie  «Perle  ber  grouen,  ^in jeffin!"  wanbte  er 
H(^  on  «j^rinjeffin  ÜJiorja. 

9J?abemoifeIIe  SSourienne  i^rerfeit*  Ue§  bei  bem  SBorte  ^ariö 
bie  Gelegenheit  nid^t  unbenu|t,  fi<^  on  bem  gemeinfomen  @e- 
fprdc^e  über  Erinnerungen  oud)  ju  beteiligen. 

©ie  erloubte  fit^  bie  groge,  ob  ei  fc^on  Idnger  ^er  fei,  bo§ 
Änatol  ^ori«  »erloffen  ^ahe,  unb  »ic  i^m  biefe  ©tobt  gefolle. 
tlnotol  ontroortete  ber  gronjifin  mit  gro§em  SSergnügcn  unb 
unterhielt  fi<^,  inbem  er  fie  W(^elnb  anfo^,  mit  i^r  oon  i^rem 
SJoterlonbe.  Slnotol  ^otte  fit^  gtei^,  foroie  er  biefe«  ^übfd^e 
grduletn  erblich  ^otte,  gefogt,  bog  ei  ou(^  ^iet  in  ßi^fpjasQorp 


420  jttieg  unb  ^rieben 

nic^t  langweilig  fein  rocrbc.  „<Scl^r  nett,"  barfjte  er  jc|t,  roä^renb 
er  fie  betrad^tete ;  „biefe  ©efellfd^ofterin  ijl  rcitflic^  je^r  nett. 
3^  ^offe,  bo§  bie  ^injeffin  fie  mitnimmt,  roenn  fie  meine  grou 
rpirb;  bie  kleine  ifl  ollerliebft." 

©er  alte  gürjl  fleibete  fid^  in  feinem  ^in^mer  an,  o^ne  fid^  ju 
beeilen,  unb  überlegte  mit  finflerer  üDliene,  tvai  er  ju  tun  ^abe. 
©ie  2(ntunft  biefer  @5fle  Ärgerte  il^n.  „3Boä  ^abe  id^  mit  bem 
gürflen  Sßofili  unb  feinem  ©6^n(^en  ju  f^offen?  gürfl  SSafili 
ifi  ein  ^ol^ler  ^rol^l^onö;  na,  unb  fein  <So^n  njirb  njol^l  oud^ 
ein  nettem  95ürfd^d^en  fein,"  brummte  er  oor  \\<i)  f)m.  €r  ärgerte 
fic^  borüber,  bo§  bie  SInfunft  biefer  ©dfie  in  feiner  ©eele  eine 
grage  roieber  oufleben  lie§,  bie  er  nie  ^otte  entfc^eiben  mögen, 
fonbem,  fooft  fie  in  i^m  laut  mürbe,  bcfldnbig  übertäubt  ^atte, 
eine  grage,  in  betreff  beren  ber  alte  gürfi  fic^  immer  einer 
©elbfhdufd^ung  ^ingob.  Siefe  groge  bejlonb  borin,  ob  er  fidf> 
jemolö  entfd^Iie§en  merbe,  fid^  oon  ^rinjeffin  SKarjo  ju  trennen 
unb  fie  einem  SRonnc  jur  grau  ju  geben.  Der  gürft  ^atte  fid^ 
biefe  grage  nod^  nie  gerobeju  oorlegen  m&gen,  ba  er  oor^er: 
n)u§te,  ba§  er  eine  gered(>te  2Intmort  barauf  geben  mürbe ;  biefe 
geredete  Slntmort  aber  miberflritt  nid^t  nur  feiner  Smpfinbung, 
fonbem  in  no^  l^ol^erem  ©rabe  feiner  gcfamten  Sebenöein; 
rid^tung.  Sin  Seben  o^ne  ^rinjeffin  fOiarja,  ba6  fonnte  gürfl 
9lifolai  Slnbrejeroitfd^,  f  0  menig  er  aud^  feine  >lod^ter  anfd^einenb 
fc^d^te,  fic^  gar  nid^t  oorflellen.  „Unb  moju  foll  fie  heiraten?" 
backte  er.  „SBo^l  um  unglüdlid^  ju  merben.  Da  ^at  2ifa  nun 
2lnbrei  geheiratet  (ein  befferer  SRann  bürfte  ic|t  fc^mer  ju  finben 
fein),  unb  ifl  fie  etmo  mit  i^rem  ©(^idfal  jufrieben?  Unb  mer 
mirb  ?Karja  aui  ßiebe  nehmen?  ®ie  ifl  ^d§Uc^  unb  unbeholfen. 
2Bcr  fie  heiratet,  nimmt  fie  nur  um  ber  ^onnej:ionen  unb  bei 
©elbeö  millen.  Unb  ei  leben  bod^  fo  oiele  ali  ölte  Jungfern  unb 
finb  baburc^  e^cr  noc^  glüdlid^er."  6o  überlegte  gürfl  9lifolot 


Dritter  Seil  421 

Slnbtcicmitfd^,  trd^rcnb  er  fid^  onflcibetc;  aber  bobei  oerlongte 
bie  immer  beifeite  gefd^obene  groge  nun  unoerjüglid^e  Snts 
jd^eibung.  gürfl  QBajiU  l^otte  feinen  ©o^n  offenbar  in  ber2Ib[icl^t 
mitgebracht,  um  «Korjoö  ^anb  anju^alten,  unb  eö  roor  ju  ers 
rearten,  ba§  er  ^eutc  ober  morgen  eine  flore  Slntroort  »erlongcn 
»erbe.  9lomc  unb  gefeUfd^aftUc^e  ©tellung  rcoren  onfldnbig. 
„«Keinetrcegen,  id^  l^abe  nic^tö  bogegen,"  fagte  ber  gürjl  ja  fid^ 
fetbjl;  „aber  er  mu§  i^rer  roürbtg  fein.  Unb  boraufl^in  muffen 
mir  i^n  un«  erfl  einmal  anfe^en." 

„1)atau\\)\n  muffen  mir  i^n  un6  erjl  einmal  anfe^en  i"  fagte 
er  laut  oor  fid^  l^in.  „©arauf^in  mi'iffen  mir  i^n  unö  erft  einmal 
anfe^en !" 

er  ging  mie  immer  mit  energifd^en  ©d^ritten  in  ben  ©olon, 
muflerte  raf^  mit  einem  23licfe  alle  5lnmefenben,  bemerfte  ben 
Äleibermec^fel  ber  fleinen  gurjlin  unb  baö  ^oarbonb  ber  Si}?abe= 
moifellc  58ouriennc  unb  bie  ^ö^lic^e  grifur  ber  ^rinjeffin  SKarja 
unb  boö  fiÄd^eln  ber  SRabemoifelle  a3ourienne  unb  SInatolö  unb 
bie  33ereinfamung  feiner  Jlod^ter  bei  bem  allgemeinen  ®z- 
fprdd^e.  „@ie  ^at  fid^  mie  eine  9lärrin  oufgepu|t/  badete  er  unb 
fa^  feine  2:od^ter  jornig  an.  „©d^ämt  fic^  nid^t;  unb  er  mill  gar 
nid^tö  oon  i^r  miffen !" 

€r  trat  ju  bem  gürflen  5Bafili. 

„ülun,  roillfommen,  millEommen;  i^  freue  mid^,  bid^  ju  fe^en." 

„gür  einen  lieben  greunb  fommt'd  einem  auf  einen  Ummeg 
t)on  ein  paar  5Berfl  nid^t  an,"  fagte  gürfl  ffiafili  in  feiner  ge= 
mö^nlid^en  9Bcife:  fd^nell,  felbfibemugt  unb  in  familiärem  >lone. 
„©ad  ^ier  ifl  mein  ^njeiter ;  roenben  ©ie  i^m,  bitte,  3^t  freunb- 
lic^eö  ©o^lmollen  ju." 

gürfl  9Iifolai  Slnbrejeroitfc^  muflerte  STnatol  oufmertfam. 

„Sin  bübfd^er  SSurfc^e,  ein  ^übfd^er  95urfd^e !"  fagte  er.  „9la, 
fomm  ^er  unb  tüffe  mic^."  (Jr  bielt  i^m  bie  SBade  ^in. 


422  Ärieg  unb  ^tteben 


Slnotol  fü^tc  bcn  2ltten  unb  fo6  i^n  neugierig  unb  mit  gr6§ter 
(Seelenruhe  on ;  er  »»ortete  borouf,ob  er  bolb  irgenbeine  ffiunbcr; 
lid^feit  begeben  werbe,  trorouf  i^n  [ein  SSoter  oorbercitet  ^otte. 

gürfl  Olitolai  2(nbreien?itfd^  fe|te  jid^  ouf  feinen  gen36^nUc^en 
5pio|  in  ber  ©ofoedfe,  jog  einen  ©effel  für  ben  gürflen  ©ofili 
ju  fic^  ^eron,  mei  einlobenb  mit  ber  Jponb  borouf  ^in  unb 
begonn  fid^  nod^  ben  neueflen  politifdften  Sreigniffen  ju  er; 
funbigen.  Sr  fd^ien  ben  95crid^t  beö  gürfien  ©afiti  oufmerffom 
onju^6ren,  fo^  ober  fortrcd^renb  nod^  ber  ^prinjcffin  SKorjo  l^in. 

„©0  loutet  bie  neuefte  Sflod^ric^t  ouö  ^otöbom?"  fogte  er,  bic 
legten  SSorte  bed  gürflen  SBofiti  roieber^olenb;  bonn  ftonb  er 
pI6|lid^  ouf  unb  trot  ju  feiner  ^tod^ter. 

„^ofi  bu  bid^  für  bie  ©dfle  fo  ouögepugt,  l^e?"  frogte  er. 
„^übfd^  fie^fl  bu  ouö,  fef;r  l^übf^.  Du  ^oft  bid^  für  bie  ©äfic 
ouf  eine  neue  SRonier  frificrt;  iä}  ober  foge  bir  in  ©egenraort 
ber  ®dfie:  unterflel^  bid^  ni^t  mieber,  ol^ne  meine  ßrloubni« 
beine  »Toilette  ju  dnbern." 

„2)oron  bin  id^  fd^ulb,  lieber  SSoter,"  fogte  bie  fleine  gürfiin 
errotenb  jur  QSerteibigung  i^rer  ©i^roögerin. 

„@ie  felbfl  f6nnen  tun  unb  toffen,  roo^Sie  rcoUcn,"  fogte  gürft 
5litotoi  2Inbrejen){tfd^  unb  mod^te  oor  feiner  ©d^miegertod^ter 
einen  @d^orrfu§.  „gür  meine  >toc^ter  ober  ^ot  ei  feinen  ^roed, 
fid^  ju  oerunflotten;  fie  ifi  fo  fd^on  f)&^l\6)  genug." 

$Domit  fe|te  er  fid^  roieber  ouf  feinen  ^lo|,  o^ne  feine  JCod^ter 
weiter  ju  beod^ten,  ber  bie  S^rdnen  in  ben  STugen  flonben. 

„3lber  nic^t  bod^ !  Diefe  grifur  fielet  ber  ^rinjeffin  ou§erorbent: 
lid^  gut,"  fogte  gürfl  SBofili. 

„9lun,  mein  greunbd^en,  junger  gürfi,  wie  ^et§t  bu  benn?" 
TOonbte  fid^  gürfi  3RitoIoi  Slnbrejieroitfd^  ju  5InotoI.  „^omm  mol 
^er,  wir  roollen  ein  bt^^en  miteinonber  reben,  xini  Fennen 
lernen." 


©rittet  Seil  423 

„9I^a,  nun  gc^t  bct  @po§  lo«!"  bockte  STnotoI  unb  fegte  fi(^ 
I4(^elnb  nd^er  on  ben  alten  gürjlen  ^eron. 

„giun  alfo,  voai  xd}  fogen  toollte:  ©ie  finb,  rote  id^  ^bxe,  im 
^uölonbe  crjogen,  lieber  greunb.  2lnberg  ali  id^  unb  bein 
SJater;  un6  \)at  ber  Äüjler  ßefen  unb  @cf>reibcn  gele^.  ©ogen 
©ie  mir,  mein  fiieber,  @ie  flehen  jefet  bei  ber  @orbeto\>aneric?'' 
frogte  ber  2ltte  unb  bticfte  babei  quo  geringer  Entfernung  bem 
jungen  5Konne  unoerroonbt  inö  ©efid^t 

„9lein,  ic^  bin  jur  Sinie  übergegongen,"  ontroortetc  Slnotol, 
ber  foum  imjionbe  roor,  bo6  Sotten  ju  unterbrürfen. 

„^^\  2lIIer  €^ren  rocrt!  @ie  rcoUen  boc^  geroiB  bem  Äoifer 
unb  bem  SSoterlanbe  3^re  Gräfte  roibmen,  lieber  greunb?  Q:i  ifl 
eine  triegerifc^e  ^eit.  Sin  fo  frdftiger  junger  SKonn  mu§  bienen, 
mu|  bienen.  5lun?  ©te^en  ©ie  im  grontbienji?" 

„giein,  gürfl.  Unfer  SHegiment  ifi  ou^gerürft.  2lber  id^  njerbc 
ie|t  bei  einem  onbcren  Slegimente  nur  in  ber  ßifie  geführt . . . 
»ei  welchem  Slegimcntc  merbe  id^  bo<^  geführt,  ^apaV 
wantte  \id)  Slnatot  lo(^enb  an  feinen  Sßater. 

„eine  prdd^tige2(rt,  ju  bienen,  eine  prd(^tige2lrt !  $Bei  weltfern 
Slegimente  werbe  ic^  geführt!  ^a^o^a!"  fogte  gürfl  «Hifolai 
51nbreien)itf(^  loc^enb. 

STnatol  lachte  no^  lauter  ali  oor^er.  2luf  einmal  ma<^te  giirfl 
giifoloi  Slnbreieroitfc^  ein  finfiere«  ©efic^t. 

„9lun,  bonn  fannfi  bu  roieber  ge^en,"  fogte  er  ju  STnotoI. 

Slnatol  ging  Id^elnb  roieber  ju  ben  ^Dornen. 

,^  ^fl  fie  im  Sluölanbe  erjie^en  laffen,  gürfl  ©ofili,  ni^t 
roo^r?"  manbte  fic^  ber  alte  gürfl  on  ben  gürflen  ©ofill 

„3(^  ^obc  für  i^re  Sludbilbung  getan,  mai  id)  nur  Tonnte;  unb 
id}  fonn  ©ie  t>erfi(^em,  ba§  bie  bortige  ßrjie^ung  roeit  beffer  ifi 
ali  bie  bei  un^." 

^0,  ^utjutoge  ifl  olle«  onber«,  olle«  neumobif(^.  Sin  frif^er 


424  5lttc9  unb  Jticbcn 

a3urfc^c,  tai  mu|  mön  fogcn!  9la,  bonn  rootlen  mit  in  mein 
^imtncr  gelten." 

gr  fo§tc  ben  gürflen  SSafili  unter  bcn  2lrm  unb  fül^rtc  i^n  in 
fein  SIrbeitöjimmer. 

©obolb  gürjl  SSojili  mit  i^m  oUcin  rvax,  er6ffnete  er  i^m  |o; 
fort,  rvai  et  njünfd^c  unb  l^offe. 

„SSaö  benffl  bu  bir  benn?"  crrcibcrte  ber  oltc  gürfi  drgcrlid^. 
„SKeinfl  bu,  bo§  id^  fie  l^icr  feftbinbcn  will?  ©o§  id^  mid)  nid^t 
oon  i^r  trennen  fann?  Zbtx<i}te  3been  öon  eud^ !"  rief  er  jornig. 
„9)?einctn)egen  morgen!  9lur  tai  fage  i(^  bir:  id^  roitl  meinen 
@d^roiegerfo^n  erfi  genauer  fennen  lernen,  ©u  fennfl  meinen 
®runbfQ|:  Offenheit  unb  Älar^eit  in  oUen  ©ingen!  ^d}  tv'xU 
meine  S^od^ter  morgen  in  beincr  ©egenraort  frogen ;  rcenn  fic 
il^n  min,  fo  mog  er  eineSSetle  ^ier  bei  unö  mol^nen.  2)ann  merbc 
id^  i^n  mir  onfe^en."  2)er  gürft  fd^nob  tutä)  bie  9lafe.  „5Kag  fie 
i^n  l^eirotenj  mir  gonj  gleid^!"  fd^rie  er  mit  ebenfo  fd^orfer, 
frcifd^enber  (Stimme  mie  bomalö,  ali  er  »on  feinem  ©ol^ne  2lb: 
fd^ieb  no^m. 

„3d^  »»in  gegen  @ie  gonj  offen  fein,"  ermiberte  gürfi  ©ofili 
in  bem  *lone  eineö  fd^Iouen  SKenfd^en,  ber  überjeugt  ifi,  bo§  bei 
bem  ©d^arfblid  feinet  ©egenüber^  kniffe  unb^pfiffe  bo^  nu^Ioö 
fein  mürben.  „@ie  fe^en  \a  toä)  bie  9)ienfd^en  burc^  unb  burd^. 
2lnotoI  ifi  fein  ©enie,  aber  ein  e^rlic^er,  brooer  93urfd^e,  ein 
uortrefflid^er  <3ol^n  unb  93ruber." 

„9lun,  nun,  gut,  mir  mollen  fe^en." 

9Bie  alle  in  ber  2lbgefd^iebenl^eit  lebenben  grouen,  bie  lange 
o^ne  minnlid^e  ©efellfd^oft  gemcfen  finb,  fo  Ratten  bei  2lnotoB 
€rfc^einen  aud^  bie  brei  Damen  im  ^oufe  beö  gürfien  9iitoIai 
Slnbrejemitfd^  bo6  ©efü^I,  ha^  if)x  ßebcn  biö^er  eigentlich  fein 
ma^re«  ßeben  gemefen  fei.  SSei  il^nen  oUcn  ^atte  fic^  bie  Äroft, 
ju  benfen,  ju  empfinben,  ju  bcofead^ten,  augenblidlic^  »erje^ns 


strittet  Seil  426 

fad^t,  unb  t^t  bieder  gleid^fom  in  ginflerniö  ücrbroti^teÄ  ßcbcn 
routbc  ouf  cinmol  t>on  einem  neuen,  bebeutungöoollen  Sid^te 
crJ^ellt. 

^rinjeffin  SKarja  badete  ie|t  mit  feinem  ©ebonfen  mel^r  on 
i^t  ©ejic^t  unb  on  i^re  grifur.  X>ai  J^übfd^e,  offene  ©efid^t  be^ 
'SSlannei,  ber  oielleid^t  bolb  il^r  ©otte  würbe,  no^m  il^re  gonje 
2(ufmerffom!eit  in  2lnfprucl^.  <5r  erfd^ien  i^r  gut^erjig,  topfer, 
energif(^,  monn^oft  unb  ^od^^erjig.  S3on  ber  Slid^tigfeit  biefcö 
Urteilö  rcor  fie  überjeugt.  »loufenb  lodenbe  95ilber  eine6  fünfs 
tigen  gomilienlebcnö  fiellte  il^re  ^^ontofie  i^r  unermüblid^  öor 
2lugcn.  Slber  fie  roieö  biefe  SSilber  oon  fid^  unb  fud^te  fie  ju  öer; 
bcden. 

„2lber  bin  i^  oud^  nid^t  ju  !olt  gegen  i^n?"  bod^te  ^rin jeffin 
SKorjo.  „3d^  fud^e  mid^  jurüdäu polten,  bo  id^  in  ber  »liefe  meiner 
6eele  bie  Smpfinbung  ^obe,  bo§  id^  i^m  fd^on  gor  ju  nol^e 
gerürft  bin.  Slber  er  n)ei§  jo  nid^tö  oon  ollebem,  rooö  id^  über  il^n 
bcnfe,  unb  gloubt  oieüeid^t,  bo§  er  mir  unongenel^m  fei." 

Unb  nun  bemül^te  fid^  ^rinjeffin  9Korj[o,  gegen  ben  neuen 
@ofl  liebenörcürbig  ju  fein ;  ober  ouf  biefe  ^unfl  öerflonb  fie  fid^ 
nid^t.  „X)ai  orme  9)?dbd^en !  @ie  ifl  nid^törcürbig  ^d§Hd^,"  bod^te 
Jlnotol  mit  SSejug  ouf  fie. 

SJiobemoifelle  83ourienne,  bie  gleid^foH«  burd^  Slnotol«  2ln- 
hmft  in  einen  ^o^en  ©rob  oon  Slufregung  oerfe|t  roor,  ^otte 
©ebonfen  oon  onberer  2lrt.  2>iefeg  fc^&ne  junge  SRdbd^en,  tai 
feine  fefie  ©teltung  in  ber  ©efellfd^oft,  feine  SSerroonbten  unb 
greunbe  unb  nid^t  einmol  eine  Jpeimot  befo§,  bod^te  notürlid^ 
nid^t  boron,  il^r  gonjeö  fieben  bem  JDienfle  beim  gürjlen  9lifoIoi 
STnbrefenjitfd^,  ber  Xdtigfeit  aU  feine  SSorleferin  unb  bergreunbs 
fd^oft  mit  ^rinjeffin  ÜHorjo  ju  roei^en.  fKobemoifelle  93ouriennc 
roortete  f^on  longe  auf  ben  tuffifd^en  gürflen,  ber  auf  ben 
erflen  SSIirf  ju  roörbigen  roiffcn  »erbe,  nie  mcit  fie  ben  ^d§= 


426  Äricg  unb  5«^«b«n 

ticken,  fd^Icd^t  angcjogcnen,  unbeholfenen  ruffijc^en  gürjlens 
t6d^tern  überlegen  fei,  fid^  in  fie  oerlieben  unb  fie  entfül^ren 
njerbe;  unb  nun  rvax  biefer  ruffifd^e  gürfl  enblid^  erfd^ienen! 
9JiabemoifeUe  25outienne  ^otte  eine  ©efd^id^te  im  ^opfe,  bie  fie 
einmol  öon  einer  Slonte  gel^6rt  unb  felbfl  mit  einem  ©d^Iuffc 
oerfel^en  ^otte,  unb  bie  fie  fid^  in  ©ebanfen  gern  immer  roieber 
erjd^tte.  3n  biefer  ©efd^id^te  fom  oor,  ruie  öor  ein  oerfü^rteö 
SlZdbd^en  pI6|Iid^  il^re  arme  3J?utter,  sa  pauvre  m^re,  ^introt 
unb  i^r  S3orn)ürfe  mod^te,  n>eil  fie  fid^  ol^ne  Qf)e  einem  9J?onne 
Eingegeben  f)atte.  SKobemoifeHe  23ourienne  njurbe  oft  h\i  ju 
ordnen  gerührt,  rcenn  fie  in  ©ebonfen  „i^m",  bem  SSerfül^rer, 
biefe  ©efd^id^te  erjd^lte.  Unb  nun  mar  biefer  „er",  ein  ed^ter 
ruffifd^er  gürfi,  erfd^ienen ;  ber  n^erbe  fie  entführen,  unb  bann 
merbe  bie  arme  ÜJiutter  erfd^einen,  unb  ber  gürfi  merbe  fie 
l^eiroten.  ©o  legte  fid^  SRobemoifcIIe  93ourienne  im  ^opfe  il^r 
gonje^  ^ufünftigeö  Seben  jured^t,  md^renb  fie  gtcid^jeitig  fid^ 
mit  „i^m"  über  ^oriö  unterhielt.  5[Rabemoifelle  SSourienne  lie§ 
fic^  babei  nid^t  burd^  befonbere  SSered^nungen  leiten  (fie  backte 
nid^t  einmal  einen  STugenblid  borüber  na^,  tvai  fie  nun  ju  tun 
i^ahe),  fonbern  fie  ^atte  il^r  gefomteö  SSer^olten  fd^on  Idngfl  fo^ 
jiifogen  gebraud^öfertig  baliegen  unb  brad^te  eö  jie^t  einfad^  bei 
bem  ouf  ber  SSilbfldd^e  erfd^ienenen  Slnatol  jur  Slnmenbung, 
bem  fie  fo  oiel  aU  möglich  ju  gefallen  münfc^te  unb  fid^  bemül^te. 

©er  fleinen  gürfiin  ober  ging  ei  mie  einem  alten  ^at>ollertcs 
pferbe,  bai  ben  ^lang  ber  ^trompete  ^ßrt  unb  jum  ©olopp  ans 
fe^t:  o^ne  fid^  beffen  bemüht  ju  trerben  unb  ol^ne  on  i^ren  3"= 
jlonb  JU  benfen,  griff  fie  ju  ben  gemo^nten  fünften  ber  ^olet; 
terie,  o^ne  jeben  ^intergebonfen  unb  ol^ne  bie  Slbfic^t,  mit 
jemanb  um  ben  ^preiö  ju  ringen,  lebigli(^  in  ^armlofet,  leidet: 
finniger  grfi^Ud^Ieit. 

*£ro|bem  Slnatol  fidB  in  rceiblid^er  ©efellfd^aft  gemö^ntid^  bö8 


Dritter  Seil  427 


Slnfc^cn  gab,  alt  feien  i^m  bie  eifrigen  SSemü^ungen  ber  grauen 
um  i^n  jumiber,  füllte  er  bod^  bei  ber  Sßo^rne^mung  beö  Sins 
tmidif  ben  er  auf  biefe  brei  ©amen  gemod^t  ^otte,  feine  €itel= 
feit  angenehm  gefi^elt.  2lu§erbem  begonn  fid^  bei  i^m  ber 
^übfd^en,  l^erauöforbemben  SRabemoifelle  Söourienne  gegen; 
über  jened  teibenfd^oftlid^e,  onimolifd^e  ©efü^I  ju  regen,  bog 
i^n  immer  mit  ou^erorbentlid^er  ©d^nettigteit  überfom  unb  ju 
ben  drgflen  unb  tolüübnflen  ^onblungen  j^inrif. 

25ie  ©efeüfd^aft  begob  fid^  nod^  bem  Zee  inö  ©ofajimmer,  unb 
man  bot  bie  ^rinjeffn,  boc^  etrooö  auf  bem  Älomer  oorjus 
fpielen.  Slnotol  flonb,  fic^  ouf  bogÄIooier  fiü|cnb,i^r  gegenüber, 
neben  SJiabemoifelle  58ourienne,  unb  feine  fr6^lid^en,  lod^enben 
Sfugen  btidten  bie  ^rinjeffin  SJiorjo  on.  ^rinjeffin  SRarjo  merfte 
mit  quoboUer  unb  jugleid^  freubiger  Erregung,  bo§  feine  S3Ii<fe 
ouf  fie  gerid^tet  rooren.  J)urd^  i^re  ßieblinggfonote  fül^Ite  fie  fi^ 
in  eine  poetif^e  SBelt  feelifd^en  ßmpfinbeng  »erfegt,  unb  ber 
iSIid,  ben  fie  auf  fid^  ru^en  fül^tte,  »erlief  biefcr  5Bett  einen  nod^ 
l^6^ercn  poetifc^en  SReij.  Snbeffen  bejog  fid^  ^natoH  S3Iid,  obs 
gleich  er  auf  bie  «prinjeffin  gerid^tet  mor,  gor  nid^t  ouf  biefe, 
fonbem  ouf  bie  SSeroegungen  öon  SÄobemoifeUe  aSourienneö 
gü§c^en,  boö  er  gteid^jeitig  unter  bem  Ätaioier  mit  feinem  gu§c 
berührte.  2lu(^  SRobemoifene  S3ourienne  fo^  bie  ^rin jeffin  on, 
unb  in  i^ren  f(^6nen  5Iugen  log  ebenfalls  ein  ber  «prinjeffin 
^Rorjo  neuer  Stuöbrurf,  ein  STuöbrudf  erfd^rodEener  greube  unb 
«twod^enber  Hoffnung. 

„5Sie  lieb  fie  m\^  ^atl"  bockte  ^rin jeffin  SKorjo.  „SBie  glüd« 
U(^  bin  id^  je|t,  unb  n>eld^  ein  ©lud  fle^t  mir  nod^  beoor  mit 
einer  folf^en  greunbin  unb  einem  fold^en  ©otten !  ffiirb  er  mirls 
U(^  mein  ©otte  n>erben?"  badete  fie  unb  rcogte  i^m  nid^t  in« 
@efi(^t  ju  blicfen,  bo  fie  immer  biefen  felben  SBIirf  ouf  fic^  ges 
rid^tet  füllte. 


428  Ätieg  unb  ^rieben 

9locl^  bcm  2Ibcnbcffcn,  ol^  bie  ©efcllfd^oft  ouöcinonbct  ging, 
fü§tc  2lnatol  ber  ^rinjc|fin  bic  ^onb.  @ic  n)u§tc  fclbfl  nid^t,  roic 
fie  bcn  9Jiut  boju  fonb,aber  jic  blt<ftc  il^m  gcrobc  in  fein  fd^6ncÄ 
©cfid^t,  baö  i^rcn  furjjic^tigcn  2lugcn  naf)e  tarn.  9iod^  ber  ^prin? 
jeffin  trat  er  ou^  ju  SRabemoifeUe  95ourienne  unb  fü§te  i^r  bie 
^onb  (bieß  njor  unpafjenb;  ober  er  tat  olleö  mit  ber  größten 
©id^er^eit,  alö  mü|te  ei  fo  fein) ;  SJtabemoifelleSSourienne  rcurbe 
rot  unb  blirfte  bie  ^rinjeffin  erfd^rodCen  on. 

„9Bic  jortfü^Ienb  fie  i{l!"  bockte  bie  ^rinjeffin.  „Denh  2(melic" 
(fo  l^ie|  SKabemoifelle  S3ourienne)  „roirflid^,  id^  !6nnte  eifere 
füd^tig  werben  unb  il^re  reine  ^^ft^d^feit  unb  5(nl^5nglid^!eit  on 
mid^  nid^t  ju  fd^d^en  roiffen?"  @ie  ging  ju  SJlobemoifelle 
95ouriennc  ^in  unb  fügte  fie  ^erjUd^.  2lnotoI  trot  ouc^  ju  ber 
fleinen  gürfiin,  um  il^r  bie  ^onb  ju  üiffen. 

„9lein,  nein,  nein !  2Benn  5l^r  SSoter  mir  fd^reiben  roirb,  bo| 
©ie  fid^  gut  betrogen,  roiU  id^  ©ie  meine  ijonb  füffen  loffen.  Slber 
nid^t  Dorl^er."  ©ie  l^ob  Idd^elnb  ben  ^^igcfinger  in  bie  ^6^e  unb 
uerlie§  boö  '^irnrntt. 


C%|*Ue  begoben  fic^  ouf  i^re  3i*"ntßt)  ö^^f  w^tt  SluUnol^mc 
^^  Slnotolg,  ber  fofort  einfd^Uef,  foroie  er  fid^  inö  Söett  gelegt 
^otte,  fd^Uef  in  biefer  9lod^t  niemonb  longe. 

„SBirb  er  roirflid^  mein  @otte  rcerben?  ©crobe  er,  biefer 
frembe,  fd^öne,  gute  SJionn?  SSoß  bie  Jf>ouptfod^e  ifl:  biefer  gute 
?Konn!"  bockte  ^rinjeffin  SKorjo,  unb  eine  5lngfHid^teit,  bie 
fonjl  fojl  nie  über  fie  fom,  befiel  fie  l^eute.  ©ie  fürd^tete  fid^,  um 
fid^  ju  bliden;  ei  fom  il^r  oor,  olö  fie^e  jemonb  bo  l^inter  bem 
23ettfd^irm,  in  ber  bunflen  ©de.  Unb  biefe  ©efiolt  roor  ber 
jJeufel,  nein,  er^  ber  ÜJionn  mit  ber  n>ei§en  ©tim  unb  ben 
fd^roorjen  Slugenbrouen  unb  bem  roten  2Äunbe. 


IDttttct  Seil  429 

@ic  Ringelte  nac^  bem  ©tubcnmdb(^en  unb  bat  fie,  bei  i^r  im 
3immer  ju  fd^Iafen. 

üKobemoifcUc  95ourienne  ging  an  biefem  Slbenb  nod^  longe 
im  2Bintergarten  auf  unb  ah;  fie  roortcte  oergebtid^  ouf  je* 
monb  unb  tdc^eltc  balb  jemanbem  ju,  balb  rührte  fie  fi* 
felbfl  bi«  ju  tränen,  inbem  fie  fi(^  bie  SBorte  ber  pauvre 
mere  oergegenrodrtigte,  bic  i^r  über  i^rcn  ge^ttritt  S5orn>ürfe 
mochte. 

2)ie  fleine  gürjlin  fd^alt  auf  i^r  ©tubenmdbd^en,  toeil  fie  bog 
^ett  nic^t  orbentlid^  gemad^t  ^ahe.  ©ie  fonnte  rcebet  auf  ber 
©eite  nod^  auf  bem  füüäen  liegen.  %iUi  mar  i^r  brüdenb  unb 
unbequem.  3^r  2eib  mar  \f)v  Wflig.  €r  roar  i^r  gerabe  ^eute 
Idfliger  a\i  fonfl  je,  weil  %natoU  ©cgenroart  fie  lebhaft  in  eine 
onbere  3«it  jurüdoerfe|te,  roo  bie6  alle«  noc^  nid^t  geroefen  roar 
unb  fie  fic^  immer  leitet  unb  fro^  gefu^tt  ^ottc.©ie  fo§  \n^aä}U 
[ade  unb  9lac!^