Skip to main content

Full text of "Neunzehn Briefe über Judenthum. Als Voranfrage wegen Herausgabe von "Versuchen" desselben Verfassers "über Israel und seine Pflichten""

See other formats


" 



Vsry 



// 






■ 



lies rrnaa 
9iettttjef?n ©tiefe 

über 'y 

3 u NtitMm. "/^T 



2CIS SBoranfrage rcegen Verausgabe Mti 1 ,, SBerfudjen " beffelbeti 
SSerfafferö „über 3$raet unb feine 9>fltd>ten" , 

herausgegeben 



öon 



95 c ti 11 f i e t 






« l t » <*, 

3« S- Vammertcfy'fcfye föet lag6 » 33ud)f)anblutta,. 
18 3 6. 



\ 






Vorwort. 



"ÄJiefc 33riefe fielen mir aU $interlajfenfcf)aft eines 
teuren greunbeS in bie ^dnbe. — ©teureres barin 
fprad) mtcf) fo fe^r an; fte fdjienen mir mannen i)0Ö)^ 
mistigen ©egenjlanb von fo neuer (Seite auftufajfen, 
bap irf) mir, wenn man aucf) vielleicht nicfyt Ottern 
barin betjflimmen mochte, botf) ben San! meiner 93rü= 
ber ^u erwerben ^offe, tnbem iä) fte tynen übergebe. — 
£)te in bem legten Briefe angebeuteten SSerfuc^e ftnben 



IV 



ftct) auö) vor; itnb mochte td) barum gerne bte $er= 
ausgäbe biefer SSriefe als eine anfrage an'S spubtifum 
betrauten , ob id) aud) jene 33erfud)e veröffentlichen foft. 
Sie Stimmen, bie über biefe SSriefe taut werben, u>er= 
ben miä) in 33e$u<) auf jene beftimmen. t— ßrfdjeinen 
bie 3Serfud)e aud); fo bürften biefe S5riefe einigermaßen 
bie ©teile ber Umrijfe erfe^en, bie ber SSerf. nad) bem 
19ten 93rief üoran§ufd)icfen beabftd)tigt fyatU. — SöaS 
bie SSriefe betrifft, fo gebe td) fte gan$ fo, nrie id) fte 
sorfanb; unb fyalz mir, ol& an bem 28erf eines 3Cn= 
beren, aud) nid)t ertaubt, t)ie unb ba garten im <Styl 
3u üerbeffern, um nid)t mand)e ©gentl)umlid)feit bef= 
fetben mit §u t>ewifd)en. — 2CuS einem nod) t)orge= 
funbenen ftdteren Briefe beS $lapi)tali an Benjamin, 
ber U;m baö Urteil eines greunbeS über »orliegenbe 
6orrefponben$ mitgeteilt §u l)aben fd)eint, Ijalte td)'S 
für pajfenb, folgenbe ©teile l)ierl)er$ufe|en: 

„3m Uebrisen, lieber SSeniamm," &eißt e6 
bann, „treffen ©ie ntd)t, baß id)3t>nen bamalS 
in ten ©fi^äi ntcfyt fo wo&l wlpnbtge ®xun& 



unb Umriffe, aß meunebr nur Vitien aufriß Dom 
3ubentt)um, unb noct) baju flüchtig , unter anberen 
S3efd)dfttgungcn bmgejeidjnet. — 3$ führte (Sie 
nur bitten großen #auptgang im ©ebdube, burct) 
ben @ie eine twrlduftgc Sbee t>om ©anjen ftd> 
bilben formten; tet) wollte Syrern Äopf unb £er^ 
jen fa|l nur erft ^tne ©tunbtbee t>om 3ubentl;um 
vorführen, bte uns am rafcfyeffen zum Siele führen 
fonnte; unb burfte beSfyalb ntcfyt auf alles £>a3 
eingeben , wa3 3t)r Sreunb fonfl mit 3?edt>t bann 
vermißt. — " 

Sd) fuge nur nod) bte Sitte f)in§u, man möge fein 
Urtt)eil über @in$etne3 in tiefen Briefen 5urMt)atten, 
bi$ man fte gan$ getefen unb bie nur flüchtig ange= 
beuteten Sbeen heiter für ftd) verfolgt fyat) ttenigften3 
t)abe ict) über 9ftand)eS, baS mid) anfangs nid)t wenig 
frappirte, fpdter bann anberS beulen gelernt; SSieleS, 
namentlid) ben 13ten unb 14ten 33rief, fyabt id) erft 
aus ben erwähnten 5Berfud)cn red)t t>erftet)en gelernt; 
unb enblid) ben Söunfd), ba$ id) mid) in ber 9ttei= 
nung nid)t mochte getdufd;t l;aben, bap biefer SBrief- 
n>ed)fel Anregung §u manchem ©uten enthalte, unb id) 



VI 

burd) btö Urzeit beertet SÄcmnet: mify <wd> aur 
Verausgabe ber nocf) ttorljanbenett SSerfuc^c aufgemtm= 
tert fügten möge. 

©er iperau^ge&er. 



S n & a X U 



1. 33rief. 


tfnffoge . 


2. — 


(Stanbpunft. SMJobe 


3. — 


©ott, Sßelt 


A. — 


Sftenfd) 


5. — 


Ortung . 


6. — 


@efd&tc$te . 


7. — 


httväi • . . . 


8. — 


Y^iO, WB, C3^XÖ, TV&H 


9. — 


mSi . 


10. — 


<5mt|)ei(ung ber nis» 


11. — 


enpin, mea^», nmn 


12. — 


nwo . 


13, — 


rrn» . 


14. — 


hi«i> . 


15. — 


(Srttrieberung (Entwurf) 


16. — 


(Smanctpatton 


17. — 


Reform . 


18. — 


— . 


19. — 


2tofu$e . . . . 



1 
5 
9 

17 
22 
28 
35 
37 
41 
50 
53 
57 
59 
63 
66 
78 
83 
87 
104 



VIII 



2C6fur$ungetT. 



rourn 
sdryn 



cmniD s^aa min 

ca^io nw», bie6^ifd}nas0rbnungen, u^er- 

$aupt för Sfxrtmub. 
nrDüuj rwn , förtftlt\$e Ce$re. 
na ^üw nw, munbttd&e ße^rc. 
w>m ©inat jtammenbeö ©efe|. 
SSefttmmung ber, für bfe SBett&fcHid&ung beö 

©efe|e§ wvpfß<$teten, ®efc|&e|)6rben. 



2). $• 



(£ r # e r 35 r i e f . 



Sttetn rieber S^a^^tali, 

5Cl§ uns, nad) langjähriger Trennung, JüngfienS bet> 3$* 
rer £)urctyreife eine flüchtige ©tunbe be§ £öieberfel)en$ ge* 
gönnt war, ahnten @te wotylmc&t, mein lieber yia$i)tali, welches 
Sntereffe ter ©egentfanb unferer bamaligen Unterhaltung nod) 
immer für micb fyabe. — <5ie fanben mid) in meiner reit* 
giofen Senf weife, nod) mefyr in meiner religiöfen ßebenSart, 
fo tteränbert, t>a$ ©ie bie fragen „feit wann?" unb „wa* 
runt?" bep Styrer fonjr toleranten £)enfung§art unmöglich 
unterbrücfen fonnten. — 3ur @rwieberung fyattt iö) dm 
ganje Reibe t>on Auflagen gegen ba$ Snbentbum, über ba3 
mir erpt, feit icfy btm väterlichen £aufe fern bin, burefy See* 
türe unb Umgang , bie Augen geöffnet worben waren. — 
©ie Porten meine Siraben rul)ig au§, unb entgegneten am 
(?nbe nur: „glauben ©ie benn btn dkgenftanb ju fennen, 
ben ©ie auflagen? Ijaben ©ie ftcfy benn mit eignen Augen 
unb reblicbergorfdjung felbft über einen ©egenftanb molare 
gefegt, ber, als bie fyetligjk Angelegenheit unfereS ZtUn$, 
bod) minbejfenS nid)t letcfytfmnig befeittgt werben bürfte?" 
unb wiefen mir naefy, wie tit Quellen meiner ^enntnif, eis 
nerfettS nur bie elterliche ^iel)ung§gew6l)nung, unb einiges 
unter polnifcfyer ßeitung uerftanb * unb b egrtfflofe SBibeU unb 
Styalmub^tubium waren; anbrerfeitS d>rt|ltid>c ©d)rift(leEer, 
neuere Reformatoren, — un\> t>or Allem, bte, nur gur Ab* 

1 



ftnbung ber inneren <5ttmme mit ben äußeren tfnforberungen 
ber S5equemltd)fett in ber 3ett ftd) gebilbet fyabenbe, ßeben$= 
anftcbt. Sei) mußte Sfynen bie Unäulänglicbfett berfelben ein* 
gejleben, bat um S^re SSelebrung, — t>a rief ber ^oftillon, 
— unb ©te konnten mir Ulm ßebewobl — nur ba^ SBörk 
cfyen „fd)riftticb !" norf) prüfen. — SO^fStrauifd) baben @ie 
mttf) alfo gemacr)t, m. I. Sftapbta li, gegen meine btSberU 
gen 2Cnftcr;ten, aber fte norf) fetneSwegS wiberlegt, nocb we* 
niger mir beffere an ifyre ©teile gegeben. — 3d) benu^e ba* 
rum 3b*e öütige Erlaubniß, unb wteberbole Sb^en fctyriftltd; 
eine 3?eibe meiner 2Cn!lagen, weniger um in Sbren 2lugen 
meine jefcige ßebenSweife §u üertbeibigen , als a\x$ btm auf* 
richtigen SBunfcr) nad) befferer 33elebrung. — 

Sebe Religion, fo glaube icfy, foll btn $?enfcr)en feiner 
S5epimmung ndber bringen, £)tefe SSeftimmung, wa§ fonnte 
ffe anbereS fepn, a& ©täcffeßgf eit unb äMfommenbeit? SSltty 
men wir aber biefe ^rtnjipien als Sftaßftob für'§ Suben* 
tbum, welcfye bmtyauZ nieberfd)tagenbe S?cfultate erbalten 
wir! — 3u welker ©tücffeligfett fübrt benn ba$ Subentbum 
feine SSefenner? — SSon jeber war Gftenb unb ©flauere^ 
ibr ßooS; nid)tgefannt ober wracktet fcon ben übrigen 3361* 
fern; unb wäbrenb bic übrigen Stationen btn ©ipfel ber@ul* 
tur , beS Sßoblftanb'e unt> be§ ©täcfs erftiegen, blieben feine 
Sßefenner jlets arm an OTem, wa§ 9ttenfcben groß unb ebel 
maebt unb ba$ Ztbtn serfcfyont. -— £)ie 2ebre felbfl »er* 
fagt alle ©enüffe, ijt ein £emmfd)ub aller ßebenSfreuben ! 
Unb nun, feit 2 Sabrtaufenben ftnb wir iin ©pielball aller 
Uebrigen, noer) in beutiger 3eit jurücfgewiefen tton allen 33ab* 
nen be6 d5lü<f6. — Unb SSerüollfommnung? welcbe Kultur? 
welche Eroberungen im gelbe ber SBtffenfd&aft, ber ,ftunjf, 
ber <£rftnbung, übttyauyt welche ©roße fyat ba$ Subentbum 
eräugt, fcerglicljen mit tfegt^tem, ^ömeiern, ©rieben, 9?o* 



mern, Stalienem, gran^ofen, ^n^lanbcnt r SDeutfcfyen? — 
Unb fo, bis aufS&fete aller SBolfSt&umltd&fett beraubt , bünft 
man un§ gleidjwofyl SSoll, unb werben wir burd) (Geburt je* 
ber anbiefeUnglücMettegefdjmiebet!-- Unb bießefyre? juerji 
©cbulb an altem liefen ; burd) bte gebotene 2(bfonberung 
nunbeftenS 2lrgwol)n öeranlaffenb unb feinbfeltgeS SDtfStrauen; 

— nieberbeugenb Un ©etjl §u rufyiger (£rtragung unb ha* 
burd) einlabenb btn 4pofyn; tterfagenb SSejIrebungen in 
bilbenben fünften 5 burcfy (GlaubenSfa^ungen fperrenb bm 
£öeg freier ©peculation; burd) jene gebotene 2£bfonberung 
aucfy genommen jeber ßofyn für SBejlrebungen in 2Biffenfd)aft 
unb Jtunft, unb fte brum nicfyt eräugt. — Unb bte eigene 
SBiffenfcfyaft? t>crbret>t bin (Geijl, verleitet h)n ju (Grübeleien 
unb Jtleinlid)! eitSfcrutationen , ba$ er unfähig wirb für jebe 
gerabe 2Cnfid)t; alfo, ba$ tefy mid) immer md)t wenig t>er* 
wunbert Ijabe, wenn ©ie, ber <&k bod) bie ©d)6nf)eiten eU 
ne£ SSirgilS, Safjo'S, <5l)afe3peare'3 gu fdjmetfen öerfiefye», 
ber ©ie ein^uge^en wiffen in bie confequenten ©cfylugbaus 
ten eine§ £eibni£ unb Kant, mt <&k (Gefallen ftnben fonn* 
Un an bin form 5 unb gefdjmadlofen ©Triften be6 alten 3te 
jtamentS, unb bin begripwibrigen ©d^rtftett be$ StyalmubS. 

— Unb welche SBirfttng i>at fte auf $er$ unb Zibin} 
3u einer ängjllidjen ©frupulofttdt um nid)tSkbeutenbe Miu 
ntgleiten wirb ba$ £erj *>erfd)rum:pft; wirb nur (Sott fürefy* 
im gelehrt; 2ttle3, bi§ auf bie fleinflm Kleinigkeiten beSte 
benS, auf (Gott belogen; ba$ Zibin felbfl ixn fortgefefcteS 
üDtondjtljum, ein SßtU unb ßeremontenbtenft; unb ba$ ber 
gefeiertere Sube, ber t>on ber SS3elt jurücfgejogen, fte nid)t 
fennt, fcon ü)r ftd) narren lagt — felbjl aber unter gafien 
unb Sßitin, unb ßefen ftnnlofer ©cfyriften fein ßeben t>ergeu*' 
bet. — ©e^en ©ie nur felbjt ba§ SSud), ba$ un§ als „Söeg 
be§ Zihttö" in #änben gegeben \ft f unb atti jübifd)en 5>flid&- 

1* 



ttn enthält, wa§ Ufyxt e3 tut§ anberS, al§ 5Bcten «nb ga< 
pen unb geptage fetern? wo ein SBort t>on ben ^fitdjten 
be§ tätigen wirfenben SebenS? — Sn unferer Seit nun gar 
t>oEenb§! SP pc ja gan§ unmöglich ju erfüllen, mit tyren 
für eine ganj anbere Seit berechneten ©efefecn. 2Beld)e S5e- 
fcfyrdnfung auf Reifen, vt>clcr)cr 2Cnpoß tmf8erlel)r mit WityU 
juben, n>elct) ^Mnberniß in jeglichem ©ewerbe! £)a weifen 
©ie mtcfy nur ja nidjt jur Entgegnung fytn auf bie refor- 
mirenben SSeprebungen ber Seit , roie ja ha wirfltd) aUmdlig 
2llle$ weggefcbnitten werbe, roaS mct)t mit bem begriff ber 
SSepimmung be§ SJftenfcfyen unb mit hm 2lnforberungen ber 
Seit pafjt SP ba§ benn mdt>t eben ein (Schritt aufer bem 
Subentljume? Unb warum htnn nicfyt lieber tiefe ^Begriffe 
felbppdnbig confequent burcfygefüfyrt, als folcfyeS 2Cnlefynen an 
SBiberprebenbeS, bat bocfy nichts als nur wtllfürltcfjeS ©tö<f* 
fram $u werben vermag. Sta^u fefylts ja aud) an Einig* 
feit, an SSefyorben, an Zntoxitat. ^Bleiben e§ ja lauter Ein* 
gelbeprebungen; bie bwergentepen 2lnpd)ten fyerrfcfyen unter 
ben Rabbinern unb $)rebigew; wdfyrenb bie Einen erleuchtet 
nieberreifen, galten bie #nbem nocf) fep an htm morgen 
S3au, unb wollen pcfy lieber barunter begraben laffen. Späht 
iä) bocr) notf> fürjlicfy einen jungen S?abbt gefefyen, ber nodj 
auf Reifen, au$ einfältiger ©ewiffenbaftigleit, pdf) mit ©e* 
fangenfop begnügte; hm f wenn man Um befugte, mannoc^ 
immer über Styalmubfoltanten fmben, unb ber nod) ernpltct) 
in ber (Seele barüber trauern foll, ha$ Einige in feiner @e* 
meinbe fcfyon fo fortgefcfyritten pnb in ber 2Cuffldrung, am 
<5abbaff) tyt ©efcfydft nityt ju fcfylief en. 2Ba§ foll au$ un3 
werben, lieber SKaptytalt? 3$ pefye im begriff, miü) ju 
tterfyeiratfyen; aber, ©ott weif e§, iä) gittere, wenn tcfy baran 
benfe, melletcfyt §3aterppicr;t an JUnbern übm $u muffen.— 
Entfcfyulbigen ©tc, lieber greunb, baf ity fo-frei gefprocfyen, 



obgleich id) weiß, bafü (Sie bteS OTeS fe!>r öerefyren, aucr; 
wol)l al§S?abbmer müjfen, ©tanbeS falber; bocfy traue tcty Sfy* 
nen, au$ früheren Seiten, fo tnel ßtebe gegen mtcfy ju, baß 
<5ie in Styrer Antwort StyreS <5tanbe3 ttergeffen werben; 
benn tt>a§ ber letyrt, wetp icr; jur ©enüge. — Sebcn ©ie 

WOl)l. 

S^t ^Benjamin. 



. 3 n> e i t e r S t i e f . 

SBenn tcfy Sfynen fo balb antworte, lieber ^Benjamin, 
fo glauben @te nur nictyt, icr; tydtte nicr)t retfticty barüber 
ttacfygebacfyt. — @ie wiffen, wie bereits in früher Sugenb 
tiefe ©egenftdnbe meine (Seele befd>dfttgt; wie üon erleucr^ 
tet religwfen Altern erlogen, früty £i)'nacr/§ Söne ju mei* 
nem ©emütfye gerebet, unt) au3 freier 8uji, mit fcr/on &e* 
reifterem fßerjknb, Sfy'nacb feibft mid) $ur ©'moro geführt; 
wie fein dufüereS SBebürfnif? mxä) bm SRabbinerftanb fyabt 
wählen laffen , fonbem innerer ßebenSplan. — Um fo me^r 
jlaune id), bafü (Sie (StanbeSt)eud)elep tton mir befürchten 
fonnen. 3d) würbe 3fynen §ürnen, waren (Sie mctyt metrr 
greunb, wäre icr; nicfyt ber Sfyvige. libtx ba§ i(! eben ber 
glucr; ber Seit, unb ^emmfdjur) alles (Staub e§ wirf en3, bafj. 
ba§, tvat (Semeingut fet?n foH, ©tanbeSeigenttyum gewor* 
ben, unb t>k SebenSregel für OTe man jur DrbenSregel ju 
machen geneigt ijl, unb fprtcfyt: „Ja, ber muß fo fepn, mufj 
fo fprectyen, ba$ forbert fein (Stanb — fein SBrob." — 
traurige Sftebrigfeit ber Seit! bie eS gan§ gewötynticr; fm- 
Itt, bafü tin flttann, für fein ttyeuerjfeS (Seibjt, für feine in-- 
nere Ueber^eugung ftcty S5rob ermdfelt, unb bie 2CUe3 ent- 
fcfyulbbar ftnbet, wenn e3 nur S5rob giebt, SBrobt — £>od) 
(Sie freuen ftcr; tuetfetctyt, ^Benjamin, unb Saufenbe mit 



6 

S^nen, bag ftcb bie§ 20le§ bereite nur in ben ^retS eines 
<5tanbe§ nod) gejlü^tet; tjl $ fo Hoffnung, bag e3 — wo$u 
ja 2Cu§ftdj)t — balb awfy von ba tterfcbeucfyt werbe, unb ber 
confequente SebenSbau auf ©lücffeligMt unb fBoKfornmen« 
tyeitSp.rinctp, fd&tt>cbcnt> &wiftf)en £immel unb @rbe, auf ft^ - 
felber geflutt, beginnen fonne. — £)ocfy t>erjetyen @te mir 
biefe Aufregung, lieber greunb, xty will auc^ öergeffen, bag 
©ie alfo gefprocfyen. — g$ greife alfo jur Beantwortung 
SfyreS 33riefe3, unb barf nun wol)l, ofyne <5ie mit 3?ecbt $u 
cremen, md&t erft §3erftd>erung geben, bag mdn ©tanb 
feinen Hinflug auf mdm @rwieberung i)abtn werbe. — 

@ie meffen alfo Snbent^um an brnx sprmctp ber 9tten* 
fcfyenbeftimmung; unb bteS ift Sfjnen ©lucffeligfeit unb §BoU* 
fommenbeit. — 3$ fonnte fragen: i(! eS benn fo gewig, 
bag (Slücffeligfett unb S3ollfommenf)eit 3"l ber Sföenfcben* 
beflimmung fet>? fragen nad) bem&Soben, auf btn biefe In* 
ftcfyt ftcb grünbe? fragen, wa§ <3ie btm £eid)tftnmgen, btm 
S5erbred)er benn ttvokbtxn wollen, mnn für ttyn fRau\d) 
unb $ei$befriebigung be§ tfugenbltcfe zeitliche unb ewige 
©lücffeligfeit überwiegen? wenn Seber ftcfy 9ftag(fab eignen 
©lücfeS bamn wollte, ba ja ©täcf, nacfy gezwungenem äu* 
geren $?ag, aufbort, ©lücf su fepn?— Unb <3clfr|h>ett>oIfc 
fommnung? ©etj]te§i>oflfommenfyettf ' tton wie Wenigen er* 
reicht, für wie Wenige erreichbar! feie $ßai)x\)dt felber — 
fcon taufenb £)enfew, taufenbfdlttg gefaßt! enblid) aufy ttyre 
SSernacbldfffgung ja nur @ünbe gegen ftd> felbjl, we^^alb 
nur mit ftcf) felber abjufmben. 2£em benn wäre idg> 9te 
cfyenfcbaft fcfyulbig, wenn bteS $rmcip gorberung ber ©tücf; 
feligfeit unb SSollfommenbeit Ruberer nur als Mittel ju 
meiner eignen tton mir förbert — unb biefe— iü) 9)rei3 
Saht? gragen enblicb, aud) auger bem 3ubentl)ume, wo hkibt, 
tu Kn^ty Unglücklicher unb Unttolifommener? ^)od£> tdfj will 



nicfyt alfo fragen, gaffen wir baSfükg juerft bafyin gepeXlt, 
unb ernennen wir fcuerft, waö wir meffen wollen, ba$ Su* 
bent^um nacl) ©efcfyicf unb ßefyre. fßteUfeic^t werben wir 
auf t>em 2Bege bafytn anberS benfen lernen über SJttenfcfyen; 
bejtfmmung, unb erhalten anbern SBaßftob für ber SSolFer 
@et?n unb Sollen. 2Cber öu$ ber Quelle muffen wir e$ 
fennen lernen, bie e3 un£ felber reicht, bte e3 als Urf unbe 
unb 2luffcf)lufl über fiel) felber einzig gerettet fyat au§ btm 
(Schiffbruch alles feinen übrigen ©lücfeS, — au$ feiner 
Sfyamfy. 2Cud> fein ©efcfytcf au§ il)r. £>enn gefcfyicfytftcfye 
ßrfcfyemung tjt ja ba§Subentl)um; unb für feinen Urfprung, 
feinen erften (Eintritt in bie ©efcfyicfyte, wie für eine geraume 
golge$eit tft un§ ja Sfyaurol) einziges ©enfmal. Unb xok ? 
wenn nun bep biefeS SSolleS SBiege, wie fonft bei feinet, 
un$ Stimmen entgegen tönten, bie btefeS SSolf eS S5effcimmung, 
für bie unb ju ber e£ eintrat in bie ©efcfyicfyte, unb mit tfyr 
fein ©efcljicf, uns auffcfyloffen ; wollten wir nicfyt lauften 
tiefen Stimmen, unb fte aufnehmen gur SBürbigung feines 
©efdjicfeS? gür feine ßefyre Utlbt fte ja oljne^in, fcfyriftlicfy 
unb münblid) , einiger £luell. 2ttfo $ur Styaurofy. — £>ofy 
efye wir fte offnen, überlegen wir, wie wir fte lefen wol? 
len. 9ltd)t für pfyUofogtfcfye unb anttquartfcfye Unterfucfyun- 
gen, nicfyt um antebitoianifclje unb geognoftifcfye 'Sj$pi$% 
fen ju ftöfcen, nic^t in Erwartung aufgefcf)loffener, Überirbis 
fdjer ©efyeimmffe, — alSSuben wollen wir fte lefen, b.l). 
äl6 ein SSud), unS t>on ©ort gereicht, t>axau$ unS felber ju 
erlernten, xoa$ wir in unferem trbtfcfyen ^ierfepn ftnb unb 
follen. %l§ Sfyaurol), als Unterweifung unb Surecfytwets 
fung für uns ixt ©otteS SQBelt unb SDZcnfc^^eit, als eine <£r- 
jeugerin beS SebenS in unferm Snnern. — SBir wollen ja 
Subentfyum erlennen, muffen uns brum tn'S Subentfyum 
toerfefeen unb uns fragen: was werben ÜJftenfcfyen fepn, tfk 



8 

tcn Stielt biefe§ fßutyii, als tynett Don ©ott geoffenbar* 
ten ßebenSboben unb S?e^c( erfennen. Gzbtn fo auefy @r> 
fenntni{ü ber SDtfjwaufi als 5 üben erffteben, b. x). ü)ren 
Umfang unb Snfyalt au§ münblicfyer unb fd>rtftltd>cr Setyre 
gu ©runbe legen. 2We3 aber auS Um ©eftcbtSpunft ber 
2Cbftcbt biefer ganjen §3eranjialtung , SebenSlefyre ju fepn. 
9to er): wenn @tc alfo i>a$ Subentfyum au§ fiefy erfannt, 
e§ erlannt ijaben, wie eS ftd) f eiber gtebt, unb eS bann in 
ftd> unhaltbar unb serwerflidf) gefunben — bann mögen ©te, 
wenn ©te wollen, i>m ©tetn barauf werfen.— 2Cuc^ §t* 
brdifd) muffen wir lefen, b. ty. bem ©eifte biefer ©pracfye 
gemäß, ©ie betreibt unS wenig; aber bureb ifyre bebeu* 
tungSreicfyen SBortwur^eln malt fte uns im Sßorte bie ©acfye. 
©ie pellt unS nur ?}rdbicat jum ©ubjeet, @ag ju <Safc, 
unb fefct bie l)6renbe ©eele fo waefy ttorauS, baß fte baS 
übrige atö felbjftbdtiger 2fafdfrauur»cj ergänze. 2Ctfo gleich 
fam foalb ©tjmbolfcfyrift. Wtit wachem 2Cug unb £)b*/< unb 
mit $ur ©elbfltbdtigfeit erweefter ©eele muffen wir brum le* 
fen; nicfytS wirb uns üorerjablt, t>a$ wir'S nur alfo im 
wacfyen SEraum aufzunehmen bdtten; felbfttfydtig nadjerfc^afc 
fen muffen wir beS ©precfyerS ©ebanfen, ttym nacfybenfen, 
ober eS entgeht uns ber ©inn. — (£btn fo jur Grrfaffung 
ber SD^wauß, wenn fte für erlannten ©egenftanb SSeftim* 
mung fe^en, ober tim ftmtbolifcfje ^anblung anorbnen. 
£)ort muffen wir anaXpttfc^ Un Sufammenbang beS ©egen* 
ßanbeS mit ber S5eftimmung erforfdjen , fytx btn natürlichen 
2Cu§brucf foldjer ^anblung mit SRM\iä)t auf 2Cbftdf)t unb 
3ufammenbang erfragen. — 3$ btutt Sfynen nur ungefähr 
ben SBeg an, ben iä) gemacht fyabe; Sfynen werbe td) nur 
S?cfulfate geben, unb biefe ttorlduftg fyter in Umriffen; fpd* 
ter, wenn (Sie eS wünfcfyen, ausführlich, unh audf) SDJetfyobe 
unb gorfcfyung begrünben. — 



9 

Sefet wollen wir lefen. — pflogen (Sie fcergeffen alle bte 
Unannehmlichkeiten, bte baSgefen tiefer (Schriften Sfynen m 
3l>rer Sugenb gebracht; öergeffen alle a3orurtf>eile, bte t>ott 
mannet (Seite gegen biefe (Schriften bep Sonett mögen Ein- 
gang gefunben 1)aUn+, lefen wollen wir, als Ratten wtr'S 
nod? nimmer gelefen, nimmer baüon gebort, (Srwecfen wir 
in unferer (Seele tk reinen Lebensfragen : „waS tjl bie Söelt, 
in mir unb um micf), mir? waS bin, waS foH tcf) tl)r? 
waS bin, waS folf iä) als sKenfc^Siffroeä?" fKtt folgern 
fragenben ©emütfye wollen wir lefen — unb t>k Antwort als 
Suben, auS bem 9ttunbe ber, allein 2Cuffd)luß $u geben 
fcermögenben, ©ottfyeit üernefymen. — Seben (Sie wol)l. 

^ad)fcbrtf t: #n meiner Zxt l>ebraifd)e SBorter beutf<# 
gu fdjreiben werben (Sie feinen anflog nehmen; iä) fd>retbe 
fte nad) ber bei unS üblichen 2luSfprad)e, hk, roenn nur 
ntcfyt burd) Sftacfyläfftgfeit t>erunjlaltet, unb nur grammatifd) 
richtig gehalten, feineSwegS ber fogenannten ^Portugiesen 
nacfyftefyen bürfte. ei fcfyretbe td> für'S fyebr. - . 



dritter 23 v i e f . 

Sei? fyabe Sfynen bis ju biefem SBrtefe Seit getaffen, 
auf ba$ jene, am <Srf)luffe beS vorigen berührten, SebenS; 
fragen fRaum gewinnen mochten in Syrern Snnem, unb (Sie 
üielleicfyt felber fd)on in biefer ©eftnnung baS 33ud) beS 2e* 
benS jur ^>anb genommen tyahin. 2Bir wollen eS nun ge* 
meinfcbaftHd) offnen. — Sfticbt wafyr, rntin SSenjamin, 
Siffweil wollen wir fennen lernen, lernen Snfyalt unb SBe* 
beutung biefeS Samens, t>tn wir burd) ©eburt tragen; waS 
als foldje wir ftnb unb follen? 2lber SiffroeiC tjl eine ge* 
ftyid&tlicfye Grrfcbeimmg unter hm übrigen, — alfo biegrage: 
waS SSebeutung ber ©efd)icl)te? — 2(ber ©efd)td?te, vok 



10 

auü) tmmer begriffen, ifl {ebenfalls SBeg üon ober jur S3er* 
tPtrfCic^ung ber 9ttenfcl)enbejlimmung in ©efammtmenfcfybeit; 

— alfo btegrage: roaS tjl, roaS foll ber fS^cnfdf) ? — 2Cber 

ber fDZenfd) felber ijl nicfyt tfolirt, ijl ©efd;öpf unter übn= 
gen ©efd)6#fen, t>on ifmen (etbenb , auf fte unb burd) fte 
roirfenb; alfo: roaS ijl bieSBelt? — 20>er Siffroeh, ©efd)id)te, 
Wtmfätyit, SBcft nur auS ©ott — roie baS Sßetf auS 2Cb* 
ftcfyt beS StteijlerS — gu begreifen, unb für unfer #uge, 
(Sott nur in tfynen offenbart. @o fu^rt unS benn aud) bie 
SE&aunfö. — 3um <5elbjlbegrtff Siffroei'lS unb feiner spflicfc 
ten leitet fte, über bie @rfenntmg ©otteS, — ber Söelt, 

— beS'SftenfdjenberufS, — unb ber ©efcfytcfyte. golgen wir 
biefem 2Beg ber ßefyre. 

*) Sn ben 2Cnbli<f beS §immet§ unb ber @rbe ruft bie 
Styaunty unS fytn unb fpricfyt: S3om£tmmel jur (£rbe, öon 
@rbe jum #immel, OTeS roaS bu bafetjenb erfennejl, als eS 
^ ar ^ — Iqv-jSm k^2 rptyNia: in feinem 2Cnfang roar© ott 
als ©cfyopfer roirlenb! — ©tefyjl bu ben ^irnmel in 
feinem eroig jlillen, gleiten ©ang, Snfyaber beS SicfytS unb 
ber Sßärme unb aller SebenSfyebel unferer <£rbe, Sräger ber 
(Stbenroelt, fiel)jl tfyn mit feinen Millionen (Stempelten, ober 
im ©lan§e beS tyerrlid) bal)injlral)lenben (Sonnenballs ; — 
ober bie @rbe, t>k Sduferin, mit iljrem eroigen itreiSgang 
beS SöerbenS unb SSergefyenS, beS 33lül)ens un^ SBelfenS, 
beS SebenS unb ©terbenS, unb SSergeljen unb Söelfen unt) 
£ob jletS 5U neuem £)afepn, neuer SSlütfye unb neuem ßeben 
ftd) ringenb; ftefyjl fte mit ü)ren Millionen ©efcfyled&tern, 
©reinen, ^flanjen, gieren, t>k fte alle eräugt, alle näfcrt 
unb alle roieber aufnimmt in ir>ren ©cfyoof ; — ftebfi buba$ 
2\ä)t, tm S5oten beS £immelS &ur @rbe, ber 20leS (ocfet 



L )i. 



11 

&um ßcben unb führet t>om geben, burefy ben t>u fte$e|i.2tt* 
fes; n>a$ iff, unb Sir ftcljOTeS in garbenfleib ^üUet ; ober bie 
Suftbünnung um btc @rbe gekannt, bie btn JHd&tjfta&l 
auffangt unb ifyn umfdfoafft jum S5ebürfnt£ ber@rbe, an ber 
bte Wolfen ijtnjte^en unb trinfen unb trdnlen lec^enbe @rbe, 
bfirflenbe ©rdfer unb Bfykxt unb Sftenfcben; — - ftefyjl bubaS 
SBeltmeer mit allumfaffenbem glutbenarm bte drbe um* 
fpülenb; ober bte Quellen, bte in geBflüften entfprtngen 
unb aß SBdcbe, aß glüffe, aß (Strome fortfliegen, unb 
freuej! t>u t>td> be§ (grbbobenS, an ben bu ftcfyer biet) leb* 
tieft mit btm Seinen, freujl bid) fetner ©rdferflur, unb 
fetner S3aumgefcbled)ter, unb ber Spiere aller, tk 
munter fiel? regen in Söaffem unb in ßüften unb mit bir 
auf ber @rbe; ftebefl bu t>k (Sonne, bm Sttonb unb bie 
©lerne, bie über btr regeln bk Seiten be§ SageS, be§ Mo- 
nats, be§ SabreS, unb erzeugen bm Zeigen t>on SBacben 
unb ©eblafen, fcon ©tetgen unb gallen, t?on S5lur)ert unb 
SBetfen auf ber <5rbe;-- „(Sin® Ott tft'3, <£in allmdcb* 
tiger ©ebopfer," ruft bir bie Sbaurob §u, bureb beffen 
SBort rcarb 20le3, roa$ tji. ©ein SBerÜ £immel unb @rbe, 
©ein ba$ £id)t unb bie 2uft unb ba$ ÜJ^eer unb ba$ Srocfe* 
ne, ©ein bie ^Pflan^e unb ber gtfcb unb ber SSogel unb 
ber SBurm unb t>a§ &fywc, <&tin d5efct)6pf ©onne, Sttonb 
unb bte ©lerne; — (Sr fpracr), — bnjj unb e§ warb! — 
Unb ft'ebfl ^ nun einzeln jebeS ©efeböpf, fcon bem ©trob* 
balm bi§ §um ©onnenball, jeglicl)e§ befonbere 35 ejl im* 
mung tragenb, jeglicbeS ju biefer S5?fltmmung nacb ©toff 
unb gorm befonberS gebilbet; — berfelben $Umafyt 
SöeUbeit W&i bte jebe£ befonberS hilMt unb befummle °). 
©ie rief bem Zifyt gut „biene bem Sage!" Hm £>unfel; 



°) .'.V^n^c öipV 1 



12 

„biene ber Sftacfyt!" ber ßuftbünnung: „werbe £tmmef ber 
@rbe!" ber SSafferfammlung : „Speere!" btm Srocfenen: 
„werbe <£ntwicfelungSerbe!" ben ©effimen : „fepeb Regler ber 
Seiten I'' (Sie beftimmte, unb wog für bie 33efttmmung 
Seglicfyem ju ©toff unb gorm unb ^raft'unb $fla$$ ftc 
fprad), !p lw>i unb e$ warb, wie e3 ift— ÄleinfteS unb 
©roßteS bur^ ©otteS SSSort im £afet?n, burcfy ©otteS SBort 
benimmt, burdfj ©otteS ginger gebttbet. — OTe bie Gräfte, 
t>te bu in Sebem wirlen ftebeft, unb alle bie ©efefce, nacfy 
benen fte wirfen, unb bk bu erfpäfyeft unb bewunberff ; t>on 
-föraft unb ©efefc, nadf) benen ber ©tetn fallt, nacfy benert 
ein ©aatforn fiel) entwickelt, bis bw<M §ur «ftraft unb jum 
s ©efefc, nacl) benen bie ©ternbafynen ftcfy regeln — unb bein 
©eijl (u& entfaltet; - ©otteS, ber Mlfraft, ftnb alle Gräfte, 
<5tin Sßort ^errfc^t in jebem ©efe^. — Unb nun fiel) biefe 
große ©ctyaar t>on SBefen, wie buxä) eigentümliche $8\U 
bung unb SSefftmmung gefd)ieben, wieber ju. einer großen 
griebenSorbnung üerbunben, jebeS nur an feiner ©teile, 
tn feiner Seit, mit btm ü)m jugewiefenen SJttaß üon Stoffen 
wirfenb; ^etn§ ba3 Rubere beeintr<fol)tigenb , melmebr jegli* 
cfyeS tragenb ba$ ZU, unb ba6 201 tragenb ein jebeS; — 
wer ip , ber alfo alle ®egenfd|e »ermittelt unb baS 3afyl* 
lofe einet $um OT? — hwnn pai- -nun pa o\-iSm Viav> 
berfelbe 2Clleine if!3, ber üermittelnb t>aftet)t jwifdjen ßtc^t 
unb £)unfel, jwtfcljen ßeben unb £ob. $&k feine Siebe 
fpenbet ©toff unb ifraft jum Sßirfen; fo weifet feiner ©e* 
recfyttgfett ginger ©cfyranfe unb Stet unb Sffiaf. — „Ver- 
mittler aller ©egenfd^eift fein Warnzl" — Unb m$ @r ge= 
fc^affett, Cjebilbet, georbnet — ! dm^h t^i mit bem ©egen 
ber gorterbaltung unb gortentwicfelung fegnete Grr 
20le$. — Sfttdjt nur warb OTeS bürden, 2llle3 ift auc^ 
bureb Slm! ©ein ©egenjebe ÄnoSpe unb äSlüttye, ©ein 



13 

<Sea,en jeber Mm unb jebe gmcfyt, ©ein ©ecjen ba§ Suna,e, 
ba§ tte Butter fcfyü^et, ©ein ©egen ber ©dugung, ben bu 
brücfej! an liebenbe S5ruj!! — Unb @r, ber gcfd&affen, ge* 
bttbet, georbnet, gefegnet — J'«s!3^ 2 ), unftcfytbar — wie 
bte ©eele bir im Körper — gog er ftcfy jurtief, unb füllte — 
tote ©eele — ftcfy ein in feine ©cfyopfuna, unb wirf et, erfyal* 
tenb unb entroief efab, u n f i d) t b a r weiter, ©ein Sßerf ftefyep 
i>u f feine SSÜbungen jlaunejt bu an, feine ©efefee erfpd^ejl 
bu, feines ©egenS freueft bu bi$ — aber tyn, btn ©cfyopfer, 
S5ilbner, £)rbner, ©egner ber SBeft — Sfyn ftefyejl bu nim* 
mer! £)rum, wenn bu ftefyej! unb jfaunejl, erfpdfjejf unb tify 
freueffc — - ftnfe f)in unb btti Ssfyn an, ben OTeinen, ber 
fd)uf unb Biibete, orbnete unb fegnete, unb fcerefyre Sfyn als 
mmatyt, OTwei^eit, 2Wgered)tigfeit unb ZUlkM 

[ 3 ©^reibet ©ott ju alte ©eburtim ber Ärdfte, 
©djreibet ©ott gu aüe @$re unb 2Ra$tl 
©treibet ©ott ju Offenbarung feines Samens, 
SSeuget eudj 3§m in £eütgtf)um'$ ©enwnb ! 
©timme ©otte§ über bte SBaffer, 
©er ©$6pfung Mmdcfyttge bonnert, 
©ott, über mdcfytige gluttyen. 
©timme ©otteS in jeber Äraft, 
stimmt ©otte§ in jeber ©djone. 
©timme ©otteS brid)t bk StUxri, 
©ott $erbrt<$t ß'raonatfn'ö 3Mb, 
ßdffet fie Rupfen gleich tem gütfen, 
ß'roonau'n unb ©irjau'n wie 9t'eim'S Sunge. 
©timme ©otteä fdjldgt ffommenbeS geuer, 
©ttmme ©otteö fa>etft bte Söüjte, 
©ott erfcfyrecft bk Sßuftene»! 
stimmt @otte§ tdffet gebaren bte 4?tnbfnn, 
SBie fie bk Sßdtber entblättert. 
Unb in feiner 2$ere$rung Sempel — 
©pridfot fein 3(11: 
„Offenbarung!" 



s ) 2.35.^.31,17. «nriVjnrtwffr 
3 ) .29 V>nn 



14 



4 )2üt$ bem gittert mein£erg entgegen ttnb tt>etd&t ron feiner (Stelle. 
4?6ret tyr, fybvtl — im Srotyen ©eine ©timme, unb t>aö äßort — 

wte'8 feinem Sföunbe entfahrt J 
Unter'm gangen £immel fielet man 3&n, 
©ein ßtd)t an ben ©Zwingen ber <5rbe. 
4?interbrein grollt ber Sonner — 
@r bonnert in feiner 4?o$eit Son — 
Uhb (Sr folgt nidjt ber @f ur — trenn auc$ feine stimme man 

työret. 
@o bonnert bk "Mmafyt in i^rer ©timme SQSunber — 
Hebt auefy ©rofe£, wo wir ni$t eö merfen, 
@pri<$t aud) gum (Scfynee: „werbe ber @rbej" 
Unb awfy Stegen 4?immelögefanbter, 
Unb Stegen — ©enbung feiner SKacfyt! 
2Cn jebeS Sdenfdjen <$a\ib legt @r burd) ifyn fein ©iegel/ 
SSebenft burdj t^n feiner (3d)6pfung jeglicifo ®tkb. — 
Unb fammelt fiel) ©ewilb in t>k ßauer — 
Unb ru^et in feinen Statten* 
Unb fommt aus Verborgenem ©türm, 
Unb aus Sa^wögang bk Ädtte$ 
SSon ©otteö £au$, — <Sr giebt ben groji, 
Unb mite SBafferba^n wirb feft. 
2Cu$ wenn ber ©lang ben ©unffc gerreift 
Sft er'«/ oer gerffcreut ©ewotf für fein £$t. 
@ri aller Urfadjen £ebel! Sn feiner <3d)opfung§wei^eit wanbelt 

(Sr fte ftcfy, i^rer Sßirfung entfpredjenb. 
Xfteft ift, wie @r es ifmen auftragt für feine Sföenfctyenwelt, gur 

(Srbe. 
@et)'§ gur 3u$t, fep'S gur (Srbentwicfelung , fe^'ö gur Siebe — 
«man ftnbet 3$n!] 

Wfo: ^tn @c*>o>fer! atfe§ Uebrtge, OTe§, ttmAu 
fcmtji, ©efc|>6>f, Offenbarung MefeS Meinen ! 2We$ *on 
Sftm f)tn- unb Sfym untergeordnet! OTeS geworben buxü) 
S&n, fepenb buref) Sfytt, wtrlenb tmrd) 3$n! — 

Unb biefeSßelt — xvtö vodre fte nun? — 2Cuf ^eUtgen 
SBoben treten wir, mein ^Benjamin, in einer ©otteSweft (eben 
wir, — ©otteS ©eftyopf — unb Wiener ein Seglic^eS 



4 ) .37 3^N 



15 

rings um unS! — Sebe Ätaft: ©otteS SSote; jeber Stoff: 
tfyr t?on ©ott 5ucrt^ettte6 SBla$, *uf tyn unb in tym imb 
burdf) tytt $u nurfen, naü) ©otteS allmächtigem ©efe£; — 
©otteSbiener 2We3! SebeS an feiner ©teile, in feiner 3ett, 
mit t>tm tf)m äugetfyeitten 9tta£ von Gräften unb Mitteln, 
©otteS 5öort erfüllenb, ^Beitrag liefewb in (Seine £anb, bett 
@r bann fuget jum SBau beS © anjen, — ©otteSbiener 2ttle3 ! 

[ 5 <Sr, ber Ctd^t umfüllt tt?te ©enmnb, bte ^tmmel fpannt 

tt>ie Ztwiä), 
£)er w&l&t in SBaffern feine £6l)en, Sßolfen ftcfy $u $üfen giefct, 

eüiljerwanbelt auf gütigen beö SBinbeS, — 
©t: ma$t au$ ©türme feine SSoten, 
©eine Wiener flammenb geuer.] 

Wiener ber ©turmttrinb, ber §8li% unb ber Stegen unb ©cfynee, 

Wiener ber SBurm, ber ju beinen güfen fcfyleicfyt, ber ©ra£* 

fyalm, ber bir am SBege nicft, ber Bonner, ber bir majejMs 

tifd) Einrollt, unb ber Suftyug, ber leife itüfylung bir fackelt, 

— Wiener OTeS! 

[ 6 Senn nrie ber Siegen unb ber ©cfytee jfriget »om£immel, 
Unb borten nicfyt aurüdüe^rt , er $afce benn getränfet t>k Gfrbe, 
3ur ©efotrt fte geführt, unb ifyr $>flan&en entlocft, 
Unb gegeben ©aamen bem ©ämann, unb SSrob bem @ffer$ 
@o ift jeglid) mm SBort, ba§ meinem Sttunbe entfahret, 
(SS fe^rt nic&t leer &u mir lieber: 
©onbern e§ führet quo, was irf) gewollt, 
Unb »ollenbet glMlicfy, woju 5$ eö gefenbet.] 

20le§ Wiener um ©otteS Sfyron! — £)cmt, „ftetjej* bu 

nicfyt?," — fprecfyen bie Söeifen 7 ) — „mcfyt mit ©nem <5ä)b* 

pfungSruf rief ber allmächtige OTeS, ba§ ©an$e unb ba& G£in* 

$elne, inö £)afetm, ba£ SebeS, ba3 ©anje unb din^tU 

ne, nur unmittelbar an ©otteS 9ttunb fyange mit £5afemt 

unb Zthtn unb SBirfen, OTeS nur unmittelbar fcon ©ott ge* 



s) .2—4, io4 Sbno 

6 ) Syw 55, 10. n. 

7 ) .VnS/ma« 



16 

f 

tragen würbe unb nicfyt GrinS ba§ 2(nbere trüge unb getragen 
werbe tton ü)m — fonbern |n §ef)n @ntwicfelungen rief @r feine 
SBBeft tnS Saferen, fcfjuf bie gülle t>on Gräften, lieg jtc ein* 
anber burcf)bringen unb innig wirfen feinem SBorte gemaj?, 

— unb fonberte jtc bann lo3, alfo, ba$ (£in$ btö 2£nbere 
trage, feinS bie SSebingungen fein?§ £)afepn§ unb SBirfenS 
fortan in für; faffe, fonbern t>om SSrubergefcfyopf ju empfam 
gen fyabt, um fymwieber SSrubergefcfyopfen ju fpenben bie S5e« 
bingungen be§ ßebenS unb SßirfenS, — auf ba$ jebe» @ins 
$elne mit feiner Gräfte Sttag, wie titl ober wenig aucf) immer, 
^Beitrag werben fonne $ur Haltung be3 (Sanken — vint) 
xotö ein SSrubergefcfyopf üernicfyte, ftd) felber raube eine S5e* 
bingung beS eigenen ßebenS." — - <So ba$ Söaffer, nacfybem 
eS bie (£rbe burd)brungen , befonberS gefammett in Sßolfe 
unb Stteer; fo ba§ fet$t, nacfybem eS bie @rbe burcfybrungen 
unb ^flan^en, bk ^inber be£ 2iä)tt§, erjeugt, an <3onne 
unb SDJonb unb ©terne gebunben; fo ber Slüm, nacfybem 
Vit @rbe genüget, genommen ber @rbe unb ber grucfytfrone 
gefcfycnft, ba$ auty \>k @rbe fortan erjt empfangen muffe, 
um au geben — unb fo Gtin grogeS £tebe6banb fcon dm* 
^fangen unb (&tUn bit SBefen Dereine, deines burd) ftcfy, 
für fidf) bafet), OTeS ein 5neinanber;,£)urcfyeinanbers unbgür* 
einanberwirfen be3 Qin^tntn fürs ©anje, be§ ©an^en fürs 
©njcfoc; deines Jtraft unb bittet nur für fidf) erhalte, fon- 
bern empfange, \xm $u geben ; gebe, unb empfange im ®thm 
SBollenbung feiner £>afepSbejrimmung. 

8 ) „n," ßiebe — frred?en bie SBeifen, — tragenbe 
unb getragen werbenbe Siebe, tft £t>pu$ ber @rbfcr;6>fung, 

— „Zhbil" fyauctyt bir SegtfcfyeS ju; — 

8 ). fc*Vfti 



in 



SSierter 25 r i e f ♦ 

*) £5er ÜJtetfcfy, — was wäre er nun m tiefer (Botter* 
füllten SBelt? unter biefer ©cfcaat t>on ©otte§gefrf)6pfen? — 
in biefem CStyor t>on ©ot^Sbtenem? — ©cfynriege bte 5£&au« 
rify fortan, — fagt'ö Sfynen nicfyt ber 2fablt<f ber ©d^o^fung, 
fagt'3 Sfjnen nunmehr ntd)t bte eigene SSruff? £)er Sftenfcl) — 
nicfyt aucl)©efcppf ©otteS? ntcf)t Wiener ©otteS aucfc? Sebe 
giber Si)re6 ßorperS ©efd)ö>f ou§ ©otteS £anb — t>on 3l>m 
gebilbet, t>on Sfym georbnet — twn Sfym mit itraft be* 
fd^enft; — 3l>r ©eiff, tiefe SBelt t>on Gräften, ©otteS 
©cfyopfung burd) unb burd); — ber göttliche gunfe, Sr)rc 
$erfonltci)feit, ber, unftcfytbar wie ©ort, in biefer fleinen SBelt 
voebet unb wirfet, unb beffen ijl ©eij? unb Äorper unb $raft, 
tie gan^e Grrbenwelt al§ feine SD^tttel funjHtd) fid) anzueignen, 

felber 2fo8flufji ber ©ottfyett. ßernen @ie ftc| heilig 

achten als ©efcfyopf ©otteS — un\) fprecfyen @te, im 2Cnblicf 
be3 #immel3 unb ber @rte, im 2Cnbli<f be§ großen Cityor§ 
son ©otteSbienem, weiftent über ftcf) aus ben freut ig ernjlen 
Flamen auc^ S & r e r SSejftmmung : „©otte^bxcncr!" SBenn 
OTeS, ,ftlein|Je3 unb@r6ßte$, ©ottgefanbte Äraft tfi, mit ge* 
gebenen iSlittttn, an angelieferter (Stelle, in angewiefenem 
Greife, nacfy ©otteS ©efe£en, wirffam $u fet>n, — 
gu nehmen, nur um $u geben; — ba wäre ber 5DZenfd> allem 
auSgefcfyloffen au$ tiefem fiebenSfrefö? nur ju nehmen gebo? 
ren? — $u fcfywelgen oter §u tarben? — ntcfyt §u wirfen? 
feine (Stelle anzufüllen? melmefyr 2ttle§ in ffcfy enten &u 
foffen? 2Clle3 — SBelt* unb barin ©otte 6 Wiener— unb 
nur ber $flm"tf) fi d> bienenb, jt$? 9lein! 3&t »enmftfeptt 



*) i. äs. m. \, 27 «. 2. 



18 

fprid&fö, unb eS fprtd>tS bie £&aurify: ! ta^M cabs foli er 
fe&n, @benbilb ©otteS! 9ttef)r afö OTe, für 20le fepenb. 
9htr voirfenb fennj! bu ©ort m 2kU tmb ©erecfytigfeit; nur 
^ur SBtrffamfett in ©erecbtigMt unb Siebe Wjl 
bu berufen; ntd;t, nur ju genießen unb ju bulben. — OTeS, wa§ 
btr wirb, ©et|r, Körper, ^enf^en, # ©üter, ©efd)6>fe — - unb 
jebe gdfyigfeit unb lebe straft — Mittel $um SBirfen! 
— InftTOVi nimH ju forbern unb §u Ritten 2CHe§; — 2tebe 
unb ©erecfjtigf eit ! — 9liü)t btr i(! bte @rbe, — ber @rbe 
btff bu gefcfyenft, — fte als ©otteäboben &u achten, unb jebeS 
il)rer ©efcbopfe als ©otteSgefcfyopf, aB beuten SSruber, aB 
fold;e§ eS §u achten, aB folrf)e§ e£ ju lieben unb e§ ttydtig 
§u forbern feinem Siele $u — nacfy ©otteS SBillen. £)aju 
liefert beinern ©eijre jebeS SBefen 2Cbbtit> wn ftrf); — ba§u 
tonen beme£ ^er^enS ©aiten mttfüfylenb mit, mit jebem 
©cfyrei be3 <3d)mersen§, ber trgenbroo in ber (Schöpfung 
tont, — mit \tbtm greubeton , ber einem froren ©efcfyopfe 
entquillt; — ba^u freuejt bu bid) mit ber SSlume 35lütl)e — 
unb ba%u trauerjt bu mit ber voelfenben. — £)em ©e- 
f efe/ bem alle .Strafte bewußt* unb willenlos bte* 
nen muffen, btm follft aucf) bu, aber mit 35e = 
wußtfepn unb frep btcfy unterorbnen. — „SÖHtSöe* 
wuf tfcr;n unb greifyeit!" ba§ ifl be3 9ttenfc!)en fyofyer 
Stof , baS tjl beS Sühnten fco&er fBorjug. 20le 2 ) Gräfte 
flehen bienenb um ©otte§ Styrort, ifynm tfl tfyr ©tanb t>er* 
fyüllt, tterl)üllt tfyr 2lngeftd)t, §u flauen ben 83egriff ifyrer ©em 
bung, aber fte füllen geflügelte Jtraft %um SBtrfen — unb 
ttrirfen tfyrer SBejlimmung gemäß! 25u Genfer)! btr tjl fyalb 
enti)üW ba§ Ztitty, l>alb entyüttt bein @tanb, fannjl bid) 
begreifen aB ©otteS ©efd)o>f, fannfi t>td^> weisen aB ©ofc 



2 ) 'tsn, wn tanpV» 



19 

teS Wiener, — fannji bin S3egrtjf aftnen ber 8enbun^, btc ju 
üerttefymen baS £)fyr <§r bir geöffnet; — £)u wolltet t>tcf> rittgS 
umgeben fefyen üon ©otteS wir!enben Wienern — wollte): 
felber füllen Äraft gum SBirfeu, — unb woHtejt cid) nicfyt 
^ineittjaud^en in ben großen Wiener =^t)or mit bem DJufc: 
!»swi nrüva „will whM, unb brum auffyorcfyen! will iDtr? 
len — unb erfüllenbäu erf äffen jlreben beS 2Cuftvag§ ©inn !" — 
Süttit SSettJugtfcpn — unb frcp! £)artn erfter Wiener im 

Wiener- Qfyoxl üfttcfyt brum, mein ^Benjamin, wa§ 

uttS wirb, ijt unfer SSeruf; triebt nad) Umfang ber äußern 
unb innern ©titer, bie wir in äußern ober innern <&<fya& 
lammern fammeln, wollen wir unfer &btn meffen; waS 
fconunS wirb, was ttoit unS ausgebet, baS iji unfer S5e- 
ruf; nad) bem, roie wir mit erlangten äußern unb innern 
©ütern ©otteS SBillen erfüllen, jebe fleinjte unb größte ©abe 
umfd;affen $u einer menfcfylidjen, d5ott bienenben SEfyat -— 
banad) f onnen wir unS meffen ! Unb nur als Erlangung t>on 
Wtitttln ju tiefem SB t r f e n fyaben ^rftrebungen ber äußern 
unb innern ©üter aucfy ifyren 2Sertl> — S8on ber leifejten 
©eijteSfraft unb htm 9^erolörncl)en, baS tfyr ^ieXXetcJ>t btenet, 
bis $ur Sfyatfraft Sfyrer £anb , mit ber <Sie bie ©djopfmtg 
umwanbeln unb ber bk @rbenwelt bienet, unb jebeS gBe* 
fen, baS emmal in Sfyren ÄreiS gelommen, — Sitten alles 
geliehene Mittel, — bte etnft aB 3eugen, für ober gegen 
©te, um ©otteS Bfyton §eugen werbett, wie ©tcjte ser* 
nacfyldfftgt ober fcerwenbet, unb ©egen ober gtucfy bamit ge* 
band. — GfS giebt alfo em dußereS 9ftaß für bte $$ltn* 
fdjentfyat, — eS t|i Uebereinftimmung mit ©otteS Söillett; 
unb eS giebt ein inneres für beS fDZenfdjen ©roße, — - e§ 
ift nicfyt ber Umfang ber verliehenen Mittel, eS ijl ntd)t ber 
Umfang beS ©ewirften, fonbern eS i(t bie Erfüllung göttlichen 
SBillettS na§ S3erl)dltttiß beS Verliehenem — Wfo, mit 

2* 



20 

befter ©efinnung ein fcerfebtteS Seben, wenn bte $bat ntd>t 
bte rechte ijr; alfo mit fleinjrem Sßirfen ein großes ßeben, 
wenn bte Mittel §u mebr niebt ausreichten. 2(lfo aueb ©lücf* 
feligfeit unb SMfommenb eit nur größte Sülle tton äußern 
unb-innern ©utern, beren t>oße SSerwenbung nad)@ot- 
teö $3 Wen erjt beS Sttenfcben ©roße maebt — 3 ) £>er ©e= 
ntuS ber 9ftenfcbenbübung , [priest ein SBetfer, nimmt btn 
werbenben Sttenfcbenfeim unb fübrt ifyn ttor ben fettigen, 
bejfen äöille alle SBefen forbem, unb fragt: „btefer Äetm, 
was foll ibm werben im Ztbm? foU (!arl ober febwaeb, flug 
ober einfältig, reieb ober arm er werben?" ob aber gut ober 
boS, baS fraget er niebt; benn OTeS wirb bureb ©otteS 
£dnbe, nur niebt bie ©otteSfurcbt , nur niebt bte treue dx-- 
fuEung ber $)flicbt mit bem begebenen." SBollen wir brum 
btn ÜKenfcben banacb meffen, waS Uum fyatb in feinen 
£dnben ift — unb niebt melmebr banacb, wtö ©ott gan§ 
allein in feine #dnbe gelegt — unb baS barum ganj allein 
©eine ©roße §u fepn vermag? — £)ie ^enfcbenbejümmung — . 
fo begriffen, ift bann aueb t>on Sebem in jeber 3üt, mit 
jebem 9ttaß t>on Gräften unb Mitteln, in jeber Sage erreich 
bar. SGSer in feiner Seit, mit feinem 9ttaß oon Gräften unb 
Mitteln, in feiner Sage, an btn ©efeböpfen, t>k in feinen 
ßreiS gefübrt, ©otteS SBMHen erfüllt, feines beeintraebtigt in 
feinem Greife unb jebeS, nacb feinen Gräften, geforbert, woju 
©ott eS geforbert b<*benwill; — ber war $lenfcb! er fyat 
©erecfytigfeit unb %itbt erfüllt in feinem ^ierfepn! <&tin 
ganzes ZtUn, fein ©anjeS, fein £)enfen unb güblen, fein 
SRtbin unb #anbeln, aueb fein Erwerben unb ©enießen, — 
war ©otteSbtenjr! Unb ein folcfyeS geben ijl tx^htn über 
allem SBecfyfel. £)b ©enießen ober Farben, ob Sülle ober 

3 ) .aV rrn 



21 

Mangel, ob bie Sfyrdne t»er Hebung ober ber greube ge* 

weint — bie SQfenfcfyenperfonlicfyfeit felber, unüerdnberltd) fa(l 

wie ©Ott, fielet in jeber neuen ®aU, in jebem neuen §3er= 

faff, nur Aufruf §u neuer Söfung berfelben 2£uf= 

gäbe. — ©o ijt ber 9ttenfd) in feiner trbtfrf>en §ülle ber 

@rbe angefjörig, unb aucl) fein #terfepn bebeutungSüoll. SBie 

fein reifer $a\\d) unb fein tagbauernber Sfralm unb ^dfer 

vergebens ba tft, jeber, wie unfcfyetnbar aucf) immer, einen 

SSeitrag liefert, ben (SotteS SöeiSfyett $um S5au be& (Sanken 

fügt;, fo andi) fein ©enug, fein ©ebanfe, feine Styat, wie 

leiS aud) immer, leer unb vergebens ; bie regten ftnb In 

Lottes #anb gelieferte Arbeit, ber fte fuget ^um 33au be$ 

©an$en. Erfüllung göttlichen SBMttcnS mit SBejtfc unb ©enuß, 

mit ©ebanfe,2öortunb£b<rt/ baS ijiunfereS 2eben3 ©e&alt — 

Unb biefen Söttten muffen wir üernelmten. £>enn ba3 ijl bie 

alleinige ©röße be£ Sföenfdjen, bag, wdfyrenb ©otteS ©timme 

in allen übrigen, ober oielmefyr burd) alle übrige ©efcfyopfe 

Jpricfyt, fte in 33e$ug auf tm 5f)?cnfd)en §u tym fpricfyt; baß 

er fte frei) aufnehme, ai§ £ebel feiner SebenStbat. (geben 

©ie nun bin, mein ^Benjamin , unb prüfende ffd); prüfen 

©ie ftd) im 2fnbiicf eines ©raSfyalmS, eines l)inrollenben 

£>onner§; unb wenn ©ie ftd) mcr)t , mit all Sfyrer S5eft^e§= 

unb ©enuffeSgrofie äußerer unb innerer ©üter, fcfyaamrotb 

verhüllen »or folgen ©efd)ö>fe§ CmgeBgröfüe, in tfyrer felbfh 

füd)tigen Äleinbett; unb wenn ©ie ftd) nid)t erbeben mit aller 

■Straft, mit jebem §ünfd)en SafepnS, fold) (Sngelbewuptfepn 

ftd) $u erringen; bann geben ©ie bin unb jammern <^ieüber 

Entartung , bie bie Seit Sbnen gebraut. — 

[ 4 ) 5 ) @egne meine (Seele ben^ertn, 
Unb all mein Snnetes feine Imlige Anerkennung! 



fc ) V*m 103, 1—6, 15 — 22. 

') -p* $etf t fegncn, ben SSevl)dltnijfen ei»e§ tfnbew d5ebeit)eu geben 



22 



©egne meine (Seele bm %mr\ , 

Unb rergip nicfyt 20les, mas (5r bir lajjt tetfett. 

SßSte (Sr rer§eil)et allen beuten krümmen, 

SBtc @r feilet alle beute Setben, 

Sßte @r erlofet rom ©rabe beut Seben ,- 

SBte Qt Ufy fronet mit Siebe unb Erbarmen, 

SBie @r fdttigt mit ©ütern, maS bicfj gieret — 

2)af bu mie 2lbler beine Sugenb erneueft. 

©er gefundene SCftenfcf; , — tt>te ©trag ftnb feine Sage , 

Sßie gelbes S3lume blühet er; 

gd^rt SBinb tym über, fo ijt er nict)t me^r, 

Sljn ernennt nicfyt me^r feine ©tdtte. 

2(ber bk Sie6e beS ^>errn — maltet t>on <5wi$zit &u (Smiglieit 

Ueber bie, bfe 3£m rareren, unb feine ©nabe mirb benÄinbeS* 

üinbern, 
£)enen, bk achten feines SSünbnijfeS, 
Unb benfett feiner auftrage, fte gu erfüllen. 
Senn <5r, — mie <5r im 4?immel ben £l)ron ftd) gegrünbet, 
©o maltet feine ^errfdjaft burdj 2üleS. 
(Segnet brum 31m , Sl;r feine SSotett ! 
Sie, fraftgerüjtet , ausführen fein SBort, ^orctjenb ber (Stimme 

feines SSorteS; 
(Segnet S^)n, 3^)r all feine (Scfyaaren! 
©eine Wiener 3l)r , (Srfüller feines SÖillenS ! 
(Segnet 3$n, 3f)r feine <S5efct)6pfe allel an feber <&tätti feines 

SKeidjeS — 
(Segne aucr) b u meine ©eele ben £errtt ! — ] 



fünfter S5 r i e f . 

Sd) fjabe <5ie nid)t anbetö üermutfyet, liebet ^Benjamin, 
afö Sfyr jungfiet S3rtef ©ie mit brachte. SSSelcfyet nod) füt 
(SbeleS empfände Süncjima f onnte im linbM £immeB unb 



ober anmünfcr)en , S -p:» |)e£^t batyer ©Ott fegnen , b. I). bie Erfüllung 
feines SötllenS gebeten laffen, ober ü)m ©ebetyett anmünfcfyen, b. t. 
feinen Sßillen erfüllen, ober &u folget Erfüllung @ntfcr;luf ausfprec&en. 



23 

ber @rbe unb tyrer ©djjaaren, im IltibM aucf) nur eines 
©eftyopfeS, feine SSeftimmung otfo beuten tyären, ofme ab^ 
juwerfen aUe ©ö£en ©ilberS unb ©olbeS unb ben OTgogen 
„©enuß", unb ftcb fcfyaamrotb ju »erfüllen! 2Cber ntcfyt @r- 
fcfjlaffung tft 3iel folcfyer Crrfenntnif* unb folgen SoSfagenS ; 
fonbent t)ielme^r @rmanmmg unb (Ergreifen alles Neffen ; abet 
nicfyt mefyr als 3weef , fonbent aU Sföittel. 3e reicher ©ie 
ber £immel werben laßt an inneren unb äußeren ©ütem, tint 
um fo umfaffenbere Erfüllung feines SBillenS forbett er fcon 
Sbnen, um fo umfaffenber 3&re ty\lityt <5te jjfeert Sfedjff) 
baß, aucf) nur bie gdfytgfeiten beS 5D?enfd)en betrachtet, fein 
Söeruf ju wtrfen ftcr; f)erau§j!ellt. 9lel)men ©tc ju t>tm t>on 
Sfynen SSemerften noci) ^tnju fein $ur Umftd&t unb 2Cufftd)t 
aufrecht getragenes .§aupt, feine %um SSilbtn geglieberte Spant, 
fönt ©eifteSfraft auSreicbenb, bk £)inge ju erlernten, m fo 
fern ft'e ihm als bittet §um SSirfen bienen, aber barüber 
hinaus ber 2Beg ber (Srfenntniß fcfywer unb gefabrüoll unb 
nur tton SBenigen erflommen; i>k @ntwicfelung feiner £>enf; 
traft feibjx an SBBtrf emittel , an $Httl)eilungSwort gefmtyft; 
bagegen baS §erj, ber £lueH aller Bfyat, auSreid&enb §ur 
2lcfytung unb §um OTumfcfyluß aller SBefen in Siebe, allein 
ber fyöcfyften (Steigerung unb unbegrdnjten gortfcfyritt'S fdfytg. — 
2lucf; barin Ijaben ©ie SRtfyt, ba$, fo begriffen, £)ffenba; 
rung beS göttlichen SBillene unabweisbar geforbert werbe, fet> 
eS nun dunere ober innere, ober beibe vereint. — £>aß <5ie 
mir in ber ©cfyrtft ntcfyt §u folgen vermögen, tjl mir ntdjt 
unerwartet. S'leljmen ©ie emjlweilen meine ©fijjen atö Qy* 
potfyefe fyin; prüfen ©ie tyre innere Sßa^rljeit; machen ©ic 
ftd> mit bem ©ebanfen vertraut: wie? wenn nun bieS wirflieb 
ber &f)aux6f) Snfyalt wäre? unb überlaffen <3ie eS mir, fpdter 
nacfyäuweifen, ba$ er eS wirflieb fei?. — gafyren wir fort. 



24 

*) 2Btr fyaben alfo von ber Styauro^ geleitet für beti 
9Äenfcben auSgefunben feine ©teile in ber ©cböpfung. SÖSe- 
ber ©ott nocf) ©flaue foll er fepn feiner @rbenroelt, fonbern 
SSruber, mttbienenber trüber, aber (^rflgeborner naä) %xt unb 
Umfang feines SMenffeS; Verwalter ber ganzen (grbenroelt, $u 
achten unb $u forbern SebeS nacl) ©otteS Tillen. 9to au§ 
©Ott, t>on bem bie Äraft, jlammt ü)m aud) Sfred&t, 2 ) bie <5r 5 
benroelt ficfy anzueignen, aber mit biefem Stecht awfy g> f 1 1 tfyt, 
nur ba3 © e jf a 1 1 e t e fiel) anzueignen unb e§ nur naef) © e b e r $ 
Sßtllenjugebrauc^en. ,,©ut" foll u;m b'rum nur ba§ fepn, 
n>a§ biefem ©otteS £Billen, unb htn von ©ott gefegten SBejfttm 
mungen ber SBefen entfyricfyt; „336S" nur ba§, roa$ bem 
entgegen. Sfttd&t aber gut unb bös, n>a3 tfyn, ben 9ftens 
fdjen, an? ober t^m roiberfpricbt, xoa$ feinen trieben jufagt ober 
fremb i|f, ober tr>a3 einem fiel) roillfürlicl), nidj)t in Stödjtd&t 
auf ©otteS Sßillen, gefegten Siele gemäß ober ntd)t gemäß tjt. 
£)enn nid)t ja Srieb; unb ©enußbeftiebigung , md)t ©el&|t* 
Vergrößerung ober SBillfür tfl be3 $?enfcben Aufgabe, — 
fonbern 2Clle3 , aud) feine triebe un'o Äörperanforberungen fotf 
er ja abeln unter htm SBillen ©otfreS, fte nur als Mittel su 
feiner S3ej!immung achten. — 2Cber mit feiner gretyeit tfl au$ 
Abirrung als möglich gegeben. £)em ©efefec, \>tm alle 2Se= 
fen bienen muffen, foll er frei) flefc unterorbnen — er 
fann jt# tlmtalfo aud) entjie^en. — £)ur$ feinen tfyierifcfyen 
Styeil, bie 2lnforberungen feines Körpers, bro^t <§txi\\%* 
fucl)t; U% von bem Sfefj beS Angenehmen, htn ©otteS Siebe 
jeber SBefrtebtgung be6 SBebürfniffeS &ugefellt, bejlod)en, ©e* 
nuß u)m 3wed werbe unb er ©enuß mdfrt nur al$ Mittel 
erflhrebe. — 2>uvd) ©etjk%rrfd;aft brofyet ©toi 5; baß in ber 



!) I, 3—8, 1. 
*) 1, 1, 28. 



25 

Slxtft, nacfy erfanntem Broecf tue £)ütge umjmvanbctn unb 
gu befyerrfdjen, er fiel) feXbfl aB Ferren afytt , ©otteS fcergeffe, 
üergejfe, baß 20le3 nur ju bejlimmten Swecf en geliehenes ©otteS-- 
@igentf)um fep, unb er ba§ 3?ed)t ftd) ufurpire, nur eigenem 
SBitlen ftd) unterjuorbnen. £6d)jle Entartung bann — wenn 
fein gan§e£ ©treben nur tfytertfcbe ©enuffudjt wirb, unb ber 
©etjl t)om $errfd)er ftd> jum ©flau beS Styter'S fyerabldßt, 
gan$ allein (ürrreidjung beS üom Styter ©eforberten $u ermtt; 
teln. — £)ann flehet ber Sttenfcfy aB gefa>tid)jfe$ $aubti)ier 
ba, benn er tjr mit ©etjt gewaffnet — unb hk SBelt tjl 
nid)t fieser gegen feine SBillfür. — 3 ) £)te @d)rift übergebet 
Offenbarung göttlichen SStlfenS an t>tn Sföenfcfyen für bie 
Sftenfd^ett, weil biefe fpäter für ben ÄreB eines SSolfeS üer* 
fängt erfcfyeint unb alles grünere nur bafyin führet. — gin 
GrrjiefyungSgebot erfctyeint unb bann wirb unS ber SD?enfd> unb 
feine ^iefjung burd) ©ott gelehrt. — £)em ^enfdjjen, eine 
SSelt %\mi S3eft^ unb ©emtß ju güfjen, wirb ein ©enuß 
unterfagt, ofjne offenbarten ©runb, bloS au$ ©otteS SBillen. 
\ £)enn 3&m foll ja ber ÜÄenfcfy ftd) unterorbnen, unb l>od)jte 
Vernunft tjI'S tfem ja, (SotteS Tillen als feines ©otteS MU 
Un ju erfüllen. Sfyn aber nur bann unb nur ^axum *>oIfe 
führen wollen, wann unb weit and) wir tyn aB re$t unb 
weife unb gut einfefyen, fyiefe ba$ nod) ©ott gel)ord)en? wäre 
eS nid)t ©eljorfam nur — gegen ft$ felbjf? — ©enujjfucfyt 



3 ) SSon einer fpätern an bie <36$ne 9taua<r/ö tjt uns ein 9?a<fc 
fjall in ben rm» yaw aufbewahrt geblieben/ aus benen wir bie 
©runbjüge : 

1) Anerkennung ©ottes aU beS Meinen, 

2) ©eretfjtiajieit , fo weit bk innere Offenbarung ret$t, 

3) SSetjerrfc^ung ber ifrieriföen triebe unb @el&jifd(jufc üor 33ertf)ierung, 
entnehmen kennen, ©ie tfnfcrberungen ber Ctebe festen ba Cdtjcn. 



26 

nfyti „tft'3 bo$ fo anfprecbenb, fo lieblich, fo fuß!" ©eu 
jleSftolj laßt folgen tem 9fet$e: /; ^abcn wir ja audb ©eij! unb 
©nftd&t unb Söerftanb! fonnen ja ©öttergleicfy felbji wiffen, 
xotö ©ut |fi unb 8560! tft Ja ntd&ts letzter! Sfrs ja fo 
füft — unb war* nicljt gut?! unb tft unfer ja bte @rbe 
unb n>a§ fic füllet! — unb gut wirb bem Sföenfdjen ba3 
(Süß e, bog nur ba3 tymSBtttere!"— ©efd>i$te aller <Sün* 
ben! — ©Ott offenbart ffcfy aB Sftcfyter — • aber auefy atö 
SSater unb (S^iefyer! — Sftcfyter — Sjr fein ntct>t bte (£rbe 
unb tt>a§ fte füllt? fyahn wir nicfyt aus 3(mt unb nur au§ 
S^m «ftraft unb IRedjt $u erwerben, $u genießen? Unb auefy 
nur einmal mtSbraucfyt biefe Äraft, auefy nur einmal bie Sfcanb 

auSgeftrecft naä) Um Verbotenen unb wir fyattin nicfyt 

verwirft allen 2lnfprucf) auf§ ^rierfepn? „lim Sage, t)a bu 
be§ Verbote nidjjt acfyteft, l)dttejt ^>u ^terfepn verwirft" war 
baxum jum ttorauS warnenber £Rtc^tcrfpruc^. 2lber tyn nicfyt 
führet ©ott au§ an feinem gefundenen Äinbe, fonbern will 
e3 toaterltcfy ergeben. £)er Söeg jum ©enuß wirb ü)m er* 
fcljweret; feine Styterfyett mcf)t §u ndfyren unb feinen <Stolj$u 
beugen; unb Un 9ftenfcfyen in fia> unb aufwärts ju ©ott ju 
führen , burcl)§ Snnewerben ber (Scbranfen feiner SJflacbt, unb 
$>a$ 2(nbere3 fein SBeruf, feine ©roße fet>n muffe, aB xoa$ 
ü)m nur fo gegeben unb genommen werben fonne. — (So 
wirb auet) Seber t>on uns nodb fyeute erlogen. £)urcb unfer 
©efcfytcf fimdfot ©otteS t>dterltd)e (^iebung §u un§. $ein 
tritt Seber in bie 3eitlid)feit tln, ber fyö#en (Staffel menfe^ 
lieber ©roße fdbtg. £>aß (Sie in btefer (Stunbe, an bem 
Orte, unter folgen Umgebungen, fcon htn Altern, $u 
folgen ©eftywijiern, mit t)tm $Jla$ t>on ©eijte$* unb 
itorperfrdften unb äußern Mitteln geboren werben, ba$ 
(Sie folc^e fce&tct, SBefannte, greunbe ft'nben, ba$ tft Sa$ 
€ben, in bat ©Ott (Sie fefct. — 2tber auf ^ (Sie nicfyt 



2? 

übermütig ©ein üergeffen , unb ftd) bem als ewigem Q5utt 
anflammew, baS Sfynen nur jeitlicfyeS Mittel fet;n foll; unb 
wenn (Sie eS getfyan, treten mix £etben ein tn SfyreS Gebens 
^)utte, bte ©te auf ftd) felber befdwmfen, bte Sfynen juru^ 
fen, OTeS, Altern unb ©efctywijter, greunbe unb SSeFannte 
©elb unb ©ut, Körper unb ©eijl werbe S&nen gegeben, (tau 
©ott gegeben, unbbaS 20leS fet>en @te ntcf)t felber! tfuf bafj 
<5ie ieglicfyeS ©ut nur aB geliehenes Mittel tragen in #dn; 
ben, bamit Erfüllung göttlichen SßillenS §u . erzielen. — 

2lber bk grei&ett üerfdjtebt aud) Erfolg ber (£rjie£ung. 
Sn ber Arbeit wirb ber ©tol§ genarrt unb n <&tin" nennt 
ber Sttenfcfy ben SBoben, ben er mit feinem ©cljroeip ja gebüngt 
(^p); SSerforgung forderlicher tfnforberungen , nunmehr grope* 
ten ßebenStfyetl in 2Cnfprudb nefymenb, l)ebet baS S&tertfcfye 
im Sttenfdjen tyeröor; — er fielet in ftd) nur baS Sljier, unb 
feinen ©etil als Mittel jur befjem S3efriebigung beffelben; — 
baS 9Jltn\d)lid)t im 9ttenfd)en finft (0^2:1)! & a§ / ^aS bm 
9flenfd)en nod) fybzn Fonnte, bie 2(ner!ennung ©otteS als 
alleinigen £erren unb SBater, unb fomit alles Uebrigen als ©e^ 
fe|o>f unb Wiener, unb barauS feiner felbft als Wiener unb 
itinb, bte 2Cnerlennung war langj! fcfyon getrübt. £)enn 
fobalb ber Sttenfd) nid)t mefyr als Frdftiger Präger unb fßer- 
roalter feiner (£rbenwelt fid) füllet, fobalb er mit OTern unb 
gegen OTeS, nid)t meljr ©otteS, fonbern feinen SBillen aus* 
gufüfyren bejlrebt ift, unb aufbort Wiener ©otteS gu femt; fo 
erblicft er balb aud) in fötm ü)n umgebenben itraftwefen 
ntd)t ben ©otteSbiener mefyr, fonbern fiel) gefyorcfyenbe, SBeftfc 
unb ©enuf? unb ^raftduferung erffrebenbe ifraft, — er fyat 
hin 2Cuge meljr für baS ©efe& beS ZUtimn, bem fte alle 
bienen, — nnb eS §erfplittert ü)m ftd) t>k SGBelt in fo fciele 
©otter, alS er Gräfte wirfenb fielet. 3&m fcfyeint nicfyt bie 
©omte, tlmi rollt nid)t ber Bonner, ü)m leuchtet nid)t ber 



28 

33tife, tym grünet nicfyt tue Grrbe, tfmt raufet nicfyt ber <3turm, 
tym gatten unb jeugen nicfyt Gräfte unb Söefen mefyr, weil 
ffe muffen — fonbern weit ftc wollen! — benn tym tft 
ja gefcljwunben H$ (Befe^ ou§ eigener SBruft. — Unb "er, 
nur 33eft£ unb ■ ©enujü erjfrebenb, wirb @ffo& ber SBefen, 
au$ bereu .Jpänben er ftcfy fommen fielet SBefifc unb ©e= 
nuß , unb 6eugt fein $nie t^m ©efcfyöpfen (wk) ; bis et, 
bie OTmacfyt feiner triebe gewafyrenb, felbjr biefe vergöttert, 
unb — ba alle SBefen um tyn, nicfyt att Wiener eines gro-- 
füen SöeltplanS, fonbern aB fetbjlftänbige Gräfte angefcfyaut, 
tfym nur ©ewatt unb ©enuß erflrebenb erfcfyeinen mufften— 
fanb er balb ©ewalt* unb ©enuffeSffreben ntcfyt w* 
fytfcfy, alfo unter ttm 9ttenfcr)en, fonbern göttltd) aB be$ 
SOfenfcfyen würbiges Siel. £)ie Anerkennung be§ Meinen 
fyätte ü)n wieber gehoben, aber fßietgotterep warb feines rei= 
nen ÜRenfcfytfyum'S ©rab. — £)a§ ©efd&lecfyt erfcfyien unt>er= 
befferlicfy unb — SBemicfytung warb fein ßooS. 9lur einer 
gamilie £au:pt, ba3 no# feinen SBanbet toor bem Meinen 
begriff, (BerecfytigMt erftrebte, unb aucfy btö Styier in fiel) 
beljerrfcfyenb fcerebette, bot Srojl in biefem Untergang beS 
@efd)ledf)te§ , warb mit feiner gamitie gerettet, ^ur (Mnbung 
neuen SSau'3 ber 50?enfc^>t>ett (na). — 



<Sed)£ter 33 r * e f . 

J ) £)aS neue ©efd>Ced>t, baS fctyauenb ©ott aB Sfofc 
ter unb #erm unb fetter erlernt tyabm follte — *>ergaß 
balb biefe ßefyre. — 2luf neu,gefcl)enfter <£rbe will eS fiel) 
(btj aB £erm begrünben. Su ber ifraft, mit ber e$ bie 

*) 1,9-11. 



29 

Watux beberrfcbt , glaubt e3 ©otteS $ur 2eben3grünbung unb 
(Spaltung entbehren §u fönnen; — ba beginnt ©efcbicbte! 
— 9tfcl)t mef)r üemicbten will ©Ott fein fDfenfcfyewjefdtfecfyt; 
fonbem ergeben, ba§ gan^e 9ttenfcbengefd)lecbt &um ®otte3 = 
imb (getbjtbewupfepn will @r cr^te^en burcb @rfabrung. — 
£>en ©rab ber SBerworfenbeit be3 untergegangenen ©efcblecbtS 
foll e3 nimmer im ©an^en mebr erreichen. 3er|freut mu% 
z$ barum werben, bafü nicfyt, nur allmätig ffdf) Derbreitenb 
über bk @rbe, eine gamilte btö Wktftym§tf$kä)t bleibe, 
unb bie ©efunf enfyeit be3 einen ©nbeS ber Grrbe fiel) rafc^ 
anjfecfenb bem ©an^en mtttbeile. Serftreut mu£ e§ werben, 
auf ba$ fortan ba$ Sftenfcbengefcblecbt au$ ftcb felber ffdf) t>er= 
junge, unb ein alle <&tabkn be£ SttenfcbenwabnS burcblau* 
fener, entnervter 9ttenfdf)enjtamm einem Mftigem, roheren 
weichen muffe, ber neues Ztbin beginne. Streut muß eS 
werben, mu$ überall *>erfdt)iebene 2iidf)tung fmben, auf ba$ 
pdf) bie üerfcfyiebenjten ©eiten be§ SttenfcbengeijieS erproben 
in ©elbjtbegrünbung ber Statur gegenüber, unb allfeitig bk 
Grrfabrung werbe. £)a£u bte Qtxbi au3 ber SSerntcfytung 
neu gehaltet für biefen @$ebung§plan fyerttorgegangen; tter* 
fd)teben gejfaltet nacb ßlima unb SSoben unb tnelfadf) burdf)* 
febnitten burdf) fO^eere unb glüffe unb 33erge unb SBüjren; 
fo ba$ überall bem fJttenfcfyen, ber fiel) $err beS SSobenS 
warnet, biefer SSoben felber Sprung üorfdjreibe in gebend 
art unb ^Befestigung, unb ifm burcl) Qlima unb ©igenbett 
bis m fein SnnereS, feinen Körper, feine 2lnffd)ten, £)enf= 
weifen unb triebe befyerrfcbe unb ba§ ^robuet &on alle 
£em, feine ©pracbe, unb fo bk SSielfeitigfeit ber ©rfafyrung 
begrünbe. — £)urdf) biefe ©rfafyrung foll er ju ©ott unb 
5U fieb erlogen werben; foll lernen, ba$ ©n ©ott walte 
über Sftatur unb SDtatfcbenleben , foll lernen, ba$ |ö^ beS 
Sttenfdfjen SBeruf fep — al§ beftfcen unb geniepen. — ©ettbem 



30 

tritt »ptt ttaö) SSott ein in t>te IKet^en ber ©efd)id)te, fc 
be$ bringt neue ifraft unb neue @ettc be6 SttenfcfyengeifreS 
mit, unb erprobt beibe &ur ©rringung t>on SBeftfc unb ©e= 
nuß, im Kampfe mit ber Statur,— unb mit einanber, unbroill 
ba$ Errungene fid) ttereroigen. — 2tber zxm fyofyere £anb, 
bte \a bie SBebingungen aUeS il;re§ SBirfenS leitet, ftür&t, 
roa§ fxe für bie ©roigleit §u bauen vermeinen, burd) leifen 
$aucl) Rammen, unb entwicfelt gerabe au§ bem imbeaefc 
teten kleinen sor ben kugelt jkunenber Wlznfötytit ba$ 
©roßte.-— Unb roenn @ine§ bann ben ©ipfel ber S5ejige6s 
unb ©enujfeS = ©roße erfliegen, gebet e$ in biefer ©röße unb 
burd) biefe ©roße felber §u ©runbe, unb räumt neuem ©e* 
fd?tecr)te, $u neuem gleiten SSerfud>e bie S3abn. — SSon 
©ott geleitet werben bte ©rgebniffe aller biefer föerfud>e bem 
fpätern ©efcbledjte allfeitig §um SSewußtfepn gebracht; — unb 
wenn fte nun burd)gemad)t biefe §3erfud)e, unb jebeS SSolf 
burd) fein Steigen unb gallen „^n!" 9ltd)tigfeit über alle 
tnenfd)lid)e ©röße eingefebrieben in'Z 35udf) ber ©efd)icfyte, 
— unb gefcfyeitert finb alle Skrfudje, fiel) bauernbe ©lücffe* 
ligfeit burcl) SBeftfe unb ©roße ju fiebern; — unb pfam* 
mengeftürjt alle SSauten ber ©eroalt unb ber, 35eftfc unb ©e^ 
miß bered)nenben, ^lugbeit; — unb nur btö für bie @wig- 
feit gegrünbet war, xva§, wo immer nur, üDtetfd&ert in ©ott- 
Derebrenbem ©erecfytigMtSs unb £iebe§* streben gebaut; — 
wenn bann über btn Krümmern menfcfylidjer ©eroalt unb 
menfcr,ltd)en Söabn'3 btö fyatat ©efcblecbt, — natybtm alle 
©efd)6pfe unb plefct fid) felbft ber S^enfd^ auf ben SJtten* 
fdjenleben begrünbenben &t)xon sergottemb gefegt, — bie 9ltcfc 
tigleit aller biefer ©ötterroefen fdjauemb erlernt, unb fret> 
wirb baStfuge $um $inaufblicf gum Willemen — unb rote- 
ber ba3 ©efüfyl erwacht für roabre 9ftenfd)engr6fe, bie felbj! 
SSeft^ unb ©em$ nur als SRittel begreift; — unb, ba$ &x* 



31 

(Ircute Sütatfcfyenaefcfyledjt wieber funjllicf) vereint, tiefe 
@rfaf)rung, btefe§ ©efäfyt olle @rbenenben burcfybringt, — 
unb über ben'Srummem ber §3era,ana,enf)eit ba$ Sftenfcfyen* 
gefd)(ed)t reif wirb für bte grage, ntd)t, xoa§ fyabtn wir gu 
t&un, bamit wir gfödlicfy unb felia, werben — fonbern, 
wenn wir gtäcfficfy unb felig ftnb, xoznn wir bte guEe 
be3 <Segen§ in ^dnben tragen— toa§ fyabm wir bann 
ju tfyun mit biefem ©egen? — bann — 

[ 3 3n biefem (Snbe ber Sage fte^et gegrünbet ber SSerg be§ 

4?errn an ber ©pi|e ber 25erge 
Unb getragen t>on ben 4?ügeln — unb tym ftromen alle 33ol?er 

bann ju. 
Unb e$ gefyen bann grofj e Nationen unb fpred&en : 
„kommet, Xaffet uns |jmaufjie|)en &um SSerge beö 4?errn, jum 4?aufe 

beö ©otteS SaatauwS, 
„2)af es un§ tefjre »on (Seinen Sßegen unb auc& wir wanbetn in 

©einen ^faben 5 
„Senn r-on 3iau'n geilet bxe Cetyre aus, unb beö £errn SSSort t>on 

3'tufdjolatm. 
„Jöaf <Sr richte $wif$en Nationen , unb leljre mäfyüQt SSolfer, 
„2)af fte $erjtüd!en i£re ©djwerbter ju ©enfen, 
„Unb il)re Speere ju 3Öin$er gerate, 
„Unb SSolf nidjt meljr trage gegen SBÄ? baS ©erwerbt, 
„Unb m'cfyt fte lernen mefjr Ärieg. 
„£auö Saafau'ws l ©eljet boc^ »oran, baj3 audjj wir wanbeln im 

Siebte beS Ferren! 
„Sennbu $affc uns, beinSSol?, tterlajyen, «f>auS Saafau'wSl — 
„2>af* fte ft$ füllten c-on SOlorgenlanb Ijer, 
„SBarben 3eitenwd^)ler wie $p|itijter, 
„Unb muften ftd} mit ©eburten ber $remben begnügen. 
„Unb wie ft$ ba füllte ©eine (Srbe mit ©ilber unb ©olb unb Uin 

Qinbt war biefer ®§a%z ; 
„Unb wie ft$ ba füllte ©eine @rbe mit hoffen unb hin @nbe mt 

bem ©efpann; 
„©0 füllte ©eine (Srbe mit ©ottem ftdfo an, 
„©einer 4?dnbe SßerS beugten fte ftä) , bem , totö <&tin? ginger 

gebilbet. 



2 ) 2. '*>:w 



32 

„Sa beugte ftdj *0lenf$>eit — ba fant bev Sttenfcty ; — unb bu — 

ertyobeft ffe mcfyt ! 
„©eljet ein in gelfen , X»ergt euct) in ©taub •— 
„23or bem©cl)retfen be§ £erm, unb oor ber ©rofe ©einer #0; 

^eft!" — 

^0 wirb gebeugt baS 2fuge be§ £oc¥jmut$S ber SÄenfd^eit 

Unb e§ finft ber ©tolj bes Sföenfdjen, , 

Unb grop jte^et ©ott allein ba an jenem Sage. 

Senn ein Sag ift bem £erw 3'woauf 

Ueber alles «Stolpe unb #o$e, unb über alles #o$ft$tragenbe — baf 

es finfel 
Ueber alle 3ebern S'wonaünS, bk tyoben unb boc^ftc^tragenben , unb 

über alle (Sieljen SSofcfydnS; 
Heber alle 93erge, bxe fyofyen, unb über alle £üget, bk Vorgetragenen, 
Weber jeben f)ol;en Sljurm, unb über jebe fefte Stauer, 
Unb über alle ©d)iffe Sljarfdjifcfy'S, Unb über alle ©ebdube ber ßujt; — 
Saf ffcfy beuge ber 4?octymutl) ber SOlenfd^eit — unb ftnfe ber ©tolg 

bes Stoffen, 
Unb grof allein ba jtetye ber 4? err an jenem Sage 5 — 
Unb bk ©otter lajjt @r f$tt>inben im SSaucfy. 
Unb man tili in bk ßlüfte ber Reifen unb in bie «^o^len beS ©taubes 
SSor bem ©greifen bes 4?erw unb oorber@rope feiner #otyeit, — 
Xßenn @r aufftefyet, bk GsrbentitricHelung ju meiftern. 
#n jenem Sage wirft ab ber Süttenfd) bie ©o£en feiner ©ilberS unb 

bk ©ö|en feines ©olbeS, 
Sie ba^in tyn gebraut, ba$ er bm frudjtoerberbenben S^ier unb 

ber glebermauS ffd) beugte 5 
3u eilen in bte ©palten ber Reifen unb in bk 2tbl)dnge beS ©eftein'S 
SSor htm ©cfyrecfen bes ^errn unb oor ber ©rof e ©einer 4?o£ett, 
Sßenn ®r auffielet, bk (SrbentmicMung ju meiftern.] 

Söenn @ie barum bur^egangen fmb bie S5£dtter ber 
©efd),td)te unb muffen mit ber „OTeS fammelnbett Stimmt" 
aufrufen : 

P) Sftd&ttgfcit ber «Richtig? eiten ! 20leS ijl eitel J 

SBaö ijt benn 3tel ber 9ttenf<$l)eit mit all i^rem 9ttü£en unter 

ber ©onne?! 
©ef<$lec|jter getyen, ©efctyedfjter kommen, unb bk G&benttr-icfeluna, 

$arrt immer neu oet^ülleteräutunft entgegen 5 — 
\£ier ge^et ffe auf, bes ©lücfes ©onne, — bort ge$et ffe unter, — unb 

ju tyrem Untergangsort jlrebt ffe aufge^enb fcfym tyn * 



3 ) nVip 1,2— 15 u. 12,13. 



33 



©ctyet jttt 3Jtftfa<j§$ö$c — unb wenbet gut €0?f tternac^t fid&. — 

@o geljet freifenb bei: Sag , — unb in feinen Greifen — fetyret $u= 

rücr" ber Sog. 
tflle SSolferjhome Irromen gum Speere , unb ba§ SÄeer bocr) nimmer 

ft<$ füllet 5 
3um £)rt, balrin bie (Strome wallen, bort froren fte nur gurrte!, um 

neuerbingS $u ffcromen. 
@o ermüben alle Söorte, fein Sttenfct) ?ann ttwa$ ausfpredrjen, 
£)a§ 2üige wirb nie gefdttigt am ©ct)auen, ba& £>r)r nie t>ott »om 

4?oren; 
äßaöwar, — bas foll erjr werben; wa$ gefct)el)en, — folt erjl ges 

fWen; — 
Unb fo tritt nimmer gan$ SfteueS auf unter ber ©onne. 
§ÜZanc$e§, wooon b\x fpricfyjt : „©ie^e, ba$ ift boä) neu !" — e§ war f$on 

ber 3u?unft geftellt in leiten , bk wr unö gewefen. 
Sföan gebenft ber (Srffcew nierjt mer)r, unb aucl) ben ©pätern wirb 

2Cnben6en nidjt mit bem, ba$ gule$t wirb' auftreten, 
©ebe ict) mein ^erj nun r)in, $u forden unb gu fpä^en in 333ei$r)eit 

über 2Clle§, wa§ gefcfyieljet unter ber ©onne, 
@o erfetjeint e§ als ein ^rudwerljältnif $ — ©ort gab's ben SOlenfcrjen* 

folmen frep , baf? barin fte ffd} ausfprecfjen. 
©etye ict) barum alle ©ef$id)ten, bk gefeiten unter ber (Sonne, 
Unb fielet 20le§ Sttctjtigfeit unb ©eijre§bru<$ ! 
©eiber r-ettrümmt l — fann barum nichts öerbeffern — 

©eiber einSftangeti — fann barum l)injuge^al)let nicfyt werben. 

©0 ijt Siel besSBorts, — baf Me§ offenbart, vernommen werbe, 

£5a£, ju ©ott mit etyrenber ©d)eu auffdjauen, 

©eine ©ebote erfüllen, 

25a£baö „Ällmenfijt^ura" fei). — 



4 ) £err! ®tattt £)u! 2)u bleib]: uns, wenn ©efcr)lec§ter an ©e- 

fcfyleäjter ftet) reiben; — 
@r)e SSerge geboren würben , lie^eft £u Greifen bk (Srbe — unb fo 

aucl) bk 9flenfci)enwelt ! 
Unb oon oer^ülleter 3?it bi$ &u »erf)ülleter Sät — biffc £)u bk 201= 

fraft ! 
ßdjtejt gefunfeue 5D?enf$l)eit bis jur 25ernict)tung fe^ren — 
Unb fpric^jr bann: „fröret wieber als würbige SRenfdfoenf&^nel" 
2)enn taufenb Saljr, r-on Sir überfcfyauet, ftnb wk ber geftrige 

Sag, wenn er baljin nun fdjwinbet, 



4 ) ">Snn90, 1 — 7. 



34 



©inb oft nur (Sine Statytwacfye in ber Slacfjt. — 
£)u Xdffeft fte f)injtromen, — ©$taf werben fte 5 — 
#&er am borgen — ftefyet'S n?te ßraut tn frifd^er Äraft. 
3a, am borgen — treibet SSlütfje tn frifd&er Äraft, — 
SöSaS am tfoenb — jerfnitft warb unb — borrte. — 



d ) ©ott! fep uns gnäbtg unb fegne uns, lajfe Teuften betne SBaltung 

ftets um uns J 
£>a£ man erlernte auf @rben ©einen S23eg , unter allen SSolfern ®t\n 

$ett$ 
£a£ bir ljulbigen 33ol?er, ©ott, ba£ bir ^ulbigen 256tfer/ fte atfe, 
©tdjj freuen unb jauchen Stationen , bajj bu SSölf er in ©rabtyeit ridjteffc 

unb Stationen auf förben 25u fü^refh — 
£)ir l)utbigen einjr SSolfer, ©ott, bir ljulbigen ctnft Sölfer , fte alle. 
SSBenn erjt bie ©rbentwicfelung i£re grucfyt getragen, bann fegnet fo 

©ott uns, unfer ©ott 5 
£5ann fegnet uns ©ott, unb es t>erel)ren ü)n alle (Snben ber (Srbe.j 



[ 6 ) @S fpricfyt £>owib, Stfcfyais @o$n, es fpricfyt ber SKann, ber $ocfj* 

fitfoUt, 
©efat&ter bc§ ©otteS SaafaumS, lieblich an ©efdngen SiffroeilS; 
©otteS ©eift fprad) in mir, ©einSßort war auf j meiner 3unge. 
(SS fprad) ©ott SifiroeilS, mir fpra$ es SiffroeitS £ort: 

„(Ss ftegt ctnft in ber 2Kenfc§l)eit baS ©ere^te, 

<§S ftegt hk ©ottesfur^r. 

SBenn einft ber borgen teuftet , ftra|>lt (SS als ©onne, 

©er borgen, ber wolfenleer, 

äöett fdjon 00m «Strahl, 00m 3?egen, Äraut ber (Srbe entfproffen." — 
JDenn nid)t fo ift mein £auS mit ©ott 5 
Senn t>erl)ülleter 3ufunft S3unbni£ grünbete er mir, im 2CU georbnet 

unb bewahret, 
Senn 2CH umfaffenb mein £eit , 3Ctt umfaffenb bas 3tel, 
Unb blühet es aucfy nod) nicfyt ^eroor. 

„tfber ©ewaltfameS — 

Sßie »erfcfyeud)ter 2)om ift'S gang, 

SBirb'S gleich nidjt mit ftc&tbarer 4?anb fortgenommen. 

gretltcfy, mü$U 2Kenf<fy es angreifen, 



5 ) ">hnT) 67. 

6 ) 'a hmtiv 23, 1—7. 



35 

(St muffte ft<$ tütjftn mit (Stfen unb «Speers 
©o ober, — im geuer, — 
SBirb'ö unbemerkt verbrannt, — 
Sn un[tc$tbarer Sßaltung."] 



(Siebenter 5$ r i e f . 

tfuSbem anfange ber S'fd&ajo&ujfcHe l)aben (Sie erahnet, 
welche (Stelle nun Stjfroeä einnehme in ber SKetye ber 3361* 
ferentwief elungen , unb fyabtn nicfyt geirrt, lieber SBenja* 
min. — Sßdijrenb fo bie ^enfd>l)ett, ber ßfytefyung buref) |@r* 
faljrung Eingegeben, ©ort unb ftd> au3 tl)ren (3cl)tcffalen 
erlernen feilte , feilte Siel biefer (Srjiefyung geftcfyert unb ge* 
forbert werben burch eigentümliche Skranftaltung. Qattt 
man ©ort au§ bem ßeben, ja au§ ber 9ktur §urücfgewie= 
fen unb be3 £eben3 ©runb im SSeftfc, be§ £eben6 Siel im 
©enu£ gefunben, alfo, $>a$ ba§ Ztbtn ^robuet ber SBtetyett 
ber 9ttenfd)mtrtebe warb, mtbkWatm aU ^robuet ber33iek 
gotter bajlanb; foEte etnSMf eingeführt werben in fcerfBök 
fer SRttytn, t>a$ burd) ©efcfyicf unb Ztbtn t>m alleinigen ©ort 
als beS £eben3 einzigen ©runb, Erfüllung (Seines SöillenS 
als beS SebenS einziges Siel barjfellen follte unb btn 2CuS* 
fprud> biefeS SßillenS, für ttn ÄretS eines folgen SSolfeS 
tterjüngt, burcfytragen als alleinigen Mittelpunkt feiner Skr* 
einigung. T>a%u beburfte eS etneS SSolfeS, arm an 2Mem, 
worauf bie übrige f9?enfd)l)eit tr)rc ©rofie unb tt)ren ßebens= 
bau aufführet; im litufoxn untergetyenb unter felbjtjlanbig* 
gerüftete SSolfer, unmittelbar nur t>on ©ott getragen; auf 
ba$ in Ueberwinbung beS @ntgegenjfel)enben (Sott ftd^> als 
alleinigen <Sd)ö>fer, 3?td>ter unb Ferren in Statur unb©e* 
fd)id)te unmittelbar offenbare. 2(nbererfeitS follte ju gleicher 
Offenbarung biefeS SSolf gefcfytcfytficfy jum jweitenmale aus 

3* 



86 

©otfeS ^dnben alle Wlltkl %um $?enfd)en - unb SSolferba* 

fep ehalten, tiefet OTeS nur aß bittet $u tragen für ben 

einzigen S5cvuf: Erfüllung göttlichen SQStUenS; tiefer SBttfe 

ifynen offenbart, an Erfüllung biefe3 SBillenS auefy ifyr *>on 

ben SSolfern geachtetes SCßofyl unb $5kf) geMpft fepn tmb 

fo bureb biefeS SG^Ftö ©efd)icf unb ST^at bie Sebre über 

©ott unb $tafct)enberuf unmittelbar $ur 2Cnfcbauung 9c* 

bracht werben, ju ber auf anberem Söege mittelbar burcl) 

©efcbicl)t$erfal)rung bte SÄenf^ett fyeraner^ogen werben 

foll: „@m ©ott aller SBefen @d)6pfer, ©efe^geber, ^td)ter 

unb genfer unb Grrfyalter, SSater, alle SBefen feine ^inbetv 

feine £>tener, aucl) ber Teufel) itjm itinb unb £>iener, au$ 

©einen £dnben tymUUtf, unb biefeS 2111 nur ber Erfüllung 

t&ziM§ Willens bejlimmt, biefeS allein genüge jum Seben^ 

bau f alles Uebrige gebe ©ott otö Mittel für btefe S3eruf§; 

erfüllung." - 2Clfo ein SSolf, ba§ n jum alleinigen a^nS« b<*be, 

o.l). ba£ ben, alle SDZenfc^^ctt 51t feinem JDtenfte in Siebe 

berufenben, unb burefy alle SeitentroLcfelung bafym erjtefyen* 

i>m ©ott allein als feinen ©ott anerfannt, Sbn allein afö 

SBegrünber, Setter unb ^g>ebel fetner ©ebanfen, ©efüfyle, 

SBorte unb Sparen fyabi; fcon Sbm 2CUc§ empfangen acfyte, 

511 S!)m mit OTem binauftebe. — 5D^tt ü)m alfo ©rein 

$u einem neuen S5au ber Wltnfötyxt , in ü)m geflüchtet Qfe 

fennung ©otteS unb beS fJttenfcbenberufS. unb buref) ©efcfyicf 

unb Zibm offenbaret %um SSetfptel, $ur SSawung, $xm 

dufter, jur @r§ief)ung. 2Cber eben barum mußte e3 gefon- 

bert bleiben; burftc metyt eingeben in'S treiben ber übrigen 

SSotfer, bamit eS ntd)t auty untergehe in S5eftfe* unb ©e* 

nufoergotterung-; bt^ etnft bureb @rfal)rung unb burcl) t>te- 

feS 33eift>iel belehrt bie2lllmenfcf)beit einig fiel) &u ©ott »enfcc, 

ben alleinigen ©ott mit tym vereinigt als SBegrünber ifyreS 

SeknS erfenne, unb „bann, wie ©ott einig tjl, auc^ feine 2ln- 



3? 

erfennung einig fet>, unb bann t>on Statin bie Eefyre au^ 
gebe unb ©otteS Söort von Serufcboldtm:" 

f 1 ) £)er £err t>on <3funat fcrnt unb jtrafrtte t>on @$eür tym, 
©rf^ten »om ©ebtrge 9)öron, trat ein aus SDtyria&en ^etltgfl&umS, 
35on ©einer £Ked)ten — warb t§m be$ ©efefceö geuer. 
Sßenn auc^ alte SSotfcr licbenb, würben feine ^eiligen S&erfjeug 

Seiner #anb ; 
SOßenn Senetnftcb werben geführt burety deiner Saaten Eintritt, 
SErägt @S oon deinen SBorten; 
5)te £f)aurof), £u ber uns SÜtaufdjc^ verpflichtet, 
©ieijtba^gu t-erer&eiibe ©ut in SaafauVs ©erneute!] 



% cf) t c r 23 v i c f. 

*) £)asu warb pr Seit jeneS Anbeginns ber ©efdj)tc!;te 
ein SJttann erwdtylt $um (Stammvater tiefet SSotfeS, Awro^ 
bom, in feinem (ürinjelleben ba$ Sbeal be$ einfügen SSotfeS 
fcfyon verwirUicbenb. — £)er Alleine, t)tn er unter SSeftfc unb 
©enuf erjlrebenben Bielgötterern allein ernannte, ber AI leine 
rief, — unb tfyn allein liebenb warf Awrobom t)in S8a= 
terlanb, (MurtSort, gamiü'e, (£lternbau3 unb AM, roaS 
bem^enfeben treuer unb lieb ijf, — unb folgte Sfrm, ber 
it)n rief; empfing bie SSeftimmung, (Stammvater eines SSol= 
fe§ ju werben, baß ) „barin (Segen werben feilte allen 
SSolfern ber (£rbe, baß e£ bewahren werbe \)m Söeg be£ 
#errn, $?ilbe unb ©ereebttgf eit ju üben;" unb folgte Sb^;- 
betbatigte tiefe Siebe ^u bem Alteinen in ber Siebe §u 
(Seinen Jtinbern, $u ben SJftenfcbenbrubcrn; pflegte, vet> 



*) V, 33, 2—1 

a ) »onl, 12 unb ferner. 

°) 1. SS. 50?. 12, 2. 3. 18, 18. 19. 



38 

tiit f belehrte, roo er'3 fcetmocfyte, unb flehte für ffe jum OT* 
richtet.— Unb (Sr, um ben er OTeS üerüef, unb ©einem 
3?uf folgte in bie grembe, er fcbüfete ibn auf feiner 2Ban- 
berung unb fegnete Um, ba$ er (Spaltung unb (Segen nur 
aus ©einen §dnben trug unb nur jum £eite feiner Söett 
üewenbete. 3u biefer na™, ju biefer Siebe gefeilte fiel) 
"njnöN,,, bie§ f elf enfejle Vertrauen, ba$ atttZ&bm getragen 
ffebt t>on bem OTeinen unb barum feff fyält an ©einen SSer^ 
Neigungen, tote wenig auefy Urnen bie ©cgenroart entfpreeben 
möge; unb "nw„ jene ©otteSfurcfyt, bh iibin 2Cugenbücf 
bereit t|t, ba$ Sfyeuerjle bem OTerböcbjlen obne Durren ju* 
rücf^ugeben, roeil ffe'3 ftetS nur al§ ©otteSeigentbum tragt. 
— - Unb biefe ©effnnung unb biefe ßebenSerfülhmg , ffe 
»ererbte ffdf) auf S^cbocf , feinen ©obn , auf Saafauro, fei- 
nen; dnM, jener im ©runbdfjaracter „Siroft" b^öortragenb, 
biefer ,,(£munob-" 

[ 2 <5te «?anberten alle c-on SSolH &u SSolr" unb öon einem 9?eicb ju 

unterer Nation, 
<5r lief ntebt SO?enfcben &u, fte $ü brüten, unb ftrafte ob ttjrer gürjren: 
„Cegt ntebt #anb an mir ©eroeiljte l unb meine $)rop$eten, trübet 

fte nid&t!"] 

©o offenbarte fieb in ibrem (SinjeUeben ©ott als bfe 
„unficfytbarroaltenbe §3orfebung", bt6 ffe ju einer gamilie oon 
70 bwwwucbfen. Sn biefen ber ^ern be3 einfügen 33olfe§. 
#ber au3 biefem Mtxn vnnfytt erjt ba3 SSolf erlogen roers 
ben §ur Sücbttgfeit für feinen einfügen SSeruf. 3m ©egen- 
fa& §u ben übrigen SSolfern muffte e§ ben 2Beg jur 33olB* 
tbümücbfeit nur in ber ©cbule be3 @tenb$ mad)tn. 
2Cbgej!reift follte ibm werben 2We$, roa§ SSolfer $u Voller, 
ja 2£lle$, roaS dußerlicb SDZenfdjen 511 Sföenfdjen macfyt; bi§ 



2 ) '-Vw 1(5, 13 — 15. 



39 

ätir greifyeit follte e3 Me3 verlieren, nur ©ttte unb SSer* 
fyetfung unb .grinaufblic? §um Meinen bewahren, — tmb 
bann aus ©einen £dnben MeS neu empfangen. — (£gpp= 
ien, ba§ bamaB työcfyfier SSollenbung ber SJttenfcfyencuttur 
ftd> freuenbe (Sgppten, ba$ in feinem SSoben unb feinem 
gluß feine ©ötter erbitcfte, @gt>pten follte bie (£lenb$wiege 
für feine einfüge SBeftimmung werben. — 3ur SSelofynung 
einer t>on tfynen ftammenben SBo$lt$at würben fie eingela^ 
ben, — aB ©djfe würben fie eingebürgert; — aber (^gpp- 
ten, ba3 nur 33eftfe üergottembe ©gtjpten, f annte ben Meinen 
nicfyt, fab nicfyt in ,Men Sftenfcfyen ©eine iftnber, übermiU 
tf)ig feiner ü^ad?t !?6t?netc e$ ©afb unb 9ftenfd)enrecl)t 
unb fnecfytete StfTroeit §u feinem ©flauen. — SSteffte ©tufe 
tnenfcpcfyen £)afe9n3 naljm ba§ jur SBotfSgatyl fyerangewacl)- 
fene Siffroe'il ein, unb ü)m gegenüber SÄtjra'im in ber&Mütlye 
feiner flttacfyt, ffolj auf feine ©rof3e, fyefynenb bie ©ebrücf* 
ttn. £>a erfcfyeint ber Meine! 

[,,2Cuf letzter SBotf e ttitt ($v ein — .■ unb e$ wanden SRiarafoi'ä ®bU 
fest"] 

<£r offenbart ftd> aB alleinigen ©cfyopfer, aB £erm ber 
Statur, auü) wenn fcfyon 9)?enfd)enl)anb fte ergriffen, aB (Sott 
ttn SBolf erleben , aB Mneljmer ber SSebrdngten, aB $Hty 
ter ber Uebermütfytgen. — SttijraimS ©rö£e ftnft üor ber 
£ol)eit be§ nur ©ort Rahmten SSolfeö. tiefer ©ott ftmdjjt, 
— unb e$ ftnfen bie dauern be§ ^ijrdimferferö, unb in 
feinen geffeln $ t ty fret> au3 \>a§ SBolfc — MS ©otteS £dn; 
ben erhielt e§ gretyeit unb SSolf6tt)ümltd>fett unb aB Siel 
biefeS Men bte Offenbarung feines SöillenS für Sttenfcfyen? 
leben, — tk Sfyaurofy. MS feiner ^ra'im'S * ©cfyule unb 
auS ber SBüftenbilbung follte ftd> "nnm,, ju feinem ©runb* 
praeter auZbilbtn, jenes felfentreue fangen an htm er* 
fannten Meinen für alle ©dnge, bie ©eine Leitung eS 



40 

tyun (äffen werbe. Sn SBüftener; ehielt eS S^a«^ 
unb n?art> £$&*?$ in SBüfiene*), ofme 2anb unb SBoben, 
Stoff, — &in Körper, beffen (Seele „S&&aurö& ;" — unb t>a* 
burd) "tfarp nsS»»„, xvk ber ^riejler im SSolfe, fo als 
föotf in ber SRenfd^ett bie ©otteSlefyre bewaljrenb unb 
"raiip %«*# ffe erfüllenb, heilig baftefyeub, nicfyt einge= 
r)enb tn'S treiben unb Streben ber übrigen föotfer , i)tu 
ligeS ffltttftyfyym im eigenen %tktn bewdfyrenb. &t)aixx6f), 
Erfüllung gottlid;en SBillenS, $tft ©rimb unb S3oben unb 
Stet — unb baf)er feine £MfStl)ümlid)fett ntefyt an §8er-- 
gänglicbeS gefnüpft, nid)t buxä) $ergdnglid)eS bebtngt; ewig, 
wie ©etft unb $tx% unb baS SBort beS Ewigen. — 2Cber 
eS follte als SBolf eintreten in bk mittt ber Golfer, follte 
als fßolt jeigen ben Golfern, ba£ ©Ott 5nr,aber unb 
©penber alles ©egenS fep; ba$ eS genüge, ber Erfüllung 
©eines SBillenS fiel) ju weisen, um aufy allen tton Ottern 
fejen gefegten ©egen als gülle t>on nhtetn auS ©otteS 
§dnben $u empfangen; ba$ biefe SBeilje genüge jur ©rün- 
bung beS ßebenS. — S&m wirb bat)er SBoben unb ©egen 
unb <5taatSeinrid)tung, aber nid)t als Siel, fonbem 
als Mittel $ur Erfüllung ber Sl;aurol), unb baxum an 
Erfüllung berfelben als einige SSebtngung gefnüpft. — Unb 
gefonbert mu$tt eS bleiben im ©lüde üon btn Golfern, 
ba$ eS nid;t tton tlmen lerne bieS fein ©lud als Siel 
feines SebenS üereljren, unb gleid) i^nen untergehe in SBcf% 
unb ©enufftergotterung. — £öelcl)eS SBttb biefeS IBotfeS, 
wenn eS fein Sbeal erreicht! @in ©ort, ber 2ltleine, tyret 
aller alleiniger £err unb Sfater; fte alle gleiche SBrüber un= 
ter biefem deinen; Erfüllung «Seines SBillenS in ©erecfy% 
hit unb ßiebeSwirfett ü;re einige ©rofje; unb für biefeS 
SBirfen bk gütte beS (Segens als Mittel aus feinen Sfram 
bin Eingenommen, — 



41 

|_ 3 ) SQSte fdjön beine glitten, ^aalfautt), 

Seine SSotynungöjtdtten, StpcdiU 

SBie Sßddje ftnb fte geneiget, 

SBie ©arten an bem (Strom, 

2Bfe 2Ctoe , bte ber £err gc^fCatigr, 

SBte 3ebern an ©ercdffer ; 

SaS äBaffer riefelt aus ©otteß (Sinter, 

©eine (Saat tft'ö an SBafferfMe. 

3)arum tt>irb ijofjer al§ 2Cgag Hin Mni$, 

Unb eö ergebet ft'dt) fein IRctd^. — 

4 ) ?0?an fier)t ^etn Unrecht tn %aaUuxv fj 
£)arum fielet man nidjt UnglücH in SiffroeiU 
2)er £err, fein ©ort tjt mit tfjm, 
SBeit feinet £6nig§ Anerkennung tnü)m tfbi 
Unb biefer ©ort , ber aus SOtt^ra im fte führte, 
SSie Sl'eim^ *)ocr,tfreocnbe ©eroalt tft Slmtl 
£)enn es tft nic^t tf&nungSfunjt in SaaUiiw, 
^id)t-3aubent)irfel i)t in StffVoeil — 

©§ tommt bie 3ett, — bann, forfdjt Uy Saafiauw man unb Siffrceirt, 
£Ba§ bie 20imadjt fyat gewirrt. — ] 



9? c u n t e r 25 r t e f . 

2Me§ Sbeal, tiefe Erfüllung feines SSemfeS im ©lüde,— 
e$ fyat e§ nur auf fur^e Seit erreicht. <5d)on fein erjrer 
'gürtet SJtouf$e§ fprad)'» ^ro'pt>ettfd> , wie fte auf ©otte§ 
SSoben ©otteS t>crgeffen, wie fte buifcf) SSolfer unb güUe 
»erfuhrt an SSeftfc unb ©enu£ ftcf) anfiammemb, üergeffen 
würben ifyreo SBerufS ; — unb e$ fcjm bie Seit, wo auer; in 
Siffroetf ber spropfyet flauen lonnte: 

[„Sie 3al)t betner (Stdbte würben aucr; beute ©6tter, 3'$ubo$!"J 
£>a mußte tym genommen werben bie güile , ber SReid&t&um,. 
ber 33oben, ber fte tterfüfyrt, — e£ rnttpte fort son bem 
SSoben be$ ©lücfS, ber e3 ükrmütfyig, son feinem SSerufft 
entfernte; nichts mit l&mauSretten, aB bte ©eek feinet 2ep 



3 ) IV, 24, 5—7. 

4 ) IV, 23, 21—23. 



42 

ben§, bie &f)amä)$ fein anbereS GnnigungSbanb 
fyabtn fortan, al§ ,,©ott unb feinen SBeruf," 

ba§ um>erwüjtlid[>, — mit ©eijt. £)enn nicbt aufgehoben war 
mit bem Untergang femeS ©taatenlebenS ber SBeruf, bim ja 
audf) ieneS nur äl§ SJtfttel bienen follte. SStelme^r btefer 
Untergang felber 33ejhnbtbeil feines ©ott unb SÄenfcfyr&um 
offenbareren ©cfd>tcf 6 , unb in ber 3**fteuung f e ^^ nut 
anbere ©ette berfelben SBerufSerfüEung beginnenb. $eme 
anbere ©ünbe war in StffroeiB <&taatinkbtn begangen Sor- 
ben , als bk, bk auä) im Seben aller übrigen SSölfer i)ix- 
vortritt; aber, wenn mrgenbS, fo mugte fte in Siffroeit ge- 
rügt werben; binn e$ fyattt ja leine anbere SBeflimmung, 
als ftd) rein ju fyaltm son btefer SSerirrung , — 'n war ja 
fein ©ott! — tiefer Untergang baxum fo letyrreicb wie fein 
©lud. Unb tin neues, grogeS, allüerbretteteS gelb für feine 
33eruf3bej!immung öffnet . tym feine Swftauung. £«rum, 
cr)c ffe angetreten bk groge SSanberfc^aft butcb Seiten unb 
SSolfer, nacb fur^er griff, xok noeb einmal im fßaterfyaufe, 
nod) einmal öerfammelt auf beimifcfyem SSoben, um bort noefy 
fe(ter erjt ju fd)lmgett ba$ geijttge Sfyauro'bbanb , ba$ fte 
fortan allein tragen follte; unb nun — nacfybem eS noeb am 
SSorabenb fetner SBanberung — einen ©progling abgefegt, ber 
il)m ftcb b^lb entfremben mugte, um an bk in SStelgotterep, 
©ewalttbdttgfett, Unfittlicbfett unb Sttenfcbenentwürbigung MX* 
funfene SBelt minbejlenS t>on bem OTeinen unb t>on SBrü* 
berfcfyaft aller Sfftenfcben unb fcon (5rr)abenr)ctt be§ Sttenfcfyen 
über bim Sbiere SBotfcbaft §u bringen unb SoSfagung t>on 
*8eft^ unb ©enuf Vergötterung §u lebren, wenn gleicb nicfyt 
Ergreifen berfelben als Mittel jum Sienfte be§ Meinen, — mit 
feinem fpdtern Sweige groger ©ebritt §ur gorberung beS 3W* 
aller ©efcbicl)te, — nun bmauSgejireuet in aUe Sßelt, unter 
alle fßolfer unb Sonen, um bort in ber Serftteuung feine 



43 

(Senbung $u soflbrtngen. „3n t>te 2Büjre roieber!" tont $ro^ 
ptyetenjlimme, 

f 1 ) „3n Me äEÖttjre trieber!" bahnet bort ben 3Beg bes ^>erm! 
@6enet in abenblidjer SCRifdjuna. eine S5a^n für unfern ©Ott ! 
2)a£ / — wenn emft jebeö 5£§al ftdj ergebt, unb SSerg unb 4?ügef nieber, 
Unb alle -Krumme gleiche wirb unb \>a$ 4?ügeli$te eben, 
£)ann ftdt) offenbare ©otteö ^errli^eit, 
Unb alles gleifcr; bann fe^e, ba$ ©otteö Sttunb gefprod&en. ] 

Unb beffer al§ im ©lade S)at es" feine Aufgabe im ©olu'ß 
gelojf. — ©ebeffert follte e§ juerjl felb|l werben burd)3 ©om% 
<5al)e eS ja r>or feinen 2Cugen untergeben alle 9J?ad)t unb alle 
$or;ett unb allen ©lanj, bie eS geblenbet unb bte e$ al3 
feine ©ötter ju tterefyren begonnen; — unb e§ follte je rote* 
ber 35eft£ unb VJlafyt unb ©lan& als Mottet be3 geben» t>er? 
efyren? Dljne Wlad)t, olme £ol)eit, oljne ©lan§, ofyne fünft* 
liefen SJftenfcfyenbau $at feine greue gegen ben Meinen e§ 
getragen, unb ber ©etjr unb bie Erfüllung feines" einzig ge; 
retteten <5d)a£e§, feiner Sfyaurofy, fyaben e§ getragen unb 
für» geben errettet aus £luaal unb Drangfal, a\x$ dtuin 
unb allen @d)ldgen entfeffelten nmtfyigen 2Bal)n6 ; — <zitaa* 
ten in ü)rer Sftenfcfyenmacfyt unb §of)eit fmb ringS um baffelbe 
gefd)tt)unben t>on ber @rbe — unb e6, oljne ©roj^e unb Sqq^iü 
ijt geblieben burd) biefe ©otteStreu unb burefy biefe ©otteSlefyre — 
unb eS" follte nidjt biefen alleinigen (Sott aB einigen ©ort 
feines" gebend für immer nun t>ere!)ren — unb feine Sfyaurol) 
als feinen einzigen S3eruf ? — Unb e§ fyaVZ gejeigt , ba$ nicfyt 
ganj vergebens biefe (^rjiefyung. Saufenbmal fyat mit ©eroalt 
geroaffneter SBaljn unb burd) biefen Sößaljn gefegte Reiben- 
fcfyaft Siffroeil bzn 2Beg jur gälte be$ GrrbenglücfS geöffnet, 
roenn e3 nur oft mit einem Sßorte bie SSerfennung beS 2(11- 



i) %p$n 40,3 — 5. 



44 

einen , feine Untreue gegen feine Ztyamot) auStyrecfyen wollte ; 
ober c§ ^at jlet§ fortgefdjtcubert tiefen ja fo leichten ©cfrlüf* 
fei; — bat feinen Sftacfen hingereicht jum binopfernben <Sd)lag; 
bat t>erfd)mdbt bteS3efifce§s unb ©enuffeSreiäe; \)at fein etge; 
ne§ IdrgltcbeS ©lücf, bie tbeuerften ©üter be$ @rbenlebenS, 
SBeiber, hinter, Altern, ©efcbwifler unb ta§ eigne Seben 
unb (But unb alle greuben be$ £eben§ noeb binjugeopfert; — 
e§ b^t mit feinem ^er^blut auf alle ^Blatter ber ©efebiebtebinge* 
febrieben bie £ebre: ba$ es> nur (£inen ©oft efyre unb liebe unb 
i>a$ e§ $6r)ere SWenfcfyengrofje lenne aB SBeftg unb ©enufH 
Qt§ f)at feine Sreue an ©ott unb Sbaurob unb fein Seng- 
nip für fte mit mel)r aU feinem IBlute beftegelt. — <5tint 
gan^e ©olußgefcl)id()te t(! Grtn Zitat, — auf btm e3 2Clle3, xva$ 
sjftenfcben gelüftet unb fte lieben f ber 2£nerf ennung ©otteS unb 
feiner ßebre geopfert; — unb unter allen SSolfern unb Sonen 

\)aUn folebe 2tttdre geraupt; unb biefe fyatkn, — 

biefe follten nid)ta lernen •— batatö ? niebt lernen in bem unter 
folgern ©efcfyicfSgang bennoeb erbaltenben $tytxn — btn 
kleinen? — in folcfyer Sreue — btn sjftenfcfyen* 

beruf? 

Unb wenn fte nun tterbampfen biefe Tlltaxe, — wenn 
SiffroeYlS Sevflreute nun gebutbet, gefebü^t, angebürgert, wie 
e$ bie SSolfer gejfatten, rubig alle ©rofe tbreS Siffroe«^'- 
benS entfalteten; — wenn e§, wie feiner ^ropbeten SBort 
tym aU $fltcbt üerfünbet, überall angesoffen i>m ©taate, 
ber e£ aufgenommen, forbert beffen SQBobl unb £eil; — 
wenn e$ , mitkn in einer 33eft£ unb (Btnu$ sergottemben 
SBelt, nun rubig unb (KU fein l l eben ber ©erecfyttgfeit unb 
Siebe lebte; wenn aueb überall abwarb eilen follte bat 
©efcl)lecbt in ©innfiebfeit unb @ntaxtün$, Siffroe^ <&tynz 
unb Softer blühten im frafttgen Sugenbfcbmucf ber <&iU 
temeinljeit unb Unfcr)ulb ; wmn auefo überalt bie #dufer auf; 



45 

fciren foHtcn, $PftonjfdMe ™ m f 9ottburd;bruna,ener «Ken* 
föenfpräfilmae $u fetm, in jebem Stfftoeityaufe fiel) bodj z'm 
SEempel erhübe für ©otteSfurdtf unb ©otteSltebe unb ©Otts 
vertrauen; wenn überall ©ewinnfudbt unb ©enußfudfot unb 
@elbjlfud)t ^)ebel ber ^anblungen werben follten, aber in 
jebem Suben ftänbe bod) im pien ßebenSbeifpiel tin ßefys 
rer ba ber 2lllgered)tta,feit unb OTltebe; — mnn fo Siffros 
efts gerjlreuten überall füll aufblühten att g)riefter ©otteS unb 
vemen59tatfcfyf&umS; — memSSenjamm! mnn wir waren,— 
wenn wir würben, was wir fetm follten! — wenn unfer 2es 
ben üollenbeteS Tlbbilb unfererSefyre wäre! — weld) allmächtiger 
%tbd für ba$ Wi&kl aller ^enfcbbettSer^una ! ! ©tiller, 
— aber tyofycr' uvti mddjticjer noeb unb tieferwirf enb aB 
unfer ©Ott unb 9Äen$)tf)um offenbarenbeS SetbenSgefctytcf ! — 
Sn \tnm Sal)rtaufenben be3 Seitens unb be§ £ol)m> uns 
ttollfommen nur erreichbar; — aber, wenn bk StiUn ber 
SÖÜlbe um> bafyüt riefen, bafyin, — jeber Subc unb jebe 
Sübinn burd) eigenes ZtUn füll befebetbene ^riejfcr unb 
sprieftermnen ©otteS unb reinen SttenfcfytfyumS ! mnn ba§ 
Sbeal unb bit Aufgabe unfer wartet ; — wollen wir noeb, 
mein ^Benjamin, trauren über unfer ©efd)icf?? 



[ 2 ) galtet eud) rein, — Sräger göttlichen 2ßerf&eug§! 
Senn nicr;t mit Seidjtftnn follt x^r aussen unb in glucrjtigfeit nierjt 

wanbetn , ^ 

Senn e§ wanbelt ror (Surf) ber £err unb auf nimmt eueb Siffroe'ite 

©Ott. 

(Sie^e, — nur wenn weife tyanbelt mein Siener, wirb er fjod) unb 

getragen unb erhoben gar fetyr. 
©o wie bte bieten über biä) jtaunten : „ fyat boeb fein 2Cnfef)en alles 

Sftännlidje oerloren unb feine ©cfhtt-SföenfdjlidjeS 2(11!" 
(So wirb'S unter ä36l?ern je|t t>ororecr;en, gürjten fcfyliefen ben 9ttunb 

b'roo. 



'; '«W» 52, 11 — 55, 7. 



46 

2)eim was t^nen nimmer erjagt, flauen ffe }e|t, was fte nimmer 

gebort, begreifen fte nun. 
,3» &ätte unferer @rfal>rung gegtau&etl unb ber 2(rm beS £errn, 

an wem offenbarte er ftcfy! 
2Bte ein 3?eis fiieg's oor tym auf, unb wte Sßurjel aus bürrem Canbe, 
£atte feine ©eftalt, feine ©cfjone, ba£ mir'S anblitfetenj fein 2(n» 

fe^en, baf wirS gelüfteten 5 
SBar oera<$tet, oon fOlenfdfoen aufgegeben, ber ©d&merjen spreiS, mit 

Seiben wol)l befannt; — 
Unb als ©ott fein 2(ngeftcfyt oor i$m barg, verachteten wir'S unb 

arteten es nic^t. — 
Unb bo$ nur Seiben oon uns trug es, <Sc§mersen öon uns lafteten 

auf ü;m5 
Unb wir — wir gelten eS oon ©ottes ginger berühret, von ©ott 

gefdjlagen unb gebrückt! 
Unb es — erfdjlagen burcfy unfere SSerge^en, bur<$ unfere «Sünben 

gebrüdt; 
Unb bo$ unferes griebenS (SinigungSbanb auf tym, — unb in feiner 

Sßunbe follte uns Teilung werben. 
SBaren wir bod) alle wie «Scfyaafe oerirrt, — Ratten uns jeber nur 

feinem SÖSege jugewenbet; — 
Unb ©ott — fudjte nur beo iljm Ijeim bk (Sünbe, tu wir bo<$ alle 

geseilt. 
(5S warb gebrüht , es warb gepeinigt — unb öffnete boefy ni$t feu 

nen Sftunb! 
SDSie ©cfyaaf jur (3cfyla$tbanf warb'S gefüftret, — xvk Samm r-or 

feinen ©euerem 
fSikb es oerftummt — unb öffnete boefy nid)t feinen SKunb ! 
£)er ^errfd)aft unb ©elbfhoaltung war'S entnommen — unb fein 

©efdjic?, wer fonnt'S auSfpredjen ganj! 
Senn eS warb gerieben aus bem Sanbe bes SebenS, — wn ber SSols 

fer SSerirrung warb baS Seiten tym. 
es lief Seibenfdjaftgetriebene fein ©rab fet)n 
Unb SDJac^tftolje SBer^eug feiner taufenbfdltigen Sobe, 
Unb es Ijatte bod) ©eroalt nimmer geübet, 
Unb eS war nidjt SErug in feinem Sftunb. 
3lber ©ott erfal) feinen 3roecf in feiner SeibenSjermalmung 5 
SBenn es nur felber als Opfer ftd} wetzet, — fielet eS grud&t, — 

bauert leiten burefy — 
Unb ©otteS 3wecf wirb burefy baffelbe geforbert. 
£)urd) bk eigenen Ceiben wirb es erft felber erleuchtet, genarrt; 
SDtft feiner @rlenntnif fott eS bann ©ered&tes als gerecht »erlauben, 
SBirb mein Siener an SSiele, — beren SSerge^en es trug. 
2)arum gebe xü) tym 2Cnt$eil unter ber Stenge, mit ©tarnen wirb 

fein SooS? 



47 

Bett e§ fein ßeben preisgab bem Sobe, — mit Verbrechern fid^ gd^len 

lief — 
Unb e8 bocj) nur (Sünbe ber Sflenge getragen — unb jtcr; 35erge$enbe 

traf." — 
Sauere, Unfruchtbare, bk bu no<$ nicrjt geboren ; briefj aus in 2Bonne unb 

jauche taut, tk bu noer; nimmer gel reifet 5 
Senn metyr ffnb ik @6$ne ber früher 93erobe;ten, benn ber freubig ©es 

freieren, fpricfyt ©ott. 
SDSeite nur 3?aum beiner £utte, — ^ SEeppid&e beiner SBo^nung — taf 

ffe ft^t) be^nen, — tyalte nicrjt $e jururö! 
Verlängere beine «Seite — unb beine spflocfe inadjefeft! 
Senn rechts unb linft breiteft bubicr; aus, — Volmer fcrjliefen beinen Äin* 

bern ftd) an — 
Unb menfcfyenoeröbete ©tdbte werben bewohnt. 
Surfte biet) nic^t,— benn bu wirft nidjt ju©c$anbenl @rrot§e n\ti)t, benn 

bu $aft nidjt fcu erbleichen ! 
£)enn bie (Scfyanbe beiner Sugenb wirft bu oergeffen unb ber ©cfymacr) 

beineS SÖitwenftanbeS nie me#« gebenden. 
2)enn bein 4?err unb bein Stopfer, Vermittler aller ©egenfdße ift fein 

SRame, t 

Unb bein (Srlofer, ber ^eilige Siffroei'ts, — ©ort ber gangen 

(Srbe wirb er nunmehr genannt! 
SDenn wie t-erlaffene (Sattln unb @emütl)6betrubte ruft tstet) ber #err, 
„ (Battin ber Sugenb , baf bu nur felber bicrj nilfjt oeracfyteft, " fpri<$t 

bein ©ort. 
Sn fleinem tfugenblicf »erlief icrj biefj, unb mit grofem ©rbarmen ne^me 

icr; btd) wieber auf. 
2m Unwillen barg \§ einen tfugenblicf mein 2Cngefu$t oor bir, unb mit 

ewiger ZkU erbarme id) miü) bein , 
©priest bein (Srlofer, ber^err. 
2)enn 9tau'acr;$ gtutfc ift mir bk§ ; tok idt) gefcrjworen ba$ Sftauac^S glutty 

nid)t metyr romme über bk (Srbe, — 
(So $ab' icr/S gefcljworen , nicrjt bir meljr &u jürnen unft bir Unwillen &u 

geigen. — 
SBenn aucr; bie SSerge weisen unb bk #ügel wanfen r — meine Ciebe 

weicht mctjt oon bir 
Unb meines griebens SSunb wandet nufyt, — fprfcr)t bdn (Srbarmer, ber 

£err. 
Sie tfrme, ©turmgetriebene, Sttmmergetroftete ! fte^e, icr) fe|e in Stt&rtel 

beine ©teine 
Unb ^jabe in «Saphir btdc) gegrünbet. 
3c§ maerje Äabraub beine ©onnen, unb beine S^ore ju leud)tenben ©tei« 

nen , unb all bein (Sihkt ju Steinen ber 2Cnmut$, 
Unb all beine ßinber Sunger bes £errn, unb $rof b'rum 

ber griebe beiner Äinber. — 



I , 48 

«Kur bitrc^ ©ere$tigl : eü Jannjt bu bt$ grünben; 

jQa\U bicl) fern »on Unrecht J benn tu $ajt nidjtö gu furzten 5 »ort tfngft, 

benn fte Sommlet bir nidjt. 
©oll man ja fügten nichts auf er mir! wer barum formtet ben btr, -ba£ 

e§ über bidj falle? 
^>abe S <$ 5 a i tDe » ßünjHey gefäaffen , ber bldfet im $euer bie Äoi)te, 

unb förbert bq'tS ©erat!) $u feinem 2Ber6; 
^>abe 3$ ja gefcfyaffen au.<$ jjebes SSerberben , baf es jur ©eburt laffe 

Greifen! 
Sebe§ ©erdtb/ baö wiber biet) man [einriebet, wirb ni$t gelingen; 
Sebe 3unge, bk mit btr ftu ©ertdjt get)t, wirft be§ UnredjtS bu jei^en; 
3>ie$ ber 2Cntt)etl ber Wiener be§ Ferren , unb beren ©erecrjtigSeit t>on 

mir flammt , [priest ©ott. 
Seber, ben e§ bürftet, er Somme gum SSaffer, auefy wem m"dr)t (Silber, 
hemmet unb kaufet unb iuät)rt euer) 5 Sommet unb Saufet ot)ne ©tlber unb 

Entgelt 
SSelebenben Sß^'n unb ndfirenbe 5D^ttct> J 
SDSag wagt it)r euer ©iltfer unb erhaltet nietjt 83rob, euer Vermögen unb 

erhaltet njtd&t Sättigung? 
£oret mir ju'unb genif.fet ba$ ©ute, unb es wonne fiel) bergülle eure 

(Seele. 
Zeiget euer £)t)r unb fpmmt gu mir; t)oret, bajü ftdt) belebe eure ©eele, 
Unb id) euä) baä ewige SSünbnip errichte, — bk Siebe ©owibö, t>te ewig 

treue 5 
£>en ictj ja nur jum 3'eugen für SSolfer gegeben, Vermittler unb ^Pfliäjt 

r)inau§tr:agenb an Nationen. — 
@iet)e VolS, bas bu uict)t fenneft, rufffc bu r)erbe», unb SSolfer, bk biclj 

nidtjt Sennen, eilen ju bir y 

Um be§ #errn, t eines ©otteö äötllen, um Siffroeilö ^eiligen, 

ber bifij f^mücSet. 
„gorfetjet bm 4?erm, ba @r überall ju ftnben; rufet Slm an, ba er 

überall nat)e. 
„<Sö üerlaffe ber Seibenfcfyafrlictje feinen SBanbel, unb ber Sföann ber 

©e'walt feine $ldne, 
„Unb er ?et)re f)in ^um £erw; @r erbarmet ftdfo fein; &u unferem ©otte 

twn , benn @r »erjeit)et Viel. " — 
Senn nietjt meine ©ebanSen ftnb eure ©ebanSen, unb eure SÖege ntäjt 

weine Sßege, fprufct ©ott. 
2)enn tok t)oa) ftnb bk Fimmel über bk ßrbe, fo $0% meine SÖege über 

eure SOSege , unb xwim ©ebanfen über b\^ eurigen. 
2>enn wk flefget ber Siegen unb ber ©tfjnee rom Fimmel unb bortyüt 

nic^t wieberSe^rt , 
@r fyaU ben-n getrdnfet bk (Srbe unb jur ©eburt fte geführt , unb i|)r 
^flanjen entlocSt; 



49 

©o tffc iegli$ mein SOSort, bas meinem SOZunbe entfahret, es fe^rt nidjt 

leer ju mir wieber; 
©onbern es führet aus, was icfy gewollt, unb eollenbet glücfticfy, wo$u 

3d) es gefenbet. 
Senn tn $reube gießet u)r aus / unb in ^rieben kommet t^ l)eim ; 
SBerg'unb 4?ügel brechen quo entgegen eu$ in greube, unb alle gelbes* 

bäume [plagen in bie £anb, 
Unter Um Sornftraucl) fteigt fdjon bk Beber, unter ber Siftel tfeigt 

fd>on bie Sflprtfye — 
Unb bleibet, bem £errn ^ur 2Cner?ennung , jum ©enfmal allr-erfiülleter 

m, 

SßSirb nimmer ausgewürfelt meljr. 

@o $at alfo©ottgefpro<$enj tfcfytetbes SUdjt'S! übet bte SÜHlbei 
@o ift nal) mein 4?eil V* kommen unb meine Sttilbe fiel) $u offenbaren. 
4?eil Um SDfenfdjen, ber folcfyeS übt, ber £)bo'mSfol)n, ber baS ergreift! 
3 ) Se-r ben ©cfyabbof $titet, bajj er f^n ntc^t entweihet, 

unb^ütet feine <$>atib, bafj fie nichts 336feS 

t>ollfül)ret. 
Unb es fprec^e ja nid)t bes gremben ©oljn ber ft$ auslieft bem 

4?errn: 
„SÖßirb midj ja fonbern ber 4?err tx>n feinem SSolfe!" 
Unb e$ fprecfye ber 4 ) Einberiefe nicfyt : „ SSin tefy ja ein bürreS 3?eiS \" 
Senn alfo fpricfyt ber £err ben Einberiefen, bk meine ©cfyabbofau'tj 

beachten 
Unb erwählen, was mir gefallt, unb galten an meinem S5unb: — 
Sljnen gebe ify in meinem «^aufe unb in meinen Stauern Ort unb 

tarnen, beffer als @6§ne unb Softer; 
Ser ßwtgfeit tarnen gebe icf) if)m, ber nimmer öerf^winbet. 
Unb bk <S6|me bes gremben, bh ftcfy aufliefen Um £erw, 
Stym gu bienen unb gu lieben Un tarnen beS «^errn, fiel) ifym als 

Siener gu weisen , 
SSSer nur bes ©djabbofj achtet, tyn titelt gu entweihen, unb ergreift 

meinen S5unb, 
3<$ bringe fte alle ju meinem ^eiligen S5erge, erfreue fie alle in 

meinem £aufe *>eS ©ebets, 
3$re ©aben unb Opfer wohlgefällig auf meinem 2Cltar; — 
Senn mein 4?aus, — ein £auS bes ©ebets wirb es genannt für 

alle SSbUer.] 



3 ) SSergl. bk Sbee beS ®§obtf$ im 13ten u. löten SSrief. 

tfnm. b. %. t 

4 ) Einberlofe, xok oben Unfruchtbare, be^eic^net woljt SiffroeiT, 
bejfen SSMrfen in ber ©efdjidjte nid)t fo Um ftnnlic^en 2Cuge ftdjtbar 
^eroorgftreten , als ber übrigen SSblfer. 2Cnm. b. £. 

_ 4 



50 

3 e M f er 95 r i e f . 

deinen fXud^ttgen 9>tnfelflrtc^cn ifl'S gelungen , @tc aus* 
jufotynen mit SfyveS SSolfeS ©efd;icf; ja, <5ie freuen ftd> 
t>e3,-trofc feiner lixmufy, — in feiner 2Crmtttb; — fd)6n(!er 
ßofyn unfere§ SSriefwed;fel§, mein ^Benjamin! — 2Cber, wenn 
©te ftd) füllen auf ber $6f)e S^rer SSerufSibee unb bliefen 
bann auf bie £ebre, bte nun enthalten foll §3erwirflicbung 
biefer Sbee; — füllen ©ie $faft. <£$ mtyt Sbnen tfngft 
an, wenn <5ie benfen, baß ba§ ©otteS SBBtllc - fc^n fotte; 
feigen auefy md?t bie SBirf famfett , 51t ber ©ie berufen ; 
fonbern nur S5eten unb befcfyauenbeS ttbzn, unb baju be- 
gripwibrige gorberungen unb geijllofe Uebungcn! — SBte? 
mein lieber, wenn nun übermäßiger £>rucf ber Sabrbun-- 
berte in tfyrer gekauften Saft julefct nur Rettung be3 %iufo 
ven ber M)xt gemattet, aber ber ©eijf feinen 8?aum meljr 
gefunben? SBenn nun Siffroeif, a\i§ bem %zbtn m- 
bannt , ber 2Belt unb bem £eben entfrembet, 2£nf$auung 
ber SBelt unb be§ Ztbttö verloren unb fte in letzter && 
nid)t mit (jin^u metyr brachte jur (frfafftmg biefer £ef)re — 
itnb ftd> glücf u'# prieS , nur ba$ äußere gerettet $u fyaben ? 
Söenn nun ein getftlofer ©eifl bie lebensvollen ©efe^e erfaßt 
fyat unb fte gur $htmie üerjletnert unb Don mancher SBerir* 
rung in ©eifleSbeftrebungen gefcfyrecft, wie Sftaubttogel fcfyeud)te 
ber ©ei(t Dorn teuren Mcbnam? SSenn Sabrfyunberte be§ 
£)rucf3 unb be$ @lenb§, §um SBirfen feinen Stoum bh* 
tenb, nur $u bulben unb jur Ergebung rufenb unb @r* 
Hebung bafru im ®zbttt ftnbenb unb in 33efd)auung be§ 
£eben& Srojf, gerabe biefe &titt ^ercorfebren mußten? 
2öenn ba^u eine un&erjranbcne £)i3jiplin, in ber eigentlich 
niebergelegt ber ©eijl, tiefen ©# felb(l wieber »erforderte, 
unb, xoa§ inneres unb äußeres Sttenfcljenwtrfen be$etd)net, 



51 

öl§ em — medjanifcfyeS, — bpnamtfcbeS, — magifdjeS $3th 
tenbauen begriff — unb alfo um>er|tanben bte Uebungen, 
tie @r$tel)ung be§ ©ei|fe§ unb Beugung be§ £eben§ fetjn 
follten, — $u 2Cmuletenwefen erniebrigt würben, — unb ©ie, 
mein ^Benjamin, fo nur äußeres Subentfjum unb unerfamu 
teS, unbc^rtffeneS, tni§t>erj?anbene§ Subentfyum unb nur £5rucr> 
jtücf t>on tym lennen?? — fBergeffen ©ie, waS ©ie bason 
wiffen, fyören ©ie, aß ob ©ie nod) nimmer gebort, — unb 
©ie werben auö) mit ber Sefyre ntd)t nur t>erföl)nt; nein, mit 
inniger Zkbt werben ©ie fte erfaffen unb Sfyr ganjeS geben 
nur 2(bbrucf biefer ^et)re fetjn (äffen. — Scr) gebe Sfmen wies 
berum nur ©runbjüge, allgemeine 2Cnftcr)ten ber tterfcfyiebenen 
.ßefyrtfyeile, fa(l eine Sitelr. unb SBegripnennung ; SCuSfüfjrung, 
wie SBegrünbung mir für bie Sufrmft üorbefyaltenb* ßefen 
©ie wieberum nur al§ ^ppot'&efe, aber ©ie iefen feine. Sebe 
2Cnftc^t tft mir @rgebniß mehrjährigen ©tubiumS tton -pn, d"w 
unb «rnö ; iebeS detail unb jeber ©d)ritt in ©'moro S3ejtd- 
tigung bafür; wenn nur im ^Begriff erfaßt unb ©stritt fcor 
©df)ritt gefragt: wa3 fyabe tcr) fyter vernommen? welcher SBe? 
griff be$ ©egenjianbeS? welcher ber. 33efltmmung? welcbe 
©pmbollianblung angeorbnet? roa$ it)r natürlicher ©inn im 
Sufammenfyang unb mit 2Cbftdbt erfaßt? mit forgfdltiger ©dfjek 
bung be3 Htv»wi unb p:w; jenes aus bem SBefen be§ 
©egenjitanbeS , biefeS au§ ber Statur ber practifcfyen 33erwirc% 
Hebung beS ©efe£e§ ju erfajfen; ba^u mit gehöriger d\ü& 
ftcfyt auf bk @igentl)ümlicr;f eit ber Quellen, bk bem lieber? 
fcbretben au£ ©runbfa^ geinb, nur ba$ SBefonbere unb für 
bie 2(nwenbung geben, btö OTgemeine, btn ©etjl, münb- 
lidjer S3elel;rung ober felbjttt)dtiger 2Cnalpfe übetlajfen. — 

9laä) allem S3i%rigen — toa$ erwarten fte in 3tyäuro&? 
$liä)t wabr, Offenbarung, xt>k ©ie nun mit allem S()nen ©e* 
gebenen, gegen alles ©ie Umgebenbe ©otteS SSillen erfüllen; 

4* . 



52 

mit anberm Sßorte, rote <5ie ©eredjttgfett unb £iete üben 
follen mit Mem unb gegen OTeS? Sftefymen ©te bteS unb 
nod) ba^u ben SSegriff SiffroeiTS, ba§ ni$t nur bteö OTeS tm 
£eben t>erroirf liefen , fonbem au<$ bk Sbee beffelben bewahren 
unb aussprechen foK, fid> unb 2Cnberen jur Gfr$tel)ung; unb 
enblid)2CIle§, roaS au$ bem begriff feinet einfügen «Staaten* 
lebenS fliegt, roeldf)e§ fiefeterc natürlich auger t>tm ßanbe unb 
<&taatt feine 2Cnroenbung fmbet; — unb ©ie fyaben benSnfyalt 
ber üerpflicfytenben Sljaurol). 2 ) 1) nnm : bk gefd)i$tltd) ofc 
fenbarten Sbeen über ©ott, SBelt, 9ftenfd)s unb StfTwefltyum 
mit ifyren golgen ; nicfyt als (glaubend ober HötffenSfd^c, fom 
bem als anjuerfennenbe unb mit ©eifl unb £erj auftunefy- 
menbe ^rin^ipien be3 £ebenS. — 2) o^aty»: ^CuSfprücfye 
ber ©erecfytigfeit gegen Sfynen gletcfygeorbnete SÖefen am> $>tm 
©runbfa^e biefer ©letd^ett, alfo ber ©erecfytigueit gegen 9tten 5 
fcfyen. — 3) eupn: 2(u3fprüd)e ber ©ered)tigfeit gegen S^nen 
untergeorbnete Söefen au$ Um ©runbfa^e ber ©otte^orig* 
feit; alfo ©ered)tig!eit gegen @rbe, ^Pflan^e, £l;ter unb aller 
brei fdjon in ^re $erfonlid)fett übergegangen, gegen S&rett 
S3efig / gegen Sfyren Körper, Sfyr (Bemütl) unb Sfyren ©ei(t. — 
4) his»: (Gebote ber %hbt gegen alle Söefen ofmc 2Cnfprucfy 
berfelben, rein au§ ©otte» Auftrag unb bem ^Begriffe Sfyrer 
Sftenfcfy s Sijfroeilbejn'mmung. — 5) mns>: £)en?male für 
SD?enfd)5 unb Siffroeiltfyum begrünbenbe Söafyrfyeiten bur<# 
£)arjleuungen in Söort unb Sfyatfymbol für ben @in$elnen, 
für SifTroeit unb über Stffroe'rt fytnauS. — 6) misy: (gxfa 
bung unb SQS.et&e be3 innern gebend für bit SBerufSerfüllung 

*) SJlan pflegte aud) »o$l bfe SDNjwauf in ntütf unbrvS, m ©es 
böte unb ©erböte $u fetten unb ffe aud) fo ab§u£anbe(n$ tiefe (Sinket* 
luna, ijt jebocfy für unfern UwecE ni<$t wefentlidj , benn ein unb berfelbe 
^Begriff fann metner Zfy&tiQhit in SSejug auf bte eine 4?anbluna, ©cforanfen, 
in SSe&ttg, auf eine anbere Aufgabe fe|en, j. SS. "nsw jnn töi*a unb 
pw»n nS ober ms» bi^n unb y»n \o*o nb , u. f. w. 



53 

im dugeren %tbm burcb UrtbeilSldutmmg In ©pmbolfyanblung 
unb SBort — 2ltfo ©runbbegriffe (Sere d>ttg f ett unt> Siebe 
ttnb (Srjiebung baju. 1) ©erecfytigfeit, b. t. 2ld?tung jebeS 
SBefenS als ©otteS ©efcbopfS, jebeS GrtgentbumS als einer ©otteS* 
beflimmung, jeber £)rbnung als etne6 ©otteSgefe^eS, unb ©enügen 
allen i()ren 2tnfprüd)en. 2) £tebe, b. i. 2Cufna!)me jebeS SBefenS als 
eine^ ©otteSf inbS , als SBruberS , gorberung beffelben unb feiner 
SBerfydltniffe gu feiner tfym wm ©Ott gefegten SSeffimmung ; ofyne 
tfnfprucb/ rein als ©otteSroille, Erfüllung göttlichen Auftrags. 
3) (^tebung feiner felbß unb 2Cnberer ju folgern SBirlen, 
'bureb SBeberjigung ber Sßafyrfyetten als 2ebenSprtn$ipe, buref) 
2CuSfprucr) berfelben für ftd> unb2(nbere unbSBiebererrmgungber 
SSefyerjigung berfeiben, trenn burcf)S geben eingebüßt. — 

©eben wir fte nun burdf) unb beben (^injelneS mit ben 
%um ©runbe Itegenben Sbeen $ur Ueberftcpt berauS. — 



(Stifter 35 r i e f. ' 

^^auraüf, SBeber^igung ber gefcbicfytltcb geoffenbarten 
SBa&r&ettcn älS SebenSprincipe: ©otteS als beineS ©otteS, b. 
fy. als SetterS beiner ©ebanfen, ©efüfyle, Söorte unb Saaten, — 
als £ebelS beineS ganzen SebenS *) ; — ©einer <£mf)eit, als bief) 
aufrufenb, ju begreifen alle leiten beineS SebenS unb ju tu 
«igen alle betne Gräfte, Mittel unb SSerbdltniffe auS, unter 
unb ju biefem Qrinen 2 ); — ber roirlenben ^tenerfdjaft aller 
Söefen, — bieb felber als folgen voirfenben Wiener ju begreif 
fen unb üjnen bify einzureiben 3 ) ; — bafür bir ©ein SBille für 



*) II, 20, 2. 

2 ) V, 6, 4. 4, 39. II, 20, 3. V, 18, 13. III, 19, 

3 ) V, 4, 1.9. 20. 



5* 

aHc Seiten offenbaret 4 ) ; — aB • Hebung babin beut ©e, 
fcfyid gu benufeen 5 ) ; — au3 tiefen <£rf enntniffen bir p er= 
gettgen bte ©otteSfurdfot aus deiner ©rofse, bte ©otteSliebe auS 
©einer ©üte, t>ö3 ©ottüertrauen auS ©einer Sßatyrtyeit Bi- 
bern Snneveö $u tterebeln, baf? e§ rein werbe t>on OTem, wa§ 
btd^ fcon beinern ^eiligen Berufe berabgöge 7 ); — ablege ©toty 
unb ©enuf3fucf)t 8 ) ; — mttfü&lenb mittöne mit ©cbmerj nnb 
greube aller SBefen ; — unb ftc alle aB Jtinber beineS ©ot; 
teS mit Siebe umfange 9 ). — $liü)t$ f aB anwenbenbe 9?e= 
capitulation ber aB SBafyrbeiten au§ ben Sbatoffenbarungen 
©otteS ju erfcfyltepenben ©a£e. %lux aB foicfye ^Principe 
©ein©ebot; als begriff , nur offenbaret, ntc^t befohlen; wer 
bie Söafyrfyeit will, nefyme fte auf! 

SRtfc&potim. 2Cber atleS £>ie$ J>at nurSBertb, wenn bn 
wirfücb leb)!, wie bu begriffen, in einer ©otteSwelt, mit ©ot- 
teSfräften 502enfd? = StffroeYL £)ie erj!e gorberung: ©ererf)* 
tigfett! £)ag t>n acbtejl jebeS Sßefen um t>tc^> unb in bir aB 
beineS ©otteS ©efcfyöpf; alles ©eine aB tym tton ©ott er* 
%ilt, ober naü) v>on ©ott erteiltem SRtfytz angeeignet, unb 
ü;m laffej! unb fpenbeji, xotö t§ ba$ ©eine $u nennen ein 
SRecbt fyat, — nid^t glud) bringejU — ieben 9ftenfd)en aB 
beineS ©leiten &uer|f , Sbn , feine unftd)tbare 5)erfonlid)feit, 
ad;tefl in feiner &bx$tx§ulU unb in feinem & c b e n 10 ) ; — 
in feinem fünfilicb erweiterten Körper; — infememSefi^ 11 );— 



4) V, 4, 9. 5, 19. 

5 ) V, 8, 2. 

«) V, 6, 12. 13. V, 4, 40. V, 6, 16. 7, 19. 
r ) V, 10,12—16. III, 11, 44. 20, 7. 

8 ) V, 8, 11. V, 5, 18. 

9 ) V, 15, 7. III, 19, 18. 

10 ) II, 20, 13. V, 25, 1. (V, 27, 24) n\ »n. 

") III, 19, 11. 13. II, 21, i'. III, 6, 21. V, 24, 14. on. 



55 

in feinen 2£nfprucfyen an wn bir ju fyenbenbe Söeft^ 
Übertragungen unb Äraftleijlungen 12 ); — tn %fla$ unb 
3ar)t 13 ); — in (5rgän$ung beS tym mit Äorpeu ober Ste 
ft& ©efd>at>eten 14 ) ; — S&n achtelt in feinem ^nfptuc!) auf 
SSaftr^ett 15 ); — auf greibett, SebenSfreube unb 
©emütbSrube 16 ); — auf (£\)xt unb grteben 17 ); — 
nimmer miSbraucbejl feine Körpers, dteijteS* unb $erjenS; 
fdjrodcfye 18 ); — nimmer mtSbraucbeß beine gefe|licfye 
Gewalt über u)n 19 ); — 

unb (S^udim: n>tc ben Sftenfcfyen, fo jebeS SBefen abwärts ; 
t>on ber @rbe, bie 2üleS tragt, bis jurspflanjen; unb Tierwelt, 
hdmn eigenen Körper, beine eigenen (Seelen! räfte , bein eigenes 
3d>, baS hu mef>r als 2£EeS „bein" nennjr. — @S ift bie* 
felbe dkrecbttgfeit tute gegen Sflenfcben. £Ba3 bort auS bem 
begriff ber gleiten $>erfönlicbfett, fliegt fyier auS bem SSegrtjf 
ber ©otteSbörigfeit , ©otteS, ber alles bir Untergebene gegen 
beine SBtflfür vertritt. — Sene tji bir in tyren #nforberungen 
Harer, weit hu größtenteils nur bid) felber ju fennen notfyig 
fyajt , um bttf) in hm S3rubermenfd)en tymemjufü§len. Sßürbej! 
bu t>td> ebenfo in iebeS anbere SBefen bineinfufylen fonnen; 
ebenfo beinen Körper unb ©eiji nnh hk Söebingungen tyreS 
SufammenwirfcnS lernten; btr waren S^ucfim fo flar als Stttfcfc-. 
potim. — (Sie forbern oon bir: 2Ccf)tung ber SSefen als 
©otteS (£igentl)umS : fßermc^te MneS ! 2^iSbmud;e feines ! 83er- 



12 ) III, 25, 14. II, 22, 6. 9. 13. to'n. 

13 ) III, 19, 35. V, 25, 13. tSk 

14 ) II, 22, 4. 5. 21, 35. 33. V, 22, 8. IL 21, 18. »n. 

15 ) II, 23, 7. III, 19, 11. »"n. rfk. 

16 ) II, 22, 20. III, 19, 34. III, 25, 15. III, 19, 18. »"n. 
ir ) III, 19, 16. V, 17, 5. ri\ 

18 ) III, 19, 14. V, x7, 18. V, 13, 12. ntf, »"n, i\ 

19 ) II, 20, 14. Hl, 19, 15. II, 23, 1. 6.' 8. V, 1, 16. Da 



56 

geube mcfctS! SBemtfee OTe8 weife 20 )! — ber ©attungen 

al6 ©otteS Drbnung, mtfcfye fte ntd)t 21 ) ; — ber ©efcfyopfe at§ ' 
X) t e n e r im £au6fyalte ber ©cfyopfung 22 ) ; — 2£d?tung be§ © s* 
fä&lS unb ber triebe ber Spiere 23 ) ; — be3 fJftenfdfjen* 
f o r p e r $ , wenn tym fdjon bie $Perfonlicl) feit entflogen 24 ) ; — 
2täf)tung be$ eigenen Körper 3 unb (Spaltung beffetben al§ 
£ülleunb Boten unb 28erf$eug§ be$ ©eijleS 25 ); — Beftfjran* 
fung unb Unterorbnung auct) betner triebe unb betner 
tf)ierifd)jlen #anblungen unter ©otteS ©efefc, ba$ and) fte nur 
rein menfcfylicf) heilig fei;en jum SSau be§ ^eiligen !S?enfd)^ett§5 
groecfeS, — unb bn ntdjt üertfyierejl 26 ); — 2Cd)tung beineS 
g einigen SfyetlS in 9?af)rung feinet .ftärperroerf $eug§ ; 
bafj bu biefem nur folcfye ■iftafyrung jufüfyreft, bie xt)n tüchtig feptt 
läffet %um reinen, gefügigen Boten ber ÜEBett an bm ©ei)!, 
be£ ©eiffeS an bie SBelt, unb nicfyt (Stumpfheit ober «ftampf 
ber ©mnlicfyfeit erzeuget 27 );— brum t>er!)ülle{i unb t)er= 
ebeljl, ntd)t überfct)ä£eft unb adfjtejt beineS t^tertfc^ett 
StyettS, baß enblid) ausgeglichen roerbe aller ©egenfa£ in bir, 
unb and) ba'S S^t)ter nur SReinmenfcfylicfyeS roolle 28 ); — enb= 
1x6) 2£ci)tung beiner sperfonltcfyfett in ifyrem reinften 2Cu3bruc?e, 
in beinern SBorte 29 ). — 



20 ) V, 20, 19. III, 22, 24. trok) s'n n\ tb tum v». rttitf fo(. 
67, 2. n'k 

21) III, 19, 19. V, 22, 9—11. II, 23, 19. i\ 

22) V, 22, 6. III, 22, 28. f *. 

23) II, 23, 5. V, 25, 4. n k ö n. 

24) y, 21, 22. f \ 

25) i } 9, 5. V, 4, 9. 50 n, i"* V, 14, 1. III, 19, 28. f\ ! 

26) V, 23, 10. III, 18, 4 — 24. V, 22, 22—23, 9. $\ HW. 

27) HI, 11. V, 14. III, 7, 23. IV, 20, 25. V, 12, 23. III, 3, 17. 
II, 22, 30. V, 14, 20. V, 12, 21. II, 34, 26. V, 14, 21. VM. i\ 

28) in, 23, 10. IV, 31, 21. III, 19, 27. V, 22, 5. i\ rik 
* 9 ) IV, 30, 2. V, 23, 22. *v\ 

2C nm. 3$ ctttre S&nen in ber S^e^cr nur fcen Anfang fcet ©teile. 



57 



3 » b l f t c r 35 r i e f ♦ 

SJHjwaiiß. Wer baS 3»«tc unb t>te SSoITcnbung beS 
£ebenS ijt bte ^tebe! baß bu nfd&t nur md)t gtud) bringe)! 
bir felber unb ringsum , fonbern in Zkbt allroirfenber ®otU 
Ijeit nacbjtrebeft 30 ) — unb 6egen roerbejr bir felber unb 
ringsum; — £>ir felber, — auf ba$ bu eS 2mbem ju wer» 
t>tn ttermoge|t; £icb erft auS|latteft mit allen Gräften unb 
$Jlittdn, bid) reid) macbejl an allem ©uten unb Abelen unb 
btd) bann ganj ber SBelt um bid) fdjenfeft in öollenbetem 
©egengotteSbienft. — £)iefeS (SegenSuurfen an bir felber be= 
ginnt mit: Skrefyrung t>er Altern als 33oten ©otteS, ber 
f02enfd)l)eit unb StffroeilS an btdt) ; fie nehmen bid? auf für 
fte in ben S5unb 31 ); — ber SöeiSljeit, beS ttltett unb 
ber SSugenb, als Seiter unb SSorbilber, wo ffe bir in 9tten* 
fcfyencfyarafter verwirf lid)t entgegentreten 32 );— mit Erleuchtung 
beiner felbjt burefy bie Lebensweisheit ber Styaurofy 33 ); — 
mitglieljen beS SBeifptelS beS236fen unb btd& anfdjliefenbem 
©uten, felber gut ju werben 34 ); — unb jletem inneren 
gortbilben unb 2Biebererl)eben in din-, 2(uf- unb Üfücffeljr $u 
(Sott unb §u beinern ^Berufe 35 ); — mit Umfc^ajfen ber Erbe 
unb ifyrer ©efdjöpfe §um Sttenfcbemsolmpla^ unb ju 9ftenfd)en= 
gutem , ba$ bu ju jenen inneren ©ütern auty bte duneren e r* 
werbejt als Mittel für beinen ©egenSberuf unb jur felbjt- 
ftänbigen ©rünbung eines £aufeS, Er§iel;ungStempelS für 



30 ) V, 28, 9. V, 13, 4 V, 6, 14. 

31 ) IT, 20, 12. V, 5, 16. III, 19, 3. V, 27, 16. i\ 

32 ) III, 19, 32, i\ 

33 ) V, 5, 1. V, 4, 5. V, 6, 6. V, 30, 11. i"\ 

34 ) V, 13, 5. V, 13, 8. 

35 ) V, 10, 16. III, 11, 44. III, 20, 7. IV, 5, 5. III, 5, 5. 20. III, 
16. III, 26, 39. V, 30, 1. n«. * 



58 

Sttenfc^eitefprojTen ju $?enfcb * SiffroeiTitett 36 ). - Sn folgern 
©mite, für folebeä Qatö angeeignet bte ©atttn unb ge, 
führet tn$ %au$ 3r ); — «nb nun tte erfle Aufgabe liebenden 
©egenSwirfenS unb tte oollenbetfte: jeben 2Tnfprud)S enfc 
beljrenben SOZenfdjenfprofTeti OTeS ju werben, mit Aufopferung 
beineS ganzen <5elbjV§, auf ba£ fte »erben unb bu nur in 
ifynen fortlebe)* — iUnbererjtebung $u 50?enfd> ^ Stff= 
toe'il 38 ); — ober auü) über beineS #aufe6 $äume fytnauS mit 
jebem ^eitd)en beiner Gräfte beibringen, wo e3 gilt, eines 
Sföenfcfyen Seben , ©gentium, ©lücf §u retten 39 ); — leiben? 
bem Sfytere Reifen 40 ); — Unternebmungen eines Sttenfcben" 
mit itraft unb SSermogen forbern 41 ); — ober, rote immer, 
mit beinern Vermögen unb mit ber Äraft beineS Körpers, 
©eifleS, SßorteS 2Crme unterftü^en, Sftacfte f leiben, hungrige 
fpeifen, £etbenbe trojlen, Äranfe beilen, Unoerforgten SSerfor^ 
gung, Unberatljenen IRatt), Unbelebten S5elel)rung fpenben, 
Entzweite vereinen, ©egen werben, roie unb wo t)\x 
fannft 42 ); — unb bag t>u nic&t nur felbjt erfüUeft fold^c 
7(nforberungen unb unmittelbar @m$elne baju oermogejl, fon* 
bem bk Quellen erbaltejl, au$ benen bu unb OTe, Mit; unb 
9lacr;roelt, Erleuchtung unb^raft febopfen foHen ju folgern Söir? 
to — ^bÄurob'-Erbaltung 43 ); — bid) ber ©efammfc 
beit anfcf)liefe(l, bureb bte allein im Umfang gewirft unb für 
\>k Ewig! eit geroirf t werben f ann , einerfeitS ber © e = 



36 ) 37 ) I, 1, 23. V, 34, 1. V, 25, 5. V, 7, 8. v». n'k 

38 ) V, 33, 4. V, 4, 9. V, 6. 6. V, 11, 19. tw, »TS rfk 

39 ) III, 19, 16. V, 22, 1. III, 5, 1. e"n. 

40 ) II, 23, 5. n«. fc'a 

41) V, 22, 4. II, 23, 5. II, 22, 24. III, 25, 35. V, 23, 21. V, 
24, 6. 17, 10. ö'n, i\ 

42) v, 23, 9. 15, 7. III, 19, 17. V, 6, 18. III, 19, 18. 34. V, 
23, 8. V, 33,4. »n, n"« 

42 ) V,3i, |9.rfk, n 



59 

metnbe 44 ); anbrerfettö bem <&taatt, ber bicfy aufnimmt 
unb fd)u^t 45 };— unb fo mit beinern ganzen geben, wo unb 
wie bufrmnjt, im f leinen unb großen Greife, Heiligung 
beS göttlichen Samens erftrebejt, £>enfmal unb Seuge 
werbet für ©otteswaltung unb für 9ftenfrf)enberuf; auf ba$ 
baxan beine Stjfroei'lbrüber unb »or OTem beine 5Xlid>tj[tffroet(t= 
tifdjen SBrüber ftcfy erleuchten, erwärmen, unb lernen ben 
alleinigen ©ott aud) al3 ifyren ©ort »erefyren unb lieben 
mit ganzem Sptxfrtn, mit ganzer 6eele unb ganzem SSermos 
gen ; unb nacfy feinem Sötflen ein geben ber © erecfytigf eit unb 
Siebe leben; alfo bu in beinern kleinen Greife unb mit beu 
nem ^in^elleben ba§ werbe)!, waS im ©roßen beineS S3ol= 
feS SSeftimmung ijl. 46 ) — 



Cribaiiß. 2lber 5U folgern SStrfen in ©evecbtigfeit 
unb Siebe genügt ba$ einmalige 2lnerfennen ber gebend 
grunbwafyrfyeiten ntdt)t; bein £3eruf aU Siffroefl, als £rcU 
ger ber gefyre über ©ort unb Sttenfcfytfyum an bie Sftenfcfc 
^>ett, ijt nid)t erfüllt burrf) bloßen Aufbau beineS Men6 auf 
jene ©runbwabrl)etten ; für jenes unb für biefeS foll|r bu 
jene ©runbibeen unb ifyre golgen wteberfyolt in Söort unb 
SEfyatfymbol in bie ©eele prägen unb baburcfy bir unb lin- 
.beren fie fefltyalten. SMeS Snbegvijf ber ©ibauf. — £>ie 
Sßafyr&eit, bk geben gebaren foll, mu$ wieberfyolt unb im 



* 4 ) II, 18, 21. ,n «',•?■», ea 

45 ) '*»ö*y? 29, 5. 

46 ) III 22, 31. i'S, ön. 



60 

geben unb fo prägnant aß möglich bem (Seift unb©emütf) *vt* 
gefügt werben. Steuer m^giicr; in £&atferabol, burdl) Sek 
d)en unb £anblungen. @o bte ©runbibee: ©ott @c&ö|>s 
fer unb £err be$ 20B; OTeS ©ein @igentt)um, ber Genfer; 
8Ser»after nad) (Seinem Tillen, unb Stffroeit Srdger ber 
ßefere btefeS 9ttenfcf)enberuf3 : burcf) iim, n Vi, nVw; tyin, m», 
unb in S3e$ug auf ■ Stjfroeitö SSoben: tau unb rtw, n^n, 
nenn, unb D^-Oft, ©ott <5d)ö>fer u. Rätter beS Sfolf Sf orperS 
linbsgetjTSmSiffroeih burd) nnxy rsera unb nsio, mihsw 
uitb noa;— auc^ im ©olüß: burcfy nron unb tzmia; — 
2Cnerfenmmg, bap Körper nur burd) ©eijr, greift nur burdfr 
©efefc, SBertr) ehalte: burc|> rn*sö; — SSc^crjtgung berttr* 
fachen unb ber 2(uf^abe be£ ©ofo'jj unb SBamung t>or ©o= 
lufjfünben: burd) nrdjKy — Heiligung aucf) beSJtorperS unb 
Söarnung t>or Verzierung: burcr; nV>»; — duften aller 
©etfleSs^erjenSs unb körperhafte jum £)ienjre be3 liUzu 
nen: burcfy ^San; — Vergegenwärtigen beS Unftdjtbarefe 
nen unb feiner Offenbarung in ber Vergangenheit; 83er* 
gegenwärtigen ber ©cfyranfen be£ finnu'djen VerjlanbeS %um 
<5d)uge in bem Kampfe mit ber 6inn(id;feit: burd) n^s;-— 
2öett)e beineS £aufe§ %\xm ©otteStempel unb t>iint$ SebenS 
barin 5um©otte3bienjt: burd) nmej — Anerkennung beSSaa* 
fattwjranbeS im Sifftoeilbetuf, b. f)., ber Armutfy an felbfc 
eigener dunerer $Jlad)t unb ©elbjljldnbigfeit, um fdfyig ju 
fepn be§ geijligen, ©ott offenbarenben Stffroei'tberufS : burd) 
nso un^ ritten -m ; — ■Dftdjtt'ergotterung unb £Rtd^tt>erad^>- 
tung unb weife SSenu^ung be§ 83eft&e3: burd) 3S1S unb 
roio , unb in Söe^ug auf Siffroe'itfanb : burd) mnwe ♦ — 
entließ SebenSprüfung nad) bem ©ebanfen: ©ott === Mni$, 
Siicfyter, Vater; unb (grfenntnif unb S3ef enntnig beS t>ers 
lorenen AnfprucfyS auf S^afe^n unb Seben burdj) nicfyt rooUe 
<£rfüüamg be£ 2eben3berufS unb SBiebererfyebung ju reinerer 



61 

Bufunft: burd) & unb isw n'S,nV).— OTefammt Sbeen 
öuSfpredjenb , aber nid)t gcrfpltttert ben ©ebanfen in Söorte; 
fonbern einig, wie bei: ©ebanfe felbcr # wie ber Grntfcfylug, 
ben er gebaren foll; ewig alfo ber Aufruf baju an bie (Seele, 
burd) ©pmboltbat. ®aburcfy aud) 2£usbruc? einer, t>on tu 
nem©ebanfen burcfybrungenen, von einem Cntffrf) lug befeel* 
tm ©efammtbeit möglicher, unb baburd) aucfy über 
Siffroei'l l)tnau§ t>erf!änblid). SebeS einzelne, fpectelle &fyun 
unb ßaffen im ©efefct&ett @i"t>auß : <Sd?rift, SBort, «Rebe; 
Erinnerung für bie ©eele ober tebenbtg aufgebrühte ©eftn; 
nung burd) bebeutungSüolle Sfyatfpradje; bis fyinab §um 
nimmer genug belächelten 9lid)tgenug be§ am Saumtaun 
unb ©cfyabbo'fs geborenen @i'3 — ©pmbolauSbrucf; unb 
t)k Sorgfalt um fogenannte itleinigfeiten nityt mefyr IcU 
djerlid) unb nicfyt weniger vernünftig, als beute (Sorgfalt 
um ftare, verjftmblicfye (Sprache unb leferlid) §ierlid)e 
©d>rift. — 9?el)men ©ie j. 83. ba3 <£r|te, 6$aMl>fi mit 
feinem Sftlocfyofyüerbot. £>er Sag, an bem §uerjr vollem 
Mt Erbfd)6pfung \)tm 9ttenfd)en jur 33eberrf$ung ba* 
lag, er foilte ü)m jlctö £>enfmal bleiben, bap 2CHe$ ringS* 



x ) 3$ muf3 bet) biefem ganzen fluchtigen Ueberblid: ber SDh'jwaup 
unb befonberö bet) ©ibauf unb 2Cwaubcty üorauöfe^en, bafj 3l)nen bie 
SJKjwa«! nad) tyxem 2Ceuf ern jum S^eil aus bem 2eben unb au§ S^rer 
früheren S3efd)äftigung mit S^n'acfc unb @'moro begannt fmb, unb 
aud) bann wirb Stjnen bei) »ielen bie Unterorbnung berfelben unter bie 
S|)nen gegebenen SSegrtfe fdjwer fallen. (SS ijt aud) bie§ tyier nidjt 
meine 2lbft$t. 3d) gebe S^nen nur bie SSegriffe, unter benen fte ffd) 
mir barfreiten, gteidjfam nur als tfuffdjrift ber SSeljdlter, um einerfeits 
»o mogliä) ben SBunfd) in 3$nen rege $u machen, ben Snljalt berfel&en 
wlljränbig f ennen $u lernen, anbrerfeits üor^üglid) S^nen Qata &ur ©elbjr* 
ftetlung ber grage in bie $änbe S u geben: „wie? wenn bie$ wirülict) 
berSSegriff ber Sföiäwau jj wäre?" SDafl er es wirflic*) fen, bieä, xoie trie* 
leStfnbere, Slmen nad)&uwetfen, muf* td) mir, wie S^nen $duftg 
bereits bemerft , für bie 3ufunft »orbeljatten. 



62 

um tr)n ©otte§, be§ <5cf)o>ferS (Sigent^um fet>, tfym aucr) nur 
au§ ©ott .Straft unb fRttyt fep, e§ $u bel;ertfd>en ^ — auf 
bap er in tiefer ,£errfrf)erfraft nicfyt übermütig werbe imb 
2CHe§ nur afö ©otteS ^igent^um, nacr)bem Eitlen ©otteS, be§ 
£errn, »erwalte. — £iefe 3bee §u beleben, fott er an bte* 
fem £age feine Sttenfcfyenfyerrfcfyerfraft über bie £)inge nict)t 
üben; foll feine #anb an irgendeinen ©egenjlanb legen, tfyn 
menfcfylicr; 51t befyerrfcfyen, b. r). tt)n $u einem 9Renfd^enjwe(f 
umjuwanbeln ; alfo g(ctcr)fam ^urücf geben bk geliehene SBelt; 
baf e§ jletS ifym inne bleibe: nur geliehen fep fte tfym. 
SDafyer tjl bie am <&fyabb6$ nicfyt &u übenbe HÖHoc^ we* 
fentlid) ''n^nün^^, ba§ fyeißt, eine mit 83ewu£tfer;n, 
2Cbftd>t , entfprecfyenben Mitteln, in entfprecf)euber©r6ße auf- 
geführte, ba§ ^robuet bejwecfenbe, probucirenbe SE&ättg* 
feit; alfo eine, auf 9ftenfcfyengeijl unb* fraft btmtunbinbt 
Sßeife, aufgeführte Sb'ee an einem ©egenjlanb; nicfyt aber 

nid;t i* •nnäSD , unb an itt^t». — ©efyen- «Sie nid>t, wie in 
jebem 2Cugenblicf, ba <5ie am ©cfyabboß Sfyre S^anb t>on 
Sft'focfyofy jurücf galten, ©ie ©ort aB ben alleinigen @cfy6> 
fer unb §erm beurfunben unb fiel) an Sfyren SSeruf mafy 
nen, „Wiener" §u fepn? <5er)en @te nicfyt, wie aucr) bie 
teifejle, müfyelofejle ^robuetton am <5d)abb6$ Söegleugnung 
©otteS tjl als Ferren unb <Sd)6:pfer§ berSBelt, ©icfyfelbjlein* 
fe^en tjl auf ©otte§ Sfyron, — ; SBegleugnung, SSerfennung beS 
ganzen 5^enfd)=3i1Ttoei*lberufe? <5el)en <3ie ntct>t, wie<5cr;ab- 
bog burd) unb burcr), n^a, ynDT, nw tjl? wie er taiip tjl, 
weifyenbeS #eiligtl)um für bie fommenben Sage be§ SBerfS? 
nidjt 2Cu§n$cn »on ben 2Jfö$en »ergangener 2Socr;e! — unb 
•fo.ijl OTeS unb SebeS im 2Cbfcr>nitt ©foau'f, mit gehöriger 
Unterfctyeibung be$ «n^ixn unb $jpp. — 



63 



SBierjeljnter SSrief. 

@§ bleibt un6 noö) ber leiste ^!)et(: Zxvaubii), jur 
33etrad)tung übrig.— hinaustritt au§ bem voirfenben 2e* 
ben tft er gur SBiebererringung ber ju beber^tgenben gebend 
roabrbeiten, voenn pe uns verloren gegangen ftnb burcr; Sau* 
(jungen, Srrungen, kämpfe unb 3?ei$e be§ SebenS. — 
sSaw rmny Erfüllung göttlicben SBillenS an tmferem 3n* 
nern, b. t. Hebung beSfelben unb Läuterung; — nSsn (?r= 
ringung richtigen Urteils über unfer ganzes S$ in 33e$ug 
auf ©ott, Söelt unb 9ttenfd)beit. — £)a£U früher fymboiu 
fcfye £)pferbanblung; in £)arjMung unb «Jpanblung nichts 
als (Spmbof ber SEempetroobnung ber Äfeaurob; fte Sifc 
roeitö SJftittefpunct unb £eben£l)eiu'gt!)um , barjMenb: &fyau= 
tot) au$ ©ott 1 ), unb $u beren Erfüllung tton ©Ott Körper 
unb ©eift verlieben 2 ). — SD^fer — TOegung ber ©enußfucbt 3 ) ; 
ber eelbj!fud;t 4 ); SÖ5eir)e be$ £eben§ 5 ); be§ ©emütbeS 6 ); 
ber gangen $Perfonlid)feit 7 ) an ©Ott in (^rfüftung feiner 
Sbaurofy. — £ieS einfache (dement jum 2Cu6bruc! für§ @tre* 
htn 1.) ber ©etbjfroeibe an ©ott burcfy ^aurob 8 ), 2.) ber 
SBiebererringung verlorener SebenSreinbeit burcl) 2(blegung 
ber ©emtf * unb ©elbpfu^t, aifo SRücffebr §ur Sb^b 9 ); 
S) u. 4.) ber Anerkennung ©otte§ al§ ©penberS irgenb einer 
tyer&orragenben £eben6roobttt)at, ober aB Cfrfyalteri beS unge* 



2 ) 




4 ) 


ni'^s unb 1133 niBpn. 
aSn mtjpn. 


5 ) 
6 ) 
7 ) 
8 ) 


C31 rpn-it. 
niiop. 


9 ) 


ewn unb riHtsn. 



64 

trübten SebenSfrtebenS , unb ber goSfagung Don jebem ge- 
. nufafücfytigen unb felbilfücfytigen (Sebanfen babty ; fcielmefyr 
2Beit)e alles ©ewdfyrten unb Erhaltenen ganj allein ber fc 
füllung göttlichen -SQStUcnS in S$auro& 10 ). 2llle bicfe <3$m= 
botyanblungen waren begleitet burct)'S lebenbige SBort (ffefje 
unter anbern 'tV^^n'^n, oaöi). — £)er£empel i(r gefunfen ; 
aber ba3 Söort ijl uns geblieben; unb um fo ttolljldnbiger, 
als aucfy jene ©pmbolfyanblung mit §u erfe^en tjl. — 3iel 
btx&'fM61)=£ V?arn, gduterung, Erleuchtung, 2öiebererl)ebung 
be§ Snnem jur 2lnerlenntnip ber SQSa^ctt; nia)t $ül)rung 
unb öerfliegenbe 2lnbact)t unb ©efüblSfcbwdrmeret) unb^^d- 
nenergug; fonbern ©ebanfen= unb ^erjenSretntgung. 
£)a3 geben raubt un$ ba$ wafyre Urteil über @ott, SGBeft, 
Genfer; , Stffroeil unb über uns felbfi in biefen Greifen; — 
au£ bem geben fyinauStretenb §u (Sott fyinan folljt bu eS 
wieberfmben in STfitlot). £)al)er niVin; 2lnfct)auungen (Bok 
te§ in Statur, SBenfcr) enwelt unb Siffroeiij m^an <5elbt> 
anfcr)auungen auS biefen ^Begriffen; mim unb nwpa, 2Cn- 
erlennung aller 3ulunft in ©otteS £dnben; aller Vergangen* 
fyeit au§ ©otteS ^dnben ; unb Erfenntniß jurücfgelegten ge* 
ben§, wo e£ tterfefylt; mann Sßieberemporringung au§ »er? 
festem geben, gür alleS £>ie$, als £luelle alles gebend 
grip unb aller ßebenSwetSfyett minn n***ip, — unb aß 
SStütfye, gtucfyt unb Siel t>on allem liefen unb brum auty 
mit im fiebert begteitenb: rroia, @ntfct)lüffe jur tätigen 
gorberung göttlichen SBillenS im tt)dtigen, wirfenben geben. 
— Verfölgen <Sie biefe führten ©ebanfen unb betrachten 
<5te -auS biefem ©ejtdt)t$punfte unfere X'fiUau$ unb unfern 
ganzen ©otteSbienfc unb <5ie werben tnelleicfyt an würbige; 



10 ) o^W unb rain. 



65 

ted Urtfyeil barüber falten. — „Schulen" nennen nnr unferc 
33etl)dufer, unb ba§ follen fte and) fetm, ©cfyulen für fe 
wacfyfene, bereite im geben ©tefyenbe. — 

Unb nun, mzin ^Benjamin, eine ßefyre, bie un§ jur 
@rFenntniß ©otteS in SBelt unb SDJenfc^ett labet, unb fei= 
neS SBitlenS als unfereS S3eruf3, bie un3 in S&m aller 
SBefen, all er SJttenfd) enfSater, in jebem Söefen, in iebem 
9ftenfd)en unfernSSruber weift; eine Sefyre, bieunfer gan* 
§e§ geben ®otte£bienjl fepn lagt burd) SBirffamteit in ©e= 
recfyfigfeit unb Siebe gegen alle, alle SSefen, unt) £)arftel- 
lung biefer fcebenSwafyrfyetten für un§ unb 2lnbere; — fann 
fte eine ßefyre femt, bie ©ei(l unb ^)er§ üerfrüppelt, jebe 
SebenSfreube fyemmt, ben Sttenfcfyen $um grfibelnben SD^ond) 
macfyt? unb fann bte 33efd)dfttgung mit biefer ßefyre, wenn 
nur tvatyx unb üerfldnbig , tzn ©etjl ttevfcfyrauben unb tob* 
ten, ba§ £er$ üerfümmern unb tterfcfyrumpfen? — ober ift 
e3 mcfyt (Schwärmerei) unb SSalm, — tjlS SBafyrfyeit, lebhaft 
gefüllte 2öal)rl)eit, n>a3 SijfroeiB langer fingt: 

l 1 SQBofyt üerfünbet bec £immel ft(3& . fd^on 
'2C1S Offenbarung ber Mmaäjt; 
JDaf ©djopfetS äßet! es fei), 
(Spricht bünneS ©ewofbe ber ßuft; 
Sag auf Sag mac^t fdjon ftmb, 
Sajj ein ©ottesausfprucfo f)errf$et 5 
9ta(^t auf 9la$t belebt 
33orfefmng$gebant~en bir; 
SSebarf nicfyt ber 3?ebe, 
SSebarf nicfyt ber SSorte, 
£f>ne fte »ernennten bie (Stimme, wie bennoefy. 
2)urcfy ganje (SrbentwicfeUtng tonet i£;r £on, 
Unb wo 2tef$cnwett aufhört , üernefjmlid) t#t SBürt 5 
<%at (£z tn i^nen bem (SonnenbaU 3ett ja gegrunbet, 
£)a£ es, wie ein SSräuttgam/ tret' aus fetner SBotf ermatte. 



x ) 'Ann 19. 



66 



$reue ft<$, atstr-dre er ber Wm&fytiQt, px taufen bteSafyn, 

Unb bod) beftimmtcr £immel6tl)eil [ein 2Cuögang bleibe, 
Unb feinen Kreislauf et: um betrimmte ©rangen freife, 
Unb fo »or ©otteö (Sonne es tjt, t>or bei: ftin Sßefen jtdf) 
birgt; — 
Eber nur 
£ef)te ©otteö ift auumfajfenb, 

Oteöt Antwort ber ©icfy forfcfyenben (Seele 5 
3eugnifj ©ottcö allein burdjbauernbtreu, 

&kht SStitytit bem ßefjrbebürftigen ; 
auftrage ©otteS gerabe, 

©eben greube bem bergen 5 
©ebot ©ottes Rar, 

®iM ßtd&t bem 2luge; 
SJereljrung ©ottes rein, 

S3efte$t barum aurf) enug; 
2fu6fprudfoe ©otteö äßa^rljeit, 
©ered&tigMt allfammt ; 
(Srjtrebunggtr-ürbiger benn ©olb unb ©efcfymeibe triel, 
©üfier benn £onig unb n?a§ üon @üf*em trduft. 
£>, ba|3 audj beinern Siener ein (Strahl oon tynen würbe! — 
SBenn er fte »erfolgt, »ie grope Sebensfpur! ] 



©ie fyabm ftrf), mein Benjamin, t>en ©angerfarud) 
"■d 1 * -psy &;?„ §ur £)etrife 5fyre§ £eben§ genommen; l^aben 
jicfy'S gelobt, nicfyt efyer ju rufyen, aU bt'6 ©te tiefe @rleud)tung 
ftd) errungen; ntdpt efyer em£au$ $u grünben, aB bis, ju bem 
SBofylfianb an anderen ©utem, fte aud) bie inneren ou§ ber 
Sfyaurofy gefcfyöpft, auf ba$ ©ie nun auef) würbig t>erwenben biefc 
©üter naefy ©otteS SGBtEen, unb ein #au£ ju grünben t>cr« 
mögen im £baur#)geipt für Stfftoeitmenfd&tyum ; — e§ tji 
mir SSürge , bajjj ity nicfyt umfonft getrieben. — kommen 
©ie nur, wie ©ie ft#3 vorgenommen, baß i$ Sfynen münfr 
licty ausführe unb begrünbe, wa$ fte bis jefct nur fo tm$fage 



67 

trnfc in Umriffen fennen. X)oä) erwarten <3ie feinen unfefyk 
baren fltteijfer. SReblicfy will tcr) S&nett §etgcn, reo tefy noer) 
felbjl im 3wctfcl unb im&unfel bin, imt> ©ie jur felbjitya s 
tigen gorfd&ung laben. — @te wollen micr) jugletcfy nun ber 
Sßltyi überleben, Sljren erjlen S5rtef $u wtberlegen; (Sie fyaben 
tfyn nun fcfyon felbft geprüft unb il;n ftd> beantwortet; e§ muß 
mief) überaus freuen, bag (Sie eS geffyan. 3$ ^)abe jebod> 
feine ^Beantwortung fetyon im Entwurf liegen, unb lege \x)n 
barum fomit an, bloS jur SSergleicbung mit Sfyren dornen 
(Bebanfen; erwarten (Sie taxum nichts mefyr, als ®ebanfen= 
fplttter. - 

9?atürlicr) muften <Ste St)r Subentfjum im SBiberfyrudf) 
fmben mit Syrern ^Begriffe *>on ^enfcr;enbef!immung, ^m ba$ 
Subentfyum nidjt anerkennt, gegen beffen ntebere ■ spotenjen, 
©enupfud)t unb S5eft^ergotterung, gerabeju e§ anfdmpft, — 
spotenjen, beren üftatur hk SQtytun wofyl oergetjltgen , bod) 
mtyt ablegen. Sener begriff warb gefunben. in ^Betrachtung 
ber SGBelt ofyne wirfenben ©ort, unb ©otte§ ofjne ihm bte* 
nenbe SBelt. Subentfyum fennt Ruberes unb £öl)ere§, bort 
ba§ §6cbjle felbjl: nur al§ Mittel fegenb ^u feinem fyöfyeren 
3wecf. — 

£)a$ nationale ttnglücf wirb Sfynen nun einerfeitS moti- 
irirt buret) nationale SSerirrungen bajlefyen; SSerirrungen, burcV) 
bie Siffroeil feineSwegS unter bie übrigen 3361! er finft. £)enn ba§ 
SSolf Stffroeil fyat feine ©ünbe begangen, t>k mcfyt aucr) tton 
allen übrigen SSolfem ber Gfrbe begangen wäre. 2Cber ba$ 
bei tym aMn Serrüttung äußeren ©taatenglücB auf biefe 
SSerirrungen unmittelbar folgen mupte, ba$ felbft ifl mit 
SS&eU feines SBeftimmungSplanS. 

[„Unb @ott — fuefote bei i$m nur tyim bie (Sünbe, bie tote bod& 
alle Geseilt."] 

5* 



68 

2CnbererfeitS erfcfyeintSfynen jefct biefe ^Beraubung im TCeufjes 
reit felber mit $lan feineö ©oft offenbareren ©efcfyicfS; t»a= 
be^ }a ntcfyt porenb feinen SBeruf, ntd^t fcfymdlemb feine 
©röfüe, ba anbere ©roße erfannt unb in tiefer Streuung 
felber ein eigenes gelb feiner &5erufSerfüllung geöffnet. — 

Unb biefe 2el)re £emmfcfyufy aller £eben§freuben , fcerfa; 
genb alle ©enüffe? — ©el)en ©ie fte burd) biefe Sefyre, welchen 
natürlichen ©enuß fte auSmerjen will, t>on welchem natür s 
liefen Srieb fte (grtöbtung verlangt? welchen natürlichen ©e^ 
nuß fte ntd^t abelt, welchen natürlichen Srieb fte nicfyt in 
weifer 2(nwenbtmg auf t)m t>om (Schöpfer bejlimmten Swecf 
heiligt? ©eredfottgfett t| il)r £t;puS, ©enug unb Srtebbefrie* 
bigung nie 3i^ unb t>amm leerem ©efe& untergeorbnet, 
unb brum üon beS ©cfyopferS 2ßeiSl)eit naefy feiner SfMSfyeit 3wecf 
befcfyrdnft; aber bittet, unb wenn als folcfyeS bem l)6>m 
©efe£ fiel) unterorbnenb, unb als folcfyeS nur feinem Swecf 
geweift, heilig unb rein menfcfylicl) , wie jebe Erfüllung menfd)- 
liefen SSerufS. 9?ur gegen 33eft§ * unb ©enufftergotterung 
als 3iet unfereS ßebenS fampft fte an; — aber fte als SJtft* 
tel unb in btn t>on ©otteS SßeiSfyeit gefegten ©cfyranfen ju 
erftreben, erlaubt fte ntd>t nur, fonbem ij! ü)r gleich ben 
übrigen ^eilige, 9ftenfcl)enberuf erfüllenbe spfltd&t; — unb 1 ) 
als ©ünbe ftempelt fte §wecflofeS, wiHfürlicfyeS <Sicl)tierfagen 
erlaubter ©enüffe. 2öie war'S aufy anberS moglid)! ©ott 
irgenb Anlage gebenb unb nacfyfyer burcfyS ©efe£ bis 5urS5er= 
nicfytung üerfolgenbü' #6d)fter ©otteSbienft tffc naefy biefer 
ße&re „S^ube *>or ©otteS ^ngejtcfyt!" frofye £ebenSfyeiter* 
feit burcfys SBewugtfetm, unter ©otteS '2Cuge §u leben, ju 
benlen unb ju füllen, §u reben unb §u wirfen, ju genie- 



*) (. 'td unb 'w nwn). 



69 

gen unb &u bulben ! tmb auSgefölmt in itjrer fyocfyjlen ©e 
fullung ©d)mer§ unbgreube; — 2llle§ Aufgabe ; — tmb ein- 
^igeS ewiges ßebenSjteh Weitere £öfung berfelbenü — 

Unb biefeS SSolf feinen ^Beitrag geliefert #\m großen 
33au ber ÜRenfd^^eit? 5d) rotll nicfyt fragen, roo benn ein§ 
biefer SSölfer aller mit SBeroußtfetm ben ©rein, geliefert; nidjt 
fragen, ob benn nid)t fajt alle, alle nur f td> erflrebt unb 
SBaujteme waren in ©otteS £anb; nid>t fragen, ob benn 
and) 2We§ ©egen gebracht; — roofyl aber fragen, ob nid)£ 
Siffroei'l mit SSerouftfepn unb mit Aufopferung feiner felbft 
baS (Sinnige als $Pallabium aus bem ©cfyiffbrud) ber 2>dtm 
rettet, burd) ba§ allein einmal, ii)m aB Mittel ftcr; unter- 
orbnenb, 38tffenfd?aft, Kultur, itunjt unb ^rftnbung wirf- 
liä) ©egen^baufreine werben %um £eile ber SBelt? Unb giebt 
e£ menfd)lid)ere ©rof e, aB Präger ber Sefyre über ©ott unb 
SJftenfdjenberuf ju fepn unb burd) d5efdt)tcf unb Ztbm §u 
lehren: baf? e§ noer) ^ofyereS gebe aB SBeftfc unb ©enuf, 
aB SBiffenfd)aft un\> Kultur, bem alle biefe aB Wlitkl tit> 
nen follen? 

Unb biefe ßefyre abfonbernb? 2lllerbing§! fonji wäre 
langjt fcfyon Stfftoc'ä Siffroei'l nicfyt mefyr. ©efyen @ie nur, 
welche Kampfe bk Reinhaltung be3 Siffroeiltt)um§ in St(T- 
roei'l ju befreien $at trog biefer 2lbfonberung ! Aber au$ 
geinbfd)aft? au$ ©tolj? AB ob ©ott nid)t aller SBefeif 
aller 9)?enfd)en ©ott? unfeligeS ^Boerjldnbnif ! Spat ja ge- 
rabe Siffroe'ä feine anbere S3ej!immung aB ttn alle Wlcm 
fcfyen $u feinem £)ienjfe berufenben unb erjtetyenben Alleinen 
aB feinen ©ott anzuerkennen, 3&n aB folgen burd) ©e= 
fd)icf unb &btn ju üerfünben ! ^eift ja nbiso md)t, baß ©ott 
feinem anbern SSolfe, fonbern, t>a$ bk$ SSolf feinem anberen 
©otte angeboren, fein anbere§ Söefcn aB feinen ©ott aner- 



HO 

kernten (olle 2 )! ginbet Stffroeh nicfyt fein Stet in Wotxbxh 
berung ber 5DZenfd>^ett? wirb nicfyt fajr auf ieber (Seite felbjt 
unferer heutigen (Bebefe umgorberung t>tefc§ StcCS gefielet? — 
2ln Einern großen 83au arbeiten wir alle, alle SSolfer, bte 
waren unb ftnb in ©ft unb 2Be|t, in ©üb unb 9brb, — je* 
be3 mit feinem £)afetm unb ©cfywinben üon ber SSüfyne ber 
©efd&ufyte, mit bem, wa$ e§ erringt unb verliert, mit fei- 
nen SEugenben unb gestern, feiner SBeiSfyeit unb feinem 
SBafyn, mit feinem Steigen unb gallen, \xnt> mit bem, waS 
e§ als ©umme feines £)afepn§ ber Watymlt t>ermacl)t: — - 
Zm Beitrag $u ©nem Zauber 50?enfd>t)ett ; 20le hinauf; 
erlogen §u Einern (Sott 3 )! £)afür werben alle (Buten unter 
allen SSoifem gelebt fyaben, bie ba$ SBetfptel gaben untU 
gennü^iger ©erecfytigfeit unb wahrer 9ttenfd)enwürbe; bafür 
werben gewirft fyabtn bh Erleuchteten aller SSölfer, bie mit 
Söort unb mit £fyat ifyre SSrüber fyinauffyoben ju bem OTeinen 
unb §ur 2ld;tung be3 SRttyfö unb §ur Hebung be3 5^en- 
fcfyen uber'3 ^ier; ba^u wirb aucfy ber ©riechen Äunjf, 
wenn rein, bte ©emütt)er üerebelt ; ifyre SBetSfyeit, wenn wafyr, 
bie ©eijler erleuchtete ba^u ber Corner ©erwerbt alle %$oU 



2 ) nVttD Ijetfit ein einem Derblefbenbeö ©{gentium, woran fein 
2Cnberer ein Stecht $at SSergl. '»3 p'a. 

3 ; mV? rihn onS w rf« -»•nun tjl 2Cu§fprud) unferer 
„SEBeifen; unb rfo, wie |}duftg aud) als baS gefcfy'cfytlidje Biet alter 
•SföehfötyeitöMtwtcEelung Gegriffen , würbe es tyeifkn; bie ©uten aller 
58616er fyäbm 2Cntl)eit an (Srreic^ung jenes 3ielS. @ie$e au$ unter al- 
bern (.*£*:(? b'n, 5"ri) 

'i:» y*wn rmi ö^tim nx iW *on i^ö, „^immet unb Gerbe rufe 
icf) &u Mengen an", [priest an anberer «Stelle ber Sßeifen Griner, „Fimmel 
unb @rbe rufe \§ ju Beugen an, es fet) 9^i cf)tj übe ober Sube, 
SQlann ober SÖet6 / Änecfyt ober Sttagb, nacl) htm Sßirfen jebes ^Ulm- 
fcfyen rufjet ^eilige ®ottesbegeijrenmg auf fym." (znim^'s tnpV) 3d) 
citire Sl;nen biefen ©a^ aus biefer (Stelle; er mujj jebodj noä) an an* 
erer, mir je£t entfallenen , oollftdnbigcr r-orfommen. 



fer t>etetnigt ; frtcbltdjer ber Europäer £anbel bajti Nationen 
verbrübert fyabetr; — imb baju wirb aucf) Siffcoefl fein S^ctl 
auf feine Sßetfe lofen. — 

Sftebergebeugt ber ©etjl burd) bie Ergebung, bte tiefe 
fie^re-fjorbcrt? — 2Ben ad;ten ©ie fyofyer, wer ijl wafyrbaft 
ber ©tdrfere? — ber niebergetretene Sube, ber im ©taube 
©etjleS* unb ©emütbSfraft htyait, btn Gegner $u bemit= 
leiben, ben #obn als von (Sott gefd)i<fte Prüfung §m$une^ 
tuen unb als Styetl feines SßolfSgefdncfS ; — ober ber SSu* 
, be, ber in feinem Uebermutl) bie @d)wdd;e miSbraud)t, ftd> 
gleicfyfam berufen füfylt jur §6.l)nung beS ©cfywacfyen., unb 
feine ©roße barin erfennt? 

Unb fagen^ie bod) mcH ba£ eine foldje ®otk&,SBtlU 
unb XUmenfd)l)eitSter)re SBtffenfd&aft bemme ! Jtunjl, bilbenbe 
«Äunjl? greiltd;! feitbem Sttenfcfyen beS 2ttletnen vergaßen. 
unb feine bienenben ©efcfyovfe vergötterten, vergötterten felbjl 
tf;re tr)tertfcr)en triebe, beren ZUmafyt fte fügten, unb jte 
in ©teinfpmbol verehrten, unb nun jebe ©otterjtatue 
trauriges £)enfmal gefunfener 50?enfcr)l)ett ijl; — freilieft! 
feitbem unterfagt Subentbum S3i(bung unb SBeftfc folcfyer 
-ßunjlgebilbe; "omn tym gebt Söabrbett über Äunfl. ©o 
würbe aud) lein vom ©etil beS SubentbumS erfüllter Mnp 
(er SRetjüel unb ^pinfet unb <Sd)reibgrtffel rubren $u einem 
^unjlgebilbe, baS unreine ^antafte geboren unb ba$ nur ba$ 
Sl)iertfd)e im SDtenfcfyen ju narren vermag; — ober follen 
unS benn tvirflici) <5tttlid)feit unb reineS SÄenfcfytfyum nur 
leere ©d)dlle fet;n unb nicfyt Jebe unferer Sbdtigfeiten von 
ü)nen geleitet werben? — 

©a&ungen? ©laubensfagun^en ? 613 $PfIid)ten f ennt baS 
3ubentf;um, feine ©laubenSgebote; — • bie Söafyrbeitcn , bie 



T2 

es ^um ©runbe legt, offenbart e§ als IBabrbett, fpricfyt fte 
au§ für bin f ber £)^ren feat, SSabreS ju ttemebmen, unb 
öffnet tbtn burcf) feine SBeffimmungen ein gelb $u allweiter 
gorfdjung; $um Ganbringm in SBefen unb Sufammenbang 
»on ©efd)d^f , Sßelt, 9ftenfcl>, §0tenfdS#ett, in (Sntwicfelung 
ber 5^enfd;engefd)id)te unb im 9)lan ©otteS mit ibr; für 2Ctle3 
ben begriff et1Irebtau3 2£nfcfyauung, @rfabrung unb^baurob; 
überall nur &\)aux6i) mit aB factum Eingenommen. £)emt 
ba3 tjl bocf) wob* nicf)t wabre ©peculation, mit ber SSelt t)er- 
fcbloffenem 2(ug unb £>br auS benr ©cfyema etne^ tnnem 
Scb'3 eine SBett §u conflruiren; bie wabre nimmt Statur, 
9ftenfcb, ©efd)id)te als gacta bin unb forfcfyt in tynm jur 
@rfenntnij3; tynin gefeilt Subentl)um Sbaurob b n , &tn fo 
gactum roie £immel unb (£rbe. 2£ber e$ achtet leine <5pe-- 
culatton, beren 3iel nicbt jum t^dttgen, wirfenb en geben beu 
tragt, e§ getgt bte^rdn^e unferer gaffungSfraft unb warnt x>or 
bobenlofer, bie eigene Äraft üertanenber, gorfcfyung, wie 
combinirt unb fd)illernb confequent and) immer, bk nur 
aberwigiger, fxd> feiner (Scfyranfen nicbt bewußter, fmnlicfyer 
Skrftanb §u feiner SBerubigung bebürfen mag. — 

greilid) ijl ber iüngfle ©eift oorberrfcbenb ©rübelgeijl 
geworben; lebenbige 2£nfd)auung berSSelt fehlte; man lernte 
ntcf)t für'o Ztbtn, jur 2Belt= unb $>flid)terlenntnif ; gorfc^ 
ung war Siel, nicbt Mittel ; ber ©egenjlanb ber gorfdjung 
tymbU Wenigen oor; man forfcfyte Sel;re.be§ SubentbumS 
unb fyattt btn SSegrtff be3 SubentljumS aus Sb'nacfy. ju bo- 
len ttergeffen. 2lber ba§ ijl ntd)t tetnc Sßeife be3 Suben^ 
tfyumS; bagegen baben fiel; fietS 9ttei#cr erboben; bagegen 
liegen Sttufter ber grüberen oor. — Stynad) unb <&fya$ au$ 
btm einigen ©eftcl)t3punfie il;rev SSeftimmung fürs Ztbtn 
gelernt "Imu/i^i iiö^S - nöV» tieS\„ unb jeber burcfy'3 
©efe| bejubelte ©egenftanb erft lebenbig angefcljaut, ober 



73 

bie 2(nfd?auung fxd> au$ ber 2öiffenfd;aft geholt; — e3 gtebt 
feine Sßtffenfcfyaft, bie gerate confequenter unb gur OTum= 
fid)t ben ©eiji entwtcfelr. — £a£ bte Sefyre, bie Siror;, 2(r;as 
\v6l) unb (ürmunor; al§ ©nmbjreine fe£t, nicfjt ba$ §erg &er= 
früppeln, unb begriffen unb in ben ©eij! aufgenommen, bie^r= 
füllung ein Seben t>on innen l;erau§ werbe, nid)t ein fcfye* 
mattftrter Swerg, unb gerabe ft'e gur freien Entfaltung unb 
2lnwenbung aller .Kräfte labe;— ba3 fyaben @ie fcfyon burcr; 
Sfyren 2lnfd;luf beurfunbet. — 

SDttSüerlranbener, burd) r-on au£en eingefdjwdrgten W& 
üerjlanb miSbegriffner Sftame , ,<Sj>of tb ! " ■ — : T»ön ijt ber, 
ber ftd) gang in Siebe fyingiebt, ffer) nicfyt felbft vertritt, feine 
2£nfprücr)e aufgiebt an bie Sßelt,— um gang nur für bte 
SQBelt in SiebeSwirlen tfyat ig gU leben; nicfyt alfo fxer) gu- 
rücfgterjt üon ü)r, fonbem gerabe nur gang in tyt unb mit 
i(;r unb für fte lebt ; — <S&o#b iji für fxer) 9?icr;t§, — %U& 
aber für feine SBelt &al)er £owib, ber 9ttann, ber t>on fets 
ner frür)eften Sugenb nur für feines SBolfeS äußeres unb m= 
nereSSBofyl unauSgefe£t XI) ät ig war, unb bagegen txeSBte- 
berljerftellung be$ iljm üon <2d)oül gugefügten Unred)t3, fo 
wie überhaupt t>k SSollenbung feines eignen ©efcfytcfe nur 
©ott anheimgab; — berfDZann wirb von genannt; unb ben 
<5prud) fennen ©iebod): "Y>tjn t 1 ?^ *> W iSu; i^u?" 2lber 
ein von ber SBelt gurücfgegogeneS, blo3 befcfyauenbeS unb 
betenbeS Ztbm ifr nid)t Subentljum; S^auroJ unb Zwaut 
böl) ftnb nur &3eg gum SSirfen! K^ot» Svü n^W 
"!nm ! o^ ijx 2(usf:prud) unferer SSetfen ; unb S5lüt(;e unb 
grud)t aller unferer S'fttfauß ftnb S3'r od) auf, (Sntfcfylüfie 
gu einem gottburd;brungenen ttyatiQtn ßeben; bte^ allein 
. alfo überall Siel. 

SBte aber tiefe S3erirrungen im Qbtbkti ber 2ßiffenfd)aft 



14 

unb ber SebenaanftdE)t gekommen, darüber unterhalten wir 
uns Melleicfyt fpäter einmal. — 

2tber bie ©cfywierigfeit t>er Erfüllung btefer Sefyre in 
unferer Seit SBefcbränfung auf Reifen, im fßerfebr mit 
Sfticbtjuten, im ©ewerbe? — ®tbtn wir einmal ttorlduftg 
2(lkS ju, was bie @6l)ne ber Seit t>on ©cfywierigfetten unb 
SBefcbwerben flauen ; — beS gebend @rnjt ernft genommen, 
Subentfyum als htn Auftrag begriffen, t>m wir burcl^utragen 
\)abm burcf) Seitengang unb gafymtjj, Subentbum als ße- 
benSregel ber ?)flid)t begriffen; — lann bie <3d)wierigfeit, 
baS <Sd)were einer spfltc&t aud) ber spfltcfyt entheben? Sollte cS 
unS nid)t Erfüllung folcfyer 9)flid)t um fo teurer machen ? 2(ber 
[eben wir ben S5ef erwerben ndfyer in'S 2Cuge, ob fte nicfyt 
mefletcfyt ganj unb gar fcfywinben im ©eijte beS Subem 
tfyumS. — yitymtn wir S^r SefeteS juerjt: (Bewerbe! — 

<Sol)n meiner 3^t! bu fonneft bie ßebre nicfyt erfüllen, 
weil fte f beiner Seit ©tilljtanb beinern ©ewerbe gebietet, 
auf t>a$ bu babuxä) beurfunbejl: nur t>on ©ott jfamme bir 
^raft unb Sfecfyt jur Aneignung feiner Söelt, nur t>on 3b w 
bir ©egen, unb babureb bieb rüjlejr unb weibefr, feinen @e* 
gen als beüigeS ©otteSetgentbum nur in ©otteS (Sinne ^u 
verwalten; t>a$ alfo bicfeS \ ©eijl unb Söeibe ben übru 
gen f bringe; — weil fte nod) ^ forbert, ntdjt jum 
Söeiterfyinncn beineS SebenS, fonbern jum Jg>tnbttcf auf 
beine Stffroeilbefttmmung , unb gur geijtigen Sofung ber= 
felben, unb gur Prüfung betner Erfüllung im Ztbtn unb 

5ur SBiebererbebung baju; ©obn meiner Seit! er- 

rotbejt bu nid)t über folcbe^lage? greiltd)! wenn bu nur 
ju beft^en unb $u geniepen geboren bieb ad)tej!; mnn 
bit ©röpe ober Stkintyit beineS S5eft|eS unb ©enujfeS btcfy 
groß mad)t ober Hein; — wenn Vit bieS 2lU'eS 3t el/ nid)t 



15 

Wühl ijt ; — freiließ , wenn bu m beinern ©ererbe meljr 
tfyun gu Immen üermeinejl, aU bloS, bem £anbmanne gleicfy, 
bte <&aat ftreuen in @rbe, auf ba$ ©otteS SegenSfonne 
imb Siegen fte groß jtebe; wenn freiltd) bcine Jtraft tmb 
bte VJlafyt b einer £anb bat ©ebaube beineS ©lücfS bte 
ättm ©ipfel füfjrt, md)t ©ott, bu — imb bu allein! tmb 
biefem, btefem «Streben atleS Uebrige weichen muß; — freu 
i\d) bann — ! 

2Cber im ©eiße be§ Subent^um§! wenn bu ü)n nur 
begreif)! bzn €>d)abboß, wenn bu nur ftefyejt, wie bir mit 
tym ©runblage bänt§> ganzen SBerufS unb 5ugleid) fcfyonjle, 
getfligjle Erfüllung beffelben bajM)t: Seuge ju femt, ba$ zin 
©ott tjr, unb nur (£ in ©ott tjr, unb ber 9ftenfd) nur $u <5ei; 
nem £)ienjte berufen! unb gegenüber ba$ gan^e 3Barmfmnig= 
grdßltcfye be£ ©ebanfenS gan§ burcfybenfejb „(SrwerbeS falber 
&fyabb6$ $u entweihen!" „um micf) 5U ernähren, um bm 
„(Segen meinet £aufes> $u vergrößern, unb um mir bte Wtitel 
„ju öerfcfyaffen, meine 5>fXtd)ten gegen ©ott §u erfüllen, — 
„fprecfye id) e$ au§, ba$ e3 feinen ©ott gebe, beffen fep 
„bk £öelt unb tva$ fte füllt; fprecfye id) e£ au§, baß nicfyt 
„ttonSfym flammt alleS Ztbm unb allerwegen jum ßeben; 
„fprecfye id) e§ au3, t>aß £5eft| unb ©enuß mein SBeruf 
„unb nur ©rfüEung meines SÖÜlenS mir 3ief; — um 
„micr; förperlid) §u narren, — werbe id) Leugner an ©ott 
„unb 3ftenfd)enberuf!" wie bu ba§, unb md)tä weniger als 
baS aüüfprtd))t in jeber £öf)nung be§ <5d)abboß um (Erwerbes 
SBtllen ; — Wirb nicfyt biefe einige ^Betrachtung bir fenfen bk 
Qanb , bte bu in (£rwerbe$jtreben am Scfyabboß gehoben ? — 
Sa, wenn bu nur einmal im Scfyabbüßgeijte bcin Wozu be= 
trachtet, — wenn bu bid) aucfy nur einmal atfo unter ©ok 
tc3 2luge begreife)! , \vk ber <5d)abboß bid) lehret, — wenn 



T6 



bu aucr) nur einmal bt$ gottbelebte§2öefen, in burcfyunfc 
burcl) g Ott erfüllter SBelt, mit burclmnbburcl) t>on ©oti 
geleitetem ßeben füllte)!, füfyltej! t>tdF> ^int> unb Wiener 
be§ 2t l leinen; füllte)! bein ganzes ©epn unb geben fyan* 
genb am ^unbe beS alleinen §8ater3 unb $errn, jeben Tftfyem- 
$ug ©eine ©penbe, }ebe ^raft (Seine ©abe y jeben 3ug in 
t>timm Ztbin <5iint gügung — unb t)\x btd) ba begriffe)! 
mit beinern großen unb f leinen ©egen — ©otteSbiener! unb 
tdn ganjeS %ibtn (Erfüllung folgen 9?uf$; — wir)! bu ba 
nod) begreifen beine jfe|tge ^lage? £)u würbe)! fefyen: baß 
aucb t>tin SBejtfceSfireben nur Gtint tyfiityt tjt, wie alle beine 
übrigen ; wirft aucl) feinen Söertt) nicfyt nacfy Umfang beS Er- 
rungenen meffen, fonbem nad) $3ead)tung göttlichen 2öillenS 
im Erringen — unb bann nacfy £3eacl)tung göttlichen SBillenS 
im Verwalten un^ ttfnwenben! fefyen, wie, mnn fecfyS 
Sage bir bie duneren Mittel für beuten SBeruf bringen follen, 
ber ffebente &a$ bir \)k inneren, ©eijt unb äöetye, fpenben fotf, 
t>a$ jenes Erringen unb jenes 2(nwenben aucl) in gottlicf) em 
(Sinne gefcr>el)e; fefyen würbe)! bu, ba$, wie ja ©Ott allein 
e3 if!, ber bir fpenbet itraft $um Erringen unb «Segen im 
Erringen, Er ja aud) retd) genug i(!, in fed)3 Sagen fo mel 
9tton beiner ^fittc fallen ju laffen, ba$ t>u ten ftebenten rnd&t 
barbe)!; — fe^en würbe)! Wt t>a$ nityt, weil bu iene^lage 
führen fonnej!, \)u aufboren muffe)!, Sube 5U fepn; — fon- 
bem t)\i aufgehört fyabtn mufjteffc Sube §u fe^n, — um jene 
^lage führen §u fönnen. — 

„2Cber SSerle^r mit Sftidjttuben! Wlan tfifyntt fiel) fo 
au§, wirb fogleid) afö Sube erfannt!" — ©ol>n meiner 
Seit! SBer fagt bir benn, ba$ bu e§ verleugnen follj!, Sube 
5U fetm? — - ©et) Sube, fep eS wal>r!)aft, erjtrebe ba$ Sbeat 
eines wahren Suben in £l)aurol)erfuttung ber ©erecfytigf eit unb 



£tebe, — ba$ man bid) ad)tc, weit bu Sube &ijt, n?d>t 
obg teidf) tu Sube bi|r; l;abe bid) felbjl aßSuben begriffen 
unb verbreite ben ^Begriff bason burd) bein SOBovt, nod) mfyx 
burcfy bein ßeben, unter beine ni3)tjübifd)en SSrüber; — tmb 
bu wirft btd? wabrlid) nicfct §u bef lagen fyaben, bafi betne 
5ubenl)eit nicfyt incognito ju reifen vermag. 

,/tfber bin ©rab ber §8ertraulid)feit ttermagft bu nu|t 51t 
erlangen, — wenn bu nid)t — minbeftenS — mit tfynen an 
t^ren ©aflmalem iffejt unb trtnfejt?" — SBieberum! übe ©e^ 
recfytigfett unb Siebe, tt)te beine &\)aux6i) bid) lefyrt; — fep 
gerecht in Styat, fet> wabr im SBort, trage Zkbt im ^er^en 
gegen beinen nidjtjubtfdjen SSruber, wie e3 beine Sbaurol) 
bid) lefyrt; — fpetfe feine hungrigen, f leibe feine ^Jlacften, 
erquicfe feine Uranien, trojte feine ßeibenben, berate feine 
Unberatfyenen, fpringe tym bep mit SRaty unb &\)at in STlotf) 
unb gafyrnif , entfalte bte ganje eble gtille beineS Siffroeik 
tbumS; — unb er wirb <ox<fy nid)t achten unb lieben? unb e$ 
wirb ftcfy nid)t ber ©rab ber SSertraulid)leit berjtellen, btn 
bein Ztbin 5U tragen vermag? — 2lber meljr! — roh §a- 
milienglieb? — ©iebfl bu btnn nicfyt, tok bu ba§, bi$ $u 
jener 2ttlt>erbruberung , nid)t follffc, nidtf feilen fannjl? nid)t 
au£ getnbfcfyaft, fonbern betneS Siff^^lberuf§ fyalber! £)u 
^ürnjt bem ©efe&e nid)t, wenn e§ beine SSerfcfywägerung 
"außer SiffroeiT nid)t gut fyeigt, weil bu beine itinber, bte 
tbeuerjlen ^fanber göttlicher Zkbt, nur ©einer £fyaux6i) er* 
gießen follft, unb bu ft'e ent^ie^eft ber &i)am6i), wenn bu 
nid)t iiffroei'litifdjen SBater, wenn bu nid)t iiffroei'litifcfye $RuU 
ter il)nen giebjt; — unb bu banfeff e§ nicfyt bem (§efe£e, 
wenn e3 fd)%n will, baß nicfyt SiffroeiBfoljne ßeibenfdjaft 
faffen ju nid)tiiffroeilitif d)en Softem, unb nicfytjijfroeilitifcfye 
©otyne — 5U £6d)tem SiffroeilS?! 



*8 

^Begreife Stet beineS £eben£, begreife StiTtoeifyfltcfyt, unb 
e§ fcbwinbet alle SBefcfywerbe, bie ja tn unferer Seit nun: 
fühlbarer geworben, weil Siffroeilgeijl gefcfywunben, — bie ja 
gum SSfyeil erjl: wirflieb fernerer worben, weil aucfy Siff^eiB 
<3öbne ftd) nicfyt mer)fc kennen, weil aucf) Stffroeilö ©ofyne 
fiel) ntd?t mebr achten, — weil ^um Styeil aucf) StfiroeilS 
©o^ne — Verlegung üon SilTroeilpflidjten forbern. — 



<Ste fragen micb um mdm 2Cnftd?tcn über bre ^rage, 
hk je£t fo melfacf) bie ©emüt|er bewegt, über „ (£manctpa= 
tton; /y ob td) im ©eij!e beS SubentbumS fte für moglicb, 
für tyfiifyt batyn $u jlreben, für wünfd)en3wertl) fte acfyte. — 
9laü) btm neugewonnenen ^Begriffe beS SubentlmmS ftnb 
©ie, lieber ^Benjamin, irre baran geworben. (£$ ftnb Sbnen 
Sweifel gefommen, ob ba§ ©treben banacb aucb i>m ©eifte 
beS SubentfyumS gemäß fep, ^a e§ einer Einbürgerung an 
2lnbere§ unO SoSfagung üom Siffroeilgefcbicfe nalje Umt; 
ob wünfcl)en0wertb , ba leicht burct) bie große 2Cnndl)erung 
Siffroei'ß ^igentl)ümlicbfeit üerwifd)t werben fonnte. 3$ 
acfyte Sfyre ©frupel unb tfyeile Sl)nen meine Einfielt s. m. 
mit. — „Db im ©eijle beS 3ubentl)umS?" — WS Siffroeil 
bie große Sßanberfcfyaft burd> Seiten unb SSolfer antrat, warb 
tym burcl) Sirmijö^u als g>fltdt>t t>erfünbet: 

t 1 ) „ SSauet £aufer unb Xaffet eu$ nteber; pflanzet ©arten unb 
„genietet tfire S™$t$ nehmet grauen unb geuget ©ofjne unb Zbty 



*) ' r *ö*\* 29, 5 — 7. 



79 

„ter, unb nehmet für eure ©ötyne grauen unb eure Zofytet gebet 
„Scannern, bap fte gebaren ®6$ne unb £6d)ter, unb r-ermefjrt mty 
„bort, unb minbcrt cu$ m'cJjt. Unb ftr ebet fit rbaö SBofjl 
„ber <§tabt, bai>xn td) eucfy vertrieben, unb hztzt 
„für fte jutn £erm, benn in ityrem ^eite wirb eudj 
„£eU."— ] 

SeneS Burücfjlopen unb SBefcfyrdnfen in ten 33al)nen 
be§ SebenS alfo md)t n?efenttid;e SBebtngung be3 (Solujs; 
melmeljr $PfIid)t, fo ml nur Immer möglid), ftrf) bem ©taate 
ausbürgern, ber uns aufgenommen; be§ ©taate6 g^ecfe ju 
forbem unb ba§ eigene 3Sol)l ntcfyt getrennt fcon be3 <Staas 
teS 2ßol)l ju achten. — £>tefe3 2lnfd)liej3en überall an bie 
<&taattn ja aud), bem ©etjle be3 SubentfjumS unbefdjabet, 
moglid;; benn jeneS frühere felbftffdnbige <5taatenkbtn war 
ja aucfy nicfytSßefen unb nicfyt 3wecf ber S8olf3tl)ümlid)feit 
SiffroeiB, mar ja and) nur Mittel §ur Söfung feines get- 
fttgen SSerufS. 9?ie war ßanb unb S5oben fein @migung§* 
banb, fonbern bie gemeinfame Aufgabe ber Sfyaurof); taxum 
\a aud) eine @infyett nod), wenn aud) fern vom Sanbe, — 
unb brum nod) (üfinfyeit, wenn and) überall in ber 3erj?reuung 
angebürgert; (nenne man biefe ^tnl>ett fyebr. üy unb ^ nid)t 
htut\d) „33olf", wenn man öon biefem beutfdjen Söorte ba§ 
SJfterfmal gemeinfamen 33oben§ nid)t $u trennen vermag); bt^ 
fte einmal ©ott and) äuperlid) at$ SSolf auf einem 33oben 
vereinigen unb t>k ßet)re ber Sfyaurof) wieber als 3)rincip 
eines <5taak$ bafiefyen werbe, $um Sttujler unb $ur £)ffen? 
barung (SotteS unb bes SOZenfcfyenberufS. — @ine Sufunft, bh 
dB Siel beS ($5olu£ geflecft, üerfyeij^en i|t, aber ja nid)t tbä- 
tig t>on un3 geforbert werben barf, nur erhofft; unb ju ber 
wir erlogen werben, ba$ wir bann im ©lücfe befier „3ifF ; 
roei'l" barpellen mögen, aU ba§ erjle 9M; eine Sufunft, 
bie }a £anb in #anb gefyet mit Hebung ber ÄUmenfcfc 
t>ett jur 2lllt)erbrüberung unter (Sott, htm 2Clleinen! @ben 



80 

biefer rein ffeijtigen 9totur ber »olfStyfimlid&fett StfftoetfS 

falber ijl e3 barum aud) überall §um innigen 2Cnfdf)luß an 

(Staaten fdfyig; nur haxin ftc^> t>ieUetc^t fcr)eit>enb , t>afjtt)a> 

renb 2Cnbere etwa bie ©üter, bte ber (Staat^wecf ftcfyert, S5e- 

ftfe unb (Benuß in weiterer SBebeutung als ba3 £6cbfk 

achten mochten , e§ fte felber jletS nur afö Mittel $ur @r= 

füllung be§ MenfcfyenberufS befrachten fonne. -- Unb b<tfm 

©ie fiel) einmal ba$ S5tlb folcfyeS unter SSolfern freiwol)nen- 

ben, fein Sbeal erjlrebenben SiffroeiB! Seber Stffroei'fcfofyn 

geachteter, weitwirfenber SSeifpteBpriejler ber ©ered)ticjfeit unb 

ßiebe; — nicfyt 3iffroeiltl;um — m$ ü)m verboten — aber 

remeS Menfcfytbum unter ben336lfem verbreitenb! SBelcber ^)e- 

bel §um gortfdmtt ber SOZenfdj^ett^erjte^ung, welche Senate unb 

©tab in be$ Mittelalter nächtigen Sagen, wenn SiffroeiB 

<5ünbe unb ber SSolfer SBalm biefeS SStlb be3 ©olu'ß md&t 

gurücfgebrdngt; mnn in Wlittt einer nur ©ewalt unb S5e= 

ftfe unb ©enuß erjlrebenben unb vergotfernben, mcfyt feiten 

von 3öal;n umbunfelten Menfcbbett, jftll unb offen Menfcrjen 

gelebt t)ätkn, bie in SSepfe imb ®enu$ nur Mittel fafyen, 

©ereebtigfeit unb Siebe gegen alle SBeft ju ubtn, beren (Sei)!, 

von ber Sefyre 28abrl)eit unb Sßdtytit erfüllt, nur tnenfcpcb 

gerabe, vernünftige tfnftcfyten gehegt unb in lebenbigem &§aU 

fymbol für ftd> unb anbete verewigt fyattt ! — 2(ber e3 fcfyemt, 

baß erft bureb bie ^erbe @eite be3 ©oluß SiffroeiT §u t>te= 

fer milbern erlogen werben foll. — SBenn erft @oluß fo 

aufgefaßt unb Eingenommen, wie e$ foll, wenn in Vtibtn 

©ott unb Styaurify als alleinige Aufgabe be3 SebenS gefaßt, 

unb äußere gülle nur aU Mittel gefd)d£t, unb and) im 

@lenb©ottgebient; — bann,— xvk vom ©tanbpunft ber §361= 

fer immer, — vom ©tanbpunft be3 SubentbumS, — bann 

vielleicht reif für th nod) größere $rüfung3fcr;ule be§ ®lücf$ 

unb ber Milbe in ber gerjlreuung. — £)ar;er auü) feine 



81 

grage. Sßte unS geboten Erwerbung ber duneren Witkl 
als SBebtngung beS £5afet)n3 unb ßebenS, fo aueb gewiß 
jebem einzelnen tyflifyt , jebe auf recbtltcbem SBege 
offenftel;enbe @rletcbterung unb SBermebrung tiefer Mittel 
t\iä)t äurücf$uweifen ; benn je mefyr Mittel, }e mebr Slttogltcb- 
feit ber SBerufSerfüllung m weiterem Umfange; unb fo aueb 
gep .ß für bte ©efammtbett 3)jltc()t, wenn auf rechtlichem 
SBege bk #uSftcbt geöffnet, fte auf rechtlichem SBege gu 
erjfteben. — £)b aber wünfcbenSwertb ? — Scb fegne bte 
<£mancipatton , — wenn iä) fe^e , wie baS Uebermap be§ 
£)rucfeS Stffroext auS bem ZiUn jurücfgebrdngt, Pflege 
feines ©euleS tbm tterfümmert, freie Qzntfattuna, feines eblen 
@barafterS befcbrdnft, unb jur ©elbflerbaltung manche 
feiner Snbwibuen auf £Sege ^tngejwung-en, bk freiließ 
fcom ©eifte beS SubentbumS erfüllte Banner aueb in fok 
d)er Sftotb nie betreten Ratten, unb bk tfyren SBeruf tief 
t>erle£en, an welcher l)ol)en Prüfung aber ü)re ©cbwdcbe 
gefebeitert. — Sei) fegne bie @mancipation, — wenn tefy 
fef;e, wie tbr beutigen SageS fein geijfigeS $rincw, wenn 
aueb nur zln wabngeboreneS, entgegenjtebet; fonbern nur bm 
Sttenfcben erniebrigenbe SSeft^fucbt unb ftfbjlfücbtige @ngber§tg; 
feit; — unb vok fyier 2£d?tung beS 9?ec^t6, beS Sttenfcbens 
recbtS: 5DZenfd> unter 9ttenfrf)en ju fetm, unb bte Enftcbt, 
bafi ©otteS bk @rbe fep, unb wer nur ben Stempel als 
fein Äinb tragt, freubtg t>on 2Cllen als SSruber geartet 
werben foH, — xok biefeS £Recbt unb tiefe ©eftnnung obne 
©ewalt, bloS bureb bte Mxaft tbrer inneren Söabrbett, ba$ 
£>pfer ber ntebrigen ©elbjt- unb S3eft^fud>t forbert; — unb 
begrüße freubtg, wo tiefe» £)pfer gebraut wirb, als txm 
SJftorgenrotbe wteber erwacbenben 9ttenfcbtbumS in ber fOJenfcr)- 
bett, — eine SSorjlufe jur 2üterfennung ©otteS als beS allet; 
ntgen Ferren unb SSaterS , aller Sftenfcben als beS Meinen 

6 



82 

^tnbet unb fomit 33rüber, unb ber @rbe aB Men ge= 
meinfam t>on ©oft ücrtte^enen SSobenS $ur Verwaltung nacb 
©otteS SBiUen. — QCbec — für Siffroeit — fegne icb fte nur, 
wenn ttor Willem in Stffroeit gteicb^ettig ber wabre ©eiff er* 
wacbt ift, ber, unabhängig t>on @mancipation ober 9fltd>ts 
emancipation , auf (^rreicbung be£ SiffroeilberufeS anarbeitet, 
auf unfere @etbffoerebtung, ben ©eiff au§ bem Subentbum 
in bie ©eraütber ju pflanzen, auf baß er ein ütbin in 
folgern ©eifte gebare; — icb fegne ftc nur, wenn SiJT s 
roei't t)k Gnnanctpation nid)t aB @nbe feinet SBerufS, fon* 
bem a(S eine neue ©ette feiner Aufgabe, aB eine neue 
Prüfung, unb ai§ eine tnel febwerere, aB bie beö £)rucf£, 
entgegennimmt; — aber icb trauerte,— wenn fo wenig Siff 5 
roeif ftcb felber begriffe, fo wenig feinen ©eiff mebr fyatte, 
baß e§ (gmaneipatton aB @nbe feinet ©oluß begrüßte, al^ 
böcbffeS Stet fetneS gefd)icbtlicben £3eruf3; — aB ßebenS? 
ermdcblicbung unb aB 2Beg ju größerer S5eftfce§ * unb ©enuf- 
feSfüHe nur fie üergöttemb jetgte, ba$ eS bm ©eiff feiner 
Sb^uro'b nid)t begriffen unb auS bem ©oliiß nicbB ge* 
lernt;— aber icb trauerte webmütbig, wenn Stffroeit fo weit 
fieb t>er!ennen follte, — (gmanetpatton, oon ungerechtem £)ru<fe 
befreieten 9?aum für 33ef%S - unb ©enußffreben — niebt ju 
tbeuer erlauft %\x t)abtn glauben follte burd) wttlfürticbeS 
S5efd)neiben ber Zfyauxü), bureb willfürlicbeS aufgeben un* 
ferer SebenSfeele. — Suben muffen wir werben, im xoafyxm 
(Sinne Suben, üon ber Sbouro'b ©eijl burebbrungen, fte aB 
Quelle beS &eben§ aufnebmen ; — bann wirb aueb ber ©eiff 
be§ Subentbum6 (gmaneipation freubig begrüßen aB eine 
nun größere S5abn jur Erfüllung ibrer 2lnforberung, — jur 
SSerwirflic^ung ibreS ßebenS.bilbeS. — 



83 



©te&ettjefjnter 55 rief. 

©tc ^)aben SRtfyt. £)ie ganje grage ber Emancipation, 
aB blo§ unfer dußereS ©efdncf äundcbft berityrenb , berührt 
im Subentbum nur ein untergeorbneteS Sntereffe. — £>te 
SSolfet werben frür) ober fpat ftcb entfcfyeiben über bte grage 
gwifcben 9?cdt>t unb Unrecht, jwifcben !3ttenfcblid)f eit unb Unmenfdj* 
liebfeit, — unb ba§ erfk Erwachen beS SBewuptfepnS etne§ ete 
leren, oberen SSerufS als — „JQabin" — unb „ ©enieß en", 
bie erfte 2leu£erung lebenbigerer 2£nerfennung ©otteS al3 all* 
einigen Ferren unb SkterS, unb ber Erbe att t>on SN allen 
Sftenfcben gewahrten ^eiligen SSobenS jur Entfaltung tfyreS 
9ftenfcfyenberuf3 — wirb überall feinen 2(uSbrucf fmben, — 
in Emancipation aller Unterbrächten, — auti) in Emancipatton 
ber Suben. — 2(ber, wie bat dufere ©efcl)icf ubtxl)au$t, tjl 
fte mebr ein ©egebeneS; unb wobl mögen wir beitragen b& 
ju, — aber an unb für ftcr) macfyt fte un3 ntd>t grofer, 
nicbt fletner. — (gm anbereS Siel tj! uns t>orgejfecft, bejfen 
Erreichung ganj in unferen .Jpdnben, — ba$ ber SSereblung 
unferer ©elbfi, — ba§ ber SSerwirflicbung be$ SubentfyumS 
burcb Suben. £>te3 füfyrt un3 $u ber grage, bk @ie mit 
„ Reform " be^eidjnen. 

©ewifj, mein ^Benjamin, wir ftnb nocf) lange nicfyt, wa3 
wir fepn f ollen ; unb vergleichen <Sie ba§ £eben3bilb, ba$ un3 
bk Sfyauxfy jum Jßerwirf liefen aufjtellt, aueb nur einmal naefy 
ben bürren Umriffen, bk iä) 3&nen einmal in ^Briefen ge* 
fceicfynet, mit unferem wirf liefen Ztbtn im Einzelnen unb 
<$5an$en; ©te ftnben bk großen ©dritte, bk wir noefy §u 
tbun fyabtn; bin 2Cbjian&, btn bis §ur SQb\)z &h erflimmen 
un§ noeb bet)orjlebet. — Unb baber — Reform! ^)inange- 
arbeitet mit allen unferen Ärdften, mit Aufgebot alles ©uten 

6* 



84 

unb @bem, ömangcotbcttet su tiefer $6fye! — Reform! — 
2C6er i$r Stel ft*nn nichts anbereS femt, als SSerwirflicfyung 
beS SubentlmmS burd; Suben in unferer Seit; §3erwirfltcl)Uttg 
jenes ewigen SbealS in btn unb mit ben tton ber Seit ge- 
jlellten 33er&altmffen ; @räiel)ung, <£rl)ebung ber Seit ^ur £f)au-< 
vo& ! — nicfyt aber StööeHtrung ber S^aurob nacfy ber Seit, 
Abtragung beS ©ipfelS gtt ber glacbbeit unfereS SebenS. — 
2£ir Suben bebttrfen ber Reform burcfyS wiebererfannte, get^ 
*jtig erfaßte, mit aller ^atfraft verwirf liebte Subent|)um; — 
aber nid)t jenes ewige, üom ©ott aller Seiten für alle Seit 
unS aufgejlecfte SSorbtlb ber Reform burcb unfere StbenSermicb- 
lidmng erjlrebenben ©obne ber Seit @S foll unS $u ftcb 
bmaufer$teben — unb wir? — wir follten eS ^erabjie^en — 
§u uns?! 

©e^en @ie bm (Schaben ber Seit. — Unfenntnip unb 
3D2iSfenntniß beS SubentbumS ; babty ein t>on außen aucb in 
unfere füttert einbringenbeS ©treben — nacb ®tnu$, als beS 
Gebens Siel! — Unfenntniß! SBo tjl je# ber Sube, ber ff* 
f eiber femtt, fennt Sn&alt unb SBebeutung feines ©efcbicfS, — 
Snfyalt unb SSebeutung feines S5erufS? wo ftnb bk ©obne 
Siffroei'lS, in beren S5ruft bte Söne ber ^owib'Sbarfe unb 
beS $ro:pl)etenwortS töneten, unb bereu ©eiß erleuchtet wäre — 
iü) febweige üom ©eift — aucb nur über bm Umfang ifyrer 
Siffroelflpflicbt? - Unb SittiSfenntmß »or 20lem! - SSaS ba* 
hon feinem äußeren nacb gefannt, mt wenig erlannt nacb 
feinem Snnern ? S3on einer Seite bte erjieljenben ©ibauf pflicfc 
Un gefannt — unb biefe als geiftlofeS opus operatum be* 
griffen , ober fafl als 2Cmuletenfram jur 2Cbwebrung $y\i\ä)tt 
Uebel ober jum Zuftau m#fcber SBelten! §8on anberer 
©ette Siebten ber ©erecfytigfeit unb ftebe als eine SKubrif 
neben btm Subentfmme, xtityt im Subentbume liegenb ! Unb 
nun bk untthnnten, nur als SJttenfcfyenquäleret) begriffenen 



85 

tfnforberungen beS SubentbumS im Kampfe mit tfnforberungen 
ftnnlicber 2ujt beS SDtagenS unb ber S^nebe, mit ^nforbevungen 
ber ©emdd)iic^feit unb 2Beid^lidf)!eit ; — wie fallen fic nicfyt 
erliegen in biefem Kampfe, ba bicfe nur burd) (§etjr uberwo; 
gen werben fonnen, unb ber — md)t ba tft! 2Cn biefem 
Snneren feblt eS, am ^Begriff beS SubentbumS nacb ©efcbicf 
unb ßebre — unb barauS an Siebe 1 ju i^nen, — alleini? 
gern (Gegengewicht gegen 3?ei$e t>on inmn unb außen; — 
unb ©ewäfyrung biefeS Snneren unfer Siel — unb unfer 
alleiniges #etl. dergleichen ©te bamit bie reformirenben 
SBeftrebungen ber 3eit! — Surnen @ie deinem! 2Cd^ten ©ie 
2CHe! — benn OTe füllen fte dntn ©cfyaben, — OTe xooU 
len baS ©ute, xvk fte eS erlannt, — 2ttle meinen baS 
$etl ber SBrüber, — unb wenn fte baS (§ute ntcbt erfannt, 
im Ergreifen beS SBabren gefehlt b<*fott foHten; — ntcbt 
fte tragen meijlenS bk ©cbulb, — eine ganje Vergangen* 
Wt traget fte mit; — barum achten (Sie bk ©eftnnung ! — 
aber btiautxn, weinen mögen ©te, wenn (Sie fte prüfen 
biefe SBeftrebungen. 

SjVS bk Reform, bie uns 9lotb tbut, irgenb muri 
©tanbpunft auger bem Subetttfyum nehmen, irgenb einen 
anberwdrtS gefcbopften ^Begriff ber Sftenfcbenbejltmmung ober 
(Smanapation, — unb nun banaci) bie Sülle beS Suben- 
tbumS befcfyneiben ober ausmergeln? — Sjl'S bie Reform, — 
im Subentbum, aber im unbegriffenen Subentbum, fteben 
unb nur bie äußere (Srfcbeinung eines unbegriffenen Styettö 
beS SubentbumS , beS ©otteSbienjIeS , nacb bin 2(nforberungen 
einer nur füblenben $tit ju mobein? — Ueberall Unbegrifc 
feneS abgefcfyafft, — UnbegriffeneS fejigel)alten , — unb we* 
nig auS innerem S3egriff bergejieHt! — Unb nun bk <5cbu= 
len! fte, Snbaber aller unferer Hoffnungen für t>k Sufunft? 
©ie fmb, tok bie ©cfyulen ber &itl — 3nm einzigen SBrob? 



86 

erwerb t>urd> £anbroerf, £anbel, Stunft, SOSiffenfc^aft, wirb 
bie Sugenb ertud^ttgt , bcrSBerftanbsum^etlcntwftfeK, ober 
aud) ba mebr ©ebäcbtnig all ©enffraft geübt!— aberbaS^erj 
gebilbet, Subentbum geteert, t>on iübtfcbem @ei|t bte ©cbule 
burcbbrungen, bamtt er einft ba$ geben burcbbringe, — 
9ttenfcben gebilbet, bte fö erFennen in einer ©otteSroelt mit 
©Ott geborenben Gräften, ©otteS SötUen §u erfüllen, bie 
ff* freuen biefeS Berufs, mit geuer unb Zkbt fangen am 
Partim „Sube", ber fte ruft $u folcbem geben, &ur$unb* 
tragung folc^er ßebre burrf) Seit unb gabnuf , Bulben unb 
@ntbebrung, — unb ba$u SBett erfannt, ftcb erfannt, ©e» 
fd)id)te erfahren, ©egenroart begriffen, unb ftcb begriffen aB 
SBaufreine ber'Sufunft — ffluftl — Sftebmen ©ie nur einS 
ber 3?eiigion6bücber jur £anb; — irgenb ein augerbalb beö 
SubentbumS gefd)ö>fte6 8eben3princt> *>oran, 13 Sßorte be$ 
©laubenS, auf benen tnelletcbt, — öu§ benen aber nimmer 
ba3 Subentbum befielet, — einige Sföoralbegrtffe auS ben 3efyn* 
geboten bebucirt, — ßbucfim unb (üibauß gar md)t — ober 
bürr nur genannt — ober als ßeremoniatgefe^ nur im 2(n= 
fyang; — ILUtS mebr unb minber ©cbattirungen eines auf 
ganj anberem SBoben, ju ganj anberen Sroecfen entftanbe? 
nen MaUä)i$mu$. — SSon anberer <&titt Sßortüerjranb ber 
SEbwro'b, unb nur SBortüerjranb berfelben gelehrt, unb gtäcf* 
lieb, wenn nur ber! unb tk $)fltcbten nur jur praftifcben 
Erfüllung au$ (Sompenbien für bte $rari$, aber o'bne S3e= 
griff unb ©eiff, ober mit htm ©etft ber SJfywatJfj , ber aber mit 
Siebten ©ttcb b^t unb begleiten fann im praftifeben Se; 

ben; um§ £immel£ Tillen! wo follen ba Suben b« s 

fommen?! Suben mit lebenbigem ©etji ber ©ofteSs unb 
IBerofSerf enntnip, unb mit Mttft gerüjtet für ben Mamtf gegen 
©innlicbfeit unb Strtbum, gegen Seitenlajr unb Irrung?! 
©eben @e; — boeb roo^u btö traurige 3Bilb ausübten! — 



87 

greiien wir tmS lieber, baß nod) immer StffvocilS Sugcno 
feiner anbern nad>ftet)et an ®eijf unb ©ittlici?Feit, — wenn 
gleich mit ab t>on ben gorberungen be3 SubentbumS; — • 
freuen wir un$ ber Sfegfamfeit im S3au be§ SubentbumS, 
wenn e§ aucfy $um Sfyeil uns Sftieberretßen ober Uebertündjen 
morfcljer ©teilen fcfyemt ; — e$ ifr SSürgfcfyaft einer befferen 
Seit! — unb fcerfucfyen wir lieber einige <5%en ber £kr= 
anlaffung folget ©ejraltung — unb ber Mittel ju ber un§ 
wal)r fdjeinenben Reform. — 



%$tit$nttt SB r i e f . 

StffrotflS ganzes Sßefen beruhet auf Styauror); fte fein 
SSoben unb fein Siel unb SebenSfaft in feinen 2Cbern. Sjt'S ba 
gefunb, — fann Siffroeil ntcr)t Iranlen; tji'S ba aber franf, — 
fann Stfpcoeit nimmer gefunben. (£§ Qtebt barum leine SRiS* 
gejfaltung, bie mcr)t burcr) ©unbe in Sr)aurot)erfaj|ung erzeugt 
werbe — ober minbe(ien§ £)auer erhalte. — ©cbon für ben 
erften nationalen SSerfaU weifen unfere ttefblicfenben SSeifen 
ben legten ©runb barin nad>: "InVnn n'nw "pna mW// 1 ) 
b. b. baß fte S^auro^ mct)t mit (£ntfcbluß ber Erfüllung, alfo 
ntcr)t mit Stäcfftcfyt auf3 Seben unb für baffelbe getrieben; ba$ 
Ztbtn flol) au$ ber SBiffenfcbaft; fo fonnte t>k SBiffenfc&öff 
aucb ba3 Seben mct)t burcbbringen , nid)t wafyrfyaft erleuch- 
ten, — erwärmen. — Unb wenn ©ie i)tn Urfprung ber heutigen 
Slxanfytit fudjen, — @te ftnben fte wieberum nirgenbS aU 
bort. — 



*) .ns»"a, ms 'iw 



88 

Urfprüngltrf) warb SiffroeYl« SOBiffenfc^aft -nur m i^ren 
©runbnormen fd)riftltcf) fejrgel)alten VaVn; aber 2Cu3j%ung 
berfelben, unb üor OTem ber ©etft, wie er felber ßeben iff, 
follte nur in lebenbigem SSSort ftcfy erhalten VaVri- — £)er 
£)rang ber Seiten unb bie Serjireuung brofyete Untergang ber 
SßijTenfd)aftj — man fcfyrieb bie Wlifänif), unb überließ bin 
©eijr bem münblicben 2Bort. — £>er £)rang ber Seiten for* 
berte meljr; man fd;rieb ber Wifönot) ©#, aber aud) nur 
in feinem praftifdjen 2(u3brucf, in ©'moro nieber; ben ©ei jl 
ber ©'moro ber münbiidjen Sefyre üorbebaltenb. — £)er £)rang 
ber Seiten forberte mefyr ; man febrieb ©eift üon £b'nad) unb 
©'moro in 2(ggobaufj nieber; aber lieber nur öerbüllt, auf 
bafs nur felbjltfydtigeS Einbringen bem münblidf) ftd> »ererben- 
ben ©eifte ju £ülfe fdme. — Sn jwetj 2(!abemien flüchtete fid> 
ßc^rc unb. ©eift; — aber balb würben ftc buref) £eibenfd)aft 
unb SSerirrung untergraben; — aufgehoben; — bie £efyre 
ging in3 Eni, — ber SBucfyfiabe unb bie äußere praftifcfye 
Erfüllung war gerettet, — ber ©eijt, bis auf fpmboltfcr) ir)n 
tterfyüllenben SSucfyftaben, — ber ©eifi — war entflogen. — 
%u$ bim SBucfyftaben unb au§ bim üerbüHenben ©pmbol, 
üerbunben mit bim f wa$ ftd? ju Einzelnen gerettet, muß er 
erfcbloffen werben; — unb 1)oü) glänzen barin Einzelne Dcfe 
t>or. 2Cbcr mcfyt 2ttle Ratten ben ©eift. — Sn nicbtjübifcben 
©djulen bilbiti Stffroei'lS Sugenb t^ren ©eift in felb|rftdnbi= 
ger, ptytfofopfytfd&er Sficbtung. ©riecfyifcbe $l)ilofo:pbeme fd&Äpfc 
tin fie au$ arabifc^en SSrunnen* <3ie erlernten aU |>oc|>fte 
Aufgabe ©elbftoerüollfommnung in Erfenntnip ber Söabrbeit. 
Sbr erwachter ©eift füllte ftd) in SSiberfpuid) mit bem Suben= 
tfyum, in bem fte feinen ©eift erlernt; tljre £eben3anffd)t in 
SBiberfprud) mit einer SebenSanftd&t, bk ttor OTem auf Styat, 
auf SBirlen fyinbrdngt unb Erfenntnig felbjl: nur als Mittel 
ju folgern SBirfen achtet. — - £>a erzeugte bie. Seit einen 



89 

©eiff, ber, gleichzeitig in unbegriffenem Subentfjum unb in axabU 
fcfyer 2Biffenfd;aft erlogen, — in ftcr) felber bm äwiefpatt 
ausgleichen i)atU, tvie er tt)n auSglid), auSfprad), unb ba= 
mit gütyrer warb für alle in gleichem JSampf ^Begriffene. 
— £)iefer grofe SDtamt, roie wir tym, unb nur itmi, bie 
(Spaltung be$ praftifdjen SubentfyumS bte auf unfere 3t\t 
üerbanfen, §at gerabe barin, unb ba$ er auf anberer (Seite 
nur ausglich, nid)t fd)6>ferifd) ba3 Subentfyum au$ ftcr> 
felbjt entwickelte, unb wie er e3 auSglid), — alle3©ute unb 
SSofe geboren. — ©eine eigentümliche @eij!e3rid)tung war 
arabifd)gried)ifd) , aufy fein ßebenSbegrtff war e§. dt brang 
üon aufjen in'» 5ubentl;um unb brachte 2Cnftcr)ten mit, t>k 
tym anberweitig fejljlanben — unb gticr) bamit au§. 
$öd)ffe3 3iel aucf) il;m: ©elbjfoerüolifommnung burd) Grrfennt* 
ntfs ber 2Bat)rt)eit; ü)r ba$ $raftifd)e untergeorbnet. @r= 
fenntnifj ©otteS — 3id, nicfyi Mittel; bafyer ©pefulationen 
über ®otk§ Söefenfyeit, unb — Subenfl&um <*n Siefultate 
folcfyer fpeculatwer gorfdjungen aß an £Btffen3 = ober 
©lauben3fd£e conftituirenb gebunben. SJtfjwaujü — iljm 
nur Setter , aber notfywenbige Setter §ur Grrfenntniß unb 
<&ä)U% - üor Srrtijum , jum Sfyeil felbjt nur ttor tempo= 
rell im ®tbkti be$ spofytfyefömuS baftefyenben, partiellen 
Srrtfyümern. ©o würben SO^tfct)^otim ,8lugf)eit3regeln, eben- 
fo Stttjwauß ; ßtyucfim ©efunbbeitSregeln, ©efüfyl erjtelenb, 
2lbwel)r temporellen SBefyeS; (£tbauß jum £l)eil SSeranjtak 
tungen $u fpeculatiüen unb anbern gweefen; 2ltle£nid)t in bem 
ewigen SBefen ber £)inge gegrünbet, 2We$ mct)t au3 ifyrem 
ewigen 2Cnfprud& an micr) , aus meiner ewigen SBejlimmung 
fliegenb, 2flle§ nid)t Verewigung berS&ee burd) ©pmbot — 
unb baber; mit 9lid)ten bie Totalität ber SRtjwaug §u ©run= 
fce liegenb. Unb er, ber groge fvjlematifd;e £>rbner ber 
practtfd;en Sicfultate be£ Styalmub'3, legte im legten Steile 



90 

femc§ pfytfofoptytfcfyen SBerfeS 2lnftd)ten über ^watiß atö 
©ei(i berfelben nieder, bie, bem größten Steile nacl) eben 
jene practifcfyen SRefuftate aU 5nl;att ber Sföijwol) genom-- 
men, nityt ©tief) galten, fte ntcfyt erleuchten — atfo in ber 
$)rari3, tm'ßeben unb in ber SGBtjfenfd&aft für baSfelbe nicfyt 
^Begleiter fepn fonnen. — £)iefe 2(nftd)ten ftnb'S, bie ftcf) bis 
auf ben heutigen £ag bei benen fyerabgeerbt, bie überhaupt 
©etfl ber Wi$o6\) fyabm wollen. 2Cber tbm mit tynen jie* 
fyet ba$ für bie 9)rari3 (Mtenbe ganj auf er Snfammenljang — 
unb mu$te bafyer geiflloS fmfen, — ja wracktet werben. — 
<5ie fefyen, jktt ftd> in'6 Subentfjum ju ftellen unb ftd) §u 
fragen: nadjbem ba3 Subentbum biefe gorberungen an un$ 
ntad)t, welche #nftcbt über ^enfdf)enbe(!immung muß e3 
fyabtnl — unb ftatt jebe 2tnforberung erft in tfyrer Sota* 
litdt naefy *pn unb c'\y ju faffen unb ftd) bann $u fragen: 
tt)a6 lann alfo nun wobt ^Begriff unb ©inn biefer 2(nfor* 
berung fetm? — fyattt man feinen <&tantyuntt außer bero 
Subentfyum unb 50g eS ju ftd) herüber; bi(bete man fiel) 
tton t>om herein 2lnftrf)ten, wa§ bie SÖtfjwauß fepn lonnten, 
unbekümmert um bie wirfliebe ©rfdjeinung berSJttijwob nacb 
allen ibren feilen. — 2Ba3 war bie golge? — 2113 nun 
biefe 2tnftcbten im Ztbtn bk natürliche @rfcbeinung er^eug= 
Un, baß nun Banner, bte Snfyaber ber @rfenntniß $u fepn 
glaubten, ber ^ftijwob, bie ja nur Setter fepn follte, ntcf)t 
mefyr ju bebürfen mdnkn, nod) weniger ber SBtffenfcfyaft hk= 
fer W$m,0, bte tbnen getjifoS geblieben ; — tom^m Tlan* 
ner, bie ba§ Subentljum tiefer faßten, gfeinbe btefeS pbifo ; 
fopbifcfyen ®etj!e§; — fpätere wm'otn geinbe be$ ©eifteS 
überbauet unb be§ pfyttofopfytfcfyen inSbefonbere, — unb 
mehrere mißüerjhnbene 2CuSfpvucfye 2 ) \mx^>m ©cbugwebrjur 



2 ) 3. SS. &N ön ö'ni i'p ih ih i'b u. bergt, m. ; ber tfuSfprudfo, 
bap m'c^t *opn neue j^um, ber mir nufjt fetten entgegnet mxte, 



91 

SurMweifung oller geiftoollen (£rfaffung bc$ £f)almub$$ 
wober; man nod; ba^u ntd>t unterfcfyieb btc gragc: „was i|i 
l)ier ausgebrochen ?" t>onber: „warum ift e3 ausgebrochen?" 
unb nicfyt einmal bte Kategorie „©ibaiiß", <m§ htm ©eij?e§* 
bann auSfcfyloß, t>k bod) ibrem ganzen SBefen nati) nid)t§ 
anbereS alö ©eijf gebaren foll; ebenfo rote fpdter^tn tlm 
mtSüerftanbene ©teile (nViSa rf*ä 'atnn, 'n % pinso) felbjt 
StynacfySjhtbium gan§ fymauSwteS ; eine SSerirrung, t>or ber 
febon (to'bn Mb 's chisid 'o») wie jpropr)ettfd^ auSbrücflicfy 
gewarnt war. 2C(fo — ba$, ol§ nun £)rucf unb Verfolgung 
überhaupt lebenbtge 2Cnfd)auung ber SBclt unb be§ gebend 
xaubk, t>abty in Sfafuttaten für'3 practifebe Ztbtn ber Styafe 
mub fajl erfebopft war, mupte ber boeb felbfttbdtig fet>n xvoU 
lenbe ©eijt abirren unb in ©pi^funbigfeit feine 33efd)dftu 
gung ftnben. — 9lur Wenige im ganzen Saufe biefer Seit 
ftanben mit tfyren ©etfteSforfcbungen rein im Subentbum unb 
bautm e$ geijlig auf au$ ftd> felber. Unter allen glänzen 
fyeroor ber SSerfajfer beS ,£u3rt unb ber ©obn be$ S^ocr)- 
mann'6. Vor liUtm in ^eutfcfytanb, wo bie Otiten be3 
SDrucfS unb ber Verfolgung obnebin jeben freiem ©eijle^ 
auffebwung unterbrM ten , warb jener 3u(lanb be£ unbegrtffe= 
nen SubentfyumS üorberrfcfyenb. £)ie allgemeine ©runban- 
ftebt jeboeb: ©Ott ber 2llleine, unb bte Styautoi) ©ein SBille, 
unb bie (Erfüllung berfetben mit ©otteSfurcbt, ©otteSltebe 
unb ©ottoertrauen, blieb überall in lebenbiger «Kraft, — 
unb ibr warb ba§ Zzbtn unb alle feine ©üter unb alle feine 
greuben — in gtdn^enber Eingebung freubig §um £)pfer ge= 



fyeifjt ja ofynelnn mc^tö wikt aU ber fetyr riebtteje <Sa£, man burfe 
ter muttymaffttcb geköpften 2Cnftd)t be§ ©runbeö einer SJHjwo'b in prac= 
ttfeber Gsntfcbeibuna, leine golge geben , eben weit e$ nur Sftuttymaf una, 
ijl. ©ie&e aueb i£3*i ^uv Sl;aur°'f> u. 2(. /o 1 » 't^ t^ump 



92 

bracht. — Q£$ hat eine ©iSctptm in'S ßebett , t>on ber, atö 
tin Uneingeweihter, ju urtbetten icf; mir nicfyt wage, bte 
aber, wenn id) ba$ , wa§ icb t>on tyr ju t>er|feben glaube, 
rcd)t t>erjfebe, unfd)d£bare3 Sfapofttorium tjt eben jenes ©ei- 
j!e§ t>on£r/näd) unb ©cfyag; aber bann aud) ungtücflid) mi& 
»erjtanben worben ijl, unb xva$ ewiges, fortfdjreitenbeS gort-- 
tntxoifiiln ijf, al§ ftefyenber 9fted)ant§mu3 , unb xva§ innere 
Grrfcfyeinung unb SSegriff ijf, als äußere Traumwelten be- 
griffen worben. — £)iefe £)i3ciplin trat in'Z geben, unb ber 
©etjr wanbte ftd) entweber jener anderen fcfyarffinntgen Q£t\U 
w>i<fefang beSStyalmub'S ju, ober biefer ba§ ©emütb mit am 
fprecfyenben SDiSciplin. £)aS 3practtfd>e Subentfyum, ba$, wenn 
fte rein erfaßt worben wäre, t>telleid>t t)on ©eijr ftd) burdj- 
brungen bäto/ warb, — ba fte mi6t>er|tanben werben, — 
in ifyr ein magifdjer SßecfyamSmuS, ein SBirfen ober TLbmty 
un tfyeofopbifdjer $8zlkn unb Unweiten. — OTmdlig Um 
in bie £dnbe beS SSolfeö ein Styeil eines -SBerfeS, baS ur-- 
fprünglid) nur für SRtytütion beS ©elefyrten beftimmt, bte 
legten SRefultate ber Styafambtfd&en SBtffenfd/aft rein für bk 
äußere Tratte barjfellt; sor^ugSweife nur anberSgeorbneter 
2Cu^ug au§ bem fpftematifcfyen SSerfe be3 3?,ambamS, wo- 
burd) biefer un§ gerabe aB ber große (Spalter be§ ^racti- 
fcfyen SubentfyumS in bm $dkn be3 übergroßen ©o(ußbru?= 
fe§ erfcfyeint. 2tber unglücklicher SBeife fam faft nur ein 
Sbett biefeS SBerfeS in bte £dnbe ber ßeute, ber nur bie2£b- 
fcfynitte @ibauß unb 2Cwaubo1) enthalt, be3 ©otteSbienjleS 
unb ber gejttagej bk übrigen 9)flid)ten werben in bm an= 
btxn &f)tikn entwicfelt unb §war auefy feinem 3wecfe ge- 
mäß für ©elefyrte, ntcfyt fürs SSolf. — £)a erzeugte ftc^> nad) 
unb nad) bie unglüdfelige 2(nftd)t biß unb ba f aB ob ba3 
@igentbümlid)e beS -3ubentr)um§ nid;tS fet) afö bttm unb 
gefltage feiern; — aber ba3 geben btteb unerfannt. — -fte^ 



93 

men ©ie tiefe t?erfd)iebenen Gfinflüffe jufammen, fo werben 
<5ie ftd) bte @rfd)emung beS SubentljumS ttor ungefähr 80 
Sauren erfldren fönnen. Unb aud) OTeS, was folgt.— £)emt 
nun, als baS dufüere Socr; ftd> $u lüften begann unb ber 
©ctjl ftd) freiet rege füllte , trat roteber t\m fyod)l)erüorgldn; 
$enbe, f)öd)|t achtbare sperfonlicfyfeit auf, bie lieber burct) 
tfyre 3)erfonlid)f eit bie (Sntrotcfelung bis auf ben heutigen Sag 
geleitet. — ©ie felbft, t^re freiere ©eijleSentroicfelung aucr) 
md)t auS bem Subentfyum gefdjopft Jjabenb , eigentlich grof 
m pfyilofopl)tfd)en £>iSci:pltnen ber Sföerap^ftf unb tfeftyettf, 
£r/nad) nur pfyilologifdjdftyetifd) entrmcf elnb , baS Suben* 
t!)um als 2öiffenfd)aft nid)t auS ftd) felber erbauenb, fon* 
\>txn nur gegen politifdjen ttnt>erj?anb unb frommdmftltcfye 
Sumuttjungen ttertfyeibigenb, baber; perfönlid) ein practifd) re* 
ligiofer Sube, geigte ir)ren SSrübem unb ber SBelt: man 
fonne fireng religiöfer Sube fet;n unb bod) l)od)gead)tet fyer* 
üorgldnjen als beutfcfyer $)lato 3 )! — £)ieS „unb bod)!" 
cntfd)ieb. — ©eine 9kd)folger begnügten ftd), eifrig Sljnacr; 
^l;ilologifd)d(t^etifd) §u entroicfeln, ben SSttaurefy §u (kubieren 



3 ) SOHSöerfte^en ©tc micf) nt$t. (5$ tann l;ier nur na$ bem 
Sotatanblicf feines SSMrfrn'S für Subentljum gefprocfyen werben. — 
Unb wenn aud) in htm &ml* unb (Glaubensfreiheit öertfyeibigenben 
unb fte aud) nur bem Subentfyum rinbi^irenben Serufatem im ©e= 
genfa| jum SKaurety, bie practifdje 2ßefenl)eit beS 2>ubentl)umS tyeroor* 
gehoben unb über ©i*baup eine 2Cnftd)t auSgefprodjen wirb, bie, wenn 
fte ron fr)m ober feinen Nachfolgern nur im (Sinjelnen burdjgefüljrt unb 
bamit eine geiftige (Srfaffung berfelben txrfudjt worben wäre, rielteic^t 
ber ganzen golge&eit eine anbere Sftdjtung gegeben i>dtte 5 fo ift bocfy 
weber ba$ (Sine nocfy btö untere gefc^e^en , bie äßijfenfdjaft beS 3u* 
bentfjumö warb burdj tyn nidjt weiter geführt ■> unb feine Nachfolger, 
bu ftd) nid)t , wie tfweö SDletfterS retigiofeö ©emütl), mit ber «^eraugs 
fiellung ber ewigen SSerpfXid^tungsfraft beö ©efe$e§ at§ göttlichen 2Cu$s 
fprudjö begnügten, Ratten für bk geiftige ©rfaffung beflfelben nichts, 
aß ft<§ ber Sttaimonibtfctyen Ausgleichung in bk %cmU ju werfen. 



94 

— unb fcocf) fyumanijlifcfye ©tubien anzubauen unb ju &er* 
ketten, — aber ba$ Subentfyum, Sfynad) unb ©d)dg al6 
äÖijTenfcfyaft — blieb öerwafyrlojr. Sa, felbft ba§ eifrige 
5^!)nad)jtubium fonnte nicfyt baju führet; , weit man e$ eben 
nicfyt alS ße^re für btn ^Begriff bearbeitete, fonbem aß fdjöne 
£)id)tung für bie ^antafte. — Unb nun, bem oerwafyrlofkn 
Sfyalmubjlubium, bm unbegriffenen practifcfyen Subent()um 
gegenüber, mu$tt ftd> jene früher unterbrochene, aber jefct 
freigegebene 2£nftd)t btö §ur dußerjfen , alles Subentfyum t>ers 
nidjtenben Gonfequenj l)inau§leben. — Sjt jene ßebenSan* 
ficfytwafyr, bk be3 SOZenfd?en fyöcfyjien SSeruf in bk Söafyr- 
fyeitSerfenntniß fe£t, unb wer wollte baxan zweifeln, ba ja 
SMmombeS fte aufgeteilt! — ttor OTem, finb jene %n\ity 
ten über bie 2Cnforberungen ber Sfyamofy wafyr 7 — unb wer 
bürfte baxan zweifeln, ba ja SföaimonibeS, ber große Jten* 
ner be$ SljalmubS unb felbft practtfcfyer Sube, fte aufgehellt;— 
ftnb fte wafyr; — et fo tjr bod) in 2Birflid)feit ber bänbt* 
reiche Sfyalmub nichts aU mitbenflaubenbe^pikfünbigfetten; 
fo ijt ja wirflicr; ba3 practifcfye Subentfyum nicfytS aB geijf* 
tofe £ludleret); benn wer müßte nicfyt einjtimmen! Sjt 5. 35. 
S5ebeutung be§ 2Berfoerbot'3 am ©cfyabboß, — unb wer 
fonnte baran zweifeln, ba e§ ja betbe SO^ofeö fo gefaßt unb 
ja aud) ber cfyrijllicfye ©onntag baS bebeutet, — tjifte §.83». 
nichts anbereS, aß #u3rul)en t>on ben 9ttüben ber SBod?e, 
Äorperfeier, bamit auefy ber ©eift einmal ftd> befestigen 
fonne; — wer fielet nicfyt, Welche ^leintidjleitelrdmeret) unb 
£aarfpaltung, nun einen ganzen gotiobanb anzufüllen mit 
Unterfud)ungen, welche arbeiten nun verboten ^ — welche 
©onberbarfeit nun, ba§ (Schreiben jweier S3ucl)jtaben — 
bod) wMtyt eine geizige S5efd)dftigung ! — aß Sobfünbe 
gu jfempeln ; — aber bagegen manche größte forderliche 2Cn* 
ftrengung unb jebe 3erftorung geltnber ju f äffen! Unb nun 



95 

gar nod) felbft ber £enne baS Eierlegen ju verbieten! — 
Sßar, j. S5. in einem anbeten ©ebtete, war baS £)pfer nichts 
anberS als t>teXletd>t darbringen tton bem ©einigen §ur %n- 
erfennung, i>a$ eS t>on ©ort (lammt, unb Dorjügltcfy, jumat 
in feinen einzelnen Steilen, nicfytS als bloßer ©egenfa^ ^ctt- 
lieb fyerrfcfyenber polptfyeijlifcljer ^Dpfer^ebrduc^e; — - welcher Utt* 
ftnn, 3, 4 goliobdnbe ju füllen mit Unterredungen, n>tc nun 
biefe Erbringung , welche Steile, t>on wem, unb wann? 
©efyet tyr nicfyt, baß baS 2(lleS nur geifttöbtenbe g)fdfferet> 
tjl! £)arum — 2lber man bdtte ftd£> bod) nur einmal bie grage 
jlellen follen: ip benn SttofeS ben 5^aimon, ober 59?ofc6 ben 
SDJenbel, ftnb fte benn wirf lieb SttofeS ben 2Cmram?! Siegt / 
benn nicfyt eben in biefem Sßiberfprud) jwifcfyen ber 2Cnftcf)t 
unb ber SBirflicfyfett ber §M$wo'b ber SBeweiS , ba$ fte nicfyt 
bie richtige fet>, baß fte nidjt auf ben Sotalbegriff ber SDtfjwify 
ftcb grünbe, fonbern son außen — erträumt ijl? <5prid)t ftcfy 
nicfytber üJttaure'b fetbft barüber aus, ba$ er ^urSSeurtl) eilung ber 
SDH^wauß nur sstyn ju feinem ©ta'nbpunft genommen, einen 
©tanbpunlt, t>m er ja für bie 5)rariS felbft als t>m unxity 
tigen er! Idrt fyaben würbe, — ber alfo fomit — nn Söabn^. 
ftanb^unft ift? ©priest er nicfyt ftd> felbfl barüber auS , baß 
er bei ^Beurteilung ber^wauß eben jene Sfyeilbejlimmun- 
gen außer 2luge gelaffen Y)ohz, X)k ja er|i jufammengenoms 
min bin Sotalbegriff ber ^fttjwol) geben, unb bii gerabe t)or* 
l^errfcbenber SSejIanbtbeil ber sstyn ftnb? ('**» unb '«? a"a'»)— ' 
©inn mu^ liegen in allen Sttijwauß — unb üor allen üon 
benen, bie ftd) felbft als er$iel)enb anfünbigen, ifyr ©etji muß 
ftcf> erf erließen lajfen; fte nennen ftci> ja felbfl Seugniß, £>en& 
mal, ©tmtbol, — wie, wenn wir'S t>erfud)ten ? wenn wir 
fte einmal auffaßten als S^ugniß, aB £5enfmal, als ©pm- 
bol? — X)a^n gelangte man nicfyt. Sttancfye wollten auefy 
ntcfyt baju gelangen, £)enn eS war *>om SBejfen ein ®eijl 



96 

einaebrumjen , ber tackte ofteS ^eiligen, unb ftcfy freuete, e$ 
läcfyerltd) getgen §u fönnen; uub mit tym ein (Streben nad£> 
©innltd^eit, ba§ ffdf) freuete, fo wo!) (fetten $auf3 läjücjer 
©cfyranfen lo3 werben $u fonnen ; — - fo riß man benn me= 
bei:, barmt e3 flad^> unb eben werbe. 4 ) 



(SmSßort über SRefl&obe ber £$aur<fyforf$ung : 3wef Offenbas 
tungen liegen ror btr : Statur — unb Ztyauvty. §ür 6eibe giebts nur 
ßtne 9fMl)obe ber gorfctyung. SQSte in ber Statut: bte (Srfcfyeinungen 
bir als $acta bafteljen , unb bu nur rücfwdrts ©efefc jeber einzelnen 
unb 3ufammenljang aller &u erfragen ftrebjt; SSewetS ber Sßa^cit 
ober rtelmefyr ber ^atyrfdjetnltdjfett betner 2Cnna$men nur triebet bk 
Statur felber tft, an beren (Srfcfyeinungen bu beine 2lnnaf)men auf $)robe 
$u nehmen tyaft, unb bir ber fyodjjte ron bir gu erjielenbe ©rab 
ron ©ewif l)eit bleibt , fagen ju fonnen : es »credit ftd) 2CUeö fo , als ob 
beine tfnnaljme waljr wäre 5 b. I). alle beobachteten (Srfdjeinungen laffen 
fiel) nad) betner 2Cnnal)me erklären 5 — wie barum aud) nur (Sine xvU 
berftrebenbe (Srfdjetnung beine 2(nnafyme unhaltbar mafyt, unb bubeS^alb 
guoor alle btr nur mögliche (Srfafyrung über bk beiner gorfdjung ror* 
liegenbe (Srfdjeinung gu machen fya% bamit fte bir, wo möglich, in t^rer 
Totalität »erliege; wie enbltd), aucfy wo unb fo lange bu nod). nic^t @e* 
fe£ unb 3ufammen£ang frgenb einer als factum oortiegenben @rfd)einung 
erfragen fonnteft, bk (Srfcfyeinung felber bod) als factum bleibt 5 — ganj 
fo bk gorfdjung ber Sljaurol). factum tjl fte uns wie Fimmel unb 
ßrbe; als gada liegen iljre S5ejtimmungen oor uns; in ber Sljauro^ 
— wk in ber Statur — lefcter ©runb ©Ott 5 wk in ber Statur, audij 
in ber 5£$aut<ty fein factum wegzuleugnen, wenn au$ ©runb unb 3u* 
fammenljang nicfyt erfpd^et 5 aber vok in ber Statur, fo audfo in ber 
S&aurol) ©otteS 2Beisl)ett nacfoufpüren. 3&re SSejtimmungen barum 
Suoor in i^rem ganzen Umfange als (Srfdjeinung aufzunehmen, unb nacfy 
tl;nen iljren 3ufammenl)ang unter etnanber unb mit bem ron u)nen be« 
jrimmten ©egenftanbe &u ermitteln 5 beine 2Cnna^men wieberum an if)f 
ren SSeftimmungen gu prüfen, \mb beine Ijödjjte ©ewifljett audf) tyier: 
es wty&lt fiel) 2lUeS fo, als ob beine 3tnnal)me wa^r wäre. SDBie aber 
in ber Statur bir bie Srfc^einung als factum bajreljt, wenn bu fte audj 
noc^ ntc^t nac^ ©runb unb 3ufammen^ange ernannt Ijajt, tljre (Srtfrenj 
nic^tburc^ beine ftoxfävixiQ bebingt ijt, fonbernumgefe^rt^ fo jte^en bir 
aud) bk SSeftimmungen ber Styaüxfy als ©efe| ha , l)dtteft bu audfo noc^ 
ron feiner ©runb unb 3ufammenljang erforfc^t, unb beine Erfüllung 
tft ntd)t burc^ beine gorfcfyung bebingt 5 nur bk ©efefce ber Kategorie 
@'ibau^, als ©rfenntnif unb ©efül)lsteben erjielenb, hkxhm wefentlidj 
unooafommen ol)ne folc^e gorf(|ung. 



9T 

Unb mm fjeure? nacktem nun t>te eine <&tik biefeS ©eb 
fleö ftcr; awfy fcfyon f)inauSge(ebt ; feilte, nacfybem nun jtoei; 
(Generationen ftd) einander gegenüber: — bie eine, baS un* 
begriffene Subentfyum als moiS» c^mn ms» ererbt, ofyne 
ben ©eiflt als fyetltge turnte m #dnben tragenb, fürcfytenb, 
ben ©eijr ju roed en ; — bk anbere, $um Styetl in eblem geuer 
glüfyenb für ber Suben £Bor;l, aber baS Subentfeum nur als 
geijllofe Grrfcfyeimmg , als einer langjf 511 ©rabe gegangenen 
Sdt angefyorig ad)tenb, — btn ®ei(l fucfyenb unb nid)t ftft- 
benb , — unb im bejlen (Streben ©efafyr laufenb, ben Suben 
gu Reifen unb auf bem Sßege bafyn beS SubentfyumS testen 

9?ert> $u burcfyfdmeiben — auS Unfenntnig! Unb jefet, — 

n>o in taufenb ©djattirungen ftd) anndfyemb biefe ©egenfdge 
thtn barin bezeugen, bafs fte beibe im Srrtfyume, — jefct? 
welcher 2öeg sum Jg>ctte? ©enügt'S jum $etfe, öu f ^ e f en 
jttnefpdlttgen ©runb unfere Schulen ju grünben, ben (SotteSbtenfl 
gu reformiren? — #n ©ei)!, an bem innern @inen £ebenS= 
princip fefylt eS, — unb ben fcfyajfet tfyr nimmer tmrty 9)o- 
liren beS äußeren SftafymenS. — 

@inen 2ßeg giebt'S %um £eile; — reo gefunbtgt warb, 
ha muf bte ©ufyne beginnen, — unb biefer @ine ifr — Der* 
geffen bie fjerabgeerbten 2Cnftd)ten unb Sfticfytanficfyten über 
Subentfyum; nehmen i>k Quellen beS SubentfyumS ^n, t&>, 
sm»; fie fürs 2tbm gelefen, jlubirt, begriffen; barauS Su- 
bentfmmS 2Cnftd>t gefötyft übergort, SBelt, fföenfcWett, Sijf' 
weit nad) ©efcfytcf unb ße^re, unb t>a$ Subentfjum auS ftd? 
erfannt, auS ftd> begriffen, au§- ftd^ ju einer SBiffenfcfyaft 
ber Lebensweisheit erhoben. — ffixt «ffe begonnen ! mit ©prad); 
fenntnifü juerft! aus bem ©eip ber ©pradjje ber ©eiftber 
<5pred>enben gefcfyopft; — 5£r/na$ bann ntd>t für (Sprays 
nnb 2(ltertf)umSforfd)ungen ober ©efdjmacfSt&eorten unb 2Cmu- 
fement Riefen ; - ftubirt , ivm Aufbau einer SBiffenfcfyaft ftu= 

7 



98 

birt, — mit Dattibifcfyem (Sinne i^atur angefcfyaut, mit 3e* 
fattifd&em £>tyt ©efd)td)te üemommen; unb bann, mit alfo 
geroecftem 2(uge, mit alfo geöffnetem £)l)re, über ©ort, 2Belr, 
$?enfd), SiJTtoei'l unb Sfyauxofy au$ Sr/nacr; bie ße^re ge* 
fcfyopft, jum ^Begriff gebracht, — unb bann — mit ttm 
©eifle folgen S3egriffe§ tfo fhtbirt, nichts al§ in £allocr;ofj 
2Cu3einanberlegung biefes SBegrip , aber it)n au6 Sfy'ndd) üor* 
auSfefeenb, in tfggobol) nichts als in SStfo üerl)üllter tfuSfprucfy 
folgen ©eijleS, — unb bann, — unbefümmert, für wa§ euer 
©tubium bie Grinen, für roa§ bie 2(nbern eS galten, unbes 
fümmert, ob ifyr nun in eurem ©eijte ber Grinfacr^eit nicfyt 
mefyr $u glänzen Dermoget unter ben $eroen fpi^fütibiger, aber 
ber 2Bar)rt)eit unb bem £eben ntdr)t als 3iel Imlbigenber Dis- 
putationen; unbefümmert, ob tfyr nun nid&t in ben einzelnen 
£>i$ciplinen, bie il)r nur als £ülf3rciffenfd)aften für eure ©gen 
burajforfdjt, $u glänzen ttermöget, — unbefümmert, ob tyr 
nun untauglich roerbet für fcfyemüoHe ^rdfentation ; — tf)r ler- 
net euer; jum Zifytt ber SQ8at)rr;ett, jur SBdrme unb #6&e be3 
£eben§, — unb borten gelangt, — roerbet ü)r SiffroeilS ®e* 
fcfyicf unb ßefyre begreifen, unb ba$ ßeben als 2(bbrucf folcfyer 
ßetjre, burd) unb burd) mit ©eifl erfüllt! — @in ©ci(l! in 
OTcml.Don bem S5au ber ©pracfye ki§ junuStyatenbau beS 
2eben§ — Grtn ©etjt, — angeweht t>om ©ei|te be$ 20leinen! 
£>a$ rodre SBerf für ber SBtffenfdjaft Sünger ! 2Cber nun 
tk Sfefuftate foldjer 2Btffenfc&aft bann ine Ztbm — burdfo 
©cfyulen oerpflanjt! ©cfyuten fürSuben! i>k jungen ©pröfr 
Ünge eures §Bolfe3 exogen $u Suben, — $u ©o^nen unb Sof- 
tem be§ Subent^umS, »te'SforS erfannt unb begriffen unb 
achten unb lieben gelernt al§ ba$ ßeben eures -fiebenS; — 
tk ©pracr;e £r/ndcr/$, roie ^k ©pradje it)reö SanbeS, ü)nen 
eigen, in beiben fte benfen gelehrt, il)r £erj bem güfc 
len, tyf ©etjt bem ^enfen^uerjogen, bie ©cbrtften £t>'nacr/3 



99 

ü?nen 33ucr; ber £ef)re für's geben, unb fte fdbig, t>a$ hebert 
Ijtnburcr; t^r Sßort $u t>ernel)men, — tyr tfuge geöffnet jur 
2(nfcr;auungber2Selt um ftd) alS einer ©otteSwett unb t^rcr felbjr. 
in folcbe^jjotteäwelt aß ©otteSbiener ! ihr £)l;r ber ©efc&tc&te 
geöffnet al$ ber (^rjie^ung aller SU?enfd?en 51t folgern ©ot* 
telcienjr, — unb ifynen bann au§ Sfoaunfy unb <5d)aj3 in 
3?efultaten ihr geben nun ol§ folcr) burd) unb burcr) geijter* 
fülltet ©otteSbienjt auseinanbergelegt, unb begreifen, achten, 
lieben gelehrt; ba$ fte ftd) freuen be§ Samens „Sube" unb 
be£ gebend au£ folgern tarnen, mit allem Spofyn unb aller 
@ntbef)rung; — unb ifyr Unterricht jum ^Broterwerb einge- 
redet in foldje geben£fd)ule, rote einfr ber ^Broterwerb m*S 
geben, al§ Mittel ber gebenäerfüllung, nid)t a(S Stei- 
fe be£ geben» SBertt) nid)t nad) ^tanb , nad) $eid)ti)um unb 
©lanj fernen gelehrt, fonbern nad) innerem gebenSgefyalt er= 
fülleten, ©ott bienenben Söeruf»; — nid}t bie gorberungen 
ir)reS 33eruf3 ben 2frtforberungen ber ©tnnlicfyfeit unb ©emdd)= 
licfyfeit untergeorbnet, fonbern umgefefyrt; — unb bann, — 
b\$ Siffrociiö £dufer au» folgen SilT^l^oimen unb = £öcf> 
tern erbauet ftnb, — gefielet, gebettelt in ttn Käufern ifym 
Gritern, tag fte ntd?f froren ba$ SBerf ber @d)ule, ntcr)t mit 
etftgem ober bumpfem ©eift $erfnicfen unb toDten hk jungen 
©proffen in ir)rer hinter ©emütr; ; — ba3 fcr)lummernbe @tte 
au er) in ber Altern £3ruft angefacht, unb roo begreifen nid;t 

mer)r moglicr), — toer) 2(cr)tung erhielt, unb e3 müßte 

mcr)t anter» werben in Sifiroeil? 

@§ wirt anterS werben in Siffroeit; ta$u füt>rt unab* 
weisbar unfere Seit. — <5er)en <2ie fte ntdjt fo büfter an, 
mein greunt; — fte ift dngfriid) wie tie £retfen£jtunbe einer 
©ebdrerin. 2lber bejfer tiefe 2lngfr in bem £aufe einer ®e= 
bdrerin, als ta§ ancjfb, aber aud) freute = unb t)offnuncj§lofe 
4?au3 ber Unfruchtbaren. — SÄag immerhin tiefe Seit beS 



100 

Greifens unfer, unferer hinter , wenn <5ie wollen, unfern 
@nM Seben nocf) überbauem; fo werben t>te Urenf elfter) freuen 
be§ ft'cr; an'S gicfyt unb an'S geben gerungenen ,ftmbe3$ fein 
Warnt tjb ,,\i&) felbfl begreifenbeS Subent^umjA— @me 
SSürgfcfyaft tragt bte Seit bafür, fte tft btö ©treben: benfeq, 
begreifen, mit (Seift erfaffen §u wollen, m§ man achten foll. 
2öol)lan! wenn er|t ber ©et(! ba$ SSergeblicfye feinet grunfc 
unb jteHofen (Strebend, be§ UnterfyanbelnS mit überfragten 
2(nforberungen be$ flüchtigen 2lugenblicf3 ernannt, — einge^ 
gangen tjt ins SSewußtfetm, nur auf begriff unb auf innen 
erfaßte Söat)rl)ett fep ba§ geben $u erbauen; — bann wirb 
er erwachen ju ber grage: „wa^ bin td> benn aB Sube? roa§ ijl 
Subent&um?", unb wirb bie gofung biefer grage nicfyt me^rftcr; 
fyolen t>on bm gcbrjlüljlen unb ©driften mdjtjübtfd^er, baSSu^ 
bentfyum oft nur burcr; ein 3errg(a§ fennenber (Mehrten, unb 
bte jum Sfyeil &i)am6i) unb Subenttyum im ©eijle »ernteten 
gu muffen glauben, um ft'cf) ba$ Eigene p txbaum^ nicfyt 
aus bm ©Triften für äußere Mcfftcbten arbettenber IKefor* 
matoren bereit; nicfyt au§ ben ©Triften ifyren ©tanbpunft 
außer bm Subent^um erwäfylenber jübtfcfyer Söeifen; fonbern 
fte werben wanbeln jur Urquelle beS 3ubentbum3, ju rfn 
unb o°ty — unb biefeS einige (Streben: SSegriff be3 gebend 
au$ brnx Subent&um, unb ba§ Subentfyum aB Snflitut fürs 
geben 5U erfaffen , biefe3 N einige ©treben nur mitgebracht — 
wirb führen %um Siele, ba$ Söabre unb gebentyaltige als 
Söabrfyeit unb geben §u erzeugen; naefy ber uralten, aber letber 
»ergeffenen Siegel: "Inw^i m»^ — ^»bVi wä w 

£>, bap euer; 2ttlen, bie tfcr'S noc$ treu mitbemSubentbume 
meint, ba3 tyx an§ ©ewo&ntyett ererbet unb buxä) ©ewo^n- 
fyett wieber ju »ererben gebenlet, ba$ euer; bh #ugen auf? 
gingen, unb tfyr'S erinneret, nur burefy btn ©eij! lonnt ü)x'$ 
»ererben ; — unb ba$ tyx euren ©ö^nen unb Softem min* 



101 

bej!enä reichet btc ©cbriften, bk ©Triften ber Sfyauxofy, ber 
Wmim unb SC$umm, ba$ t'bnen ber ©cifl, ber ba webet, 
£eud)te nnb ©tab werbe im fieben; — o, baß ü)r @beln 
unter benett, bte fegt tbdtig 5a fcv>n meinen für be3 SubentbumS 
$eil, 0, baß tyrS bebautet, ba$ e§ ntc^t ßeben erzeugen 
beißt, t>on £anb unb guß nur geffeln lofen ju Reifen, unb 
ben ©cfymucf ber Reibung, bte Grrfcbeinung im tfeußern gu 
gieren ; ba$ tyx anhieltet bte jum Sfteberretfjen erhobene Spanb 
unb erft prüfetet, ob niebt .^eiliges unb @wige§ unb £eben 
unb SBabrbeit ,£altenbe§ ba$ ®tbänbt birgt, ba$, *>om ©taub 
ber SäWunberte unfenntlidf) geworben, eueb nur be$ ZxU 
jlreicbe£ wertb noeb febeint; ba$ ü)r fynmnbikt btn abge* 
roanbten SSM nnb erfl prüfetet, — wovon tbr eueb 'wen* 
bzt — 3(1 e3 ber ©acbe ©dntlb, foll e$ bk ©acbe büßen, 
baß ibre Präger, felber t>om ©taube be§ .ÄampffelbeS gegen 
3)rucf unb (Slenb bebeeft, nur jkubbebedt fte retten lonnten? 
«Bollen wir, bmtn ber Siitm Stttlbe bie aufgabt fe^en foHte, 
abjuwifeben bm <&tanb, fo wenig achten jener 5D^ür)en unb 
.Stampfe , bafj wtr'3 — nid)t einmal ber $ftübe wertb galten, 
für un§ ba§ Äleinob ju fäubem, unb ju prüfen, wofür jene 
gekämpft; — oielmebr, unS nur an'$ 2Ceußere ijaltenb , — 
e§ jhubbebeeft, — unb weil eS ftaubbtbzät ijf,— wegwer* 
fen, — wie wertlos wegwerfen ba$ itleinob , für ba$ bic 
SSdter Ztbin unb (&nt unb greibeit nnb alle greuben be$ 
gebend geopfert?? — ©oll — bod), mdn ^Benjamin, iä) &er* 
gejfe, ba$ nur ber £tmmel biefe SBünfcbe bort, nur bu$tya; 
pier fte fielet, unb nur ©ie fte boren werben, — iä) fcergeffe, 

bafl iä) nur %i)ntn fcfyretbe. Siebt unb SBabrbeit unb 

$tbm wirb ffcb erzeugen auS biefer Stit ber Prüfung; baxan 
galten ©ie fejt, m. gr., unb bann werben ©ie aueb anberS 
würbigen, xoa§ tcb fonfi aueb mit Sbnen bebauerte, ben 
febeinbar ratblofen äuftanb biefer geiftigen Angelegenheit un= 



102 

fcrcS §Bolfe§; feine SSefcörbc, feine Autorität, OTeS mtrS3e= 
jtrebung t>on <£in$elnen, unb in biefem SReformationSjlreben 
balb ber ©otteSbienj! , um bm ftcb 20lc3 $u breben febeint, 
fo buntfebeefig, baß ein Sube burd) £)eutfcblanb'$ (Sauen 
reifenb balb in jeber ©emeinbe tbn anberS ftnbet; — feben 
Sie nid)t, wie aueb ba$ fein ®ute3 l)üt? 

Scb bin e§ überzeugt, baß deiner t>on un3 OTen, bie 
wir iefet leben, ba3 Subent&um in fetner üietn^dt unb SBabr* 
beit erfaßt; nehmen Sie babet) bie £)wergenj ber 2Cnftcbten, 
bie aueb natürlicb tjt, ba fajt jeber Sfabbine ftcr; fetbft ben 
SBeg bahnen muß unb feine Scbule ü)n leitet; gebenfen Sie 
überhaupt , ba$ wir erjl in ber &it be§ Greifens ftnb ; fo 
wäre e$ ja unglücf feiig, wenn je^f etne Autorität etwas be* 
grünbete; fte würbe nur SBeben verewigen! £>mn < wie aueb 
tk Banner gewallt, wenn einfettig, fo werben fte eine ©r- 
traüaganj, wenn gemixt, fo werben fte dm Sfcalbtydt ver- 
ewigen unb «ben «Strom ber @ntwicfelung,bemmen, ber nur, 
wenn bi$ $u feinem 3kk gelangt, reineS SebenSwaffer brin* 
gen wirb. -So aber, xoa$ bie-3eit geboren, wirb t>k Seit 
tterwifeben , |tnb jletS SRaum bkibm für btn bohren §8au, 
ber unfer wartet. ^- £>enfe tcb mtjr, wie, wenn in ben 3ei s 
ten nacb 9ftaimonibe3 nicfyt bk emjfe «Sorgfalt um dtfyaU 
tttng beS Subentr/umS in äußerer $)rariS e§ notbwenbtg ge* 
mad)t ^itte, gegenfeitige 33effcebungen ju bemmen, wie bann 
fcb'on t>or Sabrbunberten ber ©etji bureb SicbauSleben jur 
SBefonnertbeit gefommen unb wir \t%t febon waren, wo wir 
erjt in Sabrbunberten fepn werben; fo muß tcb'S ja nur feg* 
nen, baß Mt bk SSaage ganj fret) b^gt, nur mm ©Ott 
gebalten, nur ©eijreSbejlrebungen ftcb t>a$ ©leiebgewtebt er* 
ringen werben, unb feine ©ewalt ü)r Scbwerbt b'rein werfen 
fann, §u b^mmen bk Schwingung. Stürbe fte wieber ge* 
bemmt, unfere Urenfel bielten, wo wir. — (Sollten wir un$ 



103 

freuen, für fte bie Bett bcr 33angtgfeit gu befielen ? — 2af* 
fen <3ie ffe fcfywingen bte ©cbale! Sc freier fte bangt, unb 
je geläuterter fte am @nbe $3al)rbeit unb geben wägen wirb, 
um fo auffatlenber muß balb in #öfye unt> fiebere je§t bte 
(Seeaale ftdt) fcfywingen. — Unb wenn fte nun ctnjr auSge* 
fdjwungen bte <Scb aale, unb licbtig .•bajfcfyet in StfjweiT ber 
©eijr, ber ftcfy unb fein ©efcfyicf unb feine £et)rc begreift unb 
alle feine ©lieber burcfybrmgt unb folcfyeS geben erzeugt, — 
unb bann aud) ber t>on Siffroei't ausgegangene ©iftrögling 
feine S5otfd?aft ttollbracfyt, ein ^ampf anberer 2Crt im Greife 
unferer ntcfytiübifdjen SSruber ausgedampft fepn wirb, unb 
bort ber freie ^tnaufblid . §um OTeinen unb ba$ S8mu$U 
fepn ftttlicber «ftraft ftegreid) niebergefämpft fyabm wirb, wa$ 
ben SBlicf &u umbunfeln unb bie ^raft ju üernidjten gebro- 
fyet, — unb bann aucfy ba§ Sßuü) ber ©efd>td>te mit feiner 

(Schluß lefyre alle ©eijler burd)bringt 

^Begreifen wir unfere Bett, mtin ^Benjamin; >— unb 
Seber mit ber ^raft beS (SeijleS, fo fciel ifym verlieben, for- 
dere ben 2öeg jum Siele, in fleinerem unb größerem Greife. — 
Unb wenn aucfy Saufenbe fte aufgeben bie <&ad)t beS £eben£ 
unb beS Siebtes, wenn auefy Saufenbe ftdf? loSfagen t>om 
©efcfyicfe unb 00m tarnen SifiroeH, beffen Ztbtn fte langf! 
fcfyon abgeworfen, — bie <Sad)e ber 2öat)rt)ett jctylt nidfjt bie 
3al)l il)rer Sräger. — Unb wenn aufy nur (£iner bleibt, — 
(Hin Sube mit bem Sßufyt ber ßet)re in ber £anb, — SifT- 
roei'B Sefyre im \£>er$en, SxffroeiB £trf)t im ©eifre, — aud) 
ber (£ine genügt; — Stffroeil^ <&aä)t bkibt unt>erloren. — 
2H3 Siffroei'l unfähig geworben war für feinen S5eruf, wollte 
ber Meine SiffroeilS ©efcfyicf unb Sefyre auf bem alleinigen 
9ftaufcbefy beigetragen fepn (äffen ; — unb auefy un$ ruft, — 
wenn wir ttxva jagen mochten, — ber spropfyet ju: 



104 

5 ) @<$auet £m auf ben %tt$, au§ bem tyr grauen, 
2Cuf ben SSorn tyolenben Rammet, mit bem tyr graben! 
©djauet tyin auf Äww'^om, euren SSater, 
3Cuf ©fjorof), t>ie eud) gebaren fotlte; 
einer nur roar er, aU icfy ifm rief; — 
2>a fegnete t$ tyn — unb machte tyn m'eü 

geben (Sie »o&l, mein S5enjamm, crjtetjen (Sie fidf) gu 
folcf) Einern; (eben (Sie wobf. 



9?eun$ef)nter 23 rief. 

(Sie fyaben übewwnben, mein ^Benjamin. — 2tn bem 
Sage, ba (Sie ftcfy bie ©attin beüigen, gemeinfd)aftltd) ein 
#au3 in Stffroei'l %a erbauen, — reiche id)3bnen ba$ #m 
gebmbe, ba$ (Sie ftd) einzig baju erbeten; t>k ©erodbrung 
ber 33itte, bie (Sie fcfyon Idngft unb fo oft gegen mtd) au&= 
gefprodjen. Scfy will, wenn ©oft ©eift unb ©efunbfyeit »er- 
leidet, legen auf metneS SSotfeS 2tttar bie einzige (Spenbe, 
bie id) in meiner <Sd)tx>ad)beit §u legen vermag. — -Sfticfyt als 
ob id) bav>on bie fanguinifdjen Hoffnungen begte, mit btmn 
(Sie biefen (Sntfcbfofj begrüßen; nid)tal3 ob td> rodbnte, weit 
(Sie ba§, roaS id) als meines Snneren eigenften (Sd)a£ (dngfl 
gehegt uxCo id) Sbnen fdjrifttid) wn'o münblicb mttget^eUt, mit 
beifser Snnigfeit aß bie Söabrbeit ergriffen, muffe e$ nun 
aud) üon OTen aB Söabrbeit erfannt werben, — '■ muffe e3 
überbauet fcfyon lauteres ©olb ber SBabrbett fepn; — b%u 
lenne tcfy §u gut meine eigne 35efd)rdnftbeit , jtt gut meine 
3eit, als baß ba3 midr; lodte auf bte SSabn. — 2£ber in 



ö ) StfÖ* 51, 1 — 2. 



105 

einer &it fo entffer SSebeutung, für eine ©aefye, bie un§ 
bie fyetligjle gilt, l>attc tcr; Seben verpflichtet, ba6, *r>a$ ifym 
al§ äßabrbeit erfd)ienen , offen unb rebltd) ju offenbaren. — 
Unb gelange e3 mir aud) nur, ju ö^K/ baß man nod) 
lange nia)t alle ©etten ber ©acfye erforfd)t, ba$ e§ ttielleicfyt 
nod) einen SSeg gebe, auf btm ju gan§ anbeten SKefultaten 
man gelange, eine 2lnficr;t, in ber OTeö in einem anberen 
2id)U erfcfyeine, als man §u nehmen eS gewohnt ijt; unb 
gelange e§ mir aud) nur, eine ju rafd) jum ^cieberreifien 
unb jum Aufbau ffd? beftimmenbe #anb ju fyemmen, um 
erjr befonnener ju prüfen ; unb wenn icfy ju bm Siele, ba£ 
tcfy S^nen einmal in ^Briefen gefcfyilbert, aud) nur ba§ btu 
trüge, baf ein 2fnberer nun bie S5a^n betrete, tin ^eicfyer* 
begabter, unb ftdrfer gerüjlet mit ßicfyt unb Jfraft, unb ber 
nun ein ml wahreres, fyofyereS, listigeres unb lebenetfülk 
tereö ©ebaube beS SubentljumS barjMte, — ba$ man mei* 
ne fcfyroacfyen SSerfudje bemitleibete — unb — fcergäfe; — 
greunb! icr; l)dtte überreichen 8of)tt meiner Arbeit. — Zud) 
irren ©ie nicfyt, rt>enn ©ie meinen, nur ©cfyücbternfyeit l)dtte 
fo lange mid) jurücfgeljalten; bit Aufgabe felbjt muffe langfl 
fdjon in meinem Snnern gefprocfyen fyaben. — £a£ id; biefc 
Aufgabe lang): fc^on gefüllt, baoon überzeuge ©ie beifoU 
genbe ©teile t>on 33erfud)en über Siffroeil unb feine tyflid)* 
Un; ober melme^r über feine ^flidjten, benn bie über Siffroei'l 
ftnb nur nod> Entwurf — unb im ©eijte. — Zbtt fd>ucr)* 
tern — roar icr; — unb bin id) nocr;; nicr)t für mid), wofyl 
aber für bie <5ad)t, für bie id) aufzutreten tterfucfye. — 

Sn einer ^dt, roo ftcb ©egenfdfce einanber gegenüber 
freien, n>o auf feiner ©eite bie 2Bat)rl)ett ijt, ba barf ber, 
ber leiner spätrer; angefyörig, nur bie ©adje im 2luge fyabenb 
unb nur il)r bienenb auftritt, — wenn er nid)t ber göttliche 
SDtafter ijt, ber bte göttliche 2Bal)tl;ett rein etfaßt, unb in 

8 



106 

tfyrem -göttlichen ©lan^e alfo flrafylenb ju geigen t>ermöd)fe, 
i>ag tfyr alle ©emütber unb ©eijter überwunben fyulbigen, — 
feinerfcitS auf Stimmung rechnen. £)a§ wu$tt td) unb 
weif? e§; wußte e§, unb mit bem SBewttßtfe^n l)abt id) bie 
erjte geber an biefe SScrfudj)c gefegt. 9f?td>t um 9?u^m un\> 
perfonltd>c 2lnerfennung ift mir'S ja $u tfyun, benn bann — 
fyatte wafyrlid) ber 2lu3fprud) 3?ed)t, ber mir fd)on als Urtfyeil 
einer SÖZengc über mein SSevf herüber tont: „ber fennt 
fd)led)t bie Söelt unb feine 3ett unb roa§ fte forbert!" 9lid)t 
foldjeS (Streben, wofyl aber bie innere (Stimme, bie bei tau- 
fenbfdltiger Prüfung immer mir wieberfefyrt: „e3 ift titoa? 
t>on ber SBafyrfyett in beiner 2Cnftd)t, t>on ber SBafyrfyeit, 
\>on ber bu meinfr, fte muffe ftd) enblid) fiegenb an'Z £rtd>t 
ringen; — ber 2Beg, bm bu betreten, tjt ttielleicfyt, fet)'3 
aud) nur ein Nebenweg, bod) immer ein 2öeg bafytn ; unbroenn 
tt)n melieid;t nad) bir ein gasigerer bttxatt, fo würbe ber 
f£Bal)rr)eit (Sacfye nur gewinnen;" biefe einige (Stimme leU 
titt mid). £>enn, gretmb, ein Äorncfyen Sßafyrfyeit, tffc e§ 
ntd)t meine ^Perfönltcfyfeit, unb müßte td) ftc taufenbfältig op; 
fern , jum £>pfer wertl) ? — £)iefe (Sorge l)at mid) nie jhtjs 
jen gemad)t. — SBofyl aber (Sorgen anberer 2lrt. — Söerbe 
td) nicfyt fdjaben , wo ic^ §u nüfeen Dermeine ? ? 3$ fyabe 
ben SßBeg jwn Aufbau be3 SubentfjumS atö 4B$tffenfdj>aft in 
meinem Snnem faft allein gemacht. iJlur bie Heinere, leid)- 
tere unb listigere Qatftt geleitete mid) tin teurer greunb 
als ©enoffe; unb nur ein (Stern fömbtt mir anfangs 
leitenb t>or. 3d) fyabe mid) burdjgearbeitet bt^ bafym, wo 
(Sie mid) fanben. Sßerbe td) aber ntcr>t auf biefem SQSege, 
wo bet) jebem (Schritt dornen unb <Sd)utt wegzuräumen war, 
unb wo td) mit meinen befcfyranften Gräften allein eine 
gan$e SSergangenfyeit unb eine gan^e Gegenwart ab§uwef)ren 
fyattt unb tro,<Stillen mid) fortarbetten mu$tt,— werbe td; ba 



107 

ntcfyt in taufenb Krümmungen eingegangen fepn, taufenb 
Srrtbümer melletd;t als £öabrl)eit ^egen ? Kann baS ©es 
bdube, roie eS nun in meinem Snnem lebt, unb wie icr/S 
gern Den S3rübem mitteilen mochte, fann eS fcfyon frei; t>on 
geilem fepn? Unb wenn mir nun mißlingt ber 33erfucb> — 
werben ntd?t bie, bie bie ©acfye, für t>k iö) lebe,, gern auS- 
gejiridjen fdfyen auS bem S5ucbe beS SebenS, werben .fte nid)t 
meine mißlungenen Sßerfucfye mttgebraud)en als @rjticfungS; 
mittel: — „©e&et ba, gan$ neue SSerfudje umS Subentbum 
— unb gdn^licbmiSglücft!!"?? — Sei) bin ntd)t jum ©griffe 
jreller gemacht; id) l)abe mein %tbm lang mefyr gebaut als 
gefprod;en, mebr gefyrocfyen als gefebrteben; — werbe tcb für 
baS SBaljre §u fd)reiben vermögen mit aller ber Klarheit, 
t>k ©eifter, mit aller ber Kraft, ^k ^er^en gewinnt?? — 
Sei) muß, will id) ju ben ©ofynen ber &it reben, in beut; 
fdjer @prad)e unb in beutfdjer <5d)rift reben, — unb fo ge^ 
wtß td[) weiß, baß baS Subentbum, wafyr gefaßt unb wabr 
bargejtellt, &\n 23anb ber Siebe unb ©ered;tig?eit fcfyldgt 
um OTe SBefen; fo gewiß weiß id) audj), baß böswilliges 
©treben (Sin^elneS, außer 3ufammenl;ang geriffen, nid)t 
nad) feinem ©eijle erfaßt unb nid)t als Sbeil beS ©es 
fammtgebdubeS begriffen, §u fptfcem $feil unb $u plumpem 
Kolben gebraud;t fyat, obnmdcbttge preisgegebene ju üer* 
wunben unb ja brücfen; — wirb eS meinen SSerfueben bef- 
fer ergeben? SBirb fein t?on robem Uebermutb jurücfgebrdngs 
teS unb beletbigteS ©emütb auf mid) binweifen fonnen als 
auf — wenn g leid) unfdjulbige— SSeranlaffung ?? Unb nod; 
ber borgen med — „Unb nun?", bor' id) <3ie fragen, „wie 
baben ©ie ftd) bieS 2lUeS beantwortet, t)a ©ie bod; fiep ent; 
fcbloffen?" (Otbzn weil id) allein ju einer £6be gefommen, 
will icb nun, ba mir 2luSftd)t geworben, ©enoffen berbeirufen, 
bmabjreigett. unb gemeinfcfyaftlid) mit tynm t^tn £Beg t>on 

8* 



108 

ttorne beginnen. Sd) will \a nur baS geben, wa6 icb bte 
jcfet fdjon p geben vermag; ntd)t als SMenbung, fonbern 
in SBabrbeit nur „SSerfucbe." SBtrb e$ ferner in ben 2(ugen 
ber SBewünftigen ber ©acbe fcbaben, bap ein einzelner, un* 
münbiger Sänget t>teXXetd>t gdnjltcb miSglücfte Traume um 
fte geträumt? — unb im Uebrigen? Hin Stinb fefyeicfy ing(am* 
men; bte Umfte^enbcn jfeben dngftlid) untätig ober fucben 
nur ba§ ©ebdttbe ju retten. Scb fefye ba§ Mmb, — < ftürje 
fytnem; — barf icb ^n Sftacbbat erft fragen, ob er auefy ba$ 
itinb febe; barf icb mieb baxum fümmem, ob icb im $tn* 
anbrang manchen 9cad)bar mMfyt blutenb jfoße; barf id) 
banacb fragen, ob icb kurd) meinen £ineinj!ur$ für'S Äinb 
bte Rettung beS ©ebdubeS t>tcltetd>t t>er$ögere, ober t)tm 
geuer neuen 3ugwinb eröffene? — „libtt wenn (Sie eS nun 
5U fpdt gefeben, unb ebe ©te b^nangelangt, jtürjt ba$ ©e- 
bdube über ba3 Äinb praffelnb jufammen ?" — Unb begrübe 
eä mtcb mit, — icb ^ttc getban, tvaä mir tyflityt. 

Q5m'\$ , mein SSenjamtn, wäre e§ nun ber natürlicbe 
2Beg, juerft für bie SBiffenfcbaft ju arbeiten, unb n>a§ fid) 
bort bann im «ftampf ber ©eifter als wabr unb probebal- 
tig erwiefen, rubig ftd) in'S Ztbm binüberleben ju tafien. 
@3 wäre ber magere, ber ftdjerere, ber erfreulichere 2Beg ; — 
2(nbere3 aber forbert t^k äiit. — Sn SEKenbelSfobn'S Sagen, 
ba, als bte neue ^Bewegung ber ©eifler U^nn unb un* 
angetaftet t>a$ Zebin nod; war, ba %httt man i>a$ Suben* 
tbum als SStffenfcbaft ttbautn unb bem überall beftebenben 
£eben t>a$ Siebt unb bie SBdrme be§ ©eifteS bringen füllen; 
unb anberS ftünbe eS Jefet um un§. — @o aber niebt iefet.— 
Sn'o geben ftnb febon bie bem wabren Subentbum niebt 
entsprungenen 2lnftd)ten getreten unb arbeiten feinblicb an 
Untergrabung beffelben. Unmittelbar im Ztbtn muß ii)ntn 
entgegengetreten werben; auf ba$ Wlanä)tx f ber noä) fyalt 



109 

bcn begriff, befomme &u tem tjon tym ©ebaltenen ; $flan> 
djer, t>cr bewirft, jlu&ig werbe unb erjt ^rüfe, wa§ er aer* 
werfe; aufgehalten werbe manche t>tclletcf)t in gutem <£tfer 
jum 9tf ebeneren ober ÜJleufdjaffen gehobene £anb , erjt be* 
fonnen gu prüfen ba3 Snnere beffen, ba$ niebergeriffen, &u 
bem üfteueS ^tnjugefc^affen werben follte. — £)ann, woju 
man unmittelbar im Ztbtn aufgerufen, wäre bann für bic 
Banner ber 2öiffenfd)aft in ber 2öiffenfd)aft unb als 2Bif* 
fenfdjaft §u begrünben. £)a3 tjt ber SBeg, ben id) ju be* 
treten gebende. — ©iebt ber £immel ©eijt unb ©efunb^ett, 
fo werbe id) in einem lten Steile auSjufprecfyen t>erfud)en bie 
2fnftd)ten beS SubentbumS über©ott, 2Belt, Sflenfd), SiffroeH, 
Sbauro'b ; — im 2ten bie ÜJ^t^waüg ju entwickeln, fo mit fte 
un§, aud) be$ SSobenS beraubt, jur (Erfüllung obliegen; 
überall bie ©teilen ber £bauro'b $ur>or ; bann t>k 2(nftd)ten, 
bie mir tbzn @rgebniß mehrjährigen ©tubiumS ftnb; unb f 
für bk gratis angefcfyloffen, 2Cu$5Üge au$ bin 4 (Scbolcfyon 
£)rud). 2lUe§ unmittelbar für'S Ztbtn bargejMlt, unb bte 
SBegrünbung in jübtfcber 2öiffenfd)aft fpdterer Sftacfyweifung 
üorbebalten; wie ©te biefen 2ten Sfyeil mit Gegenwärtigem 
jefct in £dnben fyaben. 3d) freue mid) beSfyalb nun, baß 
mir bie erjle Anregung ju biefen fcfyriftltcben föerfuc^en burefy 
ba§ SBebürfmß würbe, bm Sehern ber mir anvertrauten 
(Schulen ein Sßuty in bte #dnbe ju geben, in bim fte ftd) 
erft felbjt $u Suben lefen fonnten, efye fte junge ©emütber 
jum Subentljum erlogen; unb inbtm iä) fte für einen gro; 
geren itreiS aufarbeitete, bhibin mir barum immer benfenbe 
Sünglinge unb Sungfrauen meinet 33olfe$ als ßefer ge; 
genwdrtig. — 

liefen 2ten Sbeil beule iä) — fo ©ott will — juerfl 
erfdjeinen $u (äffen. — gretlid) fyabtn <5ie gan§ SRttyt, xvk 
<5ie mir btn $lan entwerfen, ba$ bk ^enntntp beS OTge- 



110 

meinen ber beS SSefonberen Dorangefyen muffe, unb fo tjt'S 
ja and) tylan meines SBerfeS an fid). 2Cber erf feinen 
laffe icr; bod) ba§ SSefonbere auerfr. — Sßo^t weiß kr;, baß 
id) mir bamit t>ielleid)t nod) mefyr ©egner erweden werbe; 
benn $u sprinctpiett oerfiefyt man ftd> letzter, ei>e man bte 
ßonfequen$en in intern Umfange überfd)auet, $u benen fte 
folgerichtig fuhren, ©teidjwobl fann id) nid)t anberS. -— 
Unfer näd)jfe§ ©runbübel glaube id) ernannt ju fyaben in 
ben falfcfyen 2lnfid)ten unb ^Begriffen, bte fowobl über Um- 
fang aß über Snfyalt unb <£inn unferer 9J^wauß r)errfcl)ent> 
ftnb. Sn btefen einzelnen, unbegriffenen $fltd)taufgaben 
wirb SiffroeiB SSefen oert"annt, angegriffen, oerntd)tet. Jpter 
tfi'S, wo bie größte (Strömung abwarte tft — ^)ier ifl ba^ 
rum juerft entgegen $u treten. Sft bann juerft nacfygewie- 
fen, wa$ ba§ überall im Grin^elnen barüegenbe Subentbum 
fep, bann mag ftd) ber £3lid erbeben unb jufammenfaffenb 
bie grage ftd) beantworten, welche ©tcllung bit$ fo üorlie* 
genbe Subentfyum nun aB ©an^eS einnehme in ber 3?ext>c 
ber übrigen Grrfcfyemungen; welche in ber 5D?enfdt)l>ett ; un\) 
welche biefe, au3 ir)m begriffen, inberSBelt, unb biefe an$ 
©ott, unb ©ottauS it)r. — (£rfd)iene ber lfie Sfyeil juerjf; 
man würbe ba, wo id) *>on SilTroetf ^u fpredjen \)abt, e3 
wie ein Sraumbilb aufbauen, xvk ein ©ebttbe fdjwdrmertfcben 
Söafyn'S, ba$ ntrgenb» in 2öirfltd)fett oorfyanben. **. Um 
aber gleicfywoljl meinen Sefern oom allgemeinen ba$ Sftötbigfte 
gum SSerfldnbniß be3 SBefonberen ju geben, würbe id) folcfye 
allgemeine Umriffe oorartfd)icfen , \vk id) Sbnen im anfange 
unfereS SBrtefwecbfelS $u geben oerfttcfyte, unb babe id) and) 
bei; jeber einzelnen dli^ol) btn £efer auf ben au$ bem all- 
gemeinen ju fajfenben ^taubrnmet 51t führen oerfud)t. — 

©0 oiel, unb oielleid;t fcfyon mefyr a!3 ^umef, oon bk* 
fem SSorfyaben, für ba$ <5ie ftd) jebod) mit fo oieterSßdrme 



111 

üewenben. — Sittogen ©ie, roenn e§ nicfyt ganj leer au§gel)t 
an (Segen, fiel) mit gteuben erinnern, in ber Seit, t>ie 3fy- 
ren SBlid: mit fo Dielen fronen Hoffnungen ganj in Sfyr Grin= 
^lieben $u %k\)m geeignet roar, bem OTgemeinen fo siele 
Zieht gttgeroenbet ju fyaben. — ülßoge ber Sag, an bem ©ic 
biefe geilen erhalten, ber 33egrünber einer Weiteren, rotrfenS- 
sollen 3utaft für (Sie fct;n. 35leibe Sfynen bie ©attin, t)k 
(Sie fyutt „©efyciligte" ft'rf) nennen, Sfynen geweitet Sfyr fyei* 
ligfteS ©ut. Sßerbe ba$ $au$, ba$ (Sie vereint nun grün* 
ben , rein unb fyeilig unb gottltd) getragen, wie t)k mit gotts 
liefern (Spmbol gefcfymücfte „$ülle", bie (Sie gemeinfcfyaftu'd) 
ftd) umgeben, ©et) Sfynen ber„2eben§becl)er", ^n (Sie vereint 
nun leeren werben, jfetS mit fo vielem (Süßen gefüllt, ba$ 
(Sie nie verzweifeln , — mit fo meiern $8\ttmn, bafj (Sie nie 
übermütig ftd) ergeben ; unb mögen (Sie alle Segen$fülle nur 
als Mittel au§ ©otteS Rauben l)innel;men, ein ßeben ber ©e- 
red)tig!eit unb Siebe gu leben. 2Ct>teu, mein ^Benjamin, lebett 
(Sie tvofyl. 



25en bn Entfernung be§ $erau$geoer$ Dom 2)ru<forfe unb 
ber jum Sljeil työdfjjr unleferlicfyen $anbfd)rtft, tjt biefe ©cfyrtft tton 
Söerbefferungen nidfyt frei; geblieben. £)ie Gürfyeblidnlen ftnb f)ter, 
mit ber SSitte, ver^net, fte t)pr bem 2efen gefällig^ ju berief 
ttgen; bie Uebrigen wolle ber geneigte Sefer gütigft entfcfyulbigen. 

(Seite 3 Seile 16 v. o. Itatt: wenn ©te, lies: wie ©te. 

— 4 — 9 o. u. — befugte, lies: befugt. 

— • 21 — 7 ö. u. — in tyrer, lies: in 3|rer. 

— 25 — 15 o. o. — unb bann, lieg: unb bar an. 

— 28 — 4ö. ii. - fdjauenb, lies: fdjauernb. 

— 32 — 13 o. o. — SBofdja'hS, lies: SSofdjo'nS. 

— 36 — 19 o. o. — anerkannt, lieS: anerkenne. 

— 37 — 3ö.o. - ©$inai, ©tyenr, lies: ©ftnai, ©felfr. 

— — — 5o. «. - fcaf „barin, lies: baS „bar in. 

— 41 — 18 o. o. — Saubemnrfel, lies: Sauberrourfel. 

— 47 — 7 ö. u. — £>ie 2Crme, lies: Su 2(rme. 
______ 9. u . — störte, lies: 9tt6rter. 

— 48 — 13 t>. o. — oon flammt, lies: oon mir flammt. 

— 49 — 15 o. o. — ber £)bomSfolm, lies: htm DbomSfp^tt. 

— 50 — 8b.ii. - ber (Seift, lies: ben ©eift. 

— 51 — 13 o. o. — fajt eine, lies: faffc nur. 

— — — 23 x>. o. — pa*t, HeS: t-"--*VT. 

— 52 — 18 o. o. — unb aller, lieS: unb, alle. 

— — 2Cnm. 1) — mb lies: n'V 

— 54 Seile 9 t>. u. tjt (,) nadfc: ©otteSfrdften ju feßen. 

— — — 1 r>. u. tjt (0 nadj: Äorper gu jfreidjjen. 

— 56 3(nm. 20) fhtt: Q*D , »_3n, «e§: -"Obö 'Vi. 

— — — 27) — IV, 20, 25, lies: III, 20, 25. 

— 53 — 36) — Y. 7, 8, lieg: V, 7, 3. 

— 61 geile 4 t>. o. — troty alfo, lies: eini^ alfo. 

— — — 12 ü. o. — Saumtaun, lies: Saumtait». 

— 62 — 17 u. 18 t>. o. ftatt: 1T"»wy, nfxty, lies: 13*Mttf, n_)ntttf_ 

— — — 18 o. o. — unb an, lies: unb im. 

— 63- — 12o.o. — als ©ümbol ber Sempelroofynung, lies: als 

©ombol. — £>er£empel— Sßotynuna, 
ber S£l)aurofy. 

— — — 13 o. o. tft (0 nad): CebenSfyeilia^um $u fefcen. 

— — — 18 o. o. ftatt: Clement, lies: Elemente. 

— 66 — 7 o. u. — fte auty, lies: ©ie aucfj. 

— — — 1 o. u. — n>as fte, lies: was ©ie. 

— 68 3Cnm. 1) — 'td unb, lies: '3£> unb. 

— 74 Seite 3 t>. o. ift (,) nad} : Seit ju fefcen. 

— 79 — 13 o. u. tjt (,) nad): ©nfcett ju fe|en. 

— 89 — 8 o. u. ftatt: SBeljeS, lies: SöaljnS. 

— SO — 2 o. o. tft (,) oor: eben ju fefcen. 

— — 3(nm. 2) lies : .'&, '**, »"**, _)'n .'■»», I 1 ? -j 1 ?, S_3 

— 91 3e«e 10 o. u. ftatt: «TCofynann'S, lies: «RacVnunS. 



■©. 92 3. 17 ü. o. tft (,) im#: ba§ ju fe$en. ' 

— 93 tfnm. 3) 3- 12 t>. u. ftatt: ft'e audj nur lern Subent^um, Kfe§; 

ff e aud) aus bem Subenttyum. 

— — — — — ö. u. fffc 0) nad) : Serufalem ju fe|en. 

— 97 Seile 5 t>. o. ift (,) m<i): ©etft p fyjen. 

— 98 — 15 ö. o. ftatt: @fgen, lieg: Eigene. 

— 101 — 1». o. — rctajet, lies: reichtet. 

— 104 — 4t>. o. — @&oro&,'lte§: ©forofc. 
.- 105 — 10 ö. u. — ©teile, «es: Stolle. 

_ 108 — l d. u. tft (,) nad): tjdtt ju fefcen. 

— 109 — 1 t>. o. tft 0) nad): S3egrtff ju ftretd)en. 

— — — 6 t>. u. ftatt : Wetten, lieg: Hieben. 



,0o 












,'V v ->'^ ,'. ' ' 



x\ 









OD' 






















\V * 






«/> \v 









: 









•** 






vV ^ .